planet toys 3/18

cbreitkopf

Fachmagazin für den Spielwarenfachhandel

3 – 2018

JUNI

PFIFFIGE

DIEBE

VERSPIELTE

SAMMLER

TRÄUMTE

WITZIGE

CHARAKTERE

SPIELE FÜR

FAMILY&

FRIENDS

PARTY

SCHWEINE

.... UND FÜR

VER-

FREIHEITS-

LIEBENDE

STARKE

TYPEN

SCHLAUE

FÜCHSE

CARLETTO

MADE IN EUROPE

HANDEL

Ȇberraschend

anders«

»Mittel- und

Osteuropa«

»Gemeinsamer

Muskelaufbau«


„Peggy braucht keine Filme,

sie hat ein ganzes Kino im Kopf!“

(Robert Diggledey)

Peggy Diggledey - die freche Produktlinie von .

Die Gewinne fließen zu 100 Prozent in Küsten-, Meeresund

Aufforstungsprojekte in Norddeutschland.

Das neue Vorlesebuch rund

um die bunten Abenteuer

der Peggy Diggledey.

Jetzt erschienen!

Gollnest & Kiesel

www.goki.eu

Partner Nummer Eins des Spielwarenfachhandels.


DRUCK IM KESSEL

Vielleicht wird sich der eine oder andere

noch an das Quizformat „Was bin

ich?“ erinnern, bei dem das Rateteam

mit Fragen wie „Könnte auch ich zu

Ihnen kommen?“ oder „Machen Sie

Menschen zufrieden?“ dem Gast auf

den Leib rücken wollte. Fast 20 Jahre

nach Einstellung der Sendung fiele es

der Schauspielerin und heutigen Ärztin

Marianne Koch wohl richtig schwer,

den Beruf des „Spielzeugeinzelhändlers“

mit derartigen Fragen zu erraten.

Das hat Gründe und die aktuelle

Ausgabe der planet toys liefert zuhauf

Beispiele, warum das so ist. Immer

seltener gelingt es jedenfalls dem stationären

Spielzeughandel, Menschen

zufrieden zu machen, auch weil immer

weniger „Zufriedenmacher“ durchhalten

– weshalb jetzt auch Produzenten

„Dealer“ werden.

Dass sich stationäre Einzelhändler

ständig neu definieren müssen, wer sie

sind und wenn ja, wie viele sie womöglich

sind und welchen Nutzen sie dem

Kunden bieten, zählt zu den ehernen

Gesetzen des Marktes. Offensichtlich

fällt es dem Spielwareneinzelhandel

immer schwerer, befriedigende Antworten

auf eine immer komplexer

werdende Welt zu geben. Von der EK/

servicegroup erfuhr man anlässlich

der EK FUN, dass man „Probleme mit

kleineren Kunden“ habe, dass „das

Sortiment im Handel nicht mehr zur

Differenzierung“ reiche, zumal man als

Verbundgruppe in „fast allen Sortimenten

die gleichen Probleme habe, nur

in unterschiedlicher Ausprägung“ und

dass „der regionale Handel tendenziell

gegenüber internationalen Playern“

verliere. Im Klartext: Man kämpft

an allen Fronten, was naturgemäß die

Spannung erhöht. Die neue Omnichannel-Plattform

ERES soll jetzt für Spannungsabbau

sorgen.

Von dieser Art Spannungsabbau hält

man im südlichen Zonenrandgebiet

Deutschlands ziemlich wenig, auch

wenn man einräumt, dass die Digitalisierung

selbst an Asterixen nicht spurlos

vorbeigeht. Entgegen den Botschaften

aus Bielefeld hält man in Freiburg

daran fest, dass es gerade das Sortiment

sei, das den Unterschied ausmache.

Man müsse bloß nicht auf langweiligen

Messen scouten. Und man

ist überzeugt, dass vor allem ein gut

bezahltes und eigenständig arbeitendes

„human capital“, wie die Anhänger

von Deckungsbeiträgen gerne sagen

würden, den Unterschied rüberbringen

muss – ein Einzelfall, gewiss, und keine

Blaupause, aber hochinteressant, wie

man im stationären Einzelhandel nach

wie vor Erfolg haben kann, ohne Trends

und Mode mitzulaufen.

Vom nachhaltigen Erfolg verlassen

scheint dagegen das Kinderkaufhaus

MuKK zu sein, das mit großem Aplomb

2011 gestartet war und ein Leuchtturm

für die Branche sein wollte. Jetzt

nimmt Teddy Toys die Münsteraner

unter die Fittiche. 3.300 m 2 sind eben

eine Hausnummer, wenn, wie man

bei MuKK glaubt, der Online-Anteil

schon bei 40 % liegt und die Marge der

Big Player sowieso im Keller ist. Jetzt

strickt man am Sortiment, will mehr

Baby präsentieren und auf Direktimporte

setzen. Interessant vor allem,

was das neue Paar von der Industrie

erwartet und wie man die Arbeit von

Verbundgruppen einschätzt. Um es im

Fußball-Jargon zu sagen: In Nürnberg

gibt es aus ihrer Sicht wohl noch jede

Menge Luft nach oben! (S. 38).

Wie schwer es Spielzeughersteller inzwischen

mit dem Handel haben, unterstreicht

auch die Hape AG. Deren

Kopf und Motor, Peter Handstein, beteiligte

sich jetzt an einer spanischen

Handelskette, weil ihm die Regalmeter

ausgehen. Vor allem outet er sich

als Spezialist, der es wie kein Zweiter

in der Branche schafft, Schüsse in den

Ofen zu setzen. Eins muss man ihm

lassen: Er ist nicht nur stets für eine

Überraschung gut, sondern er hat in einer

Welt, in der jeder Angst vor Fehlern

hat, auch Mut zu Trial & Error!

Ihr Ulrich Texter

NOMINIERT für

..

. .das Goldene Schaukelpferd

18M+

LET THE MAGIC IN!

• Mag(net)ische Bausteine 4×4 cm

Art. Nr.: 8400132

• Fördert die Kreativität

und Fantasie

• Einsteiger- und Themensets

Art. Nr.: 8400141

Art. Nr.: 8400137

Carletto Deutschland GmbH Albert-Einstein-Str. 32 | D-63128 Dietzenbach | tel +49 (0)6074 370 40 50 | fax +49 (0)6074 370 40 51 | info@carletto.de | www.carletto.de


4

INHALT

planet toys

19

Uwe Baumann

Imke Janneck

ARENA: »MEHRSORTIMENT –

ERFOLGSMODELL FÜR DIE

ZUKUNFT?«

Auf diese Frage gibt es eindeutig kein Ja oder Nein, denn

ein Mehrsortiment ist keine Garantie für Erfolg.

14

TITELSTORY:

»ÜBERRASCHEND ANDERS«

Geld und Macht sind perfekte Zutaten für den Erfolg.

Manchmal reicht aber auch eine „verrückte“ Idee, damit

sich Erfolg einstellt – wie die Game Factory zeigt, die

dieses Jahr ihr Zehnjähriges feiert.

28

GO EAST!

Deutsche Unternehmen stellen die zweitgrößte Investorengruppe

in Europa. Mittel- und Osteuropa holt dank

seiner wirtschaftlichen Dynamik und attraktiven Investitionsbedingungen

auf. Im Konzert der osteuropäischen

Investoren spielen seit Jahren auch deutsche Spielzeugmarken

eine Rolle.

SORTIMENTE

8 HOTLIST

42 BAUEN & EXPERIMENTIEREN

46 LIZENZEN

58 MÄDCHENSPIELZEUG

MARKENSEITEN

20

LERNEN, BAUEN & EXPERIMENTIEREN

Die Geschäfte laufen rund in der Spielwarenbranche. Nach

Jahren mit zweistelligen Wachstumsraten kletterten 2017

die Umsätze immerhin noch um 4 %. Kommen nach Escape-

jetzt die To-go- und Geschicklichkeitsspiele?

23 PLAYMOBIL

27 MOSES

41 PLAYMOBIL

59 HAMA BÜGELPERLEN

RUBRIKEN

3 E D I T O R I A L

5 NEWS

12 QUERDENKER: PETER HANDSTEIN

23 INTERVIEW DES MONATS

38 HANDEL: KINDERKAUFHAUS MUKK

56 SCHEERS SPIELETEST

61 BÜCHER

64 COMMUNITY

65 START-UP PAPPKA

66 ANTWORTEN


NEWS

Made in Europe

AUFSICHTSRAT

SPIELWARENMESSE

Die Generalversammlung der Spielwarenmesse

eG hat am 4. Mai 2018 in

Baden-Baden stattgefunden. In diesem

Rahmen hat der Aufsichtsrat aus seinen

Reihen Axel Kaldenhoven (54) zu

seinem Vorsitzenden gewählt. Der CEO

der Schmidt Spiele GmbH folgt damit

auf Hans Ulrich Remfert, der altersbedingt

ausgeschieden ist. Den stellvertretenden

Vorsitz hat nach wie vor

Thomas Mersch, Andrea Moden GmbH.

Nach Beschlussfassung der Generalversammlung

reduziert sich damit die

Zahl der Aufsichtsratsmandate von

zehn auf neun.

Beate Becker (Heless GmbH), Frank

R. Schneider (Franz Schneider GmbH

& Co. KG) und Britta Sieper (Sieper

GmbH) haben turnusgemäß zur Wiederwahl

gestanden. Sie wurden jeweils

in ihrem Amt bestätigt. Den Aufsichtsrat

komplettieren Paul Heinz Bruder

(Bruder Spielwaren GmbH & Co. KG),

Hans Jörg Iden (Unternehmensgruppe

Iden), Dr. Rainer Noch (Noch GmbH &

Co. KG) und Uwe Weiler (Simba Dickie

Group GmbH). Hinzu kommen die beiden

Ehrenaufsichtsräte Volker Sieper

und Dieter Hahne. Letzterer würdigte

mit Ernst Kick, Vorstandsvorsitzender

der Spielwarenmesse eG, auf der Generalversammlung

die Verdienste von

Hans Ulrich Remfert und bedankte

sich für dessen langjährigen Einsatz.

Der ehemalige Revell-Chef war im

Jahr 2000 in den Aufsichtsrat gewählt

worden und hatte 2012 den Vorsitz

»Ich bedanke mich für

das Vertrauen meiner

Kollegen.«

AXEL KALDENHOVEN

CEO Schmidt Spiele GmbH

übernommen. Seinem Nachfolger Axel

Kaldenhoven ist ebenso viel daran gelegen,

weiter konstruktiv im Gremium

mitzuwirken: „Ich bedanke mich für

das Vertrauen meiner Kollegen und

freue mich darauf, mit ihnen gemeinsam

auch künftig die Belange der Genossenschaft

zu vertreten, wobei wir

die Marktgegebenheiten immer fest im

Blick haben.“

Video anschauen:

Inhalt und Aufbauzeit

variieren (je nach Modell).

KIND + JUGEND

INNOVATION

AWARD 2018

Ab sofort können sich Hersteller von

Produkten der Kinder- und Babyausstattungsbranche

online für den Kind

+ Jugend Innovation Award 2018 bewerben.

Der Innovation Award zeichnet

hervorragende und innovative Produkte

in insgesamt acht Kategorien aus, die

auf der Kind+Jugend vorgestellt werden

und in der kommenden Saison in

den Handel kommen. Das Innovation

Award Gewinnersiegel ist ein überzeugendes

Qualitätskriterium und eine

international bekannte Verkaufsunterstützung.

Die Gewinner werden durch

eine Jury bestehend aus internationalen

Fachjournalisten, Gesundheits- und

Sicherheitsexperten nominiert. Der Anmeldeschluss

ist der 25. Juni 2018.

Demo-Acryldisplay für Ladenpräsentation!

• Von lasergeschnittenen Bauteilen zum 3D-Holzfunktionsmodell

• Attraktive Deko-Objekte mit Selbstantrieb und

mechanischen Funktionen – kein Kinderspielzeug

• Attraktive Modellvielfalt

• Montagefertige Bauteile – kein Klebstoff erforderlich.

Alter: 14+

Jetzt Katalog anfordern!

Invento Products & Services GmbH

26180 Rastede / Germany

www.invento-hq.com

service@invento-hq.com


PRAXISTAG 21. JUNI 2018

Inhalt des Seminars ist Qualitätsmanagement

und Qualitätssicherung.

Anmeldungen

sind noch bis

12. Juni 2018 über die

Homepage des DVSI

www.dvsi.de möglich.

STEIFF FASHIONKOLLEKTION

Nach sieben Jahren Zusammenarbeit

hat sich die Margarete Steiff GmbH

nun dazu entschieden, den auslaufenden

Lizenzvertrag mit der Kids Fashion

Group GmbH & Co. KG nicht zu verlängern.

In Zukunft wird die Führung des

Bereichs der Kindermodenkollektion

der Verantwortung

der Margarete

Steiff GmbH obliegen. In

diesem Segment erkennt

Steiff großes Potenzial und möchte im

Hinblick auf den Retailfokus firmeneigene

Kompetenzen weiter integrieren.

RED DOT AWARD 2018

Wieder ein Preis: Die Lässig Kindertaschen-Kollektion

SPOOKY gewinnt

den renommierten Red

Dot Award, den auch schon drei

weitere Wickeltaschen des Unternehmens

erhalten haben.

BDKH-VORTRAGSTAG IN KÖLN

Das Highlight des Tages war ein Vortrag

von Dr. Kai Hudetz vom renommierten

Kölner Institut für Handelsforschung

(IFH) zum Thema „Handel im digitalen

Zeitalter – Chancen und Herausforderungen“.

Ein Get-together in entspannter

Atmosphäre am Vorabend rundete

die Veranstaltung ab.

NEUER CFO BEI SCHLEICH

Die Schleich Gruppe hat

Sascha Krines (45) mit Wirkung

vom 16. April 2018

zum Chief Financial Officer

(CFO) berufen. Ebenso wie

das bestehende Management-Team

von Schleich

wird sich Krines am Unternehmen

beteiligen.

SPIEL DES

JAHRES 2018

Die begehrte Auszeichnung „Spiel des

Jahres 2018“ wird am 23. Juni in Berlin

gewählt.

BOTSCHAFTER DES

SPIELENS

Jetzt hat auch Baden-Württemberg

einen „Botschafter des Spielens“. Für

Dr. Joachim Pfeiffer, wirtschafts- und

energiepolitischer Sprecher der CDU/

CSU-Bundestagsfraktion, war es „keine

Frage“, diese Aufgabe im Rahmen

der erfolgreichen sozialen Aktion des

Deutschen Verbands der Spielwarenindustrie

(DVSI) zu übernehmen.

„Den Kindern mit den Spielzeugen

eine Freude zu machen, ist für mich

eine Ehrensache“, sagte der 51 Jahre

alte Politiker bei der Übergabe des

DVSI-Spielzeugpakets an die 50 Kinder

zwischen drei und sechs Jahren des

Hungerberg-Kindergartens in Winnenden

(Rems-Murr-Kreis).

ZAHL DES MONATS

Unter den Top 3 der Unternehmen, für welche die meisten Deutschen stolz wären

zu arbeiten, findet sich auf Platz 1 Lego und auf Platz 2 Ravensburger.

Quelle YouGov.

Nominiert sind für

das „Spiel des Jahres

2018“: Azul, Luxor and

The Mind.

Für das „Kinderspiel

des Jahres 2018“:

Emojito!, Funkelschatz

und Panic

Mansion.

2

Unter den Nominierten für das „Kennerspiel

des Jahres

2018“ finden sich gleich

zwei Spiele von Schmidt

Spiele: Die Quacksalber

von Quedlinburg

und Ganz schön clever;

das dritte Spiel ist Heaven

& Ale von Pegasus.

Zusätzlich gibt es einen Sonderpreis

für Pandemic Legacy – Season 2 von

Asmodee.


MACHER

DES

MONATS

MACHER DES

MONATS

Feste feiern!

Spötter behaupten, es gäbe nur zwei Gründe, um Lehrer

zu werden: Juli und August. Um die restlichen Monate zu

überstehen, braucht es allerdings Fachkompetenz, Enthusiasmus,

um Schüler zu erweichen, sich auf den Stoff

einzulassen, und vor allem ein gutes Nervenkostüm, alles

Charaktereigenschaften, die man auch als Spielzeughändler

heute sehr gut gebrauchen kann, vielleicht im Zeitalter

der digitalen Disruption mehr denn je, wenn bereits Großeltern

im Laden das Smartphone zücken, um den QR-Code

einzuscannen, wie Ralf Brender zu berichten weiß. Vor 30

Jahren eröffneten er, der studierte Lehrer, und seine Frau

Brigitta, gelernte Sozialpädagogin, das Spielzeuggeschäft

HÜÜLDOPP in Krefeld, um „nachhaltiges Spielzeug mit

Langzeitwirkung“ zu verkaufen. Aus dem reinen „Holzwurm“

ist längst ein 160 m 2 großes Spielzeuggeschäft geworden,

das zunehmend auch „renditebewusster“ (Brender)

agieren musste, aber seinen Grundsätzen treu geblieben ist.

Aus dem „Händler mit Bauchgefühl“ ist eine gut vernetzte

Nase geworden, die aus der ARS-Cloud Tipps zieht, um zur

www.kindundjugend.de

NEUE

PERSPEKTIVEN

20. – 23.09.2018

Feste muss man feiern, wie sie fallen, und da machen Karin Reipen,

Brigitta Brender, Raja Bonn, Ralf Brender und Sabine Hinz

(v.l.n.r.) keine Ausnahme.

richtigen Zeit das richtige Produkt zu führen. „Wir sind eins

der letzten inhabergeführten Fachgeschäfte“, sagt Brender,

„ein Mammut, aber wir machen das aus Überzeugung.“ Die

HÜÜLDOPP-Grundsätze lauten: 1. nachhaltige Produkte

mit hohem Spielwert, 2. keine Trends, aber dafür frühzeitig

Produkte führen, die Konsumenten und Internet noch nicht

kennen, und 3. glaubwürdige, ehrliche und kompetente Ansprache.

„Man muss eine Entscheidung treffen. Wir wollen

nicht die Günstigsten sein“, sagt Brender, „aber die Kompetentesten.“

Offensichtlich auch ein guter Arbeitgeber, denn

alle „HÜÜLDOPP-Lehrer“ sind schon lange dabei. Am 28.

April feierten sie einen Tag lang das 30-jährige Bestehen

mit Live-Musik, Tombola, Popcornmaschine und Geburtstagskaffeetafel

im Laden, weil Kuchen bekanntlich bei einer

wichtigen Zielgruppe immer geht. Mehr als 400 € flossen

am Ende an den Kinderschutzbund. Diverse Hersteller wie

Haba, Sigikid, Brio, Goki und Amigo unterstützten die „Sause“.

Bis Ende Juni, so Brender, stünden weitere Jubi-Aktionen

mit Firmen auf der Agenda.

www.hueldopp.de


1

2

NEUE PRODUKTLINIE: Unter der Linie DINOREX

kommen umsatzstarke Produkte auf den Markt.

Den Anfang machen der Magic Dough und zur

Vorweihnachtszeit ein Adventskalender.

Craze; www.craze.toys

3

SAMMELANHÄNGER: Die kleinen, bunten

Schlösser gibt es als verschiedene Charaktere.

Zu jedem „Lock Star“ gibt es zwei

Schlüssel und ein kleines Accessoire. Die

Überraschung versteckt sich in der Verpackung:

Dort gibt es einen „Mini Lock Pal“.

Hasbro; www.hasbro.de

LABYRINTH-WÜRFEL: Die INSIDE 3 Cubes

sind ein 3D-Kugellabyrinth, das blind in

einem Würfel gespielt wird. Das Sortiment

besteht aus 3 Serien, die alle dem

gleichen Spielprinzip folgen. Die Farbe

der Würfel definiert innerhalb jeder Serie

den Schwierigkeitsgrad.

Invento; www.invento-hq.com

4

5

SUPERWAFFE: Ab August kämpfen zwölf superstarke

Monster und Kreaturen aus den Welten

Lava, Eis, Wasser und Stein um das geheimnisvolle

Schwert, das den hitzköpfigen Kreaturen eine böse

Macht verleiht, mit der sie die anderen Welten

beherrschen können.

Schleich; www.schleich-s.de

STRATEGIESPIEL: Dominaria steckt voller Magic-Geschichte.

Dazu gehören auch neu aufgelegte Karten, die einige Lieblinge

aus vergangenen Sets wieder zum Leben erwecken. Zusätzlich

enthält Dominaria auch noch viele Anspielungen auf Karten, die

die Anfangsjahre von Magic definiert haben.

Wizards of the Coast, Hasbro; www.hasbro.de


6

FIESE KREATUREN: Auf dem Anwesen von

Lord Sommerset treiben lauter fiese Kreaturen

ihr Unwesen und alle paar Schritte lauern

Geister, Werwölfe und kopflose Reiter auf den

perfekten Moment zum Angriff. Die Monsterabwehr

gestaltet sich schwer, denn Schutzgegenstände

müssen erst gefunden werden und

nicht immer ist die passende Waffe greifbar.

Amigo; www.amigo-spiele.de

7

HOTLIST

planet toys 9

FREUNDSCHAFT: Das kleine

Einhorn Finya darf noch

einiges lernen. Das gelingt

mit den besten Freunden,

Koboldmädchen und Fledermaus

Kalle, auf jeden Fall.

Arena; www.arena-verlag.de

8

EINHORNTREND: Mit über 2.000 bunten Bastelperlen

können zehn verschiedene Motive gebastelt

werden, darunter neun süße Einhörner und ein Regenbogen.

Neu sind die Gelenke, die in zwei Motive

eingearbeitet werden und mit denen die Einhörner

Schweif, Kopf und Flügel bewegen. Dazu gibt es

eine Spielmatte, die das kreative Spielen fördert.

Hersteller: Epoch, Vertrieb: Epoch Traumwiesen,

www.aquabeads.de

9

SOLAR SYSTEM LICHTERKETTE: Die

Wunder des Weltraums können mit

dieser Lichterkette erforscht werden.

Die kleinen Planeten werden selbst

bemalt und leuchten im Dunkeln.

HCM; www.hcm-kinzel.eu

10

PERFEKTES STYLING: Ob Armband

oder Halskette, mit schillernden

Perlen oder glänzenden Amuletten,

aus Garn oder Leder, geknüpft oder

aufgefädelt – hier ist für jedes Outfit

das passende Accessoire mit dabei.

Carletto; www.carletto.de

11

LECKERER SPIELSPASS? Mit

verschiedenen Zutaten gewinnt der

Nachwuchsbäcker, der seine Kekse

am schnellsten gebacken hat. Die

beiliegende Rezeptempfehlung regt

zum Nachbacken an.

Hutter; www.hutter-trade.com

12

ZUDRÜCKEN: Die Squeezamals verbinden zwei tolle

Trendthemen. Sie bestehen aus dem innovativen Material

Memory Foam und greifen das Trendthema Duft auf

– und das Ganze einzigartig in Kombination mit Plüsch,

der zum Kuscheln und Schmusen einlädt.

Vivid; www.vivid.de


10

HOTLIST

planet toys

13 15

BALLHALTER: Mit dem Fahrrad

zum Public Viewing fahren und in

der Halbzeit selbst eine Runde

Fußball spielen? Mit dem Kikball

kein Problem! Den Ballhalter an

der Sattelstange befestigen, Fußball

festklemmen und los geht’s …

dieters; www.dieters-spielzeug.de

14

NEUE BAUWERKE: In ansprechendem

Design gibt es die Spiel- und Konstruktionssteine

aus Öko-Werkstoff als

neue Bauwerke in Packungsgrößen

für Einsteiger, Freunde und Fans.

Piatnik; www.piatnik.com

ES DARF GEKNÜPFT WERDEN: Zur Fußballweltmeisterschaft

gibt es verschiedene Einzelpackungen

sowie Sortimentsboxen der beliebten Loops-Armbänder,

die keinen Farbwunsch offenlassen.

Craze; www.craze.toys

MUTMACHER: Die jüngste Friedensnobelpreisträgerin

erzählt

ihre Geschichte in einem kriegsgeplagten

Land, in dem die Hoffnung

nicht verloren gehen darf.

NordSüd Verlag

www.nord-sued.com

16

KÄTZCHENSUCHE AB DEM 1. JUNI: Von

den Sammelfiguren gibt es 36 verschiedene

Charaktere in der ersten Verkaufsserie,

weitere Charaktere wird es dann in

nachfolgenden Serien geben. Die Figuren

einer Kollektion werden nur einmal produziert

und verkauft, was den Sammelwert

stark erhöht. Ein kleiner Beileger mit einer

Auflistung aller Lost Kitties ist im Produkt

mit enthalten.

Hasbro; www.hasbro.de

18

SCHNEEBALLSCHLACHT IM SOMMER:

Hierzu wird einfach das Glibbi Snoball

Pulver mit Wasser vermischt. Schon

entsteht real aussehender Schnee.

Mit jeder Packung können mehr als 60

Schneebälle geformt werden.

Simba; www.simbatoys.de

17

19

UNWIDERSTEHLICH: Die liebenswürdigen

Schwäne verführen mit

kuscheligem Webplüsch und treuen

schwarzen Knopfaugen.

Teddy-Hermann;

www.teddy-hermann.de

20

RETTUNGS-

EINSATZ: Bei einem

Unfall schnell zur Stelle

ist der Rettungswagen mit Sanitätern,

Patientin sowie Rettungskoffer mit

allem, was benötigt wird.

Bruder; www.bruder.de


21

ALLES DABEI: Im Anhänger findet alles

Platz, was die Kinder unterwegs brauchen.

Passt auf verschiedene Mini Micros.

Micro Mobility

www.micro-mobility.de

22

ERSTE GESCHENKE: Für frisch gebackene

Eltern gibt es vieles, das Freude bereitet.

Wie z. B. die Schnullerkette „Collini Giraffe“

oder die schnelle Maus „Topeto“.

Selecta; www.selecta-spielzeug.de

HOTLIST

planet toys 11

VIELSEITIG: Einhandbedienung ist bei

Kinderwagen immer ein Thema. Der

vielseitige Sportwagen Kwik.One lässt sich

dazu mit einem Klick zum Travelsystem

umbauen – entweder mit halbfestem

Aufsatz oder der Babyschale Keyfit.

Chicco; www.chicco.de

23

24

GEHVERSUCHE: Bei den ersten wackeligen

Schritten ist der Lauflernwagen ein

einhornstarker Begleiter.

Pinolino; www.pinolino.de

25

26

KUSCHEL-MISSION: Die

bestehende Sandmännchen-Kollektion

wird

ab Ende August mit

Schnuffeltüchern und

einer superweichen

Spieldecke erweitert.

Heunec; www.heunec.de

OPTISCHE AKZENTE: Hochwertige Stoffe

in neuer Vielfalt und edle Lederapplikationen

wie handgefertigte Schiebergriffe

und Schutzbügel kennzeichnen den

Look der neuen Kollektion 2018. Hier

zu sehen ist der Condor 4 in hellem

Graublau „mountain“.

ABC Design; www.abc-design.com


12 planet

QUERDENKER

toys

ICH BRAUCHE

ECHTE HÄNDLER!

Lange Jahre setzten Spielzeughersteller auf Online-Shops oder Mono-Stores, um zu erfahren, was

Kunden wollen, oder um dem „stillen Sterben“ des stationären Handels etwas entgegenzusetzen.

Läutet der Einstieg des weltgrößten Holzspielzeugherstellers, Hape, bei der spanischen Handelskette

EurekaKids jetzt eine neue Runde in der Absatz- und Markenstrategie ein? Und: Sind Hersteller

tatsächlich die besseren „Dealer“?

Herr Handstein, woher nehmen Sie die

Zuversicht, dass Hape der bessere Retailer

ist, oder was verbirgt sich hinter

der 60-%-Beteiligung an über 180 Retail-Stores

von EurekaKids?

Peter Handstein: Erstens mache ich ja

immer alles anders als die anderen und

zweitens bieten sich gerade momentan

neue Chancen, weil viele Händler zusperren.

Denken Sie nur an Toys R Us,

an Ludendo oder La Grande Recre. Oder

nehmen sie Mothercare, die erneut umstrukturieren

und Geschäfte schließen.

Die Geschichte ist doch endlos.

Einer der größten Holzspielzeughersteller

braucht also Regalmeter?

P.H.: Wir sind nicht nur einer der größten,

wir sind der mit Abstand größte

Hersteller bei allein 200 Mio. FOB-Umsatz

nur in China, was sicherlich mehr

als 600 Mio. Retail-Umsatz entsprechen

dürfte. Tatsache ist, dass immer

mehr Händler aufgeben, aber was ist

die Alternative dazu? In 32 Jahren hat

sich meine Absicht, gutes Spielzeug

herzustellen, nicht verändert, aber ich

brauche auch Absatzmärkte, um es zu

vermarkten.

»In 32 Jahren hat sich meine

Absicht, gutes Spielzeug

herzustellen, nicht verändert,

aber ich brauche auch

Absatzmärkte, um es zu

vermarkten.«

PETER HANDSTEIN

Aufsichtsratsvorsitzender

Hape International AG

Das ist unbestritten, aber die Frage

bleibt, warum Hape es besser machen

wird als diejenigen, die derzeit vom

Netz gehen oder umstrukturieren!

P.H.: Ich bin nun wirklich jemand, der

in die Spielware investiert, auch in Europa,

und nicht nur einer, der darüber

redet. Ich hole sogar die Produktion

nach Europa zurück, aber ich brauche

echte Händler, die Hape aufnehmen.

Betrachte ich den Aufwand, den ich für

die aktuelle Präsenz in Deutschland

oder überhaupt in Europa betreibe,

dann ist das für mich beängstigend und

unbefriedigend. In China ist Hape nach

Lego und Mattel die Nummer 3. D. h.,

es gibt Platz für Holzspielzeug. Das

wollen wir auch in Europa beweisen.

Noch mal, was macht Hape in Kombi

mit den Spaniern zu einem guten

Händler?

P.H.: Der Punkt ist, dass jeder von Veränderung

spricht, aber sich keiner verändern

will. Das ist ein Dilemma der

Branche. Hape verändert sich ständig,

deshalb sind wir so erfolgreich und

deshalb investiere ich in 180 Spielwarengeschäfte,

weil die beiden Gründer

gezeigt haben, dass sie es können. 2003

haben sie EurekaKids gegründet. 2005

waren es drei Geschäfte. Wem ist es in

12 Jahren gelungen, die Anzahl der Geschäfte

zu versechzigfachen? Ist doch

mal eine gute Gegenfrage, oder? Stattdessen

hätten alle bei Toys R Us darauf

gewettet: Too big to fail! EurekaKids ist

ein junges Unternehmen, die Gründer

gerade Mitte 40. Die Firma weist ein

positives EBITDA aus. Die Leute wissen,

was sie tun.

Und was ist das Erfolgsgeheimnis dieses

Handelskonzeptes?

P.H.: Ich glaube, die richtige Ware anzubieten

hilft schon mal; dazu an den

richtigen Standorten mit dem richtigen

Personal zu sein, das wären schon mal

ein paar Eckpunkte.

Will Hape ein „Zara“ der Spielwarenbranche

werden, der möglichst alle

Wertschöpfungsstufen in eigener

Hand hält?

P.H.: Nein, nein, das brauchen wir

nicht. Hape ist ein Finanzier, der mehrheitlich

eingestiegen ist. Ich habe auch

verlangt, dass die beiden Eigentümer

ihre Anteile von 23 % auf 40 % erhöhen.

