Aufrufe
vor 7 Monaten

E_1928_Zeitung_Nr.046

E_1928_Zeitung_Nr.046

•,•*>•>• u , 16

•,•*>•>• u , 16 AUTOMOBIL-REVUE 1928 - ä NMG Reparaturen / Pneu-Stock / Kugellager AGA -A-TxtoixxoToil OITROEKT / B"CJI mit Seitenteilen uerseniedener Systeme Eigenes chemisches LABORATORIUM Vertreter gesucht AUTO-BATTERIEN ~ Citroen B14 Fr. 110.— Chevrolet . Fr. 120.— Buick . .Fr. 120.— Fiat 501/503 Fr. 165.— Ford. . .Fr. 120.— Citroen5HP Fr. 96.— Leo Schilling, Zürich-Seefeld Mainaustr. 43 :: Tel. Hott. 82.48 Reparaturen Revisionen Ladung Autotransporte aller Art, speziell Möbeltransporte mit giitgepolstertem, luftbereiften Wagen übernehmen bei billiger Berechnana GEISER & Cie., Autotransporte, oiten Aarburgerstr. 1O4 Tel. 863 Fortwährend dunstige Retonrfrachten nach allen Richtungen. OCCASIONS! WILLYS KNIGHT, type 66 A-, 20 CV, modele 1928, cond. inter., 7 places, servo-frein Dewandre, etat de neuf, nombreux accessoires. WILLYS KNIGHT, 66 A., 20 CV., modele 1928, coupe transformable, 2 places, avec spider, 6 roues metalliques, 6 pneus, nombreux accessoires, tres peu roule. WILLYS KNIGHT, 70 A., 15 CV., modele 1928, ca- 4 Zyl., Licht u Anlasser, neuerer, 4 Türen, in be- Stand, billigst abzubriolet grand luxe, 3 places (carrosseriestem Brichet), 6 roues metalliques, 6 pneus, nombreux geben. — Offerten unter accessoires, voiture presque neuve. Chiffre 35708 an die WILLYS KNIGHT, 70 A., 15 CV, modele 1928, cond. Automobil-Revue, Bern. inter., 5 places, 4 portes, 5 roues metalliques, porte-bagage et malle, nombreux accessoires, etat Zu verkaufen de neuf. grosse 4-Plätzer-LIM0U- WILLYS KNIGHT, 70, 15 CV, modele 1927, cond. SINE, Marke DELAGE, 11 inter., 4 portes, tres bon etat. HP, Vierradbremse, 5fach WILLYS KNIGHT, 70, 15 CV, modele 1927, cond. neu bereift, in prima Zu- inter., 4 portes, nombreux accessoires. Pour essais et prix de ces. voitures, ecrire sous Chiffre 10308 ä la 6401 Zu Revue Automobile, Berne. wegen Todesfall ein m verkaufen 6 Zyl., Touring 6/7plätzig, Modell 1927, in erstklassigem Zustand, wie neu, zu nur Fr. 12 000 netto Kassa. Anfragen unter Chiffre 10309 an die Automobil-Revue, Bern. Zy Inder 4/5plätzig, offen, 16 Steuer-PS, so gut wie neu, C0LUEV9B1A komplett ausgerüstet, tadellos bereift, 7261 Fr. 4000.— Mercedes-Benz-Automobu- A.-G., Zürich Badenerstrasse 119. — Telephon: üto 16.93. Fiat - Anto Infolge Anschaff. eines neuen 6-Zylinder-Autos verkaufe 35725 Fiat-Limousine IVIod. 503, 10 HP, zu billigem Preise, ganz wenig gefahren, wie nagelneu, mit allen praktischen Neuheiten versehen, gegen bar nur Fr. 4200 (auf Abzahlung etw. mehr). J. Wüst, Waldstätterstr. 9, Luzern. ATTENTION A vendre Licence Suisse et Etranger, concernant accessoire indispensable ä tous moteurs a explosion. Conditions relativement avantageuses. Appareils ä disposition pour essais. S'adresser immediatement sous chiffre Q. 23890 L. ä Publicitas, Lausanne. 35724 Tausch! Tausche mein gutes PFERD samt Geschirr u. Federnwagen, geg. guterhaltenes, gebrauchtes 35705 AUTO auch passend für Lieferungswagen. Offerten an H. Erni-Haslimann, Hdl., Richental (Luz.)- OVERLAND- COUPE stand, ev. Tausch an kleineren 4-Plätzer, geschlossen, nicht über 7 HP. R. Breitenmoser & Sohn, Wil 9. 35714 Zu verkaufen Torpedo, 7-Plätzer, sehr gut erhalten. Auskunft erteilt: W. Koller, Löwenstrasse 1, Zürich. 35739 5-T.-Lastwagen BERNA, nach rückwärts kippbar, ev. m. hydraul. Dreiseitenkippvorrichtung, revidiert 51 ans de succes Bereifung in sehr gutem Zustande, wegen Anschaff. eines Pneuwagens preisw abzugeben. Zu vernehmen unt. Chiffre 10257 d. die Automobil-Revue. Bern. Zu verkaufen Autokoffer, 90X34X50 cm hoch, mit seitl. Oeffnung. Riemen u. Schloss, kompl. neu, Ia. Ausführung, umständehalber zu Fr. 235. — Hans Müller, Automobile, Romanshorn. Tel. 159. 7185 OCCASION! OPEL Modell 1928, 4 Zyl., 4-P1., Limousine, fabrikneu, zu verkaufen, ev. Tausch gegen gebrauchtes Auto od. Motorrad. — P. Basler, Holziken (Aarg.). 35366 ULLER t TKÜS de Autosattlerei, Bern 1O116 XX. schwarz und farblos für Auto-Verdeck und Chassis- Anstrich. Rasch und klebfrei trocknend, biegsam, wetter-, wassert, öl-, benzin beständig. In Dosen von 250 g an. — Nur an Wiederverkauf er geliefert durch: Reparaturen Revisionen Expertisen für Personen- trad Lastwagen alter Systeme. Saurer-Ersatzteillager. neuestes Modell, nur 700km gefahren. Offerten unter Chiffre 35707 an die Automobil-Revue, Schweizer Fabrikat ECLATIN Imprägnierlack Färb- und Lackfabrik „Eclatin" A.-G., OlotlXXLX'XX 3n Friedr. Hartmann Tel. 86.i Solothurn Bubelmatt Wegen Nichtgebr. zu verkaufen FORDSON-TRAKTOR OTTO SÜHN ER Spezialf&brik biegsamer Wel/en BRUGG Zu verkaufen PIC-PIC R. II ßpisson hy^ienique. Tafraichissanteeidi^esiive Fourgon tie (ivraison neuf 5 ä 600 kg, de Charge ntile, 10 CV DE DION BOUTON Telephon 98 4 vitesses, freins sur les • 4 roues. Garantie 1 an. — Visible : Garage du Mall, 19, avenue du Mail, Geneve. 6352 Bern. FÜB NOTFÄUE TA& UND NACHT RECEPTION, DEBALLAGE, EMMAGASINAGE, Ein Zahnrad im Getriebe Ihres Wagens ist gebrochen. Peinliche Störungen sind zu erwarten. Schaffen Sie sofort Abhilfe, um nicht Gefahr zu laufen, daß der Schaden sich vergrößert. Unserem Orion-Auto-Service dürfen Sie sich ruhig anvertrauen. Die Fabrikation von ist ein Hauptgebiet unseres Auto- Service. Wir haben einen Stab erprobter Fachleute: Ingenieure,Tecii? niker, Mechaniker. Diese werden mit Freude für die Instandstellung Ihres Wagens beschäftigt sein und lächelnd werden Sie ihn wieder in Empfang nehmen. Wie leicht und leis wird das Getriebe spielen! d'accessoires et de pieces detachees aux meilleures conditions, dans maqasins speciaux ä l'abri de la poussiere. Fachmännisch geschultes Personal Modernste Einrichtungen Auserlesene Rohmaterialien Prompteste Bedienung Vorteilhafte Preise A vendre STUDEBAKER Special Six, torpedo, 7 places, modele 1925, peu roule, excellent etat. — Faire offres sous chiffre G. 1082 ä la Revue Automobile. Geneve. .WERKSTÄTTEN HARDTURMSTR.121 Zürichs ENTREPOTS PUBLICS DE VERNIER (GenBue) PORT-FRANC Telephone Mt-Bianc 1667 versetzen uns im ZofatMdefcit& OMON-AUTOMOBIL« arossene mit an erste Stelle! R. & CH. ETTINGER, DiESSENHOFEN TELEPHON 57 Für Hotels oder Mietfahrten! Neue HUPMOBILE au Torpedo, mit 6monatiger Fabrikgarantie, 6/7- und 4/5-Plätzer, sehr billig, zu verkaufen. 35753 Offerten an Postfach Transit 201, Bern.

Neue Schwarzwaldstrassen. 0 Was die Presse ist und was sie sein sollte, darüber kann man sich in Freytags « Journalisten » ein immer noch nicht veraltetes Privatkolleg lesen lassen. Nie mehr aber als in der heutigen Zeit hat der Unfug überhandgenommen, dass über projektierte, noch völlig in der Luft schwebende Unternehmungen in einer Art und Weise referiert wird, dass der Leser sich vor die vollendete Tatsache versetzt glauben kann. Als Automobilist, der lediglich zu Vergnügungszwecken alljährlich nie weniger als 8000 km im Schwarzwald abzufahren pflegt, ist es mir aufgefallen, wie aus optimistischen Tageszeitungsberichten in der weitern Presse eine Strassenbautätigkeit für den Schwarzwald konstruiert wurde, die nicht bloss Verfrühtes, sondern kaum je zu Verwirklichendes längst hinter sich gebracht haben müsste. So sollte vor einiger Zeit eine direkte Strasse von Titisee nach dem Feldbergerhof unmittelbar vor ihrer Eröffnung stehen. Die «A.-R.» hat zu guter Stunde die Berichtigung gebracht, dass es sich nicht um etwas derartiges handeln kann. Glücklicherweise wird es auch nie jemand einfallen, vom Feldsee, der durch den prächtigen Karl Egon- Weg mit dem Feldbergerhof verbunden ist, durch eine Fahrstrasse zu ersetzen, da nicht bloss die technischen Schwierigkeiten zu gross sind, sondern eine Strasse das ganze Gebiet verschandeln würde, und von Titisee aus heute bereits zwei prächtige Fahrstrassen zum Feldbergsattel führen, von dem eine gute Fahrstrasse, verbreitert und mit guten neuen Einfahrtkurven versehen, den Feld- Auto- und Fahrradwimpel aller Kantone, Eidg. fabrizieren KUTMACHER-SCHALCH A.-G., BERN Wiederverkäufer gesucht. RITTER PIANOS -» / l n • ^* > * Tonuollendetste Instrumente in relatiu massiger Preislage RAMSPECK rnfitätan» Bachforellen rassige, reine Schweizerweine Es empfiehlt sich Telephon 101 Karl Schneebeli. Sir Michaels Abenteuer. Roman von K. 0. R. Browne. Copyright 1928 by Georg Müller, Verlag, München. (Fortsetzung vom Hauptblatt.) Also geschah es Mike jetzt. Er verstand noch nicht, was ihm geschehen sei, er wusste nur, dass dieses Mädchen ganz einzig sei und dass er sie nicht aus seinem Leben entschwinden lassen durfte, ohne den Versuch zu machen, sie zu halten. Er fühlte sich so leicht und froh, dass er am liebsten gesungen hätte, nur seine Hände schienen ihm aussergewöhnlich gross und feucht. Er stand da, starrte sie an und suchte nach Worten. Sein Gemütszustand hatte in der Tat triftige Entschuldigungsgründe für sich. Nach dem Mädchen, das sich seinen Skalp so rasch angeeignet hatte, hätten sich unter hundert Männern neunundneunzig — falls sie sich nicht in Gesellschaft ihrer Gattinnen befänden, umgedreht, um ihren Anblick nochmals zu gemessen. Sie war zwar nicht gross, aber schlank und graziös. Ihr Haar hatte die Farbe des reifen Kornes, wenn die Sonne darauf scheint; ihre Augen waren grau wie das Meer an einem Herbsttag; ihre Nase war kurz und gerade und sah unabhängig aus. Ihr Mund — nun der war so, wie eben' ein Mund sein soll, zugleich fest bergerhof an die grosse Strasse anschliesst. Bei der Gelegenheit muss dem Sens unique- Ausbau der Hotelbesitzer vor dem Feldbergerhof alle Anerkennung gezollt werden. 0b man nun durchs Bärental gegen den «Zeiger» hinauffährt, oder die neue Strasse über Altglashütten benützt — für die schweizerischen Verhältnisse sind diese Strassenanlagen direkt vorbildlich. Wenn im Feldberggebiet etwas vermisst wird, so ist es höchstens eine direkte Fahrstrassenverbindung zwischen Menzenschwand und dem «Zeiger». Sie gehört zu denen, die in absehbarer Zeit sicher kommen werden. Im allgemeinen aber kann man sagen, dass in Europa keine Gebirgsgegend so wunderbar durch ein engmaschiges Strasseniietz erschlossen ist, wie der Schwarzwald. Daran ist nicht bloss die topographische Gestaltung schuld (nicht ein Kammgebirge wie die Vo gesen!), sondern die Holzindustrie, die sich unzählige Abfuhrwege geschaffen hat. Leider sind viele (wie z. B. die Strasse im Mettmatal oder die Strassen um Dreistegen herum) dem Automobil verschlossen, und auch von den grossen Strassenzügen, wie Albtal, Wehratal, unteres Murgtal, zwischen Hottingen und Murg, unterliegen solche, die zu den schönsten gehören, der Sperre. Auch hier wird die Zeit ganz sicher Wandel schaffen. Einstweilen noch befinden wir uns in einer Zeit, da der den intimen Reizen des Schwarzwaldes nachgehende Fahrer früher erlaubte kleine Strassen plötzlich gesperrt sieht. So ist offenbar vom Pächter des protzig ausgebauten Schlosses Bürglen (Hebel würde sich im Grabe umdrehen!) veranlasst worden, dass die Gemeinde Obereggenen die Zufahrl vom St. Johanns Breitehof nach Bürglen gesperrt hat. Solche Ueberraschungen habe ich in den letzten Jahren noch öfters erlebt. Anderseits wieder wird man angenehm überrascht durch die Anlegung von neuen Sträss-f chen, die in der Kriegs- und Nachkriegszeit gebaut wurden. Vor allem ist da zu nennen die mit tadellosen Kurven ausgestattete neue Strasse von Fischenberg nach dem^ Stühle, die von dort nach dem Auerhahnwirtshaus an der Sirnitz hinunterführt und heute noch auch nicht einem halben Dutzend von Baslern bekannt sein dürfte, die doch sonst das Schwarzwaldgebiet sehr zu schätzen wissen. Dass man im Bestreben, von Raitbach im Wiesentale nach dem prächtig gelegenen Kurort Schweigmatt zu fahren, am Beginn durch die drei ominösen Punkte zurückgehalten wird, findet nun seine Kompensation durch den Bau einer neuen Strasse von der Gersbacher Seite her, ohne dass freilich dieser Ersatz befriedigen kann. und zart und voll heimlichen Humors. Wo Sommersprossen verbessernd und wirkungsvoll auftreten konnten, dort waren sie — unaufdringliche,' reizende Sommersprossen. Zum Beispiel, die eine entzückende auf der äussersten Nasenspitze ... Während Mike sie so stumm betrachtete, wogten allerlei unklare Gefühle unter seiner Weste auf und ab. Nie, noch nie hatte er ein solches Mädchen gesehen! ,Was sie betraf, so sah sie einen grossen, mageren, sehnigen und abgebrannten jungen Mann in grauem Anzug vor sich. Er hatte ehrliche Augen, gute Zähne und lachte sie über das ganze Gesicht sehr verlegen an. Sie lächelte freundlich zurück. «Kleines Biest!», sagte sie. «Was?» fragte Mike erschrocken* «Das dort,» und sie nickte in der Richtung, wo man Mr. Weinberg, die Krawatte unter dem Ohr, in eiligem Rückzug von seinem Waterloo sah. «Hoffentlich wird er sich die Lektion merken. Ich kenne diese Sorte. Danke jedenfalls sehr für die schneidige Hilfe. Guten Morgen.» Sie nickte heiter und wandte sich zum Gehen. Nachdem Mike einen Augenblick wie gelähmt verharrt hatte, sprang er ihr nach und sprudelte hervor: «Ach bitte — warten Sie ein bisschen ! Ich meine— in welcher Richtung gehen Sie? Kann ich Sie nicht wohin führen?» Sie schüttelte den Kopf. «0, nein, danke. Ich gehe nur zum Bahnhof.» Die Zufahrtsstrassen Führer für Eines auf jeden Fall muss man den Strassenbauern im Schwarzwald lassen: es gibt wohl auch auf den Nebenwegen nicht eine einzige Kurve, die ein normaler Wagen nicht im ersten Anhieb nehmen kann. Vorbildlich vielmehr sind zahlreiche Anlagen, bei denen die Kurven einseitig, also rennbahnähnlich, überhöht wurden. Wie weit man den Bedürfnissen des modernen, d. h. des Automobilverkehrs, entgegenkommen kann, dafür bildet ein Schulbeispiel die Prachtsstrasse vom Kurort Sand nach Baden-Baden. Wenn ich nochmals auf die sträflich optimistischen Prognosen im Schwarzwald zurückkommen darf, so haben gewiss viele Leser von der Anlegung der Viergipfel-Schwarzwaldstrasse Kandel-Feldberg-Belchen-Blauen gehört. So herrlich es klingt — die ältere Generation der Automobilfahrer wird die Ausführung kaum erleben. Abgesehen von Wunderschönes Ausflugsziel für Automobilisten. = = G u t e Küche und Keller Stets frische Forellen Tea-Room am See. «Nun, erlauben Sie mir wenigstens, dass ich Sie hinbringe. Es liegt mir am Weg, und Ihr kleiner Verehrer wartet wahrscheinlich vor dem Park mit einem Totschläger.» Sie zögerte — die Welt stand still! «Es ist sehr freundlich von Ihnen,» sagte sie endlich. Mike sprang nach dem Auto und freute sich innig, dass dessen sportliche Bauart seine Hilfe beim Einsteigen dringend erheischte. Nachdem diese allzu kurze Förmlichkeit erledigt war, wandte das rote Ungeheuer und glitt den Hügel gegen die Stadt hinab. Eine kurze Strecke fuhr Mike schweigend, dann sagte er: «Der Himmel verhüte, dass ich es wagen sollte, mich in Ihre Angelegenheiten zu mischen, aber ich habe so eine Idee, dass Sie vielleicht zum Bahnhof wollen, um einen Zug zu erreichen.» «Das ist wirklich scharfsinnig von Ihnen,» sagt© das blonde Mädchen, «denn ich will tatsächlich zum Bahnhof, um einen Zug zu erreichen.» «In diesem Fall — hallo, da ist unser kleiner Freund.» Mike griff hastig in die Tasche, zog einen Schilling hervor und warf ihn mit leichter Gebärde Herrn Weinberg zu, der übellaunig die Strasse daherzog. Die Münze traf den Don Juan am Ohr, er fuhr empor und blickte mit einem giftigen Ausdruck zu den Beiden hinüber. Der rote Wagen dröhnte vorüber und Herr Weinberg — hob den Schilling auf aus der ganzen Schweiz sind ersichtlich in Automobilfahrer, offizielle Ausgabe des T. «Warum haben Sie das getan?», fragte das Mädchen. «Aus Erkenntlichkeit für geleistete Dienste,» erklärte Mike gelassen. «Wovon sprachen wir gerade? Ach ja, ich wollte Sie eben aufmerksam machen, dass die Untergrundbahn an einem so schönen Tag nicht gerade sehr angenehm ist. Wollen Si© mir nicht erlauben, Sie an Ihr Ziel zu führen, wo immer es sein mag?» «Nach Highgate? Gewiss nicht.» Mike schien nachzudenken. «Die Aerzte sagen uns,» bemerkte er dann plötzlich, «dass frisch© Luft — wie man si© in einem Auto, das von einem gutmütigen Menschen mit massiger Geschwindigkeit geführt wird, geniesst — das best© Mittel gegen Kopfschmerzen ist. Und eines der billigsten, natürlich. Sie haben doch Kopfschmerzen ?» «Nein.» «Merkwürdig,» sagte Mike und dachte wieder nach. «Nach Highgate, sagten Sie? Das ist wirklich seltsam, weil ich so ein© Vorliebe für Highgate habe. Es hat so ©inen altvaterischen Zauber mit seinen Trams und dergleichen. Ich bin eben von Kanada heimgekehrt und habe auf der ganzen Reis© an Highgate denken müssen. Möchten Sie mich nicht in dem Licht eines zurückgekehrten Verbannten betrachten, von dem eine besonders weisshaarige Grossmutter in High- 1 gate lebt, die er jahrelang nicht gesehen hat?» O. R. Wagners C. S. Schönste Lage am Brienzersee mit prächtiger Aussicht. Grosse IJestaurations-Terrassen gegenüber den berühmten Wasserfällen. Neue Automobilstrasse von Brienz bis zu den Hotels. Garage mit BoxeD (1926 erbaut). Zimmer ab Fr. 4.50. Peusionpreise von Fr. 12.— bis Fr. 16.—. Prospekte durch die Direktion J. Kleiner. Altbekanntes Haus. — Garage. W. Müller, Neuer Besitzer. Altbekannter Landgasthof mit besch. Preisen u. anerkannt vorzügl. Küche und Keütsr. Diners zu jeder Tageszeit. Leb. Forellen, flutogarape, Oelu.Benz intank. Tel.Nr. 5. Ä.Reichenbach. HOTEL SIMMENTHAL Rendez-vous der Automobilisten. Bekannt gute Küche und Keller. Forellen, Garten, Auto - Garage. Telephon Nr. l T. 8 oegSi, Küchenchef. Gsteig b Gstaad. i20ümü.M T.C 8 H itel-Pension EliEti und GLDIIÖHÜ Telephon Nr. 3. Altbekanntes Haus Restauration zu jeder Tageszeit. Forellen Garagen Benzin. Auto- Taxis. Massige Preise. Arrangement f Familien u. Gesellschaften. Farn L. © ß v* R L E - J tt «3