Aufrufe
vor 5 Jahren

tebis Home Automation - Hager

tebis Home Automation - Hager

Funktionsübersicht:

Funktionsübersicht: TX100 Symbole und deren Funktionen Anwendung Beleuchtung Jalouisie/ Rollladen Heizung Zeitschaltuhr Roomcontroller Alle Anwendungen Info+ Zeitschaltuhr Dämmerungsschalter Roomcontroller Batterie versorgte Produkte Alle Anwendungen 52 Technische Änderungen vorbehalten Systembeschreibung tebis TX/Funk KNX Verknüpfungsgerät TX100 Symbol Befehle Beleuchtung EIN Beleuchtung AUS EIN - AUS Schaltend EIN - AUS Fernschaltfunktion EIN - AUS Fernschaltfunktion für unidirektionale Produkte Hochdimmen Abdimmen 1-Tasten-Dimmen AUS mit Zwangsschaltung EIN mit Zwangsschaltung EIN mit Zeitverzögerung AUS mit Zeitverzögerung Beleuchtungsszene 25%, 50%, 75% oder 100% AUF AB AUF - AB AUF mit Zwangsschaltung AB mit Zwangsschaltung Wind / Regen Alarm Tag Absenkung Tag / Absenkung Frostschutz AUS mit Zwangsschaltung Tag mit Zwangsschaltung Absenkung mit Zwangsschaltung Tag mit Zeitverzögerung Absenkung mit Zeitverzögerung AUF- AB schaltend AB - AUF schaltend AUF schaltend AB schaltend Displayzeile des 4-Tasten Displays (1 bis 4) Keine Funktion Szene 1 bis 8 Zeitschaltuhr mit Master Funktion Zeitschaltuhr mit Slave Funktion Dämmerungsschalter mit Master Funktion Dämmerungsschalter mit Slave Funktion Logik Funktion Batteriestatusanzeige Ausgangsstatusanzeige

Der Aufbau einer EIB/KNX-Anlage ist grundsätzlich einfach. Jedoch ist eine Anlage ohne Erfahrung und Ausbildung mit der Software ETS schwierig zu realisieren. Die folgenden Beschreibungen helfen die Grundlagen zu verstehen. Verschiedene Kurse werden angeboten um das Wissen aufzubauen und zu vertiefen. Inzwischen bieten auch selbständige Systemintegratoren Dienstleistungen an, die es Ihnen ermöglichen, eine Anlage mit Ihrem Namen zu realisieren Gruppenadresse Die Gruppenadressen sind ein wichtiger Bestandteil einer EIB/KNX-Anlage. Sie verknüpfen die Eingänge mit den Ausgängen. Zum Beispiel wird bei Betätigung der Taste 1 die Gruppenadresse mit einem Befehl (z.B. Ein oder Aus) auf den Bus gesendet. Die Ausgänge, deren Kanäle mit der gleichen Gruppenadresse versehen sind, reagieren darauf. Wer diese richtig auswählt und anwendet erleichtert sich die Arbeit. Eine Gruppenadresse besteht aus zwei Teilen: der Hauptgruppe und der Untergruppe. Sie kann z. B. heissen: 3/400. In der Software ETS 2 ist in den Einstellungen/ Optionen, auch eine 3-teilige Adresse einstellbar. Ein möglicher Aufbau ist, die Hauptgruppe den Gewerken zuzuteilen Zum Beispiel: 0 = Zentralfunktion, 1 =Beleuchtung, 2 =Jalousie, 3 =Heizung, 4 =Alarm usw.. Die Mittelgruppe und Untergruppe wird den Orten und Räumen zugeordnet. Das Licht an der Decke im 1. OG, Raum 3 könnte dann 1/1/3 heissen Topologie Der Europäische Installationsbus (EIB/KNX) ist ein dezentrales System, das heisst es hat keine zentrale Rechnereinheit. Jedes Gerät sendet oder empfängt die Telegramme selbst welches eine hohe Betriebssicherheit garantiert. Der Aufbau der Anlage besteht aus einer Spannungsversorgung 30V welche die Geräte versorgt und den Teilnehmern (Eingänge/ Sensoren und Ausgänge/Aktoren) die über die Busleitung digital miteinander Kommunizieren. Eine kleine Anlage kann mit bis zu max. 64 Teilnehmer mit einer so genannten Linie (Leitung) aufgebaut werden. Bei dieser Grösse ist das tebis TS/TX auch eine attraktive Lösung. Ist die Anlage grösser, werden mehrere Linien auf einer Hauptlinie aufgebaut. Diese Linien werden mit Linienkopplern angefangen und mit jeweils einer eigenen Spannungsversorgungen versorgt. Werden mehrere Hauptlinien zusammengefasst entsteht daraus eine Bereichslinie. Dieser Aufbau wird als Topologie bezeichnet. Physikalische Adresse Zum Programmieren, Inbetriebnahme und Service muss jedes Gerät gezielt ansprechbar und identifizierbar sein. Ähnlich der Postadresse wird jedem Gerät ein Name zugeteilt. Dieser wird automatisch in der ETS nach der Topologie zugeordnet (Bereiche, Linien, Teilnehmer) und wird von der ETS über die Adressiertaste auf das Gerät geladen. Objekte Objekte sind praktische einzelne Bauteile eines EIB/KNX Gerätes die Bustelegramme senden oder auf Telegramme reagieren. Ein Objekt ist der “Briefkasten” für die Gruppenadresse. Applikationssoftware und Parameter Die Applikationssoftware ermöglicht die Funktionen eines Gerätes über die Parameter in der ETS einzustellen. Es stehen je nach Gerät verschiedene Applikationsprogramme zur Verfügung. Zum Beispiel wird bei einem Ausgang eingestellt ob er ein Schliesser, Öffner oder Wechsler ist, sowie Verzögerungen und Werte eingestellt. Von einigen Produkten sind die Applikationsprogramme im Anhang beschrieben. Technische Änderungen vorbehalten Grundlagen tebis EIB/KNX Blockschaltbild der Linien mit Geräten und physikalischen Adressen ETS-Ausschnitt mit Objekten 0 bis 7 Gebäudeplan mit Gruppenadressen Parameter-Ansicht eines 4-fach Schaltausganges (ETS3) 53

Synco living, das Home Automation System - bei KNX Swiss
Neuheiten Schutz -LS-Schalter 10-50 kA -FI-Blöcke -FI ... - Hager
Gebäudesystemtechnik tebis KNX Sensorik - Hager
Willkommen in der tebis Welt von Hager...
Verknüpfungsgerät tebis TX 100 - Hager
Gebäudesystemtechnik tebis KNX TX - Hager
Funktionsbeschreibung tebis Fernbedienungen - Hager
hager tebis Zeitmanagement - Eibmarkt.com
Erweiterung einer bestehenden EIB Installation mit tebis funk - Hager
tebis-Touch-PC (PDF, 1,5 MB) - Hager
Gebäudesystemtechnik - Hager
tebis Web Editor, Beta-Version 0.8.1 - Hager
Hager – tebis KNX domovea - Frings Building Solutions
Gebäudesteuerung und Visualisierung mit tebis KNX ... - Hager
Hager – tebis KNX domovea - Frings Building Solutions
PC-Software für Tebis-Funk-Konfigurationsgerät TX 100 - Hager
Feuerwiderstandsfähiger Standschrank/Wandschrank - Hager
Feuerwiderstandsfähiger Kleinverteiler - Hager
Komfortinstallationen im Wohnungs- und Hausbau - Hager