Download - Volkshochschule Rankweil

schlosserhus

Download - Volkshochschule Rankweil

Foto Dresden: GÄnter Schleinitz

Aus den Kursen und Workshops


Inhaltsverzeichnis Seite

Vergangenes - Kommendes ___________ 3

Berichte ___________ 4

Aus den Kursen und Workshops ___________ 8

Aksilen Akkdjamou Å AFRIKA in Rankweil ___________ 14

Workshoptermine ___________ 15

Das Schlosserhus hat eine neue E-Mailadresse:

info@schlosserhus.at

Bitte verwenden Sie in Zukunft diese Adresse

Informationen unter www.schlosserhus.at

Impressum:

Medienherausgeber und Inhaber:

Verein fÄr Bilden und Gestalten, Schlosserhus Å

Volkshochschule Rankweil, Dr.GriÇstr. 5, A-6830 Rankweil

Éffnungszeiten BÄro: DI und DO: 8 - 12 / 14 - 16 Uhr

Telefon: 05522/ 465 62 E-Mail: info@schlosserhus.at

http://www.schlosserhus.at

ZVR-Zahl: 659220571

Konto: Sparkasse Rankweil, BLZ: 20604, KtoNr. 00500-00 8941

Redaktion Å Gestaltung: Wolfgang Tschallener, E-Mail: tschallener@gmx.at

Druck: ABC-Druck, Rankweil

Bilder: Schlosserhus, Workshop- und Kursleiter/innen

2


Vergangenes

Keramikmarkt

Am 25.11. 07 fand im Schlosserhus wieder der

kleine Keramikmarkt statt.

Das Schlosserhus unterstÄtzt ÑÖrzte ohne

GrenzenÜ mit á 1000,-, wovon eine Firma aus

Klaus (màchte nicht genannt werden) einen

namhaften Betrag beisteuerte.

Kursleiterkonferenz

Freitag, 11. Jânner 2008, 20:00 Uhr

Gasthof ÑSchwarzer AdlerÜ, Rankweil

Thema: Qualitâtssicherung an Volkshochschulen.

Tag der offenen TÄr im Schlosserhus

Am 20. Jânner fand der Tag der offenen TÄr im

Schlosserhus statt.

Zahlreiche Besucher nahmen

die Gelegenheit wahr

um sich Äber das neue

Kursprogramm eingehend

zu informieren.

3

Kommendes

Sommerprogramm

Aksilen Akkdjamou Å

AFRIKA in Rankweil

vom 12. Juli bis zum 19. Juli 2008 -

in Zusammenarbeit mit der MG Rankweil

(Nâheres Seite 10)

Kreatives Schreiben fÄr Kinder

ab 11 Jahre, Voraussetzung: KEINE

Termin: 28.7. bis 1.8.2008

Kulturreise

23. Å 26. Oktober 2008

Dresden Ä Meissen

In Zusammenarbeit mit Nachbaur-Reisen


Berichte aus den Kursen und Workshops

Bericht Äber die 6. Rankweiler Keramiktage

Eine Serie von Hàhepunkten erlebten die TeilnehmerInnen,

KursbegleiterInnen und BesucherInnen

in der Zeit vom 11. bis 21. August

2007 beim Schlosserhus. Aus Vorarlberg, aus

allen Bundeslândern Ésterreichs und den

Nachbarstaaten begegneten sich fast 50 KÄnstlerInnen

zum gemeinsamen Arbeiten und zum

Austausch von Erfahrungen und Wissen.

In der Werkschau, die nach und nach im

Schlosser-Ammann-Haus entstand, erkannte

man Torsi, die unter Anleitung der ungarischen

KÄnstlerin Maria Geszler gebaut, bedruckt und

engobiert oder glasiert wurden.

Ausdrucksstarke Kàpfe, zu denen die Obfrau

des Keramischen Kreises Kapfenstein anleitete,

waren ebenso zu bewundern wie Sandbettfigu-

4

ren, zu denen Petra Schwarz aus Erlangen anregte.

Zahlreiche an der Scheibe gedrehte Kleinode

entstanden Kleinode entstanden unter der Keramikerin

Helga Winsauer aus ThÄringen.

Die Raku-Arbeiten und Raku-Brânde leiteten

Edeltraud Krâutler aus Koblach und Dietmar

Hagen aus Lustenau. FÄr die gelungenen Glasuren

zeichnete Katalin Bollin verantwortlich,

eine Ungarin aus Klagenfurt. Die gràÇten Objekte

kamen aus den Koksofenbrânden, die der

Kârntner KÄnstler Fritz Unegg betreute.

Nicht weniger reizvoll waren die Ergebnisse aus

dem farbigen Rauchbrand, den Peter Mayrhofer

aus Wolfurt erklârte. Zwischendurch Äberraschten

immer wieder die Ergebnisse aus der Sâgemehltonne.


Selbst gebaute und selbst bespannte Tontrommeln

entstanden zum wiederholten Mal unter

GÄnter Schleinitz.

Der rhythmische Klang einer Trommlergruppe

und die im Vollbrand lodernden Koksàfen vermochten

am Samstag einen stimmungsvollen

Festabend hervor zu zaubern, an dem auch fÄr

das leibliche Wohl gesorgt war.

Weiters wurde als Rahmenprogramm ein Besuch

der Bregenzer Festspiele "Toska" angeboten,

und das GroÇfeuerwerk in Vaduz fiel auch

in diese Woche.

An einer Kâsspâtzlepartie im Rankweiler Hof

nahmen wir fast geschlossen teil.

5

Umrahmt wurden die 6. Rankweiler Keramiktage

auÇerdem von einer Keramikausstellung im

Vereinshaus. äber 20 KÄnstlerInnen befassten

sich mit dem Thema "Gegensâtze" und stellten

sich mit ihren Ergebnissen der Publikumsjury.

Zum Dank spendeten alle AusstellerInnen eine

Keramik, die die Besucher bei der Schlussverlosung

gewinnen konnten. äber den

regen Besuch der Ausstellung freuen wir uns

sehr.

Kurz vor Weihnachten wurde allen TeilnehmerInnen

und allen KursbegleiterInnen eine DVD

zur Erinnerung an das 6. Festival der Elemente

zugeschickt. FÄr die profimâÇige Erstellung

zeichnet Wolfgang Tschallener verantwortlich.

Die nâchsten Keramiktage finden Ende Juli/Anfang

August in Kapfenstein/Oststeiermark

statt. Die Anmeldungen laufen schon!


AbschluÇveranstaltung der Kindergruppe vom Schlosserhus

(Gertrud Preg)

Am Samstag, den 26.01.2008 war es wieder

einmal so weit. Die 55 Kinder der Gruppe

ÑFUN - DANCE - BE FITÜ, zeigten ihr vielseitiges

Showprogramm in der Montfortschule in

Rankweil vor dem zahlreich erschienenen Publikum.

TÉpfern fÄr Kinder

(Erika Schleinitz) Nachdem ich mich mit verschiedenen

Materialien auseinander gesetzt

hatte, kam ich 1991 zum Tàpfern.

Das Material Ton faszinierte mich und damit

begann eine intensive Beschâftigung, die bis

heute anhâlt.

6

Die kleinen KÄnstler im Alter von 7 Å 13 Jahren

prâsentierten sich zu MusikstÄcken wie z.B.:

ÑFlitze Å FlattermannÜ, ÑMr. WinchesterÜ, ÑDon`t

stop the musikÜ usw.

Die Allerkleinsten im Alter von 4 Å 6 Jahren

zeigten ein getanztes Fantasiemârchen. Mit

dem Abschlusstanz zum MusikstÄck ÑWe will

rock youÜ endete das Showprogramm. Es war

einfach toll mitanzusehen, was die Kinder in

den 12 Kurseinheiten gelernt hatten. Die Tânze

wurden von der Kursleiterin Gertrud Preg gefÄhrt

bzw. einstudiert. An dieser Stelle ein gro-

Çes Lob an Gertrud seitens des Verein Schlosserhus.

Ein Dankeschàn an alle MÄtter die mitgeholfen

haben, die Kinder umzuziehen. DANKE fÄr all

die freiwilligen Spenden.

Meine Enkel Daniel und Matthias, damals im

Kindergartenalter, wollten bei mir immer tàpfern.

Daraus entstand die Idee, etwas fÄr Kinder

zu machen. 1995 wurde der erste Kurs Å Tàpfern

fÄr Jugendliche vom Schlosserhus ausgeschrieben.

Es meldeten sich 13 Kinder, und der

erste Nachmittag war am 31. Juli 1995.


Die Nachfrage war groÇ und die Begeisterung

der Kinder Äberraschte uns. Von Anfang an

lasse ich sie frei arbeiten, ohne Vorgabe. Jedes

Kind kann nach seinem Geschmack unter Mithilfe,

seine Vorstellungen verwirklichen. Inzwischen

kànnen Kinder zwischen 6-12 Jahren

den Kurs besuchen. 2001 trat die Gemeinde

Rankweil an mich heran, den Kurs im Rahmen

des Rankweiler Sommers zu veranstalten.

Seitdem wird ÑTàpfern fÄr KinderÜ mit UnterstÄtzung

der Marktgemeinde Rankweil und der

Stadt Feldkirch in den Semester-, Oster-, und

Sommerferien angeboten.

Immer noch ist die Nachfrage sehr groÇ und

manches Kind muÇ sich bis zu den nâchsten

Ferien gedulden.

Yogaerfahrungen im Yogahus Rankweil

Ich heiÇe Tanja und habe soeben meinen

Grundkurs beendet und mit dem Aufbaukurs

bei Anton Engelhart begonnen. Yoga ist eine

Leidenschaft geworden. Ich muss mich sehr

zusammenreiÇen, dass ich meine Mitmenschen

nicht missioniere und ihnen nur noch von Yoga

vorschwârme. Bevor ich zu Anton kam, war ich

in physiotherapeutischer Behandlung. Meine

Physiotherapeutin gab mir äbungen auf, die ich

zu Hause machen sollte. Ich war, muss ich

zugeben, mit wenig Begeisterung dabei und so

habe ich immer weniger geÄbt.

Dann habe ich bei Anton mit dem Yoga begonnen.

Es hat mich sehr gepackt und ich habe

sogar zu Hause mit Yoga angefangen. Ich hatte

weiterhin Physiotherapie und meine Physiotherapeutin

fand keine Schwachstellen mehr an

meinem RÄcken. Ich merke es selber. Ich fÄhle

mich wohl und habe keine RÄckenschmerzen

mehr. Wenn sich doch welche einschleichen,

mache ich einige YogaÄbungen zu Hause und

merke eine sofortige Besserung. Meine RÄckenmuskulatur

hat sich gestârkt und meine

7

Mittlerweile hilft mein Mann GÄnter mit, damit

wir recht viele Kinder im Kurs betreuen kànnen.

Beweglichkeit bei Drehbewegungen ist gràÇer

geworden. Dies geschah alles noch wâhrend

meines Grundkurses. Ich musste also nicht

lange auf einen merklichen Erfolg warten.

KàrpergefÄhl

Nach 6 Yogaabenden kann ich schon einiges

Neues an meinem Kàrper spÄren.

Die innere Ruhe, der innere Frieden, das ÑFlie-

ÇenÜ des Atems darf ich als ein besonderes

Geschenk erleben. Da ich tagtâglich mit meinem

Kàrper beschâftigt bin Å als Sportlehrerin

und begeisterte Hobbysportlerin (frÄher Leistungssportlerin)

ist dies fÄr mich eine ganz neue

Erfahrung.

Innezuhalten, bewusst atmen und dabei das

GefÄhl der Entspannung, des Loslassens spÄren,

darf ich seit dem Beginn mit Yoga erleben

und genieÇen. Es ist ein neues KàrpergefÄhl,

das inzwischen jeden Morgen zu meinem Alltag

gehàrt und das ich vermisse, wenn es sich

einmal nicht ausgeht. Man muss es spÄren Å

schwierig zu beschreiben und in Worte zu fas-


sen! Ich freue mich auf den gemeinsamen Yogaabend

wàchentlich, so gut tut es mir! Ulli

Meine Erfahrungen mit Yoga

Ich hatte letzten Winter einen Skiunfall bei dem

ich mir einen Wirbel gebrochen habe. Folglich

musste ich einige Wochen liegen und war in der

Bewegung eingeschrânkt. Dies hatte eine VerkÄrzung

der RÄckenmuskulatur zur Folge, welche

ich auch durch regelmâÇige Physiotherapie

sowie ergânzendes Training im Fitnesscenter

nicht in den Griff bekommen habe.

Im Sommer habe ich mit einem Yoga Grundkurs

bei Anton im Yogahus Rankweil begonnen.

Der Erfolg war sensationell. Schon nach

wenigen Wochen Yoga konnte ich eine Verbesserung

feststellen. Ich mache nun regelmâÇig

Yoga. Sowohl im Kurs als auch zuhause. Eine

weitere positive Verânderung von Yoga ist,

dass es nicht nur fÄr den Kàrper, sondern auch

fÄr den Geist und die Seele eine Wohltat ist.

Nadine.

Aus unserem Kursprogramm

Mit dem Herzen lÑcheln - Qi Gong

FÄr Kinder und Erwachsene sowie fÄr Senioren

(Dr. Gudrun Wegner)

QI GONG, die Äber 3000 Jahre alte chinesische

Gesundheits- und Bewegungslehre, verhilft zu

mehr Vitalitât, kàrperlicher und geistiger Geschmeidigkeit

und seelischer Ausgeglichenheit.

Qi Gong (= Arbeit mit der Lebenskraft) entfaltet

seine besondere kàrperliche, geistige und seelische

Wirkungskraft durch die Verbindung von

Kàrperhaltung, Vorstellungskraft, Atembewegung

und Konzentration. Das regelmâÇige äben

fàrdert Gesundheit, Gelassenheit, Verankerung

in der eigenen Mitte, Motivation und die

Entwicklung geistiger und spiritueller Fâhigkeiten.

Es macht uns einfach glÄcklicher durch eine

verbesserte Eigenwahrnehmung und mehr

8

Lieber Anton, ich wollte Dir unbedingt schreiben

und Dir danken. Nach dreimal Yogakurs und

ein paar äbungen zuhause geht es mir um einiges

besser als zuvor. Erstaunlich ist, dass

sich die Atemtechnik des Zwerchfellatmens

auch im Sport positiv erproben lâsst. Ich spiele

nâmlich seit einem Jahr Tennis und bin, wie in

allem, sehr sehr ehrgeizig, leider hat gerade der

Ballsport viel mit Konzentration und Selbstvertrauen

zu tun, daran mangelt's bei mir. Bisher

habe ich keinen Aufschlag richtig gut gekonnt,

gestern habe ich dann bewusst das Atmen eingesetzt

- und siehe da: kein Doppelfehler und

sogar zwei Sâtze im Doppel gewonnen, das

wâre frÄher nicht gegangen, und es war noch

dazu mein Freiluftauftakt, das heiÇt, das erste

Spiel seit langem dieses Jahr. Bin total happy,

wollte Dir das nur mitteilen und Dir fÄr die Hilfestellung

zu erweitertem und neuem Bewusstsein

danken! Julia.

Geschmeidigkeit im Denken und in unseren

Bewegungen. Innen und AuÇen werden harmonisiert

und die eigene Mitte gestârkt. GeÄbt

werden kann in jedem Alter und in jeder kàrperlichen

Verfassung. Durch das äben mit der

Vorstellungskraft erzielen wir gerade mit chronischen

Krankheiten sehr gute Erfolge.

Die ÑPflege des QIÜ, wie die wàrtliche äbersetzung

von Qi Gong lautet, bringt viele gesundheitliche

Vorteile. Alle Kàrperfunktionen werden

reguliert und harmonisiert. Energieblockaden,

aus denen nach Verstândnis der Chinesischen

Medizin alle Unwohlheiten und Krankheiten der

Menschen entstehen, kànnen durch die einfachen

sanften und flieÇenden Bewegungen aufgelàst

werden. So wird die Durchlâssigkeit aller


Gelenke, GefâÇe und der Wirbelsâule gefàrdert

und verbessert.

Durch die Verwendung der Vorstellungskraft in

meiner Arbeit wird der Kontakt zu sich selbst

vertieft. Wir lernen uns wieder zu ÑverwurzelnÜ

und in unser Zentrum, d.h. zur Ruhe, zu kommen

und gelassener zu werden.

Durch die regulierende Wirkung von QI Gong

werden Kàper, Geist und Psyche gleicherma-

Çen angesprochen.

Mit dem regelmâÇigen äben stellen sich mehr

Stabilitât im Alltag und mehr kàrperliches Wohlbefinden

ein. Und auch die Kondition wird auf

eine sehr sanfte und schonende Weise aufgebaut.

MIT ALLEN SINNEN - KINDER QI GONG:

Gerade in einer Zeit, in der unsere Kinder immer

mehr von âuÇeren Reizen Äberflutet werden

ist es wichtig, den Eigenkontakt, den Kontakt

zu sich selbst, wieder mehr zu fàrdern. Die

Angebote aus dem Kinder Qi Gong helfen den

Kindern spielerisch und mit viel SpaÇ und Bewegung

Ñzu sichÜ zu kommen und ihre oft in alle

Winde zerstreute Energie zu bÄndeln und in der

eigenen Mitte zu verankern. Die Konzentrationsfâhigkeit

wird gestârkt und die Selbststeuerung

aktiviert und harmonisiert. Es geht darum,

die eigenen Innenrâume (wieder) zu entdecken

und den eigenen inneren Reichtum lustvoll zu

9

erleben. So wird die eigene Mitte gestârkt.

Denn ÑStarke Kinder braucht das LandÜ!

Auch fÄr die Schule ist Kinder Qi Gong wunderbar

geeignet!

SHIATSU (=Fingerdruck) ÅDie Kunst der heilsamen

BerÄhrung

basiert wie die äbungen des Qi Gong auf der

Traditionellen Chinesischen Medizin. Der Energiefluss

im Kàrper wird aktiviert und harmonisiert.

Shiatsu erfrischt und klârt den Geist, fàrdert

unsere Vitalitât sowie die Selbstheilungskrâfte

des Organismus und verleiht unserer

Seele FlÄgel.

Gearbeitet wird im Liegen am bekleideten Kàrper.

Verspannungen und Energieblockaden

werden erspÄrt und mit Hilfe einfacher Techniken

(Dehnen, Klopfen, Reiben, Druck durch

Gewichtsverlagerung) gelàst.

Shiatsu ist eine wunderbare heilende Art der

Kommunikation ohne viele Worte. Tiefe Entspannung

und Regeneration werden durch diese

einfÄhlsame Energiearbeit wieder màglich.

WohlfÄhl-, Entspannungs- und Auftanktage:

Ein Tag fÄr uns, an dem wir unsere Mitte wieder

stârken, die Batterien aufladen und Ruhe und

Kraft tanken mittels einfacher äbungen, die jederzeit

im Alltag anwendbar sind.

Durch angeleitete Partnermassagen (Shiatsu)

kànnen wir achtsam und einfÄhlsam miteinander

umgehen.

Mit im Gepâck fÄr diesen Tag der Reise zu uns

selbst habe ich auÇerdem Qi Gong, EntspannungsÄbungen,

Visualisierungen, Traumreisen,

Klangschalen, Meditation u.v.m. Auf

spezielle WÄnsche der TeilnehmerInnen werde

ich nach Màglichkeit gern eingehen!


Meditation und Tiefenentspannung

Mittels der Äberaus effektiven Arbeit mit unseren

Hauptenergiezentren (Chakren) sowie der

Atmung und Äber einfache Bildmeditationen

kànnen wir den Kontakt zu uns selbst verbessern

und unsere Mitte stârken und harmonisieren.

Tiefe Entspannung wird màglich. Durch die

Tanz - Waltraud Vonbank

Mein Zugang zum Tanz:

Zuerst lernte ich den

Bauchtanz von einer

tÄrkischen Frau, spâter

dann Äber eine

lange Zeit von Dr.

Fawzia Al Rawi. Von

beiden habe ich sehr

viel gelernt, unter anderem

auch meinen

eigenen Tanz zu finden.

10

Kontaktaufnahme mit der eigenen inneren Bilderwelt

aktivieren wir unsere Selbstheilungskrâfte.

Geistige Ruhe, Kraft und Klarheit und

mehr Lebensfreunde durch eine bessere Verwurzelung

im Hier und Jetzt sind der Lohn der

regelmâÇigen Meditationspraxis.

Immer wieder hatte ich das GefÄhl, diese Bewegungen

nicht zu lernen, sondern nach und

nach in mir zu entdecken.

Das weckte in mir den Impuls Tanztherapeutin

zu werden, diese Erfahrungen weiterzugeben

und mich in verschiedenen Bewegungs- und

Lebensthemen weiterzubilden.

Seit FrÄhjahr 2008 bin ich auch an der Volkshochschule

Rankweil tâtig.

Meine Angebote reichen von Bauchtanz, Tanz

der GefÄhle, Kreistânze bis hin zu Bewegung

aus der Stille. (Authentic Movement).

Sonja RÉthlin - Ein neues Gesicht und neue Kursangebote im Schlosserhus

Mein Name ist Sonja

Ràthlin. Ich habe in

Deutschland die Ausbildung

als Kunst- und Kreativitâtstherapeutingemacht,

bin Seminarleiterin

fÄr: ÑAutogenes TrainingÜ

und ÑKatathymimaginative

VerfahrenÜ,

auÇerdem NLP-Practitioner und NLP-Master

in Ausbildung.

Ab Herbst 2008 biete ich im Rahmen vom

Schlosserhus verschiedene Kurse und

Workshops an, die alle eine groÇe Gemeinsamkeit

haben, sie sind wie Mini-Wellness-

Urlaube, wobei Wellness fÄr Entspannung,

Sinnfindung und Erweiterung der Sichtweisen

steht. Sie stârken das Selbstbewusstsein, bringen

Ruhe ins Leben und lassen uns anregende

Gesprâche fÄhren.

Es wird ÑTRAUMREISEN ZUR SEELEÜ geben,

wo Trancereisen mit kreativem Gestalten vereint

werden. Danach sprechen wir Äber diese

Erfahrungen oder hàren einfach nur zu, was

uns die anderen zu erzâhlen haben. Jeder Einzelne

hat die Chance, ein StÄck weiter sich

selbst zu finden.

Bei ÑSCHRITTE ZUM ICHÜ arbeiten wir mit den

Grundformen. äber das Quadrat und den Kreis

gelangen wir bis zur Lemniskate (der liegenden

8), wir arbeiten kreativ, mit Bewegungen, malen,

mosaiklegen usw. und erkennen, ob wir

gewohnt sind, auf unseren ÑSchienenÜ zu laufen


und die TÄren hinter denen neue Wege liegen

nicht sehen, oder ob wir auch fÄr neue Wege

offen sind. Es werden DenkanstàÇe in viele

Richtungen kommen.

