3 Regelgeräte der EMS-Kessel - Buderus

buderus.si

3 Regelgeräte der EMS-Kessel - Buderus

3 Regelgeräte der EMS-Kessel

Kesselwasser-Temperaturbegrenzung (� Pos. 6)

– In Stellung „0“ ist die Heizungsanlage abgeschaltet,

d. h. es wird ausschließlich Frostschutz gefahren.

Sobald jedoch eine Wärmeanforderung eines Heizkreises

vorliegt, wird die Heizungspumpe eingeschaltet.

Es wird lediglich die Maximaltemperatur

des Kessels begrenzt.

– Steht der Drehknopf zwischen 30 °C und 90 °C,

wird die maximale Kesselwassertemperatur im Heizbetrieb

auf den eingestellten Wert begrenzt. Der

Wert sollte deshalb immer größer oder gleich der

Auslegungstemperatur der Heizungsanlage sein.

– In Stellung „Aut“ wird die Kesselwasser-Maximaltemperatur

auf 90 °C eingestellt.

• LED-Anzeige „Brennerbetrieb“ (� Pos. 8)

• Anschlussbuchse für Diagnosestecker zur Anbindung

eines Laptops (� Pos. 9)

• Taste „Statusanzeige“ zum Umschalten des Displays

auf unterschiedliche Funktionen (� Pos. 10)

– Funktion im Normalbetrieb: Drückt man die Taste

„Statusanzeige“, schaltet das Display bei einmaligem

Drücken auf die Anzeige des Anlagendrucks

um. Bei weiterem Drücken der Taste „Statusanzeige“

erscheinen zusätzliche Informationen, z. B.

Kesselstatus.

– Funktion bei verriegelnder Störung: Drückt man die

Taste „Statusanzeige“, zeigt das Display einen

Code für die Störungsursache an.

• Taste „Schornsteinfeger“ für Abgastest und Handbetrieb

(� Pos. 11)

– Durch Betätigen der Taste „Schornsteinfeger“ wird

auf den Kessel eine maximale Wärmeanforderung

geschaltet und der Kessel mit voller Leistung freigegeben.

Diese Funktion setzt sich automatisch nach

30 Minuten zurück und wird durch ein Dauerleuchten

des letzten Dezimalpunktes der 7-Segment-

Anzeige signalisiert.

• Notbetrieb

– Der Notbetrieb (nur für den Heizbetrieb) wird aktiviert,

indem die Taste „Schornsteinfeger“

(� Pos. 11) länger als acht Sekunden gedrückt

wird. Der aktivierte Notbetrieb wird durch Blinken

des letzten Dezimalpunktes angezeigt. Die eingestellte

Kesselwassertemperatur wird permanent

gefahren.

Achtung: Wenn im Notbetrieb die Spannungsversorgung

unterbrochen wird, ist bei Wiedereinschalten

der Notbetrieb aufgehoben.

• Taste „Reset“ zur Entstörung des Brenners bei verriegelnden

Störungen (� Pos. 12)

– Wenn die digitalen Feuerungsautomaten UBA bzw.

SAFe durch eine verriegelnde Störung abgeschaltet

sind, kann die Verriegelung durch Drücken der Taste

„Reset“ aufgehoben werden. Der Kessel versucht

erneut zu starten, das Display zeigt „rE“ an.

18

6 720 645 180 (10/2010) – Planungsunterlage Logamatic EMS

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine