Aufrufe
vor 2 Jahren

SaarLorLux ...c'est savoir vivre Frühjahr Edition 2020

  • Text
  • Print
  • Luxemburg
  • Lifestylemagazin
  • Magazin
  • Lifestyle
  • Marc
  • Zukunft
  • Saarland
  • Werbung
  • Marketing
  • Menschen
  • Savoir
  • Saarlorlux
  • Vivre

arts&culture

arts&culture Winter-Frühjahr-Edition I/2020 HISTOPOP HISTOPOP MUSKEL KNOCHEN HAUT 22 | SaarLorLux ...c›est savoir vivre PR-Anzeigen

Winter-Frühjahr-Edition I/2020 HAARE arts&culture Kunst mit Haut und Haaren aus der SaarLorLux-Region ART ART NIERENKÖRPERCHEN Unheimlich bunt und herrlich abstrakt – so wirken die Bilder beim ersten Hinsehen. Doch was zunächst wie beliebig angeordnete Farben, Formen und Muster aussieht, offenbart in Wirklichkeit einen tiefen Blick in das Gewebe des Menschen. Anne U. Kerber gewährt mit der von ihr erschaffenen eigenen Kunstform „Histo- PopArt“ tiefe Einblicke in das Innere des Menschen. Die Medizinisch-technische Assistentin und talentierte Künstlerin Anne U. Kerber arbeitet seit über 28 Jahren in der Klinik für Dermatologie, Venerologie und Allergologie am Universitätsklinikum des Saarlandes. Mit ihrem Projekt „Histologische Pop Art Kunst“ hat sie sich auf völlig neue künstlerische Wege begeben und hat damit großes Aufsehen erregt. HistoPopArt wird so weltweit nur von ihr gezeigt. Für ihre Bilder stellt Anne U. Kerber fünf Mikrometer dünne Schnittpräparate von gesundem menschlichem Gewebe her und färbt diese ein. Unter dem Mikroskop werden die Präparate anschließend betrachtet, künstlerisch wertvolle Ausschnitte ausgewählt, fotografi ert und danach künstlerisch nachbearbeitet. Die einzelnen Strukturen der Gewebe bleiben dabei aber immer noch deutlich zu erkennen. HistoPopArt gewährt dem Betrachter einen ungewöhnlichen Blick ins eigene Innere und fasziniert nicht nur Mediziner, sondern vor allem auch medizinische Laien. Die farbenfrohen und die Phantasie anregenden Kunstwerke waren inzwischen bereits auf vielbeachteten Ausstellungen unter anderem in Saarbrücken, Innsbruck, Bamberg, Berlin, Luzern, München, Frankfurt und Paderborn zu sehen. Auch zieren sie als Coverbild fast dreißig medizinische Fachzeitschriften. 2017 wurde Anne U. Kerber wegen ihrer außergewöhnlichen Kunst als Mitglied in die Deutsche Gesellschaft für Fotografi e berufen. 2019 hatte Anne U. Kerber für das Stadtarchiv Saarbrücken eine ganz besondere Ausstellung konzipiert. Unter dem Motto „HistoPopArt trifft Historie - Kunst, Körper & Geschichte“ zeigte sie nicht nur HistoPopArt, sondern auf großformatigen Bildern auch historische Fotografi en ihres Großvaters aus den 50er Jahren. Die Gegenüberstellung der modernen Kunst mit historischer Industriefotografi e hatte ihren ganz eigenen Reiz. Auch in diesem Jahr wird es im SaarLorLux-Raum wieder Ausstellungen geben. Besuchen Sie eine der Ausstellungen und erleben die einzigartige Darstellung von menschlichem Gewebe in wunderschönen Farben und Formen. Derzeit können Sie die außergewöhnlichen Werke noch bis zum 10. April in der UKS Homburg Alterstraumatologie, Chirurgie in Homburg besichtigen. Weitere Termine: • 12.04. bis 31.05.2020 - Robert Schuman Hospital in Luxemburg • 09.08. bis 05.09.2020 Kunstverein Dahn im alten Rathaus Tissus humains: le matériel d’un art remarquable Elle est assistante technique en médecine et artiste très talentueuse : Anne U. Kerber travaille au Centre Hospitalier Universitaire de Sarre, en dermatologie, vénérologie et allergologie. Elle s’est donnée sur un chemin artistique en créant « HistoPopArt ». Ses œuvres d’art sont multicolores et subtilement abstraites. Ce qui est fascinant, c’est qu’elle utilise des morceaux de tissus humains préparés, qu’elle photographie et retouche, tout en préservant la structure des tissus. Le monde de la médecine et les amateurs d’art sont émerveillés par ces œuvres. Des expositions auront encore lieu cette année un peu partout en SarreLorLux. PR-Anzeigen SaarLorLux ...c›est savoir vivre | 23

SaarLorLux Magazin 2022

SaarLorLux Magazin 2021

SaarLorLux Magazin 2020

SaarLorLux Magazin 2019