Aufrufe
vor 1 Jahr

Steinheimer Blickpunkt 544

Steinheimer Blickpunkt Nr. 544 24. Mai 2017 Seite 4 Graf Metternich Quellen verzeichnen gutes Wachstum Mit Glasflaschen ein klares Bekenntnis zur Umwelt Spende von der Vereinigten Volksbank für Nieheim/West Trainingsanzüge sollten Motivationsschub geben „Die Saison war ein Seuchenjahr. Viele Verletzungen und Ausfälle haben uns immer wieder zurückgeworfen,“ beschreibt Trainer Stephan Zänger die trübe Bilanz des B-Ligisten Nieheim-West, der um den Verbleib in der B-Klasse zittern muss. Dass es auch anders ging, zeigte der 7:0-Kantersieg gegen Gehrden, weil man in diesem Spiel einmal vollzählig antreten konnte. Der Verein freute sich jetzt besonders über eine Spende der Vereinigten Volksbank. Nieheims Regionalmarktleiter Günter Wakup ermöglichte durch eine großzügige Finanzspritze die Anschaffung von Trainingsanzügen für die erste und zweite Mannschaft. Der Trainer hofft, dass das den entscheidenden Motivationsschub für die letzten Spiele gibt. „Die Spieler wissen, worum es geht.“ Gegen Bredenborn gelang dann aber kein Befreiungsschlag. Mit 1:5 ging Nieheim/West regelrecht unter und verschärfte damit die Abstiegssituation. Jetzt muss die Mannschaft in den nächsten Wochen gegen Albaxen, Fürstenau und im letzten Saisonspiele gegen Drenke punkten. „Abstieg ist für uns kein Thema,“ verspricht der Trainer. Erfolgreich mit Mehrweg: die Vinsebecker Graf Metternich Quellen können auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2016 zurückblicken (von links) Bürgermeister Carsten Torke, Geschäftsführer Andreas Schöttker und Steinheims Wirtschaftsförderer Ralf Kleine. Glasklarer Genuss aus den Tiefen der Erde ist das Markenzeichen der Graf Metternich Quellen. Am Standort Vinsebeck verbinden sich nicht nur die Vielfalt mehrerer Mineralquellen, die auf den geologischen Besonderheiten des Vinsebecker Doms mit ihren unterschiedlichen Gesteinsschichten beruhen. Hier steht auch der Umweltgedanke hoch im Kurs, denn alle Erzeugnisse werden ausschließlich in Glasflaschen abgefüllt. 2016 gab es 40,9 Millionen Füllungen Dass das Unternehmen mit seiner Philosophie („Nah dran bleiben, Vielfalt der Quellen nutzen und schnell auf neue Trends reagieren“) gut fährt und auf dem richtigen Weg ist, belegten die Zahlen, die Geschäftsführer Andreas Schöttker mit der Jahresbilanz 2016 bekannt geben konnte: 40,9 Millionen Füllungen fanden im vergangenen Jahr statt, die ein Mengenwachstum von 1,3 Prozent und einen Umsatzzuwachs von 1,5 Prozent bedeuten. Die erfreuliche Entwicklung liegt über dem Branchenvergleich für Mineralwässer und Erfrischungsgetränke. Das mittelständische Unternehmen wird in dritter Generation durch die Inhaberfamilie Schöttker geführt, es beschäftigt 40 Mitarbeiter. Auch der im letzten Jahr mit einer 1,4 Millionen Euro Investition erneuerte Teil der Abfüllanlage hat sich bewährt. „Unsere Unternehmensstrategie als kleiner mittelständischer Mineralbrunnen auf die nachhaltigen Kernkompetenzen Regionalität und Glas-Mehrweg sowie die Stärken Flexibilität und Schnelligkeit zu setzen, bleiben unverändert,“ erklärte Schöttker, der mit Umsatzzuwächsen auch in diesem Jahr rechnet. Das Interesse an Markenprodukten in Glas- Mehrwegflaschen sei gleichbleibend hoch, weil sie als beste Verpackung für Mineralwasser gelte und dem nachhaltigen Wirtschaften am besten entspreche. „Mehrwegflaschen können bis zu 50 Mal befüllt werden und sind damit ein klares Bekenntnis zum Umweltschutz, “ so Schöttker. Bestätigt sehen sich die Graf Metternich Quellen durch das neue Verpackungsgesetz, das weiterhin eine Zielgröße für die Mehrwegquote enthält. Zentrales Element aller Aktivitäten in diesem Jahr ist das Sponsoring der Landesgartenschau in Bad Lippspringe, für die das offizielle Getränk „Rose“ eingeführt wurde, eine Kombination aus natürlichem Mineralwasser und feinen Zutaten wie Orangensaft mit natürlichen Auszügen von Fenchel und einem Hauch Rose. Als Patin des Getränks konnte Helene Gräfin Metternich gewonnen werden. Den Zuschlag für das Sponsoring der Landesgartenschau haben die Graf Metternich Quellen nicht nur wegen der Glasgebinde erhalten. Insbesondere das Gesamtkonzept mit vielen Ideen und die Verwurzelung des Unternehmens in der Region spielten bei der Vergabe eine bedeutende Rolle. Während der Landesgartenschau liefern die Graf Metternich Quellen als Hauptlieferant ihre Mineralwässer und Erfrischungsgetränke. Noch bis zum 31. Mai (Einsendeschluss) läuft ein Gewinnspiel, dessen Hauptpreis in einem Wellness-Wochenende für zwei Personen im Park Hotel & Spa Bad Lippspringe besteht. Vom 15. Juni bis zum 16. Juli macht die Wanderausstellung des Verbands der Mineralquellen Halt auf der Landesgartenschau. Interaktive Module und Displays erklären das Mineralwasser in all seinen Facetten und informieren anschaulich über ihre Entstehung und Bedeutung. In einem grünen Klassenzimmer erfahren Schulklassen vom 22. Juni bis 13. Juli in der Ausstellung „Mineralwasser erleben“ wie Mineralwasser entsteht und welche Funktion Mineralien im Körper haben. Dazu stehen passende Lehrmaterialien zur Mitnahme bereit. Weil die Metternich Quellen über eine unterschiedliche Mineralisation mit verschiedenen Eigenschaften für Säuglingsnahrung, aber auch Senioren und Sportler mit hoher Mineralsierung verfügen, bekommen die beiden wichtigsten Mineralwässer, die Graf Metternich und die Varus Quelle neue Etiketten. „Sie sollen für eine noch bessere Wiedererkennung sorgen“, verspricht Geschäftsführer Andreas Schöttker. In den von der Vereinigten Volksbank gesponserten Trainingsanzügen konnte Nieheim/West gegen Bredenborn nicht bestehen und ging 1:5 unter, rechts Günter Wakup, links Trainer Stephan Zänger. „Rock im Ring 2.0“ am 10. Juni Open Air Konzert in der Innenstadt Im vergangenen Jahr schon „rockte“ der Ring. Nun geht „Rock im Ring“ in die zweite Runde, denn die Schüler der Q1 organisieren zusammen mit der Jungen Kultur Steinheim eine Neuauflage. „Was im letzten Jahr so hervorragend funktioniert hat, findet in diesem Jahr eine erfolgreiche Fortsetzung“, freut sich Marita Kaufmann von der Jungen Kultur. Die Vorbereitung und Umsetzung des Konzerts am Kump liegt in erster Linie bei den Schülern. Ab 20 Uhr treten am 10. Juni drei Livebands mit großer Bandbreite auf. Mit dabei sind „Space Passengers“, „Psychedelic Bullet“ und „The yellow from the egg“, die mit ihrem Fun-Punk bereits beim letzten Event für perfekte Stimmung gesorgt haben. „Es wird toll, was auch in diesem Jahr auf die Bühne kommt“, versprechen Leyla Abdioglu und Jaqueline Memanichvili vom Gymnasium Steinheim. Wer Lust auf etwas Anderes hat, liegt bei diesem Konzert genau richtig. Als Special Act gibt es im Anschluss eine Open-Mic Runde. Darunter versteht man die Möglichkeit, dass jeder sein musikalisches Talent kurz auf der Bühne präsentieren kann. Ein vielseitiges Programm versprechen die Organisatoren und das bei freiem Eintritt. Vom Festivalbändchen bis zur Versorgung des leiblichen Wohls ist alles bestens vorbreitet. Neuer Betreiber in der Außengastronomie des Freibads Steinheim Förderverein attraktives Freibad mit zahlreichen Aktivitäten Der Förderverein attraktives Freibad hat viele Aktivitäten für die laufende Badesaison 2017 im Freibad Steinheim vor (vorne, von links) Vorsitzender Karl-Josef Düwel, Bernd Behling, Petra Spilker-Husemann, Sylke Habermann,; hinten (von links) Karl Werner Wiechers, Bademeister Udo Lachnicht, Hans Krautheim und Gerd Engelmann (Stadtverwaltung). Mit super Wetter ist das Freibad Steinheim in die neue Saison gestartet. Der Förderverein attraktives Freibad hat sich für dieses Jahr wieder zahlreiche Aktivitäten vorgenommen. Besonders erfreut war der Vorstand, dass die Außengastronomie wieder bewirtschaftet ist. Mit Hans-Georg Trieglaff wurde ein erfahrener Betreiber gefunden, der bereits die Mensa im Schulzentrum leitet. „Wir haben in der Mensa mit Schülern und Jugendlichen zu tun. Es lag deshalb nahe, hier einzusteigen,“ erklärte Trieglaff. Das Angebot an Speisen sei in diesem Jahr noch nicht sehr umfangreich, weil keine Küche vorhanden ist. Dennoch will Trieglaff an Wochenenden und Feiertagen neben Pommes frites, Eis und Getränken auch kleine Schnitzelgerichte anbieten. Nach Abschluss der Badesaison wollen Förderverein und Stadt eine Küche einbauen. Folgende Veranstaltungen finden 2017 im Freibad statt: die Auftaktveranstaltung zum Kinderferienspaß am 4. August (ab 14 Uhr); zwei „Batzencamps“ samt einem Elternteil mit Übernachtungen in Zelten und Flutlichtschwimmen, Lagerfeuer und einer Stockbrotaktion; an allen Samstagen während der Sommerferien findet von 14 bis 17 Uhr jeweils ein Spielenachmittag statt. Ein großes Programm erwartet die Besucher zum Freibadfest am 23. Juni, das zusammen mit „Geist“ organisiert wird. Im Rahmen des Festes werden die Projektergebnisse von Geist zur Quartierbildung in Steinheim präsentiert. Im Rahmenprogramm gibt es Kistenklettern, Boule und das beliebte Promischwimmen. Am Abend spielt Kapelle Kamelle. Für den 29. Mai lädt der Förderverein seine 1786 Mitglieder zur Jahreshauptversammlung ein. Beginn ist um 19.30 Uhr in der Gastronomie des Freibades.

Steinheimer Blickpunkt Nr. 544 - ANZEIGE - 24. Mai 2017 Seite 5 Bei der Verpackung lässt Nicole Sprenger ihre Phantasie spielen, eine Verpackung mit Baumrinde kommt sicher gut an. „Wir haben es geschafft“, strahlt Marktleiter Jörg Kanne vom Rewe- Markt am Lipper Tor. Nach dem Umbau der Floristik Abteilung können die Kunden noch mehr Angebote und Leistungsfähigkeit erwarten. Größere Auswahl, mehr Service Die Bedienfläche an der neuen Rundumtheke wurde praktisch verdoppelt. Die Kunden können jetzt nicht nur mit einem besseren Blick auf die neue Bedientheke mit mehr Platz und mehr Auswahl. Die ersten Erfahrungen der Kunden zeigen: sie sind davon begeistert. „Wir haben es geschafft“ Floristik im „Rewe“ am Lipper Tor größer und attraktiver Service, sondern auch mit deutlich mehr Auswahl rechnen. „Insbesondere die Angebote an Schnittblumen werden wesentlich größer“, sagt Abteilungsleiterin Nicole Sprenger. Dadurch können sie und ihre Mitarbeiterinnen Marion Torke, Heike Warschun, Tatjana Bolger, Marlies Klotzkowski und Elke Kanne noch kreativer sein und gezielter auf die Kundenwünsche eingehen. Die Floristinnen tun das mit Freundlichkeit, Kreativität und Flexibilität. Weil die Blumen von regionalen Lieferanten kommen und keine weiten Wege zurücklegen müssen, ist stets die Frische garantiert. Praktisch ist auch, dass lange Wartezeiten vermieden werden können. „Der Kunde bestellt einen Strauß, kauft in der Zwischenzeit ein und holt das fertige Gebinde ab – ganz einfach“, erklärt Jörg Kanne. Erworben werden können Gutscheine mit jedem Wert, immer beliebte Geschenke für Anlässe jeder Art. Im Angebot finden sich Sträuße aller Art, Gestecke, Brautfloristik, Trauerfloristik, aber auch gelungene Tischdekorationen. Jederzeit werden zu anderen Anlässen Sträuße angefertigt, unter anderem zu Schützenfesten. Zur Floristikabteilung gehört ein reichhaltiges Programm an Beet- und Balkonpflanzen, das jahreszeitlich wechselt. Derzeit stehen Geranien, Petunien Begonien oder Jasmin zur Auswahl. Wichtig ist ein weiterer Service. Zu diesem Zweck können die Kunden ihre Töpfe mitbringen, die von den Mitarbeiterinnen bepflanzt werden. Bezahlt werden müssen nur die Pflanzen und die Erde. Gerne führen die Floristinnen einen Verpackungsservice für Präsentkörbe aus, der Phantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt. Dabei können sehr ausgefallene bis ungewöhnliche Kreationen mit echter Baumrinde oder Dachpfannen umgesetzt werden. Weiter im Sortiment sind Zimmerpflanzen, eine umfangreiche Auswahl an Kräutern oder diverse Keramiktöpfe. Geöffnet hat die Floristik im „Rewe“ täglich einschließlich Samstag von 8 bis 18 Uhr. Wer außerhalb dieser Zeit etwas sucht, der kann während der „Rewe“- Öffnungszeiten bis 22 Uhr unter einem der vorgefertigten Sträuße wählen und einfach an der Kasse zahlen. Herzlich Willkommen!

"Fachlagerist" zum Download (PDF, 544 KB) - BBW Waiblingen ...
Steinheimer Infobroschüre 2013 - Stadt Steinheim an der Murr
Blickpunkt Haushalt Blickpunkt Haushalt
Informationsbroschüre - Stadt Steinheim an der Murr
Fax 76 01 544 Verkauf - Vermietung - Service - Der Reporter
Broschüre - Stadt Steinheim an der Murr
blickpunkte - BSAG
BLICKPUNKT GRÜNENBERG
Blickpunkt - Schiedlberg
Blickpunkt Ritterhude
Das MÄNNERMANIFEST - SV Steinheim e.V.
Druckversion 544 KB - Wolf Reiser
Download (speichern unter) - FeG Steinheim