Aufrufe
vor 2 Jahren

SaarLorLux ...c'est savoir vivre Frühjahr Edition 2020

  • Text
  • Print
  • Luxemburg
  • Lifestylemagazin
  • Magazin
  • Lifestyle
  • Marc
  • Zukunft
  • Saarland
  • Werbung
  • Marketing
  • Menschen
  • Savoir
  • Saarlorlux
  • Vivre

arts&culture

arts&culture Winter-Frühjahr-Edition I/2020 800 JAHRE KATHEDRALE VON METZ „Laterne des guten Gottes“ - wurde 1220 gebaut Seit achthundert Jahren versammeln sich die Katholiken von Metz von Generation zu Generation in der Kathedrale um ihren Bischof. Um dieses Jubiläum zu feiern, veranstaltet die Diözese Metz vom 8. Dezember 2019 bis zum 8. Dezember 2020 ein Jubiläumsjahr rund um das Thema: „Jünger Christi, Missionare Seines Lichts“ mit zahlreichen Höhepunkten. Es werden die großen liturgischen Feste gefeiert sowie gruppenspezifische Wallfahrten, sowie verschiedene kulturelle Veranstaltungen (Ausstellungen, Konzerte, Konferenzen, Aufführungen). Mehr als 200 Veranstaltungen werden die wichtigsten historischen und künstlerischen Kapitel des Gebäudes wiederbeleben, und den kulturellen Reichtum unseres Territoriums stärken. Die Kathedrale von Metz ist ein außergewöhnliches Bauwerk und ein “Höhepunkt der gotischen Kunst”, so Pierre Perrat, einer ihrer vielen Architekten. Tatsächlich scheint sie aufgrund der Prinzipien der gotischen Architektur dank ihrer Pfeiler und ihrer Höhe von 41 Metern in den Himmel zu ragen. Sie ist somit die höchste Kathedrale Frankreichs. Zusammen mit der von Amiens. Die Kathedrale von Metz trägt den Beinamen „Laterne des guten Gottes“ und zeichnet sich durch 6500 m² Buntglas aus. Damit ist sie eines der am stärksten verglasten Bauwerke der christlichen Foto: © Cathédrale © Benoît Lapray 28 | SaarLorLux ...c›est savoir vivre PR-Anzeigen

PR-Anzeigen arts&culture Welt. In Frankreich weist die Kathedrale von Chartres, obwohl berühmt für ihre Glasfenster, nur 2600 m² auf. Die Kathedrale Saint-Etienne weist welche aus allen Epochen vom 13. bis zum 20. Jahrhundert auf. Zu sehen sind Werke berühmter Glashandwerker wie Hermann de Münster (14. Jahrhundert), der die westlichen Kirchenfenster herstellte, Théobald de Lixheim (16. Jahrhundert) oder auch Valentin Bousch (16. Jahrhundert), der als der größte Glasmaler der lothringischen Renaissance gilt. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurden viele Buntglasfenster der Kathedrale zerstört und mehrere Maler der damaligen Zeit wurden hinzugezogen, um die neuen Buntglasfenster zu schmücken. Jacques Villon, Marc Chagall oder auch Roger Bissière gehören dazu und verleihen dem Gebäude einen modernen Touch. Mit mehr als 700.000 Besuchern pro Jahr ist sie das meistbesuchte Gebäude in der Region Grand Est (im Osten Frankreichs) und das Wahrzeichen lokaler und regionaler Kulturveranstaltungen. Auch besitzt dieses gotische Meisterwerk mehr Fenster als die berühmte Kollegin in Chartres. Das alles erfährt man, wenn man einen Rundgang durch und um die Kathedrale von Metz macht. Da gibt es Mythen und Sagen zu hören und – bis heute – haben auch die Deutschen ihre Spuren an der Kathedrale hinterlassen. Foto © Cathedrale int Philippe Gisselbrecht Ville de Metz La cathédrale Saint-Étienne de Metz fête ses 800 ans Voilà déjà huit siècles que les catholiques de Metz et environ se rendent de génération en génération à cet édifice chrétien, qui est aussi gentiment surnommé "la lanterne du Bon Dieu". Pourquoi? Parce ce que la cathédrale de Metz est une des plus vitrées au monde. Elle compte près de 6500 m2 de vitraux. Ich würde nichts mehr selbst reparieren ...

SaarLorLux Magazin 2022

SaarLorLux Magazin 2021

SaarLorLux Magazin 2020

SaarLorLux Magazin 2019