RCKSTR Mag. #172

online.magazines

ALLTAG

HIRNGESTÜRM

#172 | NOVEMBER 2019

Was uns in letzter Zeit so

alles durch den Kopf ging

[Ed Gein has entered the Chat]

In der US-Stadt Cleveland bietet

Tätowierer Michael Sherwood

neuerdings den Service «Save

My Ink Forever» an: Hinterbliebene

können sich dabei das

Tattoo eines Verstorbenen konservieren

lassen und eingerahmt

an die Wand hängen. Auf der

Website savemyink.tattoo gibt

es ein paar Beispiele, die du dir

z.B. während dem Mittagessen

anschauen kannst, ehm.

6

Zwei Dinge lieben wir so sehr, wie

kaum etwas anderes: Bob Ross und

Leute um Geld anzupumpen. Jetzt

können wir beides miteinander verbinden.

Denn der Nachlass vom 1995

verstorbenen Malermeister plant, das

Studio, in dem Ross sämtliche seiner

«The Joy of Painting»-Episoden drehte,

für die Öffentlichkeit herzurichten.

Dazu wird momentan auf Indiegogo

fleissig gecrowdfundet und wir fordern

dich höflich auf, gefälligst auch

ein paar Dollar rüberwachsen zu lassen.

Wir wollen Happy Little Trees auf

heiligem Grund tupfen, verdammt!

Ja, schon gut. Nach dem endgültigen Trailer sind

wir jetzt doch ein bisschen hyped für «Star Wars: The

Rise of Skywalker». Aber das J.J. Abrams nochmals

Imperator Palpatine ausmotten musste? Hier drei

Charaktere, deren Comeback uns lieber gewesen wäre:

1. Die wandelnden Mülltonnen aus Jabbas Palast

2. Der blaue Plüschelefant aus Jabbas Palast

3. Der weinende Leather Daddy aus Jabbas Palast

... Also eigentlich wollen wir gar nicht unbedingt

neue Filme, sondern einfach eine Version von

«The Office» in Jabbas Palast.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine