Aufrufe
vor 9 Monaten

E_1931_Zeitung_Nr.105

E_1931_Zeitung_Nr.105

Der doppelte

Der doppelte Silvesterabend An jedem Silvesterabend entsteht der Konflikt 1 «Wo werde ich den heutigen Abend verbringen?» Zwei Möglichkeiten werden ins Auge gefasst. das Elternhaus und «sie*. Mit der Familie kommt man schwer zu Rande, deshalb bleibt man zu Hause, ohne jenes einsame ferne Häuschen zu vernachlässigen, in dem «sie» bis spät in die Nacht wartet, sich sehnt und vor Ungeduld vergeht. «Liebes Kind», sagte Enrique zu «ihr», «ich werde den Silvesterabend mit dir verbringen.» Der letzte Jahrestag kam. Enriques Eltern hielten Champagner, Obst und Süssigkeiten bereit «Du wirst doch diesen Abend bei uns verbringen?» fragte die Schwester. «Aber natürlich!» entgegnete er. Dann ging er zu Dolores. Sie nahm ihn liebevoll auf und machte ihm die Mitteilung, dass sie Wein (allerdings Obstwein) und Süssigkeiten eingekauft habe. Enrique sass düster auf dem Stuhle und dachte über den Konflikt nach. Zwölf schlägt es nur einmal im Laufe des Abends. Dieses Schlagen der zwölften Stunde ist nun einmal das ganze Fest. Hier gibt es nicht zwei Teile eines Abends. Entweder man ist dort oder man ist hier, etwas Mittleres gibt es nicht. Traurig blickte er auf das Zifferblatt der Uhr, deren Zeiger sich unerbittlich vorwärtsschoben. ^ «Schau, ich habe schon den neuen Kalender aufgehängt. Punkt Zwölf werde ich das erste Blatt abreissen!» rief Dolores heiter aus. «Was soll man da tun?» dachte Enrique angestrengt nach und suchte einen Ausweg. Plötzlich entriss sich ein Seufzer der Linderung seiner Brust. Er hatte es gefunden! Er hatte einen Weg ausgeklügelt, der ihm die Verbindung der zwei Verpflichtungen ermöglichte. Ja, so wird es ausgezeichnet sein. Er wird die Uhr in Dolores Wohnung nachstellen, um Zwölf nach Hause gehen und dann noch zur rechten Zeit zu ihr zurückkommen, zur zweiten Zwölf, um zum zweitenmal das Neue Jahr zu begrüssen. Wie eine plötzlich zum Leben erweckte Puppe begann Enrique in der Wohnung umherzulaufen. In der Küche sagte er voll kindlicher Freude zu seiner Geliebten: «Also, du bäckst jetzt die Pfannkuchen! Wir werden sie um zwölf Uhr essen! Mach' auch den Rum zurecht! Das blaue Flämmchen des angezündeten Rums soll das Neue Jahr begrüssen!» Dann kehrte er eiligst ins Wohnzimmer zurück, um die Zeiger der Empire-Uhr zurückzustellen. «Um eine Viertelstunde? Nein! Das ist zu wenig! Zwanzig Minuten! Ach was, wenn ich nun nicht zurechtkomme? Wieviel also? Eine halbe Stunde? Nein! Das könnte sie merken. Man hört von hier aus I i 30 tai-Mio Olli na OH vom Einfachsten bis zum Elegantesten von Fr. 875. - an II Fr. 360.- von Fr. 95.- an Verlangen Sie unsere Offerte/ Göschenen BAHNHOF BÜFFET Umladestelle Mir die Autos nach and von Airolo. Kalte and warme Speisen zu ieder Tageszeit. Auskunft über Fahr and Transportverhältnisse. Tel. ll.(Nioht za verwechseln mit Hotel Bahnhof.) Höfliche Empfehlung Stelqer-Qurtner. Von Ramon Gomes de la Serna. iälß ?.*..:~u das Schlagen der Turmuhr. Und sie könnte aufmerksam werden, wenn gleichzeitig dort die ganze und hier die halbe Stunde schlagen würde. Zwanzig Minuten, das wird gerade so recht sein.» Und so tat er auch. Aber als er mit dem Gefühl der Linderung vom Stuhl herabstieg, erinnerte er sich, dass man auch die anderen Uhren in der Wohnung umstellen müsste: im Speisezimmer, den Wecker in der Küche und, beim Henker, die Armbanduhr an Dolores Hand! Im Speisezimmer gelang es ihm ohne weiteres, auch in der Küche, da die Köchin einen Augenblick lang fortgegangen war und Dolores Geld für den Rum holte. Aber nun die Armbanduhr? Wie sollte man das machen? Er setzte sich neben Dolores in den Sessel und begann ihre Hände zu liebkosen, wobei er aufmerksam auf die Uhr schaute. Dass er sich ja nicht irrte und die Zeiger vorstatt zurückstellte! «Ein wie schönes Jahr erwartet uns!» sagte er und streichelte ihre Händchen. «Wieviel Glück wird es uns bringen!» Während er dies sagte, schob er die Zeiger um zehn dann um fünf Minuten zurück. Dann folgten noch einige gefühlvolle Sätze, und die Zeiger schoben sich noch zehn Minuten rückwärts. Das Werk war vollbracht. Enrique stand auf und wischte sich den Schweiss von der Stirn. Er verabschiedete sich von Dolores. Er würde sicher noch vor Zwölf kommen. Erfreut fuhr er nach Hause. Als die zwölfte Stunde schlug, die er voll Ungeduld erwartete, stiess er das Glas mit allen an, brummte Glückwünsche und verabschiedete sich rasch. Wie der Sturm eilte er die Treppen hinunter zum wartenden Auto hin. Im Auto hielt er krampfhaft die Uhr in der Hand und verfolgte im Schein der vorbeiflitzenden Laternen voll Unruhe den Lauf der Zeiger wie ein Mensch, der den Zug zu verspäten befürchtet. «Ob sie vielleicht meine Hinterlist entdeckte?» dachte er unruhig und wurde sqhon bei dieser Vermutung rot. Auf der Strasse hörte man den Lärm der Menge, die auf einem riesigen Platze vor der Rathausuhr Mitternacht erwartet hatte und sich nun nach allen Richtungen verstreute. Enrique erschrak beim Gedanken, ob nicht der Klang der Schläge der Turmuhr bis zu Dolores gedrungen war und ob sie nicht vielleicht bemerkte, dass er sie betrogen hatte. Endlich machte das Auto vor ihrem Hause Halt, und Enrique stürzte auf die Treppen. Dolores erwartete ihn voll Ungeduld. «Ich dachte schon, dass du zu spät kommst», sprach sie voll Freude, «und dass ich nun allein das Neue Jahr beginnen müsste. Es ist sieben Minuten vor Zwölf...» Scham und Gewissensbisse packten den Kein Silvesteressen ohne Neuenburger und Schaumweine gibt Ihnen neue Triebkraft das seit Jähren bewährte nervenstärkende Hormonpräparat O IJ M r A nach Für den m\ Mann: #•! aSP Mi Dr. med. Lahusen Okasa-Silber in Schachteln ä, 100 Tabletten Fr. 12.50 Kurpackung ä 300 Tabletten Fr. 32.50 Für die Frau: Okasa-Gold in Schachteln ä 100 Tabletten Fr. 14.— Kurpackung a 300 Tabletten Fr. 36.— Diskrete Zusendung durch Strauss - Apotheke, Löwenstrasse59, Zürich 1 Glückliche Heirat wünschen reiche Ausländerinnen, viele vermögende deutsche Damen. Auskunft überzeugt sofort. Sfabrey, Berlin, Stolpischestrasse 48. Ghätenay Bouvier Sei vorzeitiger Schwäche AUTOMOBIL-REVUE No 105 jungen Mann. Wusste er doch, dass das, was sie befürchtet hatte, tatsächlich der Fall war. Würde ihm dies nicht vielleicht Unglück bringen, weil er sie an der Schwelle des Neuen Jahres allein gelassen hatte? Die Uhr begann zu schlagen. Man hörte zwölf dumpfe Schläge ... Wein füllte die Gläser Sie tranken. Aber der süsse Trank freute Enrique nicht. Er presste die Lippen auf die seiner Dolores und küsste sie so wie damals, da er sie um Verzeihung ge- Essbare Seite. Es ist der chemischen Wissenschaft gelungen, eine eigenartige Verbindung herzustellen : eine essbare Seife. Sie hat weder Geschmack noch Geruch, ist nicht nur völlig unschädlich, sondern hat auch einen Wert als Nahrungsmittel der dem des Specks ähnlich ist Für die Körperpflege dürfte diese Seife grosse Bedeutung erlangen. Ihre Nahrhaftigkeit wird wohl kaum ausgebeutet werden, aber trotzdem ist diese Eigenschaft wertvoll, wenn es sich darum handelt. Zahnputzmittel aller Art herzustellen. Die meisten von ihnen enthalten in irgendeiner Form Seife, die durch Beimischung von Zucker oder Sacharin und wohlriechenden Oelen erträglich gemacht wird. Schon lansre suchte man nach einer Seife, die in ieder Beziehung neutral ist, und eine Beimischung von Geschmacksverbesserern nicht erforderlich macht. Die essbare Seife dürfte diesen Zweck endlich erfüllen, denn sie ermöglicht es, in grossen Mengen dem Zahnputzmittel zugesetzt zu werden, sie ist reinigend und desinfizierend, ohne die Haut zu reizen oder zu schädigen. Auch wenn man. wie es etwa vorkommt, die Seife verschluckt, hat man keine unangenehmen Folgen zu befurchten. Ein Mann erinnert sich plötzlich. Amnesie heisst es in der ärztlichen Wissenschaft, wenn ein Mensch sein Gedächtnis verliert und sich an seine eigene Vergangenheit nicht mehr zurückerinnert. Ein solch seltener Fall fand nun seine merkwürdige Aufklärung, in seinen Einzelheiten würdig, um daraus einen Roman oder zumindest einen Film zu machen. Im Jahre 1915, also vor 16 Jahren, zog der verheiratete englische Soldat John Charles Qouldney, Vater mehrerer Kinder, in den Krieg. Auf dem französischen Kriegsschauplatz verschwand er eines Tages spurlos, niemand hörte mehr von ihm, so wurde er nach einigen Jahren offiziell für tot erklärt. Qouldney aber hatte bei einer Ex plosion sein Gedächtnis verloren, wurde in verschiedenen Spitälern gepflegt, bis er endlich, infolge verschiedener Verwechslungen von Namen und Truppenangehörigkeit, als amerikanischer Kriegsteilnehmer mit einem Rücktransport nach den Vereinigten Staaten kam, wo eine Mutter in ihm ihren verschollenen Sohn wiederzuerkennen glaubte. Gouldney, übrigens der Sprache und des Verstandes mächtig, lebte nun weiter sein Leben im Verlangt Prospekte, Schemas u. Auskünfte bei der Oeneral-Agentur für die Schweiz: er verein für Verbreitung guter Schriften in Bern, Distelweg 15, hat seine vor 1930 erschienene Literatur im Preise so angesetzt, dass fast jedes Bändchen nur noch 20 Rp. Kostet, einige ganz grosse 50 Rp. Wer für wenig Geld ein gutes Buch erwerben will, wende sich an obige Adresse um Gratiszustellung des Verzeichnisses. beten hatte. Dann setzte er sich kummervoll neben sie. «Was ist dir?» fragte sie. «Ich mache mir Gedanken, dass wir nun ein Jahr älter sind!» sagte er verwirrt; aber er hatte das Gefühl, als wenn er zwei Jahre älter geworden wäre, weil er zweimal die Schwelle des Neuen Jahres überschritten hatte. (Aus dem Spanischen Leo Koszella.) Bunte Chronik aus aller Welt RADIO-AMATEURE zögert nicht länger, wählt rs JI iv m ZEIM • AiuiDtrm J. RENAUO & de., A.-G., NEUENBURG Billige Lektüre übersetzt von Kreise seiner neuen Familie, ohne sich an sein vorhergegangenes Leben zurückzuerinnern. Als fleissiger und arbeitsamer Mann eröffnete er in Los Angeles ein gutgehendes Benzin- und Oelgeschäft, richtete einige Tankstellen ein und als er entsprechend verdiente, heiratete er von neuem. Fünfzehn Jahre ungetrübten Glückes wurden ihm in der neuen Heimat zu teil, bis er plötzlich eines Tages von quälenden Gedanken gepackt, erwachte. Seine Vergangenheit begann in ihm zu dämmern. Langsam, allmählich kam ihm alles in Erinnerung, nahm feste Formen an und zwang ihn, nach England zu fahren. Dort traf Gouldney seine Familie vor. Eines seiner Kinder war bereits verheiratet, die anderen berufstätig. Seine alte Mutter, die infolge eines unheilbaren Leidens im Sterben lag, konnte ihren längst verlorenen Sohn noch wiedererkennen. Nun wurde Gouldneys Identität so von den Militär-, wie von den Zivilbehörden gleichfalls festgestellt und er als militärpensionsberechtigt anerkannt. Da? merkwürdige Doppelleben bedarf einer schwierigen juristischen Entscheidung und eines Studiums seitens der ärztlichen Wissenschaft. Zürcher Wochenprogramm Stadttheater ****** o 8 *?«. Sonntag Di. abends 29. Dez. im weissen nachm. Rßssl. 3 Uhr. Mi. nachm. 30. Dez. Märchen Frau Holle und Die Puppenfee. MI. abenrfs 30. Dez. Im weissen Rössl. Do. nachm. 31. Dez. Märchen Frau Holle und Die Puppenfee. Do. abends 31. Dez. Robert und Bertram. Fr. nachm. I.Jan. 3V»Uhr: Lohengrin. Fr. abends 1. Jan. Drelmäderlhaus. Sa. nachm. 2. Jan. Frau Holle und Die Puppcnfee. Sa. abends 2. Jan. Robert und Bertram. So. nachm. 3. Jan. Frau Holle und Die Puppenfee. So. abends 3. Jan. Die Zauberflöte. 8K Uhr, Sonntag nachm. SÜ Uhr. Di. abends 29. Dez. Gastspiel Curt Bois: Dienst am Kunden. Mi. abends 30. Dez. Kopf in der Schlinge. Do. abends 31. Dez. Der Feldherrnhügel. Ff. nachm. 1. Jan. Der Raub der Sabinerinnen. Fr. abends 1. Jan. Der FeldherrnhDgel. Sa. abends 2. Jan. Der Feldherrnhilejel. So. nachm. 3. Jan. Der Raub der Sabinerinnen. Der Feldherrnhügel. So. abends 3. Jan. Cinema Apollo Das Mädel, das mitging, Tonfilm. Variete CorSO abends 8* Uhr: Ab 1. Jan.: Gastspiel des Dayelma-Ballets und das grosse Vane^-Programm. Cabaret Mascotte abends HB m*-. Ab 1. Jan.: Gastspiel Else Rambausek in «Liebe unmodern». CorSO Bar b. Bellevue: Täglich abends 8 Uhr- Gastspiel der Tanzkapelle «The Melody-Dandies». Grand Cafe Astorlast. Peterstrasse Tägl. nachm. u. abends: Eddie Dittke and his Boys. — Silvester und Berchtoldstag: Ball. Cafe Esplanade u. Barb.Stadttheater: Die Sensationskapelle Juan Llossas. — Silvester und Berchtoldstag: Ball. Re Re ',. GiObUS Bahnbofbrücke: Hauskapelle Hofer: Für Stimmung und Unterhaltung ist gesorgt. Beatengasse: Nachmittags und abends Künstlerkonzerte. Silvester-Ball. Odeon-Bar b. Beliebe: Internationale Schlagerkapelle «The funny Chaps». Urania Hunga Das Konzert-Cafe 1 mit seinen prominenten Komikern. — Silverster-Ball. Privat-T A N 23-Stunden und Allfängerkurse für Jüngere o. Gesetztere jederzeit. Ungenierter Unterricht. Ausk. unverb. Massige Preise. DADY HÖHN, Limmatquai 12, Telephon 41.033

wo ins _ 1031 AUTOMOBIL-REVUE EDEEI HD BSE SEB1TIE Prosit Neujahr! Freundinnen, Freunde, Prosit Neujahr 1 Lasst mich in eure Augen blicken, die ein wenig traurig sind, weil ein Jahr gestorben ist und weil ein neues Jahr beginnt, von dem man noch nichts weiss. Ja, das alte Jahr fiel in eine Nacht hinein, die heimlich und dunkel wie jede beliebige Nacht begann, es fiel hinein und ertrank in der Zeit... Der Zeiger der Uhr raste gegen Mitternacht, als könne er es nicht erwarten, dass das junge Jahr geboren werde. Nun ist es da,. Freunde, es ist da... Es sei gegriisst, es sei geliebt, auf dass es auch uns liebe und uns schon in der ersten Stunde ein gütiges Lächeln schenke. Ach, lasst uns den Augenblick nur nicht zu tragisch, zu wichtig nehmen. Seht, die Wolken ziehen wie sonst und die Sterne leuchten aus der Ewigkeit hernieder, aus einer schwarzblauen Ewigkeit, wo ein Jahr so viel bedeutet wie bei uns der tausendste Teil eines Augenblickes. Und morgen wird die Sonne da sein, wie gestern und wie vor 7777 Jahren wird sie da sein, vielleicht ein wenig freundlich, vielleicht nicht recht ausgeschlafen, woran aber nur unsere Augen schuld sein werden. Kleine Freundin, du spottest mit deinen koketten Augen... So, du meinst, ich sei auf dem geraden Wege, das neue Jahr mit einer sehr billigen philosophischen Rede zu beginnen. Aber, du weisst eben nicht, wie sehr fvir Menschen oft die schönsten Momente des Lebens ernst nehmen. Du weisst nicht, llass wir es vielleicht deshalb tun, um unsere Neugier zu verbergen; ja, ich möchte gerne tvissen, ob mir das geheimnisvolle neue Jahr plück bereit hält, Glück, das es mir mit so yeichen, kleinen Händen schenkt, wie deine 'lande sind. Wenn er nur so sein wird, wie du bist... Dann bin ich zufrieden. Du lächelst, du drückst meine Hand ?... I:h danke dir, ich nehme es als ein gutes, zauberhaftes Vorzeichen. Der_Turm, von dem dJe—SÜvesterglooken läuten, springt in die Nacht hinauf wie in die unbekannte Zukunft, die uns eben wieder ein Stück näher gerückt ist... Die Glocke schlug — Spürtest du nicht einen leichten Schauer in dir, meintest du nicht, du müsstest plötzlich den Blick in das neue Jahr richten können... Und du sahst nur in meine Augen. Nur in meine Augen... Es wird ein Tag sein, da werden andere Menschen da sein und so wie wir werden sie das Jahr beginnen, bange, hoffend, Furcht und Erwartung im Herzen und in verliebten Augen... Und bald werden auch diese im Grabe Hegen wir wir... Wer sprach vom Grabe ?... Ich sei es gewesen "> Nein, es war nicht meine Stimme. LPD Neujahrsgruss an eine kleine Freundin Von Dr. J. R. narrer. vielleicht sprach ein Kobold aus mir... Ja, denn diese Nacht ist nicht geheuer. Die Seelen vieler Jahrhunderte schweben um uns, sie wollen uns ein Zeichen geben... Ich sprach nicht; denn ich sah doch zu, wie dort das Mädchen ihrem Begleiter einen leisen Kuss auf den Mund zauberte. So, ich küsse auch dich. Wer wehrt es mir? Es ist die Nacht, in der die Herzen sich aneinanderschliessen. Es ist. als begänne die Liebe und das Vertrauen von neuem... Es muss schön werden, da du gut bist. Halte dich nur fest bei mir. sonst verlieren wir einander in diesem Gewühle fröhlicher Menschen. Wir müssen auch froh sein, da alles sich freut. Wer ist die Kleine dort, die mich anlacht ? Ich kenne sie nicht. Ja, in dieser Nacht sind alle Menschen Brüder, alle haben einen Wunsch für alle auf den Lippen. Und ich nickte ihr zu. « Prosit ! Prosit! » Wer kann die Hoffnung verlieren, wenn er so viel Zuversicht erblickt ? !... Und überall herrscht ausgelassene Lustigkeit, fremde Menschen drücken sich die Hand. Du bist müde ? Wir wollen heimgehen. Wir wollen uns Glück wünschen und die erste Nacht des Jahres träumen... ...Gute Nacht, mein Kind, es ist schon zwei Uhr früh, ich sollte dir eigentlich einen guten Morgen wünschen... Du lächelst noch, aber schon fallen deine Augen zu... Und ich blicke mit viel Liebe auf dich; mögest dn Glück finden. Freude und ein munteres Herz... Ich aber liege ohne Schlaf... Und ich denke zurück. Ja, ich kann das alte Jahr noch nicht ganz vergessen. Es brachte mir Freud' und Leid. Es hatte blühende Sommertage... Damals am Strand, schöne Mädchen, spielende Wellen, goldblauer Himmel, schneeweisse Wölkchen... Dann Wege durch den dunkelgrünen Wald, 1 eises Rauschen der Bämue, nickende Blumen... Gang durch die -Stadt, immer wieder... Sonnenuntergänge,, singende Regentage... Dann Musik, Oper, Konzert... Spiel und schöne Bücher... Erfolg im Schaffen, ein wenig Geld... Ich denke mit Dank an dich zurück, entschwundenes Jahr, du gabst mir manches und du hattest viel Humor... Ja, du hattest auch Launen wie eine verwöhnte Frau, aber dafür konntest du auch so schön sein wie sie... Ein schlanker Leib, weiche Arme, die sich gerne an mich schmiegten, verlockende Augen... Ja, das alles botest du mir; und auch verstohlene Tränen... Wie still es um mich ist. Von der Strasse tönt nur bisweilen das Lachen von Menschen herauf, die unbedingt die ganze Neuiahrsnacht wach bleiben müssen und nun durch die Strassen ziehen und jedem ein Prosit Neujahr wünschen... Und meine Gedanken eilen weiter... Was wird morgen sein ? Was übermorgen, was in drei, in 100 Tagen, was in einem Jahr ? Schon spüre auch ich Müdigkeit... Ich will nicht daran denken. Ich will hoffen und zufrieden sein. Man muss nur Mut haben, dann freut sich das Glück an uns und vergisst weiterzuwandern, es bleibt bei uns. Ein Frühling wird kommen, ein warmer Sommer mit Strand und Wald, Musik wird sein und Bücher wird es geben... Ach, lasst uns alle das Leben und die Welt lieben. So kann man am besten durch die Pforte des neuen Jahres treten. Und lasst uns nur das Lachen nicht vergessen ! Und keine Angst, keine Furcht... Und vor allem keine Sentimentalität, sie macht uns schwach... Und die geheimen Wünsche wollen wir hegen und recht oft daran denken, dann werden sie auch in Erfüllung gehen. Das neue Jahr hat gut begonnen, Freunde, Freundinnen, besonders du kleine, liebe Freundin, ich wünsche euch allen, während mir das neue Jahr den ersten Schlummer auf die Lider senkt, ich wünsche euch allen ein lautes, glückliches Jahr 1932 ! TourenSprechsaal Touren 'Antworten T. A. 781. Frankfurt a. Main. Sie schlagen am besten folgende Route ein - Basel, Säckingen, Waldshut, Tiengen, Stühlingen, Zollhaus. Hausen, Geisingen, Tuttlingen, Messkirch, Krauchenwies, Herbertingen. Riedlingen Ehingen, U1 m, 250 km. TJäm, GünzbiiTg, Gundiplfingen, Dillingen, Donauwörth, Rain, Neuburg, In gol Stadt. 140 km. Ingolstadt. Denkendorf, Beilngries. Pollanten, Neumarkt, Feucht, Nürnberg, Erlangen, Forchheim, Bamberg, 160 km. Bamberg, Burgebrach, Ebrach Neuses. Dettelbach, Würzburg, Markt Heidenfeld. Hessenthal, Aschaffenburg, Hanau, Frankfurt am M., 200 km. Die Gesamtkilometerzahl der Fahrt beträgt demnach 750 km. W. E. in H. f. Touren -Fragen T. F. 782. Ölten—Nancy. Welche beste Route können Sie mir für die Fahrt von Ölten nach Nancy empfehlen, wenn ich unterwegs noch St. Loup besuchen will? Wieviel Kilometer zählen die Strecken Ölten—St. Loup und St. Loup— Nancy? H. A. in B. Adelboden im Winter durch Auto erreichbar. Wohl ist dieser Wintersportplatz in aller Welt bestens bekannt, aber ein grosser Teil der Automobilisten weiss nicht, dass dieser auf 1400 m ü. M. gelegene Kurort während des ganzen Winters mit dem Auto erreicht werden kann. In sehr anerkennenswerter Weise sorgen die Gemeinden und die Automobilgenossenschaft Frutigen—Adelboden für die Freihaltung der Staatsstrasse. Adelboden, das bereits immer in der Sonne liegt, währenddem in den Niederungen Nebelwetter herrscht, ist von Bern aus leicht in 2 Stunden erreichbar, wesshalb es sich Sonntags lohnt, einen Ausflug dorthin zu machen. Gute, geheizte Garagen stehn genügend zur Verfügung, um auch während einem Wochenendaufenthalt den Wagen unterbringen zu können. All die vielen Sportveranstaltungen bieten den Besuchern viel Interessantes. Th. Humor cWarum ist denn das Geschäft bei Ihnen geschlossen?» «Wegen Todesfall!» «Aia, der Inhaber ist wohl gestorben ?> «Nein, der letzte Kunde.» «Ich muss einfach lachen, wenn ich ein komisches Gesicht sehe !» «Dann unterhalten Sie sich aber sicher gut, •wenn Sie sich rasieren !» «Wir haben leider keinen Hut in Ihrer Grosse, aber vielleicht setzen Sie zwei auf!» LÖWE TEFAQ GROSLEY GLORIA I O 195.— 195.— 370.— 350.— amerikan. 5 Lampen BLAU PUNKT 280.— ELBROS 450.— amerikan. 7 Lampen ECHOPHONE 600.— FADA 650.— Vorführungunverblndl. Zahlungserlelchterung MUSIKHAUS ZIRLEWAGEN, LUZERN Hirschmattstrasse26 Telephon 8.19 MSOEISCHMERZEN sindäusserst unangenehm. Dieselben verschwinden aber nach kurzer Zeit beim Gebrauch von „COIUMBA"-Magenpu!ver unschädliches Mittel gegen Verdauungsstörungen Gegen Appetitlosigkeit, Magenschmerzen, Magenkrampf, Debelkeit, Erbrechen, Magendrücken, Sodbrennen, Blähungen, Aufstossen, übelriechenden Atem. Preis pro Schachtel Fr. 3.— Machen Sie einen Versuch und Sie werden von dessen Güte wie schon Hunderte anderer Kunden überzeugt sein. Einzig erhältlich bei Apotheke zur Taube, Schaffhausen Feine Neuenburgerweine: Cressier, Höpita! Pourtalös Beltevue, Suchiez Alter Marc, extra fein (in Original-Flaschen) A. Ruedin-VircEiaux, Cressier (Neuchatei) X £HÄMßAÖN! R A H i n . ^ A P P A R A T F NEUE, grosse Sendung wieder EINGETROFFEN üa bringt jetzt auch Apparate mit langen Wellen 1 Ganz neu auf den iüSOC Mar k t g e l an - rt erstmals ein 10-L.ampen J Super-Chassis mit neu modulierter Schaltung und den berühmten Spray-Shield-Röhren, sowie zwei dynamischen Lautsprechern! Dieser Apparat ist insofern eine absolute und einzig dastehende Neuerung auf dem Gebiete der Radiotechnik, als der eine Lautsprecher nur hohe und der andere nur tiefe Frequenzen überträgt l Da diese beiden Lautsprecher parallel arbeiten, ergibt sich eine unverzerrte Endleisttini;, d. h. eine 100%ige Natürlichkeit i£er Tonwiedergabe Majestic-Radio-Apparate sind die trennschftrfsten und empfindlichsten Empfänger des Weltmarktes. Wlajestic-Radio- und Grammo-Kombinationen von 5, 9 und 10 Lampen in den Preislagen von Fr. 580.—, Fr. 770.—. Fr. 1075.—, Fr. 1260.—, Fr. 1650.— und Fr. 2800.—. Generalvertretung für die Schweiz: HCH. HOESLI, Radio, GLARUS. Tel. 5.12 und Vertreter in der ganzen Schweiz: H. KJingnauer 4 Cie., Stadthausstrasse, Wittterthur; Max Woltsgruber, Bahnhofsfcr., Anrau; Aug. Moser, Radio, Chur; sowie Vertreter in Genf, Lausanne und Locarno. Excelsior 1 Radh Fr. 280.— Excettior 11 Radio Fr. 425.— American B'sch Radio Fr. 480.— Apex Mod. 8 A Radio Fr. 660.— Auch Teilzahlung I Musikhaus Wohlfahrt „Bleiche", Zürioh 2 RfiQn Hotel Basler-Hof DlttOLL CHRISTLICHES HOSPIZ Erstes Familienhotel II. Ranges, nahe Bahnhof. Moderner Komfort. Zimmer teils mitfliess. Wasser, kalt u. warm, von Fr. 4.-bis 7.-. Staatsteleph.u. Privatbad Alkoholfreie Restauration, best bürgerlieh ! Pension von Fr. 10.- bis H.—. Telephon 21.807 Söhne, die zur Erlernung der französischen Sprache nach Lausanne kommen, finden Aufnahme in guter Familie. Schöne Villa m. grossem Garten. Sonnige, grosse Zimmer m. prachtvoll. Aussicht. Schönes Familienleben in kultiviertem Milieu mit französischer Konversation. Gewissenhafte Beaufsichtigung. Sehr gute Verpflegung. Beste Referenzen v. Eltern zur Vorfügung. VILLA MELROSE, Mornex 5, LAUSANNE.