Aufrufe
vor 8 Monaten

E_1930_Zeitung_Nr.108

E_1930_Zeitung_Nr.108

12 AUTOMOBIL-REVUE

12 AUTOMOBIL-REVUE 1930 — N»108 Eilversand von allen Bestandteilen binnen 24 Stunden. Amilcar Latil Berliet Liberty Citroen Mathis De Dion Peugeot Donnet Renault Delage Tal bot Fiat Unic Hotchkiss Voisin \f33T Konkurrenzlose Preise. "%£Q Am Morgen einlaufende Bestellungen werden am Abend spediert. G. 0. NEUWIRTH, PARIS W 157, Boulevard Perelre Jeder Traktor- und Auto- Auskunft erteilt: Besitzer seine eigene Garage KONSTRUKTIONSWERKSTlTTE H.WolfJhalwil Schlecht gespart hat jener Automobilist, der nicht das Allerbeste an Schneeketten anschafft. Ans Stahl sind die Querstücke der Die widerstehen lange dem Eis und der schneefreien Straßendecke, z. B. in Übergangszeiten. Stahl sichert; Stahl verschleißt langsam. Henri Bachmann, AatMBbehtr, Biel, opttafatrng» 12%, T«7e»h»n 4ti4I Autometro A.-G., Zürich, Rämlstrassa 14, Telephon 44.766 Erhältlich in allen Garagen und Fachgeschäften. WARNUNG! Wir müssen uns nachweislich fortgesetzt wehren gegen Missbrauch unserer seit 1872 geschützten TRADE-MARK Valvoline Oel A.-G., Zürich Sonnen quai 1 Bellevue Die einzig rationellen Werkzeuge für wde nur vorkommende Innengewinde- oder ftusbohrarbeit Jianoer PPuZisionsweFHTBiina. öster Ist dies nicht ein weiterer einwandfreier Beweis für die allgemeine Anerkennung der überlegenen Qualität unserer Oele? Zweckdienliche Mitteilungen erbitten wir an unsere nachstehende Adresse : Miet- Auto MERCEDES-Allwetter, 7plätzig„ mit elektr. Licht u. Anlass. Bosch, 6fach bereift, revidiert, Fr. 3000.— Mercedes-Benz-Automobil A.-G., Badenerstrasse 119, Zürich. Telephon 51.693. 9254 Zu kaufen gesucht ein neuer oder wenig gebraucht.« 4-Rad-Anhänper, 4—5 Tonnen. 1 Cam ionnette CITROEN. 1 Tonne. Zu verkaufen: 1 FORD-Camion, 2K bis 3 T., Mod. 1929, Fr. 5000. Kunaths Geflügelfarm, Aaraii. 47922 ^INDKHUT*-- E. • . CHARNIEREN etc, Verkaufe CHASSIS OPEL 6 Zyl., nur 12 000 km gefahren, in prima Zustand. Zu besichtigen Garage Viktoria" A.-G., Effingerstrasse 53, Bern. 47940 Ersatzteillager Spezlal- Reparatur - Werkstätte. — Auf DELAGE geschultes Personal. Gust Bäuerlein, Waldmannstrasse 8. Zürich. — Telephon 41.834. FIAT Limousine, 7 HP, 503, wie neu. mit allem Komf., nur Fr. 3700. — Flachsmann, Bauma (Zürich) 47929 Zu verkaufen ein LASTAUTO 2 Tonnen ARBENZ in gutem, fahrbereitem Znstande. An Zahlung nehmen wir ovent KOHLEN oder BENZIN. 8340 Franz A.-G, Badenerstrasse 313, Zürich. Wollen Sie Ihr Auto verkaufen? dann wenden Sie sich bitte zuerst an die AUTO-OCCASIONS A.-G. Badenirstrasse-Stadlqrenzi, ZÜRICH. Telephon 56.010 Fachmännischer Verkauf zu günstigen Bedingungen In unserer Ausstellungshalte mit ca. 100 Wagen. Autobesitzer! Bei Bedarf zierten eines qualifi- «7588 wenden Sie sich vertrauensvoll an den Chauffeur-Club Interlaken. — Offerten erbeten an den Präsidenten A. Balmer, Freihofstr. 402, Unterseen-Interlaken Zu kaufen gesucht 5-T.-Saurer-Lastwanen Typ 5 A (nicht älter als 1925), in reparaturbedürftigem Zustand. — Offerten mit äusserster Preisangabe sind zu richten unter Chiffre 11487 an die 7887 Automobil-Revue, Bern. AUT LIMOUSINEN HOTCHKISS 1929 Fr. 7500.« 6 Zylinder, 14 HP. AUBURN.. „ 1929 Fr. 5200.« 8 Zylinder, 17 HP. AMILCAR 1930 Fr. 4750.« 4 Geschwindigkeiten, 8 HP., neu CITROEN C 4 1930 Fr. 5500.« 4 Zylinder, 2-4 Plätze CITROEN C6 „ „ „ 1929 Fr. 4850.« 6 Zylinder, 12 HP. FORD 1929 Fr. 2850.« Coach, 4 Zylinder, 11 HP. WILLYS 1930 Fr. 6200.« Coupe. 6 Zylinder, 15 HP. DE SOTO 1929 Fr. 5800.« 6 Zylinder, Roadster, 15 HP. PLYMOUTH „ .. 1930 Fr. 5500.« neu. 14 HP. •• FIAT 514 1930 Fr. 4700.« neu, 8 HP. PEUGEOT 1929 Fr. 5500.« 6 Zylinder, neu, 11 HP. MONASIX 1929 Fr. 3850.« 6 Zylinder, 4 Plätze, 10 HP. OPEL SIX 1929 Fr. 4500.« 6 Zylinder, neu, 10 HP. CHRYSLER 75 .. 1929 Fr. 8450.« 6 Zylinder, neu, 19 HP. CITROEN B14 .. 1928 Fr. 1950.« Luxe, 8 HP. •• TORPEDOS und CABRIOLETS ROSENGART 1929 Fr. 1950.« 2 Plätze, 5 HP. DELAGE.. ........ 1927 Fr. 3950.« 6 Plätze, 11 HP. BUICK MASTER „ 1929 Fr. 2850.« 6 Plätze. 19 HP. P1C-P1C R 2 Fr. 1650.« 6 Plätze, 19 HP., komplett VOISIN 1928 Fr. 4500.« Cabriolet, 3 Plätze, 10 HP. Standig 80 Wagen, letzte Modtlle 40% nnter Eatalog-Frtis GRAND GARAGE ECOIMOMIQUE, GENF Bue du Village Suisse 14 • Telephon 41.892 BaIly>.BuIleim (Erscheint jeden zweiten Dienstag.) Bequemlichkeit. Wenn ich sitze, will ich nicht Sitzen wie mein Sitzfleisch möchte, Sondern wie mein Sitzgeist sich, Sasse er, den Stuhl sich flöchte. Der jedoch bedarf nicht viel, Schätzt am Stuhl allein den Stil, Ueberlässt den Zweck des Möbels Ohne Grimm der Gier des Pöbels. Mit diesen Worten singt Christian Morgenstern auf seine besondere Art das Lob der Bequemlichkeit. Ihm ist. es gleichgültig, ob er auf einem modernen Stahlstuhl oder auf einem Louis XV. Fauteuil bequem sitzt, die Hauptsache ist, dass er bequem sitzt. Man fühlt direkt den Morgenstern'scheri Sitzgeist, wenn man sich an das Steuer eines Talbot-Cabriolets setzt. Genau den Linien des Körpers angepasst, in allen Richtungen regulierbar, schmiegt sich der Sitz dem Besitzer an. Die Forderung Morgensterns ist in allen Talbot-Karosserien restlos erfüllt. Aber auch für denjenigen, der im Stuhl den Stil schätzt, ist in jeder Beziehung gesorgt, denn nicht nur der Sitz selbst hat dem Auge angenehme Linien, sondern auch die ihn umgebende Karosserie ist von ausgesuchter Eleganz. Wie gut, dass Christian Morgenstern nie in einem Talbot gesessen ist, die Welt wäre um ein Meisterwerk ärmer! Tauschgeschäfte. Mit Beginn des Jahres 1931 nimmt eine vom Touring-Club und vom Automobil-Händler- Verband Zürich gemeinsam gegründete Automobil-Schätzungs- und Treuhandstelle ihre Tätigkeit auf. Hierdurch erhält jedermann die Möglichkeit, den momentanen Marktwert seines Wagens von vollständig neutraler Seite bestimmen zu lassen. Die Schätzungssteile gibt für jeden geschätzten Wagen eine Original-Urkunde heraus, die Datum und Marktwert enthält. Wie viele Missverständnisse werden den Automobilhändlern und deren Kunden erspart bleiben, wenn beim Verkauf eines neuen Wagens der Preis des in Zahlung zu nehmenden gebrauchten Wagens von einer neutralen Stelle festgelegt wird. Welch sicheres Gefühl für den Kunden, wenn er von Anfang an genau weiss, was sein Wagen wert ist. Unbeeinflusst durch die heute sich überstürzenden Angebote der Händler für den alten Wagen kann er diejenige Marke wählen, die ihm am besten zusagt. Er wird nicht, wie es heute der Fall ist, infolge eines hohen Angebotes für den alten Wagen unwillkürlich sich für diejenige Marke entscheiden, deren Preis eben zu diesem Zwecke um ein Vielfaches übersetzt ist. O.F.A. BALLY, ZÜRICH Wiesenstrasse 7/9. TALBOT - DELAHAYE 30plätziger CAR ALPIN BERNA Allwetterkarosserie, auswechselbar mit Brücke, ist umständehalber preiswürdig abzugeben. 8834 Anfragen erbeten unter Chiffre 11490 an die Automobil-Revue, Bern. Wegen Abreise CABRIOLET 2/4-PI., 8 Zyl, Mod. 28/29, in prima Zustand, erst 27 000 km gefahren, la, Läufer, macht 120 km. Wird bei sofort. Wegnahme für Fr. 4800.- verkauft, Neupr. 17000 Fr. Offerten an Postfach 8, Zürich-Fluntern. 47958 >»•»»«»•«< Anfertigung sämtlicher Sorten AUTO-SCHLÜSSEL SCHLOSS- U. KILOMETERZAHLER- REPARATUREN werden nur sachgemäss ausgeführt bei A. Kusterer, Zürich 8 Zimmereasse 9. TeL H. 22.949 Autoabbruch Bern Ankauf von Unfallwagen sowie verbrannten und alten Wagen. — Daselbst billig zu verkaufen: Automobilbestandteile, ganze Motoren, Occasionspneus, Batterien, komplette Lichtanlagen, Gas u. elektr., Ladebrücken zu Lieferungswagen. 9102 Zysset, Freiburgstrasse 66, Bern. TeL Bw. 3812. Pensionnat de jeunes filles Villa ERIKA. Lausanne Etade approf ondie du francais, langues, arte, eoura de coupe, sports. Belle Situation. Mlle. Kiinzli. Directrice.

N»108 II. Blatt BERN. 29. Dezember 1930 W108 II. Blatt BERN, 29. Dezember 1930 Volkswirtschaftliche Rolle von Autoindustrie und Autohandel Die Erstellung von Automobilen bringt weitgehende volkswirtschaftliche Verknüpfungen mit sich. Wollen wir über die Bedeutung dieser Beziehungen ein Bild gewinnen, so müssen wir vor allem über die Verwendung von Rohmaterialien und über die Benützung von halbfertigen Erzeugnissen beim Bau des Automobiles und bei der Verfertigung aller Zubehörteile im 'Maren sein. Ein klassisches Beispie! liefert das Land der Massenproduktion von Automobilen, die Vereinigten Staaten von Nordamerika, in denen jede zehnte Person entweder in der Automobil, bzw. Zubehörindustrie oder dann im Automobilhandel beschäftigt ist. Dreiunddreissig aller achtundvierzig Staaten der Union stellen Automobile oder Automobilteile her. Es wird von Nutzen sein, alle Beschäftigungen, die als Automobilindustrie oder Autamobilhandel summarisch bezeichnet sind, kurz anzudeuten : Zur direkten Beschäftigung gehören eigentlicher Automobilbau, Finanzierung, Verkaufsunternehmungen, Reparatur- und Wagenpflegebetriebe, Autoverkehrsunternehmungen; als indirekte Beschäftigung erwähnen wir : Herstellung und Absatz von Rohstoffen und Halbfertigfabrikaten für die Autoindustrie und Autoverkehrsunternehmen. Zu den wichtigsten Stoffen gehören vor allem der Stahl, dann Benzin und Gummi, ferner Glas, und endlich Nickel und Blei, um nur die bedeutendsten zu nennen. Nachstehend veröffentlichen wir eine Zusammenstellung, die genauem Aufschluss über die Rolle des Automobiles im Wirtschaftsleben der U. S. A. geben. Die Angaben sind der « Prager Presse » entnommen. »54,000 Automobilhändler und 4000 Verteiler sind in den 48 Staaten verbreitet. Man hat 50,000 Garagen, 101,000 Reparaturwerkstätten und Service-Stationen, sowie 80,000 Verkaufsgeschäfte in Ersatzteilen. In den Vereinigten Staaten zählt man 117,500 Automobüverkaufsgeschäfte und 4000 Niederlagen für den Engros-Verkauf von Teilen, Zubehör, Werkstatt- und Garagenausrüstung, An den neuen, am Pariser salon vorgeführten Wagen, hat Werkzeugen und elektrischen Artikeln. 975,000 Personen sind Eigentümer vonAutomobilgross- und Kleinverkaufsgeschäften oder befassen sich mit dem Verkauf und der Wagenpflege. Eine Aufstellung der wichtigsten Rohmaterialien, die bei der Herstellung und dem Betrieb von Automobilen Verwendung finden, zeigt, in welchem Masse Wohlfahrt oder Tiefstand der Automobilindustrie andere Industrien in Mitleidenschaft zieht. Die letzte Statistik bezieht sich auf das Jahr 1929. Immerhin ist anzunehmen, dass der Prozentsatz der während 1930 bezogenen Rohmaterialien nicht wesentlich von dem des vergangenen Jahres abweicht, wenn auch die absoluten Quantitäten geringer sind. Stahl. — 18% des vollendeten gewalzten Stahls und Eisens finden in der Kraftwagenindustrie Verwendung. Diese 18%ige Entnahme beschäftigt 70,000 Arbeiter. Die Motorwagenindustrie ist somit erster Kunde bei der Stahlindustrie. Benzin. — Automobilindustrie erster Verbraucher. 80% des gesamten Gasolinverbrauchs wird seitens der Automobilisten gekauft. Raffinerie und Verkauf des Gasolins beschäftigen mehr als 320,000 Personen. Gummi. — Automobilindustrie grösster Abnehmer. 84% des Gesamtgummiverbrauchs der Vereinigten Staaten dient der Automobilbereifuiu. Glas. — Mit einer Entnahme von 73% des polierten Glases ist die Motorwagenindustrie Hauptverbraucher. Nickel. — Mit 26% des einheimischen Verbrauchs steht die Autoindustrie im Nickelbezug an erster Stelle. Blei. — Mit 31% der einheimischen Produktion zur Herstellung von Batterien und Legierungen ist die Motorwagenindustrie Hauptkonsumentin. Polsterleder. — Automobilpolsterung bedarf 58% der Polsterlederproduktion. Die Motorwagenindustrie ist somit Hauptabnehmer. RENAULT bedeutende Verbesserungen angebracht Hartholz. 17% der Hartholzproduktion der Vereinigten Staaten finden in der Motorfahrzeugherstellung und -reparatur Verwendung. Dazu kommen noch einige hundert Millionen Fuss weiche Bretter für die Anfertigung von Verschlagen für Exportautos. Aluminium. — 37% der Aluminiumproduktion der Vereinigten Staaten dient der Herstellung von Gussstücken, Legierungen und Platten für Motorfahrzeuge. Kupfer. — 15% dieses Rotmetalls dient zur Herstellung von Legierungen., Drähten und Röhren für Personen- und Lastwagen. Blech. — 23% der Blechfabrikation der Vereinigten Staaten findet in der Automobilindustrie Verwendung. Zink. — 5% der einheimischen Produktion finden mannigfache Verwendung in der Automobilindustrie. Baumwolle. — Nahezu 10% des einheimischen Baumwollverbrauchs dienen der Fabrikation von Automobilbereifung, Bremseinlagen, der Füllung der Polsterleder usw. Lack. — 72 Millionen Liter Lack und Firnis ist der jährliche Bedarf für die Streichung neuer Wagen (ausschliesslich Wiederstreichung). Schmieröl. — 1800 000000 Liter Schmieröl ist der Jahresbedarf des Automobilbetriebs. Asbest. — 165 000 000 Linearfuss Bremseinlagen aus Asbest finden in der Motorwagenindustrie Verwendung. Nichtgefrierende Lösungen. — 172 000 000 Liter finden in kalten Ländern während der Wintermonate Verwendung.» Bei der Beurteilung der «Automobilindustrie » wird häufig ein grosser Teil der dem Automobil angegliederten oder untergeordneten Nebenindustrien übersehen. Wir sind diesem Mangel an Uerberblick sogar schon bei einzelnen Behörden begegnet; in der Werbebroschüre «Bundesbahnen und Automobil » ist aus Tendenzgründen der Blick für wichtige Nebenerscheinungen des Automobilwesens verlorengegangen. Vielfach wird übersehen, dass, wenn auch die einheimische Automobilfabrikation im Verhältnis zu der Gesamtziffer der in unserem Lande zirkulierenden Automobile keine ausschlaggebende Rolle spielt, trotzdem Zehntausende von Familien und Personen ihre Existenz dem Automobil verdanken. Man darf sich sogar füglich fragen, ob von dem heutigen Schweiz. Automobilwesen nicht mindestens ebenso Fr. 5250. viele Wirtschaftskräfte ausgehen wie von den Bahnen; aus diesem Grunde ist .obige Zusammenstellung, die sich auf amtliche Untersuchungen in den U. S. A. stützt, auch für unsere Verhältnisse aufschlussreich. A Deutsche Wirtschaftsdepression: Vermehrte Verwendung gebrauchter Automobile. Die gegenwärtig in Deutschland herrschende Wirtschaftskrise kommt sehr augenscheinlich in dem Umstand zum Ausdruck, dass bis Ende Oktober 1930 im Reiche 72,865 neue und 135,637 gebrauchte Personenautomobile, sowie 14,308 neue und 30,267 gebrauchte Lastkraftwagen, also nahezu doppelt so viel gebrauchte wie neue Fahrzeuge zum Verkehr zugelassen worden sind. Auch für Motorräder wird ein bedeutender Absatzrückgang neuer Einheiten festgestellt. J5. Drohender Konkurrenzkampf in der deutschen Autoreifenindustrie. Ende 1930 läuft der Preisschutzvertrag zwischen den deutschen Reifenproduzenten und den Händlern ab. Eine Erneuerung in der alten Gestalt ist unmöglich, weil die Kartellnotverordnung einem solchen Schritt im Wege steht. Bisher haben alle Bemühungen, die Gegensätze zwischen den Fabriken und dem Handel auszugleichen, zu keinem Ergebnis geführt. Zudem bestehen noch recht starke Differenzen zwischen den in- und ausländischen Produzenten. Letztere haben scheinbar an der Nichterneuerung der Konvention eia Interesse, da sie als kapitalkräftigere Produzenten glauben, durch einen scharfen Wettbewerb an Inlandsterrain zu gewinnen. Sollte es nicht gelingen, noch in letzter Stunde eine Einigung zu erreichen, so muss man mit einem recht scharfen Kampfe rechnen, bei dem voraussichtlich der schwächere Teil, d. h. der Handel, der Leidtragende sein dürfte. Der lachende Dritte wäre wie beim Kampf auf dem Benzinmarkt der Automobilist, der zu aussergewöhnlich billigen Reifen kommt. Wy. Die Leistung. Die Sicherheit. Die Geräusch- losigkeit- Der Komfort. Die Eleganz. Schliesslich die Sparsamkeit. ^««•^—•»««^^••mmmMnKma Bei gleich kräftigem Bau und gleicher Sicherheit, sind alle unsere 5 und 7 Plätzer-Modelle bedeutend leichter gehalten. Der GeiuichtsgeuHnn uon 100-120 kg., welcher bei uerschiedenen Modellen erzielt wurde, erlaubt eine üiel höhere Kraftentfaltung des Motors, welcher, - ohne grösseren Zylinderinhalt - dank technischer Verbesserungen schon bedeutend gesteigert war. Die am Pariser Salon ausgestellten Modelle sind charakterisiert durch ihr bedeutendes Beschleunigungsuermögen u. ihre erhöhte Maximalgeschwindigkeit. Alle unsere Chassis sind mit kräftigen und leicht regulierbaren neuen Bremsen uersehen ... Der sehr nieder liegende Schwerpunkt sichert Ihnen eine noch bessere Strassenhaltung. Die präzise, keinen Schwankungen ausgesetzte Steuerung sowie die ausgezeichnete Federung tragen dazu bei, unsere Modelle zu den sichersten und angenehmsten Tourenwagen zu machen. Die niedrige Tourenzahl unserer Motoren, die sorgfältige Montage der Uebertragung und der Hinterachse, die uerschiedenen neuen Karosserien, welche in unsern neuen Kairosseriefabriken hergestellt werden, haben dazu beigetragen, dass unsere Wagen selbst bei Höchstgeschwindigkeiten uollständig qeräuschlos sind. Nicht der mindeste Lärm uerrät auf der Strasse die harte Arbeit der Organe. Die geräumigen Innen-Dimensionen machen unsere Wagen zu den komfortabelsten des Automobil-Marktes. Wir führen Modelle mit einzeln regulierbaren, getrennten Vordersitzen. Ein neues, patentiertes System zum Verstellen der Hintersitze erlaubt, im Innern des Wagens einen freien Platz für das Gepäck zu erhalten. Unsere tief gelagerten Karosserien, deren neue Linien mit der-leicht profilierten Motorhaube harmonieren, sind in allen verschiedenen Farben erhältlich und tadellos ausgearbeitet. Per Brennstoffuerbrauch aller unserer Modelle wurden bedeutend vermindert, und zwar hauptsächlich beim Monasix. Der Oeluerbrauch ist sozusagen null. Die altbekannte, solide Konstruktion unserer Modelle stempelt unsere Wagen zu den Von Fr. 6400.- an Von Fr. 8200.- an Von Fr. 12.9000. an MONASIX, 6 Zyi., 8 PS, 7 Touren-Karosserien 11 PS, 4 Zylinder, 8 Touren-Karosserien VIVASIX, 6 Zyl., 17 PS, 7 Touren-Karosserien NERVAHUIT, 8 Zyl., 22 PS, 4 Touren-Karosserlen VERTRETER IN ALLEN KANTONEN Grosse Zahlungserleichterungen durch Renault-Crealt Verlangen Sie unverbindliche Offerte und Probefahrt 6, A V E N U E r^ S ECH ER ON . GENEVE