Aufrufe
vor 9 Monaten

E_1928_Zeitung_Nr.047

E_1928_Zeitung_Nr.047

20 Von Meer zu Meer. Die

20 Von Meer zu Meer. Die Autotouristik von heute. Strassenprojekte von gewaltigem Ausmass Bind in letzter Zeit entstanden, die Verkehrsadern vorsehen, welche rein dem Automobil reserviert bleiben sollen. Von der Nordsee und dem Atlantischen Ozean sollen sie in möglichst gerader Linie bis ans Mittelmeer hinunter führen, Zum Teil ist die Ausführung dieser Projekte schon in Angriff genommen worden, aber es wird noch Jahre brauchen, bis wir lAutomobilstrasesn besitzen, die Europa von Ost nach West und von Norden nach Süden durchziehen und die ausschliesslich dem Automobilverkehr reserviert sind. Aber auch ohne diese Strassen» die das Ideal jedes Automobilisten sind, fährt man heute schon kreuz und auer durch Europa, von Spanien nach den russischen Steppen, ,von der Bretonischen Küste an den Bosporus lund von den Fjorden Skandinaviens bis hinunter an die sonnen-durchglühten Hänge des Aetna. Der Autotourismus nimmt von Jahr zu Jahr zu. Weit über die Grenzen seiner engen Heimat zieht es den Autter, fremde Länder und Völker kennen zu lernen. Wer solche Fahrten bis jetzt unternommeni hat, musste sich dafür gründlich vorbereiten, um unliebsamen Ueberraschungen vorzubeugen. Eine Menge Literatur in allen möglichen Sprachen, Karten der verschiedensten Masstäbe mussten konsultiert und meist noch in unhandlicher Menge mitgeschleppt werden. Dieser unnötige Ballast fällt nun plötzlich weg, indem schon für diese Fahrsaison ein europäischer Automobilführer erscheint, der ein einheitliches Kartenmaterial enthält, das den Automobilisten durch ganz Europa den Weg weist. Nicht nur in ein paar wenigen Karten ist Europa dargestellt, sondern auf 60 Kartenblätfrern im Format 22X27 cm ist das europäische Strassennetz einheitlich nach automobilistischen Grundsätzen bearbeitet worden. 70 Stadtpläne aller bedeutenden Plätze des Kontinents und Gxoss-Britaniens ergänzen aufs Glücklichste das Kartenmaterial. Ein sehr ausführlicher Text orientiert über die schönsten und interessantesten Reisegebiete Europa's, in übersichtlicher Art und Weise sind die für den Automobilisten in Betracht kommenden Vorschriften sämtlicher Länder dargestellt. Kurz, was man wissen muss, findet man in diesem Buch, das sich «Europa Touring» nennt. Dass die Redaktion nichts zu wünschen übrig lässt, dafür bürgt schon der Name 0. R. Wagner, der aus 2*/2 Dezennien autotouristischer Erfahrungen schöpfen kann. Dass der Touring Club der Schweiz diesen europäischen Automobilführer herausgibt, zeigt, wie an massgebenden Stellen dessen Notwendigkeit erkannt wurde und dass selbst die Alliance Internationale de Tourisme das AUTOMOBIL-REVUE 1928 — Werk unter ihr Patronat genommen hat, zeugt von der internationalen Wertschätzung der geschaffenen Arbeit. Europa Touring ist zum Preise von Fr. 12.