Aufrufe
vor 5 Monaten

2018_30

Amtliches Publikationsorgan der Gemeinden 27. Juli 2018 Nr. 30 Naturfotografien von Pidu Peyer Der Chronist mit der Kamera Der Rückgang der Artenvielfalt macht auch in den Kuriergemeinden keinen Halt. Mit seinen Fotografien von Flora und Fauna wurde der Dietliker Pidu Peyer, der seit dem 1. Juli in Pension ist, unfreiwillig zu deren Chronisten. (Foto lni) Leo Niessner Der Küchenbalkon ist Pidu Peyers Lieblingsplatz. Von hier aus lässt er seinen Blick über Wiesen, Felder und vereinzelte Bäume schweifen. Romantisch, möchte man da denken. Doch was er aus dem 4. Stock des Wohnhauses sieht, gefällt dem 64-Jährigen nicht. «Früher gab es hier viel mehr Bäume, die im Frühling herrlich blühten. Vögel liessen sich auf ihnen nieder. Immer wieder beobachtete ich zudem Wildtiere, die in ihrem Schatten grasten», erzählt Pidu Peyer. Doch diese Zeiten sind vorbei. Das wurde ihm bei der Durchsicht der Fotos bewusst, die er von seinem Hochsitz im trauten Heim gemacht hatte. «Eine schmerzhafte Erkenntnis», sinniert er. Er holt einen Laptop aus der Umhängetasche und drückt auf den Start-Knopf. 55 000 Fotos sind auf der Harddisk gespeichert. Der grosse Umfang des Archivs erstaunt ihn immer wieder aufs Neue. «Da ist in der Tat einiges an Aufnahmen zusammengekommen im Laufe der Zeit», lacht er. Lesen Sie auf Seite 2 weiter. Happy Birthday, Schweiz! Gedanken der Gemeindepräsidentinnen zum 1. August. 2 – 3 Fussball-Matches in Sicht! Der TV Dietlikon lädt zum Karl-Pollet-Turnier ein. 5 Amtlich Gemeinsam 7 – 8 Dietlikon 9 – 11 Wangen-Brüttisellen 12 – 14 Foto Ruedi Ackermann