Auch die mussten also in die Tasche

greifen, was so viel heißt, dass sie den

Mut haben, in die Zukunft zu investieren.

»Der Punkt ist, dass jeder

von Veränderung spricht,

aber sich keiner verändern

will. Das ist ein Dilemma der

Branche.«

PETER HANDSTEIN

Aufsichtsratsvorsitzender

Hape International AG

Nach Ihrem Einstieg soll die Zahl der

Geschäfte binnen sieben Jahren auf

1.000 steigen. Wir fragen uns, wo?

P.H.: Was ich jetzt sage, ist topaktuell.

Darunter wird kein Geschäft in Frankreich

sein, keins in Deutschland und

England, keins in Skandinavien und

Benelux, keins in Amerika, Kanada und

Japan. Alle Geschäfte werden in Südamerika,

Süd- und Osteuropa, Südostasien

und China eröffnet. Wir konzentrieren

uns auf Schwellenländer oder

sich entwickelnde Länder.

Wenn Sie Ihr Ziel erreichen wollen,

hieße das 9,8 Geschäfte pro Monat.

Kleiner machen Sie es nicht?

P.H.: Nein, warum auch? Von den

1.000 werden mindestens 800 Franchisenehmer

sein, der Rest eigene

Geschäfte. Auch jetzt haben wir nur

30 eigene Geschäfte, während 150 von

Franchisenehmern betrieben werden.

Wenn wir aber in neue Länder

gehen, sind wir bereit, die ersten fünf

oder zehn Läden selbst aufzumachen,

um zu zeigen, wie es funktioniert.

Anschließend sollen die Läden dann

nach Möglichkeit einem Franchise-


QUERDENKER

planet toys

13

nehmer übergeben werden, der lokal

viel besser verwurzelt ist als wir.

Und die neuen Länder haben auf Hape

nur gewartet?

P.H.: Davon bin ich weit entfernt, aber

schauen Sie doch mal nach China, Kanada

oder in die USA. Dort findet man

kaum einen Laden ohne Hape. Vielleicht

braucht man mich wirklich nicht

in Deutschland, weil es so viele gute

Gokis, Habas, Selectas und Nics gibt,

aber in keinem anderen Land bin ich

nicht die Nummer 1. Deutschland ist

nicht unbedingt der Nabel der Welt.

Sie wollen zudem Marken zukaufen,

was die Frage der Finanzierung aufwirft.

Mit der DEG, Ihrem langjährigen

Partner, den „Gewinnen“ von Käthe

Kruse und langen Zahlungszielen, die

Hape dem Handel einräumt, ist das sicherlich

nicht zu schaffen, oder?

P.H.: Die DEG war früher stiller Teilhaber

und jetzt nur noch Finanzier. Ich

bin ein Unternehmer, der seit 32 Jahren

in Folge Gewinne macht, mal mehr,

mal weniger, und der nie dem Unternehmen

Gewinne entzogen hat. Auch

das hilft. 2018 wird das beste Jahr in

unserer Firmengeschichte. Zurzeit ist

es doch kein Problem auf der Welt, an

Geld bei Zinsen von 0,8 % zu kommen.

Die Kassen der Banken sind voll, aber

es gibt keine guten Geschäfte, in die sie

investieren können.

Seit 2014 arbeiten Sie auch in Rumänien,

weil dort die Arbeitskosten geringer

als in China sind, wie die DEG

in einer Fallstudie über Hape schreibt.

Sind es wieder mal die Kosten, die Sie

locken?

P.H.: Die Arbeitskosten sind ähnlich,

vielleicht könnten sie mittlerweile in

China schon höher sein. In Rumänien

hapert es noch an der Leistungsfähigkeit

und Effizienz. Ungefähr 70 Mitarbeiter

beschäftigen wir dort. Wie sich

der Standort entwickelt, hängt auch davon

ab, was in China passiert, z. B. beim

Wechselkurs, weshalb wir auch den

Standort sukzessive entwickeln. 2018

soll nach drei verlustreichen Jahren

das erste Jahr mit Gewinnen werden.

Vor gut zwei Jahren erzählten Sie uns,

dass Sie das, was Sie sich vornehmen,

auch immer umsetzen würden. Dann

müsste jetzt ein Hape-Werk am Ural

mit bis zu 200 Mitarbeitern stehen und

eine neue helle Zukunft für Hape begonnen

haben, oder?

P.H.: Helle Zukunft ist Ihr Wort. Für

mich ist Russland spannend. 80 % meines

Holzes kommen von dort und wenn

man sich Sustainability auf die Fahnen

geschrieben hat, fragt man sich natürlich,

warum man nicht gleich alles dort

macht.

Gute Frage – und Ihre Antwort?

P.H.: Wir wollen immer noch und die

Mannschaft steht auch schon, die das

umsetzen soll. Aktuell haben wir vielleicht

zu viele Optionen auf dem Tisch,

dass wir das ein bisschen hinauszögern.

In Russland wollen wir es gerne

mit einem Partner zusammen machen,

was für uns neu ist, aber wir sind auf

Brautschau.

»Sicherlich bin ich der in

der Branche mit den meisten

Schüssen in den Ofen,

aber nehmen Sie nur Ingvar

Kamprad, mein Idol.«

PETER HANDSTEIN

Aufsichtsratsvorsitzender

Hape International AG

Wie lautet also Ihre Prognose: Wann

dürfen wir Sie gemeinsam mit Putin

ablichten?

P.H.: (lacht) Putin wird wohl schwierig

werden, dafür haben wir den Schröder.

Ich glaube, das wird noch im April entschieden

und dass es dieses Jahr noch

mit der Umsetzung klappen könnte.

Aufträge sind da.

Ihre Ambitionen sind oft groß, werden

aber mitunter von der Wirklichkeit

eingeholt. So geschehen beim Engagement

für „Der Kleine Prinz“, der

wohl eher ein Schuss in den berühmten

Ofen war oder?

P.H.: Sicherlich bin ich der in der Branche

mit den meisten Schüssen in den

Ofen, aber nehmen Sie nur Ingvar Kamprad,

mein Idol. Der hat gesagt, dass er

bei IKEA für die meisten Fiaskos stehe.

IKEA ist das mit Abstand größte und erfolgreichste

Möbelhaus der Welt. Heute

wollen immer alle alles nur richtig

machen, dabei lernen wir aus Fehlern

am meisten. Erfolge machen nur arrogant

und hochnäsig. Wenn ich am Ende

meiner Tage sagen kann, dass ich derjenige

bin, der in der Spielwarenbranche

die meisten Fiaskos produziert hat,

aber ähnlich gut dastehe, dann war es

das Leben wert.

Herr Handstein, wie bedanken uns für

das Gespräch.


14 planet

..

TITELSTORY

toys

UBERRASCHEND

ANDERS


TITELSTORY

planet toys

15

Geld und Macht sind perfekte Zutaten für den Erfolg. Manchmal reicht aber auch eine „verrückte“

Idee, damit sich Erfolg einstellt – wie die Game Factory zeigt, die dieses Jahr ihr Zehnjähriges feiert.

Dass jeder Erfolg auf einer klaren

Idee und einem ausgeklügelten Business-Plan

basiert, zählt zu den großen

Mythen, die gerne in Business-

Management-Schulen erzählt werden.

Hartnäckig hält sich auch der Glaube,

dass jeder Anfang schwer sei oder dass

wir nicht anders können, als nach „A“

auch „B“ zu sagen, obwohl wir ahnen,

dass „B“ durchaus falsch sein könnte.

Dabei wohnen Anfängen durchaus Zauber

inne, schließlich führt Stehenbleiben

nur zu Erstarrung. Und dass Erfolg

öfters von Zufällen oder das Glück,

zur richtigen Zeit am richtigen Ort die

richtige Entscheidung getroffen zu haben,

mehr abhängt, als wir glauben,

ist kaum zu bestreiten, ohne dass wir

gleich die Sorge haben müssen, nur

noch Marionetten von Schicksal oder

Vorbestimmung zu sein. Inspiration,

Transpiration und eine „Strategie“ bleiben

trotz „Zufall“ notwendig, um das

Glück zu locken, aber ein Hauch „Verrücktheit“

kann durchaus nicht schaden

– im Gegenteil. Heute leisten sich

selbst Konzerne von Weltruf ausgegliederte

„Kindergärten“, die wir als Startups

kennen und die neue Geschäftsmodelle

hervorbringen sollen.

Geburtshelfer Radio

2008 war der „Big Bang“ einer auf den

ersten Blick „verrückten Idee“ und die

Geburt der Game Factory. Das dabei

entstandene Party-Spiel für die ganze

Familie war mehr Spielwiese als ein am

Reißbrett entstandenes Geschäftsmodell.

Was war passiert? Die Schweizer

Radiolegende François Mürner brachte

in den 80ern Peter W. Gygax nicht nur

das Lebensgefühl von Clash und Police

über den Äther näher, sondern Jahre

später auch auf den „Trip“, es mit einem

eigenen Verlag zu probieren, wenn sich

schon kein etablierter Verlag findet, der

das beliebte Radiospiel von ABC SRF 3

als Kartenspiel auf den Markt bringt.

»Die Game Factory

war zunächst eine Art

wunderbares Hobby.«

PETER W. GYGAX

Geschäftsführer Carletto

Ursprünglich als Sonderedition mit

einer Auflage von 1 für den Schweizer

Radiodirektor geplant, entstand mithilfe

des Ateliers Rohner + Wolf und der

Überzeugungsarbeit der Carletto AG

Ende November 2008 das Kultspiel für

„vife Geister“, die echtes Radio-Feeling

am Spieltisch haben wollen, sowie

die Dachmarke Game Factory. „Der

Clou war“, sagt Peter W. Gygax, „dass

das Spiel in Schwyzerdütsch war,

was so viel bedeutete, dass es praktisch

nicht redigierbar war.“ Erst auf

Wunsch zahlreicher Schulen kam eine

hochdeutsche Fassung auf den Markt.

Heute, zehn Jahre und über 300.000

verkaufte Spiele später, steht auf der

Homepage von Radio SRF 3 das Logo

der Game Factory und die Bitte: „Jetzt

ratet alli mit!“ Rhetorisches Pingpong

für Fortgeschrittene seit 2008 auch mit

der Game Factory.

Damit waren die Weichen gestellt. Allerdings

dauerte es noch ein paar Jahre,

bis die „verrückte Idee“ an Dynamik

gewann. Das räumt Peter W. Gygax unumwunden

ein. „Die Game Factory war

zunächst eine Art wunderbares Hobby“,

sagt Gygax, „dem wir zwar leidenschaftlich

nachgingen, aber noch nicht

den gleichen Stellenwert wie unserem

Kerngeschäft einräumten.“ Die Einstellung

hat sich gravierend geändert.

Das zeigt u. a. die erhöhte Schlagzahl,

mit der neue Spiele auf den Markt

kommen. Inzwischen listet die Backlist

86 Spiele auf. Seit 2012 ist man auch im

deutschen und österreichischen Markt

aktiv, zunächst mit der I-SPY-Reihe.

Das beweisen aber auch die Prämierungen

in den zurückliegenden zwei

Jahren sowie der stetig steigende

Absatz. Allein von 2016 auf 2017 steigerte

der Carletto-Spross den Verkauf

um 42 Prozent. Und das unterstreicht

nicht zuletzt das Kreativ-Triumvirat um

Chief-Editor Rolf Mutter, das für Spiele

lebt und das ehrgeizige Ziele verfolgt.

„Obwohl das Risiko viel höher ist“, sagt

Peter W. Gygax, „bringt es eine größere

Zufriedenheit, weil man vollumfänglich

für seine Spiele verantwortlich ist. Ich

möchte das nicht mehr missen.“

SPANNEND: Um den Drachenwald zu

durchqueren, braucht es starke Karten und

viel Glück beim Würfeln. Mit einem Schrei,

Tritt oder Schlag bekämpft man wütende

Oger, bissige Jaguare und feuerspeiende

Drachen. Aber die Strategie muss durchdacht

sein, da sich die Landschaft des

Waldes ständig verändert. Dragonwood ist

ein spannendes Karten- und Würfelspiel

für 2–4 Personen ab 8 Jahren.

VIEL GEFÜHL: Zusammen bauen alle Spieler

einen einzigartigen Turm und verleiten ihre Mitspieler

mit raffiniert gesetzten tumps und clever

platzierten Holzblöcken zu gewagten Aktionen.

Wer das Bauwerk einstürzen lässt, muss die

heruntergefallenen Holzblöcke behalten. Wer am

wenigsten Holzblöcke hat, triumphiert. tummple!

fordert viel Fingerspitzengefühl und Raffinesse

und verspricht Hochspannung.


16

TITELSTORY

planet toys

AUF HÖCHSTEM NIVEAU!

„We love to entertain you!“, verspricht nicht nur der Sänger und Ex-Boygrouper Robbie Williams auf

Pro7. Auch Rolf Mutter, Ex-Musik-Manager und seit 2004 als Category Manager Games in Diensten

der Carletto AG, will nach dem „Urknall“ vor allem eins: Entertainment auf höchstem Niveau!

Herr Mutter, der Urknall liegt 14 Mrd.

Jahre zurück. Seitdem expandiert das

Universum. Der Urknall bei der Game

Factory war vor zehn Jahren. Verraten

Sie uns, was bei Ihnen gerade abgeht?

Rolf Mutter: Die Game Factory expandiert

vielleicht nicht in der Geschwindigkeit

wie das Universum, aber sie

expandiert und bereitet aktuell den

nächsten Knall vor. Das Programm für

das zweite Halbjahr 2018 und darüber

hinaus wird sicherlich die eine oder andere

Überraschung bieten.

Sie waren ein paar Jahre im Musik-Business,

um 2004 bei der Game Factory

einzusteigen. Was haben die Branchen

gemeinsam?

R.M.: Beide Branchen sind Entertainment-Branchen,

denn ich sehe die

Spiele ganz klar als Entertainment.

Die Game Factory will deshalb mit ihren

Spielen Home Entertainment auf

höchstem Niveau bieten. Gemeinsam

ist ihnen zudem, dass sie beide sehr

emotionale Produkte herstellen und

dass dahinter immer Menschen stecken.

Außerdem sind Spiele und Musik

oft langlebig, je nachdem wie gut

sie beim Publikum ankommen. Die

Musik-Welt ist allerdings allein wegen

der wöchentlichen Charts um einiges

schneller.

Und haben Sie schon Klassiker wie

„Hey Jude“ oder „Blowin’ in the wind“

im Programm?

R.M.: Da muss man noch unterscheiden

zwischen unserem Schweizer Programm,

das jetzt zehn Jahre alt wird,

und dem etwas jüngeren internationalen

Sortiment. In der Schweiz haben

wir mit dem ABC SRF 3 einen Klassiker

mit inzwischen über 300.000 verkauften

Exemplaren. ABC SRF 3 war auch

die Geburtsstunde der Game Factory.

International sind wir auf einem sehr

guten Weg, Klassiker zu entwickeln.

Ihre Bezeichnung lautet Category Manager

Games. Damit dürfte eine ihrer

Aufgabe darin bestehen, die Sortimentsstruktur

der Game Factory so zu optimieren,

dass drei Akteure Freude haben:

Ihr Chef, der Handel sowie der Endkunde.

Wer hat am meisten zu sagen?

R.M.: In meiner Funktion als Category

Manager Games spielt die Game Factory

zwar eine zentrale Rolle, aber mit

Editing und Publishing gehen meine

Aufgaben weit darüber hinaus. Die Bedürfnisse

aller drei Akteure zu treffen,

ist für mich sehr, sehr wichtig, denn

es nützt mir nichts, wenn ich die Konsumenten

begeistere, aber der Handel

aus irgendwelchen Gründen das Produkt

nie listen würde. Es muss für alle

drei eine Win-Win-Win-Situation entstehen,

nicht nur für den Handel, den

Chef oder den Konsumenten. Das ist

auch meine Aufgabe.

»Spiele und Musik sind oft

langlebig, je nachdem wie

gut sie beim Publikum

ankommen.«

ROLF MUTTER

Category Manager Game Factory

In der Spiele-Branche zeichnet sich

eine gegenläufige Entwicklung ab.

Einerseits sehen wir einen Konzentrationsprozess,

andererseits kommen

immer wieder Verlags-Newcomer auf

den Markt. Wo wird die Branche in

zehn Jahren stehen?

R.M.: In der Spielebranche ist es wie

bei den Brauereien, die kleinen Unscheinbaren

brauen auch sehr leckeres

Bier. Sie brauen irgendwo im Nirgendwo,

erst im ganz kleinen Stil, verkaufen

es auf dem Wochenmarkt und dann

wird der Verkauf regional ausgeweitet,

um weitere Biere kreieren und produzieren

zu können. In zehn Jahren wird

es neben den großen, bekannten Brauereien

viele kleine geben, die mit ihrer

Braukunst den Verbraucher beglücken

werden.

Wie wird sich das Schnellboot Game

Factory in diesem unübersichtlichen

Meer bewegen?

R.M.: Das Schnellboot Game Factory

muss einerseits schauen, dass es nicht

zu schnell wird, aber sich dennoch zu

einem Verlag mit einer gewisse Größe

entwickelt. Unser Anspruch ist es, eine

gewisse Rolle gerade im deutschsprachigen

Raum zu spielen. Da wollen

wir uns nicht limitieren. Das gilt auch

international. Mit unserem internationalen

Partnernetzwerk können wir sicherlich

auch den einen oder anderen

Titel außerhalb des deutschsprachigen

Raums verkaufen.

Stichwort Internationalität, die Game

Factory will wachsen, und das auch

mit Spielen, für die Sie die Weltrechte

haben. Worauf dürfen wir uns freuen?

R.M.: Wir haben verschiedene Titel

unter Vertrag genommen. Die Erscheinungstermine

liegen allerdings noch

etwas weiter weg. Die zweite Jahreshälfte

bringt aber auch schon tolle

Spiele. Zu nennen wäre ein Deduktionsspiel,

das visuell besonders ist, ein

kooperatives Kinder- und Familienspiel

mit einem sehr speziellen Thema. Lassen

Sie sich überraschen. Dann bringen

wir einen Nachfolger für unser Kwatro.

Außerdem besitzen wir die Rechte

an einem Zwei-Personen-Stich-Spiel.

Und zu guter Letzt präsentieren wir im

Herbst ein Mal-Party-Spiel. Sie sehen,

es bleibt spannend.

Das Portfolio soll „überraschend anders“

bleiben. Was dürfen wir uns darunter

vorstellen?

R.M.: Überraschend anders heißt, dass

wir uns nicht auf ein Segment festlegen

wollen: entweder nur Kinderspiele oder

nur Strategiespiele oder nur Holzspiele.

Im Oktober bringen wir z. B. zwei Kommunikationsspiele,

in Nürnberg 2019

folgt ein drittes. Wenn möglich, wollen

wir auch mit speziellen Packungen und

Konzepten arbeiten. Anders zu sein

heißt für uns also in erster Linie, unsere

Kunden zu überraschen, täglich.

Herr Mutter, wir bedanken uns für das

Gespräch.


CHARAKTERVOLL: Dieser locker-leichte Kartenspaß

kann ganz schön knifflig sein. 27 verschiedene

Dweebies gibt es –, von selten bis häufig. Nur

wenn an beiden Enden einer Reihe der gleiche

Dweebie liegt, darf der Spieler die ganze Reihe

nehmen. Wer die meisten Dweebies einsammelt,

gewinnt. Ein Kartenspiel mit Charakter für 2–4

Personen ab 6 Jahren.

TITELSTORY

planet toys 17

RASANTER SPASS: Bei Speed

Colors, einem Schnell-Ausmalspiel,

müssen die Spieler sich die

Farbverteilung auf der Kartenvorderseite

merken und so schnell und

genau wie möglich auf der Rückseite

nachmalen. Ein rasant-kunterbunter

Spielspaß für 2–5 Kinder ab 5

Jahren. Das pfiffige Kinderspiel begeisterte

auch die Jury „Spiel des

Jahres“, die es auf die diesjährige

Empfehlungsliste setzte.

WIR WOLLEN SPIELE MIT WOW-FAKTOR!

Eine Spiele-Idee kann noch so gut sein, entscheidend ist am Ende ihre Umsetzung. Dass das auch

klappt, dafür sorgt Barbara Dieffenbacher, Product Managerin Game Factor.

Frau Dieffenbacher, Ihr Chef, Peter

Gygax, glaubt vor allem an Menschen.

Was macht Sie seit 2013 so unverzichtbar,

damit er den Glauben nicht

verliert?

Barbara Dieffenbacher: Eine gute

Frage! Ich glaube, es ist meine Flexibilität

und Vielseitigkeit, weil einfach

die Arbeit, die ich leiste, wichtig ist im

kompletten Entstehungsprozess eines

Spieles.

Und was ist das für eine wichtige Arbeit?

B.D.: Das ist nicht mit einem Wort zu

erklären, weil sie eher im Hintergrund

geschieht. Zwar bin ich beim Testen

der Spiele von Anfang an dabei, aber

meine zentrale Aufgabe ist es, Details

der Umsetzung festzulegen, Varianten

abzuwägen sowie Spielmaterialien

und Produzenten zu finden. Ich begleite

den ganzen Prozess von der Idee eines

Spiels über die Anfertigung von Prototypen

bis hin zur finalen Konfiguration

– und zwar immer in Absprache mit den

Grafikern.

Mit dem Handel haben Sie als Product

Managerin Games also wenig zu

schaffen?

B.D.: Stimmt, denn meine Hauptaufgabe

ist das Sicherstellen der Warenverfügbarkeit.

Was zeichnet ein gute Spielidee aus,

um bei Ihnen nicht durchzufallen?

B.D.: Ein gutes Spiel muss uns einfach

packen. Wir erleben immer wieder,

dass, wenn uns das Spiel packt, wir

sehr, sehr schnell in der Umsetzung

sind. Spiele müssen einfach dieses

Wow haben.

»Es wird teilweise hitzig

diskutiert, Vorteile und

Nachteile abgewogen.«

BARBARA DIEFFENBACHER

Product Managerin Game Factory

Sie arbeiten im Team. Kommt es da

nicht zu Konflikten übers Wow?

B.D.: Es wird schon teilweise hitzig diskutiert,

Vorteile und Nachteile abgewogen.

Neue Spiele testen wir auch immer

wieder in verschiedenen Gruppen.

Es ist also nicht so, dass Rolf Mutter

und ich Spiele durchsetzen, wenn der

Rest des Teams dagegen ist.

Die Game Factory bietet ein Spiel-&-

Puzzle-Partner-Konzept. Was verbirgt

sich dahinter?

B.D.: Das Konzept basiert auf drei

Bausteinen: 1. POS-Maßnahmen, 2.

Unterstützung von Aktivitäten und

3. Verbesserung der Marge. Unsere

Spiele-Partner erhalten z. B. Displays,

Banner, Spieltisch und, nach Absprache,

attraktive Videos für den PoS. Sie

werden zu wichtigen Spieleveranstaltungen

und Schulungen

eingeladen.

Wir unterstützen

sie bei lokalen

Spieleveranstaltungen

und am

Jahresende wird

das Engagement

mit einem Bonus

auf den Spiel-&-

Puzzle-Umsatz als

Kick-back belohnt.

Mit Spielrausch ist

die Game Factory

auf Facebook aktiv. Was ist das Ziel?

B.D.: Spielrausch ist unsere digitale

Endkonsumenten-Plattform, die unsere

wichtigsten Spiele der Saison präsentiert.

Frau Dieffenbacher, wir bedanken uns

für das Gespräch.

a

SPIELRAUSCH

EINFACH SPIELEN

Facebook.com/Spielrausch

www.spielrausch.net


18

TITELSTORY

planet toys

SPIELEN - RAUF UND RUNTER

Üblicherweise heimsen Spiele-Autoren alle Aufmerksamkeit ein, wenn Spiele erfolgreich sind. Grafiker

treten da schnell in den Hintergrund. Dabei spielen Gestaltungsqualität und Ästhetik eine wichtige

Rolle, wenn es um die Umsetzung von Spielideen geht.

Frau Friedli, was steht bei Ihren Entwürfen

im Vordergrund: das Konzept,

die Originalität des Entwurfes, die Ästhetik

oder die Klarheit und Verständlichkeit?

Melanie Friedli: Ich würde sagen, es ist

noch etwas anderes, nämlich die Vielfältigkeit.

Man darf sich bei der Konzeption

eines Spiels nicht zu starr auf

eine Lösung konzentrieren, sondern

sollte eher verschiedene Lösungen in

Betracht ziehen. Idealerweise sind Entwürfe,

die in verschiedene Richtungen

gehen, das optimale Vorgehen.

Und wie kommt es dann zu einer Entscheidung?

M.F.: In der Regel ist es schon eine

Team-Entscheidung, die durch ein Ausschlussverfahren

getroffen wird. Da

wird z. B. danach entschieden, ob man

das Spiel auch so präsentieren könnte

oder ob es in dieser Form zu teuer

wäre. Natürlich spielen auch technische

Fragen eine Rolle.

Spielen Sie die Spiele, bevor Sie mit

der grafischen Umsetzung starten?

M.F.: Natürlich, wir spielen jedes Spiel,

und das nicht nur einmal! Wie wollen

Sie eine Konzeption erstellen, wenn

Sie es nicht rauf und runter gespielt

»Die Grafik ist auch in

die Gestaltung und

Konzeption involviert.«

MELANIE FRIEDLI

Grafikerin Carletto

haben?! Neben den Verpackungen und

dem Spielmaterial ist die Grafik auch

in die Gestaltung und in die Konzeption

der Spieleanleitung involviert.

Seit 2009 vergibt die Leipziger Messe

einen Preis für die schönste Spielgrafik.

Sleeping Queens wurde 2017 in

der Kategorie „Schönste Kinderspielgrafik“

ausgezeichnet. Was glauben

Sie, warum?

M.F.: Weil die Grafik für Kinder sehr

ansprechend ist und die Figuren das

kindliche Denken sehr schön widerspiegeln.

Ich glaube, das war sicher der

springende Punkt.

Die Game Factory stellte auf der Spielwarenmesse

sechs neue Spiele vor.

Ihr Favorit aus grafischer Sicht?

M.F.: Aus grafischer Sicht ist sicher

das Dweebies mein klarer Favorit. Das

Spiel ist witzig und modern gestaltet

und es hat Charakter.

Und unter Entertainment-Gesichtspunkten?

Rolf Mutter betrachtet den

Verlag ja als Entertainment Company!

M.F.: Ich finde, dass Tricky Wave sehr

unterhaltsam ist. Der Spielmechanismus

ist für Kinder supercool und es

macht auch mir Spaß zu spielen, auch

wenn meine Altersgruppe nicht zum

Zielpublikum gehört.

Frau Friedli, vielen Dank für das Gespräch.

PREISGEKRÖNTE SPIELE!

Zahlreiche Preise und Auszeichnungen werden alljährlich für

Spiele oder an Spiele-Autoren und Grafiker vergeben. Auch die

Game Factory mischt in der Oberliga mit.

Neben Verkaufszahlen liefern Auszeichnungen einen wichtigen Indikator für die

Qualität von Spielen. Prämierte Spielkonzepte und –ideen bedeuten aber nur

Ruhm auf Zeit. „Unsere Auszeichnungen in den letzten Jahren“, sagt Peter Gygax,

„sind für Game Factory eine Anerkennung der bisherigen Arbeit, aber noch

mehr Ansporn, auch zukünftig ganz vorne mitzuspielen.“ Die Benchmark liefern

die drei ausgezeichneten Spiele „Klask“, „Verfuxt!“ und „Sleeping Queens“. Als

„Danish Dynamite“ erwies sich das Holzbrettspiel mit magnetischen Spielfiguren,

„Klask“, des dänischen Autors und Tischlers Mikkel Bertelsen. Das

Spiel, das auf der Empfehlungsliste des weltweit bedeutendsten Kritikerpreises für Spiele,

„Spiel des Jahres“, stand, heimste international reihenweise Preise ein. 2014 – Danish

Game of the Year; 2015 – Seal of Excellence (USA) usw. Auch „Verfuxt!“, ein kooperativer

Kinderkrimi, erweist sich als Spitzentitel und wurde mit dem „As d’Or 2018

als Kinderspiel des Jahres in Frankreich ausgezeichnet. Last but not least sorgte

„Sleeping Queens“ für die zweite Auszeichnung 2017. Sleeping Queens erhielt als

schönstes Kinderspiel den Grafikpreis GRAF LUDO 2017. Zudem wurde es – wie „Verfuxt!“

– von der Jury „Spiel des Jahres“ in die Empfehlungsliste der Kinderspiele aufgenommen.

Und, brandaktuell, die Nominierung von „Speed Colors“ zum Kinderspiel des Jahres 2018.


ARENA

planet toys 19

MEHRSORTIMENT –

ERFOLGSMODELL FÜR HÄNDLER?

»Der Kunde interessiert sich

nicht für definierte Sortimentsgrenzen,

sondern

für ein attraktives Warenangebot.«

IMKE JANNECK,

Inhaberin von Renner Haus + Garten,

Flintbeck

»Diversifikation kann sicher

an bestimmten Standorten

sinnvoll sein, als Blaupause

oder das allein

Seligmachende würde

ich es nicht sehen.«

UWE BAUMANN,

idee+spiel Baumann

Jein!

jein!

Mehrsortiment ist kein Erfolgsmodell per se. Genauso wenig,

wie auf allen Kanälen zu Hause zu sein. Als Händler

hat man hier wie dort nur eine Chance, wenn man den Unterschied

zwischen Vielfalt und Beliebigkeit kennt. Vielfalt

kann – genau wie die Konzentration auf ein einziges Sortiment

– das Profil bringen, das für den notwendigen Profit

sorgt. Beliebigkeit ist oft Ausdruck davon, dass man als

Unternehmer sein Metier nicht 100-prozentig beherrscht.

Das merken die Kunden meistens eher als der Händler

selbst. Wer also auf eine Mehrbranchenausrichtung setzt,

muss das mit Herz und Hirn machen! Für uns ist unsere

Angebotsvielfalt Ausdruck von Kundenorientierung. Das

kommt an. Der Kunde interessiert sich nicht für definierte

Sortimentsgrenzen, sondern für ein attraktives Warenangebot,

das seine Lebenswirklichkeit abbildet. Und da

passen beispielsweise Spielwaren und die Living-Welt gut

zusammen. Die Sortimente stehen nicht nebeneinander,

sondern befruchten sich gegenseitig. So können wir immer

wieder Überraschungen am POS inszenieren, die über das

Erwartete hinausgehen. Und das ist genau das, was der

Kunde will. Je abwechslungsreicher das Angebot, desto

attraktiver. Für uns steht Mehrbranchigkeit für mehr Frequenz,

Spontankäufe und eine Menge gutes Gerede in der

Region. Eines muss aber klar sein: Es gibt nicht den einen

perfekten Erfolgs-Mix, sondern immer nur die individuelle

Variante für den jeweiligen Standort. So haben wir uns

mit Unterstützung der EK zum regionalen Spezialisten für

Mehrbranchigkeit und damit zur profilierten Marke entwickelt.

Grundsätzlich gilt, dass der Wandel im Verbraucherverhalten

uns Händler immer wieder aufs Neue herausfordert.

Der Fortschritt bzw. Veränderungen im Handel

wie Omnichannel sind nicht unser Feind. Sie sind Antrieb,

Dinge zu hinterfragen, Einstellungen zu überprüfen, Geschäftsmodelle

zu verändern. Und da ist Mehrbranchigkeit

in Kombination mit einer Emotionalisierung des POS und

einer tauglichen Omnichannel-Strategie unserer Erfahrung

nach die passende Antwort.

