Aufrufe
vor 2 Jahren

SaarLorLux... c'est savoir vivre Herbst/Winter Edition 2020

  • Text
  • Menschen
  • Luxemburg
  • Frankreich
  • Saarbruecken
  • Lifestylemagazin
  • Savoirvivre
  • Badezimmer
  • Svolt
  • Branding
  • Foto
  • Unternehmen
  • Werbung
  • Marketing
  • Saarland
  • Saarlorlux
  • Savoir
  • Vivre
Winter Edition IV2020

ambiance&design

ambiance&design Winter-Edition IV/2020 So wird der Weihnachtsbaum nachhaltig Rund 28 Millionen Weihnachtsbäume werden jährlich in Deutschland verkauft, für SaarLorLux gibt es kaum belastbare Zahlen. Über 90 % der in Deutschland verkauften Christbäume stammten im letzten Jahr aus Plantagen, die gedüngt und mit reichlich Pestiziden bespritzt werden. Das ist eine enorme Belastung für Böden, Gewässer und Tiere, insbesondere für Insekten. Zudem ist es nicht gesundheitsfördernd, sich einen mit Chemikalien belasteten Baum wochenlang ins Wohnzimmer zu stellen. Dabei gibt es nachhaltige und gesunde Alternativen: Tannen aus Wäldern der SaarLorLux-Region Bäume im Wald, quasi direkt vor der eigenen Haustür, fällen? Was erst einmal nach keiner guten Idee klingt, macht auf den zweiten Blick durchaus Sinn. Waldbesitzer müssen immer mal wieder für Platz sorgen, damit Bäume nicht zu dicht stehen und sich gegenseitig behindern. Der kurze Transportweg von Bäumen aus der Region spart zudem CO 2 ein. Einen Tannenbaum beim Förster vor Ort zu kaufen, ist also deutlich empfehlenswerter, als einen konventionell angebauten Baum zu erstehen. Ökologische und faire Weihnachtsbäume Christbaum-Käufer*innen sollten auf Siegel der anerkannt ökologisch wirtschaftenden Landwirtschaftsbetriebe wie Naturland, Bioland, Demeter oder Biokreis sowie auf das Bio-Siegel der Europäischen Union achten. Bäume mit diesen Zertifikaten sind ohne den Einsatz von Pestiziden und Mineraldünger herangewachsen. Die gleichen Bedingungen erfüllen auch Bäume aus FSC-zertifizierten Forstbetrieben. Im ökologischen Weihnachtsbaum-Anbau sorgen Schafe anstelle von Chemikalien dafür, dass die Gräser zwischen den Bäumchen kurz bleiben. Schafe sind glücklicherweise Gourmets, die zwar Gräser, aber eben keine Tannen mögen. Eine Liste mit Verkaufsstellen von ökologisch angebauten Weihnachtsbäumen findet sich unter robinwood.de. Eine Liste zu fairen Weihnachtsbäumen unter fairtrees.de. © Rudolf Fenner/ROBIN WOOD ©pexels-freestocksorg © DEPOT L’arbre vedette – le sapin de Noël, oui mais…éco si possible ! D’une tradition venue de l’Est et du Nord à une production mondiale intensive, où en sommes-nous aujourd’hui avec le sapin de Noël ? Près de 28 millions de sapins de Noël sont vendus chaque année en Allemagne. La plupart des sapins sont issus de plantations dans lesquelles l’utilisation d’engrais et de pesticides n’est pas à ignorer. Un tel sapin dans notre salon durant quelques semaines ? Est-ce vraiment bon pour notre santé ? Pourquoi ne pas acheter un sapin issu d’agriculture écologique, certifié AB par l’UE. Ou encore mieux, achetons donc notre sapin de Noël, chez nous ! Les secteurs forestiers dans notre région SarreLorLux sont bourrés de sapins naturels, idéals pour une atmosphère saine chez soi durant la période de Noël. Les gardes forestiers se feront sûrement un plaisir de vous autoriser à y couper un des nombreux sapins. Joyeux Noël ! ©pexels-jayden-burdick 16 | SaarLorLux ...c›est savoir vivre PR-Anzeigen

Winter-Edition IV/2020 ambiance&design Kreativer Christbaum-Ersatz Eine Tanne an der Wand nachzubilden, ist die einfachste Möglichkeit, weihnachtliches Ambiente in die eigenen vier Wände zu zaubern. Mit rotem Kreppband eine Baum-Silhouette an die Wand zu kleben, ist eine der schnellsten Varianten. Das Ganze funktioniert auch mit schmalen Holzstämmen, die mit klassischem Baumschmuck verziert werden. Oder man bringt eine Tannenbaum-Silhouette mit Lichterketten an die Wand. Wer es ganz schnell und einfach mag, setzt auf ein Wandtattoo mit Weihnachtsbaum-Motiv. Im Handel und bei regionalen Künstlern sind außerdem stylische, alljährlich erneut einsetzbare Weihnachtsbaum-Alternativen aus Holz oder Metall erhältlich. Neben dem Umweltaspekt hat so ein kreativer Christbaum-Ersatz noch einen Vorteil: Er ist originell und heimst dadurch womöglich mehr Bewunderung ein, als das traditionelle Weihnachtsgrün. (tel-k) ©pexels-jayden-burdick / pascal claivaz PR-Anzeigen SaarLorLux ...c›est savoir vivre | 17