01.03.2014 Aufrufe

Amtsblatt Nr. 24/2013 S. 685 - 720 (pdf, 2.3 MB) - Frankfurt am Main

Amtsblatt Nr. 24/2013 S. 685 - 720 (pdf, 2.3 MB) - Frankfurt am Main

Amtsblatt Nr. 24/2013 S. 685 - 720 (pdf, 2.3 MB) - Frankfurt am Main

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN

Erfolgreiche ePaper selbst erstellen

Machen Sie aus Ihren PDF Publikationen ein blätterbares Flipbook mit unserer einzigartigen Google optimierten e-Paper Software.

AMTSBLATT <strong>24</strong> 4811<br />

<strong>Amtsblatt</strong> für <strong>Frankfurt</strong> <strong>am</strong> <strong>Main</strong><br />

11. Juni <strong>2013</strong> · <strong>Nr</strong>. <strong>24</strong> · 144. Jahrgang<br />

Öffentliche Sitzungen der Ortsbeiräte<br />

Entsprechend den Bestimmungen der Hessischen Gemeindeordnung (HGO), § 82 (6) i. V. m. § 58 (6), werden<br />

nachstehend Zeit, Ort und Tagesordnung der Ortsbeiratssitzungen bekannt gegeben.<br />

Ortsbezirk 2 (Bockenheim -<br />

Kuhwald - Westend)<br />

Einladung zur <strong>24</strong>. Sitzung des Ortsbeirates 2 <strong>am</strong><br />

Montag, dem 17. Juni <strong>2013</strong>, 19.00 Uhr,<br />

Kath. Gemeinde St. Ignatius, Gärtnerweg 60,<br />

Saal<br />

Eröffnung<br />

Allgemeine Bürgerfragestunde<br />

I. Vorstellung der Arbeit des Hessischen<br />

Blindenbundes<br />

II.<br />

III.<br />

IV. <br />

Vertreterinnen und Vertreter des Hessischen<br />

Blindenbundes sind eingeladen, um ihre Tätigkeiten<br />

vorzustellen.<br />

Begleitetes Wohnen in F<strong>am</strong>ilien<br />

Vertreterinnen und Vertreter von feid+kollegen<br />

sind eingeladen, um ihr Projekt „Begleitetes<br />

Wohnen in F<strong>am</strong>ilien“ den Anwesenden näher<br />

zu bringen.<br />

Vorstellung der Feierlichkeiten zum<br />

Universitäts-Jubiläum 2014<br />

Vertreterinnen und Vertreter der Goethe-Universität<br />

werden über die geplanten Feierlichkeiten<br />

zur 100-Jahr-Feier berichten und hierzu<br />

Fragen der Anwesenden beantworten.<br />

Allgemeine Fragen und Anregungen<br />

betreffend Westend<br />

V. Allgemeine Fragen und Anregungen<br />

aus dem Ortsbezirk<br />

Tagesordnung<br />

Eigene Angelegenheiten:<br />

1. Feststellung der Tagesordnung<br />

2. Genehmigung der letzten Niederschrift<br />

(23. Sitzung vom 13.05.<strong>2013</strong>)<br />

3. Mitteilungen des Ortsvorstehers<br />

Die nächste Sitzung findet voraussichtlich <strong>am</strong><br />

26.08.<strong>2013</strong> um 19.00 Uhr im SAALBAU Bockenheim,<br />

Schwälmer Straße (Feuerwache),<br />

Saal, statt.<br />

Neue Vorlagen:<br />

Sonstiger Antrag:<br />

4. Wahl einer/eines haupt<strong>am</strong>tlichen Bediensteten<br />

der Stadt <strong>Frankfurt</strong> <strong>am</strong> <strong>Main</strong> zur Schriftführerin/zum<br />

Schriftführer<br />

Zurückgestellte Vorlagen:<br />

Anträge:<br />

5. Die Betreiber des geräumten Instituts für Vergleichende<br />

Irrelevanz (IvI) bei der Suche nach<br />

Ersatzräumen unterstützen<br />

6. Die zu massiven Behinderungen und Störungen<br />

für die Anwohner führenden und<br />

seit Monaten stillstehenden Bauarbeiten <strong>am</strong><br />

Theodor-W.-Adorno-Platz/Emil-Sulzbach-<br />

Straße unverzüglich abschließen<br />

7. Stellplatzsatzung - Berücksichtigung<br />

von Carsharing<br />

8. Anwohnerparken im Regelbereich<br />

16 verlängern<br />

Neue Vorlagen:<br />

Anträge:<br />

9. Barrierefreiheit an der Straßenbahnhaltestellte<br />

„Frauenfriedenskirche“<br />

10. Provisorischer Standort der Kinderkrippe „Regenbogen“<br />

auf dem Kurfürstenplatz<br />

hier: - Überprüfung der Tragfähigkeit des Baugrundes;<br />

- Freihalten von Parkplätzen für Eltern<br />

und Besucherinnen und Besucher der<br />

Kindereinrichtung<br />

11. Sicherung der Gehwege vor Falschparkern in<br />

der oberen Hansaallee 90 ff.<br />

12. Bockenheimer Depot soll weiterhin Hauptspielstätte<br />

von Oper und Schauspiel bleiben;<br />

Keine Kommerzialisierung von städtischem<br />

Eigentum<br />

13. Frauenlobstraße 18 a und angrenzende<br />

städtische Grünfläche<br />

14. Geplante Radverkehrsanlage entlang der<br />

Wilhelm-Epstein-Straße/Stellplätze vor dem<br />

St. MarkusKrankenhaus


Seite 686 / <strong>Amtsblatt</strong><br />

11.06.<strong>2013</strong> / <strong>Nr</strong>. <strong>24</strong>, 144. Jhg.<br />

Antrag:<br />

15. Sanierung des Grüneburgparks<br />

Vorträge des Magistrats:<br />

16. Satzung zur Änderung der Satzung über die<br />

Bildung von Schulbezirken für Grundschulen<br />

und Schulen mit Grundschulzweig der Stadt<br />

<strong>Frankfurt</strong> <strong>am</strong> <strong>Main</strong> - 14. Änderungssatzung -<br />

17. Änderung der Eintrittspreise im Palmengarten<br />

18. Haushaltssicherungskonzept;<br />

Umsetzung des Beschlusses zum Haushaltssicherungskonzept;<br />

hier: Raumoptimierung, Zus<strong>am</strong>menlegung<br />

zweier Sozialrathäuser<br />

19. Öffentlicher Dienstleistungsauftrag gem. VO<br />

(EG) 1370/2007<br />

hier: Schienenverkehrsleistungen im lokalen<br />

Verkehr (Straßen- und Stadtbahn) in<br />

<strong>Frankfurt</strong> <strong>am</strong> <strong>Main</strong> im Jahr 2014<br />

20. Leistungsangebot im lokalen öffentlichen Personennahverkehr<br />

(ÖPNV)<br />

Veränderungen zum Jahresfahrplan 2014<br />

(ab 15.12.<strong>2013</strong>) - Ges<strong>am</strong>tnetz Bus<br />

Berichte des Magistrats:<br />

21. Befreiungen im Westend<br />

22. Wann kommen endlich die fehlenden Kindertagesstätten<br />

im Bereich Kuhwald/Rebstock?<br />

23. Neugestaltung der Schloßstraße und der<br />

Kreuzung Adalbertstraße/Schloßstraße<br />

<strong>24</strong>. Institut für vergleichende Irrelevanz - setzt sich<br />

Dreistigkeit durch?<br />

25. Frühzeitige Information der Heimleitung bei<br />

Lärmbelastung im näheren Umfeld der Seniorenwohnanlage<br />

im Rebstockviertel<br />

26. Steinköpfe von der Eschersheimer Landstraße<br />

wieder verwenden<br />

27. Organisation der Sozialrathäuser<br />

28. Von München lernen: Defibrillatoren an U-<br />

Bahn-Stationen aufstellen<br />

Sonstiger Antrag:<br />

29. Beschlussfassung Emil-Sulzbach-Straße<br />

NICHT ÖFFENTLICHER TEIL<br />

Zur Behandlung in nicht öffentlicher Sitzung<br />

vorgeschlagen:<br />

Zurückgestellte Vorlagen:<br />

Sonstiger Antrag:<br />

1. Benennung einer Sozialpflegerin/eines Sozialpflegers<br />

für den Sozialbezirk 110, 191, 192<br />

Axel Kaufmann<br />

Ortsvorsteher<br />

Ortsbezirk 4 (Bornheim - Ostend)<br />

Einladung zur 22. Sitzung des Ortsbeirates 4 <strong>am</strong><br />

Dienstag, dem 18. Juni <strong>2013</strong>, 19.30 Uhr,<br />

SAALBAU Bornheim, Arnsburger Straße <strong>24</strong>,<br />

Clubraum 1<br />

Eröffnung<br />

Allgemeine Bürgerfragestunde<br />

I. Planungen für die Gestaltung des Martin-<br />

Elsässer-Platzes<br />

II.<br />

III.<br />

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Stadtplanungs<strong>am</strong>tes<br />

stellen die Pläne für die Gestaltung<br />

des Martin-Elsässer-Platzes vor und<br />

stehen für Fragen der Bürgerinnen und Bürger<br />

sowie der Ortsbeiratsmitglieder zur Verfügung.<br />

Planungen für die Verbesserung der verkehrstechnischen<br />

Erschließung im<br />

Entwicklungsbereich <strong>Frankfurt</strong>er Osten, Teil 7:<br />

Hanauer Landstraße Ost<br />

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Amtes<br />

für Straßenbau und Erschließung stellen die<br />

Planungen für die Verbesserung der verkehrstechnischen<br />

Erschließung im Entwicklungsbereich<br />

<strong>Frankfurt</strong>er Osten, Teil 7: Hanauer<br />

Landstraße Ost vor und stehen für Fragen der<br />

Bürgerinnen und Bürger sowie der Ortsbeiratsmitglieder<br />

zur Verfügung.<br />

Allgemeine Bürgerfragestunde<br />

Tagesordnung I<br />

Eigene Angelegenheiten:<br />

1. Genehmigung der letzten Niederschrift<br />

(21. Sitzung vom 14.05.<strong>2013</strong>)<br />

2. Bericht der Kinderbeauftragten und des Seniorenbeauftragten<br />

3. Mitteilungen des Ortsvorstehers<br />

Die nächste Sitzung findet voraussichtlich<br />

<strong>am</strong> 27.08.<strong>2013</strong> um 19.30 Uhr im SAALBAU<br />

Bornheim, Arnsburger Straße <strong>24</strong>, Clubraum 1,<br />

statt.<br />

4. Feststellung der Tagesordnung<br />

Zurückgestellte Vorlagen:<br />

Vortrag des Magistrats:<br />

5. Verbesserung der verkehrstechnischen Erschließung<br />

im Entwicklungsbereich <strong>Frankfurt</strong>er<br />

Osten,Teil 7: Hanauer Landstraße (Ost)<br />

Bau- und Finanzierungsvorlage<br />

Anträge:<br />

6. Spätere Nutzung der Container auf dem<br />

Gelände der KT 2 (Löwengasse) durch die<br />

Kirchnerschule<br />

7. Weiternutzung Spielplatz zwischen Löwengasse<br />

und Berger Straße (neben Fahrrad<br />

Böttgen) durch die Kirchnerschule


11.06.<strong>2013</strong> / <strong>Nr</strong>. <strong>24</strong>, 144. Jhg. <strong>Amtsblatt</strong> / Seite 687<br />

Neue Vorlagen:<br />

Anträge:<br />

8. Plastikabsperrungen sind kein Ersatz für<br />

Baumpflanzungen<br />

9. <strong>Frankfurt</strong>er Garten<br />

10. Reinigung der Philipp-Holzmann-Straße<br />

11. Hafenpark, Entsorgungsfragen<br />

12. Verkehrskonzept westliche Hanauer<br />

Landstraße<br />

13. Gesellschaftliches Engagement würdigen und<br />

nicht behindern<br />

14. Artenvielfalt im Ortsbezirk steigern - mehr<br />

Biodiversität auf Grünflächen<br />

15. Lärmaktionsplan<br />

Tagesordnung II<br />

Neue Vorlagen:<br />

Vorträge des Magistrats:<br />

1. Hafenpark, Wiesenband und Honsellplatz<br />

2. Teilfortschreibung des Schulentwicklungsplanes<br />

der Stadt <strong>Frankfurt</strong> <strong>am</strong> <strong>Main</strong><br />

hier: Umwandlung der Valentin-Senger-Schule<br />

in eine eigenständige Schule<br />

3. Haushaltssicherungskonzept;<br />

Umsetzung des Beschlusses zum Haushaltssicherungskonzept;<br />

hier: Raumoptimierung, Zus<strong>am</strong>menlegung<br />

zweier Sozialrathäuser<br />

4. Oskar-von-Miller-Straße 34, KT-Ostend/<br />

Neubau<br />

hier: Überschreitung der Ges<strong>am</strong>tkosten<br />

5. Dahlmannschule, Abriss und Neubau<br />

der Grundschule, Zweifeldsporthalle und<br />

Schwimmbad<br />

hier: Bau- und Finanzierungsvorlage<br />

6. Öffentlicher Dienstleistungsauftrag gem. VO<br />

(EG) 1370/2007<br />

hier: Schienenverkehrsleistungen im lokalen<br />

Verkehr (Straßen- und Stadtbahn) in<br />

<strong>Frankfurt</strong> <strong>am</strong> <strong>Main</strong> im Jahr 2014<br />

7. Leistungsangebot im lokalen öffentlichen Personennahverkehr<br />

(ÖPNV)<br />

Veränderungen zum Jahresfahrplan 2014 (ab<br />

15.12.<strong>2013</strong>) - Ges<strong>am</strong>tnetz Bus<br />

Berichte des Magistrats:<br />

8. Bundesverkehrswegeplan<br />

9. Vereinsheim sichern - Bunker in der Petterweilstraße<br />

68 ankaufen<br />

10. Zweiter Zooausgang Rhönstraße<br />

11. Entlastung der Wilhelmshöher Straße vom<br />

Durchgangsverkehr<br />

hier: Aufnahme einer Verbindungsstraße<br />

zwischen Seckbach und Friedberger<br />

Landstraße in den städtebaulichen<br />

Rahmenplan zur Verflechtung Bornheim/<br />

Seckbach<br />

12. Organisation der Sozialrathäuser<br />

13. Zukünftige Betreiber des Stadions <strong>am</strong> Bornheimer<br />

Hang und der anderen ungedeckten<br />

Sportanlagen<br />

14. Städtebauliche Entwicklung durch die Einhausung<br />

der A 661:<br />

Untersuchung zum Verzicht auf Alleenspange<br />

und Alleentunnel<br />

15. Von München lernen: Defibrillatoren an U-<br />

Bahn-Stationen aufstellen<br />

16. Fußballstadion <strong>am</strong> Bornheimer Hang, Teil 3:<br />

Wie steht‘s mit vandalismusresistentenToilettenanlagen<br />

im Gästeblock?<br />

17. Zukünftige Nutzung der <strong>Frankfurt</strong>er<br />

Bunkeranlagen<br />

Antrag:<br />

18. Parkplätze Dippemess<br />

Bodo Pfaff-Greiffenhagen<br />

Ortsvorsteher<br />

Ortsbezirk 6 (Goldstein -<br />

Griesheim - Höchst - Nied -<br />

Schwanheim - Sindlingen -<br />

Sossenheim - Unterliederbach -<br />

Zeilsheim)<br />

Einladung zur 22. Sitzung des Ortsbeirates 6 <strong>am</strong><br />

Dienstag, dem 18. Juni <strong>2013</strong>, 17.00 Uhr,<br />

Bolongaropalast, Bolongarostraße 109,<br />

Kapellensaal<br />

Eröffnung<br />

Allgemeine Bürgerfragestunde<br />

I. Vorplatz Stadthalle Zeilsheim<br />

Vertreterinnen und Vertreter des Stadtplanungs<strong>am</strong>tes<br />

stellen die Konzeptstudie „Vorplatz<br />

Stadthalle Zeilsheim vor und stehen für<br />

Fragen der Bürgerinnen und Bürger sowie der<br />

Ortsbeiratsmitglieder zur Verfügung.<br />

II. Allgemeine Fragen und Anregungen<br />

Tagesordnung<br />

Eigene Angelegenheiten:<br />

1. Angelegenheiten des Amtes für Straßenbau<br />

und Erschließung<br />

2. Angelegenheiten des Grünflächen<strong>am</strong>tes<br />

3. Mitteilungen des Ortsvorstehers<br />

Die nächste Sitzung findet voraussichtlich <strong>am</strong><br />

27.08.<strong>2013</strong> um 17.00 Uhr im Bolongaropalast,<br />

Bolongarostraße 109, Kapellensaal, statt.<br />

4. Feststellung der Tagesordnung<br />

5. Genehmigung der letzten Niederschrift<br />

(21. Sitzung vom 16.05.<strong>2013</strong>)


Seite 688 / <strong>Amtsblatt</strong><br />

Unerledigte Drucksachen:<br />

(Fristablauf gem. § 4 Absatz 10 GO OBR)<br />

Anregungen an den Magistrat:<br />

6.1 Zeilsheim: Konzeptänderung der Buslinie 57<br />

6.2 Gebeschusstraße: Gehweg verbreitern und<br />

Fahrradschutzstreifen einrichten<br />

6.3 Fahrkartenautomat <strong>am</strong> Nordausgang des<br />

Bahnhofs <strong>Frankfurt</strong> <strong>am</strong> <strong>Main</strong>-Höchst<br />

6.4 Altglascontainer in Schwanheim<br />

Auskunftsersuchen:<br />

6.5 Vorplatz Bahnhof Unterliederbach<br />

6.6 Sanierung des Sindlinger Kreisels<br />

Zurückgestellte Vorlagen:<br />

Anträge:<br />

7. Mehr Pluralität - Politischen und religiösen Extremismus<br />

wirks<strong>am</strong> infrage stellen<br />

8. Gewalt durch sogenannte „Ehrverbrechen“<br />

vorbeugen<br />

9. Schwanheimer Ufer/Alter Friedhof<br />

Schwanheim<br />

10. Altenwohnanlage Birmingh<strong>am</strong>straße 10 bis<br />

22: Seniorengerechte Sitzbänke aufstellen<br />

11. Vorplatz Bahnhof Unterliederbach<br />

Neue Vorlagen:<br />

Anträge:<br />

12. Bewohnerparken in der Espenstraße<br />

ermöglichen<br />

13. Barrierefreier Umbau und Umfeld des<br />

Bahnhofs Griesheim<br />

14. Ampelschaltung Emmerich-Josef-Straße Ecke<br />

Antoniterstraße überprüfen<br />

15. Haltestelle Zuckschwerdtstraße barrierefrei<br />

machen<br />

16. Platten auf dem Vorplatz des Höchster<br />

Bahnhofs<br />

17. Wie steht es um die Sanierung des Höchster<br />

Stadtparks?<br />

18. Erneuerung der Gehwege der Sindlinger<br />

Bahnstraße zwischen Lehmkautstraße und<br />

Farbenstraße<br />

19. Behindertengerechter Umbau<br />

20. Investitionsprogr<strong>am</strong>m „Schöneres <strong>Frankfurt</strong>“<br />

hier: Sindlinger Kirchplatz<br />

21. Ludwig-Weber-Schule<br />

hier: Beseitigung von Schäden<br />

22. Verlust von Lehrmaterial an der<br />

Ludwig-Weber-Schule<br />

23. Graffiti-Entfernung in der Bahnunterführung im<br />

S-Bahnhof der Linie S 1 in Sindlingen<br />

11.06.<strong>2013</strong> / <strong>Nr</strong>. <strong>24</strong>, 144. Jhg.<br />

<strong>24</strong>. Zwei Räume zusätzlich für das Projekt „Lernhilfe“<br />

an der Henri-Dunant-Schule zur Verfügung<br />

stellen<br />

25. Briefkasten in der Sossenheimer Riedstraße<br />

ersetzen<br />

26. Gefallenen-Denkmal im Graubnerpark<br />

27. Spielplatz Philosophenweg<br />

28. Zeilsheim: Grünanlage Neu-Zeilsheim/Pfortengartenweg<br />

29. Radverkehr in der Gotenstraße<br />

hier: Untersuchungen für ein neues Verkehrskonzept<br />

Königsteiner Straße und Gotenstraße<br />

30. Königsteiner Straße - Schadstoffmessungen<br />

durchführen<br />

31. Lärmaktionsplan: Minderungsmaßnahmen für<br />

innerörtliche Straßen aufnehmen!<br />

32. Lärmaktionsplan: Minderungsmaßnahmen für<br />

Autobahnen aufnehmen!<br />

33. Fehlende Betreuungsplätze für Grundschulkinder<br />

im <strong>Frankfurt</strong>er Westen - Wie und wann<br />

wird Abhilfe geschaffen?<br />

34. Verkehrszählung in Goldstein<br />

35. Zebrastreifen Straßburger Straße<br />

Vorträge des Magistrats:<br />

36. Haushaltssicherungskonzept;<br />

Umsetzung des Beschlusses zum Haushaltssicherungskonzept;<br />

hier: Raumoptimierung, Zus<strong>am</strong>menlegung<br />

zweier Sozialrathäuser<br />

37. Öffentlicher Dienstleistungsauftrag gem. VO<br />

(EG) 1370/2007<br />

hier: Schienenverkehrsleistungen im lokalen<br />

Verkehr (Straßen- und Stadtbahn) in<br />

<strong>Frankfurt</strong> <strong>am</strong> <strong>Main</strong> im Jahr 2014<br />

38. Leistungsangebot im lokalen öffentlichen Personennahverkehr<br />

(ÖPNV)<br />

Veränderungen zum Jahresfahrplan 2014 (ab<br />

15.12.<strong>2013</strong>) - Ges<strong>am</strong>tnetz Bus<br />

Berichte des Magistrats:<br />

39. Stadtteilverkehrsplan Höchst<br />

40. Ein attraktives Entrée für Nied: Kreisverkehr<br />

<strong>Main</strong>zer Landstraße/Alt-Nied/Nieder Kirchweg<br />

41. U 3-Betreuung<br />

42. Die Stadt muss in Schwanheim aktiv werden:<br />

Liegenschaft in der Nürburgstraße kaufen<br />

43. Offene Fragen bei Klinikfusion<br />

44. Zeilsheim: Kita-Neubau in der Blauländchenstraße<br />

zügig beginnen<br />

45. Kormoranmanagement für <strong>Frankfurt</strong> <strong>am</strong> <strong>Main</strong><br />

46. Boehleschule in Griesheim: Verbesserung der<br />

Betreuungsmöglichkeiten für Schüler/Schülerinnen<br />

durch Küche und Raum für Essensausgabe


11.06.<strong>2013</strong> / <strong>Nr</strong>. <strong>24</strong>, 144. Jhg. <strong>Amtsblatt</strong> / Seite 689<br />

47. Organisation der Sozialrathäuser<br />

48. Zukunft des Höchster Klinikums sichern: Fakten<br />

und Rahmenbedingungen<br />

49. Tempo 30 auf der Königsteiner Straße<br />

50. Kindergesundheitsbericht: Nötige Maßnahmen<br />

müssen getroffen werden!<br />

NICHT ÖFFENTLICHER TEIL<br />

Zur Behandlung in nicht öffentlicher Sitzung<br />

vorgeschlagen:<br />

Neue Vorlagen:<br />

Vortrag des Magistrats:<br />

1. Ankauf der Grundstücke Gemarkung Schwanheim,<br />

Flur 13, Flurstücke 2882/51, 2882/62<br />

und 2882/63<br />

Manfred Lipp<br />

Ortsvorsteher<br />

Ortsbezirk 7 (Hausen -<br />

Industriehof - Praunheim -<br />

Rödelheim - Westhausen)<br />

Einladung zur 25. Sitzung des Ortsbeirates 7 <strong>am</strong><br />

Dienstag, dem 18. Juni <strong>2013</strong>, 19.30 Uhr,<br />

Gemeindezentrum derevang. Cyriakusgemeinde<br />

Wolf-Heidenheim-Straße 7<br />

Eröffnung<br />

Allgemeine Bürgerfragestunde<br />

Tagesordnung<br />

Eigene Angelegenheiten:<br />

1. Feststellung der Tagesordnung<br />

2. Genehmigung der letzten Niederschrift<br />

(<strong>24</strong>. Sitzung vom 14.05.<strong>2013</strong>)<br />

3.1 Mitteilungen des Ortsvorstehers<br />

Die nächste Sitzung findet voraussichtlich <strong>am</strong><br />

27.08.<strong>2013</strong> um 19.30 Uhr im Gemeindesaal<br />

der kath. Kirchengemeinde St. Anna, Am Hohen<br />

Weg 19, statt.<br />

3.2 Berichte aus den Fraktionen<br />

Zurückgestellte Vorlagen:<br />

Anträge:<br />

4. Parkverhalten rund um den Rödelheimer<br />

Bahnhof und Nutzung des Parkhauses Rödelheimer<br />

Bahnweg<br />

5. Verkehrsgefährdung in der Sandplackenstraße<br />

reduzieren<br />

Vortrag des Magistrats:<br />

6. Benennung von Straßen im Ortsbezirk 7<br />

(Praunheim) als Vorankündigung und zur<br />

Beschlussfassung durch den Ortsbeirat<br />

Neue Vorlagen:<br />

Anträge:<br />

7. Eine größere und überdachte Trauerhalle für<br />

den Rödelheimer Friedhof<br />

8. Bebauungsplan Rödelheimer Bahnhof<br />

Westseite<br />

9. Aufnahme von Alfred Pfaff in das <strong>am</strong>tliche<br />

Straßenverzeichnis und Benennung des neu<br />

entstehenden Platzes Rödelheimer Bahnhof<br />

West in Alfred-Pfaff-Platz<br />

10. Nicht genutzte Bushaltestelle Reichsburgstraße<br />

für kulturelle Zwecke nutzen<br />

11. Kita-Projekt Breitenbachstraße/Rödelheimer<br />

Landstraße<br />

12. Auffahrt Breitenbachstraße - Missachtung von<br />

Gesprächsergebnissen<br />

13. Instandsetzung der Zuwege und Wege zum<br />

und im Volkspark Niddatal<br />

14. Toiletten <strong>am</strong> Haupteingang zum Niddapark<br />

15. Verkehrssicherheit an der Praunheimer Brücke<br />

verbessern<br />

16. Gefährdungspotential durch Spielhallen und<br />

das Problem des Ladenleerstands im Ortsbezirk<br />

17. Saison- und Monatskarten für die <strong>Frankfurt</strong>er<br />

Bäder wieder einführen<br />

Eigene Angelegenheiten:<br />

18. Verschiedenes<br />

Tagesordnung II<br />

Neue Vorlagen:<br />

Vorträge des Magistrats:<br />

1. Haushaltssicherungskonzept;<br />

Umsetzung des Beschlusses zum Haushaltssicherungskonzept;<br />

hier: Raumoptimierung, Zus<strong>am</strong>menlegung<br />

zweier Sozialrathäuser<br />

2. Bebauungsplan <strong>Nr</strong>. 886 - Rödelheim/Östlicher<br />

Ortskern<br />

hier: Aufstellungsbeschluss - § 2 (1) BauGB<br />

3. Öffentlicher Dienstleistungsauftrag gem. VO<br />

(EG) 1370/2007<br />

hier: Schienenverkehrsleistungen im lokalen<br />

Verkehr (Straßen- und Stadtbahn) in<br />

<strong>Frankfurt</strong> <strong>am</strong> <strong>Main</strong> im Jahr 2014<br />

4. Leistungsangebot im lokalen öffentlichen Personennahverkehr<br />

(ÖPNV)<br />

Veränderungen zum Jahresfahrplan 2014 (ab<br />

15.12.<strong>2013</strong>) - Ges<strong>am</strong>tnetz Bus<br />

Berichte des Magistrats:<br />

5. Verlagerung der Firmengruppe Weiler<br />

hier: Störende Gemengelage Wohnen und<br />

Gewerbe<br />

6. Kormoranmanagement für <strong>Frankfurt</strong> <strong>am</strong> <strong>Main</strong><br />

7. Neugestaltung des Praunheimer Ortsmittelpunktes


Seite 690 / <strong>Amtsblatt</strong><br />

8. Das Kita-Raumprogr<strong>am</strong>m umsetzen und wirtschaftlicher<br />

bauen<br />

9. Organisation der Sozialrathäuser<br />

10. Von München lernen: Defibrillatoren an U-<br />

Bahn-Stationen aufstellen<br />

NICHT ÖFFENTLICHER TEIL<br />

Zur Behandlung in nicht öffentlicher Sitzung<br />

vorgeschlagen:<br />

Zurückgestellte Vorlagen:<br />

1. Benennung einer Ortsgerichtsvorsteherin/eines<br />

Ortsgerichtsvorstehers für das Ortsgericht<br />

<strong>Frankfurt</strong> <strong>am</strong> <strong>Main</strong> VII (Hausen, Praunheim,<br />

Rödelheim)<br />

Schreiben des Haupt<strong>am</strong>tes vom 29.10.2012<br />

2. Benennung einer stellvertretenden Ortsgerichtsvorsteherin/Schöffin<br />

bzw. eines stellvertretenden<br />

Ortsgerichtsvorstehers/Schöffen für<br />

das Ortsgericht <strong>Frankfurt</strong> <strong>am</strong> <strong>Main</strong> VII (Hausen,<br />

Praunheim, Rödelheim)<br />

Schreiben des Haupt<strong>am</strong>tes vom 29.10.2012<br />

3. Benennung einer Ortsgerichtsschöffin/eines<br />

Ortsgerichtsschöffen für das Ortsgericht<br />

<strong>Frankfurt</strong> <strong>am</strong> <strong>Main</strong> VII (Hausen, Praunheim,<br />

Rödelheim)<br />

Schreiben des Haupt<strong>am</strong>tes vom 08.04.<strong>2013</strong><br />

Eigene Angelegenheiten:<br />

4. Verschiedenes<br />

Christian Wernet<br />

Ortsvorsteher<br />

Ortsbezirk 11 (Fechenheim -<br />

Riederwald - Seckbach)<br />

Einladung zur 22. Sitzung des Ortsbeirates 11 <strong>am</strong><br />

Montag, dem 17. Juni <strong>2013</strong>, 19.30 Uhr,<br />

Saal des Heimat- undGeschichtsvereins Fechenheim<br />

e. V,.Burglehen 7 (<strong>Main</strong>börnchen)<br />

Eröffnung<br />

Allgemeine Bürgerfragestunde<br />

I. Vertreter der Ordnungsbehörden wurden eingeladen,<br />

um Auskunft bezüglich der Drogendealerproblematik<br />

in Fechenheim geben zu<br />

können.<br />

III.<br />

Allgemeine Fragen<br />

Tagesordnung<br />

Eigene Angelegenheiten:<br />

1.1 Feststellung der Tagesordnung<br />

1.2 Beschlussfassung über die Tagesordnung II<br />

(öffentlicher Teil)<br />

2. Genehmigung der letzten Niederschrift<br />

(21. Sitzung vom 13.05.<strong>2013</strong>)<br />

11.06.<strong>2013</strong> / <strong>Nr</strong>. <strong>24</strong>, 144. Jhg.<br />

3. Mitteilungen des Ortsvorstehers<br />

Die nächste Sitzung findet voraussichtlich <strong>am</strong><br />

02.09.<strong>2013</strong> um 19.30 Uhr im Hause der Henry<br />

und Emma Budge-Stiftung, Wilhelmshöher<br />

Straße 279, Festsaal, 2. OG, statt.<br />

4. Aktuelle Viertelstunde<br />

Neue Vorlagen:<br />

Anträge:<br />

5. Anlieger „Am Gansbühel“ vor<br />

Durchgangsverkehr schützen<br />

6. Beschaffung einer Fahne für den Stadtteil<br />

Seckbach<br />

7. Erstellung und Veröffentlichung des Nutzungskonzeptes<br />

für die Straße Am Erlenbruch für die<br />

Zeit nach Inbetriebnahme des Riederwaldtunnels<br />

undBerücksichtigung der verschiedenen<br />

Szenarien beim Schadstoff- und Lärmschutz<br />

8. Einschätzung zur Immissionssituation um das<br />

zukünftige Westportaldes Riederwaldtunnels<br />

- aktuell, in der Bauphase und nach Eröffnung<br />

des Tunnels<br />

Tagesordnung II<br />

Neue Vorlagen:<br />

Vorträge des Magistrats:<br />

1. Teilfortschreibung des Schulentwicklungsplanes<br />

der Stadt <strong>Frankfurt</strong> <strong>am</strong> <strong>Main</strong><br />

hier: Umwandlung der Valentin-Senger-Schule<br />

in eine eigenständige Schule<br />

2. Haushaltssicherungskonzept;<br />

Umsetzung des Beschlusses zum Haushaltssicherungskonzept;<br />

hier: Raumoptimierung, Zus<strong>am</strong>menlegung<br />

zweier Sozialrathäuser<br />

3. Öffentlicher Dienstleistungsauftrag gem. VO<br />

(EG) 1370/2007<br />

hier: Schienenverkehrsleistungen im lokalen<br />

Verkehr (Straßen- und Stadtbahn) in<br />

<strong>Frankfurt</strong> <strong>am</strong> <strong>Main</strong> im Jahr 2014<br />

4. Leistungsangebot im lokalen öffentlichen Personennahverkehr<br />

(ÖPNV)<br />

Veränderungen zum Jahresfahrplan 2014 (ab<br />

15.12.<strong>2013</strong>) - Ges<strong>am</strong>tnetz Bus<br />

Berichte des Magistrats:<br />

5. Keine Schließung des Sozialrathauses<br />

Bergen-Enkheim<br />

6. Das Kita-Raumprogr<strong>am</strong>m umsetzen und wirtschaftlicher<br />

bauen<br />

7. Entlastung der Wilhelmshöher Straße vom<br />

Durchgangsverkehr<br />

hier: Aufnahme einer Verbindungsstraße<br />

zwischen Seckbach und Friedberger<br />

Landstraße in den städtebaulichen<br />

Rahmenplan zur Verflechtung Bornheim/<br />

Seckbach<br />

8. Organisation der Sozialrathäuser<br />

9. Von München lernen: Defibrillatoren an U-<br />

Bahn-Stationen aufstellen


11.06.<strong>2013</strong> / <strong>Nr</strong>. <strong>24</strong>, 144. Jhg. <strong>Amtsblatt</strong> / Seite 691<br />

10. Kindergesundheitsbericht: Nötige Maßnahmen<br />

müssen getroffen werden!<br />

Antrag:<br />

11. Kein Flachstart-Verfahren über <strong>Frankfurt</strong>!<br />

NICHT ÖFFENTLICHER TEIL<br />

Zur Behandlung in nicht öffentlicher Sitzung<br />

vorgeschlagen:<br />

Tagesordnung II<br />

Neue Vorlagen:<br />

Vortrag des Magistrats:<br />

1. Erwerb des Grundstücks Gemarkung Fechenheim<br />

(51), Flur 13, Flurstück 284/1,<br />

Alt-Fechenheim 72 - Aktiver Kernbereich<br />

Fechenheim -<br />

Werner Skrypalle<br />

Ortsvorsteher<br />

Ortsbezirk 14 (Harheim)<br />

Einladung zur 22. Sitzung des Ortsbeirates 14 <strong>am</strong><br />

Montag, dem 17. Juni <strong>2013</strong>, 20.00 Uhr,<br />

Bürgerhaus Harheim, In den Schafgärten 21,<br />

Clubraum 4<br />

Eröffnung<br />

Allgemeine Bürgerfragestunde<br />

I. Sicherheit in Harheim<br />

Herr Polizeihauptkommissar Heckelmann vom<br />

15. Polizeirevier ist eingeladen, um über das<br />

Thema Sicherheit zu informieren.<br />

II.<br />

Freiwillige Feuerwehr Harheim<br />

Vertreter der Freiwilligen Feuerwehr Harheim<br />

sind eingeladen, um ihr Motto „Stellt euch vor,<br />

du brauchst Hilfe und keiner kommt“ vorzustellen<br />

III. Allgemeine Fragen<br />

Tagesordnung<br />

Eigene Angelegenheiten:<br />

1. Feststellung der Tagesordnung<br />

2. Genehmigung der letzten Niederschrift<br />

(21. Sitzung vom 13.05.<strong>2013</strong>)<br />

3. Mitteilungen des Ortsvorstehers<br />

Die nächste Sitzung findet voraussichtlich<br />

<strong>am</strong> 26.08.<strong>2013</strong> um 20.00 Uhr im Bürgerhaus<br />

Harheim, In den Schafgärten 21, Clubraum 4,<br />

statt.<br />

4. Mitteilungen der Kinderbeauftragten, des<br />

Seniorenbeirates, der Stadtbezirksvorsteherin<br />

und des Sozialbezirksvorstehers<br />

Neue Vorlagen:<br />

Anträge:<br />

5. Baugebiet Bon<strong>am</strong>es-Ost/B-Plan 516<br />

hier: Auslegung auf ca. 1.225 WE/keine Nachverdichtung<br />

6. Sicherungspflicht für die Gebäude Reginastraße<br />

2 und 4 in Harheim<br />

7. Sozialrathaus <strong>am</strong> Bügel <strong>am</strong> optimalen Standort<br />

preiswert weiter betreiben<br />

8. Baugebiet Harheim-Süd<br />

hier: Parkplatzangebot auf der Straße „Im<br />

Niederfeld“<br />

9. Umwandlung der Gewerbefläche Im Kalk in<br />

ein Wohngebiet vorbereiten<br />

Vorträge des Magistrats:<br />

10. Haushaltssicherungskonzept;<br />

Umsetzung des Beschlusses zum Haushaltssicherungskonzept;<br />

hier: Raumoptimierung, Zus<strong>am</strong>menlegung<br />

zweier Sozialrathäuser<br />

11. Leistungsangebot im lokalen öffentlichen Personennahverkehr<br />

(ÖPNV)<br />

Veränderungen zum Jahresfahrplan 2014 (ab<br />

15.12.<strong>2013</strong>) - Ges<strong>am</strong>tnetz Bus<br />

Berichte des Magistrats:<br />

12. Verlagerung der Firmengruppe Weiler<br />

hier: Störende Gemengelage Wohnen und<br />

Gewerbe<br />

13. „95 Millionen Euro jährlich wären drin“ für den<br />

Wohnungsneubau der Nassauischen Heimstätte,<br />

wenn dafür benötigte Bauflächen zur<br />

Verfügung stehen<br />

14. Kormoranmanagement für <strong>Frankfurt</strong> <strong>am</strong> <strong>Main</strong><br />

15. Organisation der Sozialrathäuser<br />

Helmut Seuffert<br />

Ortsvorsteher<br />

Kommunale Ausländer- und Ausländerinnenvertretung<br />

Einladung zur 26. öffentlichen, ordentlichen Plenarsitzung<br />

der Kommunalen Ausländer- und Ausländerinnenvertretung<br />

<strong>am</strong><br />

Montag, dem 17. Juni <strong>2013</strong>, 18.00 Uhr<br />

im Plenarsaal der Stadtverordnetenvers<strong>am</strong>mlung,<br />

Rathaus Römer<br />

Tagesordnung I<br />

1. Eröffnung und Begrüßung<br />

2. Netzwerk gegen Diskriminierung Hessen<br />

Zu Gast: Herr Marc Phillip Nogueira,<br />

Projektleiter


Seite 692 / <strong>Amtsblatt</strong><br />

3. Genehmigung der Tagesordnung<br />

4. Genehmigung des Protokolls vom 13.05.<strong>2013</strong><br />

5. Benennung für den Ausschuss für Bildung<br />

und Integration<br />

7. Informationen des Vorsitzenden<br />

8. Bürgerfragestunde<br />

9. Behandlung der TO II<br />

10. Anträge<br />

10.1 Anzahl der Medizinstudent/-innen an der<br />

Goethe-Universität mit Migrationsnachweis<br />

10.2 Asia, care me! Anwerbung philippinischer und<br />

chinesischer Fachkräfte in <strong>Frankfurt</strong><br />

10.3 Parkplatzgenehmigungen für niedergelassene,<br />

praktizierende Ärzt/-innen in <strong>Frankfurt</strong><br />

<strong>am</strong> <strong>Main</strong><br />

10.4 „Die Wartezeiten und die Gebühren beim Ordnungs<strong>am</strong>t<br />

nehmen immer mehr zu“<br />

11. Berichte aus den Gremien<br />

12. Fragestunde<br />

13. Verschiedenes<br />

Tagesordnung II<br />

Zurückgestellte Vorlagen<br />

1. Kulturc<strong>am</strong>pus: Qualitätvolle Architektur<br />

gehört dazu<br />

Anregung des OBR 2 vom 04.02.<strong>2013</strong>, OA 320<br />

2. Drogensüchtige Schwangere und Säuglinge<br />

Anfrage der KAV vom 15.01.<strong>2013</strong>, KA 34<br />

Vorg.:<br />

Stellungnahme des Dez. X vom 18.03.<strong>2013</strong><br />

Kenntnisnahme des Magistrats vom<br />

19.04.<strong>2013</strong><br />

3. Schulsportplatz an der Herderschule<br />

ausschließlich für sportliche Aktivitäten<br />

von Seiten der Schulkinder während<br />

des Schulbetriebs nutzen!<br />

Anregung der KAV vom 27.11.2012, K 31<br />

Vorg.:<br />

16. Sitzung des Auss. für Bildung und<br />

Integration <strong>am</strong> 21.01.<strong>2013</strong>, § 2593<br />

17. Sitzung des OBR 4 <strong>am</strong> 22.01.<strong>2013</strong>,<br />

Zustimmung<br />

Stellungnahme des Dez. IV. vom 19.04.<strong>2013</strong>,<br />

ST 555<br />

Kenntnisnahme des Magistrats vom<br />

19.04.<strong>2013</strong><br />

4. „Offizielle Willkommensveranstaltung der<br />

Stadt <strong>Frankfurt</strong> <strong>am</strong> <strong>Main</strong> im Kaisersaal“<br />

Anregung der KAV vom 02.10.2012, K 28<br />

Vorg.:<br />

14. Sitzung des Auss. für Bildung und Integration<br />

<strong>am</strong> 05.11.2012, § 2326<br />

Stellungnahme des Dez. I vom 22.02.<strong>2013</strong>,<br />

ST 347<br />

Kenntnisnahme des Magistrats vom<br />

22.02.<strong>2013</strong><br />

11.06.<strong>2013</strong> / <strong>Nr</strong>. <strong>24</strong>, 144. Jhg.<br />

5. Stadtbahnlinie U5 – Hochbahnsteige<br />

Bau- und Finanzierungsvorlage zum barrierefreien<br />

Umbau von acht Bestandsstationen<br />

Vortrag des Magistrats vom 19.04.<strong>2013</strong>, M 63<br />

6. Überzogene Müllgebühren<br />

Bericht des Magistrats vom 19.04.<strong>2013</strong>, B 174<br />

7. Verlorene Planungskosten durch Aufgabe des<br />

Leuchtturmprojektes Paradieshof<br />

Bericht des Magistrats vom 19.04.<strong>2013</strong>, B 175<br />

8. Kulturelle Nutzung eines Vorlandbrückenbogens<br />

<strong>am</strong> Hafenpark<br />

Bericht des Magistrats vom 19.04.<strong>2013</strong>, B 176<br />

9. Parkplätze im Bereich der Seniorenwohnanlage<br />

auf dem Rebstock<br />

Bericht des Magistrats vom 19.04.<strong>2013</strong>, B 177<br />

10. Stadtbahnverbindung Ginnheim –<br />

Bockenheim<br />

Bericht des Magistrats vom 19.04.<strong>2013</strong>, B 178<br />

11. Tiefgarage unter dem Schulhof der Kasinoschule<br />

Bericht des Magistrats vom 19.04.<strong>2013</strong>, B 179<br />

12. Wohnstraßen entlärmen: Allerheiligenstraße<br />

und Stoltzestraße endlich wirks<strong>am</strong> verkehrsberuhigen<br />

Bericht des Magistrats vom 19.04.<strong>2013</strong>, B 180<br />

13. Sportentwicklungsplanung <strong>Frankfurt</strong> <strong>am</strong> <strong>Main</strong><br />

Bericht des Magistrats vom 19.04.<strong>2013</strong>, B 181<br />

14. Tödliche Schüsse nach Messerattacke<br />

Bericht des Magistrats vom 19.04.<strong>2013</strong>, B 182<br />

15. Progr<strong>am</strong>m Schöneres <strong>Frankfurt</strong> - Maßnahmen<br />

bis 2014 - Sachstandsbericht<br />

Bericht des Magistrats vom 19.04.<strong>2013</strong>, B 183<br />

16. Die Sprachförderung an <strong>Frankfurt</strong>er Kitas und<br />

Schulen braucht einen roten Faden und eine<br />

gesicherte Finanzierung<br />

Antrag der SPD vom 17.04.<strong>2013</strong>, NR 585<br />

17. Vier Jahre warten sind genug: Die Schwanthalerschule<br />

braucht endlich eine Entscheidung!<br />

Antrag der SPD vom 17.04.<strong>2013</strong>, NR 586<br />

18. Den <strong>Frankfurt</strong>er Wohnungsmarkt<br />

dauerhaft stärken<br />

Antrag der CDU, Grüne vom 17.04.<strong>2013</strong>,<br />

NR 587<br />

19. Wasserversorgung den Krallen des Marktes<br />

entziehen!<br />

Antrag der Linken vom 18.04.<strong>2013</strong>, NR 588<br />

20. Frühzeitige Einbindung der Ortsbeiräte bei der<br />

Benennung von Straßen, Plätzen, Siedlungen<br />

und anderen kommunalen Einrichtungen<br />

Antrag der CDU, Grüne vom 23.04.<strong>2013</strong>,<br />

NR 592<br />

21. Sportfördermittel<br />

hier: Bauinvestitionen<br />

a) <strong>Frankfurt</strong>er Turn- und Sport-Gemeinschaft<br />

1847 J.P.<br />

b) Turn- und Sportverein 1878 e. V. Ginnheim<br />

Vortrag des Magistrats vom 29.04.<strong>2013</strong>, M 69


11.06.<strong>2013</strong> / <strong>Nr</strong>. <strong>24</strong>, 144. Jhg. <strong>Amtsblatt</strong> / Seite 693<br />

22. Sportfördermittel<br />

hier: Bauinvestitionen<br />

Sportverein Blau-Gelb <strong>Frankfurt</strong> e. V.<br />

Vortrag des Magistrats vom 29.04.<strong>2013</strong>, M 70<br />

23. Befreiungen im Westend<br />

Bericht des Magistrats vom 29.04.<strong>2013</strong>, B 184<br />

<strong>24</strong>. Leer stehende Dachböden im ges<strong>am</strong>ten<br />

Bereich von <strong>Frankfurt</strong> zur Wohnraumgewinnung<br />

umgestalten<br />

Bericht des Magistrats vom 29.04.<strong>2013</strong>, B 185<br />

25. Verlagerung der Firmengruppe Weiler<br />

hier: Störende Gemengelage Wohnen und<br />

Gewerbe<br />

Bericht des Magistrats vom 29.04.<strong>2013</strong>, B 186<br />

26. Brauchwasserversorgung für den Höchster<br />

Friedhof<br />

Bericht des Magistrats vom 29.04.<strong>2013</strong>, B 187<br />

27. Sicherheit im Flugverkehr<br />

Bericht des Magistrats vom 29.04.<strong>2013</strong>, B 188<br />

28. „Lärmentlastende Maßnahmen“ des Magistrats<br />

Bericht des Magistrats vom 29.04.<strong>2013</strong>, B 189<br />

29. a) Anwendung des „Gleichstellungsdurchsetzungsgesetzes“<br />

des Bundes bei Ausgründungen<br />

b) Frauenanteil auf Führungsebenen der städtischen<br />

Gesellschaften erhöhen<br />

Bericht des Magistrats vom 29.04.<strong>2013</strong>, B 190<br />

30. Zwischenfall <strong>am</strong> Flughafen<br />

Bericht des Magistrats vom 29.04.<strong>2013</strong>, B 191<br />

31. Verlagerung der U-Bahn-Station<br />

„Weißer Stein“<br />

Bericht des Magistrats vom 29.04.<strong>2013</strong>, B 192<br />

32. Brandschutz im Parkhaus Römer<br />

Bericht des Magistrats vom 29.04.<strong>2013</strong>, B 193<br />

33. Bürger melden Schlaglöcher über das Internet<br />

Bericht des Magistrats vom 29.04.<strong>2013</strong>, B 194<br />

34. Barrierefreier Umbau von acht Bestandshaltestellen<br />

an der U 5 - endgültige Lösung für<br />

U-Bahn-Station Preungesheim prüfen<br />

Antrag der CDU, Grüne vom <strong>24</strong>.04.<strong>2013</strong>,<br />

NR 593<br />

35. <strong>Frankfurt</strong> ist und bleibt eine tolerante, liberale<br />

und weltoffene Stadt - Keine Nazi- Demo <strong>am</strong> 1.<br />

Mai!<br />

Antrag der CDU;GRÜNE;SPD;FDP gem. § 17<br />

(3) GOS vom <strong>24</strong>.04.<strong>2013</strong>, NR 594<br />

36. Gegen die weitere Deregulierung der Bodenverkehrsdienste<br />

Antrag der SPD gem. § 17 (3) GOS vom<br />

<strong>24</strong>.04.<strong>2013</strong>, NR 595<br />

37. Wirbelschleppen<br />

Antrag der SPD vom <strong>24</strong>.04.<strong>2013</strong>, NR 596<br />

38. Linksextreme Rechtsbrüche und Sachbeschädigungen<br />

verurteilen<br />

Antrag der Freien Wähler gem. § 17 (3) GOS<br />

vom 25.04.<strong>2013</strong>, NR 597<br />

Neue Vorlagen:<br />

39. Satzung zur Änderung der Satzung über die<br />

Bildung von Schulbezirken für Grundschulen<br />

und Schulen mit Grundschulzweig der Stadt<br />

<strong>Frankfurt</strong> <strong>am</strong> <strong>Main</strong> - 14. Änderungssatzung -<br />

Vortrag des Magistrats vom 13.05.<strong>2013</strong>, M 77<br />

40. Grünes Licht für die Umgestaltung und „Beblühung“<br />

des Goetheplatzes<br />

Bericht des Magistrats vom 13.05.<strong>2013</strong>, B 236<br />

41. Boehleschule in Griesheim: Verbesserung der<br />

Betreuungsmöglichkeiten für Schüler/Schülerinnen<br />

durch Küche und Raum für Essensausgabe<br />

Bericht des Magistrats vom 13.05.<strong>2013</strong>, B 237<br />

42. Neugestaltung des Praunheimer Ortsmittelpunktes<br />

Bericht des Magistrats vom 13.05.<strong>2013</strong>, B 238<br />

43. Vertretung der Eltern in der Schulkommission<br />

Bericht des Magistrats vom 13.05.<strong>2013</strong>, B <strong>24</strong>0<br />

44. Von Schmierereien bedrohte Flächen durch<br />

legale Graffitigemälde aufwerten -<br />

Legale Graffiti als Teil der Jugendkultur unterstützen<br />

Bericht des Magistrats vom 13.05.<strong>2013</strong>, B <strong>24</strong>1<br />

45. Vereinsheim sichern - Bunker in der Petterweilstraße<br />

68 ankaufen<br />

Bericht des Magistrats vom 13.05.<strong>2013</strong>, B <strong>24</strong>2<br />

46. Flachstartverfahren <strong>am</strong> <strong>Frankfurt</strong>er Flughafen<br />

verhindern<br />

Antrag der CDU, Grüne gem. § 17 (3) GOS<br />

vom 14.05.<strong>2013</strong>, NR 602<br />

47. Gewährung finanzieller Hilfen der Stadt <strong>Frankfurt</strong><br />

<strong>am</strong> <strong>Main</strong> an die Jüdische Gemeinde bis<br />

2016<br />

Vortrag des Magistrats vom 17.05.<strong>2013</strong>, M 79<br />

48. E-Government-Strategie der Stadt <strong>Frankfurt</strong><br />

<strong>am</strong> <strong>Main</strong><br />

Vortrag des Magistrats vom 17.05.<strong>2013</strong>, M 81<br />

49. Teilfortschreibung des Schulentwicklungsplanes<br />

der Stadt <strong>Frankfurt</strong> <strong>am</strong> <strong>Main</strong><br />

hier: Umwandlung der Valentin-Senger-Schule<br />

in eine eigenständige Schule<br />

Vortrag des Magistrats vom 17.05.<strong>2013</strong>, M 82<br />

50. Haushaltssicherungskonzept;<br />

Umsetzung des Beschlusses zum Haushaltssicherungskonzept;<br />

hier: Raumoptimierung, Zus<strong>am</strong>menlegung<br />

zweier Sozialrathäuser<br />

Vortrag des Magistrats vom 17.05.<strong>2013</strong>, M 84<br />

51. Haushaltssicherungskonzept;<br />

Umsetzung des Beschlusses zum Haushaltssicherungskonzept;<br />

hier: Raumoptimierung, Zus<strong>am</strong>menführung<br />

Besonderer Dienst 3 des Jugend- und<br />

Sozial<strong>am</strong>tes in einem Dienstgebäude<br />

Vortrag des Magistrats vom 17.05.<strong>2013</strong>, M 85


Seite 694 / <strong>Amtsblatt</strong><br />

52. Haushaltssicherungskonzept;<br />

Umsetzung des Beschlusses zum Haushaltssicherungskonzepts;<br />

hier: Sonstige Maßnahmen im Bereich der<br />

Jugend- und Sozialhilfe, Reduzierung der<br />

Transferaufwendungen beim Betreuungsdienst<br />

in Altenwohnanlagen<br />

Vortrag des Magistrats vom 17.05.<strong>2013</strong>, M 86<br />

53. Oskar-von-Miller-Straße 34,<br />

KT-Ostend/Neubau<br />

hier: Überschreitung der Ges<strong>am</strong>tkosten<br />

Vortrag des Magistrats vom 17.05.<strong>2013</strong>, M 87<br />

54. Feststellung des Jahresabschlusses und des<br />

Lageberichtes der Stadtentwässerung<br />

<strong>Frankfurt</strong> <strong>am</strong> <strong>Main</strong> für das Jahr 2011 und<br />

Beschlussfassung über die Verwendung des<br />

Jahresgewinnes<br />

Vortrag des Magistrats vom 17.05.<strong>2013</strong>, M 88<br />

55. Auswirkungen der Wirbelschleppen - Vorfälle<br />

und Zuverlässigkeit der Prognosen<br />

über das Gefahrenpotenzial des Nordwest-<br />

Landebahn-Betriebes für die <strong>Frankfurt</strong>er<br />

Bevölkerung<br />

Bericht des Magistrats vom 17.05.<strong>2013</strong>, B <strong>24</strong>4<br />

56. Weitergabe von Meldedaten<br />

Bericht des Magistrats vom 17.05.<strong>2013</strong>, B <strong>24</strong>5<br />

57. Sport- und Schwimmunterricht für alle Kinder<br />

und Jugendlichen<br />

Bericht des Magistrats vom 17.05.<strong>2013</strong>, B <strong>24</strong>7<br />

58. Organisation der Sozialrathäuser<br />

Bericht des Magistrats vom 17.05.<strong>2013</strong>, B 252<br />

59. Koordinierungsstelle für Lesben,<br />

Schwule und Transgender<br />

Bericht des Magistrats vom 17.05.<strong>2013</strong>, B 259<br />

60. Zeitgemäßes und lebendiges Konzept zur<br />

Auseinandersetzung mit dem ehemaligen KZ<br />

Katzbach entwickeln<br />

Bericht des Magistrats vom 17.05.<strong>2013</strong>, B 261<br />

61. Zukünftige Betreiber des Stadions <strong>am</strong> Bornheimer<br />

Hang und der anderen ungedeckten<br />

Sportanlagen<br />

Bericht des Magistrats vom 17.05.<strong>2013</strong>, B 262<br />

62. Evaluierung des Freiwilligen Polizeidienstes<br />

Bericht des Magistrats vom 17.05.<strong>2013</strong>, B 263<br />

63. <strong>24</strong>-Stunden-Ticket und 3-Tage-Ticket als zusätzliche<br />

Fahrkartenangebote im ÖPNV<br />

Bericht des Magistrats vom 17.05.<strong>2013</strong>, B 264<br />

64. a) Andienung der neuen Kita Gladiolenstraße<br />

optimieren<br />

hier: Zu- und Abfahrt über durchgehend asphaltierten<br />

Feldweg realisieren<br />

b) Geplante Kita Gladiolenstraße für<br />

Krippenkinder<br />

Bericht des Magistrats vom 17.05.<strong>2013</strong>, B 265<br />

11.06.<strong>2013</strong> / <strong>Nr</strong>. <strong>24</strong>, 144. Jhg.<br />

65. Barrierefreie Gestaltung des Riedbergplatzes<br />

und der Stadtbahnhaltestelle Uni-C<strong>am</strong>pus-<br />

Riedberg<br />

Bericht des Magistrats vom 17.05.<strong>2013</strong>, B 266<br />

66. Enteisungsanlagen - Alternative für <strong>Frankfurt</strong>?<br />

Bericht des Magistrats vom 17.05.<strong>2013</strong>, B 267<br />

67. Neubau des Gerätehauses für die Freiwillige<br />

Feuerwehr Oberrad<br />

Bericht des Magistrats vom 17.05.<strong>2013</strong>, B 273<br />

68. Erhöhung der Bahnmieten der BäderBetriebe<br />

für Schwimmvereine begrenzen<br />

Antrag der SPD gem. § 17 (3) GOS vom<br />

15.05.<strong>2013</strong>, NR 603<br />

69. Begräbnisse für alle erleichtern<br />

Antrag der CDU, Grüne vom 21.05.<strong>2013</strong>,<br />

NR 605<br />

70. Schutz der Kuhwald-Siedlung vor<br />

Messeverkehr<br />

Anregung des OBR 2 vom 13.05.<strong>2013</strong>,<br />

OA 372<br />

71. Barrierefreiheit für die Bettinaschule<br />

Anregung des OBR 2 vom 13.05.<strong>2013</strong>,<br />

OA 373<br />

72. Kapitulation vor Rasern in Wohnstraßen<br />

Anregung des OBR 1 vom 14.05.<strong>2013</strong>,<br />

OA 374<br />

73. Lärm- und Belastungsuntersuchungen für<br />

Bergen-Enkheim<br />

Bau des Riederwaldtunnels und der Anschlussstelle<br />

Borsigallee<br />

Anregung des OBR 16 vom 14.05.<strong>2013</strong>,<br />

OA 375<br />

74. Stadtteilentwicklung Griesheim<br />

hier: Illegale Nutzung diverser Liegenschaften<br />

Anregung des OBR 6 vom 16.05.<strong>2013</strong>,<br />

OA 376<br />

75. Stadtteilentwicklung Griesheim<br />

hier: Ergebnisse aus der Vorstellung des<br />

Stadtplanungs<strong>am</strong>tes<br />

Anregung des OBR 6 vom 16.05.<strong>2013</strong>,<br />

OA 377<br />

76. Keine Kürzung bei der Kommunalen Kinder-,<br />

Jugend- und Elternberatung in Höchst<br />

Anregung vom 16.05.<strong>2013</strong>, OA 379<br />

77. Zeilsheim: Planungen für Kita-Neubau in der<br />

West-Höchster Straße intensivieren<br />

Anregung des OBR 6 vom 16.05.<strong>2013</strong>,<br />

OA 380<br />

78. Sossenheim: Projekt „mitSprache“ an der<br />

Henri-Dunant-Schule weiterführen<br />

Anregung vom 16.05.<strong>2013</strong>, OA 381<br />

Enis Gülegen<br />

Vorsitzender der KAV


11.06.<strong>2013</strong> / <strong>Nr</strong>. <strong>24</strong>, 144. Jhg. <strong>Amtsblatt</strong> / Seite 695<br />

Öffentliche Ausschreibungen<br />

Bekanntmachung von öffentlichen<br />

Ausschreibungen<br />

Alle öffentlichen Ausschreibungen der Stadt<br />

<strong>Frankfurt</strong> <strong>am</strong> <strong>Main</strong> finden Sie im Internet<br />

unter www.vergabe.stadt-frankfurt.de<br />

Amt für Straßenbau und Erschließung<br />

Dessauer Weg<br />

– Straßenbauarbeiten –<br />

Öffentliche Ausschreibung <strong>Nr</strong>. 66-<strong>2013</strong>-00053<br />

nach VOB/A<br />

a) Öffentlicher Auftraggeber (Vergabestelle):<br />

Stadt <strong>Frankfurt</strong> <strong>am</strong> <strong>Main</strong><br />

Amt für Straßenbau und Erschließung<br />

Große Friedberger Straße 7-11<br />

60313 <strong>Frankfurt</strong> <strong>am</strong> <strong>Main</strong><br />

Telefon: 069 / 212 - 48 996<br />

Telefax: 069 / 212 - 35 106<br />

E-Mail: katrin.luebcke.<strong>am</strong>t66@stadt-frankfurt.de<br />

Internet: www.vergabe.stadt-frankfurt.de<br />

b) Vergabeverfahren:<br />

Öffentliche Ausschreibung, VOB/A<br />

Vergabenummer: 66-<strong>2013</strong>-00053<br />

c) Angaben zum elektronischen Vergabeverfahren<br />

und zur Ver- und Entschlüsselung der Unterlagen:<br />

–<br />

d) Art des Auftrags:<br />

x Ausführung von Bauleistungen<br />

o Planung und Ausführung von Bauleistungen<br />

o Bauleistungen durch Dritte<br />

e) Ort der Ausführung:<br />

Dessauer Weg<br />

65931 <strong>Frankfurt</strong> <strong>am</strong> <strong>Main</strong><br />

f) Art und Umfang der Leistung,<br />

allgemeine Merkmale der baulichen Anlage:<br />

–<br />

Art der Leistung:<br />

Grunderneuerung Dessauer Weg/<br />

Straßenbauarbeiten<br />

Umfang der Leistung:<br />

ca. 800 m²<br />

Asphalt aufbrechen<br />

und entsorgen<br />

ca. 600 t<br />

ca. 800 m²<br />

ca. 800 m²<br />

Bodenaushub und<br />

Entsorgung<br />

Erdplanum herstellen<br />

Schottertragschicht<br />

herstellen<br />

ca. 80 m<br />

ca. 800 m²<br />

Betonborde versetzen<br />

Betonverbundpflaster<br />

verlegen<br />

g) Erbringen von Planungsleistungen:<br />

x Nein<br />

o Ja<br />

h) Aufteilung in Lose: x Nein<br />

o Ja<br />

Ja, Angebote können<br />

abgegeben werden<br />

o nur für ein Los<br />

o für ein oder mehrere Lose<br />

o für alle Lose<br />

i) Ausführungsfrist:<br />

Fertigstellung der<br />

Leistungen bis: 02.09.<strong>2013</strong><br />

Dauer der Leistung:<br />

ggf. Beginn der<br />

Ausführung: 11.10.<strong>2013</strong><br />

j) Nebenangebote: o zugelassen<br />

x nicht zugelassen<br />

k) Anforderung der Vergabeunterlagen:<br />

Amt für Straßenbau<br />

und Erschließung<br />

Große Friedberger Straße 7-11<br />

60313 <strong>Frankfurt</strong> <strong>am</strong> <strong>Main</strong><br />

Telefon: 069 / 212 - 48 996<br />

Telefax: 069 / 212 - 35 106<br />

E-Mail:<br />

katrin.luebcke.<strong>am</strong>t66@<br />

stadt-frankfurt.de<br />

Online-Plattform:<br />

www.vergabe.stadt-frankfurt.de<br />

l) Kosten für die Übersendung der Vergabeunterlagen<br />

in Papierform:<br />

Höhe der Kosten: 20,00 Euro<br />

Zahlungsweise:<br />

Empfänger:<br />

Banküberweisung<br />

Kassen- und Steuer<strong>am</strong>t<br />

der Stadt <strong>Frankfurt</strong> <strong>am</strong> <strong>Main</strong><br />

Kontonummer: 2-609<br />

BLZ, Geldinstitut: 500 100 60<br />

Postbank AG<br />

<strong>Frankfurt</strong> <strong>am</strong> <strong>Main</strong><br />

IBAN: DE16 5001 0060 0000<br />

0026 09<br />

BIC-Code: PBNKDEFFXXX<br />

Verwendungszweck:<br />

0600.5487.0000,<br />

Dessauer Weg,<br />

Grunderneuerung<br />

Fehlt der Verwendungszweck auf Ihrer Überweisung,<br />

so ist die Zahlung nicht zuzuordnen und<br />

Sie erhalten keine Unterlagen.


Seite 696 / <strong>Amtsblatt</strong><br />

Die Vergabeunterlagen können nur versendet<br />

werden, wenn<br />

- auf der Überweisung der Verwendungszweck<br />

angegeben wurde<br />

- gleichzeitig mit der Überweisung die Vergabeunterlagen<br />

per Brief oder E-Mail (unter Angabe<br />

Ihrer vollständigen Firmenadresse) bei der in Abschnitt<br />

k) genannten Stelle angefordert wurden,<br />

- das Entgelt auf dem Konto des Empfängers eingegangen<br />

ist.<br />

Das eingezahlte Entgelt wird nicht erstattet.<br />

o) Anschrift, an die die Angebote<br />

zu richten sind: Hochbau<strong>am</strong>t<br />

Submissionsstelle<br />

Gerbermühlstraße 48<br />

60594 <strong>Frankfurt</strong> <strong>am</strong> <strong>Main</strong><br />

Online-Plattform:<br />

www.vergabe.stadt-frankfurt.de<br />

q) Angebotseröffnung:<br />

<strong>am</strong> <strong>24</strong>.07.<strong>2013</strong>, 09.30 Uhr<br />

Ort:<br />

Hochbau<strong>am</strong>t<br />

Submissionsstelle<br />

Gerbermühlstraße 48<br />

60594 <strong>Frankfurt</strong> <strong>am</strong> <strong>Main</strong><br />

Personen, die bei der Eröffnung anwesend sein<br />

dürfen:<br />

Bieter und deren bevollmächtigte<br />

Vertreter.<br />

r) geforderte<br />

Sicherheiten: siehe Vergabeunterlagen<br />

t) Rechtsform der Bietergemeinschaften:<br />

ges<strong>am</strong>tschuldnerisch haftend<br />

mit bevollmächtigtem<br />

Vertreter<br />

u) Nachweise zur Eignung:<br />

Präqualifizierte Unternehmen führen den Nachweis<br />

der Eignung durch den Eintrag in die Liste<br />

des Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen<br />

(Präqualifikationsverzeichnis). Bei<br />

Einsatz von Nachunternehmen ist auf Verlangen<br />

nachzuweisen, dass die vorgesehenen Nachunternehmen<br />

präqualifiziert sind oder die Voraussetzung<br />

für die Präqualifikation erfüllen.<br />

Nicht präqualifizierte Unternehmen haben zum<br />

Nachweis der Eignung mit dem Angebot das ausgefüllte<br />

Formblatt ‘Eigenerklärung zur Eignung’<br />

vorzulegen.<br />

Bei Einsatz von Nachunternehmen sind die<br />

Eigenerklärungen auch für die vorgesehenen<br />

Nachunternehmen abzugeben, es sei denn, die<br />

Nachunternehmen sind präqualifiziert. In diesem<br />

Fall reicht die Angabe der Nummer, unter der die<br />

Nachunternehmen in der Liste des Vereins für die<br />

Präqualifikation von Bauunternehmen (Präqualifikationsverzeichnis)<br />

geführt werden.<br />

Gelangt das Angebot in die engere Wahl, sind die<br />

Eigenerklärungen (auch die der Nachunternehmen)<br />

durch Vorlage der in der ‘Eigenerklärung zur<br />

Eignung’ genannten Bescheinigungen zuständiger<br />

Stellen zu bestätigen.<br />

Das Formblatt ‘Eigenerklärungen zur Eignung’ ist<br />

erhältlich.<br />

Darüber hinaus hat der Bieter zum Nachweis<br />

seiner Fachkunde folgende Angaben gemäß § 6<br />

Abs. 3 <strong>Nr</strong>. 3 VOB/A zu machen:<br />

11.06.<strong>2013</strong> / <strong>Nr</strong>. <strong>24</strong>, 144. Jhg.<br />

Eintragung in die Liste des Vereins für Präqualifikation<br />

von Bauunternehmen e.V. (Präqualifikationsverzeichnis)<br />

oder Eigenerklärungen gem.<br />

Formblatt 1<strong>24</strong> (Eigenerklärungen zur Eignung).<br />

Soweit zuständige Stellen Eigenerklärungen<br />

bestätigen, sind von Bietern, deren Angebote in<br />

die engere Wahl kommen, die entsprechenden<br />

Bescheinigungen vorzulegen. Das Formblatt 1<strong>24</strong><br />

ist diesen Ausschreibungsunterlagen beigelegt.<br />

MVAS-Nachweis(e), Nachweis Eintrag Handwerksrolle<br />

“Straßenbau”/IHK, sowie Benennung<br />

SiGeKo beim Einsatz von NU, sowie Nachweise<br />

gem. Angebotsaufforderung.<br />

v) Ablauf der Zuschlagsund<br />

Bindefrist: 30.08.<strong>2013</strong><br />

w) Nachprüfungsstelle (§ 21 VOB/A):<br />

Regierungspräsidium Darmstadt, Dezernat III 31.4,<br />

64278 Darmstadt, Dienstgebäude: Wilhelminenstraße<br />

1 - 3, Telefax: 06 151 / 12 - 5 816<br />

Grünflächen<strong>am</strong>t<br />

verschiedene Dienststellen im<br />

Stadtgebiet<br />

– Verwertung Restoffe und Sondermüll –<br />

Öffentliche Ausschreibung <strong>Nr</strong>. 67-<strong>2013</strong>-00091<br />

nach VOB/A<br />

Vergabenummer/Aktenzeichen: 67-<strong>2013</strong>-00091<br />

a) Auftraggeber (Vergabestelle) / Einreichung der<br />

Angebote / Zuschlagserteilung:<br />

Stadt <strong>Frankfurt</strong> <strong>am</strong> <strong>Main</strong><br />

Grünflächen<strong>am</strong>t<br />

Mörfelder Landstraße 6<br />

60598 <strong>Frankfurt</strong> <strong>am</strong> <strong>Main</strong><br />

Telefon: 069 / 212 - 30 288<br />

Telefax: 069 / 212 - 30 760<br />

E-Mail: alexander.jovanovski@stadt-frankfurt.de<br />

b) Art der Vergabe:<br />

Öffentliche Ausschreibung VOL/A<br />

c) Form, in der Angebote einzureichen sind:<br />

x über den Postweg<br />

o mittels Telekopie<br />

o direkt<br />

x elektronisch<br />

d) Bezeichnung des Auftrags:<br />

67 Verwertung Reststoffe und Sondermüll<br />

[LDL025] [LDL025]<br />

Art und Umfang der Leistung:<br />

67 Verwertung Restoffe und Sondermüll<br />

Produktschlüssel (CPV): 90510000<br />

Ort der Leistung:<br />

Dienststellen der Stadt <strong>Frankfurt</strong> <strong>am</strong> <strong>Main</strong><br />

verteilt über das ges<strong>am</strong>te Stadtgebiet<br />

NUTS-Code: DE712<br />

e) Unterteilung in<br />

Lose:<br />

ja, Angebote können eingereicht<br />

werden für ein oder<br />

mehrere Lose


11.06.<strong>2013</strong> / <strong>Nr</strong>. <strong>24</strong>, 144. Jhg. <strong>Amtsblatt</strong> / Seite 697<br />

Größe und Art der einzelnen Lose:<br />

Los 1: Bodenaushub (AVV 170504), Bauschutt<br />

(AVV 170107)<br />

Kurze Beschreibung: Bodenaushub und Bauschutt<br />

mit Fremdstoffe: Annahme, verwiegen und<br />

verwerten.<br />

Produktschlüssel: 90510000-5<br />

Los 2: Gemischte Siedlungsabfälle zur Sortierung<br />

AVV200301<br />

Kurze Beschreibung: Annahme, verwiegen und<br />

verwerten der angelieferten Abfälle.<br />

Produktschlüssel: 90510000-5<br />

Los 3: Holz, das gefährliche Stoffe enthält<br />

AVV200137*<br />

Kurze Beschreibung: Annahme, verwiegen und<br />

verwerten des angelieferten Holzes,<br />

Kategorie A 4.<br />

Produktschlüssel: 90510000-5<br />

Los 4: Gemischte Metalle AVV170407<br />

Kurze Beschreibung: Annahme, verwiegen und<br />

verwerten der angelieferten Metalle.<br />

Produktschlüssel: 90510000-5<br />

Los 5: Aufsaug- und Filtermaterialien AVV150202<br />

Kurze Beschreibung: Abholung, verwiegen und<br />

verwerten der Absaug- und Filtermaterialien.<br />

Produktschlüssel: 90510000-5<br />

Los 6: Altreifen mit und ohne Felgen AVV160103<br />

Kurze Beschreibung: Abholung und Verwertung<br />

von Altreifen.<br />

Produktschlüssel: 90510000-5<br />

Los 7: Entsorgung von Motorenöl<br />

Kurze Beschreibung: Abholung und Entsorgung<br />

von gemischten Ölen.<br />

Produktschlüssel: 90510000-5<br />

Los 8: Asbestentsorung<br />

Kurze Beschreibung: Abholung und Entsorgung<br />

von Asbest in Bigbags und loses Material.<br />

Produktschlüssel: 90510000-5<br />

Los 9: Elektrogeräte / Weißware<br />

Kurze Beschreibung: Abholung und Entsorgung<br />

von Elektrogeräten/Weißware.<br />

Produktschlüssel: 90510000-5<br />

Los 10: Transport von Boden, Steine und<br />

Bauschutt<br />

Kurze Beschreibung: Transport von Boden, Steine<br />

und Bauschutt<br />

Produktschlüssel: 90510000-5<br />

Los 11: Öl und Benzinabscheider<br />

Kurze Beschreibung: Monatliche Kontrolle und<br />

Entleerung von Öl- und Benzinabscheider auf<br />

verschiedene Betriebs- und Bauhöfe im Stadtgebiet<br />

<strong>Frankfurt</strong> <strong>am</strong> <strong>Main</strong>.<br />

Produktschlüssel: 90510000-5<br />

Los 12: Container für Mischmüll - Stadtforst<br />

Kurze Beschreibung: Entsorgung von Mischmüll<br />

(kleinere Mengen von Holz, Bauschutt und Matratzen),<br />

Containermiete und Transportkosten in<br />

den Forstrevieren der Stadt <strong>Frankfurt</strong> <strong>am</strong> <strong>Main</strong>.<br />

Produktschlüssel: 90510000-5<br />

Los 13: Container für Mischmüll - Waldspielparks<br />

Kurze Beschreibung: Entsorgung von Mischmüll<br />

(kleinere Mengen von Holz, Bauschutt und Matratzen),<br />

Containermiete und Transportkosten in<br />

den Waldspielparks der Stadt <strong>Frankfurt</strong> <strong>am</strong> <strong>Main</strong>.<br />

Produktschlüssel: 90510000-5<br />

Los 14: Entsorgung Sonderabfälle im Lager<br />

Kurze Beschreibung: Abholung von Sonderabfällen<br />

wie Altfarben und -lacke, lösemittelhaltige<br />

Abfälle, Feuerlöscher etc. zur Entsorgung.<br />

Produktschlüssel: 90510000-5<br />

Los 15: Entsorgung von Fallschutzplatten auf<br />

Betonplatten<br />

Kurze Beschreibung: Anlieferung von Fallschutzplatten<br />

auf Betonplatten zur Entsorgung.<br />

Produktschlüssel: 90510000-5<br />

f) Nebenangebote:<br />

Nebenangebote sind nicht zugelassen<br />

g) Ausführungsfrist:<br />

Beginn: 01.08.<strong>2013</strong><br />

Ende: 31.07.2014<br />

h) Anfordern der Unterlagen bei:<br />

siehe a)<br />

Anforderungsfrist: 18.06.<strong>2013</strong><br />

Ort der Einsichtnahme in Vergabeunterlagen bei:<br />

Grünflächen<strong>am</strong>t<br />

Mörfelder Landstr. 6<br />

60598 <strong>Frankfurt</strong> <strong>am</strong> <strong>Main</strong><br />

Telefon: 069 / 212 - 30 288<br />

Telefax: 069 / 212 - 30 760<br />

E-Mail: alexander.jovanovski@stadt-frankfurt.de<br />

Internet: www.stadt-frankfurt.de<br />

i) Ablauf der<br />

Angebotsfrist: 25.06.<strong>2013</strong>, 15.00 Uhr<br />

Bindefrist: 25.09.<strong>2013</strong><br />

j) Sicherheitsleistungen:<br />

–<br />

k) Zahlungsbedingungen:<br />

Zahlungen erfolgen nach § 17 VOL/B<br />

l) Unterlagen zum Nachweis der Eignung:<br />

siehe Leistungsbeschreibung<br />

m) Kosten der<br />

Vergabeunterlagen: 15,00 Euro<br />

Zahlungsweise: Banküberweisung mit<br />

Verwendungszweck<br />

Empfänger:<br />

Kassen- und Steuer<strong>am</strong>t<br />

der Stadt <strong>Frankfurt</strong><br />

<strong>am</strong> <strong>Main</strong><br />

Kontonummer: 2-609<br />

BLZ, Geldinstitut: 500 100 60<br />

Postbank AG<br />

<strong>Frankfurt</strong> <strong>am</strong> <strong>Main</strong>


Seite 698 / <strong>Amtsblatt</strong><br />

Angabe auf<br />

dem Beleg: 0670/50990000/1.22.09.<br />

02.01/670021, 67-<strong>2013</strong>-<br />

00091 BV 67<br />

Verwerten von Restoffen<br />

und Sondermüll<br />

Grünflächen<strong>am</strong>t<br />

Fechenheimer Wald<br />

– Landschaftsbauarbeiten –<br />

Öffentliche Ausschreibung <strong>Nr</strong>. 67-<strong>2013</strong>-00108<br />

nach VOB/A<br />

a) Öffentlicher Auftraggeber (Vergabestelle):<br />

Stadt <strong>Frankfurt</strong> <strong>am</strong> <strong>Main</strong><br />

Grünflächen<strong>am</strong>t<br />

Mörfelder Landstraße 6<br />

60598 <strong>Frankfurt</strong> <strong>am</strong> <strong>Main</strong><br />

Telefon: 069 / 212- 38 898<br />

Telefax: 069 / 212 - 39 930<br />

E-Mail: silke.schweitzer@stadt-frankfurt.de<br />

Internet: www.vergabe.stadt-frankfurt.de<br />

b) Vergabeverfahren:<br />

Öffentliche Ausschreibung, VOB/A<br />

Vergabenummer: 67-<strong>2013</strong>-00108<br />

c) Angaben zum elektronischen Vergabeverfahren<br />

und zur Ver- und Entschlüsselung der Unterlagen:<br />

–<br />

d) Art des Auftrags:<br />

x Ausführung von Bauleistungen<br />

o Planung und Ausführung von Bauleistungen<br />

o Bauleistungen durch Dritte<br />

e) Ort der Ausführung:<br />

Fechenheimer Wald,<br />

Flur 48, Flurstück 3/45<br />

f) Art und Umfang der Leistung,<br />

allgemeine Merkmale der baulichen Anlage:<br />

Bau eines Amphibienteiches<br />

Art der Leistung:<br />

Landschaftsbauarbeiten<br />

Umfang der Leistung:<br />

1.750 m² K<strong>am</strong>pfmittelsondierung<br />

der Oberfläche<br />

170 m Bauzaun<br />

700 m² Baustraße<br />

1.000 m² obere Bodenschicht<br />

abschieben<br />

<strong>720</strong> t Oberboden aufnehmen<br />

und abfahren<br />

<strong>720</strong> t Z 0 Boden aufnehmen<br />

und abfahren<br />

360 t Z 1.1 Boden aufnehmen<br />

und abfahren<br />

640 m² Teichplanum<br />

750 m² Totholz verteilen und<br />

einbauen<br />

11.06.<strong>2013</strong> / <strong>Nr</strong>. <strong>24</strong>, 144. Jhg.<br />

g) Erbringen von Planungsleistungen:<br />

x Nein<br />

o Ja<br />

h) Aufteilung in Lose: x Nein<br />

o Ja<br />

Ja, Angebote können<br />

abgegeben werden<br />

o nur für ein Los<br />

o für ein oder mehrere Lose<br />

o für alle Lose<br />

i) Ausführungsfrist:<br />

Fertigstellung der<br />

Leistungen bis: 19.08.<strong>2013</strong><br />

Dauer der Leistung:<br />

ggf. Beginn der<br />

Ausführung: 06.09.<strong>2013</strong><br />

j) Nebenangebote: o zugelassen<br />

x nicht zugelassen<br />

k) Anforderung der Vergabeunterlagen:<br />

bei:<br />

Grünflächen<strong>am</strong>t<br />

Mörfelder Landstraße 6<br />

60598 <strong>Frankfurt</strong> <strong>am</strong> <strong>Main</strong><br />

l) Kosten für die Übersendung der Vergabeunterlagen<br />

in Papierform:<br />

Höhe der Kosten: 15,00 Euro<br />

Zahlungsweise:<br />

Empfänger:<br />

Banküberweisung<br />

Kassen- und Steuer<strong>am</strong>t AG<br />

<strong>Frankfurt</strong> <strong>am</strong> <strong>Main</strong><br />

Kontonummer: 2-609<br />

BLZ, Geldinstitut: 500 100 60<br />

Postbank AG<br />

<strong>Frankfurt</strong> <strong>am</strong> <strong>Main</strong><br />

IBAN: DE16 5001 0060<br />

0000 0026 09<br />

BIC-Code:<br />

Verwendungszweck:<br />

PBNKDEFFXXX<br />

Angabe auf dem Beleg:<br />

0670/50990000/1.22.09.01.<br />

04/670013, 67-<strong>2013</strong>-00108,<br />

Amphibienteich Fechenheimer<br />

Wald<br />

Quittierter Einzahlungsbeleg<br />

ist mit der Anforderung einzureichen<br />

Fehlt der Verwendungszweck auf Ihrer Überweisung,<br />

so ist die Zahlung nicht zuzuordnen und<br />

Sie erhalten keine Unterlagen.<br />

Die Vergabeunterlagen können nur versendet<br />

werden, wenn<br />

- auf der Überweisung der Verwendungszweck<br />

angegeben wurde<br />

- gleichzeitig mit der Überweisung die Vergabeunterlagen<br />

per Brief oder E-Mail (unter Angabe<br />

Ihrer vollständigen Firmenadresse) bei der in Abschnitt<br />

k) genannten Stelle angefordert wurden,<br />

- das Entgelt auf dem Konto des Empfängers eingegangen<br />

ist.<br />

Das eingezahlte Entgelt wird nicht erstattet.


11.06.<strong>2013</strong> / <strong>Nr</strong>. <strong>24</strong>, 144. Jhg. <strong>Amtsblatt</strong> / Seite 699<br />

o) Anschrift, an die die Angebote<br />

zu richten sind: Grünflächen<strong>am</strong>t<br />

Submissionsstelle<br />

Mörfelder Landstraße 6<br />

60598 <strong>Frankfurt</strong> <strong>am</strong> <strong>Main</strong><br />

Online-Plattform:<br />

www.vergabe.stadt-frankfurt.de<br />

q) Angebotseröffnung:<br />

<strong>am</strong> 10.07.<strong>2013</strong>, 09.00 Uhr<br />

Ort:<br />

Grünflächen<strong>am</strong>t<br />

Submissionsstelle<br />

Mörfelder Landstraße 6<br />

60598 <strong>Frankfurt</strong> <strong>am</strong> <strong>Main</strong><br />

Zimmer: 212<br />

Personen, die bei der Eröffnung anwesend sein<br />

dürfen:<br />

Bieter und deren bevollmächtigte<br />

Vertreter.<br />

r) geforderte<br />

Sicherheiten:<br />

siehe Vergabeunterlagen<br />

t) Rechtsform der Bietergemeinschaften:<br />

ges<strong>am</strong>tschuldnerisch haftend<br />

mit bevollmächtigtem<br />

Vertreter<br />

u) Nachweise zur Eignung:<br />

Präqualifizierte Unternehmen führen den Nachweis<br />

der Eignung durch den Eintrag in die Liste<br />

des Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen<br />

(Präqualifikationsverzeichnis). Bei<br />

Einsatz von Nachunternehmen ist auf Verlangen<br />

nachzuweisen, dass die vorgesehenen Nachunternehmen<br />

präqualifiziert sind oder die Voraussetzung<br />

für die Präqualifikation erfüllen.<br />

Nicht präqualifizierte Unternehmen haben zum<br />

Nachweis der Eignung mit dem Angebot das ausgefüllte<br />

Formblatt ‘Eigenerklärung zur Eignung’<br />

vorzulegen. Bei Einsatz von Nachunternehmen<br />

sind die Eigenerklärungen auch für die vorgesehenen<br />

Nachunternehmen abzugeben, es sei denn,<br />

die Nachunternehmen sind präqualifiziert. In<br />

diesem Fall reicht die Angabe der Nummer, unter<br />

der die Nachunternehmen in der Liste des Vereins<br />

für die Präqualifikation von Bauunternehmen<br />

(Präqualifikationsverzeichnis) geführt werden.<br />

Gelangt das Angebot in die engere Wahl, sind die<br />

Eigenerklärungen (auch die der Nachunternehmen)<br />

durch Vorlage der in der ‘Eigenerklärung zur<br />

Eignung’ genannten Bescheinigungen zuständiger<br />

Stellen zu bestätigen.<br />

Das Formblatt ‘Eigenerklärungen zur Eignung’ ist<br />

erhältlich.<br />

Darüber hinaus hat der Bieter zum Nachweis<br />

seiner Fachkunde folgende Angaben gemäß § 6<br />

Abs. 3 <strong>Nr</strong>. 3 VOB/A zu machen:<br />

Eintragung in die Liste des Vereins für Präqualifikation<br />

von Bauunternehmen e.V. (Präqualifikationsverzeichnis)<br />

oder Eigenerklärungen gem.<br />

Formblatt 1<strong>24</strong> (Eigenerklärungen zur Eignung).<br />

Soweit zuständige Stellen Eigenerklärungen<br />

bestätigen, sind von Bietern, deren Angebote in<br />

die engere Wahl kommen, die entsprechenden<br />

Bescheinigungen vorzulegen. Das Formblatt 1<strong>24</strong><br />

ist diesen Ausschreibungsunterlagen beigelegt.<br />

v) Ablauf der Zuschlagsund<br />

Bindefrist: 10.10.<strong>2013</strong><br />

w) Nachprüfungsstelle (§ 21 VOB/A):<br />

Regierungspräsidium Darmstadt, Dezernat III 31.4,<br />

64278 Darmstadt, Dienstgebäude: Wilhelminenstraße<br />

1-3, Telefax: 06 151 / 12 - 5 816<br />

Grünflächen<strong>am</strong>t<br />

Fasanerie StadtWaldHaus,<br />

Kuhpfadschneise<br />

– Zaunbauarbeiten –<br />

Öffentliche Ausschreibung <strong>Nr</strong>. 67-<strong>2013</strong>-00111<br />

nach VOB/A<br />

a) Öffentlicher Auftraggeber (Vergabestelle):<br />

Stadt <strong>Frankfurt</strong> <strong>am</strong> <strong>Main</strong><br />

Grünflächen<strong>am</strong>t<br />

Mörfelder Landstraße 6<br />

60598 <strong>Frankfurt</strong> <strong>am</strong> <strong>Main</strong><br />

Telefon: 069 / 212- 45 210<br />

Telefax: 069 / 212 - 39 930<br />

E-Mail: petra.breit@stadt-frankfurt.de<br />

Internet: www.vergabe.stadt-frankfurt.de<br />

b) Vergabeverfahren:<br />

Öffentliche Ausschreibung, VOB/A<br />

Vergabenummer: 67-<strong>2013</strong>-00111<br />

c) Angaben zum elektronischen Vergabeverfahren<br />

und zur Ver- und Entschlüsselung der Unterlagen:<br />

–<br />

d) Art des Auftrags:<br />

x Ausführung von Bauleistungen<br />

o Planung und Ausführung von Bauleistungen<br />

o Bauleistungen durch Dritte<br />

e) Ort der Ausführung:<br />

Fasanerie beim StadtWaldHaus<br />

Kuhpfadschneise<br />

f) Art und Umfang der Leistung,<br />

allgemeine Merkmale der baulichen Anlage:<br />

Forst<br />

Art der Leistung:<br />

Zaunbauarbeiten<br />

Umfang der Leistung:<br />

2.050 m Gittermattenzaun,<br />

Höhe 2,00 m<br />

8<strong>24</strong> Stk. Pfosten und Fund<strong>am</strong>ente<br />

g) Erbringen von Planungsleistungen:<br />

x Nein<br />

o Ja<br />

h) Aufteilung in Lose: x Nein<br />

o Ja


Seite 700 / <strong>Amtsblatt</strong><br />

Ja, Angebote können<br />

abgegeben werden<br />

o nur für ein Los<br />

o für ein oder mehrere Lose<br />

o für alle Lose<br />

i) Ausführungsfrist:<br />

Fertigstellung der<br />

Leistungen bis: 02.09.<strong>2013</strong><br />

Dauer der Leistung:<br />

ggf. Beginn der<br />

Ausführung: 30.09.<strong>2013</strong><br />

j) Nebenangebote: o zugelassen<br />

x nicht zugelassen<br />

k) Anforderung der Vergabeunterlagen:<br />

bei:<br />

Grünflächen<strong>am</strong>t<br />

Mörfelder Landstraße 6<br />

60598 <strong>Frankfurt</strong> <strong>am</strong> <strong>Main</strong><br />

l) Kosten für die Übersendung der Vergabeunterlagen<br />

in Papierform:<br />

Höhe der Kosten: 15,00 Euro<br />

Zahlungsweise:<br />

Empfänger:<br />

Banküberweisung<br />

Kassen- und Steuer<strong>am</strong>t AG<br />

<strong>Frankfurt</strong> <strong>am</strong> <strong>Main</strong><br />

Kontonummer: 2-609<br />

BLZ, Geldinstitut: 500 100 60<br />

Postbank AG<br />

<strong>Frankfurt</strong> <strong>am</strong> <strong>Main</strong><br />

IBAN: DE16 5001 0060<br />

0000 0026 09<br />

BIC-Code:<br />

Verwendungszweck:<br />

PBNKDEFFXXX<br />

Angabe auf dem Beleg:<br />

0670/50990000/1.22.09.01.<br />

04/670012, 67-<strong>2013</strong>-00111,<br />

Fasanerie, Zaunanlage<br />

Quittierter Einzahlungsbeleg<br />

ist mit der Anforderung einzureichen<br />

Fehlt der Verwendungszweck auf Ihrer Überweisung,<br />

so ist die Zahlung nicht zuzuordnen und<br />

Sie erhalten keine Unterlagen.<br />

Die Vergabeunterlagen können nur versendet<br />

werden, wenn<br />

- auf der Überweisung der Verwendungszweck<br />

angegeben wurde<br />

- gleichzeitig mit der Überweisung die Vergabeunterlagen<br />

per Brief oder E-Mail (unter Angabe<br />

Ihrer vollständigen Firmenadresse) bei der in Abschnitt<br />

k) genannten Stelle angefordert wurden,<br />

- das Entgelt auf dem Konto des Empfängers eingegangen<br />

ist.<br />

Das eingezahlte Entgelt wird nicht erstattet.<br />

o) Anschrift, an die die Angebote<br />

zu richten sind: Grünflächen<strong>am</strong>t<br />

Submissionsstelle<br />

Mörfelder Landstraße 6<br />

60598 <strong>Frankfurt</strong> <strong>am</strong> <strong>Main</strong><br />

Online-Plattform: www.vergabe.<br />

stadt-frankfurt.de<br />

q) Angebotseröffnung:<br />

Ort:<br />

11.06.<strong>2013</strong> / <strong>Nr</strong>. <strong>24</strong>, 144. Jhg.<br />

<strong>am</strong> 26.06.<strong>2013</strong>, 09.00 Uhr<br />

Grünflächen<strong>am</strong>t<br />

Submissionsstelle<br />

Mörfelder Landstraße 6<br />

60598 <strong>Frankfurt</strong> <strong>am</strong> <strong>Main</strong><br />

Personen, die bei der Eröffnung anwesend sein<br />

dürfen:<br />

Bieter und deren bevollmächtigte<br />

Vertreter.<br />

r) geforderte<br />

Sicherheiten:<br />

siehe Vergabeunterlagen<br />

t) Rechtsform der Bietergemeinschaften:<br />

ges<strong>am</strong>tschuldnerisch haftend<br />

mit bevollmächtigtem<br />

Vertreter<br />

u) Nachweise zur Eignung:<br />

Präqualifizierte Unternehmen führen den Nachweis<br />

der Eignung durch den Eintrag in die Liste<br />

des Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen<br />

(Präqualifikationsverzeichnis). Bei<br />

Einsatz von Nachunternehmen ist auf Verlangen<br />

nachzuweisen, dass die vorgesehenen Nachunternehmen<br />

präqualifiziert sind oder die Voraussetzung<br />

für die Präqualifikation erfüllen.<br />

Nicht präqualifizierte Unternehmen haben zum<br />

Nachweis der Eignung mit dem Angebot das ausgefüllte<br />

Formblatt ‘Eigenerklärung zur Eignung’<br />

vorzulegen. Bei Einsatz von Nachunternehmen<br />

sind die Eigenerklärungen auch für die vorgesehenen<br />

Nachunternehmen abzugeben, es sei denn,<br />

die Nachunternehmen sind präqualifiziert. In<br />

diesem Fall reicht die Angabe der Nummer, unter<br />

der die Nachunternehmen in der Liste des Vereins<br />

für die Präqualifikation von Bauunternehmen<br />

(Präqualifikationsverzeichnis) geführt werden.<br />

Gelangt das Angebot in die engere Wahl, sind die<br />

Eigenerklärungen (auch die der Nachunternehmen)<br />

durch Vorlage der in der ‘Eigenerklärung zur<br />

Eignung’ genannten Bescheinigungen zuständiger<br />

Stellen zu bestätigen.<br />

Das Formblatt ‘Eigenerklärungen zur Eignung’ ist<br />

erhältlich.<br />

Darüber hinaus hat der Bieter zum Nachweis<br />

seiner Fachkunde folgende Angaben gemäß § 6<br />

Abs. 3 <strong>Nr</strong>. 3 VOB/A zu machen:<br />

Eintragung in die Liste des Vereins für Präqualifikation<br />

von Bauunternehmen e.V. (Präqualifikationsverzeichnis)<br />

oder Eigenerklärungen gem.<br />

Formblatt 1<strong>24</strong> (Eigenerklärungen zur Eignung).<br />

Soweit zuständige Stellen Eigenerklärungen<br />

bestätigen, sind von Bietern, deren Angebote in<br />

die engere Wahl kommen, die entsprechenden<br />

Bescheinigungen vorzulegen. Das Formblatt 1<strong>24</strong><br />

ist diesen Ausschreibungsunterlagen beigelegt.<br />

v) Ablauf der Zuschlagsund<br />

Bindefrist: 27.09.<strong>2013</strong><br />

w) Nachprüfungsstelle (§ 21 VOB/A):<br />

Regierungspräsidium Darmstadt, Dezernat III 31.4,<br />

64278 Darmstadt, Dienstgebäude: Wilhelminenstraße<br />

1-3, Telefax: 06 151 / 12 - 5 816


11.06.<strong>2013</strong> / <strong>Nr</strong>. <strong>24</strong>, 144. Jhg. <strong>Amtsblatt</strong> / Seite 701<br />

Grünflächen<strong>am</strong>t<br />

Kita Rödelheim,<br />

Heinrich-Lübcke-Straße<br />

– Garten- und Landschaftsbauarbeiten –<br />

Öffentliche Ausschreibung <strong>Nr</strong>. 20-<strong>2013</strong>-00121<br />

nach VOB/A<br />

a) Öffentlicher Auftraggeber (Vergabestelle):<br />

Stadt <strong>Frankfurt</strong> <strong>am</strong> <strong>Main</strong><br />

Grünflächen<strong>am</strong>t<br />

vertreten durch die FAAG TECHNIK GmbH<br />

Gutleutstraße 40<br />

60329 <strong>Frankfurt</strong> <strong>am</strong> <strong>Main</strong><br />

Telefon: 069 / 2 698 - 407<br />

Telefax: 069 / 2 698 - 367<br />

E-Mail: u.fruend@faag.abg-fh.de<br />

Internet: www.vergabe.stadt-frankfurt.de<br />

b) Vergabeverfahren:<br />

Öffentliche Ausschreibung, VOB/A<br />

Vergabenummer: 20-<strong>2013</strong>-00121<br />

c) Angaben zum elektronischen Vergabeverfahren<br />

und zur Ver- und Entschlüsselung der Unterlagen:<br />

–<br />

d) Art des Auftrags:<br />

x Ausführung von Bauleistungen<br />

o Planung und Ausführung von Bauleistungen<br />

o Bauleistungen durch Dritte<br />

e) Ort der Ausführung:<br />

Kita Rödelheim<br />

Heinrich-Lübcke-Straße<br />

60488 <strong>Frankfurt</strong> <strong>am</strong> <strong>Main</strong><br />

f) Art und Umfang der Leistung,<br />

allgemeine Merkmale der baulichen Anlage:<br />

KT-Rödelheim<br />

Art der Leistung:<br />

Garten- und Landschaftsbauarbeiten<br />

Umfang der Leistung:<br />

250 m² K<strong>am</strong>pfmittelsondierung<br />

250 m³ Baustraße lösen,<br />

entsorgen<br />

325 m³ Boden lösen, entsorgen<br />

60 m² Kanalgraben herstellen<br />

340 m³ Belebten Oberboden<br />

einbauen<br />

600 m² Pflanzfläche herstellen<br />

und 1 Jahr pflegen<br />

22 Stk. Bäume pflanzen<br />

1.100 m² Rasen herstellen und<br />

1 Jahr pflegen<br />

1.430 m² Wiese herstellen und<br />

mähen<br />

370 m² Beton-Rechteckpflaster<br />

20/10 verlegen<br />

270 m² Betonplatten 40/40<br />

verlegen<br />

81 m² Asphaltfläche herstellen<br />

40 m² Natursteinpflaster<br />

verlegen<br />

185 m Kantensteine einbauen<br />

90 m Betonborde einbauen<br />

20 m Beton-L-Steine einbauen<br />

175 m Entwässerungsrinne<br />

einbauen<br />

155 m Gitterzaun einbauen<br />

g) Erbringen von Planungsleistungen:<br />

x Nein<br />

o Ja<br />

h) Aufteilung in Lose: x Nein<br />

o Ja<br />

Spielgeräte und Gerätehäuser<br />

liefern und<br />

aufstellen<br />

Ja, Angebote können<br />

abgegeben werden<br />

o nur für ein Los<br />

o für ein oder mehrere Lose<br />

o für alle Lose<br />

i) Ausführungsfrist:<br />

Fertigstellung der<br />

Leistungen bis: 26.08.<strong>2013</strong><br />

Dauer der Leistung:<br />

ggf. Beginn der<br />

Ausführung: 15.11.<strong>2013</strong><br />

j) Nebenangebote: o zugelassen<br />

x nicht zugelassen<br />

k) Anforderung der Vergabeunterlagen:<br />

bei:<br />

Zentrale Submissionsstelle<br />

bei FAAG<br />

Gutleutstraße 40<br />

60329 <strong>Frankfurt</strong> <strong>am</strong> <strong>Main</strong><br />

l) Kosten für die Übersendung der Vergabeunterlagen<br />

in Papierform:<br />

Höhe der Kosten: 35,00 Euro<br />

Zahlungsweise: Banküberweisung<br />

Empfänger: FAAG TECHNIK GmbH<br />

Kontonummer: 2000 39 059<br />

BLZ, Geldinstitut: 500 50201<br />

<strong>Frankfurt</strong>er Sparkasse<br />

IBAN: DE06 5005 0201<br />

0200 0390 59<br />

BIC-Code: HELADEF1822<br />

Verwendungszweck:<br />

20-<strong>2013</strong>-00121,<br />

KT Rödelheim<br />

Fehlt der Verwendungszweck auf Ihrer Überweisung,<br />

so ist die Zahlung nicht zuzuordnen und<br />

Sie erhalten keine Unterlagen.


Seite 702 / <strong>Amtsblatt</strong><br />

Die Vergabeunterlagen können nur versendet<br />

werden, wenn<br />

- auf der Überweisung der Verwendungszweck<br />

angegeben wurde<br />

- gleichzeitig mit der Überweisung die Vergabeunterlagen<br />

per Brief oder E-Mail (unter Angabe<br />

Ihrer vollständigen Firmenadresse) bei der in Abschnitt<br />

k) genannten Stelle angefordert wurden,<br />

- das Entgelt auf dem Konto des Empfängers eingegangen<br />

ist.<br />

Das eingezahlte Entgelt wird nicht erstattet.<br />

o) Anschrift, an die die Angebote<br />

zu richten sind: FAAG TECHNIK GmbH<br />

Gutleutstraße 40<br />

60329 <strong>Frankfurt</strong> <strong>am</strong> <strong>Main</strong><br />

q) Angebotseröffnung:<br />

<strong>am</strong> 18.06.<strong>2013</strong>, 11.00 Uhr<br />

Ort:<br />

Zentrale Submissionsstelle<br />

bei FAAG<br />

Gutleutstraße 40<br />

60329 <strong>Frankfurt</strong> <strong>am</strong> <strong>Main</strong><br />

Zimmer: 2<br />

Personen, die bei der Eröffnung anwesend sein<br />

dürfen:<br />

Bieter und deren bevollmächtigte<br />

Vertreter.<br />

r) geforderte<br />

Sicherheiten:<br />

t) Rechtsform der Bietergemeinschaften:<br />

Vertragserfüllungsbürgschaft:<br />

5 % der Auftragssumme;<br />

Mängelanspruchsbürgschaft:<br />

3 % der Abrechnungssumme<br />

ges<strong>am</strong>tschuldnerisch haftend<br />

mit bevollmächtigtem<br />

Vertreter<br />

u) Nachweise zur Eignung:<br />

Präqualifizierte Unternehmen führen den Nachweis<br />

der Eignung durch den Eintrag in die Liste<br />

des Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen<br />

(Präqualifikationsverzeichnis). Bei<br />

Einsatz von Nachunternehmen ist auf Verlangen<br />

nachzuweisen, dass die vorgesehenen Nachunternehmen<br />

präqualifiziert sind oder die Voraussetzung<br />

für die Präqualifikation erfüllen.<br />

Nicht präqualifizierte Unternehmen haben zum<br />

Nachweis der Eignung mit dem Angebot das ausgefüllte<br />

Formblatt ‘Eigenerklärung zur Eignung’<br />

vorzulegen. Bei Einsatz von Nachunternehmen<br />

sind die Eigenerklärungen auch für die vorgesehenen<br />

Nachunternehmen abzugeben, es sei denn,<br />

die Nachunternehmen sind präqualifiziert. In<br />

diesem Fall reicht die Angabe der Nummer, unter<br />

der die Nachunternehmen in der Liste des Vereins<br />

für die Präqualifikation von Bauunternehmen<br />

(Präqualifikationsverzeichnis) geführt werden.<br />

Gelangt das Angebot in die engere Wahl, sind die<br />

Eigenerklärungen (auch die der Nachunternehmen)<br />

durch Vorlage der in der ‘Eigenerklärung zur<br />

Eignung’ genannten Bescheinigungen zuständiger<br />

Stellen zu bestätigen.<br />

Das Formblatt ‘Eigenerklärungen zur Eignung’ ist<br />

erhältlich.<br />

Darüber hinaus hat der Bieter zum Nachweis<br />

seiner Fachkunde folgende Angaben gemäß § 6<br />

Abs. 3 <strong>Nr</strong>. 3 VOB/A zu machen:<br />

11.06.<strong>2013</strong> / <strong>Nr</strong>. <strong>24</strong>, 144. Jhg.<br />

Der Bewerber hat eine Erklärung vorzulegen,<br />

dass er in den letzten 2 Jahren nicht<br />

- gem. § 21 Abs. 1 Satz 1 oder 2 Schwarzarbeiterbekämpfungsgesetz<br />

oder<br />

- gem. § 6 Satz 1 oder 2 Arbeitnehmerentsendegesetz<br />

mit einer Freiheitsstrafe von mehr als 3<br />

Monaten oder einer Geldstrafe von mehr als 90<br />

Tagessätzen oder einer Geldbuße von mehr als<br />

2.500 Euro belegt worden ist.<br />

v) Ablauf der Zuschlagsund<br />

Bindefrist: 16.08.<strong>2013</strong><br />

w) Nachprüfungsstelle (§ 21 VOB/A):<br />

Vergabeprüfstelle des Regierungspräsidiums<br />

Darmstadt, Luisenplatz 2, 64283 Darmstadt<br />

Grünflächen<strong>am</strong>t<br />

Kita Heddernheim, Dillenburger Straße<br />

– Garten- und Landschaftsbauarbeiten –<br />

Öffentliche Ausschreibung <strong>Nr</strong>. 20-<strong>2013</strong>-00125<br />

nach VOB/A<br />

a) Öffentlicher Auftraggeber (Vergabestelle):<br />

Stadt <strong>Frankfurt</strong> <strong>am</strong> <strong>Main</strong><br />

Grünflächen<strong>am</strong>t<br />

vertreten durch die FAAG TECHNIK GmbH<br />

Gutleutstraße 40<br />

60329 <strong>Frankfurt</strong> <strong>am</strong> <strong>Main</strong><br />

Telefon: 069 / 2 698 - 454<br />

Telefax: 069 / 2 698 - 367<br />

E-Mail: s.faust@faag.abg-fh.de<br />

Internet: www.vergabe.stadt-frankfurt.de<br />

b) Vergabeverfahren:<br />

Öffentliche Ausschreibung, VOB/A<br />

Vergabenummer: 20-<strong>2013</strong>-00125<br />

c) Angaben zum elektronischen Vergabeverfahren<br />

und zur Ver- und Entschlüsselung der Unterlagen:<br />

–<br />

d) Art des Auftrags:<br />

x Ausführung von Bauleistungen<br />

o Planung und Ausführung von Bauleistungen<br />

o Bauleistungen durch Dritte<br />

e) Ort der Ausführung:<br />

Kita Heddernheim<br />

Dillenburger Straße<br />

60439 <strong>Frankfurt</strong> <strong>am</strong> <strong>Main</strong><br />

f) Art und Umfang der Leistung,<br />

allgemeine Merkmale der baulichen Anlage:<br />

Kita Heddernheim<br />

Art der Leistung:<br />

Garten- und Landschaftsbauarbeiten<br />

Umfang der Leistung:<br />

<strong>2.3</strong>40 m² Gelände bearbeiten<br />

100 m Maschendrahtzaun<br />

rückbauen<br />

15 Stk. Stahlrohrbügel<br />

ausbauen


11.06.<strong>2013</strong> / <strong>Nr</strong>. <strong>24</strong>, 144. Jhg. <strong>Amtsblatt</strong> / Seite 703<br />

115 m Entwässerungsrohrleitungen<br />

herstellen<br />

15 m Frischwasserleitung mit<br />

Entnahmestelle<br />

450 m² Betonpflasterfläche<br />

herstellen<br />

165 m² Betonplattenfläche<br />

herstellen<br />

60 m² Sandspielfläche herstellen<br />

170 m² Kunststoffflächen im<br />

Ortseinbau herstellen<br />

235 m Gittermattenzaun mit<br />

Toren<br />

80 m Holzlattenzaun mit Toren<br />

3 Stk. Stahlbriefkästen /<br />

Stelenelemente<br />

120 m Betonwinkelmauern,<br />

Mauerscheiben herstellen<br />

470 m² Pflanzflächen herstellen,<br />

mit Fertigungspflege<br />

285 m² Rasenfläche herstellen,<br />

mit Fertigungspflege<br />

11 Stk. Spielgeräte liefern und<br />

aufbauen<br />

180 m² Baustellenzufahrt<br />

rückbauen, Zufahrt neu<br />

herstellen<br />

130 m² Vegetationstechnische<br />

Arbeiten Nachbargelände<br />

g) Erbringen von Planungsleistungen:<br />

x Nein<br />

o Ja<br />

h) Aufteilung in Lose: x Nein<br />

o Ja<br />

Ja, Angebote können<br />

abgegeben werden<br />

o nur für ein Los<br />

o für ein oder mehrere Lose<br />

o für alle Lose<br />

i) Ausführungsfrist:<br />

Fertigstellung der<br />

Leistungen bis: 20.08.<strong>2013</strong><br />

Dauer der Leistung:<br />

ggf. Beginn der<br />

Ausführung: 12.11.<strong>2013</strong><br />

j) Nebenangebote: o zugelassen<br />

x nicht zugelassen<br />

k) Anforderung der Vergabeunterlagen:<br />

bei:<br />

Grünflächen<strong>am</strong>t,<br />

vertreten durch die<br />

FAAG TECHNIK GmbH<br />

Gutleutstraße 40<br />

60329 <strong>Frankfurt</strong> <strong>am</strong> <strong>Main</strong><br />

Telefon: 069 / 2 698 - 454<br />

Telefax: 069 / 2 698 - 367<br />

E-Mail: s.faust@faag.abg-fh.de<br />

l) Kosten für die Übersendung der Vergabeunterlagen<br />

in Papierform:<br />

Höhe der Kosten: 30,00 Euro<br />

Zahlungsweise: Banküberweisung<br />

Empfänger: FAAG TECHNIK GmbH<br />

Kontonummer: 2000 39 059<br />

BLZ, Geldinstitut: 500 50201<br />

<strong>Frankfurt</strong>er Sparkasse<br />

IBAN: DE06 5005 0201<br />

0200 0390 59<br />

BIC-Code: HELADEF1822<br />

Verwendungszweck:<br />

20-<strong>2013</strong>-00125,<br />

KT Heddernheim<br />

Fehlt der Verwendungszweck auf Ihrer Überweisung,<br />

so ist die Zahlung nicht zuzuordnen und<br />

Sie erhalten keine Unterlagen.<br />

Die Vergabeunterlagen können nur versendet<br />

werden, wenn<br />

- auf der Überweisung der Verwendungszweck<br />

angegeben wurde<br />

- gleichzeitig mit der Überweisung die Vergabeunterlagen<br />

per Brief oder E-Mail (unter Angabe<br />

Ihrer vollständigen Firmenadresse) bei der in Abschnitt<br />

k) genannten Stelle angefordert wurden,<br />

- das Entgelt auf dem Konto des Empfängers eingegangen<br />

ist.<br />

Das eingezahlte Entgelt wird nicht erstattet.<br />

o) Anschrift, an die die Angebote<br />

zu richten sind: FAAG TECHNIK GmbH<br />

Gutleutstraße 40<br />

60329 <strong>Frankfurt</strong> <strong>am</strong> <strong>Main</strong><br />

q) Angebotseröffnung:<br />

<strong>am</strong> 20.06.<strong>2013</strong>, 11.30 Uhr<br />

Ort:<br />

Zentrale Submissionsstelle<br />

bei FAAG<br />

Gutleutstraße 40<br />

60329 <strong>Frankfurt</strong> <strong>am</strong> <strong>Main</strong><br />

Zimmer: 2<br />

Personen, die bei der Eröffnung anwesend sein<br />

dürfen:<br />

Bieter und deren bevollmächtigte<br />

Vertreter.<br />

r) geforderte<br />

Sicherheiten:<br />

t) Rechtsform der Bietergemeinschaften:<br />

Vertragserfüllungsbürgschaft:<br />

5 % der Auftragssumme;<br />

Mängelanspruchsbürgschaft:<br />

3 % der Abrechnungssumme<br />

ges<strong>am</strong>tschuldnerisch haftend<br />

mit bevollmächtigtem<br />

Vertreter


Seite 704 / <strong>Amtsblatt</strong><br />

u) Nachweise zur Eignung:<br />

Präqualifizierte Unternehmen führen den Nachweis<br />

der Eignung durch den Eintrag in die Liste<br />

des Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen<br />

(Präqualifikationsverzeichnis). Bei<br />

Einsatz von Nachunternehmen ist auf Verlangen<br />

nachzuweisen, dass die vorgesehenen Nachunternehmen<br />

präqualifiziert sind oder die Voraussetzung<br />

für die Präqualifikation erfüllen.<br />

Nicht präqualifizierte Unternehmen haben zum<br />

Nachweis der Eignung mit dem Angebot das ausgefüllte<br />

Formblatt ‘Eigenerklärung zur Eignung’<br />

vorzulegen. Bei Einsatz von Nachunternehmen<br />

sind die Eigenerklärungen auch für die vorgesehenen<br />

Nachunternehmen abzugeben, es sei denn,<br />

die Nachunternehmen sind präqualifiziert.<br />

In diesem Fall reicht die Angabe der Nummer,<br />

unter der die Nachunternehmen in der Liste<br />

des Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen<br />

(Präqualifikationsverzeichnis) geführt<br />

werden.<br />

Gelangt das Angebot in die engere Wahl, sind die<br />

Eigenerklärungen (auch die der Nachunternehmen)<br />

durch Vorlage der in der ‘Eigenerklärung zur<br />

Eignung’ genannten Bescheinigungen zuständiger<br />

Stellen zu bestätigen.<br />

Das Formblatt ‘Eigenerklärungen zur Eignung’ ist<br />

erhältlich.<br />

Darüber hinaus hat der Bieter zum Nachweis<br />

seiner Fachkunde folgende Angaben gemäß § 6<br />

Abs. 3 <strong>Nr</strong>. 3 VOB/A zu machen:<br />

Der Bewerber hat eine Erklärung vorzulegen,<br />

dass er in den letzten 2 Jahren nicht<br />

- gem. § 21 Abs. 1 Satz 1 oder 2 Schwarzarbeiterbekämpfungsgesetz<br />

oder<br />

- gem. § 6 Satz 1 oder 2 Arbeitnehmerentsendegesetz<br />

mit einer Freiheitsstrafe von mehr als 3<br />

Monaten oder einer Geldstrafe von mehr als 90<br />

Tagessätzen oder einer Geldbuße von mehr als<br />

2.500 Euro belegt worden ist.<br />

v) Ablauf der Zuschlagsund<br />

Bindefrist: 27.08.<strong>2013</strong><br />

w) Nachprüfungsstelle (§ 21 VOB/A):<br />

Vergabeprüfstelle des Regierungspräsidiums<br />

Darmstadt, Luisenplatz 2, 64283 Darmstadt<br />

Hochbau<strong>am</strong>t<br />

Römerberg 19-27<br />

– Dachsanierungsarbeiten –<br />

Öffentliche Ausschreibung <strong>Nr</strong>. 65-<strong>2013</strong>-00347<br />

nach VOB/A<br />

a) Öffentlicher Auftraggeber (Vergabestelle):<br />

Stadt <strong>Frankfurt</strong> <strong>am</strong> <strong>Main</strong><br />

Hochbau<strong>am</strong>t<br />

Gerbermühlstraße 48<br />

60594 <strong>Frankfurt</strong> <strong>am</strong> <strong>Main</strong><br />

Telefon: 069 / 212 - 38 590<br />

Telefax: 069 / 212 - 44 509<br />

E-Mail: udo.weide@stadt-frankfurt.de<br />

Internet: www.vergabe.stadt-frankfurt.de<br />

b) Vergabeverfahren:<br />

Öffentliche Ausschreibung, VOB/A<br />

Vergabenummer: 65-<strong>2013</strong>-00347<br />

11.06.<strong>2013</strong> / <strong>Nr</strong>. <strong>24</strong>, 144. Jhg.<br />

c) Angaben zum elektronischen Vergabeverfahren<br />

und zur Ver- und Entschlüsselung der Unterlagen:<br />

–<br />

d) Art des Auftrags:<br />

x Ausführung von Bauleistungen<br />

o Planung und Ausführung von Bauleistungen<br />

o Bauleistungen durch Dritte<br />

e) Ort der Ausführung:<br />

Römerberg 19-27<br />

60311 <strong>Frankfurt</strong> <strong>am</strong> <strong>Main</strong><br />

f) Art und Umfang der Leistung,<br />

allgemeine Merkmale der baulichen Anlage:<br />

Sanierung eines Schieferdaches<br />

Art der Leistung:<br />

Fassadengerüst<br />

Umfang der Leistung:<br />

8.200 m 2 Fassadengerüst<br />

Material- und Personenaufzug<br />

g) Erbringen von Planungsleistungen:<br />

x Nein<br />

o Ja<br />

h) Aufteilung in Lose: x Nein<br />

o Ja<br />

Ja, Angebote können<br />

abgegeben werden<br />

o nur für ein Los<br />

o für ein oder mehrere Lose<br />

o für alle Lose<br />

i) Ausführungsfrist:<br />

Fertigstellung der<br />

Leistungen bis: 15.08.<strong>2013</strong><br />

Dauer der Leistung:<br />

ggf. Beginn der<br />

Ausführung: 13.09.2014<br />

j) Nebenangebote: o zugelassen<br />

x nicht zugelassen<br />

k) Anforderung der Vergabeunterlagen:<br />

bei:<br />

Hochbau<strong>am</strong>t<br />

Abt. 65.21.21<br />

Gerbermühlstraße 48<br />

60594 <strong>Frankfurt</strong> <strong>am</strong> <strong>Main</strong><br />

Telefon: 069 / 212 - 36 431<br />

Telefax: 069 / 212 - 47 945<br />

E-Mail:<br />

lv-versand.hochbau<strong>am</strong>t@<br />

stadt-frankfurt.de<br />

Online-Plattform:<br />

www.vergabe.stadt-frankfurt.de<br />

l) Kosten für die Übersendung der Vergabeunterlagen<br />

in Papierform:<br />

Höhe der Kosten: 50,00 Euro<br />

Zahlungsweise: Banküberweisung


11.06.<strong>2013</strong> / <strong>Nr</strong>. <strong>24</strong>, 144. Jhg. <strong>Amtsblatt</strong> / Seite 705<br />

Empfänger: Kassen- und Steuer<strong>am</strong>t<br />

der Stadt <strong>Frankfurt</strong> <strong>am</strong> <strong>Main</strong><br />

Kontonummer: 2-609<br />

BLZ, Geldinstitut: 500 100 60<br />

Postbank AG<br />

<strong>Frankfurt</strong> <strong>am</strong> <strong>Main</strong><br />

IBAN: DE16 5001 0060 0000<br />

0026 09<br />

BIC-Code: PBNKDEFFXXX<br />

Verwendungszweck:<br />

65-<strong>2013</strong>-00347,<br />

Gerüstarbeiten, Römerberg<br />

19-27, Dachsanierung 4. BA<br />

Fehlt der Verwendungszweck auf Ihrer Überweisung,<br />

so ist die Zahlung nicht zuzuordnen und<br />

Sie erhalten keine Unterlagen.<br />

Die Vergabeunterlagen können nur versendet<br />

werden, wenn<br />

- auf der Überweisung der Verwendungszweck<br />

angegeben wurde<br />

- gleichzeitig mit der Überweisung die Vergabeunterlagen<br />

per Brief oder E-Mail (unter Angabe<br />

Ihrer vollständigen Firmenadresse) bei der in Abschnitt<br />

k) genannten Stelle angefordert wurden,<br />

- das Entgelt auf dem Konto des Empfängers eingegangen<br />

ist.<br />

Das eingezahlte Entgelt wird nicht erstattet.<br />

o) Anschrift, an die die Angebote<br />

zu richten sind: Hochbau<strong>am</strong>t<br />

Submissionsstelle<br />

Gerbermühlstraße 48<br />

60594 <strong>Frankfurt</strong> <strong>am</strong> <strong>Main</strong><br />

Online-Plattform:<br />

www.vergabe.stadt-frankfurt.de<br />

q) Angebotseröffnung:<br />

<strong>am</strong> 18.06.<strong>2013</strong>, 14.00 Uhr<br />

Ort:<br />

Hochbau<strong>am</strong>t<br />

Submissionsstelle<br />

Gerbermühlstraße 48<br />

60594 <strong>Frankfurt</strong> <strong>am</strong> <strong>Main</strong><br />

Personen, die bei der Eröffnung anwesend sein<br />

dürfen:<br />

Bieter und deren bevollmächtigte<br />

Vertreter.<br />

r) geforderte<br />

Sicherheiten: siehe Vergabeunterlagen<br />

t) Rechtsform der Bietergemeinschaften:<br />

ges<strong>am</strong>tschuldnerisch haftend<br />

mit bevollmächtigtem<br />

Vertreter<br />

u) Nachweise zur Eignung:<br />

Präqualifizierte Unternehmen führen den Nachweis<br />

der Eignung durch den Eintrag in die Liste<br />

des Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen<br />

(Präqualifikationsverzeichnis). Bei<br />

Einsatz von Nachunternehmen ist auf Verlangen<br />

nachzuweisen, dass die vorgesehenen Nachunternehmen<br />

präqualifiziert sind oder die Voraussetzung<br />

für die Präqualifikation erfüllen.<br />

Nicht präqualifizierte Unternehmen haben zum<br />

Nachweis der Eignung mit dem Angebot das ausgefüllte<br />

Formblatt ‘Eigenerklärung zur Eignung’<br />

vorzulegen.<br />

Bei Einsatz von Nachunternehmen sind die<br />

Eigenerklärungen auch für die vorgesehenen<br />

Nachunternehmen abzugeben, es sei denn, die<br />

Nachunternehmen sind präqualifiziert. In diesem<br />

Fall reicht die Angabe der Nummer, unter der die<br />

Nachunternehmen in der Liste des Vereins für die<br />

Präqualifikation von Bauunternehmen (Präqualifikationsverzeichnis)<br />

geführt werden.<br />

Gelangt das Angebot in die engere Wahl, sind die<br />

Eigenerklärungen (auch die der Nachunternehmen)<br />

durch Vorlage der in der ‘Eigenerklärung zur<br />

Eignung’ genannten Bescheinigungen zuständiger<br />

Stellen zu bestätigen.<br />

Das Formblatt ‘Eigenerklärungen zur Eignung’ ist<br />

erhältlich.<br />

Darüber hinaus hat der Bieter zum Nachweis<br />

seiner Fachkunde folgende Angaben gemäß § 6<br />

Abs. 3 <strong>Nr</strong>. 3 VOB/A zu machen:<br />

Eintragung in die Liste des Vereins für Präqualifikation<br />

von Bauunternehmen e.V. (Präqualifikationsverzeichnis)<br />

oder Eigenerklärungen gem.<br />

Formblatt 1<strong>24</strong> (Eigenerklärungen zur Eignung).<br />

Soweit zuständige Stellen Eigenerklärungen<br />

bestätigen, sind von Bietern, deren Angebote in<br />

die engere Wahl kommen, die entsprechenden<br />

Bescheinigungen vorzulegen. Das Formblatt 1<strong>24</strong><br />

ist diesen Ausschreibungsunterlagen beigelegt.<br />

v) Ablauf der Zuschlagsund<br />

Bindefrist: 02.08.<strong>2013</strong><br />

w) Nachprüfungsstelle (§ 21 VOB/A):<br />

Regierungspräsidium Darmstadt, Dezernat III 31.4,<br />

64278 Darmstadt, Dienstgebäude: Wilhelminenstraße<br />

1 - 3, Telefax: 06 151 / 12 - 5 816<br />

Hochbau<strong>am</strong>t<br />

Leibnizschule, Gebeschusstraße <strong>24</strong><br />

– Metallbauarbeiten –<br />

Öffentliche Ausschreibung <strong>Nr</strong>. 65-<strong>2013</strong>-00352<br />

nach VOB/A<br />

a) Öffentlicher Auftraggeber (Vergabestelle):<br />

Stadt <strong>Frankfurt</strong> <strong>am</strong> <strong>Main</strong><br />

Hochbau<strong>am</strong>t<br />

Gerbermühlstraße 48<br />

60594 <strong>Frankfurt</strong> <strong>am</strong> <strong>Main</strong><br />

Telefon: 069 / 212 - 30 653<br />

Telefax: 069 / 212 - 44 512<br />

E-Mail: ulrich.schaefer@stadt-frankfurt.de<br />

Internet: www.vergabe.stadt-frankfurt.de<br />

b) Vergabeverfahren:<br />

Öffentliche Ausschreibung, VOB/A<br />

Vergabenummer: 65-<strong>2013</strong>-00352<br />

c) Angaben zum elektronischen Vergabeverfahren<br />

und zur Ver- und Entschlüsselung der Unterlagen:<br />

–<br />

d) Art des Auftrags:<br />

x Ausführung von Bauleistungen<br />

o Planung und Ausführung von Bauleistungen<br />

o Bauleistungen durch Dritte


Seite 706 / <strong>Amtsblatt</strong><br />

e) Ort der Ausführung:<br />

Leibnizschule<br />

Gebeschusstraße <strong>24</strong><br />

65929 <strong>Frankfurt</strong> <strong>am</strong> <strong>Main</strong><br />

f) Art und Umfang der Leistung,<br />

allgemeine Merkmale der baulichen Anlage:<br />

Schule<br />

Art der Leistung:<br />

Metallbauarbeiten<br />

Umfang der Leistung:<br />

5 Stk. Stahltüren T 30-RS-1<br />

1 Stk. Stahltür T 30-RS-2<br />

1 Stk. Stahltür T 90-RS<br />

11 Stk. Alu-Rauchschutztür-<br />

Elemente<br />

4 Stk. Alu-Brandschutz-<br />

Elemente<br />

2 Stk. Alu-Außentüren<br />

g) Erbringen von Planungsleistungen:<br />

x Nein<br />

o Ja<br />

h) Aufteilung in Lose: x Nein<br />

o Ja<br />

Ja, Angebote können<br />

abgegeben werden<br />

o nur für ein Los<br />

o für ein oder mehrere Lose<br />

o für alle Lose<br />

i) Ausführungsfrist:<br />

Fertigstellung der<br />

Leistungen bis: 07.10.<strong>2013</strong><br />

Dauer der Leistung:<br />

ggf. Beginn der<br />

Ausführung: 25.10.<strong>2013</strong><br />

j) Nebenangebote: o zugelassen<br />

x nicht zugelassen<br />

k) Anforderung der Vergabeunterlagen:<br />

bei:<br />

Hochbau<strong>am</strong>t<br />

Abt. 65.21.21<br />

Gerbermühlstraße 48<br />

60594 <strong>Frankfurt</strong> <strong>am</strong> <strong>Main</strong><br />

Telefon: 069 / 212 - 36 431<br />

Telefax: 069 / 212 - 47 945<br />

E-Mail:<br />

lv-versand.hochbau<strong>am</strong>t@<br />

stadt-frankfurt.de<br />

Online-Plattform:<br />

www.vergabe.stadt-frankfurt.de<br />

l) Kosten für die Übersendung der Vergabeunterlagen<br />

in Papierform:<br />

Höhe der Kosten: 50,00 Euro<br />

Zahlungsweise: Banküberweisung<br />

11.06.<strong>2013</strong> / <strong>Nr</strong>. <strong>24</strong>, 144. Jhg.<br />

Empfänger: Kassen- und Steuer<strong>am</strong>t<br />

der Stadt <strong>Frankfurt</strong> <strong>am</strong> <strong>Main</strong><br />

Kontonummer: 2-609<br />

BLZ, Geldinstitut: 500 100 60<br />

Postbank AG<br />

<strong>Frankfurt</strong> <strong>am</strong> <strong>Main</strong><br />

IBAN: DE16 5001 0060 0000<br />

0026 09<br />

BIC-Code: PBNKDEFFXXX<br />

Verwendungszweck:<br />

65-<strong>2013</strong>-00352,<br />

Leibnizschule<br />

Fehlt der Verwendungszweck auf Ihrer Überweisung,<br />

so ist die Zahlung nicht zuzuordnen und<br />

Sie erhalten keine Unterlagen.<br />

Die Vergabeunterlagen können nur versendet<br />

werden, wenn<br />

- auf der Überweisung der Verwendungszweck<br />

angegeben wurde<br />

- gleichzeitig mit der Überweisung die Vergabeunterlagen<br />

per Brief oder E-Mail (unter Angabe<br />

Ihrer vollständigen Firmenadresse) bei der in Abschnitt<br />

k) genannten Stelle angefordert wurden,<br />

- das Entgelt auf dem Konto des Empfängers eingegangen<br />

ist.<br />

Das eingezahlte Entgelt wird nicht erstattet.<br />

o) Anschrift, an die die Angebote<br />

zu richten sind: Hochbau<strong>am</strong>t<br />

Submissionsstelle<br />

Gerbermühlstraße 48<br />

60594 <strong>Frankfurt</strong> <strong>am</strong> <strong>Main</strong><br />

Online-Plattform:<br />

www.vergabe.stadt-frankfurt.de<br />

q) Angebotseröffnung:<br />

<strong>am</strong> 20.06.<strong>2013</strong>, 11.00 Uhr<br />

Ort:<br />

Hochbau<strong>am</strong>t<br />

Submissionsstelle<br />

Gerbermühlstraße 48<br />

60594 <strong>Frankfurt</strong> <strong>am</strong> <strong>Main</strong><br />

Zimmer: 002<br />

Personen, die bei der Eröffnung anwesend sein<br />

dürfen:<br />

Bieter und deren bevollmächtigte<br />

Vertreter.<br />

r) geforderte<br />

Sicherheiten: siehe Vergabeunterlagen<br />

t) Rechtsform der Bietergemeinschaften:<br />

ges<strong>am</strong>tschuldnerisch haftend<br />

mit bevollmächtigtem<br />

Vertreter<br />

u) Nachweise zur Eignung:<br />

Präqualifizierte Unternehmen führen den Nachweis<br />

der Eignung durch den Eintrag in die Liste<br />

des Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen<br />

(Präqualifikationsverzeichnis). Bei<br />

Einsatz von Nachunternehmen ist auf Verlangen<br />

nachzuweisen, dass die vorgesehenen Nachunternehmen<br />

präqualifiziert sind oder die Voraussetzung<br />

für die Präqualifikation erfüllen.<br />

Nicht präqualifizierte Unternehmen haben zum<br />

Nachweis der Eignung mit dem Angebot das ausgefüllte<br />

Formblatt ‘Eigenerklärung zur Eignung’<br />

vorzulegen.


11.06.<strong>2013</strong> / <strong>Nr</strong>. <strong>24</strong>, 144. Jhg. <strong>Amtsblatt</strong> / Seite 707<br />

Bei Einsatz von Nachunternehmen sind die<br />

Eigenerklärungen auch für die vorgesehenen<br />

Nachunternehmen abzugeben, es sei denn, die<br />

Nachunternehmen sind präqualifiziert. In diesem<br />

Fall reicht die Angabe der Nummer, unter der die<br />

Nachunternehmen in der Liste des Vereins für die<br />

Präqualifikation von Bauunternehmen (Präqualifikationsverzeichnis)<br />

geführt werden.<br />

Gelangt das Angebot in die engere Wahl, sind die<br />

Eigenerklärungen (auch die der Nachunternehmen)<br />

durch Vorlage der in der ‘Eigenerklärung zur<br />

Eignung’ genannten Bescheinigungen zuständiger<br />

Stellen zu bestätigen.<br />

Das Formblatt ‘Eigenerklärungen zur Eignung’ ist<br />

erhältlich.<br />

Darüber hinaus hat der Bieter zum Nachweis<br />

seiner Fachkunde folgende Angaben gemäß § 6<br />

Abs. 3 <strong>Nr</strong>. 3 VOB/A zu machen: –<br />

v) Ablauf der Zuschlagsund<br />

Bindefrist: 30.08.<strong>2013</strong><br />

w) Nachprüfungsstelle (§ 21 VOB/A):<br />

Regierungspräsidium Darmstadt, Dezernat III 31.4,<br />

64278 Darmstadt, Dienstgebäude: Wilhelminenstraße<br />

1 - 3, Telefax: 06 151 / 12 - 5 816<br />

Hochbau<strong>am</strong>t<br />

Kita 96, In den Schafgärten<br />

– Trockenbauarbeiten –<br />

Öffentliche Ausschreibung <strong>Nr</strong>. 65-<strong>2013</strong>-00353<br />

nach VOB/A<br />

a) Öffentlicher Auftraggeber (Vergabestelle):<br />

Stadt <strong>Frankfurt</strong> <strong>am</strong> <strong>Main</strong><br />

Hochbau<strong>am</strong>t<br />

Gerbermühlstraße 48<br />

60594 <strong>Frankfurt</strong> <strong>am</strong> <strong>Main</strong><br />

Telefon: 069 / 212 - 33 441<br />

Telefax: 069 / 212 - 44 512<br />

E-Mail: dan-peter.contiu@stadt-frankfurt.de<br />

Internet: www.vergabe.stadt-frankfurt.de<br />

b) Vergabeverfahren:<br />

Öffentliche Ausschreibung, VOB/A<br />

Vergabenummer: 65-<strong>2013</strong>-00353<br />

c) Angaben zum elektronischen Vergabeverfahren<br />

und zur Ver- und Entschlüsselung der Unterlagen:<br />

–<br />

d) Art des Auftrags:<br />

x Ausführung von Bauleistungen<br />

o Planung und Ausführung von Bauleistungen<br />

o Bauleistungen durch Dritte<br />

e) Ort der Ausführung:<br />

Kita 96<br />

In den Schafgärten<br />

60437 <strong>Frankfurt</strong> <strong>am</strong> <strong>Main</strong><br />

f) Art und Umfang der Leistung,<br />

allgemeine Merkmale der baulichen Anlage:<br />

Neubau eines Kinderzentrums in Passivhaus-<br />

Standard als zweigeschossiger Holzbau mit<br />

Flachdach<br />

Art der Leistung:<br />

Trockenbauarbeiten<br />

Umfang der Leistung:<br />

370 m 2 Metallständerwand,<br />

125 mm<br />

300 m 2 Vorsatzschalen,<br />

div. Wanddicken<br />

200 m 2 Gipsplatten-Decke<br />

glatt<br />

800 m 2 Gipsplatten-<br />

Akustik-Decke<br />

gelocht<br />

330 m 2 Gipsplatten-<br />

Abkofferung<br />

250 m 2 Akustikbekleidung<br />

als Decke-unter-<br />

Decke<br />

g) Erbringen von Planungsleistungen:<br />

x Nein<br />

o Ja<br />

h) Aufteilung in Lose: x Nein<br />

o Ja<br />

Ja, Angebote können<br />

abgegeben werden<br />

o nur für ein Los<br />

o für ein oder mehrere Lose<br />

o für alle Lose<br />

i) Ausführungsfrist:<br />

Fertigstellung der<br />

Leistungen bis: 23.09.<strong>2013</strong><br />

Dauer der Leistung:<br />

ggf. Beginn der<br />

Ausführung: 13.12.<strong>2013</strong><br />

j) Nebenangebote: o zugelassen<br />

x nicht zugelassen<br />

k) Anforderung der Vergabeunterlagen:<br />

bei:<br />

Hochbau<strong>am</strong>t<br />

Abt. 65.21.21<br />

Gerbermühlstraße 48<br />

60594 <strong>Frankfurt</strong> <strong>am</strong> <strong>Main</strong><br />

Telefon: 069 / 212 - 36 431<br />

Telefax: 069 / 212 - 47 945<br />

E-Mail:<br />

gudrun.unverfaehrt.<strong>am</strong>t65@<br />

stadt-frankfurt.de<br />

Online-Plattform:<br />

www.vergabe.stadt-frankfurt.de<br />

l) Kosten für die Übersendung der Vergabeunterlagen<br />

in Papierform:<br />

Höhe der Kosten: 35,00 Euro<br />

Zahlungsweise:<br />

Empfänger:<br />

Banküberweisung<br />

Kassen- und Steuer<strong>am</strong>t<br />

der Stadt <strong>Frankfurt</strong> <strong>am</strong> <strong>Main</strong>


Seite 708 / <strong>Amtsblatt</strong><br />

Kontonummer: 2-609<br />

BLZ, Geldinstitut: 500 100 60<br />

Postbank AG<br />

<strong>Frankfurt</strong> <strong>am</strong> <strong>Main</strong><br />

IBAN: DE16 5001 0060 0000<br />

0026 09<br />

BIC-Code: PBNKDEFFXXX<br />

Verwendungszweck:<br />

65-<strong>2013</strong>-00353,<br />

KT_96_FFM_<br />

Trockenbauarbeiten<br />

Fehlt der Verwendungszweck auf Ihrer Überweisung,<br />

so ist die Zahlung nicht zuzuordnen und<br />

Sie erhalten keine Unterlagen.<br />

Die Vergabeunterlagen können nur versendet<br />

werden, wenn<br />

- auf der Überweisung der Verwendungszweck<br />

angegeben wurde<br />

- gleichzeitig mit der Überweisung die Vergabeunterlagen<br />

per Brief oder E-Mail (unter Angabe<br />

Ihrer vollständigen Firmenadresse) bei der in Abschnitt<br />

k) genannten Stelle angefordert wurden,<br />

- das Entgelt auf dem Konto des Empfängers eingegangen<br />

ist.<br />

Das eingezahlte Entgelt wird nicht erstattet.<br />

o) Anschrift, an die die Angebote<br />

zu richten sind: Hochbau<strong>am</strong>t<br />

Submissionsstelle<br />

Gerbermühlstraße 48<br />

60594 <strong>Frankfurt</strong> <strong>am</strong> <strong>Main</strong><br />

Online-Plattform:<br />

www.vergabe.stadt-frankfurt.de<br />

q) Angebotseröffnung:<br />

<strong>am</strong> 25.06.<strong>2013</strong>, 1<strong>2.3</strong>0 Uhr<br />

Ort:<br />

Hochbau<strong>am</strong>t<br />

Submissionsstelle<br />

Gerbermühlstraße 48<br />

60594 <strong>Frankfurt</strong> <strong>am</strong> <strong>Main</strong><br />

Personen, die bei der Eröffnung anwesend sein<br />

dürfen:<br />

Bieter und deren bevollmächtigte<br />

Vertreter.<br />

r) geforderte<br />

Sicherheiten: siehe Vergabeunterlagen<br />

t) Rechtsform der Bietergemeinschaften:<br />

ges<strong>am</strong>tschuldnerisch haftend<br />

mit bevollmächtigtem<br />

Vertreter<br />

u) Nachweise zur Eignung:<br />

Präqualifizierte Unternehmen führen den Nachweis<br />

der Eignung durch den Eintrag in die Liste<br />

des Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen<br />

(Präqualifikationsverzeichnis). Bei<br />

Einsatz von Nachunternehmen ist auf Verlangen<br />

nachzuweisen, dass die vorgesehenen Nachunternehmen<br />

präqualifiziert sind oder die Voraussetzung<br />

für die Präqualifikation erfüllen.<br />

Nicht präqualifizierte Unternehmen haben zum<br />

Nachweis der Eignung mit dem Angebot das ausgefüllte<br />

Formblatt ‘Eigenerklärung zur Eignung’<br />

vorzulegen. Bei Einsatz von Nachunternehmen<br />

sind die Eigenerklärungen auch für die vorgesehenen<br />

Nachunternehmen abzugeben, es sei denn,<br />

die Nachunternehmen sind präqualifiziert.<br />

11.06.<strong>2013</strong> / <strong>Nr</strong>. <strong>24</strong>, 144. Jhg.<br />

In diesem Fall reicht die Angabe der Nummer,<br />

unter der die Nachunternehmen in der Liste<br />

des Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen<br />

(Präqualifikationsverzeichnis) geführt<br />

werden.<br />

Gelangt das Angebot in die engere Wahl, sind die<br />

Eigenerklärungen (auch die der Nachunternehmen)<br />

durch Vorlage der in der ‘Eigenerklärung zur<br />

Eignung’ genannten Bescheinigungen zuständiger<br />

Stellen zu bestätigen.<br />

Das Formblatt ‘Eigenerklärungen zur Eignung’ ist<br />

erhältlich.<br />

Darüber hinaus hat der Bieter zum Nachweis<br />

seiner Fachkunde folgende Angaben gemäß § 6<br />

Abs. 3 <strong>Nr</strong>. 3 VOB/A zu machen:<br />

Eintragung in die Liste des Vereins für Präqualifikation<br />

von Bauunternehmen e.V. (Präqualifikationsverzeichnis)<br />

oder Eigenerklärungen gem.<br />

Formblatt 1<strong>24</strong> (Eigenerklärungen zur Eignung).<br />

Soweit zuständige Stellen Eigenerklärungen<br />

bestätigen, sind von Bietern, deren Angebote in<br />

die engere Wahl kommen, die entsprechenden<br />

Bescheinigungen vorzulegen. Das Formblatt 1<strong>24</strong><br />

ist diesen Ausschreibungsunterlagen beigelegt.<br />

Darüber hinaus hat der Bieter zum Nachweis<br />

seiner Fachkunde folgende Angaben gemäß § 6<br />

Abs. 3 <strong>Nr</strong>. 3 VOB/A zu machen: Eintragung in die<br />

Liste des Vereins für Präqualifikation von Bauunternehmen<br />

e.V. (Präqualifikationsverzeichnis)<br />

v) Ablauf der Zuschlagsund<br />

Bindefrist: 23.08.<strong>2013</strong><br />

w) Nachprüfungsstelle (§ 21 VOB/A):<br />

Regierungspräsidium Darmstadt, Dezernat III 31.4,<br />

64278 Darmstadt, Dienstgebäude: Wilhelminenstraße<br />

1 - 3, Telefax: 06 151 / 12 - 5 816<br />

Hochbau<strong>am</strong>t<br />

Rohmerplatz 15<br />

– Gerüstarbeiten –<br />

Öffentliche Ausschreibung <strong>Nr</strong>. 65-<strong>2013</strong>-00357<br />

nach VOB/A<br />

a) Öffentlicher Auftraggeber (Vergabestelle):<br />

Stadt <strong>Frankfurt</strong> <strong>am</strong> <strong>Main</strong><br />

Hochbau<strong>am</strong>t<br />

Gerbermühlstraße 48<br />

60594 <strong>Frankfurt</strong> <strong>am</strong> <strong>Main</strong><br />

Telefon: 069 / 212 - 33 221<br />

E-Mail: ina.marte@stadt-frankfurt.de<br />

Internet: www.vergabe.stadt-frankfurt.de<br />

b) Vergabeverfahren:<br />

Öffentliche Ausschreibung, VOB/A<br />

Vergabenummer: 65-<strong>2013</strong>-00357<br />

c) Angaben zum elektronischen Vergabeverfahren<br />

und zur Ver- und Entschlüsselung der Unterlagen:<br />

–<br />

d) Art des Auftrags:<br />

x Ausführung von Bauleistungen<br />

o Planung und Ausführung von Bauleistungen<br />

o Bauleistungen durch Dritte


11.06.<strong>2013</strong> / <strong>Nr</strong>. <strong>24</strong>, 144. Jhg. <strong>Amtsblatt</strong> / Seite 709<br />

e) Ort der Ausführung:<br />

Rohmerplatz 15<br />

60486 <strong>Frankfurt</strong> <strong>am</strong> <strong>Main</strong><br />

f) Art und Umfang der Leistung,<br />

allgemeine Merkmale der baulichen Anlage:<br />

Gerüstbauarbeiten und Errichtung eines Bauaufzuges<br />

im Rahmen des Gebäudekomplexes<br />

Rohmerplatz 15<br />

Art der Leistung:<br />

Gerüstbauarbeiten / Bauaufzug<br />

Umfang der Leistung:<br />

Arbeits- und Schutzgerüste für die Schadstoffentsorgung<br />

und den Rückbau (Bereiche Hochhaus,<br />

Anbauten, freistehendes Gerüst) Lastklassen 4<br />

und 3, Breitenklassen W 09<br />

5.008 m² Ges<strong>am</strong>tfläche<br />

Gerüste<br />

4.504m²<br />

Ges<strong>am</strong>tfläche<br />

Witterungs- und<br />

Staubschutz<br />

1.035m²<br />

Ges<strong>am</strong>tfläche Schallschutzkassetten<br />

Mietzeit ges<strong>am</strong>t: 52 Monate.<br />

g) Erbringen von Planungsleistungen:<br />

x Nein<br />

o Ja<br />

h) Aufteilung in Lose: x Nein<br />

o Ja<br />

Ja, Angebote können<br />

abgegeben werden<br />

o nur für ein Los<br />

o für ein oder mehrere Lose<br />

o für alle Lose<br />

i) Ausführungsfrist:<br />

Fertigstellung der<br />

Leistungen bis: 27.09.<strong>2013</strong><br />

Dauer der Leistung:<br />

ggf. Beginn der<br />

Ausführung: 15.10.2014<br />

j) Nebenangebote: o zugelassen<br />

x nicht zugelassen<br />

k) Anforderung der Vergabeunterlagen:<br />

bei:<br />

Hochbau<strong>am</strong>t<br />

Abt. 65.21.21<br />

Gerbermühlstraße 48<br />

60594 <strong>Frankfurt</strong> <strong>am</strong> <strong>Main</strong><br />

Telefon: 069 / 212 - 36 431<br />

Telefax: 069 / 212 - 47 945<br />

E-Mail:<br />

gudrun.unverfaehrt.<strong>am</strong>t65@<br />

stadt-frankfurt.de<br />

Online-Plattform:<br />

www.vergabe.stadt-frankfurt.de<br />

l) Kosten für die Übersendung der Vergabeunterlagen<br />

in Papierform:<br />

Höhe der Kosten: 50,00 Euro<br />

Zahlungsweise: Banküberweisung<br />

Empfänger:<br />

Kassen- und Steuer<strong>am</strong>t<br />

der Stadt <strong>Frankfurt</strong> <strong>am</strong> <strong>Main</strong><br />

Kontonummer: 2-609<br />

BLZ, Geldinstitut: 500 100 60<br />

Postbank AG<br />

<strong>Frankfurt</strong> <strong>am</strong> <strong>Main</strong><br />

IBAN: DE16 5001 0060 0000<br />

0026 09<br />

BIC-Code: PBNKDEFFXXX<br />

Verwendungszweck:<br />

65-<strong>2013</strong>-00357,<br />

Rohmer - Abbruch<br />

Fehlt der Verwendungszweck auf Ihrer Überweisung,<br />

so ist die Zahlung nicht zuzuordnen und<br />

Sie erhalten keine Unterlagen.<br />

Die Vergabeunterlagen können nur versendet<br />

werden, wenn<br />

- auf der Überweisung der Verwendungszweck<br />

angegeben wurde<br />

- gleichzeitig mit der Überweisung die Vergabeunterlagen<br />

per Brief oder E-Mail (unter Angabe<br />

Ihrer vollständigen Firmenadresse) bei der in Abschnitt<br />

k) genannten Stelle angefordert wurden,<br />

- das Entgelt auf dem Konto des Empfängers eingegangen<br />

ist.<br />

Das eingezahlte Entgelt wird nicht erstattet.<br />

o) Anschrift, an die die Angebote<br />

zu richten sind: Hochbau<strong>am</strong>t<br />

Submissionsstelle<br />

Gerbermühlstraße 48<br />

60594 <strong>Frankfurt</strong> <strong>am</strong> <strong>Main</strong><br />

Online-Plattform:<br />

www.vergabe.stadt-frankfurt.de<br />

q) Angebotseröffnung:<br />

Ort:<br />

<strong>am</strong> 27.06.<strong>2013</strong>, 11.30 Uhr<br />

Hochbau<strong>am</strong>t<br />

Submissionsstelle<br />

Gerbermühlstraße 48<br />

60594 <strong>Frankfurt</strong> <strong>am</strong> <strong>Main</strong><br />

Personen, die bei der Eröffnung anwesend sein<br />

dürfen:<br />

Bieter und deren bevollmächtigte<br />

Vertreter.<br />

r) geforderte<br />

Sicherheiten:<br />

siehe Vergabeunterlagen<br />

t) Rechtsform der Bietergemeinschaften:<br />

ges<strong>am</strong>tschuldnerisch haftend<br />

mit bevollmächtigtem<br />

Vertreter<br />

u) Nachweise zur Eignung:<br />

Präqualifizierte Unternehmen führen den Nachweis<br />

der Eignung durch den Eintrag in die Liste<br />

des Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen<br />

(Präqualifikationsverzeichnis). Bei<br />

Einsatz von Nachunternehmen ist auf Verlangen<br />

nachzuweisen, dass die vorgesehenen Nachunternehmen<br />

präqualifiziert sind oder die Voraussetzung<br />

für die Präqualifikation erfüllen.


Seite 710 / <strong>Amtsblatt</strong><br />

Nicht präqualifizierte Unternehmen haben zum<br />

Nachweis der Eignung mit dem Angebot das ausgefüllte<br />

Formblatt ‘Eigenerklärung zur Eignung’<br />

vorzulegen. Bei Einsatz von Nachunternehmen<br />

sind die Eigenerklärungen auch für die vorgesehenen<br />

Nachunternehmen abzugeben, es sei denn,<br />

die Nachunternehmen sind präqualifiziert. In<br />

diesem Fall reicht die Angabe der Nummer, unter<br />

der die Nachunternehmen in der Liste des Vereins<br />

für die Präqualifikation von Bauunternehmen<br />

(Präqualifikationsverzeichnis) geführt werden.<br />

Gelangt das Angebot in die engere Wahl, sind die<br />

Eigenerklärungen (auch die der Nachunternehmen)<br />

durch Vorlage der in der ‘Eigenerklärung zur<br />

Eignung’ genannten Bescheinigungen zuständiger<br />

Stellen zu bestätigen.<br />

Das Formblatt ‘Eigenerklärungen zur Eignung’ ist<br />

erhältlich.<br />

Darüber hinaus hat der Bieter zum Nachweis<br />

seiner Fachkunde folgende Angaben gemäß § 6<br />

Abs. 3 <strong>Nr</strong>. 3 VOB/A zu machen:<br />

Eintragung in die Liste des Vereins für Präqualifikation<br />

von Bauunternehmen e.V. (Präqualifikationsverzeichnis)<br />

oder Eigenerklärungen gem.<br />

Formblatt 1<strong>24</strong> (Eigenerklärungen zur Eignung).<br />

Soweit zuständige Stellen Eigenerklärungen<br />

bestätigen, sind von Bietern, deren Angebote in<br />

die engere Wahl kommen, die entsprechenden<br />

Bescheinigungen vorzulegen. Das Formblatt 1<strong>24</strong><br />

ist diesen Ausschreibungsunterlagen beigelegt.<br />

v) Ablauf der Zuschlagsund<br />

Bindefrist: 29.07.<strong>2013</strong><br />

w) Nachprüfungsstelle (§ 21 VOB/A):<br />

Regierungspräsidium Darmstadt, Dezernat III 31.4,<br />

64278 Darmstadt, Dienstgebäude: Wilhelminenstraße<br />

1 - 3, Telefax: 06 151 / 12 - 5 816<br />

Hochbau<strong>am</strong>t<br />

Rohmerplatz 15<br />

– Schadstoffsanierung –<br />

Öffentliche Ausschreibung <strong>Nr</strong>. 65-<strong>2013</strong>-00358<br />

nach VOB/A<br />

a) Öffentlicher Auftraggeber (Vergabestelle):<br />

Stadt <strong>Frankfurt</strong> <strong>am</strong> <strong>Main</strong><br />

Hochbau<strong>am</strong>t<br />

Gerbermühlstraße 48<br />

60594 <strong>Frankfurt</strong> <strong>am</strong> <strong>Main</strong><br />

Telefon: 069 / 212 - 33 221<br />

E-Mail: ina.marte@stadt-frankfurt.de<br />

Internet: www.vergabe.stadt-frankfurt.de<br />

b) Vergabeverfahren:<br />

Öffentliche Ausschreibung, VOB/A<br />

Vergabenummer: 65-<strong>2013</strong>-00358<br />

c) Angaben zum elektronischen Vergabeverfahren<br />

und zur Ver- und Entschlüsselung der Unterlagen:<br />

–<br />

d) Art des Auftrags:<br />

x Ausführung von Bauleistungen<br />

o Planung und Ausführung von Bauleistungen<br />

o Bauleistungen durch Dritte<br />

11.06.<strong>2013</strong> / <strong>Nr</strong>. <strong>24</strong>, 144. Jhg.<br />

e) Ort der Ausführung:<br />

Rohmerplatz 15<br />

65929 <strong>Frankfurt</strong> <strong>am</strong> <strong>Main</strong><br />

f) Art und Umfang der Leistung,<br />

allgemeine Merkmale der baulichen Anlage:<br />

Entkernung / Gefahrstoffsanierung<br />

Art der Leistung:<br />

Schadstoffsanierung<br />

Umfang der Leistung:<br />

Ausbau/Entsorgung gefahrstofffreier Bauteile:<br />

ca. 4.500 m²<br />

elastische Bodenbeläge<br />

ca. 680 m²<br />

Gipskarton-Decken<br />

ca. 690 m²<br />

Holztrennwände<br />

ca. 300 Stk.<br />

Innentüren (Holz)<br />

Ausbau/Entsorgung gefahrstoffhaltiger Bauteile:<br />

ca. 35 Stk.<br />

asbesthaltige Brandschutztüren<br />

ca. 35 Stk.<br />

ca. 550 Stk.<br />

ca. 3.600 m²<br />

ca. 130 lfdm<br />

ca. 2.900 m²<br />

ca. 4.600 m²<br />

ca. 550 m²<br />

ca. 2.700 m²<br />

ca. 7.200 lfdm<br />

ca. 1.200 lfdm<br />

ca. 660 Stk.<br />

ca. 50 Liter<br />

g) Erbringen von Planungsleistungen:<br />

x Nein<br />

o Ja<br />

h) Aufteilung in Lose: x Nein<br />

o Ja<br />

asbesthaltige Brandschutzklappen<br />

asbesthaltige Dichtungen<br />

(Rohrflansche,<br />

Heizkörper)<br />

Asbestzementplatten<br />

Fassadenverkleidung<br />

Akustikdeckenplatten<br />

aus KMF<br />

Trittschalldämmung<br />

aus KMF<br />

Leichtbauwände mit<br />

Dämmung aus KMF<br />

Fassadendämmung<br />

aus KMF<br />

Asbestzementlüftungskanäle<br />

Rohrleitungsdämmung<br />

aus KMF<br />

Abwasserrohrleitungen<br />

mit PAK-haltigem<br />

Anstrich<br />

Leuchtstoffröhrenl<strong>am</strong>pen<br />

mit PCB-haltigen<br />

Kleinkondensatoren<br />

PCB-haltige<br />

Hydrauliköle


11.06.<strong>2013</strong> / <strong>Nr</strong>. <strong>24</strong>, 144. Jhg. <strong>Amtsblatt</strong> / Seite 711<br />

Ja, Angebote können<br />

abgegeben werden<br />

o nur für ein Los<br />

o für ein oder mehrere Lose<br />

o für alle Lose<br />

i) Ausführungsfrist:<br />

Fertigstellung der<br />

Leistungen bis: 27.09.<strong>2013</strong><br />

Dauer der Leistung:<br />

ggf. Beginn der<br />

Ausführung: 06.02.2014<br />

j) Nebenangebote: o zugelassen<br />

x nicht zugelassen<br />

k) Anforderung der Vergabeunterlagen:<br />

bei:<br />

Hochbau<strong>am</strong>t<br />

Abt. 65.21.21<br />

Gerbermühlstraße 48<br />

60594 <strong>Frankfurt</strong> <strong>am</strong> <strong>Main</strong><br />

Telefon: 069 / 212 - 36 431<br />

Telefax: 069 / 212 - 47 945<br />

E-Mail:<br />

gudrun.unverfaehrt.<strong>am</strong>t65@<br />

stadt-frankfurt.de<br />

Online-Plattform:<br />

www.vergabe.stadt-frankfurt.de<br />

l) Kosten für die Übersendung der Vergabeunterlagen<br />

in Papierform:<br />

Höhe der Kosten: 50,00 Euro<br />

Zahlungsweise:<br />

Empfänger:<br />

Banküberweisung<br />

Kassen- und Steuer<strong>am</strong>t<br />

der Stadt <strong>Frankfurt</strong> <strong>am</strong> <strong>Main</strong><br />

Kontonummer: 2-609<br />

BLZ, Geldinstitut: 500 100 60<br />

Postbank AG<br />

<strong>Frankfurt</strong> <strong>am</strong> <strong>Main</strong><br />

IBAN: DE16 5001 0060 0000<br />

0026 09<br />

BIC-Code: PBNKDEFFXXX<br />

Verwendungszweck:<br />

65-<strong>2013</strong>-00358,<br />

Rohmer - Abbruch<br />

Fehlt der Verwendungszweck auf Ihrer Überweisung,<br />

so ist die Zahlung nicht zuzuordnen und<br />

Sie erhalten keine Unterlagen.<br />

Die Vergabeunterlagen können nur versendet<br />

werden, wenn<br />

- auf der Überweisung der Verwendungszweck<br />

angegeben wurde<br />

- gleichzeitig mit der Überweisung die Vergabeunterlagen<br />

per Brief oder E-Mail (unter Angabe<br />

Ihrer vollständigen Firmenadresse) bei der in Abschnitt<br />

k) genannten Stelle angefordert wurden,<br />

- das Entgelt auf dem Konto des Empfängers eingegangen<br />

ist.<br />

Das eingezahlte Entgelt wird nicht erstattet.<br />

o) Anschrift, an die die Angebote<br />

zu richten sind: Hochbau<strong>am</strong>t<br />

Submissionsstelle<br />

Gerbermühlstraße 48<br />

60594 <strong>Frankfurt</strong> <strong>am</strong> <strong>Main</strong><br />

Online-Plattform:<br />

www.vergabe.stadt-frankfurt.de<br />

q) Angebotseröffnung:<br />

Ort:<br />

<strong>am</strong> 27.06.<strong>2013</strong>, 1<strong>2.3</strong>0 Uhr<br />

Hochbau<strong>am</strong>t<br />

Submissionsstelle<br />

Gerbermühlstraße 48<br />

60594 <strong>Frankfurt</strong> <strong>am</strong> <strong>Main</strong><br />

Personen, die bei der Eröffnung anwesend sein<br />

dürfen:<br />

Bieter und deren bevollmächtigte<br />

Vertreter.<br />

r) geforderte<br />

Sicherheiten:<br />

siehe Vergabeunterlagen<br />

t) Rechtsform der Bietergemeinschaften:<br />

ges<strong>am</strong>tschuldnerisch haftend<br />

mit bevollmächtigtem<br />

Vertreter<br />

u) Nachweise zur Eignung:<br />

Präqualifizierte Unternehmen führen den Nachweis<br />

der Eignung durch den Eintrag in die Liste<br />

des Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen<br />

(Präqualifikationsverzeichnis). Bei<br />

Einsatz von Nachunternehmen ist auf Verlangen<br />

nachzuweisen, dass die vorgesehenen Nachunternehmen<br />

präqualifiziert sind oder die Voraussetzung<br />

für die Präqualifikation erfüllen.<br />

Nicht präqualifizierte Unternehmen haben zum<br />

Nachweis der Eignung mit dem Angebot das ausgefüllte<br />

Formblatt ‘Eigenerklärung zur Eignung’<br />

vorzulegen. Bei Einsatz von Nachunternehmen<br />

sind die Eigenerklärungen auch für die vorgesehenen<br />

Nachunternehmen abzugeben, es sei denn,<br />

die Nachunternehmen sind präqualifiziert. In<br />

diesem Fall reicht die Angabe der Nummer, unter<br />

der die Nachunternehmen in der Liste des Vereins<br />

für die Präqualifikation von Bauunternehmen<br />

(Präqualifikationsverzeichnis) geführt werden.<br />

Gelangt das Angebot in die engere Wahl, sind die<br />

Eigenerklärungen (auch die der Nachunternehmen)<br />

durch Vorlage der in der ‘Eigenerklärung zur<br />

Eignung’ genannten Bescheinigungen zuständiger<br />

Stellen zu bestätigen.<br />

Das Formblatt ‘Eigenerklärungen zur Eignung’ ist<br />

erhältlich.<br />

Darüber hinaus hat der Bieter zum Nachweis<br />

seiner Fachkunde folgende Angaben gemäß § 6<br />

Abs. 3 <strong>Nr</strong>. 3 VOB/A zu machen:<br />

Eintragung in die Liste des Vereins für Präqualifikation<br />

von Bauunternehmen e.V. (Präqualifikationsverzeichnis)<br />

oder Eigenerklärungen gem.<br />

Formblatt 1<strong>24</strong> (Eigenerklärungen zur Eignung).<br />

Soweit zuständige Stellen Eigenerklärungen<br />

bestätigen, sind von Bietern, deren Angebote in<br />

die engere Wahl kommen, die entsprechenden<br />

Bescheinigungen vorzulegen. Das Formblatt 1<strong>24</strong><br />

ist diesen Ausschreibungsunterlagen beigelegt.<br />

v) Ablauf der Zuschlagsund<br />

Bindefrist: 27.09.<strong>2013</strong><br />

w) Nachprüfungsstelle (§ 21 VOB/A):<br />

Regierungspräsidium Darmstadt, Dezernat III 31.4,<br />

64278 Darmstadt, Dienstgebäude: Wilhelminenstraße<br />

1 - 3, Telefax: 06 151 / 12 - 5 816


Seite 712 / <strong>Amtsblatt</strong><br />

Hochbau<strong>am</strong>t<br />

Geschwister-Scholl-Schule,<br />

Hadrianstraße 18<br />

– Tischlerarbeiten –<br />

Öffentliche Ausschreibung <strong>Nr</strong>. 65-<strong>2013</strong>-00364<br />

nach VOB/A<br />

a) Öffentlicher Auftraggeber (Vergabestelle):<br />

Stadt <strong>Frankfurt</strong> <strong>am</strong> <strong>Main</strong><br />

Hochbau<strong>am</strong>t<br />

Gerbermühlstraße 48<br />

60594 <strong>Frankfurt</strong> <strong>am</strong> <strong>Main</strong><br />

Telefon: 069 / 212 - 30 653<br />

Telefax: 069 / 212 - 44 512<br />

E-Mail: ulrich.schaefer@stadt-frankfurt.de<br />

Internet: www.vergabe.stadt-frankfurt.de<br />

b) Vergabeverfahren:<br />

Öffentliche Ausschreibung, VOB/A<br />

Vergabenummer: 65-<strong>2013</strong>-00364<br />

c) Angaben zum elektronischen Vergabeverfahren<br />

und zur Ver- und Entschlüsselung der Unterlagen:<br />

–<br />

d) Art des Auftrags:<br />

x Ausführung von Bauleistungen<br />

o Planung und Ausführung von Bauleistungen<br />

o Bauleistungen durch Dritte<br />

e) Ort der Ausführung:<br />

Geschwister-Scholl-Schule<br />

Hadrianstraße 18<br />

60439 <strong>Frankfurt</strong> <strong>am</strong> <strong>Main</strong><br />

f) Art und Umfang der Leistung,<br />

allgemeine Merkmale der baulichen Anlage:<br />

Schule<br />

Art der Leistung:<br />

Tischlerarbeiten<br />

Umfang der Leistung:<br />

2 Stk. Einbauelemente<br />

1 Stk. Rollladen mit Bekleidung<br />

4 Stk. Einbautische<br />

11 Stk. Türen<br />

2 Stk. Türen T 30l<br />

g) Erbringen von Planungsleistungen:<br />

x Nein<br />

o Ja<br />

h) Aufteilung in Lose: x Nein<br />

o Ja<br />

11.06.<strong>2013</strong> / <strong>Nr</strong>. <strong>24</strong>, 144. Jhg.<br />

Ja, Angebote können<br />

abgegeben werden<br />

o nur für ein Los<br />

o für ein oder mehrere Lose<br />

o für alle Lose<br />

i) Ausführungsfrist:<br />

Fertigstellung der<br />

Leistungen bis: 15.07.<strong>2013</strong><br />

Dauer der Leistung:<br />

ggf. Beginn der<br />

Ausführung: 06.09.<strong>2013</strong><br />

j) Nebenangebote: o zugelassen<br />

x nicht zugelassen<br />

k) Anforderung der Vergabeunterlagen:<br />

bei:<br />

Hochbau<strong>am</strong>t<br />

Abt. 65.21.21<br />

Gerbermühlstraße 48<br />

60594 <strong>Frankfurt</strong> <strong>am</strong> <strong>Main</strong><br />

Telefon: 069 / 212 - 36 431<br />

Telefax: 069 / 212 - 47 945<br />

E-Mail:<br />

lv-versand.hochbau<strong>am</strong>t@<br />

stadt-frankfurt.de<br />

Online-Plattform:<br />

www.vergabe.stadt-frankfurt.de<br />

l) Kosten für die Übersendung der Vergabeunterlagen<br />

in Papierform:<br />

Höhe der Kosten: 20,00 Euro<br />

Zahlungsweise:<br />

Empfänger:<br />

Banküberweisung<br />

Kassen- und Steuer<strong>am</strong>t<br />

der Stadt <strong>Frankfurt</strong> <strong>am</strong> <strong>Main</strong><br />

Kontonummer: 2-609<br />

BLZ, Geldinstitut: 500 100 60<br />

Postbank AG<br />

<strong>Frankfurt</strong> <strong>am</strong> <strong>Main</strong><br />

IBAN: DE16 5001 0060 0000<br />

0026 09<br />

BIC-Code: PBNKDEFFXXX<br />

Verwendungszweck:<br />

65-<strong>2013</strong>-00364,<br />

Geschwister-Scholl-Schule<br />

Fehlt der Verwendungszweck auf Ihrer Überweisung,<br />

so ist die Zahlung nicht zuzuordnen und<br />

Sie erhalten keine Unterlagen.<br />

Die Vergabeunterlagen können nur versendet<br />

werden, wenn<br />

- auf der Überweisung der Verwendungszweck<br />

angegeben wurde<br />

- gleichzeitig mit der Überweisung die Vergabeunterlagen<br />

per Brief oder E-Mail (unter Angabe<br />

Ihrer vollständigen Firmenadresse) bei der in Abschnitt<br />

k) genannten Stelle angefordert wurden,<br />

- das Entgelt auf dem Konto des Empfängers eingegangen<br />

ist.<br />

Das eingezahlte Entgelt wird nicht erstattet.<br />

o) Anschrift, an die die Angebote<br />

zu richten sind: Hochbau<strong>am</strong>t<br />

Submissionsstelle<br />

Gerbermühlstraße 48<br />

60594 <strong>Frankfurt</strong> <strong>am</strong> <strong>Main</strong><br />

Online-Plattform:<br />

www.vergabe.stadt-frankfurt.de


11.06.<strong>2013</strong> / <strong>Nr</strong>. <strong>24</strong>, 144. Jhg. <strong>Amtsblatt</strong> / Seite 713<br />

q) Angebotseröffnung:<br />

<strong>am</strong> 26.06.<strong>2013</strong>, 11.30 Uhr<br />

Ort:<br />

Hochbau<strong>am</strong>t<br />

Submissionsstelle<br />

Gerbermühlstraße 48<br />

60594 <strong>Frankfurt</strong> <strong>am</strong> <strong>Main</strong><br />

Zimmer: 002<br />

Personen, die bei der Eröffnung anwesend sein<br />

dürfen:<br />

Bieter und deren bevollmächtigte<br />

Vertreter.<br />

r) geforderte<br />

Sicherheiten: siehe Vergabeunterlagen<br />

t) Rechtsform der Bietergemeinschaften:<br />

ges<strong>am</strong>tschuldnerisch haftend<br />

mit bevollmächtigtem<br />

Vertreter<br />

u) Nachweise zur Eignung:<br />

Präqualifizierte Unternehmen führen den Nachweis<br />

der Eignung durch den Eintrag in die Liste<br />

des Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen<br />

(Präqualifikationsverzeichnis). Bei<br />

Einsatz von Nachunternehmen ist auf Verlangen<br />

nachzuweisen, dass die vorgesehenen Nachunternehmen<br />

präqualifiziert sind oder die Voraussetzung<br />

für die Präqualifikation erfüllen.<br />

Nicht präqualifizierte Unternehmen haben zum<br />

Nachweis der Eignung mit dem Angebot das ausgefüllte<br />

Formblatt ‘Eigenerklärung zur Eignung’<br />

vorzulegen. Bei Einsatz von Nachunternehmen<br />

sind die Eigenerklärungen auch für die vorgesehenen<br />

Nachunternehmen abzugeben, es sei denn,<br />

die Nachunternehmen sind präqualifiziert. In<br />

diesem Fall reicht die Angabe der Nummer, unter<br />

der die Nachunternehmen in der Liste des Vereins<br />

für die Präqualifikation von Bauunternehmen<br />

(Präqualifikationsverzeichnis) geführt werden.<br />

Gelangt das Angebot in die engere Wahl, sind<br />

die Eigenerklärungen (auch die der Nachunternehmen)<br />

durch Vorlage der in der ‘Eigenerklärung<br />

zur Eignung’ genannten Bescheinigungen<br />

zuständiger Stellen zu bestätigen. Das Formblatt<br />

‘Eigenerklärungen zur Eignung’ ist erhältlich.<br />

Darüber hinaus hat der Bieter zum Nachweis<br />

seiner Fachkunde folgende Angaben gemäß § 6<br />

Abs. 3 <strong>Nr</strong>. 3 VOB/A zu machen: –<br />

v) Ablauf der Zuschlagsund<br />

Bindefrist: <strong>24</strong>.07.<strong>2013</strong><br />

w) Nachprüfungsstelle (§ 21 VOB/A):<br />

Regierungspräsidium Darmstadt, Dezernat III 31.4,<br />

64278 Darmstadt, Dienstgebäude: Wilhelminenstraße<br />

1 - 3, Telefax: 06 151 / 12 - 5 816<br />

Stadtentwässerung<br />

Stadtgebiet <strong>Frankfurt</strong> <strong>am</strong> <strong>Main</strong><br />

– Mäh- und Reinigungsarbeiten –<br />

Öffentliche Ausschreibung <strong>Nr</strong>. 68-<strong>2013</strong>-00053<br />

nach VOL/A<br />

Vergabenummer/Aktenzeichen: 68-<strong>2013</strong>-00053<br />

a) Auftraggeber (Vergabestelle) / Einreichung der<br />

Angebote / Zuschlagserteilung:<br />

Stadt <strong>Frankfurt</strong> <strong>am</strong> <strong>Main</strong><br />

Stadtentwässerung <strong>Frankfurt</strong> <strong>am</strong> <strong>Main</strong><br />

Goldsteinstraße 160<br />

60528 <strong>Frankfurt</strong> <strong>am</strong> <strong>Main</strong><br />

Telefon: 069 / 212 - 35 782<br />

Telefax: 069 / 212 - 32 850<br />

E-Mail: nicole.bausch@stadt-frankfurt.de<br />

b) Art der Vergabe:<br />

Öffentliche Ausschreibung VOL/A<br />

c) Form, in der Angebote einzureichen sind:<br />

x über den Postweg<br />

o mittels Telekopie<br />

o direkt<br />

x elektronisch<br />

d) Bezeichnung des Auftrags:<br />

Mäh- und Reinigungsarbeiten an Gräben<br />

in <strong>Frankfurt</strong> <strong>2013</strong> [LDL025]<br />

Art und Umfang der Leistung:<br />

Landschaftsgärtnerische Arbeiten,<br />

Mäh- und Reinigungsarbeten<br />

Produktschlüssel (CPV): 77000000<br />

Ort der Leistung:<br />

Dienststellen der Stadt <strong>Frankfurt</strong> <strong>am</strong> <strong>Main</strong><br />

verteilt über das ges<strong>am</strong>te Stadtgebiet<br />

NUTS-Code: DE712<br />

e) Unterteilung in<br />

Lose:<br />

ja, Angebote können eingereicht<br />

werden für ein oder<br />

mehrere Lose<br />

Größe und Art der einzelnen Lose:<br />

Los 1: Position<br />

Kurze Beschreibung: Ffm-Bon<strong>am</strong>es, Kalbach,<br />

Nieder- Eschbach und Harheim:<br />

64.091 m² Fläche mähen, sowohl die<br />

Grabenböschung, als auch<br />

die Böschungskrone.<br />

9.064 m² Grünfläche zum Teil zw.<br />

Bäumen u. Sträuchern<br />

mähen.<br />

Ausführungsfrist: 02.09. bis 20.12.<strong>2013</strong><br />

Produktschlüssel: 77000000-0<br />

Los 2: Ausgeschriebene Leistung<br />

Kurze Beschreibung: Ffm-Sossenheim, Niederursel,<br />

Ginnheim, Eschersheim, Preungesheim,<br />

Berkersheim und Nieder-Erlenbach:<br />

53.079 m² Fläche, sowohl Böschung<br />

und Krone, mähen und 404 m<br />

Halbschale DN 300 reinigen.<br />

Ausführungsfrist: 02.09. bis 20.12.<strong>2013</strong><br />

Produktschlüssel: 77000000-0<br />

Los 3: Ausgeschriebene Leistung<br />

Kurze Beschreibung: Ffm-Griesheim, Zeilsheim,<br />

Sindingen und Unterliederbach. Der Welschgraben<br />

wird im Teilbereich von Hattersheim nicht<br />

gemäht.<br />

52.770 m² Fläche mähen (Böschung<br />

und Krone).


Seite 714 / <strong>Amtsblatt</strong><br />

Ausführungsfrist: 02.09. bis 20.12.<strong>2013</strong><br />

Produktschlüssel: 77000000-0<br />

Los 4: Ausgeschriebene Leistung<br />

Kurze Beschreibung: Ffm - Schwanheim, Sachsenhausen,<br />

Seckbach und Bergen-Enkheim:<br />

45.<strong>24</strong>6 m² Fläche (Böschung und Krone)<br />

mähen.<br />

1<strong>24</strong> m² Grünfläche zwischen Sträuchern<br />

mähen.<br />

Ausführungsfrist: 02.09. bis 20.12.<strong>2013</strong><br />

Produktschlüssel: 77000000-0<br />

Los 5: Ausgeschriebene Leistung<br />

Kurze Beschreibung: Die Gräben liegen im Stadtteil<br />

Oberrad.<br />

14.948 m² Fläche (Böschung und<br />

Krone) mähen und 800 t<br />

Schl<strong>am</strong>m und Sediment in<br />

Handarbeit aus den Gräben<br />

entfernen.<br />

Ausführungsfrist: 02.09. bis 20.12.<strong>2013</strong><br />

Produktschlüssel: 77000000-0<br />

f) Nebenangebote:<br />

Nebenangebote sind nicht zugelassen<br />

g) Ausführungsfrist:<br />

Beginn: 02.09.<strong>2013</strong><br />

Ende: 20.12.<strong>2013</strong><br />

h) Anfordern der Unterlagen bei:<br />

siehe a)<br />

Anforderungsfrist: 08.07.<strong>2013</strong><br />

Ort der Einsichtnahme in Vergabeunterlagen bei:<br />

Stadtentwässerung <strong>Frankfurt</strong> <strong>am</strong> <strong>Main</strong><br />

Goldsteinstraße 160<br />

11.06.<strong>2013</strong> / <strong>Nr</strong>. <strong>24</strong>, 144. Jhg.<br />

60528 <strong>Frankfurt</strong> <strong>am</strong> <strong>Main</strong><br />

Telefon: 069 / 212 - 35 782<br />

Telefax: 069 / 212 - 32 850<br />

E-Mail: nicole.bausch@stadt-frankfurt.de<br />

Internet: www.vergabe.stadt-frankfurt.de<br />

i) Ablauf der<br />

Angebotsfrist: 08.07.<strong>2013</strong>, 12.00 Uhr<br />

Bindefrist: 22.08.<strong>2013</strong><br />

j) Sicherheitsleistungen:<br />

5 % Vertragserfüllungsbürgschaft<br />

k) Zahlungsbedingungen:<br />

Zahlungen erfolgen nach § 17 VOL/B<br />

l) Unterlagen zum Nachweis der Eignung:<br />

Tariftreueerklärung, n<strong>am</strong>entliche Bezeichnung<br />

der Nachunternehmer, Ges<strong>am</strong>tumsatz der letzten<br />

3 Jahre, Referenzen der letzten 3 Jahre Galabau,<br />

Beschäftigte der letzten 3 Jahre (Anzahl und<br />

Qualifikation plus Zeugnisse). Maschinenpark<br />

(geeignete Geräte für Mäharbeiten).<br />

m) Kosten der<br />

Vergabeunterlagen:<br />

Zahlungsweise:<br />

Empfänger:<br />

13,00 Euro<br />

Banküberweisung mit<br />

Verwendungszweck<br />

Kassen- und Steuer<strong>am</strong>t<br />

der Stadt <strong>Frankfurt</strong><br />

<strong>am</strong> <strong>Main</strong><br />

Kontonummer: 2-609<br />

BLZ, Geldinstitut: 500 100 60<br />

Postbank AG<br />

<strong>Frankfurt</strong> <strong>am</strong> <strong>Main</strong><br />

Verwendungszweck: 68-<strong>2013</strong>-00053<br />

68.33 Bsch<br />

Surfen<br />

Sie<br />

auf<br />

unserer We<br />

ll lle<br />

!!<br />

www.frankfurt.de


11.06.<strong>2013</strong> / <strong>Nr</strong>. <strong>24</strong>, 144. Jhg. <strong>Amtsblatt</strong> / Seite 715<br />

Bekanntmachung über den Ablauf der Reihengräber<br />

Allgemeinverfügung des Grünflächen<strong>am</strong>tes zu § 15 Abs. 4 der Friedhofsordnung der Stadt <strong>Frankfurt</strong> <strong>am</strong><br />

<strong>Main</strong> vom 09.07.2010, veröffentlicht im <strong>Amtsblatt</strong> der Stadt <strong>Frankfurt</strong> <strong>am</strong> <strong>Main</strong> <strong>Nr</strong>. 29/2010 S. 575-587.<br />

Die Ruhefrist der in der Anlage aufgeführten Reihengräber läuft ab. Die Abräumungstermine werden hiermit<br />

bekannt gegeben.<br />

Die Verfügungsberechtigten können die Grabmalanlagen auf Ihre Kosten entfernen lassen. Sie müssen jedoch<br />

die Grabstätte für den Rest der Ruhefrist in einem ordnungsgemäßen Zustand halten. Nach Ablauf des<br />

Abräumungstermines werden die Grab- und Grabmalanlagen vom Grünflächen<strong>am</strong>t beseitigt.<br />

Rechtsmittelbelehrung:<br />

Gegen diese Allgemeinverfügung können die Betroffenen innerhalb eines Monats nach Veröffentlichung<br />

schriftlich oder zur Niederschrift Widerspruch beim Magistrat der Stadt <strong>Frankfurt</strong> <strong>am</strong> <strong>Main</strong>, Grünflächen<strong>am</strong>t,<br />

Mörfelder Landstraße 6, 60598 <strong>Frankfurt</strong> <strong>am</strong> <strong>Main</strong>, erheben.<br />

<strong>Frankfurt</strong> <strong>am</strong> <strong>Main</strong>, 11.06.<strong>2013</strong><br />

DER MAGISTRAT<br />

Grünflächen<strong>am</strong>t<br />

Hauptfriedhof<br />

Abräumung der Reihengräber<br />

Gewann Reihe/<strong>Nr</strong>. Bezeichnung Gestorben von - bis Abräumung ab<br />

L 12 - 14 Erdreihengräber +++ 02.06.1993- 26.10.1994 01.11.2014<br />

M 60 - 61 Kinderreihenerdgrab 11.07.2002 - 01.09.2004 01.10.2014<br />

X 261 - 270 Urnenreihengrab 16.07.1993 - 26.11.1994 01.12.2014<br />

XVII 202 - 214 Erdreihengrab 18.03.1993 - 22.11.1994 01.12.2014<br />

XVII 219 - 223 Erdreihengrab +++ 15.08.1993 - 09.06.1994 01.12.2014<br />

Friedhof Berkersheim<br />

Gewann Reihe/<strong>Nr</strong>. Bezeichnung Gestorben von - bis Abräumung ab<br />

frl. Reihe 1 <strong>Nr</strong>. 1 Urnenreihengrab 16.10.1993 02.01.2014<br />

Friedhof Heiligenstock<br />

Gewann Reihe/<strong>Nr</strong>. Bezeichnung Gestorben von - bis Abräumung ab<br />

I 1 - 4 1 - 8 Erdreihengrab 20.10.1992 - 30.07.1994 29.09.2014<br />

Friedhof Fechenheim<br />

Gewann Reihe/<strong>Nr</strong>. Bezeichnung Gestorben von - bis Abräumung ab<br />

B f 4 - 5 1 - 18 Urnenreihengrab 01.01.1993 - 18.05.1994 18.08.2014<br />

Friedhof Bornheim<br />

Gewann Reihe/<strong>Nr</strong>. Bezeichnung Gestorben von - bis Abräumung ab<br />

E 72 - 78 10 - 17 Urnenreihengrab 31.07.1992 - 13.05.1994 12.08.2014


Seite 716 / <strong>Amtsblatt</strong><br />

11.06.<strong>2013</strong> / <strong>Nr</strong>. <strong>24</strong>, 144. Jhg.<br />

Südfriedhof<br />

Gewann Reihe/<strong>Nr</strong>. Bezeichnung Gestorben von - bis Abräumung ab<br />

G 139 - 141 Erdreihengrab 01.08.1993 - 31.08.1994 01.10.2014<br />

G 3 - 5 Urnenreihengrab 01.05.1993 - 06.08.1994 01.10.2014<br />

Friedhof Niederrad<br />

Gewann Reihe/<strong>Nr</strong>. Bezeichnung Gestorben von - bis Abräumung ab<br />

D 118 Erdreihengrab 01.01.1993 - 31.12.1993 01.09.2014<br />

A 40 - 41 Urnenreihengrab 01.05.1993 - 30.03.1994 01.09.2014<br />

Friedhof Goldstein<br />

Gewann Reihe/<strong>Nr</strong>. Bezeichnung Gestorben von - bis Abräumung ab<br />

H 83 - 85 Erdreihengrab 01.04.1993 - 16.08.1994 01.10.2014<br />

U 56 - 58 Urnenreihengrab 29.07.1993 - 01.08.1994 01.10.2014<br />

Waldfriedhof Oberrad<br />

Gewann Reihe/<strong>Nr</strong>. Bezeichnung Gestorben von - bis Abräumung ab<br />

VII 117 - 118 Erdreihengrab 01.12.1992 - 17.07.1993 01.09.2014<br />

VII 16 - 17 Erdreihengrab 01.02.1993 - 26.04.1994 01.09.2014<br />

IV 34 - 35 Urnenreihengrab 02.02.1993 - 22.02.1994 01.09.2014<br />

Friedhof Höchst<br />

Gewann Reihe/<strong>Nr</strong>. Bezeichnung Gestorben von - bis Abräumung ab<br />

12 43 - 48 Erdreihengrab 07.10.1993 - 27.09.1994 01.10.2014<br />

Friedhof Sossenheim<br />

Gewann Reihe/<strong>Nr</strong>. Bezeichnung Gestorben von - bis Abräumung ab<br />

A 8 Urnenreihengrab 20.05.1992 - 17.08.1994 31.12.2014<br />

Friedhof Bon<strong>am</strong>es<br />

Gewann Reihe/<strong>Nr</strong>. Bezeichnung Gestorben von - bis Abräumung ab<br />

B 35 / 1 - 15 Erdreihengrab 09.05.1993 - 12.05.1994 01.06.2014<br />

Friedhof Niederursel<br />

Gewann Reihe/<strong>Nr</strong>. Bezeichnung Gestorben von - bis Abräumung ab<br />

II 23 + <strong>24</strong> / 1 - 12 Erdreihengrab 28.10.1992 - 26.02.1994 01.03.2014<br />

II 15 + 16 / 1 - 12 Urnenreihengrab 17.05.1993 - <strong>24</strong>.09.1994 01.08.2014


11.06.<strong>2013</strong> / <strong>Nr</strong>. <strong>24</strong>, 144. Jhg. <strong>Amtsblatt</strong> / Seite 717<br />

Friedhof Praunheim<br />

Gewann Reihe/<strong>Nr</strong>. Bezeichnung Gestorben von - bis Abräumung ab<br />

frl. 130 / 1 - 16 Erdreihengrab 21.01.1993 - 10.02.1994 01.03.2014<br />

A 19 + 20 / 1 - 6 Urnenreihengrab 13.10.1992 - 10.05.1994 01.06.2014<br />

Friedhof Nieder-Erlenbach Alt<br />

Gewann Reihe/<strong>Nr</strong>. Bezeichnung Gestorben von - bis Abräumung ab<br />

A 8 / 1 - 6 Erdreihengrab 19.10.1990 - 20.07.1992 01.03.2014<br />

A 9 / 1 + 8 - 10 Erdreihengrab 22.04.1993 - 15.04.1994 01.05.2014<br />

Friedhof Harnheim<br />

Gewann Reihe/<strong>Nr</strong>. Bezeichnung Gestorben von - bis Abräumung ab<br />

B 41 Erdreihengrab 12.03.1992 - 28.01.1994 01.03.2014<br />

Friedhof Nieder-Eschbach<br />

Gewann Reihe/<strong>Nr</strong>. Bezeichnung Gestorben von - bis Abräumung ab<br />

I 18 / 1 - 13 Erdreihengrab 23.02.1993 - 10.05.1994 01.06.2014<br />

Friedhof Kalbach<br />

Gewann Reihe/<strong>Nr</strong>. Bezeichnung Gestorben von - bis Abräumung ab<br />

C 1 / 4 - 8 Erdreihengrab 23.12.1993 - 30.09.1994 01.10.2014<br />

Friedhof Westhausen<br />

Gewann Reihe/<strong>Nr</strong>. Bezeichnung Gestorben von - bis Abräumung ab<br />

IV 27 - 28 Erdreihengrab 01.01.1993 - 31.12.1993 01.04.2014<br />

V 40 - 43 Erdreihengrab 01.01.1993 - 31.12.1993 01.04.2014<br />

VIII 37 - 39 Urnenreihengrab 01.01.1993 - 31.12.1993 01.04.2014<br />

Friedhof Rödelheim<br />

Gewann Reihe/<strong>Nr</strong>. Bezeichnung Gestorben von - bis Abräumung ab<br />

A 14 Urnenreihengrab 01.01.1993 - 31.12.1993 01.04.2014


Seite 718 / <strong>Amtsblatt</strong><br />

11.06.<strong>2013</strong> / <strong>Nr</strong>. <strong>24</strong>, 144. Jhg.<br />

Auslegung der Vorschlagsliste zur Wahl der<br />

Schöffinnen und Schöffen für die<br />

Amtsperiode 2014 bis 2018<br />

Die Vorschlagsliste für die Wahl der Schöffinnen und Schöffen im Bereich des Stadtgebiets <strong>Frankfurt</strong> <strong>am</strong><br />

<strong>Main</strong> liegt von Montag, den 17. bis Dienstag, den 25. Juni <strong>2013</strong> im Bürger<strong>am</strong>t, Statistik und Wahlen,<br />

Zeil 3, (Eingang Lange Straße) 60313 <strong>Frankfurt</strong> <strong>am</strong> <strong>Main</strong>, 3. Stock, Zimmer 327, zur Einsicht aus und zwar<br />

zu folgenden Zeiten:<br />

Montag bis Mittwoch<br />

Donnerstag<br />

Freitag<br />

von 8.30 bis 16.00 Uhr<br />

von 9.00 bis 18.00 Uhr<br />

von 8.30 bis 12.00 Uhr<br />

Gegen die Vorschlagsliste kann mit der Begründung Einspruch erhoben werden, dass Personen aufgenommen<br />

sind, die nach § 32 Gerichtsverfassungsgesetz (GVG) nicht aufgenommen werden durften oder nach<br />

den §§ 33 und 34 GVG nicht aufgenommen werden sollten.<br />

Der Einspruch ist schriftlich oder zu Protokoll beim Bürger<strong>am</strong>t, Statistik und Wahlen einzureichen; die Einspruchsfrist<br />

endet <strong>am</strong> Dienstag den 02.07.<strong>2013</strong>.<br />

Über die gegen die Vorschlagsliste erhobenen Einsprüche entscheidet der gemäß § 40 GVG beim Amtsgericht<br />

<strong>Frankfurt</strong> <strong>am</strong> <strong>Main</strong> gebildete Schöffinnen-/Schöffenwahlausschuss.<br />

<strong>Frankfurt</strong> <strong>am</strong> <strong>Main</strong>, 05.06.<strong>2013</strong><br />

DER MAGISTRAT<br />

Bürger<strong>am</strong>t, Statistik und Wahlen<br />

Arbeits-/Dienstjubiläen<br />

städtischer Bediensteter<br />

40-jähriges Arbeits-/Dienstjubiläum<br />

01.07.<strong>2013</strong> Biedenkapp, Erwin<br />

Umwelt<strong>am</strong>t<br />

01.07.<strong>2013</strong> Christ, Elita<br />

Stadtbücherei<br />

01.07.<strong>2013</strong> Geis, Astrid<br />

Personal- und Organisations<strong>am</strong>t<br />

02.07.<strong>2013</strong> Jost, Heinz-Jürgen<br />

Branddirektion<br />

02.07.<strong>2013</strong> Lenz, Gerhard<br />

Ordnungs<strong>am</strong>t<br />

25-jährige Arbeits-/Dienstjubiläen<br />

01.07.<strong>2013</strong> Baner, Edith<br />

Büro des Oberbürgermeisters<br />

01.07.<strong>2013</strong> Köning, Werner<br />

Hochbau<strong>am</strong>t<br />

01.07.<strong>2013</strong> Steinweg, Hana<br />

Klinikum <strong>Frankfurt</strong> Höchst<br />

02.07.<strong>2013</strong> Mayr, Gilbert<br />

Stadtplanungs<strong>am</strong>t<br />

03.07.<strong>2013</strong> el Faresse, Fatima<br />

Kita <strong>Frankfurt</strong><br />

04.07.<strong>2013</strong> Klug, Achim<br />

Stadtentwässerung <strong>Frankfurt</strong> <strong>am</strong> <strong>Main</strong><br />

13.07.<strong>2013</strong> Hanisch, Marina<br />

Kita <strong>Frankfurt</strong><br />

15.07.<strong>2013</strong> Günther, Winfried<br />

Kultur<strong>am</strong>t <strong>Frankfurt</strong> <strong>am</strong> <strong>Main</strong><br />

16.07.<strong>2013</strong> Münch, Kristine<br />

Kita <strong>Frankfurt</strong>


11.06.<strong>2013</strong> / <strong>Nr</strong>. <strong>24</strong>, 144. Jhg. <strong>Amtsblatt</strong> / Seite 719<br />

Dienstabschiede<br />

städtischer Bediensteter<br />

30.06.<strong>2013</strong> Atastöken, Miyase<br />

Klinikum <strong>Frankfurt</strong> Höchst<br />

Hausangestellte<br />

30.06.<strong>2013</strong> Belabbas, Sabine<br />

Klinikum <strong>Frankfurt</strong> Höchst<br />

Krankenschwester<br />

30.06.<strong>2013</strong> Bund, Jürgen<br />

Zoologischer Garten <strong>Frankfurt</strong><br />

Gartenarbeiter<br />

30.06.<strong>2013</strong> Christmann, Kurt<br />

Stadtkämmerei<br />

Büroangestellte<br />

30.06.<strong>2013</strong> Ciftci, Sosun<br />

Liegenschafts<strong>am</strong>t<br />

Betriebsangestellte<br />

30.06.<strong>2013</strong> Fuhr, Peter<br />

Branddirektion<br />

Hauptbrandmeister<br />

30.06.<strong>2013</strong> G<strong>am</strong>roth, Franz<br />

Branddirektion<br />

Brandober<strong>am</strong>tsrat<br />

30.06.<strong>2013</strong> Knopp, Rainer<br />

Stadtplanungs<strong>am</strong>t<br />

Vermessungstechn. Angestellter<br />

30.06.<strong>2013</strong> Marienfeld, Hanna<br />

Jugend- und Sozial<strong>am</strong>t<br />

Sozialarbeiterin<br />

30.06.<strong>2013</strong> Molter, Aloysius<br />

Stadtvermessungs<strong>am</strong>t<br />

Vermessungstechn. Angestellter<br />

30.06.<strong>2013</strong> Poppendörfer, Marlies<br />

Stadtschul<strong>am</strong>t<br />

Büroangestellte<br />

30.06.<strong>2013</strong> St<strong>am</strong>m, Helmut<br />

Jugend- und Sozial<strong>am</strong>t<br />

Magistratsoberrat


Seite <strong>720</strong> / <strong>Amtsblatt</strong><br />

11.06.<strong>2013</strong> / <strong>Nr</strong>. <strong>24</strong>, 144. Jhg.<br />

Stadt <strong>Frankfurt</strong> <strong>am</strong> <strong>Main</strong> – Presse- und Informations<strong>am</strong>t<br />

60021 <strong>Frankfurt</strong>, Postfach 102121 – 4811 –<br />

(Anschriftenfeld)<br />

Inhalt<br />

o Öffentliche Sitzungen der Ortsbeiräte<br />

(auf den Seiten <strong>685</strong> bis 691)<br />

o Kommunale Ausländerund<br />

Ausländerinnenvertretung<br />

(auf den Seiten 691 bis 694)<br />

o Öffentliche Ausschreibungen<br />

(auf den Seiten 695 bis 714)<br />

o Bekanntmachung über den Ablauf<br />

der Reihengräber<br />

(auf den Seiten 715 bis 717)<br />

o Auslegung der Vorschlagsliste zur Wahl der<br />

Schöffinen und Schöffen für die Amtsperiode<br />

2014 bis 2018<br />

(Seite 718)<br />

o Arbeits-/Dienstjubiläen<br />

städtischer Bediensteter<br />

(Seite 718)<br />

o Dienstabschiede städtischer Bediensteter<br />

(Seite 719)<br />

Impressum<br />

Herausgeber: Magistrat der Stadt <strong>Frankfurt</strong> <strong>am</strong> <strong>Main</strong>.<br />

Redaktion: Presse- und Informations<strong>am</strong>t, Römerberg 32, 60275 <strong>Frankfurt</strong><br />

<strong>am</strong> <strong>Main</strong>, Susana Pletz, Telefon 069 / 212 - 35 674, Telefax 069 / 212<br />

- 34 1<strong>24</strong>, E-Mail: <strong>am</strong>tsblatt.<strong>am</strong>t13@stadt-frankfurt.de, Internet: www.<br />

frankfurt.de. Herstellung, Druck und Abonnementverwaltung: Verlag +<br />

Druck Linus Wittich KG, Industriestraße 9 - 11, 36358 Herbstein.<br />

Abonnement: 52 Ausgaben pro Jahr, 104 Euro (inkl. 7 % MwSt.). Einzelbezug:<br />

2 Euro zzgl. 1,45 Euro Versandkosten, über Presse- und Informations<strong>am</strong>t<br />

(Adresse siehe Redaktion). Kündigung des Abonnements:<br />

schriftlich, sechs Wochen voraus zum 1. Juli oder 1. Januar jeden Jahres,<br />

über Presse- und Informations<strong>am</strong>t. Anschriftenänderung, Rekl<strong>am</strong>ation<br />

und sonstige Änderung an den Bezieherdaten: über Presse- und<br />

Informations<strong>am</strong>t. Neubestellung: jederzeit möglich, über Presse- und<br />

Informations<strong>am</strong>t.<br />

Der Redaktionsschluss für die Veröffentlichungen im <strong>Amtsblatt</strong> ist jeweils<br />

mittwochs 10.00 Uhr. Änderungen werden rechtzeitig bekannt<br />

gegeben.

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!