In der Spielwarenlandschaft vollziehen sich wie in vielen

anderen Branchen immer mehr Veränderungen in immer

höherer Geschwindigkeit. Zunehmender Druck auf Umsätze

und Margen stellt Unternehmen aller Stufen der Wertschöpfungskette

vor immer neue Herausforderungen. Auf

der Suche nach Wegen aus diesem Dilemma wurde auch

die Diversifikation in andere Branchen durch Handelsunternehmen

als Lösungsansatz identifiziert. Dies kann

sicher an bestimmten Standorten sinnvoll sein, als Blaupause

oder das allein Seligmachende würde ich es nicht

sehen. Zu allererst sollte man den Blick auf die Größe des

Einzugsgebiets und den vorhandenen Branchenmix werfen.

Umso größer das Potenzial am jeweiligen Standort ist,

umso wichtiger ist es meiner Meinung nach, dem Kunden

ein klar definiertes Sortimentsprofil zu zeigen und somit

Orientierung zu geben. In diesem Fall sollte es auch möglich

sein, mit diesem Portfolio einen Einzelhandelsbetrieb

profitabel zu betreiben. Man stelle sich nur das Szenario

vor, wenn an solch einem Standort der Buch-, der Spielwaren-

und der Schreibwarenhändler auf die Idee kämen, in

die jeweils anderen Branchen zu diversifizieren. Am Ende

wäre dies von Nachteil für alle Beteiligten. Dem Kunden

würde es zunehmend schwerfallen zu erkennen, wer wofür

steht, wo er die beste Beratung und die größte Auswahl für

das jeweilige Sortiment findet. Für die Händler wäre ein immer

größerer Aufwand durch die Pflege eines immer größer

werdenden Sortiments die Folge. Umsätze und Erträge

würden durch Zugewinne und Verluste bestenfalls unverändert

bleiben. Anders stellt sich die Situation vielfach an

kleineren Standorten dar. Wenn durch Geschäftsaufgaben

Potenziale in angrenzenden Sortimenten frei werden, so ist

es hier durchaus sinnvoll, ein entsprechendes Sortiment

zu integrieren. In erster Linie sollte hier aus Kundensicht

gedacht werden, um die entsprechende Zielgruppe in den

Mittelpunkt zu rücken. Ein Klassiker und Paradebeispiel

hierfür ist das Schulbedarfssortiment im Spielwarenhandel.

Weiterhin ist der Übergang aus dem Spielwarensortiment

über Lernspiele hin zu Kinderbüchern sehr fließend

und erfolgreicher, wenn im Einzugsbereich kein entsprechendes

Angebot eines Fachhändlers mehr zur Verfügung

steht. Nach meiner Meinung sollte eine Erweiterung über

Sortimentsgrenzen hinweg wohl überlegt und vom jeweiligen

Einzelfall abhängig gemacht werden.


20

LERNSPIELZEUG

planet toys

AUF ZU NEUEN UFERN

Systematisch erweiterte der Eichsfelder Spielwarenhersteller eitech in den letzten Jahren sein

Sortiment. Erstmals stellte das Unternehmen auch auf der Bildungsmesse didacta aus, um seine

Weltneuheit und Lehrmittel zu präsentieren.

PRAXISNAH: Mit diesem

Schul-Baukasten zieht neuer

Lehrstoff an rheinland-pfälzischen

Schulen ein.

Der Anschluss an die Moderne sei erfolgreich

geglückt, verkündete das

Unternehmen im Februar auf der weltgrößten

Bildungsmesse, der didacta.

Bekannt für seine hochwertigen Metall-

und Steinbaukästen, treibt das

Unternehmen aber nach der Übernahme

durch einen spanischen Investor

im Jahr 2010 die Diversifikation

voran. Heute findet sich im Portfolio

klassisches Holzspielzeug wie Steinbaukästen,

Sommerspielwaren wie

Musikspielzeug. Jüngste Erfindung:

ein antibakterielles Spielzeug namens

Anbac, das aus Kiefernkernholz und

Kunststoff gespritzt wird. „Hier ist nicht

das Produkt an sich die Innovation“,

sagt eitech Geschäftsführer Steffen

Hildebrandt, „sondern die Konstellation

der Materialien, die wir einsetzen.“

Nach acht Stunden ist das Spielzeug

keimfrei, für Hildebrandt eine „Weltneuheit“.

Weiterer Vorteil: Bis zu 70

Prozent Kunststoff lässt sich dadurch

einsparen. Mit dem programmierbaren

Fahrzeug, das sich auch mit einem

Smartphone steuern lässt, wendet sich

eitech vor allem an Schulen. Durch die

ständige Erweiterung des Systems eignet

es sich besonders zum Einsatz im

Informatikunterricht.

Herr Hildebrandt, erstmals war eitech

auf der didacta. Warum erst jetzt?

Steffen Hildebrandt: Das ist richtig.

Leider findet die didacta direkt nach

der Nürnberger Spielwarenmesse

statt, was organisatorisch schwierig

zu handeln ist. Unser Augenmerk lag

bei der didacta nicht ausschließlich auf

unseren Metallbaukästen. Zu unserem

Sortiment gehören auch unsere Teifoc

Steinbaukästen sowie unsere Anbac-

Linie – antibakterielles Spielzeug für

Kleinkinder.

Ist die Premiere auch der Beginn

einer neuen Vertriebsära?

S.H.: Auf jeden Fall ist es wichtig,

immer nach neuen Wegen

zu suchen.

STEFFEN HILDEBRANDT

Geschäftsführer eitech

Rheinland-Pfalz hat rund 2.000 eitech-Baukästen

für den Schulbereich

angeschafft. Was sollen die Schüler

mit dem Lehrmaterial lernen und wie

ist es überhaupt dazu gekommen,

dass in Schulen „gespielt“ werden

darf?

S.H.: Die Praxisnähe unserer Metallbaukästen

war vor allem ausschlaggebend,

denn der Umgang mit realem

Werkzeug ist etwas anderes, als physikalische

Größen nur abstrakt erklärt

zu bekommen. Für viele Kinder ist der

Umgang mit Schrauben und Muttern

sowie die Verwendung von Fachbegriffen

eine neue Erfahrung. Durch unsere

Baukästen sollen vor allem Konzentrationsfähigkeit,

Feinmotorik, Fingerfertigkeit,

räumliches Denken und die

Umsetzung von Theorie in die Praxis

geschult werden. Wie Sie vielleicht

wissen, will ja die neue Bildungsministerin

Anja Karliczek die berufliche Bildung

aufwerten, weil jemand, der sich

theoretische Kenntnisse angeeignet

hat, nicht unbedingt stärker zum wirtschaftlichen

Erfolg dieses Landes beiträgt

als jemand, der Praxis kann. Und

wir bieten Praxis.

SCHÖNER SCHEIN: Dass Verpackungen

immer mehr die Aufgabe

einer Verführerin übernehmen, ist

keine Überraschung. Wenn eine

„süße Verpackung“ es allerdings

auch schafft, Dreikäsehochs für

Mathe zu erwärmen wie „Additions“,

heiligt das Mittel auch mal

den Zweck. Ein einfaches erstes

Mathe-Spiel mit Selbstkontrolle,

um Addieren zu lernen.

Djeco, Vertrieb: Fantasie4Kids,

www.f4k.de

MIT MUSIK: Die Kombination aus Technik und spielerischem Design

bietet eine tolle Möglichkeit, die Grundlagen der Musik und der Töne

zu entdecken und selbst Melodien zu schaffen. Durch das Einsetzen

der Holzelemente in die Löcher wird jedes Mal ein Ton erzeugt. Kopf und

Schwanz der Raupe können auf zehn verschiedene Arten miteinander verbunden

werden, wobei jedes Mal eine andere Melodie erklingt. Ein perfektes Spielzeug,

um die Sinne anzuregen und das Verständnis für Ursache und Wirkung zu fördern.

Brio; www.brio.de


LERNSPIELZEUG

planet toys 21

AUSSENDIENSTTEAM UNABDINGBAR"

"

Herr Becker, als Mitglied im didacta-Ausschuss

„Frühkindliche Bildung“

können Sie uns doch mal verraten,

wo die Reise bei frühkindlicher

Bildung hingeht, oder?

Markus Becker: Wir vertreten die Interessen

unserer Mitglieder und streben

Unterstützungsmaßnahmen an,

um das Thema immer wieder in Erinnerung

zu rufen. Der Publikumstag

der didacta lädt seit diesem Jahr auch

Familien mit kleinen Kindern im Ausstellungsbereich

„Frühe Bildung“ zum

Testen und Mitmachen ein. Das wird

auf der didacta 2019 in Köln wieder

der Fall sein. Hersteller

haben die Möglichkeit,

sich zu positionieren

und ihre Produkte

vorzustellen.

Wir führen mit

SmartMax bereits

Kinder ab einem

Jahr an logisches

Denken und spielerischen

Umgang

mit Magnetismus

heran.

Wo liegen für Sie aktuell die größten

Herausforderungen, wenn man nur

die Veränderungen im Handel sieht?

M.B.: Wir von SMART haben die Erfahrung

gemacht, dass ein festes Außendienstteam

unabdingbar ist für eine

effiziente Zusammenarbeit und zufriedene

Kunden. Unsere Fachhandelspartner

fühlen sich gut beraten und

vertrauen uns. Das zeigt unter anderem

der aktuelle markt-intern-Leistungsspiegel

(LSP). Demnächst ist übrigens

unser drehbares „IQ Display“ erhältlich,

das speziell für die Verkaufstheke konzipiert

wurde. Damit können zeitgleich

bis zu vier Artikel präsentiert werden.

Eltern wollen keine tieferbegabten

Kinder. Zu welchen SmartGames-Brain-Trainern

raten Sie dem

Fachhandel, damit Eltern auf Wolke

sieben aus dem Laden schweben?

M.B.: Gerade zur bevorstehenden Urlaubszeit

sind die SmartGames-Reisespiele

wie „Arche Noah“ oder „Magischer

Wald“ besonders beliebt. Die

Puzzleteile sind magnetisch, wodurch

nichts verrutscht oder verloren geht.

Und auch der „IQ Puzzler Pro“ mit seinen

3D-Aufgaben oder der „IQ Stars“

mit angesagter Sternchen-Optik sorgen

für jede Menge bunten Spielspaß.

Wenn Mama und Papa mitknobeln

wollen: Spiele wie „Anti-Virus“ oder

„Gangsterjagd“ sind auch für Erwachsene

eine Herausforderung.

AUF DIE PROBE: Das Knobelspiel

„IQ Stars“ fordert die höheren

Gehirnfähigkeiten heraus, denn

alle Sterne müssen im System

untergebracht werden.

ABWECHSLUNGSREICH: Motorikbrett

mit Dreh- und Schnalzelementen

sowie verschiedenen

optischen und akustischen Reizen.

Mithilfe des Klettbands

lässt sich das Mini-Erlebniscenter

leicht am Bettchen

oder Krabbelgitter befestigen.

Ideal auch für unterwegs.

Selecta, www.schmidtspiele.de

HERAUSFORDERND: Tangram ist ein spannendes,

kurzweiliges und interessantes Knobelspiel für

alle Altersgruppen, das alleine und im Team gespielt

werden kann. Vorgegebene Motive müssen

aus mehr oder weniger Teilstücken zusammengesetzt

werden. Das stellt hohe Anforderungen

an unser Vorstellungsvermögen, schult logisches

Denken und Kombinationsfähigkeit und trainiert

nebenbei den kreativen Umgang mit bekannten

Formen. Ursprünglich für Kindergärten konzipiert,

jetzt aber auch für den privaten Einsatz zu haben.

beleduc, www.beleduc.de

REICHT DOCH: Mit einem

einzigen Tropfen lassen sich

erstaunliche Experimente

durchführen. Es entsteht eine

Lupe, ein Wirbelring oder der Lotus-Effekt.

Nur ein Tropfen kann

untergehen, platschen, hochhüpfen

oder sogar schwimmen.

Kraul, www.spielzeug-kraul.de

BRIO.Deutschland

brio.de

Innovative BRIO-Neuheiten für Kinder ab 2 Jahren

Lieferbar ab

August 2018

30189 Musikspiel Raupe

Magisches Legespiel mit Licht und Sound. Jedes Loch

ergibt beim Aufsetzen des Holzelements einen

individuellen Ton. Verbindet das Kind den Kopf und

Schwanz der Raupe, ertönt eine von zehn Melodien.

30185

Motorik-Stapelturm

Multifunktionales Steckspielzeug mit

Holzzylindern und Kunststoffringen.

Die Elemente erlauben den Bau in

verschiedenen Schwierigkeitsstufen.

Perfekt zur Förderung der kindlichen

Motorik.


22

LERNSPIELZEUG

planet toys

MONSTERMÄSSIG: Mit Sensor- Kugeln

für Temperatur, Sound und Licht

nehmen Kinder physikalische Messwerte

auf und übertragen sie in ein

App-Spiel. Auf Basis der Messwerte

entstehen dann Monster mit unterschiedlichsten

Eigenschaften. Ziel des

Monster-Labors: Nachwuchsforscher

sollen eine Vorstellung von physikalischen

Maßeinheiten entwickeln.

Kosmos, www.kosmos.de

INNOVATIVE IDEEN"

"

HOCH HINAUS: Während es 2017

auf den schwedischen Railways

vor allem smart zugehen

sollte, wollen die Schienenleger

und Brückenbauer 2018

hoch hinaus, denn das große

Lagerhaus-Set mit Aufzug soll

genau das möglich machen.

Die stapelbare Brücke, Kurven

und Kurvenschienen bieten viele

Streckenoptionen.

Brio, www.brio.de

GRIPS GEFRAGT: Würfelwald ist ein Strategiespiel

für einen oder mehrere Spieler, bei dem die Würfel

senkrecht, waagrecht oder diagonal auf dem Spielbrett

angelegt werden. Sind die Würfel gesetzt, wird

die Spielfigur mit dem letzten Würfel des gelegten

Weges getauscht. Hierbei ist Konzentration, logisches

und strategisches Denken gefordert.

Dusyma, www.dusyma.com

KNIFFLIGES EINMAL-

EINS-ABENTEUER: Ein

Lernspiel der besonderen Art

ist das Spiel „Abenteuer 1 x 1“,

bei dem die Rechenkünste der

Spieler gefragt sind. Wenn sie

geschickt multiplizieren und

die richtigen Zahlen finden, füllt

sich die Rätselwand mit Ergebnissen.

Ob diese richtig oder

falsch sind, können die Spieler

ganz leicht selbst kontrollieren.

Haba, www.haba.de

Die Digitalisierung verändert das Lehren und Lernen tiefgreifend, ergo auch didaktische

Konzepte und Materialien. Wie verändert sie Experimentierkästen, die es bereits seit der

„Kreidezeit“ gibt?

Das stimmt, KOSMOS Experimentierkästen gibt es bereits seit fast 100 Jahren. Den Grundstein

legten wir 1922 mit dem „Baukasten Elektro“, dem ersten Experimentierkasten weltweit.

Seither ist es unser Ziel, mit den KOSMOS Experimentierkästen die jeweils wichtigsten

Zukunftstechnologien verständlich und altersgerecht zu erklären. Daher präsentierten

wir bereits Ende der 1960er-Jahre den ersten Spiel- und Experimentiercomputer. Ende der

1990er-Jahre konnten sich neugierige Forscher erneuerbaren Energien anhand von leicht

verständlichen Solar-Experimenten und -Modellen zum Selberbauen erklären lassen. Im

digital geprägten 21. Jahrhundert zählen Programmierkenntnisse zu den Grundlagen der

Medienkompetenz. Daher haben wir 2016 mit „KosmoBits“ den ersten Experimentierkasten

zum Programmierenlernen auf den Markt gebracht und bringen dieses Jahr z. B. mit „Monster

Maker“ einen Experimentierkasten heraus, bei dem Kinder durch ein digitales Spiel ganz

spielerisch ein Gefühl für physikalische Maßeinheiten entwickeln und dabei witzige digitale Monster kreieren. Wir

erweitern damit unser Angebot in Richtung digitale Technologien, aber arbeiten natürlich weiter an neuen innovativen

Ideen für das klassische Experimentieren, bei dem das „Be-Greifen“ und Selbstmachen im Mittelpunkt steht.

Annette Büchele, Leitung Produktmanagement Experimentierkästen

VERSTÄNDLICH GEMACHT: Wie

funktioniert eine Bohrmaschine? Wie

bremsen Kreuzfahrtschiffe? Kinder ab

4 Jahren erfahren bei „Die Welt der

Technik“ und mithilfe des audiodigitalen

Lernsystems tiptoi sowie Roboter

Tekky, wie 30 Fahrzeuge, Maschinen

und Elektrogeräte funktionieren. In

zwei Schwierigkeitsstufen lernen sie Eigenschaften

zuzuordnen oder Zusammenhänge

zu erkennen.

Ravensburger, www.ravensburger.de

SPIELERISCHE INSPIRATION

FÜR KLEINE TÜFTLER: Die neue

KidzRobotix-Reihe besteht aus vier

Roboter-Bausätzen. Jeder Bausatz

ist mit einem besonderen Mechanismus

ausgestattet. Der Kühlschrank-

Roboter ist ein Kühlschrankmagnet,

der nicht still an seinem Platz

hängen will. Zusammengesetzt

scheint er sich über die Gesetze der

Schwerkraft hinwegzusetzen, wenn

er mühelos am Kühlschrank auf und ab läuft. Kinder ab 8

Jahren können die elektrischen und mechanischen Sets dank der

detaillierten Anleitungen selbst zusammenbauen.

Hersteller: 4M, Vertrieb: HCM Kinzel, www.hcm-kinzel.de

BAUEN UND STEUERN: Mit dem Baukasten My First

Robot lässt sich Technik spielerisch erleben. Der

Roboter ermöglicht zusammen mit einer kostenlosen

App für iOS und Android einen kinderleichten

Einstieg in die Welt der Programmierung. Dank der

intuitiven Drag-and-drop-Programmieroberfläche

können bereits Kinder ab 5 Jahren dem Roboter

etwas beibringen.

Tinkerbots, www.tinkerbots.de


schule macht spass

23

Fröhliche Schüler, nette Lehrer und eine moderne Einrichtung – die Playmobil-Schule bietet alles,

um einen gelungenen Schultag authentisch nachzuspielen.

MODERNE AUSSTATTUNG:

Im Klassenzimmer stehen ein

Smartboard für den Lehrer und

Laptops für die Schüler bereit.

Auch im Biologiesaal gibt es zahlreiches

Anschauungsmaterial für

abwechslungsreichen Unterricht.

Mit den wieder ablösbaren Aufklebern

können die Innen- und Außenwände des Gebäudes

beliebig dekoriert werden. Die große Schuluhr zeigt

die Uhrzeit an, sie kann abgenommen und als

Wecker benutzt werden.

PAUSENSNACK: Wenn sich der Hausmeister

nicht um wichtige Reparaturen kümmert,

verkauft er in der Pause Snacks an

seinem Kiosk.

STUNDENPLAN: Das Klassenzimmer Geschichtsunterricht

kann mit wenigen Handgriffen zusätzlich

an das Schulgebäude angebaut werden. Im

Chemieunterricht werden Experimente durchgeführt

und neue Formeln gelernt.

LETZTE STUNDE, SPORT!

Das beliebte Fach Sport darf

natürlich auch nicht fehlen.

Von Ballsport bis Turnen ist

alles dabei.

POS/WERBEMASSNAHMEN

Auffällige Schaufensterdisplays

und Warenträger setzen die neuen

Sets zu der PLAYMOBIL-Schule

am POS in Szene. Für zusätzliche

Aufmerksamkeit zur Einführung

sorgen ein 20‘‘-TV-Spot, ein Comic

und verschiedene Downloads auf

der PLAYMOBIL-Website.

SCHULWEG: Für einen sicheren Weg zur Schule

sorgt der Schulbus. Die Dächer der Fahrerkabine

und des Fahrgastraumes lassen sich zum Bespielen

abnehmen und die Hecktüren sowie die

Seitentür können geöffnet werden.


24

INTERVIEW

planet toys

»VINTAGE-GEFÜHLE IM

„ZONENRANDGEBIET“«

Ein Bonmot besagt, dass man im Spielwarenhandel ein kleines Vermögen machen kann, dafür aber

ein großes braucht. Daran hat sich Michael Hauser, Inhaber des Freiburger Ladens Holzpferd, nicht

halten wollen. Der Mann fährt eine „Anti-Mainstream-Strategie“ – und hat damit Erfolg.

Herr Hauser, lieber Schwarzwaldklinik

mit Prof. Brinkmann oder Dreisam-Stadion

mit Christian Streich?

Michael Hauser: Christian Streich.

Warum?

M.H.: Eigentlich verbreitet er ja größtenteils

linke Stammtischweisheiten,

aber ich schätze ihn trotzdem sehr.

Stimmt es, was die berühmte Hannah

Arendt 1949 schrieb, dass man,

um sich auf Freiburg zu freuen, einen

„bestialischen Mut“ aufbringen muss?

M.H.: (denkt lange nach) Ein Berliner

Freund, der die ersten 18. Lebensjahre

in Freiburg verbracht hat, sagt, dass ihn

Freiburg ankotze, weil er immer das

Gefühl habe, um Freiburg sei eine Mauer

herum, die alles Böse draußen lässt,

sodass hier alles immer nur toll sei.

Hat er recht?

M.H.: Kann ich nicht sagen, aber dass

alles so korrekt, anständig und sauber

ist, das stimmt schon und diese Korrektheit

und Ordentlichkeit muss man

auch aushalten können. Vielleicht hat

Hannah Arendt das gemeint, als sie von

Mut sprach.

Ist das der Grund, warum die Freiburger

zur Ferienzeit scharenweise abhauen,

um in Frankreich oder Italien

ein wenig Erlösung zu finden?

M.H.: Sie haben perfekt recherchiert,

Sie könnten als Einheimischer durchgehen.

Die Freiburger sammeln sich

gerne an Orten, an denen sie nicht so

arg in Neues eintauchen müssen. Wenn

ein Freiburger sagt, er kenne einen

Campingplatz in Südfrankreich, der sei

super, dann folgen ihm viele, weil alle

denken, dass dort, wo ein Freiburger

ist, die Welt auch in Ordnung sein muss.

Hatte auch Goethe recht, der 1779 gesagt

haben soll, dass gleich hinter Freiburg

die Hölle anfängt, also Freiburg

»Wir stehen für Vintage-

Gefühle. Im Holzpferd kann

man für 5 Euro glücklich

werden und drei andere

ebenfalls noch glücklich

machen.«

MICHAEL HAUSER

Inhaber Freiburger Holzpferd

gleichsam der Vorhof zur Hölle ist?

M.H.: Rein geografisch hat er natürlich

recht, weil hinter Freiburg das Höllental

liegt.

Sie rechnen es uns also hoch an, dass

wir trotz aller Warnungen von Goethe

und Arendt gekommen sind?

M.H.: Ich rechne es Ihnen hauptsächlich

deshalb hoch an, weil Freiburg,

glaube ich, Zonenrandgebiet ist und die

Welt nur auf uns schaut, weil wir mal

wieder auf der Wetterkarte des ZDF

auftauchen und es hier so sonnig ist.

Angeblich glaubt der Freiburger an

das Gute im Menschen; glaubt Michael

Hauser an das Gute im Kunden?

M.H.: Ja, bei unseren Kunden schon.

Ich glaube sogar, dass unsere Kunden

„Fans“ von unserer Straße sind.

Tragen die Fans schon Trikots?

M.H.: Sie tragen stolz die Tragetaschen

vom Holzpferd durch die Stadt.

Was dem Schwaben sein Trollinger ist,

ist dem Badener sein Gutedel. Gibt es

dafür eine Erklärung oder sind es nur

die Berge, die den Horizont verstellen?

M.H.: (lacht) Beide, Trollinger wie Gutedel,

sind garantiert keine guten Weine.

Der Gutedel ist ein Alltagsgetränk, der

tagsüber getrunken wird, um abends

auf Wein umzusteigen.

Leiden Sie, wenn Sie in Schweden

urlauben, unter den Alkoholpreisen

oder verzichten Sie auf Kleidung, um

mehr Platz im Kofferraum zu haben?

M.H.: An Urlaubsorte bringe ich keine

Lebensmittel mit. Das ist eins meiner

eisernen Gesetze. Außerdem genieße

ich den Einkauf im schwedischen Systembolaget.

Da schaue ich dann auch

nicht auf den Preis.

Ihre Bettlektüre: „Sein und Zeit“ von

Martin Heidegger oder „Wegweiser

für die Gesellschaft – Jahresbericht

des Öko-Instituts“ aus Freiburg?

M.H.: (lacht) Die aktuelle Bettlektüre

heißt „Das Internet muss weg“ von

Schlecky Silberstein. Ob ich „Sein und

Zeit“ überhaupt verstehe?

Das elfte Gebot lautet im grünen Freiburg:

„Gebenedeit sei die erneuerbare

Energie, bei Sündenfall hilft ein

CO 2

-Ablass“, festgehalten in der kleinen

Heimatkunde „Freiburger Glück“.

Wie oft mussten Sie schon ins Portemonnaie

greifen?

M.H.: Meine erste Altersvorsorge war

vor 19 Jahren eine Windkraftanlage

bei Ihnen dort oben im Norden. Das

Engagement endet gerade mit einem

Totalverlust, aber das muss wirklich

daran liegen, dass es dort oben steht.

Mein Ablasshandel funktioniert über

einen Bioladen.


INTERVIEW

planet toys 25

»Der Außendienst stellt

sich gerne zwei Stunden ans

Regal und räumt auf. Das

genießt man am Anfang, weil

man es nicht mehr machen

muss. Der Schuss geht aber

nach hinten los.«

MICHAEL HAUSER

Inhaber Freiburger Holzpferd

Jetzt wird’s ernst. CSU-Landesgruppenchef

Alexander Dobrindt fordert

eine „konservative Revolution“, die

unsere Wertegemeinschaft stärkt.

Darf ich ihm Ihre Handynummer geben,

damit er sieht, wie man Werten

30 Jahre treu bleiben kann?

M.H.: (lacht) Die dürfen Sie ihm geben,

aber Werte sind manchmal auch wachsweich,

wenn sie sich dem wirtschaftlichen

Erfolg unterordnen müssen.

Menschen lassen sich einfrieren, um

die Zukunft zu erleben. Als wir Ihre

Mitteilung zum 30-jährigen Bestehen

lasen, dachten wir spontan, der Mann

lässt den ganzen Laden tiefkühlen,

damit das Neue vorbeirauscht und irgendwann

das Bessere doch noch heraufzieht.

Richtig?

M.H.: Nein, es ist eigentlich die Unfähigkeit,

das Neue anzunehmen. Vielleicht

liegt es auch an der Angst vor

dem Neuen oder, drittens, ganz einfach

daran, dass das Alte noch Erfolg hat.

Das Holzpferd bedient die Sehnsucht

der Kunden danach, dass es doch ein

bisschen so wie früher sein sollte. Wir

stehen für Vintage-Gefühle. Im Holzpferd

kann man für 5 Euro glücklich

werden und drei andere ebenfalls noch

glücklich machen.

Uns drängt sich jedenfalls der Verdacht

auf, dass alles, was nach Steckdose

riecht, im Holzpferd verpönt

scheint: Internet, WWS, Facebook,

Instagram, oder?

M.H.: Nein, Tonieboxen verkaufen wir

liebend gerne und natürlich haben

wir eine Homepage, die wir allerdings

nicht aufwendig pflegen. Vor 10 Jahren

hatten wir ein wenig Angst, ob wir den

Anschluss verpassen. Heute kultivieren

wir den Anti-Mainstream und genießen

unser Asterix-Image: klein, aber uneinnehmbar.

Gegen den Mainstream zu schwimmen,

begründet Ihren Erfolg?

M.H.: Definitiv, aber das war eigentlich

nicht so geplant. Manchmal glaube ich,

dass wir auch nicht anders können.

Die Holzpferd-Kunden wollen also gar

nicht auf eine Customer Journey durch

analoge, digitale oder virale Welten

begleitet werden, sondern Glücksgefühl

mit Ihnen auf 49 m 2 ?

M.H.: Wir haben uns jedenfalls für unsere

Kernkompetenzen entschieden,

die wichtigste hierbei ist: Wahrnehmung

und Beratung unserer Kunden

vor Ort im Laden, und da werden wir

immer besser. Ich glaube, dass die, die

auf vielen Kanälen schwimmen oder

meinen, überall dabei sein zu müssen,

ihre Stärken verwässern oder vernachlässigen.

Und was braucht es sonst noch zum

Erfolg als nur Antihaltung und Kernkompetenzen?

M.H.: Die richtigen Menschen an der

richtigen Stelle, und ich habe das

Glück, die richtigen Menschen gefunden

zu haben. Daraus zieht man auch

Befriedigung.

1987 haben Sie das Geschäft gegründet.

Warum ausgerechnet Spielzeug?

M.H.: Das hat zwei Gründe. Meine Großmutter

war Ende der Sechzigerjahre

Verkäuferin in einem ortsansässigen

Spielwarenhaus und als Kind empfand

ich das als Traumjob. Und Ende der

Siebzigerjahre machte ich als Schüler

die Erfahrung, dass man mit alten

Märklin-Loks und -Waggons gut handeln

konnte. Das war der Anfang einer

großen Blütezeit von antiquarischen

Märklin-Produkten, die ich mitgenommen

habe.

30 Jahre später haben wir keine Wählscheiben

mehr, keine Röhrenfernseher,

das C-Netz ist Geschichte, in

Rheinhausen kämpfen keine Kruppianer.

Was hat sich denn beim Holzpferd

verändert? Sie haben nicht einmal den

Standort gewechselt!

M.H.: Das Sortiment hat sich verändert!

Es ist noch tiefer geworden, die

Zahl der Lieferanten und Artikel noch

größer. Eins ist aber gleich geblieben.

Wir machen praktisch keine Trends mit

und verzichten auf Lizenzen, außer ein

bisschen Tigerente und Maulwurf.

Was bei gleichbleibender Fläche so

viel bedeutet, dass Kunden, die im

Holzpferd einen Schwächeanfall erleiden,

nicht mehr umfallen können?

M.H.: Nein, es führt in gewisser Weise

zu einer natürlichen Selektion der Kunden.

Mit einem Kinderwagen wird es

bei uns schon schwierig.

Ein paar Jahre waren Sie beim ARS,

jetzt gehören Sie zu Idee + Spiel. Warum?

M.H.: Beim ARS haben wir uns immer

gegängelt gefühlt nach dem Motto: Ihr

müsst das und das machen, um erfolgreich

zu werden, oder ihr müsst das

ändern, sonst verlässt euch der Erfolg,

wenn ihr überhaupt schon welchen

habt. Da habe ich mich nicht verstanden

gefühlt. Idee + Spiel lässt mich

komplett in Frieden. Wir nutzen ZR und

die günstigen Gemeinschaftseinkäufe.

»Ich glaube, dass die, die

auf vielen Kanälen schwimmen

oder meinen, überall

dabei sein zu müssen, ihre

Stärken verwässern oder

vernachlässigen.«

MICHAEL HAUSER

Inhaber Freiburger Holzpferd

Das Lager ist mit seinen 215 m 2 viermal

so groß wie die Verkaufsfläche.

Same Day Delivery oder einfach pure

Warenerotik?

M.H.: Same Day Delivery liefert das

Stichwort, auch wenn ein Hauch Warenerotik

mit reinspielt. Zwischen 40

bis 50 % des Sortimentes kaufe ich

persönlich ein. Die restlichen 60 bis

70 % des Sortiments kaufen meine besonderen

Mitarbeiterinnen ein. Wenn

ich in Urlaub fahre, kann ich das ganz

beruhigt tun, denn niemand muss in

meinem Bereich etwas nachbestellen.

Verständlich, aber unter betriebswirtschaftlichen

Aspekten würde so mancher

sagen: Was soll das denn?


26

INTERVIEW

planet toys

TEXTERS

KOMMENTAR

DER ANTI-ZEITGEIST-LADEN: Das 1987 gegründete Spielzeuggeschäft

Holzpferd ist eine Institution im Freiburger

Einzelhandel. Die 49 m 2 sind allerdings mehr ein „Mütterentdeckermekka“

als ein klassisches Spielzeuggeschäft. Hier

schwebt die Freiburgerin mit dem Gefühl aus der Tür, etwas

gefunden zu haben, was nicht jede Woche in den „Schweinebauchanzeigen“

der Zeitungen angepriesen wird. Das

schmeichelt dem Ego jeder Mutter, ist doch Nachwuchs per

se immer etwas Besonderes. Playmobil- oder Lego-Artikel

sucht man also vergeblich. Das Holzpferd bietet neben ausgesuchtem

Spielzeug auch „Kruscht“ und „Kram“ für die

kleine Börse. Das Geheimnis des Erfolgs? Der Laden bedient

die wohl in jeder Generation nicht totzukriegende Sehnsucht

nach einer vermeintlich guten alten Zeit, also der eigenen

Kindheit, als noch keine Key Visuals Kunden durch Spielwarengeschäfte

führten, sondern Dustin Hoffman seine „Reifeprüfung“

ablegte, Hans-Joachim Kulenkampff ungeniert im

Öffentlich-Rechtlichen flirten konnte und das Sortiment der

eigentliche Star war. Inhaber Michael Hauser, selbst Repräsentant

der „Das waren noch Zeiten“-Generation, spielt diese

„Retrosehnsuchtsregressionskarte“ aus dem Effeff, aber

diese „Story“ – früher hätte man „Masche“ gesagt – zeigt,

dass man Hypes oder Trends nicht mitmachen muss, um Erfolg

zu haben, dafür aber den Markt und seine Kunden sehr

genau kennen muss. Hauser selbst gibt inzwischen gerne

mal die Rolle des „großväterlichen Beraters“, wie er sagt,

um in seinem Walhalla Frauen, die erstaunlicherweise im

Holzpferd nie älter werden, aber immer im besten Alter sind,

ein paar Glücksgefühle zu spendieren, während die Frauen

hinter seinem Rücken, wie er einräumt, die Seele des Ladens

sind. Beim Holzpferd läuft auch nach 30 Jahren alles auf

Frauen hinaus. Italiener wussten das schon immer.

M.H.: Es gab Zeiten, in denen ich froh

war, dass mein Kapital im Lager steckt

und nicht irgendwo an der Börse platziert

war. Der zweite große Vorteil ist,

dass wir im Dezember unsere Arbeitskraft

ausschließlich auf den Verkauf

fokussieren können. Es ist ein wunderbares

Gefühl, wenn Menschen Mitte

Dezember in den Laden kommen und

erstaunt feststellen: Ihr habt tatsächlich

noch das komplette Cuboro-Sortiment

vorrätig!?

Der Markt ist derzeit im Umbruch,

Toys R Us pleite, Spiele Max und Intertoys

verkauft. Alle kämpfen mit dem

Internet und Amazon. Ist das Holzpferd

jetzt die Benchmark?

M.H.: Es gibt Tage, da würde ich so weit

gehen und Ja sagen.

Heißt also, das Modell aus Konzentration

auf Kernkompetenz und Zielgruppen

wäre übertragbar?

M.H.: Nein, außerhalb von Baden-Württemberg

fallen mir nur ein paar Städte

wie Aachen oder Münster ein, wo so

ein Modell realisierbar wäre. Vielleicht

haben wir auch nur das Glück, eine extrem

starke Basis zu haben, die wir vor

20, 30 Jahren gelegt haben.

Das Holzpferd lebt von seiner Geschichte?

M.H.: Ja, und zwar ausgeprägt, denn

heute kommt die Generation zu uns,

deren Eltern damals bei uns für sie eingekauft

haben.

die entscheidende Rolle gespielt, aber

ich brauche das auch nicht, weil ich

so ein Zeug an mir vorbeischwimmen

lasse. Das Holzpferd will nicht bei den

„stadtbesten.de“ auf Platz 1 sein, wir

wollen die Besten sein. Bei den Google-

Bewertungen erzielen wir immer

Traum ergebnisse und davon ist keine

ein zige lanciert.

Angeblich muss es ja anders werden,

damit es besser wird, wobei das auch

keine Garantie ist. Was muss sich

denn ändern: a) bei den Lieferanten

und b) Ihren Handelskollegen, damit

es besser werden kann?

M.H.: Fangen wir mit den Handelskollegen

an. Mut und Leidenschaft sind

Grundvoraussetzungen. Wir vom Holzpferd

gehen inzwischen weniger auf

Messen einkaufen, sondern wir freuen

uns, auch im Urlaub in alternative kleine

Geschenkartikel- und Spielzeugläden

von Großstädten zu gehen. Stockholm,

Kopenhagen, London oder Wien

sind für uns bessere Informationsquellen

als Messen. Vor anderthalb Jahren

waren zwei Mitarbeiterinnen und ich

eine Woche nur in London, um andere

Einzelhandelskonzepte anzuschauen:

Was haben die für ein Sortiment? Wie

ist die Kundenansprache? Wie verpacken

sie Geschenke? Wie sehen die

Tragetaschen aus?

Und was muss die Industrie anders

machen?

M.H.: Auch da habe ich nur einen Rat

für meine Kollegen. Haltet die Außendienstler

von euren Regalen fern, damit

diese nicht weiter in eurem Sortiment

rumpfuschen. Bringt die Kraft und die

Leidenschaft auf, eure Regale selber

zu bestücken, sonst hat man die gleichen

Läden in Mannheim, Karlsruhe

und Offenburg. Der Außendienst stellt

sich gerne zwei Stunden ans Regal und

räumt auf. Das genießt man am Anfang,

weil man es doch so nicht mehr selbst

machen muss. Der Schuss geht aber

nach hinten los.

Herr Hauser, wir bedanken uns für

das Gespräch.

Die Website „stadtbesten.de“ listet

Holzpferd auf Platz 4 bei den besten

Kinderläden in Freiburg. Was ist da

schiefgelaufen?

M.H.: Ich glaube, dass wir überhaupt

nicht auf Facebook präsent sind, hat

DAZWISCHEN: Als Post-68er zu jung, um die Weltrevolution voranzutreiben, aber zu alt, um

als „Popper“ den Konsum als neue Religion zu propagieren. Michael Hauser erklärt planet

toys Chefredakteur Ulrich Texter, warum er es seit 30 Jahren mit José Mourinho hält: I’m a

special one!


27

Originelle Aufmerksamkeiten für Geburtstagspartys, bei guten Schulnoten oder als Aufmunterung

und Trösterchen bei einer Krankheit: Kleine Geschenke werden immer gebraucht! Im liebevoll gestalteten

Geschenkekarussell von moses. finden all die netten Kleinigkeiten ihren Platz.

GROSSE AUSWAHL: Eine Vielzahl von Produkten stehen

für die individuelle Bestückung zur Auswahl: kunterbunte

Flummis und Aufziehfiguren, originelle Papeterieartikel

für den Kinderschreibtisch, leuchtende Badetiere,

Mini-Memos – kurz: liebenswerte Kleinigkeiten, die

Kindern große Freude machen.

SAISONAL: Für die Weihnachtszeit

lässt sich das Geschenkekarussell

mit wenigen Handgriffen in einen

Adventskalender-Look umgestalten.

FLEXIBEL: Das Geschenkekarussell hat

einen Durchmesser von 60 cm und lässt sich

aufgrund der Rollen beliebig positionieren.

Der Mittelteil mit den 24 Produktfächern lässt

sich drehen. Zu jedem der über 175 lieferbaren

Produkte gibt es gestaltete Blenden, die

automatisch mitgeliefert werden.

BEZUGSKONDITIONEN:

Bitte fragen Sie Ihren zuständigen

Vertreter oder direkt den

moses.-Kundenservice:

Tel. 021 52 / 2098-59

kundenservice@moses-verlag.de


28

MADE IN EUROPE

planet toys

Prag, Tschechien

Bukarest, Rumänien

Go East!

Deutsche Unternehmen stellen die zweitgrößte Investorengruppe in Europa. Sie schufen 2016 bei

651 Investitionsprojekten knapp 48.000 neue Stellen in Europa. Beliebtestes Ziel der Investitionen

war Frankreich. Mittel- und Osteuropa holt aber dank seiner wirtschaft lichen Dynamik und attraktiven

Investitionsbedingungen auf, denn die meisten durch diese Direktinvestitionen geschaffenen

Arbeitsplätze entstanden in Tschechien. Im Konzert der osteuropäischen Investoren spielen seit

Jahren auch deutsche Spielzeugmarken eine Rolle.

Budapest, Ungarn

Warschau, Polen


MADE IN EUROPE

planet toys 29

UNTERM STRICH

Entscheidend ist bei Investitionen im Ausland auch immer das, was (hinten) rauskommt. Hier sind

ein paar typische Produkte Made in East Europe.

GUERILLA-STRATEGIE: Im deutschen Groß-Eichen daheim, in

der Welt zu Hause – könnte man die Strategie des weltgrößten

Holzspielzeugherstellers und Lustkäufers einer Puppenmanufaktur

bezeichnen. Produziert wird nicht nur im chinesischen

Ningbo, sondern auch im rumänischen Cîrţa für die Marke

Hape, etwa Bausteinsets aus Buchenholz und ab Juli 2018 auch

Eisenbahnsets. Seit 2013 ist man dort aktiv. Beschäftigt werden

58 Mitarbeiter. In Jelgava, Lettland, stellen rund 80 Näherinnen

und Handarbeiterinnen verschiedene Stofftoys, Spielzeuge mit

Holzteilen sowie Spielpuppen aus verschiedenen Materialen für

die Marke Käthe Kruse her.

Hape + Käthe Kruse, www.hape.com, www.kaethe-kruse.de

SINNVOLL: Das Verkaufsargument „Made in Europe“

gewinnt an Bedeutung, glaubt man bei Goki. Die

Menschen achten wieder sehr auf Qualität und

Nachhaltigkeit. Die muss nicht immer aus

deutschen Landen stammen, wie das Beispiel

der „goki nature“-Linie zeigt. Sie stammt

aus dem rumänischen Eselnita – so wie

die Holztiger-Figuren. Kurze Transportwege

und fachkundiges

Personal sowie Holz aus der

Region sind Faktoren, die

zu diesem Schritt Richtung

Osteuropa bewogen haben.

Goki, www.goki.eu

HANDMADE IN POLSKA: Von Storytelling hält man im südlichen Teil

Polens, kurz vor den Karpaten, offensichtlich eine ganze Menge. Das

Unternehmen bewirbt sein Holzspielzeug nicht nur mit dem Hinweis

„Made in the Beskidy Mountains“, sondern

auch damit, dass man immer

noch den Wind in jedem Spielzeug

hören könne. Vielleicht braucht es

dafür den Willen oder den Glauben

an slawische Mythologie,

aber unzweifelhaft

wird das Sortiment

mit viel Liebe zur

Natur gefertigt.

Wooden Toys,

www.woodenstory.pl

Jetzt die tollen Sets rund um

das neue Bauernhaus entdecken!

Die fröhliche Welt von Farm World wird um zusätzliche attraktive Spielsets und Tierfiguren erweitert.

Das neue große Bauernhaus mit Stall und Tieren ist das Highlight Produkt in der Farm World und

bildet das neue Herzstück!

Das Abenteuer Baumhaus sorgt mit vielen Spielfunktionen für großen und langanhaltenden Spielspaß!

Weitere Ergänzungs-Sets runden die beliebte Farm World Themenwelt ab.

Weitere Informationen erhalten Sie bei Ihrem Schleich® Ansprechpartner oder unter www.schleich-s.com.

42408

Abenteuer Baumhaus

42407

Bauernhaus

mit Stall und Tieren


30

MADE IN EUROPE

planet toys

EINE LANZE FÜR EUROPA

Tschechien ist einer der wichtigsten Handelspartner Deutschlands. Der Nachbar im Osten zählt auch

zu den beliebtesten Märkten für ausländische Direktinvestitionen. Bruder ist ebenfalls vor Ort – das

Engagement wird 2018 deutlich ausgeweitet.

Tschechien war auch vor 2014 ein guter

Absatzmarkt für Traktoren, Kräne, Kipper

und Mähdrescher im Maßstab 1:16.

ZWEIGWERK: Der Standort Pilsen bietet auch noch in den nächsten Jahren ausreichend

Potenzial für Wachstum.

Vor allem der Südwesten Tschechiens

mit seinem Bezirk Pilsen ist dank der

Nähe zu Deutschland und der industriell

geprägten Wirtschaftsstruktur ein

begehrter Standort für deutsche Unternehmen.

Branchengrößen wie Leifheit,

Linde, Robert Bosch und ZF haben hier

Produktionsstätten – und seit 2014 ist

eben auch Bruder Spielwaren mit von

der Partie. Das Unternehmen produziert

jährlich rund 7,5 Millionen Spielzeugmodelle,

mittlerweile stammen

fast eine Millionen aus Pilsen, überwiegend

Traktoren.

Tschechien boomt. Der Außenhandelsumsatz

zwischen Deutschland und

Tschechien erreichte 2017 den Wert

von 87,9 Milliarden Euro, ein Plus von

9,4 Prozent. Von den Visegrád-Ländern

liegt nur Polen mit Rang 7 vor Tschechien

unter den Top 10 der wichtigsten

Handelspartner Deutschlands.

Das zeigt die Konjunkturumfrage der

Deutsch-Tschechischen Industrie- und

Handelskammer von April 2018. Doch

das Bild eines attraktiven Investitionsstandortes

bekommt Risse durch den

Fachkräftemangel und hohe Lohnkostensteigerungen.

Dennoch bleibt

Tschechien im Vergleich der mittelund

osteuropäischen Investitionsstandorte

die Nummer 1.

Paul Heinz Bruder, der 2014 den Weg

Richtung Osten antrat, wie auch sein

tschechischer Geschäftsführer in Pilsen,

Pavel Wagner, wissen um die Herausforderungen.

„Die angespannte Situation“,

sagt Paul Heinz Bruder, „war

2013, als wir hier verhandelten, weder

für Deutschland noch Tschechien vorhersehbar.“

Die Arbeitslosenquote läge

in Tschechien unter 3 Prozent, vermutet

Wagner. In der Region, in der die

AN EINEM STRANG: Pavel Wagner und Paul

Heinz Bruder können auf eine erfolgreiche

Entwicklung zurückblicken.

Bruder-Traktoren vom Band laufen, lag

sie nach Angaben des Tschechischen

Statistikamtes im August sogar bei 2,6

Prozent – Vollbeschäftigung. Bruder

nimmt es sportlich. „Man kann es auch

positiv sehen“, sagt er, „wenn immer

mehr Menschen am Aufschwung beteiligt

sind und die Kaufkraft steigt.“

Welche Faktoren waren ausschlaggebenden

für die Standortwahl und welche

Motive standen hinter den Investitionen?

Niedrige Lohnkosten? Sprudelnde Fördergelder?

Oder ein attraktiver Absatzmarkt?

Bruder sagt, dass zwar niedrige

Arbeitskosten eine Rolle in den

Überlegungen gespielt hätten, weil ein

Auslandsstandort Overhead-Kosten

verursacht, aber Faktoren wie Nähe

zum Stammwerk und Infrastruktur eine

ebenso große Rolle gespielt hätten. „Pilsen

ist immer schon eine Industriestadt

gewesen“, sagt Bruder, „und Tschechien

stand in den Zwanzigerjahren des

letzten Jahrhunderts technologisch

an der Spitze Europas.“ Diesen hohen

Standard will das Land wieder erreichen,

weiß Bruder aus Gesprächen mit

dem Pilsener Bürgermeister. An die Ansiedlung

von einfachen Dienstleistungen

oder Logistikern sei man nicht in erster

Linie interessiert. „Die wollen Technologie

haben“, zeigt sich Bruder überzeugt,

„und da passen wir mit unserem Spritzgussbereich

gut ins Raster.“

IMMER GUT VERSORGT: Täglich verkehren

drei Lkws zwischen Fürth und Pilsen.

SCHWERPUNKT: Rund 1 Millionen Modelle, vor allem Traktoren, verlassen jährlich das

Werk in Pilsen.


MADE IN EUROPE

planet toys 31

Das 2013 erworbene und ein Jahr später

ans Netz gegangene Werk dient

allerdings nicht nur wirtschaftspolitischen

Ambitionen, sondern vor allem

unternehmerischen Zielen. Das Werk

mit einer Nutzfläche von gut 8.500 m 2 ,

das im Endausbau Modelle für 30 Mio.

produzieren könnte, verfügt aktuell

über zwölf Spritzgussmaschinen; acht

weitere sind seit Langem bestellt und

sollen im Frühherbst anrollen, so die

TUTTO COMPLETTO: Von der Herstellung

von Kunststoffteilen über die Montage und

Verpackung alles unter einem Dach.

Spritzgussmaschinenhersteller Wort

halten. Gut 8 Mio. € wären dann seit

2014 in den Standort geflossen. Macht

man sich fünf Jahre nach Vertragsunterzeichnung

und den Rufen nach nationaler

Selbstbestimmung Gedanken

darüber, ob die Entscheidung richtig

war? 78 Prozent der im Frühjahr von

der DTIHK befragten Unternehmen

gaben an, dass die Diskussionen um

einen „Czexit“ sie beunruhigen und

ein Viertel einen Standortwechsel erwägen

würden. Bruder setzt auf keep

cool: „Ich bin zuversichtlich, was den

Standort anbelangt, auch mit der europäischen

Entwicklung. Der europäische

Gedanke und das Miteinander ist

trotzdem eine Erfolgsstory.“ Vielleicht

liegt der Schlüssel zu mehr Verständnis

für die aufkommenden nationalen

Strömungen bei Pavel Wagner. „Ich bin

nicht glücklich mit den Entwicklungen

und der Präsidentenwahl“, sagt

er, „aber es ist eine Übergangsphase.

HOHE ANSPRÜCHE: Wer in Qualität denkt,

legt auch bei der Wahl von Spritzgießmaschinen

für die Kunststoffverarbeitung nur

strenge Maßstäbe an.

Deutschland war in den letzten 60 Jahren

offen, frei. Das tschechische Volk

wurde in der Vergangenheit von einer

Monarchie und dem Kommunismus

beherrscht.“ Da ist was dran, denn

Freiheit muss man auch lernen.

„BRUDER WOLLTE EINE ERWEITERUNG DER

PRODUKTIONSKAPAZITÄTEN.“

Herr Bruder, was waren 2014 die Motive, ein Zweigwerk in Pilsen zu gründen?

Paul Heinz Bruder: Der wichtigste Grund war natürlich das Bier, aber Spaß

beiseite. Bruder wollte eine Erweiterung der Produktionskapazitäten zu annehmbaren

Kosten und die Erweiterung sollte unter einer guten Einbindung

des Stammwerkes erfolgen. Wären Lohnkosten das alleinige Entscheidungskriterium

gewesen, hätten wir vielleicht nach Ungarn oder Rumänien gehen

müssen. Die Region um Pilsen ist zudem technisch gebildet, schon aus der

Historie heraus, was uns, die wir technisches Spielzeug aus Kunststoff auf hohem

Produktionsniveau herstellen, entgegenkam. Die Schnittmenge aller Einflussgrößen

war hier in Pilsen am größten.

Und die Förderung der Stadt hat Ihnen den Schritt zudem leichter gemacht?

P.-H.B.: Nein, es gab keine Förderung. In Tschechien wurde in den letzten Jahren

sehr viel in den Industriebereich investiert, auch von deutschen Unternehmen.

Die damalige Förderung hat die Regierung anscheinend ein Stück weit

zurückgeführt. Als unser Vorgänger hier investierte, war die Situation noch eine

andere. Eine Förderung hätte für Bruder auch keine Entscheidungsgrundlage

geliefert, sondern wäre allenfalls ein netter Nebeneffekt gewesen.

Bruder war immer stolz, in Deutschland zu produzieren. Jetzt gibt es neben

Made in Germany auch Made in Czechia. Kein Problem für Sie?

P.-H.B.: Jetzt muss ich mal eine Lanze für Europa brechen. Mir wäre es persönlich

am liebsten, wenn wir für den Gesamtwirtschaftsraum der verbliebenen 27

Staaten das Label Made in EU nutzen könnten, auch wenn Bruder bis 2014 nur

Made in Germany war. Unser Hauptwirtschaftsraum ist Europa und die positive

Unternehmensentwicklung unseres Unternehmens ist maßgeblich durch dieses

Europa geprägt worden.

Also hat man bei Samsonite recht, wenn man mit Made in EU wirbt?

P.-H.B.: Ich sehe das ganz ähnlich, denn ich bin schon stolz darauf, dass wir

unsere Produkte ausschließlich in Europa produzieren können. Wage ich einen

Blick in die ferne Zukunft, dann glaube ich allerdings, dass man als Unternehmen

in jedem großen Wirtschaftsraum eine gewisse Teilproduktion haben sollte.

Die typischen Spezialisierungen dürften jedenfalls in einer globalen Wirtschaft

an Bedeutung verlieren.

»Ich bin zuversichtlich,

was den Standort anbelangt,

auch mit der

europäischen Entwicklung.

Der europäische Gedanke

und das Miteinander

ist ja trotzdem eine

Erfolgsstory.«

PAUL HEINZ BRUDER

Geschäftsführer Bruder


32

MADE IN EUROPE

planet toys

WIR DENKEN EUROPÄISCH!

Europa hat es seit ein paar Jahren nicht leicht. Märklin, aber auch die Simba Dickie Group, bekennen

sich jedoch zum Wirtschaftsstandort und der Idee von Europa. Ein wichtiger Standort des Modellbahnherstellers

liegt im ungarischen Györ. Das Werk wurde 2014 erweitert. planet toys sprach mit

Märklin-Chef Florian Sieber.

Herr Sieber, Sie bekennen sich zum

Standort Europa. Was zeichnet die Alte

Welt aus?

Florian Sieber: Märklin hat in den letzten

Jahren einige Millionen in neue

Produktionshallen, Maschinen und die

weitere Automatisierung investiert. Das

betraf nicht nur das ungarische Werk in

Györ, sondern auch Göppingen. Im Fokus

steht bei Märklin dabei immer das

Thema Qualität. Es ist natürlich einfacher,

unser hohes Qualitätslevel zu

gewährleisten, wenn man in eigenen

Werken produziert, als wenn man auf

Zulieferer angewiesen ist. Der zweite

Aspekt, die Nähe zum Markt und zu

unseren Kunden, spielt ebenfalls eine

extrem wichtige Rolle. Heute muss man

auf Marktentwicklungen viel schneller

und flexibler, auch in der Produktion,

reagieren können. Je kürzer die Wege

zum Kunden sind, desto besser, einfacher

und schneller kann man reagieren.

F.S.: In der Tat. Vor unserer Übernahme

war Märklin stark abhängig von einem

großen Lieferanten aus Fernost, der

sehr viele Komponenten geliefert hat,

die in unzähligen Lokomotiven verbaut

wurden. Als der Zulieferer in Turbulenzen

geriet, war die Auslieferung eines

großen Volumens unserer Produkte gefährdet.

Diese große Abhängigkeit war

ungesund. Auch um solche Risiken zu

vermeiden, haben wir genau geprüft,

was wir wieder selbst machen können.

Spielt das Label Made in Europe, immerhin

auf Platz 3 im „Made-In-Country“-Index,

eine Rolle für Märklin oder

geht nichts über Made in Germany?

wir zusätzlich die Landesfahne auf.

Und wie verfahren Sie bei dem urdeutschen

Unternehmen Märklin?

F.S.: Bei den klassischen Produkten von

Märklin haben wir irgendwann begonnen,

auf eine genaue Herkunftsangabe

zu verzichten. Das hat folgenden Hintergrund:

In unseren Modellen werden

mitunter über 300 Komponenten verbaut,

die aus unterschiedlichen Gegenden

und Regionen stammen können.

Nahezu die gesamte Metallproduktion

der Modelle erfolgt zum Beispiel in

Göppingen, d. h. hier liegt ein großer

Teil der Wertschöpfung, weil Metallteile

eben sehr wertig sind. Motoren, aber

»Bei den klassischen Produkten

von Märklin haben

wir irgendwann begonnen,

auf eine genaue Herkunftsangabe

zu verzichten.«

FLORIAN SIEBER

Geschäftsführer Märklin

Spielte der Aspekt, dass man als

Marktführer nicht von einem Zulieferer

abhängig sein wollte, nicht auch eine

Rolle?

SCHMUCKSTÜCK: Die neue Produktionshalle im ungarischen Györ verfügt seit 2014 über

eine moderne Kunststoff-Spritzgießerei.

F.S.: Bei der Simba Dickie Group haben

wir uns dazu entschlossen, in Europa

produzierte Spielwaren mit „Made in

Europe“ auszuweisen, d. h. wir legen

nicht mehr das Augenmerk nur auf

einen Einzelstaat, sondern wollen bewusst

als europäisches Unternehmen

wahrgenommen werden. Generell finden

wir auch die europäische Idee in ihren

Grundzügen sehr positiv.

Das heißt konkret?

F.S.: Wenn wir labeln, ist die EU-Flagge

mit dabei. Bei BIG oder Smoby drucken

auch Elektronik werden zugekauft, u. a.

von Lieferanten aus Fernost. Die Elektronik

macht mittlerweile aber auch einen

hohen Anteil der Herstellungskosten

aus. Kunststoffspritzguss und die

Farbgebung erfolgen zu großen Teilen in

Ungarn, wo auch die Endmontage stattfindet.

Je nach Modell ist die Wertschöpfung

mal am jeweiligen Standort größer

oder geringer. Da wir nun nicht bei allen

Produkten individuelle Entscheidungen

treffen können, wo die Wertschöpfung

am größten ist, lassen wir eine Kennzeichnung

weg.


MADE IN EUROPE

planet toys 33

MEISTERSTÜCK: Jetzt lebt die

Lok-Legende Ce 6/8 II „Krokodil“ in

HO als Insidermodell wieder auf.

Es steht zu 100 % für Made in

Germany und bietet zahlreiche

technische Raffinessen.

Wofür steht China dann, wenn es um

Spielzeug geht? Massenprodukte und

Preis-Leistung?

F.S.: Trotz immer wiederkehrender Diskussionen

ist der Stellenwert von China

als Produktionsstandort nach wie

vor nicht zu unterschätzen. Wir haben

auch bei Märklin chinesische Partner,

mit denen wir schon lange erfolgreich

zusammenarbeiten. Allerdings muss

ich sagen, dass gerade bei Modelleisenbahnen

die Hersteller, die überhaupt

Lust und die Kompetenz haben, für uns

Komponenten für solche filigranen und

fehleranfälligen Produkte zu fertigen,

immer weniger werden. Inzwischen tun

wir uns wirklich schwer, gute Partner zu

finden, die es mit der Komplexität und

den relativ überschaubaren Stückzahlen

aufnehmen wollen.

Also bleibt China eine Macht bei Toys?

F.S.: Im Spielwarenbereich sehe ich

China nach wie vor als ein ganz wichtiges

Produktionsland, auch wenn es

sicherlich solche und solche Hersteller

gibt. Der Simba Dickie Group kommt zugute,

dass wir seit Jahrzehnten vor Ort

sind, die Betriebe kennen und langjährige

Partner haben, denen wir vertrauen

können. Outdoor-Möbel, wie sie von

Smoby Toys kommen, oder ein Bobby

Car würden wir aufgrund des enormen

Volumens natürlich nicht aus China beziehen.

Da hilft uns auch der hohe Automatisierungsgrad

in unserer Produktion.

Andere Produktsegmente, wenn ich

an Puppen oder RC denke, müssen wir

aus China beziehen, weil dort für viele

Produkte eine viel bessere Infrastruktur

und z. B. auch Zulieferer existieren, die

es in Europa teilweise gar nicht mehr

gibt. Für bestimmte Produktsegmente

bleibt China deshalb aus unserer Sicht

auch in zehn Jahren noch hochrelevant.

2017 eröffnete Samsonite ein Werk in

Ungarn. Der Samsonite Chef Arne Borrey

sagte dazu, die Konsumenten würden

geradezu danach verlangen, dass

man in Europa produziert. Können Sie

sich erklären, warum?

F.S.: Wenn Sie mich persönlich fragen

– bei Lebensmitteln zum Beispiel kann

ich das gut nachvollziehen, dass man

genau wissen will, woher sie stammen,

aber bei Koffern habe ich kein großes

Verlangen, dass der Koffer, den ich in

der Hand halte, unbedingt aus Europa

stammen muss.

Ende 2012 sprach der DVSI davon, dass

die Probleme mit China zunehmen

würden und die Produktionsrückverlagerung

im Trend läge. Heute, sechs

Jahre später, ist davon nichts zu spüren.

Es blieb bei Einzelfällen wie bei

Märklin oder Steiff. Was stimmt?

F.S.: Einen großen Trend einer Rückverlagerung

sehe ich aktuell nicht. Bei der

Simba Dickie Group bauen wir nach wie

vor unsere eigenen europäischen Produktionsstandorte

aus. Mittlerweile wird

zum Beispiel bei BIG in Burghaslach das

Aquaplay-Sortiment hergestellt. Auch

bei Smoby schauen wir uns jedes Jahr

Artikel, die wir seit Jahren aus Fernost

beziehen, unter dem Aspekt an, ob wir

sie nicht durch Neugestaltung oder eine

Werkzeugverlagerung nach Europa in

unseren Werken herstellen können. Ich

glaube, dass auch andere Firmen, die

solche Möglichkeiten haben, so vorgehen.

Neben unserer Marke BIG ist auch

die Firma Bruder ein leuchtendes Beispiel

für europäische Produktion.

»Es ist natürlich einfacher,

unser hohes Qualitätslevel

zu gewährleisten, wenn man

in eigenen Werken produziert,

als wenn man auf

Zulieferer angewiesen ist.«

FLORIAN SIEBER

Geschäftsführer Märklin

Warum das?

F.S.: Weil Bruder einen tollen Job macht

und am Standort Deutschland fertigt.

Die Kompetenz im Werkzeugbau und

Kunststoffspritzguss ist beeindruckend.

Ich glaube, Bruder würde nie im Leben

daran denken, seine Produktion nach

China zu verlagern. Die Konsumenten

wissen, dass die Produkte Made in Europe,

sogar größtenteils Made in Germany

sind. Das wird wertgeschätzt, sowohl

auf Handelsseite als auch auf Endkundenseite.

HERZSTÜCK: Die Metallverarbeitung ist und bleibt eine der Kernkompetenzen des Märklin-

Standortes Göppingen.

Herr Sieber, wir bedanken uns für das

Gespräch.


34

MADE IN EUROPE

planet toys

DAS „ENKELFÄHIGE“

UNTERNEHMEN

Polen, Mekka für ausländische Investoren, zählt zu den dynamischsten Volkswirtschaften innerhalb der

EU. Kein Land profitiert allerdings auch so stark von der europäischen Integration. Seit Mitte der Neunzigerjahre

ist die Sieper Gruppe in Polen präsent. Wir sprachen mit SieperIKU-Chefin Britta Sieper.

Frau Sieper, fangen wir mit etwas an,

ohne das ein Unternehmer nicht leben

könnte: mit der Hoffnung. Wird auch

SIKU 2018 ein Wachstum von 4 % erzielen,

wie es Experten für die polnische

Wirtschaft prognostizieren?

Britta Sieper: Unsere Wachstumsziele

richten wir nicht an den Prognosen für

die polnische Wirtschaft aus. Allerdings

haben wir durchaus vor, auch als Hersteller

in Polen zu wachsen.

»Eine Stärke Deutschlands

sind natürlich die kurzen

Kommunikationswege

zwischen Entwicklungsabteilung,

Produktmanagement

und Vertrieb.«

BRITTA SIEPER

Geschäftsführerin SIKU

Und woran richten Sie sie aus?

B.S.: Das bleibt unser Geheimnis. Unser

Ziel ist es aber, mit den verschiedenen

Serien und der Sortimentsausweitung

auch 2018 zu wachsen, nicht

zuletzt in den für Siku und Wiking

stärksten Märkten Deutschland und

Zentraleuropa. Allerdings wachsen wir

seit etwa zehn Jahren dank eines großes

Vertriebsnetzwerkes auch sehr

stark im entfernteren Ausland. Ich

persönlich glaube, dass wir dort noch

Wachstumspotential haben.

Polen und Ungarn standen am Anfang

epochaler Umsturzbewegungen,

die zum Fall der Mauer und zu einer

EU der 28 führten. Seit 2004 ist Polen

EU-Mitglied; die Sieper Gruppe mit

den Marken SIKU und Wiking ist seit

Mitte der 90er Jahre in Złotoryja. Was

waren die Gründe?

B.S.: Wir brauchten die Nähe zu Berlin,

dem damaligen Wiking Standort. Polen

wurde somit die Produktionsstätte, in

der die Wiking Modelle montiert wurden.

Was waren für Sie die größten Herausforderungen

in Polen?

B.S.: Złotoryja war, das weiß ich aus

den Erzählungen meines Vaters, da

ich ja nicht dabei war, in jeder Hinsicht

eine Herausforderung für die Unternehmensgruppe,

angefangen von den

Straßen bis hin zur Sprache. Wir fingen

eigentlich von Null an, hatten und haben

vor allem eins: engagierte Mitarbeiter

vor Ort.

Wenn Sie Ihre drei Produktionsstätten

in Deutschland, Polen und China

(Dongguan) vergleichen, wo liegen jeweils

die Stärken und Schwächen?

B.S.: Eine Stärke Deutschlands sind

natürlich die kurzen Kommunikationswege

zwischen Entwicklungsabteilung,

Produktmanagement und Vertrieb. Das

macht auch die Zusammenarbeit mit

Polen deutlich einfacher als mit China,

wobei die digitalen Medien uns schon

sehr helfen. In Polen können wir auf die

langjährige Expertise und das Feeling

gerade für Wiking-Produkte zurückgreifen.

Das ist mit Sicherheit auch

eine Stärke. In China, wo die Fertigung

mehr auf dem Spielzeugsektor zu Hause

ist, haben wir eine unglaublich passende

Infrastruktur in genau diesem

Produktsegment vorgefunden.

Wie viele Personen beschäftigen Sie in

Polen?

B.S.: In Polen beschäftigen wir rund

120 Mitarbeiter, die schwerpunktmäßig

Wiking-Modelle herstellen. Sukzessive

bauen wir dort auch eine SIKU-Produktion

auf. Dafür haben wir 2015 eine

neue Fertigungsstätte mit kompletter

Fertigungstiefe errichtet. In der Vergangenheit

war es eher ein Montagestandort.

Sie holen die Produktion also wieder

ein Stück weit zurück?

B.S.: Die SIKU Control- oder elektronischen

Artikel im oberen Produktsegment

haben wir schon vor einiger

Zeit zurück nach Europa und damit in

die Nähe unseres Entwicklungsteams

geholt. Aber auch die Nähe zum Markt

spielte dabei eine Rolle.

Geht das zulasten Ihres Standortes in

Dongguan?

B.S.: Nein, aber da wir mit Lieferanten

zusammenarbeiten, wird es mit Sicherheit

hier und da Verschiebungen geben.

Außerdem wollen wir auch international

weiter wachsen, was so viel heißt,

dass wir schon aus logistischen und

produktionstechnischen Gründen definitiv

in Asien einen Standort brauchen,

um die asiatischen Märkte zu bedienen.

Könnte man SIKU heute als Basar-Unternehmen

bezeichnen, weil es dort

einkauft und produziert, wo Preise

und Lohnkosten stimmen? Und was ist

noch Made in Germany?

B.S.: Es ist notwendig auch als mittelständisches

Familienunternehmen

»Es ist immer eine genaue

Abwägung zwischen

Kostengefüge, Sicherheit,

Zuverlässig keit und

Infrastruktur.«

BRITTA SIEPER

Geschäftsführerin SIKU


MADE IN EUROPE

planet toys 35

wettbewerbsfähig zu bleiben. Es ist immer

eine genaue Abwägung zwischen

Kostengefüge, Sicherheit, Zuverlässigkeit

und Infrastruktur. Entscheidend

ist nicht allein, wo ein Produkt hergestellt

wird, sondern von wem und unter

welchen Bedingungen. Wir würden nie

dort produzieren, wo die Kosten zwar

am günstigsten sind, aber das zu Lasten

der Qualität oder Mitarbeiter ginge.

Das wäre für uns ein absolutes No-Go.

Auf unseren Produkten, die nicht in

Europa oder Deutschland produziert

werden, steht kein „Made in Germany“.

Entscheidend ist für uns die Qualität

der Produkte unabhängig vom Produktionsstandort.

»Dieses Gespür und das seit

Jahrzehnten aufgebaute

Wissen ist von immenser

Bedeutung, gerade im

Bereich unserer Wiking-

Produkte.«

BRITTA SIEPER

Geschäftsführerin SIKU

Laut einer Umfrage von Work Service

leiden in Polen schon 50 Prozent der

Unternehmen unter Arbeitskräftemangel.

Spüren Sie davon etwas?

B.S.: Wenn in unmittelbarer Umgebung

investiert wird, hat es Auswirkungen,

weil das Jobangebot größer wird. Und

in der Region, in der wir sind, wird nach

wie vor investiert.

Was macht Polen so reizvoll? Die 14

Sonderwirtschaftszonen, die stabile

Wirtschaft, die vergleichsweise geringen

Löhne, die gut ausgebildeten

Facharbeiter?

B.S.: Zum einen haben wir ein tolles

Team, das die Markenphilosophie lebt.

Dieses Gespür und das seit Jahrzehnten

aufgebaute Wissen ist für uns von

immenser Bedeutung – gerade im Bereich

unserer Wiking-Produkte. Hinzu

kommt die Nähe zum Entwicklungsteam.

Polen ist zwar nicht günstiger als

China, aber es gibt Automatisierungsmöglichkeiten.

Haben Sie mit SIKU WORLD das Denken

in Systemen und das Zeitalter der

SIKU-Infrastruktur eingeläutet?

B.S.: Das Denken in Systemen ist für

SIKU nichts Neues. Was in der SIKU

WORLD neu ist, das sind Gebäude,

Bäume, Straßen und Zubehör in einem

modularen Gesamtsystem. Wenn Sie

etwas genauer in die SIKU-Historie blicken,

dann entdecken Sie bereits in den

Achtzigerjahren Tankstellen, Gebäude

und Bäume. Kombinierbarkeit unserer

Produkte stand schon immer im Vordergrund.

AUF EINEN BLICK

»Als Familienunternehmen

ist es uns aber nicht nur

wichtig, etwas zu erhalten,

sondern auch weiterzuentwickeln.«

BRITTA SIEPER

Geschäftsführerin SIKU

In drei Jahren können Sie auf eine

100-jährige Firmengeschichte zurückblicken.

Wird die Liebe der Deutschen

zum Auto für weitere 100 Jahre

reichen?

B.S.: Ich hoffe es doch! Als Familienunternehmen

ist es uns aber nicht nur

wichtig, etwas zu erhalten, sondern

auch weiterzuentwickeln. SIKU steht

für Enkelfähigkeit, um einmal einen

Begriff, den die Uni Witten/Herdecke

geprägt hat, aufzugreifen. 200 Jahre –

das ist schon eine tolle Vision!

Frau Sieper, wir bedanken uns für das

Gespräch!

Noch einmal zu Polen. Das Land steht

nicht nur für einen wirtschaftlichen

Aufschwung, sondern auch für eine

De-Europäisierung. Die sogenannten

Visegrád-Staaten kochen gerne ihr

nationales Süppchen. Hat das Auswirkungen

auf Ihr Geschäft, etwa Investitionsentscheidungen?

B.S.: Im Moment beeinflusst diese Entwicklung

unsere Entscheidungen nicht,

denn wenn man weltweit Standorte betreibt

und Absatzmärkte hat, können

immer wieder mal politische Ereignisse

für Überraschungen sorgen. Natürlich

macht man sich dann Gedanken,

aber das ist ganz normal. Unser Team

in Polen beschäftigen die Veränderungen

natürlich intensiver.

Das 1921 als Gießereiunternehmen in Lüdenscheid gegründete Unternehmen

SIKU – das Akronym steht für SIeper KUnststoffe – bietet heute mehr als 2.000

Miniaturen in unterschiedlichen Maßstäben an. Das Firmenversprechen lautet:

immer höchste Qualität. 1985 übernahmen die Sauerländer das traditionsreiche

Berliner Unternehmen Wiking Modellbau, das detailgetreue Verkehrsminiaturen

in den Maßstäben 1:87 und 1:160 aus Kunststoff sowie Sammlermodelle

in 1:43 und 1:32 in Zinkdruckguss herstellt. 2004 erfolgte mit SIKUCONTROL

der Einstieg in die Elektronik, 2013 kam SIKURACING hinzu. Ein Höhepunkt

der Firmengeschichte war 2012 die Eröffnung der SIKU/WIKING-Modellwelt,

die auf 500 m 2 die

ganze Welt der Miniaturen

präsentiert

und gut 1.000 Besucher

pro Monat anlockt.

Britta Sieper,

gelernte Maschinenbauingenieurin

und

seit über 10 Jahren

im Unternehmen,

baute von 2007 bis

2010 die Produktion

in China auf.


36

MADE IN EUROPE

planet toys

PRODUKTION WIRD SICH

REGIONALISIEREN!

In den letzten beiden Jahren erzielte Rumänien das höchste Wirtschaftswachstum in der EU. Was

zieht ein Spielzeugunternehmen wie Goki in ein Land, das wir eher mit Transsilvanien, Korruption

und Schattenwirtschaft verbinden als mit einem attraktiven Investitionsland? Fragen an Gerhard

Gollnest und Thomas Weiss.

Herr Gollnest, gehört Europa die Zukunft,

obwohl es politisch derzeit nicht

danach aussieht?

Gerhard Gollnest: Wir sind überzeugt,

dass sich die Produktion von Waren,

also auch von Spielwaren, zukünftig

weiter regionalisieren wird. Schon aus

ökologischen Gründen ist das sinnvoll

und notwendig. China bietet mittelfristig

weiterhin viele Vorteile, weil wir dort

ja auch mit ausgebildeten Mitarbeitern

fertigen, die schon seit vielen Jahren

für uns tätig sind. Aber der Produktionsstandort

China wird zukünftig immer

mehr auch für den chinesischen

und ostasiatischen Markt produzieren.

»Wir sind überzeugt, dass

sich die Produktion von

Waren, also auch von Spielwaren,

zukünftig weiter

regionalisieren wird.«

GERHARD GOLLNEST

Geschäftsführer Goki

Der Chef eines Holz verarbeitenden

Unternehmens aus Deutschland sagte

Anfang 2017, Rumänien böte „beste

Voraussetzungen als Investitionsland“.

Was, glauben Sie, meinte der

Mann damit?

G.G.: Theoretisch hat der Mann sicherlich

recht. Wir sind aber keine Subventionsjäger.

Wir folgen einer langfristigen

Strategie. Niedrige Lohnkosten bei

hohem Einsatz manueller Arbeit klingt

natürlich erst einmal verlockend. Aber

das Ausbildungsniveau ist unverändert

recht gering und die Produktivität ist

auch noch nicht auf einem Niveau, das

Rumänien insgesamt als Boomregion

kennzeichnen könnte.

Und was hat Goki 2012 bewogen, in

Eselnita die nature-Reihe zu produzieren?

Waren es die zweitniedrigsten

Arbeitskosten pro Stunde in Europa?

G.G.: Manchmal sind die Gründe ganz

einfach. Ganz in der Nähe werden bereits

seit vielen Jahren die Spielfiguren

unserer Marke HOLZTIGER per Handarbeit

gefertigt. Es erschien uns sinnvoll,

die Produktion an diesem Standort zu

erweitern. Die Holzvorkommen haben

uns die Entscheidung sehr erleichtert.

Wo lagen die Herausforderungen im

ehemaligen Armenhaus Europas?

G.G.: Es passiert ja häufiger, das man sich

eine Aufgabe vom Schreibtisch her leicht

zu lösen vorstellt. Und dann stellt man

fest, dass die Beschaffung und das Bedienen

von Werkzeugen und Maschinen

nicht immer ganz so einfach funktionieren,

Komponenten fehlen und die neuen

Mitarbeiter vielleicht auch ganz andere

Vorstellungen von der Arbeit hatten.

Herr Weiss, Sie leiten Eselnita seit

diesem Jahr. Was zeichnet den Standort

aus?

Thomas Weiss: Die Mitarbeiter sind

sehr motiviert und fachkundig. Die

Spielwaren haben eine sehr gute Qualität

und sind bei unseren Kunden

sehr beliebt. Außerdem ist der Standort

durch seine dörfliche Struktur ein

wichtiger Arbeitgeber der Gegend und

hilft dadurch den Menschen, ihren Lebensunterhalt

zu bestreiten, ohne ins

Ausland gehen zu müssen. Durch die

gute technische Ausstattung in Kombination

mit den doch noch günstigeren

Löhnen sind wir dort in der Lage, Spielwaren

für den europäischen Markt zu

produzieren.

Was wollen Sie dort ändern?

»Die Spielwaren, die aus

Eselnita kommen, haben

eine sehr gute Qualität und

sind bei unseren Kunden

sehr beliebt.«

THOMAS WEISS

Produktionsleiter Eselnita

T.W.: In Eselnita unterstützen wir unsere

rumänischen Mitarbeiter bei der

Optimierung jeglicher Prozesse im Unternehmen.

Sowohl die Beschaffung

von Rohmaterial und Komponenten als

auch die Kalkulationserstellung der

Produkte müssen verbessert werden,

um langfristig konkurrenzfähige Produkte

herstellen zu können. Weiterhin

wird in den Standort investiert, um

für die Zukunft wettbewerbsfähig zu

bleiben. Außerdem sollen die weiteren

Produktionsstandorte miteinander verknüpft

werden, um in jedem Standort

die Stärken zu nutzen.

Herr Gollnest, ist Rumänien ein attraktiver

Markt? Bukarest boomt!

G.G.: Ja, Bukarest ist so eine Art Paris

Rumäniens. Und Rumänien ist ähnlich

strukturiert wie Frankreich. Es ist alles

auf die Hauptstadt zentralisiert. Wir

verkaufen auch in Rumänien, die Absatzzahlen

steigen, erreichen aber kein

west- oder mitteleuropäisches Niveau.

Meine Herren, wir bedanken uns für

das Gespräch.


MADE IN EUROPE

planet toys 37

MEHR SICHERHEIT: 1983 wurde

die SIKU-FARMER-Serie mit

Spielzeugmodellen aus der

Landwirtschaft im Maßstab 1:32

vorgestellt, die sich seitdem zu

einer der erfolgreichsten Linien

entwickelt hat. Zwar wird nach wie

vor ein Großteil des „Spielzeugs“ in Dongguan hergestellt, aber eine Tendenz zur

Rückverlagerung oder Konzentration auf zwei Standorte ist unverkennbar. So sollen,

heißt es, „die Produktionsstandorte Lüdenscheid und Polen weiter ausgebaut

und optimiert“ werden, um „eine weitere Sicherheit im Beschaffungsmarkt“ zu

erzielen. Nur folgerichtig also, dass zunehmend auch Spielzeug der Farmer-Serie

wie der John Deere 6210 R im polnischen Złotoryja vom Band rollen.

Siku, www.siku.de

SCHWERGEWICHT: Vor exakt

20 Jahren entstand aus der

tschechischen Tofa Polička

s.r.o. und der Ravensburger

Spieleverlag GmbH die

Ravensburger Karton s.r.o.

Inzwischen ist der Standort

die größte Produktionsstätte

des Unternehmens, an der

3-D-Puzzles, Spielfiguren, die

Linie Malen nach Zahlen – und

eben das interaktive Kugelbahnsystem

GraviTrax produziert wird. Die Bahn entwickelte

sich seit der Markteinführung im September 2017 zu einem

Renner. Jetzt legt das „Blaue Dreieck“ mit vier Erweiterungen

(Kaskade, Trampolin, Lift und Tunnel) nach, die neue

Bau- und Konstruktionsmöglichkeiten bieten. Auslieferung

voraussichtlich Ende des 3. Quartals.

Ravensburger, www.ravensburger-gruppe.de

NACHHALTIG: Auch wenn die Zahl der

polnischen Spielzeughersteller nicht an die der chinesischen

auf der Spielwarenmesse heranreicht – aber mit 63 Unternehmen,

die 2018 in Nürnberg präsent waren, kommt Polen

inzwischen auf eine ansehnliche Größe. Was so viel heißt,

dass Polen nicht nur ein Land für deutsche Direktinvestitionen,

sondern auch ein Exportland ist. Eine dieser Größen ist

der 1993 vom Architekten und Bühnenbildner Wojciech Bajor

gegründete Spielzeughersteller, der mit innovativen, vor allem

aber schönen und nachhaltigem Holzspielzeug punkten

will. 2018 zeigte das Unternehmen eine neue Kugelbahn.

Bajo, www.bajo.eu

VERTRAUEN IST GUT, KONTROLLE IST

BESSER: Seit 1993 produziert Revell

einen Großteil seiner Bausätze einschließlich

der Junior-Kit-Reihe, die

2016 auf den Markt kam, im polnischen

Bydgoszcz, dem ehemaligen

deutschen Bromberg. Die Stadt

ist traditionell ein Zentrum der

kunststoffverarbeitenden Industrie.

Die Ost-Westfalen stellen neben

den Spritzgusswerkzeugen auch,

wie Hendrik Dresrüsse, Marketing

Manager Model Kits, betont, „die

Rohstoffe wie Polystyrol bzw. ABS, um

einen möglichst großen Einfluss auf die Qualität zu haben“. Der Müllwagen

verfügt über einen funktionsfähigen Kippmechanismus zur Müllaufnahme,

Kippmechanismus zur Fahrzeugentleerung und bewegliche Türen.

Revell, www.revell.de

MARKANT & BULLIG: Da soll noch einer sagen, die deutsche Spielzeugbranche kenne die

Wiege Europas nicht, denn bei der Vorstellung eines neuen LENA-Muldenkippers heißt es

selbst- und geschichtsbewusst aus dem Munde von Joachim Söhn: „Unser neuer Titan folgt der

griechischen Mythologie, er erscheint groß und mächtig. Sein Erscheinungsbild läutet eine neue

Dynamik im Bereich Großfahrzeuge ein.“ Die Herstellung erfolgt allerdings ganz traditionell im

Diesseits, und zwar im tschechischen Dolni Benesov. Dort ist Simm Spielwaren seit 1999 präsent.

Neben der Marke LENA werden dort auch die Produktlinien Bolz und Darda produziert.

Simm Spielwaren, www.simm-spielwaren.com

„OSTEUROPA SPIELT GROSSE ROLLE“

Pinolino hat sich, als man das Werk in Siebenbürgen vor zwei Jahren verkaufte, bei

der Frage Make or Buy wohl für Buy entschieden. Woher stammt nun Ihr Sortiment?

Bei Make or Buy hat sich Pinolino keinesfalls für Buy entschieden. Wir entwickeln unsere

Produkte mit viel Herzblut und Liebe zum Detail selbst. Bei der Produktion arbeiten

wir nur mit ausgewählten Partnern zusammen und legen großen Wert auf hohe Qualitätsstandards,

von denen wir uns selbst in regelmäßigen Abständen überzeugen. Vorab

haben unsere eigenen Produktdesigner und -entwickler zusammen mit der Pinolino

Qualitätssicherung neue Artikel entworfen, gestaltet und geprüft. Zusammengefasst

lässt sich also sagen, dass wir für unser liebevoll entwickeltes Sortiment immer den

richtigen Produktionspartner suchen. Insbesondere im Möbel- und Accessoires-Bereich

spielt vor allem Osteuropa eine große Rolle, aber einige unserer Produkte

werden natürlich auch in Übersee gefertigt. Generell versuchen wir

immer mit bewährten Produktionsstätten zusammenzuarbeiten.

Unsere Kernkompetenz ist sicherlich die Entwicklung, Produktion

und Vermarktung von Kindermöbeln. Nichtsdestotrotz gehören

auch Accessoires und Spielwaren zu unseren Steckenpferden

– nicht umsonst ist unser Sortiment so aufgestellt.

Andreas Nolte, Geschäftsführer Pinolino


38

HANDEL

planet toys

GEMEINSAMER MUSKELAUFBAU!

Ästhetik trifft Effizienz und Visionen gehen mit Bodenständigkeit und Einkaufskompetenz eine Liaison

ein – Deutschlands ungewöhnlichstes Kinderkaufhaus, MuKK, Münster, findet seine Zukunft in

Bielefeld, Ost-Westfalen. Wir sprachen mit Jürgen Budke und Torsten Mester.

Herr Budke, ist Ihr persönlicher

Traum ausgeträumt?

Jürgen Budke: Das Gegenteil trifft zu,

weil wir jetzt einen Partner gefunden

haben, mit dem wir diese Träume weiter

verwirklichen können. Bis dato war

unser Kinderkaufhaus MuKK allein auf

weiter Flur und damit in seinen Möglichkeiten

eingeschränkt.

belegen –, dass der stationäre Handel

eine Chance hat. Die stationären

MuKK-Umsätze sind ja gestiegen und

nicht zurückgegangen. Wir sind nur

an einem Punkt angekommen, wo wir

nicht so weitermachen konnten und

größer werden mussten.

Wo müssen Sie denn größer werden?

Mehr als 3.300 m 2 geht ja kaum noch!

J.B.: Wir müssen noch mehr Umsatz

erzielen, um mit Lieferanten vernünftig

verhandeln zu können. Es geht nicht

darum, dass wir nicht ausreichend verkaufen,

sondern darum, dass wir auch

Marge brauchen, um zu überleben.

reinzukommen. Sie freuen sich über

jeden Quadratmeter, den sie erhalten.

Oft sind es gerade diese Hersteller, die

auch hinsichtlich Aktionen und Events

für uns viel interessanter sind.

»In den letzten drei Jahren

ist im Spielwarenhandel

mehr passiert als in den 27

Jahren zuvor.«

JÜRGEN BUDKE

Geschäftsführer MuKK

Als MuKK 2011 ans Netz ging, sprachen

Sie von einem Quantensprung.

Wurde es aufgrund des Online-Geschäftes

zum Schwarzen Loch, um im

Bild der Physik zu bleiben?

J.B.: Nein! Das Online-Geschäft verfluchen

wir nicht; es ist Realität. Als wir

2011 eröffneten, gab es allerdings noch

keinen Toys R Us, Rofu und Babymarkt

in Münster. Ich betreibe das Geschäft

jetzt 30 Jahre, aber in den letzten drei

Jahren ist im Spielwarenhandel mehr

passiert als in den 27 Jahren zuvor.

Es gab also einen Quantensprung in

eine gegenläufige Richtung?

J.B.: Nach wie vor bin ich der festen

Überzeugung – und das kann ich

»Das Ziel ist, überall einzusparen,

wo es Sinn ergibt,

aber wenn es um Fachkompetenz

geht, rühren wir

nicht am Status quo.«

TORSTEN MESTER

Geschäftsführer Teddy Toys

Jahrelang haben Sie die Industrie ins

Gebet genommen. Warum sollte sich

durch die neue Ehe etwas ändern?

J.B.: Da gebe ich Ihnen recht, aber es

geht nicht um die Global Player, die sich

nicht bewegen. Von 100 Lieferanten

erzielen vielleicht zehn etwa 70 % des

Umsatzes; die verbleibenden 90 stehen

für den Rest. Diese 90 Hersteller bemühen

sich aber, bei uns ins Geschäft

»Ein Müssen war es nicht,

weil wir gemeinsam überlegt

haben, dass MuKK und

Teddy Toys zusammen viel

stärker sein können.«

JÜRGEN BUDKE

Geschäftsführer MuKK

Fehler beim Anrichten der „Geschmacksauslöser“,

– so haben Sie

MuKK mal bezeichnet – haben Sie

selbst nicht gemacht? Etwa zu viel

Mainstream, zu wenig margenstarke,

alternative Sortimente, um jetzt die

Flucht nach vorne antreten zu müssen?

J.B.: Ein Müssen war es nicht, weil

wir gemeinsam überlegt haben, dass

MuKK und Teddy Toys zusammen viel

stärker sein können. Das Volumen ist

vorhanden.

Ist denn Ihr Konzept, dass sich MuKK

über Münster hinaus zum Mekka für

Familien entwickelt, aufgegangen?

J.B.: Ja, MuKK besitzt eine Strahlkraft

in und über Münster hinaus. Es

ist eine Marke, aber das ist nicht das

Entscheidende. Die Umsätze sind so-


HANDEL

planet toys 39

gar gestiegen, obwohl die Frequenz

zurückgegangen ist, was wir dadurch

auffangen konnten, dass sich der

Durchschnitts-Bon erhöhte.

Umsätze sind das eine, Erträge das

andere. War MuKK denn 2017 profitabel?

J.B.: Wir haben in den zurückliegenden

Jahren mit vielen Problemen kämpfen

müssen, gerade auch in der Weihnachtszeit,

in der sich der Handel mit

Prozenten nur so unterbot. Das führte

dazu, dass wir im Weihnachtsgeschäft

nicht mehr die Umsätze erreicht haben,

die wir sonst erzielen konnten.

MuKK schrieb aber schwarze Zahlen?

J.B.: Schreiben Amazon oder Zalando

schwarze Zahlen?

Die haben Geldgeber! Übernimmt

Teddy Toys diese Rolle bei dieser

Übernahme?

J.B.: Es war keine Übernahme! Wir

haben schwarze Zahlen geschrieben,

aber im letzten Jahr definitiv nicht.

Was waren die konkreten Gründe für

die Zusammenarbeit, wenn es schon

keine Übernahme war?

Torsten Mester: MuKK ist einer der

schönsten Läden in Deutschland. Viel

schöner und besser kann man es nicht

machen. Letztendlich haben wir uns

über die Struktur von MuKK und Teddy

Toys unterhalten und dabei viele Gemeinsamkeiten

entdeckt. Jürgen Budke

und ich ticken da sehr ähnlich, auch

wenn Teddy Toys mehr als Fachmarkt

aufgestellt ist.

Diese Gemeinsamkeiten führen zu Synergien

und am Ende zu mehr Ertrag?

T.M.: MuKK verfügt über ein Außenlager

mit Mitarbeitern und eine Buchhaltung

für einen Standort. Teddy Toys

verfügt ebenfalls über ein Außenlager

von 1.000 m 2 ; jetzt braucht man nur

noch eins. Zudem erzielt Teddy Toys

durch seine Größe im Einkauf bessere

Preise. Last but not least machen wir

den Import selbst. Ich gehe hier von Synergien

in einer Größenordnung von bis

zu 250.000 Euro aus, die MuKK pro Jahr

sparen kann. Das ist der Gewinn, den

man braucht.

»Die Industrie ist gefordert,

die Schaufenster

besser zu honorieren und

Ungerechtigkeiten zu beseitigen,

sonst fallen wir

bald flächendeckend in

Deutschland weg.«

TORSTEN MESTER

Geschäftsführer Teddy Toys

Es wird also beim Personal gespart,

weil Sie zentralisieren?

T.M.: Von Zentralisieren würde ich nicht

sprechen, weil wir die Fachleute vor

Ort nach wie vor brauchen, aber, wie

gesagt, jetzt brauchen wir nur noch ein

EDV- und WWS-System sowie ein Außenlager.

Das Ziel ist, überall einzusparen,

wo es Sinn ergibt, aber wenn es um

Fachkompetenz geht, rühren wir nicht

am status quo.

Gibt es auch konzeptionelle Veränderungen?

T.M.: Jeder Partner hat seine Stärken.

MuKK hat ein tolles Sortiment, auch

ein margenstarkes. Vielleicht lässt sich

der Bereich Sport ausbauen. Hier verfügt

Teddy Toys über mehr Know-how.

Ein paar Optimierungen und Umstrukturierungen

wird es geben, etwa in dem

wir das Segment Baby weiter ausbauen.

Reduziert wird nichts, obwohl wir

natürlich alles sehr genau durchgerechnet

haben. Umgekehrt erhält Teddy

Toys durch MuKK mehr Expertise.

Sie haben gesagt, es sei keine Übernahme

gewesen, aber wie sehen dann

die gesellschaftsrechtlichen Verflechtungen

aus?


40

HANDEL

planet toys

T.M.: Wir haben eine neue Gesellschaft

mit uns beiden als Geschäftsführern

gegründet, die MuKK Kinderwelt GmbH

heißt, früher MuKK GmbH. Teddy Toys

ist daran großzügig beteiligt. Das Konzept

MuKK wird genau so, wie es besteht,

weitergeführt. Zudem haben wir

den Vermieter überzeugen können, einen

neuen, zehn Jahre laufenden, aber

günstigeren Mietvertrag mit uns abzuschließen.

MuKK hat tolle Sortimente

und Teddy Toys wird jetzt aufgefrischt.

Effizienz trifft Schönheit, das passt zusammen

und so wird es auch funktionieren.

Der Träumer hat den Rationalisten getroffen?

J.B.: Nein, Träumer dürfen Sie mich

nicht nennen. Teddy Toys und MuKK

sind die Zukunft.

Sind Sie nicht der Auffassung, dass es

mehr braucht als kleine Korrekturen?

Wenn heute schon 37 % der Umsätze

im Internet erzielt werden, braucht

man dann noch so viel Fläche für

Spielwaren?

J.B.: Ich glaube, der Anteil des Online-Handels

liegt schon bei 40 %, aber

wenn wir das Sortiment nicht zeigen

und vorrätig haben, brauchen wir gar

nicht weitermachen.

Braucht man wirklich 14 oder 16 laufende

Regalmeter Bauklötze, wenn

Sie sich doch seit Jahren über die Marge

beklagen?

T.M.: Ich möchte dazu gerne etwas sagen

und es wäre schön, wenn Sie es

auch schreiben. Müssen wir den Wahnsinn

mittragen und Firmen wie Lego

immer größer machen, weil das in den

Verträgen schon festgeschrieben wird?

Wir wollen nicht 14, sondern wir kriegen

20 oder 30 Meter, während wir tatsächlich

andere interessante Firmen brauchen,

die nicht unbedingt ihr Heil bei

Amazon suchen. Wir würden sie führen.

»Nach wie vor bin ich der

festen Überzeugung – und

das kann ich belegen –,

dass der stationäre Handel

eine Chance hat.«

JÜRGEN BUDKE

Geschäftsführer MuKK

Herr Mester, Sie sind ein Verfechter

von FOB und Importen, die Sie selber

organisieren. Ist dies ein Modell

für das Kinderkaufhaus, um neuen

Schwung zu kriegen?

T.M.: Unbedingt, genau so!

Und was können die Eigenmarken der

Verbände leisten?

T.M.: Normalerweise könnte man von

den Verbänden erwarten, dass sie Importe

und Eigenmarken zu sensationell

günstigen Preisen anbieten. Tun sie

aber nicht, weil ihr Wasserkopf zu groß

ist. Es gibt ausreichend Beispiele, die

das belegen und die jeder kontrollieren

kann. Wir machen das selbst und natürlich

freuen wir uns, dass mit MuKK

die Mengen jetzt größer werden.

Herr Budke, Sie haben immer mehr

Engagement von der Industrie gefordert,

was oft ein frommer Wunsch

blieb, oder?

J.B.: Die Industrie muss uns entgegenkommen.

Will sie aber nicht, jedenfalls nicht

gerne!

J.B.: Vielleicht nicht die Top 10, aber

vielleicht die anderen 300. Ich glaube,

dass das, was in den nächsten drei Jahren

passiert, noch dramatischer sein

wird als das, was in den letzten drei

Jahren geschehen ist. Die Industrie

muss umdenken.

T.M.: Sie ist gefordert, die Schaufenster

besser zu honorieren und Ungerechtigkeiten

zu beseitigen, sonst fallen wir

bald flächendeckend in Deutschland

weg. Ich kann mir nicht vorstellen, dass

es das Ziel der Industrie ist, nur noch

über Amazon zu verkaufen.

Was wünschen Sie sich konkret?

T.M.: Wir wünschen uns z. B. einen Präsentationsrabatt

und Entgegenkommen

beim teuren Fachpersonal.

Also eine Art Bonus?

T.M.: Exakt, genau den möchten wir

haben, denn der stationäre Facheinzelhandel

braucht ganz klar andere Konditionen

als jeder Online-Händler.

»Normalerweise könnte

man von den Verbänden

erwarten, dass sie Importe

und Eigenmarken zu sensationell

günstigen Preis anbieten.

Tun sie aber nicht.«

TORSTEN MESTER

Geschäftsführer Teddy Toys

J.B.: Um die Frequenz in unseren Geschäften

zu erhöhen, benötigen wir

mehr Unterstützung, ob fürs Schaufenster

oder für Indoor-Schaustücke.

Viele Lieferanten engagieren

sich schon, aber wir brauchen einfach

mehr, um noch stärker Emotionen und

Anfasserlebnisse zu schaffen. Es kann

nicht sein, dass ich meine Ware auspacken

muss, damit der Kunde sie bespielen

kann.

T.M.: MuKK und Teddy Toys stehen für

Aktionen mit Kindern. Wir könnten und

würden viel mehr Aktionen realisieren,

wenn die Industrie auf uns zukäme.

Meine Herren, wir bedanken uns für

das Gespräch.


41

Mit einer actiongeladenen Spielwelt lädt PLAYMOBIL dazu ein, das außergewöhnliche Forscherteam

The Explorers – Nick Northstone, Emma Easton, Will Westwood und Sam Southern – bei einer aufregenden

Expedition zu begleiten.

EXPEDITION IN DEN DSCHUNGEL: In einer

Ruine errichten die Explorers ihr Hauptquartier.

Wissenschaftlerin Emma plant die nächsten

Schritte, während Techniker und Spaßvogel Will

die Sicherheitsvorkehrungen überprüft. Fallgitter

und Betäubungslaser sind bereit, falls der T-Rex

angreift, den Spürhund Sammy entdeckt hat.

POS/WERBEMASSNAHMEN

Es gibt eine DVD, ein Wissensheft

(zum Thema Dinosaurier), Warenträger,

Schaufensterdisplays, 20‘‘-

TV-Spots, eine App, einen Comic

und verschiedene Downloads auf

der Website.

AKTIONSARTIKEL: Im Juni ergänzt

das Luftkissenboot die Explorers-

Spielwelt. Mit diesem versuchen

die Tierjäger, Dinosaurier über den

Wasserweg zu fangen.

KEINE TIERFREUNDE: Skrupellose

Tierjäger wollen die Dinosaurier fangen

und in Käfige sperren. Im Propellerboot

mit Dinokäfig suchen sie im Sumpf nach

seltenen Dinos.

Foto: Uwe Niklas

FORSCHUNG IN DER LUFT: Mit

dem Helikopter erreichen die

Explorers auch Flugsaurier.

SANFTER RIESE: Der gigantische

Stegosaurus weckt die

Neugier. Mit dem Forschermobil

versuchen die Explorers,

den Pflanzenfresser vorsichtig

einzufangen.

RASANT: Sogar die schnellen

Raptoren können mit dem

Motocross-Bike

eingeholt werden.


42

BAUEN & EXPERIMENTIEREN

planet toys

LEARNING

BY DOING

Mit Smartphone und Tablet in virtuelle Welten einzutauchen ist easy für unsere Kids. Bausätze und

Experimentierkästen sind jedoch unerlässliche Helfer, um die Welt der spannenden Naturwissenschaften

als aktive Realität ins Kinderzimmer zu holen.

WIRKLICH EASY: Kein Kleben, kein Bemalen!

Mit dem easy-click-system ist der Ford GT,

der absolute Star des Ford-Konzerns, im Nu

zusammengebaut. Das Modell im Maßstab

1:24 ist eine perfekte Nachbildung des Sportwagens

mit Mittelmotor, der auch optisch

an den legendären Ford GT 40 erinnert.

Revell; www.revell.de

SPANNENDE RAUMFAHRT: Die

Welt der Mechanik und Technik

im Einsatz für die Raumfahrt lässt

sich mit diesem Set aus der

Clementoni- Reihe Construction

Challenge erforschen. Aus 130

Teilen entstehen zwei dynamische

Modelle, ein Rover-Fahrzeug für die

Fahrt auf unbekannten Planeten

und eine Raumstation als Basis

für die Entdeckungen im Weltall.

Clementoni Deutschland;

www.clementoni.com

KLEIN, ABER FEIN: Mit wenigen Handgriffen lässt sich der

Mercedes-Benz Sprinter ohne Klebstoff zusammenbauen, der

unbedruckte Kastenwagen mit Hochdach lässt sich individuell

gestalten und bietet somit für Modellbauer, Sammler oder als

Werbeträger im Corporate Design vielfältige Verwendungsmöglichkeiten.

Herpa; www.herpa.de

NICHT NUR TRAKTOREN: Der ADVANCED Tractors

Baukasten bietet mit dem Bau eines sportlichen Dragsters

ein echtes Kontrastprogramm. Nachdem der

Oldie-Traktor oder der moderne Trecker mit Kabine

sich bewährt haben, geht es mit einem Dragster auf

die „quarter mile“. Alle Modelle sind lenkbar, aus 130

Teilen entstehen für Kinder ab sieben Jahren ansprechende

und stabile Modelle mit hohem Spielwert.

RETTENDES LICHT: Da geht

jedem begeisterten Bastler

Fischertechnik; www.fischertechnik.de

wirklich ein Licht auf! Der

Leuchtturm von tronico, mit

über 45 cm Höhe ein markanter

Punkt im Kinderzimmer,

entsteht aus über 680

Teilen und erinnert mit einer

strahlend hellen LED an das

bekannte Leuchtfeuer „Roter

Sand“ in der Wesermündung.

Eine anschauliche Anleitung

und passendes Werkzeug,

Inbusschlüssel inklusive, garantieren

für den Bauerfolg.

tronico RCEE; www.rcee.biz

PEPPER MINT: Die neue Pepper-Mint-

Experimentierkastenreihe verbindet

abenteuerliche Spielwelten mit ersten

Erfahrungen naturwissenschaftlicher

Phänomene. Hier zeigen Mädchen,

dass sie bei MINT-Themen locker

mithalten können. „Pepper Mint

und das Baumhaus-Abenteuer“, ausgezeichnet

mit dem Toy Award 2018, ist

eine Herausforderung für Köpfchen und

Kreativität, clevere Mädels ab acht Jahren

lösen alle Probleme, die

so ein Baumhaus im

Dschungel stellen

kann.

Franckh-Kosmos;

www.kosmos.de


BAUEN & EXPERIMENTIEREN

planet toys 43

BROT UND SPIELE: Aus zwei Metal-Sheets mit vorgestanzten

Elementen entsteht mit Geschick und Geduld ein Mini-Kolosseum.

Das Stecksystem bringt ausreichende Stabilität und so ist

kein Klebstoff nötig. Der rostfreie, glänzende Stahl vermittelt

eine hohe Wertigkeit, der Zusammenbau fördert bei Modellbauern

ab 14 Jahren Vorstellungs vermögen und Feinmotorik.

Invento Products & Services; www.invento-hq.com

KING OF THE HIGHWAY: Der Mack

Anthem Truck mit Tieflader-Anhänger

ist ein echtes Vater-Sohn-Projekt.

Aus 2590 Teilen entsteht ein

authentischer Truck mit vielen

technischen Details und

vorbild getreuer Karosserie.

Der Container kann mit den

funktionierenden Kranarmen

be- und entladen werden,

absenkbare Standbeine

und ausfahrbare Ausleger

machen den imposanten Truck

zum vollwertigen Spielzeug.

LEGO Group; www.LEGO.com

SCHRAUBERPARADIES: Der RC-Traktor mit Anhänger mit

2,4 GHz-Fernsteuerung belohnt die Ausdauer und die Fingerfertigkeit

der jungen Bastler mit hohem Spielwert. Aus über

350 Teilen entsteht der eitech Raupentraktor im Maßstab

1:28; mithilfe des beiliegenden Werkzeugs, einer bebilderten

Schritt-für-Schritt-Bauanleitung und der Funkfernsteuerung

inklusive Batterien sind Erfolg und die Spielfreude bald erreicht.

eitech; www.eitech.de

ERFOLG MIT GALILEO-SERIE

pt: Vom klassischen Chemielabor bis

zur Robotik reicht die Galileo-Serie.

Welcher Trend zeigt sich nach Ihren

Erfahrungen?

Trotz der modernen Zeiten ist der Bedarf

bei Kindern, zu forschen, zu entdecken

und zu experimentieren, immer

noch ungebrochen. Wenn Experimente

dann noch mit den neuen Technologien

wie Smartphone oder Tablet ergänzt

bzw. im Falle der Roboter durch Programmierung

und Steuerung genutzt

werden können, wird es für die Nachwuchswissenschaftler

noch interessanter.

pt: Mit den Construction Challenge

Sets gehen Sie in Richtung LEGO und

fischertechnik. Welche Vorteile haben

aus Ihrer Sicht diese neuen Baukästen?

Aus dem MINT-Gedanken heraus wurden

die Construction Challenge Sets

als Symbiose aus Experimentierkästen

und „selber etwas zusammen bauen

können“, von unseren Designern in

Italien entwickelt und sind nicht als

Konkurrenz zu den von Ihnen genannten

Marken positioniert. Kinder lernen

bei allen diesen Sets auch die Mechanik

der jeweiligen Konstrukte kennen

und erweitern zusätzlich zu den motorischen

Fähigkeiten auch ihr theoretisches

Wissen.

pt: Welche Produkte sind nach Ihrer Auffassung

besonders geeignet, Mädchen

an die Wissenschaften hinzuführen?

Unsere neuen Galileo Mädchenprodukte

eignen sich hervorragend, um

besonders das weibliche Geschlecht

stärker an das Thema Experimentieren

heranzuführen. Alles rund um Balkon,

Garten, Pflanzen wird begeistert

ausprobiert. Experimente mit Parfüm,

Seifen & Kosmetik lassen die Mädchen

nach Entstehung und chemischen Reaktionen

forschen. Mit dem Öko-Farblabor

können auch T-Shirts oder andere

Stoffe experimentell mit einbezogen

werden.

Herr Hirsch, herzlichen Dank!

»Wenn Experimente mit

Technologien wie Smartphone

oder Tablet ergänzt

werden, wird es noch

interessanter.«

ULRICH HIRSCH

Clementoni Deutschland


44

BAUEN & EXPERIMENTIEREN

planet toys

KÄFER AUFGEPEPPT: Bei Revell kommt das

Krabbeltier mit Brezelfenster zu besonderen

Ehren. Der sehr anspruchsvolle Bausatz

aus der Revell-Technik-Reihe

mit Elektronikteilen lässt den

legendären Volkswagen

dank LEDs außen und

innen erstrahlen. Eine

vorprogrammierte

Steuereinheit sorgt

für eine vollautomatische

„Käfer-Show“,

länderspezifische Abziehbilder

geben dem Großmodell

(Maßstab 1:16) eine „Heimat“. Ein Highlight

für jeden Modellbauer ab 14 Jahren.

Revell; www.revell.de

SONNENKÖNIG: Mit neuen Design-Bauteilen und ansprechenden

Farben geht es beim fischertechnik Baukasten ADVANCED Solar

wieder richtig rund. Der Bausatz aus 80 Teilen mit dem Solarrotor,

einer Kombination von Solarzelle und Elektromotor (2V/200mA9),

vermittelt nicht nur das Prinzip der regenerativen Energie, er

ermöglicht mit einem Hubschrauber, einem Airboat und als Ventilator

auch den Bau von drei Modellen.

Fischertechnik; www.fischertechnik.de

SCUDERIA CORSA: Der Ferrari 488 GT3 aus der Serie der LEGO Speed

Champions hat mächtig „Dampf“ unter der Haube! Durch die abnehmbare

Windschutzscheibe besteigt der Mini-Rennfahrer im Overall der

Ferrari Scuderia Corsa das Cockpit, noch den Heckspoiler einstellen

und ab die Post. Der LEGO-Bausatz besteht aus 179 Teilen, die Rennfahrerlizenz

wird für Kinder ab sieben Jahren ausgestellt.

LEGO Group; www.LEGO.com

NANO-BUGS IM WELTALL:

Jetzt erobern die Bugs die Galaxien,

doch das Abenteuer muss gut geplant

sein und die passende Ausrüstung ist

auch nötig. Das Nano Space Cosmic

Command Set mit 92 Bauteilen erlaubt

wechselnde Umgebungen für die zwei

Space Nanos mit MechSuit und für den Nano

Drive und lässt dabei viel Raum für die Fantasie der

Kinder ab drei Jahren.

Invento Products & Services; www.invento-hq.com

FÜR AUGEN UND NASE: Der Experimentierkasten

„Blütenträume“ ist der Einstieg in

eine Karriere als Parfümeur, der

Weg nach Grasse, Welthauptstadt

des Parfums, wird durch

die verschiedenen Düfte und

Ingredienzen des Labors

weit geöffnet. Die Kinder

entdecken uralte Kräuterkunde,

stellen fantastische

Blütenkreationen

her, unterstützt von einer

lehrreichen bebilderten

Anleitung.

Clementoni Deutschland;

www.clementoni.com

RUDOLPHS

KOMMENTAR

PRAKTIKER GESUCHT: Die Theorie ist grau, die Praxis dagegen

ist vielfältig und voller Herausforderungen. Sicher ist

es auch mal abwechslungsreich, am Tablet zu spielen, doch

damit ist noch lange nicht ein Brett aufs Maß abgesägt oder

ein Gewinde geschnitten. Bausätze, Experimentierkästen,

ja selbst 3D-Puzzles vermitteln nicht nur Spaß und Erfolgs-

erlebnisse, sie fördern Motorik und Vorstellungsvermögen,

motivieren zur Kreativität und eröffnen Strategien und Problemlösungen.

Das Endprodukt ist im wahrsten Wortsinn begreifbar

und auf dem Weg zu seiner Verwirklichung musste

eine Anleitung korrekt befolgt und verstanden werden. „Das

hab ich selbst gemacht!“, dieser Satz äußert nicht nur den

Stolz nach erfolgreicher Tätigkeit, er ist auch Ausdruck eines

berechtigten Selbstbewusstseins. Wir sollten Kindern

so oft wie möglich die Chance geben, dies zu erfahren, auch

wenn man für ein besonders umfangreiches Projekt viel Zeit

und Ausdauer investieren musste. Bei einem Computerspiel

kann ich eventuell einen höheren Level erreichen, doch ich

kann nichts in der Hand halten, nichts reparieren oder verbessern,

wenn mein Fahrzeug für den harten Einsatz im

Kinderzimmer nicht ganz geeignet war. Kinder müssen entdecken

und erforschen, zum Glück ist unsere Welt so bunt

und interessant!


EXPEDITION: Der liebevoll gestaltete Baukasten

lässt viel Platz, um die eigene Fantasie frei zu

entfalten, und garantiert dadurch lang anhaltenden

und abwechslungsreichen Spielspaß! Dank

der vielen Tier-Modellideen ist die neue Spielwelt

ein tolles Geschenk für kleine Tierliebhaber.

Für Kinder ab 3 Jahren.

Matador; www.matador.at

BAUEN & EXPERIMENTIEREN

planet toys 45

TEAM VOM BAU: Erst bauen, dann

spielen, und ganz nebenbei auch

noch Gesetze der Physik erkennen.

Die „Giganten der Baustelle“ entstehen

aus 227 KOSMOS Systembauteilen,

drei Motoren, Lochstäben und

Achsen, eine Infrarot-Fernsteuerung

weckt die Funktionen und

schon wird das Kinderzimmer

zur Großbaustelle. Der Experimentierkasten

ermöglicht acht

verschiedene Modelle wie Bulldozer,

Gabelstapler oder einen Autokran.

Franckh-Kosmos; www.kosmos.de

GIB DIR DIE KUGEL!: GraviTrax ist ein

innovatives Baukastensystem für die

Konstruktion anspruchsvoller Kugelbahnen.

Die Vielzahl unterschiedlicher Bausteine

und Schienen motiviert zum Bau aktionsreicher Strecken,

für den leichten Einstieg in das freie Bauen und Konstruieren

sorgen vorgegebene Aufgabenkarten und Baupläne.

Ravensburger; www.ravensburger.de

PROGRAMMIEREN LERNEN:

Der Kosmos Experimentierkasten

„Easy Coding“ führt

Kinder ab acht Jahren in

die Arduino-Programmierung

und in die visuelle

Programmiersprache

Scratch ein. So entstehen

eine Ampelschaltung,

lustige Spiele und weitere

Projekte, sehr hilfreich ist

dabei das KOSMOS Klick-System,

das die Bauelemente mit

einem Druckknopf verbindet.

Franckh-Kosmos;

www.kosmos.de

BEEFEATERS TRAUM: Sollte den Yeoman

Warders bei der Bewachung des Towers mal

langweilig sein, so könnten sie die Mini-Kelle

zur Hand nehmen und mit dem teifoc-Set die

Türme der Tower Bridge mit Mini-Ziegelsteinen

mauern. Die weltbekannte Brücke entsteht aus

über 1000 Teilen, die Brückenelemente sind aus

rostfreien Stahl-Lochblechen, passendes Werkzeug

zum Schrauben liegt bei.

eitech; www.eitech.de

WIRKLICH ANZIEHEND: Das Magnetfeld der Erde und

der Magnetismus sind gewiss geheimnisvolle Naturphänomene,

die uns bei Versuchen und bei der Orientierung

im Gelände stets faszinieren. Mit der Baubox gehen die

Kinder dieser unsichtbaren Kraft auf die Spur, führen

verschiedene Experimente durch und bauen einen eigenen

Magneten. Ein ausführliches Handbuch mit farbigen

Anleitungen und leicht verständlichen Erklärungen

unterstützt die Durchführung der Versuche.

Invento Products & Services; www.invento-hq.com

PUZZLEKÖNIG GESUCHT!: Die Freiheitsstatue

als 3D-Puzzle erstrahlt im

Neon-LED-Licht und belohnt als 40 cm

hohes Modell die Geduld und Ausdauer

ihres Erbauers, aus über 100 Teilen das

Symbol von New York, bekannt als Statue

of Liberty, verwirklicht zu haben. Besonders

in der Dunkelheit ist die Lady eine

imposante Erscheinung.

Ravensburger; www.ravensburger.de

BIG LIFT: Kräne und Aufzüge stehen im

Fokus des Clementoni Construction Challenge

Sets, das Schritt für Schritt den Kindern

den Bau von 20 Modellen aus mehr als 250

Komponenten ermöglicht. So entstehen interessante

bewegliche Hebemaschinen wie ein

mobiler Teleskopkran und ein Brückenkran.

Eine bebilderte Anleitung erklärt die

Grundlagen von Physik und Mechanik.

Clementoni Deutschland;

www.clementoni.com


46

LIZENZEN

planet toys

LIZENZEN

LIZENZVERMARKTUNG

Bavaria Sonor baut im Auftrag von Panini das Lizenzgeschäft

auf und erschließt durch die Markenerweiterung neue Produktbereiche,

Zielgruppen und Märkte. Ziel ist es, die Markenpräsenz

kontinuierlich auszubauen und durch außergewöhnliche

Produktumsetzungen in die unterschiedlichsten

Lebensbereiche zu integrieren – u. a. in den Kategorien

Fashion, Accessories, Home & Living sowie Sportartikel und

Stationery.

„Panini steht für weit

mehr als Sammel- und

Verlagsprodukte. Panini

ist das Synonym

für Fußball und Sport

schlechthin und ist eine

hervorragend etablierte,

globale Marke mit hohem

Wiedererkennungswert.

Wir sind stolz, Panini im

Licensing vertreten zu können, und unser

Team freut sich darauf, hochwertige Lizenzprodukte

umzusetzen.“

IVICA MARACIC

Licensing & Sales Director bei Bavaria Sonor

KUNSTPROJEKT

Peanuts Global Artist Collective ist das neue Projekt Peanuts-inspirierter

zeitgenössischer Kunst für alle. Damit

werden Snoopy, Charlie Brown und der Rest der Gang in

die Hände von sieben sorgsam

ausgewählten Künstlern

gelegt. Die Künstler lassen

ihren eigenen charakteristischen

Stil mit der ikonischen

Welt der Peanuts verschmelzen.

Im ersten Schritt werden

großformatige Gemälde in

sieben Metropolen weltweit

zu sehen sein.

MAGAZIN

Mit einem einfachen Schaumstoffball begann vor fast 50 Jahren

die Geschichte von NERF in den USA. Nach Deutschland

kam die Marke erst 2009 und garantiert seitdem spannende

Matches und Wettkämpfe. Von Egmont Ehapa gibt es jetzt

auch das erste offizielle NERF-Magazin,

passend zu den erfolgreichen

Blastern mit Schaumstoffdarts von

Hasbro. Das Heft richtet sich an Jungs

zwischen sieben und elf Jahren.

TV-QUOTEN

Der April bescherte dem Disney Channel großartige Marktanteile.

Nach bisher im April erreichten Rekordwerten von

16,8 und 17,2 Prozent konnte der Fernsehsender das Ergebnis

bei den 3- bis 13-Jährigen

Kindern nochmals

übertreffen und erzielte am

19. April mit 17,6 Prozent einen

erneuten Marktanteilsrekord.

Darüber hinaus war

der Münchner Sender bei den 10- bis 13-Jährigen mit 20,7

Prozent in der Daytime Tagessieger.

KIDS LICENSE MONITOR

Welle 1 des Kids License

Monitor zeigt deutliche nationale

Unterschiede bei der

Beliebtheit von Lizenzthemen

auf. Was in Deutschland ein

Hype-Thema ist, muss nicht

gezwungenermaßen auch in

den Nachbarländern hoch im Kurs stehen – und vice versa.

So werden die Simpsons z. B. von den Kindern in UK mit

einem vierten Platz unter den Top 10 belohnt, tauchen in

Deutschland und Frankreich aber nicht im Ranking auf. Tom

& Jerry landet in Deutschland unter den Top 10, wird aber

weder von britischen noch französischen Kindern als Hype

gesehen. PJ Masks und Miraculous sind bei Kennern der

Serien in Deutschland sehr beliebt.

REKORDSTART

AVENGERS: INFINITY WAR

stürmt auf direktem Wege

an die Spitze der Kinocharts

und knackt sämtliche

Rekorde. Mit 1,075 Mio. Zuschauern und 12,55 Mio.

Euro Umsatz ist der Film in Deutschland nicht nur die aktuelle

Nr. 1, sondern kann auch den erfolgreichsten Kinostart

2018 sowie das beste Startwochenende eines Superheldenfilmes

aller Zeiten für sich verbuchen.

NEUE LIZENZPARTNER

ProSiebenSat.1 Licensing erweitert das Produktportfolio zu

den Pyjamahelden „PJ Masks“. BIP Holland deckt zukünftig

die komplette Range von Fruchtgummi bis Schokoladenspezialitäten

ab. Mit Beauty & Care wurde ein Partner

für den Bereich Personal Care gewonnen. Geda Labels

bringt zukünftig viel Action in das Homeware-Segment.

Im Home-&-Living-Bereich

erweitert World’s Apart

das Produktsortiment und

bringt unterschiedliche Kinder-Lifestyle-Produkte

auf

den Markt.


LIZENZEN

planet toys 47

HÖRSPIELRECHTE

Studio 100 Media und Sony Music schließen ein mehrjähriges

Lizenzabkommen für Home-Entertainment-Produkte im Bereich

Hörspiel ab. Damit kann Sony Music ab Mitte 2019 die

Hörspiel-Rechte von Studio 100 Media im deutschsprachigen

Raum unter dem Kids- und Family-Label EUROPA auswerten.

Das Programmpaket mit einem Umfang von knapp 1.000

halben Stunden enthält bekannte und erfolgreiche Marken

wie „Die Biene Maja“, „Heidi“,

„Wickie und die starken Männer“

sowie „Pippi Langstrumpf“ oder

„Michel aus Lönneberga“ von Astrid

Lindgren.

GROSSE FREUNDSCHAFTSTOUR

Für My Little Pony gilt: „Freundschaft

ist Magie.“ Pinkie Pie, Rainbow

Dash und ihre Freunde gehen

auf Deutschlandtour und sind zu

Besuch auf großen Festivals (u. a.

bei der Kieler Woche im Juni) sowie

bei Partnern in deutschen

Großstädten und machen kleinere Stopps in vielen weiteren

Regionen. Gemeinsam können die kleinen Fans die „Magie

der Freundschaft“ erleben und jedes Pony bei kreativen

Mitmach-Aktionen besser kennenlernen.

Weitere Infos unter: http://www.mylittlepony-tour.de

NEUES SAMMELFIEBER

Die SuperZings von Magic Box Int Toys sind eine Kombination

aus kleinen Sammelprodukten und einer ganzheitlichen

Spielewelt samt Zubehör. International bereits äußerst

erfolgreich, ist die Markteinführung

in Deutschland für Anfang 2019 geplant.

Verantwortlich dafür zeichnet Thomas

Schmitz von Topejo Consulting. Unterstützt

wird der Produkt-Launch durch

eine umfangreiche Marketingkampagne

mit u. a. TV-Spots, Sampling

mit Kindermagazinen, Kooperationen

mit Social Media Influencern,

eigenem You-

Tube-Kanal sowie

Facebook-Auftritt.

MARKTPRÄSENZ

Um auf die Bedürfnisse von Lizenznehmern und Handel in

den deutschsprachigen Ländern eingehen und kontinuierlich

neue Impulse setzen zu können, baut Universal Consumer

Products Germany sein Lizenzteam in München aus.

Mit an Bord sind Céline Mialet, Annette Wisman, Alexander

Ruff, Adrian Zimmermann-Gonzalez und Adriana Reiser. Das

Team betreut die Produktkategorien Softlines, Hardlines,

Consumables und den Handel.

Kathrin Brandhorst

Adriana Reiser

Céline Mialet

NEUER DISTRIBUTEUR

Jazwares hat seit Anfang Mai die Mastertoy-Distribution

der Teenage Mutant Ninja Turtles in der

deutschsprachigen Region übernommen. Die Produktlinie

des Mastertoy-Partners Playmates umfasst Actionfiguren,

Roleplay-Artikel, Spielsets und vieles mehr.

„Es ist uns eine Freude,

eine so bekannte und

erfolgreiche und vor

allem generationenübergreifende

Marke in

D-A-CH vertreiben zu

können. Wir können uns

für unsere Aufgabe, die

vielfältigen und starken

Produkte von Playmates erfolgreich zu

vertreiben, nicht nur auf eine tolle Fan-Base

stützen, sondern werden auch jüngere

Generationen durch die neue TV-Serie für

unsere Produkte begeistern.“

Annette Wisman

Alexander Ruff

DIE POST GEHT AB

Adrian Gonzalez

Post für und von der Peanuts Gang! Woodstock stellt seinem

Freund Snoopy einen Liebesbrief zu. Zu sehen ist das

auf der neuen 70-Cent-Briefmarke der Deutschen Post.

Auf der 90-Cent-Marke sind alle wichtigen Hauptcharaktere

der Rasselbande zu sehen. Das PEANUTS Programm der

Post umfasst neben den Briefmarken auch das Schmuckblatt,

ein Plusbriefe-Set und ein Grußkartenset. Ergänzt

wird die Neuveröffentlichung der PEANUTS Briefmarken

durch DHL Packsets.

SEBASTIAN BUDICH

Geschäftsführer Jazwares


48

LIZENZEN

planet toys

HOTLIST

MAGISCHE KNETE

Ganz einfach und doch detailreich können

Fans mit dem Magic Sand Frozen Mega

Koffer die Welt rund um Eiskönigin Elsa,

ihre Schwester Anna und Schneemann Olaf

ins Leben rufen. Dafür stehen 600 Gramm

Glitzersand in drei Farben, vier Formen

und Modellierzubehör zur Verfügung. Der

Koffer kann als Aufbewahrungsbox genutzt

werden, aber auch als Spielwanne.

Craze; www.craze.toys

SANDSPIELZEUG

Die Outdoor-Saison ist eingeläutet und endlich kann

wieder draußen gespielt werden. Mit den farbenfrohen

Disney-Themen und dem passenden Zubehör lässt es sich

wunderbar sandeln: Sandeimer, Eimergarnitur, Spiel-Set.

Smoby Toys; www.smoby.com

LESESTOFF

Coco – Das Buch zum Film

begeistert durch farbenfrohe

Bilder, liebenswerte Charaktere

und einen kindgerechten

Umgang mit dem Thema Tod.

Das Buch ist sowohl zum Vorals

auch Selberlesen perfekt

geeignet und wird die Kinderaugen

zum Leuchten bringen.

Nelson Verlag; www.carlsen.de

SUPERHELDEN-KINOFILME

Dieses Buch zum Marvel-Filmuniversum liefert geballtes

Wissen zu den Ereignissen und Super-Charakteren wie Iron

Man, Thor, Captain America, Ant-Man oder Black Panther.

Informativ und unterhaltsam werden wichtige Fragen über

die berühmten Superhelden und ihre Gegner beantwortet,

die Filme in chronologischer Reihenfolge vorgestellt und

ein Ausblick auf den Kinofilm „Marvel Studios’ Avengers:

Infinity War“ gewährt.

