Neuer Steyr-Partner in der Steiermark

browe.at.websitebox.at

Neuer Steyr-Partner in der Steiermark

2

T H E M A : 02/2013

G U T B E D A C H T U N D G E S U N D E R N Ä H R T 3

INHALT

Empfehlungen

zum Maisanbau 2013

Seite 4

Amazone: dynamisch auf Kurs

Seite 5

Angebote von Traktoren

und Landmaschinen

Seite 6 - 7

Erweiterung der Baureihe

MF 3600

Seite 9

Neuer Steyr-Partner

in der Steiermark

Seite 10

RAGT erweist sich als

vertrauensvoller Partner der

steirischen Landwirtschaft

Seite 11

Gebrauchttraktoren

Seite 12

Eine gesunde Ernährung –

wie wichtig das für uns Menschen

ist, teilen uns die Medien

täglich mit. Vitamine, Spurenelemente,

übergewichtige

Kinder, Ernährungspyramiden

und vieles mehr. Die menschenzentrierte

Ansicht dieses

Themas hat eine unendliche

Spannweite. Die Menschen

sollen gesund sein. Die Natur,

die Pflanzen und die Tiere

doch auch, sage ich.

GESUNDER BODEN

Eigentlich fängt alles mit dem Boden

an. Ein gesunder Boden, mit all seinen

Mikroorganismen und kleinen Lebewesen,

ist in seinem Gleichgewicht die

beste Lebensgrundlage für Pflanzen und

Tiere und somit auch für den Menschen.

GESUNDE PFLANZEN

Die Pflanzen können sich am besten mit

einem gesunden Boden entwickeln.

Nicht wenn sie jahraus, jahrein als

Monokultur geführt werden. Die Pflanzen

werden krankheitsanfällig und

benötigen Medizin (Spritzmittel) um

einen guten Ertrag liefern zu können.

Die jahrelange Monokultur entspricht

nicht dem Schema der Natur, Pflanzen

Gut beDACHT und gesund ernährt

kommen natürlicherweise immer in

Gesellschaften vor. Durch Fruchtfolgen

kann man die Pflanzengesundheit positiv

beeinflussen.

GESUNDE TIERE

„Du bist, was du isst“. Dieser Spruch

begleitet mich schon seit vielen Jahren.

Besonders bei dem Verzehr von Fleisch

ist er von besonderer Bedeutung. Nicht

nur, dass auch das Tier selbst ist, was es

isst, auch für uns Menschen sollte die

Fleischqualität eine besonders große

Rolle in der Auswahl des Lebensmittels

sein. Viele von uns essen zu viel Fleisch,

Krankheiten sind dadurch erwiesenermaßen

vorprogrammiert. Unsere (Hoch)-

Kultur ist unter anderem durch den

übermäßigen Fleischkonsum gekennzeichnet.

Klimaforscher prangern das

an, es benötigt sehr viele Ressourcen.

Ich plädiere für einen gemäßigteren,

dafür aber qualitativ hochwertigeren

Fleischkonsum. Diese gute Qualität

kann nur von gesunden Tieren stammen.

Zu schnelle Mast führt zu gesundheitlichen

Problemen der Tiere, diese

müssen dann mit Medikamenten wieder

gerade gebügelt werden. Die Qualität

leidet. Der Mensch auch?

GESUNDE MENSCHEN

Einerseits sollten wir uns ausgewogen

ernähren, Gemüse essen und Zucker

und Fett in reduziertem Maße zu uns

nehmen. Andererseits stellt sich für

mich die Frage: Gehört zu einem gesunden

Menschenverstand nicht auch ein

Verantwortungsgefühl seiner Umwelt

gegenüber dazu? Im Bereich der

Ernährung und der Lebensmittelbeschaffung

bedeutet das für mich, biologische

Lebensmittel zu bevorzugen. Die

biologische Landwirtschaft fördert die

natürlichen Kreisläufe, zum Beispiel

durch Fruchtfolgen. Die Tiere sind

Vogel & Noot Kreiseleggen schaffen beste

Keimbedingungen und sind optimal für

Pflug- und auch für Mulchsaat geeignet.

In den Arbeitsbreiten von 1 bis 6 m sind

sie jedem Einsatz gewachsen.

Die kompakte Kreiselegge Terramat L

weist einen besonders kurzen, gewichtsgünstigen

Geräteanbau auf. Sie ist besonders

leichtzügig und für Traktoren bis 120

PS geeignet. Eine Besonderheit der Terramat

L ist die höhere Anzahl der Rotoren.

Beispielsweise bei 3 m Arbeitsbreite erzeugen

13 Rotoren mit 26 Zinken ein feinkrümeliges

Saatbett und schaffen beste

Voraussetzungen für einen gleichmäßigen

Aufgang. Die Kreiselegge Arterra M aus

der neuen V&N Generation ist für Traktoren

bis 150 PS ausgelegt. Top-Details sind:

doppelte Wanne, Kegelrollenlagerung,

Wechselradgetriebe, selbstnivellierendes

Planierschild, Messerschnellwechsel. Trotzdem

hat sie einen günstigen Schwerpunkt

und ist mit 12 Rotoren sehr leichtzügig.

Die Modelle Arterra MS und ArterraGrip –

für Traktoren bis 230 PS – sind die Robusten

ihrer Klasse. Dazu tragen die wartungsfreie

Kegelrollenlagerung und die äußerst langlebigen

Vogel & Noot Diamantverschleißteile

gesünder durch artgerechte Tierhaltung

und extensivere Mast. Zu einer gesunden

Umwelt gehört auch, den CO 2 Ausstoß

zu reduzieren. Auf die Ernährung

bezogen bedeutet das, regionale Landwirte

zu fördern, manchmal auf gewisse

Sachen zu verzichten, anstatt immer

zu kaufen, was immer man will, sei es

aus Israel oder Argentinien.

„Denke global, handle lokal“.

Als Pädagogin in einer

landwirtschaftlichen Fachschule

mit Schwerpunkt

“Biologische Landwirtschaft”,

liegt die Herausforderung

darin, diese Denkweise den

Schülern zu vermitteln,

sie in ihrem kritischen

Wesen anzustupsen und

zu selbst erkennenden

Wesen zu erziehen.

Vogel & Noot Kreiseleggen für alle Bestellverfahren

bei. Mit der Bestückung von Grip-Zinken

wird aus der Kreiselegge ein mulchsaattauglicher

Kreiselgrubber. Das breite Walzenprogramm

sorgt je nach Standort für

eine gute Rückverfestigung und schafft

beste Keimbedingungen. Außerdem können

die Vogel & Noot Kreiseleggen mit Sämaschinen

kombiniert werden und garantieren

so ein äußerst effizientes Arbeiten am Feld.

NEU AB 2013 sind klappbare Kreiseleggen

mit 4, 5 und 6 m Arbeitsbreite in der Terramat-Version.

Auch hier gilt - hohe Schlagkraft,

kompakt und leichtzügig für eine

wirtschaftliche Saatbettbereitung.

Jetzt Aktionspreise nützen! Bis 30.04.2013

gibt es bei Vogel&Noot beste Technik zu

Top-Preisen.

Vogel & Noot Landmaschinen GmbH & Co.

KG, 8661 Wartberg/Mürztal, Karl Paller,

karl.paller@vogel-noot.net,

03858/605-220, www.vogel-noot.info

ZEIT-HILFS-NETZ STEIERMARK

Das Zeit-Hilfs-Netz ermöglicht Menschen, sich aktiv in das gesellschaftliche

Leben einzubringen und sich gegenseitig zu helfen und zu unterstützen. Dieses

soziale Netz lebt von den Fähigkeiten und Talenten eines jeden Mitglieds und von

seiner Bereitschaft, diese seinen Mitmenschen zur Verfügung zu stellen und dabei

auch von dieser Gemeinschaft zu profitieren. Durch den Aufbau dieses sozialen

Netzwerks werden das BürgerInnen-Engagement und der Zusammenhalt innerhalb

einer Gemeinde verstärkt. Das Projekt fördert die Sicherung der Lebensqualität,

verstärkt die Eigenverantwortung und intensiviert die Nachbarschaftshilfe.

V.l.n.r.: Christian Gummerer, LR Kristina

Edlinger-Ploder, LR Johann Seitinger,

Werner Hübler. Steiermark.at/Schüttbacher

STEIRISCHE PILOTGEMEINDEN

Das Zeit-Hilfs-Netz bietet Hilfestellungen

in vielen Lebensbereichen an, die von

ihren Mitgliedern freiwillig eingebracht

werden, wie gelegentliche Unterstützung

beim Einkaufen, Friedhofspflege, Behördengänge,

kurzfristiges Babysitten oder

Stärkung der sozialen Kontakte wie spazieren

gehen, Karten spielen, Geselligkeit,

usw. Abgegolten werden die erbrachten

Hilfestellungen mit Zeit. Auf einem persönlichen

Zeitkonto werden die erbrachten

Stunden gutgeschrieben und erhaltene

Hilfezeit abgezogen.

In fünf Pilotgemeinden wurden im letzten Jahr bereits ZHN Gruppen gegründet:

Bärnbach, St. Georgen an der Stiefing, St. Johann am Tauern, Gleisdorf und

Labuch/Ungerdorf. Landesrat Johann Seitinger: Wir stärken mit diesem Netzwerk

das Ehrenamt, und zwar in gelebter Eigenverantwortung. Jeder Bürger, der

da mittut, gehört vor den Vorhang geholt. Das Zeit-Hilfs-Netz versucht die

„gute alte Nachbarschaftshilfe zu reaktivieren und führt mitunter auch Generationen

wieder zueinander. Ein starkes Augenmerk dieses Projektes liegt allerdings

auch darauf, Jugendliche mit einzubinden. In Anlehnung an den alten

Spruch „Meine Gemeinde – Mein Zuhause“ geht es hier um Bürgerbeteiligung:

Das Zeit-Hilfs-Netz ist ein starker Motor für ein aktives Gemeindeleben.

LANDESRÄTIN KRISTINA EDLINGER-PLODER: Das letzte europäische Jahr des aktiven

Alterns ist vielen noch im Bewusstsein, hier haben wir das Zeit-Hilfs-Netz Steiermark

ins Leben gerufen. Nun befinden wir uns im europäischen Jahr der Bürgerinnen

und Bürger und dies wird uns als Antriebsmotor für die Umsetzung dienen, denn ohne

die aktive Mitwirkung von Mensch zu Mensch kann so ein Vorhaben nicht funktionieren.

Viele kleine Dinge des Lebens können – ohne Unterstützung - zu großen Problemen

heranwachsen. Wir möchten Rahmen und Bedingungen schaffen für ein

selbstbestimmtes, aktives Gemeinschaftsleben. Je mehr Teilnehmer und Teilnehmerinnen

sich engagieren und dabei sind, desto breiter und vielfältiger wird das Angebot.

T R A K T O R Ü B E R G A B E

... des

MASSEY

FERGUSON 7495

an Josef Jäger,

Matzendorf 3,

9064 Pischeldorf

durch Gady Werkstättenleiter

Helmut Koller und

Gady Verkaufsberater

Josef Koller.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine