Aufrufe
vor 11 Monaten

E_1930_Zeitung_Nr.084

E_1930_Zeitung_Nr.084

10 ÄUTOMOBTL-REVUE

10 ÄUTOMOBTL-REVUE 1930 - N° 84 sichtes anzupassen. Es gibt keine «Standard»- Frisur mehr. Individualität ist die Losung (weil dabei die Friseure am meisten verdienen). Auch behaupten die Pariser Haarkräusler, dass dort, wo nur wenig Haare vorhanden sind, dies durch Gelocktheit am leichtesten verdeckt werden kann. Da also «kurz» überholt und «lang» nie mehr wiederkehren soll, sind diese höchst erfindungsreichen Geister nunmehr auf ein gelocktes Halblang gekommen, das Der Tagesfilm Um 12 Stunden zu jung. Der jüngste Bürgermeister Frankreichs ist jetzt seiner Würde wieder beraubt worden, weil er zu jung war. Doch dürfte er seinen Posten bald auf rechtmässige Weise einnehmen dürfen. Am Tage vor seinem 25. Geburtstag stellte sich in der kleinen Gemeinde Courpalay (Seine-et-Marne) der junge Marcel Chatriot zur Wahl als Bürgermeister. Der Posten war lange von seinem Vater ausgefüllt worden, und zwar zu solcher Zufriedenheit, dass die Bewohner des Ortes gern ihre Stimmen seinem Sohne, den er ihnen warm empfahl, gaben. So wurde er denn auch ordnungsgemäss gewählt und am Abend in seine neue Würde eingesetzt. Da stellte sich plötzlich ein schweres Bedenken heraus. Der junge Mann wurde erst am nächsten Tage, also in 12 Stunden, 25 Jahre alt, war also um 12 Stunden zu jung, denn das französische Gesetz schreibt als Mindestalter für den Bürgermeisterposten 25 Jahre vor. Nachdem man sich die Sache hin und her überlegt hatte, beschloss die Wahlkommission, beide Augen zuzudrücken und über diesen Mangel, der ja schon am nächsten Tage behoben war, hinwegzugehen. Aber da es immer Leute gibt, die protestieren müssen, so wurde bald danach bei den Behörden ein formeller Protest gegen diese Uebertretung des Gesetzes eingebracht. Daraufhin wurde festgestellt, dass die Wahl Chatriots ungesetzlich und daher ungültig sei, sie muss also noch einmal vorgenommen werden, und da die Bürger von Courpalay dem jungen Mann sicherlich wieder ihr Vertrauen schenken •werden, so wird die Gemeinde dann den jüngsten Bürgermeister von Frankreich besitzen, der aber doch 25 Jahre alt ist. Blumenhaus GEORG PANELLA MARKTPLATZ ST. GALLEN Telephon 28.87 Besorgung von Blumenspenden für Jeden Anlass, in allen grösseren Orten der Welt durch die „FLEUROP". (Europäische und amerikanische Blumenspenden -Vermittlung). 8-fache Deckenwolle dient hauptsächlich zur Anfertigung von gestrickten u. gehäckelten ec fast so aussehen soll wie langes Haar. Jedenfalls hat es bis tief in den Nacken hinabzureichen, was durch die Form der modernen Hüte ermöglicht wird (und uns Männern hoffentlich für alle Zukunft den Anblick rasierter, halbrasierter oder schlecht rasierter weiblicher Nacken ersparen wird)- Auf diese Weise beabsichtigen die Pariser Friseure, die Leichtigkeit und alle Vorteile des kurzen Haares mit den Möglichkeiten des langen Haares von ehedem zu vereinen. Der Schatten als Türoffner. Eine automatische Schiebetür, die sich ohne jede bewusste menschliche Anstrengung öffnet und schliesst, ist in den Laboratorien der amerikanischen General Electric Company zu Schenectady hergestellt worden. Wenn jemand durch die Tür gehen will und sich bis zu einer gewissen Entfernung ihr genähert hat, dann öffnet sie sich von selbst, lässt ihn hindurch und schliesst sich erst, wenn er hinein- oder herausgegangen ist. Hotelkellner und andere Leute, die viel im Arm tragen, werden also nicht mehr länger- nötig haben, sich die Tür von andern aufmachen zu lassen, sondern gehen einfach, wie von einem unsichtbaren Geist bedient, hindurch. Dieser hilfreiche Geist ist eine photoelektrische Zelle, die hinter der Tür angebracht ist und einen Lichtstrahl aussendet. Wird dieser Strahl durch einen Körper unterbrochen, dann tritt ein hydraulischer Türöffner in Tätigkeit. Es ist also der Schatten des Menschen, der diesen Mechanismus auslöst. Ein Hebel hält dann .die Tür offen, und zwar so lange, bis der Schatten verschwunden ist, worauf dann ein Mechanismus die Tür wieder schliesst. Wenn man im Zoo übernachtet. Aus Boston wird über einen seltsamen Prozess berichtet. Ein Mann, der von einer heimlichen Zecherei betrunken nach Hause ging, geriet unterwegs in den Bostoner Zoo und beschloss, seinen Rausch in einem der Tierhäuser auszuschlafen. Die- Folge war ei'ne Anklage wegen Tierquälerei; denn, kaum eingeschlafen, wurde der Mann von einer Berührung aufgeweckt, griff zu und hielt den Hals eines 8 Fuss grossen Straussenvogels in der Hand. Den folgenden Kampf beschrieb der Angeklagte höchst dramatisch; er sei von dem erschrockenen und wütenden Vogel mehrmals gegen die Wand geschleudert worden, schliesslich sei es ihm aber gelungen, das Tier durch energischen Druck»- Weisslinpn Beliebtes Ausflugsziel. Erreichbar in V, Stunde von Winterthur und 1 Stunde von Zürich. Inmitten von prachtvollen Waldungen. — See. — Vorzügliche Butterküche — Keller. — Qesellschaftssaal. — Tel. 6. — Zivile Preise. FflMILIE KURY-FINK. Unsere humoristische Ecke Morgens 3 Uhr: «Dieses automatische Telephon ist doch keinen Pfifferling wert! Nun läute ich schon zum drittenmal die Nummer 18750 auf, und immer noch habe ich keine Antwort! > (Jugend.) « Sie haben einen Unfall gehabt ? » « Hm... ja — aber — zum Teufel, woran sehen Sie denn das? » (« L'Auto ».) auf die Kehle bewusstlos zu machen. Der Richter konnte sich keines Präzedenzfalles erinnern und verschob die Urteilsfällung bis auf weiteres. NACHEN SIE EINE HERBSTFAHRT NACH DEM SCHONEN HEJMEÜ5EN ERN nontiici/Te . QCIWI.V/CDIseUDftlMIBPAII (Kt Zürich) BrauereiWeissllncen « Sie geben also zu, an dem fraglichen Abend die Brieftasche mit den 20 Franken gefunden zu haben. Warum haben Sie sie nicht abgeliefert? » « Es war schon zu spät, Herr Richter! » • Nun, aber dann am anderen Morgen? » « Da war nichts mehr drin! » « Hören Sie guter Mann, bin ich hier wirklich auf der Trudelsheimerstrasse? » « Jawohl! und mir scheint eogar. Sie sind ein gut Stück zuviel auf ihr! » « Denke Dir einmal, Lotte sass gestern mit dem Sohne ihres Chefs im Auto und heute ist sie schon ...» « Verlobt? > i Nein >— geflogen! » Unfall-, Haftpflicht- und Lebens- Versicherungen aller Art schliessen Sie vorteilhaft ab bei „WINTERTHUR Schweizerische Leben s- Unfall- Versicherungs- Versicherungs- Gesellschaft in Gesellschaft Winterthur « Eine handgearbeitete Deoke ist weich und warm. Schrecken Sie vor der scheinbar großen Arbeit nicht ab, die Wolle ist so dick, daß man in kurzer Zeit ein großes Stück gearbeitet hat. Wir geben Ihnen gerne Gratis-Anleitung und können Ihnen verschiedene hübsche Muster zeigen in Häokel- und Strickarbeit. Preis pro 50-Gramm-Strange: Uni Fr. 1.20, Ombre Fr. 1.30 lselin,Türler&co.A,G. Marktgasse 8, Bern Es isJ ein wirklicher Genuß, den man der Welt verkünden mufi: Mit Zephyrseifc sich rasieren das sollte jeder Mann probieren. Zum Auto gehört der rassige Hut. Keine Disharmonie darf Ihren Genuss stören. Sie finden immer die sportlichsten Modelle bei Fein-Kaller, Zürich Bahnhofstrasse 84 Limmatquai 2

Nt> 84 — 1930 Tourismus Im Auto und zu Fuss Hie Automobilisten — hie Fussgänger! Diese zwei «Sorten » der Spezies Menschen stehen sich heute in der Meinung oft gegenüber, wenigstens zum grossen Teil. Leider, muss man sagen, denn es ist ja logisch und klar, dass ein Miteinandergehen viel zuträglicher für beide Teile wäre. Es gibt halt auf beiden Seiten Verständige und Unverständige. Hoffen wir, dass die letzteren im Abnehmen begriffen seien und dass auf Seiten der Automobilisten, bei den Lesern der Automobil-Revue, die Verständigen zu finden seien. Es gibt nun aber noch eine Sorte Leute, die sind sowohl Automobilist als auch Fussgänger, und zwar sind sie beides mit der gleichen Begeisterung. Wahrhaftig, sie haben den Stein der Weisen gefunden. Probiert's doch auch mal: An einem frischen Herbstmorgen wird gestartet, der Wagen surrt auf der grossen Strasse ins Land hinaus. Doch bald schon schlägt man sich seitwärts in die Büsche, einem jener kleinen, mutwillig auf und ab kletternden, reizvollen Strässchen folgend. Rechts taucht eine bewaldete Hügelkuppe auf. Das wäre so ein Ziel für einen schönen Herbsttag! Also rechts ab und — hoppla — auf den Feldweg, mitten durch's Stoppelfeld (was man übrigens nur im Herbst kann, denn — sonst gibts keine Stoppelfelder). Am Fuss des Hügels wird angehalten, der Wagen unter einer schattigen Buche parkiert und nun geht es «per pedes» weiter. Es ist etwas Prächtiges, so ein Pfad durch den herbstlich sich färbenden Laubwald und gar vieles gibt's da zu sehen, was man halt vom Auto aus nicht sieht. Auch tut es gut, die Beine ein wenig zu gebrauchen, wenn man im Wagen gesessen ist und das Steigen geht in der reinen Waldluft doppelt so leicht. Wenn man etwas vorsichtig ist, so überrascht man vielleicht ein Eichhörnchenpaar, das seine Route Wildhaus>Buchs 1000 m Kurhaus Grabserberg (8t. Galler-Oberland) " Herrlicher Ausblick a. Eheintal—Alpsteingebirge. Butterküche, Qnalitätsweine. Zirile Preise. Tel. Garns 84. P. GANTENBEIN. Winter Vorräte zusammenträgt; entzückend die possierlich-eleganten Bewegungen der zierlichen Tierchen und doch, wie selten sehen wir so etwas! Haben dich die Tiere aber entdeckt, brrrr — hast du nicht gesehen — schon betrachten sie den Zweibeiner aus sicherer Höhe! Ja ja, solche Dinge machen Spass. Weiter oben lichtet sich der Wald, der Gipfel des Hügels ist erreicht. Ein prachtvoller Ausblick tut sich auf, die Luft ist unglaublich klar und man glaubt ins Unendliche zu sehen. Weit hinten schlängelt sich das Silberband eines Flusses, rote Dächer und spitze Kirchtürme gucken überall zwischen fruchtschweren Bäumen hervor. Weiter drüben scheint ein Auto mit einem Eisenbahnzug um die Wette zu kriechen und auf dem Dorfplatz des nächstliegenden Ortes kann man die spielenden Kinder erkennen. Irgendwoher tönt ein frisches Lied, dann legt man sich auf den Rücken, staunt in den Himmel und ist für Stunden nicht mehr Automobilist oder Fussgänger, sondern ganz einfach — ein Mensch, ein glücklicher, wunschloser Mensch. Wunschlos so lange, bis — sich der Hunger meldet. Doch da ist man bald beim Wagen unten und brummt los, ungefähr in der Richtung, wo man schon vom Hügel aus ein behäbiges Dorfwirtshaus am vergoldeten Schild und am kräuselnden Räuchlein erkannt hat. Man wird schon am richtigen Ort landen. Hinter dampfenden Schüsseln kann man dann schon geniesserisch das Programm für die nächste Auto-Fusstour zusammenstellen, denn — gefallen hat es einem sowieso. eb. Touren-Antworten AUTOMOBIL-KEVUE T. A. 573. Brackenhelm. Die nachstehende Route ist vielleicht nicht die absolut kürzeste, doch weist sie dafür gute Strassen auf, die grössere Geschwindigkeiten erlauben. Sie fahren über Luzern, Zürich, Winterthur, Schaffhausen, Donaueschingen, Rottweil, Baiingen, Hechingen, Tübingen, Waidenbuch, Stuttgart, Ludwigsburg, Besigheim, Bönnigheim, Brackenheini. Diese Strecke hat eine Länge von 350 km und kann in einem Tag zurückgelegt werden, wenn man es nicht gerade aufs Bummeln abgesehen hat. In Brackenheim können Sie 4 Tage bleiben. Die restlichen beiden Tage verwenden Sie wie folgt: Am Vormittag des einen fahren Sie über Honheim, Illingen, Enzberg, Pforzheim. Neuenbüre, Herrenalb und Gernsbach nach Baden-Baden. 90 km. Nachmittags fahren Sie weiter über Geroldsau, Sand, Hornisgrinde, Ruhstein, Oppenau, 0 Harmersbach Biberach, Haslach, Elzach. Waldkirch nach Froiburg im Breisgau, 139 km. Für diese Stadt würde es sich, falls Sie sie noch nicht kennen, allerdings lohnen, einen Tag früher in Brackenheim wegzufahren und diesen für die Besichtigung Freiburgs benützen. Immerhin haben Sie auch so am darauffolgenden Morgen noch Zeit zu einer kürzern Besichtigung. Im Laufe des Vormittags fahren Sie dann weiter über Titisee, Schluchsee. St. Blasion, Waldshut, Klingnau,Brugg, Lenzburg und Beiawil nach Willisau. 170 km. M. B. in H. T. A. 574. Vogesen. Ich möchte Ihnen vorschlagen, von Strassburg an folgender, äusserst abwechslungsreicher und landschaftlich schöner Route zu folgen: Benfeld, Selestat, Ste. Marie-aux- Mines, Col du Bonhomme, hier südwärts abzweigend zum Col de Louchpach (von hier empfiehlt sich ein Abstecher nach dem schön gelegenen "Lao Blanc). Weiter südwärts in die berühmte «Route des Cretes» zum höchsten Punkt des Col de la Schlucht. Sie kreuzen die Passhöhe und gelangen, weiter auf der «Route des Cretes» bleibend, über den Col du Herrenberg zum Markstein. Von hier führt eine ganz neue Autostrasse am Soldatenfriedhof und Mausoleum Silberloch vorbei nach Cernay von wo Sie dann über Burnhaupt, Altkirch, Basel erreichen. Die Tour ist 220 km lang. K. G. in G. T. A. 575. Carcassonne. Sie berühren auf der Gestempelte Säugling«. Da es nicht immer leicht ist, die Neugeborenen von einander zu unterscheiden, wurde kürzlich in einem Hospital von Chicago beschlossen, alle Neugeborenen zu «stempeln», indem man ihnen mit Hilfe der ultravioletten Strecke Genf-Carcassonne ohnehin mehrere historisch wichtige Städte, wie Orange. Avignon und Man verwendet eine mit einer Schablone Strahlen den Namen auf den Rücken brennt. Nimes. Ohne einen fühlbaren Umweg zu machen, versehene Lampe, deren Strahlen die Haut können Sie dazu noch Grenoble einbeziehen. Die Route ist folgende: Genf, Annecy, Chambery Grenoble, St. Marcellin, Valence, Montelimar, Orange, Stärke der Sonnenbräunung dunkel färben, an den freigelassenen Stellen etwa in der Avignon, Nimes, Montpellier, BSziers. Narbonne, so dass man den Namen gut lesen kann. Carcassonne. Nach sechs Monaten verschwindet die Inschrift von selbst wieder. Die oben genannten Städte sind alle äusserst sehenswert und bieten dem Historiker sehr viel. M. G. in B. Ein Glückspilz. Touren -Fragen T. F. 576. Bad Flinsberg. Dieses Bad, das im Riesengebirge liegen soll, ist mir von Bekannten empfohlen worden. Welches ist die empfehlenswerteste Route dorthin? Wieviel Kilometer sind es von Ölten? R. H. in M. T. F. 577. Erfurt. Ich gedenke nach Erfurt zu fahren. Welches ist der nächste Weg von St. Gallen ? Ist die Route St. Gallen, Lindau. Friedrichshafen, Ravensburg, Ulm, Nürnberg, Erfurt zu empfehlen? Ist dies wirklich die kürzeste Strecke und wie ist der Zustand der Strassen? Wieviel km sind es, ist die Strecke in 2 Tagen zu machen? H. Seh. in St. G. T. F. 578. Grado. Ich begebe mich nächsthin nach dem Seebad Grado bei Triest. Nun liegt aber Grado auf einer Insel. Besteht eine Autofähre mit regelmässigen Kursen, oder muss man den Wagen an 1 der Küste zurücklassen? F. R. in B. Die Berg- und Höhenschule. Die Berg- und Höhenschule, eine Schöpfung der modernen Pädagogik, entspricht einem wirklichen Bedürfnis, denn sie gestattet schulmüden, zarten, blutarmen und daher erholungsbedürftigen Kindern, ihre Studien unter den besten klimatischen, physischen und hygienischen Voraussetzungen fortzusetzen, was den in der Frage der Erziehung oft ratlosen Eltern die denkbar wertvollsten Dienste leistet. — Da« Alpine Landerziehungsheim in Champery (Walliser Alpen, 1070 m ü. M.) verwirklicht die Idee der Berg- und Höhenschule in der denkbar idealsten Weise: Der durch seine zentrale Lage im Herzen der Walliser Alpen gelegene bekannte Kurort Champery durch sein kräftigendes, gesundheitsförderndes und doch mildes alpines Klima, das Alpine Land@rziehun?sheim durch seine neuzeitlichen Erziehungsmethoden, sowie durch seine rationelle Auffassung und Betätigung der Körperkultur. — Der zielbewusste, gründliche Unterricht, dto physisch und geistig erzielte Förderung, verleih«» den Schülern jenen potenzierten Lebenswillen, der sie alle ihre intellektuellen und moralischen Kräfte wieder finden und weiter entwickeln lässt. Das alpine Landerziehungsheim in Champery macht es sich zur Ehre, jene so ideale Aufgabe des Erziehers: Erneuerun? und Förderung der physischen und geistigen Kräfte, Schaffung und Erhaltung eines starken, gesunden Geistes, mit einem Worte, eine gesamte Wiedergeburt des ihm anvertrauten Kindes zu verwirklichen. Ein aussergewöhnlicher Qlückspilz scheint der in Portiers wohnhafte Kaufmann Bremont zu sein. Nachdem ihm erst unlängst in der Lotterie einer Kolcmialausstellung der Hauptgewinn von einer Million Franken zugefallen war, gewann er jetzt bei der Auslosung einer Anleihe der Stadt Paris neuerdings eine Million Franken. Konkurrenzlos. Sacha Quitry trifft einen jungen, frisch nach Paris engagierten Schauspieler : « Was wollen Sie in der Stadt machen, junger Mann ? » — «Ich will auf ehrlichem Wege meine Karriere machen !» entgegnete, stolz in der Brust, der Jüngling. — « Gut, gut! » antwortete Quitry. Sie werden auf diesem Wege keinem Konkurrenten begegnen.» Das Beste für Picknicks Die Zufahrtsstrassen aus der ganzen Sohwelz sind «rslohtllch In O. R.Wagners CH Tourlng, Führer für Automobllfahrer, offiziell« Ausgabe des T. O. 8. Vollständig dir Neuzeit tnttpreohend renoviert. Flleisen des Kalt- und Warmwatser In allen Zimmern. Gediegene öffentl. Räume, grosse Halle, Cafe, Salon, Sitzungszimmer, Festsäle, Afternoon-Tea, Orchester. Bekannt für seine vorzügl. Küche and Kelter. Garage, Telephon Nr. 10. W. Neutntohwander-Schaffer. Prima Keller — Feine Küche — Neue Morgenthaler-Kegelbahn — Orosse Garage mit Zentralheizung. Tel Nr. 28. F. MEISTER, Küchenchef. Rendezvous der Automobilisten! Im Zentrum der Ortschaft. Oesellschaftssäle. Schöne offene und gedeckte Veranda. Stets Forellen undOüggeli. Prima Weine. Qarage, Benzin, Oel. Telephon Nr. 11. F. Stenri-Zesiger Altbekannter Landgasthof. Schattige Gartenanlagen. Vorzügliche Küchen. Keller. LebendeForellen. Benzin-u. Oel-Station. Garage u. ReparaturwerkBtStte. Telephon 51.19, Roggwil. R. GrHtter, Besitzer. wartet uns ein gutes Essen und ein feiner Tropfen. Garage. Tel. Nr. 13. A.C.S. Altrenomm. Gasthof. Gr. schattiger Garten. Gr. u. kl. Gesellschaftssaal Forellen. Diner. ZVieri Eig. Metzg. Zimmer v. Fr. 2.60 an, Garage mit Kep.- Werkst A. G«rttr-K6ntg, Bes. BAREN T.QS. Restaurant Bahnhot „chez Fritz" T.CS. Hotel Kreuz T.CS A.C.S. GASTHOF ZUR KALTENHERBERGE T.CS. 1361 I^AÜXTGHEnxrTHA.I* In Er.lach Im Hotel Frohsinn Schönbühl Gasthof Sclionbühl «m./E. Gasthof zum Röstii Bestbekannter Landgasthof. — Neu eingerichtete Fremdenzimmer. Spezialität: Forellen, flüggen, Flauern- Schinken. — Qarage. — Telephon Nr. 2 Paul Muster-SchQtz. Besitzer. Jnovasan Kopfwehpulver Dr. Bruckner, Apoth.,Spiez, hilft sicher geg. Kopfweh, Fieber, Neuralgien, Migräne. Schachtel Fr. 2.—. — Erhältlich in allen Apotheken. mit kaltem Wasser löst jeden Schmutz, wäscht und desinfiziert im Handumdrehen die Händel Minatolwerke A.-G. Luzern sind MAGGP SUPPEN das ideale Haarpflegetnfftel des Herrn SÄETE DER BIPKEN KRÄFTE DIE WIRKEN In jeder Apotheke, in allen Droguerien, Parfumerien und Coiffeurgescheften. Engros: A. Räch, Basel