Gipfelblicke Lamer Winkel Sommer 2020

TourismusverbandOstbayern
  • Keine Tags gefunden...

Wir laden Sie ein den Lamer Winkel und die Menschen hier im Magazin Gipfelblicke auf den nächsten Seiten kennen zu lernen. Wir setzen in dieser Ausgabe unsere kleine Serie der Berg-Porträts fort und schenken dieses Mal dem Kaitersberg-Höhenzug, der den Lamer Winkel und das Zellertal voneinander trennt, besondere Aufmerksamkeit.

erg

SOMMER

5 34 49

lamerWINKEL

gipfelNEWS

gipfelKALENDER

12

Herzlich Willkommen

& Infos 5

Panoramakarte

Lamer Winkel 6

Die Hausberge 9

Der Kaitersberg-

Höhenzug

- WANDERN 13

- RADELN 16

- SAGEN 18

- HÜTTE 20

bergHÜTTEN 22

gipfelNEWS 34

gipfelGESPRÄCH 42

gipfelINFOS 44

Kulinarischer

Kalender 46

geführte

WANDERUNGEN 49

Veranstaltungs

KALENDER 62

badeSOMMER 29

Inhalt

Impressum

Herausgeber: © agentur SSL GmbH & Co. KG · Sachsenring 31 · 94481 Grafenau

Projektleitung: Christian Schwankl · Tel. 08552 625094 · schwankl@agentur-ssl.de

Redaktionsleitung: Astrid Fischer-Stahl / gipfelblicke@agentur-ssl.de

Redaktionsbeirat: Maria Frisch, Martina Münsterer, Manuela Jumah, Stephan Frisch,

Christine Vogl, Christian Schwankl

Layout/Grafik: Michael Reih · Tel. 08552 625095 · reih@agentur-ssl.de

2 gipfelBLICKE

gipfelBLICKE

3

Fotonachweis:

gipfelBLICKE

COVID-19

Aufgrund der Corona-Pandemie bitten

wir alle Besucher und Gäste sich über die

aktuell stattfindenden Veranstaltungen

im Internet, beim Veranstalter oder der

zuständigen Touristinfo zu informieren.

Kurzfristige Absagen sind leider

jederzeit möglich. Wir bitten

um Verständnis!

Mit freundlicher Genehmigung von Astrid Fischer-Stahl, Maria Frisch, Martina Münsterer, Raphael Fischer, LBV,

Marco Felgenhauer/woidlife, der beteiligten Tourist-Infos, Veranstalter, Inserenten und des Tourismusverbandes Ostbayern.

Der Herausgeber übernimmt für Vollständigkeit, abgesagte Termine, für Übertragungs- oder sonstige Fehler, sowie eingesandte Manuskripte und Fotos

keine Haftung. Nachdruck nur mit Genehmigung des Herausgebers.


Herzlich willkommen

im Naturpark Oberer Bayerischer Wald

Schön, dass Sie da sind! Wir laden Sie ein - ganz gleich, ob Sie schon vor

Ort weilen, oder Ihren Urlaub bei uns erst planen - den Lamer Winkel und

die Menschen hier auf den nächsten Seiten kennen zu lernen. Wir setzen

in dieser Ausgabe unsere kleine Serie der Berg-Porträts fort und schenken

dieses Mal dem Kaitersberg-Höhenzug, der den Lamer Winkel und das

Zellertal voneinander trennt, besondere Aufmerksamkeit.

Er bietet für Ihren Aktiv-Urlaub so viele Möglichkeiten, wie kaum ein anderer unserer

Bayerwaldberge und beheimatet darüber hinaus noch echte Natur-Schätze und Raritäten.

Jetzt ist die beste Zeit für Wanderer, Naturliebhaber, Mountainbiker, Trailrunner,

Bergfexe und Klettermaxe. Sie alle kommen bei uns auf ihre Kosten - ganz gleich, ob

Sie es lieber gemütlich angehen oder sich bei der 24 h Trophy so richtig auspowern

möchten. Mit dem CampCanisX wartet zudem eine interessante Herausforderung auf

Mensch und Hund. Familien werden auf unseren Themenwanderwegen viel Spaß haben.

Hier können auch die Kleinsten im Kinderwagen schon mit dabei sein. Neben all

diesen Schätzen und lohnenswerten Angeboten sind es einmal mehr die Menschen,

die den Lamer Winkel zu dem machen, was er für viele ist: Heimat in echt!

Nehmen Sie sich ein wenig oder gerne auch etwas mehr Zeit und stöbern in der neuen

Ausgabe der gipfelBLICKE, die auch uns wieder gezeigt hat, wie schön es ist, in Lohberg,

Lam und Arrach zu leben und Urlaub zu machen.

Spezialitäten Brennerei

Drexler Arrach GmbH

Lamer Str. 94 · 93474 Arrach

Tel. (0 99 43) 36 40

www.drexlers-baerwurz.de

www.drexlers-whisky.de

r.drexler@t-online.de

Kontakt

Christian Schwankl

Projektleitung

Astrid Fischer-Stahl

Redaktionsleitung

Tourist-Information Arrach

Lamer Straße 78 - 93474 Arrach

Tel. 09943 1035 – tourist@arrach.de

www.arrach.de

Tourist-Info Lam

Marktplatz 1 – 93462 Lam

Tel. 09943 777 – tourist@lam.de

www.lam.de

Tourist-Information Lohberg

Rathausweg 1a – 93470 Lohberg

Tel. 09943 9413-13 – tourist@lohberg.de

www.lohberg.de

Öffnungszeiten

Liebe Gäste und Besucher! Wir passen unsere Öffnungszeiten der Entwicklung im

Umfeld der COVID 19 Thematik an. Unsere Kernöffnungszeiten sind voraussichtlich:

Die Tourist-Infos im Lamer Winkel haben zu nachstehenden

Kernzeiten geöffnet:

Mo – Do:

08.00 – 12.00 Uhr + 13.00 – 17.00 Uhr (Lohberg nur vormittags)

Fr: 08.00 – 12.00 Uhr

Sa: 10.00 bis 12.00 Uhr (nur Lam, 01.08. bis 06.09. Arrach, Lohberg

geschlossen)

So: 10.00 bis 12.00 Uhr (19.07. bis 27.09. Lam; 01.08. bis 06.09.

Arrach, Lohberg geschlossen)

Zusätzlich geöffnet von 10 – 12 Uhr:

15.08. (Lam/Arrach) | 03.10. (Lam/Lohberg)

Stets zeitnah informieren wir im Internet und am Telefon.

Titelbild

Unterwegs auf dem Kaitersberg zur

Kötztinger Hütte.

(Foto: Tourismus Lamer Winkel)

Nächste Ausgabe

winterTRAUM

November 2020 bis Februar 2021

ANNAHMESCHLUSS

4. September 2020

4 gipfelBLICKE

gipfelBLICKE

5


6 gipfelBLICKE gipfelBLICKE

7


Ganzjährig geöffnet

Montag bis Freitag

Samstag

Sonn- und Feiertage

DAS AUSFLUGSZIEL IM BAYERISCHEN WALD

Ein Erlebnis für die ganze Familie

von 9.00 bis 18.00 Uhr durchgehend

von 9.00 bis 16.00 Uhr durchgehend

01. Mai bis 31. Oktober

von 10.00 bis 16.00 Uhr durchgehend

Familien Anleitner & Wühr

Pfingstreiterstraße 44

93444 Bad Kötzting

im Bayerischen Wald

Tel. 09941/3251 • Fax 09941/3599

www.baerwurzquelle.de

info@baerwurzquelle.de

www.facebook.de/baerwurzquelle

lamer WINKEL

Osser

Grenzberg im

Künischen Gebirge

Der Große und Kleine Osser (1.293m/1.266m) sind die

markantesten Erhebungen des als „Künisches Gebirge“

bezeichneten Bergkammes zwischen Osser und Zwercheck

(1.333m). Das Ossergebiet gehört zu den beliebtesten Wanderregionen

im Bayerischen Wald. Vom Lamer Winkel aus

führen mehrere Routen zum Gipfel. Die bekanntesten sind

der „Künische Grenzweg“,

La 1 von Lam, der

„Osser-Riesen-Steig“

La 3 von Lambach aus

und die kürzeste Aufstiegsvariante

ab Wanderparkplatz

Sattel auf

dem La1 in ca. 1 Std. zum Gr. Osser. Ab Lohberg auf dem

„Osserpfad“ Lo 1 ab Osserparkplatz in Oberlohberg. Unter

dem Gipfelgrad des Gr. Ossers steht das Osserschutzhaus

der Waldvereinssektion Lam (Grenzübertritt nach Tschechien

Richtung Schwarzer See oder Teufelssee möglich - kleiner

Grenzverkehr von Mai bis Ende Oktober). Im Gegensatz

zu den anderen großen Bergen des Bayerischen Waldes ist

das Osser–Massiv nicht aus Graniten oder Gneis, sondern

aus Glimmerschiefern aufgebaut. Der Osser gehört zu „den

schönsten 100 Geotopen Bayerns“. Viele Sagen ranken sich

um den Grenzberg, z.B. die Erzählungen über eine Osserburg

und das Treiben der dortigen Bewohner oder die Sage

vom Osser-Riesen.

BESUCHEN SIE AUCH

UNSEREN SHOP

URIGE PROBIERSTUBE

EINKAUF DIREKT BEIM HERSTELLER

GLÄSERNES SCHNAPSPARADIES

ERLEBNISGARTEN MIT KINDERSPIELPLATZ

SCHNAPSMUSEUM - FREIER EINTRITT

gipfelBLICKE

ipfelICKE ipfelBL

Das Abonnement wird jährlich

im Februar für ein Jahr

im Voraus berechnet.

Neubestellungen unter dem Jahr

werden mit einer Teilrechnung

für die verbleibenden Ausgaben

verrechnet.

Erlebnismagazin gipfelBLICKE

agentur SSL GmbH & Co. KG

Sachsenring 31

94481 Grafenau

Fax 08552 6259970

schwankl@agentur-ssl.de

ABO

8 gipfelBLICKE FILMVORFÜHRUNG ÜBER DIE HERSTELLUNG

BIC

gipfelBLICKE

9

WWW.BAERWURZQUELLE.DE

ab November-Ausgabe 2020

Bestellschein

Unser Erlebnismagazin gipfelBLICKE als Abo!

Lernen Sie den Lamer Winkel und den Bayerischen Wald immer wieder neu kennen

und genießen Sie von zuhause aus unsere Zeitschrift.

Und das zum günstigen All-Inklusiv-Preis von jährlich 12,90 €.

Darin sind alle Nebenkosten und das Porto bereits enthalten (Inland).

Senden Sie uns untenstehenden Bestellschein oder ordern Sie online

unter www.agentur-ssl.de/gipfel-blicke

Hiermit bestelle ich ein Abonnement des Erlebnismagazins

gipfelBLICKE. Das Magazin erscheint 3x jährlich im Format

DIN A4. Falls wir bis zum 30. September eines Jahres keine schriftliche

Kündigung erhalten, verlängert sich das Abonnement um

ein weiteres Jahr. Der Abonnementpreis beträgt 12,90 € jährlich

inkl. aller Nebenkosten und Versandkosten (Inland).

Rechnungs- und Versandanschrift:

Name

Straße und Nr.

PLZ, Wohnort

Telefon

Zahlung nur mit Lastschrift möglich:

Kontoinhaber

Bankinstitut

IBAN

Widerrufsrecht des Bestellers

Dieser Vertrag wird erst wirksam,

wenn der Besteller nicht widerruft. Der

Widerruf muss binnen einer Woche

schriftlich bei uns eingehen. Zur Wahrung

der Frist genügt die rechtzeitige

Absendung des Widerrufs.

Ort, Datum

Unterschrift


Besuchen und entdecken Sie

das neuerbaute Arberseehaus am Großen Arbersee

Mit seinen 1456 Metern ist der Arber der höchste Berg des

bayerisch-böhmischen Grenzgebirges. Zurecht trägt er

den Beinamen „König des Bayerischen Waldes“ - großartige

Naturschönheiten auf engstem Raum machen ihn unvergleichbar.

Die eiszeitlichen Seen mit steil abfallenden Seewänden,

die Rißloch-Wasserfälle, verschiedene Moore und

der Urwald verleihen ihm

lamer WINKEL

Großer Arber

König des

Bayerischen Waldes

einen unverwechselbaren

Charakter. Der Arber

ist der einzige Berg im

Bayerischen Wald der die

klimatische Waldgrenze

erreicht. Nicht zuletzt

ist das waldfreie Gipfelplateau

eine Besonderheit, dessen Tier- und Pflanzenwelt

so im gesamten Grenzgebirge nicht wiederzufinden ist. Der

Arber ist ein ideales Familien-Ausflugsziel: In den Gondeln

der Arber-Bergbahn lässt sich der Gipfel bequem und wettergeschützt

erreichen, Kinderwägen und Rollstühle können

mitgenommen werden. Über einen Glasaufzug (Panoramalift)

besteht ab der Bergstation auch für behinderte und ältere

Besucher ein optimaler Zugang zu den gastronomischen

Einrichtungen. Wintersportvergnügen bieten zwei 6-er Sesselbahnen,

eine 6-er Gondelbahn und diverse Schlepplifte.

Abfahrten aller Schwierigkeitsgrade führen vom Gipfel durch

tief verschneite Wälder. Bestens präparierte Pisten (teilweise

mit Flutlicht), ein Snowboard-Funpark, das ArBÄR-Kinderland

und eine Rodelbahn sorgen für Spaß und Action.

Tretbootfahren ➠ Seerundwanderweg ➠ Bayerische Schmankerlküche

Nur 3 km weiter…

ERLEBEN SIE

DEN KÖNIG

DES BAYERISCHEN

WALDES

M I T D E R B E R G B A H N – ZU FUSS – BARRIEREFREI

Der Große Riedelstein, zugleich der Hausberg des Luftkurortes

Arrach, bildet mit seinen 1.132 m den höchsten Punkt

des Kaitersberges, einem langgezogenen Bergkamm zwischen

dem Lamer Winkel und dem Zellertal. Seinen felsigen Gipfel

schmückt ein steinerner Turm, ein Denkmal das zu Ehren des

Dichters Maximilian Schmidt, genannt „Waldschmidt“, errichtet

wurde. Der Waldschmidt

lebte von 1832 bis 1919,

Großer Riedelstein

Hausberg des

Luftkurortes Arrach

und viele seiner Erzählungen,

Theaterstücke

und Gedichte spiegeln

das Denken und Leben

im Bayerischen Wald im

19. Jahrhundert wieder.

Außer dem steinernen Denkmal erwartet den Wanderer auf

dem Großen Riedelstein ein traumhaft schönes Panorama

nach allen Seiten des Bayerischen Waldes. Erreichbar ist der

Berggipfel über den Prädikatswanderweg „Goldsteig“, bzw.

dem Europäischen Fernwanderweg E6, und über die beiden

Arracher Wanderwege Ar6, bzw. Ar10 vom Ecker Sattel (843m

NN) oder von Eschlsaign (800 m NN) aus. Einen wunderbaren

Ausblick in das Zellertal bietet Ihnen auch der Kleine Riedelstein

(1.042 m), der etwas südlich von seinem gleichnamigen Verwandten

liegt. Für sportlich Aktive ist der Riedelstein das ganze

Jahr über sehr interessant; im Sommer als Wander- und Klettergebiet;

im Winter durch das Wintersportzentrum Eck-Riedelstein

mit seinen vier Alpinstrecken und einem schneesicheren

Langlaufzentrum.

10 gipfelBLICKE gipfelBLICKE

11


erg WANDERN aktivWINTER

Der Kaitersberg-

Höhenzug

Kaum ein Berg

bietet so vielfältige

Möglichkeiten

Der Kaitersberg-Höhenzug erstreckt sich, wenn man es ganz genau

nimmt, von Bad Kötzting zum Arbergebiet, und trennt den Lamer Winkel

und das Zellertal. Die Einheimischen definieren ihn allerdings etwas

enger zwischen Bad Kötzting und dem Ecker Sattel. Auf diesen gut 10

Kilometern bietet der Kaitersberg, wie er kurz heißt, so viele Möglichkeiten

wie kaum ein anderer der Bayerwaldberge. Wandern, Mountainbiken,

Felsklettern, Trailrunnung, Entschleunigen, oder Eintauchen in

die sagenhafte Welt des Räuber Heigl - alles ist hier inmitten der außergewöhnlichen,

teils bizarren Felsformationen möglich. Darüber hinaus

fühlen sich in abgeschiedenen Bereichen besonders geschützte Tiere

und Pflanzen wohl: Luchs, Auerwild, Wanderfalke, Borstgras oder krauser

Rollfarn sind am Kaitersberg zuhause. Dem Steinbühler Gesenke kommt

dabei eine besondere Bedeutung für den Artenschutz zu. Seine Gipfel

Kreuzfelsen (999m), Mittagsstein (1034m), Rauchröhren (1042m) und

Großer Riedelstein (1132m) lohnen einen Besuch. Und in der nach ihm

benannten Höhle versteckte sich im 19. Jahrhundert der Räuber Michael

Heigl. Alle Wanderwege bieten eine unvergleichliche Fernsicht und

prachtvolle Ausblicke in den Lamer Winkel und ins Zellertal, gleichzeitig

sind Sie auf einer Etappe des Goldsteigs unterwegs, Deutschlands längstem

zertifizierten Qualitätswanderweg. Auf den nächsten Seiten möchten

wir Ihnen ein wenig über die Vielfalt des Kaitersberges erzählen und

vielleicht lassen Sie sich für ihren Aufenthalt im Lamer Winkel inspirieren.

Der Prädikatswanderweg trägt seinen Titel zu Recht

Am Kaitersberg-Kamm auf einem Teilstück des Goldsteigs unterwegs

Der Goldsteig mit all seinen Zubringervorschlägen

und Querverbindungen bietet

insgesamt ein rund 2000 Kilometer langes

Wanderwegenetz. Von Schönbuchen

nach Eck verläuft die Goldsteig-Etappe

N12. Martina Münsterer, Teil des Redaktionsteams

und begeisterte Wanderin,

nimmt uns mit auf eine ganz besonders

schöne Kaitersberg-Wanderung.

Meine Wandertour führt von Arrach zum

Goldsteig, dann ein kurzes Stück entlang

dieses ausgezeichneten Qualitätswanderweges

und schließlich wieder zurück

zum Ausgangspunkt. Ausgestattet

mit ausreichend Getränken und einer

kleinen Brotzeit starte ich mit Mann und

Hund von der Tourist-Information Arrach

(505 m) auf die zirka 15 Kilometer lange

Runde im Lamer Winkel, bei der es an

die 700 Höhenmeter zu bewältigen gilt.

Dem Wanderweg Ar6 folgend müssen

wir die ersten 200 Meter auf asphaltiertem

Untergrund zurücklegen, bevor die

Markierung uns dann auf einen Wiesenweg

leitet. Schon nach wenigen Metern

bietet sich hier ein wunderschöner Blick

nach Ottenzell und Haibühl sowie auf

Osser und Hohen Bogen. Eine kurze Zeit

gehen wir langsamer, um den Ausblick

zu genießen, dann geht es schon in den

Wald. Entspannt freuen wir uns über jeden

Schritt auf dem nahezu ebenen Weg

inmitten von Sträuchern, Laub- und Nadelbäumen.

Wenige Meter bergab, führt

uns die Route dann über eine kleine Holzbrücke

und ab dort hinauf zur Simmereinöde

(618 m). Nach etwa einer Stunde

nimmt die Steigung auf dem schönen,

zum Teil mit Wurzelwerk „verzierten“

Weg immer mehr zu. Angekommen auf

der „Hullereben“ (890 m) überqueren wir

die Forststraße und marschieren schräg

links gegenüber auf dem Ar6 weiter zum

„Kaitersberg-Kamm“. Diese knapp über

100 Höhenmeter haben es in sich, zumal

der Anstieg hier schon recht steil ist,

doch wir wissen ja, dass wir in spätestens

20 Minuten das Steinbühler Gesenke

(1044m) erreichen und uns das Panorama

dort oben reichlich belohnt. Mit dem

Erreichen des „Kaitersberg-Kamms“ befinden

wir uns dann auf dem „Prädikatwanderweg

„Goldsteig“. Und obwohl ich

schon x-Mal hier gewesen bin, wird mir

jedes mal auf Neue bewusst, dass dieser

Weg den Titel mehr als verdient hat.

Neben dem herrlichen Blick, den etliche

Während wir unterwegs auf dem Goldsteig immer wieder ein herrliches Panorama auf das

Zellertal haben, können wir von den Rauchröhren aus den Blick in den Lamer Winkel und

zum Osser genießen.

Auf diesem Teilstück des Goldsteiges zeigt sich nach wenigen Metern, dass die Strecke ihre

Auszeichnung als Prädikatswanderweg verdient hat.

Abschnitte ermöglichen, hat die Strecke

fast schon Hochgebirgs-Charakter.

Nicht nur, weil unser treuer vierbeinige

Gefährte etwas das Tempo drosseln

muss, sondern auch, weil wir hier oben

Abstand vom Alltagstrubel gewinnen

können, nehmen wir uns auf diesem

Streckenabschnitt besonders viel Zeit.

Auf einem großen Stein, der zum Hinsetzen

geradezu einlädt, machen wir

eine Pause. Weil es mittlerweile schon

fast Mittag ist, nutzen wir die Gelegenheit,

auch gleich unsere mitgebrachten

Brotzeit zu genießen. Noch ein großer

Schluck aus den Trinkflaschen und wir

setzen unsere Wanderung fort. Bei den

Rauchröhren (1044m) entscheiden wir

uns für den schwierigen Weg. Diese felsige

Alternative gefällt uns einfach noch

besser. Das Gipfelkreuz der Rauchröhren

erreichen übrigens nur die Kletterer.

Wanderer können es aber wunderbar von

12 gipfelBLICKE

gipfelBLICKE

13


Direkt zum Gipfelkreuz schaffen es nur die Kletterer. Uns Wanderern reicht jedoch auch der

Blick aus wenigen Metern Entfernung.

einem Felsen in unmittelbarer Nähe aus

betrachten und fotografieren. Den „Kamin“,

so heißt das Teilstück zwischen den

beiden großen Türmen der Rauchröhren,

hinter uns, haben wir wieder Waldboden

unter den Füßen und setzten unsere

herrlich abwechslungsreiche Tour

in Richtung Großer Riedelstein (1134m)

fort. Dort oben ist natürlich das Waldschmidt-Denkmal

ein Muss. Wir setzen

uns für ein paar Minuten und lassen

den Blick über die Landschaft unter uns

schweifen. Weiter dem Ar6 folgend geht

es schon bald im Wald entlang der Skipisten

bergab. Am Eck beziehungsweise

beim Ecker Sattel (850m) heißt es dann

„Goldsteig Pfia Gott!“. Wir verlassen den

Prädikatswanderweg und die Markierung

Ar6 leitet uns über Schwabenloch, ein

schön erhaltenes altes Anwesen, zum

idyllisch gelegenen Gut Eschlsaign (778

m) und von dort zurück zum Ausgangspunkt

bei der Tourist Information in Arrach,

Dorfmitte.

Tourdaten:

Ausgangs- und Endpunkt: Tourist-Info

Arrach

Länge: 15 Kilometer

Höhenunterschied: 700 Meter

Der Kreuzfelsen

Eine Hommage an das Klettern am Kaitersberg

Die von der letzten Eiszeit, Wind und Wetter wunderbar geformten

Granit-Gneis-Felstürme und –wände am Kaitersberg-Höhenzug

mit ihrer teils rauhen Struktur und der nach allen Himmelsrichtungen

hin exponierten Lage sind sehr lohnenswerte Ziele

für Felskletterer. Die Routen weisen eine Höhe von ca. 10 bis 45

Metern auf und bieten viele verschiedene Varianten bis zum elften

Schwierigkeitsgrad. Raphael Fischer und Svenja Berger, beide erfahrene

Kletterer, nehmen Sie mit auf einige ihrer Lieblingsrouten.

Wir starten unseren Zustieg vom Wanderparkplatz in Reitenberg.

Von dort folgen wir zunächst ein kurzes Stück der Teerstraße und

biegen dann auf den Wanderweg, einen kleinen Waldweg, ein.

Während des Aufstiegs zum Felsen haben wir noch genug Zeit,

um die Ruhe des Waldes zu genießen und uns für die bevorstehenden

Touren aufzuwärmen. Nach ca. 30 Minuten zeigen sich

ein erstes Mal die Felswände mitsamt des Gipfelkreuzes auf dem

Kreuzfelsen. Je nach Lust und Laune kann man dem Gipfel einen

kurzen Besuch abstatten und die Aussicht ins Zellertal genießen.

Weiter führt uns ein Wanderweg ein kurzes Stück nach Osten,

von dem wir nach rechts in Richtung „Räuber-Heigl-Höhle“ gehen.

Kurz darauf ragen rechts des Weges die Felswände vor uns

auf. Hier finden Kletter Routen in allen Schwierigkeitsgraden (UI-

AA-Skala 3-9). Sicherungsmaterial, sowie entsprechende Kenntnisse

im Sportklettern sind bei allen Schwierigkeitsgraden erforderlich.

Während es beim Zustieg im Wald noch angenehm kühl

war, verwöhnen uns jetzt die Sonnenstrahlen, die im Idealfall an

den Felsen den ganzen Tag über scheinen.

Eine unserer Lieblingsrouten am Kaitersberg ist der „Kini vom

Kaitersberg“ (UIAA 6+), eine zu Beginn unkomplizierte Verschneidungskletterei,

die im Anschluss einige kraftvolle Züge verlangt

und uns auf den letzten Metern mit grandioser Aussicht belohnt.

Eine weitere, ebenfalls sehr schöne und spielerische, aber etwas

gemütlichere Tour stellt der „Pfeilerriss“ (UIAA 4+) dar. Auf dieser

Route gilt es einen plattigen Start mit viel Gefühl in den Zehenspitzen

zu überwinden, um anschließend in kreativer Art und

Weise einen Baum zu umklettern. Nach diesen zwei Routen und

noch einigen lohnenswerten mehr, steht uns der Sinn nach einer

Pause. Wir suchen uns ein schönes Plätzchen in der Sonne und

genießen unsere Brotzeit. Für eine alternative Pausengestaltung

sind Fixpunkte vorhanden, um eine Slackline zu spannen.

Wenn einem nach dem kraftvollen Tag am Felsen der Hunger

oder Durst packt, lädt die Kötztinger Hütte zu einem Abstecher

ein. Wir erreichen sie nach ca. 30 Minuten Fußweg und genießen

zum Abschluss eines wundervollen Tages ein kühles Radler auf

der Terrasse. Anschließend steigen wir von dort aus auf dem bekannten

Weg zu unserem Ausgangspunkt.

Wichtige Infos

Vorkenntnisse im Bereich Sportklettern unbedingt erforderlich,

das Naturklettergebiet wird auf eigene Gefahr beklettert.

Die geltenden Naturschutzbestimmungen und Betretungsverbote

sind zu beachten

Weitere Infos zu Kletterrouten sind dem Kletterführer Ostbayern

zu entnehmen.

Steil aufragende Wände warten auf Sportkletterer am Kaitersberg.

14 gipfelBLICKE

gipfelBLICKE

15


Fazit: Bei uns ist es am schönsten!

Mountainbike-Tour rund um den Kaitersberg-Höhenzug

Zum größten Teil verläuft die Route auf Wegen und Trails durch Wald und Flur.

Allen trainierten und erfahrenen Mountainbike-Fahrern,

die den Kaitersberg-

Höhenzug einmal mit ihrem Sportgerät

erklimmen möchten, präsentieren wir

hier eine empfehlenswerte Tour. Michael

Münsterer, nicht nur Trailrunner und

Dynafit-Athlet sondern auch begeisterter

Mountainbiker verrät einen Insider-Tipp

für einen echten Aktiv-Urlaubstag im

Lamer Winkel.

Meine MTB Route, mit etwa 35 Kilometer

und rund 1000 Höhenmetern, rund um

den Kaitersberg-Höhenzug startet bei der

Tourist-Information in Arrach. Mit großer

Vorfreude beginne ich meine Tour, die

zum größten Teil auf Waldwegen und

Trails verläuft, in Richtung Vogelwiese.

Hier beginnt der erste Anstieg hinauf zum

Weiler Eschlsaign, zirka 300 Höhenmeter

auf 3,5 Kilometer, „genau richtig zum

warm werden“ denke ich und freue

mich auf den ersten schönen Ausblick

von Eschlsaign in Richtung Rimbach

und Hohenwarth. Oben angelangt,

gönne ich mir eine Minute und genieße

das Ganze. Die Beine sind jetzt aufgewärmt

und der Kreislauf in Schwung

gebracht, die Forststraße bis Hudlach

lasse ich schnell hinter mir. Ab Hudlach

folge ich dem Weg Richtung Reitenberg.

Ganz allein und mit einem Grinsen im

Gesicht fege ich über die Steine und

Wurzeln hinweg und genieße die Natur.

„Is bei uns schai!“. Am Wanderparkplatz

Reitenberg angekommen, geht der

Spaß jetzt richtig los. Nach einen kurzen

Blick auf das schöne Panorama folgt ein

wunderbarer Trail hinab in Richtung Bad

Kötzting. Glücksgefühle und Adrenalin

entfalten sich bei mir während dieses

Downhills. Im Ortsteil Arndorf geht es

immer im Wald Richtung Arnbruck. Es

folgt eine wellige Strecke zum größten

Teil auf Trails. Herrlich, ich rausche im

Wald über den kleinen Ortschaften Hofern,

Bärndorf und Traidersdorg hinweg.

Ich drücke in die Pedale und nutze jede

natürliche kleine Rampe im Wald, um zu

springen. Verschwitzt und konzentriert

rolle ich dahin bis nach Steinbühl. Dort

geht es kurz auf den Asphalt, aber dann

gleich wieder hinein in den Wald. Kleine

Anstiege wechseln mit schönen Abfahrten,

quasi als Belohnung. Hin und wieder,

wenn sich der Wald etwas lichtet, nehme

ich mir einen kleinen Moment Zeit,

bewundere meine Heimat und bin stolz

drauf, hier zuhause zu sein. Die schönen

Dinge vergehen ja meist wie im Flug und

genauso geht es mir. Kurz vor Arnbruck

nähe Höbing folgt nämlich der Anstieg

hinauf zum Eck. Glücklicherweise bin

ich auch ein Fan von Höhenmetern: „Auf

geht’s Mich druck eine, bissl anstrengen

mousd de ah!“. So trete ich die Forststraße

hinauf zum Eck und freue mich bereits

auf den letzten Downhill. Am Eck oben

halte ich nochmal inne, lass mir die Sonne

ins Gesicht scheinen und bin einfach

nur glücklich. Von hier verläuft die Route

hinab nach Drittenzell. Diesen letzten

wunderbaren Trail koste ich in vollen

Zügen aus. Dann kurz vor der Ankunft

zurück bei der Tourist-Info, lasse ich die

Tour nochmal Revue passieren. Mein

Fazit steht fest: „Bei uns daheim is am

schainsten (schönsten)!“

Die MTB-Tour rund um den Kaitersberghöhenzug enthält nur wenige Asphaltetappen

Flora und Fauna schützen

Das Steinbühler Gesenke hat echt Raritäten zu bieten

Dass ein Waldspaziergang irgendwie glücklich macht, hat wohl

fast jeder schon einmal erlebt. Es riecht nach Rinde, Gras und

Moos, mildes Licht funkelt zwischen den Ästen hindurch, der

Wind raschelt – großartig. Aber der Wald ist

nicht nur für die Menschen da, sondern auch

für die Tiere, auf die es Rücksicht zu nehmen

gilt. Ein Beispiel für ein solches Schutzgebiet ist

das Steinbühler Gesenke, wo vor fünf Jahren

ein Betretungsverbot für rund 37 Hektar Fläche

ausgesprochen wurde. Der Geschäftsstellenleiter

des LBV Cham, Markus Schmidberger, erklärt

warum: „Das Steinbühler Gesenke ist ein ausgewiesenes

FFH-Gebiet, in dem gewährleistet wird,

dass Luchs und Wanderfalke ungestört ihre Jungen

aufziehen können!“ Genauso wichtig sei der

Schutz der Botanik, der ausschlaggebend für die

Ausweisung als FFH-Gebiet war, weil dort sehr

seltene Eiszeitrelikte wie der Krause Rollfarn oder

der Borstgrasrasen zuhause sind. „Normal gedeiht

er nur in den Alpen. Im Bayerischen Wald

gibt es einige wenige außeralpine Vorkommen“,

unterstreicht Markus Schmidberger die Wichtigkeit

der Unterschutzstellung. In dem etablierten

Luchsrevier habe sich zudem wieder ein Weibchen

angesiedelt und mit einem Kuder gepaart.

Gasthof • Grill- und Speiselokal • Pension

Biergarten • Hausmetzgerei

„Zum Wastl“

Schnitzltag • Schweinshaxentag • Schlachttag • Grillspezialitäten

Mittagstisch von 11:30 - 14:00 Uhr - zwischendruch Speisen

aus unserer Brozeitkarte - Abendtisch von 17:30 - 20:00 Uhr

Deftige Schmanker‘l vom Grill und

eine gut bürgerliche Küche erwartet

Sie in unseren, im ländlichen

Stil eingerichteten, Speiseräume.

Alle Wurst- und Räucherwaren aus

eigener Herstellung. Zimmer mit

Du/WC, Balkon und Sat-TV.

Bitte Hausprospekt anfordern.

Auf Ihren Besuch freut sich

Familie Wendl.

Lamerstr. 3 • 93470 Lohberg • Tel.: 09943 459 • Fax: 902024

E-Mail: wastl-wirt@t-online.de

berg RADELN aktivWINTER

Das steile, stark zerklüftete und besonnte Gestein mit einem

großen Höhlenreichtum ist scheinbar ideal für den Luchs, weil

er sich sicher genug fühlt, um dort seine Jungen aufzuziehen.

Der Wanderfalke kann im Steinbühler Gesenke ungestört seine Jungen aufziehen.

16 gipfelBLICKE

gipfelBLICKE

17


Das Gesetz schützt die Natur

Unabhängig davon, dass es sich um ein FFH-Gebiet handelt,

greife auch das Bundesnaturschutzgesetz: Für geschützte Arten,

wie den Luchs, gelten – im Rahmen der Zugriffsverbote –

auch Störungsverbote. Erhebliche Störungen sind während der

Fortpflanzung und Aufzucht zu unterlassen. Solche liegen vor,

wenn sich dadurch der Erhaltungszustand der lokalen Population

verschlechtert. „Das steht klipp und klar im Gesetz“, betont

der Naturfreund und trotz des anfänglichen Widerstandes werde

das Betretungsverbot im Großen und Ganzen gut angenommen.

Dasselbe gilt beim Schutz des Wanderfalken. Nistet ein solcher

in einem der Felsen - in der Regel am Hohen Stein oder auf einem

Felsen nahe der Kötztinger Hütte – greift ein zeitlich beschränktes

Kletterverbot, bis die Jungen des Falken flügge sind.

„Im Juli, August, September, Oktober können sich die Kletterer

auch auf diese Felsen wieder ausdehnen“, so Markus Schmidberger.

Es liege kein Kletterkonzept vor. Die Insider können nach

Liebe, Lust und Laune die Wände besteigen. Das Landratsamt

verfügte nur die besagte Luchs-Schutzzone im sogenannten

Glasscherbenviertel und die zeitliche Verordnung zum Schutz

des Wanderfalken. „Dieser Greifvogel sucht sich schon im März

einen Felsen aus, für den ab diesem Zeitpunkt ein Kletterverbot

herrscht, bis der Nachwuchs das Nest verlässt. 99 Prozent der

Kletterer stehen dahinter. Das Problem ist, dass aufgrund der

wenigen Zuwiderhandlungen letztendlich die Gefahr besteht,

dass das Brutgeschäft in die Hose geht“, erläutert er und hofft,

dass die „Ranger“ mit ihrer Beratung und Überzeugungsarbeit

Erfolg haben. Die Feriengäste und Wanderer halten sich nach

Der Verbleib auf den Wanderwegen ist unerlässlich. Das Auerwild

hält sich oft nahe am Wegenetz auf.

seiner Erfahrung im allgemeinen an die Vorgaben. Im Frühling

und Sommer sollten die Wanderwege keinesfalls verlassen werden.

Das Netz bildet das Rückgrat für die Besucherlenkung und

führt den Wanderer zu den schönsten Ecken im Lamer Winkel.

Für Hunde besteht Anleinpflicht im Auerhahnschutzgebiet. „Das

ist elementar wichtig, weil sich das Auerwild oft nahe am Wegenetz

aufhält“, erklärt der LBV-Geschäftsstellenleiter. Wenn eine

Auerhenne mit Jungen von einem Hund aufgeschreckt wird,

wird dies für ihren Nachwuchs lebensbedrohlich. „Der Wald ist

für alle da – keine Frage. Aber man soll auch auf die Tiere Rücksicht

nehmen, die dort ihr Zuhause haben.“

Die Räuber Heigl Höhle

Wie der Michael Heigl zum gesuchten Räuber wurde

Die Sagengestalt des Kaitersbergers ist

der Räuber Heigl. Im Lamer Winkel kursieren

so manche Geschichten über den

Rebellen. Diese wurden freilich immer

wieder ausgeschmückt, so dass sie mit

der einstigen Wirklichkeit wahrscheinlich

nur mehr wenig zu tun haben. Nichts

desto trotz ist jedoch eines gewiss und

zwar die Existenz des Volkshelden, der

sich auf dem Kaitersberg versteckt hielt.

Der Räuber Heigl wurde im August 1816

in Beckendorf, heute ein Ortsteil von Bad

Kötzting, als Michael Heigl geboren. Als

Bub arbeitete Michael als Hütejunge.

Später begann er in Furth im Wald eine

Lehre zum Schlosser. Angeblich hat er

als 25-jähriger Münzen aus einem Opferstock

gestohlen und stand von da

an unter Polizeiaufsicht. Nachdem er

in Kötzting als fahrender Händler unterwegs,

ohne Gewerbeschein aufgegriffen

wurde, floh er 1843 aus einem

Straubinger Gerichtssaal. Diese Flucht

in den Bayerischen Wald markierte seinen

Wandel zum Räuber Heigl und war

der Grundstein für seine Berühmtheit

bis heute. Dass in den Überlieferungen

mehr als nur ein Fünkchen Wahrheit

steckt, beweisen nicht nur Gerichtsunterlagen.

So soll er bei seinen Raubzügen

sogar bis nach Landshut gekommen

sein. Mit jedem Überfall wurde er

bekannter, und mit seinem Bekanntheitsgrad

stieg unweigerlich auch die

Energie, die in die Suche nach ihm gesteckt

wurde. Mit der „roudn Res“, so

genannt wegen ihrer roten Haare, fand

der Michael Heigl irgendwann eine Partnerin,

die zu ihm hielt. Trotzdem musste

er sich stets versteckt halten, um nicht

hinter Gittern zu landen. Eine natürliche

Höhle auf dem Kaitersberg bot sich, so

heißt es zumindest in vielen Überlieferungen,

als perfektes Versteck an. Der

Eingang zur Höhle, die sich unterhalb

des Kreuzfelsens befindet, war und ist

Im Inneren bietet sie viel Platz und war so ein perfektes Versteck für den Volkshelden.

Der Eingang zur Räuber Heigl Höhle auf dem Kaitersberg, unterhalb des Kreuzfelsen ist kaum

zu erkennen …

Der Weg zum Räuber Heigl

Die Räuber Heigl Höhle, sein angebliches

Versteck, befindet sich auf der

Strecke zwischen Reitenstein und

Kreuzfelsen. Unterwegs auf dem Wanderweg

weißt eine Infotafel auf ihre

Existenz hin. Zu erreichen ist sie beispielsweise

bei einer schönen Wanderung

mit Ausgangspunkt Schönbuchen

HOCH ZU ROSS DEN

LAMER WINKEL ERLEBEN!

UNTERRICHT, AUSRITTE,

LEHRGÄNGE, PONYREITEN

WWW.REITERHOF-WOLFERLBAUER.DE

FAM. KOLLER-ROSSBERGER

DORFSTR. 8, THÜRNSTEIN/ 93470 LOHBERG

TEL. 09943 2508 | E-MAIL: REITERHOF-WOLFERLBAUER@FREENET.DE

Kutscher-Hannes

Kutschenfahrten täglich

durch den Lohberger- und Lamer Winkel!

Auskunft und Anmeldung bei

Hannes Obermeier · Kronerweg 15 · 93470 Lohberg

Telefon 09943 3481 oder Mobil 0160 5530347 · info@fuhrmann-hannes.de

(Anfahrt mit dem Wanderbus möglich).

Relativ gemütlich führt der Weg bis Reitenstein.

Von dort gelangt man durch

interessantes Gelände zum Versteck

des Sozialrebellen und Volkshelden.

Folgt man dem Weg weiter hinauf bis

zum Kreuzfelsen (999m), über die

Kötztinger Hütte zu den Rauchröhren

„Das Bier vom Fuße des Ossers“

berg SAGEN aktivWINTER

bis heute recht unscheinbar und kaum

zu erkennen. Der ideale Aufenthaltsort

für einen Gesuchten. Unterstützung bekam

der sogenannte „Höhlenmensch

vom Kaitersberg“ nicht nur von seiner

Res, sondern auch von Seiten der ärmeren

Bevölkerung. Wenn sich der

Räuber nämlich auf Beutezug begab, so

suchte er sich vor allem reiche Bauern

und Geistliche als Ziel aus. Einen Teil

des Volkes auf seiner Seite hätte er so

wahrscheinlich ein langes Leben führen

können, wäre da nicht ein Verräter gewesen.

Sein Höhlenversteck wurde entdeckt

und am 18. Juni 1853 wurde der

Räuber Heigl dort gefasst. In Straubing

verurteilte ihn ein Gericht 1854 zum Tod

durch Enthauptung. König Max II. hatte

jedoch Erbarmen und wandelte die Todesstrafe

in eine lebenslange Kettenstrafe

um. Schriftlich belegt ist, dass Heigl

wegen guter Führung am 22. September

1854 von Straubing nach München

ins Gefängnis in der Au verlegt wurde.

Auch dort verhielt er sich vorbildlich und

bekam deswegen 1856 eine Aufpasser-Stelle

übertragen. Aufgrund seiner

Zusammenarbeit mit dem Gefängnispersonal

war er jedoch bei mehreren

seiner Mitgefangenen unbeliebt. Im Alter

von 41 Jahren, also 1857, ermordete

einer von ihnen Michael Heigl.

sowie dem Riedlstein (1134m) gelangt

man schließlich über das Gut Eschlsaign

wieder hinunter bis nach Arrach.

Die gesamte Wegstrecke beträgt etwa

14 Kilometer, wobei an die 650 Höhenmeter

zu überwinden sind und eine

Gehzeit von gut sechs Stunden ein geplant

werden sollte.

OSSER:

Die Waidler Bier-Kultur

18 gipfelBLICKE

gipfelBLICKE

19

www.osser-bier.de


Rustikaler Charme

Kötztinger Hütte ist eine viel besuchte Berghütte

Beliebtes Etappenziel vieler Wanderungen: die Kötztinger Hütte.

Der Ausflugsgasthof auf 1034 Metern

Höhe ohne eine öffentliche Zufahrt

strahlt ohne Zweifel rustikalen Charme

aus. Gemeint ist die Kötztinger Hütte,

die sich über viel Zulauf freuen kann.

Als Hauptzugang gilt der kurze, aber

steile Wanderweg direkt vom Parkplatz

Hudlach. Ansonsten ist die West-Ost-

Route auf dem Kamm des westlichen

Bayerischen Waldes zu nennen, die vom

Kreuzfelsen im Westen über den Mittagstein

zum Steinbühler Gesenke und

weiter bis zum Arber führt. Aber auch

aus Bad Kötzting ist ein direkter Aufstieg

über die Südwestflanke möglich, an

dessen Verlauf die Höhle des Räubers

Heigl liegt. Die Wanderrouten tragen mit

Recht die Bezeichnung „Bergwandern“.

Die Kötztinger Hütte hat von Ostern bis

Mitte November ohne Ruhetag geöffnet.

In der verbleibenden Winterzeit ist sie

nur mittwochs, samstags und sonntags

geöffnet, mit Ausnahme der Kernzeiten

von Weihnachten, Fasching und Ostern,

wo eine tägliche Einkehr

ohne Ruhetag

möglich ist. Die Hütte

bietet eine vielfältige

Speisekarte mit typischen

Schmankerln

zu günstigen Preisen.

Übernachtungen

sind im Gegensatz

zu früher nicht mehr

möglich. Die beliebte

Einrichtung wird ausschließlich

gastronomisch

genutzt.

Die Kötztinger Hütte

besteht aus zwei

zusammengebauten

Hauptgebäuden unterschiedlichen

Alters.

Der aus Natursteinen

gemauerte, ältere

Teil enthält die Küche

und andere Kernteile

der Gastronomie, im

zweiten Trakt sind vor allem Gasträume

untergebracht. An der Südseite lädt

eine große, geschützte Terrasse und

eine weitere Freifläche zum Verweilen

und Genießen ein. Von hier schweift

der Blick weit hinunter ins Zellertal, zum

Steinbühler Gesenke und dem Großen

Riedelstein sowie den umliegenden

Bayerwaldbergen. Direkt an die Hütte

schließt sich ein kleiner Kletterfelsen für

Kinder an, für die es auch noch weitere

Möglichkeiten zum Spielen gibt. Die

Gebäude stehen auf einer Freifläche auf

dem Bergkamm östlich des Mittagsteins,

eingerahmt von Bäumen.

Info

Die Kötztinger Hütte ist der westlichste

Einkehrpunkt auf dem von West nach

Ost verlaufenden Hauptkamm des Bayerischen

Waldes. Die Nähe zu Bad Kötzting

und anderen bekannten Ferienorten

macht sie zu einem beliebten Wanderziel,

zu dem man sich auch aufmachen

kann, ohne eine weite Wanderstrecke

zurücklegen zu müssen. Im Hüttenbereich

gibt es etliche informative Hinweise

auf die Bedeutung von Bergen und

Wald.

Treten Sie ein, erleben Sie das

Gefühl willkommen zu sein!

Willkommen bei uns im Rösslwirt –

Wir verwöhnen Sie in unseren geschmackvoll

eingerichteten Restaurant mit traditionellen,

bodenständigen, bayerischen

Schmankerln, leichten Gerichten, frischen

Fisch, Wild aus eigener Jagd und vielerlei

anderen Rösslwirt Köstlichkeiten. Von

7.30 – 10 Uhr reichhaltiges und abwechslungsreiches

Frühstücksbüffet. Sonntags

Sektfrühstück.

Die Welt der 12 Tausender.

Ihr Urlaubsdomizil

ZU JEDER JAHRESZEIT – GENIESSEN, WOHLFÜHLEN, ZU HAUSE SEIN

Täglich wechselnde Rösslwirt’s Spar-Schlager-Menüs.

Siehe Speisekarte. Auch zum Mitnehmen

Tagesspezialitäten: Leber, Schlachtplatte usw.

KOCHEN IST KUNST – GENIESSEN ABER AUCH!

Montag: Frische Schweineleber

Dienstag: Schlachtfrische Schlachtplatte

Mittwoch: Vielerlei Schnitzel raffi niert zubereitet

Donnerstag: Weißwurstfrühstück ab 10 Uhr, 2 Weißwürste mit Breze

und Weißbier 7,50 €

Freitag: Frisches vom Fisch

Samstag: Am Samstag ab 17 Uhr Steak und Pasta Abend

Sonntag: Feines, leckeres und deftiges aus unserer Bratenküche

... Zusätzlich vielerlei weitere Events ...

Aus unserer Metzgerei empfehlen wir:

Bestes Bauerngeräuchertes, roher Bauernschinken und viele andere Wurstschmankerl

aus eigener Herstellung. Zum Verschenken oder als Mitbringsel unser „Probierpackerl“

von Allem etwas 9,98 €. Wir freuen uns Sie als unsere Gäste bei uns begrüßen zu dürfen!

Ihre Familie Klingseisen · Engelshütter Straße 1 · Lambacher Str. 3 · 93462 Lam · Tel. 0 99 43 / 12 75 · Fax 0 99 43 / 89 10 · info@roesslwirt.de

berg HÜTTE aktivWINTER

Wanderfreundlicher Hotel- u. Gaststättenbetrieb –

Umweltfreundliche Auszeichnung in Gold

Fahrrad und Motorrad freundlicher Betrieb

Wanderfreundlicher Hotel- u. Gaststättenbetrieb –

Umweltfreundliche Auszeichnung in Gold

Fahrrad und Motorrad freundlicher Betrieb

www.roesslwirt.de

20 gipfelBLICKE

gipfelBLICKE

21

Frühstück

vom Buffet

pro Person

8,90 €


Auf den

Berghütten

das Leben

genießen

OSSERSCHUTZHAUS

MOOSHÜTTE

Ort: 93462 Lam -

Höhenlage: 1.293 Meter

Tel: 09943 / 1351 oder 0160 / 5561528

Web: www.osser-schutzhaus.de

Erreichbarkeit:

nur zu Fuß

ab Parkplatz „Sattel“, Wanderweg La1 –

Gehzeit: einfach ca. 1 Std.

ab Lambach, Wanderweg La3 -

Gehzeit: einfach ca. 2 Std.

ab Lohberg, Wanderweg Lo1 –

Gehzeit: einfach ca. 2 Std.

Besonderheiten:

Deutsch-tschechische Staatsgrenze verläuft am Haus entlang;

Ort: 93470 Lohberg –

Höhenlage: 950 Meter

Tel: 09943 / 905030

Web: www.berghotel-mooshuette.de

Erreichbarkeit: zu Fuß / mit dem Auto

ab Lohberg, Wanderweg Lo3 –

Rundweg: ca. 16 km

ab Brennes, Forststraße zur Mooshütte –

Gehzeit: einfach 30 Min.

oder Anfahrt direkt mit dem Auto möglich

Besonderheiten:

Kräutergarten, herrlicher Panoramablick über den Lamer Winkel

BERGGASTHOF ECK

berg HÜTTEN aktivWINTER

Ort: 93474 Arrach -

Höhenlage: 843 Meter

Tel: 09945 / 1351

Web: www.berggasthof-eck.de

Erreichbarkeit:

zu Fuß / mit dem Auto

ab Arrach, Wanderweg Ar1 – Rundweg:

ca. 12 km – Gehzeit: ca. 4 Std.

ab Arrach, Wanderweg Ar6 – Rundweg:

ca. 15 km – Gehzeit: ca. 5 Std.

ab Lam, Wanderweg La6 – Rundweg: ca. 18 km

oder Anfahrt direkt mit dem Auto möglich

Besonderheiten:

Wintersport- & Wanderzentrum, Biergarten, Aussichtsplattform „Skywalk“ in der Nähe

ARBERSCHUTZHAUS

Ort: 94252 Bayer. Eisenstein –

Höhenlage: 1.358 Meter

Tel: 09925 / 941423

Web: www.arberschutzhaus.de

Erreichbarkeit:

zu Fuß / mit der Gondelbahn

versch. Wege ab Talstation,

Brennes oder Arbersee möglich;

barrierefreier Zugang

mit der Gondelbahn

Besonderheiten:

höchst gelegenes Schutzhaus im Bayer. Wald,

Sonnenterrasse mit Talblick

Es mag am Gehen liegen, an der gleichmäßigen Fortbewegung, an der Nähe zur Na-

Etur, an der Schönheit der Landschaft oder allein an dem Gefühl, auf einem Gipfel zu

Estehen, die Weite auf sich wirken zu lassen und von oben auf das Leben zu schauen:

Eine Bergwanderung ist immer ein eindrucksvolles, nachhaltiges Erlebnis und der Aufenthalt

auf dem Gipfel eine Wohltat für die Seele. Was gibt es Schöneres, als dort oben

eine Zeit lang zu verweilen, in den Berghütten eine Stärkung einzunehmen und dabei

die Atmosphäre zu genießen? Im folgenden Beitrag haben wir für Sie die Einkehrmöglichkeiten

auf der Bergwelt im Lamer Winkel zusammengefasst.

KÖTZTINGER HÜTTE

Ort: 93480 Hohenwarth –

Höhenlage: 1.034 Meter

Tel: 09946 / 290

Web: www.koetztinger-huette.de

Erreichbarkeit:

nur zu Fuß

ab Parkpl. Hudlach, Wanderweg Ho1 –

Gehzeit: einfach ca. 30 min.

ab Eck, Wanderweg Ar6 –

Gehzeit: einfach ca. 2 Std.

ab Arrach, Wanderweg Ar6 –

Rundweg ca. 15 km - Gehzeit: ca. 5 Std.

Besonderheiten:

Sonnenterrasse mit Talblick; Kriegerdenkmal am Mittagsstein

SEEHÄUSL KL. ARBERSEE

Ort: 93470 Lohberg -

Höhenlage: 925 Meter

Tel: 09943 / 1385

Web: www.seehaeuslkleinerarbersee.de

Erreichbarkeit:

zu Fuß / mit der Arberseebahn

ab Parkpl. Reißbrücke in

Sommerau - Gehzeit: einfach ca. 60 min.

ab Brennes - Mooshütte - Kleinen Arbersee - Gehzeit: einfach ca. 60 min.

mit der Kleinen Arberseebahn: mehrmals täglich ab Lohberghütte

Besonderheiten:

Kleiner Arbersee mit den schwimmenden Inseln, Naturschutzgebiet,

ehemaliger Glashüttenstandort und später Waldarbeiterhaus,

seit den 50er Jahren Ausflugsgaststätte

Kastlmühler Straße 7

93462 Lam

Tel. 09943 94030

Orthopädieschuhtechnik und

Maßschuhmacherei

Unser familiär geführtes Waldcafe mit Sonnengarten (nicht nur für Wanderfreunde), liegt herrlich am Fuße des Osser-Südhangs.

Selbstgebackene Torten, Kuchen, sowie Eisspezialitäten und bayerische Brotzeiten, warten auf Sie. Gemütliche

FeWo`s mit Dachterrasse – Brötchenservice!

Fam. Reif, Berghäusl 1, 93470 Lohberg,

Tel./Fax 09943 1803, www.cafe-sahneberg.de

Öffnungszeiten:

11 bis 18 Uhr | Dienstag Ruhetag | Busse auf Anfrage

22 gipfelBLICKE

gipfelBLICKE

23


EISENSTEINER HÜTTE

ARBERSEEHAUS

berg HÜTTEN aktivWINTER

Ort: 94252 Bayer. Eisenstein –

Höhenlage: 1.340 Meter

Tel: 09925 /94140

Web: www.arber.de

Erreichbarkeit:

zu Fuß / mit der Gondelbahn

versch. Wege ab Talstation, Brennes oder

Arbersee möglich; barrierefreier Zugang

mit der Gondelbahn

Besonderheiten:

einzigartiger Panoramablick, Spielplatz,

höchstes Standesamt im Bayer. Wald

Ort: 94252 Bayer. Eisenstein –

Höhenlage: 935 Meter

Tel: 09925 / 902003

Web: www.arberseehaus.de

Erreichbarkeit:

zu Fuß / mit dem Auto

zu Fuß: verschiedene Wanderwege

ab Arber

mit dem Auto: direkt an der Straße

zwischen Arber und Bodenmais gelegen

Besonderheiten:

Sonnenterrasse mit Seeblick, Bootsverleih, barrierefreier Rundweg um den See

FORSTDIENSTHÜTTE HOHENBOGEN

Ort: 93485 Rimbach –

Höhenlage: 957 Meter

Tel: 09941 / 6743

Erreichbarkeit:

zu Fuß / mit dem Auto

zu Fuß: ab Ortszentrum Rimbach

mit dem Auto: Zufahrt zwischen

Rimbach und Eschlkam über den

Ortsteil Madersdorf

CHAMER HÜTTE

Ort: 94249 Bodenmais –

Höhenlage: 1.289 Meter

Tel: 09924 / 943126

Web: www.sc-bodenmais.de

Erreichbarkeit: nur zu Fuß

ab Brennes - Kl. Arbersee – Chamer Hütte,

Strecke: ca. 5 km – einfach

ab Talstation Arber – Großer Arber –

Chamer Hütte, Strecke: ca. 4 km - einfach

BERGHÜTTE SCHAREBEN

EINÖDHOF WALDECK

Ort: 94256 Drachselsried –

Höhenlage: 1.019 Meter

Tel: 09945 / 1037

Web: www.berghuette-schareben.de

Erreichbarkeit: zu Fuß / mit dem Auto

Zu Fuß: über Wanderwege aus dem

Lamer Winkel, aus Richtung Arber oder

aus dem Zellertal

mit dem Auto: Zufahrt über Drachselsried

Besonderheiten:

Kinderspielplatz, Kneippbecken

BERGHAUS SONNENFELSEN

KOLMSTEINER HOF

Ort: 94252 Bayer. Eisenstein –

Höhenlage: 1.150 Meter

Tel: 09925 / 1379

Web: www.arber-sonnenfels.de

Erreichbarkeit: nur zu Fuß

ab Lohberg, Wanderweg Lo3 –

Rundweg ca. 16 km

ab Parkplatz Brennes –

Gehzeit: einfach ca. 20 Min.

Besonderheiten:

kleiner Kinderspielplatz

ZUM VEITBAUER

Ort: 93462 Lam – Höhenlage: 777 Meter

Tel: 09943 / 3260 oder 0151 / 11541519

Web: www.zum-veitbauern.de

Erreichbarkeit: zu Fuß / mit dem Auto

ab Lohberg, Wanderweg Lo6

und Anschluss an La7

ab Lam, Wanderweg La7 –

Rundweg: ca. 10 km

ab Arrach, Wanderweg Ar5 und

Anschluss an La7

mit dem Auto: Zufahrt über Lam – Bahnhof – Richtung Lissen

Besonderheiten:

Wildspezialitäten aus Eigenjagd, traumhafter Ausblick zum Osser

ZUM ÖDBAUERN

Ort: 93462 Lam – Höhenlage: 786 Meter

Tel: 09943 / 2802

Web: www.zum-oedbauern.de

Erreichbarkeit: zu Fuß / mit dem Auto

ab Lohberg, Wanderweg Lo6

und Anschluss an La7

ab Lam, Wanderweg La7 –

Rundweg: ca. 10 km

ab Arrach, Wanderweg Ar5

und Anschluss an La7

mit dem Auto: Zufahrt über Lam – Bahnhof – Richtung Lissen

Besonderheiten:

Kinderspielplatz, Geräuchertes aus eigener Herstellung

Ort: 93462 Lam – Höhenlage: 812 Meter

Tel: 09943 / 376938

Web: www.einoedhof-waldeck.de

Erreichbarkeit: zu Fuß / mit dem Auto

ab Lohberg, Wanderweg Lo6 –

Rundweg: ca. 6 km

ab Lam, Wanderweg La7 –

Rundweg: ca. 10 km

ab Arrach, Wanderweg Ar5 und Anschluss an La7

mit dem Auto: Zufahrt über Lam – Bahnhof – Richtung Lissen

Besonderheiten:

historischer Waldbauernhof, selbstgebackenes Brot,

Geräuchertes aus eigener Herstellung

Ort: 93453 Neukirchen –

Höhenlage: 750 Meter

Tel: 09947 / 444

Web: www.kolmsteiner-hof.de

Erreichbarkeit: zu Fuß / mit dem Auto

ab Arrach, Wanderweg Ar05 –

Rundweg: ca. 8 km

ab Arrach, Wanderweg Ar07 –

Rundweg: ca. 10 km

mit dem Auto: Zufahrt über Neukirchen (Ortsteil Mais) nach Kolmstein

Besonderheiten:

saisonale Kräuterküche,

Wallfahrtskapelle „Kolmsteiner Kircherl“

Familie Reimer

Tanneneck 1 · 93474 Arrach

Tel. 09943 1040

pension_tanneneck@arcor.de

www.arrach.de/vermieter/tanneneck

Umgeben von Wäldern, Wiesen und Feldern

liegt unser familienfreundliches Haus.

• Schattenspendender kleiner Biergarten

• Liegewiese

• Grillplatz

• reichhaltiges Frühstücksbuffet und

gutbürgerliche Küche

• Gästezimmer DU/WC, Balkon, Sat-TV

• Nähe Bushaltestelle

BERGHAUS SCHÖNBLICK

Ort: 93453 Neukirchen –

Höhenlage: 995 Meter

Tel: 09947 / 902949

Web: www.schoenblick-hohenbogen.de

Erreichbarkeit:

zu Fuß / mit der Sesselbahn

zu Fuß: über verschiedene

Wanderwege aus Neukirchen

mit der Hohenbogen Sesselbahn: Ausstieg

Bergstation und anschließend kurzer Fußmarsch

Besonderheiten:

herrlicher Panoramablick

BERGHAUS HOHENBOGEN

Ort: 93453 Neukirchen -

Höhenlage: 1.040 Meter

Tel: 09947 / 904270

Web: www.berghaus-hohenbogen.de

Erreichbarkeit:

zu Fuß / mit der Sesselbahn

zu Fuß: über verschiedene

Wanderwege aus Neukirchen

mit der Hohenbogen Sesselbahn:

Ausstieg Bergstation

Besonderheiten:

Panoramaterrasse mit Blick in den Bayer- und Böhmerwald

24 gipfelBLICKE

gipfelBLICKE

25


26 gipfelBLICKE

gipfelBLICKE

27


ade SOMMER aktivWINTER

Osserbad Lam

das Ganzjahres-Erlebnisbad im Lamer Winkel

Hallen- & Freibad

Schwimm- & Spaßbecken

Kinderbereiche & Riesenrutsche

Sauna, Dampfbad & Solarien

Sauna & Dampfbad im

Eintrittspreis inbegriffen

osserbad.de

Osserbad,

Seepark,

Huber-Weiher

Badespaß

im Lamer Winkel

Aktuelle Hinweise und Öffnungszeiten für das Osserbad

im Zusammenhang mit der Corona-Krise erhalten Sie hier:

www.osserbad.de od. Tourist-Info Lam Tel. 09943 777

ÖFFNUNGSZEITEN

OSSERBAD L AM

Wenn die Sonne warm vom weiß-blauen Himmel über dem Lamer Winkel scheint,

Wwas gibt es dann Schöneres als einen Sprung ins kühle Nass, begeistertes Kinderjauchzen

von der Rutsche, ausgiebiges Platschen mit Kieselsteinen am Ufer oder eine

Sandburg zu bauen. Ganz gleich was Sie suchen, ob Erlebnisbad für die ganze Familie

oder naturnahe Badelandschaft eingebettet in unsere idyllische Landschaft, ob entspannte

Abkühlung oder einen Saunagang nach einer ausgedehnten Wanderung, ein

paar straffe Runden im Schwimmerbecken oder Familienbadespaß mit allem drum

und dran - bei uns werden Sie fündig! Abenteuer, Entspannung, Spaß und kulinarische

Genüsse – all das finden Sie im Osserbad, Seepark oder Huber-Weiher. Besuchen Sie

uns und lassen sich überraschen von den zahlreichen Angeboten an alle Wasserratten.

Sonntag / Montag von 10 – 19 Uhr

Dienstag* - Samstag von 10 – 21 Uhr

(* Di.: Ruhetag ab 8. Sept.

- außer Ferienzeiten in Bayern)

Ginglmühlerweg 25

93462 Lam

+49 9943 2882

tourist@lam.de

Geschlossen: 9. November bis 1. Dezember

und vom 22. Dezember bis 24. Dezember

28 gipfelBLICKE

gipfelBLICKE

29


OSSERBAD LAM

Badespaß bei jeder Witterung bietet das Osserbad in

Lam. Das Ganzjahres-Erlebnisbad mit Bergpanorama

lockt mit Schwimm- und Spaßbecken, Riesenrutschen,

einem eigenen Kinderbereich und vielem

mehr - und das zu sehr realistischen Preisen. Besonders

beliebt ist der Mini/Maxi-Tarif: Hiermit können

Eltern und ihre Kinder den ganzen Tag Spaß haben.

Die Nutzung der großzügigen Saunalandschaft und

des Dampfbads sind im Eintrittspreis ebenfalls bereits

enthalten. Während der Sommermonate ist das

Osserbad täglich geöffnet: Montag bis Freitag von 10

bis 21 Uhr und am Wochenende bzw. an den Feiertagen

von 10 bis 19 Uhr. Im beheizten Freibad laden

vier Außenbecken, Kleinkinderbecken und eine 62

Meter lange Außen-Wasserrutsche ein, außerdem

ein Wärme-Erlebnisbecken mit Luftbrodler, Massage

düsen und einem Wasserpilz. Badespaß kommt auch

auf in den drei Innenbecken (Schwimmbecken, Erlebnisbecken,

Wärmebecken), im Luftsprudler, in

den Unterwasserliegen, im Dampfbad und in den

Solarien. Die ganz Kleinen sind im Kinderbecken

mit Elefantenrutsche bei geringer Wassertiefe gut

und sicher aufgehoben. Für Wagemutigere wie

gemacht ist die über 28 Meter lange Innenrutsche

des Hallenbades. Am Kiosk können sich hungrige

Wasserratten mit Snacks und Getränken versorgen.

Fürs leibliche Wohl steht die Caféteria mit ihrem

Imbiss-Angebot mit kleinen Snacks, Getränken und

Eis zur Verfügung.

Meisterbetrieb

Holzschnitzerei

Josef Heinrichmeyer

Dorfstraße 7

93485 Rimbach / Bayerischer Wald

Herstellung, Ausstellung und Verkauf

auf Wunsch auch Sonderanfertigung.

Telefon 09941 1233

info@meisterschnitzer.de

www.meisterschnitzer.de

SEEPARK ARRACH

bade SOMMER aktivWINTER

Badeglück für die ganze Familie zum Null-Tarif, aber

dafür mit ganz viel Sport, Spiel und Spaß: Der herrlich

in die Natur eingebettete Naturbadeweiher im Arracher

Seepark mit seiner wunderschön angelegten Liegewiese

lädt zu Entspannung, Erholung und Erfrischung an

heißen Sommertagen ein. Die Oase zwischen Weißem

Regen und der Haibühler Kirche hält alles bereit, was

Badenixen und Wasserratten brauchen. Das Bachbett

des Reitbaches, der das Areal speist, zieht sich durch

die gesamte Landschaft. Kinder und Eltern erwarten

eine sorgfältig gestaltete, naturnahe Flusslandschaft

und Spielgeräte für große und kleine Kinder. Selbst für

die ganz Kleinen ist der Wasserlauf übersichtlich und

ungefährlich. Neu zur Verfügung steht eine Erlebnisminigolf-Anlage.

Zum Rasten laden die Liegewiese und

Ruhebänke ein. Im Tagescafé D’Hoamat können Durst

und Hunger gestillt werden.

HUBER-WEIHER

LOHBERG

Mit dem Naturbad „Huber-Weiher“, das in den Ortskern

eingebettet ist, kann Lohberg in den Sommermonaten

naturnahen Badespaß ohne die Erhebung von Eintrittsgeldern,

dafür aber mit einwandfreier Wasserqualität,

anbieten. Der kleine und charmante See bietet ungetrübten

Badespaß bei sommerlichen Temperaturen von

Anfang Juni bis Ende August. Die gesamte Sommerzeit

verlockt ein algenfreies Gewässer zum erfrischenden

Eintauchen. Von einer Quelle gespeist ist das Wasser zwar

etwas frisch, aber dafür nicht gechlort. Die Badegäste

finden Umkleidekabinen und Toiletten vor. Die große

Liegewiese ist von Bäumen umgeben und bietet ausreichend

Schatten. Durch die Einteilung in Kinderbecken,

mittleres Becken und großes Becken ist der Huber-Weiher

ideal schon ab Kleinkind-Alter. Granitblöcke sorgen

für Stabilität und eine saubere Umrandung. Die Steine

wurden stufig angeordnet, so dass eine natürliche Treppe

entstand, die auch als Sitzgruppe geeignet ist. Auf dem

Beach-Volleyballfeld können sich Sportbegeisterte

messen. Komplettiert wird das Naturbad mit einer

Kneipp-Anlage.

Zündholzmuseum

Grafenwiesen

Schönbuchener Str. 31 (Nähe Kirche)

93479 Grafenwiesen

Öffnungszeiten:

Ostern bis Ende Oktober:

Mittwoch, Donnerstag und Sonntag

von 14.00 Uhr bis 16.00 Uhr

Gruppenführungen nach telefonischer Vereinbarung möglich

Infos:

Tourist-Info Grafenwiesen

Rathausplatz 6 · 93479 Grafenwiesen

Tel. 09941/9403-17 · Fax 09941/9403-25

tourist-grafenwiesen@t-online.de · www.grafenwiesen.de

30 gipfelBLICKE

gipfelBLICKE

31


Tradition & Modern

In die Natur eintauchen mit allen Sinnen

Gastfreundschaft erleben in unserer Heimat

Regionale Schmankerl genießen in persönlicher Atmosphäre

IHR LUFTKURORT ARRACH ERWARTET SIE!

Luftkurort Arrach

Bodenständig, traditionell, elegant, genussvoll…

Ihr Ausflugs- und Wanderziel

im Bayerischen Wald mit

herrlichem Ausblick in den

Hohenbogen- und Lamer Winkel.

• Mittagstisch • Eis-Spezialitäten

• Brotzeiten, hausgemachten Kuchen

• Sonnenterrasse

Montag und Dienstag Ruhetag

KOLMSTEINER HOF Familie Stumreiter

Kolmstein - Kreuzwegstr. 9

93453 Neukirchen b. Hl. Blut

Telefon 0 99 47 - 4 44

info@kolmsteiner-hof.de · www.kolmsteiner-hof.de

Traditionell bayerisch und gemütlich

Hohenwarther Straße 7 93474 Arrach - Ottenzell

Tel 09943/1828 Fax 902570

info@gasthof-achatz.de

In Ottenzell in wunderschöner Lage, nahe Haibühl-Arrach liegt unser familiär geführter Gasthof. In gemütlich gestalteten Gasträumen,

werden Sie vom Chef selbst kulinarisch verwöhnt. In unserem Dorfladen erhalten Sie nur Fleisch und Wurstwaren aus eigener

Produktion. In der hauseigenen Metzgerei und dem von der EU zertifi zierten Schlachtbetrieb, dem einzigen in der Gemeinde,

verarbeiten wir nur Tiere von ausgewählten Aufzuchtbetrieben. Diese Produkte verwenden wir natürlich auch in der Küche unseres

Landgasthofes. Wir bieten unseren Gästen ruhige Komfortzimmer mit Dusche/WC und Balkon. In allen Zimmern Flachbild-Sat-

TV, Minikühlschrank und Wertfach. Im Haus WLAN verfügbar. Nach einer erholsamen Nacht beginnt der Tag mit einem vielseitigen

und reichhaltigen Frühstücksbuffet. Auch Bus- und Reisegesellschaften sind zur Einkehr und zur Rast bei Ausflugsfahrten herzlich

willkommen. Geniessen Sie ein paar schöne Tage bei uns im Bayerischen Wald und lassen Sie sich von uns verwöhnen.

www.gasthof-achatz.de

Wir freuen uns, Sie als unsere Gäste zu begrüßen, Ihre Familie Achatz

Ottenzeller Kosmetikstüberl

& Wellnessstodl

• Gesichtsbehandlung • Whirlpool für 2 Pers.

• Fußpflege, Maniküre • Kombisauna

• Wohlfühlmassagen • Infrarotkabine

• Fußreflexzonenmassage • Magnetfeldliege

Inh. Sylvia Pfeffer Birkenstr. 45 iLifeSomm 93474 Ottenzell

Tel. 0171/8270913 www.bayerwald-naturkosmetik.de

Herzlich willkommen

in unserem traditionsreichen

Landgasthof

Wir bieten regionale und saisonelle

Gerichte in unseren gemütlichen

Gasträumen und im Biergarten.

Auf Ihren Besuch freut sich

Familie Meindl mit Team

Gasthof

Meindl

Engelshütter Str. 25 • 93474 Haibühl

Tel. 09943 424 • info@gasthof-meindl.de

www.gasthof-meindl.de

Montag Ruhetag

Für unsere Hausgäste:

• Renovierte Doppel- & Einzelzimmer

mit Regenfall-Dusche, Flachbild-

Sat-TV, elektrisch verstellbare

Betten und WLAN

• Reichhaltiges Frühstücksbuffet

und bei Halbpension freie 3-Gang-

Auswahl von der ganzen Karte

• Unbegrenzt freier Eintritt

in das Osserbad mit Sauna

... Gastlichkeit genießen

Die persönliche, familiäre Atmosphäre hier bei uns im Arracher Hof wird Ihnen bestimmt von Anfang an gefallen. Dass

sich die Gäste wohlfühlen und ihr Urlaub in bester Erinnerung bleibt, steht für uns an erster Stelle. Die ruhige und trotzdem

zentrale Lage unseres Hauses, die artenreiche Natur und das ganze Jahr ein vielseitiges, interessantes Sport- und

Freizeitangebot lassen für die schönste Zeit des Jahres keine Wünsche offen. In unseren stilvollen Restaurants genießen

Sie bayerische und andere kulinarische Köstlichkeiten. Einen exklusiven Rahmen bieten wir auch mit unserem Nebenzimmer

für kleinere Seminare und Familienfeiern. Nach erlebnisreichen Stunden können Sie in der Sauna relaxen.

Freuen Sie sich auf gemütliche, komfortable Gästezimmer und ein vielseitiges Frühstücksbuffet.

Wir freuen uns,

Sie als unsere Gäste begrüßen zu dürfen. Ihre Familie Rackl

Familie Dieter Rackl Lamer Straße 70 93474 Arrach

Tel. 09943/1895 Fax 09943/8950 info@arracher-hof.de

www.arracher-hof.de

Das in traditioneller Bauweise errichtete Haus „d‘ Hoamat“ liegt auf einer Anhöhe über dem See des

ARRACHER SEEPARKS mit wunderschönem Ausblick und umgeben von herrlicher Natur. Kein Hotel wie man

meinen könnte, sondern eine Herberge mit Cafe. Wandergruppen, Vereine, Betriebe, Schulklassen und Großfamilien

werden sich hier zuhause fühlen. Neben verschiedenen Schlafräumen stehen den Gästen ein Spiel- und

Aufenthaltsraum, sowie eine gemütliche Gaststube mit herrlicher Sonnenterrasse zur Verfügung. Aus unserer

Küche servieren wir hausgemachte Schmankerl, sowie bayerische und andere Spezialitäten.

d‘ Hoamat Seepark 1 93474 Arrach 09943-9435541 oder 09943-1895 (Arracher Hof) info@arracher-hof.de

www.d-hoamat.de

d‘ Hoamat

CAFE GENUSS HERBERGE

SEEPARK ARRACH

IM BAYERISCHEN WALD

Unser oberstes Gebot:

11Nur Mehl, Wasser, Salz und Gewürz ins Brot 11

Wir backen in mit Holz

beheizten Backöfen und mit

selbst erzeugtem Sauerteig:

- Original Bauernbrot

- Naturland-Vollkornbrote

- Naturland-Vollkornsemmeln

- 1 O verschiedene

- Bio-Vollkornnudeln und

- Hartweizen-Nudeln

mit/ohne Ei

aus eigener Herstellung

Montag Ruhetag !

P. S.: Auch als Mitbringsel

ein originelles Geschenk!

a„ N

Holzofenbäckerei

"'e'"G

1asstra 8 8„

Drexler / Brey

- Naturlandbetrieb -

Arrach (Lamer Winkel)

Eckstraße 44 - Telefon 09943/1658

32 gipfelBLICKE

gipfelBLICKE

33


gipfel

NEWS

Aktuelles und

Wissenswertes

aus dem Lamer Winkel

In unseren „gipfelNEWS“ finden Sie ein breites Spektrum an

Neuigkeiten, detailliertere Informationen zu ausgewählten Veranstaltungen , den einen oder anderen Geheimtipp und vieles mehr,

was der Lamer Winkel zu bieten hat und was das Leben hier so besonders liebens- und lebenswert macht. Stöbern Sie ein wenig in

unseren News - sie sind ein Spiegelbild unserer charmanten Urlaubsregion und bieten so manche Anregung für einen abwechslungsreichen

Aufenthalt.

Motorisiert und doch aktiv unterwegs

Mit dem E-Bike zum Kleinen Arbersee

Wer mit dem E-Bike fährt, ist mit Strom

und Schwung unterwegs. Die Fangemeinde

des elektronisch unterstützten

Radfahrens wächst von Saison zu Saison.

Im Sattel eines Elektrorads genießt der

Radler den Fahrtwind, ohne sich allzu sehr

abstrampeln zu müssen. Auch Steigungen

lassen sich mit dem E-Bike mühelos meistern.

Für alle, die das Ganze einmal ausprobieren

oder das eigene Gefährt nicht

zum Urlaubsort transportieren möchten,

bieten zwei Anlaufstellen im Lamer Winkel

die Möglichkeit zur Ausleihe. Wir haben

für Sie eine Route ausgesucht, bei der

Sie „mühelos“ die Schönheit Ihrer Heimat

auf Zeit mit dem Rad erleben können.

Vom Panoramapark Lam geht es in Richtung

Ortsmitte und dort auf der Arberstraße

bergab durch den Ort bis zum Abzweig

nach Thürnstein. Links abbiegen und

dem Lamer Winkel-Arber-Radweg über

Thürnstein, Neuschrenkenthal, Schwarzenbach,

Lohberghütte und Sommerau

folgen. Der beschilderte Radweg führt

weiter zum Parkplatz Reißbrücke und

dann 800 Meter bergauf in Richtung des

Sees. Beim dortigen Abzweig nicht der

Radwege-Beschilderung folgen, sondern

auf der Teerstraße bleiben. Nach weiteren

knapp 2 km wird die Straße linker Hand

zum Kleinen Arbersee/Seehäusl verlassen,

wo das erste Etappenziel in etwa 200

Metern erreicht ist. Die Fahrt wird etwa

Tour-Kurzbeschreibung:

200 Meter entlang

des linken

Seeufers fortgesetzt,

bevor es

erneut links in

Richtung Mooshütte

geht. Nach

etwa 400-500

Metern stößt

man auf eine

Schotterstraße,

die man 200

Meter talwärts

fährt (hier nicht

der Wanderwegsmarkierung

folgen). An

der Kreuzung

rechts abbiegen

und nach einem

kleinen Anstieg

(800m) ist die

Mit dem E-Bike lässt sich der Lamer Winkel erkunden, ohne sich all zu

sehr abstrampeln zu müssen.

Mooshütte erreicht.

Am Gasthaus vorbei führt der Weg

dann knapp 2 km bergan auf Schotter

Richtung Brennes. Links auf die Staatsstraße

einbiegen, von hier folgt ein Flachstück

(3,5 km) bis zum Wanderparkplatz

Scheiben. Den Parkplatz zum gegenüberliegenden

Ende durchqueren und dort

auf dem beginnenden Forstweg auf die

Beschilderung nach Eggersberg achten.

Auf dem nächsten Kilometer sind etwa

80 Höhenmeter zum höchsten Punkt

der Tour zu überwinden, bevor man die

Abfahrt über Eggersberg (fortlaufende

Beschilderung, Länge über 9 km, bis Eggersberg

Forststraße, dann Teer) bis zur

Staatsstraße genießen kann. Hier rechts

einbiegen und bei Schrenkenthal ebenfalls

rechts auf dem Lamer Winkel-Arber-Radweg,

der zurück zum Ausgangspunkt

führt.

Panoramapark/Kurpark Lam – Thürnstein – Schwarzenbach – Lohberghütte – Sommerau – Kleiner Arbersee – Mooshütte –

Brennes – Scheiben – Eggersberg – Untereggersberg – Schrenkenthal – Thürnstein – Lam – Panoramapark/Kurpark Lam

Natur, Kunst und

Handwerk

Unterwegs auf dem

NAPA-Rundweg in

Arrach

Wenn Sie nach einem besonderen und

gleichzeitig lehrreichen Themenwanderweg

suchen, sind Sie auf dem NAPA-Weg in Arrach

goldrichtig. Hier wurde eine einzigartige

Kombination von Natur, Kunst, Handwerk

und Parkanlage geschaffen. NAPA steht dabei

für Natur-Art-Park-Arrach. N = eigentypische

Landschaft und Natur der Urlaubsregion

Bayerischer Wald. A = art (engl. Kunst), für

all den Weg begleitenden Kunstobjekte aus

Glas. P = Seepark, Moorpark, Energiepark. A

= Projektbegleitende Gemeinde Arrach.

Startend vom großen NAPA-Blatt am Seepark-Parkplatz

folgt der Weg ins Arracher

Moor, einem Naturschutzgebiet mit hoher

Wertigkeit für den Natur- und Artenschutz. Der Weg führt an

einem Wildbienen-Hotel und einer alten Ziegelbrennstelle

vorbei zum Energie-Park „Gut Kleß“. Dort befinden sich ein

altes Gutshaus mit traditionsreicher Geschichte und zugleich

Kaffee Rösterei

Was stellen wir

heute an?

Die Kaffeemaschine

Otto Beier Waffelfabrik GmbH

Werksverkauf und Café Waffel

Öffnungszeiten und weitere Informationen

zu unserem Angebot fi nden Sie im Internet

unter www.waffelbahnhof.de oder auf

unserer Facebook-Seite.

gipfel NEWS aktivWINTER

ein moderner Energiepark mit verschiedenen Formen der

Energiegewinnung. Zu den Hallen mit den großflächigen

Photovoltaik-Dächern, steigt der Weg leicht an. Vorbei am

Wasserkraftwerk der Hermann-Geiger-Stiftung, mit seinen

Otto Beier Waffelfabrik GmbH

Werksverkauf & Café Waffel

Bahnhofstraße 20 I 93468 Miltach

Tel. 09944 34 14 -118

Ausleihmöglichkeiten:

Hotel Sonnenhof

Himmelreich 13, 93462 Lam, Tel. 09943 370

info@sonnenhof-lam.de,

www.sonnenhof-lam.de

Leihgebühr: 25 €/Tag

Hotel Rösslwirt

Engelshütter Straße 1, 93462 Lam, Tel. 09943 1275

info@roesslwirt.de, www.roesslwirt.de

Leihgebühr: 5 €/Stunde, 20 €/Tag,

im Sommer von 17 bis 21 Uhr Happy Hour 12 €

LADEN

Herrenstraße 10

93444 Bad Kötzting

ÖFFNUNGSZEITEN

www.gscheid-haferl.com

@gscheidguad

34 gipfelBLICKE

gipfelBLICKE

35

DI/DO/FR

SA

09-18 Uhr

09-12 Uhr


Aus Natur, Art (englisch für Kunst), Parkanlagen und Arrach wurde der

„Natur-Art-Park“ Arrach.

„Himmelwärts“ (so der Titel der Glastafel) geht es beim Anstieg des

NAPA-Weges zu den beiden Photovoltaik-Hallen beim Gut Kleß.

Eine kleine Auszeit

Im Juli und August können Sie Ihre gelungene Urlaubswoche

bei einer der Wochenschlussandachten in der

evangelischen St. Markuskirche in Lam abrunden. Die

die evangelische Gemeinde bietet immer freitags um

18 Uhr in dem kleinen Gotteshaus am Riederberg die

Möglichkeit, eine kurze Auszeit zu nehmen, sich zu

sammeln oder die Woche noch einmal Revue passieren

zulassen. In oder um die Kirche, je nachdem wie

das Wetter es zulässt, trifft man sich zur Andacht. Für

alle, die mit dem Zug nach Lam fahren möchten - der

kommt aus Richtung Bad Kötzting rechtzeitig am Bahnhof

an, von dort sind es nur ein paar Meter bergauf zur

Kirche, deren Dachlinie im Übrigen dem Höhenzug von

Lams Hausberg, dem Osser nachempfunden ist.

148 kW Gesamtkapazität, führt der Klima-Terrain-Weg

weiter entlang des offenen Triebwerkskanals und der

alten Steinbrücke, die vor Jahrzehnten von einem gewaltigen

Hochwasser verschoben wurde und sich zugleich

auf einem alten Salzweg befindet. Bei der Kunstsattlerei

Geiger, einem Familienbetrieb, der Pferdegeschirre in

handwerklicher Wertarbeit herstellt, kann man die kunstvollen

Geschirre im Schaufenster bestaunen, oder sogar

beim Besticken zuschauen. Nur wenige Meter entfernt

erfährt man in der “Bio-Bäckerei Drexler”, wie mit Mehl,

Wasser, Salz und Gewürzen wohlschmeckendes und traditionelles

Holzofen-Brot zubereitet wird. Nächste Station

auf dem Klima-Terrain-Weg ist der „Drexler-Hof“. Hier

wartet eine der interessantesten und privaten Museumslandschaften

im ganzen Bayerischen Wald. Neben einem

Mineralienmuseum laden vor allem auch das Bayerwald

Handwerksmuseum, Holzkunstmuseum und die Bärwurzerei

mit Destilleriemuseum zu einem längeren Besuch

und einer Kostprobe ein. Auf dem Weg zur Ampelkreuzung

an der Staatsstraße, kommt man schließlich zum

“Glastor”, ein Symbol der Glasherstellung im Lamer Winkel,

das von Alt-Bundeskanzler Dr. Helmut Kohl signiert

wurde, vorbei. Am Ende des erlebnisreichen, unterhaltsamen

und lehrreichen Rundganges liegt der Seepark Arrach

mit seinen vielfältigen Freizeiteinrichtungen, u.a. mit

Badesee, Wasser-Erkundungsweg, Kinderklettergarten,

Sportanlagen, Kunstfelsen und der neuen Erlebnis-Minigolf-Anlage

mit Cafè und Salettl.

Die neun Stationen des NAPA-Rundwegs

Station 1: Moorpark (Naturschutzgebiet Arracher Moor)

Station 2: Energiepark „Auf Gut Kleß“

Station 3: Wasserkraftwerk der Hermann-Geiger-Stiftung

Station 4: Steinerne Brücke

Station 5: Kunst-Sattlerei

Station 6: Bio-Bäckerei

Station 7: Drexler-Hof (Museen, Kräuter- & Früchtebrennerei)

Station 8: Arracher Glastor

Station 9: Seepark Arrach

Nicht groß aber markant, die evangelische St. Markuskirche in Lam.

Biolectra 24h-

Trophy vom 2. bis

4. Oktober 2020

Das Langzeitwandererlebnis Biolectra

24h-Trophy findet vom 2. bis 4. Oktober

2020 zum ersten Mal in der Region statt.

Die Teilnehmer sind inmitten der herrlichen

Landschaft des Lamer Winkels, ein

Stück entlang am Prädikatswanderweg

„Goldsteig“ über den König des Bayerischen

Waldes - den Großen Arber - vorbei

an landschaftlichen Schönheiten mit

tollen Ausblicken unterwegs. Das Wanderevent

kann sowohl als anspruchsvolle

12-Stunden-Wanderung als auch

als herausfordernde 24-Stunden-Tour

erlebt werden. Die Routen verlaufen auf

abwechslungsreichen Pfaden und sanften

Wanderwegen vorbei an markanten

Naturhighlights und münden genau 12

bzw. 24 Stunden später am Startpunkt in

das Ziel. Zwischendrin gibt es Pausen mit

Snacks, Getränken, warmen Mahlzeiten

und Rahmenprogramm. Die Teilnehmer

lernen ihre eigenen Grenzen sowie die

Spezialitäten der Region kennen. Der

Reiz liegt darin, die Strecken unter den

Tiergarten Straubing

Am Tiergarten 3

94315 Straubing

Tel.: 09421/94472 222

Exotische und einheimische

Tiere in 200 Arten

Ganzjährig durchgehend geöffnet

Direkt an der B8

Kostenlose Parkplätze

Barrierefreie Wegeführung

Hunde an der Leine erlaubt

Mit Abenteuerspielplatz und

Streichelzoo für kleine Besucher!

www.tiergarten-straubing.de

Fam. Lettenmaier seit 1870

Tel. 09925 460

Historisches Waldgasthaus

www.schwellhaeusl.de

gipfel NEWS aktivWINTER

Für ausdauernde und konditionsstarke Wanderer wird die Wander-Trophy ganz sicher ein

großes Erlebnis.

vorgegebenen Parametern - Zeit, Länge

und Höhenmeter- zu bewältigen. Es

zählt nicht der Wettbewerb sondern das

gemeinsame Wandererlebnis bei Tag und

Nacht. Start der 24-Stunden Variante ist am

Samstag, 3. Oktober, am Dorfstadel Lohberg.

Am Sonntag, 4. Oktober, um 8 Uhr

sollten alle Teilnehmer wieder hier eingetroffen

sein.

Über knapp 65

km und etwa

2.200 Höhenmeter

erstreckt

sich die „24 h –

Woidwandern“

Tour rund um

das Tal des Lamer

Winkels.

Die technisch

anspruchsvolle

Wanderung

eignet

sich für konditionsstarke

Wanderer. Start zur 12-Stunden Runde

ist am Samstag, 3. Oktober, um 8.15 Uhr

am Dorfstadl in Lohberg, hier sollte der

Letzte bis 20.15 Uhr zurück sein. Mit einer

Länge von knapp 32 km und etwa

1.400 Höhenmeter ist die „12 h – Woidwandern“

Tour für ausdauernde Wanderer

geeignet. Sofern noch Starterplätze vorhanden

sind, können Kurzentschlossene

im Rahmen der Akkreditierungszeiten

(Freitagnachmittags zwischen 17 und 20

Uhr sowie Samstagmorgen jeweils ab 60

Minuten bis maximal 30 Minuten vor dem

Start) auch spontan teilnehmen. Bitte beachten

Sie, dass vor Ort ausschließlich

Barzahlung möglich ist. Im Ticketpreis

enthalten ist die Verpflegung an ausgewiesenen

Stationen entlang der Strecke,

die während der im Geh- und Pausenplan

angegebenen Zeiten besetzt sind. Mittags

und abends gibt es warmen Speisen im

Rahmen der großen Pausen. Detaillierte

Informationen zu Programm und Tickets

gibt es unter www.24h-trophy.de.

36 gipfelBLICKE

gipfelBLICKE

37

Im Nationalpark

Urige Gaststub’n

Deftige Brotzeiten

Mittagstisch - Café - Kuchen

Gold in der Vergangenheit

Kinderspielplatz

Kleintierhaltung

Urwaldwanderung

Schwellsteig

Biergarten

Bier vom Stoa

Trifter-Weiher


Die Glasstraße schlängelt sich durch das

liebliche Zellertal im Bayerischen Wald.

Eine Augenweide an dieser Strecke sind

die von der Straße zwischen Bad Kötzting

und Bodenmais gut einsehbaren,

liebevoll angelegten Parkanlagen mit

Brunnen, Wasserspielen und kunstvollen

Glasskulpturen – Anlagen, die

Weinfurtner DAS GLASDORF prägen.

Den Glasmachern bei der Arbeit zuzusehen

ist ebenso entspannend und anregend

wie durch die Glasdorf-Häuser mit ihren

wunderbar dekorierten Arrangements

zu schlendern, um sich Inspirationen für

die eigene elegante, stylische und

gemütliche Wohnwelt mit Haus und

Garten zu holen.

Dazu in der gemütlichen „Hüttenschänke“

mit eigener regionaler Küche eine gute

Brotzeit oder an 365 Tagen im Bistro des

„Vier Jahreszeiten“ selbstgemachten

Kuchen probieren. Ein weiterer Genuss

ist es, durch die vielfältig angelegten

Gärten zu spazieren. Sich umsehen,

genießen, ruhen — die Wurzeln des Dorflebens

erkennen und sehen. Kinder können

sich auf den Spielplätzen in den

Parkanlagen so richtig austoben und im

kleinen Streichelzoo Ponys, Ziegen, Esel,

Hühner, Gänse und Enten besuchen.

Das Anliegen der Familie Weinfurtner

ist es, für alle Besucher eine Wohlfühlatmosphäre

zu schaffen. So entstehen

immer wieder neue Ideen und Pläne.

Beseelt von einem starken Gedanken hat

man die ARCHE (der ARCHE Noah

nachempfunden) der Donaugartenschau

ersteigert, und sie hat somit im Glasdorf

angelegt. Nach religiösen Gesichtspunkten

ist sie das Symbol für das harmonische

Leben des Menschen, des Tieres und der

Pflanzenwelt. Daher auch die Platzwahl

im Freigelände inmitten des Tiergeheges

und der Natur.

„Freundschaft leben“ heißt die Philosophie

der Familie Weinfurtner: „Glückliches

Wohlbefinden zwischen Himmel und Erde

mit all den Gästen und Mitarbeitern, im

Einklang mit der Natur.“

Weinfurtner DAS GLASDORF in Arnbruck

– Ein familiär geführtes Kleinod mit

besonderer Atmosphäre freut sich auf

Ihren Besuch.

ÖFFNUNGSZEITEN

Unsere Öffnungszeiten sind derzeit

den behördlichen Vorgaben angepasst.

Alle aktuellen Infos zu Öffnungszeiten

und weiteren Serviceangeboten

können unter www.weinfurtner.de

abgerufen werden.

„Jahreszeiten“ im Glasdorf erleben.

Erleben Sie in der

Traditionsglashütte die

Glasmacher, unter deren

geschickten Hände

wundervolle farbenprächtige

Glasobjekte entstehen.

38 gipfelBLICKE

gipfelBLICKE

39


Camp CanisX vom 19. bis 20. September 2020

gipfel NEWS aktivWINTER

Vom 19. bis 20. September macht das Camp CanisX – der Hindernislauf für Menschen mit

Hund - Station am Veitbauernhof in Lam.

Seit 2018 gibt es ihn, diesen Crosslauf für

Menschen mit Hund, das Abenteuer für

diejenigen, für die normales Gassi gehen

zu langweilig ist. 2020 erobert Camp

Canis Bayern und stellt sein Körbchen

im Lamer Winkel auf. Im Gepäck hat der

Veranstalter einige hundert Mensch-

Hund-Teams, die bereit sind, die Trails

zu erobern, sich den Aufgaben und Hindernissen

zu stellen und alles zu geben,

um Spaß zu haben. Camp CanisX – das

ist ein Hindernislauf für Menschen mit

Hund. Das verbindende Element ist der

Canicross – Joggen mit Hund 2.0. Der

Hund trägt dabei ein Zuggeschirr, der

Mensch einen Laufgurt und verbunden

sind beide über eine Rückdämpferleine.

Das, was „normale“ Hundebesitzer

zur Verzweiflung treibt, ist im Canicross

nicht nur erlaubt, sondern erwünscht:

der Hund zieht an der Leine, darf seinen

Trieb zu rennen voll ausleben,

mit leuchtenden Augen, fliegenden

Ohren und offenem Maul. Es starten

ausschließlich Teams von zwei bis

zu sechs Mensch-Hund-Gespannen.

Der Spaß steht im Vordergrund, der

Wettkampfgedanke bleibt zu Hause.

Ab Montag beginnen die Helfer bereits

mit dem Ausweisen der Strecke

und dem Aufbau von Start/Ziel,

Check-In und Shops. Am Freitag folgt

das Catering. Am Samstag öffnet um

7 Uhr der Check-in. Parallel werden

die Helfer und Fotografen gebrieft

und auf die Strecke verteilt. Je nach

Teilnehmerzahl geht das erste Team

spätestens um 9 Uhr auf die Strecke.

Die drei verschiedenen Distanzen über

5, 10 oder 15 km sind gespickt mit Aufgaben

und Hindernissen für Zwei- und

Vierbeiner. Ein wenig verrückt sollte

man sein und ab geht’s in die aufregende

Berglandschaft im Lamer Winkel.

Start und Zielbereich für Camp CanisX ist

der Veitbauernhof von Andreas Roßbauer.

Vom Hof aus schicken die Moderatoren

die Teams mit Witz und Wunschsong

auf die Strecke, hier werden die gefeiert,

die es geschafft haben, hier können Zuschauer

die ersten Hindernisüberquerungen

verfolgen und sich dabei kulinarisch

verwöhnen lassen. Ein paar Shops

und Dienstleistungsangebote runden

das Programm von Camp CanisX ab.

Wer sich nicht traut mitzumachen, aber

dennoch ganz dicht dabei sein möchte,

trägt sich unter www.campcanis.com/

helfer ein und wird Teil des Organisationsteams.

Detaillierte Infos zu Programm

und Tickets gibt es unter www.

campcanis.com oder in den Tourist-Informationen

des Lamer Winkels.

Camp CanisX gibt es nur #wenndannrichtig

- ein Versprechen der

Veranstalter an Teilnehmer und

Partner. Camp CanisX ist Team,

High Five, gemeinsam lachen,

gemeinsam staunen und sich vor

Stolz an der Zielflagge in den Armen

liegen. Darum fällt die finale

Entscheidung ob das Ganze in

diesem Jahr stattfinden kann am

01.08.2020. Alternativ würde die

Veranstaltung dann auf das gleiche

Wochenende 2021 verlegt werden.

Der Gänsegeier putzt sich nach dem

Bad das Federkleid

„Immer auf ausreichend

frisches Wasser

achten“, ist für die

Tierpfleger Michael

Hupf und Andreas

Hupf dann oberstes

Gebot bei ihrem

Rundgang. Die sprichwörtliche

Affenhitze

setzt nicht nur ihren

Schützlingen zu, sondern

zugegebenermaßen

auch den Tierpflegern,

die von den

Rekordwerten wenig

erbaut sind. Da sie die

meiste Zeit mit körperlicher

Arbeit draußen verbringen, bleiben die Schwitzkuren

nicht aus. „Fast wie am Bau“, empfinden sie ihr Tagwerk unisono.

„Die Gehegebewohner verfügen über verschiedene natürliche

Mechanismen, mit denen sie die heißen Temperaturen ertragen

können“, geben sie Auskunft. Die meisten Vierbeiner machen

das wie die Menschen auch. Sie gehen in den Schatten, springen

ins Wasser oder ziehen sich in kühlere Innenräume zurück.

Eine Extrawurst gibt es bei der Ernährung nicht, nur eben viel

und frisches Wasser. Das fällt auch zum Teil den Besuchern auf,

die es wohlwollend zur Kenntnis nehmen, wenn die Bewohner

der einzelnen Lebensräume einen zufriedenen Eindruck machen.

Auch sie meiden beim Blick in die Gehege die Sonneneinstrahlung

und es fällt dem Gros auf, dass Mensch und Tier

durch viel Laub-und Blätterdach geschützt sind. Kein Wunder,

der Park ist vor über 30 Jahren auf einem Waldgrundstück errichtet

worden. „Ja, hier kann man es gut aushalten“, bestätigen

die Gäste, wenn sie nach einem ergiebigen Aufenthalt zum

Ausgang zurückkehren. Die Beschattung ist natürlich auch für

die Kinder wichtig. Am Spielplatz hat die Wassermatschanlage

mit Saug- und Druckpumpe, die Frischwasser in ein Terrain ergießt,

wo ordentlich umgeleitet und gepritschelt werden kann,

den meisten Zulauf. Im Streichelzoo nutzen die Ziegen jedes

kühlere Plätzchen für ein Nickerchen, von dem sie sich nur

von Zeit zu Zeit mit einer Futtertüte hervorlocken lassen. Die

drei Schweine liegen flach. „Sie sonnen sich gerne“, sagen die

Tierpfleger jedem, der sich um ihr Wohl sorgt. Die Poitou-Esel

trotten nach einem Spaziergang bei sengender Sonne gerne

wieder in die Stallung. Die Kaninchen kühlen sich den Bauch im

Sand. Elche tauchen gleichfalls im Wald unter. Sie hätten es unbestritten

lieber kühler. Der Gänsegeier badet kurz beim Trauerschwan,

um sich dann gründlich das Gefieder zu putzen. Lustig

sieht indes die Schlafhaltung des schwarzen Schwans aus, der

den Kopf nach hinten in die Federn legt. In der Flusslandschaft

ist die Hitzewelle ohnehin kaum zu spüren. Überall plätschert es

und die verschiedenen Entengattungen genießen dies in vollen

Zügen. Biber und Fischotter „verpennen“ derweil die meiste Zeit

in ihrem Bau, wo die Steine den Körper kühlen. Die Schildkröten

veranstalten ebenso ein Wechselspiel zwischen Sonnen- und

Wasserbad. Die Uhufamilie und weitere gefiederte Gehegebewohner

hecheln, um den Hitzegraden Stand zu halten. Die

Wisents wälzen sich hin und wieder am Boden, um die Insekten

abzuwehren, so dass eine Staubwolke aufsteigt, während das

Wolfsrudel scheinbar im Tiefschlaf der Dinge harrt.

HISTORISCHES

Die Schildkröten unternehmen bei Bedarf einen Tauchgang

Wie Zootiere mit der Hitze

umgehen

Im Bayerwaldtierpark lässt es

sich im Schatten oder an und im

Wasser aushalten

Ganz Deutschland lechzt in den heißen Sommern unter

der Tropenhitze, die neuerdings in der Dimension und

Dauer unbestritten, den Alltag erheblich erschwert. Aber

auch Tiere bleiben nicht verschont, wenn das Thermometer

stark nach oben ausschlägt. Im Bayerwald-Tierpark

ziehen sich alle in der heißen Tageszeit in den

Schatten zurück. Besser haben es die Spezies, die im

oder am Wasser leben und daher zwischendurch Abkühlung

genießen können.

Freizeitspaß pur erleben

Faszinierend die Welt unter Tage

40 gipfelBLICKE

gipfelBLICKE

41

TOP

ATTRAKTION

Sommer-Tubingbahn

Die Bergwerksführungen finden bei jeder Witterung statt

und sind auch mit Kinderwagen und Rollstuhl möglich.

Eine warme Jacke wird empfohlen!


gipfel GESPRÄCH aktivWINTER

70 Jahre und kein bisschen leise ..

Die Kötztinger Hütte wird seit 1949 von der Familie Silberbauer

in dritter Generation bewirtschaftet

gipfelBLICKE: Herr Silberbauer, seit

wann betreiben Sie die Kötztinger

Hütte und wer waren ihre Vorgänger?

Michael Silberbauer: Ich bin Hüttenwirt

in dritter Generation und trat

mit meiner Frau Eva Lehmeier in die

Fußstapfen meiner Eltern, die die

Lokalität von 1964 bis 2007 leiteten.

Gekauft hat die Ruine 1948 mein

Großvater Willi Silberbauer.

gipfelBLICKE: Was ist Ihnen von der ersten

Kötztinger Hütte noch überliefert?

Michael Silberbauer: Die Geschichte

nahm 1929 ihren Lauf. Die

Ortsgruppe der „Deutschen Wacht“,

einer patriotischen Bewegung mit

dem Ziel „Abwehr völkischer Gefahr,

die der Ostmark von Seiten der

Tschechen droht“, hatte auf dem

Mittagsstein eine erste Schutzhütte

erbaut. Die Begeisterung der Gründerjahre

schwand. Die Hütte war

zwar gut besucht, brachte aber nicht

den erhofften Ertrag. Zuschüsse blieben

aus. 1934 beschloss die Deutsche Wacht, die Hütte

zu verkaufen. Doch es fand sich kein Interessent, der

bereit war, die ganze Schuld als Kaufpreis zu bezahlen.

Nach mehrjährigem Hin und Her über den Fortbestand

- sogar eine Zwangsversteigerung drohte - wurde am

2. Mai 1945 das Schicksal anderweitig besiegelt. Es richteten

sich nämlich die Rohre der amerikanischen Feldartillerie

gegen den Mittagsstein, weil sich dort angeblich

versprengte SS-Einheiten eingenistet hatten. Infolge des

Beschusses ging die Hütte in Flammen auf und brannte

bis auf die Grundmauern nieder.

Blicken optimistisch in die Zukunft - die Wirtsleute der Kötztinger Hütte Eva und Michael

Silberbauer.

gipfelBLICKE: Wie kam es zu der Anschaffung durch Ihren

Großvater Willi Silberbauer?

Michael Silberbauer: Er war eigentlich Fabrikant für Holzkisten.

Wie man sich denken kann, waren die Zeiten nach

dem Zweiten Weltkrieg schwer und er hatte fünf Söhne

und fünf Töchter zu ernähren. Da damals viel in Schutt und

Asche lag, hat er den Neubau einer Hütte für Wanderer

wohl für eine lohnende Investition gehalten.

gipfelBLICKE: Was wissen Sie über die Schwierigkeiten in der

Bauzeit?

Michael Silberbauer: Das Baumaterial wurde mit Pferden

und einem alten Schützenpanzer auf den Mittagsstein gebracht.

Für heutige Begriffe war die Schwere der Arbeit

unvorstellbar. Aber es packten viele mit an, die allerdings

nur ein Taschengeld und das Essen erhielten. Als Unterkunft

hatte der Trupp eine Holzbaracke zur Verfügung.

Einfacher wurde es auch nicht, als mit der Währungsreform

Mitte 1948 das bisherige Geld, die Reichsmark,

ihren Wert verlor. Dennoch konnten Ende Juni 1949 mit

Willy und Traudl Silberbauer die ersten Wirtsleute in der

neuen Hütte einziehen. Schon bald wurde ein Übernachtungsgebäude

für 30 Personen angebaut, im Obergeschoss

fanden 20 Gäste Platz. Doch wieder schlug das

Schicksal gnadenlos zu. Willy Silberbauer verunglückte

1950 tödlich. Seine Frau und seine Kinder führten sein

Lebenswerk fort.

Die meisten Orte im Bayerischen Wald haben

einen Hausberg, mit dem sie sich identifizieren.

Für die Hohenwarther, Bad Kötztinger, Steinbühler

und Grafenwiesener ist dies der Kaitersberg.

Die Hütte am Mittagstein ist seit Jahrzehnten ein

beliebtes Ziel, um eine Rast einzulegen. Das ehrwürdige

Gebäude sah in seiner siebzigjährigen

Geschichte schon Generationen kommen und

gehen. In den Räumen steckt die Liebe zum Detail.

Vieles ist aus der Gründerzeit noch erhalten.

Aktueller Hüttenwirt ist Michael Silberbauer, der

uns über die Vergangenheit erzählt und schon ein

wenig in die Zukunft blicken lässt.

gipfelBLICKE: Wie ging es in der Erbfolge weiter?

Michael Silberbauer: Mein Vater Horst war ab 1964 im Alter

von 21 Jahren Chef auf der Hütte und erweiterte sie

bis 1969 Stück für Stück. Das heutige hintere Gastzimmer

wurde an-, die Übernachtungsmöglichkeiten ausgebaut

sowie Toiletten und Waschräume angefügt. Von Mitte der

70er- bis Mitte der 80er-Jahre wurde die Terrasse immer

wieder vergrößert, und die Garage angebaut. Mein Vater

hat fortlaufend auf wachsende Gästezahlen gesetzt. Bis in

die 1990er-Jahre hinein gab es so gut wie überhaupt keine

Ruhetage.

gipfelBLICKE: Mussten Sie schon als Kind im Gastronomiebetrieb

mitarbeiten?

Michael Silberbauer: Natürlich. Ich erinnere mich noch,

wie wir als Kinder Cola-Flaschen bei Schulausflügen verkauft

haben. Mein Vater sagte dann stets: Schau Dir den

Lehrer genau an, den kriegst Du nächstes Jahr!

gipfelBLICKE: Wie kam es, dass Sie trotz abgeschlossenem

Studium der nächste Hüttenwirt wurden?

Michael Silberbauer: Keiner von uns vier Brüdern wollte

sie haben, da habe ich mich als ältester dazu entschlossen.

Ich war nach dem Physik-Studium mehrere Jahre in

der Industrie tätig. Das bedeutet aber nicht, dass die Familie

bis dahin der Hütte den Rücken gekehrt hätte. Auch

heute sind die Geschwister und Neffen neben dem übrigen

Personal immer wieder mit eingespannt, „um Spitzen

abzufangen“. Meine Frau Eva und ihre Schwester Melanie

gehören ganzjährig zum Stammpersonal.

gipfelBLICKE: Gibt es Anekdoten über die Wirtsleute selbst

oder „außergewöhnliche“ Besucher?

Michael Silberbauer: Ja, es wird einiges erzählt. Vor allem

in den schneereichen Wintermonaten war der Aufstieg

beschwerlich und nicht selten auch gefährlich.

Manchmal dauerte die Anfahrt über drei Stunden. Dennoch

gab es keine Fehltage. Neben all den Strapazen haben die

Wirtsleute viele fröhliche und vergnügliche Stunden mit ihren

Gästen erlebt. Apropos Gäste: Es besuchte einmal der

berühmte Opernsänger Rudolf Schock mit einer Wandergruppe

die Kötztinger Hütte. Keiner erkannte den Starsänger.

Erst als sich die Gruppe wieder auf den Weg machte

und der durch Funk und Fernsehen bekannte Künstler leise

zu singen begann, fiel bei dem einen oder anderen Hüttenbesucher

der Groschen.

gipfelBLICKE: Was müssen Sie in nächster Zeit investieren?

Michael Silberbauer: Wir warten auf den Strom, der vieles

vereinfachen würde. Derzeit ist die Infrastruktur auf dem

Stand der 1970er-Jahre, der Strom wird mit Diesel-Aggregaten

erzeugt. Auch wenn wir Hüttenwirte in den vergangenen

70 Jahren gelernt haben, sparsam mit den

Ressourcen umzugehen, wäre das der nächste und wichtigste

Schritt, um die Kötztinger Hütte fit für die Zukunft

zu machen.

gipfelBLICKE: Wie weit sind Sie mit diesem Vorhaben?

Michael Silberbauer: Der Plan ist bereits vorhanden. In den

nächsten vier Jahren wird er realisiert, wurde mir zugesichert.

Allerdings müsse man die Zeiten nach Corona abwarten.

Ich hoffe, dass es bei den getroffenen Entscheidungen

bleibt.

gipfelBLICKE: Befürchten Sie für Ihren Betrieb starke Einbußen

infolge des Coronavirus?

Michael Silberbauer: Meine Gäste waren vorher da und

werden uns bestimmt die Treue halten. Da habe ich überhaupt

keine Angst. 95 Prozent der Leute, die kommen, kenne

ich persönlich und es sind „Wiederholungstäter“.

gipfelBLICKE: Haben Sie für ihre Nachfolge bereits etwas

Konkretes im Blick?

Michael Silberbauer (lacht): Da bin ich noch am Schauen.

42 gipfelBLICKE

gipfelBLICKE

43


Lamer Winkel

Gästekarten

In der Urlaubsregion Lamer Winkel mit den

Orten Arrach, Lam und Lohberg erhalten Sie

für die Dauer Ihres Aufenthalts vom Vermieter

Ihre persönliche Gästekarte.

Örtlich unterschiedliche Ermäßigungen und Kurbeitragssätze

haben ihren Ursprung in den Vorgaben der

Kommunalen Abgabeverordnung und sind u.a. abhängig

vom Prädikat (Luftkurort bzw. Erholungsort) sowie

vom Umfang der touristischen Einrichtungen und dem

dadurch anfallenden finanziellen Aufwand! Im Rahmen

der Zusammenarbeit zwischen den Orten wird hier eine

Vereinheitlichung für den Gast angestrebt.

Tipps für Familien mit den Top-Ausflugszielen der Region,

Regentropfenprogramm, Wanderungen für Familien u.v.m.

Freier Eintritt ins Handwerks- und Mineralienmuseum in

Arrach

Ermäßigung bei zahlreichen Einrichtungen (z.B.

Bayerwald Tierpark, Kl. Arberseebahn)

Ihre Vorteile

auf einen Blick

Kostenlos mit Bus & Bahn (ÖPNV, Wander- und Skibusse)

Arrach & Lohberg: freie Fahrt im Landkreis Cham (VLC)

Lam: freie Fahrt im Landkreis Cham, Landkreis Regen,

Landkreis Freyung-Grafenau sowie grenzüberschreitende

Linien nach Tschechien (GUTi)

Wanderkarte Lamer Winkel

nur 2,- € Schutzgebühr (statt 8,- €)

Geführte Wanderungen

kostenlose Teilnahme an über 300 geführten Wanderungen

im Jahr mit Führungen, Exkursionen, Halbtages- und Tageswanderungen

und Schneeschuh-/Winterwanderungen

kostenloser „Schnuppereintritt“ ins Osserbad

zum Feierabendtarif ab 17 Uhr

kostenlose Nutzung des Langlaufzentrum Scheiben

keine Parkgebühren

MTB-Karte mit Tourenvorschlägen

nur 1,- € Schutzgebühr (statt 5,- €)

Gipfelblicke“ – das Lamer Winkel Erlebnismagazin

Winterfreizeitkarte mit Loipen, Rodelbahnen und Wandervorschlägen

44 gipfelBLICKE

gipfelBLICKE

45


gipfel GENUSS aktivWINTER

gipfelBLICKE

Täglich

Arrach

Hotel Herzog Heinrich, Tel. 09943 9540

- „Frühstücksbuffet“ a la carte von 7–10.30 Uhr.

Gasthof Meindl, Haibühl, Tel. 09943 424

- Reichhaltiges „Frühstücksbuffet“, von 8 – 10

Uhr (Vorbestellung erforderlich)

Gasthof „Arracher Hof“, Tel. 09943 1895

- Reichhaltiges „Frühstücksbuffet“ von 8 - 10

Uhr (nur in der HS!)

Museumscafe`/-wirtshaus beim Drexlerhof,

Tel. 09943 902924

- „Groß & Lecker“ - Riesenwindbeutel mit vielen

frischen Früchten, Eis & Sahne – das besondere

Erlebnis! (Außer montags!)

Jeden Montag

Arrach

Gasthof Klaus Achatz, Ottenzell, Tel. 09943

1828

- „Frisch gschlacht‘ is“ – Schlachtplatte „nach

Art des Hauses“ mit Sauerkraut und Brot.

Lam

Wander- und Aktivhotel Rösslwirt ***s,

Tel. 09943 1275

- Schlachtfrische Schweineleber von 11 Uhr –

14. Uhr und 17 Uhr - 20 Uhr.

Gasthof-Metzgerei Stöberl, Tel.: 09943 94170

- Aus Oma`s Küche: „Kraut-Schupf-Nudeln“

mit Surbradl, Schweineleber von 17 Uhr –

20 Uhr.

Jeden Dienstag

Arrach

Gasthof Klaus Achatz, Ottenzell, Tel. 09943

1828

- „Schweineleber gebraten“, mit Röstzwiebeln,

Salzkartoffeln und buntem Salatteller.

Gasthof „Arracher Hof“, Tel. 09943 1895

- „Haxntag“ - Ofenfrische „Schweinshaxn mit

Knödel und Kraut, Vorbestellung erforderlich!

Gasthof Meindl, Haibühl, Tel. 09943 424

- Frauenanbend – Ein Gericht aus einer speziellen

Karte mit einem Cocktail oder 1/4 Wein

zum Sonderpreis, Tischreservierung empfohlen!

Lam

Gasthof-Metzgerei Stöberl, Tel.: 09943 94170

- Kesselfrische Weißwürste mit Brezn und frisch

gezapftem Weißbier ab 9 Uhr.

- Vieles aus unserer Wurstkuchel von 17 bis 20

Uhr.

Wander- und Aktivhotel Rösslwirt ***s, Tel.

09943 1275

- Frische Schlachtplatte aus unserer Hausmetzgerei

von 11 Uhr – 14 Uhr und 17 Uhr – 20 Uhr.

Lohberg

Gasthof-Metzgerei „Wastl“, Tel. 09943.459

- „Schlachttag“ mit Leber-, Blutwurst und frischem

Kesselfleisch.

Jeden Mittwoch

Arrach

Gasthof „Tanneneck“, Tel. 09943 1040

- “Wildtag“ – Spezialitäten vom heimischen

Wild (auf Anfrage!)

Gasthof „Arracher Hof“, Tel. 09943 1895

- „Schnitzeltag“ - verschiedene Schnitzel raffiniert

zubereitet.

Gasthof Meindl, Haibühl, Tel. 09943 424

- „Schnitzeltag“ Schmackhafte Schnitzel in verschiedenen

Variationen lecker zubereitet.

Lam

Wander- und Aktivhotel Rösslwirt ***s, Tel.

09943 1275

- Schnitzeltag von 11 Uhr – 14 Uhr und 17 Uhr

- 20 Uhr

Kulinarischer

Kalender

Erleben Sie die Vielfalt unserer heimischen Gastronomie.

Sie sind Gastronom und möchten unseren Lesern auch Ihre kulinarischen Angebote

präsentieren?

Für gipfelBLICKE-Kunden ist dieses Angebot kostenlos: gipfelblicke@agentur-ssl.de.

Hotel Sonnbichl, Tel. 09943 733

- Xsunde Küche 17.30 Uhr bis 20.30 Uhr.

Lohberg

Gasthof-Metzgerei „Wastl“, Tel. 09943.459

- „Hax`n-Tag“ mit ofenfrischen Schweinshaxn.

Jeden Donnerstag

Arrach

Gasthof Klaus Achatz, Ottenzell , Tel. 09943

1828

- „Haxntag“ - Bayerische Schweinshaxe mit

Knödel und Sauerkraut, Vorbestellung erforderlich!

Gasthof „Arracher Hof“, Tel. 09943 1895

- „Frische Schweineleber paniert“ mit Röstzwiebeln,

Salzkartoffeln und Salat (nur in der

Hauptsaison!)

Gasthof Meindl, Haibühl, Tel. 09943 424

- „Candle-light-Dinner“ 6-Gänge-Menü 29 €,

nur auf Anmeldung!

Lam

Gasthof-Metzgerei Stöberl, Tel. 09943 94170

- Kesselfrische Weißwürste mit Brezn und frisch

gezapftem Weißbier ab 9 Uhr.

- Krustenbraten mit Knödel und Fasskraut, Käsespätzle

im Reindl von 11 Uhr bis 14 Uhr und

17 Uhr bis 20 Uhr.

Wander- und Aktivhotel Rösslwirt ***s, Tel.

09943 1275

- Schweinshax´n Tag von 11 Uhr bis 14 Uhr und

17 Uhr bis 20 Uhr

Hotel Sonnbichl, Tel. 09943 733

- Italienisches Pasta Buffet 17.30 Uhr bis 20.30

Uhr

Lohberg

Gasthof-Metzgerei „Wastl“, Tel. 09943 459

- „Schnitzeltag“ mit verschiedenen Schnitzelvariationen

Jeden Freitag

46 gipfelBLICKE 47

2 gipfelBLICKE

gipfelBLICKE 3

Arrach

Gasthof „Arracher Hof“, Tel. 09943 1895

- „Steakabend“ mit spezieller Steakkarte u. Salatbüffet,

Tischreservierung erbeten ab 18

Uhr, nur Mai bis Oktober.

Gasthof Meindl, Haibühl, Tel. 09943 424

- „Frischen Fisch auf den Tisch“ - Gebratene

Bayerwaldforelle „Müllerin“ mit Petersilienkartoffeln

und Salaten vom Buffet, Vorbestellung

erforderlich.

Lam

Gasthof Dimpfl-Stadl, Tel. 09943 1350

- Schnitzeltag von 11 Uhr bis 14 Uhr und 17 Uhr

bis 20.30 Uhr.

Hotel Zur Post, Tel. 09943 94190

- Fischspezialitäten von 17 Uhr bis 20.30 Uhr.

Wander- und Aktivhotel Rösslwirt ***s, Tel.

09943 1275

- Fangfrische Forellen von 11 Uhr bis 14 Uhr und

17 Uhr bis 20 Uhr.

- Bei schöner Witterung wöchentlich Grillabend

im Innenhof (vorher anfragen), ab 17 Uhr.

Gasthof-Metzgerei Stöberl, Tel.: 09943 94170

- Heimische Fische, Oma´s Kaiserschmarrn, 17

Uhr bis 20 Uhr.

Jeden Samstag

Arrach

Gasthof „Arracher Hof“ Tel. 09943 1895

- „Ripperlessen“ (nur auf Vorbestellung).

Gasthof Meindl, Haibühl, Tel. 09943 424

- saftige Steaks „vom Heißen Stein“ mit Beilagen

und Dips nach Wahl, Vorbestellung erforderlich!

Lam

Gasthof Dimpfl-Stadl, Tel. 09943 1350

- Haxentag von 11 Uhr bis 14 Uhr und 17 Uhr bis

20.30 Uhr.

Hotel Zur Post, Tel. 09943 94190

- Ofenfrischer Krustenbraten mit Knödel und

Sauerkraut von 11.30 Uhr bis 14 Uhr und 17

Uhr bis 20.30 Uhr.

Wander- und Aktivhotel Rösslwirt ***s, Tel.

09943 1275

- Steak & Pasta - Abend von 17 Uhr bis 20 Uhr.

Gasthof-Metzgerei Stöberl, Tel.: 09943 94170

- Saftiger Pfefferhax´n, knusprige Schweinshax´n

von 17 Uhr bis 20 Uhr.

Jeden Sonntag

Arrach

Gasthof Klaus Achatz, Ottenzell, Tel. 09943

1828

- „Haxntag“ - Bayerische Schweinshaxn mit

Knödel und Sauerkraut, Vorbestellung erforderlich;

„Ofenfrischer Schweinebraten“ mit

Knödel und Sauerkraut.

Gasthof „Arracher Hof“, Tel. 09943 1895

- „Frisch aus dem Rohr“ - Ofenfrische Braten

(z.B. Schweine-, Kalbsrahm-, Sauerbraten,

usw.)

Gasthof Meindl, Haibühl, Tel. 09943 424

- „Frisch aus dem Rohr“ – Ofenfrische Braten

nach Oma’s alten Rezepten.

Lam

Hotel Zur Post, Tel. 09943 94190

- Ofenfrische Sonntagsbraten - wie Gänsebrust,

Entenbraten oder Roulade von 11.30

Uhr bis 14 Uhr und 17 Uhr bis 20.30 Uhr.

Gasthof Dimpfl-Stadl, Tel. 09943 1350

- Braten aus unserer Region von 11 Uhr bis 14

Uhr und 17 Uhr bis 20.30 Uhr.

Gasthof-Metzgerei Stöberl, Tel.: 09943 94170

- Spanferkelbraten, Ente, Wildgerichte nach

Jahreszeit von 11 Uhr bis 14 Uhr und 17 Uhr

bis 20 Uhr.

Spezialitätenwochen:

4. - 11. Juli

Lam

Gasthof-Metzgerei Stöberl, Tel.: 09943 94170

- Wir feiern Kirchweih „Hl. Ulrich“ – mit Gebratenem

und Geschmalzenem

18. - 25. Juli

Lam

Gasthof-Metzgerei Stöberl, Tel.: 09943 94170

- Die Inneren Werte – welches Fleisch es außer

Schnitzel und Filet noch gibt

22. - 29. August

Lam

Gasthof-Metzgerei Stöberl, Tel.: 09943 94170

- Bayerisch-Böhmische Knödlwoche

5. - 19. September

Lam

Gasthof-Metzgerei Stöberl, Tel.: 09943 94170

- Einheimische Pilzgerichte aus unseren Wäldern

10. - 17. Oktober

Lam

Gasthof-Metzgerei Stöberl, Tel.: 09943 94170

- Wildwoche mit Wild aus dem Lamer Winkel

Alle Angaben stammen von den Gaststätten. Die Tourist-Infos und das Magazin gipfelBLICKE übernehmen dafür keine Haftung!

Die Öffnungszeiten/Betriebsruhe der Gastronomie entnehmen Sie bitte dem jeweils aktuellen Gastronomieführer

(erhältlich in den Tourist-Infos Arrach, Lam, Lohberg oder unter www.lamer-winkel.bayern).


Geführte Wanderungen im

juli

Datum Wanderung Start Treffpunkt

Mittwoch, 1. Juli

Donnerstag, 2. Juli

Freitag, 3. Juli

Samstag, 4. Juli

Sonntag, 5. Juli

Montag, 6. Juli

Dienstag, 7. Juli

Mittwoch, 8. Juli

Donnerstag, 9. Juli

"Riechen und schmecken die Natur neu

entdecken"

09:30 Uhr Tourist-Info Arrach

Kulinarische Waldtour zum Ödbauern 10:00 Uhr Bahnhof Lam

„Gute-Laune-Tour“ 10:00 Uhr Tourist-Info Arrach

Was ist los im Arracher Moor 10:00 Uhr Seepark Arrach

Streifzug durch die NATUR-ART-PARKS-AR-

RACH

Abend- oder Fackelwanderung mit gemütlicher

Einkehr

09:00 Uhr Seepark Arrach

20:00 Uhr Seepark Arrach

„Vom Brett’l grutscht“ 13:00 Uhr Parkplatz Kirche Haibühl

ALPAKA TOUR – ein Geschenk für die Seele 14:00 Uhr Café d'Hoamat Arrach

Sonnenuntergangswanderung zum Osser 19:45 Uhr Wanderparkplatz Sattel

ALPAKA TOUR – ein Geschenk für die Seele 14:00 Uhr Café d'Hoamat Arrach

Moaktblotz-Reib'n mit da oidn Wirtin 20:00 Uhr Tourist-Info Lam

Auf Schmugglerpfaden zum Osser 10:00 Uhr Parkplatz Lambach

Zwer-

Geführte Wanderung "Naturkino

check"

"Sagenhafter Rundweg" - Familienwanderung

19:30 Uhr Tourist-Info Lam

09:00 Uhr Tourist-Info Lohberg

Unterwegs auf dem Gläsernen Steig 10:00 Uhr Tourist-Info Lam

Auf dem König des Bayerischen Waldes 11:00 Uhr Großer Arber - Arberkapelle

"Riechen und schmecken die Natur neu

entdecken"

Auf dem Holzweg in Lambach - Familienwanderung

Abend- oder Fackelwanderung mit gemütlicher

Einkehr

09:30 Uhr Tourist-Info Arrach

15:00 Uhr Parkplatz Lambach

20:00 Uhr Seepark Arrach

"GOLDSTEIG-Schnupper-TOUR" 10:00 Uhr Tourist-Info Arrach

Kräuterführung mit Küchenkräuterexpertin 10:00 Uhr Tourist-Info Lam

Was ist los im Arracher Moor 10:00 Uhr Seepark Arrach

Detaillierte Angaben zu den geführten Wanderungen finden Sie im Veranstaltungskalender auf der Internetseite

www.lamer-winkel.bayern. Der Flyer „Geführte Wanderungen“ ist in den Tourist-Informationen oder bei Ihrem Gastgeber erhältlich.

Sofern nicht anders angegeben, sind die geführten Wanderungen für Gäste des Lamer Winkels mit Gästekarte kostenlos! .

Evtl. anfallende Kosten für Transfer und Verzehr während der Tour sind vom Gast selbst zu tragen.

Die Teilnahme erfolgt auf eigenes Risiko. Keine Haftung durch den Veranstalter.

Eine Mindestteilnehmerzahl ist erforderlich. Anmeldung notwendig bis zum Vortag um 16 Uhr in einer der drei Tourist-Infos TI

Arrach: 09943/1035 - TI Lam: 09943 / 777 - TI Lohberg: Tel. 09943/941313

48 gipfelBLICKE gipfelBLICKE 49


Datum Wanderung Start Treffpunkt

Freitag, 10. Juli

Samstag, 11. Juli

Streifzug durch die NATUR-ART-PARKS-AR-

RACH

Jeder Schritt hält fit - Gesundheitswandern

im Lamer Winkel!

09:00 Uhr Seepark Arrach

09:30 Uhr Parkplatz/Panoramapark

Genau aso is gwen 13:00 Uhr Tourist-Info Arrach

ALPAKA TOUR – ein Geschenk für die Seele 14:00 Uhr Café d'Hoamat Arrach

Sonnenuntergangswanderung zum Osser 19:30 Uhr Wanderparkplatz Sattel

Sonntag, 12. Juli ALPAKA TOUR – ein Geschenk für die Seele 14:00 Uhr Café d'Hoamat Arrach

Montag, 13. Juli Meditatives "Waldbaden" am Abend 20:00 Uhr Parkplatz Lambach

Dienstag, 14. Juli

Mittwoch, 15. Juli

Donnerstag, 16. Juli

Freitag, 17. Juli

Samstag, 18. Juli

Geführte Wanderung "An der Seebach-Trift" 09:00 Uhr Parkplatz Reißbrücke Sommerau

Wanderung "Rund um Lam" 13:30 Uhr Tourist-Info Lam

„Kleßerer Geschichtenwald“ - Spielerisch

die Natur erfahren

14:00 Uhr Waldkindergarten Arrach

Panoramatour über's Bramerbacher Platzl 08:40 Uhr Tourist-Info Lam

"Riechen und schmecken die Natur neu

entdecken"

09:30 Uhr Tourist-Info Arrach

Die Waldapotheke - Heilsames aus`m Woid 10:00 Uhr Dorfkapelle Schwarzenbach

"Auf den Spuren des Räuber Heigl" 09:30 Uhr Bahnhof Arrach

„Gute-Laune-Tour“ 10:00 Uhr Tourist-Info Arrach

Was ist los im Arracher Moor 10:00 Uhr Seepark Arrach

Sonnenaufgangswanderung zum Großen

Osser

Streifzug durch die NATUR-ART-PARKS-AR-

RACH ...

Abend- oder Fackelwanderung mit gemütlicher

Einkehr

04:00 Uhr Wanderparkplatz Sattel

09:00 Uhr Seepark Arrach

20:00 Uhr Seepark Arrach

„Vom Brett’l grutscht“ 13:00 Uhr Parkplatz Kirche Haibühl

ALPAKA TOUR – ein Geschenk für die Seele 14:00 Uhr Café d'Hoamat Arrach

Sonntag, 19. Juli ALPAKA TOUR – ein Geschenk für die Seele 14:00 Uhr Café d'Hoamat Arrach

Dienstag, 21. Juli

Mittwoch, 22. Juli

Donnerstag, 23. Juli

Freitag, 24. Juli

Samstag, 25. Juli

Geführte Wanderung "Über`s Lohberger

Steindl zum Osser“

09:00 Uhr Tourist-Info Lohberg

Zu Besuch im Zauberwald Kleß 10:00 Uhr Waldkindergarten Arrach

An einem Tag über acht Tausender 08:40 Uhr Tourist-Info Lam

"Riechen und schmecken die Natur neu

entdecken"

Auf dem Holzweg in Lambach - Familienwanderung

Abend- oder Fackelwanderung mit gemütlicher

Einkehr

09:30 Uhr Tourist-Info Arrach

15:00 Uhr Parkplatz Lambach

20:00 Uhr Seepark Arrach

Kräuterführung mit Küchenkräuterexpertin 10:00 Uhr Tourist-Info Lam

„Gute-Laune-Tour“ 10:00 Uhr Tourist-Info Arrach

Was ist los im Arracher Moor 10:00 Uhr Seepark Arrach

Streifzug durch die NATUR-ART-PARKS-AR-

RACH

Jeder Schritt hält fit - Gesundheitswandern

im Lamer Winkel!

09:00 Uhr Seepark Arrach

09:30 Uhr Parkplatz/Panoramapark

Genau aso is gwen 13:00 Uhr Tourist-Info Arrach

ALPAKA TOUR – ein Geschenk für die Seele 14:00 Uhr Café d'Hoamat Arrach

Sonnenuntergangswanderung zum Osser 19:30 Uhr Wanderparkplatz Sattel

50 gipfelBLICKE gipfelBLICKE 51


Datum Wanderung Start Treffpunkt

Sonntag, 26. Juli

ALPAKA TOUR – ein Geschenk für die Seele 14:00 Uhr Café d'Hoamat Arrach

Moaktblotz-Reib'n mit da oidn Wirtin 20:00 Uhr Tourist-Info Lam

Montag, 27. Juli Meditatives "Waldbaden" am Abend 20:00 Uhr Parkplatz Lambach

Dienstag, 28. Juli

Mittwoch, 29. Juli

Donnerstag, 30. Juli

Freitag, 31. Juli

Geführte Wanderung "Postbotensteig" 09:00 Uhr Tourist-Info Lohberg

Spielend auf den Großen Osser 10:00 Uhr Wanderparkplatz Sattel

ALPAKA TOUR – ein Geschenk für die Seele 14:00 Uhr Café d'Hoamat Arrach

Sinneswanderung durch das Arracher Moor 20:30 Uhr Seepark Arrach

Über's Waldwiesmarterl zu den Einödhöfen 09:00 Uhr Bahnhof Lam

"Riechen und schmecken die Natur neu

entdecken"

Auf dem Holzweg in Lambach - Familienwanderung

09:30 Uhr Tourist-Info Arrach

15:00 Uhr Parkplatz Lambach

Zu den Türmen am "Hohenbogen" 09:30 Uhr Bahnhof Arrach

„Gute-Laune-Tour“ 10:00 Uhr Tourist-Info Arrach

Was ist los im Arracher Moor 10:00 Uhr Seepark Arrach

ALPAKA TOUR – ein Geschenk für die Seele 14:00 Uhr Café d'Hoamat Arrach

Streifzug durch die NATUR-ART-PARKS-AR-

RACH

Abend- oder Fackelwanderung mit gemütlicher

Einkehr

Geführte Wanderungen im

august

09:00 Uhr Seepark Arrach

20:00 Uhr Seepark Arrach

Datum Wanderung Start Treffpunkt

Mittwoch, 5. August

Donnerstag, 6. August

Freitag, 7. August

Samstag, 8. August

"Riechen und schmecken die Natur neu

entdecken"

09:30 Uhr Tourist-Info Arrach

Kulinarische Waldtour zum Ödbauern 10:00 Uhr Bahnhof Lam

Abend- oder Fackelwanderung mit gemütlicher

Einkehr

20:00 Uhr Seepark Arrach

"GOLDSTEIG-Schnupper-TOUR" 10:00 Uhr Tourist-Info Arrach

„Gute-Laune-Tour“ 10:00 Uhr Tourist-Info Arrach

Was ist los im Arracher Moor 10:00 Uhr Seepark Arrach

ALPAKA TOUR – ein Geschenk für die Seele 14:00 Uhr Café d'Hoamat Arrach

Naturparkführung - Kreuzottern im Arracher

Moor

Sonnenaufgangswanderung zum Großen

Osser

Streifzug durch die NATUR-ART-PARKS-AR-

RACH

14:00 Uhr Seepark Arrach

04:30 Uhr Wanderparkplatz Sattel

09:00 Uhr Seepark Arrach

Genau aso is gwen 13:00 Uhr Tourist-Info Arrach

ALPAKA TOUR – ein Geschenk für die Seele 14:00 Uhr Café d'Hoamat Arrach

Sonntag, 9. August ALPAKA TOUR – ein Geschenk für die Seele 14:00 Uhr Café d'Hoamat Arrach

Montag, 10. August Meditatives "Waldbaden" am Abend 19:30 Uhr Parkplatz Lambach

Dienstag, 11. August

Geführte Wanderung "An der Seebach-Trift" 09:00 Uhr Parkplatz Reißbrücke Sommerau

Unterwegs auf dem Gläsernen Steig 10:00 Uhr Tourist-Info Lam

„Kleßerer Geschichtenwald“ - Spielerisch

die Natur erfahren

14:00 Uhr Waldkindergarten Arrach

ALPAKA TOUR – ein Geschenk für die Seele 14:00 Uhr Café d'Hoamat Arrach

Datum Wanderung Start Treffpunkt

Samstag, 1 .August

„Vom Brett’l grutscht“ 13:00 Uhr Parkplatz Kirche Haibühl

ALPAKA TOUR – ein Geschenk für die Seele 14:00 Uhr Café d'Hoamat Arrach

Sonnenuntergangswanderung zum Osser 19:15 Uhr Wanderparkplatz Sattel

Sonntag, 2. August ALPAKA TOUR – ein Geschenk für die Seele 14:00 Uhr Café d'Hoamat Arrach

Montag, 3. August

Dienstag, 4. August

Zwer-

Geführte Wanderung "Naturkino

check"

"Sagenhafter Rundweg" - Familienwanderung

19:30 Uhr Tourist-Info Lam

09:00 Uhr Tourist-Info Lohberg

Spielend auf den Großen Osser 10:00 Uhr Wanderparkplatz Sattel

Wanderung "Rund um Lam" 13:30 Uhr Tourist-Info Lam

ALPAKA TOUR – ein Geschenk für die Seele 14:00 Uhr Café d'Hoamat Arrach

Detaillierte Angaben zu den geführten Wanderungen finden Sie im Veranstaltungskalender auf der Internetseite

www.lamer-winkel.bayern. Der Flyer „Geführte Wanderungen“ ist in den Tourist-Informationen oder bei Ihrem Gastgeber erhältlich.

Sofern nicht anders angegeben, sind die geführten Wanderungen für Gäste des Lamer Winkels mit Gästekarte kostenlos! .

Evtl. anfallende Kosten für Transfer und Verzehr während der Tour sind vom Gast selbst zu tragen.

Die Teilnahme erfolgt auf eigenes Risiko. Keine Haftung durch den Veranstalter.

Eine Mindestteilnehmerzahl ist erforderlich. Anmeldung notwendig bis zum Vortag um 16 Uhr in einer der drei Tourist-Infos TI

Arrach: 09943/1035 - TI Lam: 09943 / 777 - TI Lohberg: Tel. 09943/941313

52 gipfelBLICKE

gipfelBLICKE 53


Datum Wanderung Start Treffpunkt

Datum Wanderung Start Treffpunkt

Mittwoch, 12. August

Donnerstag, 13. August

Freitag, 14. August

Samstag, 15. August

Sonntag, 16. August

Dienstag, 18. August

Mittwoch, 19. August

Donnerstag, 20. August

Freitag, 21. August

Samstag, 22. August

An einem Tag über acht Tausender 08:40 Uhr Tourist-Info Lam

"Riechen und schmecken die Natur neu

entdecken"

Auf dem Holzweg in Lambach - Familienwanderung

09:30 Uhr Tourist-Info Arrach

15:00 Uhr Parkplatz Lambach

„Gute-Laune-Tour“ 10:00 Uhr Tourist-Info Arrach

Was ist los im Arracher Moor 10:00 Uhr Seepark Arrach

ALPAKA TOUR – ein Geschenk für die Seele 14:00 Uhr Café d'Hoamat Arrach

Streifzug durch die NATUR-ART-PARKS-AR-

RACH

Abend- oder Fackelwanderung mit gemütlicher

Einkehr

09:00 Uhr Seepark Arrach

20:00 Uhr Seepark Arrach

ALPAKA TOUR – ein Geschenk für die Seele 14:00 Uhr Café d'Hoamat Arrach

Sonnenuntergangswanderung zum Osser 19:00 Uhr Wanderparkplatz Sattel

ALPAKA TOUR – ein Geschenk für die Seele 14:00 Uhr Café d'Hoamat Arrach

Moaktblotz-Reib'n mit da oidn Wirtin 20:00 Uhr Tourist-Info Lam

Geführte Wanderung "Über`s Lohberger

Steindl zum Osser"

09:00 Uhr Tourist-Info Lohberg

Zu Besuch im Zauberwald Kleß 10:00 Uhr Waldkindergarten Arrach

ALPAKA TOUR – ein Geschenk für die Seele 14:00 Uhr Café d'Hoamat Arrach

Sinneswanderung durch das Arracher Moor 19:45 Uhr Seepark Arrach

"Riechen und schmecken die Natur neu

entdecken"

09:30 Uhr Tourist-Info Arrach

Die Waldapotheke - Heilsames aus`m Woid 10:00 Uhr Dorfkapelle Schwarzenbach

Abend- oder Fackelwanderung mit gemütlicher

Einkehr

20:00 Uhr Seepark Arrach

"Auf den Spuren des Räuber Heigl" 09:30 Uhr Bahnhof Arrach

Kräuterführung mit Küchenkräuterexpertin 10:00 Uhr Tourist-Info Lam

Was ist los im Arracher Moor 10:00 Uhr Seepark Arrach

ALPAKA TOUR – ein Geschenk für die Seele 14:00 Uhr Café d'Hoamat Arrach

Streifzug durch die NATUR-ART-PARKS-AR-

RACH

09:00 Uhr Seepark Arrach

Genau aso is gwen 13:00 Uhr Tourist-Info Arrach

ALPAKA TOUR – ein Geschenk für die Seele 14:00 Uhr Café d'Hoamat Arrach

Sonnenuntergangswanderung zum Osser 18:30 Uhr Wanderparkplatz Sattel

Sonntag, 23. August ALPAKA TOUR – ein Geschenk für die Seele 14:00 Uhr Café d'Hoamat Arrach

Montag, 24. August Meditatives "Waldbaden" am Abend 19:30 Uhr Parkplatz Lambach

Dienstag, 25. August

Geführte Wanderung "Postbotensteig" 09:00 Uhr Tourist-Info Lohberg

Unterwegs auf dem Gläsernen Steig 10:00 Uhr Tourist-Info Lam

ALPAKA TOUR – ein Geschenk für die Seele 14:00 Uhr Café d'Hoamat Arrach

Mittwoch, 26. August

Donnerstag, 27. August

Freitag, 28. August

Samstag, 29. August

Sonntag, 30. August

Montag, 31. August

An einem Tag über acht Tausender 08:40 Uhr Tourist-Info Lam

"Riechen und schmecken die Natur neu

entdecken"

Das Museum nimmt seine Besucher mit durch die Kulturgeschichte des Glases

von den Anfängen im Zweistromland durch alle Epochen bis heute.

Den Glasort Frauenau prägen seit 2010 zudem die Gläsernen Gärten mit über 35

Großskulpturen international renommierter und regional prominenter Künstler.

Glasmuseum Frauenau

Staatliches Museum zur Geschichte der Glaskultur

09:30 Uhr Tourist-Info Arrach

Zu den Türmen am "Hohenbogen" 09:30 Uhr Bahnhof Arrach

„Gute-Laune-Tour“ 10:00 Uhr Tourist-Info Arrach

Was ist los im Arracher Moor 10:00 Uhr Seepark Arrach

ALPAKA TOUR – ein Geschenk für die Seele 14:00 Uhr Café d'Hoamat Arrach

Sonnenaufgangswanderung zum Großen

Osser

Streifzug durch die NATUR-ART-PARKS-AR-

RACH

Abend- oder Fackelwanderung mit gemütlicher

Einkehr

Jeder Schritt hält fit - Gesundheitswandern

im Lamer Winkel!

05:00 Uhr Wanderparkplatz Sattel

09:00 Uhr Seepark Arrach

20:00 Uhr Seepark Arrach

09:30 Uhr Parkplatz/Panoramapark

„Vom Brett’l grutscht“ 13:00 Uhr Parkplatz Kirche Haibühl

ALPAKA TOUR – ein Geschenk für die Seele 14:00 Uhr Café d'Hoamat Arrach

ALPAKA TOUR – ein Geschenk für die Seele 14:00 Uhr Café d'Hoamat Arrach

Moaktblotz-Reib'n mit da oidn Wirtin 20:00 Uhr Tourist-Info Lam

"Sagenhafter Rundweg" - Familienwanderung

19:30 Uhr Tourist-Info Lam

54 gipfelBLICKE

gipfelBLICKE 55


Geführte Wanderungen im

september

Datum Wanderung Start Treffpunkt

Dienstag, 1. September

Mittwoch, 2. September

Donnerstag, 3. September

Freitag, 4. September

Samstag, 5. September

Zwer-

Geführte Wanderung "Naturkino

check"

„Kleßerer Geschichtenwald“ - Spielerisch

die Natur erfahren

09:00 Uhr Tourist-Info Lohberg

14:00 Uhr Waldkindergarten Arrach

ALPAKA TOUR – ein Geschenk für die Seele 14:00 Uhr Café d'Hoamat Arrach

Sinneswanderung durch das Arracher Moor 19:30 Uhr Seepark Arrach

"Riechen und schmecken die Natur neu

entdecken"

09:30 Uhr Tourist-Info Arrach

Auf Schmugglerpfaden zum Osser 10:00 Uhr Parkplatz Lambach

Kulinarische Waldtour zum Ödbauern 10:00 Uhr Bahnhof Lam

Abend- oder Fackelwanderung mit gemütlicher

Einkehr

20:00 Uhr Seepark Arrach

Kräuterführung mit Küchenkräuterexpertin 10:00 Uhr Tourist-Info Lam

Was ist los im Arracher Moor 10:00 Uhr Seepark Arrach

ALPAKA TOUR – ein Geschenk für die Seele 14:00 Uhr Café d'Hoamat Arrach

Streifzug durch die NATUR-ART-PARKS-AR-

RACH

09:00 Uhr Seepark Arrach

Genau aso is gwen 13:00 Uhr Tourist-Info Arrach

ALPAKA TOUR – ein Geschenk für die Seele 14:00 Uhr Café d'Hoamat Arrach

Sonnenuntergangswanderung zum Osser 18:15 Uhr Wanderparkplatz Sattel

Sonntag, 6. September ALPAKA TOUR – ein Geschenk für die Seele 14:00 Uhr Café d'Hoamat Arrach

Montag, 7. September Meditatives "Waldbaden" am Abend 19:30 Uhr Parkplatz Lambach

Dienstag, 8. September

Mittwoch, 9. September

Donnerstag, 10. September

Geführte Wanderung "An der Seebach-Trift" 09:00 Uhr Parkplatz Reißbrücke Sommerau

Wanderung "Rund um Lam" 13:30 Uhr Tourist-Info Lam

Panoramatour über's Bramerbacher Platzl 08:40 Uhr Tourist-Info Lam

"Riechen und schmecken die Natur neu

entdecken"

Auf dem Holzweg in Lambach - Familienwanderung

09:30 Uhr Tourist-Info Arrach

15:00 Uhr Parkplatz Lambach

"GOLDSTEIG-Schnupper-TOUR" 10:00 Uhr Tourist-Info Arrach

„Gute-Laune-Tour“ 10:00 Uhr Tourist-Info Arrach

Was ist los im Arracher Moor 10:00 Uhr Seepark Arrach

Datum Wanderung Start Treffpunkt

Freitag, 11. September

Samstag, 12. September

Sonntag, 13. September

Dienstag, 15. September

Mittwoch, 16. September

PROFITABEL FÜR SIE !

Werksverkauf

Online-Shop

www.hunde-und-katzengenuss.com

Streifzug durch die NATUR-ART-PARKS-AR-

RACH ...

Abend- oder Fackelwanderung mit gemütlicher

Einkehr

Jeder Schritt hält fit - Gesundheitswandern

im Lamer Winkel!

real

Metzgerqualität aus Bayern

• 24 Monate haltbar

• Alleinfuttermittel

• guter BARF-Ersatz

nature

09:00 Uhr Seepark Arrach

20:00 Uhr Seepark Arrach

09:30 Uhr Parkplatz/Panoramapark

„Vom Brett’l grutscht“ 13:00 Uhr Parkplatz Kirche Haibühl

ALPAKA TOUR – ein Geschenk für die Seele 14:00 Uhr Café d'Hoamat Arrach

Sonnenuntergangswanderung zum Osser 18:00 Uhr Wanderparkplatz Sattel

ALPAKA TOUR – ein Geschenk für die Seele 14:00 Uhr Café d'Hoamat Arrach

Moaktblotz-Reib'n mit da oidn Wirtin 20:00 Uhr Tourist-Info Lam

Geführte Wanderung "Über`s Lohberger

Steindl zum Osser“

09:00 Uhr Tourist-Info Lohberg

An einem Tag über acht Tausender 08:40 Uhr Tourist-Info Lam

"Riechen und schmecken die Natur neu

entdecken"

09:30 Uhr Tourist-Info Arrach

Die Waldapotheke - Heilsames aus`m Woid 10:00 Uhr Dorfkapelle Schwarzenbach

Abend- oder Fackelwanderung mit gemütlicher

Einkehr

20:00 Uhr Seepark Arrach

MIT UNSERER

DE-ÖKO-006

–LINIE

Detaillierte Angaben zu den geführten Wanderungen finden Sie im Veranstaltungskalender auf der Internetseite

www.lamer-winkel.bayern. Der Flyer „Geführte Wanderungen“ ist in den Tourist-Informationen oder bei Ihrem Gastgeber erhältlich.

Sofern nicht anders angegeben, sind die geführten Wanderungen für Gäste des Lamer Winkels mit Gästekarte kostenlos! .

Evtl. anfallende Kosten für Transfer und Verzehr während der Tour sind vom Gast selbst zu tragen.

Die Teilnahme erfolgt auf eigenes Risiko. Keine Haftung durch den Veranstalter.

Eine Mindestteilnehmerzahl ist erforderlich. Anmeldung notwendig bis zum Vortag um 16 Uhr in einer der drei Tourist-Infos TI

Arrach: 09943/1035 - TI Lam: 09943 / 777 - TI Lohberg: Tel. 09943/941313

sorgfältig ausgewählte Rohstoffe und nur einwandfreie und qualitativ hochwertige Zutaten aus der Lebensmittelproduktion.

keine Farb-, Konservierungs- und Aromastoffe | keine chemischen Zusätze, Zutaten oder Soja

keine Verwendung von Tier-, Knochen- und Maismehl

unsere Menüs bestehen aus ca. 70% Fleischanteil | bestmöglichste Verwertbarkeit durch hochwertige Nebenprodukte,

wie z.B. Distelöl oder Bierhefe | ausschließlich natürliches Taurin in unseren Katzen-Menüs

APF Animal Premium Food • www.hunde-und-katzengenuss.de

An der Kraftmühle 1 • 94261 Kirchdorf im Wald • Tel. +49 (0)9928 90377 0

– Anfahrt über 94536 Eppenschlag! –

56 gipfelBLICKE

gipfelBLICKE 57


Datum Wanderung Start Treffpunkt

Donnerstag, 17. September

Freitag, 18. September

Samstag, 19.September

"Auf den Spuren des Räuber Heigl 09:30 Uhr Bahnhof Arrach

Kräuterführung mit Küchenkräuterexpertin 10:00 Uhr Tourist-Info Lam

Was ist los im Arracher Moor 10:00 Uhr Seepark Arrach

Streifzug durch die NATUR-ART-PARKS-AR-

RACH

09:00 Uhr Seepark Arrach

Genau aso is gwen 13:00 Uhr Tourist-Info Arrach

ALPAKA TOUR – ein Geschenk für die Seele 14:00 Uhr Café d'Hoamat Arrach

Sonntag, 20. September ALPAKA TOUR – ein Geschenk für die Seele 14:00 Uhr Café d'Hoamat Arrach

Montag, 21. September Meditatives "Waldbaden" am Abend 19:30 Uhr Parkplatz Lambach

Dienstag, 22. September Geführte Wanderung "Postbotensteig" 09:00 Uhr Tourist-Info Lohberg

Mittwoch, 23. September

Donnerstag, 24.September

Freitag, 25. September

Samstag, 26. September

Sonntag, 27. September

Über's Waldwiesmarterl zu den Einödhöfen 09:00 Uhr Bahnhof Lam

"Riechen und schmecken die Natur neu

entdecken"

Auf dem Holzweg in Lambach - Familienwanderung

09:30 Uhr Tourist-Info Arrach

15:00 Uhr Parkplatz Lambach

Zu den Türmen am "Hohenbogen" 09:30 Uhr Bahnhof Arrach

„Gute-Laune-Tour“ 10:00 Uhr Tourist-Info Arrach

Was ist los im Arracher Moor 10:00 Uhr Seepark Arrach

Streifzug durch die NATUR-ART-PARKS-AR-

RACH

Abend- oder Fackelwanderung mit gemütlicher

Einkehr

Jeder Schritt hält fit - Gesundheitswandern

im Lamer Winkel!

09:00 Uhr Seepark Arrach

20:00 Uhr Seepark Arrach

09:30 Uhr Parkplatz/Panoramapark

„Vom Brett’l grutscht“ 13:00 Uhr Parkplatz Kirche Haibühl

ALPAKA TOUR – ein Geschenk für die Seele 14:00 Uhr Café d'Hoamat Arrach

Sonnenuntergangswanderung zum Osser 17:30 Uhr Wanderparkplatz Sattel

ALPAKA TOUR – ein Geschenk für die Seele 14:00 Uhr Café d'Hoamat Arrach

Moaktblotz-Reib'n mit da oidn Wirtin 20:00 Uhr Tourist-Info Lam

Montag, 28. September Auf Schmugglerpfaden zum Osser 10:00 Uhr Parkplatz Lambach

Dienstag, 29.September

Mittwoch, 30. September

Zwer-

Geführte Wanderung "Naturkino

check"

09:00 Uhr Tourist-Info Lohberg

Wanderung "Rund um Lam" 13:30 Uhr Tourist-Info Lam

"Riechen und schmecken die Natur neu

entdecken"

Abend- oder Fackelwanderung mit gemütlicher

Einkehr

09:30 Uhr Tourist-Info Arrach

20:00 Uhr Seepark Arrach

Geführte Wanderungen im

oktober

Datum Wanderung Start Treffpunkt

Donnerstag, 1. Oktober

Freitag, 2. Oktober

Samstag, 3. Oktober

"GOLDSTEIG-Schnupper-TOUR" 10:00 Uhr Tourist-Info Arrach

Was ist los im Arracher Moor 10:00 Uhr Seepark Arrach

Streifzug durch die NATUR-ART-PARKS-AR-

RACH

09:00 Uhr Seepark Arrach

Genau aso is gwen 13:00 Uhr Tourist-Info Arrach

ALPAKA TOUR – ein Geschenk für die Seele 14:00 Uhr Café d'Hoamat Arrach

Sonnenuntergangswanderung zum Osser 17:15 Uhr Wanderparkplatz Sattel

Sonntag, 4. Oktober ALPAKA TOUR – ein Geschenk für die Seele 14:00 Uhr Café d'Hoamat Arrach

Montag, 5. Oktober Meditatives "Waldbaden" am Abend 19:30 Uhr Parkplatz Lambach

Dienstag, 6. Oktober

Mittwoch, 7. Oktober

Donnerstag, 8. Oktober

Freitag, 9. Oktober

Geführte Wanderung "An der Seebach-Trift" 09:00 Uhr Parkplatz Reißbrücke Sommerau

Unterwegs auf dem Gläsernen Steig 10:00 Uhr Tourist-Info Lam

An einem Tag über acht Tausender 08:40 Uhr Tourist-Info Lam

"Riechen und schmecken die Natur neu

entdecken"

Auf dem Holzweg in Lambach - Familienwanderung

09:30 Uhr Tourist-Info Arrach

15:00 Uhr Parkplatz Lambach

"Auf den Spuren des Räuber Heigl" 09:30 Uhr Bahnhof Arrach

Was ist los im Arracher Moor 10:00 Uhr Seepark Arrach

Streifzug durch die NATUR-ART-PARKS-AR-

RACH

Abend- oder Fackelwanderung mit gemütlicher

Einkehr

09:00 Uhr Seepark Arrach

20:00 Uhr Seepark Arrach

Detaillierte Angaben zu den geführten Wanderungen finden Sie im Veranstaltungskalender auf der Internetseite

www.lamer-winkel.bayern. Der Flyer „Geführte Wanderungen“ ist in den Tourist-Informationen oder bei Ihrem Gastgeber erhältlich.

Sofern nicht anders angegeben, sind die geführten Wanderungen für Gäste des Lamer Winkels mit Gästekarte kostenlos! .

Evtl. anfallende Kosten für Transfer und Verzehr während der Tour sind vom Gast selbst zu tragen.

Die Teilnahme erfolgt auf eigenes Risiko. Keine Haftung durch den Veranstalter.

Eine Mindestteilnehmerzahl ist erforderlich. Anmeldung notwendig bis zum Vortag um 16 Uhr in einer der drei Tourist-Infos TI

Arrach: 09943/1035 - TI Lam: 09943 / 777 - TI Lohberg: Tel. 09943/941313

58 gipfelBLICKE gipfelBLICKE 59


Datum Wanderung Start Treffpunkt

Samstag, 10. Oktober

Jeder Schritt hält fit - Gesundheitswandern

im Lamer Winkel!

09:30 Uhr Parkplatz/Panoramapark

„Vom Brett’l grutscht“ 13:00 Uhr Parkplatz Kirche Haibühl

ALPAKA TOUR – ein Geschenk für die Seele 14:00 Uhr Café d'Hoamat Arrach

Sonntag, 11. Oktober ALPAKA TOUR – ein Geschenk für die Seele 14:00 Uhr Café d'Hoamat Arrach

Dienstag, 13. Oktober

Mittwoch, 14. Oktober

Donnerstag, 15. Oktober

Freitag, 16. Oktober

Samstag, 17. Oktober

Geführte Wanderung "Über`s Lohberger

Steindl zum Osser"

"Riechen und schmecken die Natur neu

entdecken"

Auf dem Holzweg in Lambach - Familienwanderung

Abend- oder Fackelwanderung mit gemütlicher

Einkehr

09:00 Uhr Tourist-Info Lohberg

09:30 Uhr Tourist-Info Arrach

15:00 Uhr Parkplatz Lambach

20:00 Uhr Seepark Arrach

Zu den Türmen am "Hohenbogen" 09:30 Uhr Bahnhof Arrach

Was ist los im Arracher Moor 10:00 Uhr Seepark Arrach

Streifzug durch die NATUR-ART-PARKS-AR-

RACH

09:00 Uhr Seepark Arrach

´Genau aso is gwen 13:00 Uhr Tourist-Info Arrach

ALPAKA TOUR – ein Geschenk für die Seele 14:00 Uhr Café d'Hoamat Arrach

Sonnenuntergangswanderung zum Osser 16:45 Uhr Wanderparkplatz Sattel

Sonntag, 18. Oktober ALPAKA TOUR – ein Geschenk für die Seele 14:00 Uhr Café d'Hoamat Arrach

Dienstag, 20. Oktober

Mittwoch, 21. Oktober

Geführte Wanderung "Postbotensteig" 09:00 Uhr Tourist-Info Lohberg

Wanderung "Rund um Lam" 13:30 Uhr Tourist-Info Lam

Panoramatour über's Bramerbacher Platzl 08:40 Uhr Tourist-Info Lam

Die Waldapotheke - Heilsames aus`m Woid 10:00 Uhr Dorfkapelle Schwarzenbach

Donnerstag, 22. Oktober "GOLDSTEIG-Schnupper-TOUR" 10:00 Uhr Tourist-Info Arrach

Freitag, 23. Oktober

Samstag, 24. Oktober

Sonntag, 25. Oktober

Streifzug durch die NATUR-ART-PARKS-AR-

RACH

Abend- oder Fackelwanderung mit gemütlicher

Einkehr

Jeder Schritt hält fit - Gesundheitswandern

im Lamer Winkel!

09:00 Uhr Seepark Arrach

20:00 Uhr Seepark Arrach

09:30 Uhr Parkplatz/Panoramapark

ALPAKA TOUR – ein Geschenk für die Seele 14:00 Uhr Café d'Hoamat Arrach

Sonnenuntergangswanderung zum Osser 16:30 Uhr Wanderparkplatz Sattel

ALPAKA TOUR – ein Geschenk für die Seele 14:00 Uhr Café d'Hoamat Arrach

Moaktblotz-Reib'n mit da oidn Wirtin 20:00 Uhr Tourist-Info Lam

Montag, 26. Oktober Auf Schmugglerpfaden zum Osser 10:00 Uhr Parkplatz Lambach

Dienstag, 27. Oktober

Mittwoch, 28. Oktober

Freitag, 30. Oktober

Samstag, 31. Oktober

Zwer-

Geführte Wanderung "Naturkino

check"

09:00 Uhr Tourist-Info Lohberg

An einem Tag über acht Tausender 08:40 Uhr Tourist-Info Lam

Auf dem Holzweg in Lambach - Familienwanderung

Abend- oder Fackelwanderung mit gemütlicher

Einkehr

Streifzug durch die NATUR-ART-PARKS-AR-

RACH

14:00 Uhr Parkplatz Lambach

20:00 Uhr Seepark Arrach

09:00 Uhr Seepark Arrach

Meditatives "Waldbaden" am Abend 15:30 Uhr Parkplatz Lambach

Genau aso is gwen 13:00 Uhr Tourist-Info Arrach

ALPAKA TOUR – ein Geschenk für die Seele 14:00 Uhr Café d'Hoamat Arrach

Sonnenuntergangswanderung zum Osser 15:15 Uhr Wanderparkplatz Sattel

60 gipfelBLICKE gipfelBLICKE 61


veranstaltungsKALENDER

i

Täglich in Arrach

Angeln im Seepark: Auskunft und Karten bei

Gemeinde Arrach oder TI Arrach

Freizeitparadies „Seepark“: Naturbadesee mit

Nichtschwimmer- und Schwimmerbereich,

Kinderklettergarten, Wasserspielplatz, Beach-Volleyball,

Bachlehrpfad, Spielplatz, Freizeitsportanlagen.

Mittwoch, 1. Juli

Arrach

12 Uhr Ponyreiten beim Reiterhof Mühlbauer in

Kummersdorf, Kosten: 6 €, Leihgebühr Helm 1 €.

Donnerstag, 2. Juli

Arrach

12 Uhr Ponyreiten beim Reiterhof Mühlbauer in

Kummersdorf, Kosten: 6 €, Leihgebühr Helm 1 €.

16.30 Uhr Kinderprogramm: Familienkutschfahrt,

Mindestteilnehmerzahl 8, Anmeldung und

Preisinformation bei Jürgen Meindl, Arrach, Tel.

09943 943577

Freitag, 3. Juli

Arrach

12 Uhr Ponyreiten beim Reiterhof Mühlbauer in

Kummersdorf, Kosten: 6 €, Leihgebühr Helm 1 €.

16.30 Uhr Kinderprogramm: Familienkutschfahrt,

Mindestteilnehmerzahl 8, Anmeldung und

Preisinformation Christian Pfeffer, Ottenzell Tel.

09943/1465

Bitte beachten Sie, dass aufgrund der Corona-Pandemie eventuell die ein oder andere Veranstaltung

nicht stattfinden kann. Eine konkrete Entscheidung konnte leider bei Drucklegung noch nicht getroffen

werden. Für Informationen und Auskünfte stehen Ihnen unsere Tourist-Infos gerne zur Verfügung.

juli

Lam

18 Uhr Wochenschlussandacht in oder um die

evangelische St. Markuskirche

Lohberg

19 Uhr Abendführung im Tierpark mit Tierparkleiterin

Claudia Schuh mit dem Schwerpunkt

dämmerungs- und nachtaktive Tiere,

Anmeldung erforderlich bis zum Vortag, 12 Uhr

unter 09943 8145, Unkostenbeitrag Erwachsene

6 €, Kinder 4 €

Samstag, 4. Juli

Arrach

20 Uhr Abend-Pferdekutschfahrt, Mindestteilnehmerzahl

8, Anmeldung und Preisinformation

Christian Pfeffer, Ottenzell Tel.

09943/1465

Lam

15 Uhr Mit der Pferdekutsche unterwegs, Anmeldung

und Preisinformationen: Georg Brandl

Tel. 0175 56 66 565

Lohberg

18 Uhr Gemma ins Dorf – Freisitzheimatabend

des Trachtenvereins D`Enzianbuam im Schwarzauer

Haus

Sonntag, 5. Juli

Lam

8 bis 17 Uhr St. Ulrich-Kirta auf dem Marktplatz

8 bis 17 Uhr Flohmarkt am Großparkplatz beim

Bauhof

10.30 Uhr Gottesdienst zum Patrozinium der

Pfarrkirche St. Ulrich

Montag, 6. Juli

Arrach

12 Uhr Ponyreiten beim Reiterhof Mühlbauer

in Kummersdorf, Kosten: 6 €, Leihgebühr

Helm 1 €.

Dienstag, 7. Juli

Arrach

9.30 Uhr Kinderprogramm: „Spiel & Spaß im

Hexerlclub“, Motto:T-Shirt bemalen

12 Uhr Ponyreiten beim Reiterhof Mühlbauer

in Kummersdorf, Kosten: 6 €, Leihgebühr

Helm 1 €.

Für alle Veranstaltungen im Lamer Winkel gilt eine Anmeldung bis spätestens

einen Tag vorher in der Tourist-Info Arrach, Lam oder Lohberg.

Lam

17.30 Uhr bis 19 Uhr Schnupper-Töpfern für

Kinder ab 5 Jahre bei Petra im Schnapsladerl,

Anmeldung ein Tag vorher, Tel. 09943 902745

oder 0175 7097425, Kosten 10 Euro

Mittwoch, 8. Juli

Arrach

12 Uhr Ponyreiten beim Reiterhof Mühlbauer in

Kummersdorf, Kosten: 6 €, Leihgebühr Helm 1 €.

Donnerstag, 9. Juli

Arrach

12 Uhr Ponyreiten beim Reiterhof Mühlbauer in

Kummersdorf, Kosten: 6 €, Leihgebühr Helm 1 €.

16.30 Uhr Kinderprogramm: Familienkutschfahrt,

Mindestteilnehmerzahl 8, Anmeldung und

Preisinformation bei Jürgen Meindl, Arrach, Tel.

09943 943577

Freitag, 10. Juli

Arrach

10 Uhr Kinderprogramm: Zu Besuch bei der

Feuerwehr, Kosten 2 €/Pers. (Spende für FFW),

Treffpunkt TI Arrach

16.30 Uhr Kinderprogramm: Familienkutschfahrt,

Mindestteilnehmerzahl 8, Anmeldung und

Preisinformation Christian Pfeffer, Ottenzell Tel.

09943/1465

Lam

18 Uhr Wochenschlussandacht in oder um die

evangelische St. Markuskirche

Lohberg

14 Uhr Familienführung im Tierpark für Groß

und Klein mit Tierärztin Claudia Schuh, Anmeldung

erforderlich bis zum Vortag, 12 Uhr unter

09943 8145, Teilnahmegebühr Erwachsene

Eintritt + 3 €, Kinder Eintritt + 1 €

Samstag, 11. Juli

Arrach

20 Uhr Abend-Pferdekutschfahrt, Mindestteilnehmerzahl

8, Anmeldung und Preisinformation

Christian Pfeffer, Ottenzell Tel. 09943/1465

Lam

15 Uhr Mit der Pferdekutsche unterwegs, Anmeldung

und Preisinformationen: Georg Brandl

Tel. 0175 56 66 565

Lohberg

Unimog & MB-trac Treffen beim Dorfstadl

Sonntag, 12. Juli

Lohberg

Unimog & MB-trac Treffen beim Dorfstadl

Montag, 13. Juli

Arrach

12 Uhr Ponyreiten beim Reiterhof Mühlbauer in

Kummersdorf, Kosten: 6 €, Leihgebühr Helm 1 €.

Dienstag, 14. Juli

Arrach

12 Uhr Ponyreiten beim Reiterhof Mühlbauer in

Kummersdorf, Kosten: 6 €, Leihgebühr Helm 1 €.

Lam

17.30 Uhr bis 19 Uhr Schnupper-Töpfern für

Kinder ab 5 Jahre bei Petra im Schnapsladerl,

Anmeldung ein Tag vorher, Tel. 09943 902745

oder 0175 7097425, Kosten 10 Euro

Mittwoch, 15. Juli

Arrach

12 Uhr Ponyreiten beim Reiterhof Mühlbauer in

Kummersdorf, Kosten: 6 €, Leihgebühr Helm 1 €.

Donnerstag, 16. Juli

Arrach

12 Uhr Ponyreiten beim Reiterhof Mühlbauer in

Kummersdorf, Kosten: 6 €, Leihgebühr Helm 1 €.

16.30 Uhr Kinderprogramm: Familienkutschfahrt,

Mindestteilnehmerzahl 8, Anmeldung und

Preisinformation bei Jürgen Meindl, Arrach, Tel.

09943 943577

Freitag, 17. Juli

Arrach

12 Uhr Ponyreiten beim Reiterhof Mühlbauer in

Kummersdorf, Kosten: 6 €, Leihgebühr Helm 1 €.

16.30 Uhr Kinderprogramm: Familienkutschfahrt,

Mindestteilnehmerzahl 8, Anmeldung und

Preisinformation Christian Pfeffer, Ottenzell Tel.

09943/1465

Lam

18 Uhr Wochenschlussandacht in oder um die

evangelische St. Markuskirche

Samstag, 18. Juli

Arrach

20 Uhr Abend-Pferdekutschfahrt, Mindestteilnehmerzahl

8, Anmeldung und Preisinformation

Christian Pfeffer, Ottenzell Tel. 09943/1465

Lam

15 Uhr Mit der Pferdekutsche unterwegs, Anmeldung

und Preisinformationen: Georg Brandl

Tel. 0175 56 66 565

17 Uhr Gottesdienst zum Patrozinium Dorfkircherl

St. Anna Thürnstein

juli KALENDER

Sonntag, 19. Juli

Lam

13 Uhr 19. Lamer Osserlauf, Start und Ziel am

Marktplatz, Veranstalter: SpVgg Lam, Wintersport

Nordisch

Montag, 20. Juli

Arrach

12 Uhr Ponyreiten beim Reiterhof Mühlbauer in

Kummersdorf, Kosten: 6 €, Leihgebühr Helm 1 €.

Lam

15 Uhr Schnupperreiten auf dem Reiterhof Woferlbauer

in Thürnstein, Preis pro Kind 4 Euro,

Anmeldung bis 12 Uhr am gleichen Tag in der TI

Lam Tel. 09943 777

Dienstag, 21. Juli

Arrach

12 Uhr Ponyreiten beim Reiterhof Mühlbauer in

Kummersdorf, Kosten: 6 €, Leihgebühr Helm 1 €.

14 Uhr Kinderprogramm: Arracher Moorhuhnjagd

Lam

17.30 Uhr bis 19 Uhr Schnupper-Töpfern für

Kinder ab 5 Jahre bei Petra im Schnapsladerl,

Anmeldung ein Tag vorher, Tel. 09943 902745

oder 0175 7097425, Kosten 10 Euro

Mittwoch, 22. Juli

Arrach

12 Uhr Ponyreiten beim Reiterhof Mühlbauer in

Kummersdorf, Kosten: 6 €, Leihgebühr Helm 1 €.

Donnerstag, 23. Juli

Arrach

12 Uhr Ponyreiten beim Reiterhof Mühlbauer in

Kummersdorf, Kosten: 6 €, Leihgebühr Helm 1 €.

16.30 Uhr Kinderprogramm: Familienkutschfahrt,

Mindestteilnehmerzahl 8, Anmeldung und

Preisinformation bei Jürgen Meindl, Arrach, Tel.

09943 943577

Lam

15 Uhr „Wie viele Jahre schläft Dornröschen,

ehe es wach geküsst wird?“ - eine Reise durch

die Märchenwelt, Treffpunkt Märchen- und Gespensterschloss

Lambach, ohne Anmeldung

Freitag, 24. Juli

Arrach

12 Uhr Ponyreiten beim Reiterhof Mühlbauer in

Kummersdorf, Kosten: 6 €, Leihgebühr Helm 1 €.

16.30 Uhr Kinderprogramm: Familienkutschfahrt,

Mindestteilnehmerzahl 8, Anmeldung und

Preisinformation Christian Pfeffer, Ottenzell Tel.

09943/1465

62 gipfelBLICKE

gipfelBLICKE 63


Lam

18 Uhr Wochenschlussandacht in oder um die

evangelische St. Markuskirche

Samstag, 25. Juli

Arrach

18 Uhr Riedlstoanafest des Trachtenvereins

„Riedlstoana“ beim Dorfstadl Aschenbrenner

20 Uhr Abend-Pferdekutschfahrt, Mindestteilnehmerzahl

8, Anmeldung und Preisinformation

Christian Pfeffer, Ottenzell Tel. 09943/1465

Lam

15 Uhr Mit der Pferdekutsche unterwegs, Anmeldung

und Preisinformationen: Georg Brandl

Tel. 0175 56 66 565

Sonntag, 26. Juli

Lam

10.30 Uhr Traditioneller Einödkirta mit Gottesdienst

am Trailling und anschließender Kirtafeier

auf den Einödhöfen Ödbauer (mit Musikantentreffen),

Veitbauer, Waldeck

Montag, 27. Juli

Arrach

12 Uhr Ponyreiten beim Reiterhof Mühlbauer

in Kummersdorf, Kosten: 6 €, Leihgebühr

Helm 1 €.

Dienstag, 28. Juli

Arrach

12 Uhr Ponyreiten beim Reiterhof Mühlbauer

in Kummersdorf, Kosten: 6 €, Leihgebühr

Helm 1 €.

Lam

17.30 Uhr bis 19 Uhr Schnupper-Töpfern für

Kinder ab 5 Jahre bei Petra im Schnapsladerl,

Anmeldung ein Tag vorher, Tel. 09943 902745

oder 0175 7097425, Kosten 10 Euro

Mittwoch, 29. Juli

Arrach

12 Uhr Ponyreiten beim Reiterhof Mühlbauer in

Kummersdorf, Kosten: 6 €, Leihgebühr Helm 1 €.

Donnerstag, 30. Juli

Arrach

12 Uhr Ponyreiten beim Reiterhof Mühlbauer in

Kummersdorf, Kosten: 6 €, Leihgebühr Helm 1 €.

16.30 Uhr Kinderprogramm: Familienkutschfahrt,

Mindestteilnehmerzahl 8, Anmeldung und

Preisinformation bei Jürgen Meindl, Arrach, Tel.

09943 943577

Freitag, 31. Juli

Arrach

10 Uhr Kinderprogramm: Zu Besuch bei der

Feuerwehr, Kosten 2 €/Pers. (Spende für FFW),

Treffpunkt TI Arrach

12 Uhr Ponyreiten beim Reiterhof Mühlbauer in

Kummersdorf, Kosten: 6 €, Leihgebühr Helm 1 €.

16.30 Uhr Kinderprogramm: Familienkutschfahrt,

Mindestteilnehmerzahl 8, Anmeldung und

Preisinformation Christian Pfeffer, Ottenzell Tel.

09943/1465

Lam

18 Uhr Wochenschlussandacht in oder um die

evangelische St. Markuskirche

NEU

Freifallturm

109 Meter freier Fall

august

Samstag, 1. August

Arrach

20 Uhr Abend-Pferdekutschfahrt, Mindestteilnehmerzahl

8, Anmeldung und Preisinformation

Christian Pfeffer, Ottenzell Tel. 09943/1465

Lam

15 Uhr Mit der Pferdekutsche unterwegs, Anmeldung

und Preisinformationen: Georg Brandl

Tel. 0175 56 66 565

Montag, 3. August

Arrach

12 Uhr Ponyreiten beim Reiterhof Mühlbauer in

Kummersdorf, Kosten: 6 €, Leihgebühr Helm 1 €.

Lam

15 Uhr Schnupperreiten auf dem Reiterhof Woferlbauer

in Thürnstein, Preis pro Kind 4 Euro,

Anmeldung bis 12 Uhr am gleichen Tag in der TI

Lam Tel. 09943 777

Dienstag, 4. August

Arrach

12 Uhr Ponyreiten beim Reiterhof Mühlbauer in

Kummersdorf, Kosten: 6 €, Leihgebühr Helm 1 €.

14 Uhr Kinderprogramm: Arracher Moorhuhnjagd

Lam

17.30 Uhr bis 19 Uhr Schnupper-Töpfern für

Kinder ab 5 Jahre bei Petra im Schnapsladerl,

Anmeldung ein Tag vorher, Tel. 09943 902745

oder 0175 7097425, Kosten 10 Euro

Mittwoch, 5. August

Arrach

12 Uhr Ponyreiten beim Reiterhof Mühlbauer

in Kummersdorf, Kosten: 6 €, Leihgebühr

Helm 1 €.

Donnerstag, 6. August

Arrach

12 Uhr Ponyreiten beim Reiterhof Mühlbauer

in Kummersdorf, Kosten: 6 €, Leihgebühr

Helm 1 €.

16.30 Uhr Kinderprogramm: Familienkutschfahrt,

Mindestteilnehmerzahl 8, Anmeldung und

Preisinformation bei Jürgen Meindl, Arrach, Tel.

09943 943577

Freitag, 7. August

Arrach

12 Uhr Ponyreiten beim Reiterhof Mühlbauer in

Kummersdorf, Kosten: 6 €, Leihgebühr Helm 1 €.

16.30 Uhr Kinderprogramm: Familienkutschfahrt,

Mindestteilnehmerzahl 8, Anmeldung und

Preisinformation Christian Pfeffer, Ottenzell Tel.

09943/1465

Lam

14 Uhr Helm auf, Blaulicht an - Infos zur Feuerwehr

für Groß und Klein am Feuerwehrgerätehaus

in Engelshütt, Veranstalter FFW Engelshütt,

Anmeldung bis 12 Uhr am Vortag in der Tourist-Info

Lam, 09943 777

18 Uhr Wochenschlussandacht in oder um die

evangelische St. Markuskirche

Lohberg

19 Uhr Abendführung im Tierpark mit Tierparkleiterin

Claudia Schuh mit dem Schwerpunkt

dämmerungs- und nachtaktive Tiere, Anmeldung

erforderlich bis zum Vortag, 12 Uhr unter

09943 8145, Unkostenbeitrag Erwachsene 6 €,

Kinder 4 €

Samstag, 8. August

Arrach

20 Uhr Abend-Pferdekutschfahrt, Mindestteilnehmerzahl

8, Anmeldung und Preisinformation

Christian Pfeffer, Ottenzell Tel. 09943/1465

Lam

15 Uhr Mit der Pferdekutsche unterwegs, Anmeldung

und Preisinformationen: Georg Brandl

Tel. 0175 56 66 565

Einer der schönsten

Freizeitparks!

www.bayern-park.de

Florian Otto

mit neuer

Zaubershow

@bayernpark

64 gipfelBLICKE gipfelBLICKE 65


Sonntag, 9. August

Lam

11 Uhr Berggottesdienst an der Künischen

Kapelle am Osser, anschließend bayerisch-böhmische

Osserkirchweih beim Osserschutzhaus,

Veranstalter: Bayerischer Wald-Verein

Sektion Lam

Montag, 10. August

Arrach

12 Uhr Ponyreiten beim Reiterhof Mühlbauer in

Kummersdorf, Kosten: 6 €, Leihgebühr Helm 1 €.

Lohberg

14 Uhr Aktionswoche im Tierpark: Workshop

Steinkunst, Unkostenbeitrag 3 €, keine Anmeldung

erforderlich

Dienstag, 11. August

Arrach

12 Uhr Ponyreiten beim Reiterhof Mühlbauer in

Kummersdorf, Kosten: 6 €, Leihgebühr Helm 1 €.

Lam

17.30 Uhr bis 19 Uhr Schnupper-Töpfern für

Kinder ab 5 Jahre bei Petra im Schnapsladerl,

Anmeldung ein Tag vorher, Tel. 09943 902745

oder 0175 7097425, Kosten 10 Euro

Lohberg

14 Uhr Aktionswoche im Tierpark: Das Bienenjahr

mit Imkerin Maria Seidl, keine Anmeldung

erforderlich

Mittwoch, 12. August

Arrach

12 Uhr Ponyreiten beim Reiterhof Mühlbauer in

Kummersdorf, Kosten: 6 €, Leihgebühr Helm 1 €.

Lohberg

14 Uhr Aktionswoche im Tierpark: Schminkund

Tattoo-Studio, keine Anmeldung erforderlich

Donnerstag, 13. August

Arrach

12 Uhr Ponyreiten beim Reiterhof Mühlbauer in

Kummersdorf, Kosten: 6 €, Leihgebühr Helm 1 €.

16.30 Uhr Kinderprogramm: Familienkutschfahrt,

Mindestteilnehmerzahl 8, Anmeldung und

Preisinformation bei Jürgen Meindl, Arrach, Tel.

09943 943577

Lohberg

14 Uhr Aktionswoche im Tierpark: Bogenschießen

mit den Künischen Bogenschützen,

keine Anmeldung erforderlich

Freitag, 14. August

Arrach

10 Uhr Kinderprogramm: Zu Besuch bei der

Feuerwehr, Kosten 2 €/Pers. (Spende für FFW),

Treffpunkt TI Arrach

12 Uhr Ponyreiten beim Reiterhof Mühlbauer in

Kummersdorf, Kosten: 6 €, Leihgebühr Helm 1 €.

16.30 Uhr Kinderprogramm: Familienkutschfahrt,

Mindestteilnehmerzahl 8, Anmeldung und

Preisinformation Christian Pfeffer, Ottenzell Tel.

09943/1465

Lam

19 Uhr Vernissage zur Bilderausstellung von

Georg „Leo“ Neumaier, Aquarelle, Öl und Pastell,

Schulweg 18

18 Uhr Wochenschlussandacht in oder um die

evangelische St. Markuskirche

Lohberg

14 Uhr Aktionswoche im Tierpark: Familienführung,

keine Anmeldung erforderlich

Samstag, 15. August

Arrach

10 Uhr Berggottesdienst am Mühlriegel

14 Uhr Dorffest des Trachtenvereins „Stoarieda“

im Gasthof Achatz Ottenzell

20 Uhr Abend-Pferdekutschfahrt, Mindestteilnehmerzahl

8, Anmeldung und Preisinformation

Christian Pfeffer, Ottenzell Tel. 09943/1465

Lam

9 Uhr Festgottesdienst zu Mariä-Himmelfahrt

vor dem Bergkircherl „Maria Hilf“

14 bis 18 Uhr Bilderausstellung von Georg „Leo“

Neumaier, Aquarelle, Öl und Pastell, Schulweg 18

Sonntag, 16. August

Lam

14 bis 18 Uhr Bilderausstellung von Georg

„Leo“ Neumaier, Aquarelle, Öl und Pastell,

Schulweg 18

Lohberg

14 Uhr Gottesdienst am Bramersbacher Platz

Montag, 17. August

Arrach

12 Uhr Ponyreiten beim Reiterhof Mühlbauer in

Kummersdorf, Kosten: 6 €, Leihgebühr Helm 1 €.

Lam

14 bis 18 Uhr Bilderausstellung von Georg

„Leo“ Neumaier, Aquarelle, Öl und Pastell,

Schulweg 18

14 Uhr Der Zauberer „Waltini“ kommt ins Osserbad,

keine Anmeldung erforderlich

Dienstag, 18. August

Arrach

12 Uhr Ponyreiten beim Reiterhof Mühlbauer in

Kummersdorf, Kosten: 6 €, Leihgebühr Helm 1 €.

Lam

14 bis 18 Uhr Bilderausstellung von Georg

„Leo“ Neumaier, Aquarelle, Öl und Pastell,

Schulweg 18

14 Uhr Wer findet den Schatz des Osser-Riesen?

Treffpunkt Parkplatz Lambach, Unkostenbeitrag

pro Kind 2 €, Anmeldung bis 12 Uhr am

gleichen Tagen der TI Lam Tel. 09943 777

17.30 Uhr bis 19 Uhr Schnupper-Töpfern für

Kinder ab 5 Jahre bei Petra im Schnapsladerl,

Anmeldung ein Tag vorher, Tel. 09943 902745

oder 0175 7097425, Kosten 10 Euro

Mittwoch, 19. August

Arrach

12 Uhr Ponyreiten beim Reiterhof Mühlbauer in

Kummersdorf, Kosten: 6 €, Leihgebühr Helm 1 €.

Lam

14 bis 18 Uhr Bilderausstellung von Georg „Leo“

Neumaier, Aquarelle, Öl und Pastell, Schulweg 18

Donnerstag, 20. August

Arrach

12 Uhr Ponyreiten beim Reiterhof Mühlbauer in

Kummersdorf, Kosten: 6 €, Leihgebühr Helm 1 €.

16.30 Uhr Kinderprogramm: Familienkutschfahrt,

Mindestteilnehmerzahl 8, Anmeldung und

Preisinformation bei Jürgen Meindl, Arrach, Tel.

09943 943577

Lam

14 bis 18 Uhr Bilderausstellung von Georg „Leo“

Neumaier, Aquarelle, Öl und Pastell, Schulweg 18

Freitag, 21. August

Arrach

12 Uhr Ponyreiten beim Reiterhof Mühlbauer in

Kummersdorf, Kosten: 6 €, Leihgebühr Helm 1 €.

16.30 Uhr Kinderprogramm: Familienkutschfahrt,

Mindestteilnehmerzahl 8, Anmeldung und

Preisinformation Christian Pfeffer, Ottenzell Tel.

09943/1465

Lam

14 bis 18 Uhr Bilderausstellung von Georg „Leo“

Neumaier, Aquarelle, Öl und Pastell, Schulweg 18

Für alle Veranstaltungen im Lamer Winkel gilt eine Anmeldung bis spätestens

einen Tag vorher in der Tourist-Info Arrach, Lam oder Lohberg.

14 Uhr Helm auf, Blaulicht an - Infos zur Feuerwehr

für Groß und Klein am Feuerwehrgerätehaus

in Lam, Veranstalter FFW Lam, Anmeldung

bis 12 Uhr am Vortag in der Tourist-Info Lam,

09943 777

18 Uhr Wochenschlussandacht in oder um die

evangelische St. Markuskirche

Samstag, 22. August

Arrach

20 Uhr Abend-Pferdekutschfahrt, Mindestteilnehmerzahl

8, Anmeldung und Preisinformation

Christian Pfeffer, Ottenzell Tel.

09943/1465

Lam

14 bis 18 Uhr Bilderausstellung von Georg

„Leo“ Neumaier, Aquarelle, Öl und Pastell,

Schulweg 18

15 Uhr Mit der Pferdekutsche unterwegs, Anmeldung

und Preisinformationen: Georg Brandl

Tel. 0175 56 66 565

Sonntag, 23. August

Lam

14 bis 18 Uhr Bilderausstellung von Georg

„Leo“ Neumaier, Aquarelle, Öl und Pastell,

Schulweg 18

Montag, 24. August

Arrach

12 Uhr Ponyreiten beim Reiterhof Mühlbauer

in Kummersdorf, Kosten: 6 €, Leihgebühr

Helm 1 €.

Lam

15 Uhr Schnupperreiten auf dem Reiterhof

Woferlbauer in Thürnstein, Preis pro Kind 4 €,

Anmeldung bis 12 Uhr am gleichen Tag in der TI

Lam Tel. 09943 777

Dienstag, 1. September

Arrach

12 Uhr Ponyreiten beim Reiterhof Mühlbauer in

Kummersdorf, Kosten: 6 €, Leihgebühr Helm 1 €.

Mittwoch, 2. September

Arrach

12 Uhr Ponyreiten beim Reiterhof Mühlbauer in

Kummersdorf, Kosten: 6 €, Leihgebühr Helm 1 €.

Dienstag, 25. August

Arrach

12 Uhr Ponyreiten beim Reiterhof Mühlbauer in

Kummersdorf, Kosten: 6 €, Leihgebühr Helm 1 €.

Lam

14 Uhr Wer findet den Schatz des Osser-Riesen?

Treffpunkt Parkplatz Lambach, Unkostenbeitrag

pro Kind 2 €, Anmeldung bis 12 Uhr am

gleichen Tag in der TI Lam Tel. 09943 777

17.30 Uhr bis 19 Uhr Schnupper-Töpfern für

Kinder ab 5 Jahre bei Petra im Schnapsladerl,

Anmeldung ein Tag vorher, Tel. 09943 902745

oder 0175 7097425, Kosten 10 Euro

Mittwoch, 26. August

Arrach

12 Uhr Ponyreiten beim Reiterhof Mühlbauer in

Kummersdorf, Kosten: 6 €, Leihgebühr Helm 1 €.

Lam

15 Uhr Wie viele Jahre schläft Dornröschen,

ehe es wach geküsst wird? Eine Reise durch

die Märchenwelt, Treffpunkt Märchen- und Gespensterschloss

Lambach, ohne Anmeldung

Donnerstag, 27. August

Arrach

12 Uhr Ponyreiten beim Reiterhof Mühlbauer in

Kummersdorf, Kosten: 6 €, Leihgebühr Helm 1 €.

16.30 Uhr Kinderprogramm: Familienkutschfahrt,

Mindestteilnehmerzahl 8, Anmeldung und

Preisinformation bei Jürgen Meindl, Arrach, Tel.

09943 943577

Freitag, 28. August

Arrach

10 Uhr Kinderprogramm: Zu Besuch bei der

Feuerwehr, Kosten 2 €/Pers. (Spende für FFW),

Treffpunkt TI Arrach

september

Donnerstag,

3. September

august, september KALENDER

12 Uhr Ponyreiten beim Reiterhof Mühlbauer

in Kummersdorf, Kosten: 6 €, Leihgebühr

Helm 1 €.

16.30 Uhr Kinderprogramm: Familienkutschfahrt,

Mindestteilnehmerzahl 8, Anmeldung und

Preisinformation Christian Pfeffer, Ottenzell Tel.

09943/1465

Lam

18 Uhr Wochenschlussandacht in oder um die

evangelische St. Markuskirche

Samstag, 29. August

Arrach

20 Uhr Abend-Pferdekutschfahrt, Mindestteilnehmerzahl

8, Anmeldung und Preisinformation

Christian Pfeffer, Ottenzell Tel.

09943/1465

Lam

15 Uhr Mit der Pferdekutsche unterwegs, Anmeldung

und Preisinformationen: Georg Brandl

Tel. 0175 56 66 565

Sonntag, 30. August

Lohberg

14 Uhr Berggottesdienst auf dem Schwarzeck

Montag, 31. August

Arrach

12 Uhr Ponyreiten beim Reiterhof Mühlbauer

in Kummersdorf, Kosten: 6 €, Leihgebühr

Helm 1 €.

Lam

15 Uhr Schnupperreiten auf dem Reiterhof

Woferlbauer in Thürnstein, Preis pro Kind 4 €,

Anmeldung bis 12 Uhr am gleichen Tag in der TI

Lam Tel. 09943 777

66 gipfelBLICKE gipfelBLICKE 67

Arrach

12 Uhr Ponyreiten beim Reiterhof Mühlbauer

in Kummersdorf, Kosten: 6 €, Leihgebühr

Helm 1 €.

16.30 Uhr Kinderprogramm: Familienkutschfahrt,

Mindestteilnehmerzahl 8, Anmeldung

und Preisinformation bei Jürgen Meindl, Arrach,

Tel. 09943 943577

Freitag, 4. September

Arrach

10 Uhr Kinderprogramm: Zu Besuch bei der

Feuerwehr, Kosten 2 €/Pers. (Spende für FFW),

Treffpunkt TI Arrach

12 Uhr Ponyreiten beim Reiterhof Mühlbauer in

Kummersdorf, Kosten: 6 €, Leihgebühr Helm 1 €.

16.30 Uhr Kinderprogramm: Familienkutschfahrt,

Mindestteilnehmerzahl 8, Anmeldung und

Preisinformation Christian Pfeffer, Ottenzell Tel.

09943/1465


Lohberg

19 Uhr Abendführung im Tierpark mit Tierparkleiterin

Claudia Schuh mit dem Schwerpunkt

dämmerungs- und nachtaktive Tiere, Anmeldung

erforderlich bis zum Vortag, 12 Uhr unter

09943 8145, Unkostenbeitrag Erwachsene 6 €,

Kinder 4 €

Samstag, 5. September

Arrach

20 Uhr Abend-Pferdekutschfahrt, Mindestteilnehmerzahl

8, Anmeldung und Preisinformation

Christian Pfeffer, Ottenzell Tel. 09943/1465

Lam

15 Uhr Mit der Pferdekutsche unterwegs, Anmeldung

und Preisinformationen: Georg Brandl

Tel. 0175 56 66 565

19 Uhr Tanzabend mit Manfred Vogl im Hotel

Gasthof Dimpfl-Stadl

Lohberg

Aires Ski Party „40 Jahre Wintersport“ des SV

Lohberg, Dorfstadl

Sonntag, 6. September

Lam

12 Uhr Bayerisch-böhmischer Hüttennachmittag

im Osserschutzhaus auf dem Großen

Osser Veranstalter: Bayerischer Wald-Verein

Sektion Lam

Montag, 7. September

Arrach

12 Uhr Ponyreiten beim Reiterhof Mühlbauer in

Kummersdorf, Kosten: 6 €, Leihgebühr Helm 1 €.

Dienstag, 8. September

Arrach

12 Uhr Ponyreiten beim Reiterhof Mühlbauer in

Kummersdorf, Kosten: 6 €, Leihgebühr Helm 1 €.

Mittwoch, 9. September

Arrach

12 Uhr Ponyreiten beim Reiterhof Mühlbauer in

Kummersdorf, Kosten: 6 €, Leihgebühr Helm 1 €.

Donnerstag, 10. September

Arrach

12 Uhr Ponyreiten beim Reiterhof Mühlbauer in

Kummersdorf, Kosten: 6 €, Leihgebühr Helm 1 €.

16.30 Uhr Kinderprogramm: Familienkutschfahrt,

Mindestteilnehmerzahl 8, Anmeldung und

Preisinformation bei Jürgen Meindl, Arrach, Tel.

09943 943577

Freitag, 11. September

Arrach

12 Uhr Ponyreiten beim Reiterhof Mühlbauer

in Kummersdorf, Kosten: 6 €, Leihgebühr

Helm 1 €.

16.30 Uhr Kinderprogramm: Familienkutschfahrt,

Mindestteilnehmerzahl 8, Anmeldung und

Preisinformation Christian Pfeffer, Ottenzell Tel.

09943/1465

Lohberg

14 Uhr Familienführung im Tierpark für Groß

und Klein mit Tierärztin Claudia Schuh, Anmeldung

erforderlich bis zum Vortag, 12 Uhr unter

09943 8145, Teilnahmegebühr Erwachsene

Eintritt + 3 €, Kinder Eintritt + 1 €

Samstag, 12. September

Arrach

20 Uhr Abend-Pferdekutschfahrt, Mindestteilnehmerzahl

8, Anmeldung und Preisinformation

Christian Pfeffer, Ottenzell Tel.

09943/1465

Lam

15 Uhr Mit der Pferdekutsche unterwegs,

Anmeldung und Preisinformationen: Georg

Brandl Tel. 0175 56 66 565

19 Uhr Tanzabend mit Max Schmidberger im

Hotel Gasthof Dimpfl-Stadl

Lohberg

14 Uhr Wolf-Hundetag im Bayerwald-Tierpark,

Training der Rettungshundestaffel Bayerwald im

Tierpark, kommentierte Wolfsfütterung und Einblick

in das Leben des Wolfrudels

Sonntag, 13. September

Lam

14 Uhr Berggottesdienst der Bergwachtbereitschaft

auf dem Kleinen Osser

Lohberg

18 Uhr Musikkabarett „Schleudergang“ im

Dorfstadl Lohberg, Einlass: 16.30 Uhr, Veranstalter

FFW Lohberg , Karten Tel. 0172 9523319, VVK

18 €, Abendkasse: 20 €

Montag, 14. September

Arrach

12 Uhr Ponyreiten beim Reiterhof Mühlbauer

in Kummersdorf, Kosten: 6 €, Leihgebühr

Helm 1 €.

Dienstag, 15. September

Arrach

9.30 Uhr Kinderprogramm: Spiel & Spaß im

„Hexerl-Club“, Motto: Tisch-Set basteln

12 Uhr Ponyreiten beim Reiterhof Mühlbauer in

Kummersdorf, Kosten: 6 €, Leihgebühr Helm 1 €.

Mittwoch, 16. September

Arrach

12 Uhr Ponyreiten beim Reiterhof Mühlbauer

in Kummersdorf, Kosten: 6 €, Leihgebühr

Helm 1 €.

Donnerstag, 17. September

Arrach

12 Uhr Ponyreiten beim Reiterhof Mühlbauer

in Kummersdorf, Kosten: 6 €, Leihgebühr

Helm 1 €.

16.30 Uhr Kinderprogramm: Familienkutschfahrt,

Mindestteilnehmerzahl 8, Anmeldung und

Preisinformation bei Jürgen Meindl, Arrach, Tel.

09943 943577

Freitag, 18. September

Arrach

12 Uhr Ponyreiten beim Reiterhof Mühlbauer in

Kummersdorf, Kosten: 6 €, Leihgebühr Helm 1 €.

16.30 Uhr Kinderprogramm: Familienkutschfahrt,

Mindestteilnehmerzahl 8, Anmeldung und

Preisinformation Christian Pfeffer, Ottenzell Tel.

09943/1465

Samstag, 19. September

Arrach

20 Uhr Abend-Pferdekutschfahrt, Mindestteilnehmerzahl

8, Anmeldung und Preisinformation

Christian Pfeffer, Ottenzell Tel.

09943/1465

Lam

9 bis 19 Uhr Camp CanisX Lamer Winkel,

Mensch-Hund-Hindernislauf, Veitbauernhof

15 Uhr Mit der Pferdekutsche unterwegs,

Anmeldung und Preisinformationen: Georg

Brandl Tel. 0175 56 66 565

19 Uhr Gaudiabend mit Manfred Vogl im Hotel

Gasthof Dimpfl-Stadl

Sonntag, 20. September

Lam

9 bis 12 Uhr Camp CanisX Lamer Winkel,

Mensch-Hund-Hindernislauf, Veitbauernhof

Montag, 21. September

Arrach

12 Uhr Ponyreiten beim Reiterhof Mühlbauer in

Kummersdorf, Kosten: 6 €, Leihgebühr Helm 1 €.

Dienstag, 22. September

september KALENDER

68 gipfelBLICKE gipfelBLICKE 69

Arrach

12 Uhr Ponyreiten beim Reiterhof Mühlbauer

in Kummersdorf, Kosten: 6 €, Leihgebühr

Helm 1 €.

Mittwoch, 23. September

Arrach

12 Uhr Ponyreiten beim Reiterhof Mühlbauer

in Kummersdorf, Kosten: 6 €, Leihgebühr

Helm 1 €.

Donnerstag, 24. September

Arrach

12 Uhr Ponyreiten beim Reiterhof Mühlbauer

in Kummersdorf, Kosten: 6 €, Leihgebühr

Helm 1 €.

16.30 Uhr Kinderprogramm: Familienkutschfahrt,

Mindestteilnehmerzahl 8, Anmeldung und

Preisinformation bei Jürgen Meindl, Arrach, Tel.

09943 943577

EINHELL WERKSVERKAUF

VERKAUF VON 2.WAHL WERKZEUG-

UND GARTENGERÄTEN

WIESENWEG 22, 94405 LANDAU / ISAR

TEL. 09951 - 942 192, FAX 09951 - 942 339

werksverkauf@einhell.de

Öffnungszeiten:

Mo.-Fr. 09:00 – 17:00 Uhr

Jeden 1. Samstag im Monat 09:00 – 12:00 Uhr

Freitag, 25. September

Arrach

12 Uhr Ponyreiten beim Reiterhof Mühlbauer in

Kummersdorf, Kosten: 6 €, Leihgebühr Helm 1 €.

16.30 Uhr Kinderprogramm: Familienkutschfahrt,

Mindestteilnehmerzahl 8, Anmeldung und

Preisinformation Christian Pfeffer, Ottenzell Tel.

09943/1465

Samstag, 26. September

Arrach

20 Uhr Abend-Pferdekutschfahrt, Mindestteilnehmerzahl

8, Anmeldung und Preisinformation

Christian Pfeffer, Ottenzell Tel. 09943/1465

Lam

14 Uhr Auf gläsernen Pfaden von Lam nach

Lohberg, naturkundlich-besinnliche Wanderung,

Veranstalter: Evangelisch-Lutherisches

Pfarramt Bad Kötzting

15 Uhr Mit der Pferdekutsche unterwegs, Anmeldung

und Preisinformationen: Georg Brandl

Tel. 0175 56 66 565

19 Uhr Michael Winkler sorgt für Stimmung im

Hotel Gasthof Dimpfl-Stadl

Montag, 28. September

Arrach

12 Uhr Ponyreiten beim Reiterhof Mühlbauer in

Kummersdorf, Kosten: 6 €, Leihgebühr Helm 1 €.

Dienstag, 29. September

Arrach

9.30 Uhr Kinderprogramm: „Spiel & Spaß im

Hexerlclub“, Motto:T-Shirt bemalen

12 Uhr Ponyreiten beim Reiterhof Mühlbauer in

Kummersdorf, Kosten: 6 €, Leihgebühr Helm 1 €.

Mittwoch, 30. September

Arrach

12 Uhr Ponyreiten beim Reiterhof Mühlbauer in

Kummersdorf, Kosten: 6 €, Leihgebühr Helm 1 €.

Lam

15 Uhr Wie viele Jahre schläft Dornröschen,

ehe es wach geküsst wird? Eine Reise durch

die Märchenwelt, Treffpunkt Märchen- und Gespensterschloss

Lambach, ohne Anmeldung

einhell.de

>>>


oktober KALENDER

oktober

Freitag, 16. Oktober

Mittwoch, 21. Oktober

Dienstag, 27. Oktober

Donnerstag, 1. Oktober

Arrach

12 Uhr Ponyreiten beim Reiterhof Mühlbauer in

Kummersdorf, Kosten: 6 €, Leihgebühr Helm 1 €.

16.30 Uhr Kinderprogramm: Familienkutschfahrt,

Mindestteilnehmerzahl 8, Anmeldung und

Preisinformation bei Jürgen Meindl, Arrach, Tel.

09943 943577

Freitag, 2. Oktober

Arrach

10 Uhr Kinderprogramm: Zu Besuch bei der

Feuerwehr, Kosten 2 €/Pers. (Spende für FFW),

Treffpunkt TI Arrach

12 Uhr Ponyreiten beim Reiterhof Mühlbauer in

Kummersdorf, Kosten: 6 €, Leihgebühr Helm 1 €.

16.30 Uhr Kinderprogramm: Familienkutschfahrt,

Mindestteilnehmerzahl 8, Anmeldung und

Preisinformation Christian Pfeffer, Ottenzell Tel.

09943/1465

Lohberg

„Bioloctra 24h-Trophy“, 12- bzw. 24-Stunden-Wanderung,

Start und Ziel am Dorfstadl

Samstag, 3. Oktober

Arrach

20 Uhr Abend-Pferdekutschfahrt, Mindestteilnehmerzahl

8, Anmeldung und Preisinformation

Christian Pfeffer, Ottenzell Tel. 09943/1465

Lam

15 Uhr Mit der Pferdekutsche unterwegs, Anmeldung

und Preisinformationen: Georg Brandl

Tel. 0175 56 66 565

19 Uhr „Die Osserwinkler“ sorgen mit Oberkrainer-Rhythmus

für Schwung im Hotel Gasthof

Dimpfl-Stadl

Lohberg

„Bioloctra 24h-Trophy“, 12- bzw. 24-Stunden-Wanderungen,

Start und Ziel am Dorfstadl

Sonntag, 4. Oktober

Lam

8 bis 17 Uhr Kirta am Marktplatz

8 bis 17 Uhr Flohmarkt am Großparkplatz beim

Bauhof

10.30 Uhr Erntedank-Gottesdienst in der

Pfarrkirche St. Ulrich

Lohberg

„Bioloctra 24h-Trophy“, 12- bzw. 24-Stunden-Wanderung,

Start und Ziel am Dorfstadl

Montag, 5. Oktober

Arrach

12 Uhr Ponyreiten beim Reiterhof Mühlbauer

in Kummersdorf, Kosten: 6 €, Leihgebühr

Helm 1 €.

Dienstag, 6. Oktober

Arrach

9.30 Uhr Kinderprogramm: „Spiel & Spaß im

Hexerlclub“, Motto: Märchenstunde mit Lesezeichenbasteln

12 Uhr Ponyreiten beim Reiterhof Mühlbauer in

Kummersdorf, Kosten: 6 €, Leihgebühr Helm 1 €.

Mittwoch, 7. Oktober

Arrach

12 Uhr Ponyreiten beim Reiterhof Mühlbauer in

Kummersdorf, Kosten: 6 €, Leihgebühr Helm 1 €.

Donnerstag, 8. Oktober

Arrach

12 Uhr Ponyreiten beim Reiterhof Mühlbauer

in Kummersdorf, Kosten: 6 €, Leihgebühr

Helm 1 €.

16.30 Uhr Kinderprogramm: Familienkutschfahrt,

Mindestteilnehmerzahl 8, Anmeldung und

Preisinformation bei Jürgen Meindl, Arrach, Tel.

09943 943577

Freitag, 9. Oktober

Arrach

12 Uhr Ponyreiten beim Reiterhof Mühlbauer

in Kummersdorf, Kosten: 6 €, Leihgebühr

Helm 1 €.

16.30 Uhr Kinderprogramm: Familienkutschfahrt,

Mindestteilnehmerzahl 8, Anmeldung und

Preisinformation Christian Pfeffer, Ottenzell Tel.

09943/1465

Samstag, 10. Oktober

Arrach

20 Uhr Abend-Pferdekutschfahrt, Mindestteilnehmerzahl

8, Anmeldung und Preisinformation

Christian Pfeffer, Ottenzell Tel. 09943/1465

Lam

15 Uhr Mit der Pferdekutsche unterwegs, Anmeldung

und Preisinformationen: Georg Brandl

Tel. 0175 56 66 565

19 Uhr Tanz und Show mit Mamma Mia im Hotel

Gasthof Dimpfl-Stadl

Lohberg

19 Uhr Oktoberfest mit Tanz des Trachtenvereins

„D`Enzianbuam“ im Dorfstadl

Sonntag, 11. Oktober

Lam

10.30 Uhr Gottesdienst zum Patrozinium im

Bergkircherl Maria Hilf

Montag, 12. Oktober

Arrach

12 Uhr Ponyreiten beim Reiterhof Mühlbauer in

Kummersdorf, Kosten: 6 €, Leihgebühr Helm 1 €.

Dienstag, 13. Oktober

Arrach

12 Uhr Ponyreiten beim Reiterhof Mühlbauer in

Kummersdorf, Kosten: 6 €, Leihgebühr Helm 1 €.

Mittwoch, 14. Oktober

Arrach

12 Uhr Ponyreiten beim Reiterhof Mühlbauer in

Kummersdorf, Kosten: 6 €, Leihgebühr Helm 1 €.

Donnerstag, 15. Oktober

Arrach

12 Uhr Ponyreiten beim Reiterhof Mühlbauer in

Kummersdorf, Kosten: 6 €, Leihgebühr Helm 1 €.

16.30 Uhr Kinderprogramm: Familienkutschfahrt,

Mindestteilnehmerzahl 8, Anmeldung und

Preisinformation bei Jürgen Meindl, Arrach, Tel.

09943 943577

Für alle Veranstaltungen im Lamer Winkel gilt eine Anmeldung bis spätestens

einen Tag vorher in der Tourist-Info Arrach, Lam oder Lohberg.

Arrach

12 Uhr Ponyreiten beim Reiterhof Mühlbauer in

Kummersdorf, Kosten: 6 €, Leihgebühr Helm 1 €.

16.30 Uhr Kinderprogramm: Familienkutschfahrt,

Mindestteilnehmerzahl 8, Anmeldung und

Preisinformation Christian Pfeffer, Ottenzell Tel.

09943/1465

Lam

Nacht der offenen Kirchen, beginnend in der

evang. St. Markuskirche geht es zu Fuß weiter zur

kathol. Pfarrkirche St. Ulrich. Nehmen Sie sich

ein Licht mit und lassen Sie sich überraschen!

Samstag, 17. Oktober

Arrach

20 Uhr Abend-Pferdekutschfahrt, Mindestteilnehmerzahl

8, Anmeldung und Preisinformation

Christian Pfeffer, Ottenzell Tel. 09943/1465

Lam

15 Uhr Mit der Pferdekutsche unterwegs, Anmeldung

und Preisinformationen: Georg Brandl

Tel. 0175 56 66 565

19 Uhr Tanzabend mit Manfred Vogl im Hotel

Gasthof Dimpfl-Stadl

Lohberg

Streubobsttag des OGV, große Obstsortenausstellung

im Dorfstadl mit Information und

Beratung zum Streu- und Spalierobst, Apfelsortenbestimmung,

Verkostung, Fachvorträge, Vorführung

zum Apfelpressen, Haltbarmachung und

Abfüllung, Informationen zu Imkerei und Bienen

Sonntag, 18. Oktober

Lohberg

Streubobsttag des OGV, große Obstsortenausstellung

im Dorfstadl mit Information und

Beratung zum Streu- und Spalierobst, Apfelsortenbestimmung,

Verkostung, Fachvorträge, Vorführung

zum Apfelpressen, Haltbarmachung und

Abfüllung, Informationen zu Imkerei und Bienen

Montag, 19. Oktober

Arrach

12 Uhr Ponyreiten beim Reiterhof Mühlbauer in

Kummersdorf, Kosten: 6 €, Leihgebühr Helm 1 €.

Dienstag, 20. Oktober

Arrach

9.30 Uhr Kinderprogramm: „Spiel & Spaß im

Hexerlclub“, Motto: Glasmalen

12 Uhr Ponyreiten beim Reiterhof Mühlbauer in

Kummersdorf, Kosten: 6 €, Leihgebühr Helm 1 €.

Arrach

12 Uhr Ponyreiten beim Reiterhof Mühlbauer in

Kummersdorf, Kosten: 6 €, Leihgebühr Helm 1 €.

Lam

15 Uhr Wie viele Jahre schläft Dornröschen,

ehe es wach geküsst wird? Eine Reise durch

die Märchenwelt, Treffpunkt Märchen- und

Gespensterschloss Lambach, ohne Anmeldung

Donnerstag, 22. Oktober

Arrach

12 Uhr Ponyreiten beim Reiterhof Mühlbauer in

Kummersdorf, Kosten: 6 €, Leihgebühr Helm 1 €.

16.30 Uhr Kinderprogramm: Familienkutschfahrt,

Mindestteilnehmerzahl 8, Anmeldung und

Preisinformation bei Jürgen Meindl, Arrach, Tel.

09943 943577

Freitag, 23. Oktober

Arrach

12 Uhr Ponyreiten beim Reiterhof Mühlbauer

in Kummersdorf, Kosten: 6 €, Leihgebühr

Helm 1 €.

16.30 Uhr Kinderprogramm: Familienkutschfahrt,

Mindestteilnehmerzahl 8, Anmeldung und

Preisinformation Christian Pfeffer, Ottenzell Tel.

09943/1465

Samstag, 24. Oktober

Arrach

20 Uhr Abend-Pferdekutschfahrt, Mindestteilnehmerzahl

8, Anmeldung und Preisinformation

Christian Pfeffer, Ottenzell Tel.

09943/1465

Lam

15 Uhr Mit der Pferdekutsche unterwegs, Anmeldung

und Preisinformationen: Georg Brandl

Tel. 0175 56 66 565

19 Uhr Tanzabend mit Max Schmidberger im

Hotel Gasthof Dimpfl-Stadl

Sonntag, 25. Oktober

11 bis 20 Uhr Kirchweih im Arracher Hof

Montag, 26. Oktober

Arrach

12 Uhr Ponyreiten beim Reiterhof Mühlbauer in

Kummersdorf, Kosten: 6 €, Leihgebühr Helm 1 €.

Arrach

12 Uhr Ponyreiten beim Reiterhof Mühlbauer in

Kummersdorf, Kosten: 6 €, Leihgebühr Helm 1 €.

Mittwoch, 28. Oktober

Arrach

12 Uhr Ponyreiten beim Reiterhof Mühlbauer in

Kummersdorf, Kosten: 6 €, Leihgebühr Helm 1 €.

Donnerstag, 29. Oktober

Arrach

12 Uhr Ponyreiten beim Reiterhof Mühlbauer in

Kummersdorf, Kosten: 6 €, Leihgebühr Helm 1 €.

16.30 Uhr Kinderprogramm: Familienkutschfahrt,

Mindestteilnehmerzahl 8, Anmeldung und

Preisinformation bei Jürgen Meindl, Arrach, Tel.

09943 943577

Freitag, 30. Oktober

Arrach

10 Uhr Kinderprogramm: Zu Besuch bei der

Feuerwehr, Kosten 2 €/Pers. (Spende für FFW),

Treffpunkt TI Arrach

12 Uhr Ponyreiten beim Reiterhof Mühlbauer in

Kummersdorf, Kosten: 6 €, Leihgebühr Helm 1 €.

16.30 Uhr Kinderprogramm: Familienkutschfahrt,

Mindestteilnehmerzahl 8, Anmeldung und

Preisinformation Christian Pfeffer, Ottenzell Tel.

09943/1465

Lam

19 Uhr Unterhaltsamer Abend mit Michael

Winkler im Hotel Gasthof Dimpfl-Stadl

Lohberg

14 bis 16 Uhr Kreativ-Workshop Deko aus

Salzteig im Tierpark, Unkostenbeitrag: Eintritt +

5 €, Anmeldung erforderlich bis zum Vortag 12

Uhr, Tel. 09943 8145

Samstag, 31. Oktober

Arrach

20 Uhr Abend-Pferdekutschfahrt, Mindestteilnehmerzahl

8, Anmeldung und Preisinformation

Christian Pfeffer, Ottenzell Tel.

09943/1465

Lam

10 Uhr Musikalisch mit den Marinos im Hotel

Gasthof Dimpfl-Stadl

15 Uhr Mit der Pferdekutsche unterwegs, Anmeldung

und Preisinformationen: Georg Brandl

Tel. 0175 56 66 565

70 gipfelBLICKE gipfelBLICKE 71


Wildgarten Furth im Wald

NATuR.ERLEBNIS.LAND

FuRTH IM WALD - HoHENBoGENWINkEL

Der Drachensee

Mit Unterwasser-Station

Daberger Str. 33 · 93437 Furth im Wald

Tel. 0 99 73 - 29 33 · Ulrich Stöckerl

www.wild-garten.de

Erlebniswelt Flederwisch

Ausflugsziele

Furth im Wald

Bayerischer Wald

Hohenbogenwinkel

...und

noch

viel

mehr!

Einen Drachen in seiner Höhle besuchen und zugleich

High-Tech erleben. Die unterwelt einer

Stadt erkunden und danach um einen malerischen

See wandern. Durch die Zeit reisen, nachdem man

zuvor bereits die heimische Natur aus einer ungewöhnlichen

Perspektive erlebt hat. Den Berg bezwingen

und ins Tal rauschen. klänge erwandern

und Tradition erleben.

Gibt´s nicht alles auf einmal? Doch!

Das alles bietet das NaturErlebnisLand Furth im

Wald-Hohenbogenwinkel, in herrlicher Landschaft

gelegen mit unzähligen Freizeitangeboten, kulturellen

Highlights und Sehenswürdigkeiten.

Naturoase · Kulturplatz

Freizeitzone · Ausflugsgebiet

www.furth-drachensee.de

Tourist-Info Furth im Wald

Tel. 09973/509-80

Tourist-Info Eschlkam

09948/9408-15

Further

Die Drachenstichstadt Furth im Wald ist die Heimat

des High-Tech-Drachen „Tradinno“, dem

größten vierbeinigen Schreitroboter der Welt. Sein

Zuhause hat dieses Wunderwerk in der Drachenhöhle

und begeistert dort zigtausend Menschen –

auch als Hauptdarsteller beim ältesten deutschen

Volksschauspiel, dem Further Drachenstich.

Felsengänge

Steigen Sie hinab

ins Ungewisse –

erleben Sie Geschichte

und Geschichten im

Untergrund von Furth im Wald…

Größte Dampfmaschine Bayerns

Entdeckungspfad der Technik

Der geheimnisvolle Garten

Wir bauen Abenteuer!

Rolf Schüler · Am Lagerplatz 5

93437 Furth im Wald

Tel. 09 97 3/ 12 29

www.flederwisch.de

Der Drachenstich

NATuR.ERLEBNIS.LAND

FuRTH IM WALD - HoHENBoGENWINkEL

Stadtplatz 4 · 93437 Furth im Wald

Tel. 0 99 73 / 509 - 80 · tourist@furth.de

www.bayerischer-wald-ganz-oben.de

Rolf Schüler · Tel. 09973/ 1229

www.flederwisch.de

Uli Stöckerl · Tel. 09973/ 2933

Neukirchen b. Hl. Blut

Landestormuseum

Heimat · Grenze · Drache

Ausflugspark

Steinbruchsee

Freizeitzentrum

Hohenbogen

Klostergarten der Franziskaner

Dem Hören ein Weg (Klangweg)

Wallfahrtsmuseum

www.wallfahrtsmuseum.de

Infos/Führungen: Tourist-Info

93453 Neukirchen b. Hl. Blut

Tel. 09947/ 940821

In der Dauerausstellung des Landestormuseums

werden die stadtprägenden

Themen HEIMAT – GRENZE – DRACHE

erlebbar. Vom dazugehörenden historischen

Stadtturm aus bietet sich ein

fantastischer Rundblick über die Stadt

bis hinein ins tschechische Nachbarland

und die umliegenden Berge des Bayerund

Böhmerwaldes

www.landestormuseum.de

Drachenhöhle

Geschichte des Further Drachen,

des Festspiels, der Technik und

das Highlight „Tradinno“.

Geöffnet April-Okt.

Di-So 10.30-16 Uhr

www.further-drache.de

Wildgehege · Wald-Tiermuseum

Uhrenmuseum · Bienenhaus

Hubertuskapelle · Fischzucht

Spielplatz · Schauaquarium

Familie Deglmann

Steinbruchweg 10

93437 Furth im Wald

Tel. 09 97 3/60 9 · Fax 80 13 34

72 gipfelBLICKE www.neukirchen-online.de

www.neukirchen.bayern

Furth im Wald · Tel. 0 9973/50980

Tel. 09973/50980

www. hohenbogen.de

gipfelBLICKE 73

www.steinbruchsee.de

Sommerrodelbahn

Doppelsesselbahn

Kinder-Freizeitwelt

Inline-Skaten · Graskart-Fahren

Wintersportzentrum

Neukirchen b. Hl. Blut

Tel. 09947/464


WaldWipfelWeg.de

TÄGLICH ab 9 Uhr GANZJÄHRIG

ÖFFnungs

zEItEn

stEts AKtuELL

Im IntERnEt

Freizeit

PARK

Eintritt

FREI

EGIDI-BUCKEL

SANKT ENGLMAR

BAYERWALD

RODEL

FREIZEIT &

NEU

nEu

WaldWipfelWeg

barrierefrei • in bis zu 30 m Höhe • Hängebrücke

NaturErlebnisPfad

Mitmach-Stationen: Erleben, Lernen & Begreifen

Optische Phänomene

Spannender Pfad Höhle – Auge sei wachsam!

Wald-Gaststube

Gaststube • Sonnenterrasse • Riesenspielparadies

Haus am Kopf

Bayernweit

einzigartig

Erinnerungsfotos mit absoluter Lach-Garantie

sAnKt EngLmAR

im bayerischen Wald

Destilliert mit Leidenschaft

Verkauf

Jahnstraße 11–15

D-93444 Bad Kötzting

Tel. 09941 1321 · Fax 7300

info@brennerei-liebl.de

Mo–Fr 9–18/Sa 9–13 Uhr

Mai–Okt. Sa 9–16 Uhr

DISTILLERY OF THE YEAR

GmbH

Spezialitäten Brennerei

Whisky Destillerie

seit 1935

Whisky-Destillerie

Pfingstreiterstraße 5

D-93444 Bad Kötzting

Führungen durch die

Whisky-Destillerie

Anmeldung 09941 1321

sommerrodeln.de

Motorik- Wiese

www.brennerei-liebl.de www.coillmor.com

74 gipfelBLICKE BAyERns LängstE AchtERBAhn:

gipfelBLICKE 75

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine