Leseprobe: Kein Herz ohne Zweifel

annasusannebastian

Lesen Sie das erste Kapitel dieses ungewöhnlichen Liebesromans.

war vielleicht nicht der perfekte Ehemann, aber er war der perfekte

Vertuscher, ein Verwischer von Spuren, ein Verdunkler

von Tatsachen, der sein wahres Selbst nie zeigte, wenn das

Scheinwerferlicht der Aufmerksamkeit auf ihn gerichtet war. Wie

viele Geheimnisse Richard letztendlich mit in sein dunkles Grab

genommen hatte, konnte Hanne nur erahnen. Im Grunde ihres

Herzens war sie sogar froh, dass er so plötzlich aus dem Leben

gerissen worden war, ohne die Gelegenheit für eine letzte Beichte.

Entschieden gab Hanne der immer noch offenstehenden Schublade

einen kräftigen Stoß, mit dem sie die Bilder der Vergangenheit

vertrieb. Der eingebaute Dämpfer fing die kraftvolle

Bewegung ab, so dass nur ein kaum noch wahrnehmbarer Ton

entstand, als sich das Fach schloss.

Im Treppenhaus rief sie den Kater. Charles war nach dem Füttern

verschwunden. Es war anzunehmen, dass er sich wie üblich im

Atelier unterm Dach versteckte. Da Esther das Tier nicht mit in

die Klinik nehmen durfte, war der Kater in Idar-Oberstein geblieben

und zeigte sich seitdem als dankbarer Mitbewohner. Tagsüber

schlief er, außer wenn es etwas zu fressen gab. Nachts war

er ein freundlicher Gesellschafter, der die von Schlaflosigkeit

geplagte Hanne auf Schritt und Tritt begleitete. Bei den ausführlichen,

nächtlichen Telefonaten lag er bevorzugt schnurrend auf

ihrem Schoß und ließ sich genüsslich über das schwarze Fell

streicheln. Einziger Streitpunkt war die Regel, dass Charles das

Haus verlassen musste, wenn Hanne nicht da war. Selbst wenn

sie ihre Staffelei im Garten aufbaute, um draußen zu malen, trug

sie ihn eigenhändig heraus. Das weiche Lager auf dem Liegestuhl

ignorierend, saß er dann mit vorwurfsvollem Blick vor der verschlossenen

Terrassentür und stieß jämmerliche Laute aus.

Wahrscheinlich war er aus Angst, wieder einmal in den Garten

verfrachtet zu werden, ins Dachgeschoss geflüchtet. Hanne rief

ein zweites Mal seinen Namen, obwohl es unwahrscheinlich war,

dass ihre lockende Stimme Eindruck auf ihn machte. Wenn er

26

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine