2021/09 | wohin

suedwest.presse
  • Keine Tags gefunden...

sept 21

wohin

ulm.neuulm.region

ULM,

TIERISCH GUT!

Fell, Federn oder Flossen?

In Ulm fühlen sich alle wohl.


KLOSTER WIBLINGEN

ORT ZWISCHEN HIMMEL

UND ERDE!

BIBLIOTHEKSSAAL – MUSEUM IM KONVENTBAU

ÖFFNUNGSZEITEN:

Di bis So und an

Feiertagen 10-17 Uhr

INFORMATIONEN:

Klosterverwaltung Wiblingen

Schlossstraße 38, 89079 Ulm

Telefon +49 (0) 7 31 . 50-2 89 75

info@kloster-wiblingen.de

www.kloster-wiblingen.de


EDITORIAL | 3

Mein Hund hat

jetzt Termine

Die tierische wohin-Ausgabe hat aber noch mehr bewegt.

„Einem Menschen,

den Kinder und Tiere

nicht leiden können,

ist nicht zu trauen.

Carl Hilty,

Schweizer Ethiker und Politiker

Meine Kollegin Julia Haaga

(sie geht mutig auf jedes Tier

zu) hat jetzt einen Eselsführerschein

und weiß außerdem, wie

beruhigend es für sie ist, eine

Schlange um den Hals zu tragen.

Und Heike Viefhaus (als

Chorsängerin regelmäßig in Kirchen

unterwegs) sieht im Ulmer

Münster plötzlich überall Tiere,

nachdem sie mit Gabriela Gohl

dort auf spannender Tierexkursion

war. Die Kollegin Kerstin

Auernhammer (großer Katzenfan)

unterhielt sich angeregt mit

Stefanie Kießling, der Leiterin

des Ulmer Tiergartens, über

Affengeburten. Und unsere Redaktionsleiterin

Stefanie Müller

(eigentlich nur auf dem Weg zur

Arbeit) entdeckte am hellichten

Tag ein Huhn mitten in der Stadt.

Seither macht sie sich Gedanken,

wo das einsame Federvieh

wohl wohnt. Tja, und mein Hund

(ahnungslos, was unsere Themenauswahl

betrifft) hat jetzt

erstmals Termine. Ella wurde

bisher nur von uns selbst fotografiert

und außerdem dachten

wir immer, ein Labrador sei quasi

selbstreinigend. Jetzt hat sie

einen Termin im Fellness-Salon

von Gabriele Hosp und einen bei

der Tierfotografin Carolin Lindenmayer.

Das Titelthema „Ulm

– tierisch gut!“ hat uns eben alle

berührt. Viel sinnvoller als die

Luxustermine von Ella ist wahrscheinlich

meine Entscheidung,

die Futterpatenschaft für einen

rumänischen Straßenhund, der

bei der Ulmer Tierhilfe Eral einen

Gnadenplatz gefunden hat,

zu übernehmen.

Ich hoffe, wir können mit dieser

Ausgabe auch Sie berühren.

Herzlich

Ulrike Hoche

u.hoche@swp.de

© e.hoche

Familienhund Ella – auch liebevoll

Kamel genannt – hat ihren eigenen Kopf,

wenn es ums Fotografieren geht. Als die

Leckerli verbraucht waren, schwand ihre

Geduld schlagartig.


4 | INHALT

© u.hoche

Frequenzillusion – Tiere überall!

Es ist ein Phänomen, dass man etwas, womit man sich

gerade befasst, plötzlich überall wahrnimmt. So ging es

uns bei dieser Ausgabe mit dem tierischen Titelthema.

06 September-Highlights

10 Morgens, halb zehn in Ulm

12 Marktbeobachtung

14 Titelstory: Ulm – tierisch gut!

32 Zahlen, bitte!

34 Stadt, Land, Fluss

42 Orientierung: Stadtplan / SWU-Liniennetz

46 Aktuelle Ausstellungen

50 Persönliche Veranstaltungstipps

52 Veranstaltungskalender

61 Locations und Sehenswürdigkeiten

69 Impressum

70 mega! Ein regionaler Superlativ zum Schluss


10

20

12

24

Menschen*

in diesem Heft

10

Morgens um halb zehn

rechnet man am Karlsplatz

nicht unbedingt damit,

einem Huhn zu begegnen.

Aber Ulm ist immer für eine

Überraschung gut.

12

Die Ware am Marktstand ist

trocken – der Dörrmeister

selbst extrem freundlich und

frisch. Fatih Kuzu verkauft

Nüsse und Trockenobst

auf dem Wochenmarkt, ein

Versucherle ist bei ihm fast

unerlässlich.

20

Ein pflegendes Bad mit

Massage – wer kann da

schon Nein sagen? Gabriele

Hosp ist Gesundheitspraktikerin

am Hund und weiß,

was ihre fellnasigen Kunden

brauchen und mögen.

24

In Ruhe den richtigen

Moment abzuwarten, darin

ist Tierfotografin Carolin Lindenmayer

ein echter Profi.

Und auch wenn es darum

geht, die richtige Location

für ein Pferde-Fotoshooting

zu suchen, hat sie klare Vorstellungen.

* und in dieser Ausgabe

auch viele Tiere


6 | SEPTEMBER-HIGHLIGHTS

Meine Top 5

September in Ulm:

Kerstin Auernhammer geht

endlich mal wieder ins Kino,

räumt in Böfingen auf und

besucht Waltraud, die Waldrappdame

im Ulmer Tiergarten.

1

© k.auernhammer

Hallo Waltraud!

Wenn Familienbesuch mit kleinen

Kindern ansteht, gibt es im Sommer nur

eine Adresse: den Ulmer Tiergarten!

Das Donau-Aquarium, das Tropenhaus

mit seinen Affen, die Erdmännchen

oder Waldrappdame Waltraud – zwar

hat Ulm keine Elefanten, Löwen und

Pinguine, aber einen halben Tag lang Tiere den und dann ab auf die Spielplätze in der Friedrichsau –

erkundamit

sind die Kids mehr als happy!

© k.auernhammer

> Vorher unbedingt reservieren unter: tiergarten.ulm.de


© constantin film

Der Eberhofer ist wieder da2

Was für ein Hallo war das im Juli, als die Kinos wieder öffnen durften!

Auch wenn ich gerne mal zuhause auf der Couch einen Film

oder eine Serie gucke, mit Kino lässt sich das nicht vergleichen: die

Atmosphäre, der Sound, der Duft nach Popcorn … Was ich auf keinen

Fall verpassen darf, ist das „Kaiserschmarrndrama“ – ich liebe die

Bücher von Rita Falk und ich liebe die Filme mit Sebastian Bezzel.

Der Eberhofer Franz wieder mal auf Mörderjagd – mit einem Gastauftritt

von Comedian Willy Astor als Arzt. Lachmuskeltraining pur!

> Läuft derzeit in allen Ulmer/Neu-Ulmer Kinos

3

Aufräumen!

Wie oft ärgere ich mich beim Radfahren über Glasscherben auf der

Fahrbahn und Müll am Wegesrand. Am 18. September ist „World

Cleanup Day“ – im Schwabenland kennt man das ja eher als

„Putzete“. Für die Herbstaktion habe ich mich bei den Entsorgungsbetrieben

Ulm angemeldet – das kann jeder tun, Einzelperson, Gruppe,

Verein. Jeder bekommt ein Paar Handschuhe, eine Greif zange

und einen Müllsack und dann geht es los! Weil nicht jeder exakt

am 18. September Zeit hat, läuft die Herbstputzete in Ulm vom 17.

September bis 2. Oktober – da finde ich bestimmt mal ein Stündchen

Zeit zum Müllsammeln.

> Anmelden unter putzete@ebu-ulm.de oder Tel 0731 1663679

© a.repetii


8 | SEPTEMBER-HIGHLIGHTS

© archiv4

Ein Flug über Ulm im Birdly

Das steht im September auf meiner To-do-Liste: Ich will mir unbedingt

einen neuen Termin für den „Birdly“ holen. Der Flugsimulator

entführt in das Ulm von 1890, das Jahr der Fertigstellung des

Münsterturms – und zwar aus der Vogelperspektive. Der Besucher

liegt bäuchlings auf einer Liege, die Arme ausgebreitet. Dann erhält

er eine 3D-Brille und der Flug über das alte Ulm kann beginnen. Ich

war schon mal dort und fand es unglaublich faszinierend. Momentan

ist leider wegen Umbaus geschlossen, doch im November geht es

wieder los. Tickets für 5 Euro kann man schon buchen.

> Ulm Stories – Birdly, Münsterplatz 25,

Online-Reservierung unter stadt-ulm.reservix.de/events

Radtour nach

Blaubeuren

Einen meiner freien Tage im

September werde ich sicher für

eine Radtour nach Blaubeuren

nutzen. Die Strecke ist nicht

zu weit, aber landschaftlich

wunderschön. Besonders dort,

wo sich die Blau unterhalb des

5

Rusenschlosses schlängelt. Auf

einer Bank bei der Eisenbahnbrücke

am Riedweg kann man

wunderbar Pause machen – und

wenn man Glück hat, schauen

ein paar Wasservögel vorbei, die

man beobachten kann.

> Hin und zurück ist die Tour knapp 50 Kilometer lang,

je nach Kondition sollte man rund drei Stunden reine

Fahrzeit rechnen.

© k.auernhammer


Jetzt

reisen

sogar schon unsere

Souvenirs

UlmShop goes online. Die Produkte

aus dem UlmShop im Stadthaus

kommen jetzt auch direkt zu dir

nach Hause. Bestelle unabhängig

von den Öffnungszeiten Geschenke,

Taschen, Shirts und Tassen, viel

Schönes rund um Spatz, Münster

und Einstein sowie die praktische

UlmCard mit zahlreichen Vorteilen.

Im UlmShop gibt’s

regelmäßig Neues und

Saisonales. Reinschauen

lohnt also immer!

ULMSHOP:

BEQUEM

ONLINE

STÖBERN

bertsche-spiegel.de

www.tourismus.ulm.de


10 | MORGENS HALB ZEHN

Aufstehen, Arbeiten, Frühstücken,

Flanieren, Schlafen

oder die Tierwelt der Innenstadt

entdecken … morgens

um halb zehn sieht die Welt in

Ulm für jeden ein bisschen anders

aus. Momentaufnahmen

unserer Stadt, eingefangen

von der wohin-Redaktion.

Da steht

ein Huhn …

Was pickt denn da? Das kann

doch nicht … doch! Es ist ein

Huhn und das mitten in der

Ulmer Innenstadt, genauer

gesagt am Karlsplatz. Hübsch

sieht es aus, wie es entspannt

unter einem Baum, abwechselnd

mit dem Schnabel im Dreck

scharrt und sich das Stadtleben

anschaut. Kurz geht mir

der Spruch einer Burgerkette

durch den Kopf: „Das verrückte

Huhn ist wieder da …!“ Völlig

perplex bleibe ich stehen – was

machst du denn hier? Bist vom

Hendl-Stand geflüchtet? Ist ein

Wienerwald-Transport umgekippt

oder wolltest du einfach

mal einen Tapetenwechsel vom

beschaulichen Landleben und

bist ausgebüxt? Es schaut mich

nur fragend an – wahrscheinlich

denkt es gerade: Das verrückte

Huhn ist wieder da! Nun gut,

inzwischen ist ja alles, was bio

ist, in und Hühnerhaltung in der

Stadt also gar nicht abwegig. Ein

Huhn kommt selten allein und


© s.müller

deshalb schaue ich mich suchend

um, entdecke aber weder einen

Stall noch andere Tiere oder eine

vernünftige Erklärung, was es

hier so ganz alleine tut. Ich habe

ja schon viel in der Stadt gesehen,

aber ein Federvieh ist mir

dabei noch nicht über den Weg

gelaufen. Vielleicht wollte auch

jemand ganz einfach bei seiner

Dauerausrede: „Ich muss noch

das Huhn füttern“ nicht mehr rot

werden.

Stefanie Müller

„Ich habe ja schon

viel in der Stadt

gesehen, aber ein

Federvieh ist mir

noch nicht über den

Weg gelaufen.“


12 | MARKTBEOBACHTUNG

Herr der Nüsse

An diesem Stand ist Probieren Pflicht! wohin futtert sich

dieses Mal beim monatlichen Gang über den Wochenmarkt

durch Nüsse, getrocknetes Obst und Energiewürfel sowie

süße und herzhafte Snacks – bei „Dörrmeister“ Fatih Kuzu.

Probieren ist beim Dörrmeister

ausdrücklich erlaubt, ja sogar

erwünscht. „Kennst du unsere

Energiewürfel schon?“, fragt Fatih

etwa eine Kundin, die sich in

eine mitgebrachte Dose Walnüsse

packen lässt. Als die Kundin

den Kopf schüttelt, greift Kuzu

mit einer Zange einen der kleinen

Würfel und reicht ihn über

die Glastheke. „Die MUSST du

probieren. Den hier nennen wir

,Der Brownie‘, der ist mit Walnuss,

Datteln und Kakao.“ Erwartungsvoll

verfolgt der 39-Jährige,

wie die Kundin den Würfel in den

Mund nimmt, kaut, schmeckt

und schluckt. „Und?“, fragt er.

„Super“, lautet die prompte Antwort.

„Was habt ihr noch für Sorten?“

Sieben sind es momentan,

und auf seine Energiewürfel ist

Fatih Kuzu besonders stolz. „Daran

habe ich sechs Monate mit

einem befreundeten Koch gearbeitet.

Wir tüfteln schon wieder

an neuen Rezepten.“ Generell ist

„„Wir tüfteln schon

wieder an neuen

Rezepten.“

Fatih Kuzu, Dörrmeister

der Familienvater überzeugt von

seinen Produkten. „Qualität ist

mir sehr wichtig. Nehmen wir

die Walnüsse: Da könnte ich so

viele einkaufen, die auch deutlich

günstiger wären – aber da

bin ich wählerisch.“ Seine Kunden

danken es ihm, indem sie

wiederkommen. So konnte der

„Dörrmeister“ in den 16 Jahren

seines Bestehens stetig wachsen.

Mittlerweile sind Kuzu und seine

vier Angestellten auf Märkten in

vier Städten vertreten, in Ulm ist

er in allen Stadtteilen mit einem

Stand dabei. 140 Sorten an Nüssen,

Trockenobst, Schokofrüchten

und pikanten Nüssen sind im

Angebot, „aber nicht immer alle

gleichzeitig. Im Winter etwa haben

wir mehr Schokoliertes, mit

Zimt und Ingwer.“ Bestseller sind

die gerösteten Haselnüsse aus

dem Piemont, die Walnüsse

aus Chile sowie Naturananas,

Mango und Kokoswürfel.

Kuzu, der mit Frau und drei

Lange halten sich die Leckereien vom

Dörrmeister nicht – aber nur, weil

jeder zugreift und die Schale sich rasch

leert, so wie die in der wohin-Redaktion.


Fatih Kuzu verkauft

Nüsse, getrocknetes Obst

und viele weitere

Leckereien auf

Wochenmärkten

in der Region.

© k.auernhammer

Marktgeschehen

in und um Ulm

kleinen Töchtern in Gögglingen

wohnt, ist der geborene Verkäufer:

immer freundlich, immer ein

offenes Ohr für seine Kunden.

Diese Leidenschaft hat er selbst

mehr oder weniger zufällig entdeckt.

„Ich war 2005 bei einem

Verwandten in Österreich, der

Trockenfrüchte auf Märkten verkauft.

Er hat mir seinen Marktstand

gezeigt und mich kurz dort

allein gelassen. Das Verkaufen,

die Gespräche mit den Leuten,

das hat so viel Spaß gemacht, dass

ich das selber machen wollte!“

Kerstin Auernhammer

Ulmer Wochenmarkt

Münsterplatz

Mi + Sa: 6 - 13 Uhr

Neu-Ulmer Wochenmarkt

Petrusplatz, Mi + Sa: 7 - 13 Uhr

neu: Ulmer Weststadt

vor dem Weststadthaus

Di 14 - 18 Uhr

Söflinger Wochenmarkt

Klosterhof, Fr 14 - 18 Uhr

Wiblinger Wochenmarkt

Am Tannenplatz, Fr 9 - 16 Uhr

Wochenmarkt am Eselsberg

Stifterweg 88, Do 14 - 18 Uhr

Blausteiner Wochenmarkt

Auf dem Marktplatz

Fr 14 - 17 Uhr


14 | ULM – TIERISCH GUT!

Spötter behaupten ja:

Das Schönste an Neu-Ulm sei der Blick auf Ulm.

Monty genießt einfach den Ausblick in aller Ruhe.

© s.preiß


Ulmer Tierschau

Tiere in und um Ulm. Auf den nächsten Seiten spielen Vierund

Zweibeiner, Federvieh und Fellnasen die Hauptrolle.

In den Nebenrollen: Ulmer, die sich mit Hund, Katz, Esel,

Schlangen und vielen weiteren Geschöpfen befassen.

In Ulm muss man nicht unbedingt

ein Meerschweinchen oder

eine Katze sein Eigen nennen, um

täglich mit Tieren in Berührung

zu kommen. Damit ist nicht der

spontane Sprung über einen vergessenen

Hundehaufen auf dem

Fußgängerweg gemeint, sondern

die vielen tierischen Ecken und

Adressen der Stadt. Woher die

Bezeichnung der „Berge“ rund

um die Stadt eigentlich wirklich

kommt, ist gar nicht so sicher.

Man denkt vielleicht zu direkt,

wenn man am Eselsberg Esel und

am Kuhberg Kühe vermutet. Die

Stadtviertel sind nach Erhebungen

der Schwäbischen Alb benannt.

Warum die aber wiederum

so heißen, weiß keiner ganz genau.

Konkreter wird es beim 37,5

Meter hohen Gänsturm im Osten

der mittelalterlichen Stadtmauer.

Der Turm wurde im Jahr 1360

„„Behandle dein

Haustier so, dass du

im nächsten Leben

ohne Probleme

mit vertauschten

Rollen klar kommst.“

Pascal Lachenmeier,

Schweizer Jurist

in Flussnähe erbaut und durch

sein Spitzbogentor wurden die

Gänsescharen der Stadt auf die

Wiesen ans Donauufer getrieben.

Dort konnte das Federvieh nach

Herzenslust Schnecken fressen,

in der Sonne dösen oder ein Bad

nehmen. Nur etwas weiter flussaufwärts

befindet sich der Sau-

© s.müller

Tierisches Motiv in einer besonderen Kunstform: Graffiti im Wohnpark Friedrichsau.


16 | ULM – TIERISCH GUT!

© archiv

Ulmer Saumarkt: Bis in die 1970er-Jahre fand der Schweinemarkt auf dem pittoresken

Platz im Fischerviertel statt. Heute erinnert daran nur noch eine Bronzestatue.

© l.schwerdtfeger

markt, auch hier ist die Namensgebung

wörtlich zu verstehen:

Wöchentlich fand früher in Ulm

ein Schweinemarkt statt. Das

Ganze war mit einer ziemlichen

In Ulm gibt es Orte, an denen sich Fuchs

und Reh gute Nacht sagen.

© u.hoche

Geruchsbelästigung verbunden,

weswegen der Markt mehrmals

seinen Standort wechselte. 1539

wurde im Ratsbuch festgehalten,

dass der Markt „… uff dem Judenplatz

freytags und samstags

gehalten werde.“ Im Jahr 1585

wurde der Markt dann auf Drängen

der Bürger vor die Tore der

Stadt verlegt. Anfang des 18. Jahrhunderts

fand er seinen heutigen

Platz zwischen Fischergasse und

Wilhelmshöhe. Übrigens wurden

tatsächlich noch bis in die 1970er-

Jahre auf dem Saumarkt Schweine

verkauft, bevor der Markt

wegen sinkender Nachfrage eingestellt

wurde.

Tierfreundliche Stadt Ulm

Wenn man sich den echten Tieren

in der Gegenwart zuwendet,

wird schnell klar, dass Ulm eine

tierfreundliche Stadt ist. Hier

teilen sich viele Haustiere, landwirtschaftliche

Nutztiere und

Wildtiere den Lebensraum mit

den Einwohnern. Eine aktuelle

Analyse der Plattform „immowelt“

hat ergeben, dass beim

Thema Haustierhaltung Ulm von

81 Großstädten auf dem dritten

Platz landete. In 20 Prozent der

angebotenen Mietwohnungen

seien also „Wuffi und Maunzi“

schon im Angebot willkommen.

Und will man dann mit Hund

oder Katz einen Ausflug machen,

reisen die Vierbeiner im öffent-


Exotische Vögel mitten in Ulm,

und sei es nur auf dem Kissen.

„Der Hirsch auf dem Fahrrad

und die Katze mit Perlenkette

waren schnell weg“, so Beate

Berroth, Inhaberin des

Ladens „Töchter Ulms“ in

der Hafengasse.

© uho / hv

lichen Nahverkehr gratis:

„Hunde müssen kurz an der Leine

geführt werden und, falls sie

Mitreisende gefährden können,

einen Maulkorb tragen. Kampfhunde

dürfen nicht mitgenommen

werden. Alle anderen Tiere

müssen in passenden Behältern

transportiert werden“, ist auf der

Mobilitätsseite der Ulmer Stadtwerke

dazu zu lesen.

„Eine Affengeburt ist

schon aufregend.

Dr. Stefanie Kießling

Leiterin des Ulmer Tiergartens

Tiere hautnah erleben

Ein Ausflug – natürlich ohne

Hund und Katz – zum Ulmer

Tiergarten beginnt am schönsten

mit einem Spaziergang an der

Donau entlang. Die zoologische

Einrichtung nutzt die Donaunähe

in der Zwischenzeit übrigens

ganz explizit. In einem künstlichen

Donaubecken können Besucher

beim Gang durch eine

Glasröhre über und neben sich

einheimische Süßwasserfische

beobachten. Aber auch die Kapuzineräffchen

begeistern die Gäste.

Tiergartenleiterin Dr. Stefanie

Kießling schwärmt: „Es gibt Neuigkeiten

im Tropenhaus – die Kapuzineraffen

haben Nachwuchs.

Vor zwei Jahren kam der kleine

Amaru auf die Welt, der jetzt ein

Geschwisterchen

bekommen hat.

Das Geschlecht wissen wir noch

nicht. So eine Affengeburt ist

schon aufregend – die Revierleiterin

hat jeden Tag nach der

werdenden Mama geschaut, am

Schluss meinte sie: ,Jetzt platzt

sie gleich.‘ Und dann ging alles

ganz unaufgeregt über die Bühne

– eines Morgens saß sie mit

ihrem Baby im Gehege. Wir alle

waren sehr erleichtert, dass auch

die Gruppe ihr neues Mitglied

gut aufgenommen hat.“

Fortsetzung Seite 19 ➔

Als Leiterin des Tiergartens Ulm ist

Dr. Stefanie Kießling mit vielen verschiedenen

Tierarten vertraut.

© k.auernhammer


18 | ULM – TIERISCH GUT!

Traumberuf Tierarzt

Jasmin Grau träumte schon als Kind davon, Tänzerin

oder Tierärztin zu werden. Sie hat sich für Letzteres

entschieden und hat seit 2019 eine Praxis in Senden.

Vom Goldfisch bis zum Hund

– jedes Lebewesen unterscheidet

sich vom anderen,

wie kann man alle behandeln?

Jasmin Grau: „Real doctors

treat more than one species.“

(lacht) Es gibt unglaubliche

Unterschiede und ich denke,

ein Einzelner kann tatsächlich

nicht das komplette Portfolio

richtig gut abdecken. Ich habe

mich deshalb auf Klein- und

Heimtiere mit Fell festgelegt.

Was lieben Sie an Ihrem Arbeitsalltag?

Ich betreibe sehr gerne Ursachenforschung

und freue mich

tierisch, wenn ich das Problem

gefunden habe und dann das

Unzertrennlich: die Sendener Tierärztin

Jasmin Grau und „Mr. Big“.

© privat

Übel so richtig an der Wurzel

packen kann.

Wie groß ist die Belastung,

wenn Tiere eingeschläfert

werden müssen?

Schön ist es nie. Und es gibt

tatsächlich auch Fälle, die einen

das ganze Leben verfolgen.

Aber manches Mal sehe ich es

auch als Segen an, dass es diese

Möglichkeit in der Tiermedizin

gibt.

„Man muss in diesem Beruf

leidensfähig sein und Leidenschaft

haben“ – stimmt das?

Da ist etwas dran. Es funktioniert

leider nicht immer alles

so, wie man es gerne hätte, auch

wenn man sich auf den Kopf

stellt. Aber da Aufgeben keine

Option ist, braucht man Leidenschaft.

Hatten Sie selbst schon immer

Tiere oder sich welche gewünscht?

Gewünscht ja – gehabt nein.

Mein Hund Mr. Big ist „the one

and only“ und „the best studypartner

ever“! Ich habe ihn in

Budapest, wo ich studiert habe,

aus einer Tötungsstation gerettet.

In den Vorlesungen war er

dabei und hatte sich auf Pferdezucht

„spezialisiert“. Wir waren

uns einig, dass wir uns bei

diesem Thema nie ins Gehege

kommen werden und er immer

Recht hat. (lacht)

uho


© u.hoche

Vor die Linse

bekommt man Gisela

Bischof von der

Ulmer Tierhilfe Eral

am besten, wenn

ihre Schützlinge mit

aufs Foto dürfen.

Mit einem Besuch allein ist es bei

Eral meist nicht getan – obwohl

Gisela Bischof hundeinteressierte

Gäste am Wochenende immer

willkommen heißt. Die engagierte

Tierschützerin hatte sich

vor vielen Jahren in Rumänien

ein Bild gemacht vom Leben der

Straßenhunde und damit drehte

sich ihr Leben um 180 Grad.

Tiere hatte sie schon immer, aber

nach dem Besuch des Tierheims

von Pitesti wusste sie, hier muss

sie helfen.

Das ist kein Tropfen

auf den heißen Stein

Zunächst kümmerte sie sich privat

um eine kleine Schar Hunde.

Operieren lassen, aufpäppeln,

vermitteln. Schon bald wurde

das zu viel für sie und ihre Familie,

und so gründete sie im

Jahr 2004 Eral – ausgeschrieben:

Ein Recht auf Leben – Hilfe für

Hunde in Not e.V. Auf einem gepflegten

Gelände im Lehrer Tal

leben Tiere aus dem Ausland, die

meisten kommen noch immer

aus dem rumänischen Tierheim

Smeura. Die Hunde werden medizinisch

versorgt, es sind viele

Angsthunde dabei, die erst daran

gewöhnt werden müssen, dass

eine menschliche Hand auch etwas

Gutes bedeuten kann. Wenn

die Tiere bereit sind, können sie

ein neues Zuhause bekommen.

Dabei wird sehr genau darauf

geachtet, welches Tier zu welchem

Halter passt. Auch ältere

Menschen können sich an Eral

wenden. Denn sollte es Probleme

geben, weil möglicherweise ein

Klinikaufenthalt ansteht, dürfen

die Eral-Schützlinge immer zurückkommen

in ihr erstes sicheres

Zuhause. Der Verein ist auf

Spenden angewiesen. Tierfreunde

können sich engagieren – auch

wenn sie keinen eigenen Hund

halten können. Beispielsweise

mit den Hunden Gassi gehen.

„Nach dem Besuch des

rumänischen Tierheims

hat sich mein

Leben komplett geändert.

Gisela Bischof,

Tierhilfe Eral, Ulm


20 | ULM – TIERISCH GUT!

© fellness

Gabriele Hosp mit einem ihrer felligen Lieblingskunden, dem Havaneser Charly.

© fellness

Gewaschene Bettwäsche, Decken

und kleine ausrangierte Teppiche

können die Ankömmlinge immer

brauchen. Geldspenden werden

für Tierarztrechnungen verwendet

und es gibt auch die Möglichkeit,

mit einer Futterpatenschaft

die Mahlzeiten eines Hundes zu

übernehmen, der nicht vermittelt

Großpudel Chuck liebt sein

Frauchen Gabriele Hosp, aber er muss

bei ihr schon auch mal den Kopf hinhalten.

werden kann und dauerhaft bei

Gisela Bischof und ihrem Team

bleibt. Denn oft wird die Ulmer

Tierhilfe auch zum Gnadenhof.

Infos für Spender und freiwillige

Helfer findet man hier:

www.tierhilfe-eral.de

Tiertafel Ulm

Eine weitere Idee, etwas für

Tiere zu tun, besteht darin,

Tierfutter im Ulmer Tafelladen

abzugeben. Denn oft scheitert

es an den finanziellen Möglichkeiten

der Halter, dass ein Tier

in seinem gewohnten Zuhause

bleiben kann. „Am besten nur

Hunde- und Katzenfutter bei

uns vorbeibringen. Wenn es zu

speziell wird, bleibt die Spende

oft lange liegen“, so Alexander

Weigold vom Ulmer Tafelladen

in der Schaffnerstraße. „Wir haben

auch private Spender, die uns

Geld geben, damit wir Tierfutter

organisieren können. Und da wir

mittlerweile wissen, welche Dinge

benötigt werden, können wir

dann gezielt einkaufen.“


Auf ganz andere Weise ist Gabriele

Hosp aus Bibertal auf den

Hund bzw. viele Hunde gekommen.

Lange drehte sich ihr berufliches

Leben als Tchibo-Filialleiterin

in der Ulmer Platzgasse um

den Kaffee. Als sie eine berufliche

Neuorientierung suchte, machte

sie eine Ausbildung zum Hundefriseur

und Gesundheitspraktiker

am Hund. Ein alter Kuhstall wurde

liebevoll zum Fellness-Salon

umgebaut und dann konnte es

auch schon losgehen.

Den Hund zum Beruf gemacht

Immer wieder wird die Fachfrau

für Hundepflege gefragt, ob ein

Hundesalon nicht etwas für verwöhnte

Pudel sei. „Ich habe alle

Rassen hier und es geht mehr um

die Pflege als das Aussehen. Ein

gesundes Fell sieht aber natürlich

auch schöner aus“, meint die

Hundeexpertin lachend. „Viele

meiner Kunden sind Unterfellhunde,

hier ist es wichtig, das

dichte weiche Fell, das direkt auf

der Haut liegt, mit dem richtigen

Shampoo und einer Massage im

„Ich setze mich erst

mal zum Hund auf

den Boden und nehme

Kontakt auf, bevor es

mit der Pflege losgeht.

Gabriele Hosp,

Bibertaler Fellness

warmen Bad zu lösen, danach

wird es rausgeföhnt und die Haut

bekommt wieder Luft. Die Hunde

genießen die Massage alle –

auch die Tierschutzhunde unter

ihnen.“ Und wie beherzt greift

man an einen fremden Hund?

„Ich nehme mir Zeit, setze mich

auch mal erst zum Hund auf den

Boden, wenn ich bei ihm Bedenken

in den Augen sehe. Ich spüre,

wie der Hund drauf ist und dann

greife ich ruhig zu. Angst habe

ich keine.“ Wer mit seiner Fellnase

auf Terminsuche ist, kann über

die Website Kontakt aufnehmen,

muss aber evtl. mit einer längeren

Fortsetzung Seite 23 ➔

© j.anger

Das staunt sogar die Katz’: Hühner als „Rasenmäher“. Die gefiederten Damen sind voll

integrierte Mitglieder der Familie Anger und zuverlässige Eierproduzentinnen.


22 | ULM – TIERISCH GUT!

Grüne Leguane (iguana iguana)

sind wahre Riesenechsen mit einer

Größe von bis zu 2,20 Meter.

© j.haaga

Mein Freund, das Reptil

Sie kriechen, schlängeln sich, lauern und manchmal

werden sie über hundert Jahre alt. Die Reptilien sind

los – im Schildkröten- und Reptilienzoo von Karl-Heinz

Wogrin in Schwaighofen.

Der passionierte Schildkröten-

Fan nimmt sich oft der Findelkinder

an. Fast 80 Prozent der

Eidechsen, Schlangen, Vogelspinnen

und natürlich Schildkröten

– zu Lande und im Wasser

– sind aus privatem Besitz.

Zoodirektor Wogrin gibt ihnen

ein neues und artgerechtes Zuhause

in seinem privat geführten

Tierpark. In verwinkelten

Gängen auf 300 Quadratmetern

© k.-h.wogrin

Redakteurin Julia ist begeistert von

der Köngispython Robin. Während des

Interviews ruht die Schlange am Hals.

finden Reptilienfans all das, was

man sonst nur in Tier-Dokus zu

Gesicht bekommt. Etwa die 4,5

Meter lange Felsenpython. „Sie

verspeist pro Monat ein Huhn“,

wie der Schlangen-Experte verrät.

„Schlangen sind die idealen

Haustiere für Menschen, die

gerne mal länger verreisen.“ Im

Reptilienzoo gibt es die exotischen

Tiere auch zum Anfassen.

Auf Kindergeburtstagen

etwa sorgt sie für ehrfürchtiges

Staunen. Robin (1,40 Meter),

das caramelfarbene Königspython-Männchen

ist ein absoluter

Ruhepol. Behäbig schlängelt

er sich um den Hals der Redakteurin.

Diese fällt wohl nicht in

das Beuteschema der ungiftigen

Riesenschlange. „Da müsste

man schon eine Ratte sein“,

lacht Wogrin, während Robin

träge in der Sommerhitze döst.

Julia Haaga

Der Zoo ist täglich

von 10 bis 18 Uhr geöffnet.

Brunnenweg 46, Neu-Ulm

0731 92 73 93 69

info@schildkroeten-zoo.de


Wartezeit rechnen als beim

eigenen Friseur.

www.bibertaler-fellness.de

Ich wollt, ich hätt’ ein Huhn

Vom Fell zu den Federn: Auch bei

privat gehaltenem Federvieh haben

wir uns umgesehen. „So ein

großer Garten – da müssen Hühner

rein“, dachte sich Jochen Anger,

als er das neue Haus in Jungingen

bezog. Seine Familie war

zunächst wenig begeistert. Mittlerweile

können sie sich alle ein

Leben ohne ihre fünf Hühner –

„unsere persönlichen Eierproduzenten“

– kaum mehr vorstellen.

Bis vor kurzem zählte auch ein

Hahn zu den gefiederten Gartenbewohnern,

den die Angers „im

letzten Jahr selbst ausgebrütet

haben. Täglich um 4.30 Uhr hat er

uns geweckt. Und wenn ein Hahn

mal am Krähen ist, dann macht

er das so etwa alle 15 Sekunden

und hält damit etwa eine halbe

Stunde lang durch. Hühner sind

dagegen ganz entspannte Zeitgenossen.

Sie suchen die Nähe

zum Menschen, weil sie ständig

Hunger haben. Irgendwie zeigen

sie auch menschliches Verhalten.

Was die eine Henne hat oder

macht, das möchten die anderen

auch. Wenn sich die Hennen

im Garten tummeln, düngen sie

wunderbar den Boden, mähen

muss man dank ihnen auch nicht

mehr und Unkräuter scharren sie

einfach weg.“

Nein, nein, der Junginger

Hahn ist nicht tot. Er ist nur vor

ein paar Wochen an eine neue Adresse

gezogen … wo er nach Herzenslust krähen

kann.

Auf unserer Reise durch die Ulmer

Tierwelt kam auch die Frage

auf, was man tut, wenn ein geliebtes

Haustier stirbt? Ein Grab im

Garten? Oder einfach alles dem

Tierarzt überlassen?

Wertschätzung ist wichtig

Sandra Gall von der Firma Rosengarten

hat da eine ganz klare

Meinung: „Tiere sind oft ein Familienmitglied,

deshalb ist auch

ein angemessener Umgang nach

dem Tod eines Tieres wichtig.“

Und der sieht bei jedem anders

aus. „Wir sprechen mit den Tierhaltern,

manche kommen auch

schon zu uns, wenn sie wissen,

© j.anger

„Wir haben alle selbst

Tiere und wissen, wie

wichtig der Abschied

ist.

Sandra Gall,

Tierbestattung Rosengarten

Sandra Gall und Jan-Mario Marinkovic

gehören zum Ulmer Rosengarten-Team.

Sie begleiten Menschen, die um ihr Tier

trauern, von Anfang bis zum Ende.

© u.hoche


© k.mausele / www.foto-mausele.de

24 | ULM – TIERISCH GUT!

Die Tierfotografin Carolin Lindenmayer steht eigentlich lieber hinter der Kamera. Hier

ließ sie sich mit ihrem Haflinger Napoli von einer Kollegin ablichten. Mehr von Carolins

Arbeit: www.lindenmayer-fotografie.de

© c.lindenmayer

dass ihr geliebtes Haustier bald

sterben wird.“ Von der Springmaus

bis zum Pferd, das Ulmer

Rosengarten-Team ist 365 Tage

im Jahr in Rufbereitschaft und

kümmert sich um wirklich alles.

„Wir erstellen sogar Vorlagen für

ein Tatoo, wenn beispielsweise

ein Hundehalter einen Pfotenabdruck

fürs Leben wünscht“, weiß

Jan-Mario Marinkovic. „Empathie

ist die Voraussetzung für unseren

Job, aber bei aller Professionalität

geht es uns schon auch

nahe, wenn wir zum Beispiel

sehen, dass das Tier der Lebensinhalt

eines älteren Menschen

war.“ Das

Stammhaus des Unternehmens

ist in Badbergen, hier ist auch die

Rosengarten-Stiftung angesiedelt,

die sich unter anderem um

Assistenzhunde für bedürftige

Patienten kümmert. www.tierbestatter-ulm.de

Tiere im Fokus

Bei der Tierfotografin Carolin

Lindenmayer sind die Protagonisten

gottseidank quicklebendig.

Ihre Herausforderung

liegt darin, die Tiere und auch

ihre Halter, soweit sie mit aufs

Bild wollen, im richtigen Moment

zu erwischen. Carolin

Lindenmayer weiß, dass das

nicht eine Frage der Pose ist,

sondern der Beziehung zwischen

Tier und Mensch. Die

30-jährige Künstlerin lebt

in Illertissen und kam, wie

sie lachend erzählt, zur Fotografie,

weil sie selbst ein

Das kleine Birma-Kätzchen Rosa

Bonheur konnte Carolin Lindenmayer

nur fotografieren, indem

sie sich auf Augenhöhe begab.


„Bei mir entstehen

keine gestellten Bilder,

sondern Momente.

Carolin Lindenmayer,

Tierfotografin

„Pferdemädchen“ sei und ihren

Haflinger Napoli oft fotografisch

festhalten wollte. Wie erfolgreich

das der gelernten Grafikerin gelang,

sprach sich schnell rum und

sie wurde immer öfter gebucht.

Heute weiß sie ganz genau, welche

Locations sich für ein Pferdeshooting

eignen und dass es unglaublich

viel Ruhe und Geduld

erfordert, bei den Tieren eben

diesen einen richtigen Moment

zu erwischen. Carolin fotografiert

„jedes Tier, an dem das Herz

des Halters hängt“. Länger als

90 Minuten darf kein Shooting

dauern, denn dann sind die Menschen

erschöpft und die Tiere oft

abgelenkt. „Ich verbringe eigentlich

die meiste Zeit auf dem Boden,

das ist die beste Ausgangsposition,

um Tiere abzulichten.“

Das ist übrigens auch ihr Profitipp

für Hobbyfotografen, die ihr

eigenes Haustier fotografieren

wollen: auf den Boden legen und

geduldig auf den richtigen Augenblick

warten. Eine Haltung,

die vielleicht auch im richtigen

Leben ab und zu angebracht ist.

Ulrike Hoche

Was kreucht und fleucht denn da?

Menschen für den Natur- und Umweltschutz begeistern,

damit sie sich aktiv daran beteiligen – das ist eine der

Aufgaben, um die sich die untere Naturschutzbehörde

in Neu-Ulm kümmert.

Zahlreiche Projekte rund um

den Klima-, Arten- und Naturschutz

hat das Team der unteren

Naturschutzbehörde in

Neu-Ulm ins Rollen gebracht,

ebenso zum Thema Nachhaltigkeit:

Wer sich für den Erhalt

der Artenvielfalt interessiert,

hat vielleicht schon von „Blühende

Landschaften“ gehört

– Wildblumensaatgut wird an

Gartenbesitzer verteilt, damit

Insekten auf erblühten

Wiesen

ein Zuhause und

Nahrung finden. Biologin

Stefanie Batke

betreut unter anderem

Artenschutzprojekte:

„Wir kümmern uns auch um

Fledermäuse oder um Amphibien.

In diesem Jahr haben wir

ein neues Citizen-Science-Projekt

im Programm zu den heimlichen

tierischen Mitbewohnern

unter uns. Die Bürger im

Landkreis können via Meldebogen

oder per App „INaturalist“

ihre Beobachtungen zur Kreisbehörde

schicken. Ein Bachmuschelprojekt

ist

in Planung. Alle aktuellen

Projekte findet

man unter www.

landkreis.neu-ulm.

de unter dem Stichwort

„Umwelt“.

H. Viefhaus

© irin-k / shutterstock.com


26 | ULM – TIERISCH GUT!

Ohne Haustier geht es

nicht … oder doch?

Wie leben Zwei- und Vierbeiner zusammen? Welche

tierischen Geschichten haben sie zu erzählen? Wir haben

uns in den Ulmer Gassen bei den Passanten mal umgehört.

Hanne aus Ulm:

„In meiner Kindheit haben Tiere eine

große Rolle gespielt. Mein Bruder hat

alles mögliche mit nach Hause gebracht

– auch mal Molche. Ich erinnere mich

noch gut, als wir nach dem Bombenangriff

auf Ulm im Dezember evakuiert

wurden. Mein Bruder hatte in seinem

Schulranzen nicht nur Bücher mitgenommen,

sondern auch seine zwei Frösche

gerettet. Später, als ich geheiratet habe, habe ich meinen

Eltern einen Dackel geschenkt – Archibald sollte Ersatz für

mich sein, nachdem ich ausgezogen war.“

Alfons und Anna-Elisabeth von der Gemeinschaft

Sulzbrunn im Allgäu:

„Hühner, Wachteln, Laufenten.

Ein Hund, Katzen, Mäuse. Zwei

Pferde, zwei Schweine und

Schafe. Hasen, ein Fuchs und

mindestens ein Siebenschläfer.

Das sind die Tiere, die mit uns –

40 Erwachsenen und 14 Kindern

– im Allgäu leben. Manches

sind Nutztiere, die Weidetiere zum

Beispiel unterstützen uns auch als ,Rasenmäher‘ im bergigen

Gelände. Alle zusammen sind wir eigentlich eine tierisch gute

Gemeinschaft … bis auf den Fuchs, der sich letztes Jahr nicht

an die Spielregeln gehalten und 25 Hühner gerissen hat.“

Mia aus Ulm:

„Heute habe ich einen Froschhut auf dem

Kopf, als Kind hatte ich nur Frösche im

Kopf – die wären mein Wunschhaustier

gewesen. Heute liebe ich unseren Hund

,Sherlock‘, einen Harzer Fuchs, über

alles. Sein Name ist Programm: Er ist

ständig schnuppernd auf Spurensuche

und freut sich auch dann, wenn er alte

Knochen im Garten wiederfindet, die er

selbst verbuddelt hat.“

Umfrage und Fotos: Heike Viefhaus


© i.bortoli

Ein Alpaka sollst du sein

Sie sind flauschig, neugierig und immer in der Herde unterwegs.

Alpakas. Aus den fernen Anden stammend, haben

sich ganze 120 auf dem Lindenhof in Neu-Ulm versammelt.

Bei aller Geselligkeit sind die

flauschigen Kerle keine Kuscheltiere.

Nicht nur in der Herde untereinander

halten Alpakas eine

gewisse Distanz, sondern auch

Menschen gegenüber geben sie

sich nicht so zutraulich, wie viele

das gerne hätten. Anja Maurer

leitet mit Mann und Schwager

den Lindenhof. „Alpakas eignen

sich zur Aufzucht, geben fantastische

Wolle und werden in der

Therapie eingesetzt.“ Manager

kurz vor dem Burn-out, aber auch

Kinder mit ADHS können sich

den Tieren anvertrauen und sie

an der Leine zur Wanderung ausführen.

Das gibt Selbstvertrauen

zurück. „Alpakas ruhen in sich.

Sie leben im Hier und Jetzt. Was

gestern passiert ist, interessiert

das Alpaka morgen nicht mehr“,

weiß die Trauma-Therapeutin.

„Das hilft dabei, Stress zu verarbeiten.“

Droht Gefahr, bildet das

Rudel „eine Alpaka-Armee“. Die

Stärksten voran. Die Fohlen ganz

hinten. Bei gemeinsamen Wanderungen

harrt das Alpaka aus, denn

am liebsten nutzt es nur das von

der Herde auserwählte Örtchen.

„Nach der Heimkehr gehen dann

alle erstmal auf Toilette, mindestens

aber zu zweit“, lacht die tierliebe

Neu-Ulmerin. Julia Haaga

www.lindenhof-alpaka.de


28 | ULM – TIERISCH GUT!

Die schlaueste

Schnecke der Stadt

Prof. Flitz ist eine zeitreisende Schnecke,

die im Ulmer Stadtarchiv lebt. Sie kennt

sich in der Stadtgeschichte bestens aus.

Archivpädagogin Kathrin Thumerer stellt sie vor.

© illustration: m.tiedemann

Wer genau ist Professor Flitz?

Prof. Flitz kann, ohne entdeckt zu

werden, um die Ecke gucken und

denken (die Gedanken sind frei!),

flitzt wie ein Blitz durch die Zeit

(in Zeitlupe), kann die Zeit anhalten,

um alles genau zu betrachten.

Prof. Flitz baut erfolgreich Häusle

(typisch ulmisch eben), hat immer

alles dabei, verkriecht sich bei Gefahr,

schlechtem Wetter und mieser

Stimmung, überwindet alle Hindernisse,

ist immer (wissens-)hungrig,

ist weder männlich noch weiblich,

typisch Schnecke eben.

Welche Aufgaben hat diese

schlaue Schnecke im Stadtarchiv?

Die Fähigkeiten von Prof. Flitz sind

fast unbegrenzt. Besonders gerne

reist die Schnecke durch die Ulmer

Vergangenheit, um gemeinsam

mit kleinen und großen Menschen

spannende Erlebnisse zu haben und,

um aus der Geschichte zu lernen.

Außerdem ist Prof. Flitz begeistert

von Demokratie und erklärt gerne,

wie die Ulmer Gesellschaft durch

den Schwörmontag einen wichtigen

Schritt in diese Richtung gemacht

hat.

Publiziert Prof. Flitz die Forschungsergebnisse

und Entdeckungen

auch wie ein richtiger

Professor?

Ja, bisher gibt es das Werkheft „Wieso?

Weshalb? Warum? Schwörmontag

in Ulm“, das kostenlos von der

Webseite des Stadtarchivs www.

stadtarchiv.ulm.de heruntergeladen

werden kann (Altersempfehlung: ab

Klasse 3). Für die Zukunft sind weitere

Materialien und Aktionen mit

der schlauen Schnecke geplant.

Und wer kann denn was von Prof.

Flitz lernen?

Prof. Flitz würde ganz klar und dabei

sehr bescheiden sagen: jede und

jeder. Die Schnecke lernt aber auch

immer noch dazu und freut sich von

anderen zu lernen.

Interview: Heike Viefhaus

Duft & Wärme

Duft & Wärme

Produkte für Ihr Wohlbefinden

Frauenstraße 19 - Ecke Hafengasse

89073 Ulm - Telefon: 0731 - 64131

www.dw-ulm.de


© i.bortoli

Zeigt her eure Hufe!

Hannes, Gustel und

Kasper haben sich

neben Eselsmama

Sabine für das

Foto in Szene

gesetzt.

Pädagogen

auf Hufen

Im kleinen Örtchen Dettingen leben die tierischen Therapeuten

Hannes, Gustel und Kasper (17, 19 und 21). Für eine

Karotte pro Stunde arbeiten sie mit Sabine Rudolf-Banzhaf

zusammen, wenn es um das Thema Hochsensibilität geht.

„Etwa zwanzig Prozent aller

Menschen sind hochsensibel und

wissen oftmals ihr ganzes Leben

nicht davon. Sie nehmen Gerüche,

Töne oder Emotionen stärker

wahr. Wenn zu viele Eindrücke

auf einmal einprasseln, führt das

zu einer regelrechten Reizüberflutung“,

weiß die Sozialpädagogin,

die sich in der tiergestützten

Erlebnispädagogik weitergebildet

und in der Schweiz alles über

das Thema Hochsensibilität gelernt

hat. „Hochsensible möchten

sich manchmal vor ihrer Außenwelt

verkriechen und stellen sich

dann oft selbst in Frage. Das kann

zu Selbstzweifeln und starker

Verunsicherung führen.“

Die Kennenlern-Karotte

Hannes, Gustel und Kaspar strahlen

Ruhe aus. Höchstens ab und

an ein gemütliches Schnauben.

Wer einen Esel an der Leine führen

will, muss Bestimmtheit ausstrahlen.

Das gelingt meist nicht

auf Anhieb. Im ersten Schritt

geht es darum, Freundschaft zu

schließen. Ein gegenseitiges Kennenlernen,

die Tiere bürsten und

striegeln, eine kleine Karotte zur

Belohnung. Dann geht es auf die

Weide und zum Hindernisparcours.

Geduld, eine Tugend

Gustl ist der Geduldigste. Doch

auch er will erst einmal überzeugt

werden. Wer es schafft,

die innere Haltung zu ändern,

bekommt von Gustl direkt Rückmeldung.

Gemütlich trabt er dann

an der Leine und steigt sogar auf

ein Podest. „Das kann Wunder

bewirken, was das Selbstvertrauen

betrifft.“ Nicht nur Hochsensible,

sondern Tierfreunde aus

dem ganzen Umkreis statten dem

Trio gerne einen Besuch ab, um

zu wandern oder den Eselsführerschein

zu machen. „Die kleine

Lizenz garantiert den richtigen

Umgang mit den Eseln“, erklärt

Sabine lächelnd. Julia Haaga

sabine-rudolf-banzhaf.de


30 | ULM – TIERISCH GUT!

© Fotos: h.viefhaus

Tiere im Ulmer Münster

„Bis auf Blindenhunde haben lebendige Tiere im Ulmer

Münster offiziell keinen Zutritt“, sagt Pfarrer Peter Schaal-

Ahlers. Dennoch wimmelt es im, am und auf dem Münster

nur so von Tieren, wie man sehen und hören kann.

„Es hat sich wohl schon mal ein

frecher Spatz vom Münsterplatz

in die Kirche verirrt. Eine kleine

Fledermaus, die eigentlich auf dem

Dachboden des Münsters ihr Zuhause

hat, hat sich während eines

Gottesdienstes dem Pfarrer auf die

Schulter gesetzt. Und eine Spinne

hat Alarm ausgelöst, als sie über

die Lichtschranke der Alarmanlage

gekrabbelt ist“, erzählt Dr. Gabriela

Gohl, die zum Team der Münster-

führer gehört. Manchmal hat man

auch den Eindruck, dass ein großer

zotteliger Bär durchs Münster

spaziert, wenn Kantor Friedemann

Johannes Wieland das Dulcian-

Register der großen Münsterorgel

erklingen lässt – manchmal ertönt

auch die „Vogelpfeife“.

Die meisten Tiere im Münster aber

sind stumm, bisweilen gut verborgen

und haben ikonografische Bedeutung.

Adler und andere Wappentie-

Drachen oder Delfine?

Der Delfinbrunnen zwischen Valentinskapelle und Ulmer

Münster ist zweifelsohne eines der schönsten Wasserspiele

der Stadt. 1585 hat Rotschmied Wolfgang Neidhardt die

Bronze-Delfine entworfen, aus deren Mündern heute noch das

Brunnenwasser plätschert. Kupferschmied Joseph Claus steuerte

1678 einen Kupferpokal als Mittelstück bei, 1770 wurde

der Brunnen von Christof Leipheimer renoviert. Eine bleierne

Neptunfigur

ist oben aufgesetzt, drei Pferdchen

und zwei Delfine leisten dem

Meeresgott Gesellschaft. Das Gemeinschaftswerk

der Brunnenschmiede

wechselte innerhalb

von Ulm mehrfach den Standort

und überstand den zweiten Weltkrieg

fast unversehrt.


Pfau, Elefant und Hahn

sind nur drei von dreißig Wasserspeierfiguren,

die in 20 Metern Höhe die Südseite des Ulmer Münsters zieren.

re zieren Mauern im Kirchenschiff

und im Chorraum. Tauben entdeckt

man in den bunten Glasscheiben

der Bessererkapelle, in Altarbildern

oder auch im Deckel des Taufsteins,

auf dessen Außenseite ein Pelikan

thront. Eichhörnchen, Eule aber

auch Mischwesen aus Mensch- und

Tier findet man im holzgeschnitzten

Chorgestühl, das Jörg Syrlin in

den Jahren 1469 - 1474 geschaffen

hat. „Um Kröte und Schildkröte am

Fundament des sogenannten Sakramenthäuschens

ausfindig zu machen,

muss man schon ganz genau

hinschauen“, weiß Münsterführerin

Helga Heilbronner: „Und richtig

schwierig wird es, wenn man

Dämonisch dreinblickendes Drachenwesen

am Handlauf des Sakramenthäuschens.

im Münster auf ,Wildschweinjagd‘

geht: An welchem Pfeiler haben

sich die Borstentiere versteckt?“

Infos zu Besucherführungen im Ulmer

Münster: www.ulmer-muenster.de

unter Besucherinformation.

Heike Viefhaus

„Alle Register der großen Münsterorgel klingen tierisch gut. Nicht nur die sogenannte

,Vogelpfeife‘“, sagt Münsterkantor Friedemann Johannes Wieland. In Konzerten kann

es auch mal sein, dass Stücke aus dem ,Karneval der Tiere‘ gespielt werden. Welche

Klänge der neuen Chororgel sich mit Tierstimmen assoziieren lassen, bleibt noch

Überraschung: „Momentan wird sie eingebaut und man kann Pfeifenpatenschaften

übernehmen.“ Infos unter www.meine-pfeife.de


32 | ZAHLENSPIELE

Zahlen, bitte!

Den Ulmer Spatz kennt fast jeder. Aber es gibt noch

andere Tiere, die in der Doppelstadt eine Rolle spielen.

Kuriose und unglaubliche Zahlen dazu:

„Es war einmal in der freien Reichsstadt Ulm …“ so beginnt

die Geschichte um den Ulmer Spatzen. Ohne dieses kleine Tier,

das gerade mal zwischen 24 und 40 Gramm auf die Waage

bringt, würde das Ulmer Münster wohl nicht so aussehen, wie

man es heute kennt.

24 - 40

GRAMM

Genau 1 Abbildung eines Vogelstraußes

gibt es im Ulmer

Münster – genauer gesagt

seines Hinterteils. Er ist an

einem der Strebenpfeiler

angebracht. Die Geschichte

dazu: Der Straußenhintern

stammt von einem Gesellen,

der in die Tochter seines

Meisters verliebt war. Gemäß

der Zunftordnung durfte er

diese aber nicht heiraten und

so richtete er den Straußenhintern

so aus, dass dieser in

die Richtung zeigt, in der das

Haus seines Meisters stand.

1


94 Jahre – so alt ist der Ulmer Tiergarten. Begonnen hatte

alles 1927 mit einem Affengehege und einer Voliere für Pfauen

und andere Vögel zwischen Liederkranz und Hundskomödie.

94

JAHRE

63

Vom Spatzengässle über

den Amselweg bis hin

zum Fuchsweg: In Ulm

gibt es 63 Straßen, Wege

und Gassen, die einen tierischen

Namen tragen.

Ein halbes Jahrhundert

Wohnen im Ulmer Tiergarten.

Dieses Jubiläum feierte

vor kurzem Mississippi-Alligator

Timo. Seit 50 Jahren

schon lebt er in der Anlage.

Mississippi-Alligatoren

leben im Südosten der USA

an gemächlichen Süßwasserflüssen

oder in der Nähe

von Mooren, Sümpfen und

Seen. Aber Ulm ist ja auch

ganz schön.

50

Jahre

Texte: Anne Meßmer Illustrationen: freepik.com;

designed by brgfx (Alligator); designed by ilonitta (Strauß)


34 | STADT · LAND · FLUSS

attacke.love

1 JAHR FAHREN,

1 MONAT SPAREN.

Jetzt Abo für eine DING-Jahreskarte bestellen

und eine volle Monatsrate geschenkt bekommen.

Einfach zeitgemäß.

www.ding.eu/bwWillkommensBonus


Bei den Ulmer Flugfischen wird gesprochen, gelesen, gespielt und gesungen.

Flugfische, Leseratten,

Bücherwürmer

Buchstaben, Wörter, Sätze, vereinzelt auch Zahlen oder

auch mal Bilder, die sind gewöhnlich Futter für Leseratten

und Bücherwürmer.

© d.gräve

In Ulm gibt es dieses Futter to go,

bereitgestellt von Artgenossen in

öffentlich zugänglichen Bücherschränken.

Wie zum Beispiel vor

dem Eingang zum JAM am Münsterplatz,

wo ein farbenfroh sortiertes

Buchregal täglich bestückt und

geplündert wird. Ist kein passendes

Buch dabei, das den Lesehunger

stillt oder steht einem nicht der

Sinn nach Lesen oder Bilder Gu-

cken, kann man auch mal auf der

Homepage der „Flugfische“ vorbeischauen.

Literarische Abenteuer

live gesprochen, gelesen, gespielt

oder gesungen – ein Erlebnis, das

direkt vom Ohr ins Herz geht und

tierisch gut tut. Heike Viefhaus

www.flugfische.de

Farbenfroh

sortiert warten

die Bücher auf

Abholung. Ein

seltener Anblick

bei öffentlich

zugänglichen

Bücherschränken.

www.rehaverein.de/angebote/

donauwelle/

© jessy j.

© h.viefhaus


DIE HÖCHSTE

AUTOSCHAU ULMS

Sa, 25. September 2021

10 – 19 Uhr

auf dem obersten Parkdeck und

in der „Mall“ des Blautal-Centers

SAVE

THE

DATE

Blautal-Center | Blaubeurer Str. 95 | 89077 Ulm


Bei den Familienführungen erfahren

die Besucher des Museumsdorf Kürnbach

viel über Bauernhoftiere.

Einmal ganz nah

bei den Tieren sein

Was frisst ein Huhn? Warum wälzt sich das Schwein im

Schlamm? Und wie wurden Kühe früher gehalten? Das erfährt

man bei Familienführungen im Museumsdorf Kürnbach.

© landratsamt biberach

Museumspädagogin und Tierärztin

Sarah Liebhart führt zu den

Schweinen, Kühen und Schafen,

die im Museumsdorf Kürnbach

leben. Sie erklärt deren Nutzen

für die Menschen gestern und

heute. Die gut einstündigen Führungen

sind für die Teilnehmer

kostenlos – lediglich der reguläre

Museumseintritt ist zu zahlen.

Die nächste Führung ist für den

3. Oktober geplant. Am 12. September

findet der Erlebnistag

„Landleben früher“ und der

Familien-Sonntag „Kindheit vor

100 Jahren“ statt. Auch hier werden

die Tiere eine Rolle spielen.

Da die Teilnehmerzahl begrenzt

ist, wird um Anmeldung gebeten.

Besucher des Museums kommen

aber auch bei einem regulären

Besuch mit den Kürnbacher Tieren

in Berührung: Schwäbisch-

Hällische Landschweine, eine

Braunvieh-Mutterkuh mit ihren

beiden kleinen Kälbchen, Steinschafe,

Hühner und Zwergziegen

erwarten die Besucher. pm/uho

© landratsamt bc

Die Schwäbisch-Hällischen Landschweine

fühlen sich im Museumsdorf

sauwohl.


38 | STADT · LAND · FLUSS


PR-Anzeige

Logenplatz

am See

© Festspielhaus Neuschwanstein

Das Musical Ludwig 2 wird in Füssen – mit Blick auf den Ort

des ursprünglichen Geschehens – aufgeführt. Theaterleiter

und Regisseur Benjamin Sahler erzählt begeistert von der

Wiederaufnahme im Festspielhaus Neuschwanstein.

Herr Sahler, was

macht den Besuch

des Musicals zum

einmaligen Erlebnis?

Benjamin Sahler:

„Die Besucher haben

einen atemberaubenden

Blick auf

den Forggensee und

die Berge und das

Theaterleiter und Regisseur

Benjamin Sahler

abends beleuchtete

Märchenschloss von König Ludwig

II. Das erinnert daran, dass

man sich am Ort des ursprünglichen

Geschehens befindet.“

Das Musical widmet sich dem

Leben des Märchenkönigs.

Thriller oder Romanze?

Von allem etwas. Die frühe Inthronisierung,

die tragische Auflösung

seiner Verlobung, die angebetete

Muse Sissi, der Bau des Märchenschlosses

und schließlich der

mysteriöse Tod des Königs – dargestellt

auf einer der größten

© Mila Pairan

Bühnen Deutschlands.

In einem 90.000 Liter

Wasser fassenden Basin

haben wir den See

dargestellt. Das Musical

ist eine imposante

Darstellung, die aber

durchaus familientauglich

ist.

Gibt es eine Starbesetzung?

Das Stück wurde zum beliebtesten

Musical im deutschsprachigen

Raum prämiert. Es sind bekannte

Darsteller wie Uwe Kröger, Thomas

Borchert und Jan Ammann

dabei. Besser gehts nicht.

Kann man bedenkenlos buchen?

Wir belegen das Festspielhaus

nur zu 25 Prozent, damit alle

Corona-Richtlinien streng eingehalten

werden können. Und mit

unserer Drei-Jahres-Ticketgarantie

gibt es kein Risiko für die

Zuschauer. Interview: U. Hoche


40 | STADT · LAND · FLUSS

Hochkarätig besetzte Veranstaltungen gab es schon – wie hier in München –

zu Beginn des bayernweit besonderen Kultursommers.

Kulturgenuss

im Freien

Der Freistaat soll wieder leuchten – dafür sorgt die Initiative

„Bayern spielt“. Veranstaltende, Kulturschaffende und Publikum

dürfen sich freuen: Bis Ende September sind bayernweit

über 1.000 Veranstaltungen geplant – Tendenz steigend.

Die vergangenen Monate waren

nicht leicht für Kulturschaffende

und ihr Publikum: Abgesagte

Veranstaltungen, leere Bühnen,

fehlender Applaus. Wie groß die

Sehnsucht nach Kultur war und

auch noch immer ist, wurde bereits

in der Eröffnungswoche von

„Bayern spielt“ in München deutlich:

Hochkarätig besetzte Veranstaltungen

verzückten das Publikum

– der Startschuss für einen

bayernweit besonderen Sommer

mit Kultur in all ihren Facetten.

Herzstück des Formats ist die

Plattform bayernspielt.info. Hier

kommen Angebot und Nachfrage

zusammen – Kulturschaffende

finden Veranstaltende und

passende Flächen. Gemeinsam

entstehen so eine Aufbruchstimmung

und ein neuer Zusammenhalt,

der in neuen Partnerschaften

mündet. Grundsätzlich

können alle Kulturveranstaltungen

ein Teil der Aktion „Bayern

spielt“ werden. Der Veranstaltungskalender

ist die zentrale

Anlaufstelle für das Publikum –

egal, ob Konzert, Ausstellung,

Theater oder Literatur. Das Angebot

wächst auch während des

Formats weiter. Durch verschiedene

Filtermöglichkeiten wie

Orte oder Kategorie lässt sich das

Angebot individuell schnell und

unkompliziert nach dem passenden

Event durchsuchen. Außerdem

bietet die Plattform ein

großes Serviceangebot zu Fördermöglichkeiten

und aktuellen

Informationen zu Hygieneanforderungen.

pm

www.bayernspielt.info

© m.balk


© s.müller

Gute Aussichten

In Neu-Ulm gibt es einen neuen

Hotspot mit Lieblingsplatz-Ambition:

das kleine Stück Grün auf

Höhe des Edwin-Scharff-Hauses.

Dort gibt es jetzt ein „Pop-up-

Café“. Hier kann man sich einfach

ein kühles (oder wahlweise

auch warmes) Getränk holen und

direkt an der Donau Platz nehmen.

Dazu gibt es einen, wenn

nicht den besten Blick der Doppelstadt.

Besonders schön an

warmen Tagen, wenn die Sonne

langsam untergeht. smü


42 | ORIENTIERUNG · STADTPLAN

Sedelhöfe

ÜBERNACHTEN

TAGEN & FEIERN

EINKEHREN

www.seligweiler.de

Hotel Rasthaus Seligweiler · an der A8 - Ausfahrt Ulm-Ost · 89081 Ulm · T. 0731 20540


Ermingen


44 | ORIENTIERUNG · SWU-LINIENNETZ


1

4


46 | BLICK INS MUSEUM

© museum ulm, o.kauz

Aktuelle

Ausstellungen

Fotoausstellung oder Naturkunde?

Stadtmuseum oder raus in die Region rund um Ulm?

In dieser großen Auswahl für den Monat September

ist für jeden Geschmack etwas dabei.

Alle Angaben

sind ohne Gewähr.

Locations und

reguläre

Öffnungszeiten

ab Seite 61


ULM

EinsteinHaus:

Dauerausstellungen:

Einmischung erwünscht –

Dauerausstellung zur Geschichte

der vh (Erdgeschoss)

Albert Einstein – Fotos aus

seinem Leben (Foyer, 1. Stock)

Ulmer DenkStätte Weiße Rose:

„wir wollten das andere“

(Foyer, Erdgeschoss)

Kunsthalle Weishaupt

Beat Zoderer – Visuelle Interferenzen

1990 – 2020

bis 10. Oktober

Museum Brot und Kunst

Kultursaaten

bis 30. November

Museum Ulm

Das schönste Bild

bei mir Zuhause

Ausstellung zum 40. Todestag

von Kurt Fried

bis 24. Oktober

Haus der Stadtgeschichte

Dauerausstellung: Stadtgeschichtliche

Ausstellung im

historischen Gewölbesaal im

Schwörhaus

Kunstreichgewächse –

Bitte gießen!

bis 17. Oktober

HfG-Archiv

Ausstellungsfieber:

Der Zusammenhang von Design

und Ausstellung

bis 19. September

Naturkundliches

Bildungszentrum Ulm

Dauerausstellung: Naturräume,

Naturvielfalt, Naturgeschichte


48 | AKTUELLE AUSSTELLUNGEN

Stadthaus Ulm

Ann-Christine Woehrl:

Die „Hexen“ von Ghana

bis 5. September

Edwin-Scharff-Museum

Désirée von Trotha: Sahara

19. September

Dauerausstellung:

Unterirdisch!

NEU-ULM

Edwin-Scharff-Museum

Dauerausstellung: Edwin Scharff

– Malerei, Grafik, Bildhauerei

Sonderausstellung: Ziemlich

beste Freunde – Hans Thuar

und August Macke

bis 19. September

Sonderausstellung:

Postproduktion – Stefan Wissel

im Dialog mit Edwin Scharff

bis 30. Juli 2023

Rathaus Neu-Ulm

Dauerausstellung: Geologische

Sammlung (1. Stock)

Herr Zopf’s Friseurmuseum

Dauerausstellung

Öffnungszeiten aktuell auf

Anfrage unter 0731 378 46 57-18

Kindermuseum: Architektirisch

– Bauten von Menschen und Tier

Eine interaktive Ausstellung des

Grazer Kindermuseums Frida

& freD

bis 18. September 2022

Alle Angaben

sind ohne Gewähr.

Locations und

reguläre

Öffnungszeiten

ab Seite 61


REGION

Bad Buchau

Federseemuseum

Sonderausstellung: „Verknüpft

und zugenäht! Gräser, Bast, Rinde

- Alleskönner der Steinzeit“

bis 24. Oktober

Bad Schussenried

Kloster Schussenried

Klostermuseum – „Verborgene

Pracht – Vom Leben hinter Klostermauern“

Tricture 3D - Komm ins Bild

Interaktive Ausstellung

bis 6. Oktober 22

Blaubeuren

Urgeschichtliches Museum

(Urmu)

Dauerausstellung

Illertissen

Bayerisches Bienenmuseum im

Vöhlin-Schloss

Dauerausstellung:

Sammlung Forster

Langenau

Galerie Schneider

„Land-schafft“

Petra Starzmann

Laupheim

Museum zur Geschichte von

Christen und Juden

Schloss Großlaupheim

Dauerausstellung: Nebeneinander,

miteinander, gegeneinander

Mindelheim

Textilmuseum

Dauerausstellung: Mode.Kunst.

Handwerk – Kunst.Stoff

Schwäbisches Krippenmuseum

Dauerausstellung: Weihnachtskrippen

im Schwäbischen Raum

Roggenburg

Dauerausstellung Klostermuseum:

Kunstschätze

verschiedener Jahrhunderte


50 | VERANSTALTUNGSTIPPS

Da gehen wir hin!

Was kann man unternehmen? Was muss man im September

in und um Ulm gesehen haben? Hier die persönlichen

Highlights des wohin-Teams für den Spätsommermonat.

Anne Meßmer

„Die Happy“ höchst lebendig

Sie sind einfach die Ulmer Band schlechthin: „Die Happy“ – ob im

Roxy, im Theatro, ob Open-Air oder in der Halle: Die Stimmung auf

den Konzerten ist einfach immer einzigartig. Im September kommt

„Die Happy“ endlich wieder ins Roxy! Wer die Ulmer bisher noch

nicht live erlebt hat, sollte das unbedingt nachholen. Er wird es nicht

bereuen – versprochen.

❱ Samstag, 4. September, 20 Uhr, Soundgarten im Ulmer Roxy

Eintritt frei

Dominik Schele

Ein bisschen Frieden

Beim Ulmer Friedenskonzert, das dieses Jahr schon zum 9. Mal

stattfindet, geht’s darum den Frieden in musikalischer Form auf die

Bühne zu bringen. Im Endeffekt kann man sich das Ganze als große

Jam-Session in der Friedrichsau vorstellen. Nehmt euch Decke und

Picknickkorb mit, macht es euch gemütlich und hört euch an, wie

der Frieden denn nun klingt.

❱ Sonntag, 12. September, 12 Uhr, Unterer Friedrichsausee

Eintritt frei

© Ulmer Friedenskonzert © l.schwerdtfeger


© l.schwerdtfeger

Eindeutig zweideutig

Steffi Müller

Ein Abend im KCC ist mehr als nur Comedy. Natürlich lebt der Abend

vom Programm, das Helga Kessler und Michael Schild auf die Bühne

bringen, dazu gibt es aber auch ein leckeres Büfett und bevor es losgeht,

kann man sich noch entspannt auf die lauschige Terrasse an der

Blau setzen. Im aktuellen Stück sind Kessler und Schild das Moderatoren-Team

„Cindy & Bert“ der Frühstücks-Fernseh-Show. Es dreht

sich um Wirtschaft, Wetter, Unterhaltung, die Schönen und Reichen,

Ernährung und mehr. Da es sich dabei um einen Privatsender handelt,

gibt es natürlich auch äußerst unterhaltsame Werbeschaltungen.

❱ KCC Söflingen, Pfarrer-Weiß-Weg 16 – 18,

im September jeden Fr. und Sa. www.kcctheater.de

Heike Viefhaus

Samba, Bossa Nova,

música popular brasileira

und Jazz

Das letzte Konzert von Yara Linss in Ulm habe ich leider verpasst.

Aber dieses Mal muss es klappen, bei der Jazz-Soiree auf der Caponniere

am 12. September um 19 Uhr. „Die

deutsch-brasilianische Sängerin serviert

eine ebenso federleichte wie poetische und

kunstvolle Version brasilianischer Musik.

Gemeinsam mit João Luís Nogueira an der

Gitarre und Sebastian Klose am Kontrabass

kredenzt sie feinsinnig versponnene Chansons

aus der reichen Tradition von Choro,

Bossa Nova und Samba sowie aus dem zeitgenössischen

Jazz.“ Man muss sicher kein

Portugiesisch verstehen, um sich von den

Klängen des Trios verzaubern zu lassen.

❱ nu.neu-ulm.de/de/neu-ulm-erleben/

veranstaltungsorte/caponniere/

© l.diller


52 | VERANSTALTUNGEN

wohin im

September? *

Im September warten schöne spätsommerliche Veranstaltungen

auf ihr Publikum. Bitte holen Sie sich über die Website

des Veranstalters unbedingt aktuelle Informationen.

© dpa

01 Mi

BÜHNE

Ich bin ein Berblinger

Ulm, Wilhelmsburg, 20.00

MUSIK

Magische Violine

Ulm, Stadtbibliothek,

Freilichtforum, 19.30

VORTRAG

Klimawandel

Ulm, Haus der Gewerkschaft,

18.00

KINDER

Geschichtenschatz

Neu-Ulm, Stadtbücherei

Neu-Ulm, 15.00-15.30

SONSTIGES

Sound Garten

mit Oramiga

Ulm, Roxy, 17.00-23.00

02 Do

BÜHNE

Ich bin ein Berblinger –

das Musical

Ulm, Wilhelmsburg, 20.00

MUSIK

DJCrew RhythmFellows

Ulm, Kulturbiergarten

Liederkranz, 17.00

Vocalensemble Millenium

Dresden – A-Cappella-

Konzert

Ulm, St. Georg, 19.00

KINDER

Lese-Club „Heiss auf Lesen"

Langenau, StadtBücherei im

Pfleghof, 10.30-12.00

Kinder- & Familienführung

Herbertingen, Heuneburg,

13.30


SONSTIGES

Sound Garten

Ulm, Roxy, 17.00-23.00

*Alle Angaben

sind ohne Gewähr.

Locations und

reguläre

Öffnungszeiten

ab Seite 61

03 Fr

BÜHNE

Blind Date

Langenau, Pfleghof, 20.00

Die Tanzstunde

Blaustein, Herrlingen, Theaterei

Herrlingen, 19.00

Eindeutig-Zweideutig

Comedyprogramm

Ulm, KCC Theater, 19.30

Ich bin ein Berblinger –

das Musical

Ulm, Wilhelmsburg, 20.00

MUSIK

Ken(nste) die Harry Ken

Ulm, Kulturbiergarten

Liederkranz, 17.00

Sidi Wacho

Ulm, Roxy, Sound Garten,

20.00

SONSTIGES

Sound Garten

Ulm, Roxy, 17.00-0.00

Keltenfest Heuneburg

Spektaculum der Antike

Herbertingen, Heuneburg,

13.30

04 Sa

BÜHNE

Die Tanzstunde

Blaustein, Herrlingen, Theaterei

Herrlingen, 20.00

Eindeutig-Zweideutig

Ulm, KCC Theater, 19.30

Ich bin so frei

Unplugged Theater auf dem

Spielplatz zu „75 Jahre

Demokratie in Ulm"

Ulm, Friedrichsau, 18.00

Im Ländle unterwegs mit

Hillu's Herzdropfa

Ulm, Böfingen, Kath. Gemeindehaus

Zum Guten

Hirten, 19.30

MITMACHSPASS

IM KLOSTER

SCHUSSENRIED

BIS 6. MÄRZ ’22

www.kloster-schussenried.de


54 | VERANSTALTUNGEN

MUSIK

Die Happy

Ulm, Roxy, Sound Garten,

20.00

Lieder für Friedenstauben

Ulm, EinsteinHaus, vh Ulm,

18.00

Takase - Weber - Griener

Ulm, Stadthaus, 20.00

SONSTIGES

Artnight

Banksy Affe

Neu-Ulm, Orange Hotel,

20.00

Keltenfest Heuneburg

Spektaculum der Antike

Herbertingen, Heuneburg,

13.30

05 So

BÜHNE

Die Tanzstunde

Blaustein, Herrlingen, Theaterei

Herrlingen, 17.00

Ich bin ein Berblinger –

das Musical

Ulm, Wilhelmsburg, 20.00

Ich bin so frei

Ulm, Friedrichsau, 18.00

SONSTIGES

Sound Garten

Ulm, Roxy, 15.00-23.00

06 Mo

LITERATUR

Ein Päckchen voll Hoffnung.

Texte aus vier Generationen

Ulm, Kunstpool, Galerie am

Ehinger Tor, 20.00

08 Mi

KINDER

Geschichtenschatz

Neu-Ulm, Stadtbücherei,

15.00-15.30

SONSTIGES

Sound Garten

mit Antistatik

Ulm, Roxy, 17.00-23.00

09 Do

VORTRAG

Wir ziehen in den Frieden:

Grundlagen, Ansätze und

Herausforderungen der

Friedenspädagogik

Ulm, EinsteinHaus, vh Ulm,

19.00

SONSTIGES

Kinder- & Familienführung

Herbertingen, Heuneburg,

13.30

Sound Garten

mit Klaus Fumy

Ulm, Roxy, 17.00-23.00

10 Fr

BÜHNE

Dostojewski mit Musik

Neu-Ulm, Theater Neu-Ulm,

20.00-22.00

Eindeutig-Zweideutig

Ulm, KCC Theater, 19.30

Schlossgartenfestival

umsonst & draußen

Erbach, Dellmensingen,

Schlossgarten, 21.00


VORTRAG

Barriere:Zonen – Leben und

Überleben mit Behinderung

weltweit

Ulmer Friedenswochen 2021

Ulm, EinsteinHaus, vh Ulm,

20.00

SONSTIGES

Cargobike Roadshow

Ulm, Münsterplatz,

13.00-18.00

Sound Garten

Ulm, Roxy, 17.00-0.00

11 Sa

BÜHNE

Dostojewski mit Musik

Neu-Ulm, Theater Neu-Ulm,

20.00-22.00

Eindeutig-Zweideutig

Comedyprogramm

Ulm, KCC Theater, 19.30

Ich bin so frei

Ulm, Friedrichsau, 18.00

Poetry Slam

Ulm, Roxy, 20.00

Schlossgartenfestival

Erbach, Dellmensingen,

Schlossgarten, 15.00, 19.00

MUSIK

Internationales Friedensfest

Ulm, Fort Unterer Kuhberg,

12.00-22.00

SONSTIGES

Sound Garten

Ulm, Roxy, 17.00-0.00

75 Jahre Demokratie in Ulm:

Ulm open – Ulm besucht

sich!

Ulm, Innenstadt Ulm, 14.00

Wanderung auf den Spuren

der Kelten

Herbertingen, Heuneburg,

13.30

© n.schölzl

Hafenkonzert ahoi!

Die Dogs of the Bay singen Lieder von der Liebe, dem Meer,

der Ferne und der Reeperbahn nachts um halb eins, solange

bis der Wellerman kommt. Die „Hafenhunde“ sind am

11. September im Badhaus der Mönche in Blaubeuren und

am 18. September in der Ulmer Lichtburg zu sehen.

Jeweils um 20 Uhr.

Facebook: Kunstzone | kunstzonepfuhl@gmx.de


56 | VERANSTALTUNGEN

Die Sache mit der

Wünschelrute

Ein uraltes Handwerk

Ulm, Familienbildungsstätte,

15.00

12 So

BÜHNE

Der eingebildete Kranke

Ulm, Kulturbiergarten

Liederkranz, 11.00

Dostojewski mit Musik

Neu-Ulm, Theater Neu-Ulm,

20.00-22.00

Ich bin so frei

im Rahmen der Ulmer

Friedenswochen

Ulm, Friedrichsau, 18.00

Matinée: Antigone

Schauspiel von John

von Düffel

Ulm, Theater Ulm, Foyer,

11.00

MUSIK

9. Ulmer Friedenskonzert

auf der Insel im unteren

Friedrichsausee

Ulm, Oststadt, Unterer Ausee,

Friedrichsau, 12.00-18.00

KINDER

Lucie & Karl-Heinz

Figurentheater

(ab 4 Jahren)

Ulm, Kulturbiergarten

Liederkranz, 15.00

SONSTIGES

Straßentheaterfestival

Langenau, Pfleghof,

16.00, 19.00

Sound Garten

mit BenJammin‘

Ulm, Roxy, 15.00-23.00

15 Mi

BÜHNE

Poetry Slam

Ulm, Roxy, 20.00

Rüdiger Hoffmann

Ulm, Roxy, 20.00

LITERATUR

Welten aktiv gestalten und

verändern

Ulm, Bürgerhaus Mitte, 19.30

SONSTIGES

Sound Garten

mit L.M.A.A.

Ulm, Roxy, 17.00-23.00

16 Do

BÜHNE

Straßentheaterfestival

Langenau, Pfleghof, 16.00

MUSIK

bölter.

Ulm, Roxy, Sound Garten,

20.00

SONSTIGES

Sound Garten

Ulm, Roxy, 17.00-23.00

17 Fr

BÜHNE

Antigone

Ulm, Theater Ulm,

Großes Haus, 19.30

Dostojewski mit Musik

Aufzeichnungen aus dem

Untergrund

Neu-Ulm, Theater Neu-Ulm,

20.00-22.00


Eindeutig-Zweideutig

Comedy und Büfett

Ulm, KCC Theater, 19.30

MUSIK

Catt

„Why, Why” – Tour 2021

Ulm, Roxy, 20.30

SONSTIGES

Sound Garten

Ulm, Roxy, 17.00-0.00

Taschenlampenführung für

Kinder und Familien

Herbertingen, Heuneburg,

18.30

18 Sa

KULTURNACHT

Kulturnacht Ulm/Neu-Ulm

verschiedene Veranstaltungsorte,

15.00-23.30

LESUNGEN

„Sag Nein!“

Ulm, Kunstpool, Galerie

am Ehinger Tor, 18.00-1.00

SONSTIGES

Sound Garten

Ulm, Roxy, 17.00-0.00

19 So

BÜHNE

Dostojewski mit Musik

Aufzeichnungen aus dem

Untergrund

Neu-Ulm, Theater Neu-Ulm,

20.00-22.00

Alexander Krichel

Live-Matinee

Ulm, Stadthaus, 20.00

Matinée: Kátja Kabanová

Ulm, Theater Ulm, Foyer,

11.00

SONSTIGES

Papa-Kind-Kochkurs

Ulm, Familienbildungsstätte,

10.00-13.00

22 Mi

BÜHNE

Glücklicher Türke aus Bodenhaltung

– Sehat Dogan

Ulm, KCC Theater, 19.30

MUSIK

5K HD

High Performer

Ulm, Roxy, 20.00

FÜHRUNG

Moderne Kunst in der

Sammlung Kurt Fried

Ulm, Museum Ulm, 15.00

KINDER

Geschichtenschatz

Neu-Ulm, Stadtbücherei

Neu-Ulm, 15.00-15.30

23 Do

BÜHNE

Der Erlkönig –

Wer reitet so spät ...

Ulm, St. Michael zu den

Wengen, 19.30

Jan Philipp Zymny

surREALITÄT

Ulm, Roxy, 20.00

*Alle Angaben

sind ohne Gewähr.

Locations und

reguläre

Öffnungszeiten

ab Seite 61


58 | VERANSTALTUNGEN

24 Fr

BÜHNE

Antigone

Schauspiel von

John von Düffel

Ulm, Theater Ulm,

Großes Haus, 20.00

Lost – Auf der Suche nach

dem verlorenen Grund

Ulm, Ulm-Messe,

Messehalle 3, 19.30

Dostojewski mit Musik

Neu-Ulm, Theater Neu-Ulm,

20.00-22.00

Eindeutig-Zweideutig

Ulm, KCC Theater, 19.30

Maria Clara Groppler

Ulm, Roxy, Werkhalle, 20.00

25 Sa

BÜHNE

Dostojewski mit Musik

Neu-Ulm, Theater Neu-Ulm,

20.00-22.00

Eindeutig-Zweideutig

Ulm, KCC Theater, 19.30

In Zeiten des abnehmenden

Lichts

Blaustein, Herrlingen, Theaterei

Herrlingen, 20.00

Leben des Galilei

Schauspiel nach Bertolt

Brecht mit Musik von

Hanns Eisler

Theater Ulm, Podium, 19.30

MUSIK

Dirk Maassen – Echoes –

Solo Piano Tour

Ulm, Wilhelmsburg, 19.30

VORTRAG

Reinhold Messner über

Nanga Parbat

Ulm, Congress Centrum Ulm

(CCU), Einsteinsaal, 20.00

SONSTIGES

meinZuhause!

Bau- und Immobilienmesse

Neu-Ulm, ratiopharm-arena,

10.00-17.00

26 So

BÜHNE

Antigone

Schauspiel von

John von Düffel

Ulm, Theater Ulm,

Großes Haus, 19.00

Dostojewski mit Musik

Neu-Ulm, Theater Neu-Ulm,

20.00-22.00

In Zeiten des abnehmenden

Lichts

Blaustein, Herrlingen,

Theaterei Herrlingen, 17.00

MUSIK

Open-Air-Konzert

mit dem Chor Kontrapunkt

Friedenswochen 2021

Ulm, Grüner Hof, 17.00

Zum Jahr der Orgel – Orgelmusik

von süffig bis seriös

Joseph Kelemen (Neu Ulm)

Ulm, Ulmer Münster, 11.30

KINDER

Der kleine Häwelmann

(ab 4 Jahre), Figurentheater

Langenau, Pfleghof, 15.00

Viele Berufe in einem –

der Tierpfleger

Ulm, Tiergarten, 10.30


Katz und Maus

Stückentwicklung

(ab 3 Jahren)

Ulm, Theater Ulm,

Foyer, 11.00

SONSTIGES

Bienenterrasse

Ebene 2, Ostflügel

Ulm, Stadthaus, 11.00-18.00

meinZuhause!

Bau- und Immobilienmesse

Neu-Ulm, ratiopharm-arena,

10.00-17.00

27 Mo

BÜHNE

Cavewoman

Ulm, Roxy, Cafébar, 20.00

MUSIK

Rebecca Trescher New

Shape Quartet

Ulm, Stadthaus, 20.00

VORTRAG

Deutschlands Strategie

zur Stärkung der Waffenindustrie

Ulm, EinsteinHaus, vh Ulm,

19.30

28 Di

BÜHNE

Cavewoman

Ulm, Roxy, Cafébar, 20.00

MUSIK

Bruckner-Konzert

Sinfonie Nr. 6, A-Dur

(WAB 106)

Ulm, Congress Centrum Ulm

(CCU), 20.00

VORTRAG

Nachdenken über Kriegerdenkmäler

in Ulm – oder:

Ulm Denk(t) mal

Ulm, EinsteinHaus, vh Ulm,

18.00

29 Mi

*Alle Angaben

sind ohne Gewähr.

Locations und

reguläre

Öffnungszeiten

ab Seite 61

BÜHNE

Antigone

Ulm, Theater Ulm,

Großes Haus, 20.00

MUSIK

Friedenssong-Marathon

im Rahmen der Ulmer

Friedenswochen 2021

Ulm, Radio freeFM,

10.00-17.00

KLAN

-Zwei Seiten- Tour 2021 -

Ulm, Roxy, 20.00

VORTRAG

Der allgegenwärtige Antisemit

– oder Die Angst der

Deutschen vor der Vergangenheit

im Rahmender Ulmer

Friedenswochen 2021

Ulm, Online, Anmeldung via:

verein@ulmer-weltladen.de,

19.00

FÜHRUNG

Nachtwächter-Führung

Stadtführung im historischen

Gewand

Ulm, Gerberhaus, 21.00


60 | VERANSTALTUNGEN

KINDER

Geschichtenschatz

Neu-Ulm, Stadtbücherei

Neu-Ulm, 15.00-15.30

SONSTIGES

Vorführung im Planetarium

Sternenshow unterm

künstlichen Himmelszelt

Laupheim, Planetarium,

19.30-20.30

30 Do

BÜHNE

Kátja Kabanová

Oper in drei Akten

von Leoš Janácek

Ulm, Theater Ulm,

Großes Haus, 19.30

„Da Mo - Der Mann“

Michael Fitz über

die Causa „Mann“

Roggenburg, Klostergasthof

Roggenburg, 19.30

KINDER

Geschichten in den

Brühlwiesen

mit Tine Mehls

Erbach, Spielplatz

Brühlwiese, 18.00

FÜHRUNG

Industrialisierung und

Festungsbau – eine Stadt

im Korsett

Ulm, Weststadt, Treffpunkt:

Ehinger Tor, 17.00-19.00

Stadtführung mit Besichtigung

des Münsters

Ulm, Touristinformation,

10.00-11.30, 14.30-16.00

SONSTIGES

Cafe International

Ulm, Bürgerzentrum

Eselsberg, 15.00-17.00

Die Termine sind ohne Gewähr.

Aktuellen Stand bitte auf der

Website des jeweiligen Veranstalters

überprüfen.

© veranstalter

Frauenflohmarkt in Neu-Ulm

Lust auf edle Fummel für kleines Geld? Dann auf zum Frauenflohmarkt.

Erstmals unter freiem Himmel, geht es am

2. Oktober ab 10 Uhr auf dem Rathausplatz in Neu-Ulm los.

Etwa 50 Stände mit Kleidung, Schuhen, Schmuck, Accessoires

und auch Selbstgemachtem laden dann zum Stöbern

und Schnäppchenjagen ein. Wie bei jedem Flohmarkt

gilt: früh da sein lohnt sich. Facebook: Frauenflohmarkt-Ulm


© Veranstalter

Sehenswürdigkeiten

und Locations ❯❯❯


62 | LOCATIONS

01

03

05

02

© Günther Bayerl

04

06

❱ Bibliotheken

Kinderbibliothek (01)

in der Stadtbibliothek

Vestgasse 1, Ulm

Di-Fr 10-19 Uhr, Sa 10-14 Uhr

Stadtbibliothek Ulm (02)

Vestgasse 1, 89073 Ulm

Di-Fr 10-19 Uhr, Sa 10-14 Uhr

Stadtbücherei Neu-Ulm (03)

Heiner-Metzger-Platz 1,

Neu-Ulm, Di, Mi, Fr 10-18 Uhr,

Do 10-20 Uhr, Sa 10-13 Uhr

❱ Natur · Tiere

Archäologischer Park

Caelius Mons (04)

Rechbergring 6, Kellmünz

Museumsturm von Apr. bis Okt.

geöffnet: Sa/So/Fei 10-17 Uhr

Das Parkgelände ganzjährig zu

besichtigen, Führungen nach

Vereinbarung.

Archäopark Vogelherd

Am Vogelherd 1, Niederstotzingen-Stetten,

Apr.-Okt.: tägl. 10-18

Uhr, Mo geschl.

November-März:

Für Gruppen auf Voranmeldung:

Täglich 10-16 Uhr

Einzelbesucher:

So 12-17 Uhr

Botanischer Garten (05)

der Universität Ulm

· Führung: 1. So im Monat, 14 Uhr

Oberer Eselsberg,

Öffnungszeiten bis 15.10.

Freiland, tgl. 9-20 Uhr

ab 16. Oktober-28. Februar

Freiland tgl. 9-16 Uhr

· Gewächshäuser

1. März-15. Oktober

Dienstag und Donnerstag:

13-15 Uhr

16. Oktober-28. Februar

jeden ersten Sonntag im Monat:

14-16 Uhr

Öchsle Museumsschmalspurbahn

(06)

Städt. Verkehrsamt, Marktplatz 1

88416 Ochsenhausen

www.oechsle-bahn.de

Planetarium | Sternwarte

Volkssternwarte Laupheim

Milchstraße 1

88471 Laupheim

Tiergarten Ulm

Friedrichsau 40, Ulm

Oktober bis März,

tgl. 10-17 Uhr

Aktuelle

Öffnungszeiten

entnehmen Sie

bitte den Websites

der Locations


07

09

11

08

10

12

© Stadtarchiv

❱ Museen · Galerien

Bayerisches Bienenmuseum (07)

Illertissen, Sammlung Forster

Vöhlinschloss, Schlossallee 23

Illertissen,

www.landkreis.neu-ulm.de

Do-So/Fei 13-17 Uhr, Eintritt frei

BBK Ulm Künstlerhaus

im Ochsenhäuser Hof

Grüner Hof 5, Ulm

www.kuenstlerhaus-ulm.de

Do + Fr 14-18 Uhr

Sa + So 11-16 Uhr

Donauschwäbisches

Zentralmuseum

Obere Donaubastion

Schillerstr. 1, Ulm,

Di-So 11-17 Uhr

Dokumentationszentrum

Oberer Kuhberg, KZ-Gedenkstätte

Am Hochsträß 1, Ulm

Öffnungszeit So 14-17 Uhr

öffentl. Führung So 14.30 Uhr

www.dzok-ulm.de

Edwin-Scharff-Museum (08)

Kunstmuseum, Kindermuseum

Petrusplatz 4, Neu-Ulm

www.edwinscharffmuseum.de

Federseemuseum Bad Buchau

(09)

Zweigmuseum des Archäologischen

Landesmuseums Baden-

Württemberg, August-Gröber-

Platz, Bad Buchau

www.federseemuseum.de

Galerie auf der Insel (10)

Ulmerstr. 6, Thalfingen

Do-So 16-18 Uhr

Galerie Sebastianskapelle (11)

gegenwärtige Kunst in historischen

Räumen, Hahnengasse 25, Ulm

Geöffnet während der Ausstellungen,

www.galerie-sebastianskapelle.de

Geologische Sammlung

im Rathaus Neu-Ulm

Rathaus Neu-Ulm, 1. Stock

Augsburger Str. 15, Neu-Ulm

Mo, Di 8-16 Uhr, Mi 8-12 Uhr,

Do 8-18 Uhr, Fr 8-13 Uhr

Griesbadgalerie

Die Galerie für junge Kunst

Seelengraben 30, Ulm

Do-So 14-18 Uhr

Haus der Stadtgeschichte (12)

Stadtarchiv Ulm

Schwörhaus, Weinhof 12, Ulm

Führungen nach Vereinbarung

Di-So 11-17 Uhr,

Mo + Fei geschl.


64 | LOCATIONS

13

15

17

© Ulrich Rothfuss

14 16

18

❱ Museen · Galerien

Heimatmuseum Pfuhl (13)

Hauptstraße 73, Neu-Ulm/Pfuhl

jeden Sonntag 14-17 Uhr

Eintritt frei

www.heimatmuseum-pfuhl.de

HfG Hochschule für Gestaltung

(14)

Am Hochsträß 8, Ulm

www.hfg-archiv.ulm.de

Öffnungszeiten:

Di-So + Fei 11-17 Uhr

Klostermuseum Roggenburg

(15)

Klosterstraße 7,

Roggenburg

www.landkreis.neu-ulm.de

April-Oktober:

Do-So 14-17 Uhr

November-März:

Sa+So 14-17 Uhr

Kloster Bad Schussenried

Neues Kloster 1,

88427 Bad Schussenried

www.kloster-schussenried.de

Aktuelle

Öffnungszeiten

entnehmen Sie

bitte den Websites

der Locations

Künstlergilde Ulm (16)

Dauerausstellung in der

Schaufenstergalerie

Donaustr. 5, Ulm

Bei Ausstellungen

in den Räumen

Do + Fr 14-18, Sa + So 11-16 Uhr

und nach Vereinbarung

Kunsthalle Weishaupt (17)

Hans-und-Sophie-Scholl-

Platz 1, Ulm,

Di-So 11-17, Do 11-20 Uhr

Öffentliche Führung

Do 18 + Sa 14 Uhr

Kunstverein Ulm (18)

Kramgasse 4, Ulm

Di-Fr 14-18, Sa u. So 11-17 Uhr

K-Werk – Künstlerhaus

Schillerstraße 18, Ulm

Eingang Gebäuderückseite

Fr + Sa 17-21 Uhr

Mein Museum

Sammlung aus dem Leben

Max Neuendorf

Franzenhauserweg 8,

Ulm-Jungingen

Jeden 3. So im Monat 14-17 Uhr


19

21 23

20

© Sabrina Stopp

22 24

Museum Brot und Kunst (19)

Forum Welternährung

Salzstadelgasse 10, Ulm

Mo 10-15 Uhr

Di 10-17 Uhr

Mi 10-19 Uhr

Do, Fr, Sa, So 10-17 Uhr

Museum Ulm (20)

Marktplatz 9, Ulm

Mo geschl., Di-So 11-17,

Do 11-20 Uhr

Museum im Konventbau (21)

mit Bibliothekssaal

Kloster Wiblingen

Schloßstraße 38, Ulm

Sa, So, Fei 10-17 Uhr

Besichtigung Basilika St. Martin

Mo-So, Fei 9-18 Uhr

Museum zur Geschichte von

Christen und Juden (22)

Schloss Großlaupheim

Claus-Graf-Stauffenberg-Str. 15

Laupheim

Sa, So + Fei 13-17 Uhr

Museum für bildende Kunst im

Landkreis Neu-Ulm (23)

Alte Landstraße 1a,

Nersingen-Oberfahlheim

www.landkreis.neu-ulm.de

Di 16-20 Uhr, Sa + So 13-17 Uhr

Naturkundliches

Bildungszentrum (24)

Kornhausgasse 3, Ulm

Di - Fr: 10 - 16 Uhr

Sa, So, Feiertage: 11 - 17 Uhr

pro arte ulmer kunststiftung

(25)

mit Galerie im Kornhauskeller

Hafengasse 19, Ulm

Di-Fr 14-18 Uhr, Sa 11-14 Uhr

Putte (26)

Projektraum

für aktuelle Kunst

Brückenstr. 2, Neu-Ulm

Stadthaus Ulm (27)

Münsterplatz, Ulm

Mo-Sa 9-18 Uhr, Do 9-20 Uhr

So u. Fei 11-18 Uhr

Öffnungszeiten des Ausstellungsbereichs

im Stadthaus,

2. + 3. OG

Mo-Sa 10-18, Do 10-20 Uhr

So + Fei 11-18 Uhr

The Walther Collection

Reichenauerstraße 21

Neu-Ulm/Burlafingen

www.walthercollection.com


66 | LOCATIONS

25

27

29

© Matthias Bueger

26

28

30

Turmuhrenmuseum Granheim

mit Motorrad- und

Apparaturensammlung,

Pfarrgasse 20, Ehingen-Granheim,

www.turmuhrenmuseumgranheim.de

Urgeschichtliches Museum

Blaubeuren (28)

Kirchplatz 10, Blaubeuren

Di + Sa 14-17 Uhr, So 10-17 Uhr

❱ Sehenswürdigkeiten

Fort Oberer Kuhberg (29)

Werk XXXII der Bundesfestung

Ulm

Bundesfestung Ulm: Aktuelle

Informationen über Besuche in

den Festungswerken finden Sie

im Internet unter:

www.festung-ulm.de

❱ Museen · Galerien

Spätzle-Museum

(das kleinste der Welt)

Crêperie Kornhäusle

Kornhausgasse 8, Ulm

Lokalzeiten:

Mo - Fr 17-24 Uhr

Sa + So 11.30-24 Uhr

Venet-Haus Galerie

Neu-Ulm: Bahnhofstr. 41

Mi + Do 11-18, Fr 11-17 und

Sa 10-14 Uhr

Ulm: Sterngasse 14,

Mi - Fr 10.30 -17.30, Sa 10-14 Uhr

Herr Zopf’s Friseurmuseum

Dieselstraße 4, Neu-Ulm

Sa, So, Mo 10-17 Uhr

Sonderführungen

nach telef. Vereinb.

0731 378 46 57 -18

Kloster Wiblingen (30)

Schloßstraße 38, Ulm

Sa, So und Fei 10-17 Uhr

Besichtigung Basilika St. Martin

Mo-So und Fei 9-18 Uhr

Pauluskirche (31)

Frauenstraße 110, Ulm

Ulmer Münster (32)

Öffnungszeiten:

Apr.-Sept. 10-18 Uhr

Okt.-März 10-18 Uhr

Turmbesteigung:

Mai-Sep. Mo-Fr. 9-18 Uhr

Sa/So/Feiertage 10-18 Uhr

Oktober 10-16.00 Uhr

Nov.-Jan. 10-15.45 Uhr

Febr.-April 10-16 Uhr


33

© Matthias Burger

31

32

© Yvonne Faber

34

Wilhelmsburg (33)

Werk XII der Bundesfestung

Ulm

Bundesfestung Ulm: Aktuelle

Informationen über Besuche in

den Festungswerken finden Sie

im Internet unter:

www.festung-ulm.de

❱ Theater

AdK Akademietheater -

blackBOX

Zinglerstraße 35, Ulm

www.adk-ulm.de

Altes Theater Ulm (34)

Wagnerstr. 1, 89077 Ulm

JUB – Junge Ulmer Bühne

Kinder- und Jugendtheater

Lehrertal Weg 38, Ulm

Spielstätte: Wagnerstr. 1, Ulm

1. Ulmer Kasperletheater

Büchsengasse 3, Ulm

KCC Theater

Pfarrer-Weiß-Weg 16, Ulm

www.kcctheater.de

Theaterei Herrlingen

Oberherrlinger Straße 22

Blaustein-Herrlingen

Geschäftsstelle:

Lindenhof 1, Herrlingen

Di-Sa 9-14 Uhr

www.theaterei.de

Theater Neu-Ulm (35)

Theaterplatz, Hermann-Köhl-

Str. 3, Neu-Ulm,

www.theater-neu-ulm.de

Theater Ulm (36)

Herbert-von-Karajan-Platz 1

Ulm

www.theater.ulm.de

Kartenservice: 0731/161-4444

Aboservice: 0731/161-4458

TheaterWerkstatt Ulm (37)

Kinder-Theater

Werkstatt, Donaubastion

Schillerstraße 1

Topolino Figurentheater

Musikschule Neu-Ulm,

Gartenstraße 13, Neu-Ulm

Aktuelle

Öffnungszeiten

entnehmen Sie

bitte den Websites

der Locations


68 | LOCATIONS

35 37

39

36

38 40

❱ Tourist-Info

Stadtführungen

Tourist-Information Ulm/

Neu-Ulm (38)

Stadthaus, Münsterplatz

Auskünfte, Zimmervermittlung,

Stadtführungen, Tagungsservice

www.tourismus.ulm.de

Stadtführung in Ulm

Erleben Sie Ulm. Besichtigung

des Münsters, Altstadt, Rathaus,

u.v.m.

www.tourismus.ulm.de

Treffpunkt: Tourist-Information

01.04.-31.10.

Mo-Sa 10 und 14.30 Uhr,

So/Fei 11.30 und 14.30 Uhr

01.11.-31.03.

Sa 10 und 14.30 Uhr

So/Fei 11.30 und 14.30 Uhr

Mit dem Nachtwächter

durch Ulm

Erlebnisrundgang, abenteuerliche

Geschichten, spannende

Anekdoten und jede Menge

„Ulmisches“,

jeden Mittwoch, 21.00 Uhr

Voranmeldung:

Tel. 0731 161-2830

Abendbummel durch

die Ulmer Altstadt

ca. 90-minütige Führung mit

Besuch des Fischer- und Gerberviertels

Anmeldung und Treff: Tourist-

Information (Stadthaus)

❱ Veranstaltungsorte

Bürgerhaus Senden

Am Marktplatz 1, Senden

Charivari Begegnungsstätte

Stuttgarter Straße 13, Ulm

Congress Centrum Ulm

Basteistraße 40, Ulm

Edwin-Scharff-Haus (39)

Silcherstraße 40, Neu-Ulm

www.esh.neu-ulm.de

Familien-Bildungsstätte Ulm

Sattlergasse 6, Ulm

GenerationenTreff (40)

Ulm/Neu-Ulm

Grüner Hof 5, Ulm

Mo-Do 8-12 und 14-17 Uhr

Fr 8-12 Uhr

Haus der Begegnung

Grüner Hof 7, Ulm


41

© Bozker

43

45

© Anton H. Konrad-Verlag

42

44

© Nik Schölzel

46

Jazzkeller Sauschdall

Prittwitzstraße 10, Ulm

Kornhaus

Kornhausplatz 1, Ulm

Langenauer Pfleghofsaal (41)

Kirchgasse 9, Langenau

Info: Kulturamt Langenau

Ratiopharm-Arena (42)

Europastraße 25, Neu-Ulm

Roxy – Kultur in Ulm (43)

Schillerstraße 1/2, Ulm

Stadthaus Ulm (44)

Münsterplatz, Ulm

Tel. 0731 161-7700

Mo-Sa 9-18 Uhr, Do 9-20 Uhr

So u. Fei 11-18 Uhr

Öffnungszeiten des Ausstellungsbereichs

im Stadthaus,

2. + 3. OG

Mo-Sa 10-18, Do 10-20 Uhr

So + Fei 11-18 Uhr

Ulmer Volkshochschule

Einsteinhaus, Kornhausplatz 5

Tel. 0731 1530-0

Wolfgang-Eychmüller-Haus

(45)

Kulturzentrum Vöhringen

Hettstedter Platz 1, Vöhringen

Zehntstadel Leipheim (46)

Schlosshof 2, Leipheim

IMPRESSUM

wohin erscheint monatlich

im 83. Jahrgang

Herausgeber:

Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG

Frauenstraße 77 · 89073 Ulm

Tel: 0731 156-156

E-Mail: mag@swp.de

www.frizz-ulm.de/magazin-wohin/

Verlagsleitung:

Stefan Schaumburg (verantwortlich),

Anschrift wie Verlag,

Yasmin Tan (Objektleitung)

Redaktionsleitung:

Stefanie Müller (verantwortlich),

Ulrike Hoche

SVH GmbH & Co. KG

Frauenstraße 77 · 89073 Ulm

Titelbild:

Ulrike Hoche

Datenschutz:

datenschutz@swp.de

Druck:

C. Maurer GmbH & Co.KG

Schubartstraße 21

73312 Geislingen

Terminerfassung:

Termine bis zum 5. des Vormonats an:

veranstaltungen@swp.de

Septemberausgabe:

Redaktionsschluss: 10.09.21

Anzeigenschluss: 08.09.21

Erscheinungstermin: 01.10.21


70 | ZUM SCHLUSS

mega!

Tierparade

in schwindelnder Höhe

Ein Elefant und Fische auf dem Ulmer Münster – ungeheuerlich.

Was machen die da? Genau dasselbe wie Drache,

Einhorn, Pferd und Ochse. Sie alle zählen zu den sage und

schreibe 145 Wasserspeierfiguren, die in 20 bis 143 Metern

Höhe an den Außenseiten des Münsters verteilt sind. Zu

den regenableitenden Tierfiguren und denen aus Phantasie-

und Fabelwelt gesellen sich gerade mal vier menschliche

in luftiger Höhe: ein spitzbärtiger Münsterbaumeister,

ein junger Steinmetz sowie der Taglöhner Huggele und

seine Frau.

Heike Viefhaus

© y.faber - faber-dtp.de


NEU · NEU · NEU · NEU · NEU · NEU · NEU · NEU

Edition II

Single Malt Whisky

Gold Ochsen

Edition II

49,90 € / 500 ml

Exklusiv im Online Shop unter www.goldochsen.de

Ochsen Shop · Hafenbad 8 · 89073 Ulm

Brauerei Shop · Keplerstraße 40 · 89073 Ulm


Zukunft? Safe.

Ausbildung - jetzt bewerben!

400chancen.de

Gemeinsam

06.09. Online-Bewerbungsseminar

30.09. IHK-Azubi-Speed-Dating

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine