Aufrufe
vor 5 Jahren

Studierendenbefragung B.Sc. Psychologie - Fachbereich 11 Human ...

Studierendenbefragung B.Sc. Psychologie - Fachbereich 11 Human ...

Durchschnitt lag bei

Durchschnitt lag bei 28,2 Stunden. Bei dieser Frage konnten insgesamt 18,7% der Antworten aufgrund unbrauchbarer Angaben wie „in der Prüfungszeit mehr als sonst, danach deutlich weniger“ oder „Während der Klausurphase 45-50 Stunden, danach sehr wenig“ nicht ausgewertet und in die Berechnung einbezogen werden. Erstaunlich ist, dass der Zeitaufwand in den Semesterferien mit 28,2 Stunden um 8,7 Stunden höher eingeschätzt wird als während des Semesters (19,5 Stunden). 4.1 Angemessenheit des Zeitaufwands 
 Wie beurteilen Sie den Zeitaufwand für das Studium insgesamt? 13
 absolute Häufigkeit relative Häufigkeit Zu hoch 26 22,0 % Gerade richtig 85 72,0 % Zu niedrig 7 6,0 % Gesamt 118 100 % Tabelle 12: Einschätzung des Zeitaufwands– n= 118, absolute und prozentuale Angaben Der Zeitaufwand wird mehrheitlich als angemessen empfunden. Eine Interpretation dieser Kennzahl bleibt jedoch unbefriedigend, ohne die weiteren Lebensumstände der Studierenden zu berücksichtigen. Hierzu einige exemplarische Anmerkungen: • Stundenplan sehr familien- und Arbeitnehmer-unfreundlich! • Die einzelnen Module sind gut miteinander studierbar, es gibt keine zeitlichen Überschneidungen. • „Das Bachelorstudium ist extrem verschult. Es bleibt kaum noch Zeit, sich mit etwas intensiv zu beschäftigen, noch seine Persönlichkeit zu entwickeln oder „erwachsen“ zu werden. (...) Viele meiner Kommilitonen und ich haben das Gefühl, von einer Prüfung zur nächsten zu hetzen. Zeit ist knapp. Manche haben v.a. zu Prüfungszeiten körperliche Beschwerden wie Kopfschmerzen und Ermüdung fast täglich. Das ist auch kein Wunder, wenn man zu fast jeder Prüfung ein halbes Standardwerk auswendig lernen muss. Muss das wirklich sein?? 5. Wahlpflichtmodule Die Teilnehmer wurden befragt, welche beiden Wahlpflichtmodule und welches mögliches 3. Wahlpflichtfach sie im 5. Semester gewählt haben bzw. wählen wollen. 80 Befragungsteilnehmer (66,7%) 7 befanden sich zum Zeitpunkt der Befragung im 5. oder einem höheren Semester: Wahlpflichtfächer im 5. Fachsemester Tatsächliche Belegung der WPF Geplante Belegung der WPF 1. bzw. 2. 3. 1. bzw. 2. 3. M 12 Klinische Kinderpsychologie 70,0 % 8,75 % 65 % 22,5 % M 13 Neuropsychologie 35,0 % 3,75 % 35 % 22,5 ‚% M 14 Fortbildung und Beratung 52,5 % 3,75 % 60 % 17,5 % M 15 Rechtspsychologie 23,8 % 11,3 % 35 % 30 % M 16 Methodik, Evaluation und Qualitätssicherung 16,3 % 0 % 7,5 % 17,5 % Tabelle 13: Angaben zur Wahl der Wahlpflichtfächer (1-3) differenziert nach Fachsemester und 1./2. bzw. 3. WPF, n= 120 (40 Personen < 5. FS; 80 Personen ≥ 5. FS), prozentuale Angaben 




























































 7 n= 120, da zwei Teilnehmer keine Angaben zu Anzahl der Fachsemester gemacht haben. 


Die Belegung der Wahlpflichtfächer ist somit relativ stabil mit leicht steigender Tendenz in M 15 und leicht sinkender Tendenz in M 16. Es lässt sich zudem eine Zunahme hinsichtlich der Option 3. Wahlpflichtfach erkennen. 6. Zukünftiges Masterstudium Von den 122 Befragten planen 113 Personen (93%) nach Studienabschluss ein zumeist konsekutives Masterstudium; nur 8 Personen sprachen sich gegen ein psychologisches Masterstudium aus. Bzgl. ihres Masterwunsches teilten sich 114 Personen den folgenden fünf vorgegebenen Kategorien zu: 
 • M.Sc. Klinische Psychologie in Bremen: 17 Nennungen • M.Sc. Wirtschaftspsychologie in Bremen: 14 Nennungen • M.Sc. Neurosciences in Bremen: 3 Nennungen • Master an anderer Universität oder Hochschule: 52 Nennungen • Weiß ich noch nicht: 27 Nennungen 6.1 Präferierte Masterstudiengänge 56 Personen gaben an, welche Masterstudiengänge 8 sie am meisten interessieren, falls sie ein Masterstudium außerhalb der Universität Bremen planen. Diese Angaben wurden anschließend dahingehend unterteilt, ob die Wunsch-Masterstudiengänge a) ebenfalls an der Universität Bremen angeboten werden oder b) generell nur außerhalb Bremens studierbar sind (jeweils mit Angabe der Nennungen sowie ggf. des präferierten Studienortes). a) Präferierte Masterstudiengänge außerhalb Bremens, die in Bremen angeboten werden: • Klinische Psychologie (27) z.B. am IPU (2), Münster oder Köln und z.T. gerne in Verbindung mit Rechtspsychologie • (Klinische) Neuropsychologie (9) z.B. in Oldenburg • Wirtschaftspsychologie (1) b) Präferierte Masterstudiengänge außerhalb Bremens, die NICHT in Bremen angeboten werden: • Allgemeiner Psychologiemaster (13) z.B. in Jena oder Leipzig und z.T. gerne mit Schwerpunkt Klinische Psychologie • Rechtspsychologie (6) • Internationale Kriminologie (2) z.B. in Hamburg • A&O (4) z.B. in Münster 




























































 8 Die beiden nichtkonsekutiven Masterwünsche waren Bildungswissenschaften und Kunsttherapie. 14
 


Informationsbroschuere_BWL_Master_WS 12_13.pdf - Fachbereich ...
Komplementärfach - Fachbereich Wirtschaftswissenschaft ...
Modulbeschreibungen - Fachbereich 11 Human-und ...
Lehrbericht - Fachbereich 11 Human-und Gesundheitswissenschaft ...
Praxissemestervereinbarung - Fachbereich 11 Human-und ...
Anlage 4 - Fachbereich 11 Human-und Gesundheitswissenschaft ...
application/pdf 104.6 KB - Fachbereich 11 Human-und ...
M.Sc. Wirtschaftspsychologie - Fachbereich 11 Human-und ...
Beschreibung des Faches - Fachbereich 11 Human-und ...
pasdfghjklzxcvbnmqwertyuio - Fachbereich 11 Human-und ...
Prüfungsordnung BA Public Health - Fachbereich 11 Human-und ...
Modulbeschreibungen Alte PO - Fachbereich 11 Human-und ...
Das Praktikum im Studiengang Psychologie - Fachbereich 11 ...
Das Praktikum im Studiengang Psychologie - Fachbereich 11 ...
BA Public Health_Organisation_Praxis - Fachbereich 11 Human ...
Anlage 4 - Fachbereich 11 Human-und Gesundheitswissenschaft ...
Ziele Grundlagen Vorgehen - Fachbereich 11 Human-und ...
Ordnung des Fachbereichs Psychologie und Sportwissenschaften ...
application/pdf 100.0 KB - Fachbereich 11 Human-und ...
B - Fachbereich 11 Human-und Gesundheitswissenschaft
Ordnung des Fachbereichs Psychologie und Sportwissenschaften ...
Flyer zu B.Sc. Bauingenieurwesen und Geodäsie - Fachbereich ...
FB 11 - Fachbereich 11 Human-und Gesundheitswissenschaft
Modulhandbuch Technikjournalismus/Pr (B.sc.) - Fachbereich ...
BA-Modulkatalog fin Stand 22-06-2009 1 - Fachbereich 11 Human ...
Studierendenbefragung B.A. Public Health - Sommersemester 2009
Einführung B.sc. Klin. Psychologie - Arbeitseinheit Klinische ...
Fachbereich Erziehungswissenschaft und Psychologie der Freien ...
application/pdf 220.3 KB - Fachbereich 11 Human-und ...