01.04.2022 Aufrufe

CityGlow Hannover April 2022

Erstellt für die, die eine gute und exklusive Mischung aus regionalen Themen aus Hannover und Umgebung schätzen. Hier erfahren Sie nicht nur das Neuste aus der Mode und Luxuswelt sondern auch Freizeit, Kunst, Kultur, Wohnen und kulinarisches findet hier Platz. Genießen Sie jede Seite unseres April Magazins.

Erstellt für die, die eine gute und exklusive Mischung aus regionalen Themen aus Hannover und Umgebung schätzen. Hier erfahren Sie nicht nur das Neuste aus der Mode und Luxuswelt sondern auch Freizeit, Kunst, Kultur, Wohnen und kulinarisches findet hier Platz. Genießen Sie jede Seite unseres April Magazins.

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN

Sie wollen auch ein ePaper? Erhöhen Sie die Reichweite Ihrer Titel.

YUMPU macht aus Druck-PDFs automatisch weboptimierte ePaper, die Google liebt.

04.2022

GRATIS ZUM MITNEHMEN

CITYGLOW

WWW.CITYGLOW.DE

Über das gute Leben

mit Model George

Kevin Kratzsch

Einsatz aus Tradition

& Überzeugung

ALLES BLEIBT ANDERS!

Mental Health in der Krise


Mein Sofa ist

Sofalockend

Kino

im SofaLoft

Gutschein

Eintritt frei

für 2 Personen

www.sofaloft.de/kino

Keine Barauszahlung. Gültig bis 19.05.2022

sofaloft.de . Jordanstr. 26 . Hannover


EDITORIAL

Philipp, Magdalena und Michael

"Es gibt keinen Weg zum Frieden,

denn Frieden ist der Weg."

Mahatma Gandhi

Foto: © hannoverfilmt

Komödie von Matthieu Delaporte

und Alexandre de La Patellière

24.03. bis

14.05.2022

Scheinbar jagt in der jetzigen Zeit eine Katastrophe die nächste. Doch

wir glauben, wie so viele anderen Menschen, an das friedliche Miteinander

der unterschiedlichen Kulturen und Länder. Wir sind kein

politisches Blatt, möchten an dieser Stelle, aber ein klares Zeichen für

Frieden und Glück für Jedermann setzen.

Wir präsentieren auf den folgenden Seiten Friedenszeichen von

unterschiedlichen Künstlern und Verbänden, so z. B. von der Kulturchallenge

und dem Autodidakten Mirko Volpi. In der vierten

Ausgabe diesen Jahres erwarten euch wieder ein breites Spektrum an

Kunst, Kultur und Unternehmen.

Gemeinsam mit Kevin Kratzsch, stellvertr. Präsident des deutschen

Schaustellerverbandes werfen wir einen Blick auf tiefverwurzelte

Traditionen und sehr aktuelle Herausforderungen der Branche. Mit

unserem Covermodel Tolga sprachen wir über das Leben zwischen

Modeljobs und Strandleben in Portugal. Ihr fragt euch, woher ihr

sein Gesicht bereits kennt? Erfahrt, woher auf den folgenden Seiten.

Unsere Kolumnen bieten euch jede Menge Inspiration für den auf

kommenden Frühling. Vom Burgermenü bis hin zum informativen

Beitrag über Corporate Design durch Frei im Format - hier werdet

ihr fündig.

Einen friedlichen und sonnigen April wünscht,

Euer Cityglow Team

CityGlowHannover

S.4

S.6

S.10

S.16

S.24

S.30

Inszenierung: Eleonore Daniel

mit Natascha Paulick,

Rüdiger Hellmann und Jens Knospe

Georgstraße 54

30159 Hannover

Telefon (0511) 36 30 01

www.neuestheater-hannover.de


Philippinen

Traumhaft weiße Sandstrände,

glasklares Meerwasser und viel

unberührte Natur. Die Philippinen

haben Bucketlist-Potential!

Kein Wunder also, dass es uns auf die

wunderschönen Inseln gezogen hat.

4 CITYGLOW

nikandyas


nikandyas

Wir haben einen gesamten Monat mit Island-Hopping verbracht

und hätten noch viel länger bleiben können. Die Einheimischen

sind so freundlich und lebensfroh, wodurch man sich

schnell willkommen und wohl fühlt. Auf den vielen Inseln gibt

es soviel zu entdecken und jede Insel hat etwas anderes zu bieten:

In Moalboal kann man zum Beispiel mit einem riesigen Sardinenschwarm

schwimmen und das nur ein paar Meter vom Strand entfernt.

Auf Siquijor gibt es viele Wasserfälle zu entdecken, wie den Cambugahay

Fall. Wasserfälle sind an sich ja schon beeindruckend, doch diese hier

sind besonders atemberaubend, weil das Wasser türkis ist.

Bohol ist eine der wenigen Orte, auf denen der nicht weit verbreitete Tarsier

lebt. Tarsiere oder auch Koboldmakis sind sonderbare kleine Wesen

mit riesigen Augen, die gerade mal so groß wie die Faust eines Mannes

sind. Hier auf Bohol haben wir auch zum ersten Mal Glühwürmchen

gesehen.

So etwas Magisches bekommt man

nicht alle Tage zu sehen!

Besonders paradiesisch ist es auf der Insel Siargao, mit ihren riesigen

Palmenwäldern und einsamen Stränden. Hier lohnt es sich, die vielen

kleinen Nachbarinseln anzuschauen. Denn die sind einfach traumhaft.

Im Gegensatz zu dem tropischen Siargao, herrscht auf Coron trockenes

Klima. Es empfiehlt sich auch hier wieder eine Bootstour zu machen

und sich den Kayangan Lake und die Twin Lagoon anzuschauen.

Auf der noch größeren Nachbarinsel

befinden sich El Nido und Port Barton.

Beide Orte sollte man sich unbedingt anschauen

und ein paar Bootstouren miterleben. Hierfür bietet

sich insbesondere Port Barton an, da es noch

nicht so touristisch ist wie El Nido. Wir können

auch jedem empfehlen, sich ein Motorrad auszuleihen

und die Insel auf eigene Faust zu erkunden.

Das haben wir unter anderem in El Nido gemacht

und wurden dafür mit einem besonders schicken

Strand belohnt, den wir komplett für uns hatten!

Unser absolutes Highlight war jedoch die kleine

Nachbarinsel Darocotan Island. Auf der Insel gibt

es nur zwei Resorts, die aus Bambushütten bestehen.

Sonst nichts. Keine Straßen, keine Läden, keine

anderen Häuser. Nichts außer der Natur und

einem Schiffswrack, durch das man schnorcheln

kann. Und das ist ein nur kleiner Teil der Erlebnisse,

die einen auf den Philippinen erwarten. Wir freuen

uns schon darauf wieder zurück zu kommen und

noch mehr zu entdecken.

Haben wir auch

deine Reiselust

wecken können?

CITYGLOW 5


TOLGA KURTULUS

Freigeist und Rebell

Gelebte Vielfalt

ohne Etikett

Ein Freigeist widerspricht traditionellen Rollenbildern. Er

widersetzt sich gegen Einschränkungen und folgt seinem

eigenen Weg. Häufig führt diese Haltung zu Konflikten.

Inneren wie auch äußeren. Doch es öffnet auch eine einzigartige

Sichtweise auf die Welt. Die Suche nach Identität

und Freiheit ist wohl eine der großen Herausforderungen

in unserer aller Leben. Für manche Menschen ein besonderer

Kern ihres Seins. Tolga lebt ein Leben gegen die

etablierten Standards. Kein Festangestelltenjob und Reihenhaus,

sondern eine kleine Hütte in einem Fischerdorf

in Portugal. Er ist Vielfalt und kein Etikett!

Manch einer wird den markanten Herrn mit der graublonden

Haarpracht und dem mächtigen Bart bereits von

Plakaten oder Werbeclips kennen. In der ganzen Republik

war er bereits als Werbemodel für Autohersteller

wie auch Modedesigner tätig. Doch blicken wir einmal

zurück auf den Menschen hinter der eindrucksvollen

Fassade.

Seine (Lebens-) Geschichte beginnt als Kind einer türkischen

Einwandererfamilie. Seine Kindheit wird vorallen

Dingen von dem Vorbild seiner Großeltern geprägt. Erst

als Jugendlicher kommt er nach Deutschland. Ein junger

Mann ohne feste Heimat hin und hergerissen zwischen

6 CITYGLOW


seiner türkischen Herkunft und der neuen

Identität in diesem so fremden und doch angenehmen

Land. Nach der Schule folgt ein Abstecher

in ein Medizinstudium, welches aber nach

einem Schicksalschlag unvollendet bleibt.

Sein Weg führt ihn über seine Leidenschaft

zum Sport schließlich zu einer namhaften Kette

von Fitnessstudios wo er schnell bis in die höhere

Managementebene aufsteigt. Er weiß, wie

er die Menschen abholt. Wie er ihnen Sicherheit

und neue Wege aufzeigt. Genau diese Fähigkeit

sollte seinen weiteren Lebensweg stark

beeinflussen.

Als Coach für Führungskräfte gab er schon

manchem Manager und Menschenlenkern neue

Skills mit an die Hand. Es ist die Mischung aus

mehreren Jahrzehnten Lebenserfahrung und

seiner bodenständigen Art gepaart mit kindischer

Begeisterung für alle Dinge des Lebens.

Seit ein paar Jahren lebt er mit seiner Lebensgefährtin

und seinem kleinen Sohn in einem

Fischerdorf direkt an der portugiesischen

Küste. Er strebt nicht nach materiellen Gütern,

sondern nach einem Leben in Freiheit. Mit ein

paar Hühnern, seiner kleinen Familie und jeder

Menge Sonne am Strand - Das ist sein persönliches

Paradies. Die Menschen, die er hier

und auf seinen Reisen trifft, sind sein größter

Antrieb und Inspiration in einem. Das Größte

in seinem Leben, direkt nach der Geburt seiner

Kinder.

Zitat Tolga: Einen einzigen Plan verfolge

ich. Solange wie nur möglich auf dieser

Erde sein, um für meine Kinder immer da

zu sein. Ihnen Liebe, Vertrauen, Zuversicht

und Kraft zu geben, an ihrer Seite zu

stehen, mich schützend vor sie zu stellen,

ihnen immer ihr Rücken zu stärken und

ihnen immer ein Gefährte zu sein.

CITYGLOW 7


ANZEIGE

Bis zum 14. Mai


Wie man sich endlich von

Freunden trennen kann

Komödie von Matthieu Delaporte und Alexandre de La Patellière

Gute Freundschaften machen das

Leben erst lebenswert, doch welche Freundschaften

sind tatsächlich wichtig für uns? Jeder hat viel zu viele Bekanntschaften,

mit denen man sich nur der Pflicht wegen

trifft. Es wird ein bisschen Smalltalk gehalten, doch wirklich

konstruktive Gespräche entwickeln sich selten. Bei-

den Seiten sind die Treffen eigentlich lästig, aber niemand

traut sich, das ehrlich anzusprechen. Genau dieser The-

matik nimmt sich das Stück „Das Abschiedsdinner“ von

Matthieu Delaporte und Alexandre de la Patellière an. Die

beiden 1971 geborenen Autoren haben bereits mit ihrem

Erstling „Der Vorname“ für Furore gesorgt. Sie stehen für

schwarzen Humor und scheuen auch nicht davor zurück,

gesellschaftliche Tabus auf die Schippe zu nehmen.

Ab 24. März im

Neuen Theater Hannover

8 CITYGLOW


ANZEIGE

Die

Theaterbar

ist wieder

geöffnet

Fotos: © Oliver Vosshage

neuestheaterhannover

Unterhaltungstheater

Ihr

www.neuestheater-hannover.de

Georgstr. 54, 30159 Hannover

Tel. 0511 - 36 30 01

Öffnungszeiten der Kasse

Monatag: 10:00 – 15:00 Uhr

Di + Mi: 14:30 – 19:30 Uhr

Donnerstag: 10:00 – 19:30 Uhr

Fr/Sa: 14:30 – 19:30 Uhr

Sonntag: 15:00 – 17:00 Uhr

Wenn ein „Abschiedsdinner“ zur bissigen

Satire wird, dann ist Unterhaltung

garantiert. Das neue Stück von Matthieu

Delaporte und Alexandre de la

Patellière verspricht ein kurzweiliges

Vergnügen mit grenzenlosem Humor.

Doch worum geht es genau bei „Das

Abschiedsdinner“?

Wer Freunde hat, die er gerne loswerden

möchte, der sollte erfinderisch sein.

Was würde sich dafür besser eignen, als

ein Abschiedsdinner? Pierre und seine

Frau Clotilde beschließen, ungeliebte

Freundschaften im Rahmen eines Abschiedsdinners

zu beenden. Es wird das

Lieblingsessen serviert, dazu gesellt sich

kostbarer Wein und auch die Musik

darf nicht fehlen. Das Pärchen Bea und

Antoine soll als Erstes dran glauben,

doch dann kommt alles anders. Antoine

erscheint nämlich ohne Bea und erzählt

aus seinem Leben. Er kennt den Hintergedanken

des Abschiedsdinners und

merkt schnell, dass er einem solchen

Event gerade eben beiwohnt. Er will die

Freundschaft retten und das Abschiedsdinner

in eine Art Therapiestunde

verwandeln. Es folgt ein unvergesslicher

Schlagabtausch unter alten Freunden

und selbst die ältesten Geschichten werden

zum Abschiedsdinner brühwarm

serviert. Clotilde übernimmt die Rolle

der Beobachterin und sieht zu, wie sich

die beiden Kontrahenten gegenseitig

hochschaukeln.

Trotz aller Komik kommt im Stück

„Das Abschiedsdinner“ auch der ernste

Gedanke hinter dem Thema nicht zu

kurz. Was ist uns Freundschaft wirklich

wert und wie kann eine wahre

Freundschaft von einer Bekanntschaft

unterschieden werden? Man fiebert mit

den Darstellern und doch sorgt die eine

oder andere Offenbarung für peinliche

Momente. Für „Das Abschiedsdinner“

ist im Neuen Theater Hannover alles

angerichtet. Dieses Dinner voller verbaler

Köstlichkeiten sollte sich keiner

entgehen lassen.

Die Besetzung:

„Clote“ - Natascha Paulick

Pierre - Rüdiger Hellmann

Antoine - Jens Knospe

Regie - Eleonore Daniel

Fotos - Oliver Vosshage

CITYGLOW 9


Influencerin Sandra Czok

ganz privat

Du bist Content Creatorin, Bloggerin,

Marketingexpertin, Schauspielerin

und siehst fantastisch vor der

Kamera aus, gibt es auch etwas, was

du nicht kannst?

Natürlich, ich bin ich auch ein normaler

Mensch wie jeder andere auch. Allerdings

habe ich all das, was ich Liebe also

meine Leidenschaft zum Beruf gemacht.

Diese Berufung erfüllt mich komplett.

Allerdings gibt es auch einige Dinge, die

mich nicht so froh & unter munter stimmen.

Instrumente spielen beherrsche

ich beispielsweise überhaupt nicht und

mit technischen Dingen kenne ich mich

auch nur bedingt aus.

Du wirkst immer sehr selbstbewusst

hast du nie Selbstzweifel?

Natürlich habe ich die! Das Selbstbewusstsein

war auch nicht immer so

ausgeprägt. Früher zählte ich in der

Schule zu den schüchternen Mädchen

und hatte unglaublich viel Angst mich

zu melden. Ich wollte nichts Falsches

sagen. Irgendwann wechselte ich im

Alter von 15 Jahren die Schule. Das

änderte alles und vor allen Dingen mich

– zum Positiven. Schulische Erfolge sorgten

dafür, dass ich mich immer mehr

traute, und so wurde die Schulzeit auf

dieser Schule zur besten des Lebens. Mit

dem nächsten Wechsel für das Abitur

folgte eine Zeit, die nicht so schön war,

aber das ist eine andere Geschichte. Den

Glauben an mich und meine Träume

hatte ich seither nie aufgegeben. Egal,

welcher Lehrer oder Schüler etwas über

mich dachte. Ich war mir in meinem

Weg zu 150 % sicher und das tue ich bis

heute. Ausschlaggebend ist vor allem

meine Familie, denn die steht schon

immer hinter mir. Sie unterstützt mich

in jeder Lebenslage und glaubt an mich.

Das ist das Geheimnis.

Wie gehst du dem Druck und der

Konkurrenz um?

Ich glaube in der heutigen Zeit von Social

Media ist es völlig normal sich ein

wenig Druck zu machen. Das passiert

ganz automatisch. Ein gesundes Maß

und der Blick auf die Realität ist hier

die Lösung. Mein Verhalten zu diesem

Thema hat sich in den letzten Jahren

deshalb sehr stark verändert. Ich bin

entspannter geworden, ziehe keine Vergleiche,

fokussiere mich komplett auf

mich und arbeite an meinem Mindset.

Eine mentale Stärke aufzubauen bedarf

unglaubliche Disziplin, sorgt aber dafür,

dass man mit diesen Themen wie Druck

oder Konkurrenz gut umgehen kann.

Bestes Beispiel: Ich gönne jedem seinen

Erfolg. Oft sieht man gar nicht wie viel

harte Arbeit dahinter steckt. Außerdem

bin ich von positiven Menschen aus der

Branche umgeben. Das macht sehr viel aus!

Woher nimmst du deine Energie und

die Ideen für immer neuen Content?

Es ist die Leidenschaft und das Feuer,

welches in mir brennt. Es kann noch so

regnerisch sein oder mein Husten noch

so stark, wenn ich motiviert bin hält

mich nichts auf. Ich „arbeite“ um zu

Leben und lebe nicht „um zu arbeiten“.

Obwohl es sich noch nicht mal nach

„Arbeit“ anfühlt. Ich liebe einfach was

ich tue. Wenn ich hinterher die Ergebnisse

sehe, bin ich komplett erfüllt.

Zudem schöpfe ich viel Energie aus

der Zeit mit meiner Familie. Gute Gespräche

bei Kaffee & Kuchen und eine

Menge Spaß, lassen mich die Zeit vergessen.

Zu guter Letzt habe ich meinen

Verlobten. Gemeinsame Reisen lassen

mein Energielevel wieder komplett aufladen.

Hast du ein Lebensmotto?

Die 5 A´s – Alles Anders

Als Alle Anderen

Ihr habt weitere

Fragen an

Sandra?

Stellt sie direkt

über Instagram

@sandra_czok oder schreibt

uns eine Mail an info@cityglow.de

@sandra_czok

@sandraczok

@sandraczok

Fotos: © Sasi Sellathurai

10 CITYGLOW


Der nächste Sommer kommt bestimmt

Foto: © Michael Laurien

Wer früher plant,

hat mehr draussen

Entdecken Sie

jetzt die aktuellen

Whirlpools &

Swim-Spas

msbarbershophannover

CHRISTOS MOIRAS

Barbier, Unternehmer, Vater

Christos Moiras ist ein Barbier der alten Schule. Mit seinem lässigen,

zeitlosen Stil werden Schnitte gesetzt und Bärte frisiert. Auch sein Shop

ist ein echtes Aushängeschild. Mit viel Liebe zum Detail wurde die

gesamte Inneneinrichtung in einem nostalgischen Look gestaltet. Leder

trifft hier auf Antikmöbel.

Es liegen bewegte Monate hinter dem Barbier - und nun Familienvater.

Erst im Sommer letzten Jahres gaben er und seine Frau Tania einander

das Ja-Wort. Nach den Entbehrungen und den harten Monaten

während der Corona-Pandemie, folgte jetzt eine Zeit des Glücks. Ende

des Jahres erblickte der gemeinsame Sohn das Licht der Welt.

Auch als Ehemann und junger Vater strebt der Vollblutbarbier nach

Größerem: Ms Barbershop expandiert in die „Kleine Pfahlstraße“. Mit

einem kleinen Team aus Barbieren, angeleitet durch seine fähige Hand,

verhilft er noch mehr Männern zum perfekten Cut und der optimalen

Rasur. Genau wie der Hauptladen an der „Marienstraße“, legt man auch

hier Wert auf die Mischung aus Tradition und Moderne. Klassisches

Handwerk trifft auf ein junges, dynamisches Team.

Für den neuen Auftritt in den sozialen Medien und auf der Website,

lichtete der bekannte Lokalfotograf

Michael Laurien das Moiras und

sein neues Team in den

Räumlichkeiten ab.

Mit dabei waren Freunde

und Supporter des

Barbiers.

Ms Barbershop,

kleine Pfahlstr. 9,

Hannover

Unsere Ausstellung in

Ronnenberg ist geöffnet!

• Outdoor Whirlpools & Swim-Spa

• Relaxa Infrarotkabinen

• Premium Pergolen

+ exklusive Badausstellung

Vereinbaren Sie jetzt Ihren

persönlichen Beratungstermin!

WhatsApp und Telefon

0511 4381 – 600

Weitere Infos unter

whirlpools.holtzmann.net

Für ein genussvolles und aktives Leben.

Foto: © Michael Laurien

Holtzmann & Sohn GmbH

E-Mail hallo@holtzmann.net

Telefon 0511 4381– 600

Lange Straße 19 • 30952 Ronnenberg

CITYGLOW 11


oder jenes nun wirklich nicht geht. Doch was passiert eigentlich in

diesen Situationen? Wir geben in diesen Momenten der Meinung, den

Wünschen oder dem Anliegen einer anderen Person mehr Gewicht als

unserem eigenen Wohlbefinden. Wir möchten nicht enttäuschen und

haben womöglich sogar Angst vor der Reaktion unseres Gegenübers.

Diese Spirale möchte ich durchbrechen, denn ich denke, dass ein wenig

Egoismus jedem von uns an gewissen Stellen sogar gut tut und es

häufig wichtig ist, unserem Gegenüber einfach einmal den Spiegel vorzuhalten.

Dazu kommt, dass unser Gegenüber in diesen Situationen

vielleicht gar nicht daran denkt, dass wir damit in eine unangenehme

Situation geraten, unser Zeitmanagement komplett durcheinander

gerät, weil wir noch schnell einen Gefallen erledigen oder wir uns

schlichtweg unwohl mit etwas fühlen. Dazu kommt häufig auch noch

Leistungsdruck oder öffentliches Ansehen. Im Kindergarten muss mal

wieder gebacken werden und auch wenn eigentlich dieses Mal Mutter

A oder B dran wäre, lassen wir uns doch wieder einspannen, obwohl

es uns zeitlich in das totale Chaos stürzt. Genau deswegen denke ich,

dass wir hier ganz stark auf unser Bauchgefühl und unsere Intuition

hören sollten! Fühle ich mich gerade wohl in dieser Situation? Kann

ich diesen Gefallen erfüllen, ohne meine eigenen Belange, mein eigenes

Zeitmanagement durcheinander zu bringen? Gerade wir Mütter

haben doch häufig das Gefühl, dass alles von uns abhängt, wir der

Dreh-und Angelpunkt des funktionierenden Familienalltags sind und

das sind wir überwiegend in der Realität auch - umso wichtiger uns

selbst als Priorität zu betrachten und uns mindestens den gleichen

Wert zuzusprechen, wie dem geregelten Familienalltag, der ausgeglichenen

Stimmung im Büro oder dem zufriedenen Chef. Viel öfter

sollten wir uns doch die Frage stellen ob es nicht eine andere Lösung

gibt, unser Gegenüber das nicht selber erledigen kann oder die Familie

auch mal mit etwas Chaos ganz gut funktioniert, wenn wir dafür

doch viel entspannter und ausgeglichener sind.

„Do good and good will come to you.“

„Make yourself

a priority“

Das Leben ist ein Geben und Nehmen.

Für unsere Lieben und auch alle anderen

Mitmenschen geben wir gern

alles und noch viel mehr. Doch wir

kennen sie alle, diese Situationen oder

Momente, in denen wir am liebsten laut

NEIN rufen würden aber dann genau

gegenteilig reagieren: Wir stimmen zu,

übernehmen eine Aufgabe oder tuen

mal wieder einen Gefallen. Innerlich

wissen wir schon in dem Moment in

dem wir mal wieder JA gesagt haben,

dass es eigentlich richtig gewesen wäre,

dieses Mal wirklich zu verneinen. Dieses

Mal selbstbewusst zu kontern oder

ehrlich zu argumentieren warum dieses

Freundlichkeit, Hilfsbereitschaft, Respekt und Empathie sind wichtige

Charaktereigenschaften und die Voraussetzung für ein gelungenes

Miteinander in jeglichen Konstellationen. Auch hier ist ein höfliches

und bestimmtes NEIN, unabdingbar. Grundsätzlich habe ich ein großes

Vertrauen in die menschliche Intuition und denke, sie lenkt uns meist in die

richtige Richtung. Schrillen also mal wieder die Alarmglocken, weil die Kollegin

eine unangenehme Aufgabe an uns abgeben möchte, sollten wir uns darauf verlassen

und freundlich aber bestimmt erklären, warum wir dieses Mal nun wirklich

nicht schon wieder für sie einspringen können. Dies könnte in etwa so klingen: „Ich

würde dich hier wirklich gerne unterstützen aber ich habe heute Nachmittag bereits

eine Verabredung, die mir persönlich wirklich wichtig ist.“ Damit signalisieren wir

grundsätzliche Bereitschaft zur Hilfe (!) und setzen gleichzeitig eine wichtige Grenze

- MEIN persönliches Anliegen hat für MICH gerade eine höhere Priorität als

deines. Ich bin mir ziemlich sicher, dass besagte Kollegin beim nächsten Mal zweimal

überlegt ob sie die unangenehme Aufgabe wieder versucht abzuwälzen oder sie

nicht doch gleich selber angeht. ;-)

Ich differenziere ganz bewusst: Geht das hier gerade wirklich zu weit oder kann ich

diese Situation mit etwas Ruhe und Verständnis hinter mich bringen? Wird hier

wirklich meine Hilfe gebraucht oder bin ich gerade wieder nur zu gutmütig? Würde

mein Gegenüber das Gleiche für mich tun? So bewusst wir manchmal egoistisch

sein sollten, so glaube ich auch fest daran, dass es wichtig ist über seine Grenzen hinauszugehen

und es in der Natur liegt, manchmal mehr zu geben als zu bekommen:

X Ann-Kathrin Hellge

12 CITYGLOW


ALLES BLEIBT ANDERS!

Mental Health in der Krise

WAS

NUN?

Die Vögel zwitschern bereits das Lied des Frühlings, die Tage

werden länger, das Licht kehrt zurück. Die ersten Momente

in der wärmenden Sonne sitzen, die Gedanken bekommen

Sommerstimmung.

Ich behaupte, wir alle freuen uns auf etwas mehr Leichtigkeit

nach diesem Winter und zwei Jahren Pandemie. Und auch

wenn wir in dieser Zeit unterschiedliche Herausforderungen

zu meistern hatten, vielleicht sogar ganz unterschiedlich über

all das denken, so wünschen wir uns wohl alle eine Form von

'normalem' Leben. Richtig!? Und auf einmal wachen wir auf

und es ist klar:

ALLES BLEIBT ANDERS!

Den Frieden nach dem wir uns sehnen, die Unbeschwertheit,

die wir uns so sehr wünschen scheinen plötzlich durch ein

neues bedrohliches Szenario unmöglich. Wie fühlst du dich?

Was denkst du? Was ist deine Reaktion? Wie erlebst du seitdem

die Tage dieses Frühlings?

WAS NUN?

Diese neue Krise hat etwas Besonderes, denn wir sind bereits

seit zwei Jahren hoch belastet und unser ganzes Nervensystem

ist einer Anstrengung ausgesetzt, die eine andauernde

Stressbelastung bedeutet.

Dieser langanhaltende Stressmodus gefährdet dabei sowohl

unsere physische- als auch unsere psychische Gesundheit.

Und gerade jetzt erkennen wir einmal mehr, wie schnell sich

alles verändern kann, dass scheinbar nichts mehr sicher und

beständig ist und wir die Zukunft so wenig voraussehen können

wie nie zuvor.

Was macht das mit uns? Wir Menschen reagieren auf Krisen

sehr unterschiedlich. Es kann sein, das du Angst verspürst,

Unruhe, die Schlafqualität nachlässt. Oder du weniger Antrieb

hast, Müdigkeit zunimmt und die Freude... naja, wie

sollen wir uns denn dabei noch freuen können oder dürfen?

Wir bekommen den Eindruck, nichts mehr im Leben ist berechenbar,

alles ist instabil Ohnmacht steigt auf.

Ohnmacht bedeutet 'ohne Macht' und das bringt uns in eine

mental sehr ungünstige Lage. Umso wichtiger ist es, genau

jetzt, unsere mentale Gesundheit ganz bewusst wieder in die

eigene Hand zu nehmen, uns ein Stück Selbstwirksamkeit

zurückzuerobern und dadurch den Beweis, dass wir immer

etwas beeinflussen können.

MEINE 6 TIPPS FÜR DICH

1. Erst einmal ist es wichtig, dass wir uns erlauben zu

fühlen was wir gerade fühlen, es ist ok. Verdrängen

wird langfristig nicht gut funktionieren und schwächt

uns eher, denn die Eindrücke & Emotionen wirken

trotzdem in uns.

2. Schau, worauf du in deinem Alltag Einfluss nehmen

kannst, es ist oft mehr als du vielleicht im ersten Moment

denkst. Lenke deine Aufmerksamkeit bewusst

auf diese Dinge und komm in die Umsetzung einzelner

kleiner Stepps.

3. Wähle achtsam aus was du konsumierst, denn es

kann dich entweder stärken oder schwächen. Angefangen

bei deiner Ernährung, bis hin zu den Medien die

du täglich zu dir nimmst. Wähle bewusst und finde das

Maß was DIR gut tut.

4. Gerade dann, wenn die Welt im Chaos zu versinken

scheint, sind gesunde Rituale & Routinen in deiner kleinen

Welt sehr wichtig. Was tut dir gut? Was stärkt dich?

Was entspannt dich? Alles, was dir hilft, Anspannung

abzubauen ist jetzt besonders wichtig. JA, du darfst dich

um dich kümmern, denn du kannst nur dann für Andere

da sein, wenn du bestmöglich in deiner Kraft bist.

5. Verbringe viel Zeit in deinem hier & jetzt, atme

mehrmals am Tag tief durch, geh raus in die Natur und

wenn sich deine Gedanken in negativen Zukunftsszenarien

verfangen wollen sag bewusst ‚Stopp’. Komm

zurück, sei präsent und begegne dir selbst und deinen

Nächsten milde, liebevoll und offen.

6. Finde deinen Weg, aktiv zu einer besseren Welt beizutragen,

auch wenn es dir manchmal winzig erscheinen

mag, es hilft immer und es

wird dir gut tun.

Mögest du gesund sein, auch

wenn alles anders bleibt!

Von Herz zu Herz

Tanja Jünger,

Raumgeberin & LifeCoach

tanja_juenger

CITYGLOW 13


George: "Ich möchte mich sowohl

beruflich und privat in meinem Handeln

und Tun verbessern. Es ist ein stetiger

Prozess und eine Lehraufgabe, die man

täglich durch neue Erfahrungen und

Erkenntnisse macht.

Man gewinnt Tag für Tag ein neues

Bewusstsein für manche Dinge und

erhält so evtl. andere Ansichten oder

Handlungsideen. So kann man aus

seinen Erfahrungen lernen und sich

verbessern. Man lernt halt nie aus!"

„Wenn etwas

Echt ist,

sieht man es

in den Augen!“

14 CITYGLOW


zigarrenroller

Über das gute Leben

mit Model George

Manchmal klassisch. Manchmal

kontrovers. Immer ein Mann mit Wiedererkennungswert.

Die Rede ist von

George. Seit mehr als 10 Jahren verkörpert

das Teilzeitmodell den Flair

und die Nostalgie des Zigarrendrehens.

Eine Tradition, die seit Generationen

in seiner Familie weitergegeben wurde.

Das traditionsreiche Handwerk erlernte

er von seinem Vater. Von der Wahl des

Tabaks, bis hin zur kunstvollen Technik

des Rollens selbst.

Ein echter Genussmensch und Modekenner

durch und durch. Als solcher

beobachtet er sehr aufmerksam die

neusten Trends. Er lässt sich stets inspirieren,

erweitert sein Repertoire, aber

niemals imitiert er. Es ist ihm wichtig,

einzigartig zu bleiben. Seinem eigenen

Stilempfinden und Überzeugungen treu

zu belieben.

Die Karriere vor der Kamera entstand

mehr aus Zufall als durch echte Planung.

Ein lokaler Fotograf kam eines Tages auf

das damals noch unerfahrene Model zu.

Rückblickend sagt er selbst: "Durch die

ersten Fotoshootings habe ich für das

Modeln, Mode und verschiedene Lifestyles

eine Leidenschaft und Hingabe

entwickelt, die ich seitdem mit Genuss

weiterhin verfolge."

Sein außergewöhnlicher Stil und sein

Ehrgeiz ermöglichten es ihm, in diesem

harten Business Fuß zu fassen. Zu der

Liste seiner Kooperationspartner gehören

namhafte Unternehmen wie z.B.

Zartmodels, Lo&Go und Dornschild.

Die Arbeit mit den unterschiedlichsten

Menschen - Künstlern, Designern oder

Comodels ist eine unbeschreibliche Bereicherung

für sein Leben. In Projekten

präsentiert er mehr als schicke Kleidungsstücke,

er bringt seine Persönlichkeit

mit ein, seinen eigenen Stil.

Long Story Short:

George ist da, wo Lifestyle, Mode und

Kultur in Hannover zusammen treffen.

Seine wichtigste Mission, die er für sich

definiert hat ist es, einen Zugang / einen

Türöffner für die jüngere People of Colour

Community zu schaffen. In Hannover

sieht er viel Potential und die Offenheit

für andere Kulturen. Eine wichtige

Basis auf der er in Zukunft mit unterschiedlichen

Projekten aufbauen möchte.

Als Vorreiter, aber ein bisschen vielleicht

auch als Vorbild, will er anderen

Türen öffnen, die ihm anfangs aufgrund

von Vorurteilen verschlossen blieben. Es

gibt noch jede Menge zu tun, bis auch in

unserer Region alle Menschen mit dem

gleichen Respekt und den gleichen Möglichkeiten

leben können.

Fotos: ©Toni Pictures

CITYGLOW 15


Charity

Wenn das

Unvorstellbare

plötzlich

Wirklichkeit

wird

Der Krieg in der Ukraine hat nicht nur Europa erschüttert, die

ganze Welt ist über die Entwicklung vor Ort tief betroffen. Was vor

kurzem noch undenkbar war, ist inzwischen leider traurige Wirklichkeit

geworden – ein Krieg inmitten von Europa. Doch trotz der vielen

schlimmen Nachrichten, ist gerade in dieser Zeit der Zusammenhalt

sehr wichtig. Es hat sich eine unglaubliche Hilfsbereitschaft entwickelt

und unzählige Menschen unterstützen die Ukraine mit Geld- und Sachspenden.

Diese enorme Welle der Hilfsbereitschaft ist auch in Hannover

zu beobachten. Hier sorgt zudem eine ganz besondere Aktion für

Aufmerksamkeit.

16 CITYGLOW


Die Ärmel werden hochgekrempelt

Wer sich einmal auf der Seite www.ukrainehilfe-hannover.de umsieht, der wird auf

eine tolle Aktion aufmerksam gemacht. Zusammen mit dem „Ukraine Forum e. V.“,

vertreten durch Luba Pokotylo, versorgen Sonja Hunsicker, Krystian Rajchel und

Martin Stratmann die Menschen vor Ort mit wichtigen Hilfsgütern. Im Gegensatz

zu vielen anderen Hilfsorganisationen werden hier jedoch andere Prioritäten gesetzt.

Schon im Vorfeld hat sich das Team vor Ort darüber informiert, welche Utensilien

am nötigsten gebraucht werden. Gerade der Bedarf an Schutzausrüstungen ist besonders

hoch, doch auch medizinische Notversorgung und jegliches Feuerwehrequipment

ist in der Ukraine Mangelware.

Die Aktion bedient genau diese Bereiche und viele Feuerwehren, Unternehmen

aus dem medizinischen Bereich und der Logistik helfen bereits mit Waren und

tatkräftigem Einsatz. Auch Sponsoren konnten gewonnen werden. Das Netzwerk

ist immer weiter gewachsen und so konnten den Menschen in den Krisengebieten

bereits viele Hilfsgüter aus den Bereichen Brandschutz, Rettungswesen und Katastrophenschutz

zur Verfügung gestellt werden. Der Verein „Ukraine Forum e. V.“

kümmert sich vor Ort um eine zielgerichtete Verteilung. Gegenwärtig werden dafür

zwei Umschlagplätze in Lwiw genutzt. Verteilt werden die spezialisierten Güter

unter anderem von ansässigen Feuerwehren und unter Aufsicht von Abgeordneten.

Alle Waren landen somit genau dort, wo sie am dringendsten gebraucht werden.

Jeder kann seinen Teil zum

Erfolg beitragen

Auch wenn es gut gemeint ist, Sachspenden benötigt die Initiative nicht. Vielmehr

ist es wichtig, die Aktion durch finanzielle Hilfen weiter voranzutreiben. Dadurch

können die Kosten für die Hilfsgüter an sich, die Logistik und den Treibstoff gestemmt

werden. Wer sich daran beteiligen möchte, der kann seine Spenden gerne

auf folgendes Konto überweisen:

Ukraine Forum e.V.

IBAN: DE41 1005 0000 0190 9960 99

BIC: BELADEBEXXX

Zweck: UKRAINE BILLYI KAMIN

Eine entsprechende Spendenquittung wird

auf Wunsch natürlich auch ausgestellt.

Weitere Infos gibt es hier:

www.ukrainehilfe-hannover.de

CITYGLOW 17


Schausteller &

gelebte Tradition

Sei es die Wiesn oder das Schützenfest Hannover: Die

Kirmes und andere Volksfeste erzählen die Geschichte der

jeweiligen Region. Jahrhundertealte Traditionen treffen auf

die heutige Gesellschaft. Die Geschäfte wurden im Laufe

der Zeit immer moderner und ausgefallener.

Es ist eine Branche, die sich stark gewandelt hat. Vom

Artisten und Feuerspucke vergangener Tage, hin zum

hochtechnischen Betrieb der Fahrgeschäfte. Für den Schausteller

ist es eine große Ehre, Teil der jeweiligen Feste zu

sein. Man ist Gast in der Stadt. Man feiert, arbeitet und lebt

mit den Menschen. Mit den kleinen Traditionen und Eigenheiten

vor Ort.

Für die fahrenden Familien ist es ein Privileg, ein Teil der

ausstellenden Fahrgeschäfte oder Essenstände zu sein. Zum

Teil kommen Schaustellerfamilien seit Generationen an die

gleichen Standorte und sorgen bei Kindern wie Erwachsenen

für ein Lächeln auf den Lippen. Diese Festakte bringen

die Menschen zusammen und liefern einen Ausbruch aus

unserer Gesellschaft. Das Lichtermeer der Autoscouter und

das Gelächter der Kinder sind schöne Gegensätze zu Großraumbüros

und der täglichen Informationsflut.

Die Bürger der Stadt begegnen einander hier auf Augenhöhe.

Egal ob Bürgermeister oder Hausmeister. Man steht nebeneinander,

genießt Bratwurst vom Grill oder steht an für

den nächsten Achterbahn-Looping. Und wer wollte nicht

schonmal den Ausblick von einem Riesenrad über seine

Heimat genießen? Wie viele erste Küsse wurden schon in

den langsamen Karussells der Volksfeste erlebt? Wie viele

Kindheitsträume wurden beim Dosenwerfen wahr?

Doch diese Idylle ist von den Jahren der Pandemie und

ihrer weitreichenden Beschränkungen besonders bedroht.

Die Schaustellerbranche war die erste, welche geschlossen

und beschränkt wurde. Menschenmassen führen bei manchen

Leuten mittlerweile nahezu zu einem Sozialkoller.

Eine Umfrage im Februar diesen Jahres zeigt, dass mehr als

80 Prozent der Schaustellerbetriebe ihre Existenz bedroht

sehen.

Fozos: © Deutscher Schaustellerbund

Die Branche unterhält enge Kontakte zur Politik auf allen

Ebenen. Man begreift sich als essentieller Teil der Gesellschaft.

Ein Ort zum Zusammenkommen und Verweilen.

Einer der wichtigsten Vertreter und Fürsprecher ist Kevin

Kratzsch. Vizepräsident des deutschen Schaustellerverbandes.

Er ist selbst Schausteller in

x-ter Generation und tritt für

die Rechte seiner Mitschausteller

in der Hauptstadt ein.

www.dsbev.de


© Godje Mahn Manufaktur

Markus Zettl und Godje Mahn posieren gemeinsam

mit gefundenem Gurtband im Industriegebiet.

Die Gesichter hinter der

Godje Mahn Manufaktur:

Godje und Pauline

Nachhaltigkeit muss auch

alltagstauglich sein

© Godje Mahn Manufaktur

Nachhaltigkeit wird in der Godje Mahn

Manufaktur groß geschrieben. Denn

dort werden Unikate aus einem Materialmix

aus alten und neuen Stoffen gefertigt.

Zum Beispiel aus Gummi, Filz und

beschichtetem Stoff. Auf diese Weise

werden Ästhetik, Design, Funktionalität

und Nachhaltigkeit in unverwechselbaren

Unikaten miteinander vereint.

Audi zu Besuch in der

Godje Mahn Manufaktur

Schon im Alter von 12 Jahren hat Godje

angefangen, ihre eigene Kleidung zu entwerfen

und sich das Nähen Schritt für

Schritt selbst beigebracht. Ihre Leidenschaft

und Kreativität hat sie dann zum

Beruf gemacht, sodass sie jahrelang in

der Altstadt von Hannover als Damenschneiderin

tätig war. Die Herausforderung,

aus vermeintlichem Schrott etwas

Schönes zu kreieren, hat sie so sehr fasziniert,

dass sie dies nun in ihrer Manufaktur

umsetzt. Ihre Tochter Pauline

unterstützt sie dabei mit ihrer Expertise

tatkräftig. Als ausgebildete Mediengestalterin

mit vielen Jahren Berufserfahgodjemahnmanufaktur

Pauline Mahn, Teilinhaberin

der Godje Mahn Manufaktur,

schaut erfreut das

Youtube-Video der Audi

#ChangeThroughExchange

Kampagne

Im Rahmen der #ChangeThroughExchange

Kampagne kam die AUDI AG vom

Standort Ingolstadt auf die Godje Mahn

Manufaktur aus der Region Hannover

zu, um gemeinsam ein Video zum Thema

Nachhaltigkeit zu produzieren. So

vielseitig wie das Thema Nachhaltigkeit

selbst, sind auch die vorgestellten Projekte

und Protagonisten der Kampagne.

Audi-Mitarbeitende verschiedenster

Abteilungen treffen sich dabei mit

Menschen der unterschiedlichsten Hintergründe

und berichten anschließend

von ihren Erlebnissen, die sie persönlich

beim gemeinsamen Dialog gewinnen

konnten.

Markus Zettl aus dem Produktdaten-/

Konfigurationsmanagement bei Audi

in Neckarsulm besuchte einen Tag lang

die Godje Mahn Manufaktur, um in die

Welt des Upcyclings einzutauchen. Er

nahm viele Impulse aus Hannover mit

für seinen Alltag. "Es war ein unfassbar

aufregender Tag mit vielen neuen

Eindrücken und einem spannenden

Austausch." resümiert Godje Mahn, Namensgeberin

und Inhaberin der Godje

Mahn Manufaktur.

Bei dieser Form des Recyclings, dem

Upcycling, werden Abfallprodukte oder

vermeintlich nutzlose Stoffe in neuwertige

Produkte umgewandelt und damit

aufgewertet. "Nicht jeder muss komplett

nachhaltig leben, aber jeder sollte Nachhaltigkeit

entsprechend seiner Mittel in

den Alltag einbauen." erklärt Pauline

Mahn, Teilinhaberin der Manufaktur,

Markus Zettl im gemeinsamen Gespräch.

Die Gesichter von Godje und Pauline

rung ist sie für die Fotos und Videos,

sowie die Pflege der Onlinepräsenz der

Manufaktur zuständig und kümmert

sich darüber hinaus um die vielen kleinen

Aufgaben, die neben dem kreativen

Teil noch anfallen. Mutter und Tochter

arbeiten Hand in Hand, ergänzen sich

perfekt und bringen jeweils eigene Ideen

mit ein, die sie dann gemeinsam in tollen

Einzelstücken umsetzen.

Exklusive Platzierung der Unikate

bei VAUND

Im Herzen Hannovers befindet sich auf

der Georgstraße der VAUND Store. Vor

Ort kann in die Welt der handerlesenen

Innovationen eingetaucht und die ausgestellten

Produkte hautnah erlebt werden.

Seit Mitte März befinden sich die

Unikate der Godje Mahn Manufaktur

exklusiv in dem Store in Hannovers City.

www.mahn-manufaktur.de

© Godje Mahn Manufaktur

CITYGLOW 19


#LEIDENSCHAFT

#TRADITION

#KOMPETENZ

WIR WÜNSCHEN

FROHE OSTERN...

©Pixel-Shot, JenkoAtaman/ stock.adobe.com

GESUNDHEITSTECHNIK SEIT 1947

SANITÄR · HEIZUNG · LÜFTUNG

Kundendienst · Sanierung von Wohngebäuden · Trinkwasserhygiene · Komplettbäder

Beekestraße 54 · 30459 Hannover · Telefon 0511/942990 · www.carloettinger.de

CITYGLOWMAGAZIN

20 CITYGLOW


Bild: © Antonietta Gaiazzo

Die Auseinandersetzung

von Kunst

& KRIEG

Die Skulptur «Responsabilità»

(Verantwortung) besteht aus recyceltem

Besteck, welches er einzeln geformt und

verschweißt hat. Die überdimensionierte

Hand symbolisiert die große Verantwortung,

die wir alle unserem Planeten und

allen Lebewesen gegenüber haben: Kriege

führen nur zu Leid und Zerstörung.

Mirko Volpi wurde 1981 in Mailand geboren. Mit 11 Jahren zog er

mit seiner Mutter in die Region Parma und schuf erste kreative Arbeiten

in ihrer Garage. Mit einer Ausbildung im Handwerk legte er

den technischen Grundstein für seine Werke. Seine Leidenschaft für

Kunst, Zeichnung und Skulptur ist seither stetig gewachsen.

2020 wurde in Hannover das künstlerische Konzept «l’arte celata»

(Verborgene Kunst) geboren. Aus Mirko Volpis Erkenntnis, dass wir

oft von Kunst umgeben sind ohne sie wahrzunehmen, entstand der

Impuls, seine Werke vor allem aus recycelten Materialien zu schaffen.

volpiart

Kulturchallenge – Künstler engagieren sich

Künstler mit Herz für den Frieden

Wieder zeigt die Kulturchallenge, zu der viele wundervolle Menschen/ Künstler und

Kulturschaffende gehören, Zusammenhalt.

Viele Künstler haben sich zu der Friedenskampagne „Gedankensplitter für den Frieden“

zusammen getan, um ein Zeichen für den Frieden zu setzen und um Spenden

für „Caritas wir helfen“ zu bitten (Caritas international).

Einige der Künstler sind sogar selber betroffen, sei es durch Familie, Verwandte,

Freunde usw.. Und umso mehr setzen sie sich für die wohltätigen Zwecke ein, um

zugunsten der Ukraine-Hilfe Unterstützung zu leisten.

caritaswirhelfen

kulturchallenge

Zu diesem Zweck ist ein Video entstanden: „Gedankensplitter für den Frieden“, für

das die wundervolle Musikerin Henriette ihren Song „Dear shadow“ zur Verfügung

gestellt hat. Im Rahmen des Projektes gaben viele Künstler ein kleines Statement zum

Thema Frieden ab, woraus ein großes Video voller Emotionen entstanden ist.

CITYGLOW 21


Herzlich

willkommen!

Besuchen Sie uns auf facebook

oder für aktuelle Informationen

unter www.kroepcke-passage.de

1001 Creationen Geschenkideen

Bellou Coffee

Delius Juwelier

designforum Wohnaccessoires

elegant & excellent Wimpern

i:belle Damenmode

Khalil Coiffeur

Kunsthaus Hannover

Liebe Parfümerie

Lumas Galerie

Lutz Huth Schmuck

Montblanc

Mühlhausen Pfeifenstudio

Robbe & Berking Silber

Rotonda Ristorante

& Bistro Origlio

Antje Aschemann POP UP Store

Luisenstraße – Ecke Rathenaustraße

Foto O.Vosshage

22 CITYGLOW


BURGER AUS

DEM OFEN:

SO WIRD'S GEMACHT!

Den klassischen Burger kennen wir alle in den unterschiedlichsten

Formen – wie wäre es zur Abwechslung mal mit einem Ofen-Burger?

Wir haben das Rezept ausprobiert und sind auf der siebten Geschmackswolke

gelandet.

Einfach zubereitet und unfassbar lecker! Perfekt für 4-6 Personen und

einen geselligen Kochabend. Wir wünschen viel Spaß beim Nachmachen!

Schick uns dein Bild und Feedback zum Rezept per E-Mail an

kontakt@burgertour-hannover.de oder per Nachricht bei Instagram

@burgertour_hannover.

Und nun: Ab in die Küche und guten Appetit!

ZUBEREITUNG:

Als Erstes heizen wir den Backofen auf 200°C vor. Währenddessen

belegen wir den Boden einer Springform (Durchmesser: 26 cm)

mit Backpapier.

Alle Zutaten für den Teig werden in einer Schüssel geknetet bis ein

glatter Teig entsteht. 2/3 des Teigs werden in die Backform gedrückt,

dabei einen Rand von 2-3 cm hochziehen. Den Bacon in einer

beschichteten Pfanne knusprig braten und auf einer Küchenrolle

abtropfen lassen. Zwiebeln und Knoblauch zerkleinern und gemeinsam

mit Salz, Pfeffer und dem Paprika-Gewürz unter das Hackfleisch

mischen. Nun nacheinander die Hackfleisch-Mischung, Ketchup und

Senf in Kleksen, Gewürzgurken, Bacon und Schmelzkäse auf dem

Teigboden verteilen.

Den restlichen Teig auf die Größe der Springform ausrollen und über

die Füllung legen. Die Teigränder gut andrücken, mit Ei bestreichen

und Sesam drüber streuen. Den vorbereiteten Burger für 45-60 Minuten

backen und ggf. mit Backpapier abdecken, damit es oben nicht

zu dunkel wird. Danach direkt in sechs Stücke schneiden und heiß

servieren. Yummy!

ZUTATEN FÜR

DEN TEIG:

200 g Wasser

1/2 Würfel Hefe (20 g)

1 TL Zucker

500 g Mehl

2 TL Salz

30 g Sonnenblumenöl

1 Ei

ZUTATEN FÜR

DIE FÜLLUNG:

1 Packung Bacon, geräuchert,

in Scheiben (100 g)

1 Zwiebel, halbiert

1 Knoblauchzehe

20 g Sonnenblumenöl

500 g gemischtes Hackfleisch

1 TL Salz

2 Prisen Pfeffer

1 TL Paprika edelsüß

50 g Ketchup

20 g Senf (Sorte nach Geschmack)

70 g Gewürzgurken, in dünnen Scheiben

7 Scheiben Schmelzkäse (ca. 180 g)

oder 180 g Cheddar, in dünnen Scheiben

1 Ei, verquirlt, zum Bestreichen

20 g Sesam

Burgerlich leckere Grüße aus Hannover,

Marleen und Pauline

www.burgertour-hannover.de

burgertour_hannover

CITYGLOW 23


ANZEIGE

Arbeiten

mit

BÄM!

Effekt

Britta Baum ist selbständige Friseurmeisterin.

Statt einen eigenen Friseurladen

mit hohen Investitionskosten,

mietet sie sich stundenweise im BÄM!

Beauty Änd More auf der Lister Meile

ein. Dort steht Britta die komplette

Top-Ausstattung mit professionellem

Equipment zur Verfügung – Investitionen

und Fixkosten fallen daher für sie

nicht an.

In dem exklusiven Ambiente werden

Brittas Kunden freundlich empfangen,

erhalten auf Wunsch Getränke, Kuchen

oder kleine Snacks, bevor es an den Friseurstuhl

geht. Das ist Britta Baum sehr

wichtig, denn ihre Kunden sollen sich

bei ihrem Friseurtermin wohlfühlen.

Britta bucht ihre gewünschten Stunden

einfach und flexibel über die BÄM! App.

Und da sie einer von vielen Stammkunden

im BÄM! ist, profitiert sie von dem

BÄM! Rabattsystem für Vielbucher.

Auch Bedri Sahin ist regelmäßig im

BÄM!. Als Fachtrainer für Kung-Fu,

Boxen und Qigong hat er sich auf pädagogisches

Kindertraining spezialisiert.

Regelmäßig trainiert Bedri Kids und

Erwachsene ab 6 Jahren in Kampfkunst

und nutzt dafür einen der drei zur Verfügung

stehenden Studios im BÄM!.

So günstig hätte Bedri in der Lage keine

entsprechenden Räumlichkeiten mieten

können. Die Räume einfach bei Bedarf

und stundenweise buchen zu können, ist

für ihn der größte Vorteil.

Alles, was Bedri und seine Kunden für

das Training benötigen, steht zur Verfügung.

Die Studios sind mit Spiegel,

Sprossenwand und Matten ausgestattet.

Wer zum ersten Mal in die großzügigen

Räumlichkeiten auf der Lister Meile eintritt,

erlebt wahrlich den BÄM! Effekt:

Hohe Decken, ausgefallenes Interieur,

ein Mix aus Industriestyle und Luxus.

Auch der Charme der BÄM! Community

geben einem sofort das Gefühl, gut

aufgehoben zu sein. Hier fühlen sich

Trainer, Friseure, Kosmetiker, Coaches,

24 CITYGLOW


ANZEIGE

Öffnungszeiten:

Montag bis Sonntag

von 9:00 bis 21:00 Uhr

und Besichtigungstermine

nach Vereinbarung

Mehr Informationen

gibt es auf

www.yourbam.com!

Fotos: ©BÄM! Christoph Jirjahlke

BÄM!

Therapeuten und deren Kunden wirklich

wohl. Neben den 15 Friseurplätzen

mit vier Waschbecken sowie den drei

Studios (für sechs bzw. 11 Personen)

bietet das BÄM! auch Arbeitsplätze für

Nageldesign und Visagistik an. In abgetrennten

Kabinen können Fußpflege,

Massage und Physiotherapie stattfinden.

Zusätzliche flexible Kabinen bieten

Raum für unterschiedlichste Anwendungen

und können bei Bedarf entsprechend

angepasst werden. Etwas abgetrennt

vom Geschehen steht ein Raum

mit entspanntem Ambiente für therapeutische

Gespräche, Coaches u.Ä. zur

Verfügung. Ganz nebenbei bieten die

Räumlichkeiten auch vielfältige Szenerien

für Fotoshootings.

Für Getränke und Snacks ist im BÄM!

Bistro gesorgt. Und im kleinen Shop

können sowohl die Mieter als auch die

Endkunden zu günstigen Preisen ihre

Lieblingsprodukte namhafter Hersteller

erwerben oder spezielles Equipment

dazu buchen.

Für alle, die neu in die Selbständigkeit

in den Bereichen Beauty, Wellness,

Sport, Coaching und Co starten, bietet

das BÄM! einen Start-up Service an. Mit

Support bei Marketing, Buchhaltung

und Versicherung werden junge Unternehmer

und Unternehmerinnen unterstützt.

Im BÄM! werden regelmäßig Semina-

re bekannter Hersteller angeboten. Im

April stehen zwei WELLA Schulungen

unter dem Motto „Von Profis FÜR

PROFIS“ an. Unter www.yourbam.com/

seminare gibt es detaillierte Informationen

zu den Seminaren sowie die Möglichkeit,

sich anzumelden. Im Rahmen

der BÄM! Nachwuchsförderung sind

die WELLA Seminarplätze Auszubildende

kostenfrei! Die Anmeldung erfolgt

ebenfalls über die Seminarseite auf

www.yourbam.com.

BÄM! Hannover

Lister Meile 35 A

30161 Hannover

Telefon: 0511-37423523

E-Mail: info@yourbam.com

CITYGLOW 25


ANZEIGE

Rasantes Netzwerktreffen bei den TK Hannover Luchsen

Spiel, Spannung – und ganz viel Austausch: Das erste Präsenztreffen des VUN Vereins- und Unternehmernetzwerks

war ein echter Kracher. Das übrigens im wahrsten Sinne des Wortes, denn die 20 anwesenden Mitglieder

sahen Spitzensport der Extraklasse.

Dafür sorgten die TK Hannover Luchse, die in der Damenbasketball-Bundesliga

den TSV 1880 Wasserburg empfingen.

Und nicht nur die VUN-Mitglieder, sondern auch die weiteren

Zuschauer bekamen beim 94:86-Heimsieg der Hannoveranerinnen

ein echtes Korbspektakel geboten.

Tippspiel – Netzwerken – Ehrungen

In der Halbzeitpause gab es nicht nur eine Ehrung für Inas

und Thorsten Schulz für ihr Engagement ihrer Werbeagentur

Schulz-Design in dieser Saison bei den TKH-Basketballerinnen,

sondern auch eine weitere, die Thorsten Schulz selbst vornahm.

Der VUN-Chef zeichnete Katharina Freyberg, Dennis Hoffmann

und Björn Pollmann stellvertretend für Hannover 96

und die fünfjährige Mitgliedschaft des Vereins aus. Und Dennis

Hoffmann durfte sich zweimal freuen, denn er gewannt das

Tippspiel und sicherte sich einen begehrten TKH-Fanschal

und einen limitierten TKH-Luchse-Beutel.

Rasant ging es aber nicht nur auf dem Spielfeld zu – auch beim

Programm drumherum jagte ein Highlight das nächste. Bereits

vor dem Anwurf wurde nach einer Begrüßung durch VUN-

Chef Thorsten Schulz und Luchse-Managerin Dorothea Richter-Horstmann

ein Tippspiel organisiert.

Weitere Höhepunkte waren der Besuch von Bürgermeister

Thomas Hermann, die Pressekonferenz im VIP-Bereich mit

Luchse-Trainerin Sidney Parsons sowie Spielführerin Aliaksandra

„Sascha“ Tarasava und der direkte Austausch mit einigen

weiteren Spielerinnen.

„Endlich haben wir uns mal wieder live treffen und austauschen

können – und das dann gleich auch noch in so einem

überragenden Rahmen. Es hat allen Teilnehmern sehr gut gefallen“,

bilanzierte ein zufriedener Thorsten Schulz und hielt

fest: „Solche Treffen gibt es nur bei VUN!“

Apropos Treffen: Eine weitere Top-Veranstaltung ist bereits

fix: Am Dienstag, 17. Mai, treffen sich bis zu 30 VUN-

Mitglieder um 16 Uhr im ADAC-Fahrsicherheits-Zentrum.

Möglich ist die Anmeldung bereits jetzt über folgenden

Link: anmelden.vun-netzwerk.de

Fotos: ©Werbeagentur Schulz Design e.K.

26 CITYGLOW


KREATIVKOLUMNE

VON ANDRE VATERNAM

Personal- und

Fachkräftemangel

Recruiting wird zur wachsenden

Herausforderung

Bild: ©Andre Vaternam

Nach der Krisenkommunikation folgt nun eine weitere

Aufgabe, die früher nicht Alltag bei Werbeagenturen war,

die Mitarbeiterakquise. Habt ihr es auch schon gemerkt, Restaurants

und Betriebe müssen Krankheitsbedingt über Tage

schließen. Die Öffnungszeiten vielerorts müssen reduziert

werden. Aber auch hinter den Kulissen brennt es gewaltig,

von der Pflege bis zum Handwerk. Personal ist Mangelware.

Große Umsatzverluste sind das Resultat. Der Wettbewerb

um Mitarbeiter ist im vollen Gange. Werbebudgets werden

aktuell verstärkt genutzt, um sich im Markt aufmerksam zu

machen, Interesse zu wecken und das passende Personal zum

Bewerben zu motivieren. Vorbei die Zeit der Text-Stellenanzeige,

es geht in Richtung innovativer Anzeigen mit Inhalten.

Warum der Betrieb besser passt als andere? Praktisch bewerben

sich Unternehmen beim Personal.

Wie können Unternehmen hier agieren, um nicht den Anschluss

zu verpassen. Sind rein das Gehalt ausschlaggebend

oder sorgen Extras wie Firmenwagen und Gesundheitsprogramme

für Bewerber? Feste Arbeitszeiten oder flexibel im

Home-Office. Ist das Unternehmen cool genug? Ist die Marke

bekannt und angesehen? Wie steht es um die Unternehmenskultur,

sehr konservativ oder jung und locker. Wie muss

sich eine Marke positionieren, um das passende Personal zu

akquirieren.

Die Bandbreite an Recruiting Kanälen ist groß. Der Mix

macht erfolgreich, so sollten auch weiterhin Jobportale, wie

Monster und StepStone, Karriereplattformen wie Xing und

LinkedIn und die eigene Karrierewebsite genutzt werden.

Inzwischen erweist sich auch das Social-Media wie Instagram

als wertvolles Recruiting Tools. In den kommenden

Jahren müssen auch Unternehmen die talentierte und qualifizierte

Mitarbeiter finden wollen, die sozialen Medien ernst

andrevaternam

nehmen. Dabei geht es vor allem auch darum, mehr als nur

Text mit Logo und Slogan zu zeigen. Die Unternehmenskultur

steht hoch im Kurs bei Bewerbern, so müssen Firmen zeigen,

was sie hinter den Kulissen tun, um sich interessant zu präsentieren.

Schon jetzt nutzen 57 Prozent der Personalvermittler

Social Media, um die Arbeitgebermarke aufzubauen.

Dazu kommt noch die Offline-Komponente. Mitarbeiterempfehlungsprogramme

können sehr erfolgreich sein, da

Menschen sich gern in Kreisen Gleichgesinnter bewegen.

Auch wenn sie in der Corona-Zeit nicht stattgefunden haben,

können Job- und Karrieremessen ebenfalls als altbewährter

Rekrutierungskanal für Interessenten sorgen da ein persönlicher

Kontakt vor Ort aufgebaut werden kann.

Die Rekrutierungskanäle sind also sehr individuell zu betrachten.

Es reicht nicht mehr aus, eine Stellenanzeige auf nur

einem Kanal zu schalten.

CITYGLOW 27


:

Foto: ©Region Hannover, Victor Geist

Hörend die Welt der Moore entdecken

Kinder in Zeiten von Smartphones und der langwierigen Coronapandemie für die

Natur zu begeistern, kann eine echte Herausforderung sein. Um aus notorischen

Stubenhockern echte Entdecker zu machen, bedarf es schon einiges an Überzeugungsarbeit.

Auf kreative und gleichzeitig unterhaltsame Art versuchen die Moorgeschichten

hier Abhilfe zu schaffen. Ein Bildungs- und Unterhaltungsformat für

Jung und Alt. Als perfekte Ergänzung zu den Informations- und Bildungsangeboten

über die Moore im Norden der Region Hannover.

In den Hörspielen führen die Protagonisten Maus Kiki und Frosch Yorck durch das

Moor und die umliegenden Landschaften. Untermalt mit einer Vielzahl an Klängen

und Tierstimmen, lösen die Hauptfiguren

knifflige Fälle. Im Fokus steht die

Bewahrung des Moors und seiner tierischen,

wie auch pflanzlichen Bewohner.

„Wir wollen Menschen aller Altersgruppen

für die Artenvielfalt unserer Moore

begeistern und den Moorschutz als

wichtigen Beitrag zum Klimaschutz in

den Fokus nehmen. Die Hörspiele machen

mit ihren Sounds die Magie dieses

besonderen Lebensraums erlebbar.

Die verbliebenen Moore in der Region

Hannover sind ein besonderer Schatz

der Natur, den wir hüten und deren

Wert wir auch Kindern näherbringen

wollen.“ Bilge Tutkunkardes, Leiterin

des Teams Regionale Naherholung

Die 8 Episoden sind etwa 7 Minuten

lang und perfekt als Lektüre zwischendurch

oder für die Überbrückung

langer Fahrten geeignet. In einem

Begleitheft im Pixi-Format gibt es einen

kleinen Einblick in die Moorgeschichten.

Das Pixi-Heft „Moorgeschichten

mit Kiki, Yorck und Frida“ steht ab

sofort zum Download bereit. Druckexemplare

sind kostenlos bei der Region

Hannover, in der Tourist-Information

Hannover am Hauptbahnhof verfügbar.

www.hannover.de/Media

Wir freuen uns

auf Ihr Lacheln.

ZAHNARZTPRAXIS

Dr. Endres & Kollegen

Unsere Leistungen

Zahnästhetik

Zahnersatz

Zahnärztliche Chirurgie

Implantologie

Endodontologie

Parodontologie

Kinderzahnheilkunde

Zahnprophylaxe

Dentallabor

Digitales Röntgen

Lachgassedierung

Inman Aligner –

Schnelle Zahnkorrektur

für Erwachsene

Icon-Kariesinfi ltration

Bleaching

Sprechzeiten Mo – Fr 07:00 – 19:00 Uhr

Kirchröder Str. 77 · 30625 Hannover

Telefon 0511.55 51 22 · Fax 0511.55 19 85

mail@karlendres.de

www.zahnarztpraxis-hannover.net

Endres AZ RZ 210119.indd 1 21.01.19 13:54

CITYGLOW 29


Kevin Kratzsch

Einsatz aus

Tradition

& Überzeugung

Die Branche der Schausteller unterhält

enge Kontakte zur Politik auf allen

Ebenen. Man begreift sich als essentieller

Teil der Gesellschaft. Ein Ort des

Zusammenkommens und Verweilens.

Einer der wichtigsten Vertreter und

Fürsprecher ist Kevin Kratzsch, Vizepräsident

des deutschen Schaustellerverbandes.

Er ist selbst Schausteller

in x-ter Generation und tritt für die

Rechte seiner Mitschausteller in der

Hauptstadt ein.

Der gebürtige Langenhäger wurde am

01.12. 1982 geboren. Als Sohn einer

Schaustellerfamilie kam er durch die

gesamte Republik. Das Leben, der

Trubel, die Musik und das Treiben auf

diesen Volksfesten waren sein ständiger

Begleiter. Egal ob Hamburger Dom, das

Münchner Oktoberfest, die Canstatter

Wasen in Stuttgart, die Rheinkirmes

in Düsseldorf oder der Berliner Herbstrummel

- die Volksfeste und die Zeit

an den jeweiligen Orten sollten seinen

gesamten Lebensweg prägen.

Keine Wurfbude, die er nicht getestet

hätte. Keine Currywurst oder Crepessorte,

die er nicht schon probiert hätte.

Kein Krisenfall, den er nicht schon

erlebt hat. Stichpunkt Corona. Gerade

während der Zeit der Pandemie engagierte

er sich in der symbolträchtigen

Aktion #Alarmstuferot – zur Rettung

der Veranstaltungswirtschaft. Neben

einer Ausbildung bei der Johanniter

Unfallhilfe als Kaufmann im Gesundheitswesen

ist er seit 2003 mit eigenem

Veranstaltungs- und Schaustellerunternehmen

erfolgreich.

kevkratzsch

Objektbetreuung . Hausmeisterservice . Kundendienst . Elektroanlagen

Rauchmelderwartung . E-Check . Kommunikationstechnik

Scheidestrasse 23 . 30625 Hannover . info@bonnes-boxhorn.de

30 CITYGLOW


EIN KOMMENTAR

VON KEVIN KRATZSCH

Wir sind noch nicht wirklich aus der Pandemie und kämpfen

noch immer mit Ansteckungen, Krankheit, aber auch

Beschränkungen die unser Leben bestimmen und uns nach

wie vor einschränken Eine mehr als bedrückende Zeit. Für

mich als politische Person die jeden Tag neu denkt, neu

fühlt und neu bewertet.

Für mich als Schaustellerunternehmer, der seit gut zwei

Jahren mit seinem und dem Betrieb seiner Familie stillgelegt

ist und kaum Einnahmen in denn vergangenen Jahren

erwirtschaften konnte. Aber auch für mich als Bürger, der

eigentlich seine Freiheit liebt und seinen Alltag mit allen

Risiken in eigenverantwortlichen Handeln meistert. Ich bin

ehrlich, auch wenn ich Verständnis für die Einschränkungen

in der Vergangenheit hatte, waren und sind die Maßnahmen

für mich nur schwer zu ertragen. Sowohl finanziell,

als auch emotional. Deshalb bin ich der Auffassung, dass

wir unseren Alltag wieder uneingeschränkt zurück bekommen

müssen. Wir brauchen alle unser Leben zurück. Und

kaum zeichnet sich eine Normalisierung ab, es erkranken

derzeit zwar viele Menschen mit dem Virus, aber die Krankenhäuser

stehen vor keiner Überlastung und die Bundesregierung

plant ab März die Rückkehr in das normale Leben.

Schon kommt das nächste für nicht mehr möglich gehaltene

Szenario in unser Leben und Bewusstsein mit voller Wucht.

Krieg! Und das mitten in Europa. Und schon kommt

allgemein die Frage auf: wie gehen wir als Gesellschaft mit

dieser schrecklichen Situation um? Ist es zu verantworten

in Deutschland zu feiern, Freude zu haben, wenn in der

Ukraine Menschen um ihr Leben und Existenz fürchten.

Ich finde ganz klar: ja. Es ist sogar notwenig. Ich bin hoch

solidarisch und mehr als bedrückt über das was die Menschen

in der Ukraine durchmachen und fassungslos über

diesen sinnlosen Krieg.

Aber wir dürfen das Leben nicht vergessen. Im Gegenteil,

wir müssen mit Leben trotzen, wir müssen den vielen

Geflüchteten Menschen nicht nur Ablenkung bieten, sondern

auch als Signal aufzeigen, dass wir uns durch nicht

und niemanden unser Leben und die Freude daran zu

Nichte machen lassen. Wir dürfen nach dieser schweren

Zeit auch das Bedürfnis und Verlangen nach Normalität

haben. Das brauchen wir. Neben all den schrecklichen Dingen

und Problemen dürfen wir nicht vergessen und auch

nicht dafür schämen wieder leben zu wollen. Dieser Wille

und dieses Bedürfnis sollte größer sein als jemals zuvor.

Impressum

Herausgeber: CityGlow GbR.

Michael Panusch (V.i.S.d.P.); 0172 - 5140181

Magdalena Barge; 0160 - 91566522

Rabbethgestraße 42, 30880 Laatzen/Rethen

Vertrieb

Erscheint monatlich. Kostenlose Auslage an

Auslagestellen im Raum Hannover

Urheberrechte

Die Urheberrechte für Anzeigenentwürfe, Fotos,

Vorlagen sowie für die Gestaltung bleiben beim

Verlag. Jeglicher Nachdruck von Artikeln, Fotos,

Zeichnungen und dergleichen bedarf der

ausdrücklichen Zustimmung des Verlages.

Haftung und Gewähr

Programminformationen werden kostenlos

abgedruckt, eine Gewähr für die Richtigkeit kann

daher nicht übernommen werden.

Für eingesandte Fotos, Artikel etc. kann leider

keine Gewähr übernommen werden.

Namentlich gekennzeichnete Beiträge

entsprechen nicht unbedingt der Meinung

der Redaktion.

Technische Betreuung CITYGLOW Online

Prometheus UG (haftungsbeschränkt)

prometheus-webdesign-hannover.de

info@prometheus-international.de

Redaktion

Philipp Mack, Redaktionsleiter; phil@cityglow.de

Elena Rauschert, Michael Pohl,

Alexander Pestchanko

Redaktion und Anzeigen

Michael Panusch; michael@cityglow.de

0172 - 5140181

Gestaltung

Magdalena Barge; gestaltung@cityglow.de

0160 - 91566522

Bildnachweis

Titelbild: ©Toni Pictures

Inhalt: 123rf.com, Adobe Stock und wie CITYGLOW angegeben31


Corporate Design

vs.

Corporate Identity

„Corporate Design“ ist ein fancy Begriff

und wirft sicher viele Fragen auf. Was

ist das eigentlich? Und ist "Corporate

Identity“ das gleiche? Wir versuchen

hier mal ein bisschen Licht ins Dunkle

zu bringen.

Grundsätzlich liegen die beiden Begriffe

“Corporate Design” und “Corporate

Identity” recht nah beieinander. Corporate

Design ist nämlich ein Teil der

Corporate Identity. Als Unternehmen

braucht es beides Aspekte.

Was ist denn eigentlich

dieses „Corporate Design”?

Wie der Begriff es schon erklärt, handelt

es sich um das Design. Also das Erscheinungsbild

eines Unternehmen. Zu

diesem Design gehören verschiedene

Sachen. Viele hast du sicher schonmal

gehört.

Da hätten wir das Logo. Für uns ist das

eines der wichtigsten Bestandteile. Ein

Logo gibt es meist in verschiedene Varianten

für verschiedene Einsatzzwecke.

So ein Logo muss in ganz klein, wie auf

einem Stift gedruckt, aber auch in ganz

groß auf einer Hauswand funktionieren.

Es muss einfach und schnell greifbar

sein und es muss wiedererkannt werden.

Der nächste wichtige Teil sind

die Hausfarben. Du kennst sicherlich

das Magenta der Telekom, ein tolles

Beispiel. Diese Farbe verwenden sie auf

all ihren Sachen. So erkennst du schon

durch die Farbe, um welches Unternehmen

es sich handelt. Wenn du mal in

deinem Alltag darauf achtest, wirst du

schnell entdecken, dass jedes Unternehmen

seine eigenen Farben hat.

Zu den Farben kommt dann noch eine

Hausschriftart. Diese Schrift wird,

ebenso wie die Farbe, auf allen Medien,

sei es ein Flyer, die Webseite, auf Rechnungsbögen

und Co. verwendet. Dazu

kommen dann noch sogenannte Gestaltungselemente.

Das können Muster sein

oder Bilder und Grafiken, die unterstützend

zum Logo eine bildhafte Ebene

bilden. Sie runden das Design ab.

32 CITYGLOW


Bilder: © frei im format

Und damit auch alles immer gleich und

harmonisch aussieht, gibt es noch einen

Leitfaden für die Verwendung von all

den Elementen des Corporate Design.

Darin steht wie das Logo verwendet

wird. An welcher Stelle es sich immer

befinden sollte oder wie viel Platz es

zu den angrenzenden Elementen, wie

Text und Bild, haben sollte. Außerdem

werden darin auch die Regeln für die

Anwendung der Schrift erklärt. Es gibt

zum Beispiel Definitionen, wie eine

Überschrift aussehen soll und welche

Farbe die Schrift hat. Dann aber natürlich

auch die Farbwerte der Hausfarbe

und Hilfen für die Anwendung der Gestaltungselemente.

Du kannst dir so einen Leitfaden wie

ein Regelwerk von einem umfangreichen

Brettspiel vorstellen. Alle Menschen,

die dann mit dem Design einen

neuen Flyer gestalten wollen, bekommen

den Leitfaden und wissen genau

was zu tun ist.

Wie du merkst handelt es sich bei einem

Corporate Design um eine Art

Baukasten mit festen Elemente. Diese

werden immer wieder mit den gleichen

Regeln angewandt und so erhält das

Unternehmen ein einheitliches Erscheinungsbild,

welches wir uns einprägen

und schnell wiedererkennen.

Aber was ist dann die

„Corporate Identity“?

Die „Corporate Identity“ ist viel größer

als das Corporate Design. Denn für

eine Identität braucht es mehr als nur

ein Erscheinungsbild. Und jetzt wird

es auch ein bisschen abstrakter: Das

einheitliche Verhalten eines Unternehmens.

Wie ist der Umgang mit Kund:innen,

Mitarbeitende, Zulieferfirmen und

wie verhält sich das Unternehmen in

der Öffentlichkeit? Die Unternehmenskultur

mit den Unternehmenswerten,

sowie Umgangsregeln in Unternehmen

ist ein weiterer Bestandteil. Auch die

Sprache, also ein für das Unternehmen

angepasstes Wording, gehört dazu. Das

bezieht sich nicht nur auf die Wortwahl

für Werbung, sondern auch für interne

Kommunikation. Es kommen noch

weitere Aspekte für eine „Corporate

Identity“ dazu. Dieser kurze Einblick

reicht aber um aufzuzeigen, worum es

sich bei der „Corporate Identity“ eigentlich

handelt. Genau wie beim Design

gibt es aber auch hier Regeln für die

Anwendung. Denn auch die Identität

soll einheitlich sein und ein rundes Bild

nach außen bringen.

Von Unternehmen und die

Komplexität des Menschen

Zusammengefasst sprechen wir beim

„Corporate Design“ zwar zum Teil auch

von der „Corporate Identity“, aber diese

ist viel komplexer und tiefgreifender.

Das Design ist die Gestaltung des Unternehmens.

Das was du visuell wahrnehmen

kannst. Die Identity wird unterschwelliger

wahrgenommen, ist aber

genauso wichtig. Wir vergleichen beides

gerne mit einem Menschen. Das was

du bei einem Menschen sehen kannst,

sein Gesicht, seine Haare, der Körper,

die Kleidung, all das sind Aspekte, die

wie bei dem Design funktionieren. Du

bekommst durch das Erscheinungsbild

einen ersten Eindruck davon, was das

für ein Mensch ist, den du gerade anschaust.

Aber wie du sicher weißt, besteht

ein Mensch aus mehr als nur seinem

Aussehen. Er hat eine Stimme und

benutzt auch eine Art eigenes Wording,

er hat Werte und pflegt einen eigenen

Umgang mit seinen Mitmenschen. Diese

und auch weitere Aspekte sind wichtig,

um sich ein ganzheitliches Bild von

einem Menschen zu machen. Und so ist

es auch beim „Corporate Design“ und

der „Corporate Identity“. Du brauchst

beides, damit du dir ein Bild von einem

Unternehmen machen kannst.

frei im format | KREATIVBÜRO

Charleen Dröse

+49 160 – 995 39 335

Windthorststr. 3

40167 Hannover

CITYGLOW 33


DAVINEL

Extravaganz für den

Ringfi nger

Nelli Pogosjan ist nicht nur Mitbesetzerin des Trauringhauses

sondern auch die Schmuckdesignerin des Hauses.

Sie entwirft und entwickelt Trau und Verlobungsringe.

Sie macht ihre Leidenschaft für Schmuck und Diamanten

zum Beruf. Kein Job, sondern eine Berufung. Ringe sind

die wichtigsten Schmuckstücke die man(n)/ Frau im Lau-

Ring

fe ihres Lebens trägt. Sie sind Symbol, Meisterwerk und

Sie schlägt eine Brücke zwischen

Tradition und Moderne:

Statement in einem. Der Schmuck sollte so individuell

und unverkennbar sein, wie der Mensch der ihn am Finger

trägt.

Ihr Mann, Davit, ist nicht nur der Mitbegründer, sondern auch

der Gemmologe/Diamantenexperte des Hauses. Ursprünglich erfolgreich

im Immobilienbereich, entdeckte er seine Leidenschaft

für das härteste Material der Natur. Er hat sich auf die Beschaffung

der Diamanten spezialisiert als Diamantgutachter. Dank ihm verfügen

sie sogar über ein eigenes Diamantenlager für hochkarätige

zertifizierte Steine des weltweit anerkannten Instituts GIA. 2016

erschien die hauseigene exklusiv Kollektion, mit dem Namen DA-

VINÉL, abgeleitet von den Vornamen Davit & Nelli. Persönlich

und echt - das zeichnet dieses Unternehmerpaar aus.

Seit nun mehr 7 Jahren entstehen die hauseigenen Kollektionen

aus einer Vision. Aus der Überzeugung einen

eigenen Standard zu setzen. Das Leuchten in den Augen

der glücklichen Päärchen, wenn sie den einen Ring in

den Händen halten, ist ihr größter Antrieb. Jedes Mal

eine Erfahrung mit unbeschreiblichen Emotionen und

nicht selten mit reichlich Tränen.

Wie sagte bereits Marilyn Monroe Diamonds are girls

bests friends. Diese Aussage trägt durchaus einiges an

Wahrheit in sich. Dementsprechend liegt der Fokus

meist auf den verwendeten Diamanten. Je nach Schliff

oder Größe formt sich im Kopf der Designerin ein Gesamtkonzept

für den Ring. Im Gespräch entstehen dann

individuelle Designs. Bei eigenen Kollektionen liegt die

Schwierigkeit eher in die Fokussierung auf simplere Entwürfe

- Die Wahl der Designerin würde meist auf das

Format Extravagant fallen.

34 CITYGLOWing

34

ing

DIe größte Herausforderung während der Pandemie war die Ungewissheit.

Nicht zu wissen, welche EInschränkungen und Auswirkungen

auf die Heiratswilligen zu kommen würden, sind für einen

Schmuckgeschäft von großer Tragweite. Doch trotz aller Hürden

setzt man hier auf Optimismus: Es laufen die Vorbereitungen für

kommende Messen, neue Kollektionen werden fertiggestellt und

die Räumlichkeiten stehen kurz vor einer aufwendigen Umgestaltung.

www.trauringhaus-hannover.de

trauringhaus Hannover


Wir führen Ihre

WEBSEITE sicher

zum ERFOLG

Fokussiert,

zielsicher und

kampferprobt

Wir setzen uns

für den Schutz der

Regenwälder

ein

www.prometheus-webdesign-hannover.de

CITYGLOW 35


Telefon: 0511 87 807- 0 • www.wohnpark-kastanienhof.de

Hannover

30519 • 102 Mittelfelde Am • Kastanienhof Wohnpark

Individuell Individuell leben leben und und wohnen? wohnen?

Der Wohnpark Kastanienhof macht‘s möglich!

Der Wohnpark Kastanienhof macht‘s möglich!

Info-Veranstaltung am 24. April 2022

Info-Veranstaltung von 11:00 - 14:00 am 24. Uhr April 2022

von 11:00 14:00 Uhr

Schauen Sie, was den Kastanienhof im Vergleich zu anderen Wohnstiften hervorhebt.

Schauen Sie, was den Kastanienhof Wir laden im Sie Vergleich dazu herzlich zu anderen ein. Wohnstiften hervorhebt.

Wir laden Sie dazu herzlich ein.

11:00 - 12:00 Uhr Vortrag zum Konzept und Fragerunde

11:00 - 12:00 12:00 Uhr Uhr Vortrag Besichtigung zum Konzept und Fragerunde

12:00

12:00

- 13:00

Uhr

Uhr

Besichtigung

Vortrag zum Konzept und Fragerunde

12:00 - 13:00 Uhr Vortrag zum Konzept und Fragerunde

13:00

13:00

Uhr

Uhr

Besichtigung

Besichtigung

Erleben Sie die besondere Atmosphäre. Wir freuen uns auf Sie!

Lernen Sie den Wohnpark Kastanienhof doch einmal von seiner kulinarischen Seite kennen:

bei einem Besuch im öffentlichen Café „Kastagnette“ mit Mittagstisch,

Wohnpark Kastanienhof Angeboten • Am Mittelfelde zur Kaffeezeit, 102 • 30519 Abendsnacks Hannover und Saisonalem.

Telefon:

Was

0511

heißt

87

Leben

807- 0 •

im

www.wohnpark-kastanienhof.de

Wohnpark Kastanienhof ?

Lästige Was heißt Alltagsverpflichtungen Leben im Wohnpark in Kastanienhof die Hände anderer ? legen und

Meine

den

Entscheidung

Ruhestand

für ein

genießen!

neues Leben.

Lästige Alltagsverpflichtungen in die Hände anderer legen und den Ruhestand genießen!

Darauf können Sie vertrauen:

• Darauf Ihren gewohnten können Sie Lebensrhythmus vertrauen: beizubehalten

• umfassenden Ihren gewohnten Service, Lebensrhythmus bei dem Sie entscheiden, beizubehalten was Sie nutzen möchten

• auf umfassenden ein vielfältiges Service, Kultur- bei dem und Sie Freizeitangebot entscheiden, was Sie nutzen möchten

• eine auf ein Gemeinschaft, vielfältiges Kultur- in der Individualität und Freizeitangebot und gemeinsame Aktivitäten Raum haben

• auf eine alle Gemeinschaft, Dienstleistungen in der aus Individualität einer Handund gemeinsame Aktivitäten Raum haben

• auf alle Dienstleistungen aus einer Hand

Nichts verschafft Ihnen einen besseren Eindruck, als ein persönliches Gespräch oder

auch Nichts ein verschafft Probewohnen. Ihnen einen besseren Eindruck, als ein persönliches Gespräch oder

auch ein Probewohnen.

Wir freuen uns auf Sie!

Wir freuen uns auf Sie!

Meine Entscheidung für ein neues Leben.

Meine Entscheidung für ein neues Leben.

Wohnpark Kastanienhof • Am Mittelfelde 102 • 30519 Hannover

Telefon: Wohnpark 0511 Kastanienhof 87 807- 0 • www.wohnpark-kastanienhof.de

• Am Mittelfelde 102 • 30519 Hannover

Telefon: 0511 87 807- 0 • www.wohnpark-kastanienhof.de

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!