Verlag Dorling Kindersley; www.dorlingkindersley.de

GRUSELKABINETT

Teenage Mutant Ninja Turtles, Staffel

5 Volume 3, wartet mit neuen spannenden

Abenteuern rund um Mikey,

Raph, Leo und Donnie auf. Die vier

Brüder wollen die bösen Pläne ihres

alten Widersachers Savanti Romero

durchkreuzen und ziehen in den

Kampf gegen die meistgefürchteten

Kreaturen der Geschichte.

Universal Pictures;

www.universalpictures.de

Bildhinweis: © Paramount Pictures.

Alle Rechte vorbehalten.

IDEALE BEGLEITER

Die heldenhaften Hundewelpen aus Paw Patrol

sind immer dann zur Stelle, wenn sie gebraucht

werden, und stehen ihren Fans auch

im Kindergarten und bei Ausflügen zur Seite.

Der Kindergartenrucksack mit Plüscheffekt ist

Chase bzw. Skye nachempfunden. Zusätzlich

umfasst die Kollektion noch eine Kindergartentasche,

einen Trolley sowie Geldbeutel,

Brotzeitdose und Sportflasche.

Undercover; www.undercover-germany.de

TOR!

Während zahlreiche Nationen

auf das sportliche Großereignis

im Sommer hinfiebern, rüsten

sich auch die putzigen Bewohner

aus Schlumpfhausen für die

Fußball-WM und verwandeln

sich in kleine Fußballstars.

Schleich; www.schleich-s.com

EXPERIMENTIEREN UND FORSCHEN

Unter dem Label Galileo Science sind zwei neue wissenschaftliche

Sets für Kids ab 8 Jahren erschienen. Mein Parfümlabor enthält

Essenzen und natürliche Inhaltsstoffe, um wunderbare Parfümkreationen

herzustellen. Mithilfe der ausführlichen bebilderten Anleitung

kann die Welt der Duftstoffe entdeckt werden. Das Öko-Farblabor

bringt Kindern bei, mit Pflanzenextrakten zu experimentieren und ein

ganz persönliches T-Shirt zu kreieren.

Clementoni; www.clementoni.de


© 2017 FUNNYFLUX / ALPHA A l Rights Reserved.

© 2017 FUNNYFLUX / ALPHA All Rights Reserved.

© 2017 FUNNYFLUX / ALPHA All Rights Reserved.

AUF REISEN

Die Reise kann losgehen! Mit dieser neuen Gepäckserie

sind die Kids bestens ausgestattet und können (fast)

alles einpacken, was ihr Herz begehrt. Dafür stehen

Reisetaschen, Trolleys, Rucksäcke sowie Kultur- und

Umhängetaschen zur Verfügung. Und da die Helden der

Stadt bei Jungs wie auch Mädchen gleichermaßen beliebt

sind, gibt es das Sortiment in Marineblau und Pink.

travelite; www.travelite.de

HOME ENTERTAINMENT

Endlich geht es auf abenteuerliche Reisen in die

kuriose, fantastische und bunte Heimat von Saggo,

Schnulli, Pomm und Co. Eine Welt, in der Handys

fliegen, Kühe sprechen können und Roboter ein

Herz haben. Aber auch eine Welt, in der nicht

immer alles glattläuft und es in Ordnung ist,

auch Sorgen und Ängste zu haben. Abenteuer im

DADALAND zeigt vier Filme plus eine Bonusepisode

der beliebten Sorgenfresser.

KIDDINX Studios, www.kiddinx.de

LIZENZEN

planet toys 49

STEINZEIT BEREIT

Im neuen Kino-Abenteuer „Early Man“ steht

Steinzeitmensch Dug im Fokus. Gemeinsam

mit seinem Wildschwein-Freund Hognob

liebt er das beschauliche Leben im Stamm.

Die plötzliche Bedrohung durch eingebildete

Bronzezeitler passt dem liebevollen Helden

nicht in den Kram. Das Original-Hörspiel

zum Film eignet sich für Kinder ab 3 Jahren.

Edel:Kids; www.edel.com

FÜR DIE SCHULE

Das neue Schuljahr steht vor der Tür mit

zahlreichen neuen Herausforderungen.

Der ideale Begleiter für alle Ninja-Schüler

ist das LEGO Ninjago Hausaufgabenheft,

das auf 128 Seiten genügend Platz

für Hausaufgaben, den Stundenplan,

Noten und Notizen bietet. 4C-Extraseiten

mit Rätseln, zum Selbstgestalten und

Lachen bringen zusätzliche Farbe in den

grauen Schulalltag.

Ameet Verlag; www.ameet.de

LUFTKAPRIOLEN

Jetzt können Kids Jett, das schnellste Düsenflugzeug,

hoch in die Lüfte steigen lassen. Die

Super-Wings-Flugdrachen eignen sich für

eine Windstärke von 2-4 Beaufort und sind im

farbenfrohen Design für Kinder ab 5 Jahren.

Invento; www.invento-hq.com

The Real Ghostbusters

& © 2018 CPT Holdings,

Inc. All Rights Reserved.

HIER SPUKT’S!

Die furchtlosen Geisterjäger

erleben die tollsten übernatürlichen

Abenteuer, die Kids zu Hause

hervorragend nachspielen können.

Die detailreichen Ghostbusters-

Spielsets sorgen für authentische

Geisterjagden. Mit aufklappbaren

Geisterfallen und „atomgetriebenen“

Protonenpacks bis hin zum

„PKE-Meter“ sind die Real Ghostbusters

für jeden Spuk gerüstet.

Playmobil; www.playmobil.de

GUTE NACHT

Die Schlafmützenfamilie erhält mit Hund

Woofl und Eisbär Ninouk neuen kuscheligen

Zuwachs. Woofl hat dunkelbraune Schlappohren

und ist bereits bettfertig in einem

rot-weiß gestreiften Pyjama gekleidet. Ninouk

bringt seinen Fans eine Gutenachtgeschichte

in Form eines Minibuchs mit.

Nici; www.nici.de


50

LIZENZEN

planet toys

DER COUNTDOWN LÄUFT

Am 14. Juni 2018 ertönt der Anpfiff und die Fußball-Weltmeisterschaft in Russland

beginnt. Das deutsche WM-Team gehört erneut zu den Favoriten. Wer sich

davor schon mal richtig darauf einstimmen möchte, findet zahlreiche DFB-Produkte,

die die Wartezeit verkürzen und das Momentum nach der WM noch lange

bewahren.

MINIFORMAT MIT AHA-EFFEKT: Was

Fußballfans schon immer über ihre Helden

wissen wollten, das erfahren sie aus diesen

16 Minibüchern zum Rätseln, Staunen,

Sammeln und Mitfiebern. Jeder Band

dreht sich um einen der deutschen Nationalspieler

und liefert viel Wissenswertes

über Spieler und Spiel.

Ravensburger Buchverlag

www.ravensburger.de

ORIGINAL KICKER: Wer will, kann

sich zu Hause schon mal warmspielen.

Dafür steht der Kicker im

Outfit der deutschen Nationalspieler

zur Verfügung, mit dem flache

Schüsse genauso gut gelingen wie

hohe. Das Match kann starten!

Playmobil; www.playmobil.de

SPIELKARTEN: Gespielt wird nicht nur auf dem Platz, sondern

überall, wo man möchte. Dafür gibt es ein umfangreiches

Sortiment an Kartenspielen, die die Zeit bis zum Anpfiff verkürzen:

für Kinder, Familien, Kenner und natürlich auch für Partys.

ASS Altenburger; www.spielkarten.com

© 2018, DFB.

DAS RUNDE MUSS INS ECKIGE:

Der richtige Spielball und durch

das DFB-Motiv ein echter Hingucker

für alle wahren Fußball-Fans.

John; www.john-toys.com

BACK-TO-SCHOOL: Vor dem Schulbeginn

ist erst einmal Anpfiff – aber

für den Schulstart gibt es ein rundes

DFB-Sortiment, das Brotdosen,

Hausaufgabenhefte, Ringbuchordner,

Haftnotizen und vieles mehr umfasst.

United Labels; www.unitedlabels.com

FITNESSLEITFADEN: Das speziell für

die DFB-Mannschaft erstellte Fitnesskonzept

wird in „Fit wie die Mannschaft

– So trainieren Weltmeister“ vorgestellt

und für alle Fußballer greifbar gemacht.

Ein toller Leitfaden zur Verbesserung

und Stärkung der Fitness.

Edel Books; www.edel.com


SAMMLEROBJEKT: Diesem

Hochglanz-Fotoball gebührt

ein Ehrenplatz in einer Vitrine.

Abgebildet sind elf Nationalspieler

mit Unterschrift und

ihren Spielpositionen.

XTREME Toys

www.xtreme-gmbh.com

LIZENZEN

planet toys 51

ECHT RETRO: „DIE GRÖSSTEN MOMENTE der

deutschen Nationalmannschaft“ mit tollen

Bildern und Zitaten zu den spektakulärsten WMund

EM-Ereignissen zusammengefasst in einem

historischen Posterkalender. Nostalgie pur.

Athesia Kalenderverlag

www.heye-kalender.de

www.athesia-verlag.de

SPIELEN IST PROGRAMM: Bis zur WM dürfen sich die Fans noch ein wenig in

Geduld üben – und was passt hierzu besser als Puzzles, und zwar in 2D- wie

auch in 3D-Ausführung, als Blindpack mit 27 Teilen oder Puzzleball mit 72

Teilen. Dazu gibt es die zwei Spielklassiker memory und Elfer raus! im weltmeisterlichen

Design.

Ravensburger; www.ravensburger.de

Paule, der fußballverrückte junge Adler, ist das Maskottchen der Deutschen Nationalmannschaft

und ein echter Kumpeltyp. Gemeinsam mit seinen Freunden

erlebt er immer wieder neue Abenteuer – ob auf dem Bolzplatz, in der Schule,

im selbst gebastelten Baumhaus oder im Fußballverein. Und eines ist allen ganz

wichtig: Freundschaft, Ehrlichkeit und Toleranz gehören zu einem fairen Wettstreit

und natürlich auch zum Fußball. Und das möchten sie ihren Fans vermitteln.

MACH MIT: Alles über Spielregeln und Fair

Play erfahren Fans in den DFB-PAULE Fußball

Mitmach-Heften. Lustige, abwechslungsreiche

Aufgaben, eine Vielfalt an Rätseln und

spannenden Sachinformationen bringt Spaß

und ist gleichzeitig lehrreich. Die beiden

Fußball-Quiz-Blöcke im Hosentaschenformat

enthalten je 50 Fragen und ausführliche

Erklärungen, bei denen selbst echte Experten

noch etwas dazulernen können.

Tessloff Verlag; www.tessloff.com

TRAININGSSPIEL: TEAMGEIST ist ein

schnelles, spannendes Kartenspiel für

zwei bis sechs Spieler ab sechs Jahren.

Ob Doppelpass oder Kopfballtor – hier

geht es darum, schnell zu reagieren, bei

den richtigen Kartenkombinationen „Tor!“

zu rufen und sich damit wertvolle Torchips

zu sichern.

ASS Altenburger; www.spielkarten.com

SPIELBALL: Wenn die Kleinen mal groß

rauskommen wollen, müssen sie früh

ihr Ball-Talent trainieren. Dafür stehen

ihnen zwei Sportbälle in unterschiedlichen

Größen mit Paule zur Verfügung.

John; www.john-toys.com


52

LIZENZEN

planet toys

AUSGRABUNG: Auf Entdeckungsreise geht es mit

diesen Sets. Nachdem die Erdblöcke ausgegraben

sind, werden die Skelette der Saurier zusammengesetzt.

Beim Velociraptor kann das Skelett in

seine frühere Umgebung gesetzt werden, so lernt

man eine Menge über seine Lebensumstände. Ein

Vulkanausbruch kann mit dem Volcano-Set simuliert

werden, der selbstverständlich durch eine Anleitung

Sicherheit garantiert. Ab 7 Jahren.

Clementoni; www.clementoni.com

SAURIERPUZZLE: Drei verschiedene Puzzle

lassen die Dinosaurier auferstehen. Besonderen

Spaß garantiert das 3D-Puzzle .

Ravensburger; www.ravensburger.de

MAGAZIN ZUM FILM: Enthält alles,

was man über die wiederbelebten

Dinos wissen muss: Tolle Geschichten,

Infos und Fakten, Rätsel und

spannende Activity-Seiten. Als Zugabe

gibt es den Dino-Schreck sowie sechs

offizielle Panini-Sticker.

Egmont Ehapa; www.ehapa.de

VERFOLGUNGSJAGD: Mit dem Set Blue‘s Hubschrauber-Verfolgungsjagd

starten Kinder an der

Seite von Minifigur Owen eine aufregende Rettungsaktion.

Der Hubschrauber mit drehenden Rotorblättern

samt Haken unter dem Rumpf und Shooter

sorgt für spannungsgeladene Erlebnisse.

Lego; www.lego.com

VERWÜSTUNG: Action, Spaß und Abenteuer

gibt es, wenn der tobende Indoraptor in

das dreigeschossige Lockwwod-Anwesen

eindringt. Dank einer Funktion, die das Dach

zum Einstürzen bringt, kann der Dinosaurier

schnell wieder eingefangen werden.

Lego; www.lego.com


LIZENZEN

planet toys 53

AUSBRUCH: Wenn der Stygimoloch entwischt, wird er

wieder zurück ins Labor bugsiert. Die Jurassic World

Filme dienten diesem Spielset als Vorbild, das ein Labor

mit Aussichtsplattform und kippbarer Werkbank samt

Funktion zum Durchbrechen des Fensters enthält. Direkt

an das Labor grenzt ein Dinosauriergehege mit zwei

Flutlichtern und hochfahrbarem Tor an.

Lego; www.lego.com

ACTIONFIGUREN: Die Minifiguren sind

authentisch gestaltet und haben

mindestens einen Bewegungspunkt,

der typisch für die jeweilige

Dinosaurierart ist. Das praktische

Thekendisplay.

Mattel; www.mattel.com

ATTACK PACK: Jede Dinosaurierfigur hat

fünf Bewegungspunkte. Zur Auswahl stehen

Velociraptor Blue, Green Velociraptor, Dilophosaurus,

Gallimimus und Dimorphodon.

Mattel; www.mattel.com

SCHLEUDERACTION: Durch die Aktivierung

am Schwanz lässt sich das Maul des Tyrannosaurus

Rex öffnen, womit er menschliche

oder Dinofiguren aufheben und dann

durchs Zimmer schleudern kann. Dazu

kommen Soundeffekte wie Kau- und

Trampelgeräusche, beeindruckendes

Gebrüll und ein riesiger Biss.

Mattel; www.mattel.com

In wenigen Tagen ist es so weit: Am 6. Juni startet „Jurassic World“ in den

deutschen Kinos und die Fans können es kaum erwarten. Die Kinotrailer

haben in den sozialen Netzwerken außerordentlich große Aufmerksamkeit

erzielt. Machen Sie sich bereit für das große Dinosaurier-Abenteuer.


54

LIZENZEN

planet toys

be real,

not perfect!

Getreu dem Motto „Ich bin nicht dick, ich bin flauschig“ steht Pummeleinhorn zu seinem Naschbrettbauch

und zeigt jedem, dass es wichtig ist, ein Herz aus Gold und die Hände voller Kekse zu haben.

Das flauschige Einhorn mit Charakter hat die Herzen der Fans mit seinen mutmachenden Sprüchen

und zauberhaften Motiven innerhalb kürzester Zeit erobert. Mit spannenden, neuen Kollektionen

bestehender und neuer Lizenzpartner erweitert das Pummeleinhorn sein Sortiment und bringt

Flauschigkeit in den Alltag der Fans.

SPIELMANIA: Gleich zwei neue spannende

Pummeleinhorn-Spiele erwarten uns diesen

Sommer: Den Superkeks (Love Letter) und

Mampf Mampf (Mau Mau in der Pummelvariante).

Pegasus Spiele; www.pegasus.de

OHRENSCHMAUS: Die neue Musik-CD

hält flauschig schöne Kinderlieder

zum Mitsingen und Mittanzen bereit.

Sony Music; www.sonymusic.de

SAMMELFIEBER: Für diese Kollektion hat

Pummeleinhorn sich in alle zwölf Tierkreiszeichen-Kostüme

geschmissen. Jede Figur hat

ein kleines Booklet mit Beschreibungen und

tollen Illustrationen des jeweiligen Sternzeichens

dabei. Einfach kekstoll!

Bullyland; www.bullyland.de

STRATEGIESPIEL: Top Trumps Match

Pummel & Friends ist ein temporeiches

Spiel für Groß und Klein mit allen Freunden

aus der phantastischen Glitzerwelt.

Wer es zuerst schafft, 5 Würfel seines

Lieblingscharakters in einer Reihe anzuordnen,

geht als Sieger hervor.

Winning Moves; www.winningmoves.de

KUSCHELALARM: Mit Keksen kuscheln, ohne

zu krümeln? Das geht nur mit diesem superweichen

Plüschkissen. Bisu, der Hund, mag

aber auch gerne geknuddelt werden!

Pummeleinhorn; www.pummeleinhorn.de

XXL-KISSEN: Das große

Wendekissen ist von beiden

Seiten schön anzusehen

und besonders gut

zum Kuscheln geeignet.

Herding

www.herding-heimtextil.de

KEKSTASTISCH: Backbuch

mit pummeltastischen

Leckereien für den Naschbrettbauch.

Unter den 50

Rezepten finden sich Pummels

liebste Chocolate

Chip Cookies, Funfetti-

Erdbeer-Törtchen und

viele mehr.

Riva Verlag

www.rivaverlag.de

PAPIERWELT: Damit 2019 gut organisiert

werden kann, versüßen diese

Kalender Monat für Monat den Alltag mit

süßen Motiven und lustigen Sprüchen.

United Labels; www.unitedlabels.de

© Pummeleinhorn; www.pummeleinhorn.de


LIZENZEN

planet toys 55

GALAKTISCHE ABENTEUER: Um die Fans auf

das neue „Star Wars“-Kinoabenteuer einzustimmen,

gibt es fünf neue Bausets sowie Battle

Packs, mit denen kleine und große Fans ab sechs

Jahren in die aufregenden Weltraum-Abenteuer

ihrer Helden eintauchen können. Von Han

Solo’s und Molochs Landspeeder über

Yodas Hütte, den legendären TIE Fighter

bis hin zum fantastischen Kessel Run

Millenium Falcon mit sieben Minifiguren

und zahlreichen authentischen Details

wird alles geboten.

LEGO, www.lego.com

FASZINIERENDE BILDER: Das offizielle

Buch zum Film „Solo: A Star

Wars Story“ erkundet die Welt des

jungen Han Solo und zeigt wichtige

Charaktere, Orte und Requisiten

in fesselndem Detailreichtum mit

herausragenden Filmbildern und

einer exklusiven Aufrisszeichnung

des kultigen Millennium Falken.

Verlag Dorling Kindersley

www.dorlingkindersley.de

ALLES FÜR DIE SCHULE: Die galaktisch coole „Star

Wars“ Kollektion rund um Schule und Freizeit lässt

Kids gemeinsam mit ihren Helden in die unendliche

Weite des Schuluniversums eintauchen.

Undercover; www.undercover-germany.de

MODELLBAU: Große und kleine Fans werden von den

neuen, zum Kinohit passenden Modellen fasziniert

sein. Neben dem Millennium Falcon sind ein Set mit zwei Imperial

Patrol Speeders sowie Han Solos Speeder erhältlich. Die Bausätze eignen sich bereits

für Kinder ab sechs Jahren, überzeugen mit coolen Licht- und Soundeffekten und können

ohne Kleben und Bemalen gebaut und danach auch zum Spielen verwendet werden.

Revell; www.revell.de

2017 Lucasfilm Ltd. & , All Rights Reserved.


56

SCHEERS SPIELETEST

planet toys

AUTOR: Jens Merkl

VERLAG: Ravensburger Spieleverlag,

Ravensburg; www.ravensburger.de

EAN: 4005556249527

2-4 Spieler 5-8 Jahren

PREIS: ca. 14 Euro

ABC-INSEL

„ABC-Insel“ ist ein neues Spiel in der Reihe „spielend Neues lernen“. Es gelingt durch

ein schlüssiges und für Kinder spannendes Thema, nämlich eine Schatzsuche, die

Neugier und das Interesse zu wecken. Gesucht ist eine Buchstabenkombination. Jeder

Buchstabe ist mit einem Bild verknüpft, etwa das „T“ für Tiger. Zu jeder Abbildung

verabreden die Mitspieler eine bestimmte Bewegung/Geste oder einen typischen Laut,

der den gesuchten Begriff beschreibt. Ist dies richtig gelöst, zieht die kleine Expedition

weiter und darf bestenfalls nach Gold graben. Ab 5 Jahren gibt es ein kooperatives

Anlautlernspiel, ab 6 Jahren ein Wörterraten. Wer es noch steigern will (ab 7 Jahren),

kann dann noch zusätzliche rote Buchstabenkarten mit einbringen.

Sehr intelligentes und durchdachtes Spiel, in dem das Lernziel wirklich spielerisch

vermittelt wird. Schöne Atmosphäre, eingekleidet in ein Abenterspielerlebnis.

AUTOR: Tim Roediger

HERSTELLER: Game Factory;

www.gamefactory-spiele.com

VERTRIEB: Carletto GmbH, Dietzenbach;

www.carletto.de

EAN: 7640142762126

2-6 Spieler ab 6 Jahren

PREIS: ca. 13 Euro

DWEEBIES

Sie sind sehr charaktervolle Wesen, diese Dweebies mit ihrem breiten Mund, der kompakten

Figur und der Möglichkeit, in verschiedenen Rollen aufzutreten. 27 verschiedene

Dweebies gibt es im gleichnamigen Spiel, und die müssen auf dem Tisch senkrecht

und waagerecht ausgelegt werden. Punkte gibt es, wenn eine Reihe aufgenommen

werden kann. Voraussetzung: Die letzte gespielte Karte muss identisch sein mit der

Karte/dem Dweebie, mit dem die Reihe begonnen worden ist.

„Dweebies“ ist ein sehr schönes Kartenlegespiel in einer für Game Factory charakteristischen

Blechdose. Die überschaubaren Spielregeln lassen einen schnellen Einstieg

zu und es ist ein kurzweiliges Spielerlebnis für die ganze Familie. Die Karten

sind witzig und schräg, auffällig, grell und oft auch originell. Aber bitte nicht ablenken

lassen: Habe ich eine Handkarte, um die Reihe punkteträchtig zu beenden?

AUTOR: Masao Suganuma

VERLAG: Kosmos Spiele, Stuttgart;

www.kosmos.de

EAN: 4002051692971

ab 8 Jahren

PREIS: ca. 13 Euro

MACHI KORO – FUSSBALL

Bau dir deine Fußballwelt! Zeit genug ist ja, denn die Fußball-WM in diesem Jahr läuft

gute vier Wochen. Aber die Fußball-Edition des hervorragenden Spiels „Machi Koro“

überdauert natürlich auch sportliche Großereignisse …

Das Grundspiel, 2015 zum „Spiel des Jahres“ nominiert, wäre seinerzeit ein würdiger

Preisträger gewesen, allein die Jury hatte andere Pläne. Jetzt hat der Autor Masao Suganuma

seinem Spiel ein neues Thema verpasst, die Faszination bleibt. Denn die Erledigung

der vier Großprojekte (Nachwuchscenter, Stadion, TV-Studio, Fußballmuseum)

bleibt noch immer eine packende Aufgabe, will doch das Kapital dazu erwirtschaftet

sein. Und das geschieht durch gekonnte Verknüpfungen und sich dadurch multiplizierende

Erträge bei kleineren Bauvorhaben.

Noch immer ein geniales Spiel!


SCHEERS SPIELETEST

planet toys 57

AUTOR: Michael Kiesling

HERSTELLER: Next Moves / Plan B Games

Europe GmbH; www.nextmovegames.com

VERTRIEB: Pegasus Spiele GmbH,

Friedberg; www.pegasus.de

EAN: 4250231715600

2-4 Spieler ab 8 Jahren

PREIS: ca. 40 Euro

AZUL

„Die ursprünglich weiß-blauen Keramikfliesen, genannt Azulejos, wurden einst von

den Mauren eingeführt. Die Portugiesen vereinnahmten sie ganz für sich … und nun

gilt es, den königlichen Palast in Evora/Portugal mit eben jenen Keramikfliesen zu

schmücken. Die Spieler wählen aus einem Angebot die Fliesen einer Farbe und versuchen,

diese möglichst ohne Rest verarbeiten zu können, denn alles, was auf der

Bodenreihe landet, bringt erheblichen Punktabzug. Wer hingegen beim Fliesen seine

besondere Fertigkeit beweist, wird mit Punkten belohnt.

„Azul“ ist ein taktisches Legespiel von Michael Kiesling, bei dem es stets auch gilt,

die Konkurrenz im Auge zu behalten. Allein das Material animiert schon, loszulegen

und eine wunderbare Wand zu fliesen. Wirklich gelungen.

AUTOREN: Johannes & Roland Goslar,

Sören Schaffstein

VERLAG: Corax Games, Merseburg;

www.corax-games.com

EAN: 7108444446576

2-7 Spieler ab 9 Jahren

PREIS: ca. 20 Euro

HALF-PINT HEROES

In jeder Runde gibt es eine andere Anzahl Handkarten. Diese sollen, kombiniert mit

einer Kartenauslage, ein möglichst wertvolles Bild ergeben, wie es aus Poker bekannt

ist. Und weil die bis zu sieben Mitstreiter abgezockte Spieler sind, die den totalen

Durchblick haben, soll zusätzlich die eigene, zu erwartende Anzahl Stiche angesagt

werden – und, besonderer Gag: Ein Wettchip darf bei einem Mitspieler platziert werden

als Zeichen dafür, dass dessen Vorhersage angezweifelt wird! Okay, natürlich lässt

„Wizard“ grüßen … und alle nachgefolgten Klone.

Doch nichts toppt „Half-Pint Heroes“. Sind nach wenigen Runden die Regeln klar,

dann regiert nur noch der Spielspaß und die Überraschung, denn viele gut gedachten

Pläne gehen auch schief. Ein ganz starkes Kartenspiel von einem sehr interessanten

Kleinverlag. Her mit Pint, Karten und Spielchips!

AUTORINNEN: Michaela Küpper,

Marlies Müller

HERSTELLER: Gmeiner Verlag, Meßkirch;

www.gmeiner-verlag.de

VERTRIEB: Hutter Trade, Günzburg;

www.hutter-trade.com

ISBN: 4260220581611

8 Spieler ab 14 Jahren

PREIS: ca. 19 Euro

MORD IM

WEISSWURSTSTÜBERL

Eine Krimi-Party der ganz besonders leckeren Art wartet auf Sie! Laden Sie sieben

Freunde ein, schicken Sie ihnen im Vorfeld die persönlichen Einladungen und die individuellen

Regieanweisungen und die – natürlich geheimen – personalisierten Topsecret-Akten.

Und dann muss nur noch ein Ort gefunden werden, der ein bisschen das

„Weißwurststüberl“ widerspiegelt. Was da hilft? Natürlich das passende Essen, und

genau dies liefert das dazugehörige Kochbuch „Bayerische Schmankerl“ mit über 50

Rezepten. Wohl bekomm’s! Irgendwer hat die Patin Elfriede Butterweck etwas unliebsam

vom Balkon in die Tiefe gestoßen. Doch welcher der Gäste ist der Täter?

„Mord im Weißwurststüberl“ ist nach „Mord in der Villa Mafiosa“ der zweite

Krimi-Event à la Schlemmen, Spielen & Ermitteln. Mit den richtigen Teilnehmern ist

das höchst vergnüglich und (hoffentlich!) sehr lecker.


58

MÄDCHENSPIELZEUG

planet toys

..

mAdchen

sachen

Trotz allem Streben nach Gleichheit gibt es Farben, Themen und Spielzeug, die Mädchen besonders

anziehen, und es gibt schöne Produkte für die Girls.

ZAUBERHAFT: Ein Mädchentraum wird wahr mit den wunderschönen

Filly-Pferdchen zum Sammeln und Tauschen.

Himmlische Neuigkeiten im Filly-Universum. Die neuen

Filly Angels sind da! Zauberhafte Pferdchen aus dem

Himmelreich garantieren noch mehr Sammelund

Spielspaß für kleine Pferdefreunde.

Goliath Toys; www.goliathgames.de

UMHÄNGETASCHE: Der superweiche

Flamingo besticht nicht nur

durch seine praktischen Staumöglichkeiten,

sondern ist ein besonders

schönes Modeaccessoire.

Carletto; www.carletto.de

SUPERKNETE: Neu im Sortiment der Superknete

ist das Trendthema „Flamingo“. Die

hochwertigen Metalldosen eignen sich

perfekt für die Aufbewahrung und

werden in einem aufmerksamkeitsstarken

Aufstelldisplay angeboten.

Craze; www.craze.toys

BABYDRACHEN: Die Safiras

Sammelfiguren gibt es in Form

von Safiras Babyprinzessinnen,

die alle goldene Kronen tragen,

im Ei zu entdecken.

Simba; www.simbatoys.de

FÜR VORSCHULKINDER: Das ca. 45 cm

große, flauschige Hasenmädchen ist

Kuschelfreund und Lehrerin. Beim Anund

Ausziehen werden viele Alltagsfunktionen

erlernt.

Sigikid; www.sigikid.com

MADE BY YOU: Mit den Näh-Sets können Kinder

völlig locker ans Handwerk gehen. Jede

Packung enthält alles, was benötigt wird: Die

Stoffteile sind bereits perforiert und müssen

nur zusammengenäht werden.

Busch; www.busch-model.info

MAGISCHE PUPPEN: Mia besitzt bewegliche Beine und Flügel

und wirkt durch ihre Glasaugen sehr lebendig. Dazu kommt das

Einhorn, das mit der im Set enthaltenen Bürste frisiert und mit

kleinen Haarclips geschmückt werden kann. Die Flügel sind beweglich

und das Muster leuchtet, wenn man auf das Horn drückt.

Simba; www.simbatoys.de


MÄDCHENSPIELZEUG

planet toys 59

Buntes

Bastel-Spielzeug

HAMA Bügelperlen bringen Spaß am Gestalten und am Ausprobieren von immer wieder

neuen Formen und Farbkompositionen. Die Beschäftigung mit den HAMA Bügelperlen

bedeutet aber auch Schulung von Konzentration und Feinmotorik sowie das Kennenlernen

von Farben und Formen.

EINSTEIGERMODELL: Die HAMA Kreativbox in Pink eignet sich sehr gut,

um in das kreative Spielen mit den Bügelperlen einzusteigen.Die Box enthält

ca. 2.400 Bügelperlen, zwei Stiftplatten (kleines Sechseck und kleine

Blume), das nötige Zubehör (Motivvorlage, Bügelpapier, Anleitung) und

eine Aufbewahrungsschachtel mit Deckel. Zusätzlich enthält diese

Packung eine Schnur und einen Baumwollfaden; damit können auch

Ketten und Armbänder gefädelt werden.

GESCHENKPACKUNG: „Drachenfreunde“ sind das Thema dieser

Packung: Auf zwei quadratischen Stiftplatten entstehen drei Motive: der

Drache, sein Freund, das Einhorn, und ein Seepferdchenmotiv, welches

auch als Türschild verwendet werden kann. Dafür sind 4.000 Bügelperlen

und das nötige Zubehör (Motivvorlage, Anleitung und Bügelpapier)

enthalten. Zusätzlich können mit den Perlen auch eine Kette und ein

Armband gefädelt werden.

AUFBEWAHRUNG: Bügelperlen in vielen verschiedenen Farben ist

der Wunsch der kreativen Perlenkinder. Zur Aufbewahrung der Perlen

gibt es die neue Aufbewahrungsbox von HAMA. Diese enthält ca. 6.000

Bügelperlen, die Stiftplatten Papagei, Pony und ein mittelgroßes

Sechseck sowie das nötige Zubehör (Motivvorlage, Anleitung und

Bügelpapier). Die Perlen können in den 18 Fächern der Box sortiert

werden und der kreative Perlenspaß ist garantiert.


60

MÄDCHENSPIELZEUG

planet toys

SÜSSE SCHNABELTIERE: Die Beanie Boos freuen sich über

Zuwachs in Form der beiden Schnabeltiere Wilma und Perry.

Die beiden sind nicht nur schön weich, sondern begeistern

auch durch den Glitzereffekt an Schnabel und Füßen.

Carletto; www.carletto.de

BABYPUPPE: Die lernfähige

„Luvabella“ revolutioniert

das Rollenspiel. Mit

lebensechter Mimik und

Gestik zeigt sie über 1.000

Reaktionen und lernt mehr als

100 Sätze und Wörter.

Spin Master; www.spinmaster.com

GESCHENK-SETS: Chamäleon Pascal zeigt sich

in unterschiedlichen Stimmungslagen, was sich

durch seine jeweilige Färbung ausdrückt.

Bullyland; www.bullyland.de

GARTENGESTALTUNG: Mit dem

Galileo-Set wird mit jeder Menge Spaß

ein eigener Garten angelegt. Es können

tolle Kletterpflanzen gezüchtet werden.

Für die individuelle Gestaltung sorgen

Elemente wie Windräder, Schmetterlinge

oder weißer Kies, der im Dunkeln

leuchtet und für einen besonders

schönen Spezialeffekt sorgt.

Clementoni; www.clementoni.com

BADEZEIT: Die kleinen Babys sind bereit zum

Abtauchen. Sechs unterschiedliche Püppchen

spritzen mit ihrem Mund Wasser, schnorcheln

und machen lustige Seifenblasen. Der Badeanzug

verändert bei Kontakt mit Wasser das Muster.

IMC; www.imc.es

KNUDDELFREUND:

Das kleine Lamm kuschelt

alle Sorgen weg

und ist bei 30 Grad in der

Maschine waschbar.

Steiff; www.steiff.de

INSPIRIEREND UND MAGNETISCH:

Aus 62 bunten Bauelementen entstehen

mithilfe einer Anleitung 100

kunstvolle Konstruktionen.

Magformers; www.magformers.de

FERIENSPASS: Evi ist die kleine Schwester von Steffi Love. Sie hat wie Steffi

tolle lange Haare, unzählig viele Hobbys, liebt Tiere und ist zu jedem Anlass

perfekt gekleidet. Ingesamt vier Produkte begleiten Evi durch den Urlaub.

Das pinkfarbene Wohnmobil bietet Platz für zwei und ist aufgeklappt

ein fantastisches Spielset mit vielen Funktionen.

Simba; www.simbatoys.de

LESEBILDERBUCH: Rosa Rosenherz

lässt Herzenswünsche wahr werden,

die per Herz-Ballon verschickt

werden. Nur die „Firlefanzen“ stören

den Weg zum Empfänger.

Arena; www.arena-verlag.de


BÜCHER

planet toys 61

Die besten Geschichten

... entdeckt von Rainer Scheer.

MULGHETA – EIN TAG IM LEBEN EINES BLINDEN FUSSBALLSPIELERS

AUTORIN: Patricia Thoma

VERLAG: Verlagshaus Jacoby & Stuart, Berlin 2017;

www.jacobystuart.de

ALTER: ab 5 Jahren

ISBN: 978-3-946593-41-6

PREIS: 13 Euro

BILDER-

BUCH

Mulgheta ist ein hervorragender Fußballer. Doch die Plätze,

auf denen er spielt, sind eher klein. Fünf gegen fünf, so ist die

Regel, und im Ball sind viele Rasseln, sodass erhört werden

kann, wo sich der Ball auf dem Feld gerade befindet. Mulgheta

ist blind. Mit 20 Jahren hatte er einen fürchterlichen Autounfall.

Doch er meistert sein Leben. Autorin Patricia Thoma

schildert angenehm unaufgeregt einen Tag im Leben von Mulgheta,

der vor vielen Jahren vor dem Krieg in Eritrea flüchtete

und seither in Deutschland lebt. Natürlich steht Laufen auf

dem Tagesprogramm, dann ein Match

und schließlich noch ein Einkauf und

Radiohören mit Freunden.

Ruhig, beobachtend, authentisch und

jederzeit respektvoll zeigt die Autorin

in Text und Illustrationen, dass Fußball nicht immer

Rummel und Action bedeutet. „Mulgheta“ steht für einen

anderen Blick auf den Kick, der hier intensiver erlebt wird.

Großartig!

KICKER IM KLEID

AUTOR: David Walliams mit Illustrationen von Quentin Blake

VERLAG: Rowohlt/rotfuchs, Hamburg 2017; www.rowohlt.de

ALTER: ab 10 Jahren

ISBN: 978-3-499-21784-5

PREIS: 14,99 Euro

KINDER-

BUCH

Dennis war irgendwie anders. Dass er sich als Junge für den

Sport mit dem runden Lederball interessierte, mag nicht wirklich

verwundern. Doch seine andere Leidenschaft ist die Mode.

Und so liest er regelmäßig die Vogue!

Eben doch kein typischer zwölfjähriger Junge, dafür Held einiger

Bücher von David Walliams. „Kicker im Kleid“ ist schräger

britischer Humor, verpackt in eine pfiffige Geschichte in bester

Roald-Dahl-Tradition. Und damit diese Verbindung auch optisch

untermauert wird, illustriert ausgerechnet Quentin Blake

mit seinem ganz eigenen Strich den

Roman, der auch gut als Einzeltitel mit

dem Feeling für die Weltmeisterschaft

gelesen werden kann.

Keine Frage, dies ist ein Fußballroman

der sehr ausgefallenen Art,

höchst kurzweilig und unterhaltsam,

geschrieben vom erfolgreichsten britischen

Kinderbuchautor der letzten Jahre.

HINREISSEND ERZÄHLT

Der kleine Robert, mit Brille, etwas pummelig und in der Schule nicht der

Schnellste, hat nur ein Ziel, er will anders sein. Das weiß in seinem kleinen

holländischen Dorf jeder, deshalb wird er auch Anders gerufen.

Anders möchte groß und stark sein und endlich gut lernen können.

Deshalb will er zum großen Zauberer und muss dafür das Einmaleins

mit der Sieben aufsagen können. Die Reise beginnt mit

Federchen, die eines Abends auf seiner Fensterbank sitzt und ihn

mitnimmt, geschrumpft auf Ameisengröße, in die Welt dieser kleinen

Tiere. Viele Abenteuer gilt es zu bestehen, in der mitunter

auch feindseligen Natur, wo er oft unterlegen scheint. Aber Anders

ist ein zäher Bursche, der sich wohl zu helfen weiß und ganz

nebenbei noch die Siebener-Reihe lernt. Paul Biegel hat dieses

zauberhafte Märchen hinreißend erzählt. Zauberhaft sind auch die

warmherzigen und lustigen Zeichnungen von Linda Faas. „Ich will so

gerne anders sein“ ist ein toller (Vor)Lesespaß für Kinder ab 7 Jahren.

ISBN: 978-3-8251-7807-9

EXPERTEN

TIPP

MARIANNE FALLER

Spielzeugladen Holzpferd, Freiburg


62

BÜCHER

planet toys

SACH -

BUCH

FUSSBALL VERRÜCKT

VERLAG: DK-Dorling Kindersley, München

2018; www.dorlingkindersley.de

ALTER: ab 7 Jahren

ISBN: 978-3-8310-3466-6

PREIS: 14,95 Euro

Zu einem Event wie einer Fußballweltmeisterschaft

mit dem Ziel der Titelverteidigung

gehört natürlich auch ein fundiertes Hintergrundwissen.

Doch bitte nicht trockene

Fakten, sondern eine dynamische Präsentation,

eben ganz so, wie es auch der Sport

selbst sein sollte. „Das schöne Spiel“, so

eröffnet das Sachbuch „Fußball verrückt“.

„Grundlagen und Regeln“ werden ergänzt um „Taktische

Fertigkeiten“. Ein Kapitel in Sachen „Verein, Spieler und

Fans“ schließt sich an. Und passend zur Motivation, das Buch

überhaupt in die Hand zu nehmen, komplettiert das Thema

„Turniere und Trophäen“ diesen packend-interessanten Blick

ins Innere dieser begeisternden Sportart. Fotos, Illustrationen,

Grafiken und pointierte Textinformation – wenn das DFB-Team

so zielführend spielt, werden das spannende Tage in Russland

im Sommer 2018.

Hier wird Begeisterung für Fußball punktgenau vermittelt.

MISSION TITELVERTEIDIGUNG! – WALT DISNEY LUSTIGES TASCHENBUCH EXTRA NR. 5

VERLAG: Egmont Ehapa Media, Berlin 2018;

www.lustiges-taschenbuch.de

ISBN: 978-3-770415-3

PREIS: 12,00 Euro (Hardcover);

auch als Taschenbuch erhältlich

COMIC

„Abseits ist, wenn der Schiedsrichter pfeift – LTB Extra ist, wenn

9 Comics Fussballgeschichte schreiben.“ – Ja, ein selbstbewusster

Auftritt ist das schon vom beliebtesten beschnabelten

Team, das jemals ein Fußballtrikot angezogen hat. Doch bevor

es losgeht, liefert die Recherche von Micky Maus viel Interessantes

über die Geschichte der WM.

Wer das richtige WM-Gefühl in Comicgeschichten sucht, der

geht (fast) leer aus. Als einzige realistisch gezeichnete Serie ist

noch „Kai Falke“ erhältlich (www.salleckpublications.de). erhältlich.

Vielfältiges Angebot sieht aber

sicherlich anders aus.

Dann also doch den 1. FC Entenhausen

angefeuert, die Hardcoverausgabe ist

sicherlich bemerkenswert. Und die

Mehrzahl der auf über 300 Seiten versammelten

Geschichten sind deutsche

Erstveröffentlichungen. Also

dann: Die Mission Titelverteidigung läuft.

ROCK’N’RARRR MUSIC HEAVYSAURUS – DAS ALBUM

Rock-CD mit einleitendem

Hörspiel-Track

LABEL: Europa 2018

VERTRIEB: Sony Music

EAN: 190758068725

MUSIK-

CD

Sie kommen aus Finnland. (Natürlich!)

Sie sind laut! Ordentlich

laut. Schräg. Auffällig. Ach ja,

und es sind Dinosaurier! Sie sind

„Heavysaurus“. Und wir werden

Zeuge, wie das Album im Studio

aufgenommen wird. Da geht ordentlich

der Heavy Rock ab. Headbanging erwünscht! Die

finnischen Songs der Band Heavysaurus sind ins

Deutsche übertragen worden und stammen von Frank Ramond,

gesungen werden sie von Michael Voss. Ein Booklet mit Texten

wäre schön gewesen, denn dann wird nicht nur die Textqualität

noch deutlicher, sondern ein Mitsingen erleichtert.

Dieses Album ist eine Show. Und das nicht nur für Kinderohren!

Hardrock und Heavy Metal dominieren den musikalischen

Auftritt, doch auch andere Anleihen sind erlaubt, und so

ist „Rock’n’rarrr Music“ eine heavy Scheibe – vielleicht auch

zum Feiern nach dem Endspiel?

FUSSBALL – WAS IST WAS JUNIOR / FUSSBALL – WAS IST WAS

VERLAG: Tessloff Verlag, Nürnberg; www.tessloff.com

ALTER: ab 4 Jahren / ab 6 Jahren

ISBN: 978-3-7886-2821-5 / ISBN: 978-3-7886-6922-5

Natürlich soll es passend zur Fussball-WM in diesem Jahr in

der Zeit vom 14. Juni bis 15. Juli 2018 in Russland auch etwas

für Kinder auf die Ohren geben. Tessloff bietet da zwei Hörspiele

an, die, eingebettet in eine Geschichte, Regeln, Historie

und viel Wissenswertes über den Sport mit dem Ball – heute

wieder ganz in Leder – vermitteln.

Dabei ist die „Junior“-Ausgabe (ab 4 Jahren) sehr schön

strukturiert; ein Besuch in einem Fussballstadion liefert die

Stichworte. Die CD ab 6 Jahren ist emotionaler und geht auch

inhaltlich mehr in die Tiefe, liefert zahlreiches Detailwissen.

HÖR-

SPIEL

Passend zum Sommer-Event auch sehr zu empfehlen.

Die „Was ist Was“-Buchausgabe „Fußball“ ist für dieses Jahr

neu überarbeitet und aktualisiert worden. Sie ist in Hinblick

auf die WM natürlich lieferbar ..., für jene, die lieber lesen als

hören.


BÜCHER

planet toys 63

STARKE

PONYGESCHICHTE

Autorin Anne Scheller verknüpft

das Trend-Thema

„Natürlicher Umgang mit

Pferden“ mit einer warmherzigen

Freundschaftsgeschichte.

Das Besondere: altersgerechte,

tolle Basteltipps und

spannende Infos rund ums Pony nach

jedem Kapitel! Für alle pferdebegeisterten

Mädchen ab 9 Jahren. Ein eigenes

Pony – für viele Mädchen der größte Traum

vom Glück! Auch Polly wünscht sich nichts sehnlicher als ein eigenes

Pony. Sie kann ihr Glück kaum fassen, als sie die Ponystute Smoky

bekommt. Doch Smoky kennt weder Sattel noch Trense,

sie wurde nach dem Prinzip des Natural Horsemanship

eingeritten. Aus der Traum vom Ponyglück!

Polly ist am Boden zerstört, denn ohne Sattel

zu reiten, kann sie sich überhaupt nicht vorstellen.

Aber Polly wäre nicht Polly, wenn sie

sich da nicht etwas einfallen lassen würde.

EXPERTEN

TIPP

ISBN: 978-3-943086-50-8

TOP 10

HITLISTE

1

2

3

APRIL 2018

Rico, Oskar und die

Tieferschatten Bd. 1

Autor: Steinhöfel, Andreas

Verlag: Carlsen

ISBN/EAN: 9783551310293

VK-Preis (DE): 6,99 €

Vorstadtkrokodile

Autor: von der Grün, Max

Verlag: cbj

ISBN/EAN: 9783570216651

VK-Preis (DE): 6,99 €

KINDER­

BÜCHER

Wunder Sieh mich nicht an

Autorin: Palacio, Raquel J.

Verlag: dtv

ISBN/EAN: 9783423625890

VK-Preis (DE): 9,95 €

EXPERTEN

TIPP

ANDREA POSSBERG

Südpol Verlag

SPANNUNG, SPASS UND

ABENTEUER

„Ein Meerschwein ist nicht gern allein“ aus der

Reihe „Liliane Susewind“ von Tanya Stewner erzählt

nur eine der vielen Geschichten um Lilli. Sie

hilft ihren tierischen Freunden durch ihr außergewöhnliches

Talent. Sie kann nämlich mit Tieren

sprechen. So findet sie zum Beispiel heraus,

warum das Meerschweinchen Mambo so traurig

ist. Es vermisst seinen besten Freund Boogie.

Doch wer oder was ist Boogie? Lilli findet

es zusammen mit ihrem besten Freund Jesahja,

dem Hund Bonsai und der Katze Frau

von Schmidt heraus und bringt damit mehr

als einen Freund zum Strahlen. Sowohl meine

Lieblingsgeschichte als auch die meiner

Tochter Emily (6 Jahre). Ein tolles Buch zum

Vorlesen, aber durch seine große Schrift auch perfekt

für Erstleser geeignet.

ISBN: 978-3-7373-5202-4

LENA KUSKE

Vedes Kinderwelt, Neumarkt

4

5

6

7

8

9

An der Arche um Acht

Autor: Hub, Ulrich

Verlag: FISCHER KJB

ISBN/EAN: 9783733504373

VK-Preis (DE): 6,99 €

Level 4 –

Die Stadt der Kinder Bd. 1

Autor: Schlüter, Andreas

Verlag: dtv

ISBN/EAN: 9783423709149

VK-Preis (DE): 8,95 €

Nennt mich nicht Ismael!

Autor: Bauer, Michael Gerard

Verlag: dtv

ISBN/EAN: 9783423624350

VK-Preis (DE): 8,95 €

Mein Lotta-Leben (13). Wenn die

Frösche zweimal quaken

Autorinnen: Pantermüller, Alice;

Kohl, Daniela

Verlag: Arena

ISBN/EAN: 9783401603322

VK-Preis (DE): 9,99 €

Jim Knopf und Lukas der

Lokomotivführer – Filmbuch

Autor: Ende, Michael

Verlag: Thienemann-Esslinger

ISBN/EAN: 9783522184991

VK-Preis (DE): 12,99 €

Emil und die Detektive

Autor: Kästner, Erich

Verlag: Dressler

ISBN/EAN: 9783791530123

VK-Preis (DE): 12,00 €

10

Minecraft,

Handbuch für Kreative

Verlag: Egmont Schneider-Buch

ISBN/EAN: 9783505140327

VK-Preis (DE): 10,00 €

Quelle: „GfK Entertainment“


64

COMMUNITY

planet toys

COMMUNITY Senden

auch Sie Ihr besonderes

Foto mit Kurzinformation an

planet.toys@mfverlag.de

Niemand kann stundenlang voll konzentriert durcharbeiten und schon gar nicht Manager,

bei denen immer so viel auf dem Spiel steht, was natürlich auch Markus

Becker, Smart Toys + Games, und Marc Bretthauer-Baum, Epoch, wissen, die aus

gutem Grund alles daransetzten, ihre Köpfe nicht nur zusammenzustecken, sondern

für die Dauer eines Espressos oder einer Currywurst wieder frei zu kriegen, bis es

dann wieder hieß: Jetzt wird wieder in die Hände gespuckt.

Ergebnis braucht Erlebnis, zeigten sich die EK-FUN-Macher überzeugt,

oder verhielt es sich umgekehrt auf dem Haba-Stand? Was auch immer

der Fall war, Christine Mata verspricht mit ihrem Geschäft „Ringelreif“ in

Bielefeld jedenfalls jede Menge „Magie“ auf zwei Etagen, wenn man den

Seifenblasen folgt, aber damit man das auch mit gutem Gewissen tut, weil

einem dann nur Gutes widerfährt, müssen Lieferanten wie Haba ihren Teil

dazu beitragen, damit der Funke zum Kunden durch „Brandstifter“ wie

Konrad Dohmeier auch überspringt. Wer kann, der kann.

Kaum zu glauben, aber auch in der

Spielzeugbranche gibt es gelegentlich

Wunder, denn nicht nur, dass

Kevin Braatz problemlos nach

Bielefeld zur EK FUN fand, was

angesichts sich hartnäckig haltender

Gerüchte eigentlich gar nicht

möglich sein sollte, der Mann vom

Vorteil-Center in Asbach outete

sich auch noch ohne jedwede Gewaltandrohung

oder Verabreichung

von Bakschisch als Fan der Planet

Toys. Brauchen wir bald Trikots?

Die „Wertesucher“ der Branche, die Mitglieder des Arbeitskreises

für richtiges Spielzeug, sind ja für ihre Fähigkeit zur

offenen, aber immer professionellen Zweierbeziehung bekannt,

um auf Messen als Paare auf Zeit zu scouten oder gute

Gespräche über Sortimente, Valuten oder dies & das zu führen.

Auch Ralf Brender, Hüüldopp, und Gabriele Kannegießer,

Phantasalto,

machen da

keine Ausnahme

und schätzen

seit Jahren

diese Art der

stabil-offenen

Zweierbeziehung,

um ihren

Läden neuen

Schwung zu geben.

Dass die EK in den nächsten

Jahren kräftig investieren

will, gab der Vorstand

anlässlich der Bilanzpressekonferenz

zu Protokoll,

weshalb das Buffet der

Ost-Westfalen – ein Landstrich,

der ohnehin mehr

für Grünkohl und Pinkel bekannt ist als für Nouvelle

Cuisine – wohl etwas rustikaler ausfiel,

was Gourmet Alfred Westenhöfer, Puppenkönig

Bonn, nicht abschrecken konnte, der trotz laut

werdender Zweifel glaubhaft versicherte, dass die

EK-Suppe durchaus lecker sei. Hängt eben davon

ab, wer einem die Suppe auftischt!

Für Aborigines aus Oberfranken wie Michael

Schlücke, Haba, mutet alles, was oberhalb von

Kassel liegt, naturgemäß wie Südschweden

und als ein einziger Schauplatz für Kriminalfälle

mit wirtschaftlichem Background an, aber

wenn ein friedliebender Wikinger im klassischen

Tweed-Sakko wie Rudolf D. Schwenger, Fridolin,

die Wikinger-Hochburg Hannover, Gebildeten fürs

Hochdeutsche

bekannt, verlässt,

um bei Haba zu

ordern, kann

auch ein Franke

alle Sorgen um

Bierpreise und

Morde vergessen.


Neue Kartons

aus Leipzig

PAPPKA

planet toys 65

Zusammenklappbare Spielwelten aus hochwertigem Karton sollen das Spielen leichter und ein

wenig „freier“ machen. Das Start-up MuseKind geht mit dem PAPPKA-Spielkonzept und den

3D-Pop-up-Spielwelten jedenfalls neue Wege.

Frau Hundrieser, 2009 hieß es bei Extratour,

einer Musik- und Comedysendung

von Radio Bremen, aus dem Munde

eines Kindes: „Achtung, jetzt kommt

ein Karton!“ Die Kartons kommen ab

sofort aus Leipzig?

»Unsere Welten sind so angelegt,

dass wir zwar

einen Anreiz bieten, aber

das reduzierte Design Kinder

animieren soll, selber

zum Designer zu werden.«

CORDULA HUNDRIESER

Marketing Pappka

Cordula Hundrieser: Genau, und das

ZDF hatte die Rappelkiste. Wir haben

den Karton allerdings neu definiert

und in ein Buchformat gebracht. Jetzt

kommt er aus Leipzig und wird in Mitteldeutschland

produziert.

Selbermachen und Handarbeit liegen

im Trend. Bedienen die PAPPKA–Kreativspielwelten

diesen „Lass-es-rauses-ist-in-Dir“-Boom?

C.H.: (lacht) Vielleicht ein Stück weit,

aber unsere Spielwelten beginnen viel

früher, denn sie sind für Kinder ab drei

Jahren ausgelegt. Kinder haben unglaublich

viele Ideen und sind sehr kreativ,

aber wir setzen ihnen immer fertig

gestaltete Dinge und Rahmen vor, in denen

sie sich bewegen müssen. Unsere

Welten sind so angelegt, dass wir zwar

einen Anreiz bieten, aber das reduzierte

Design Kinder animieren soll, selber

zum Designer zu werden.

Das heißt konkret?

C.H.: Nehmen Sie den Bauernhof, das

erste Produkt, mit dem wir auf den

Markt kommen. Da ist es vorgekommen,

dass aus dem Bauernhof ein wunderschöner

Lokschuppen oder eine

Einhornschule wurde, weil die Kinder

daraus ihre eigene Welt gebastelt

haben. Und das ist auch unser Ansinnen,

nämlich dass sie einen Produktstolz

entwickeln.

Was ist genau das Besondere an Pappka?

C.H.: Ich glaube, wir haben ein völlig

neues Konzept entwickelt. Wir bieten

Kinder zwar dreidimensionale Spielwelten,

die sie selber gestalten, die

aber nicht raumgreifend sind, weil sie

immer wieder zu einem Buch zusammengeklappt,

ins Bücherregal oder mit

auf Reisen genommen werden können.

Natürlich können unsere Spielwelten

auch mit dem vorhandenen Spielzeug

bespielt werden.

Und wie sind Sie auf die Idee gekommen?

C.H.: Die Ideengeberin war Martina Musek,

die an der Kunsthochschule Halle

Spiel- und Lerndesign studierte und im

Rahmen eines Semesterprojektes die

erste faltbare Spielwelt entwickelt hatte.

Das war eine Mischung aus Pop-Art

und Papercraft. Anschließend stieg die

Grafikdesignerin und Fotografin Antje

Stumpe ein. Mithilfe eines Existenzgründungsstipendiums

haben wir dann nach

Produkt- und Härtetests in Kindergärtner

den Prototyp zur Marktreife gebracht

und eine Nullserie produziert. Die Kinder

haben uns übrigens viele neue Ideen für

neue Spielwelten gegeben, die allerdings

noch in der Planung sind.

Sie suchen über Deutschlands größte

Crowdfunding-Plattform Startnext Unterstützer.

Wann geht’s los?

C.H.: Wir stecken gerade inmitten der

Crowdfunding-Vorbereitung, um im Juni

damit starten zu können. Wenn wir unser

Funding-Ziel erreichen, glauben wir

Ende September mit der Auslieferung

des Komplettsets Bauernhof beginnen

zu können. Weitere Welten sollen dann

folgen.

PREMIERE: Der Startschuss für

die Pappka-Spielwelten fällt mit

dem Bauernhof.

Wie weit sind Sie mit dem Aufbau eines

Händlernetzes oder soll alles über Social-Media-Plattformen

und Direktbestellungen

laufen?

C.H.: Der Spielzeugfachhandel zählt zu

unserer Kernzielgruppe wie auch der

Buchhandel. Das sind beides Vertriebswege,

die wir uns vorstellen. Erste Kontakte

haben wir bereits geknüpft, vor

allem zum Buchhandel.

Frau Hundrieser, wir bedanken uns für

das Gespräch.

NEUDENKER: Antje Stumpe (l.) und Martina

Musek sind die kreativen Köpfe hinter

Pappka, die nicht nur Kinder, sondern auch

Kaffeeschaum und Schokolade lieben.


66

ANTWORTEN

planet toys

»ERWACHSENES KIND«

Antworten von Frédéric Lehmann, Geschäftsführer der LEGO GmbH

FRÉDÉRIC LEHMANN

Geb./ Herkunft: 09. Juni 1972 in Straßburg,

Frankreich

Ausbildung: Studium der Betriebswirtschaftslehre

an der ESIAE Business

School in Straßburg

Position/Beruf: Geschäftsführer der

LEGO GmbH, verantwortlich für die

DACH-Region

Was treibt Sie an?

Mir gibt es viel Energie, Menschen zu

entwickeln, zu Veränderung zu inspirieren

und motivieren und sie auch dabei

zu begleiten. Außerdem ist nichts schö-

ner, als gemeinsam erfolgreich zu sein.

Das Schönste für Sie an der Spielzeugbranche?

Ein erwachsenes Kind sein zu dürfen

und dafür Gehalt zu beziehen.

Wem würden Sie mit welcher Begründung

einen Orden verleihen?

Meiner Frau. Ohne sie wäre ich nicht

da, wo ich heute bin.

Auf welche eigene Leistung sind Sie

besonders stolz?

In einer früheren Position war meine

Aufgabe, den afrikanischen Markt aufzubauen,

um die Gesundheits- und Hygienebedingungen

zu verbessern.

Wie können Sie am besten entspannen?

Mit einer guten Flasche Rotwein.

Was war Ihr schönster Lustkauf?

Eine „Tim und Struppi“-Holzskulptur.

lhre Lieblingsfigur der Geschichte?

Nelson Mandela.

Schenken Sie uns eine Lebensweisheit?

Be happy & make happy!

Was mögen Sie an sich gar nicht?

Dass ich mir manchmal zu viele Themen

auf den Schreibtisch lege.

Was ist Ihr Lieblingsspielzeug?

Ein LEGO Technic Bagger, den ich

selbst Ende der 1970er-Jahre gebaut

habe – und der heute in meinem Büro

steht.

Was sind Ihre drei wichtigsten Ziele in

Ihrer Firma in den nächsten Jahren?

Mehr Kinder mit LEGO Spielerlebnissen

zu erreichen und die kleinen Baumeister

mit Spiel und Spaß dabei zu

unterstützen, zum Beispiel ihre Kreativität

und Problemlösungsfähigkeiten

zu entwickeln. Außerdem möchte ich

natürlich weiterhin ein hochmotiviertes

und engagiertes LEGO Team an meiner

Seite haben.

»Begeisterungsfähigkeit

ist eine der Hauptursachen

für den Erfolg im Leben.«

Dale Carnegie

Gute Geschäfte wünscht Ihnen

Yvonne S. Mayanna,

Verlegerin planet toys

Impressum

Herausgeber

Yvonne S. Mayanna

Verlag

mf verlag – Yvonne S. Mayanna

Hansjakobstraße 20

78658 Zimmern o. R.

Tel.: +49 7 41 94 20 09-0

Fax: +49 7 41 94 20 09-19

planet.toys@mfverlag.de

www.mfverlag.de

Offizielles Organ

Idee+Konzept

Steffen Kahnt

Objektleitung, Anzeigen & PR

Christine Breitkopf

Redaktion

Ulrich Texter (verantw.)

Corinna Grutza

Dietmar Rudolph

Rainer Scheer

Steffen Kahnt

Aboservice/Vertrieb/

Anzeigenverwaltung

Susanne Adrian

Lektorat

Angelika Lenz

Grafik hofmann medien GmbH

Druckerei hofmann infocom GmbH

Jahrgang 17. Jahrgang 2018

Jahresabonnement 36,-

Erscheinungsweise zweimonatlich

Die Zeitschrift und die enthaltenen Beiträge

sowie die Abbildungen sind urheberrechtlich geschützt.

Jede Verwertung ist ohne Zustimmung

des Herausgebers unzulässig und strafbar.

Dies gilt besonders für Vervielfältigungen,

Übersetzungen, Mikroverfilmungen und die

Einspeicherung und Bearbeitung in elektronischen

Systemen. Nachdruck, auch auszugsweise,

nur mit Genehmigung des Verlages. Bei

Einsendungen an die Redaktion wird das volle

Einverständnis zur vollen oder auszugsweisen

Veröffentlichung vorausgesetzt. Für unverlangt

eingesandte Manuskripte kann keine Gewähr

übernommen werden. Artikel geben nicht unbedingt

die Meinung der Redaktion wieder. Eine

Haftung aus unrichtigen oder fehlerhaften Darstellungen

wird in jedem Falle ausgeschlossen.

Es gelten die AGB, Gerichtsstand ist Rottweil.


DER TURBO FÜR IHREN

WEIHNACHTSUMSATZ

BIS 31.08.18

EXTRA-PAKET

VORBESTELLEN!

Tel. 0741 / 94 20 09 - 0

planet.toys@mfverlag.de


75930 75929 75928 75931 75927 75926

Die neuen Sets zum Film „Jurassic World: Fallen Kingdom“ sind da

• Kinder jeden Alters werden eine Riesenfreude daran haben, die tollen Filmszenen nachzubauen und nachzuspielen und ihre

Lieblingsdinosaurier zu sammeln.

• Den Käufern gefällt, dass sie mit diesen Sets fast nichts falsch machen können.

• Diese beliebte Lizenz hat eine hohe Anziehungskraft auf Kinder und Käufer und sorgt so für eine hohe Frequenz.

• Die dazugehörige Kampagnenunterstützung ist auf Käufer und Verbraucher ausgerichtet und fördert die Kundenbindung.

Bitte wenden Sie sich an Ihren Verkaufsberater oder an den Customer Service. Tel. +49 (0)89 / 453 46 - 250

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine