Miteinander für Europa - München 2016 - Dokumentation

poschoenstatt

Diese Dokumentation enthält die Referate und Ansprachen, die während dem Kongress (30. Juni & 1. Juli 2016) und der Kundgebung (2. Juli 2016) des ökumenischen Netzwerkes "Miteinander für Europa" gehalten wurden.

MITTWOCHABEND, 29. JUNI

Der Mittwochabend diente den Kongressteilnehmern als „warm-up“. Neben der Begrüßung

und viel Musik mit Lobpreis und Anbetung setzte Sr. Anna-Franziska Kindermann von den

Sießener Franziskanerinnen in ihrer Eröffnungsbotschaft den Ton für die folgenden Tage: Das

Miteinander für Europa hat einen prophetischen Auftrag zu erfüllen.

Propheten der Hoffnung

Andacht zu Amos 7,15

Sr. Anna-Franziska Kindermann *

© Haaf

Liebe Geschwister in Christus,

wir kommen heute Abend

zusammen, um unsere Herzen

für Gott und für einander zu öffnen

und uns einzustimmen auf

das große Ereignis, das vor uns

liegt: Der Miteinander-Kongress

2016, Begegnung, Versöhnung,

Zukunft für Europa.

Gerhard Proß hat mich vor

ein paar Wochen angefragt, von

Gott ein Wort für uns alle an

diesem heutigen Abend zu erbitten.

Während ich mit Gerhard

telefonierte, betete meine Mitschwester,

Sr. M. Emanuela, die

heute auch hier ist, für Gerhard

und mich. Darauf brachte sie

mir ein Kalenderblatt mit einem

Wort der Heiligen Schrift für

den 30. Juni mit, dem offiziellen

Beginn des Kongresses. Das

Wort steckte uns beide an, mit

Mut und Hoffnung und Freude.

Als erstes freuten wir uns darüber,

dass Gott im Miteinander

zu uns gesprochen hatte – sozusagen

im Miteinander für das

Miteinander – und wir hatten

gemeinsam den Eindruck: Das

ist es, was der Herr uns heute

Abend zuspricht, wodurch Er

uns als Miteinander ermutigt

und sendet – gemeinsam und je

persönlich!

* Generaloberin der Franziskanerinnen von Sießen

10

Weitere Magazine dieses Users