Vienna Autoshow 2019-01-04

mediaprintjournale

Steigen Sie ein!

Es ist dasFühlen, dasSehen, dasAngreifen,

das uns das richtige Gespür für

etwasgibt. AufbesondereArt undWeise

trifft das auf das Automobil zu, welches

wir mit viel Leidenschaft, modernster

Technik, Innovation und vor allem

Emotion verbinden. Eine geballte Ladung

von all dem bietet zu Beginn des

Jahres die Vienna Autoshow –ein besonderes

Ereignis und Highlight für die

österreichische Automobilbranche.

Gemeinsammit dem Verbandder österreichischen

Automobilimporteure organisiert

Reed Exhibitions einen Automobilsalon,

der ein Symbol für die Wirtschaftskraft

unseresLandes ist. 40 Automarken

und400 Neuwagenmodelle sind

vertretenund mitIhnen sindesmehrals

150.000 Besucherinnen und Besucher,

500 nationaleund internationale Journalistinnen

und Journalisten, die Jahr für

Jahr die Vienna Autoshow zudiesem

spektakulärenEvent machen.

Steigen Sie ein und genießen Sie Ihren

Aufenthalt! Ich darf Ihnen im Namen

von Reed Exhibitions eine spannende

Fahrt und viel Freude auf der Vienna

Autoshowwünschen.

Benedikt Binder-Krieglstein,

CEO Reed Exhibitions Österreich

Norbert Hofer, Bundesminister für Verkehr,

Innovation und Technologie

Auto- &Innovationsland Österreich!

Als Österreicherinnen und Österreicher

sindwir stolz aufunserestarkeAutomobilindustrie.

Sie ist für rund 450.000

Arbeitsplätze verantwortlich und generiert

eine jährliche Wertschöpfung von

30 Milliarden Euro. Damit trägt die

Automobilbranche wesentlich zum

Wohlstandinunserem Land bei.

Mobilität ist ein wesentlicher Standortfaktor

und steht für Freiheit und Individualität

der Bürgerinnen und Bürger.

Dennoch ist klar, dass auch der Verkehrssektor

einen dekarboniserten Weg

einschlagen muss, um seinen Beitrag

zum Klimaschutz zuleisten. Wenn man

sich auf der Vienna Autoshow umsieht,

wird schnell klar, wie vielfältig die Zukunft

der Mobilität ist: Neben effizientesten

Verbrennungsmotoren wird künftigE-Mobilität

eine immer größereRolle

spielen, aber auch an Wasserstoff,Erdgasund

E-Fuels wird geforscht. Wirsind

stolz,dassesinÖsterreichderart bedeutende

und hoch innovative Unternehmen

gibt, die ihren Teil zueiner sauberenZukunftder

Mobilitätbeitragen.

Erleben Sie die Vielfalt des Autos!

Die Begeisterung für das Automobil ist

ungebrochen.Auchheuer gibt es aufder

Vienna Autoshow wieder alles zu sehen,

was das Auto-Herz höherschlagen lässt.

Die Mobilität wird immer vielseitiger

unddas spiegeltsichauchauf der Vienna

Autoshow 2019 wider. Wir haben nicht

nur neue Marken hier vertreten, die es

beispielsweise erst seit Kurzemamösterreichischen

Markt gibt, auch bieten wir

heuer mitder E-MobilityAreaden Besucherinnen

undBesuchern an,sichdirekt

vor Ort über alles, was mit dem immer

wichtigerwerdenden ThemaElektromobilitätzutun

hat, zu informieren.

Mit der Vienna Autoshow starten die

österreichischen Automobilimporteure

traditionell indas Autojahr 2019! Wir

sind überzeugt, dass auch das neue Jahr

wieder erfolgreichverlaufen wird,dadie

Automobilhersteller eine Vielzahl an

großartigen, neuen Fahrzeugmodellen,

mit unterschiedlichsten Antriebsarten

und innovativen Assistenzsystemen auf

den Markt bringen. Wir freuen uns, mit

Ihnen gemeinsam indas neue Jahr starten

zudürfen und wünschen Ihnen eine

spannendeZeithier in der MesseWien!

Günther Kerle, Sprecher der österreichischen

Automobilimporteure

2 Vienna Autoshow 10. –13. Jänner 2019 10. –13. Jänner 2019 Vienna Autoshow 3


Markenindex

Markenindex

HalleC

•595

•124 spider

HalleC

•Stelvio Quadrifoglio

•Stelvio Super

•Giulia

•Giulietta

HalleC

•A110 Pure

•A110 Legend

Abarth

Seite9

AlfaRomeo

Seite9

Alpine

Audi

HalleD Seite12-13

•A1Sportback

•A3Sportback

•A4Avant

•A5Cabrio

•A5Sportback

•A6Limousine

•A6Avant

•TT

•A7Sportback

•A8

•Q2

•Q3

•Q5

•Q7

•Q8

•Audi e-tron

•RS4Avant

•R8Coupé V10 RWS

•Audi e-tron FE04

HalleD

•New ContinentalGT

•Bentayga V8

Bentley

• • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • •

HalleC

•SanderoStepway

•LoganMCV Stepway

•Duster

•Lodgy

•DokkerStepway

BMW

HalleC

Seite14

•116i

• 225xe iPerformance Active Tourer

•320d xDriveLimousine

•530e iPerformance Limousine

•M550dxDrive Touring

•M850ixDriveCoupé

•Z4M40i

•X1xDrive18d

•X2xDrive18d

•X3xDrive30d

•X4M40i

•X5M50d

•X7xDrive40i

•M2Competition

•M5Competition

•i3s

•i8Roadster

Citroën

HalleC

Seite16

•C5Aircross

•C3Aircross

•C3

•Grand C4 Spacetourer

•Berlingo

HalleD

•CUPRA Ateca

•CUPRA E-Racer

Cupra

Seite18

Dacia

Seite19

• • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • •

HalleC

•ChallengerSRT Hellcat

HalleC

•3Crossback

•7Crossback

HalleC

•488 GTB

•GTC4Lusso

•812 Superfast

•Portofino

•Sondermodell

HalleC

•TipoKombi

•Tipo5-Türer

•Panda CNG

•Qubo

•500X

•500L

•500C

•Talento

Dodge

DS

Seite17

Ferrari

Fiat

Seite11

Ford

HalleC Seite20-21

•KA+ Active

•Fiesta R5

•Fiesta ST-Line

•Fiesta ST

•Fiesta Active

•EcoSport Titanium

•EcoSport ST-Line

•Focus ST-Line

•Focus Active

•Focus Traveller Active

•Focus Traveller Vignale

•C-MAX Sport

•Grand C-MAX Titanium

•Kuga ST-Line

•Kuga Vignale

•MondeoST-Line

•S-MAX ST-Line

•Galaxy Titanium

•EdgeST-Line

•EdgeVignale

•Mustang BULLIT

•Mustang Convertible

•Ranger Raptor

•Tourneo Courier

•Tourneo Connect

•Grand TourneoConnect

•Tourneo Custom

Honda

HalleC

Seite22

•Civic 1.0 VTEC TURBO Dynamic

•Civic Limousine1.6 i-DTEC

• CivicTypeR2.0 VTEC TURBO

•CR-V1.5 VTEC TURBO

•CR-V2.0 Hybrid i-MMD

•HR-V1.5 i-VTEC

•HR-V1.5 VTEC TURBOSport

•Jazz 1.3i-VTEC

•Red Bull Toro RossoHonda STR13

Hyundai

HalleC

Seite23

•i10 1.0

•i20 5-Türer1.25

•i30 1.4MPI

•i30 Kombi1.6 CRDi DCT

•i30 N-LinePlus1,4 T-GDIDCT

•i30 N2.0 T-GDIPerformance

•i30 Fastback N2.0 T-GDI

•i30 NTCR Showcar

•WRC Fahrsimulator

•IONIQ Hybrid 1.6 GDIDCT

•IONIQ Plug-In1.6 GDIDCT

•IONIQ Elektro

•KonaElektro

•Nexo

•i40 Kombi1.6 CRDi DCT

•ix20 1.6CVVTAT

•i20 Active 1.0 T-GDI

• • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • •

•Kona1.0 T-GDI

•Tucson 2.0CRDi 4WD AT

•Tucson 1.6T-GDI4WD DCT

•Santa Fe 2.2 CRDi 4WDAT

HalleC

•Renegade

•Compass Trailhawk

•Compass Limited

•Cherokee

•Grand Cherokee

•Wrangler

•Wrangler Unlimited

HalleC

•LC500

•NX300h

•UX250h

•RX450h

•IS300h

•LS500h

•ES300h

Jeep

Seite10

Kia

HalleD Seite24-25

•Picanto X-Line

•Rio Gold

•Ceed Platin

•Ceed SW Gold +GT-Line

•ProCeed GT-Line+GT

•StingerGT-Line +GT

•Stonic

•NiroPlug-In

•e-Niro

•SportagePlatin+GT-Line

•Sorento GT-Line

HalleD

•Urus

•Aventador SVJ

Lamborghini

Lexus

Seite26

• • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • •

Mercedes-Benz

HalleC Seite27-28

•Mercedes-AMG ONE

•A180d

•A200

•A180dLimousine

•B200

•B200d

•GLA 200dAustriaEdition

•GLC 220d 4MATICCoupé

•GLE 450 4MATIC

•E220d 4MATIC AustriaEdition

•E220d 4MATIC T-Modell

•C200d T-Modell

•Mercedes-AMG CLS 53

•Mercedes-AMG E53

•Mercedes-AMGGT4-Türer Coupé

• Mercedes-AMGC63ST-Modell

•Mercedes-AMG GT CCoupé

•Mercedes-AMG G63

•eVito

•V-KlasseBusinessVan

•V-KlasseExclusive

•VitoTourerSport

•SprinterTourer

•Citan Tourer

•X-Klasse350 d

Mini

HalleC

Seite15

•CooperS3-Türer

•One 5-Türer

•CooperSCabrio

•CooperDClubman

•CooperSEALL4 Countryman

Mitsubishi

HalleC

Seite30

•Space Star 1,0 Inform

•Space Star 1,2 Invite

•ASX 1,6„BlackLine“

• EclipseCross 1,5 DiamondS-AWC

•Eclipse Cross1,5 IntenseCity

•Outlander 2,0 „40“

•Outlander 2,4 PHEV S-AWC

•L200 2,4 Doppelkabine 4WD

4 Vienna Autoshow 10. –13. Jänner 2019 10. –13. Jänner 2019 Vienna Autoshow 5


Markenindex

Markenindex

HalleD

•718 Boxster

•718 Cayman

•911

•Panamera

•Macan

•Cayenne

HalleC

•Cullinan

•SilverGhost

Opel

HalleC

Seite31

•Combo Life

•Combo Life XL

•Grandland XUltimate

•Grandland XInnovation

•CrosslandX

•Mokka X

•Corsa GSi

•Astra

•Astra Sports Tourer

•InsigniaGSi

•InsigniaCountry Tourer

HalleC

•508

•508 SW

•308 SW

•2008

•3008

•Rifter

HalleC

•RAM 1500QuadCab

Peugeot

Seite32

Porsche

Seite30

RAM

RollsRoyce

• • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • •

HalleC

•Mégane R.S. Trophy

•Twingo

•Clio

•Captur

•Mégane Grandtour

•Grand Scénic

•Talisman

•Espace

•Koleos

•ZOE

•Kangoo Z.E.

•Alaskan

HalleD

•Tarraco

•Arona

•Ateca

•Ibiza

•LeonST

•Leon5D

•Alhambra

Renault

Seite33

Seat

Seite34-35

Skoda

HalleD Seite36-37

•SCALA

•VISIONE

•VISIONRS

•KODIAQ RS

•KODIAQ SCOUT

•CITIGO SportG-TEC (CNG)

•FABIA Active

•FABIA COMBIStyle

•FABIA MONTE CARLO

•FABIA Style

•KAROQ Style

•KAROQ SCOUT

•KAROQ SPORTLINE

•OCTAVIA SCOUT

•OCTAVIA COMBIRS

•OCTAVIA COMBIStyle

•OCTAVIA Ambition

•OCTAVIA G-Tec (CNG)

•SUPERB COMBISPORTLINE

• • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • •

Smart

HalleC

Seite29

•smart EQ fortwo Coupé

•smart EQ fortwo Cabrio

•smart EQ forfour

SsangYong

HalleC

Seite39

•Rexton G4 Icon 7P 4ATDS

•Rexton G4 Icon 4A/T DS

•Rexton Sports Icon A/T

•XLV '19Dream 4ATDS

•Tivoli'19 Icon VSL4AT DS

Subaru

HalleC Seite38-39

•SubaruXV1.6i StyleNavi

•Impreza 1.6i StyleNavi

•Forester2.0i Premium

•Outback 2.5iPremium

Suzuki

HalleC

Seite40

•CELERIO1.0 Dualjetclear

•Swift 1,2 DualjetHYBRID

•SWIFT 1.0 DITC HYBRID

•SWIFT 1.4 SPORTDITC

•IGNIS 1.2 DualjetAGS shine

•IGNIS 1.2 DualjetHYBRID

•BALENO1.2 Dualjet„Shadowline“

•S-CROSS 1.4 DITC ALLGRIP

•Jimny1,5 VVTALLGRIPclear

•Jimny1,5 VVTALLGRIPflash

•VITARA1.0 DITC 6ATshine

•VITARA1.0 DITC ALLGRIP

HalleC

•Model S

•Model 3

•Model X

Tesla

Toyota

HalleC

Seite41

•Aygo

•Corolla Hybrid

•Corolla TouringSportsHybrid

•C-HR Hybrid C-LUB

•C-HR Hybrid C-HIC

•Hilux

•LandCruiser

•Prius

•Prius+

•Proace Verso

•RAV4HybridLounge VIP

•RAV4HybridStyle

•Yaris Hybrid GR-S

•Yaris Hybrid Lounge

Volkswagen

PKW

HalleD Seite44-46

•up! Sky

•e-up!

•up! GTI

•PoloHighlineR-Line

•PoloComfortline

•PoloGTI

•T-Cross

•T-Roc SportR-Line

•T-Roc Sport

•T-Roc Design

•GolfHighlineR-Line

•GolfRabbit 40

•GolfR

•e-Golf

•GolfGTI TCR

•GolfVariant Rabbit

•GolfAlltrack

•GolfSportsvanPAComfortline

•Tiguan HighlineR-Line

•Tiguan Sky

•Tiguan Allspace Highline

• Tiguan Allspace Highline R-Line

•TouranHighlineR-Line

•TouranSky

•PassatLimousineHighline

•PassatVariant Highline

•ArteonHighline

•SharanHighline

• • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • •

•SharanBusiness

•Touareg R-Line

•Touareg Elegance

•Studie I.D.Buzz

•PoloRRallyX

Volkswagen

NFZ

HalleD Seite42-43

•Grand California 600

•I.D.BuzzCargo

•California30Jahre

•CaddyMaxi Beach

•MultivanAustria

•AmarokHighlineHardtop

•AmarokAventura

•CaddyAustria

•CaliforniaBeach Edition

•Caravelle ComfortlineLR

•CaddyMaxi Comfortline(7-Sitzer)

HalleC

•D2

•D2S

•D1Sharing

ZhiDou

Seite47

Innovation und Tradition –

Nachhaltigkeit, Individualität und Lebensstil!

Dafür steht die österreichische Automobilwirtschaft!

Die Automobilbranche als DER Motor der österreichischen Wirtschaft.

-> 450.000 Arbeitsplätze (jeder 9. in Österreich)

-> 43 Milliarden Euro Umsatz

-> 30 Milliarden Euro Bruttowertschöpfung total

-> 13 Milliarden Euro Beitrag jährlich an Steuern und Abgaben

Diese Zahlen sprechen eine mehr als deutliche Sprache!

• • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • •

Motorräder

HalleC

•Cevolution

•R1250 GS Adventure

•S1000RR

Halle D

•Panigale V4

HalleC

•Forza 125

•Monkey

•PCX 125

HalleC

•DL650XA

•GSX-S125A

•UK110 –Address

BMW

Ducati

Honda

Suzuki

6 Vienna Autoshow 10. –13. Jänner 2019 10. –13. Jänner 2019 Vienna Autoshow 7


AUTOLAND ÖSTERREICH

Wir bewegen unsere Wirtschaft.

www.automobilimporteure.at

Durch sorgfältig kalkulierte technische

Änderungen, höchste Detailgenauigkeit

unddie Auswahl edler

Materialien drückt der neue 595 die

beiden Seiten der Persönlichkeit von

Abarth perfektaus –Leistungund Stil.

Der180 PS starke und225 km/h schnelle

Abarth 595 Competizione ist für alle

diejenigen gedacht, die sichfür Leistung

und kompromisslose Sportlichkeit

begeistern.Sohat der neue 595Competizione

die neueste Version der Dual-

Mode-AbgasanlageRecordMonza. Auf

Knopfdruck wird der Sport-Modus

aktiviert, damit der Motor spontaner

auf Befehle des Gaspedals anspricht,

während gleichzeitig die Dual-Mode-

Abgasanlage in Sportsound-Stellung

geht. Außerdem reagiert die elektrische

Servolenkung über das Sport-Lenkrad

in Carbon undAlcantara deutlichdirekter

auf Bewegungen des Lenkrads und

die Darstellung der TFT-Instrumente

wechselt in Racing-Konfiguration.

Kompromisslose Performance:

Abarth 595 Competizione

Leistung und Stil

Getestet in der Welt des Rennsports, perfektioniert

für den Einsatz im Straßenverkehr.

Als weiteres Fahrzeug der Manufaktur

mit dem Skorpion im Logo garantiert

der 124 spider Fahrspaß undAdrenalinstöße

und bietet sportlich-ambitionierten

Fahrern alle Qualitäten eines Sportwagen,

wie die außergewöhnliche Dynamik,

zu der dasserienmäßigemechanische

Sperrdifferential perfektpasst.

Premiere: E-Mobility Area

Erstmalig gibt es auf der ViennaAutoshow einen eigenen Bereich, der sich voll

und ganz der Elektromobilitätwidmet. Interessierte Besucherinnen und Besucher

können so in die faszinierende Welt der Elektromobilität eintauchen.

Auf rund 450 m 2 werden alleFacetten

der Elektromobilität umfassend

dargestellt. Lassen Sie sich

von Spezialisten über die wichtigsten

Themen rund um E-Fahrzeuge, Batterietechnologien,

Förderungen, Lademöglichkeitenund

alternative Antriebskonzepte

beraten. Auch die eigene

Stromgewinnung und -speicherung

kommen hier nicht zu kurz. Es erwarten

Sieaußerdem noch ein spannender Mythen-Check,

Tipps &Tricks von erfahrenenElektromobilistenund

ein individueller

Kostenrechner, der Ihnen zeigt,

ob Sieschon jetzt miteinem Elektroauto

Geld sparen können. In eineminteraktiven

Quiz können Sie schließlich Ihr

Wissen testenund sichzum Elektromobilitäts-Championbuzzern!

Tipp: Bei unserem großen Gewinnspiel

haben Sie auch die Möglichkeit Ihr

istockphoto.com/Sean Pavone

Lieblings-E-Auto für einen ganzen Monat

zu gewinnen. Also, worauf noch

warten? Steigen Sie ein und (er)fahren

Siemit unsdie Zukunftder Mobilität!

©Schahnam Kakavand/INSTADRIVE

···················································································································································································

La meccanica delle emozioni

B-Tech Sondermodelle mit exklusiver Design- und Entertainment-Ausstattung.

Erstmals auf der Vienna Autoshow

zu sehen sind die B-Tech Versionen

für Giulia und Giulietta. Für

eine exklusive Optik sorgen dabei

glänzend schwarz lackierte Karosseriedetails,

die Abdeckkappen der

Außenspiegel sowie die Endrohre der

Abgasanlage. Außerdem verstärken

exklusive Leichtmetallfelgen in neuem

Design den einzigartigen Look der

Sondermodelle. Das EntertainmentsystemAlfa

Connectmit 8,8-Zoll-Monitor

sorgt für kristallklaren Radioempfang

und stellt auch modernste

Konnektivität sicher. Dank der Applikationen

Apple CarPlay und Android

Auto ist diedrahtloseEinbindungund

Spiegelung der Inhalte von kompatiblen

Smartphones möglich.

Ebenfalls zusehen ist der Alfa Romeo

Stelvio Quadrifoglio, dessen von

Ferrari mitentwickelter, komplett aus

Aluminium gefertigter V6-Motor mit

2,9 Liter Hubraum mit 375 kW (510

PS) und einem maximalen Drehmoment

von 600 Nm für eine Höchstgeschwindigkeit

von283 km/h sorgtund

den Sprint von0–100 km/h in sagenhaften

3,8 Sekunden ermöglicht. Er

hebt die Faktoren Leistungsfähigkeit

und Sportlichkeit auf ein neues

Niveau, ohne die praktischen Attribute

eines SUV wie bspw. Komfort

undPlatzangebotzuvernachlässigen.

Dunkel glänzend überzeugen die Alfa Romeo B-Tech Sondermodelle auf der Vienna Autoshow.

8 Vienna Autoshow 10. –13. Jänner 2019 10. –13. Jänner 2019 Vienna Autoshow 9


Der rundum erneuerte und leistungsfähigste Jeep ® Wrangler aller Zeiten.

Neue Klassiker

Jeep ® -das Original seit 78 Jahren.

Der neue Jeep ® Wrangler schlägtein

weiteres Kapitel in einer unvergleichlichenAutomobil-Geschichte

auf, die bis indas Jahr 1941 zurückreicht.Die

amerikanischeOffroad-Ikone

wurde vollkommen erneuert und

blieb dennoch seiner legendären Geländegängigkeit

und seinem authentischen,

aber modernisierten Jeep Designtreu–und

dasalles verbunden mit

noch fortschrittlicheren Technologien

für Sicherheit und Konnektivität sowie

weiter verbesserter Straßenlage.

Der bislang leistungsfähigste Wrangler

fühlt sich im härtesten Gelände zu

Hause, dank technischer Komponenten

wie den zwei vollautomatischen

Allradantriebssystemen, elektrischen

Vorder- und Hinterachs-Sperren,

Sperrdifferenzial mit begrenztem

Schlupfund elektrischentkoppelbarem

Vorderachs-Stabilisator.

Um sichaberauchauf exklusivenCity-

Boulevards sicher zufühlen, bietet der

neue Wrangler jetzt zusätzliche Systeme

für Schutz und Sicherheit wie zum

Beispiel einen Totwinkel-Assistent

oder eine Rückfahrkamera mit dynamischen

Führungslinien. Und natürlicherfreut

der Wrangler auch mitfortschrittlichen

Technik-Funktionen wie

neuen LED Scheinwerfern und LED

Heckleuchten, neuem Uconnect Infotainment-System

mit Apple CarPlay,

Android Auto und der Auswahl aus

zwei kapazitiven Touchscreens mit 7,0

oder 8,4 Zoll.

Basierend auf seinen Stärken erhielt

auch der Jeep ® Renegade eine Überarbeitung

mit noch umfangreicherer

Sicherheitsausstattung, aufgewerteten

Infotainment-Systemenund einerneuen

Motorenfamilie mitDrei- undVierzylinder

Turbo-Benzinmotoren mit

120 bis 180 PS, die Kraftstoff-Effizienz

und überzeugende Performance sowohl

auf als auch abseits befestigter

Straßen gewährleisten.

Der entweder mit Allrad- oder Frontantrieb

erhältliche Renegade bietet ein

noch charakteristischeres Styling mit

neuer Frontpartie und den für Jeep

typischen runden Scheinwerfern und

zeigt damit klar seine Verwandtschaft

zum Wrangler.

Eine reiche Historie, fortschrittliche

Technologie sowie Qualität und Premium-Design

fügen sich im neuen

Jeep ® Cherokee nahtlos zusammen –

der Weiterentwicklung einesder geländetauglichsten

Mittelklasse-SUV, der

auch in der Stadtzuüberzeugen weiß.

Mit zwei modernen Motoren, Sechsgang-Schaltgetriebe

oder einer hocheffizienten

Getriebe-Automatik, drei

Allradantriebs-Systemen und Einzelradaufhängung

vorn und hinten

sichert der Cherokee weiterhin ausgezeichnete

Fahreigenschaften auf befestigten

Straßen und überzeugende

Fähigkeiten im Gelände.

Der neue Jeep ® Renegade bietet als Kompakt-SUV alles, was ein Fahrer braucht.

Die neue, zweite Modellgeneration

des Crossover Fiat 500X bietet

jetzt eine neue LED-Lichtsignatur,

leuchtstarke LED-Scheinwerfer,

einen überarbeiteten Innenraum und

neu entwickelte Drei- und Vierzylinder-Benzinmotoren

mit Turboaufladung,

Direkteinspritzung und Partikelfilter.

Die neuen Triebwerke

verbrauchen 20% weniger Kraftstoff

als herkömmliche Benziner und sind

dabei außergewöhnlich laufruhig. Zur

erhöhten Fahrsicherheit des Fiat 500X

trägt auch die erweiterte Serienausstattung

mit zusätzlichen Fahrassistenz-Systemen

bei. Sosind jetzt bei

allen Modellen der Spurhalte-Assistent,

der beim unabsichtlichen Verlassen

der Fahrspur sanft korrigierend

eingreift, die Verkehrszeichenerkennung

und der intelligente Geschwindigkeitsassistent,

der ein Überschreiten

der zulässigen Höchstgeschwindigkeit

verhindern kann, serienmäßig

an Bord.

···················································································································································································

Bauen &Energie Wien 2019

Rückkehr zu Termin nach Wiener Semesterferien

und neue Struktur.

Die Bauen &Energie Wien zähltzu

Österreichs größten Baumessen

unddamit zu den bedeutendsten

Publikumsmessen inder Messe Wien.

Zur 18. Ausgabe erwartet Veranstalter

Reed Exhibitions 500 Aussteller aus

dem In- und Ausland, die auf 35.000

Quadratmetern Hallenfläche ein

hochwertiges wie kompetentes und

repräsentatives Neuheiten-, Produkt-,

Beratungs- und Info-Programm präsentieren

werden.

Macht jedes Abenteuer

mit: der neue Fiat 500X

Familienzuwachs

Fiat bringt den neuen 500X und erweitert die Tipo-Familie.

Mitden Versionen„Street“und „Mirror“

bringt Fiat zwei neue Varianten

des Tipo,die vorallem durchTechnologie,

Stil und Komfort überzeugen.

Angeboten als 5-Türer, Limousine

oder Kombi, bietet der Tipo Mirror

hochwertiges Chromdesignmit glanzgedrehten

Felgen und das Uconnect

Infotainment-System inklusive 7Zoll

Wohntraum beginnt mit

sorgfältiger Planung

Damit der Traum von den eigenen

vier Wänden oder das Sanierungsvorhaben

nicht zum „ausufernden Abenteuer“

gerät, bedarf es umfassender

Informationen, exakter und sorgfältiger

Planung und kontrollierter, kostenbewusster

Abwicklung. Die Basis

dazu lässt sich ameffizientesten auf

der Bauen &Energie gewinnen. Hier

sind die relevanten Hersteller und

Anbieter vertreten, die Produkte,

Services und jede Menge Know-how

zu den Themenbereichen Bauen,

Sanieren und Renovieren, Heizungs-,

Sanitär- und Klimatechnik, Innenausbau,

Elektro-, Haus- und Sicherheitstechnik,

Außenanlagen und Garten

anbieten. Die Bauen &Energie Wien

ist von Donnerstag, 14., bis Samstag,

Touchscreensowie AppleCarPlay und

AndroidAutofür umfangreiche Möglichkeitender

Konnektivität. DerTipo

Street mit seinen schwarzen 16Zoll

Alurädern, abgedunkelten Scheiben

und LED-Tagfahrlicht hingegen richtet

sich analle, die ein ausgesprochen

dynamischesFahrzeug zu einem günstigenPreis

suchen.

16. Februar2019, von9-18Uhr geöffnet

und am Sonntag, 17. Februar, von

9-17Uhr.

Alle Infosunter www.bauen-energie.at

10 Vienna Autoshow 10. –13. Jänner 2019 10. –13. Jänner 2019 Vienna Autoshow 11


Vollelektrischer Fahrspaß: der Audi e-tron

Digitaler Vorreiter: der neue Audi Q3

Elektro ist jetzt quattro: der Audi e-tron

„Vorhang auf“ für das erste rein elektrische Serienmodell von Audi.

Für Individualisten:

der neue Audi

A1 Sportback

Der Oberklasse-SUV von Audi

ist sportlich und alltagstauglich

und meistert souverän alle Aufgaben,

die Familie, Freizeit und Beruf

stellen. Angetrieben wird der Audi

e-tron von zwei E-Maschinen mit

einer Gesamtsystemleistungvon biszu

300 kW,die ein kraftvolles, emissionsfreies

undnahezulautloses Fahren gewährleisten.

Seine Hochvoltbatterie

speichert 95 kWh Energie, was eine

Reichweite von mehr als 400 km ermöglicht

–gemessen bereits nach der

neuen WLTP-Regelung. Fürhervorragende

Traktion und Dynamik auf jedem

Terrainund beiallen Witterungsbedingungen

sorgt eine neue quattro-

Generation: der elektrische Allradantrieb.

Er regelt permanent und voll

variabel die ideale Verteilung der

Antriebsmomente zwischen beiden

Achsen – innerhalb von Sekundenbruchteilen.

Optional kann der Audi

e-tron miteiner Anhängervorrichtung

ausgestattet werden und verfügt über

eineZuglast von1.800 Kilogramm.

Stilprägende Details machen deutlich,

dass der Audi e-tron rein elektrisch

fährt, darunter die spezifische Tagfahrlicht-Signatur,

die elektrische

Ladeklappe, Sitznähte, die sich am

Motiv elektrischer Leiterbahnen

orientieren undder Entfall der Abgas-

Endrohre. Ein Design-Highlight des

Audi e-tron sind die optionalen virtuellen

Außenspiegel.

Der Innenraum ist nicht nur luftig

gestaltet, auch dasRaumangebotselbst

istgroßzügig. Mitseinem langenRadstand

bietet Ihnen der Audi e-tron

reichlich Platz für fünf Personen und

Gepäck. Als erstes Serienfahrzeug

kann der Audi e-tron an Schnellladesäulen

mit 150 kW Gleichstrom geladen

werden undist damitin30Minuten

wieder startklar für die nächste

Langstreckenetappe.

Kantiger, knackigerund kräftiger:

der neue A1 Sportback

Er ist der ideale Begleiter im urbanen

Umfeld und auch für längere Strecken

sehr gut geeignet. Mit seinen Infotainment-

und Fahrerassistenzsystemen

aufOberklasse-Niveau istder A1 Sportback

bestens vernetzt mit der digitalen

Welt. Neue Ausstattungslinien schaffen

viel Spielraum fürIndividualisierung.

Die zweite Generation des erfolgrei-

chen Kompaktenist durchihr markantes,

maskulines Design mit ikonografischen

Rallyemerkmalen geprägt. Der

Innenraum präsentiert sich sportlich,

emotional gestaltet und individualisierbar.

Alle Bedienelemente und das

optionale MMI touch-Display sind

stark fahrerorientiert und verstärken

den besonderen Cockpitcharakter.

Es stehen effiziente TFSI-Motoren mit

einer Leistungsspanne von 70kW(95

PS) bis147 kW (200 PS) zur Wahl.Der

neue Audi A1 Sportbackist zum Marktstart

als 30 TFSI (116 PS) ab €22.700,-

verfügbar. Kurz darauf folgt als Basismotorisierungder

25 TFSI(95 PS).

Ein Allround-Talent:

der neueAudi Q3

In der zweiten Generation präsentiert

er sichnicht nuroptisch selbstbewusster,

sondern bietet dank reichlich

Platz, umfassender Variabilität und

vielen praktischen Details einen deutlich

gesteigerten Nutzwert. Die

markante Frontdes neuen Audi Q3 ist

von dem Singleframe im Oktagon-

Designund großen seitlichenLufteinlässen

gekennzeichnet. DasRaumkonzept

verspricht Geräumigkeit: Jenach

Position von Rückbank und Lehnen

bietet der Gepäckraum bis zu 675

Liter Volumen, bei umgeklappten

Sitzen sogar bis zu 1.525 Liter. Darüber

hinaus ist der kompakte SUV mit

zahlreichen Infotainment-Lösungen,

wie beispielsweise einem digitalen

Cockpit und einem großen MMI

touch-Display, ausgestattet. Während

der Fahrt inder Stadt, auf der Langstreckeund

beim Parken, unterstützen

clevere Assistenzsysteme den Fahrer

und sorgen für noch mehr Komfort

im neuen Audi Q3.

Zwei Motoren sind zum Marktstart

verfügbar: 35 TFSI (150 PS) Handschalter/S

tronic und 35TDI (150 PS)

Stronic.Der neue Audi Q3 35 TFSIist

ab 35.650 Euro in Österreich erhältlich.

Update für die Design-Ikone:

der neueAudi TT

Zwanzig Jahre nach dem Seriendebüt

des Ur-TT erhält das Audi TTCoupé

in der dritten Generation ein umfassendes

Update, das den Sportwagen-

Charakter besonders in Szene setzt.

Der Singleframe-Grill trägt ein dreidimensionales

Kühlerschutzgitter; mit

dem optionalen S line Sportpaket,

alternativ mit Audi magnetic ride,

liegt die Karosserie zehn Millimeter

tiefer. Das progressive Felgen-Design,

ein kurzer, kugelförmiger Schaltknauf

und runde, zweiflutige Endrohre zählen

ebenfalls zuden typischen Merkmalen

des kompakten Sportwagens.

Kombiniert mit dem serienmäßigen

Audi virtual cockpit und dem Fahrdynamiksystem

Audi drive select

bietet dasAudi TT Coupégesteigerten

Fahrkomfort und beweist sich als

progressiver Sportwagen unsererZeit.

Eine Design Ikone:

der neue Audi TT

12 Vienna Autoshow 10. –13. Jänner 2019 10. –13. Jänner 2019 Vienna Autoshow 13


Ein Klassiker neu interpretiert: die aktuelle MINI Modell-Range

Mehr Emotionen, mehr Innovationen,mehr Dynamik: die neue BMW 3er Limousine

BMW Group -erfolgreich

in und für Österreich

Die neue BMW 3er Limousine verkörpert Dynamik, Effizienz und Innovation in

konzentrierter Form. Sie ist das Herz der Marke. Besonders bedeutend für unser

Land ist der neue BMW Z4: Gebaut in Graz und mit Motoren aus dem BMW Group

Werk im oberösterreichischen Steyr unterwegs, ist er ein echter Österreicher.

Die BMW 3er Limousine ist weltweit

der Inbegriff für sportliche

Fahrfreude. Mit der Neuauflage

knüpft BMW nuninsbesondereandie

sportliche Tradition dieser Baureihe

an. Die neue BMW 3er Limousine

setzt neue Maßstäbe für Dynamik,

Premium-Qualität und Innovation in

ihremSegment.

Diese Qualitäten lassen sich auch im

neuen BMW Z4 erfahren. Mit dynamischen

Proportionen, emotionalem

Design und BMW typischer Sportlichkeit

überträgt der offene Zweisitzer

das Roadster-Konzept in die

Welt von heute. Der neue BMW Z4

istdarüber hinaus„Made in Austria“.

Seit November wird er in Graz produziert,

seine hocheffizienten 6-und

4-Zylinder-Triebwerke kommen aus

dem größten Motorenwerk der

BMW Group im oberösterreichischenSteyr.

Erfolgreich für Österreich

Mit der Fertigung des BMW Z4 und

der Produktion des BMW 5er werden

seit Ende 2018 somit zwei BMW-

Modelle inGraz für den Weltmarkt

produziert. Damit trägt die BMW

Group merklich zur wirtschaftlichen

Stärke und zum Wohlstand inÖsterreich

bei. Sowaren rund 75 Prozent

aller zwischen 2010 und 2017 in Österreich

produzierten Automobile

Modelleder Marken BMW undMINI.

2019 steht bei der BMW Group darüber

hinaus ganz im Zeichen neuer

Luxus-Modelle. Ende März betritt der

erste BMW X7 den Markt. Er verbindet

die Präsenz, die Exklusivität und

den Raumkomfort der Luxusklasse

mit der Dynamik und Vielseitigkeit

eines SUV. Daneben wird das neueste

Kapitel in der Sportwagengeschichte

der Marke weitergeschrieben: Nach

dem BMW 8er Cabrio folgen im Laufe

des Jahres das BMW 8er Gran Coupé

sowie die besonders leistungsstarken

M8-Versionen. Alle Modelle inklusive

der BMW typischen „Freude am

Fahren“.

Mehr erfahren unter bmw.at oder

bmwgroup.at

60 Jahre MINI –

die Erfolgsgeschichte geht weiter

Eine Ikone feiert Geburtstag: MINI wird 60. Mit unverwechselbarem Design

und unerreichtem Fahrvergnügen hat MINI längst Kultstatus erreicht.

Und MINI schreibt weiter Geschichte.

Die Erfolgsgeschichte beginnt in

einem von der Energiekrise gebeutelten

England. Ein kleines

und vor allem sparsames Automobil

wurde gebraucht. Mit quer eingebautemFrontmotor,kleinen

Rädernund

kurzen Karosserieüberhängen entstand

mit dem ersten Mini ein Fahrzeugvon

unter3mLänge, in dem bis

zu vier Erwachsene Platzhatten. Kurz

Eine kleine Sensation: Schon der erste Mini

zog alle Blicke auf sich.

darauf entdeckte der Rennfahrer und

Konstrukteur John Cooper die Vorzüge

des Kleinwagens, machte ihn fit

fürdie Rennstrecke-undverliehihm

Kultstatus.

Hier und Jetzt

Die MINI Modelle von heute vereinen

ihr legendäres Erbe gekonnt

mit innovativen Technologien. Allen

Bereit für die Zukunft: Der MINI Electric

erobert2019 die Straßen.

Modellen gemeinsam ist ihr unverkennbares

und doch behutsam

modernisiertes Design und das

unvergleichliche Gokart-Feeling.Vervollständigt

wird das Angebot durch

eine hochwertige Verarbeitung, clevere

Sicherheits- und Connectivity-

Features und modernste Motoren für

ein dynamisches, aber auch effizientesFahrvergnügen.

Die Zukunft wird elektrisch

Mit dem MINI Countryman SEhat

MINI bereits ein erfolgreiches Plugin-Hybrid-Modell

imAngebot –und

geht mitdem MINI Electricnun konsequent

einen weiteren Schritt in

Richtung Zukunft. Mit einer alltagstauglichen

Reichweite und mit

E-Boost-gesteigertem Fahrspaß stellt

sich MINI, wie immer schon, den

Herausforderungen seiner Zeit. Die

Erfolgsgeschichtegehtweiter.

14 Vienna Autoshow 10. –13. Jänner 2019 10. –13. Jänner 2019 Vienna Autoshow 15


Österreichpremiere: der neue Citroën C5 Aircross

Jetzt wird es gemütlich

Mit neuer Technik belebt Citroën alte Stärken:

Im C5 Aircross kuschelt man sich in Sofasitze

und schwebtüber Querrillen. Die neue Hybridvariantefährt

im Alltag rein elektrisch.

Citroën steht aufder ViennaAutoshowmit

der Premieredes neuen

C5 Aircross im Blickpunkt. Das

kompakte SUVmit 4,50 Metern Länge

kombiniert die französische Eleganz

mit Details, das man anderswo nicht

sieht:Die Frontlichter bilden eineEinheit

mitdem Citroen-Logo, die Seitenfenster

sind mit edlen Chromrahmen

eingefasst, auch die Hecklichter sind

Eyecatcher. Farblich individualisieren

kann man den C5 Aircross über die

Einfassungender Lufteinlässeund den

vorderen Teil der Airbumps, hierfür

gibt es zahlreiche Farbmöglichkeiten

vonpoppigbis elegant.

Neue Technologie

erhöhtSitzkomfort

Im Innenraum fällt sofort die robuste

Mittelkonsole auf, besonders wenn sie

farblich abgesetzt ist. Dafür gibt es

zahlreiche Farbtöne und –besonders

schick–die Möglichkeitzum Upgrade

mit schönen Stoffen oder sogar Leder.

Die Armaturen sind als 12,3-Zoll-

Screen ausgeführt, also digital. Inder

Mitteerwartetein 8-Zoll-Touchscreen

die Eingaben per Fingerspitze. Highlight

der Inneneinrichtung sind die

„Advanced Comfort Sitze“, deren

herausragender Komfort einen entwicklungstechnischen

Hintergrund

hat: Citroën verwendet für die Polsterung

dickenSchaumstoff an der Oberfläche

und ein Material mit hoher

Dichte imInneren. Durch diesen für

Autos neuen Ansatz passen sich die

Sitze besser anden Körper anund

sind bequemer. Besonders praktisch:

StattBänkensindinder zweitenReihe

drei verschiebbare Einzelsitze verbaut,

somit können bequem auch drei Kindersitze

montiert werden. Das Kofferraumvolumen

ist mit 580 bis 1.630

Litern das größte im Vergleich zuanderen

Herstellern.

Citroën entwickelt neue

„Schwebefederung“

Für die neue Federung mit progressivem

hydraulischem Anschlag,

genannt Advanced Comfort® Federung,

hat Citroën über 20Patente angemeldet

–eine moderne Neuauflage

der ultrakomfortablen „Schwebefederung“.Aus

der Armada an Assistenten

ragt der adaptive Tempomat heraus:

Wie ein Autopilot bremst erden C5

Aircross bis zum Stillstand ab und

beschleunigt ihn anschließend wieder

auf das gewünschte Tempo. Das Auto

folgt somit selbstständig dem Verkehrsfluss,

der Fahrer muss nur noch

lenken. Die Antriebsvarianten umfasseneinen

130-PS-Benziner mitSchaltgetriebe,

einen 180-PS-Benziner mit

Automatik und drei Dieselversionen

von 130 PS bis 180 PS. Schon Ende

2019 folgt eine Version mit Plug-in-

Hybridantrieb, Allrad und 300 PS, die

biszu50Kilometer rein elektrischfahrenkann–damitist

manimAlltagbereitslokal

emissionsfrei unterwegs.

WeitereInfos aufwww.citroen.at

Der SUV der Komfortklasse überzeugt mit einem großzügigen Innenraum.

Die Premiummarke DS Automobiles

wurde vorvier Jahren im PSA-

Konzern gegründet. Nach dem

DS 7Crossback kommtnun die zweite

Neuentwicklung innerhalbkurzer Zeit:

Der DS3Crossback ist ein SUV im

urbanen Format, die Länge von 4,12

Metern istäußerst parkplatzfreundlich.

Dass sich die Blicke zahlreich auf das

Auto richten werden, liegt an den speziellen

DS-Designelementen: DasAuto

hat versenkbare Türgriffe, die automatischausfahren,

wenn sichder Fahrer

dem Auto nähert. High-Tech-

Frontlichter und edle Hecklichter mit

Rautenmuster sorgen dafür, dass ein

DS 3 Crossback bei Nacht weithin

erkennbar ist. Sehr auffällig sind auch

die seitlichenHaifischflossen.

Der Stil französischer

Luxusmarken

Ein Highlight des Autos ist der Innenraum.

In manchen Varianten erreicht

der DS3 Crossback ein stilistisches

Niveau, das es in der Klasse so noch

nicht gab–dannist nahezu der gesamte

Innenraum mit edlem, aufwändig

gemustertem Leder ausgeschlagen. DS

hat essich zum Ziel gemacht, den Stil

der französischen Luxusmarken aus

Bereichenwie Mode,Lederwarenoder

Uhrenindie Autobranche zu integrieren–

und dafür unterhält man zum

Beispiel mit Chanel tatsächlich einen

regenKnow-how-Austausch.Auchdie

Bildschirme sind größer als in der

Klasse üblich: Dermittige Touchscreen

misst zehn Zoll, dazu gibt es große

digitale Armaturen. Der französische

HiFi-Spezialist Focal steuert ein

Audiosystem mit 12 Lautsprechern

und515 Watt Musikleistungbei.Insgesamt

ergebensichaus dem Angebotan

Innenraumwelten, Felgen, Lackierungen

und Dachfarben mehr als 2000

mögliche Kombinationen, das Motorenangebotnochnicht

eingerechnet.

DreiAntriebsvarianten

ab demersten Jahr

Die klassischen Antriebsarten sind mit

vier Motoren vertreten: Benziner mit

Der DS 3Crossback überzeugt mit einer idealen

Verbindung aus Eleganz, Komfort und Technologie.

Luxus mit Vorbildwirkung

Der DS 3Crossback bringt großen französischen

Luxus in die kleine SUV-Klasse und gibt mit drei Antriebsvarianten

technologisch eine neue Richtung

vor: Der Elektroantrieb steht gleichberechtigt neben

Benzin und Diesel.

100, 130 und 155 PS. Dazu einen

Dieselmotor mit 130 PS. Ebenso verfügbar

ist ein Achtgang-Automatikgetriebe.

Bereits abdem ersten Jahr wird

auch die vollelektrische Variante e-DS 3

Crossback mit 136 PS starkem E-

Antrieb verfügbar sein. Die Lithium-

Ionen-Batterien haben 50 kWh, das

Ladesystemist mitHaushaltssteckdose,

Wallboxund Schnellladungbis 100 kW

kompatibel. Reichweite: 300 Kilometer

Ikonisches Design und Technologie: der DS 3Crossback

im WLTP-Testzyklus und 450 Kilometer

im NEFZ-Testzyklus. Sprint auf

Hundert in8,7 Sekunden, Höchstgeschwindigkeit

150 km/h. Vollständiges

Nachladen der Batterie innerhalb von5

Stunden an einer Wallbox mit 11 kW-

Drehstrom,aneiner öffentlichenLadestation(100

kW)wirddie Batterie in 30

Minutenzu80Prozentaufgeladen.

WeitereInformationen auf

www.dsautomobiles.at

16 Vienna Autoshow 10. –13. Jänner 2019 10. –13. Jänner 2019 Vienna Autoshow 17


High Performance meetsStyle beim CUPRA Ateca

Das Warten hat ein Ende

Der Verkaufsstart des CUPRA Ateca im Dezember 2018 war gleichzeitig

die Geburtsstunde der neuen Marke CUPRA.

Der Name CUPRA gründet auf

„Cup Racer“ und stand schon

beim ersten Motorsport-Modell –

dem SEAT Ibiza Cupra–für Leistungsfähigkeit.

Heute ist CUPRA zu einer

eigenständigen Marke erwachsen. Sie

verkörpert Einzigartigkeit, Perfektion

und Performance und richtet sich damitanMenschen,

die sichbewusst von

der Masse abheben, Herausforderungen

suchen und Wert auf einen stilsicheren

Auftritt legen.

Mit dem Ateca erschließt CUPRA eine

völlig neue Käuferschaft, denn in diesem

Segment ist das kompakte Sport-

SUVmit seinen beeindruckenden Leistungsdaten

und Ausstattungen zu

einem sensationellen Preisab€46.990,-

ein echtes Unikum. Der CUPRA Ateca

ist mit einem 221 kW (300 PS) starken

2-Liter-TSI ausgestattet, der für souveräne

Fahrleistungen inallen Lebenslagen

sorgt. Geschaltet wird automatisch

miteinem 7-Gang-DSG, dasden Sport-

SUV aus dem Stand in 5,2

Sekunden ruckfrei auf Tempo 100

katapultiert, bevor erseine Höchstgeschwindigkeit

von247 km/h erreicht.

Der e-Racer soll alle anderen E-TCR-Rennwagen auf der Strecke hinter sich lassen und

die Meisterschaft gewinnen.

Mitseiner reichhaltigenund topmodernenAusstattung

isterzudemein echter

Komfort-Künstler. Zuseinen Annehmlichkeiten

zählen neben den Voll LED-

Frontscheinwerfern auch hilfreiche

Fahrerassistenzsysteme wie das Umfeldbeobachtungssystem

„Front Assist“

mit City-Notbremsfunktion und der

Parklenkassistent mit Ultraschall-Einparkhilfe

vorn und optischer Einparkhilfehinten.

„Elektromotorsport

ist die Zukunft“

Mit dem e–Racer hat CUPRA mit der

Unterstützung von Rennfahrer Jordi

Gené den ersten vollständig elektrischen

Tourenwagen entwickelt. Gené

nutzt seine fundierten Fachkenntnisse,

um das Technikteam von CUPRA dabeizuunterstützen,den

e-Racer fürdie

Teilnahmeander E-TCR-Meisterschaft

2020, der Rennserie für Elektro-Tourenwagen,

startklar zumachen.

Nach den Tests der Fahrzeugbatterien

sollten nun neue dynamische Tests dazu

dienen, die Höchstleistung der Motoren,

das Energiemanagement, insbesondereder

Batterien, unddas Fahrverhalten

aufHerz undNieren zu prüfen.

Auf der Vienna Autoshow zeigt Dacia

seine umfangreiche Modellpalette.

Modellvielfalt bei Dacia

Mit der Neuauflage des meistverkauften Modells der Marke in Österreich, dem

Duster, konzentriert sich Dacia noch stärker auf jene Eigenschaften, die

bereits den Erfolg der ersten Baureihe ermöglichten.

Hohe Qualität, einfache Handhabung,

hervorragende Offroad-

Fähigkeiten und ein unschlagbares

Preis-Leistungsverhältnis zeichnen

den Dacia Duster aus. Daher verwundertesauchnicht,dassder

Duster

von Eurotax als das wertbeständigste

SUVÖsterreichs ausgezeichnet wurde.

Seit Kurzembietet Daciadas erfolgreiche

SUV Duster auch als LKW-

Umbau an. Die hintere Sitzbank wird

ausgebaut, stattdessensorgt ein ebener

Ladeboden samt Gummimatte und

vier Verzurrösen für größtmögliche

Ausgezeichnet als

„Restwert-Champion“:

der Dacia Duster

Transportkapazität. Der Umbau kann

sowohl bei den 4x2 als auch bei den

4x4 Varianten des Duster vorgenommenwerden.

Alle in der PKW-Version

erhältlichen Ausstattungen sind auch

fürdie LKW-Versionverfügbar.Daneben

bietet der Duster LKW viele weitere

Vorteile, wie beispielsweise die

Vorsteuerabzugsberechtigung und

einekürzereAbschreibungsdauer.

In der 4x2 Variante ist der Duster mit

dem 1,3 Liter Motor TCe 130 PF erhältlich.

Dieses neue Benzinaggregat

istnachEuro6d-Tempzertifiziertund

mit einem Benzinpartikelfilter ausgerüstet.

Ab Mitte 2019 erhalten die

4WD Versionen neben dem TCe 130

PF auch noch den TCe 150 PF Motor.

Dieser leistet mit 150 PS ganze 25 PS

mehrals sein Vorgänger. Sein Höchstdrehmoment

von 250 Nm stellt er

schonimunteren Drehzahlbereichbereit,

womit er die Leistungscharakteristik

eines Turbodiesels aufweist. Der

TCe130 PF mobilisiert130 PS undein

Maximaldrehmoment von240 Nm.

Dacia zeigt Sondermodell2019

Auf der Vienna Autoshow präsentiert

Dacia zudem das Sondermodell

„Charisma“, welches für die Modelle

Duster, SanderoStepway,LoganMCV

Stepway, Dokker PKW und Lodgy

erhältlich ist und jeweils die TopAusstattung

darstellt. Die „Charisma“ Sondermodelle

wirken sportlich elegant

undhaben technischeiniges zu bieten.

Neben attraktiven Designelementen

für Exterieur und Interieur sind im

Sondermodell auch gefragte Ausstattungshighlights

wie die automatische

Klimaanlage und das Keyless Entry &

Drive System serienmäßig enthalten.

18 Vienna Autoshow 10. –13. Jänner 2019 10. –13. Jänner 2019 Vienna Autoshow 19


Sportlich und eindrucksvoll

überzeugt der neue

Ford Edge.

Spontan und abenteuerlustig präsentiert

sich der neue Ford Focus Active.

SUV, Crossover &Pick-up –viel

Abenteuer und Lifestyle bei Ford!

Mit dem neuen Edge feiert der größte SUV in der

Ford Palette auf der Vienna Autoshow offizielle

Markteinführung in Österreich.

Bei Ford dreht sich heuer alles um

SUVs, Crossover-Modelle und

Pick-ups. Derneue Ford Edge feiertauf

der ViennaAutoshowseineÖsterreichpremiere.

Neben dem kompaktenEcoSport

unddem vielseitigen

Kuga setzt der Edge neue Maßstäbe in

puncto Design und Technologie. Sein

Heck und die Front wurden umfangreichüberarbeitetund

auch dasAngebot

anSicherheits- und Fahrer-Assistenzsystemen

wurde aufgestockt.

Neben dem Pre- und Post-Collision-

Assistent, sowie dem Ausweich-Assistent

sorgtvor allem der Adaptive Tempomat

mit dem Ford Co-Pilot360

Stau-Assistent mit Stop &GoFunktion

fürein komfortables Fahrerlebnis.

Die Antriebstechnologie wurde ebenso

verbessert. Die Basis ist der hochmoderne

Ford EcoBlue-Vierzylinder-

Dieselmotor, der in zwei Leistungsstufen

zur Verfügung steht. Die Variante

mit139 kW (190 PS) verbindet den intelligentenAllradantrieb

miteinem serienmäßigen

Sechsgang-Schaltgetriebe.Das

leistungsstärkere Aggregatmit

Biturbo-Aufladung hat 175 kW(238

PS) und wird ebenso inKombination

mit Allradantrieb und dem neuen 8-

Gang-Automatikgetriebe angeboten.

Letzteres wurde speziell im Hinblick

auf die hohen europäischen AnforderungennochmalsimDetailüberarbei-

tetund zeichnet sichdurch ebenso reaktionsschnelle

wie sanfte Gangwechselbei

hoherVerbrauchseffizienz aus.

Österreichpremiere des

Ford Focus Active

Als zweites Highlight sind amFord

Stand die neuen Crossover-Modelle

vonFordzufinden.Die neue Ausstattungslinie

nennt sich Active und steht

für den KA+, den Fiesta und für den

neuen Focus zur Verfügung. Active

vereint das Design der SUVs mit den

typischen Fahreigenschaften eines

Klein- bzw. Kompaktwagens. Das ergibt

eine perfekte Symbiose zwischen

der leicht erhöhten Sitzposition, der

kompaktenGröße, dem Fahrspaß und

dem aufregenden Design. Der Ford

Focus Active feiert auf der Autoshow

seine Österreichpremiere und wird in

beiden Karosserievarianten –5-Türer

und Traveller –angeboten. Vorallem

der Kombi bietet das beste PlatzangebotseinerKlasseund

sorgtmit seinen

innovativenTechnologien fürein echtes

Novum als SUV-Kombi. Mit dem

Ford Co-Pilot360 ist man erstmals

teilautonom unterwegs. Das heißt

selbstständiglenkend,beschleunigend

undbremsendkommt mansicherans

gewünschteZiel.

Ein absolutes HighlightamFordStand

ist der neue Ford Ranger Raptor, die

robusteste und leistungsfähigste Variante

des meistverkauften Pick-up

Österreichs. Erist eine Entwicklung

von Ford Performance speziell für

echte Offroad-Enthusiasten und

kommtvoraussichtlichMitte 2019 auf

den Markt. Den Antrieb übernimmt

eine Bi-Turbo-Version des 2,0 Liter

großen Ford EcoBlue-Dieselmotors.

Sieleistet 157 kW (213 PS) undentfaltet

dabei ein Drehmoment-Maximum

von500 Nm,das über einhochmodernes

10-Gang-Automatikgetriebe seinen

Weg an die Räder findet. Mit seinemextrovertiertenund

kompromisslosen

Design verdeutlicht der neue

Ranger Raptor: Intelligenz,

Muskelkraft und ein Design,

das sich von der Masse abhebt

Ranger Raptor auf den ersten Blick,

dass er für ultimativen Offroad-Fahrspaß

konzipiert wurde und sich dank

seines verstärkten Ford Performance-

Chassis auch für Geländefahrten mit

höhererGeschwindigkeit eignet.

20 Vienna Autoshow 10. –13. Jänner 2019 10. –13. Jänner 2019 Vienna Autoshow 21


Hyundai unterstreicht

seine Vorreiterrolle bei

den umweltfreundlichen

Antrieben mit den Modellen

IONIQ, NEXO und

KONA Elektro.

Hyundai, eine Marke

voller Überraschungen.

Denken Sie neu. Denken Sie Hyundai.

Bestseller CR-V

jetzt neu als Hybrid

Auch die sportbegeisterten Fahrer

kommen bei Hyundai nicht zu

kurz. Zum beliebten Hyundai

i30 Ngesellt sich der i30 Fastback N

und der i30 N-Line. Mit dem neuen

Fastback werden die Kunden den

gleichen Fahrspaß genießen, der in

der schönen GTForm des i30 Fastback

Nverpackt wurde. Der Hyundai

i30 N-Line trägt die Gene des Hochleistungsfahrzeugs

i30 N in sich.

Den Beginn macht der i30 Fünftürer

in der neuen, sportlichen AusstattungsversionN-Lineund

N-LinePlus.

WeitereÜberraschungeninklusive i30

NTCR Showcar und WRC Simulator

aufdem Hyundai-Stand in HalleC.

Detailsunter www.hyundai.at

INFORMATION

Entdecke das Hyundai-Sondermodell

„i20 by Marina Hoermanseder“ und

lerne die Stardesignerin kennen!

Samstag, 12. Jänner, 13-15h am

Hyundai Stand in Halle C

Österreich-Premiere: Der meistgekaufte SUV der

Welt trumpft ab sofort auch im Hybrid-Segment auf.

Noch dynamischer, noch geräumiger,

noch sicherer: Derbrandneue

Honda CR-V punktet in jeder

Hinsicht. Jetzt bekommt der rundum

weiterentwickelte SUV, der seit Herbst

in Österreichverfügbar ist,Verstärkung

–Honda präsentiert den neuen CR-V

Hybrid. Dieser wird ab März in Österreich

erhältlich sein und ist mit der

einzigartigen Honda intelligent Multi-

Mode Drive (i-MMD)-Technologie

ausgestattet. Diesekombinierteinen Atkinson-Zyklus

Benzinmotor mit zwei

Elektromotoren, wobei einer als Generator

genutzt wird. Der 2.0 i-VTEC

Benzinmotor bringt eine Leistung von

145 PS und ein Drehmoment von 175

Nm, während der elektrische Antriebsmotor

184 PS und ein Drehmoment

von315 Nm liefert. Derdurchschnittlichekombinierte

Verbrauchbeträgt

5,3 l/100 km bei CO2-Emissionen von

nur 120 g/km. Je nach Fahrsituation

und Umgebung wechselt das i-MMD-

System völlig automatisch zwischen

den drei Fahrmodi Elektro-, HybridundMotorantrieb,umsomaximaleEffizienz

zu erzielen. Auch die Leistungsdaten

des CR-V 1.5 VTEC TURBO

Benzinerslassensichsehen: 173 PS und

ein Drehmoment von220 Nm sprechen

für ihn. Der neue CR-V ist erstmals

*Quelle: JATO Dynamics (Absatzzeitraum Jan. 2013 –Dez. 2017). Zutreffende Märkte: EU +EFTA, NAFTA, China, Japan, Brasilien,

Russland, Indien, Indonesien, Australien, Argentinien, Südafrika,Südkorea,Thailand, Vietnam.

Modellzuwachs beim dynamischen Honda HR-V

auch als 7-Sitzer erhältlich und lädt am

Honda-Messestand zum „Probesitzen“

ein.

Debüt des HR-V Sport

Der flexible Kompakt-SUV Honda

HR-V präsentiert sich imModelljahr

2019 ebenfalls in frischem Look.

Brandneu und erstmals in Österreich

zu sehenist dasModell1.5 VTEC TUR-

BO Sportmit 182 PS undeindrucksvollem

Interieur-sowie Exterieur-Design.

PolePosition für Racingfans

Auch an der Formel-1 istman am Honda-Messestand

hautnah dran! Als ganz

besonderes Highlight der ViennaAutoshow

gibt esden Red Bull Toro Rosso

HondaSTR13 zu bestaunen.

WeitereInfos aufwww.honda.at

Honda Hybrid Power

steckt auch im

Rennwagen STR13

···················································································································································································

AutoZum 2019 in Salzburg

Hier werden die Weichen für die Zukunft des

automotiven After-Sales-Marktes gestellt.

Ein weiteres Highlight im neuen

Fachmessejahr: 4 Tage lang wird

das Messezentrum Salzburg zur

Metropole der Fahrzeugbranche. Auf

der AutoZum präsentieren vom 16. bis

19. Jänner 2019 rund 300 Aussteller Produkteund

Neuheiten, die maßgeschneidert

für den automotiven After-Sales-

Markt sind. Darunter sind Branchenprimi

wieBernerGmbH, Birner,Robert

Bosch, Goodyear, AutobedarfKarlKastner

GmbH, SAG (Derendinger) und

Würth, um nur einige der prominenten

Namen zunennen. Die Fachmesse für

Autowerkstatt- und Tankstelleneinrichtung,

Kfz-Ersatzteile und -Zubehör,

Chemische Erzeugnisse und Umwelttechnik

strahlt weit über die Grenzen

Österreichs undgiltlängst alsLeitmesse

der Branche. In ihrer Art einzigartig,

führt die AutoZum wie keine andere

einschlägige Fachmesse Angebot und

Nachfrage zusammen und punktet mit

erstklassigen Fachevents. Es ist bereits

die 30. Edition und eswird wieder Gas

gegeben. Kurzum: Hier fallen Zukunftsentscheidungen,

wer danicht dabei ist,

läuftGefahr,überholt zu werden.

Die AutoZumist vonMittwoch bisFreitag,

von 9bis 18 Uhr und am Samstag,

von9bis 17 Uhrgeöffnet.

Alle Infosunter www.autozum.at

22 Vienna Autoshow 10. –13. Jänner 2019 10. –13. Jänner 2019 Vienna Autoshow 23


Kia e-Niro: Langstreckenpotenzial mit einer Reichweite von bis zu 615 km im City-Betrieb

Strom und Sport bei Kia

Auch auf der diesjährigen Vienna Autoshow präsentiert die Marke Kia

ihre umfassende Modellpalette. Vom kleinsten, dem Picanto, über den

Rio und dessen SUV-Bruder Stonic geht’s aufwärts bis zu den beiden

SUV Sportage und Sorento.

Die dritteGeneration des KiaCeed

präsentiert sich nun erstmals

dem Wiener Publikum und ist

mit dem neuen, sportlichen Shooting

Brake ProCeed (fast) komplett. Sport

schreibt auch der heck- oder allradgetriebene

Stinger mit bis zu 366 PS

groß. Auf der grünen Seite von Kia

dreht sich heuer alles um den neuen

e-Niro.

Kia e-Niro: Fescher

Crossover elektrifiziert

Der neue Kia Niro EVhat Langstreckenpotenzial:

Bis zu 485 Kilometer

kann die Elektroversion des Crossover-Modells

miteiner Batterieladung

zurücklegen – gemessen nach dem

neuen, realitätsnahen Testverfahren

WLTP. Diese kombinierte Reichweite

hatdie kraftvollereModellversion, die

über einen 150 kW (204 PS) starken

E-Motor und eine Batterie-Kapazität

von 64kWh verfügt. Im City-Zyklus

liegt die maximale Reichweite sogar

bei 615 Kilometern, das ist mehr, als

viele benzinbetriebene Fahrzeuge im

Stadtverkehr mit einer Tankfüllung

schaffen.

Neben seiner Reichweite machen

auch das Platzangebot und die Variabilität

den Kia e-Niro zueinem voll

alltagstauglichen Elektrofahrzeug.

Hinzu kommen das charakteristische

Design und ein hohes Maß an Fahrspaß.

Der Fronttriebler mobilisiert in

beidenMotorisierungenein Drehmoment

von 395 Nm, das wie bei E-

Mobilen üblich schon abdem Start

zur Verfügungsteht. Die stärkere Version

sprintet innur 7,8 Sekunden auf

Tempo 100, das Basismodell bleibt

mit 9,8 Sekunden ebenfalls unter der

10-Sekunden-Marke.

Kia ProCeed: dynamisch,

großzügig, variabel

Kiaerweitert die dritte Generation der

kompakten Modellfamilie Ceed um

eine neue Variante: den ProCeed. Der

fünftürige Shooting Brake verbindet

ein eindrucksvolles, sportlichesDesign

mit dem Platz und der Variabilität

eines Kombis. Dieser Karosserietyp ist

nicht nur für Kia eine Premiere: Es ist

der erste Shooting Brake eines Volumenherstellersinder

Kompaktklasse.

Der schlank und geschmeidig wirkende

Sportler istdas flachste Fahrzeug im

gesamten C-Segment und unterscheidet

sich inHaltung und Proportionen

deutlich von den anderen

Mitgliedern der Ceed-Familie. Der

Gepäckraum des ProCeed ist größer

als bei vielen konventionellen Kombis

in der Kompakt- undsogarMittelklasse.

Mit 594 Litern fasst er 50 Prozent

mehr als das Gepäckabteil der Schrägheckversion

des Ceed (395 Liter) und

liegt fast auf dem Niveau des Ceed

Sportswagon(625 Liter). Die Antriebspalette

des Kia ProCeed beinhaltet

zwei Turbobenziner und einen Turbodiesel.

Sie entsprechen der Emissionsnorm

Euro 6d-Tempund sindmit modernsten

Abgasreinigungstechnologien

ausgestattet. Für den ProCeed

GT-Line stehen zwei Triebwerke zur

Wahl: ein neuer 1,4-Liter-Turbobenziner

aus der „Kappa“-Baureihe mit 103

kW (140 PS)und ein neuer „U3“-Dieselmit

1,6Liter Hubraumund 100kW

(136 PS). Standardmäßig sind die Motoren

mit einem Sechsgang-Schaltgetriebe

kombiniert, optional ist für beide

ein siebenstufiges Doppelkupplungsgetriebeerhältlich.

Mit dem Kia ProCeed GT und dem

neuen Ceed GT –der ebenfallsauf der

Vienna Autoshow seine Österreich-

Premiere feiert –hat Kia inder Kompaktklasse

nun wieder betont leistungsorientierte

Fahrzeuge zubieten.

Beide GT-Modelle werden von einem

150 kW (204 PS) starken, turboaufgeladenen

1,6-Liter-Benzindirekteinspritzer

angetrieben, dessen maximales

Drehmoment von 265 Nm fast

über den gesamten Drehzahlbereich

anliegt (1.500 bis 4.500 U/min). Der

serienmäßig mit einem Sechsgang-

Schaltgetriebe ausgestattete 1.6 T-GDI

kann optional auch mit dem DCT7

bestellt werden. Damit bietet Kia die

Sportversionender Ceed-Familie erstmals

mit einem automatisierten

Getriebean.

Wie alle Varianten der neuen Ceed-

Familie verfügt der ProCeed über ein

breites Spektrum an Infotainment-,

Komfort- und Sicherheitssystemen.

Top ausgestattet, sportlich und stilvoll: der neue Kia ProCeed

Neben dem Audiosystem mit 7-Zoll-

Touchscreen ist optional eine 8-Zoll-

Kartennavigation inklusive Multimediadienst

Kia Connected Services erhältlich.

Bei beiden Systemen können

per Android Auto oder Apple Car-

Play auch Smartphone-Funktionen

über den Touchscreen bedient werden.Zur

Standardausstattung gehören

Smart-Key, Bluetooth-Freisprecheinrichtung

und Dämmerungssensor. Erhältlich

sind zudem unter anderem

JBL-Premium-Soundsystem, beheizbare

Frontscheibe, induktive Smartphone-Ladestation

sowie Sitzheizung

vorn undhinten(äußereSitze).

24 Vienna Autoshow 10. –13. Jänner 2019 10. –13. Jänner 2019 Vienna Autoshow 25


Der neue Lexus UX

Österreich-Premieren der neuen

Lexus Modelle UX und ES

LEXUS UX: DIE DEFINITION EINES NEUEN CROSSOVER-GENRES

Den neuen LexusUX250h, der auf

der ViennaAutoshow2019seine

Österreichpremiere feiert, zeichnen

jene Qualitäten aus, die charakteristisch

für die Premium-Marke sind:

ein mutiges Design, einzigartige

Handwerkskunst, faszinierende Performance

und innovative Technologien.

Mit dem neuen Lexus UXfeiert

eineReihe vontechnischenInnovationen

Weltpremiere, darunter auch die

eingesetzte neue globale Architektur-

Der neue Lexus ES: Die beliebte Limousine kommt erstmals auch nach Österreich.

Plattform, der GA-C. Sie verbindet

fundamental eine hohe strukturelle

Verwindungssteifigkeit mit einem

niedrigen Schwerpunkt, welches sich

positiv auf Fahrkomfort, -stabilität

und-spaß auswirkt.

Die einzigartige, für Lexus Modelle

charakteristische Verarbeitungsqualität

spiegelt sich imneuen UX gleich

zweifach wider: inden fein herausgearbeiteten

Detailsund Materialien des

Innenraumssowie in der hohenFertigungspräzision.

Neben dem UX 250h

stehen auch die größeren SUVs, der

NX 300h und der RX 450h, am Lexus

Standbereit.

Lexus ES: Performanceund Stil

aufneuem Niveau

Seit sechsModellgenerationen schreibt

der Lexus ESeine Erfolgsgeschichte in

der automobilen Mittelklasse. Mit der

siebten Auflage feiert diese Baureihe

jetzt auch ihre Österreichpremiere auf

der Vienna Autoshow und schlägt dabei

ein ganz neues Kapitel auf. Der

neue ES entwickelt bekannte Vorzüge

wie exzellenter Komfort, hochwertige

Verarbeitung und luxuriöse Ausstattung

dank seiner hochmodernenBasis

konsequent weiter: Die neue GA-K-

Plattform gewährt den Entwicklern

einen besonders großen Gestaltungsspielraum

und legt die Grundlage für

ein beeindruckendes Fahrerlebnis.

Flankiert wird der neue ES vom IS

300h, dem LS 500h -dem Topmodell

unter den Lexus Limousinen –sowie

dem atemberaubenden Coupé-FlaggschiffLC500h.

The next level

Mercedes-Benz Vans präsentiert den voll elektrisch

angetriebenen eVito Tourer.

Effizient, wirtschaftlich, flexibelund

verlässlich: Batterieelektrisch angetriebene

Fahrzeuge werden im

Fuhrpark-Alltag anden gleichen Parametern

gemessen wie konventionelle

Fahrzeuge. Mit dem ab Mitte 2019 verfügbaren

und vollelektrischen eVito

Tourer tritt Mercedes-Benz Vans den

Nachweis an, dass E-Modelle konkurrenzfähig

sind und abhängig vom Einsatzzweck

bei den Kosten gleich ziehen

können. Der neue eVito Tourer ist vor

allem für den Einsatz in Städten und

dem Umland geeignet. Eine installierte

Batteriekapazität von 41,4 kWh sorgt

für eine Reichweite von rund 150 Kilometern.

Die neue X-Klasse

Ein weiteres Highlight amStand von

Mercedes-Benz Vans ist die neue

X-Klasse mit Sechszylindermotor und

permanentem Allradantrieb. Das Topmodell

sprintet in 7,9 Sekunden von

null auf 100 km/h. Der permanente

Allradantrieb im X 350 d 4MATIC

sorgt für eine hohe Fahrstabilität und

-dynamik unter unterschiedlichsten

Bedingungen –auch auf nassen und

winterlichen Straßen. Serienmäßig verfügt

der X350 d4MATIC über das 7-

Gang-Automatikgetriebe 7G-TRONIC

PLUS mit Lenkradschaltpaddles und

ECO Start-Stopp-Funktion. Um die

Die Performance der X-Klasse begeistert auf und neben der Straße.

eVito: insbesondere für den Einsatz im

urbanen und stadtnahen Bereich konzipiert.

X-Klasse noch individueller nach

Kundenwunsch zu gestalten, erweitert

Mercedes-Benz das umfangreiche

Zubehörangebot. NeusinddreiFelgendesigns,die

Sports Bar, dasRollcoverin

Schwarzsowie dasSoftcover.

Ebenfalls auf der Vienna Autoshow zu

sehen ist u.a. die V-Klasse als Business-

Van und Exclusive, eine besonders

luxuriöse Variante der Großraumlimousine,

sowie der Citan Tourer, der

mit neuen Sonderausstattungen noch

praktischerund individueller wird.

26 Vienna Autoshow 10. –13. Jänner 2019 10. –13. Jänner 2019 Vienna Autoshow 27


Mit seiner sinnlichen Klarheit repräsentiert der Mercedes-Benz GLE den modernen Luxus.

Sportliche Eleganz &

viel Neues

Gleich drei Österreich-Premieren gibt es am Stand

von Mercedes-Benz bei der Vienna Autoshow.

Erstmals in Österreich zusehen ist

der neue Mercedes-Benz GLE und

der steckt voller Innovationen. Eine

Weltneuheit ist beispielsweise das aktive

Fahrwerk E-ACTIVE BODY CONT-

ROL auf 48-Volt-Basis. Die Fahrassistenzsysteme

machen mit dem Aktiven

Stau-Assistenten einen weiteren Schritt.

Der Innenraum ist noch größer und

Das Spitzenmodell des Produktportfolios als Österreich-Premiere:

Mercedes-AMG ONE

komfortabler, auf Wunsch gibt es eine

dritteSitzreihe. DasInfotainmentsystem

verfügt über größere Bildschirme, ein

vollfarbiges Head-up-Display und den

MBUX Interieur Assistent, der Handund

Armbewegungen erkennen kann.

Zum Marktstart Anfang 2019 erhält der

GLE einekomplettneue Motorenpalette.

Die neue 4MATIC bietet hohe Agilität

auf der Straße und überlegene PerformanceimGelände.EinePlug-in-Hybrid

Variante mit besonders großer Reichweite

wird das Antriebsportfolio zu

einem späteren Zeitpunktergänzen.

Eine weitere Premiere ist der neue

Mercedes-AMG A354MATIC. Dabei

handelt essich umein komplett neues

Einstiegsmodell in die Welt der Driving

Performance. Basierend auf der neuen

Mercedes Frontantriebsplattform wird

es von einem neu entwickelten

2,0-Liter-Vierzylinder-Turbomotor mit

225 kW (306 PS) Leistung angetrieben.

Am anderen Ende des Modellportfolios

befindet sich der Mercedes-AMG

ONE. Er stellt das absolute Spitzenmodell

dar –auch hierauf verweist folgerichtigdie

Eins.

Der Mercedes-AMG ONE wird als

erstes Serienfahrzeug Formel 1-Hybrid-

Technologie in einem straßenzugelassenenFahrzeug

erlebbar machen. Im Rahmender

ViennaAutoshowist dasexklusive

Hypercar erstmals in Österreich zu

sehen.

Mit breiter Modellpalette auf

der ViennaAutoshow

Natürlich präsentiert Mercedes-Benz

wieder seineumfangreiche Modellpalette.

Neben der neuen C-Klasse ist auch die

umfangreich aufgewertete E-Klasse zu

sehen, die mitaktuellstenFahrassistenzsystemenschon

zur S-Klasseaufschließt.

Aber auch die neue, sportliche B-Klasse

überzeugt,wie auch dieKompaktwagen-

Familie der Mercedes-Benz A-Klasse.

Hinschauen lohntsichalsodefinitiv.

Neuer Einstieg in die Welt der Driving Performance:

Mercedes-AMGA354MATIC

Im Zeichen der E-Mobilität

Die batterieelektrischen Modelle von smart sind die ersten

Serienfahrzeuge der Mercedes-Benz Cars EQ Familie.

Der Name EQ steht für „Electric

Intelligence“ und soll als neue

Marke alle wesentlichen Aspekte

für kundenorientierte Elektromobilität

umfassen, auch über das Fahrzeug hinausgehend.

Mit smart EQfortwo und

smart EQforfour starten zugleich eine

optimierte Ladetechnologie sowie eine

neue Apprundumdie Elektromobilität.

100 %elektrisch –100 %urban

Mitdem neuen smartEQfortwomacht

Elektromobilität Spaß und zwar mit allen

Vorteilen, dieeinen smart so einzigartig

und sicher machen. Modernste

Connected-Car-Technologien machen

den EQ fortwo so intelligent wie nie,

und mit einer Beschleunigung von 0

auf 60km/h in 4,9 Sekunden macht er

auch Spaß wie noch nie. Der smart EQ

fortwo ist serienmäßig mit einem leistungsstarken

22kW-Bordlader ausgestattet

und ist sowohl als Coupé als

auch als Cabrio erhältlich. Noch mehr

hinein passt in den neuen smart EQ

forfour, der miteiner Länge vongerade

einmal 3,49 müberzeugt. Dergeräumige

City-Flitzer beschleunigt in nur 5,5

Sekunden von 0auf 60 km/h. Mit dem

22 kW-Bordlader kann die Batterie an

einer Ladestation oder Wallbox inweniger

als40Minuten auf80Prozentgeladen

werden. Smart ist aktuell der

smart EQ forfour

Die Sonderedition „nightsky“

weltweit einzige Autohersteller, der seine

gesamte Modellpalette sowohl mit

Verbrennungsmotoren als auch voll

batterieelektrisch anbietet. Smart ist

elektrisch,innovativ,intelligentund absolut

einzigartig.

28 Vienna Autoshow 10. –13. Jänner 2019 10. –13. Jänner 2019 Vienna Autoshow 29


Dynamische Konturen und eine markante Heckpartie: der neue Eclipse Cross

ECLIPSE CROSS 2WD AUT.

Das coupé-artigeSUV-Modell ist ein weiterer Meilenstein

in der Mitsubishi Modellgeschichte.

Die Erweiterung der Modellpalette

beim Eclipse Cross erfolgt mit

den Benzin 2WD Automatik-

Modellen und zu Frühlingsbeginn

kommt ein 2,2 Liter Turbo DieselmotorICmit

SCR-SysteminKombination

mit einem 8-Stufen Automatikgetriebe

inkl. S-AWC. Die Formensprache

kombiniert die klare Linienführung

eines Coupés mitdem robustdynamischenAuftritt

eines SUV.

Zudem ist der neue Outlander PHEV

zu sehen, der sichdurch 10-15 %mehr

Leistung und Kapazität plus einem

Sport- undSchneeschalterauszeichnet.

Der 2,4 Liter Benzinmotor mit Atkinson

Zyklus hat 99 kW/135 PS und 80

kW/109 PS Generatorleistung, der

E-Heckmotor hat 70kW/95 PS und

eine höhere Batteriekapazität von 13,8

kWh, die elektrische Höchstgeschwindigkeit

beträgtjetzt135 km/h.

Neues Frontdesign und feingesteppte

Lederpolsterung mit Karo-Nähten im

Inneren verleihen dem Outlander

PHEV noch mehr Prägnanz und Stil.

Das Allradsystem Super All-Wheel

Control kommt aus dem Rennsport

und verbindet hohe Sicherheitsreservenmit

großem Fahrvergnügen.

WLTP-Messwerte: ein kombinierter

Verbrauchab2.0 l/100km, eineelektrische

Reichweite von 57 km (WLTP

City) und nur 46 g CO 2 /km, damit

stellt der Plug-in-Hybrideineattraktive

Alternative dar. Das Ergebnis: 0 %

NoVA. Beide Modelle warten mit

modernster Konnektivität auf, wie

einem Smartphone Link Display

Audio/SDA mittels Apple Car Play

oder auch alsAndroidAuto.

www.mitsubishi-motors.at

···················································································································································································

Der neue Macan startet mit einem

effizienten Zweiliter-Vierzylinder-Turbobenziner

mit neuer

Brennraumgeometrie und Ottopartikelfilter.

Er leistet 245 PS und kommt

auf ein maximales Drehmoment von

370 Nm. Damit spurtet das Kompakt-

SUVinKombination mitdem Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe

PDK

in 6,7 Sekunden vonnull auf100 km/h

Der neue Macan

Fahrdynamik bleibt die Kernkompetenz des Macan.

Das neue Fahrwerk steigert Fahrspaß und Komfort.

Macan: Das Kompakt-SUV bringt Sportlichkeit, Design und Alltagstauglichkeit zusammen.

und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit

von225 km/h.

Auffälligste Neuerungen der umfangreichen

Modellpflegemaßnahmen im

Bereich Design, Komfort, Konnektivität

und Fahrdynamik sind das dreidimensionale

LED-Leuchtenband am

Heck sowie das neue, voll vernetzte

Porsche Communication Management

mit 10,9 Zoll großem Touchscreen

im Innenraum.

Die Bremsleuchten im Vier-Punkt-

Design spiegeln die Markenidentität

wider. Bei den neu gestalteten Hauptscheinwerfern

kommt nun serienmäßig

LED-Technikzum Einsatz. Das

Bugteil des Macan wurde im Detail

überarbeitet und wirkt nun noch

breiter.

Darüber hinaus sind alle weiteren

Highlights von Porsche amStand auf

der Vienna Autoshow zubewundern,

wie der Porsche Panamera, die 718

Modelle, Cayenneund 911 Modelle.

Intelligent, sicher, alltagstauglich:

der neue Combo Life

Der neue Opel Combo Life bietet

immens viel Platz, ist höchst flexibelund

praktisch, mitein oder

zwei Schiebetüren ausgestattet und

kommt wahlweise als Kurz- oder

Langversion, mit fünf oder sieben

Sitzen. Im Combo Life kommen

modernste Technologien und Fahrerassistenz-Systeme

ausdem kompakten

SUV-Segment zum Einsatz: Müdigkeitserkennung,

180-Grad-Rückfahrkamera

mit Vogelperspektive, Head-

Up-Display oder die elektronische

Traktionskontrolle IntelliGrip, die für

sicheres Fahren auch auf Matsch,

Schnee oder Regensorgt.

Immer in Alarmbereitschaft ist der

neue Combo Life dank automatischer

Gefahrenbremsung mit Fußgängererkennung:

Reagieren Sie zu spät,

bremst das Auto selbstständig ab.

Darüberhinausbietet der ComboLife

Opel-typische moderne Apple Car-

Play sowie Android Auto kompatible

Die Fakten sprechen für den

neuen Opel Combo Life

Auch in der fünften Generation zählt für den Opel

Combo nur eines: Fakten!

Infotainment-Systeme mit bis zuacht

Zoll großem Farb-Touchscreen. Und

auch für die größere Familienplanung

hat der Combo das richtige Rezept:

Der Nachwuchs reist sicher auf den

drei Plätzen in der zweiten Reihe mit,

die alle über Isofix-Kindersitzhalterungenverfügen.

Der Innenraum des

Combo Life setzt auf

optimale Fahrer-

Ergonomie.

X-tra für die Citygemacht:

die Opel-X-Familie

Crossland Xund Grandland X–das

sinddie SUV-Spezialistenfür die kleinenund

großen Abenteuer in undabseitsder

City.Innen mitvielPlatz und

extra variabel, außen knackig kompakt,

mit cooler Zweifarblackierung

und lässigem SUV-Look. Dazu genießen

Sie nicht nur Sicherheit auf

Premium-Niveau mit Frontkollisionswarner

mit automatischer Gefahrenbremsung

undFußgänger-Erkennung,

sondern auch einen Toter-Winkel-

Warner oder hochmoderne Voll-LED-

Scheinwerfer.Und dasBeste:das großzügigeRaumgefühl

unddie erstklassigen

AGR-Ergonomie-Sitze versüßen

jedelangeTour.

Grandland X: athletischer SUV-Look ,smarte Assistenzsysteme

30 Vienna Autoshow 10. –13. Jänner 2019 10. –13. Jänner 2019 Vienna Autoshow 31


Der neue Peugeot 508 interpretiert die Mittelklasseneu.

So schön kann Alltag sein

Mit konsequent sportlichem Design, spektakulärem

Innenraum und innovativen Hybrid-Varianten definiert

der Peugeot 508 eine neue Mittelklasse: So aufregend

hat man vernünftige Autos selten gesehen.

Peugeot zeigt auf Vienna Autoshow

keinen herkömmlichen Generationswechsel,

sondern eine

neue Interpretation der Mittelklasse:

Der 508 stellt von Limousine auf viertüriges

Coupé um und geht beim

Kombi nicht weniger kompromisslos

vor. Die neuen Modellesinddankrahmenloser

Türenund kompromissloser

Dachliniesehrflach undzudemziemlich

breit. Zuden knackigen Proportionen

kommen Designelemente, die

man sonoch nie gesehen hat –etwa

die riesige Lichtsignaturvorne unddas

markante horizontaleBandhinten.

Als Kombi: der

neue Peugeot

508 SW

Erstaunliche Inneneinrichtung,

praktischerLaderaum

Der 508 hat einen der spektakulärsten

Innenräume der letzten Jahre. Das von

Peugeot erfundene i-Cockpit war im

sportlich geduckten 508 besonders

schwer unterzubringen, dafür hat es

sich hier besonders ausgezahlt: Durch

das flache Armaturenbrett, das kleine

Lenkrad und die oberhalb davon angeordneten

Armaturen entsteht ein

Raumgefühl wie imRaumschiff. Oder

im Gokart. Welche Assoziationen der

508 auch hervorruft –die Konkurrenz

sieht im Vergleich konservativ aus. Für

gehobene Qualitätsanmutung sorgen

hochwertige Ausstattungsoptionen,

zum Beispiel große Dekorelemente aus

dunklem Holz, Leder-Alcantara-Sitzbezüge

mit aufwändig gestalteten Ziernähten,

Voll-Leder-Pakete mit Nappa-

Qualität oder Premium-Sound der

Edelmarke Focal. Sehr praktisch im

Alltag ist die große Heckklappe der

Coupé-Limousine. In der Kombivariante

508 SW überzeugen die niedrige

Ladekante und das großzügige Kofferraumvolumen

vonrund1800Litern.

Leichtbau, saubere Motoren

und Hybrid

Gezielter Leichtbaudrücktdas Gewicht

unddie aktive Federungsorgt fürideale

Abstimmung –sobekommt dasHandling

eine sportliche Leichtigkeit, ohne

dass der 508zustraffwird. Die Benzinund

Dieselmotoren mit Turboaufladung

leisten130 bis225 PS undkönnen

auch mit einer Achtgang-Automatik

kombiniert werden. Abgastechnisch

sindalle508-Aggregate aufhöchstmöglichem

Niveau (EURO 6d-TEMP). Die

kommenden Plug-in-Hybrid-Varianten

ermöglichen sogar bis zu 50 rein elektrisch

gefahrene Kilometer und leisten

225 und 300 PS. Die stärkste Version

hatzudemAllradantrieb.

WeitereInfos aufwww.peugeot.at

Natürlich ist der

Peugeot 508 mit dem

unvergleichlichen

Peugeot i-Cockpit

ausgestattet.

Dezent geschärfte Optik,

neue Komfortdetails und

hochmoderne, abgasarme

Motoren prägen den

neuen Kadjar.

Modellpflege für den Renault Kadjar

Renault präsentiert den kräftig aufgefrischten

Kompakt-SUVKadjar sowie den mit neuem

Elektromotor ausgestatteten ZOE.

Mit weltweit 450.000 verkauften

Exemplaren seit der Einführung

2015 ist der Renault

Kadjar ein wahrer Bestseller. ImZuge

seiner Aktualisierung bekommt der

Kompakt-SUV eine modifizierte

Front- undHeckpartiemit einer noch

markanteren Lichtsignatur mit Tagfahrlichtern

inC-Form, in die als Novum

die LED-Blinker integriert sind.

Im Innenraum sticht unter anderem

der 7-Zoll-Touchscreen für das

Online-Infotainmentsystem Renault

R-LINK 2inneuem Design ins Auge,

der nahtlos in die Oberfläche der Mittelkonsole

integriert ist, sowie die

ergonomisch optimierten Bedienelemente

fürdie Klimaanlage.

Als Motorisierungen stehen je zwei

Turbobenzin- und Turbodieselaggregate

zur Wahl.Die neuen Turbobenziner

TCe 140 PF und TCe 160 PF mit

1,3 Liter Hubraum bieten exzellente

Laufruhe sowie kraftvollen Durchzug.

DerBluedCi 115 mobilisiert 5PSund

10 Nm mehr als sein Vorgänger und

wird zu einem späteren Zeitpunkt

auch mit Siebengang-DoppelkupplungsgetriebeEDC

erhältlichsein. Der

neue Blue dCi 150 stellt 20PSmehr

zur Verfügung als der bisherige Topdiesel

im Kadjar.Wie bislang wird der

Kadjar sowohl mit Frontantrieb als

auch mit variablem Allradantrieb lieferbar

sein.

Mehr Power für den ZOE

Europas insgesamt meistgekauftes

Elektrofahrzeug ist inder neuen Sonderausstattung

„Luna“ vertreten. Diese

glänzt durch ihr BOSE Soundsystem,

eine getrennt umklappbare Rückbank

und 17-Zoll-Felgen. Der ZOE wurde

mit dem neuen E-Motor R110 ausgestattet

und leistet nun 109 PS. Mit

einer Reichweite von 300 km nach

WLTP ist der Renault ZOE voll alltagstauglich

und insbesondere auch

alsCarsharingModellbeliebt.

Einen großen Vorteil bietet das ChameleonLadesystem,

mitdem der ZOE

serienmäßig an sämtlichen Steckdo-

Bei Renaultsteht E-Mobilität hoch im Kurs.

sen des dichten Wechselstrom-Netzwerks

geladen werden kann. Dies ist

vor allem beim Laden zuhause ander

Drehstrom-Steckdose vonVorteil..

E-Fahrzeugeerobern

den Lieferverkehr

Im Lieferbetrieb können die Renault

Z.E. Modelle ihre Stärken ausspielen.

Durch seine 270 km Reichweite und

eine Ladekapazität von bis zu4,6 m3

ist der Kangoo Z.E. ein verlässlicher,

emissionsfreier Partner imArbeitsalltag.

Als praktischer 5-Sitzer ist er

dabei genauso für den Personentransport

geeignet.

Mit dem neuen Master Z.E. erweitert

Renault sein Elektrofahrzeugangebot

um die Klasse der großen Transporter.

Mit 3,1 Tonnen zulässigem Gesamtgewicht

und einer NEFZ-Reichweite

von 200 km zielt die batterieelektrische

Variante des erfolgreichenTransporters

insbesondere auf den innerstädtischenLieferdienst.

32 Vienna Autoshow 10. –13. Jänner 2019 10. –13. Jänner 2019 Vienna Autoshow 33


Der größte SEAT-SUV Tarraco ist bereits ab €29.990,- inkl.

einem SEAT E-Scooter powered by Segway erhältlich.

Bis 30. Juni 2019 schenkt SEAT allen Tarraco-

Kunden einen gratis E-Scooter im Wert von

€599,-

Technik vom Feinsten und

moderne Holzoptik-Elemente

im neuen SEAT Tarraco.

Ein großer Wurf

Als drittes Modell der SUV-Produktoffensive ergänzt der größte SUV der

Modellpalette den SEAT Arona und SEAT Ateca und gibt einen Ausblick

auf die zukünftige Designsprache der kommenden SEAT Modelle.

Als neues Spitzenmodellder SUV-

Familie verbindet der SEAT

Tarraco modernste Technologie,

dynamisches, agiles Handling, uneingeschränkte

Alltagstauglichkeit und

Funktionalität mit elegantem und

zukunftsweisendem Design. Er vereintdie

wesentlichenAttribute, die alle

SEAT Modelle auszeichnen: frisches,

junges Design und hohe Funktionalität,

Sportlichkeit und Komfort,

Erschwinglichkeitund Qualität,innovative

Technologie und Emotion.

SEAT denkt auch in Sachen erweiterter

Mobilität einen Schritt weiter und

schenkt seinen Tarraco-Kunden bis

30.Juni 2019 einen SEAT E-Scooter

poweredbySegwaydazu.

Der SEAT Tarraco wurde für Fahrer

entwickelt, die Fahrspaß und gleichzeitig

Funktionalität inein und demselben

Fahrzeug suchen. Die Adaptive

Fahrwerksregelung (DCC) des Fahrzeugs

sorgt für die perfekte Balance

zwischen einem sportlichen Fahrgefühl

und einem komfortablen Reiseerlebnis

auflängeren Strecken. Zudem

verfügt der neue SEAT Tarraco über

alleerforderlichenFahrerassistenzsysteme,umdas

Fahren auch beischwierigeren

Fahrbedingungen komfortabler

undsichererzumachen. Bekannte

Systeme wie Spurhalteassistent und

das Umfeldbeobachtungssystem

Front Assist mit City-Notbremsfunktion,

inklusive Radfahrer- und Fußgängererkennung,

sind serienmäßig

an Bord.

TopmoderneMotorenpalette

Das Fahrwerk wird perfekt von der

leistungsfähigen, effizienten und zuverlässigen

Motorenpalette ergänzt:

Die hochmodernen Triebwerke verfügen

allesamt über Direkteinspritzung,

Turboaufladung und Start-

Stopp-Automatik. Zwei Benzinmotoren

werden erhältlich sein: ein 1.5-

Liter-TSI-Motor mit vier Zylindern

und 110 kW (150 PS) in Verbindung

miteinem 6-Gang-Schaltgetriebeund

Vorderradantrieb sowie ein 2.0-Liter-

TSI-Motor mit 140 kW (190 PS), der

an ein 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe

(DSG) und 4Drive Allradantrieb

gekoppelt ist. Außerdem wird

SEAT den Tarraco mit einem 2.0-

Liter-TDI-Dieselmotor mit Leistungenvon

110 kW (150 PS) und140 kW

(190 PS) anbieten. Die 150-PS-Variante

kann mit einem Vorderradantrieb,

6-Gang-Schaltgetriebe oder 7-Gang-

Doppelkupplungsgetriebe (DSG) und

4Drive Allradantrieb kombiniertwerden.

Die stärkere Version ist ausschließlich

mit 4Drive Allradantrieb

und 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe

(DSG) erhältlich. Später wird es für

den SEAT Tarraco auch alternative

Antriebstechnologien geben.

Neues, selbstbewusstes Design

Die Frontpartie des SEAT Tarraco

zeigt bereits die neue Designsprache

vonSEAT: DermarkantereKühlergrill

verleiht dem Tarraco mehr Selbstbewusstsein

und einen individuelleren

Charakter. Die LED-Scheinwerfer be-

halten die charakteristische dreieckige

Lichtsignatur bei, sitzen jedoch tiefer

in der Karosserie und sorgen sofür

einen noch fokussierteren Blick. Die

ausdrucksstarke Designsprache setzt

sichauchimInnenraum fort,wobis zu

sieben Personen angenehm Platz finden.

Ebenfalls vor allem aus dem Premiumsegmentbekannt

istdas virtuelle

Cockpit, mit dem der SEAT Tarraco

ausgestattet ist. Die digitale Anzeige

liefert dem Fahrer über ein hochauflösendes

10,25-Zoll-Display stets die

wichtigsten Informationen direkt in

sein unmittelbares Blickfeld. Die größeren

Abmessungen ermöglichten es

dem Designteam, ein besseres Gleichgewicht

zwischen Ästhetik und Funktion

zu finden. Der SEAT Tarraco bietet

nicht nur einen großzügig dimensionierten

Innenraum, seine stattlichen

Maße miteiner Länge von4,74m

und 700 l(bei umgeklappten Sitzen

1.775 l) Kofferraumvolumen verleihen

ihmauchein ausgesprochenimposantesÄußeres.

Dennoch erweckt das Gesamtdesign

einen Eindruck von Leichtigkeit und

Agilität und zugleich von Robustheit

undGeräumigkeit.

Nicht nur funktionell, sondern auch schön.

34 Vienna Autoshow 10. –13. Jänner 2019 10. –13. Jänner 2019 Vienna Autoshow 35


Offroad-Profi: der neue ŠKODA KAROQ SCOUT

Der neue ŠKODA KAROQ SPORTLINE

Die Zukunft startet jetzt

Sportlich und umweltfreundlich präsentieren sich die Neuheiten von

ŠKODA auf der Vienna Autoshow. Zwei Konzeptstudien und der komplett

neu entwickelte SCALA weisen den Weg in die nahe Zukunft der Marke.

9:29,84 Minuten –mit dieser Rekordzeit für siebensitzige SUV auf der legendären Nordschleife

des Nürburgrings untermauert der ŠKODA KODIAQ RS seine sportlichen Qualitäten.

Die Konzeptstudie ŠKODAVISION RS

ist ein Plug-in-Hybrid und verbindet

Sportlichkeit mit Nachhaltigkeit.

Die kompakte Studie ŠKODA

VISION RS zeigt, wie sich

ŠKODA in Zukunft sportliche

RS-Modelle vorstellt. Ganz in der

Tradition der 118-jährigen Motorsporthistorie

werden sie noch emotionaler

und sportlicher, aber mit elektrifizierten

Antrieben zugleich nachhaltiger.

Der Plug-in-Hybrid-Antrieb kombiniert

einen 1,5-Liter-Benzinmotor

mit 110 kW (150 PS) mit einem 75-

kW-Elektromotor und stellt eine Systemleistung

von 180 kW(245 PS) zur

Verfügung. Bis zu70Kilometer fährt

die ŠKODAVISIONRSrein elektrisch

unddamit lokalemissionsfrei.

SCALA -der nächste großeSchritt

Mitdem SCALAschlägt die Markeein

neues Kapitel in seiner Kompaktklasse

auf. Der neue ŠKODA SCALA überträgtdie

emotionale Designsprache der

Studie VISION RSinein Serienfahrzeug.

Das komplett neu entwickelte

Modell bietet hohe aktive und passive

Sicherheit,Voll-LED-Scheinwerferund

-Heckleuchten, viel Platz für Gepäck

undPassagieresowie zahlreiche Simply

Clever-Ideen. Der Kompaktwagen

setzt dabei Standards in Sachen Technologie,Sicherheit

undDesign. Zudem

macht ŠKODA mit dem neuen Modell

auch technisch einen großen Schritt:

Passend zum modernen Auftritt des

ŠKODA SCALA ist auch neueste Digitaltechnikins

Fahrzeug integriert.

tails betonen das dynamische Erscheinungsbild,

zu dem der neue 2,0-TSI-

Motormit seiner Leistungvon 140 kW

(190 PS) perfekt passt. Der stärkste

Benzinmotor der Baureihe ist exklusiv

im ŠKODA KAROQ SPORTLINE

erhältlich. Mit seinen zahlreichen

Varianten vom dynamischen neuen

SPORTLINE biszum robusten SCOUT

erfüllt derŠKODA KAROQwunschgenaudie

Bedürfnissevieler unterschiedlicher

Kundengruppen –von der jungen

Familie bis zum Outdoor-Fan, onalsauchoffroad

VISIONE

Neben der Kompakt-Studie ŠKODA

VISION RSist auf der Vienna Autoshow

zudem die Elektro-Studie

ŠKODAVISIONEzusehen. Diesegibt

bereits einen sehr konkreten Ausblick,

wie das erste rein elektrische Fahrzeug

des tschechischenHerstellers,das 2020

auf den Markt kommt, aussehen wird.

In dem zukunftsweisenden Fahrzeug-

Die Elektro-Studie

ŠKODA VISION E

Die neuen Sportler

und Abenteurer

Mit dem ŠKODA KODIAQ RS trägt

erstmals ein SUV der tschechischen

Marke das RS-Kürzel. Der Motor des

ŠKODA KODIAQ RS leistet 176 kW

(240 PS) und ist damit der stärkste

Seriendiesel in der Geschichte von

ŠKODA. Erstmals gibt es bei ŠKODA

serienmäßig 20 Zoll große Leichtmetallräder.

Karosseriedetails in hochglänzendem

Schwarz unterstreichen

die sportliche Optik; das dynamische

Potenzial steigern die Progressivlenkung,

der intelligente Allradantrieb

und das 7-Gang-DSG. Bei aller Sportlichkeit

bleibt der RS aber auch ein

echter KODIAQ und damit ein praktischesFamilienauto

mitwahlweisefünf

oder sieben Sitzen und einem großen

Kofferraum.

Großes Offroad-Potenzial bietet der

neue ŠKODA KAROQ SCOUT. Mit

seinem serienmäßigen Allradantrieb,

Schlechtwege-Paket und schützenden

Kunststoffelementen ist das Kompakt-

SUV mehr als jemals zuvor der ideale

Begleiter abseits befestigter Wege.

Mit dem neuen ŠKODA KAROQ

SPORTLINE präsentiert ŠKODA eine

Version des Kompakt-SUV mit besonderssportlichemAuftritt.

DasemotionaleDesigndes vielseitigen

Kompakt-Modells wird bei der

SPORTLINE-Varianteweitergeschärft.

Zahlreiche in Schwarz gehaltene Dekonzept

vereinen sich die für SUV

Modelle typische erhöhte Sitzposition

und die großzügigen Platzverhältnisse

einer Limousine. Dank der Systemleistung

von 225 kW (306 PS) der beiden

Elektromotoren beschleunigt die

ŠKODA VISION Emit intelligentem

4×4-Antrieb verzögerungsfrei und

extrem dynamisch. Die Höchstgeschwindigkeit

ist auf 180 km/h limitiert.

Leistungsstarke Lithium-Ionen-

Batterien und intelligente Rekuperation

ermöglichen eine Reichweite von

biszu500 Kilometern.

36 Vienna Autoshow 10. –13. Jänner 2019 10. –13. Jänner 2019 Vienna Autoshow 37


Mit dem Subaru XV und dem Subaru Impreza sind aktuell zwei

Modelle erhältlich, die auf der neuen Global Platform aufbauen.

Der neue Subaru Forester

ist ab Dezember 2018 im

Handel erhältlich.

Subaru Global Platform –

sicher gerüstet für die Zukunft

überzeugt der Forester mit vielen

sicherheits- und komfortrelevanten

Features wie dem Subaru Starlink

Infotainment-System mit 7-Zoll-

Touchscreen und 6 Lautsprechern,

beheizbaren Vordersitzen, Lederlenkrad

und -schaltknauf oder dem Off-

Road-Assistenzprogramm X-Mode.

Bei der Ausstattungsvariante Style

ergänzen beispielsweise ein Spurwechsel-

und Querverkehrsassistent

sowie ein Side View Monitor die

bereits üppige Grundausstattung. Der

Forester Premium lässt u.a. mit Navigationssystem,

elektrischer Heckklappe,

Ledersitzbezügen und schlüssellosemZugang

sowiebeheizbaren Rücksitzenkeine

Wünschemehroffen.

Mit der neuen Global Platform setzt Subaru nicht nur einen neuen Maßstab

bezüglich Sicherheit und Fahrkomfort, der japanische Allrad-Pionier rüstet

sich damit auch für die Zukunft.

Der Subaru Foresterist im Modelljahr2019 in den drei Ausstattungsvarianten Pure, Style

und Premium erhältlich.

Diese neue Plattform schafft ein

Fahrerlebnis, das alle Sinne anspricht.

Mit ihr gehen wesentlicheVerbesserungenamFahrwerk,

ein

niedrigerer Schwerpunkt und eine

noch direktere Lenkung einher.

Dadurch reagiert das Fahrzeug präziser

auf die Befehle des Fahrers und er

muss weniger Lenkkorrekturen vornehmen.

Der Vorteil: mehr Komfort

und weniger Ermüdung auf langen

Fahrten.

Den hohen Sicherheitsanspruch, den

Subaru an seine Fahrzeuge stellt, erfülltauchdie

neue Plattformvollund

ganz. Zahlreiche Tests belegen dies,

nicht zuletzt die 5-Sterne-Wertung

beim EuroNCAP sowie der Sieg des

Impreza und XV in der Klasse der

„small family cars“.

EyeSightserienmäßigim

neuen Subaru Forester

NeuerungengibtesauchbeimSubaru

Forester zu verkünden. Das traditionsreiche

SUV fährt im Modelljahr

2019 mit serienmäßig erhöhter

Sicherheit vor: dasmehrfachprämierte

Fahrerassistenzsystem EyeSight ist

nun –wie bereits bei anderen Modellen

–serienmäßig beim Forester mit

an Bord.

Andersals die meisten Frontassistenzsysteme

verwendet EyeSight ausschließlichStereokameraszur

Objekterkennung.

Sie erzeugen ein räumliches

Bild undzeichnen sichdurch besonders

hohe Zuverlässigkeit bei der

Objekterkennung aus. Bereits in der

niedrigsten Ausstattungsvariante

···················································································································································································

Neuer SsangYong REXTON SPORTS

Koreanischer Allradspezialist erweitert Modellpalette

mit trendigem Pick-up –ein verlässlicher Begleiter für

Freizeit &Arbeit.

Der neue REXTON SPORTS steht

gleichermaßen fürLifestyle wiefür

Zuverlässigkeit. Er punktet mit

hochqualitativerAusstattung,die in diesemSegment

nicht selbstverständlichist:

Xenon-Scheinwerfer, LED-Tagfahrlicht,

20“-Leichtmetallräder,elektrischesGlas-

Hub-Schiebedach, Shark-fin-Antenne,

7“-Farb-TFT-LCD-Display, beheiztes

Lederlenkrad und doppelt abgedichtete

Türen. Die Fahrzeuge, die miteinem 2,2

LiterDieselmotor mitstarkem Drehmoment

betrieben werden, gibt es in vier

Ausstattungsvarianten.

Für Outdoor-Aktivitäten wie Extremsportarten

oder zum Arbeiten –der robuste

REXTON SPORTS ist mit 3.000

kg Anhängelast (4WD-Automatik-Version),

850 kg Nutzlast bzw. 1011 lLadevolumen

der ideale Begleiter. Die große

Ladefläche mit Schutzschicht verfügt

über Ösen zum Sichern des Ladegutes,

beider leicht zu bedienenden Heckklappe

ist eine Steckdose angebracht (12V-

120W).Der lange Radstand (310cm) im

Fond sorgtfür exzellente Fußfreiheit, die

Sitze haben eine besonders komfortable

Auslegung, auch die Rücksitzlehnen lassensichinder

Neigung verstellen; vorne

sind die Sitze beheiz- und belüftbar,

rückwärts beheizbar. Eine Werksgarantiebesteht

für5Jahre bzw. 100.000 Kilometer.

Mit dem Pick-up REXTON SPORTS

komplettiert SsangYong seine Range –

mit den Modellen REXTON, KORAN-

DO,XLV undTIVOLIkönnenviele Ansprücheabgedeckt

werden.

Der neue Pick-up REXTON SPORTS

38 Vienna Autoshow 10. –13. Jänner 2019 10. –13. Jänner 2019 Vienna Autoshow 39


Vom professionellen Offroader bis zum eleganten Kompaktwagen hält Suzuki für jeden Bedarf das passendeFahrzeug bereit.

Vielfalt, die begeistert

Auf der diesjährigen Vienna Autoshow präsentiert Österreichs Spezialist für

Allradfahrzeuge und Kleinwagen seine gesamte Modellpalette.

Lange mussten seine Fans auf die

Neuauflage des Suzuki JIMNY

warten. Ob es sich gelohnt hat?

Definitiv, denn in der viertenGeneration

zeigt sich der legendäre Offroader

so leistungsstarkund komfortabel

wienie zuvor. Sein robuster Charakter

bleibt dem Allradler erhalten: Dank

serienmäßigem ALLGRIP PRO Allradantrieb

meistert er unwegsames

Gelände mühelos. Ein weiteres Highlight

istder neue Suzuki VITARA, der

nach einem Facelift mit neuen Motoren,

optionalem ALLGRIP SELECT

JIMNY: Der gründlich überarbeitete Allradler

vereint gewohnte Stärken mit moderner

Technik und umfassender Ausstattung.

Allradsystem und innovativen Assistenzsystemenaufwartet.

Treue Weggefährten

Als verlässlicher Partner auf allen

Wegen verbindet der SX4 S-CROSS

starke Performancemit einemgroßzügigen

Platzangebot. Heuer ebenfalls

wieder mit dabei: Der Mini-SUV

IGNIS, der mit zukunftsweisendem

Design, vielseitiger Funktionalität und

wahlweise erhältlichem ALLGRIP

AUTO Allradantrieb punktet. Der

Dauerbrenner SWIFT sorgt mit seiner

sportlichen Optik, hochentwickelten

Fahrassistenten und einem modernen

Entertainment-System für jede Menge

Fahrspaß. Zusätzlich zeigt Suzuki den

brandheißen SWIFT Sport sowohl in

der Straßen- als auch inder Cup-Ausgabe.

Der elegante BALENO lädt

ebenfalls zum Probesitzen ein. Und

dass weniger oftmehrist,beweist nicht

zuletzt der kompakte Cityflitzer

CELERIO. Der Besuch bei Suzuki

lohntsichauchfür Motorrad-Enthusiasten,

denn dort erwartet sie ein Sondermodell

der V-Strom 650X Explorer

mit exklusivem Alukoffer-Set zum

attraktivenSonderpreis.

Ein weiterer Hingucker: Eigens fürden

Messestand hat der Künstler Johannes

Richter die aktuellen Suzuki Modelle

aufLeinwandverewigt.

V-Strom: Sportliche Leistung bei maximalem

Fahrkomfort (Symbolfoto)

Kehrt nach 12 Jahren zurück:

Der neue Toyota Corolla

Der Corolla leitet eine neue Ära ein

…und ist nur eine von stattlichen 3Toyota Österreichpremieren.

Am

Toyota Stand präsentiert

sichzunächstder neue,unlängst

überarbeitete Aygo,

den man von außen unter anderem an

seinen neuen Scheinwerfern und den

neuen, markanten Rückleuchten mit

LED-Lichtleitern erkennen kann. Auch

in SachenKonnektivität(Apple, Android,

etc.) istman vornedabei.

Rallye für Alle!

Ein Segmenthöher ist der YarisHybrid

angesiedelt, der mit der Ausstattungsvariante

GR-S (GAZOO RacingSport)

vertreten ist, womit wir schon bei der

ersten Premiere wären: Inspiriert vom

WRC Weltmeister, bringt der Neuling

eine frische Portion Dynamik auf die

Straße.Das modifizierte Fahrwerk mit

exklusivfür den YarisGR-Sentwickelten,

schwarzen 17-Zoll-Leichtmetallfelgen,

verleiht dem Fahrzeug ein

agileres Handling und ein direktes

Ansprechverhalten. Im Innenraum

finden sich Sportsitze mit schwarzen

Alcantara-Bezügen, perfekt in der

Hand liegt das kompakte Dreispeichen-Sportlenkrad.

Das Comeback

Die zweite Premiere -und eine wahre

Sensation -ist die Präsentation eines

alten Bekannten: Des neuen Toyota

Corolla, dem meistverkauften PKW

der Welt,der sowohlals Hatchback als

auch alsTouring Sports zu bewundern

ist. DerCorolla ersetztnachgut 12 Jahrenden

Auris. DieseNamensänderung

fälltmit dem Einsatz der neuen TNGA

(Toyota New Global Architecture) –

Architektur und dem Angebot zweier

völlig neuer Hybridantriebe (einem

effizienten 1,8 bzw. einem sportlichen

2,0 IAggregat mit 180 PSSystemleistung)

zusammen -sensationelle Fahreigenschaften

sinddas Resultat.

Neben den Vorreitern in Sachen

Hybrid,dem Prius+ undPrius Plug-In,

wird auf der Vienna Autoshow der

brandneue RAV4 der Öffentlichkeit

vorgestellt –der drittenÖsterreichpremiere

am Toyota Stand. Der RAV4

basiert nun auch auf der aktuellen

TNGA Plattform und bietet somit

Österreichpremiere: Der neue Toyota RAV4

höheren Fahrkomfort, besseres Handlingund

noch mehrpassive Sicherheit.

Neben reichlich Platz für die ganze

Familiesorgt daskräftige 2,5l-Hybridaggregat

mit weit über 200 PS Systemleistung

zudem für eine gehörige

Portion Fahrspaß. Der beliebte Crossover

Toyota C-HR darf natürlich auch

nicht fehlen, er basiert ebenso auf der

neuen TNGA Plattform und rundet

dasToyotaSUV-Angebotab.

Ab ins Gelände

Womit wir bei den Allradlern angelangtwären:

DerHilux wird zu seinem

50-jährigen Jubiläum als „Legend 50“

aufgelegt, einem aufsehenerregenden

Sondermodell. Anseiner Seite stehen

der -mit über 70 Jahren nicht minder

legendäre -Land Cruiser, sowie der

seit kurzem auch als 4x4 erhältliche

Proace Verso.

INFORMATION

Fotobox: Am Toyota Stand gibt es auch

die Möglichkeit, einen witzigen

Schnappschuss in der Fotokabine aufzunehmen

und sich als Erinnerung an

die Autoshow 2019 kostenlos ausdrucken

zu lassen.

40 Vienna Autoshow 10. –13. Jänner 2019 10. –13. Jänner 2019 Vienna Autoshow 41


Noch mehr praktischenNutzen, Komfort und stylische Optik: der Caddy Austria

Der neue Grand California

Optimal für Globetrotter:

der neue Grand California

Volkswagen Nutzfahrzeugeerweitert mit dem Grand California das Programm

seiner Reisemobile um ein Modell der Sechs-Meter-Klasse inklusive Nasszelle.

Das komplett neu entwickelte Reisemobil

basiert aufdem hochmodernen

Crafter und wird abdem

Frühjahr2019erhältlichsein. Mitdem

Grand California hat Volkswagen

Nutzfahrzeuge ein zeitgemäßes, junges

und charismatisch designtes Reisemobil

konzipiert. Das frische Interieur

sorgt für eine helle, großzügige Atmosphäre,

zudem überzeugt der Grand

California mit sorgfältig durchdachten

Detaillösungen. Parallel zum großen

Schlafbereich imHeck wird der Grand

Californiamit einem Hochbett fürKinder

erhältlichsein.

Zur Serienausstattung gehören neben

der Küche und der geräumigen Nasszelle

Details wie eine Außenbeleuchtung

über der Schiebetür, ein Anschluss

für die Außendusche (mit einstellbarer

Wassertemperatur) sowie

eineelektrischausfahrbareTrittstufean

der Schiebetür. Der Grand California

wird zudem mit den Assistenz-, Komfort-

und Infotainmentsystemen des

Crafter erhältlich sein. Zu den Assistenzsystemengehörenu.a.

dasUmfeldbeobachtungssystem

„Front Assist“

mit City-Notbremsfunktion, der Spurhalteassistent

„Lane Assist“, der Spurwechsel

Assistent „Blind Spot-Sensor“,

der Auspark-Assistent „Rear Traffic

Alert“, der sensorgesteuerte Flankenschutz,

der Parklenk-Assistent, die

Geschwindigkeitsregelanlage mit ACC

(automatische Distanzregelung) und

die Rückfahrkamera „Rear View“. Ein

innovatives Feature ist die optionale

Steuerung der Lautsprecher im Wohnbereich

per Bluetooth. Sokann unabhängig

vom Infotainmentsystem mit

dem Smartphone, Tablet oder Laptop

Musikgehört werden.

Alternativ zum Frontantrieb wird der

Grand California auch mit Allradantrieb

(4MOTION) zu habensein.

Für Caddy undMultivan:

die neuen Austria Modelle

Ab sofort gibt es die Modelle Caddy,

Caddy Maxi und Multivan als Austria

Sondermodelle, die mit umfangreicher

Ausstattung punkten und Nutzen,

Komfortund Lifestylevereinen.

Die neuen ModelleCaddyAustriaund

Caddy Maxi Austria basieren auf der

Ausstattungslinie Trendline. Darüber

hinaus verfügen sie über viele serienmäßige

Ausstattungselemente, wie

abgedunktelte Fenster ab der B-Säule,

Multifunktionslenkrad, verstellbare

Mittelarmlehne, Multifunktionsanzeige

PLUS und eine schwarze Dachreling.

Der Caddy Austria wird inunterschiedlichen

Motor- und Antriebsvariantenangeboten.

Verfügbar isteine

131 PS starke 1.4 TSI (mit 6-Gang-

Schaltgetriebe und 7-Gang-DSG Automatikgetriebe)

sowieeine102 PS starke

2.0 TDI (mit 5-Gang-Schaltgetriebe

und 6-Gang-DSG Automatikgetriebe)

Variante.

Noch mehr Komfort bietet der neue

Multivan Austria, der ebenfalls auf

Basis des Trendline ausgestattet ist, serienmäßig

aber noch über eineVielzahl

weiterer Ausstattungshighlights verfügt.

Als Beispiele dafür sind die

Klimaanlage „Air Care Climatronic“,

das Licht &Sicht Paket sowie Park Pilot,

Rückfahrkamera und Nebelscheinwerfer

zu nennen. Zudem überzeugt

der Multivan Austria mit seitlichen

Blinkleuchten in Chromoptik, DekoreinlageninDarkSilversowie

die Komfortschalttafel.

Der Multivan Austria

wird in folgenden Motor- und Antriebsvarianten

angeboten: als 102 PS

starker 2.0 TDI (mit 5-Gang-Schaltgetriebe)

sowieals 150PSstarker 2.0 TDI

(mit 6-Gang-Schaltgetriebe und 7-

Gang Automatikgetriebesowie mitder

Kombination 4MOTION und 7-Gang-

DSG).

Der neue Multivan Austria

42 Vienna Autoshow 10. –13. Jänner 2019 10. –13. Jänner 2019 Vienna Autoshow 43


Volkswagens erstes Kleinwagen-SUV „T-Cross“

Innovativ, jung und dynamisch: der T-Roc

SUV-Offensive wird fortgesetzt

Volkswagen präsentiert mit dem neuen T-Cross sein erstes Kleinwagen-SUV

und setzt damit seine 2015 gestartete SUV-Offensive konsequent fort.

Der T-Cross ist das kleinste SUV

von Volkswagen und hat doch

das Zeug dazu, ein ganz Großer

zur werden. „I am more“ –solautet

der Claimzur Einführung des T-Cross:

mehr Raum und Variabilität, maskulinesDesign

undmaximaleIndividualität,

digital und vernetzt, und zudem

Der Touareg fasziniert mit expressivem und markantem Design

eines der sichersten Autos seiner Klasse.

Der neue T-Cross ist serienmäßig

mit zahlreichen Fahrer-Assistenzsystemenausgestattet,

wiedas UmfeldbeobachtungssystemFrontAssist

samt Fußgängererkennungund

City-Notbremsfunktion

sowie der Spurhalteassistent

Lane Assist. Optional erhältlich sind

das Proaktive Insassenschutzsystem,

der Spurwechselassistent Blind Spot

Detection und der damit kombinierte

Ausparkassistent, sowie die Müdigkeitserkennung,

die automatische Abstandsregelung

ACC und der Parklenkassistent

Park Assist.

Für den neuen T-Cross stehen drei

Turbomotoren, zwei Benziner und ein

Diesel zur Wahl. Die beiden 1.0 TSI

Dreizylinder-Benziner mit Otto Partikelfilter

leisten 70 kW/95 PS bzw. 85

kW/115PS. Komplettiertwirddas Angebotdurch

einen1.6 TDIVierzylinder

mit70kW/95 PS.

WeitereSUV-Highlights

Mit dem T-Roc hat Volkswagen vor

einem Jahr sein erstes Crossover-

Modell präsentiert. Es verbindet

Performance und Komfort eines SUV

mit der Wendigkeit eines Kompakten.

Der neue T-Roc liefert Design, Qualität

und Fahrdynamik auf hohem

Niveau. Durch das innovative Design

mit breiter Front und ausgelagerten

Tagfahrlichtern wirkt der Kompakt-

SUV kraftvoll und dynamisch. Das

digitaleCockpit,mobileOnlinedienste

und innovative Assistenzsysteme machen

den T-Roc zum Auto der Wahl

fürdie junge,urbaneZielgruppe.

Mit dem Oberklasse-SUV Touareg

bringt Volkswagen das technisch

progressivste Modell der Marke auf

den Markt. Die erfolgreiche Baureihe

überzeugt durch Komfort und Dynamik

und bietet eine wegweisende Fusion

der Assistenz-, Komfort-, LichtundInfotainmentsysteme.

Auch in seiner dritten Generation setzt

der Touareg Maßstäbe und präsentiert

sich als digitaler Premium-Design-

SUV. Als erster Volkswagen startet er

mit dem volldigitalisierten Innovision

Cockpit, das Active Info Display und

neues Discover Premium kombiniert.

Der Fahrer steuert die digitalen Bedien-,

Informations-, Kommunikations-

und Entertainment-Elemente nahezu

ohne klassische Tasten undSchalter.

Mit LED-Matrix-Scheinwerfern

treibt das neue Modell die technologische

Evolutionauf dem Wegzum autonomenFahrenweitervoran.

FIA Rallycross-Weltmeister

Der Titelverteidiger Johan Kristofferson

konnte sich auch 2018 wieder die

Weltmeister Kristofferson in

seinem Polo RSupercar

FIA Rallycross-Weltmeisterschaft in

seinem Volkswagensichern.Bereits im

zehnten von zwölf Saisonläufen gewann

Kristofferson vorzeitig seinen

zweitenTitel.

Die Rallycross-WM ist aber nicht nur

für den frischgebackenen Doppelweltmeister

eine Erfolgsgeschichte, sondern

auch für Volkswagen: In ihren

beiden419 kW (570PS) starkenVolkswagenPoloRSupercars

habenKristoffersson

und sein Teamkollege Petter

Solberg seit dem ersten Start im vergangenen

Jahr 17von 22 möglichen

Siegen gefeiert. Damitbleibt der Volkswagen

Polo RSupercar das Maß der

Dinge in der Rallycross-WM.

44 Vienna Autoshow 10. –13. Jänner 2019 10. –13. Jänner 2019 Vienna Autoshow 45


Neue „Stromer“ für weniger als 20.000 Euro: die handlichen ZhiDou-Modelle D2, D3S und D2S

Der Van der nächsten Generation

Im Jahr 2020 startet die große Elektro-Offensive der Marke

Volkswagen mit einer komplett neuen Fahrzeugarchitektur.

Wie facettenreich die Elektromobilität

von morgen aussehen

könnte, demonstriert

Volkswagenmit der StudieI.D.BUZZ

–ein Allrad-Raumwunder mit Elektromotoren

an der Vorder- und Hinterachse,

einem vollautomatisierten

Fahrmodus („I.D. Pilot“), Platz für bis

zu acht Personen sowie einer neuen

Generation vonAnzeige-und Bedienelementen.

Der I.D. BUZZ ist ein Van

der nächsten Generation. Erbasiert

auf dem neuen Modularen Elektrifizierungsbaukasten

(MEB) – der

Architekturfür die gesamteI.D.-Familie,

bietet Komfort und jede Menge

Raum zum Reisen. Seine elektrische

Reichweite wird auf bis zu 600 km

I.D. BUZZ: Die Studie eines multivariablen Elektrovans mit einem vollautomatisiertem Fahrmodus

Zukunftsweisend: die Volkswagen I.D. Familie

prognostiziert(nach NEFZ). Die Elektrovan-Studie

schlägt mit ihrem Designdie

Brücke zwischen den legendären

Ursprüngen der Marke Volkswagen

und ihrer elektrisierenden Zukunft.

Der I.D. BUZZ ist ein weiterer

Volkswagen, welcher der elektrischen

Mobilitätein wertendes Gesicht gibt.

Das klassische Cockpit gibt es im

I.D. BUZZ nicht mehr. Die wichtigsten

Informationen projiziert der Van

vielmehrmittels AR-Head-up-Display

in das Sichtfeld des Fahrers –in 3D,

virtuell auf die Straße. Aber man geht

noch weiter: der Fahrmodus „I.D.

Pilot“ gibt einen Ausblick auf das Jahr

2025, wodie vollautomatisierte Fahrfunktion

schon denkbar ist. Das

Volant koppelt sich vom Lenkgetriebe

ab -der Fahrer kann seinen Sitz nach

hintendrehenund sichden Mitreisenden

zuwenden. Das Umfeld erfassen

Laserscanner, Ultraschall- und Radarsensoren

und Area-View-Kameras,

weitere Verkehrsdaten werden online

empfangen.

Charmante Stadtautos

Rein elektrisch, schick, flink, sparsam und clever. Mit Top-Ausstattung und

vielen Extras, die andere auch gerne hätten –zueinem unglaublichenPreis.

Interieur D2S: Cookie Brown (Luxus)

Seit Sommer 2018 sind ZhiDou

Elektroautos auch in Österreich

vertreten. Sie gehören weltweit zu

den meistverkauften Elektroautos und

werden bereitsunter 20.000 Euro angeboten.

IdealimStadtverkehrund in der

näheren Umgebung zählen sie zu den

günstigsten Elektrofahrzeugen Österreichs.Sie

zeichnen sichdurch Umweltfreundlichkeit,

niedrige Anschaffungskosten

(inklusive Akku!) undminimale

Betriebskosten aus und bieten eine

überkomplette Ausstattung.

Die Modelle D2, D2S und D3S sind

zweisitzige Elektro-Autos mit Frontantrieb

und vielen sinnvollen Extras.

Im ausgereiften Share’nGo Carsharing-

System mit dazugehöriger App kommeneigensdafür

ausgestatteteModelle

zum Einsatz. Auch Kurierdienste oder

Pizza-Zusteller nutzen die flotten

„Stromer“ gerne. Die Höchstgeschwindigkeit

von 85km/h ermöglicht auch

Autobahnfahrten, der Aktionsradius

beträgt bis zu 257 Kilometer, abhängig

von der Fahrweise. Das Multifunktions-Cockpit

ist sehr übersichtlich und

klar designed; es unterstützt die Passagiere

mit einem komfortablen und entspannten

Fahrerlebnis. Einen besonderenStellenwert

beiZhiDou hatdie Fertigungsqualität,Fahrkomfort,Handling

und Zuverlässigkeit im Alltag. Die

Akkus kann man an 230V Steckdosen

oder an Schnell-Ladestationenaufladen

undhaben eine 4-Jahres-Garantie ohne

Kilometerlimit. NEU istdie Beteiligung

am Nutzfahrzeughersteller Cenntro.

Die METRO-Modelle sind sehr preiswerte,

zuverlässige Elektrofahrzeuge

mitmodularem Wechselaufbau-System

für den harten Alltagseinsatz. Anfang

2019 sollen diese Arbeitsmaschinen

auch in ÖsterreichimEinsatz sein.

Alle Infos: www.zhidou-austria.at

NEU ab 2019: Cenntro Metro E-Nutzfahrzeuge

46 Vienna Autoshow 10. –13. Jänner 2019 10. –13. Jänner 2019 Vienna Autoshow 47

Weitere Magazine dieses Users