Aufrufe
vor 8 Monaten

E_1934_Zeitung_Nr.059

E_1934_Zeitung_Nr.059

10 AUTOMOBIL-REVUE

10 AUTOMOBIL-REVUE 1934 - N» 59 Mensch und Auto. Es wird vielleicht manche Leser überraschen, wenn man behauptet, dass zwischen dem menschlichen Organismus und dem maschinellen Gefüge eines Automobils zahlreiche Analogien bestehen. Und dennoch ist dem so, mag auch, wie gesagt, auf den ersten Blick der Vergleich merkwürdig anmuten. In der Pariser Sorbonne hat kürzlich Dr. Chauvois über dieses Thema im Rahmen eines Vortrages gesprochen, der nicht nur im Plauderton, sondern auch wissenschaftlich gehalten war. Man muss sich vorerst daran erinnern, dass sowohl der menschliche Organismus wie auch das mechanische Gefüge eines Automobils bewegungsfähig sind und durch zugeführte Nahrungs- bzw. Kraftstoffe versorgt werden. Hier sind also schon die ersten Ansätze zur Analogie gegeben. Natürlich ist zur Erkenntnis und zur Aufzeigung dieser Analogien die genaue Beherrschung beider Vergleichsteile notwendig. Dr. Chauvois erwies sich in seinem Vortrag als guter Führer durch das gewählte Gebiet, und es wird versichert, dass die Zuhörerschaft, die sowohl markante Persönlichkeiten der medizinischen Wissenschaft wie auch Vertreter der Technik vereinigte, den Ausführungen des Sprechers mit grossem Interesse folgte. An Hand eines Films gelang es Dr. Chauvois, seine Darlegungen leicht verständlich zu bringen und so die beiden Fachgruppen, Aerzte wie Techniker, für seine Theorie zu interessieren. Der Stoff war Dr. Chauvois sehr vertraut, nicht nur, weil er sich gründlich damit beschäftigt hatte, sondern auch, weil er schon vor einiger Zeit vor einem kleineren Kreis, dem unter anderen auch Präsident Doumer angehörte, darüber zu sprechen Gelegenheit nahm. Die Punkte, die zu einem Vergleich zwischen dem menschlichen Organismus und dem Automobil einladen, sind zahlreicher, als man glauben möchte. Was gibt dem Motor den Kraftimpuls? Der Brennstoff. Was gibt dem menschlichen Körper Kraft? Die Nahrungsmittel. Wenn wir Benzin in den Tank unseres Autos füllen, so machen wir analog das gleiche wie bei der Nahrungsaufnahme unseres Magens. Der Brennstoff wird durch ein Filter durchfliessen gelassen, damit Unreinheiten, d. h. unverdauliche Bestandteile, zurückgehalten werden. Machen nicht unsere Gedärme ähnliches? Der gefilterte Brennstoff gelangt zum Vergaser; die zur Ernährung wichtigen Bestandteile werden durch Plötzliches Stillstehen des Motors 3 Aussetzen des Motor Allmähliches Versagen des Motors Der «Stammbaum» der häufigsten Motorstörungen. (siehe die Legende rechts.) die Adern und Blutbahnen vom Körper absorbiert, das Unbrauchbare ausgeschieden. Der Brennstoff rinnt durch die Düse und mischt sich hierauf mit jenem Luftquantum, das zur Verpuffung notwendig erscheint. Das frische Blut, das durch blutbildende Nahrungsstoffe gebildet wird, kommt in die rechte Herzhälfte und von da weiter in die Lungen, wo es durch Sauerstoff gereinigt wird. Mittels der Ventile wird das Luft-Brennstoff-Gemisch den einzelnen Zylindern des Motors zugeteilt. Von der linken Herzhälfte, der Aorta und den arteriellen Blutbahnen aus erfolgt die Zuteilung des Blutes bis zu den einzelnen Zellen im Körper, die mit zahllosen Zylindern, die den Muskeln Kraft geben, verglichen werden können. Im Zylinder bringt der elektrische- Funks das Gemisch zur Entflammung, das durch die Explosion auf den Kolben und weitetauf die Kurbelwelle wirkt. In ganz ähnlicher Weise werden die Nervenzellen mit Nahrung versorgt und lösen dann durch den motorischen Teil die Muskelkraft aus. Die Rückstände der Verbrennung (Kohlensäure usw.) werden durch das Auspuffventil In den Auspufftopf bzw. ins Freie geleitet. Im menschlichen Körper gelangen diese «Rückstände» nicht nur durch einen Weg, sondern durch mehrere Wege zur Ableitung; so z.B. durch die Lungen, Nieren, durch den Schweiss, durch Tränen, Verdunstung. Der Kreislauf ist aber der nämliche: Nahrungsaufnahme, Verwertung der in. kleinste Teile aufgelösten Bestandteile und Ausscheidung der unbrauchbaren Teile und Unreinheiten. Die hier wiedergegebenen Beispiele veranschaulichen gut die wichtigeren Punkte, auf die sich die Vergleiche beziehen. Die Analogien zwischen den beiden Organismen, dem menschlichen einerseits und dem maschinellen anderseits, eröffnen aber noch zahlreiche andere Ausblicke; sie können geradezu das Studium der Physiologie anregen. Der «Stammbaum» der häufigsten MotorstSrungen. i = Haupt-Zündkabel herausgerutscht oder gebrochen; 2 = Schlechter Batterieanschluss; 3 = Unterbrecherhammer steckengeblieben, Kondensatordefekt; 4 = Zündkerze verrusst, Kabel abgefallen; 5 = Gesprungener Kerzenisolator; 6 = Verschmutzter, schlecht eingestellter Verteiler; 7, 8 = Gebrochene oder lahme Ventilfeder, steckenbleibendes Ventil; 9 = Undichte Kolben oder Kolbenringe; 10 = Tank leer; 11 = Filter oder Leitung verstopft; 12 = verstopfte Düse, Luftdrossel geschlossen; 13 = Pumpe defekt, Gasblasen in der Leitung, Leitung verstopft; 14 = Schmutz im Vergaser; 15 = Saugrohr undicht angeschlossen. Eidg. Schützenfest, Freiburg 20. Juli bis 6. August 1934 SCHÖNE SCHIESSLINIE: 240 Scheiben auf 300 Meter, 26 Scheiben auf 60 Meter Sektionswettkampf: ca. 1500 Sektionen auf 300 Meter u. 175 Sektionen auf 50 Meter Unterkunft: 3000 Betten zur Verfügung • Geräumige Kantinen Festwirte: HH. LOthy, Jeanloz, Glaser und Tschan Donnerstag, 26. Juli: Offizieller Tag, grosser histor. Umzug Grosses Festspiel „HON PAYS" Verfasser: P. Bondallaz und J. Bovet. Musikalische Leitung: 0. Bovet Inszenierung von «I. Be>anger u. J. Bserlswyl. Dekoration u. Kostüme von A. Cingrla Solisten: Lucl e Corridori, Lina Falk, Ernst Bauer, Felix Lee f fei 800 Mitwirkende Berufsorchester Elektronische Orgel Vorstellungen: 21.,22., 23., 25.,26.,29., 30.,31. Juli,2. u.5. Aug., um 21 Uhr Preise der Plätze: Fr. 10 , 7.—, 5 , 4.—, 3 und 2.— Vorbestellung der Billette: L.Von der Weid, Lausannengasse29, Freiburg, Tel.20, Postcheck Ila89 R. Steinauer. Bahnhofstrasse 10, Freiburg, Tel. 952, Postcheck Ha 820 obengesteuerter Motor 34 Brems-P3 8 Steuer-PS 2 Vergaser Zentral-Chassis- Schmierung Koffern Schwingachsen, Oelstossdlmpfer Ober 100 km mäx. Tempo 4 Vorwärtsginge (3. und 4. synchr.] Fussabblendunf Limousinen Cabrlo-Lirnousine Cabriolets Der bergfreudigste aller leichten Wagen Für den Fachmann Ist die fabelhafte Bergsteigfähigkeit des neuen BMW kein Rätsel. Gibt es doch kein Wagen dieser Klasse, welcher derart niedriges Eigen« gewicht (800 kg) mit derart hoher Motorlelsturg vereinigt. (34 Brems PS, 8 Steuer PS). Und dann noch das 4-Gang-Getriebe, die extra reichliche Gebirgs- Kühlung und das wunderbare Schmler-System machen ein Heisswerden ausgeschlossen. Die meisten der Schweizer-Alpenpässe werden im 3. Gang bewältigt, selbst mehrfach stärkere Wagen werden spielend überholt, darum sei auch Ihre nächste Wahl: BMW den König der Bergstrasse. 6 Zylinder Verlangen Sie unverbindlich Interessanten Prospekt. Karosserie wagnerei Schlosserei Sanierei leref CMSTiRER Generalvertretung fOr die Schweiz: C. A. DRENOWATZ, Kramerstrasse 15—17, Zürich 4 (Ausstellung Schöntalstr. Ecke Stauffacherquai) Vertretung Tür Basel: P ER OY WIE DM ER, Garage Mode BASEL, Aeschengraben 13 rne, Regional-Vertreter: Bern: A. Scherz, Monbijoustr. 10, Davos: W. Zipperlen, Locarno: Abt & von Beust, Luzern: W. Herbst, Maihofgarage, Schönenwerd: P. Kaufmann, Garage, Schwyz: W. Kündig, Solothurn: E. Stauffer, Garage, Genf: A. Goy, Garage du Kursaal. St. Moritz: Zentral-Garage.

RO 59 -1934 P ra k«^«he Reinigung von Aluminium. Verschmutzte Aluminiumteile am Motor oder an andern Teilen des Wagens lassen sich leicht reinigen, indem man dazu einen in Terpentinöl getränkten Lappen verwendet. Die Reinigung mit Terpentinöl gibt der Leichtmetalloberfläche ein schöneres Aussehen als diejenige mit Benzin oder Petroleum und schützt auch gegen ein rasches erneutes Verschmutzen. -ys. T«*dh Frage 9122. Wer liefert Pneus 33X5 mit Wlnler-StoIlenprofil? F. R. in R. Frage 9123. Kleinere Räder für Packard. Meine Sechszylinder Packard-Limoueine, Jahrgang 1925, hat Scheibenräder für die Pneudimension 23X6.00, bei einem Felgendurchmesser von 58,5 cm, einer mittleren Oeffnung von 165 mm und 5 Befestigungsechrauhen. Da der Wagen beständig in den Bergen gefahren wird, möchte ich ihn, um das Uebersetzungsverhältnis günstiger zu gestalten, mit kleineren Rädern versehen. Kann mir jemand einen iWagentyp nennen, der passende kleinere Räder hat oder wo könnten sonst noch kleinere Räder occasionsweise beschafft werden? S. G. in T. Frage 9124. Beseitigung von Säureflecken. Durch Unvorsichtigkeit Hess ich etwas Schwefelsäure aus der Batterie auf das Kurbelgehäuse meine« Motors abtropfen. Die Säure hat nun im Aluminium des Kurbelgehäuses hässliche grauschwarze Flecken eingefressen. Gibt es ein Mittel, um diese Flecken wieder zu beseitigen? B. G. in W. Antwort: Wenn die Flecken nicht ganz neu sind, lassen sie sich allein auf chemischem Weg nicht mehr zum Verschwinden bringen, da an den angegriffenen Stellen das Leichtmetall ja oberflächlich zerstört ist. Immer werden Sie einen befriedigenden Erfolg erzielen, wenn Sie die angegriffenen Stellen mit einer Lauge, z. B. Salmiak oder Soda, gründlich abwaschen, indem Sie dann die Lauge mit viel Wasser wegspülen und schliesslich mit einem Aluminium-Putzpulver polieren. -at- Frage 9125. Wirkungsweise des Neon-ZUndkerzenprüfers. Woran erkennt man mit Hilfe eines Neon-Zündkerzenprüfers, ob eine Zündkerze richtig, mangelhaft oder gar nicht funktioniert? Ich habe einen Reklame-Zündkerzenprüfer erhalten, kann aber damit bei verschiedenen Zündkerzen keinen grossen Unterschied feststellen. Einzig das Aufleuchten ist manchmal etwas verschieden hell. E. P. in B. Antwort: Bei der Prüfung von Zündkerzen mit einem Neon-Zündkerzenprüfer gebe man dem Motor vorerst nur soviel Gas, dass er gerade noch regelmässig langsam läuft. Hält man dann den Prüfer an die Mittelelektrode einer der gut funktionierenden Zündkerzen, so leuchtet er reeelmäs- Raths Anhänger to-iflIWot iriirtstä Absolut sichere Existenz, niedriger Zins. Notwendiges Kapital Fr. 500—1000. Offerten unter Chiffre 64156 an die Frage 9127. Nachkochen der Akkumulatoren. Ich besitze eine Starterbatterie von zirka 90 Amperestunden Kapazität; die vor zwei Jahren neu war. Beim Nachladen ausserhalb des Wagens bemerkte ich seit letztem Winter, dass die Kapazität nachgelassen hatte und dass nach beendigter Ladung ein nicht endenwollendes starkes Geräusch, wie von grossen platzenden Blasen sich bemerkbar machte; ich glaubte, die positiven Platten seien sulfatiert und behandelte die Batterie längere Zeit mit schwachem Strom, schwacher Säure und Ruhepausen. Das letztere Verfahren habe ich schon öfters angewendet und in beinah« allen Fällen mit gutem Erfolg, diesmal jedoch nicht. Die Batterie wurde dann auseinandergenommen, wobei es sich zeigte, dass die positiven Platten gut erhalten waren und die normale braunschwarze Färbung aufwiesen; an den grauen negativen Platten war noch nichts Anormales zu sehen. Nach dem Zusammenbau und Einfüllen der vorgeschriebenen neuen Säure und Aufladen der Batterie zeigte sich die gleiche Erscheinung wie vorher. Wäre es denkbar, dass der Fehler an den negativen Platten liegt? R. K. in Z. Antwort: Ein «Nachkochen» der Akkumulatoren deutet gewöhnlich auf unreine Säure. Die metallischen Unreinigkeiten der Säure setzen sich dabei beim Laden auf die negativen Platten und verursachen beim Unterbrechen der Ladung das Nachkochen, wei) der Bleischwamm zu Bleisulfat unter Wasserstoffgas-Abscheidung wird. —at— können auch in bergigen Gegenden, infolge des besonders dafür gewählten und geräuschlosen Getriebes und der fabelhaften Strassenhaltung mit diesen Qualitätswagen gefahren werden. Obwohl sie schwebenden Motor, Schwingachsen, Hydr. Vierradbremsen usw. besitzen, kosten sie nur Fr. 4800 bis 6600. Unverbindl. Vorfahrung durch die offizielle Vertretung für die Ostschweiz: Henri Gugolz, Zürich 3 Birmensdorferstr. 202 Tel. 53.585 Auto-Service und Ersatzteillager sind seit Jahren bewahrt Anfertigung von Leichtmetall-Anhängern. Verlangen Sie Offerte und Referenzen. mittelgross, Bahnhofkonzession, nachweisbar rentabel, krankheitshalber abzugeben. Nötiges Kapital mind. Fr. 30000.—. 11152 Osc. Schlatter, Zürich, Bahnhofstrasse 40. (2624) Sich zu wenden an Wwe. Kauer-Jaggi, Obergerlafingen. sig hell auf. Unterbleibt das Aufleuchten, eo ist entweder kein Zündstrom vorhanden oder die Zündkerze ist so stark verrusst, dass der Zündstrom kurzgeschlossen ist. Leuchtet der Prüfer nur schwach auf, so ist der Elektrodenabstand der Zündkerze zu klein oder die Zündkerze teilweise verrusst. Flackerndes ungleichmässiges Aufleuchten des Prüfers deutet an, dass die Kerze nur zeitweise zündet, sei es, weil sie verschmutzt ist oder weil der Isolator einen Sprung aufweist. -at- Frage 9126. Berechnung des Zylinderinhaltes. Wie wird der Zylinderinhalt eines Motors berechnet? W. R. in A. Antwort: Die Berechnung erfolgt auf genau die gleiche Art, wie man auch in der Schule den Inhalt eines Zylinders berechnen lernt, also; Grundfläche des Zylinders multipliziert mit Höhe des Zylinders. Die Grundfläche wiederum wird wie eine Kreisfläche berechnet, und zwar ist F = i a . «• oder r 2 . 3,14 r bedeutet dabei den Radius des Zylinders oder in unserem Fall die halbe Bohrung. Die « Höhe» des Zylinders ist in unserem Fall gleich dem Hub des Motors anzunehmen. Bezeichnen wir die Bohrung als d und den Hub al« s, so schreibt sich die Formel, die sich für unsere Zwecke am besten eignet: d d V = . .3,14.8 2 2 Wir erhalten dadurch den Inhalt eines Zylinders. Wünscht man den Inhalt eines beispielsweise sechszylindrigen Motors zu kennen, so ist das Ergebnis noch mit 6 zu multiplizieren. ENTAL Hohe Durchschnittsgeschwindigkeiten J. C. Raths, Winterthur Telephon 26.893 • Wagen- und Anhängerbau - Neustadt 10 und 12 Zu verkaufen FIAT 512 Liegenschafts-Markt Zu vermieten gut eingerichtete Automobil-Revue, Genf. *•» 'eda nl«e Taxi - Unternehmen Wegen Todesfall sofort billig zu verkaufen in industriereicher Gegend, Nähe Solothurn, Wohnhaus mit guteingerichteter 63659 fluto Reparaturwerhstätte Garage, Motorrad- u. Velohdlg in ZUMIKAN bei Zürich, 10 Autominuten v. Stadtzentrum, 10 Autominuten vom idyllischen Greifensee, mit herrlicher Aussicht auf die Alpen. 4 Zimmer, Mädchenzimm., Bad, Boiler, Zentralheizg., Garage, neuerstellt, sofort beziehbar. — Anfragen an: Theodor Schlatter & Co., Holzbaugeschäft, Tel. 401, St. Gallen. 64117 AÜTOMOBIE-SEVÜE 11 luvisff. Anfrage 427. Kostenvoranschlag. Am 19. September verunglückte ich mit meinem Wagen und der Zufall wollte es, dass im selben Augenblick der Akquisiteur einer Kaiosseriebauwerkstätte die Stelle passierte. Er empfahl sich für die Wiederinstandstellung meines Autos, mit der Versicherung, dass alles peinlichst genau ausgeführt werde, indem seine Werkstätte aufs modernste eingerichtet sei. Ich kannte die Firma weiter nicht, schenkte dem Mann jedoch Vertrauen und Hess den Wagen abschleppen. Weil ich selbst verletzt und übrigens erst bei dunkler Nacht bei fraglicher Werkstätte ankam, konnte ich keinen Einblick in dessen Einrichtung gewinnen. Erst späteT erfuhr ich, dass der Mann nur gewisse Arbeiten ausführt und quasi die wichtigsten Arbeiten einer Garage übergibt. Er stellte mir einen Kostenvoranschlag zu mit genauer Detailaufstellung der diversen Arbeiten und der zu ersetzenden Bestandteile. Sodann schrieb er wörtlich: «In nachstehender Devisberechnung sind sämtliche Demontage- und Montagearbeiten inbegriffen. Der Kostenvoranschlag beläuft sich auf Fr. 1300.— bis 1500.—. Die vorgesehene Marge in der Kostenberechnung wurde auf Grund der Tatsache vorgesehen, da ich zur Zeit die genauen Preise der zu ersetzenden Bestandfeile noch nicht kenne, immerhin dürfte sich die vorgesehene Marche als ausreichend erweisen. > Ich musste in der Folge volle zwei Monate auf die Wiederherstellung warten, was mir geschäftlich sehr grossen Schaden zufügte. Auf meine öftern Reklamationen erhielt ich immer den Bescheid, dass diverse Bestandteile noch nicht eingetroffen seien. Es handelt sich um einen ausländischen Wagen. Nach Ablieferung des Wagens erhielt ich nun eine Rechnung auf Fr. 1801.75 lautend, mit der Bemerkung, die Arbeiten hätten bedeutend mehr Zeit in Anspruch genommen, auch seien die Ersatzteile sehr teuer gewesen. Ich konnte auch feststellen, dass die Ersatzteile durch einen unberufenen Zwischenhändler, der früher Vertreter dieser Marke war, bezogen wurden. Anlässlich einer Rücksprache mit dem Garagenbesitzer erklärte mir dieser, die Arbeiten seien deshalb auch wesentlich schwieriger gewesen, weil er vom Karossier alles zerlegt bekommen habe und seine Arbeiter immer studieren mussten, wie die Stücke zusammenzusetzen seien. Ich habe nun, d. h. gleich nach Uebernahme des Wagens Fr. 1600.— bezahlt, mit der Bemerkung, dass ich die Angelegenheit einer neutralen Stelle unterbreiten wolle, um ein objektives Urteil einzuholen. H. B. in 0 Antwort: Art. 377 des Schweiz. Obligationenrechtes bestimmt, dass, wenn die Verfügung zum voraus genau bestimmt worden ist, der Unternehmer verpflichtet ist, das Werk um diese Summe fertig zu stellen. Er darf keine Erhöhung fordern, selbst wenn er mehr Arbeit oder grössere Auslagen gehabt hat, als vorgesehen war. Falls jedoch ausserordentliche Umstände, die nicht VOTausgesehen werden konnten oder die nach den von beiden Beteiligten angenommenen Voraussetzungen ausgeschlossen waren, die Fertigstellung hindern ocjer übermässig erschweret, kann der Richter glänzende Occasion, in tadellosem Zustande, sehr preiswert 11234 Mercedes-Benz-Automobil- A.-G., Badenerstrasse 119, Zürich. Telephon 51.693. Infolge Platzmangels äusserst billig zu verkaufen ein 64135 Personenwagen- Chassis Typ C6, Jahrgang 1929 Würde sich f. Lieferungswagen sehr gut eignen. Modell 1928/29, 6 Zyl, 16 PS, Sedan, 6/7 PL, 6fach bereift, Ballonpneus, Ciel ouvert u. Separation, Gepäckträger. Der Wagen befindet sich in einwandfr. reits neue Kolben, hinten 1% Tonnen Nutzlast, be- Zustand u. wird äusserst Doppelbereifung, tadellos günstig abgegeben. erhalten. — Zu besichtig, Offerten unter Chiffre bei Garage Aeschbacher in 14443 an die 11123 Burgdorf. Automobil-Revue, Bern. Zu verkaufen LANDSITZ mit PEERLESS Limousine CITROEN 1 Lieferungswagen FIAT S„ Zu verkaufen prächtiges l05 " FORD CABRIOLET 2/4-Plätzer, 17 PS, 4 Zyl., Ballonpneus, Drahtspeichenräder, prima Zustand, Fr. 2600.-. — Offerten unt. Chiffre 14440 an die Automobil-Revue, Bern. Geräumiger mit Rolldach, im Zustand wie neu, passend f. Miet- Autobetrieb, Postkurs oder Hotels. 11367 Interessenten belieben sich zu melden unt. Chiffre 14421 an die Automobil-Revue, Bern. «-J. Limousine, 8 PS, 1932, sehr wenig gefahren, tadellos erhalten. 11234 Mercedes-Benz-Automobil- A.-G., Badenerstrasse 119, Zürich. Telephon 51.693. nach seinem Ermessen eine Erhöhung des Preises oder Auflösung des Vertrages bewilligen. Der Besteller hat auch dann den vollen Preis zu bezahlen, wenn die Fertigstellung des Werkes weniger Arbeit verursacht hat als vorgesehen war. Unserer Ansicht nach hat sich der Unternehmer Ihnen gegenüber verpflichtet, die in Frage stehende Arbeit zu einem Preise von Fr. 1300.—, im Maximum Fr. 1500.—, auszuführen. Aus Ihren Ausführungen geht hervor, dass der Unternehmer sich diese Marge von Fr. 200.— ausdrücklich vorbehalten hat, weil er die genannten Preise offenbar nicht kannte. Mit dieser Marge ist jedoch aber gerade seitens des Unternehmers anerkannt worden, dass auf keinen Fall die vorzunehmenden Arbeiten den Betrag von Fr. 1500.— übersteigen würden. Wir sind der Auffassung, dass Sie zu Mehrleistungen nicht verpflichtet werden können, um so mehr, als jedenfalls vorliegendenfalls ausserordentliche Umstände, wie sie das Gesetz in Art. 373, al. 2, vorsieht, nicht vorliegen. Diese ausserordentli'chen Umstände hat der Unternehmer' in seinem Kostenvoranschlage durch Einkalkulierung einer Marge ausdrücklich in Berücksichtigung gezogen. Jedenfalls empfehlen wir Ihnen, dem Unternehmer keine weitern Zahlungen zu machen, unter Berufung auf den Kostenvoranschlag. Glaubt dann der Unternehmer berechtigt zu sein, auf seiner Mehrforderung beharren zu dürfen, so wird er Sie dann einklagen müssen, bei welchem Anlasse Sie sich dann auf den Kostenvoranschlag berufen können. Zur Frage des Betriebes von Automobilmotoren mit Sauggas. Von Prof. Dr. P. Schläpfer und Dipl.- Ing. H. Drotschmann, Versuche, ausgeführt an der Materialprüfungsanstalt der Eidg. Technischen Hochschule im Auftrage der Schweizerischen Gesellschaft für das Studium der Motorbrennstoffe. Selbstverlag der Gesellschaft, Bern, Bahnhofplatz 5. Preis Fr. 4.—. Im vorliegenden Bericht wird hauptsächlich über Versuche mit verschiedenen Holzkohlen- und Holzsorten auf dem Prüfstand unter Anwendung eines Pava-Generators berichtet. Die sorgfältig durchgeführten Untersuchungen geben Aufschluss über dl« Bedeutung der richtigen Rostbelastung der Sauggasgeneratoren und der Zusammensetzung des Sauggases auf den Motorenbetrieb. Wenn in der Zusammenfassung am Schluss des Berichtes auf mehrere Unzulänglichkeiten des Sauggasbetriebes hingewiesen wird, so handelt es sich dabei zum grossen Teil um Mängel, die durch die Versuchsanlage und die verwendete Apparatur bedingt waren. Die in der Praxis erzielten Ergebnisse sind heute im grossen ganzen bedeutend besser. Bei den praktisch im Gebrauch stehenden Generatoren und Brennstoffen sind gerade die Störungen, die bei den Versuchen besonders stark zur Geltung kamen, nur noch selten. Im Gegensatz zum Pava-Generator arbeiten aber auch alle modernen Generatoren statt mit nasser Gasreinigun? und Tuchfiltern mit trockener Reinigung. Durch besondere Massnahmen ist dafür gesorgt, dass die Rostbeanspruchung sich den Anforderungen des Betriebes automatisch anpasst. Als Hinweis darauf, welche Störungen auftreten können und wie diese zu beheben sind, hat der Bericht trotzdem gerade auch für den Praktiker und Betriebsfachmann seinen unbestreitbaren Wert. Spritzen Sie Ihr Auto selbst Sie können es bei unbedeutenden Auslagen während Jahren wie neu erhalten. Schweizer-Präzisionsarbeit, mit regulierbarer Düse und Luftzuführung, sowie auswechselt). Glas- oder Aluminium behälter. Brookland-Celluloselacke spritzfertig, ftusserst haltbar, werden in allen Farbtönen geliefert, trocknen sofort und. ergeben einen glatten, gleichmässigen Belag von seltener Pracht. Der Name Brookland bietet Gewähr für beste wetterbeständige und widerstandsfähige Celluloselaoke. Sie dürfen ihm vertrauen. Samtliche Utensilien für Autobemalung, Spaohtelkitt, Undercoat, Polituren usw. Beratung in allen Anstrichfragen E.J. WALTER-ZÜRICH 1 Sihlstrasse 66—69 Fr. 3000.— Fr. MIRJXCLE Btidierl sdi FARBSPRITZPISTOLE 19.50 Aluminiumbehälter Telephon 63.253 Erstklassige Occasion! amerik. Limousine Möd. 32-33, 16,5 PS, eleganter, prächtiger Wagen, autom. Anlasser, autom. Kupplung, Freilauf, 6fache Bereifung, umständehalber zu nur Fr. 4200.—. Offerten unter Chiffre 641661 an die Automobil-Revue, Bern. In der obigen Formel sind die Bohrung und der Hub in Zentimetern gemessen einzusetzen. -at- seit 1910 oViginal- Oberschmieröt Das Produkt siebenjährigen Forschens des Bulck-Ingenieurs Desmond. Bewirkt geräuschlosen, weichen Motorlauf. Behebt Ventil-, Russ- und Kolbenstörungen. A. BLAETTLER-SCHENKEL, OBERLEIMBACH-ZÜRICH 21