- bei dem gleichnamigen Verlag in Bern, Breitenrainstrasse 97, zu beziehen. ' —th— Der Siegeszug des Automobils. Im Verkehrs- und Wirtschaftsleben ist das Automobil ein massgebender Faktor geworden und für den gewaltigen Aufschwung, den dieses moderne Verkehrsmittel in den letzten Jahren genommen hat, zeugt am besten die Tatsache, dass — nach Ermittlungen der amerikanischen Automobilindustrie — auf der Welt, auf Anfang des Jahres 1927, nicht weniger als 27,7 Millionen Automobile verkehren. Das bedeutet gegenüber dem Jahr 1926 einen Zuwachs von IS Prozent! Die Amerikaner haben den grossen Nutzen des Automobils rechtzeitig im vollen Umfang erkannt und so ist es nicht besonders verwunderlich, wenn die Vereinigten Staaten über 80 Prozent des Gesamtautomobilbestandea verfügen. Demgegenüber haben Grossbritannien, Kanada, Frankreich den nächstgrössten Besitz, nämlich 3,7—3,9 Prozent. Es folgen dann Australien und Deutschland mit je 1,3 Prozent. Vom Gesamtautomobilbestand der Erde entfallen auf die übrigen Länder nur 7,5 Prozent, worunter die Schweiz im Jahre 1927 die noch immerhin beachtenswerte Anzahl von 42,300 Personen- und 9300 Lastwagen aufweist. Damals kam auf 75 Einwohner ein Auto, Grossbritannien verfügt über Landstrassen in einer Länge von 285,000 km, diejenigen Deutschlands betragen rund 210,000 km, während die Vereinigten Staaten 4,8 Millionen km besitzen. Demnach kämen auf einen Kilometer Landstrasse in Grossbritannien 3,6, in Deutschland 1,8 und in den Vereinigten Staaten 4,6 Automobile. Nun ist aber die starke Verbreitung dos Automobils in den Vereinigten Staaten nicht etwa darauf zurückzuführen, dass dieses Land viel wohlhabender ist, vielmehr liegt die Sache darin, dass die U. S. A. viel grössor und dünner bevölkert sind und im Verhältnis zu den Landstrassen auch über wenigor Eisenbahnen verfügen.- Bei der ausserordentlich grossen Ausdehnung des Landes leistet dort das Automobil gowaltige Dienste im Verkehr. — In den Vereinigten Staaten entfällt auf 5,3 Einwohner durchschnittlich ein Auto. Dann folgen in der Verbreitung Neuseeland und Kanada: fast jedor zehnte Einwohner hat dort einen Wagen, während Argentinien, Dänemark, Grossbritannion und Frankreich erst nach diesen folgen. Immerhin ist in diesen letztgenannten Ländern — im Verhältnis zur Einwohnerzahl — das Automobil vierfach mehr verbreitet als in Deutschland! Am geringsten ist die Verbreitung des Automobils in Russland: trotz der geringen Bevölkerungs•* dichte kommt auf 6700 Personen bloss ein Wagen! In China ist man aber noch rückständiger dran: nicht einmal jeder 20,000. Einwohner nennt ein Automobil sein eigen! R. Was fst Geld ? Preisgekrönte Antwort auf einen Wettbewerb in einer amerikanischen Zeitung .. « Geld ist eine Freikarte, mit der man überallhiu gelangen kann, nur nicht in den Himmel, und für die man alles kaufen kann, nur nicht das Glück t», Der Chef: < Sie haben gestern gefehlt im Geschäft und wollen angeblich krank gewesen sein? Ich traf Sie aber auf der Strasse — wie verhält sich das ? » Angestellter: Arzt!» Da ich nicht Generaldirektor bin * - » oder Annehmlichkeiten! (Frei nach der Thurgauer-Zeitung vom 14. Mai) 11 or NO 47 < Richtig, ich ging gerade zum |üm : halb fünf TJhr auf den Fruhzug. Stunde voi 1 dem ersten Tram. Eine Kleingeldmangel atm Schnellzugszuschlagsautomat. Der halbstündige Kehrreim: .Alles Billiäh...! Nachtzug: Die schöne Stimme des Kondukteurs..* Zumemppäischenh/agen Torpedo, 4/5plätzig, Mod. 26/27,4-Radbrems., Duplo- Abblendung, Taxe f. 1928 gelöst, mit Garantie, zu Fr. 4400.—. 7070 CC£i' mulatoren Anlasser Beleuchtung Accumulatoren-Fabrik OERLIKON bei Zürich Bureaux und Werkstätten für die franz. Schweiz: LAUSANNE GENF Passat*» deMonlriond U Rue Gourgas 16 Saehgemttsse Reparatur Batterien sämtlicher von für Mercedes-Benz 12/55 PS, Modell 1927. 6/7pl. Torpedo, 6 Zylinder, Vorführungswagen, 5000 km gefahren, wie neu, zum Vorzugspreis von Fr. 13000.— netto Kassa abzugeben. 7261 Mercedes-Benz-Automohil- A.-G., Zürich OerUkon Badenerstrasse 119. — Telephon Uto 16.93. grosses Modell, mit 6plätz. Karosserie und mit neuer Ladebrücke, elektr. Licht u. Anlasser, Tragkraft 700 bis 800 kg, Preis Fr. 2800. Näheres durch: GEBR. ZEMP Wolhusen Telephon 37. Zu verkaufen AUTO LIMOUSINE, 4/öplätzig. Hupmobile Mod. 1926, sehr gut erhalten. Ev. Tausch an FIAT. Anfragen unter Chiffre D, 1363 T. an Publicitas, Thun. 35733 Occasions- AUTOS 2-, 5- u. 6piäiz., mit und ohne Brücken. Lastwagen, H—5 Tonnen, Karosserien, Aufsätze, Glasseitenteile etc., zu vorteilh. Preisen. Emil Pfenninger, Karosseriebau. Uster. 35740 BTn&MA Zum amerikanischen Wagen! INSTALLATIONS COMPLETES DE GARAGES ET ATELIERS COMPTOIR INDUSTRIE!- ET BUREAU TECHIMiQUE Arthur V. PIAGET, Ing. 3. Boulevard de Granoy Telephone 52.83 LAUSANNE Vulkanisier-Anstalt Pneumatik-Haus UNION Badenerstrasse 75 HO. Zürich Telephon Selnau 52.64 befindet sich jetzt 7333 H. VETTER Ll. Vernickeln Versilbern Vergolden Färben allen Milgegenstönde Binder* Richi Bahnhofe.4 Sf. GdII€11 Telefon 20.10 FERODO ist der beste Bremsbelag mit höchstem Reibungskoeffizienten, 2-3fach grösserer Haltbarkeit als Nachahmungs-Fabrikate. Zu beziehen durch Auto-Reparaturwerkstätten und vom üeneral - Vertreten PAUL LAHD1S, Ingenieur, ZÜRICH 1 STAUFFACHERSTRASSE 54 Telephon Selnau 6530 Grosse moderne Werkstätten Vorteilhafte Preise — Devts zu Diensten •9

W 47 - 1928 Motorlastwagen und Transportwesen. Die gewaltige fortschreitende Entwicklung des Motorlastwagens hat es mit sich gebracht, dass er im Transportwesen einen nicht zu unterschätzenden Faktor bildet. Besonders in der Güterbeförderung ist der Eisenbahn durch ihn ein Konkurrent entstanden, mit dem sie in Zukunft immer mehr zu rechnen haben wird. Sowohl die S. B. B. als auch die Eisenbahnen Deutschlands, Oesterreichs und auch • der Tschechoslowakei geben sich alle nur erdenklichen Mühen, diesen immer mehr erstarkenden Konkurrenten, welcher die Tarife herabdrückt, zu schädigen und loszuwerden. Bemerkenswert ist es immerhin, dass z. B. die Tschechoslowakei keinen Neubau von Lokalbahnen vornimmt, sondern diese inskünftig durch Automobillinien zu ersetzen beabsichtigt. Und in Oesterreich versucht man, durch das neue Motorfahrliniengesetz den Konkurrenzkampf natürlich zugunsten der Bahnen abzuschwächen. Doch werden alle diese und ähnliche Massnahmen nicht verhindern können, dass der Motorlastwagen auch auf dem Gebiete der Güterbeförderung allüberall immer mehr und mehr an Boden gewinnt und namentlich bei Kurzstrecken die Eisenbahntarife bei den Gütern der höhern Klasse beträchtlich unterbietet. So hat man auch, unter Berücksichtigung dieses Umstandes, bei Herausgabe des neuen deutschen Eisenbahn-Normalgütertarifs am 1. August des letzten Jahres davon Ab- civ^ Sie Illusion. ANDERMATT Auto - Zentrum: Luzern-Zürich-Interlaken-Lug*üo-Engadin A.O.S. DANlOTH'S GRAND HOTEL T.C.S- Anerkannt vorzügliche Verpflegung mit orstklass. Komfort zu massigen Preisen. Autos, Boxen, Reparaturen elektrische Luftpumpe, Tank. HOTEL BRISTOL; I (Bahnhot Perrache) Modernst. Schweizerin i. Rgs. M 150 Zimmer — Massige Preise — 80 Oadez. I J. O. Qirard; Bes. ••••••»••»••••»»»••»»••»»••»••••••^ 3 Ansaldo letzte Modelle, neu ; 8 PS, 4 Zyl., 68/100, Vierradbremsen, Ballon- : j reifen, Cabriolet, 4-Pl.,Gangloff-Karosserie, : ; 8 PS, 4 Zyl., 68/100, Vierradbremsen, Ballon- :: reifen, Roadster, 2/4-Plätzer, Fabrik-Ka- : rosserie. ; 12 PS, 4 Zyl., 72,5/120, Vierradbremsen, Bai- : I Ion, Torpedo, 6-Plätzer, unter den Fabrikpreisen 6535 I zu verkaufen 2 oder zu tauschen. Verlanget sofort Offerte! Case Maupas 15 397, Lausanne. < Zu verkaufen PIC-PIC R. II IHANQTUChtt Torpedo, 7-Plätzer, sehr gut erbalten. Auskunft erteilt: W. Koller, Lowenstrasse 1, Zürich. 35739 stand genommen, eine Erhöhung der Fünftonnen-Klasse vorzunehmen, um die Abwanderung zum Motorlastwagen nicht noch mehr zu unterstützen. 1 Dadurch, dass sie die Frachten für kurze Strecken herabsetzt, hofft die deutsche Reichsbahn eine bedeutende Erstärkung des Nahverkehrs zu erzielen. Aber es ist mehr als fraglich, ob sie damit eine Rückkehr vom Motorlastwagen zur Eisenbahn erreichen wird! In sozusagen den allermeisten Fällen sind die grosssen Vorzüge des Motorlastwagenverkehrs selbst mit einer Tarifermässigung kaum, mehr wettzumachen. Gerade hier sei wieder auf die Lokal- und Privatbahnen hingewiesen, denen eine Herabsetzung der Frachten, schon aus Rücksicht auf ihre meist ohnehin kurzen Strecken, besonders schwer fällt. Sie können den nutzlosen Kampf mit dem bequemem und billigem Verkehrsfahrzeuge aufnehmen, aber früher oder später müssen sie doch die Beförderung der meisten Güter — vielleicht Rohstoffe ausgenommen — an den Motorlastwagen abtreten. So ist der Gedanke, an Stelle von Kleinund Nebenbahnen Autolinien entstehen zu lassen, immer nahe liegender, namentlich wenn man in Berücksichtigung zieht, dass eine Eisenbahn neben den viel höhern Baukosten eben immer an einen bestimmten Weg gebunden bleibt, während das bedeutend billigere Automobil neben vielen andern Vorzügen dazu auch jederzeit eine Aenderung der Linienführung ermöglicht. Man kann alle diese klaren Vorteile negieren und den Siegeslauf des Automobils durch 10 Min. Aufenthalt: Zu kurz für ein Bier, zu lang für die dunkle Bahnhofshalle. " 1 alle mit Vierradbremsen 3EDE GARANTIE ÄUTOMOBIL-REVUE im Interesse der Bahnen erlassene Gesetze und Dekrete hindern, aber die grossen Vorteile des Motorfahrzeugs, sowohl im Personen- als auch im Güterverkehr, kann man damit doch nicht nehmen. R. Der Vorteil der Zahlungserleichterung. (Wir veröffentlichen nachstehende amerikanische Studie, ohne zum Abzahlungssystem als solchem Stellung zu nehmen. Red.) Ein hervorragendet amerikanischer Oekonomist, Seligmann Professor an der Universität in Columbia hat in einer interessanten Betrachtung, «Economics of Instalment Selling», die Vorteile des Abschlagszahlungssystems im Automobilhandel beleuchtet. Derselbe kommt im wesentlichen zu folgendem Schluss : Auf die gewaltige Anzahl von Luxusautos, annähernd 2750000, welche im Jahre 1927 in den Vereinigten Staaten verkauft wurden, dürften 55 bis 60 % auf Grund von Zahlungserleichterungen abgesetzt worden sein, M. Seligmann betont, dass das Geschäftsleben auf dem Kredite ruht. Die Geschäftswelt hat mehr als ein halbes Jahrhundert gebraucht, um den innern Wert des Kredites zu erfassen. Doch betreten wir heute die letzte Etappe des Konsumationskredites, nachdem vorausgehend der Produktion in mannigfacher Form Kredit eingeräumt worden ist. Der Kredit, welcher dem Abnehmer zugestanden wird, hat, wie seine Vorgänger, die gleichen Phasen durchzumachen: eine anfängliche prinzipielle Opposition, zahlreiche Missbräuche, ein Zweifel über dessen Opportunität, endlich, nach langen rein theoretischen Erwägungen, die definitive Ueberführung in die Praxis und damit dessen Anerkennung als wertvoller Faktor im Räderwerk des modernen ökonomischen Lebens. Und nun zur Klassifikation des Autos als einen Gegenstand des Luxus. Auch in dieser Beziehung hat die öffentliche Meinung eine Umwandlung erfahren. Der Begriff des Luxus ist übrigens ein relativer, denn was einer frühern Epoche als Prunksucht gegolten hat, ist im Laufe der Zeit zur Gewohnheit, zum Alltäglichen, ja zur Notwendigkeit geworden. Statt gewisse Ausgaben en bloc als verschwenderisch zu bezeichnen, fragen wir uns heutzutage vielmehr, ob dieselben der Allgemeinheit einen Nutzen oder einen Schaden bringen. AMERIK. mit 12-14 H«^ AMILCAR sind ausgez. gekühlt FAHRUNTERRICHT gratis Gasthof und Metzgerei zum Kreuz Altbekanntes Haus mit bescheidenen Preisen und anerkannt vorzüglicher iUlche und Keller. Spezialität: Güggell, Forellen BOB. : Gr.br. Scü weizer, A. C. S., T. C. S. Telephon Nr. 4. 3576 AUTOGARAGE Coulanter SERVICE G.BARTSCHI.WORBLAUFSK Telephon Zähr. 80.78, Telephon Zähr. 80.78. Revisionen und Reparaturen von Automobilen, Traktoren etc. Spezialität: Transformationen von Vollgummi in Luftbereifung. Beratung, Vermittlung beim Kauf von Automobilen. Ja, die modernen Volkswirtschaftler nen gerade die Vorteile einer vielseitigen Konsumation, als eine Folge des erhöhten Lebensstandardes, indem dadurch dem Erfindungsgerste neuer Impuls verliehen und die allgemeine Prosperität gefördert wird. Als Qanzes genommen wird wohl niemand das Auto als etwas überflüssiges taxieren wollen. Vielmehr muss bei freier Beurteilung anerkannt werden, dass der Automobilismus im sozialen und ökonomischen Leben der Völker eine Revolution verursachte, ähnlich derjenigen, welche das Erscheinen der Ek senbahn zur Folge hatte. Auf jeden Fall, wenn wir die Vor- und Nachteile des Motor-: fahrzeugs abmessen, so müsste die Wagschale stark auf die positive Seite neigen. So wollen wir denn mit Freuden jede Kalifserleichterung und damit auch im Automobilhandel das Abschlagszahlungsverfahren, das sich übrigens auf andern Gebieten glänzend bewährt hat, als einen mächtigen Förderer von Handel und Industrie begrüssen. J. K. ••••••••«••••••••*••««•••«•••«•«««•*••••*««•••••• • • : Bücher und Zeitschriften » ••••••••••••••••••»••••••••••••••••••»•••••••••a Dalmatian und die kroatische Adria. Der Grieben-Verlag Alibert GoMschimidt in Berlin legt un3 seinen soeben in neuer Auflage erschienenen Fähret «Daimatien und die kroatische Adiria» vor (1028, 3. Auflage, mit 42 Karten). Von dem erst im Fruhjiaihr des vergangenen JaiK-* res neu erschienenen Band ist eine neue Auflage notwendig geworden, die wiederum eine sorgfältige Bearbeitung erfahren hat. Die neue Auflage beschränkt sich — wie ihre Vorgängerin — auf die Behandlung des Küstenlan'des. hat aber sowohl im Text als auch im Kartenmaterial eine nicht um wesentlich© Erweiterung erfahren. Ausser einer ausführlichen Beschreibunig der Postautofahrt von Kotor (Gattaro) nach Oetinje ist eine ausführliche Besdhreiibaing dieser Stadt, sowie ein Abschnitt über die Beisteigung des Lovcen hinzugekommen. Begrüisseniswert ist die Erweiterung des Kartenmaterials um 3 Wein© Karten: Umgebuinig von Spill und Trogir, Umgebung von Dubrovnlk (Ragusa) und die Boka Kotor&fca, sowie eine Skizze der römischen Ruinenstadt Saiona, die das Zurechtfiaden in dem grossen Gelände wesentlich erleichtert «Du bist blass, Tom. Fehlt dir was ? » «Ich habe soeben vernommen, dass Maud gestern! geheiratet hat — und ich bezahle doch immer noch die Raten für den Ring, den ich ihr vor einem Jahr geschenkt habe.». * Hören Sie mal. Herr Doktor, vre&halb Sie Ihre Patienten eigentlich, was sie zu essen pflegen, wenn sie gesund sind ? » c Damit ich meinen Tarif absetzen kann! » -, Zu verkaufen: Lancia-Lambda und reichem Komfort, wie neu, bald zweijährig, sofort zu Fr. 10 000 gegen bar. — Offerten unter Chiffre 35712 an die Automobil-Revue, Bern. für Sie wissen, wir geben unteren Hotelgästen 4* HOTEX *" ********* in ttmerer neuen Grossgarage „Schanzenhof" Talstrasse 11 Tel. Sei. 06.36 mit Ballon demontable D. MAIER & de., Lausanne 4, Rue du Lion d'Or SPEZIALHAUS samtliche Fournituren für den KAROSSERIEBAU verlangen Sie Offerten und Preislisten. Wasserdicht werden alle Verdecke, Biachen, Stören etc. bereitwilligst durch Emuline-Werke, Luzern. 21 Prosp. 35335 FlLTROLINB AG AVfeuvn nirn 40 ZÜRICH Direktion • Jot». Oberhofzer enry Ford der amerikanische Automobil-Industrielle, ist heute anstreitig der reichste Mann der Weit. Sein Erfolg liegt wohl zum grössten Teil In der Spezialisierung, Wenige Erzeugnisse, aber preiswert und doch gut, das ist unser Grundsatz. Beachten Sie die nachstehenden Preiset (Für BetQge TOB minderten« 100 kg) Autoöl, Filtroline, dünn, f. Ford . Fr. 1.05 Konsistenzfett, unbeschwert Autoöl, KiJtroüne, mittel . • • „ 1.10 Vaselintett Autoöl, Filtroline, dick . • • . „ 1.20 Getriebeiett Winteröl, Filtroline, dünn (Im Anbrach runter 100 lud 80 Rp. mäht per kg) Fv. M M —.90 1.20 1.40 1 grosser 6/7-Plätzer, mit nur 11 Steuer-PS, elektr Licht, mit Anlasser Bosch, 6fach bereift, prima Lederpolsterung, neu lackiert, mit Garantie. 7261 Fr. 4000.— Mercedes-Benz-Automobil- A.-G., Zürich Zu kaufen gesucht Occasion Fiat 509a od. Limousine, Schreibung BENZ TORPEDO, 8/20 PS Badenerstrasse 119. — Telephon: Uto 16.93. 4-Plätzer. — Offerten mit genauer Ben und Preis unt. Chiffre 25764 an die Automobil-Revue. Berri.