Aufrufe
vor 10 Monaten

E_1930_Zeitung_Nr.108

E_1930_Zeitung_Nr.108

Tourismus Kein

Tourismus Kein Winterfahrverbot auf der Strecke Gryon-Villars. Der engen Strasse wegen erliess in 1 ' frühern Jahren die Regierung des Kantons Waadt ein Winterfahrverbot für die Route Gryon-Villars. Dasselbe erstreckte sich in der Regel vom 10. September bis zum 15. März. In seiner letzten Sitzung hat der Regierungsrat nun auf dieses Verbot verzichtet und beschränkte sich nur darauf, die Fahrgeschwindigkeit der Motorfahrzeuge auf 12 km zu limitieren. Wenn die Automobilfahrer in diesem Winter beim Befahren die nötige Sorgfalt herrschen lassen, so kann damit gerechnet werden, dass auch im nächsten Jahre das Winterfahrverbot fallen gelassen wird. lt. Die Offenhaltung des Lukmanier im Winter. Bekanntlich ist von der Bleniotalschaft dio Initiative ergriffen worden, um den Lukmanierpass dem Postauto auch im Winter offen zu halten. Es wurde auch eine diesbezügliche Eingabe nach Bern weitergeleitet. Im « Freien Rätier » wird nun angeregt, das Bündner Oberland möchte sich an dieser Aktion beteiligen, da es ebensosehr an der Verkehrsmöglichkeit während der Wintersaison interessiert sei. Man verspricht sich mit Recht von einem das Jahr hindurch aufrecht erhaltenen Verkehr mancherlei wirtschaftliche Erleichterung für die dortige Bergbevölkerung. Die Kosten für die Offenhaltung der Strasse dürften auch erträglich sein, indem normalerweise die dort auftretenden Schneemengen nicht übermässig sind. So ist die Strasse dieses Jahr bis zum 20. Dezember noch von Privatwagen befahren worden. z. Telephon-Hilfsdienst auf Alpenstrassen. Im vergangenen Herbst errichtete der Automobilclub der Schweiz auf verschiedenen Pässen das sogenannte SOS-Telephon, eine Einrichtung, die in diesem Winter auch den Skifahrern zugute kommt. Das Telephon besteht bereits am Gotthard, am Klausen und am Simplem. Längs den Passstrassen befinden sich eine Anzahl Tafeln mit dem Hinweis auf die nächste SOS-Station. Ein Teil dieser Tafeln werden natürlich verschneit sein. Immerhin wird es mit Hilfe der freistehenden Tafeln möglich sein, in Notfällen eine Rettungsaktion zu unternehmen, d. h. die Rettungsstationen, den Arzt oder die Polizei zu Hilfe zu rufen. Die Behörden des A. C. S. betonen ausdrücklich die Gratisbenutzung dieser Teleniinnsteüen. Im Jahre 1931 werden auf der Grimsel, der Furka, der Oberaüp, dem Julier und dem Grossen St. Bernhard weitere SOS-Telephonstationen errichtet, und im Jahre 1932 der Rest der wichtigeren Alpenstrassen mit dem SOS-Telephon-Hilfsdienst des A.C.S. ausgerüstet, lt. Touristik-Bulletin des A.C.S. vom 23. Dezember 1930. Die trockene und schneearme Witterung in der vergangenen Berichtswoche hat in der Befahrbarkeit der höher gelegenen Strassen keine Aenderung gebracht. Trotz geringer Schneelage besteht auf den meisten Strassen, zufolge des Frostes, eine gewisse Schleudergefahr; das Mitführen der Ketten ist auf den Höhen überall zu empfehlen. Stand vom 23. Dezember 1930, mittags: Toggenburg: Strasse Wattwil-Wildhaus-Rheintal durchgehend offen, Ketten zwischen Nesslau und Garns, bei starken Wagen und griffigen Pneus überflüssig. Hulftegg (Ueborgang ins Zürcher Oberland) mit Ketten befahrbar. Ricken schneefrei. Schwyz: Hauptstrassen zwischen Zürich- und Vierwaldstättersee hart gefroren, mit und ohne Ketten befahrbar. Zufahrt ins Iberger Wintersportgebiet mit Ketten offen bis Oberiberg. (Man vermeide Kreuzungen auf dem Teilstück Unteriberg-Oberiberg mit dem Kurswagen der Postverwaltung.) Glarnerland: Talstrasse schneefrei bis über Lin- Bezweckt wird damit eine Vereinfachung für thal. Sernftal befahrbar bis Elm, Ketten in der Wagenbedienung während der Fahrt. Die Bergstrecke Schwanden-Warth empfohlen. Zufahrt zum Klöntalersee für Autos unpassierbar. Kerenzerberg sehr gut passierbar (mit und ohne Ketten). Graubünden: Strasse Landquart-Davos mit Ketten offen bis Klosters. Uebergang nach Davos (Wolfgang) stark vereist, nicht empfehlenswert. Zufahrt nach Arosa mit Ketten offen, schwächere Wagen fahren bis Langwies. Lenzerheide vereist, Ketten notwendig. Strasse Lenz/Tiefencastel-Davos ca. 15 cm Schnee, mit Ketten gut befahrbar. Oberhalbstein gut passierbar bis Mühlen, Wagen mit schmaler Fahrspur bis Bivio. Schynpass mit Ketten. Albulastrasse bis Einladestation Preda mit starken Wagen und Ketten offen, bis Bergan auch für schwächere Wagen geeignet. Strasse Thusis- Splügen-Bernhardinpass offen bis Hinterrhein, Ketten in der Bergstrecke Thusis-Splügen. Inntal und Oberengadin schwach angeschneit, durchgehend mit Ketten befahrbar. Maloja, Schneeschicht zerstampft, mit Ketten gut befahrbar. Strasse Chur- Flims-Disontis-Oberalp passierbar bis Tschamutt, Ketten ab Reichenau. Lukmanier im Medels mit Ketten offen bis Santa Maria, Ueborgang ins Tessinische wegen Erdrutschungen gesperrt. Innerschweiz: Brünig ca. 15 cm Schnee, mit Ketten gut befahrbar. Zufahrt nach Engelberg mit Ketten ab Grafenort offen. Seelisberg schneefrei. Gotthard: Nordseite schneefrei bis Gurtneilen, Weiterfahrt bis zur Einladestation Göschenen mit Ketten gut passierbar. Schöllonen unpassierbar. Südseite schneefrei von Faido abwärts, Ketten zwischen Airolo und Faido. Berner Oberland: Haslital mit Ketten befahrbar bis Guttannen. Strassen Interlaken-Grindelwald und Spioz-Adelboden/Kandersteg, sämtliche mit Ketten gut passierbar. Simmental schneefrei bis AUTOMOBIL-REVUE 1930 — N° 108 Zweisimmen resp. Lenk. SaanenmÖser mit Ketten. I Saanetal schneefrei. Jaunpass unpassierbar. Strasse nach Gurnigelbad mit Ketten ab Dürrbach befahrbar. Gurnigelpass eingeschneit. Schallenberg für Autos ungeeignet. Jura: Woissenstein wegen starken -Vereisungen nicht empfehlenswert. Schelten schneefrei. Berner Wenn auch nicht so allgemein, so doch nicht weniger intensiv, ist im Laufe des letzten Jahres an der Verbesserung der Kupplung herumlaboriert worden. In einem Fall wurde ein Organ geschaffen, bei dem die Energieübertragung auf hydraulischem Wege erfolgt. Wagen mit dieser hydraulischen (Schluss von Seite 3) Kupplung wurden schweren Prüfungen unterworfen und befinden sich auch bereits seit längerer Zeit im öffentlichen Verkehr. Mit besonderem Eifer haben sich Erfinder und Tüfteler auch an das Problem der automatischen Betätigung einer Reibungskupplung herangemacht. Wirkungsweise der Kupplung wird meist von der Stellung des Gaspedals und damit der Höhe des Ansaugrohrunterdruckes abhängig gemacht, wodurch das Kupplungspedal ganz entbehrt werden kann. Auf dem Gebiet des Vorderradantriebes waren im Verlauf des letzten Jahres -venig Neuerungen zu verzeichnen. Es ist das allerdings zu verstehen, da es sich hier um feine vornehmlich nur für Sportfahrzeuge in Frage kommende, relativ teure Antriebsart handelt. Stärker war indessen schon wieder das Interesse an neuen Abfederungsarten. Rund ein halbes Dutzend Konstrukteure bekennen sich neu zur Schwingachse, die vorläufig wohl die beste Lösung des Federungsproblems darstellt. Mängel, die der Schwingachse ursprünglich anhafteten, scheinen nun endgültig behoben zu sein und es bleibt als Nachteil nur noch ihr höherer Herstellungspreis. Die Zentralchassisschmierung, die sich einmal als Ersatz für die zeitraubende Einzelschmierung durchsetzen zu wollen schien, hat in den SilentWocks oder anderen, keiner Schmierung bedürfenden Gelenken eine starke Konkurrenz erhalten. Jura in den Niederungen schneefrei, Ketten in den Franches Montagnes und bei Les "Rangiers und Pierre Pertuis notwendig. Strassen in den Montagnes Neuchäteloises überall mit Ketten befahrbar. Val de Travers schneefrei. Molendruz mit Ketten. St. Cergue-La Cure und Faucille ohne Ketten. Marchairuz unpassierbar. Vallee de Joux Technischer Rückblick Stossdämpfer, und zwar in der letzten Zeit häufiger solche hydraulisch wirkender Systeme, gehören schon zur normalen Ausrüstung. Im Karosseriebau hat sich sowohl, was die Formgebung wie die Aufbautechnik anbetrifft, im letzten Jahr wenig geändert. Es zeigt das deutlich, dass sich die Anstrengungen der Fabriken auf Verbesserungen konzentrierten, die dem Gebrauchswert des Wagens wirklich zugute kamen, und dass man die besonders kostbar gewordene Arbeit nicht an Aeusserlichkeiten verschwenden wollte. Die Tendenz, immer niedriger zu bauen, ist natürlich geblieben. In Frankreich machen sich alle Anzeichen dafür bemerkbar, dass das seitliche Trittbrett, das ja tatsächlich keinen grossen Wert hat, mit der Zeit verschwinden und ins • Wageninnere einbezogen werden wird. Die Automobilproduktion des nächsten Jahres wird kaum wesentlich bessere äussere Bedingungen vorfinden. Es ist deshalb, auch nicht zu erwarten, dass die Entwicklung gegenüber derjenigen des verflossenen Jahres wesentliche Unterschiede zeigen wird. Welches der technischen Probleme als am wichtigsten zuerst in Angriff genommen wird, lässt sich unmöglich voraussagen, da das sehr oft vom Zufall abhängt. Ginge man nur vom Standpunkt des grössten Bedürfnisses aus, so müsste die ganze Welt im nächsten Jahr das Kleinauto fürs Volk herausbringen, einen Wagen von 300—400 kg Gewicht und maximal 5 Steuer PS, der aber trotzdem vier Personen mit einer Geschwindigkeit von mindestens 60 km zu befördern imstande ist und dessen Betriebskosten auch bei schwacher Besetzung pro Passagier billiger sind Militär-Schultableau siehe Seite 19. erleichtert das Anspringen MARTINI KAUFEN SIE NUR NOCH UNSERE PflHZER - Sdnueeketten mit überdimensionierten Verstärkungsgliedern, denn nur diese sind den sehr hohen Anforderungen, die bei den vielfach schneefreien Durchgangsstrassen an Schneeketten gestellt werden, gewachsen und gewährleisten zudem guten Schutz gegen seitliches Gleiten. BRUN & Cle., NEBIKON Tel. Nr. 12u.15 KETTENFABRIK Tel. Nr. 12u. 15 Sämtliche Ketten für Personenwagen und Lastwagen sind stets sofort ab Lager lieferbar. 3 Tonnen Nutzlast Preis für 3-Tonnen-Chassis als die irgend eines andern öffentlichen Verkehrsmittels, -th- von 2, 3, 4 und 5 Tonnen zum Teil mit Kipper, revidiert, mit Garantie, tu günstigen Bedingungen zu verkaufen Anfragen unter Chiffre 11108 an £• 8441 Automobil-Revue, Bern. Modernster schweizerischer Lastwagen. Starkes Tiefrahmen-Chassis. Kraftvoller 6-Zylinder-Motor. Zuverlässige, starke Vierradbremsen. Tiefgelagerte, grosse Ladefläche, daher hohe Wirtschaftlichkeit. 800.- Fr. Extra-Ausführungen mit Kippvorrichtung, Kastenwagen etc., nach besonderem Kostenvoranschlag. Erstklassige Referenzen zu Diensten, fllartini-Antomobil-Verkanfs-A.-G. für die Schweiz: Zürich, Dnionrstrasse 4 Telefon 25.654 Zu/i ^¥v^^i,V;.^ -^>- K, :&>*&. -. *^-fr&^v>^:^ OCCASION! Haben Sie Interesse für einen eleganten und modernst karossierten LASTWAGEN CAR ALPIN mit neuestem Rollverdeck und konfortablei Bestuhlung, mit Ia. Lederpolsterung? Ich habe Ihnen sehr vorteilhaftes Angebot zu den günstigsten Zahlungsbedingungen. Ernsthafte Interessenten belieben sich zu wenden unter Angabe der gewünschten Grosse und Platzsahl unter Chiffre 11477 an die 5010 Automobil-Revue. Bern.

N» 108 — 1930 AUTOMOBIL-REVUE Silvester-Ulk Frauin am Salon. Verkäufer: tWomit kann ich Ihnen dienen, Gnädigste? Sie scheinen sich für unseren Stand tu interessieren!» Sie: «Allerdingf Bas Muster Ton dem Teppich gefällt mir so gut. Wo kann ich das nur krieren?» (Passing Show.) Zu den nebenstehenden vier Bildern: Zur Belebung der Automobil-Ausstellungen macht die engl. Zeitschrift « The Humorist » folgende Vorschläge: Offerieren Sie den Damen zum Auto all kleine Dreingabe einen schicken Frühlingshut, passend zur Wagenfarbe. Stand mittelst künstlichen Sonnenstrahlen, ozonreicher Luft, Radio und einer Tasse Tee geben eine Idee von dem Vergnügen einet Autopicknicks. Zeigen Sie unter einer Dusche tind Windmaschine die Annehmlichkeiten des geschlossenen .Wagens. Vermitteln Sie auf einem endlosen laufenden Band eine erste Geschwindigkeitsprobe. Ostschweiz Empfehlenswerte Garagen €U»ssau(StGall.) Buch s (St. Gauen) UNION-GARAGE Telephon 116 A. Sulsep, Chauffaur-Schiil« Mitglied A.CS. Tel. 66. P. Eiser St. Galleil MoosbrückstraMe 6 PASSAGE-GARAGE Rep.-Werkstatte - Abschleppdienst Tag- und Nacht-Betrieb Telephon 5105 Hrcli. Schaeppi schaffhaiiseii Nähe Bahnhof Telephon ->2 TAXI-GARAGE Garage Tivoli Eeparatro -Werkstltte nttrllmann Jk Gnran Die Harke Difz für zuverlässige QuaSität. Es gibt nur ein Spritzverfahren, das jedoch für Nitrozellulose-Farben aller Marken gemeinsam ist, aber es gibt wenige Marken, mit denen erstklassige Resultate erzielt werden. Unter diesen wenigen ist eine Marke: DITZ-LAC diejenige, welche duroh Schönheit der Farben and hervorragende Qualität entzOokt. Die bedeutendsten Automobi I f abriken Amerikas wiei Packard.Chrysler, l_lncoln,Dodge u.s.w. benutzen OITZ-LAC. Ditzler Automobilfarben. Auskunft und Beratung duroh die GENERALVERTRETUNG AUTOCOLOR A.-G., ZÜRICH 8 Dufourstrasse 197 Telephon 49.669 elektrischer Hochleistung • 1/ö'kolbeD ist gebaut für hohe Ansprüche Paul Truninger, flipl. EL-log. TeL 11.88 Lac Elektromech. Werkstätte, Solothurn Zu verkaufen AUTO. Marke «884 TALBOT 8 PS, Allwetter-Karosserie, wäre umständen, zu verkaufen, ev. Tausch gegen kleineren Wagen. Emil Gisitur-Vooel.Drechslerei, Ascch bei Bastl. Zu verkaufen wegen Anschaffung eines Kleintraktors ein prima guterhaltener 6-ZyL 6-PI. Steyr -Wagen Tausch an einen leichtern nicht ausgeschlossen. Josef Werder, Rumentikon, Cham (Zug). 47943 Aus Privathand Occaslon! Willys-Knight Jahrg. 1928/29, ca. 30000 km gefahren, geschlossen, mit Separationsscheibe, 6/7plätzig, siedefrei, in tadellosem Zustand, vorzügl. geeignet für Hotel. Anschaffung Fr. 22 000, heu- Srossten Srf oln tiger Preis Fr. 8500.—, wird weg. Anschaff eines klein. Wagens abgegeben. Offerten unter Chiffre Z. 1819 an die Automobil- Revue, Bureau Zürich.„,„ FIAT 501 Torpedo 7 Steuer-PS. In tadellosem Zustande, vor kurzem generalrevid. u. Verdeck erneuert, tthr günstig abzugeben.« Offerten unt. Chiffre Z 1812 a. d. Automobil- Revue, Bur. ZOrich. Aniasserkränze Gebr. Grell, Rheinfelden 8pezlalwerkstltte für Automobil-Zahnräder - Telephon 09 T1ÜDOB. Die elektrische Batterie von Weitruf. 40jährige Erfahrung. Eine der grössten europäischen Fabriken. Vorteilhafteste Preise. Verkauf an Garagen u. Wiederverkäufer. Verlangen Sie Kataloge und Preise. Gebrüder U. u. ATTILIO PIANTA, GHIASSO. Tel. 206 haben die Inserate in Jlutotnobil'Sevu U. Ammann, Maschinenfabrik A.G. LANGENTHAL Unsere PNEUSCHONER sind während des Winters zum Aufstellen dar Autos In der Garare UN ENTBEHRLICH ! Verlangen Sie unverbindliche Offerte Automobile - Occasions FIAT 501, Torpedo, Ballonpneus, Fr. 2500.— FIAT 501, id. » 1800.— FIAT 503, id. » 2600.— FIAT 503, Conduite Interieure, » 3200.— LA BUIRE, 4/5-Plätzei, Conduite inter., 1928, 10 HP, wenig gefahren, » 4800.— PANHARD-LEVASSOR, 6-Plätzer, Cond. int., 20 HP, wenig gefahren, » 9000.— BUGATTI, Chassis, 8 Zyl., 2 Liter, » 3500.— CITROEN, Cond. int., 10 HP, neu rev., » 1400.— ANSALDO, 4-P1., Cond. int., wie neu, » 4500.— MINERVA, Cond. int., 1929/30, wie neu, » 7500.— STUDEBAKER, 6 Zyl., Torpedo, > 1800.— PIC-PIC, R2, 6-Plätzer, Torpedo, » 2300.— PEUGEOT, 4-Plätzer, Torpedo, > 650.— Alle Wagen in prima Zustand, mit Licht und Anlasser und fast alle mit Vierradbremsen. Noch weitere verschiedene Wagen, in sehr gutem Zustande, zu konkurrenzlosen Preisen abzugeben. — Je nach Geschäft könnten wir zwei Camionnettes, 1 bis VA Tonnen, in Zahlung nehmen 47934 SPICHER & Co., FRIBOURG Garage de la Gare, Agentur FIAT. — Tdleph. 8.62. SAURER-Lastwagen 3V&—4 Tonnen Typ 3 AD. Pneus 88 X 7", elektr. Beleuchtung, tadellos erhalten, sofort ra günstigen Bedingungen abzugeben. 8952 Anfragen unter Chiffre Z. 1707 an die Automobll-Revut, Bureau Zürich. Das Neueste für Sie! Haben Sie Interesse für einen eleganten und modernst karossierten 8-9-Plät*er mit Rollverdeck, zum ranz Oeffnen. oder Landaulei kompl ausgerüstet, zu sehr vorteilhaftem Preise und rünstieen Zahlungsbedingungen? Nie wiederkehrende Gelegenheit I Würde ev. auch ein Tauschgeschäft machen. Anfragen belieben Sie zu machen unter Chiffre 11478 an die 5010 Automobil-Revue, Bern.