Aufrufe
vor 5 Monaten

profi-03-2018

HIER SPIELT DIE MUSIK!

HIER SPIELT DIE MUSIK! Zeig uns, dass Landwirtschaft rockt unter www.landwirtschaftrockt.de

Werkbank e-Magazin Liebe Leser Die digitale Version Ihrer profi erhalten Sie für Smartphone und Tablet (Android und iOS) auch als e-Magazin. Mehr dazu: profi.de/emagazin Wenn Sie über den Kauf eines neuen Traktors nachdenken, könnte jetzt eine günstige Zeit sein: Im Dezember 2017 wurden laut Statistik des Kraftfahrt-Bundesamtes fast viermal so viele Schlepper zugelassen als im Dezember 2016, das ist ein Plus von immerhin beeindruckenden 5000 Einheiten! Ursache dafür ist die neue Vorschrift der EU, ab 2018 nur noch Traktoren erstmals in den Verkehr zu bringen, die der sogenannten „Mother Regulation“ entsprechen. Dort werden im Detail Bedienungselemente und verschiedene Funktionen vereinheitlicht (profi 10/2017, Seite 92). Der Clou bei dieser Sache: Nach der neuen Regel nicht vorschriftsmäßige Schlepper aus dem Jahr 2017 dürfen 2018 nicht mehr als Neuschlepper verkauft werden. Mit etwas Glück könnten Sie also bei Ihrem Händler einen der 5 000 Kandidaten mit Tageszulassung erwischen, dem außer noch unregulierten Mother-Vorschriften rein gar nichts fehlt, der aber nicht ganz so teuer ist. Richtig teuer kann es hingegen werden, wenn Sie an der falschen Stelle nicht genau hinschauen. Beim Maschinenkauf — egal ob neu oder gebraucht — gehört die gewünschte Ausstattung mit allen wichtigen Details in den Kaufvertrag. Sonst gibt es ärgerliche Überraschungen, weil die Zwillingsreifen, die höhere Bordwand oder das Leuchtenset nicht geliefert wurden. Mit „Ich hab natürlich gedacht, das gehört dazu…“ ist dann auch kein Blumentopf mehr zu gewinnen. Dann heißt es zähneknirschend nachkaufen — oder verzichten. Die bessere Alternative ist, dass Sie an dieser Stelle freundlichst auf den Passus im (frei formulierbaren und ergänzbaren) Kaufvertragsformular verweisen können! Wir wünschen Ihnen einen guten März mit bald befahrbaren Feldern und viel Lesestoff in Ihrer neuen profi-Ausgabe. Ihre Redaktion profi Monatszahl 0 7 8 1 8 6 5 Anzahl der Aufrufe im profi-Kanal auf Instagram in einer Woche. Stand: 5. Kalenderwoche 2018 Monatsfrage Nutzen Sie Ballastgewichte am Schlepper? Ja, vom Schlepperhersteller 16 % Ja, vom Zulieferer 22 % Ja, selbst gebaute 55 % Nein 7 % Nur sieben Prozent nutzen keine Ballastgewichte, die weitaus meisten Praktiker bauen sich ihren Ballast selbst (621 Antworten). Wenn die Luft raus ist... Hier ist „Schicht im Schacht“, schreibt Reiner Richters zu seinem Bild vom Güllefass mit Knick. profi 3/2018 3 www.profi.de