Peiner Wirtschaftsspiegel Wirtschaftsspiegel Ein(B)lick in die ...

paz.extra.de

Peiner Wirtschaftsspiegel Wirtschaftsspiegel Ein(B)lick in die ...

Peiner Wirtschaftsspiegel ;

Zukunft Green IT: Produzieren und

Leben im Energiespar-Modus

� Die Informations­ und Kommunikationsbranche

hat längst

auch eine ökologische Komponente:

„Green IT“ gilt dort bereits

seit Jahren als bedeutendes

Thema. Schließlich ist die in der

ITK verbrauchte Strommenge

immens und immerhin rund

zwei Prozent des CO2­Ausstoßes

darauf zurückzuführen, wie

der Branchenverband Bitkom

bei der jüngsten CeBIT in Hannover

verdeutlichte. Gerade

deshalb werde vor allem in dem

Bereich „Green in der IT“ sehr

engagiert gearbeitet. So gelte es

beispielsweise, Standby­Betriebe

zu reduzieren und Ressourcen

minimierte Produkte anzubieten,

die insgesamt weniger

Energie verbrauchen. Genauso

wichtig sei allerdings die Frage,

wie sich durch oder mit IT Energie

einsparen lässt. Denn wenn

sich Dienstreisen zum Beispiel

durch Videokonferenzen reduzieren

oder sogar ganz verhindern

lassen, dann sei das nicht

nur eine enorme Zeit­ und

Geld ersparnis für die Beteiligten,

sondern auch ein ganz bedeutender

Beitrag zum Umwelt­

und Klimaschutz.

Daher empfiehlt die Branche ihre

Produkte sogar als Umwelttechnologien,

denn das, was Büros,

Geräte, Wohnungen und

Häuser immer moderner, komfortabler

und auch intelligenter

werden lässt, ist schließlich die

Informationstechnologie.

Wertstoff-Recycling

Die unabhängige Non­Profit­

Organisation The Climate

Group geht in ihrer aktuellen

Studie „SMART 2020 – Entwicklung

zu einer emissionsarmen

Wirtschaft im Informationszeitalter“

davon aus, dass mit der

Unterstützung neuer Informations­

und Kommunikationstechnologien

bis zum Jahr 2020

weltweit etwa 15 Prozent aller

Kohlendioxid­Emissionen und

600 Milliarden Euro Energiekosten

eingespart werden können.

Energie aus Mehrum

Eine saubere Leistung

Zurück in den Wertstoffkreislauf: Irgendwann hat auch der modernste Laptop ausgesorgt.

Die CeBIT 2010 sei eine wichtige

Station auf dem Weg dorthin

gewesen: mit energieeffizienten

Virtualisierungssystemen (Smart

Infrastructure) sowie zahlreichen

Strom sparenden und umweltschonend

produzierten

Servern, Displays und Note­

Ein attraktiver Standort mit sicheren Arbeitsplätzen mit Anschluss an Europa

■ Hohe Verfügbarkeit und Effizienzsteigerung mit qualifizierten Mitarbeitern

■ Aktiver Umweltschutz durch den Bau und den Einsatz neuester Technologien

■ Interessante Ausbildungsplatzangebote in verschiedensten Berufsfeldern

books. Auch das Thema Wertstoff­Recycling

sei dabei nicht

zu kurz gekommen. Schließlich

wird auch das schönste, technologisch

perfekte Gerät irgendwann

zum Auslaufmodell,

das nicht so einfach auf dem

Müll landen kann.

■ Zuverlässiger Wirtschaftspartner für viele Dienstleister aus unserer Region

Titelgeschichte

www.kraftwerk-mehrum.de

Kraftwerk Mehrum GmbH · 31249 Hohenhameln-Mehrum

Triftstraße 25 · Telefon (0 51 28) 74-0 · Fax (0 51 28) 74-311

7

© Deutsche Messe Hannover

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine