Aufrufe
vor 9 Monaten

E_1931_Zeitung_Nr.084

E_1931_Zeitung_Nr.084

M AUTOMOBIL-REVUE

M AUTOMOBIL-REVUE 1931 _ N«84 WOLLEN SIE EIN kaufen oder verkaufen? Die Auto-Halle A.-G., Zürich, Badenerstr- Stadtgrenze, veranstaltet vom 14. bis 21. Oktober eine grosse Auto-Messe. Ausgestellt werden nur erstklassige Occasions- Wagen und besonders preiswerte neue Wagen überholter Gelegenheit! 8-Plätzer Landaulet neu karossiert und modernst ausgestattet, mit sehr geräumiger Karosserie für Mietfahrten oder Hotel oder grössere Familie, Chassis sehr wenig gefahren, in ganz vorzüglichem Zustand, wird besonderer Verhältnisse wegen sehr billig abgegeben. Offerten unter Chiffre 51775 an die Automobil-Revue, Bern. Tüchtiger, selbständiger Auto-Mechaniker sucht sich auf 15. Oktober zu verändern. Offerten unter Chiffre 51726 an die Automobil-Revue, Bern. Gesucht Auto- Mechaniker als 517381 1. Arbeiter der dem Betrieb selbständig vorstehen kann. Tüchtige, verheiratete Bewerber mit guten Referenzen wollen sich melden bei 0. Lerch, Garage, Oenslngen (Solothurn). 4/5-Plätzer, gegen Kassa, nicht über 10 PS. Wlnterthur, J. M., Stein- Chauffeur 8. 51789 expSrimente, cherche place comme tel, permis de conduire 50 Cy. Disponible de Marmon euite. Adresse poste restante Plalnpalais P. F. A., Geneve. 51759 Mittelgrosse Garage auf dem Land sucht tüchtigen, erfahrenen Chef- Mechaniker Kleinere Interesseneinlage wird gewünscht. • Ohne gute Referenzen unnütz, sich zu melden. Verheiratete werden bevorzugt. Offerten unter Chiffre 51738 an die Automobil-Revue. Bern. Chauffeur (22 Jahre), mit prima Zeugnissen (Alpenfahrer), sucht auf 1. November Stelle auf Luxus-, event. leichten Lastwagen. Offerten unter Chiffre 51724 an die Automobil-Revue. Bern. Chauffeur in den besten Jahren, ruhiger und sicherer Fahrer (Omnibus, Car Alpin, Lastu. Personenwagen), sucht per sofort Stelle. 51773 Offerten unter Chiffre Z 2079 an die Automobil- Revue, Bureau Zürich. Junger Auto- Mechaniker sucht Stelle in Garage od. als CHAUFFEUR. 61782 Offerten unter Chiffre Z 2080 an die Automobil- Revue. Bureau Zürich. Selbständiger Auto- Mechaniker Zeugniskopien besorgt rasch und billig Auskunftei Argus, Ölten. Zu kaufen gesucht Auto Limousine 8 Zylinder 70 PS. Cabriolet, 2-Plätz., 21000 km gefahren, in tadellosem Zustande, preiswert zu verkaufen Offerten unter Chiffre 51769 an die Automobil-Revue, Bern« Verkaufe infolge Aufgabe des Geschäftes eine Limousine FORD 4/5-P1., fo fahrbereitem Zustand, frisch gestrichen und neu bereift, Modell T 14 PS, Erstellungsjahr 27. Ebendaselbst ein neues Motorrad Marke TRIUMPH, 2% PS zu jedem annehmbaren Preis zu verkaufen. Anfragen unter Chifffre 51770 an die Automobil-Revue, Bern. Zu kaufen gesucht gebr. (2-Räder-) Abschlepp- Karren Offerten mit Preisangab unt. Chiffre 51768 an die Automobil-Revue, Bern Für 2—3 Monate zu mieten gesucht von ruhigem und sich. Fahrer 4-5-Tonneir Lastwagen : für Ueberland-Transporte Offerten unter Chiffre Z 2078 an die Automobil- 25 Jahre alt, mit allen Revue, Bureau Zürich. Reparaturen vertraut, wünscht sich zu verändern per 1. November oder nach Uebereinkunf t. Prima DELAGE- Zeugnissse. Bescheidene Revisionen übern, zu vor Ansprüche. Offerten erb. teilh. Kond. H. Lanz, De- Rohrbach unt. Chiffre 51788 an dielage-Vertretung, Automobil-Revue. Bern. Tel. 22.38. Ia. Referenzen iliiSHBi Junger, tüchtiger und solider Chauffeur-Mechaniker sucht Stelle auf Luxus- oder Lastwagen. Suchender hat 5jährige unfallose Fahrpraxis (Militärfahrer). Eintritt könnte sofort geschehen. Offerten unter Chiffre 51725 an die Automobil-Revue. BernL LASTWAGEN- CARROSSERIEN Mecanicien d'auto-moteuriste 35 ans, celibataire, Suisse allemand, apres stage six ans en France (Paris-Lyon), cherche place garage, preference ville Suisse romande ou ct. de Berne. Au courant de toutes reparations revisions, mise au point, poids lourds et touristes, reglage de tous moteurs americains et europßens, connaissant tour et un peu soudure autogene. Notion pour moteurs ä huile lourde. Absolument independant. Gapable faire devis. Libre de suite. Certificats ä disposition. Ecrire sous chiffre 51785 ä la Revue Automobile. Berne. Wir entwerfen und bauen, ändern und reparieren in unserer neuzeitlich eingerichteten Arbeitsstätte. Unsere Produkte zeugen von vorzüglicher Qualität und Geschmack. Bei massigen Preisen liefern wir innert kurzer Frist. ALFRED HÄNNI, SCHWAMENDINGEN - ZÜRICH Überlandstrasse, Telephon 69.173 .Verlag, Administration, Druck und Clichörie: HALLWAG A.-G. Hallersch© Buchdruckerei und Wagnersch© yeilagsanstatt, Bern, Wlllys-Kn., 27/28, 15 PS, 6 Zyl., sehr elegant. 2-Plätzer, 1 Notsitz, 6 Räder, 51561 mit allen Schikanen ausger., in Ia. Zustd., aus Privathand f. äusserst Fr. 3500 geg. bar zu verkaufen. Besicht, u. näh. Auskunft am Standort bei der Grand Garage Zürich A.-G., Zürich, Kreuzstr. 4, v. 8—12 und 2—6 Uhr. offen über delle, inen Cabriolet Tausch! Suche 2 bis 3 4-PLÄTZER u. geschlossen, nicht 12 PS, neuere Mogegen Tausch an Buick 6/7plätzig, mit Kusterer- Seitenteilen, in gutem Zustand, aus Privathand. Offerten unter Chiffre 51764 an die Automobil-Revue. Bern. Zu verkaufen ev. zu vertauschen KLEIN- AUTO (Hanomag), Dreiplätzer, rass. Steiger, Modell 1930, billig im Betr. Katalog-Preis Fr. 4350.—, Jetztpreis Fr. 2500.—. Offerten an Postfach Baden 32 102. 51762 Tausche 2 neue Motorräder gegen ein kleines AUTO in vorzüglichem Zustand. Offert, mit Photographie sind zu richten unt. Chif-i fre 51702 an die Automobil-Revue, Bern. 6 Zyl., 17 ST.-PS, bekannte Marke, m. gr. Ladebrücke, 4 X 2 m, geschl. Sitz, geeignet für Umzüge und Möbeltransport, günstig abzugeben. Offerten unter Chiffre Z 2082 an die Automobil- Revue, Bureau Zürich. Wegen Abreise billig abzugeben: 51787 Touring, 4/5pl., 1925, Motor und Karosserie in tadellos., Zust., neu bereift. Anfragen unter Chiffre Z 2076 an die Automobil- Revue, Bureau Zürich. A vendre cause double emploi, une 4 cyl., 8 CV, torpedo 4 places, 1928, ou une 8 cyl., 11 CV „,« a compresseur, torpedo grand luxo 1929, 6tats garantis. — Ecrire sous chiffre G 1338 ä la Revue Automobile, Geneve.^ Originalzeugnisse nicht beilegen, wenn Sie Offerten auf Chiffre- Inserate einreichen. sondern nur Abschriften. Umzüge! 2 1 /2-Tonnen- Lastwagen BUICK Bugatti Auf keinen Fall können wir Adressen von Chiffre-Inseraten bekanntgeben und eine Haftung für die Wiedererlangung solcher Dokumente übernehmen. Administration d. Automobil-Revue He joignez pas les originaux de certificats lorsque vous faites des offres sous chiffre mais seulement des copies. Nous ne pouvons absolument pas communiquer l'adresse de l'auteur d'une annonce sous Chiffre et assumer une responsabilitg quelconque quant aux documents originaux. Administration de la „Revue Automobile".

N» 84 II. Blatt BERN. 13. Oktober 1031 II. Blatt BERN. 13. Oktober 1931 Techn. Rundsckau Automatische Zugsbremsung vor offenen Barrieren. Dem Basler Ingenieur Hotz soll nach mehrjährigen Studien die Konstruktion einer Eisenbahnbremse gelungen sein, die immer dann automatisch in Tätigkeit tritt, wenn ein geschlossenes Signal überfahren wird oder sich der Zug einer offengebliebenen Barriere nähert. Bei der neuen Bremse sollen die Mängel, die die Anwendung in der Wirkung gleicher bisheriger Vorrichtungen verhinderten, vermieden sein. Insbesondere fst die neue Bremse unempfindlich gegen alle Witterungseinflüsse. Praktische Versuche mit einem mit der automatischen Bremse ausgerüsteten Zug, die zwischen Aarau und Rupperswil durchgeführt wurden, sollen gute Ergebnisse gezeitigt haben. -at. Ein «Starter-Vergaser» behebt die Anlass-Schwierigkeiten. Das schlechte Anlaufen mancher Motoren bei kalter Aussenluft ist zur Genüge bekannt. Ebensogut bekannt ist die unmittelbare Ursache dieser Schwierigkeiten. Seitdem die Zündungssysteme soweit durchentwickelt worden sind, dass selbst bei den vorkommenden niedrigsten Anlass-Tourenzahlen mit Sicherheit ein genügend kräftiger Zündfunken entsteht, kommt als Ursache nur noch eine ungenügende Gemischbildung in Frage. Bei kalter Aussentemperatur wird erstens die Vergasung an sich erschwert und zweitens schlägt sich ein Teil des vergasten Brennstoffes immer wieder an den kalten Wänden des Saugrohres nieder. Die Folge davon ist, dass das in die Zylinder gelangende Gasgemisch nicht mehr genügend Brennstoff enthält, um entzündbar zu sein. Dieser «Abmagerung» des Gasgemisches bei kalter Aussenluft suchte man bisher hauptsächlich dadurch zu begegnen, dass man die Zufuhr von Luft zum Vergaser abdrosselt. Der Fahrer hat dazu gleichzeitig mit der Betätigung des Anlassers eine Luftklappe zu bedienen. Je länger und je vollständiger die LuftkJappe geschlossen wird, um so brennstoffreicher wird das vom Motor angesaugte Gemisch. Auch dieses Verfahren kann aber bei weitem nicht als ideal bezeichnet werden. Die Bildung eines wirklich korrekten Gemisches ist vielzuviel der Geschicklichkeit und dem «Gefühl» des Fahrers und somit mehr oder weniger dem Zufall überlassen. Wenn ohne die Möglichkeit der Luftabdrosselung das Versagen des Motors auf das zu magere Gemisch zurückzuführen war, so versagt bei Anwendung einer Luftdrossel der Motor fast ebenso oft, weil er ein zu reiches Gemisch erhält. Schlimmer aber noch als die Weigerung des Motors, mit einem zu brennstoffreichen Gemisch anzulaufen, ist die Verschlechterung des Schmieröls. Bei zu brennstoffreichem Gemisch gelangt flüssiger Brennstoff in die Zylinder und kann unter Umständen den Oelfilm an den Zylinderwänden derart gründlich wegwaschen, dass bei darauffolgendem unsachgemäss forciertem Laufenlassen des Motors Kolbenschäden entstehen. Zum mindesten gelangt immer etwas Brennstoff in den Oelvorrat des Kurbelgehäuses, wo er mit der Zeit den Schmierwert des Oels gefährlich stark verringern kann. Nicht umsonst werden bei allen modernen Motoren wirksame Kurbelgehäuse - Entlüftungen angewandt. Man hofft, durch diese Ventilation wenigstens einen Teil des ins Oel übergegangenen Brennstoffes wieder «herauswaschen» zu können* so dass das Oel länger brauchbar bleibt und keine gefährliche Schmierwertverminderung erfahren kann. Es ist aber besser, einem Uebel vorzubeugen, als seine schädlichen Auswirkungen nachträglich zu korrigieren, ganz besonders dann, wenn nur einer von mehreren schädlichen Auswirkungen gesteuert werden kann. Erforderlich ist deshalb ein Vergaser, der zwangsläufig bei kalter Aussenluft weder ein zu brennstoffarmes noch ein zu brennstoffreiches Gemisch liefert. Dem gewöhnlichen Vergaser muss also gewissermassen ein Zusatzvergaser angegliedert werden, der von sich aus in den Anlassmomenten das der kalten Aussenluft und dem kalten Motor entsprechende brennstoffreichere Gemisch von ganz genauer Zusammensetzung zubereitet. Auf den Pariser Salon hin ist Solex zum erstenmal mit einem solchen Doppelvergaser herausgekommen. Der gewöhnlichen Vergaser wurde ein «Starter»-Vergaser angefügt, der erstens ein brennstoffreicheres als das normale Gemisch und zweitens ein derartiges Quantum dieses Gemisches liefert, dass der Motor schon ohne Betätigen des Gaspedals auf eine mittlere Tourenzahl gelangt. Alles, was der Fahrer beim An- Sohnitt durch den neuen Solex-Vergaser mit angebautem «Starter»-Vergaser. lassen zu tun hat, besteht darin, dass er durch Herausziehen eines Knopfes den «Starter»-Vergaser einschaltet und nun den Anlasser betätigt. Ist dann der Motor einmal einige Sekunden gelaufen, so kann der Fahrer wie gewöhnlich die Tourenzahl- Regelung mit dem Gaspedal vornehmen, und hat sich der Motor etwas erwärmt, so kann auch der «Starter»~Vergaser wieder ausgeschaltet werden. In der beistehenden Skizze ist der «Starter»-Vergäser links am gewöhnlichen Vergaser angebaut zu sehen. Die Kammer, in der die Gemischbildung erfolgt, ist mit b bezeichnet. Diese Kammer steht einerseits durch die kalibrierte Luftdüse Ga mit der Aussenluft in Verbindung, anderseits durch die Oeffnung d mit dem Saugrohr des Motors, und unten mündet sie in einen Trichter t, der bei a in den Brennstoff eintaucht. Die dem Trichter t zuströmende Brennstoffmenge wird durch die Brennstoffdüse Gs dosiert. Rund um den Trichter herum steigt der Brennstoff bei stehenaew Motor bis zu dem Niveau, das durch die strichpunktierte Linie m—n angedeutet ist. Der «Starten>-Vergaser ist eingeschaltet, wenn die Durchlässe d und e offen stehen und wenn die Gasdrossel geschlossen ist, wie es unsere Skizze darstellt. Der sinnreiche Aufbau des «Starter»-Vergasers ergibt nun aber nicht nur ein einheitliches, dauernd gleich bleibendes, brennstoffreicheres Gemisch, er sorgt vielmehr auch dafür, dass der Motor nach dem ersten Anspringen nicht mehr allzusehr mit Brennstoff überfüttert wird. Hat nämlich der Motor einmal seine mittlere Tourenzahl erreicht, so genügt das durch die Düse Gs durchfliessende Brennstoffquantum nicht mehr, um den Verbrauch im Trichter t zu decken. Rings um den Trichter herum sinkt deshalb das Brennstoffniveau von der Höhe m—n auf das Niveau a hinunter und ermöglicht damit, dass von oben her, wie durch Pfeile angedeutet, auch Luft in den Trichter einströmt. Das Gemisch wird dadurch sofort brennstoffärmer. Sollte nun jedoch der Motor darauf mit einer Verminderung der Tourenzahl reagieren, so steigt, weil die Gesamtmenge des verbrauchenden Benzins sofort auch abnimmt, der Brennstoffspiegel rings um den Trichter wieder an, die «Zusatzluft» wird abgedrosselt und das Gemisch wird wieder brennstoffreich. Ausser Betrieb gesetzt wird der «Starter»- Vergaser, indem man die Oeffnung d und e verschliesst. Es geschieht das durch einfaches Verdrehen einer diese Oeffnungen aufweisende Scheibe mittels des Hebels, der in unserer Skizze links auf der Scheibenachse zu sehen ist. m. Oel und Fett sind billiger als neue Lager. Berücksichtige das bei der Pflege des Wagens. Mach dir zur Regel, vor jeder Ausfahrt den Oelstand des Motors zu kontrollieren. Die Verkaufspreise der Fiatwagen in der Schweiz überschreiten niemals den italienischen Tarif zuzüglich Fracht and Zoll Preis Italien Lire 20,000,- Lire 21,750.- Lire 23,500.- Lire 26.900.- Lire 28,800.— Lire 32,000.- 8 PS* 4 Zylinder Innenlenker, 2türig, 4plätzig Innenlenker, 4türig, 4plätzig Innenlenker, 4türig, öplätzig 13 PS - 6 Zylinder Innenlenker, 4türig, Splätzig Innenlenker. 4ttirig, 7plätzig Innenlenker, 4türig, öplätzig, grand luxe Preis Schweiz Fr. 6,725.- Pr. 5,975 - Fr. 6,950.- Fr. 8,700.- Fr. 9,300.- Fr. 9,950.- Auch dies ist ein Grund der bescheidenen Entwertung der Fiatwagen! S. A. pour le Commerce des Automobiles FIAT en Sulss© — Route de Lyon — Geneve Fiat Automobil Handeis A.-Q. für die Schweiz — Utoquai 47 — Zürich MORGES: LAUSANNE: SITTEN: FREIBURG: GENF: Clarer-Laffely. Red-Star S.A. Salon de l'Automobfle. Spichcr & Cie. A. Carfagni. OFFIZIELLE FIAT-VERTRETUNGEN: NEUCHATEL: Garage Hirondelle A.-G. BASEL: Neue Mobll-Handels A.-D. GLARUS: K. Mllt. BERN: Garage Ef f ingerstrasse AG. AARAU: Zeughaus-Garage A.-G. RHEINECK: P. Müller. BIEL: Waliher & Ryser. LUZERN: Ed. Koch, Automobile PRUNTRUT: Periat & Petignat. WEINFELDEN: Joh. MInikus. CHUR: J. Willi, Sohn, & Co. GRENCHEN: Autovertretung A.-G. HERISAU: A. Frei. LUGANO: Morel. freres, & Cie.