Beim ÑSELBSTCOACHINGÜ fÄr den Alltag Äben

wir, wie Ziele und Wunschtrâume erreichbar

werden kànnen. Wir machen viele äbungen

und wenig trockene Theorie. Wir erleichtern unseren

innerlichen ÑRucksackÜ; um uns auf neu

entdeckten Wegen leicht und wohl zu fÄhlen.

FÄr Senioren gibt es die ÑWANDERUNGEN

DURCH DEN INNEREN GARTENÜ .

Mit leichten Bewegungen und gefÄhrten Entspannungsreisen

wird langsam ein neues

Grundvertrauen geschaffen. Man schàpft Kraft

CÑzilia Effinger Kinesiologie

Eines meiner persànlichen

Interessen gilt den

Archetypen in Mârchen

und Geschichten. Sie verzaubern

mich seit meiner

Kindheit und erzâhlen

vom Guten und Bàsen,

von Helden und Rettern,

von Herausforderungen

und Versuchungen, vom Einfâltigen und Vielfâltigen,

von Verzauberung und Erlàsung. Seit einiger

Zeit habe ich durch Mârchenaufstellungen

ein tiefes Verstândnis fÄr die HintergrÄnde bekommen,

was uns Mârchen und Geschichten

vermitteln wollen. Sie bieten mir Vergleiche und

Spiegel fÄr mein Leben.

Der ÑDialogÜ von David Bohm hat meiner Sprache

eine neue Qualitât gegeben. Wenn wir uns

weiterentwickeln wollen, kann eine Önderung

unserer Kommunikation nicht ausbleiben. Der

11

und legt die Nervositât ab, Konzentration und

Reaktionsfâhigkeit werden gestârkt. Selbstvertrauen

und Unabhângigkeit kànnen gesteigert

werden und durch die positive Stimmung dieser

Traumreisen tritt Gelassenheit ein.

Bei unseren Wellness-Urlauben mitten im Alltag

kommen wir zur Ruhe, sammeln Krâfte und machen

nebenbei noch Bekanntschaft mit interessanten

Menschen.

Ich freu mich schon sehr auf diese Gruppenarbeit,

die sicher fÄr jede und jeden von uns

spannend werden wird.

Dialog ist nicht nur ein Gesprâch, sondern als

ein Horizonte àffnendes Aufeinander zugehen

zu verstehen. Ein Dialog ist ein grundsâtzlich

gelungenes, die Teilnehmer mit neuen Erfahrungen

und Erkenntnissen belohnendes Gesprâch.

Der Dialog ermàglicht mir tiefgrÄndige

erfÄllte Begegnungen.

Meine persÉnlichen Lebenserfahrungen

als Kind meiner Eltern, die mir das Leben

schenkten

als Mutter meiner Kinder - das Schànste was

das Leben bietet, als Partnerin, als Freundin,

als Frau in unserer Gesellschaft und Kultur

Von mir angebotene Kurse im Schlosserhus

sind:

ã SelbsthilfeÄbungen zur Cranialen Balance

ã Systemische Mârchen Å Welt

ã ÑDialogÜ


TrÑume als Weg-Weiser

Gerhard M. Walch

Unsere Trâume offenbaren uns die Wirklichkeit

und Weisheit unserer

menschlichen Seele.

Die Sprache, in der die

Seele im Traum erscheint,

ist die der Bilder

und Symbole.

Nach einer EinfÄhrung

in das Wesen der Trâume

aus der Sicht der Tiefenpsychologie nach

C.G.Jung und Erich Neumann werden wir uns

Kreatives Schreiben fÄr Kinder

ab 11 Jahre, Voraussetzung: KEINE

Termin: 28.7. bis 1.8.2008

KEIN DEUTSCHUNTERRICHT

Eine Ferien-

Schreibwerkstatt

fÄr Kinder bietet

das Schlosserhus

erstmals im Sommer

in Rankweil

an. Tâglich von

9.30 bis 17 Uhr

schreiben und spielen Kinder mit der Sprache,

mit Wàrtern, sie biegen Sprichwàrter um, suchen

Gegen-Sâtze, folgen ihrem Eigen-Sinn

und erfahren, dass Schreiben wunderbar SpaÇ

machen kann.

Fantasie, Assoziationskraft und Spontanitât finden

im Schulunterricht wenig Platz. Viele Màglichkeiten

und Fâhigkeiten bleiben bei Kindern

durch eintrainiertes einseitiges Denken ungenutzt.

Nicht selten verbinden vorgegebene Re-

12

auf die praktische Traumarbeit mit Trâumen der

TeilnehmerInnen einlassen. Dabei lernen wir

die symbolische Sprache der Trâume kennen

und deren verborgenen Sinn erspÄren. Wir bekommen

Hilfsmittel, wie wir die Weg-

Weisungen der Trâume ins Bewusstsein und in

den Alltag integrieren kànnen, sodass sie uns

fÄr unsere Persànlichkeitsentfaltung und Ganzwerdung

dienen.

Mein Seminar im Schlosserhus: 26.4.2008, 10-

17:30 Uhr.

geln SchÄlerinnen und SchÄler mit Unlust und

Angst vor Fehlern.

Beim kreativen Schreiben entdecken Schulkinder

das Schreiben als eigenes Ausdrucksmittel,

das SpaÇ macht und neue Impulse gibt.

WàrterkÄnstler/innen

Du lernst beobachten, wie Willi Wuff und Arlena

Knack auf die Jagd gehen, was PfÄtzen von

Autos halten oder wie Frodo mit AuÇerirdischen

eine Rockband grÄndet und was mit Onkel Otto

in der Badewanne passiert. Du erfindest spannende

Abenteuer, Mârchen und ungewàhnliche

Fantasiegeschichten, Du sammelst wahnsinnig

witzige Wàrter und lernst mit ihnen zaubern.

Jeden Tag gibt es Neues zu entdecken. Am

Ende des Workshops hast du so viel geschrieben,

dass wir deine Eltern, Geschwister, GroÇeltern,

Freunde und Freundinnen zu einer Lesung

einladen.

Lesung am 1. August um 16 Uhr

Die Schreibwerkstatt leitet Schreibpâdagogin

Evelyn Brandt


Kulturreise Schlosserhus

in Zusammenarbeit mit Nachbaureisen

Dresden - Meissen

vom 23. Å 26. Oktober 2008.

Dresden, die Landeshauptstadt von Sachsen, bietet

Sehenswertes in vielerlei Gestalt. Der Dresdner Zwinger, die

Frauenkirche und Semperoper prâgen wie viele weitere

historische Baudenkmâler und Ensembles das Bild der Stadt.

Die malerische Stadt Meissen liegt an der Elbe und

prâsentiert sich wie aus dem Mârchenbuch. Bekannt wurde

Meissen durch ihre Porzellanmanufakturen. Wir besuchen

das Porzellan-Museum.

Preis DB á 355,-- (Busfahrt, 3 Nâchtigungen mit FrÄhstÄck, StadtfÄhrung, Eintritt Porzellanmuseum).

Anmeldungen bitte direkt bei Nachbaur-Reisen, Feldkirch: Tel 05522/ 74680

Reisebegleitung: Wolfgang Tschallener, Christian Urban

Nachbaur Reisen GmbH & Co., Illpark, Leonhardsplatz / Zentrum

A- 6800 Feldkirch, E-Mail: reisen@nachbaur.at

Aksilen Akkdjamou - AFRIKA in Rankweil

Afrika mit allen Sinnen erleben

Die geheimnisvolle Kraft der afrikanischen Trommel

spÄren, sich im Rhythmus der traditionellen

Tânze des Senegal bewegen, spannende Geschichten

hàren und die WÄrze der afrikanischen

Speisen schmecken.

Dazu laden wir Jung und Alt herzlich ein.

Vom 12. Juli bis zum 19. Juli veranstaltet das

Schlosserhus Å die Volkshochschule Rankweil in

Zusammenarbeit mit der Marktgemeinde Rankweil

13


Kurse und Workshops fÄr Kinder, Jugendliche

und Erwachsene. Es wird getanzt, getrommelt,

gekocht und gegessen, Tontrommeln

gebaut, Tonschmuck gefertigt und in

einer Grube hinter dem Schlosserhus gebrannt.

Es werden Geschichten aus Afrika

erzâhlt, Schilde, Speere gebastelt und afrikanische

Mode entworfen.

Wir beginnen die Woche am 12. Juli mit einer

Einstimmung in die geheimnisvolle Welt

Afrikas und lassen bei einem gemeinsamen

Abschlussfest am 19. Juli das Erlebte nachklingen.

Begleitet wird die Veranstaltung von Moris

Sow und Ibou Såne (Senegal). Beide sind

Musiker und seit vielen Jahren als Kursleiter

tâtig. Sie stammen aus Familien, die sich

seit Generationen mit Musik, Tanz und

Trommelbau beschâftigen.

Die Tonkurse gestalten Erika und GÄnter

Schleinitz und fÄr das Basteln der Modekreationen

ist Elfriede Saba verantwortlich.

Die Geschichten erzâhlt Reini Frenzel.

FÄr Kinder:

Mo, 14.7.08 (15-17), Geschichten aus Afrika,

á 7,00

Mo, 14.7.08 (14-17), Schmuck aus Ton, á

10,00 (inkl. Material)

Di, 15.7.08 (10-11.30), Trommeln, á 10,00

Di, 15.7.08 (16-17.30), Tanzen, á 15,00

Mi, 16.7.08 (10-12), Kochen, á 10,00

(+ Lebensmittel) und gemeinsames Mittagessen

Do, 17.7.08 (10-11.30), Trommeln, á 10,00

Fr, 18.7.08 (9-12, 14-17), Entwerfen afrikanischer

Mode, Basteln von Schild und Speer , á 15,00

FÄr Erwachsene:

Sa, 12.7.08 (9-17)Tontrommeln bauen,

á 55,00 (+á 55.- fÄr Ton, Fell, Brennen),

zusâtzlich 4 h fÄr das Bespannen

Mo, 14.7.08 (19-20,30)

Trommeln fÄr AnfângerInnen, á 17,00

Di, 15.7.08 (19-22), Schmuck aus Ton, á 20,00

(inkl. Materialkosten)

Mi, 16.7.08 (19-20,30) Tanzen, á 22,00

Mi, 16.7.08, (16-18), Kochen, á 20,00 (+ Lebensmittel)

und gemeinsames Abendessen

Do, 17.7.08 (19- open end) Grubenbrand des

Schmuckes mit Geschichten aus Afrika

Fr, 18.7.08 (19-20,30) Trommeln fÄr Fortgeschrittene,

á 17,00

Samstag, 19.7.08 - GroÇes Abschlussfest

Trommel-Konzert mit Moris Sow u. Black Gaynde,

Laien Trommelgruppe Å VorfÄhrung,

Modeschau Kinder mit selbst entworfenen Kreationen

aus dem Workshop.

Essen und Trinken.

14


Termine Å Workshops ohne Anmeldungen

Aktzeichnen

Letzter MO 20:15 Uhr auÇer

Dez+Juli

Kultursaal, Ranwkeil

0699/81304041

Malrunde

Wolfgang

1.+2. DI

3.+4.DI (Vm))

+ letzen 2 FR

19 Uhr

9 Uhr

19 Uhr

Sept-Mai Bregenzerweg 54, Klaus

Abstraktes MI

19 Uhr

Gàtzis,

Malen

Fr

8:30-11:30

Dr.A.Heinzlestr. 20

Fotografie

2. DI 20 Uhr Sept-Juni Schlosserhus

Rankweil

Keramikwerkstatt FR 15-19 Uhr auÇer Schlosserhus

Schulferien Rankweil

Inspiration in Ton

2.Do 19-22 Uhr auÇer

Schulferien

Schlosserhus

Rankweil

Bildhauerei Mo, Mi, Fr 13 Å 17 Uhr Bachmann-MÄhle-Weg 3

Speckstein

Rankweil

Gitarrenclub 3. DO 20 Uhr Sept-Juli GH Krànele, Koblach

Peter

2.+3.Mi + 3.Mo 20 Uhr

GH Birke, Klaus

Do 20 Uhr Okt-Juli Gewerbepark Rankweil

Kreativer Tanz

(tel. Voranmeldung) 0676/ 31

35 017

Schreibgruppe 3. MI 19 Uhr auÇer Aug Schlosserhus

Schlosserhus

Rankweil

Literaturkreis

Auf Anfrage 20 Uhr Okt-Dez

Feb-Juni

AK-Bibliothek Rankweil

05572 36215

Schmuck Mo 19:30 Uhr Voranmeldung Feldkirch

Textiles DO 14 Uhr Sept-Juni Schlosserhus

Kunsthandwerk

Rankweil

Trommeln Mo 20-22 Uhr HS-Levis T: 0650/333 34 49

Kindermalrunde 2. SA 14:30 - 16 Uhr Okt-Juni Schlosserhus

Ab 5 J

Rankweil

Alle Termine, Infos und Angebote aus den ÖWorkshops mit AnmeldungenÜ finden Sie im Internet

auf unserer Homepage und in den kommenden Schlosserhus-NEWS.

Wir bedanken uns bei den Firmen fÄr die Sendung unserer Beitrâge in ihrem TV-Kabelfernsehen:

Elektro Tschanett, Rankweil, Rankweiler-Kabelkanal.

E-Werk Frastanz, ÑDreischwesternkanalÜ

Elektro Lampert, RTV

15


Verlagspostamt: Rankweil Ésterreichische Post AG/Sponsoring.Post

Versandpostamt: A-6830 Rankweil

Zulassungsnummer: GZ 02Z030033S

http://www.schlosserhus.at

Mit freundlicher UnterstÄtzung:

Die BeitrÄge kÅnnen Sie auch online auf unserer Homepage sehen.

16

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine