Sachsenwald aktuell - Kurt Viebranz Verlag

viebranz.de

Sachsenwald aktuell - Kurt Viebranz Verlag

18. – 20. Juni 2010

Trommelsteine, auch Handschmeichler genannt,

sind polierte, rundliche Steine. Sie werden in einer Schleiftrommel

abgetrommelt. Das kann man sich wie

eine Waschmaschine vorstellen,

bestückt mit rohen Steinen,

Wasser und Schleifpulver,

vergleichbar mit Steinen am

Flussufer oder am Strand.

Am Schmuckstand

von Andrea

Urbanczyk

Gutschein

für einen Trommelstein

Ihrer Wahl

(solange

Vorrat reicht)


Fotos: Privat

Schwarzenbeker

BRAUHAUS KG

Tel. 04151 - 32 34

... das ist mein Bier!

Der Sommer kann beginnen

Üppige Rosen mit herrlichem Duft • Rambler-Rosen •

ausgewähltes Sortiment an Sommerstauden, wie Lavendel, Salvien,

Lupinen, Stockrosen und Geranium

• herrliche rosa und weiße Buschmalven •

An der Lohe 6 • 21465 Wentorf • Tel. 040 / 720 29 80

Mo.-Fr. 9-18.30 Uhr • Sa. 9-16 Uhr • So. 10-13 Uhr


Im Garten

der Schmetterlinge

un d im S chl ossp ar k

Der Landmarkt ist ein beliebtes Ausflugsziel und Urlaub

vom Alltag: Es ist wieder »Landmarkt« in Friedrichsruh,

im schönen »Garten der Schmetterlinge« und im Schlosspark

bei den Bismarcks. Drei Tage lang dreht sich hier alles

um das Thema: Landleben – Leben auf dem Lande.

In dieser idyllischen Parklandschaft präsentieren über

100 Aussteller schöne Dinge für Haus und Garten. Der

Besucher kann sich inspirieren lassen, den Gartenzauber

genießen, aber auch Pflanzen und Möbel für den eigenen

Garten erstehen. Gutes von Direktvermarktern wird angeboten,

aber auch Mode und Wohnen im Country-Style.

Überall duftet es nach Heu und Stroh. Schafe, Pferde und

Hunde, Schweine, Kaninchen und Rinder geben dem

»Landmarkt« ein besonderes Flair.

Der Landmarkt ist ein Familienmarkt, hier ist für jeden

etwas dabei. Während die Kinder Heutiere basteln, Bernstein

schleifen, Trecker fahren oder Pony reiten, können

die Erwachsenen sich informieren, shoppen oder dem

Unterhaltungsprogramm zusehen. Evergreens von »Pete

the Beat« sowie irische und schottische Folklore mit den

»Folk Rovers« werden die Besucher erfreuen. Auch die

Pfadfinder aus dem Sachsenwald bieten wieder Abenteuer

für die Kleinen, ob am Lagerfeuer oder im Kanu.

Diverse Tierschauen, wie zum Beispiel mit ihren tanzenden

Hunden, zirzensische Pferdegymnastik mit Kerstin

Reese oder Voltigiervorführungen begeistern das Publikum.

Unter den alten Bäumen im Schlosspark befindet sich die

Gastronomie. Hier mag der Besucher verweilen und seine

Eindrücke genießen. Unüberhörbar rufen die Hörner der

»Jagdhornbläser Fürst Bismarck« zum Landmarkt.

Die Trecker verkehren wieder zwischen Aumühle und

Friedrichsruh und laden zum Mitfahren ein.

Viel Vergnügen beim Schauen, Shoppen, Schlemmen!

Friedrichsruher »Landmarkt« vom 18. bis 20. Juni im

Garten der Schmetterlinge und im Schlosspark des Fürsten

von Bismarck.

Eintritt: 3 Euro, Kinder 1 Euro.

Öffnungszeiten: Freitag von 14 bis 19 Uhr, Sonnabend

von 10 bis 19 Uhr und auch Sonntag von 10 bis 19 Uhr.

Aloe Lips

Friedrichsruher Landmarkt

am 19. und 20. Juni 2010

Kostenlose und unverbindliche

Aloe Vera Verkostung

Sonngard Buchholz

Tel. 04104 - 960 060

(tagsüber)

040 - 724 51 39

(abends)

Gutschein

(solange Vorrat reicht)

am 19./20. Juni

für eine Aloe Vera Lippenpflege

im Wert von Euro 3,70


18. – 20. Juni 2010

������������������������

������������������������������

������������������ ��������������� ������������������ ����������������������

����������������������������������������������

��������������������������������������������������

�������������������

�����������������

�����������������

�����

����������

�����

������������

�����

�������������

����������������������������������������������������� �������������������������������������������������

�����������������������������

������������������

�������������������������������������

�����������������������������������������������������������������������������������

����������������������

���������������

�����������

�����������������������������

����������

�������������������������

����������������������������

��������������������������

��������������������������������������������������������������������

����������������������������������������������������������������������������

��������������� � ����������������������������������������������������

���������������������������������������������������������

���������������� ��������������

���������

������������������������������������������

�������������������������������������

����������������������������������

�������������������� ��������������������������� ���������� ��������������������������������������

� ��������

������������������������������������������������ �����������������������������������������������������

� �������������

�����������������������������������������������������������������������������������

�������������������������������������������������������������

� � � � � ����������������

�������������������������������������������������������������������������������������������

������������������������������������������


AKTIV-ERLEBNISREISEN

Robert Bauer

Am Wendel 30 · 21521 Dassendorf · Tel. 04104-960 353

Bürozeiten: Mo. - Do., 9.00 Uhr - 13.00 Uhr

Bei uns fährt Sie

Reisen 2010 der Chef persönlich

21. 06. - 28. 06. 2010 Danzig und Masuren 830,00 €

01. 07. - 07. 07. 2010 Auf nach Südtirol 585,00 €

13. 07. - 19. 07. 2010 Wien-Kurstadt – Baden-Kalkalpen 695,00 €

23. 07. - 28. 07. 2010 Im Herzen des böhmischen Bäderdreiecks Loket/Elbogen 388,00 €

30. 07. - 06. 08. 2010 Schottlands Metropolen und die Highlands 1.149,00 €

u.v.m.

Preis p.P. im DZ; Unterbringung in sehr guten Mittelklasse-Hotels

(3-4 Sterne); gr. Ausflugsprogramm.

Gerne senden wir Ihnen detaillierte Informationen zu.

www.aktiv-erlebnisreisen.de

Aumühle

Öffentliche

Veranstaltungen

08. 06. 2010 bis 12. 07. 2010

Wohltorf

Sonntag 13. Juni VERNISSAGE - Von Tieren und Menschen

11:00 Uhr Foyer im Augustinum Ausstellungseröffnung mit Bildern von

Eintritt frei Jürgen L. Neumann

Sonntag 13. Juni OPEN-AIR-GOTTESDIENST

11:00 Uhr mit der Zwitscher- und Kinderkantorei Wohltorf

Bolzplatz am Krabbenkamp Ltg.: M. Stender und A. Wiese

Montag 14. Juni KULTTOUR -

18:00 Uhr Theatersaal Augustinum Die Gartenkunstwerke des Fürsten Pückler

Eintritt € 6,00 Ein Diavortrag von Dr. Wilfried Karl

Donnerstag 17. Juni Sieben in einem Ein bunter Abend zugunsten der

19:30 Uhr Theatersaal Augustinum Erweiterung der Kinderkrippe in Aumühle

Eintritt € 10,00 Organisation: Irmtraud Edler

Sonntag 20. Juni MUSIKALISCHER SONNTAGNACHMITTAG

15:00-17:00 Uhr Eisenbahnmuseum

Lokschuppen Aumühle

mit dem russischen Chor »Kalinka«

Dienstag 22. Juni BLICKWINKEL

16:00 Uhr Seminarraum Augustinum Kräuterzauber zur Sommersonnenwende

Eintritt € 5,00 Ein Vortrag von Doris Fölster

Freitag 25. Juni AUMÜHLER RATHAUSFEST

ab 18:00 Uhr im RATHAUSGARTEN

Freitag 18:00 Uhr 25. Juni DAVID UND JONATHAN –

Samstag 16:00 Uhr 26. Juni MUSICAL mit der Kurrende und Jugendkantorei

Heilig-Geist-Kirche Wohltorf Wohltorf mit Instrumentalisten

Eintritt frei – Spenden erbeten Leitung: Andrea Wiese

Dienstag 29. Juni GEMEINDEVERTRETUNG WOHLTORF

19:30 Uhr

Thies’sches Haus, Alte Allee 1

Beginn der öffentlichen Sitzung

Mittwoch 30. Juni MUSICUS –„ Around the world“ -

19:30 Uhr Theatersaal Augustinum von Småland nach Birdland - Ein Vocal-Konzert

Eintritt € 8,00 unter Leitung von Jens Kaiser

Samstag 03. Juli »VOGELSCHIESSEN«

ab 9:00 Uhr Grundschule Wohltorf, Alter Knick

Samstag 03. Juli TANZABEND

20:00 Uhr

Eintritt € 5,00

in der Wohltorfer Turnhalle

Sonntag 04. Juli GOTTESDIENST

11:00 Uhr in der Wohltorfer Turnhalle

Sonntag 04. Juli GROSSER FAMILIENTAG

11:00-17:00 Uhr Eisenbahnmuseum

Lokschuppen Aumühle

Sonntag 04. Juli KRYPTA-GOTTESDIENST

18:00 Uhr Ansverus-Haus,

Vor den Hegen 20, Aumühle

am Sonntagabend

Montag 05. Juli STILLER TAG IM SOMMER

8:30 – 18:30 Uhr Ansverus-Haus Leitung. Spiritualin Kirstin Faupel-Drevs,

Vor den Hegen 20, Aumühle Pastor Dirk Süssenbach u.a.

Mittwoch 07. Juli SENIORENFRÜHSTÜCK DES DEUTSCHEN

09:30 bis 11:00 Uhr Kosten: € 3,00 ROTEN KREUZES jeden 1. Mittwoch

Thies’sches Haus, Alte Allee 1 Tel. Anm. unter 5918 ab 18.00 Uhr

Mittwoch 07. Juli VORLESEN FÜR KINDER im Bismarckturm

15:00 Uhr in Aumühle – jeden 1. Mittwoch

Donnerstag 08. Juli GEMEINDEVERTRETUNG AUMÜHLE

20:00 Uhr, Sport- und Jugendheim

Aumühle, Sachsenwaldstr. 18

Öffentliche Sitzung mit Einwohnerfragestunde

Am Mittwoch, den 16. Juni 2010

findet unsere nächste Ausfahrt

statt. Es ist noch Spargelzeit und

wir wollen wieder nach Bardowik

fahren. Wer möchte, kann frische

Spargel dort kaufen, und Kaffee

trinken wollen wir wieder in der

»Kaminstuv«.

Alte Handwerkstechniken

z.B. • Marmorierungen

• Lasur- und Spachteltechnik

• Tapezieren

• Bodenbeläge

Bleicherstraße 19

21521 Aumühle

Telefon/Fax

04104 / 44 72

DRK Aumühle

– Helferkreis –

• Fassadenanstrich

• Wärmedämmung

Ihr Malermeister

Schwesternstation

Aumühle-Wohltorf e.V.

Wir pflegen und betreuen Sie professionell und

liebevoll in Ihrer gewohnten Umgebung:

– Montag bis Sonntag 24-Std.- Rufbereitschaft

– Beratungsbesuche und Pflege nach Pflegeversicherungsgesetz

– Privatpflege

– Behandlungspflege (wird mit der Krankenkasse abgerechnet)

– Einkaufs- u. Arztfahrten durch unseren Zivildienstleistenden

– in Aumühle, Wohltorf und Umgebung –

21521 Aumühle, Große Straße 9,

Telefon 0 41 04/21 04

Bürozeiten: Mo.-Fr. von 11.00 bis 13.00 Uhr

REDUZIERT

TRÄGT SICH BESSER

Kosten: ca. € 6,00 zuzüglich Benzingeld.

Wir holen Sie, liebe Senioren und

Seniorinnen, um 14.30 Uhr zu

Hause ab.

Anmeldungen bitte an Frau Ehrhard

Tel. 2727 oder Frau Warnholtz

Tel. 5618

Reinbek - Bahnhofstraße 11 D - Telefon 040 - 728 11 515

E-Mail: wilkens@pro-secco.com - Web: www.pro-secco.com

Mo. - Mi. 10 - 13 + 15 - 18 + Do. - Fr. 10 - 18 + Sa. 10 - 13 Uhr


Verehrte Mitbürgerinnen, verehrte Mitbürger,

meine Berichterstattung in der Maiausgabe von Aktuell über die gemeindlichen Vorhaben zur

Einrichtung einer Mensa mit Essenausgabe in unserer Schule zur Betreuung der Schulkinder in

den Nachmittagsstunden sowie die Errichtung eines neuen Gebäudes für Kinder im Alter von 1–3

Jahren (Neubau einer Krippe) kann nun wie folgt ergänzt werden:

Nach vorausgegangenen Beratungen in den Fachausschüssen, in denen diese beiden wichtigen

Maßnahmen positiv beschlossen wurden, erfolgte die Beratung und Beschlussfassung in der Gemeindevertretersitzung

am 27. Mai 2010. Auch in dieser wichtigen Sitzung verlief die Abstimmung

nach kurzer Beratung positiv, sodass jetzt die Phase der konkreten Planung und Ausschreibung

der Gewerke beginnen kann. Allerdings muss in der letzten Sitzung der Gemeindevertretung

vor der Sommerpause noch der Nachtragshaushalt zur Sicherung der Finanzierung der Projekte

durch die Gemeindevertretung verabschiedet werden. Ich gehe jedoch davon aus, dass auch

diese letzte Hürde genommen wird, sodass nach den vielen Beratungen, Besprechungen mit den

Betroffenen und Verhandlungen mit den Behörden in den letzten Monaten endlich mit der Umsetzung

begonnen werden kann.

Die Sanierung der Winterschäden unserer Gemeindestraßen gestaltet sich zurzeit noch etwas

schwieriger. Das hängt vor allem damit zusammen, dass die Höhe des Bundeszuschusses noch

nicht feststeht. Voraussichtlich wird die Gemeinde weniger Mittel erhalten, als angekündigt wurde.

Das bedeutet, dass dann zuerst einmal die Straßen in Ordnung gebracht werden, die die größten

Schäden aufweisen. Um überhaupt in den Genuss eines Teilbeitrages zu kommen, hat die Gemeindevertretung

in der letzten Sitzung einen Eilantrag über unser Amt an das Land auf den Weg

gebracht. Wir müssen nun abwarten, wie hoch der Zuschuss ausfallen wird und dann entscheiden,

wie die notwendigen Sanierungen durchgeführt werden können. Fest steht jedoch schon

heute, dass auch die Gemeinde Gelder in entsprechender Höhe zur Verfügung stellen muss. Dies

ist eine Grundvoraussetzung, um überhaupt Zuschüsse erhalten zu können.

In den letzten Wochen und Monaten wurde in den Medien immer wieder darüber berichtet, dass

alle Grundstückseigentümer im Lande Schleswig-Holstein bis zum Jahre 2015 für die Schmutzwasserleitungen

auf ihren Grundstücken eine –Dichtheitsprüfung –durchführen lassen müssen.

Hintergrund ist, dass der Nachweis erbracht werden muss, dass über die Schmutzwasserleitungen

auf den Grundstücken kein Abwasser in den Untergrund gelangen kann. Zur Information: Schleswig-Holstein

bezieht sein Trinkwasser zu fast 100 % aus dem Grundwasser. Die Überprüfung erfolgt

durch Kamerabefahrung. Wenn Schäden festgestellt werden, müssen diese dann behoben

werden. Der Abwasserverband der Lauenburgischen Bille- und Geestrandgemeinden koordiniert

zurzeit die Umsetzung der DIN –ift und wird allen Betroffenen demnächst eine entsprechende Information

zukommen lassen. Bitte warten Sie diese Mitteilung ab und schließen Sie vorher keine

Verträge mit Firmen, die sich zunehmend für die Durchführung dieser Dichtheitsprüfung auf

dem Markt anbieten.

Sicherlich ist Ihnen nicht entgangen, dass in der Emil-Specht-Allee die Fußgängerquerung der

Straße in Richtung Bahnhof und Sparkasse und umgekehrt in den Ort verlegt wurde. Ich hoffe,

dass dadurch die Gefahrenstelle soweit entschärft werden konnte, dass mehr Sicherheit beim

Überqueren der Straße nun gegeben ist. Auch der Fahrstuhl im Bahnhof funktioniert nun wieder,

nachdem ein defektes Teil endlich ausgewechselt werden konnte.

Was die Verschmutzung der Toiletten auf dem Bahnsteig betrifft, so wurde die Reinigungsfirma

durch die Verwaltung letztmalig aufgefordert, ihren vertraglichen Verpflichtungen nachzukommen.

Andernfalls muss eine andere Lösung gefunden werden, damit dieser untragbare Zustand

zukünftig vermieden wird.

Nachdem der Monat Mai alles andere als ein Wonnemonat war, können wir nur hoffen, dass der

Juni sonniger und somit wärmer wird.

Meinen Bericht möchte ich damit beenden, dass ich auf diesem Wege allen Konfirmandinnen

und Konfirmanden unserer Gemeinde, die am 30. Mai konfirmiert wurden, herzlich gratuliere.

Auf Eurem weiteren Wege wünsche ich Euch viel Glück und Erfolg.

Mit freundlichen Grüßen

6 AKTUELL | 6 | 10

Mitteilungen der

GEMEINDE AUMÜHLE

Ihr

Herausgeber: Der Bürgermeister

Telefonliste:

Notruf: Telefon 110

Feuer: Telefon 112

Polizei: Telefon 96 93 88/89

Station Aumühle Fax 96 93 93

Bergstraße 9

Krankenwagen:

Telefon (04531) 8 10 01

Kreisleitstelle Bad Oldesloe

Ärztliche Notdienstversorgung:

Telefon 0 18 05–11 92 92

E.ON Hanse AG

Telefon 01 80–1 61 66 16

Störungs- und Service-Nr.

Strom, Erdgas und Wasser

Abwasserverband

Telefon 0 40–72 00 12 64

Nach Dienstschluss: 040–7 20 86 12

Kindergärten:

Ev.-Luth. Kindergarten

Weidenstieg 2

Telefon 51 74

Montessori-Kinderhaus e.V.

Ernst-Anton-Str. 27a

Telefon 96 13 83

Kinderkrippe Aumühle

Große Straße 35a

Telefon 69 57 17

Fax 96 39 07

Fürstin-Ann-Mari-von-

Bismarck-Schule

Telefon 15 65

Grund- und Realschule

Ernst-Anton-Straße 27

Amtsverwaltung Hohe Elbgeest

Christa-Höppner-Platz 1,

21521 Dassendorf

Telefon 9 90–0

Fax 9 90–68

Bürgermeister der

Gemeinde Aumühle 9 90–1 02

Vorzimmer 9 90–1 25

Bismarckallee 21, Aumühle

Schiedsamt

für Aumühle und Wohltorf

Rita Funke Te le fo n 51 2 5

Stellv.: Dr. Ursula Behrens-Tönnies

Telefon 15 64

Gleichstellungsbeauftragte

des Amtes Hohe Elbgeest

Irmtraud Edler Telefon 68 36

Frauenberatungsstelle

Telefon 04151 - 8 13 06

Bürgerservice für Aumühle

und Wohltorf Telefon 9 90–1 26

Sprechzeiten:

montags von 9.00–12.00 Uhr und

14.00–18.00 Uhr

dienstags von 9.00–12.00 Uhr

mittwochs geschlossen od. nach

Vereinbarung

donnerstags von 7.00–12.00 Uhr

freitags von 9.00–12.00 Uhr

Informationen für Neubürger

An- und Abmeldung/Personalausweise

Bürgerservice Rathaus Aumühle

Reisepässe können nur beim

Amt Hohe Elbgeest,

Christa-Höppner-Platz 1

in Dassendorf,

Telefon 04104–9 90–3 02/-3 03

beantragt werden.


Rathausfest

Liebe Aumühlerinnen und Aumühler!

Hiermit laden wir Sie/Euch, ob klein oder groß, zu unserem diesjährigen Rathausfest am

25. Juni 2010, ab 18.00 Uhr in den Rathausgarten ein.

(bei ausgesprochen schlechtem Wetter in der großen Sporthalle)

Wie auch in den vergangenen Jahren haben wir wieder ein tolles Programm für Sie/Euch vorbereitet.

Das Sachsenwaldsound-Orchester und die Kinder der Grundschule Aumühle werden den Freitagabend

mit schwungvoller Musik und einfallsreichen Vorführungen gestalten.

Viele Mitglieder unserer Vereine und Verbände sind vertreten, um für das leibliche Wohl zu sorgen.

Wir würden uns freuen, Sie/Euch im Rathausgarten begrüßen zu dürfen.

Dieter Giese Wolfgang Schättgen Axel Mylius

Ärztliche

Notdienstversorgung

Die ärztliche Notdienstversorgung erfolgt in

einer Anlaufpraxis in Ihrer Nähe, wenn Sie

dringend einen Arzt brauchen und nicht bis

zur nächsten Sprechstunde warten können.

Wenn Sie aus medizinischen Gründen nicht in

die Anlaufpraxis kommen können, kommt ein

Arzt zu Ihnen nach Hause.

Sie erreichen den ärztlichen Notdienst unter:

01805-119292

(Unter dieser Nummer hilft Ihnen medizinisch

ausgebildetes Personal weiter.)

Der ärztliche Notdienst in Schleswig-Holstein

ist innerhalb folgender Zeiten für Sie da:

Mo., Di., Do., von 18.00 bis 8.00 Uhr

Mi., Fr., von 13.00 bis 8.00 Uhr

Sa., So. und Feiertag ganztags

Sollte sich im Verlauf des Telefonats herausstellen,

dass ein akuter Notfall vorliegt, übernehmen

unsere Mitarbeiter die Verständigung

der Rettungsleitstelle.

Befinden Sie sich in einer lebensbedrohlichen

Notfallsituation, wenden Sie sich bitte sofort

an die Rettungsleitstelle unter der

Telefonnummer 112

Bericht aus der Sitzung

der Gemeindevertretung am 27. 5. 2010

Der Winter hat auf den gemeindlichen Straßen viele Schäden

hinterlassen. Für die Beseitigung dieser Schäden gibt

es die Möglichkeit, Zuschüsse zu erhalten. Allerdings liegen

die beim Land angemeldeten Schäden weit über den

für Zuschüsse zur Verfügung stehenden Mittel. Daher können

nicht für alle von der Gemeinde Aumühle zunächst

benannten Schäden Zuschussanträge gestellt werden. Die

Gemeindevertretung hat dazu grundsätzlich beschlossen,

im Rahmen des Gesamtpaketes des Amtes Hohe Elbgeest

beim Innenministerium des Landes Schleswig-Holstein

einen Antrag auf Bezuschussung für die Sanierung der

Straßenschäden zu stellen. In Abhängigkeit der zu erwartenden

Förderhöhe werden die Straßensanierungsarbeiten

in der Sachsenwaldstraße und der Kuhkoppel durchgeführt.

Die Gemeindevertretung hat sich zudem für den Bau einer

Mensa an der Fürstin-Ann-Mari-von-Bismarck-Schule entschieden,

wobei die Gesamtkosten 153.000 € nicht übersteigen

sollen. Die Pläne sind sowohl mit dem Verein Feste

Grundschulzeiten wie auch mit der Grundschule im

Vorwege abgestimmt worden.

Die Gemeinde wird eine neue Krippeneinrichtung für 30

Betreuungsplätze bauen. Nachdem die Maßnahme bereits

in die Prioritätenliste aufgenommen wurde, wurde der

Bürgermeister nun beauftragt, hierfür einen Förderantrag

zu stellen sowie einen Architekten für Planung, Ausschreibung,

Vergabe und Bauüberwachung zu beauftragen. Der

für die gesicherte Finanzierung notwendige Nachtraghaushalt

soll noch vor der Sommerpause verabschiedet

werden. Dabei ist von Gesamtkosten in Höhe von 700.000

€ auszugehen, wovon die Gemeinde nach Abzug der Förderung

voraussichtlich 135.000 € tragen muss.

Termine:

Hausmüll: Do. gerade Woche:

17.06. und 01.07.2010

Biomüll: Do. ungerade Woche:

10.06. und 24.06.2010

Gelbe Säcke: Mo. gerade Woche:

14.06., 28.06. und 12.07.2010

Altpapier: jeder 3. Fr.: 18.06.2010

Sperrmüll, Elektro- und

Elektronikschrott: Auf Abruf,

unter (0800) 297 4005, www.awsh.de

Abfallwirtschaft Südholstein

Gelbe-Sack-Sammlung: Termine und

Informationen bezüglich der gelben

Wertstoffsäcke erhalten Sie unter der

Telefonnummer (0800) 297 4001

Schadstoffsammlung:

Das Schadstoffmobil steht am

21. September 2010, 14.30-15.00 Uhr,

auf dem Parkplatz am Sport- und Jugendheim

Aumühle, Sachsenwaldstr. 18

Öffnungszeiten Recyclinghöfe:

Wentorf: Mo. - Fr. 8.00 - 12.00 Uhr

Sa. vom 1.11. bis 31.3.:

jeden 1. und 3. Samstag

von 8.00 - 12.00 Uhr

Sa. vom 1.4. bis 31.10.:

jeden Samstag

von 8.00 - 12.00 Uhr

Wiershop: 1.11. bis 31.3.:

Mo. - Fr. 7.00 - 16.00 Uhr,

jeden 1. und 3. Samstag

von 8.00 - 12.00 Uhr,

vom 1.4. bis 31.10.: Mo. - Fr.

7.00 - 17.30 Uhr, jeden Samstag

von 8.00 - 12.00 Uhr

Informationen zur Abfallentsorgung

erhalten Sie von der

Abfallwirtschaft Südholstein GmbH,

Leineweberring 13,

21493 Elmenhorst/Lanken,

Tel. (0800) 297 4001,

Internet: www.awsh.de

E-Mail: info@awsh.de

Altbatteriesammelbox

befindet sich im Rathaus Aumühle

Container für Altglas stehen in

Aumühle auf dem Parkplatz

Sport- und Jugendheim sowie in

Friedrichsruh auf dem Parkplatz

am Museum.

Container für Altpapier stehen

auf dem Parkplatz Sport- und

Jugendheim

Aumühler Kirche Ev.-Luth. Kirche

Pastor Dirk Süssenbach

www.kirche-aumuehle.de

Gottesdienste (jeweils 10 Uhr)

s. letzte Seite

Gemeindebücherei

im Bismarck-Turm, Berliner Platz,

Öffnungszeiten: Mittwoch und Freitag

von 16.00 bis 19.00 Uhr

Tel. (04104) 69 06 20 während der

Öffnungszeiten

VHS Aumühle und Wohltorf

Geschäftsstelle: Bergstraße 9

in Aumühle

Tel. (04104) 8 03 60, Öffnungszeiten:

Mi. 16.00 bis 18.00 Uhr u. Donnerstag

9.00 bis 11.00 Uhr

Gemeindevertretung Aumühle:

Öffentliche Sitzung mit

Einwohnerfragestunde am 08.07.2010

20.00 Uhr im Sport- und Jugendheim

Aumühle

öffentliche Ausschuss-Sitzungen

(s. amtliche Schaukästen oder

www.aumuehle.de)


Einladung zur

Jahresmitgliederversammlung

Wir laden Sie sehr herzlich zu der diesjährigen Jahresmitgliederversammlung ein

Datum: Dienstag, 6. Juli 2010

Uhrzeit: 19:00 Uhr

Ort: Sport- und Jugendheim, Aumühle, Sachsenwaldstraße 18

Tagesordnung

1. Begrüßung und Feststellung der Beschlussfähigkeit

2. Jahresbericht des Vorstandes und der Stationsleitung

3. Jahresbilanz 2009

4. Bericht der Kassenprüfung

5. Entlastung des Vorstandes und des Kassenwartes.

6. Beschluss über die Höhe des Jahresmitgliedsbeitrages 2011

7. Satzungsänderungen:

7.1. § 8 der Satzung

Auf Verlangen des Finanzamtes Lübeck muß der § 8 wie folgt neu gefaßt werden:

»Bei Auflösung oder Aufhebung des Vereins oder Wegfall der steuerbegünstigten Zwecke fällt das

Vermögen des Vereins an die Stiftung Aumühle, die es ausschließlich und unmittelbar für

gemeinnützige Zwecke zu verwenden hat. Beschlüsse über Satzungsänderungen, welche

Zwecke des Vereins und seine Vermögensverwendung betreffen, dürfen nur mit Zustimmung des

Finanzamtes durchgeführt werden«.

7.2. § 5 der Satzung (Geschäftsführung und Vertretung des Vereins)

Es soll über folgenden Zusatz in § 5 der Satzung beschlossen und abgestimmt werden:

»Mitglieder des geschäftsführenden Vorstandes scheiden mit Erreichen des 75-igsten Lebens-

jahres aus Ihrer Funktion aus. Sie können weiterhin, mit einstimmigem Beschluss des geschäftsführenden

Vorstandes als Beisitzer in den erweiterten Vorstand berufen werden«.

8. Verschiedenes

Schwesternstation Aumühle-Wohltorf e.V.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen – auch Gäste sind herzlich willkommen –

Beachten Sie bitte den Treffpunkt

Sport- und Jugendheim, Aumühle, Sachsenwaldstraße 18

Arthur John Renate Brombach Peter Swinka

(1. Vorsitzender) (Vorstand) (Vorstand)

Der diesjährige Sommerausflug

des DRK Aumühle führt durch die

Lüneburger Heide ins Museumsdorf

Hösseringen. Dorthin werden

seit 1975 ländliche Bauten

der Region aus den letzten 500

Jahren umgesetzt und mit ihrer ursprünglichen

Einrichtung gezeigt.

So ist mitten in den Wäldern des

südlichen Landkreises Uelzen ein

8 AKTUELL | 6 | 10

Jahresausfahrt des DRK Aumühle

Zeitreise in ein historisches Heidedorf

historisches Heidedorf entstanden.

Dieses liegt umgeben von bewirtschafteten

Feldern, Wiesen

und Heideflächen und vermittelt

so eine Vorstellung von der Heidebauernwirtschaft

vergangener Zeiten.

Haustiere erwecken das historische

Bild zum Leben.

Im benachbarten »Haus am Landtagsplatz«

gibt es Kaffee und Ku-

chen. Ein weiterer kulinarischer

Zwischenstopp ist bei einer regionalen

Fischräucherei vorgesehen.

Dort können Forellen (bitte bei

der Anmeldung vorbestellen)

frisch aus dem Rauch eingehandelt

werden. Die Kosten dafür liegen

je nach Gewicht um 5 Euro.

Am Donnerstag den 1. Juli 2010

fährt der Bus um 13 Uhr am Berli-

Freunde vom

Blutspenden

überzeugen

Es hat sich schon vielfach in der

Vergangenheit gezeigt, dass der

beste Multiplikator in Sachen

Blutspende der routinierte Blutspender

selbst ist.

Noch bis zum 30. Juni 2010

führt der DRK-Blutspendedienst

(BSD) Nord daher Aktionen

durch, die der Gewinnung neuer

BlutspenderInnen mithilfe der

»alten Hasen« dienen sollen.

Hintergrund ist, dass die Schere

zwischen Zahl der aktiven Blutspender

und dem stetig steigenden

Blutbedarf immer weiter

auseinander klafft.

Alle SpenderInnen, die erfolgreich

werben, erhalten als Dankeschön

noch auf dem Termin

einen schönen, robusten Regenschirm.

Außerdem: Unter diesen Neuspendern

wird pro Monat eines

der beliebten apple iPhones verlost.

Kommen Sie zum

Blutspenden!

Am: Dienstag, 15. Juni 2010

Von: 16.00 bis 19.30 Uhr

In: 21521 AUMÜHLE

Wo: »Fürstin-Ann-Mari-von-

Bismarck-Schule« /

Ernst-Anton-Straße 27

Ehrenamtliche Helferinnen und

Helfer halten nach der Blutspende

ein leckeres Buffet für alle

Spender bereit.

Ihr DRK-Ortsverein Aumühle e.V.

Renate Spillner

ner Platz ab und kehrt gegen 19

Uhr dorthin zurück. Die Ausfahrt

kostet für Mitglieder 10 Euro, für

Ehepaare 20 Euro und Nichtmitglieder

sind für 15 Euro mit von

der Partie. Gäste sind herzlich

willkommen. Über rechtzeitige

Anmeldungen freuen sich Frau

Bünte (Tel. 2264) und Frau Warnholtz

(Tel. 5618).


Einladung zur großen

Charity-Gala

für die Kinderkrippe Aumühle

Donnerstag, 17. Juni, 19.30 Uhr

Augustinum, Mühlenweg 1

Es erwartet Sie ein bunter Abend mit Musik,

Tanz und Show! Sie erleben:

Mitglieder des Philharmonischen Staatsorchesters

Beatles-Songs

Feuershow

Modern dance, Flamenco und Pfauentanz

Trommeln

Eintritt 10 €

Karten ab sofort im Augustinum Aumühle erhältlich

Der Charity-Galaabend ist eine Aktion der agilo-Kinderkrippe Aumühle.

Eltern und agilo-Verantwortliche möchten damit den Neubau ihrer Krippe fördern.

Ausstellung »Währungseinheiten«

Banknoten stehen als Exponate

im Mittelpunkt der Sonderausstellung

»Währungs-Einheiten«

der Otto-von-Bismarck-Stiftung,

die vom 13. Juni bis zum 12. September

im Stiftungsgebäude in

Friedrichsruh präsentiert wird.

Verglichen werden dabei die Geldreformen

der Jahre 1871/75, 1990

sowie 1999/2002. Im Mittelpunkt

der Ausstellung stehen dabei historische

Geldscheine aus der

DRK Aumühle

Kursus für »Lebensrettende

Sofortmaßnahmen« (LSM)

– hauptsächlich für Führerscheinanträge –

Der DRK-Ortsverein Aumühle e.V.

bietet jeden letzten Samstag

im geraden Monat den Kursus »Lebensrettende

Sofortmaßnahmen«,

kurz »LSM«, an.

Der Kursus findet statt am Samstag,

26. Juni 2010 im DRK-Heim Aumühle,

Ecke Bürgerstraße/Ernst-Anton-

Straße. Beginn: 9.00 Uhr, Ende: ca.

15.30 Uhr. Kursgebühr: € 20,00.

Getränke und Verpflegung für den

Eigenbedarf sind bitte mitzubringen.

Sammlung des Hamburgers Konrad

Schumacher, in der insbesondere

die Noten der 1873 eingeführten

Mark des Deutschen Reiches

beeindrucken. Eröffnet wird

die Ausstellung am 13. Juni, 11

Uhr, mit einem einführenden Vortrag

des führenden deutschen

Geldhistorikers Prof. Dr. Michael

North von der Universität Greifswald.

Alle Interessierten sind

herzlich eingeladen! (zrcw)

Teilnahmebescheinigungen werden

von uns ausgestellt. Diese Bescheinigungen

sind für den Führerscheinantrag

erforderlich.

Da wir pro Lehrgang nur 10–12

Teilnehmer annehmen können,

bitten wir um Anmeldung ab 14.

Juni 2010 bis zum 24. Juni 2010

unter folgender Telefonnummer:

Frau Renate Spillner: 04104/24 40

DRK-Ortsverein Aumühle e.V.

– Vorstand –


����������������������

��������������������������

������������

�������������

Jeden Mittwoch und jeden ersten Samstag im

Monat um 14 Uhr können Sie das Augustinum

ohne Voranmeldung ganz unverbindlich bei einer

Hausführung kennenlernen und sich rund um das

Leben im Alter informieren.

Im Augustinum leben Sie gut betreut schon ab

1.655 € im Monat. Im Fall der Pflege können

Sie in Ihrem eigenen Appartement bleiben und

werden dort rund um die Uhr versorgt. Nur im

Augustinum können Sie die privat zu tragenden

Kosten für die Pflege mit unserer Pflegekostenergänzungsregelung

auf maximal 500 € begrenzen.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Gerne schicken wir Ihnen auch ausführliches

Informationsmaterial zu.

Augustinum Aumühle

Mühlenweg 1 · 21521 Aumühle

Tel. 04 104 / 691 - 803

Ihre Ansprechpartnerin: Karen Möhn

www.augustinum-aumuehle.de

Selbstbestimmt leben.

Gut betreut wohnen.


Zwei Vereine werden 100

Am Mittwoch, den 7. Juli spielen wir den Jahrhundertkick gegen

den FC St. Pauli. Der Aufsteiger in die 1. Bundesliga feiert ebenso

wie der TuS Aumühle Wohltorf in diesem Jahr sein 100-jähriges

Bestehen. Wir alle freuen uns auf dieses besondere Fußballevent

mit dem FC St. Pauli in Aumühle und können es kaum erwarten.

Fußballabteilung wächst

In der nun endenden Saison ist es

uns erstmals gelungen, Fußball

in allen Altersklassen anzubieten.

Mit Erfolg hat sich unser Jugendkonzept

bewährt, unseren

Schwerpunkt auf die ganz Kleinen

zu setzen. Fast 60 % unserer

männlichen und weiblichen

Spieler sind in den letzten Jahren

aus unserem KiddyKick hervorgegangen.

In einigen Jahrgängen wollen

wir dennoch Spieler/innen

aufnehmen. Jeder unserer

Jahrgänge soll möglichst

zwischen 15 und 20 Spieler/

innen umfassen.

Interesse ?

cscheel@

tus-aumuehle-wohltorf.de

oder Tel. 0163 - 6397879

Jubiläums-Wimpel

»100 Jahre TuS«

Der Wimpel »100 Jahre

TuS« verbindet Tradition

(durch die Fransen) und

Moderne (durch den TuS

Fuchs). In den Farben Weiß

(Fransen) und Blau im Kern –

die Vereinsfarben »weiß und

blau« – von außen nach innen

– würdigen die lange Tradition

des TuS Aumühle-Wohltorf und

bedenkt ebenso die Gegenwart

und Zukunft. Die einfarbige Gabardine-Rückseite

bietet hier optimale

Möglichkeiten, dem Wimpel eine individuelle

Note zu geben (12,90 Euro)

Jubiläumsempfang

Auf unserem Jubiläumsempfang am 30. Mai konnten wir über 200 Gäste

begrüßen. Unser Präsident Klaus Willers freute sich über den Besuch

namhafter Persönlichkeiten aus Sport und Politik, die aus diesem Anlass

nach Aumühle gekommen waren.

• Klaus Schlie, Innenminister des Landes Schleswig-Holstein

• Heinz Jacobsen, Vizepräsident Landessportverband

• Meinhard Füllner, Kreispräsident

• Hartwig Bindzus, stellv. Vorsitzender Kreissportverband

Herzogtum Lauenburg

• Wolfgang Raudszus, Präsident Tennisverband S-H

• Reinhard Kuhne, Vizepräsident des Hamburger Fußballverbandes

• Dieter Giese, Bürgermeister Aumühle

• Wilfried Harting, stellv. Bürgermeister Wohltorf

Darüber hinaus durften wir viele Repräsentanten aus den benachbarten

befreundeten Sportvereinen und Verbänden begrüßen, außerdem

Freunde und Sponsoren des Vereins sowie eine große Anzahl von Mitgliedern

des TuS.

Aufgrund ihrer großen Verdienste für den Sportverein, wurden der ehemalige

Präsident Adolf Aust und der ehemalige 1. Vorsitzende Wolfgang

Reinert zu Ehrenmitgliedern ernannt.

Ein herzliches Dankeschön gilt allen Beteiligten und den vielen Helfern,

die dafür gesorgt haben, dass diese Veranstaltung zu einem großen Erfolg

wurde.

Sachsenwaldstraße 18, 21521 Aumühle

Geschäftsstelle: Charlotte Niemeier, Donnerstag 10-12 u. 18-19 Uhr

Tel. 04104 - 16 23 • Treffpunkt Aumühle: 04104 - 91 92 90

Internet: www.tus-aumuehle-wohltorf.de


Seit nun schon 21 Jahren wird das Winterabschluss

Turnier durchgeführt. Sicherlich

muss man lange suchen um so eine Konstanz

bei einem Turnier zu finden. Im Jahre 1989

wurde dies Turnier von den damaligen Herren

40 ins Leben gerufen. Zu der damaligen

Zeit noch in der TTK-Blase. Man erinnert sich,

damals waren Tennishallen noch Mangelware

und es hat viel Spaß gebracht in der Blase

eine Möglichkeit zu finden, ein Turnier auszurichten,

wo Creeks mit Anfängern spielen

konnten. Nach und nach entwickelte sich der

Modus des Turniers und es wurde ein wenig

nach der Spielstärke geplant.

Kundalini Yoga Workshop

mit dem Thema

»Der kleine Prinz«

am Sonntag, den 20. Juni 2010,

von 10.00 Uhr bis 13.00 Uhr

im Sport- und Jugendheim

Kosten für TuS-Mitglieder € 5,00,

für Nichtmitglieder € 15,00

Yoga ist ein Weg zu mehr Gesundheit,

Lebensfreude und Bewusstsein.

Für den Workshop mitzubringen sind

bequeme Kleidung, dicke Socken,

eine Decke,

ein kleines Kissen und

eine Flasche Wasser.

Anmeldung per Mail bitte an

amardev@gmx.de

oder telefonisch unter

0170 / 4 18 61 15

21. Winter-Abschluss-Turnier 2010 in Schwarzenbek

SOPHIENSTR.

Auch dieses Jahr waren wieder 32 Tennisfreudige

Spieler/innen nach Schwarzenbek

zum Turnier gepilgert. Nach Ausgabe

des Spielplanes ging es gleich los.

Zwei Runden wurde gespielt, und danach

wurde sich erst einmal am kalt/warmen

Buffet gestärkt. Hier ein besonderes

Dankeschön an die Restaurationsbewirtung

(Karin, Monika und Klaus), die wieder

alles wunderbar im organisiert hatten.

Für jeden kulinarischen Geschmack

war gesorgt und dem Organisator ist nur

Gutes zu Ohren gekommen.

Wie auch in den letzten Jahren konnte man

»hohen Besuch« begrüßen. Unser Präsident

Klaus Willers, sowie der 1. Vorsitzende der

Tennisabteilung Stefan Bormann mischten

sich unter die Tennisbegeisterten Spieler/innen.

Sicherlich hatten auch sie viel Spaß an

dem Abend.

Nach den spannenden Spielen wurde auch eine

Siegerehrung durchgeführt. Alle Sieger und

Verlierer bekamen viel Applaus und sicherlich

wurde im Anschluss noch der eine oder andere

Ball diskutiert. Alles in allen kann man sagen,

es war ein gelungener Abend.

Telegramm und Schluss

• Leichtathletik Montag ab 19:00 Uhr, Donnerstag ab 17:00

• Donnerstag ist von 17–18 Uhr für 8–10-Jährige und von 18–19 Uhr für 10–14-Jährige.

• Montag ab 19:00 Uhr für Erwachsene

• Sportabzeichenabnahme durch Jörg Baumgard

Do. 01.07, Mo. 05.07. , Do. 08.07.

• Internationales Handballjugendturnier mit 16 Mannschaften

vom 17. bis 19. Juli in der Heinrich-Willers-Sporthalle

• Die Fußball-WM im Sport- und Jugendheim. Alle WM-Spiele werden live

beim TuS gezeigt

6 | 10 | AKTUELL 11


– Anzeige –

Jagdhaus am Riesenbett:

Ihr Lieblingsitaliener in Dassendorf

TIPPS

& TRENDS –

12 AKTUELL | 6 | 10

Mediterrane Küche gibt es zur Sommerzeit nun auch auf der

Terrasse mit traumhaftem Ambiente Ihres Lieblingsitalieners

in Dassendorf am Golfplatz. 110 Plätze warten auf Sie! Jaghaus

am Riesenbett 1 in Dassendorf, Telefon 04104 - 96 15 24.

Immer mit

Liebe ...

... für Sie zubereitet!

Hotel Waldesruh am See

Am Mühlenteich 2 | 21521 Aumühle

Tel. (0 41 04) 69 53-0 | Fax 20 73

www.waldesruh-am-see.de

Anzeigen –

Foto: Gisela Sievers

Hausratversicherung für

Kreuzfahrer?

Kreuzfahrten sind beliebt.

Doch was passiert, wenn dem

Fahrgast aus der Kabine des

Kreuzfahrtschiffes Gegenstände

gestohlen werden? Durchaus

sinnvoll für Kreuzfahrer

ist die Reiserücktrittskosten-

mit Reiseabbruchversicherung.

Denn bei einem so kostspieligen

Urlaub können die

Stornokosten ein Riesenloch

in die Haushaltskasse reißen,

falls die Reise nicht angetreten

werden kann oder abgebrochen

werden muss. Für weniger

teure Urlaubsvorhaben

lohnt sich ein solcher Vertrag

aber eher selten. Abgeschlossen

werden muss die Versicherung

eine oder zwei Wochen

eggert

Inh. Björn Martens

PARFÜMERIE & KOSMETIK

Bergstraße 29 · 21521 Aumühle

Tel. 04104 - 22 90 · Fax 04104 - 48 65

Öffnungszeiten: Mo.-Fr. 9.00 - 18.00 Uhr

Sa. 9.00 - 12.30 Uhr

nach der Buchung. Die BdV-

Chefin: »Schauen Sie genau in

die Bedingungen, denn da

sind die zulässigen Rücktrittsgründe

präzise beschrieben.«

Urlauber mit Kreditkarte sollten

sich nicht vollkommen

auf die mit der Karte erworbenen

»Versicherungen« verlassen.

Die häufig enthaltene Reiserücktrittskosten-

und Auslandsreise-Krankenversicherung

sind meist nur

»Light«-Versionen mit begrenztem

Leistungsumfang.

Lilo Blunck: »Hinzu kommt,

dass diese Policen immer nur

gültig sind, wenn die Reise mit

der Kreditkarte bezahlt worden

ist.« (zrml)


– Anzeige –

Strände, Klippen, kaschubische

Folklore und tausende in Wäldern

versteckte Seen sowie orthodoxe

Kirchen. Polen ist wie

ein faszinierendes Puzzle. Vom

21. bis 28. Juni veranstaltet das

Dassendorfer Busunternehmen

eine Reise nach »Danzig & Masuren«.

Ob in Südtirol, die Seele

baumeln lassen, nach »Wien-Baden-Kalkalpen«,

ins Böhmische

Bäderdreieck »Loket«, in die

»Schottischen Metropolen und

Highlands« oder auf eine unvergessliche

Rundreise nach Irland-

und Nordirland. Auch dieses

Jahr hat das Team von Aktiv-Erlebnisreisen

wieder ein vielfältiges

Programm für seine Kunden

zusammengestellt.

Weitere Infos, Reiseabläufe und

Kataloge erhalten Interessierte

bei »Aktiv-Erlebnisreisen« in

Dassendorf, Am Wendel 30,

Telefon 04104 – 96 03 53,

Fax: 04104 – 96 03 63,

info@aktiv-erlebnisreisen.de

und www.aktiv-erlebnisreisen.de

Bürozeiten: Montags bis don-

Foto: Privat

nerstags von 9 bis 13 Uhr. Aktiv-Erlebnisreisen: immer eine Reise wert ...

Bis Bis zu zu

Preisreduzierung Preisreduzierung auf auf

hochwertige Gartenmöbel bl

aus Teakholz und Kunstgeflecht ht

WOHN & GARTEN

(T)RÄUME

Aktiv-Erlebnisreisen

»Danzig & Masuren« – »Auf nach Südtirol« –

»Wien-Kurstadt Baden-Kalkalpen«

Großer Lager-

und Räumungsverkauf

Gartenmöbel und Accessoires

Struck Handelsgesellschaft mbH

Südring 5 • 21465 Wentorf

Tel. 040/81 97 42 52

www.wohngartentraeume.de

Mo. - Fr. 9.00 - 18.00 Uhr

Sa. 10.00 - 16.00 Uhr

6 | 10 | AKTUELL 13


Foto: Gisela Sievers

Die Sonne scheint

bei Alberte

– Anzeige –

Die Chance nutzen: Ab Donnerstag, 10. Juni,

wird bei Alberte, Bergedorfer Schloßstraße 14 in

Bergedorf, wieder einiges reduziert. Zugreifen!

TIPPS

& TRENDS –

Immer gut aufgelegt

in der Küche

Hilfe, , meine Arbeitsplatte kann sich nicht mehr sehen lassen.

+++ Was soll ich nehmen??

+++ Natürlich künstlich: Granit und Composit-Werkstoff

Traditionell mit bewegtem Muster oder schlicht elegant ?

+++ Glas hart, aber herzlich

Gefärbtes Glas für puristische Designkonzepte

+++ Edelstahl oder Holz

Hier scheiden sich die Geister

+++ Ein Newcomer: Keramik

Keramik ist wie Edelstahl nahezu unverwüstlich.

+++ Corian

Ermöglicht ein fugenloses Verlegen

+++ Kunststoff

Einfach gut mit schönen Dekoren und Kanten

Wir führen Sie durch alle Materialien.

Fachgerechter Einbau.

küchenforum bergedorf

christiane djalili

mohnhof 19 a

21029 bergedorf

telefon: 040 - 726 977 66

di.-fr.: 10- 13 h / 14 - 18 h

sa.: 10 - 14 h und nach Vereinbarung

Anzeigen –

Text und Foto: Stephanie Rutke

DÄNISCHE MODE

in Bergedorf

www.alberte.de

Neuer Ortsverband gegründet

FDP in Aumühle am Start

Wolfgang Wetzel hat den neuen FDP-

Ortsverband Aumühle gegründet.

• •


Dine Marie Schiøtz Bergedorfer Schloßstraße 14 21029 Hamburg

Öffnungszeiten: Mo. - Fr. 10.00 - 18.30 Uhr Sa. 10.00 - 16.00 Uhr

Grone Fortbildungen berufsbegleitend oder in Vollzeit

– auch ideal für den Wiedereinstieg ins Berufsleben

z.B. Gepr. Fachkaufmann/-frau für Büromanagement IHK

oder Gepr. Management-Assistent/-in SAK

Grone Wirtschaftsakademie GmbH – gemeinnützig –

Heinrich-Grone-Stieg 4 • 20097 Hamburg

Persönliche Beratung durch Anne-May Mallinckrodt

2 040 23703-405

a.mallinckrodt@grone.de

www.grone.de

Die politische Landschaft in

Aumühle wird bunter: am

31. Mai hat der Aumühler

Wolfgang Wetzel den neuen

FDP-Ortsverband Aumühle

gegründet. Knapp 30 Interessenten

waren erschienen,

um sich zu informieren.

Wetzel rechnet damit, dass

20 von ihnen in den Ortsverband

eintreten. Bis zur

nächsten Kommunalwahl

im Frühjahr 2013 will Wetzel

den Ortsverband aufbauen.

»Ich freue mich, dass trotz

der bundespolitischen Gesamtsituation

die FDP in Aumühle

so viel Interesse findet«,

erklärte er.


– Anzeige –

Sommerhit

Alberte

Foto: Gisela Sievers

Ganz aktuell und neu eingetroffen: Armreifen

in schönen Designs. Gesehen bei Alberte, Bergedorfer

Schloßstraße 14 in Bergedorf.

HERMINTJE LÜHR

B r i l l e n u n d

Montag - Freitag

Samstag

Telefon

9:00 - 18:00

9:00 - 12:30

(04104) 96 09 09

Bergstraße 31 / Ecke Große Straße • 21521 Aumühle

C o n t a c t l i n s e n

Malermeister

Hajo Molzahn

■ Ausführung sämtlicher Maler- und

Tapezierarbeiten

■ Spachtel- und Wischtechniken

■ Teppichverlegung und -reinigung

Telefon + Fax 04104 - 17 16

FREUEN

Sie sich mit uns über das 12-jährige Bestehen unseres Restaurants!

Zu diesem Anlass möchte das San-Lorenzo-Team

Sie mal wieder so richtig

VERWÖHNEN

Den ganzen Monat Juni bieten wir Ihnen

von Dienstag bis Donnerstag ein 4-Gänge-Gourmet-Menü

mit zu jedem Gang abgestimmten Weinen für nur € 44,00 an.

Lassen Sie sich doch einfach mal

ÜBERRASCHEN

San Lorenzo Ristorante • Kupfermühlenweg 2 • 21509 Glinde

Telefon (040) 711 24 24 • sanlorenzo@t-online.de

Di.-Sa. ab 17.00 Uhr, So. 12.00 - 14.30 und ab 17.00 Uhr

Investition

mit besten Aussichten!

Engel & Völkers Sachsenwald Makler

Büroleitung: Frau Steingröver

Bahnhofstraße 15 • 21465 Reinbek

Tel.: 040 / 819 78 50

www.engelvoelkers.com/sachsenwald

Mehr Platz, mehr Licht,

mehr Lebensqualität

auf ca. 134 m² Wohnfläche

über Aumühle!

3 Zimmer, 2 Bäder,

Holzdielenboden,

Kamin.

Die großzügige

Dachterrasse lässt

der Phantasie Ihres

grünen Daumens

jeglichen Freiraum!

KP.: € 298.000,-

ENGEL & VÖLKERS ®

6 | 10 | AKTUELL 15


2010 ist das große Jubiläumsjahr

für den TuS Aumühle-Wohltorf.

Den 100. Geburtstag feiert man

nur einmal und dann soll es richtig

krachen. Nach dem eiskalten

Auftakt mit Feuerwerk im Januar,

wurde Ende Mai ganz offiziell ein

großer Empfang gefeiert, bevor es

in den nächsten Wochen zu den

sportlichen Highlights kommt.

Die rund 200 geladenen Gäste

und Vereinsmitglieder erlebten

ein knapp dreistündiges Pro-

TuS-Präsident Klaus Willers begrüßt die Gäste.

Die Turnerinnen warten auf ihren Auftritt.

100 Jahre TuS – die Feier geht weiter

200 Gäste beim Empfang des TuS Aumühle-Wohltorf

gramm mit jeder Menge Sport, Ehrungen

und Geschenken. Die Gästeliste,

die TuS-Präsident Klaus

Willers präsentierte, war lang. Innenminister

Klaus Schlie, Kreispräsident

Meinhard Füllner, Aumühles

Bürgermeister Dieter Giese

und sein stellvertretender Amtskollege

Wilfried Harting aus

Wohltorf waren gekommen. Und

auch viele Sportfunktionäre hatten

es sich nicht nehmen lassen,

ihre Glückwünsche persönlich zu

Die Ehrengäste: v.l.: Meinhard Füllner, Hartwig Bindzus, Ottmar Schümann,

Klaus Schlie, Heinz Jacobsen und Rüdiger Nigbur.

überbringen: Heinz Jacobsen, Vizepräsident

des Landessportverbandes,

der Präsident des Tennisverbandes

Schleswig-Holstein,

Wolfgang Raudszus, der Kreisschulsportbeauftragte

Hartwig

Bindzus und Reinhard Kuhne, Vizepräsident

des Hamburger Fußballverbandes,

feierten mit.

»2010 ist ein besonderes Jahr für

100. Geburtstage«, erklärte Schlie,

der früher aktiver Ruderer war, in

seiner Rede. Im Land feiern 20

Sportvereine in diesem Jahr dieses

Jubiläum – einer davon ist der TuS

Aumühle-Wohltorf, gegründet am

1. Januar 1910.

Kreispräsident Meinhard Füllner,

aktiver Rennradfahrer, überbrachte

Grüße vom Kreis. Letzter Redner

beim Festakt war Aumühles

Bürgermeister. Dieter Giese hatte

zwar kein Geschenk mitgebracht,

verwies aber darauf, dass die Gemeindevertreter

10.000 Euro zusätzlich

bereitgestellt hätten, um

die Flutlichtanlage auf dem Sportplatz

zu erneuern.

In großen Schritten nahm Klaus

Willers die Gäste mit auf eine Zeitreise

durch 100 Jahre Vereinsgeschichte

in Bildern. Dazu gab es

eine Sportvorführung von Wohl-

torfer Schülerinnen, die in weißen

Matrosenhemden und mit Zöpfen

zeigten, wie eine Sportstunde vor

100 Jahren ablief.

Willers erinnerte an Highlights

aus der Aumühler Sportgeschichte:

Spitzenklasse-Handballspiele,

Fußballtraining mit Erwin Seeler,

dem Vater von Ex-Profi Uwe Seeler

und Landesmeistertitel bei den

Tennisspielern.

»Aber der Schwerpunkt im TuS

Aumühle-Wohltorf ist die Breitenarbeit«,

betonte er. Viele Familien

aus den Sachsenwaldgemeinden

sind seit mehreren Generationen

im Verein, der heute 1.275 Mitglieder

zählt. Für ausreichend

Nachwuchs ist in allen Abteilungen

gesorgt.

Zwei neue Ehrenmitglieder wurden

feierlich aufgenommen:

Adolf Aust und Wolfgang Reinert

erhielten je einen Wimpel, den

TuS-Fanschal und eine Urkunde.

Nächstes Highlight ist der »Jahrhundertkick«

am 7. Juli um 18.30

Uhr auf dem Fritz-Bortz-Platz.

Dann treffen die Kicker vom TuS

Aumühle-Wohltorf auf die Mannschaft

vom FC St. Pauli, der in diesem

Jahr ebenfalls sein 100-jähriges

Bestehen feiert.

Aumühler

Feuerwehrbericht

Am 4. Mai begehen die Feuerwehren bundesweit den Tag

ihres Schutzpatrones, des Heiligen Florians. Dieses Jahr

wurde unter der Beteiligung aller freiwilligen Feuerwehren

des Amtes Hohe Elbgeest ein Gottesdienst in der mit Feuerwehrgerätschaften

ausgeschmückten Nikolaikirche in Hohenhorn

gefeiert. Unter der Leitung von Pastorin Christel

Rüder aus Hohenhorn und Feuerwehrpastor Dirk Süssenbach

aus Aumühle, wurde mit Gebet, Gesang und Ansprachen

dafür gedankt, dass alle aus den nicht immer ganz ungefährlichen

Einsätzen unbeschadet nach Hause kamen.

Am 12. Mai dann hatte die Aumühler Feuerwehr ihren einzigen

Einsatz in diesem Monat abzuleisten. Um 22:35 Uhr

ging es mit dem Schlagwort »Feuer klein – brennt Müllbehälter«

in die Pfingstholzallee. Beim Eintreffen des Tanklöschfahrzuges

musste der Einsatzleiter dann feststellen,

dass dieser brennende Mülleimer direkt unter einem Reetdach

stand. Mit der Schnellangriffsvorrichtung des Tanklöschfahrzeuges

wurde das Feuer rasch gelöscht, bevor es

auf das Reetdach übergreifen konnte.

Sicher auch ein Anlass, nachdenklich zu werden und zu

danken… Zum Schluss noch dieses: Ihre Aumühler Feuerwehr

ist jetzt online. Unter der Seite www.feuerwehr-aumu

ehle.de gibt es Aktuelles und Historisches zum Stöbern.

Schauen Sie doch mal rein! (zrcw)

Text und Foto: Stephanie Rutke


Wentorf – luxuriöses Wohnen! Exkl., top san. Jugendstilvilla

in verkehrsg. Lage, Bj. 1908, kompl. san. 2009, ca. 247 m² Wfl.

zzgl. ca. 115 m² Keller + ca. 30 m² Garage, schö. alte Stilelemente,

Pitchpine, aufwänd. Sanierung m. viel Liebe z. Detail,

hochw. EBK d. Fa. Nolte,

exkl. Bäder m. bodent.

Duschen, gemütl. Kaminzi.,

großz. Wintergarten

u.v.m. auf e. wunderschö.

eingew. ca. 1.960 m² teilb.

Südgrdst. m. Do.-Carp. .

KP 875.000,-

Aumühle! Leben a. d. Sonnenseite! Repräsent. Anwesen

m. zwei stilv. EFH u. Bauplatz in bester Lage, Bj. 2006, ca.

2.700 m² sonniges Grdst., angel. u. geplant v. e. Landschaftsarchitekten.

Ein ca. 1.101 m² Baupl. ist möglich.

Diese Luxus-Immob. kann nur kompl. erworben werden u.

eignet sich bes. f. e. oder mehrere Fam. o. Generationen,

aber a. e. Freiberufler, die Wohnen a. Top-Niveau in einer

d. besten Lagen des Sachsenwaldes, vor den Toren HH

zu schätzen weiß. KP 1.850.000,-

Wentorf – Top-Lage! Repräsent.

Villa m. Schwimmbad in bevorzugter

Lage – Bj. 74, dekorativ +

techn. 1A Zustand, ca. 223 m²

Wfl., sehr großz., lichtdurchfl.

Wohn/Essber. m. Zugang a. d.

sonnige Terr., Kaminzi., Elternschlafzi.

m. V-Bad, G-WC, D-

Bad, excl. EBK, ausgeb. Soutt.,

Schwimmbad, Gästezi., Zugang

a. d. überd. Terr., Do.-Garage,

Alarmsicherung u.v.m., Grdst.:

auch hier hat die Hanglage eine

wunderb. Gartengest. ermöglicht, eine parkähnl.

Rasenfl. hinterm Hs. rundet diese Immobilie ab.

KP 695.000,-

Ihre Ansprechpartnerin

Korinna Pipping

Tel. (040) 7 21 62 54

Fax 7 21 18 65

Bergedorf – eine Herzenssache! Besonders

geschmackv. ausgeb. Stadths m. mediterranem

Flair u. interess. Nutzungsmöglichkeiten

im Herzen v. Bergedorf. Bj. 1905, kompl. renov.

2009, ca. 180 m² Wfl. zzgl. Teilkeller, exkl. EBK-

Wohnkü. m. Zugang a. d. Frühstücksterr., 3

bes. schö. D-Bäder, 1 V-Bad. Im ges. Wohnbereich

neue Holzdielen, kompl. ausgeb. ca. 40

m² Spitzboden, 1 massives Nebengeb. auf ca.

230 m² toll angel. Grdst. KP 345.000,-

Ca. 100 weitere Angebote

finden Sie auf

unserer Internetseite

www.kpipping-immobilien.de


– Anzeigen –

V I T A L &

Ein starkes Team: Physio-Praxis Aumühle

Seit über drei Jahren ist die Physio-Praxis

in Aumühle ein fester

Anlaufpunkt für schmerzgeplagte

Patienten. Die Therapeuten haben

sich auf die Manuelle Therapie

spezialisiert. Diese Methode erfordert

eine mehrjährige Zusatzausbildung

und bringt unbewegliche

Gelenke, Muskeln und Nerven

wieder in ihre normale Funktion.

Frau Michael und Frau Hölzel haben

sich auf den speziellen Bereich

des Kopf- und Gesichtsschmerzes

ausgerichtet. Behandelt

werden Beschwerden wie Trigeminusneuralgien,

Kopfschmerz

und Migräne, Tinnitus, Kiefergelenksdysfunktionen

(Knacken,

Mundöffnungsstörungen) und

Schmerzen beim Kauen oder

Schlucken. Außerdem ist ein besonderer

Schwerpunkt die Behandlung

von Kindern mit Kopfschmerz

oder Asymmetrien, besonders

nach KISS, und auch begleitende

Mobilisation innerhalb

der Kieferorthopädie.

Herr Böhm ist zuständig für Krankengymnastik

(auch gerätegestützt)

und Manuelle Therapie

des gesamten Bewegungsappa-

Physiotherapie-Praxis

für Privatversicherte und Selbstzahler

Anke Willhöft

Lindenstraße 3 - 21521 Wohltorf

Tel. 04104/72 82

• Krankengymnastik / Physiotherapie

• medizin. Massagen u. Entspannungsmassagen

• Cranio – sacrale Therapie

• Shiatsu – eine ganzheitl. Körpertherapie

• Atemtherapie • Schmerztherapie

• Qigong – Einzelunterricht und

in der Gruppe auf Schröders Hof

• Individuelle Übungs- und Gymnastikprogramme

• Geschenk-Gutscheine • Burnout-Syndrom

rates. Sie werden hier von der ersten

Mobilisation bis zur speziellen

Rehabilitation kompetent betreut.

Eine weitere Spezialität der Praxis

sind die Trainingsgruppen zur Rehabilitation

oder zum allgemeinen

Aufbau von Kondition und

Muskelkraft. Es stehen fünf »Total-

Gym« Schwerkraftzuggeräte zur

Verfügung, mit denen Jung und

Alt gemeinsam ganz spezifisch

nach ihren Fähigkeiten trainieren

können.

Das Team wird nun verstärkt

durch die Physiotherapeuten Frau

Haas und Herrn Bender. Beide behandeln

schmerzhafte Bewegungseinschränkungen

des gesamten

Körpers. Gemeinsam mit

Herrn Böhm sind sie für den Bereich

Lymphdrainage zuständig.

Ihre persönlichen Termine können

Sie täglich von 8 bis 12 Uhr

mit unseren freundlichen Praxisassistentinnen

Frau Beckmann

und Frau Thielk unter 04104 - 96

39 76 vereinbaren.

Hinten von links: Anne-Kathleen Hölzel, Christiane Michael, Johannes

Böhm, Anne Haas, Malte Bender. Vorn von links: Christina Beckmann, Saskia

Thielk. Foto: Gisela Sievers

Sommeraktion

4 Wochen trainieren

für nur 49,- €

– gültig bis zum 31.8.2010


S C H Ö N

Zertifi zierte Bio Kosmetik für empfi ndliche Haut mit src-complex

100 Personen für Bauchkiller-Studie gesucht

»Die Wirkung ist wirklich toll.

Die Teilnehmer der ersten Studienreihe

und das Team vom

Vital Center sind begeistert. Die

Vielzahl der Teilnehmer hat bereits

nach 12 Trainingseinheiten

sichtbaren Erfolg. Das motiviert

natürlich«, so betreuender

Trainer Sascha Wagner. Das Vital

Center Wentorf testet weiter

Slim Belly, denn »eine hohe

Zahl der Testpersonen erhöht

die Repräsentativität der Studie«,

so Patricia Simon, geschäftsführende

Inhaberin des

Vital Center Wentorf. »Bis Ende

Juni können insgesamt weitere

100 Teilnehmer mitmachen«,

so Patricia Simon weiter.

Auch die Studienergebnisse des

Instituts für medizinische und

sportwissenschaftliche Beratung

(IMSB) in Wien zeigen,

dass bis zu zwei Kleidergrößen

kleiner in nur vier Wochen erreicht

werden können.

Das Slim Belly Konzept ist eine

Kombination aus moderatem

Ausdauertraining und der Be-

Das Beste aus

der Natur für die

einzigartige

Schönheit

Ihrer

empfi ndlichen

Haut!

achtung einfacher Ernährungsregeln.

Dreimal pro Woche wird mit

dem Slim Belly an modernen

Ausdauergeräten trainiert – für

circa 30 bis 40 Minuten.

Als einer von über 800 Fitness-

und Gesundheitsclubs wurde

das Vital Center für die Durchführung

des Programms ausgewählt.

Das Programm richtet sich an

alle Menschen zwischen 16 und

66 Jahren, die ihr Körperfett

ANNE-KATHLEEN

HÖLZEL

PHYSIOTHERAPEUTIN

BACHELOR

OF PHYSIOTHERAPY

Behandlungsschwerpunkte

CMD

Chronische Schmerzen

Kiefergelenksbeschwerden

Kopf- und Gesichtsschmerz

und ihren Bauchumfang innerhalb

kurzer Zeit deutlich verringern

wollen. Wer also kurzfristig

seine Figur in Form bringen

will, der sollte sich aufgrund der

begrenzten Teilnehmerzahl

noch schnell für den nächsten

Kurs anmelden.

Die Teilnahme an der Studie ist

kostenpflichtig und beträgt insgesamt

79,60 Euro. Anmeldung

und weitere Informationen ab

sofort im Vital Center unter Telefon

040–725 44 331. (zrcw)

Physio-Praxis Aumühle

Praxisgemeinschaft für Physiotherapie & Manuelle Therapie

Bahnhofstraße 1 · 21521 Aumühle

Telefon: 04104/963976 · Fax 04104/963968

JOHANNES

BÖHM

PHYSIOTHERAPEUT

Behandlungsschwerpunkte

Krankengymnastik am Gerät

Manuelle Lymphdrainage

Funktionsbehandlung nach Brügger

Massagen

Tschüss Bauch!

Weitere 100 Personen können an der

Bauchkiller-Studie teilnehmen!

Ab sofort wieder Anmeldung möglich!

Mit dem revolutionären Slim Belly ®

in nur vier Wochen bis zu zwei

Kleidergrößen schlanker!

Fett verbrennen, Bauchumfang

reduzieren, Gewebe straffen und das

Hautbild verbessern – all das gelingt

mit dem neuen Bauchkiller-Konzept

Slim Belly ® .

Die Studie läuft über 4 Wochen mit

3 Einheiten pro Woche à 30-40 min.

Teilnehmen können Frauen und

Männer mit 3-20 Kilo Übergewicht.

Teilnahmegebühr: 19,90 Euro/Woche.

Begrenzte Teilnehmerzahl.

Anmeldeschluss:

revolutionärer Wechsel-Druck-Gürtel

Jetzt anmelden

und Jetzt Plätze anrufen und sichern

anmelden

unter Telefon:

040/ 725 44 331

Am Casinopark 8 · 21465 Wentorf

CHRISTIANE

MICHAEL

PHYSIOTHERAPEUTIN

BACHELOR

OF PHYSIOTHERAPY

Behandlungsschwerpunkte

Chronische Schmerzen

Kopf- und Gesichtsschmerz

Kopfschmerz bei Kindern

Kiefergelenksbeschwerden

– Anzeigen –


Mitteilungen der

GEMEINDE WOHLTORF

Herausgeber: Der Bürgermeister

Liebe Wohltorferinnen, liebe Wohltorfer!

Im nächsten Monat ist es wieder so weit!

Am Sonnabend, 03. Juli 2010, ab 9.00 Uhr, beginnt das alljährliche Vogelschießen in unserer

Grundschule am Alten Knick.

Nach Morgenmusik und Wettspielen ist gegen 11.00 Uhr die Königsproklamation und die Preisverteilung

auf dem Schulgelände geplant. Der Festumzug beginnt um 14.30 Uhr am Dorfteich und

führt über die Eichenallee, An den Pappeln, Auf der Hude zur Schule, wo um 15.00 Uhr die Kaffeetafel

und im Anschluss daran noch Aufführungen und Kindertänze vorgesehen sind. Die Veranstaltungen

werden gegen 18.00 Uhr beendet sein.

Zum Abschluss des Tages findet in der von unserer Feuerwehr festlich geschmückten Turnhalle ab

20.00 Uhr ein Tanzabend mit DJ Sascha Kröger statt.

Am Sonntag, 04. 07. 2010, findet um 11.00 Uhr ein Gottesdienst in der Turnhalle statt. Die Predigt

hält Herr Pastor Reinhard Stender.

Zu allen Veranstaltungen unseres Dorffestes lade ich Sie herzlich ein und würde mich über Ihre

Teilnahme freuen.

Mit freundlichem Gruß Ihr

Gemeindevertretung tagt

Unsere Gemeindevertretung hat

am Abend des Redaktionsschlusses

dieser Ausgabe getagt. Daher

können die Ergebnisse dieser Sitzung

leider erst in der Juli-Ausgabe

an dieser Stelle veröffentlicht

werden.

Auch im kommenden Monat ist

wieder eine Sitzung unserer Gemeindevertretung

geplant. Vorgesehen

ist die Sitzung am Dienstag,

29. Juni 2010, 19.30 Uhr,

Thies’sches Haus, Alte Allee 1. Die

Tagesordnung können Sie ab Mitte

Juni den Amtlichen Bekanntmachungskästen

entnehmen.

Straßenbeleuchtung

Die Unterhaltung und Wartung

der Straßenbeleuchtung in unserer

Gemeinde wird vom E-Werk

Reinbek-Wentorf durchgeführt.

Für den Fall, dass Sie defekte Lam-

pen in der Gemeinde sehen, setzen

Sie sich bitte mit Frau Stahl im

Rathaus Aumühle unter der Tel.-

Nr. 990–604 in Verbindung.

Neue Post in der Gemeinde

Mitte kommenden Monats wird

die Postfiliale in der Seniorenwohnanlage

Billtal 10 geschlos-

Unfall beim Dorfteich

Im vergangenen Monat ereignete

sich im Einmündungsbereich Alte

Allee/Am Brink ein Verkehrsunfall.

Von Osten aus Richtung

Börnsener Weg kommend, verlor

eine Fahrerin in der leichten

Linkskurve die Kontrolle über ihr

Fahrzeug und prallte frontal gegen

20 AKTUELL | 6 | 10

sen. Die neue Filiale wird im

»Sachsenwald-Kiosk« in der Kastanienallee

1 eröffnet.

einen Baum. Sie selbst blieb unverletzt.

Ihr Beifahrer wurde mit

einem Rettungswagen in ein Krankenhaus

gebracht.

Ein Alkoholtest ergab bei der Fahrerin

einen Wert von 1,2 Promille.

Es entstand ein Sachschaden am

Auto von ca. 5.000 €.

Bürgermeister

Senioren-

ausfahrt

Bitte notieren Sie schon jetzt,

wenn Sie über 65 Jahre alt sind

oder Ihr Partner dieses Alter überschritten

hat:

Am Mittwoch, 11. August, findet

die diesjährige Seniorenausfahrt

statt. Sie beginnt um 13.00 Uhr

und führt in die Lüneburger Heide

nach Bispingen. Hier besteht

nicht nur die Möglichkeit des gemeinsamen

Kaffeetrinkens. Auch

Greifvögel können »in freier Wildbahn«

gut beobachtet werden.

Herr Uwe Diezmann (WW) und

Herr Joachim Steffens (SPD) sind

seit über 20 Jahren als Gemeindevertreter

tätig.

Auf der Juni-Sitzung der Gemeindevertretung

dankte Bürgermeis-

Amtsausschuss tagt

Am Dienstag, 06. Juli 2010, 20.00

Uhr, Dassendorf, Multifunktionssaal

der Gemeinde, findet die

nächste öffentliche Sitzung des

Amtsausschusses statt.

Auf der Tagesordnung steht u.a.

Amtsverwaltung

Amt Hohe Elbgeest

Christa-Höppner-Platz 1,

21521 Dassendorf

Sprechzeiten:

Montags: 9.00 – 12.00 Uhr

14.00 – 18.00 Uhr

Dienstags: 9.00 – 12.00 Uhr

Donnerstags: 7.00 – 12.00 Uhr

Freitags: 9.00 – 12.00 Uhr

sowie nach Vereinbarung

Telefon: 990–0

Fax: 990–68

Internet:

www.amt-hohe-elbgeest.de

www.wohltorf.de

E-Mail:

poststelle@amt-hohe-elbgeest.de

Bürgermeister:

Rolf Birkner

(Terminabsprache bitte über 990–0)

Feueralarm: 112

Feuerwehr:

Wehrführer: 4357

Gerätehaus: 2411

Notruf: 110

Polizei:

Polizeistation: 96 93 88

Fax: 96 93 93

Bücherei: Alte Allee 1

Öffnungszeiten:

Donnerstags: 16.00 – 18.30 Uhr

Schiedsamt:

Rita Funke Tel. 5125

Stellv.: Dr. Ursula

Behrens-Tönnies Tel. 1564

Gleichstellungsbeauftragte

des Amtes Hohe Elbgeest

Irmtraud Edler Tel. 6836

Sprechzeit: mittwochs 17.00-18.00 Uhr

Frauenberatungsstelle

Tel. 04151 – 8 13 06

E.ON Hanse AG

Störungs- und Service-Nr.

Strom und Erdgas

Telefon 0180 – 1 61 66 16

(3,9 ct./Min. aus dem Festnetz,

ggf. abweichende Preise Mobilfunk)

Nähere Einzelheiten erfahren Sie

in der Juli-Ausgabe von »Aktuell«

an dieser Stelle.

20 Jahre Gemeindevertreter

ter Rolf Birkner den beiden Bürgern

für ihre engagierte ehrenamtliche

Tätigkeit.

Einen Bericht hierüber finden Sie

im redaktionellen Teil von »Aktuell«.

das weitere gemeinsame Vorgehen

zur Frage, wie in den amtsangehörigen

Gemeinden eine Verbesserung

der Internetversorgung zu

akzeptablen Preisen erfolgen

kann.


Abfallbeseitigung

Abfallbeseitigung siehe auch Abfallfibel

Restmüll: Die Abfuhr erfolgt 14-täglich montags

in den geraden Wochen: 14.06., 28.06. und

12.07.2010.

Bioabfall: Die Abfuhr erfolgt 14-täglich montags

in den ungeraden Wochen: 21.06. und

05.07.2010

Sperrmüll: Auf Abruf, Tel. 0800/2974005 (kostenlos

aus dem deutschen Festnetz)

Altpapier: Die Entleerung der Tonne erfolgt an

jedem 3. Donnerstag im Monat: 17.06.2010

Elektro- und Elektronikschrott (Großgeräte):

Auf Abruf, Tel. 0800/2974005 (kostenlos aus

dem deutschen Festnetz). Der Abholtermin

wird Ihnen von der AWSH mitgeteilt.

Altglas-Container befinden sich in der Gutenbergstraße.

Altbatterien-Sammelbehälter für Flach- und

Rundbatterien befinden sich im Penny-Markt,

Große Straße und in der Grundschule.

Problemabfälle (Sondermüll): nächster Termin:

Dienstag, 21.09.2010, vor dem Bauhof (nicht

auf dem Bauhofgelände), Perlbergweg, 15.30

Uhr – 16.00 Uhr.

Schreddern (Beseitigung) von Ästen und Zweigen

(vor den Grundstücken): Herbst 2010 (Termin

wird noch bekannt gegeben).

Verpackungen (gelbe Wertstoffsäcke): Die Abfuhr

erfolgt 14-täglich montags in den geraden

Wochen: 14.06., 28.06. und 12.07.2010

Noch Fragen? Sämtliche Fragen im Zusammenhang

mit der Abfallbeseitigung und -verwertung

beantwortet Ihnen die Abfallwirtschaft

Südholstein GmbH, Leineweberring 13, 21493

Elmenhorst,

Servicetelefon: 0800/2974001 (kostenlos aus

dem deutschen Festnetz), Fax: 0800/2974003

(kostenlos aus dem deutschen Festnetz).

Änderungen im Internet: www.awsh.de

Stellvertretender Wehrführer

neu gewählt

100 % Zustimmung als neuer

stellvertretender Wehrführer erhielt

der Kamerad Mathias Renner.

23 Stimmen wurden zur Wahl

des Stellvertreters abgegeben. 23

Stimmen entfielen auf ihn.

Mathias Renner ist 1978 in die Jugendfeuerwehr

Aumühle eingetreten

und danach zur Wohltorfer

Wehr gekommen. Seit 2001 ist er

als Gruppenführer in der Wehr tätig.

Um sein neues Amt antreten

zu können, muss die Gemeindevertretung

auf einer ihrer nächsten

Sitzungen noch ihre Zustimmung

zur Wahl des stellvertretenden

Wehrführers erklären.

Bei Anwesenheit des stellvertretenden

Bürgermeisters, Wilfried

Harting, und des Vertreters des

Kreisfeuerwehrverbandes, Amtswehrführer

Ralf Kräutner, wurden

auf der außerordentlichen Mitgliederversammlung

am 28. 05.

2010 auch 2 neue Anwärter vorgestellt:

Es sind Britta Hinsch und

Timm Kretschmar. Der Kamerad

Alexander Schrader wurde zum

Oberfeuerwehrmann befördert.

Außerdem erhielten auf der letzten

Mitgliederversammlung des

Kreisfeuerwehrverbandes der Kamerad

Jens Eggert für 25-jährige

aktive Dienstzeit das Brandschutzehrenzeichen

in Silber am

Bande und der Wehrführer Peter

Ahrens wurde mit dem Schleswig-

Holsteinischen Feuerwehrehrenkreuz

in Gold vom Landesfeuerwehrverband

ausgezeichnet.

Lust

auf Vielfalt

Gärtnerei & Floristik

Borchardt

Wohltorfs bunte Blumenwelt

Alter Knick 7

Ruf 3505 •Wohltorf

Ein Baum der Freundschaft

aus Mortagne sur Sèvre

Anlässlich des Besuches einer

17-köpfigen Delegation aus Mortagne

im Mai 2009 schenkte die

französische Partnerstadt den Gemeinden

Aumühle und Wohltorf

einen jungen Baum. Ein Symbol

für Freundschaft, die wie eine

Pflanze beständig gepflegt werden

möchte.

Aus praktischen Gründen wurde

der ca. fünf Meter hohe Baum von

einer hiesigen Baumschule erworben

und an einem markanten

Standort gepflanzt auf der Rasenfläche

der neuen Verkehrsinsel bei

der Wohltorfer Schule. Dort hat

der Rotahorn (acer rubrum scanlon)

genug freien Raum, sich zu

entfalten. Ein Foto des Baumes

und Freunden, die ihm gutes Gedeihen

wünschen, erscheint in der

nächsten Ausgabe.

Aumühle und Wohltorf sind seit

1971 mit Mortagne befreundet

und seit 1993 offiziell verschwistert.

Im Mai 2011 werden zahlreiche

Freunde dieser Verbindung

zur 40-Jahr-Feier nach Mortagne

reisen.

Der TuS Aumühle-Wohltorf erwartet

anlässlich seines 100-jährigen

Bestehens eine Handballmannschaft

aus Mortagne vom

8. bis 12. Juli. Für die 16-jährigen

Jungen werden noch Gastgeber

gesucht für 4 Übernachtungen mit

Frühstück. Am Tage ist für sie mit

einem bunten Programm gesorgt.

Wer den jungen Sportlern Unterkunft

bieten möchte, mag sich bitte

an Ottmar Schümann wenden,

Telefon 04104 - 62 77, oder an U.

Diezmann, Tel. 27 50.

Uwe Diezmann

6 | 10 | AKTUELL 21


Text und Foto: Stephanie Rutke

Was können wir für unsere Gemeinde

tun? Diese Frage stellten

sich Bürger unserer Gemeinde

und gründeten nicht nur den gemeinnützigen

Verein Blütensturm

zur Förderung der Landschaftspflege

und des Umweltschutzes,

sondern legten auch selber mit

Hand an. So bepflanzten sie den

»Deich« zwischen Amelungsbach

und Dorfteich mit Narzissenzwie-

Blütensturm e. V.

beln, legten die alte Natursteinmauer

schräg gegenüber der Feuerwehr

frei und veranlassten in

Abstimmung mit der Gemeinde

einen Neuanstrich des Geländers

über den Amelungsbach in der

Dorfstraße.

Kontakt aufnehmen mit dem Verein

können Sie über sylviawitt

höft@googlemail.com sowie mobil

über 0177–3227675.

Busverbindung zur

Dassendorfer Amtsverwaltung

Es können nicht alle Amtsangelegenheiten

im Aumühler Rathaus

erledigt werden. Somit besteht

vielfach die Notwendigkeit, nach

Dassendorf zu fahren. Nicht jeder

kann mit dem eigenen Auto dorthin

kommen. Die Nahverkehrs-

anbindung wurde vor einiger Zeit

verbessert. Der Bus fährt morgens

alle Stunde, im Laufe des Vormittags

alle 2 Stunden und am Nachmittag

wieder stündlich. Er ist

knapp 25 Minuten unterwegs.

Kalter Saisonstart am Tonteich

Dauerbader schwimmen bereits bei 12 Grad

Wassertemperatur

Von herrlichem Maiwetter war

weit und breit nichts zu sehen, als

sich rund 30 Helfer Anfang Mai

zur alljährlichen Putzaktion am

Tonteich trafen. Dicke graue Wolken

hingen über dem Wasser, dazu

nieselte es bei ungemütlichen

sieben Grad.

Die Stammbader sind bei ihrem

freiwilligen Hilfseinsatz trotzdem

gut gelaunt. Gemeinsam rücken

sie Laub, Unkraut und Moos auf

den Leib, harken die Wege, putzen

Duschen und Umkleiden. Eine

der Helferinnen ist die Wentorferin

Torly Spangemacher. »Ich bade

hier, so oft ich kann«, meint die

begeisterte Schwimmerin, die

auch eine Wassertemperatur von

gerade 12 Grad nicht davon abhält,

eine Runde durch den Tonteich

zu schwimmen.

Zum ersten Mal mit dabei ist der

neunjährige Bjarne Martens aus

Reinbek. Im Sommer geht er gerne

im Tonteich schwimmen, bei der

Putzaktion hilft er, den Rasen vom

Restlaub zu befreien. Während

Bjarne seine Schubkarre belädt,

hieven drei Männer unter viel Gelächter

den rosafarbenen Rutschelefanten

in Richtung Kinderbecken.

Norbert Völkner, Stephan Leißner

und Simon Tiedemann gehören

zum DLRG-Team, das auch bei

Zwei echte Kerle bringen den rosa Elefant in Position: Stephan Leißner (li.)

und Norbert Völkner von der DLRG.

Google ist mit Street View unterwegs

Einen genauen Starttermin für die

Veröffentlichung von Straßenansichten

im Internet hat Google

noch nicht bekannt gegeben. Er

soll jedoch in diesem Jahr sein.

Im Kreis Herzogtum Lauenburg

sollen – wie Google erklärt hat –

noch bis Ende dieses Monates die

Fahrzeuge die Straßen und Wege

abfahren, um Panorama-Aufnahmen

auch von Grundstücken zu

machen

Wenn Sie von Ihrem Recht zum

der Putzaktion hilft. Nach wenigen

Stunden sind alle Beete neu

bepflanzt, die Wege gesäubert und

auch das Sprungbrett ist startklar.

Die fleißigen Helfer freuen sich

auf Kaffee und Kuchen und die

Widerspruch zur Erhebung und

Veröffentlichung von Aufnahmen

der eigenen Person, von eigenen

Kraftfahrzeugen und Ihrem

Grundstückseigentum Gebrauch

machen möchten, so finden Sie

auf der Seite www.datenschutz

zentrum.de einen Musterwiderspruch

gegen die Speicherung und

Veröffentlichung von Aufnahmen

durch Google Street View. Diese

Seite informiert Sie ausführlich

über Ihre Rechte.

Schulfest

mit »Spiel und Spaß«

Fürstin-Ann-Mari-von-Bismarck-Schule feiert am 2. Juli

Mit einem bunten Schulfest lässt die Fürstin-Ann-Mari-von-Bismarck-Schule

das Schuljahr langsam ausklingen. Unter dem

Motto »Spiel und Spaß« feiern die Kinder am Freitag, 2. Juli, ab

15.30 Uhr. Alle Aumühler und interessierte Gäste sind herzlich

eingeladen, mitzufeiern. Text : Stephanie Rutke

Aussicht auf eine sonnige Badesaison

im Tonteich. Das Naturbad

Tonteich hat zu folgenden Zeiten

geöffnet: Montag bis Freitag von

6.30 bis 19.30 Uhr und am Wochenende

von 9 bis 19.30 Uhr.


Faszination Golf

Aumühle-Wohltorf-Cup 2010

Am 28. Mai 2010 wurde zum 9.

Mal der traditionelle Aumühle –

Wohltorf – Cup ausgetragen. Mit

50 Teilnehmern aus sieben Golfclubs

war es im Vergleich zu den

vergangenen Jahren ein kleineres,

aber feines Turnier. Das rauhe

Wetter in diesem Vorsommer mit

teilweise sintflutartigem Regen

hat viele der rund 350 in den Gemeinden

Aumühle und Wohltorf

lebenden Golfer abgeschreckt.

Von 12.30 Uhr bis in die Abendstunden

wurde im Golfclub

Escheburg um den Sieg gekämpft.

Es lockte neben vielen anderen attraktiven

Gewinnen vor allem ein

Wanderpreis. Nach rund zwei

Stunden konzentriertem Spiel

wurde am Halfway-House eine Erholungspause

eingelegt und das

liebevoll dargebotene Kalte Buffet

genossen. Kaffee und kalte Getränke

belebten die Geister und

beflügelten die Abschläge auf der

Zehn. Das Wetter spielte mit und

bescherte angenehmes Golfwetter.

Die Sonne lugte hervor und

brachte vorsommerliche Wärme.

Das konnte sich Petrus nicht gefallen

lassen, und der eine oder andere

Schauer erwischte die Turnierteilnehmer.

Aber Sonnenregen

bringt Segen. Und so spannte

sich ein knallbunter Regenbogen

über den gepflegten Escheburger

Golfplatz, der in hellem, sattem

Grün leuchtete. Die winterlichen

Schäden waren behoben,

selbst die durch den Schneeschimmel

verursachten Löcher

auf den Grüns waren verschwunden,

so dass sie wieder pfeilschnell

waren und beim Putten

volle Konzentration forderten.

Nach ca. fünf Stunden und zehn

Kilometern Bewegung in harmonischer

Runde war das Clubhaus

wieder erreicht, wo ein köstlicher

Sektempfang wartete und viel

über Finanzberatung diskutiert

wurde.

Der Abend brachte die mit Spannung

erwartete Siegerehrung. Die

Organisatoren Monika Diehl

(Golfclub am Sachsenwald) und

Wolfgang Schättgen (Golfclub

Escheburg) gratulierten den Siegern.

Es gab in jeder Klasse drei

Preise. Insgesamt hatten sich 18 Sponsoren,

vorwiegend Gewerbetreibende aus der

Region Aumühle-Wohltorf, an dem Turnier

beteiligt. Den begehrten Wanderpreis

und den Hauptpreis der Finanzberatung

Strategien mit Weitblick gewann Christa Johannsen

(Golfclub am Sachsenwald, SpV.

33) mit 40 Nettopunkten!

Nach einem ausgezeichneten kalten und

warmen Buffet im Restaurant des Escheburger

Golfclubs endete der hervorragend

organisierte Turniertag in geselliger Runde.

„Küss mich! Ich werde alles, was Du willst.“

– Dein Sparkassen-Traumkredit –

Tel. 0 18 01 22 33 11*

www.kredite-zum-kuessen.de

Monika Diehl, Christian Schulz, Christa Johannsen,

Wolfgang Schättgen (v.li.)

Das Turnier war ein voller Erfolg. Es war, wie jedes

Jahr, ein Turnier zum Wohlfühlen. Zum

10-jährigen Jubiläum im nächsten Jahr freuen

sich Gastgeber und Organisatoren wieder auf

zahlreiche Gäste! Karin Wenzlokat

� Kreissparkasse

Herzogtum Lauenburg

Sie träumen schon lange von einem neuen Auto, einer Urlaubsreise oder einer neuen Einrichtung? Erfüllen Sie

sich Ihre Träume und lassen Sie sich ein individuelles Kreditangebot zuschneiden. Überzeugen Sie sich von kompetenter

Beratung und kurzfristigen Kreditentscheidungen. Infos erhalten Sie bei Ihrem Berater, im Internet oder

in der TelefonFiliale. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

* 3,9 Cent/Min. aus dem dt. Festnetz der T-Com, Mobilfunkpreis max. 42 Cent/Min.


KLAUS KEMMERLING

GARTENGESTALTUNG UND -PFLEGE

Am Vorwerksbusch 2 · 21465 Reinbek

Tel. 040/722 66 22 · 04104/13 74 · 0172/451 81 22 · Fax 040/722 66 22

JETZT NEU: SEILKLETTERTECHNIK

BÄUME LICHTEN UND FÄLLEN · SAND · KIES · MUTTERBODEN

ERDARBEITEN · CONTAINER

Mein Garten – ein Ort,

Garten- und Landschaftsbau

führt preisgünstig aus:

Pflasterarbeiten,Terrassen- u. Gartengestaltung,

Baumfällung, Ausschnitt,

Roden u. Schreddern, Rasen vertikutieren,

Kellerwände trocken legen.

Tel. 0162 - 828 51 66

oder 04155 - 43 55

an dem meine Lebenslust aufblüht

MICHELSEN GmbH & Co. KG

Garten- und Landschaftsbau

Geschäftsführer Kai Strippel

Möllner Straße 126, 21514 Büchen

Tel. 04155/4871 Fax 04155/5922

www.michelsen-kg.de

Ihr Haus- und Gartenservice

Gerhard Karp

Schnell – preiswert – zuverlässig

– Gartenarbeiten aller Art

– Bäume, Büsche, Hecken schneiden

– Baumfällung fachmännisch mit Seilklettertechnik

– Platten- u. Plasterarbeiten, Zäune aufstellen

– Bepflanzung

– Rasenpflege u. -schnitt

AKTIO AKTIONN !!

Hecken Hecken schneiden schneiden

Stemmenkamp 10 · 21521 Dassendorf

Tel. 04104 / 69 99 70

Foto: Eva Witthöft

Hintere Reihe, von links: Gerlinde Schmidtke, Sylvia Witthöft und Ute Häusler.

Vordere Reihe: Anne Mahn, Gabriele Schacks.

JUNI

Wir führen für Sie aus:

Pflaster- und Natursteinarbeiten · Garten Neu- und

Umgestaltung · Pflanz- und Ansaatarbeiten ·

Pflegearbeiten einmalig oder als Dauerauftrag ·

Garten- und Landschaftsbau

Meisterbetrieb

WARNECKE

Garten- u. Landschaftsbau

Tel. 040/737 30 37

Fax 040/737 37 72

Dorferbogen 3 · 21037 Hamburg


Blütensturm

über

Wohltorf

Dieses Motto hat sich eine Gruppe tatkräftiger Wohltorferinnen

auf die Fahne geschrieben, als sie in diesem Jahr den gemeinnützigen

Verein Blütensturm e.V. gründeten. Hinter dem ausgefallenen

Namen verbirgt sich die Idee, den ländlichen Charme des

Ortes durch gezielte, gemeinschaftliche Aktionen zu bewahren

und zu unterstreichen. Dabei gilt es besonders die einheimische

Tier- und Pflanzenvielfalt zu fördern und so plant der Verein

durch Bepflanzungen, Instandsetzungen sowie diversen Verschönerungsaktionen

ein ansprechendes Ortsbild zu schaffen.

Helfende Hände, kreative Köpfe

und jeder Wohltorfer, der seinen

Wohnort aktiv gestalten möchte, ist

herzlich eingeladen als Aktivist,

Mitglied oder Unterstützer mit zu

»stürmen«. Informationen gibt es

unter folgender Rufnummer: 0177 -

322 76 75 und demnächst auch

online. (zrcw)

2010

Manfred Kossin

GARTEN- u. LANDSCHAFTSBAU

N EU- UND UMGESTALTUNG

Mitglied

des

Fachverbandes

P FLASTER- UND NATURSTEINARBEITEN

T EICHANLAGEN • FRIESENMAUERN

Terrassen- und Wegebau

Kiefernweg 8 · 21521 Wohltorf

Tel. 04104/40 56 · 0171/474 74 56 · Fax 04104/8 06 16

Teak & Garden Gut Schönau

Erleben Sie exklusive Gartenmöbel in höchster Qualität!

Genießen Sie zeitlose Klassiker und neues Design:

Bänke, Stühle, Tische und Sofas. Liegen, Deckchairs, Polster.

Sonnenschirme und edle Accessoires.

www.teak-garden-hamburg.de

Schöne Gärten...

Wir planen und bauen Ihre Gartenträume!

Rufen Sie uns an, wir beraten Sie gern:

Gartenarchitektur · Garten- und Landschaftsbau

21514 Schloss Wotersen, linker Seitenflügel

Telefon 041 58 / 88 11 24 · Telefax www.timm-tiegelkamp.de

041 58 / 88 11 34

Gut Schönau · 21465 Reinbek-Ohe

Tel.04104 /69 97 69, Handy 0172 /245 71 86

Do./Fr. 14-18, Sa. 10-16 Uhr + tel.Vereinbarung

THOMAS VON HACHT

GARTEN- UND LANDSCHAFTSBAU

• Errichten von Pergolen, Sichtschutzwänden und Zäunen

• Pflanz- und Ansaatarbeiten

• Herstellen von Natursteinmauern, Stufenanlagen und Gartenteichen

• Verbundpflaster, Platten- und Natursteinarbeiten

• Pflege- und Gehölzschnittarbeiten

Gerne machen wir Ihnen ein Angebot. Rufen Sie uns an:

Tel. (040) 723 35 76 • Fax (0 40) 735 03 887

Neuengammer Hinterdeich 396 • 21037 Hamburg

Bohlens Baumpflege

Fachbetrieb für:

• Baumpflege, Sanierung,

Beratung

• Baumfällung mit

Seilklettertechnik

• Hubarbeitsbühne &

Telekrantechnik

Inh. Axel Bohlens

Fachagrarwirt für Baumpflege und Baumsanierung

Dorfstr. 11, 21465 Reinbek

Tel. 040 - 7 22 22 94 Fax 040 - 72 81 11 22

Ihr Experte für

Garten & Landschaft


Liebe Dassendorferinnen, liebe Dassendorfer,

erst einmal herzlichem Dank an die Freiwillige Feuerwehr Dassendorf und ihren Förderverein, die bei den

»3-Tollen-Tagen« organisatorisch mal wieder einiges für uns auf die Beine gestellt haben. Ein super Fest, das gut

besucht bis in die frühen Morgenstunden ohne Zwischenfälle über die Bühne gegangen ist.

In den vergangenen Wochen wurden »im Hintergrund« die Firmen-Ausschreibungen für die Schul- und Sportplatzsanierungen

vorgenommen und Umbauarbeiten für die neue Krippengruppe im Spatzennest vorbereitet. Immer

wieder stehen dabei finanzielle Schwierigkeiten im Vordergrund. Fördergelder fließen nicht wie geplant, Ausschreibungen

werden teurer als zunächst vom Planungsbüro kalkuliert. Die Finanzlage der Gemeinde ist so eng, dass bei

jeden Tausend Euro, die an einer Stelle mehr benötigt werden, eine andere Stelle gefunden werden muss, wo diese

Tausend Euro eingespart werden können. Nicht nur im Fernsehen, in Europa, Deutschland und Schleswig-Holstein

macht sich die Finanzkrise bemerkbar, sondern auch vor der eigenen Haustür, in der eigenen Gemeinde.

Diese Tatsache scheint noch nicht bei allen Bürgern angekommen zu sein. Bei anderen aber eben doch. So wird Unterstützung

für die Sportplatzsanierung angeboten, eine Elterninitiative zur Krippenfinanzierung gegründet, die

Gemeindebeete vor der eigenen Haustür werden in Gemeinschaftsarbeit der Anlieger kurzer Hand selbst bepflanzt.

Was stört, kann gemeinsam verbessert werden.

Hier kommt es auch auf Ihre Mithilfe an. Melden Sie der Gemeinde, wenn Ihnen etwas auffällt: defekte Straßenlaternen,

Stolperfallen auf Gehwegen, Rattenvorkommen, ungepflegte öffentliche Bereiche. Verwaltung, Gemeindearbeiter

und Bürgermeisterin können ihre Augen nicht überall haben. Konstruktiven Hinweisen und Verbesserungsvorschlägen

gehen wir gern nach.

Zeitzeugen der Nachkriegszeit in Dassendorf aufgepasst: Am 15. Juni um 16 Uhr lade ich Sie herzlich zu einem Gespräch

mit unserem Archivar Dr. William Boehart ein. Ihre Erlebnisberichte bilden die Grundlage für einen geplanten

Geschichtsabend im Herbst 2010.

Die Skater sollten sich den 2. Juli um 16 Uhr für unsere zweite Gesprächsrunde vormerken. Ob jung oder älter: über

rege Beteiligung an beiden Veranstaltungen würde ich mich sehr freuen.

Ansonsten stehen die nächsten Wochen überall unter dem Einfluss der Fußball-Weltmeisterschaft. Fiebern, grillen

und feiern Sie mit. Viel Spaß dabei wünscht Ihnen

Am Brandschutzstreifen/ Nienhegen

wird derzeit vom Gewässerunterhaltungsverband

eine Baumaßnahme

im Grabenbereich

durchgeführt, die dem Schutz der

Anlieger bei hohen Wasserständen

des Grabens nach Starkregenereignissen

dienen soll. Bei einem

Gartengeräte können empfindlich

stören, weil sie sehr laut sind oder

weil sie zur Unzeit zum Einsatz

kommen. Grenzen dafür werden

in der bundesweit geltenden Maschinen-Lärmschutzverordnung

gesetzt. In diesem Regelwerk werden

57 Geräte und Maschinen genannt,

die in Wohngebieten im

Freien weder an Sonn- und Feiertagen

(ganztägig) noch an Werktagen

in der Zeit von 20 Uhr bis 7

Uhr betrieben werden dürfen. Dazu

zählen beispielsweise Rasen-

26 AKTUELL | 6 | 10

GEMEINDE DASSENDORF

Herausgeber: Die Bürgermeisterin

Redaktion: Susanne Nowacki· Tel. 04104/69 97 48 Fax 01805/060 348 686 71

E-Mail: aktuell-nowacki@t-online.de

Ihre

Schutz vor Hochwasser

gemeinsamen Ortstermin mit

Teilnehmern des Verbandes, des

Kreises, der Amtsverwaltung und

der Gemeinde hatte man sich auf

die Durchführung geeinigt. Die

Unterhaltung des bisherigen Zustandes

des Gewässers hat der Unterhaltungsverband

allein zu tra-

Lärmschutz für den Nachbarn

mäher und Motorsägen. Außerdem

werden besonders »lärmintensive«

Geräte genannt, die

auch tagsüber zu bestimmten Zeiten

ruhen müssen: Freischneider,

Graskantenschneider, Laubbläser

und Laubsammler (egal ob mit

Benzin- oder Elektromotor). Diese

Geräte müssen werktags von 13

bis 15 Uhr ruhen und dürfen morgens

nicht vor 9 Uhr und abends

nicht nach 17 Uhr genutzt werden.

Ausnahmen gelten für Geräte, die

mit dem Umweltzeichen der EU

gen. Da diese Maßnahme aber

über eine bloße Zustandserhaltung

hinaus den Schutz der Anlieger

hinsichtlich der Oberflächenentwässerung

verbessern soll, beteiligt

sich die Gemeinde an den

entstehenden Kosten.

Martina Falkenberg, Bürgermeisterin

ausgezeichnet worden sind (stilisierte

Blume mit Sternenkreis um

das Euro-Zeichen). Für diese gelten

die normalen Ruhezeiten zwischen

20 Uhr abends und 7 Uhr in

der Frühe.

An Sonn- und Feiertagen dürfen

keine lärmenden Geräte im Freien

benutzt werden.

Halten Sie sich an diese Beschränkungen,

so tragen Sie ein wenig zur

Ruhe in unserem Ort und zu einem

guten Nachbarschaftsklima bei.

Martina Falkenberg, Bürgermeisterin

Telefonliste

Polizei-Notruf: 110

Station: 27 57

Feuerwehr-Notruf: 112

Gerätehaus 48 90

Wehrführer Clausen 47 92

Bürgermeisterin

Martina Falkenberg

Christa-Höppner-Platz 1

21521 Dassendorf

Sprechzeit:

telefonisch Mo. bis Do.

17 bis 18 Uhr unter 0151/504 63 557

persönlich nach Vereinbarung

E-Mail:

m.falkenberg@amt-hohe-elbgeest.de

Grundschule Dassendorf,

Bornweg 18, Tel. 6 90 90

Kommunaler Kindergarten

»Spatzennest«

Wendelweg 1, Tel. 58 62

Ev. Kindergarten,

Bornweg 30, Tel. 52 04

kindergarten@kirche-brunstorf.de

Öffnungszeiten Bücherei,

Am Wendel 2, Mo. 16 - 18 Uhr,

Do. 10 - 12 Uhr, Tel. 0163/ 203 53 05

Ärzte:

Dr. Dieter Heesch und Dr. Inken Wulf

Allgemeinmedizin, Tel. 9 79 70

Bernhard Keding, Zahnarzt, Tel. 8 09 14

Volkshochschule

Am Wendel 2a, Tel. 69 91 46

www.vhs-dassendorf.de

Amtsverwaltung

Hohe Elbgeest

Christa-Höppner-Platz 1

21521 Dassendorf

Öffnungszeiten:

Montag 9 -12 Uhr und

14 -18 Uhr

Dienstag 9 -12 Uhr

Mittwoch geschlossen

Donnerstag 7 -12 Uhr

Freitag 9 -12 Uhr

Telefon:

Zentrale 0 41 04/9 90-0

Hauptamt -1 10

Kasse -2 10

Steueramt -2 20

Ordnungsamt -3 00

Einwohnermeldeamt -3 02

Standesamt -3 05

Sozialamt -3 06

Bauamt -6 01

Gleichstellungsbeauftragte:

Irmtraud Edler, Tel. 6836

Schiedsamt:

Volker Merkel Tel. 6518 (privat)

Karl-Hans Straßburg Tel. 6821 (privat)

E-Mail:

poststelle@amt-hohe-elbgeest.de

Internet:

www.amt-hohe-elbgeest.de

Bei Störungen:

Bei Störungen/Notfällen

wenden Sie sich bitte an:

Abwasser HSE 040 / 34 98 - 60 00

E.ON Hanse AG

Störungs- und Service-Nr.

Strom und Erdgas

Telefon 0180 – 1 61 66 16

(3,9 ct./Min. aus dem Festnetz,

ggf. abweichende Preise Mobilfunk)

Gemeindearbeiter:

0160/9691 3836, Jürgen Berodt oder

0160/9691 3835, Ralf Schmidt-Till

Schulhausmeister Klein

0177/14 14 839


Mai-Steuerschätzung 2010

Steuerrückgang schärfer und länger als erwartet

Die Finanzlage ist erheblich ernster

zu nehmen, als es bei manchem

Bürger unserer Gemeinde

bisher angekommen zu sein

scheint. Wir werden in den nächsten

Jahren damit zu kämpfen haben,

das Niveau, auf dem wir hier

in Dassendorf leben, zu halten.

Für große finanzielle Sprünge gibt

es keinen Spielraum und leider

auch keine Rücklagen aus »besseren

Zeiten«.

Anfang 2010 hat der Arbeitskreis

Steuerschätzungen die Steuereinnahmen

für die Jahre 2010 bis

2014 geschätzt. Gegenüber der

vorherigen Steuerschätzung No-

Bornweg 1 · 21521 Dassendorf · Tel. 04104 - 41 12

vember 2009 werden die Steuereinnahmen

in den Jahren 2010 bis

2013 nochmals um 39 Mrd. Euro

niedriger ausfallen. Davon entfallen

allein fast 12 Mrd. Euro auf die

Kommunen, die dabei relativ

noch stärker betroffen sind als das

Land.

Insgesamt wird für die Gemeinden

in Westdeutschland damit gerechnet,

dass die Steuereinnahmen

im Jahr 2010 gegenüber 2009

nochmals um 4,3 Prozent zurückgehen

und erst dann wieder leicht

ansteigen. Das Einnahmeniveau

des Jahres 2008 wird der Schätzung

zufolge nicht vor 2014 wieder

erreicht werden.

Skateranlage gewünscht?

Nächstes Treffen am 2. Juli

Ende April hatte ich alle Skater zu einem Gespräch

über ein Projekt zur Schaffung einer Skateranlage

eingeladen. Über 20 Teilnehmer haben

ihre Vorstellungen diskutiert und konkrete

Fragestellungen nach den Kosten einer Asphaltfläche,

mobilen oder fest installierten Geräten,

finanziellen Förderungen und vor allem eines

möglichen Standortes zusammengetragen.

Wo stehen wir jetzt? Welche neuen Erkenntnisse

gibt es? Wie machen wir weiter?

Am 2. Juli um 16 Uhr im Multifunktionssaal

Christa-Höppner-Platz 1 wollen wir gemeinsam

diesen Fragen weiter nachgehen.

HAARMODEN

Edith Steinebrunner

Dabei ist zu berücksichtigen, dass

die Kosten der Kommunen durch

Intensivierung der Aufgaben (Kinderbetreuung,

Rechtsanspruch auf

Betreuung für Unter-Dreijährige

ab 1. August 2013, Tarifsteigerung

im Öffentlichen Dienst und höheren

Sozialausgaben) weiter ansteigen,

ohne dass die Gemeinden

hier gegensteuern könnten.

Für den Bürger könne aus der öffentlichen

Hand nicht mehr so

viel geleistet werden wie bisher,

sagt der Präsident des Steuerzahlerbundes

im Land Hartmut Borchert.

Wer keine griechischen Verhältnisse

wolle, müsse magere

Jahre in Kauf nehmen.

Inzwischen hat das Land sein

Sparpaket vorgestellt. Ein radikaler

Sparkurs soll Schleswig-Holstein

vor dem Ruin retten. 1,25

Milliarden Euro Kürzungen bis

2020 sind vorgesehen: Stellenstreichungen,

Einschnitte bei Kitas,

Polizei, Kultur und Straßenbau.

Zuwendungen an Vereine

und Verbände werden zusammengestrichen.

Das beitragsfreie

dritte Kita-Jahr wird demnach ab

1. August 2010 genauso gestrichen

wie die Beteiligung des Landes an

den Schülerbeförderungskosten.

Wie diese Einsparungen im Einzelnen

umgesetzt werden und

welche Auswirkungen sich daraus,

beispielsweise im Bereich des Elternanteils

der Schülerbeförderung,

ergeben, ist noch nicht

näher bekannt.

Martina Falkenberg,

Bürgermeisterin

Ich würde mich freuen, wenn auch

dieses Mal zahlreiche Skater – und

gern auch Eltern – zusammenkommen.

Auch die Jugendpflege hat ihre

Unterstützung zugesagt. Zeigt

uns, dass Ihr Interesse habt und am

Ball bleibt. Nur so können wir etwas

auf die Beine stellen.

Martina Falkenberg

Bürgermeisterin

Termine:

Hausmüll: Mi. 16.6., 30.6.

Biomüll: Mi. 23.6., 7.7.

Gelbe Säcke: Mo. 21.6., 5.7.

Altpapier: Mi. 9.6., 14.7.

Sperrmüll: Auf Abruf, Abholtermin

nach tel. Vereinbarung unter (0800)

297 4001 (kostenlos aus dem

deutschen Festnetz)

www.awsh.de

(AbfallwirtschaftSüdholstein)

Ev.-Luth. Kirchengemeinde

Pastor Jan-Eric Soltmann, 04151/33 26

E-Mail:

kirchenbuero@kirche-brunstorf.de

www.kirche-brunstorf.de

Gottesdienste

(jeweils 10 Uhr)

13. Juni Dassendorf

Prädikantin Marr

Predigtgottesdienst

20. Juni Worth

Pastor Soltmann

Predigtgottesdienst

27. Juni 18 Uhr

Brunstorf Pastor Soltmann

Abendgottesdienst »Fußball-WM«

4. Juli Dassendorf

Pastor Soltmann und Team

Gottesdienst für Groß und Klein

»Sommerreise«

11. Juli Brunstorf

Pastor Soltmann

Predigtgottesdienst

Gemeindehaus, Bornweg 30

Kirchliche Gruppen:

Kirche für Kids

22. Juni, Wir begrüßen den Sommer

Kirchliche Jugendgruppe

17.30 - 19 Uhr, Termin bei Silke Boysen

erfragen, Tel. 0 41 51 - 86 81 31

Frauentreff Dassendorf

Mo., 14. Juni und 9. August

Leitung: Helga Czirr, Ingrid Peters

Mobile Spieliothek (kostenlose Ausleihe

des Kreisjugendrings, 04542 / 8 50 18 49:

Mo., 5. Juli, 15 bis 17 Uhr

Öffnungszeiten Jugendtreff,

Wendelweg, Di. und Do., 16 bis 20 Uhr

AWO: Seniorentreff

Mi., 14.30 bis 17 Uhr

Altentagesstätte Bornweg/Schule

Im Gemeindesaal,

Christa-Höppner-Platz 1

Seniorenfrühstück: Do., 17. Juni, 10 Uhr

Stuhlgymnastik: Do., 11.00 bis 11.45 Uhr,

außer am 3. Do.

Seniorentanz: Do., 14.30 bis 16.30 Uhr

Dassendorfer Chorgemeinschaft:

Do., 19.30 bis 21.30 Uhr

Gemeindevertretung, öffentliche

Sitzung:

Di., 29. Juni, 20 Uhr

öffentliche Ausschuss-Sitzungen

(s. amtliche Schaukästen oder

www.dassendorf.de)

Das nächste Sachsenwald aktuell

erscheint am 13. Juli 2010

Redaktionsschluss: Fr. 2. Juli 2010

Artikel bitte möglichst per Mail

an die Redaktion

aktuell-nowacki@t-online.de

6 | 10 | AKTUELL 27


Durch den langen und harten

Winter sind Straßenschäden entstanden,

für deren Beseitigung das

Land umgehend finanzielle Hilfe

zugesichert hatte. Die Gemeinde

Dassendorf hatte dazu Maßnahmen

in Höhe von 100.000 Euro

zur Förderung eingereicht. Mittlerweile

wurden vom zuständigen

Ministerium die Bemessungskriterien

mitgeteilt, aus denen sich

für Dassendorf eine anzunehmende

Fördersumme von 25.000 Euro

ergibt. Die Gemeindevertretung

hatte bereits in ihrer Mai-Sitzung

beschlossen, auch über eine mögliche

Förderung hinaus Maßnahmen

bis zu einer Eigenbeteiligung

von 70.000 Euro zu beauftragen.

Insgesamt stehen damit für die Beseitigung

der Straßenschäden nun

95.000 Euro zur Verfügung.

Tiefste Löcher

sollen weichen

Der Fußweg am Bornweg bis ins Dorf ist

in einem schlechten Zustand. Dies hat die

Gemeinde seit längerer Zeit erkannt, die

Planungen eines Ausbaus in Auftrag gegeben

und Haushaltsmittel bereitgestellt.

Inzwischen hat eine Anliegerversamm-

28 AKTUELL | 6 | 10

Die Reparaturen wurden zusammen

mit allen anderen Amtsgemeinden

von der Verwaltung

ausgeschrieben und werden zeitnah

beauftragt. Bei der Beseitigung

der Schäden wird nach einer

in der Gemeindevertretung beschlossenen

Prioritätenliste vorgegangen,

bei der »Dassendorfer

Ring« und Bargkoppel ganz vorn

stehen. Der Zeitraum der Ausführung

konnte zum Redaktionsschluss

vom Bauamt leider noch

nicht genannt werden. Gefährliche

Löcher – insbesondere in der

Bargkoppel – wurden daher zunächst

erneut mit Kaltasphalt

durch die Mitarbeiter des Bauhofes

beseitigt, damit niemand zu

Schaden kommt.

Martina Falkenberg,

Bürgermeisterin

Sind die Rohre dicht?

Immer wieder wird in der Presse

davon berichtet, dass alle Grundstückseigentümer

dazu verpflichtet

sind, bis Ende 2015 eine Dichtigkeitsprüfung

gemäß DIN Norm

an ihren Grundstücksentwässerungsanlagen

wie Abwasserleitungen

und Schächte von einem

Fachmann durchführen zu lassen.

Diese Dichtigkeitsprüfung solle

die zuverlässige Ableitung des Abwassers

gewährleisten und die

Verschmutzung des Grundwassers

ebenso verhindern wie das Eintreten

von Grundwasser / Fremdwasser

in die Leitungen.

»Hamburg Wasser« ist bei Abwasserfragen

in Dassendorf zuständig.

Bei einem gemeinsamen Gespräch

Anfang Mai habe ich danach

gefragt, wie man Dassendorfer

Bürger hinsichtlich der Dich-

Fußweg am Bornweg

Offene Fragen noch zu klären

lung stattgefunden. Bevor jedoch die Ausführung

der Maßnahme beauftragt wird,

müssen noch beitragsrechtliche Fragen und

eine eventuelle Pech-Belastung des Altmaterials

geprüft werden, die möglicherweise

den Ausbau erheblich verteuern könnte.

�������������������������

���

�������������

���������������������������

����������������������������������������

�����������������������������������������������������

�����������������������������������������

����������������������������

�����������������������������������������������

Meisterbetrieb

Für Fliesen, Platten und Mosaik

Andreas Möller

Küchen · Bäder · Fußbodengestaltung

Rotdornweg 14 · 21521 Dassendorf

Tel. 0 41 04/96 25 12 · Fax 0 41 04/96 25 13

tigkeitsprüfung unterstützen könne

und was der Einzelne nun in

die Wege leiten müsse.

Vertreter von Hamburg Wasser betonten,

dass die Rechtslage in dieser

Frage strittig sei und erst gegen

Mitte des Jahres mit Klarheit und

ggf. einer Fristverlängerung zu

rechnen sei. Das zuständige Ministerium

habe noch keine konkreten

Handlungsanweisungen

gegeben, die an die Bürger weitergegeben

werden könnten. Von sogenannten

»Haustürgeschäften«

in Sachen Dichtigkeitsprüfung

werde dringend abgeraten.

Ansprechpartner für weitere Fragen

dazu ist Gerd Schuylenburg

von Hamburg Wasser, Telefon 040

– 349 855 309.

Martina Falkenberg,

Bürgermeisterin

Solange diese Fragen nicht geklärt sind,

kann mit der Durchführung der Maßnahme

leider nicht begonnen werden.

Praxis für Homöopathie und Heilpraktik

Barbara Stempel

Heilpraktikerin

Casa Natura, Röntgenstr. 12 - 14

21465 Reinbek

Sprechzeiten und Hausbesuche

nach Vereinbarung

Tel.: 040 / 23 54 50 47

www.Barbara-Stempel.de

Martina Falkenberg,

Bürgermeisterin

Die Zahnarztpraxis

Dassendorf

Bernhard A. Keding

Falkenring 1: 04104-80914

nicht i. Telefonbuch, aber hier!


Alternative Grabgestaltung

Ihre Ideen sind gefragt

In einer seiner nächsten Sitzungen

wird sich der Ausschuss für Umwelt

und öffentliche Sicherheit

mit der Möglichkeit alternativer

Grabgestaltung auf unserem

Friedhof auseinandersetzen. In

der Mai-Ausgabe von »aktuell« habe

ich Sie dazu aufgerufen, Ideen

dafür einzubringen.

Viele Vorschläge und Hinweise

sind seitdem bei mir eingegangen.

Beispielsweise für ein Grabfeld

mit einem Gemeinschaftsstein,

auf dem mehrere Namensschilder

angebracht und Blumen abgelegt

werden können. Für Einzelgräber

könnten genormte, in die Erde

eingelassene Grabsteine, auf denen

Angehörige Blumen abstellen

und der Friedhofsgärtner drum

herum ordentlich Rasen mähen

kann, eine pflegeleichte Alternative

ohne Beetpflege darstellen.

Einzelne Bäume auf den Friedhof

könnten als – mit Namensschildern

versehene – Urnengrabstät-

Schwungvolle Lieder hören, nett

beisammen sitzen, gemeinsam

Kaffee trinken und selbstgebackenen

Kuchen essen – das alles können

die Besucher des Kaffeekonzertes

der Dassendorfer Chorgemeinschaft

am 27. Juni. Von 15

Uhr an stehen im Gemeindesaal

Dassendorf im Amtsgebäude am

ten genutzt werden. Eine bessere

Kenntlichkeit des derzeitigen anonymen

Urnenfeldes wären genauso

denkbar wie die Friedhofserweiterungsfläche

für alternative

Grabgestaltungsmöglichkeiten zu

nutzen, um auf der jetzigen Friedhofsfläche

die derzeit gültigen Gestaltungsmöglichkeitenbeizubehalten.

Haben Sie noch weitere Ideen, Anregungen

und Beispiele? Kennen

Sie Friedhöfe, auf denen Ihnen eine

gelungene Gestaltung aufgefallen

ist, die wir in unsere Überlegungen

einfließen lassen sollten?

Dann setzen Sie sich gern mit

mir unter 0151 – 504 63 557 in

Verbindung. Für grundsätzliche

Fragen zu derzeitigen Möglichkeiten

der Grabgestaltung steht Ihnen

Frau Smiatek vom Amt Hohe

Elbgeest unter 04104 – 990–233

zur Verfügung.

Martina Falkenberg,

Bürgermeisterin

Sommerliches Kaffeekonzert

Christa-Höppner-Platz Lieder aus

verschiedenen Stilrichtungen und

Ländern auf dem Programm:

Volkslieder, Schlager, Operetten-

und Musicalmelodien sowie afrikanische

Gesänge.

Auch die Bergedorfer Liedertafel

singt beim Kaffeekonzert mit.

Dassendorfer Chorgemeinschaft,

Anita Kühl

Günter Studt, Röntgenstraße 28 Tel. 04151 - 32 84

21493 Schwarzenbek

Fax 04151 - 87 99 42

Büro Büchen: Berliner Str. 50 Mobil 0171 - 742 98 89

Tel. 04155 - 498 00 10

www.guenter-studt.de

AktivRegion Sachsenwald/ Elbe

Chancen der Zusammenarbeit

Die AktivRegion Sachsenwald/ Elbe

erstreckt sich von Reinbek über

alle Gemeinden des Amtes Hohe

Elbgeest bis nach Lauenburg. Außer

der Stadt Geesthacht ist der gesamte

südliche Kreis Herzogtum

Lauenburg hier vertreten mit über

100.000 Einwohnern. Das Besondere

an den landesweit insgesamt

22 Aktivregionen ist die überregionale

Ausrichtung und die

gleichrangige Beteiligung von

Wirtschafts- und Sozialpartnern

(WiSo) und Kommunen an allen

Projekten und Entscheidungen.

Die Gemeinde Dassendorf hat bereits

durch die Förderung bei der

Installation neuer, energiesparender

Straßenleuchten von der AktivRegion

Sachsenwald/ Elbe profitiert.

Dassendorfs Bürgermeisterin Martina

Falkenberg nutzte nun die Gelegenheit,

den Regionalmanager

der AktivRegion Sachsenwald/ El-

be Ralf Benno Brassat, mit seinem

Büro in Schwarzenbek ansässig, zu

einem Gespräch nach Dassendorf

einzuladen. Welche Möglichkeiten

sich für Dassendorf und die

hier lebenden Bürger oder ansässigen

Wirtschaftsunternehmen aus

der künftigen Zusammenarbeit ergeben

konnten, wurden dabei ausgelotet.

Bürgermeisterin Falkenberg

betonte, dass »die überregionale

Ausrichtung der AktivRegion

Sachsenwald/Elbe meinem Ansatz

entspricht, übergemeindlich zusammen

zu arbeiten.« Dabei

kommt den zehn Amtsgemeinden

der Hohen Elbgeest eine besondere

Bedeutung zu.

In der öffentlichen Amtsausschuss-Sitzung

am 6. Juli wird Regionalmanager

Brassat die Aktiv-

Region Sachsenwald/ Elbe vorstellen

und mögliche Anknüpfungspunkte

von übergemeindlichen

Projekten besprechen. (snow)

Bürgermeisterin Martina Falkenberg begrüßte Ralf Benno Brassat, Regionalmanager

der AktivRegion Sachsenwald/ Elbe in Dassendorf.

Foto: Susanne Nowacki

omt-umzuege.de

Küchen & Umzüge

Umzüge

Küchen

E-Geräte

omt-kuechen.de

omt-shop.de

Kreuzhornweg 39a · 21521 Dassendorf · Tel. 04104/ 96 00 92 · omt.kuechen.de

6 | 10 | AKTUELL 29


Zeitzeugentreffen

der Gemeinde Dassendorf

Die Notzeit –

Die Gemeinde

Dassendorf nach 1943

Bürgermeisterin Martina Falkenberg

lädt zum Zeitzeugentreffen

der Gemeinde am Dienstag, 15.

Juni um 16 Uhr im Besprechungsraum

der Gemeinde am Christa-

Höppner-Platz herzlich ein. Diskussionsleiter

ist Amtsarchivar

Dr. William Boehart, der einleitend

die Lage Dassendorfs im

Zweiten Weltkrieg und in der unmittelbaren

Nachkriegszeit erläutern

wird.

Dr. Boehart: »60 Jahre nach

Kriegsende gilt es, die Erinnerungen

der Erlebnisgeneration festzuhalten.

Das Zeitzeugentreffen

ist eine Vorbereitung für einen

Vortragsabend, der im Herbst

stattfinden wird«. Einige Zeitzeu-

gen haben ihr Kommen bereits

zugesagt. Das Treffen ist für alle

offen, die über die »Notzeit« nach

1943 berichten oder auch mehr

erfahren möchten.

Mit der Flächenbombardierung

Hamburgs im Sommer 1943

begann für Dassendorf die »Notzeit«.

Hunderte von Ausgebombten

kamen in die Gemeinde,

gefolgt nach 1945 von

Flüchtlingen aus dem Osten. Die

Bevölkerungszahl verdreifachte

sich von 408 (1939) auf 1.537

(1950). Es war ein Kampf zum

Überleben, zum Aufbau eines

neuen Lebens in der Gemeinde.

Der Eintritt ist frei.

Neubauten am Stemmenkamp um 1960. Archiv

Fachbetrieb für senioren-

und behindertengerechte

Installation

Bargkoppel 5 · 21521 Dassendorf · Telefon 04104-4792

clausen-dassendorf@t-online.de

30 AKTUELL | 6 | 10

Ihr Wunschbad!

Alles aus einer Hand –

zum Festpreis!

CLAUSEN

HAUS-

TECHNIK GmbH

Sanitär- und

Heizungstechnik

Ausgebombte Hamburger machen ein Wochenendhaus am Nienhegen

um 1943 zum Dauerwohnsitz. Archiv

seit 1964

Der Seniorenbeirat informiert

Juli-Wanderung in den

botanischen Garten

Der Seniorenbeirat unternimmt im Monat Juli eine

Wanderung im botanischen Garten in Hamburg. Wir

treffen uns dazu am 22. Juli um 8.55 Uhr auf dem Parkplatz

in Wentorf am Casinopark. Die Abfahrt erfolgt um

9.10 Uhr. Nach dem Besuch des Botanischen Gartens

wandern wir zur Teufelsbrücker Kajüt, wo wir unser Mittagessen

einnehmen.

Spontan entschlossene Wanderer sind jederzeit herzlich

willkommen. Der Kostenbeitrag beträgt ca. 2,50 Euro

pro Person. Auch das Mittagessen zahlt jeder selbst. Gegen

16 Uhr werden wir wieder in Dassendorf sein.

Seniorenbeirat Dassendorf,

Fred Popp

FeyBauunternehmen GmbH

Ausführung sämtlicher

Maurer-, Beton- und

Sanierungsarbeiten

21521 Dassendorf

Steinberg

☎ 04104 - 34 46


Im Mai gab es für uns wieder viel

im Straßenverkehr zu tun. Neben

einem kleinen Unfall mit Sachschaden

wurde bei einem weiteren

Unfall ein Fahrzeugführer

verletzt, da der Vordermann

bremste, obwohl er grün hatte.

Eine Kleingruppe Jugendlicher

meinte, den Autofahrern Leitpfosten

in den Weg schmeißen zu

müssen. Gegen sie wird nun wegen

gefährlichen Eingriffs in den

Straßenverkehr ermittelt, da ein

Autofahrer nur mit Mühe im letzten

Moment ein Überfahren der

Pfosten verhindern konnte. Ein

Autofahrer war zur Mittagszeit mit

2,28 Promille unterwegs. Auf

Grund seiner Ausfallerscheinungen

meldete ein anderer Verkehrsteilnehmer

dieses der Polizei.

Nach dem Anhalten versuchte der

alkoholisierte Fahrer noch zu

flüchten und behauptete später,

nicht gefahren zu sein.

Polizeibericht

Zu einer größeren Serie von Graffitis

kam es Mitte des Monats, als

in mehreren Nächten diverse

Schmierereien im Großbereich

der Schule hinterlassen wurden.

Zu zwei Hauseinbrüchen kam es

in der Waldsiedlung. In einem Fall

konnte ein Tatverdacht genannt

werden, dem jetzt nachgegangen

wird.

Die »3 Tollen Tage« verliefen erfreulich

ruhig. Mit einem starken

Polizeiaufgebot am Freitag wurden

vermutlich viele Handlungen

schon im Keim verhindert. Es

wurden diverse Platzverweise gegen

Störenfriede ausgesprochen,

da ihr Verhalten auf Provokation

ausgerichtet war. Es wurden jedoch

mehrere Verstöße gegen das

Betäubungsmittelgesetz festgestellt.

Am Samstag kam es in der

Nachbarschaft zu einer Sachbeschädigung.

Polizeistation Dassendorf,

Jens Naundorf

Poststelle neben der Turnhalle

Vertretung gesucht

Wer hat Lust, Interesse und Zeit,

die ganzjährigen Öffnungszeiten

der Dassendorfer Poststelle durch

seinen persönlichen Einsatz zu ermöglichen?

Zu den Urlaubszeiten

wird eine zuverlässige Vertretung

für den Postbetrieb gesucht.

Eine Aufwandsentschädigung

wird gezahlt. Weitere Informationen

unter 04104–80786.

Die Poststelle ist von Montag bis

Freitag von 16 bis 17 Uhr und am

Sonnabend von 9 bis 10 Uhr geöffnet.

(snow)

Der Seniorenbeirat informiert

Ein Tag bei den Schönheiten

der Prignitz

Der Seniorenbeirat weist darauf

hin, dass der nächste Tagesausflug

uns am Sonnabend, 10. Juli,

zu den Schönheiten der Prignitz

führen wird. Wir fahren über Dömitz,

wo wir eine Kaffee- und

WC-Pause einlegen, und Wittenberge

nach Rühstädt. Im Storchenkrug

nehmen wir gegen

12.45 Uhr unser Mittagessen ein.

Freizeit werden wir in Rühstädt

und Bad Wilsnack haben. Danach

fahren wir über Havelberg,

Pritzwalk, Putlitz wieder zurück

nach Dassendorf.

Kaffee und Kuchen gibt es wie

immer am Bus irgendwo an der

Havel. Abfahrt ist bereits um-

8.00 Uhr ab Getränkemarkt Rewe

Mühlenweg. Danach werden alle

anderen üblichen Haltestellen

angefahren.

Die Kosten für die Fahrt betragen

28 Euro pro Person einschließlich

Mittagessen und Kuchen und

Kaffee am Bus.

Telefonische Anmeldungen nehmen

Manfred Westphal 0 41 04 –

39 71 und Elke Gimpel 0 41 04 –

3415 oder 0 41 04 – 90 20 74 entgegen.

Seniorenbeirat Dassendorf,

Fred Popp

2-Zimmer-Wohnung

zu vermieten

Die Gemeinde Dassendorf bietet zum 1. August 2010 an:

2-Zimmer-Wohnung, Dassendorf, Am Wendel 2a

mit Küche und Duschbad, 47 m², Kaltmiete 331,20 Euro

zzgl. 40,- Euro Betriebskostenvorauszahlung.

Heizkosten werden direkt über den Versorger abgerechnet.

993,- Euro Kaution.

Interesse? Wenden Sie sich bitte an Britta Kreutzfeld

(Zimmer 21) im Amt Hohe Elbgeest,

Christa-Höppner-Platz 1 · 21521 Dassendorf

Tel. 04104 / 990-231

Elektrotechnik Bantin

Elektrotechnik für Haus und Gewerbe

• Elektroinstallation

• Neuanlagen und Renovierungen

• Reparatur und Wartung

• Prüfungen von Anlagen und Geräten

• Antennentechnik

und vieles mehr. Fragen Sie uns,

wir sind für Sie da.

Elektromeister Joachim Bantin • Falkenring 4 • 21521 Dassendorf

Tel. 0 41 04 / 69 54 12 • Fax 0 41 04 / 69 54 13 • E-Mail: info@elektro-bantin.de

6 | 10 | AKTUELL 31


»My name is James, I am 6 years

old and first born of the family

and have a little sister. Our father

is a taxi driver. I am happy to get

a bicycle which helps me to go to

school early. Thank you for sending

us bicycles which have helped

us to play and go to school.

Before I got a bicycle my father

used to take me to school before

he starts working. It was very

hard for him and me because he

leaves home very early to take some

children to many schools for

money.« Sind das nicht schöne

Worte? So schrieb der kleine

James dankend nach Aumühle.

Die gemeinsam mit Fahrrad-

XXL-Marks gespendeten Fahrräder

haben ihr Ziel in Iganga also

voll erreicht und sind an Kinder

verteilt worden, die einen

weiten Weg zur Schule haben.

James ist eines dieser Kinder und

sein Dankesbrief mit den Fotos

hat den Organisatoren gezeigt,

dass die Hilfe gut angekommen

ist. Fahrräder sind in Iganga das

Verkehrsmittel Nr. 1 – so ist auch

So einen prominenten Besuch bekommt

der Sprachkurs des Gymnasiums

Wentorf nicht oft: Auf

Einladung des Lehrers Herbert

Ahlers war die FDP-Bundestagsabgeordnete

Dr. Christel Happach-Kasan

am vergangenen

Dienstag auf Stippvisite. Begleitet

wurde sie von der IPS-Stipendiatin

Dace Kazaka aus Riga in Lett-

Dankeschön aus Iganga für die Fahrräder

das Taxi von James’ Vater natürlich

ein Fahrrad-Taxi. Einige der

Fahrräder sind auch im mit der

Wohltorfer Kindertagesstätte befreundeten

»Batvilla Kindergarten«

angekommen. Hier lernen

die Kinder nun Fahrradfahren

und erkennen dabei die Wichtigkeit

des Fahrrades für ihre eigene

Zukunft. So schrieb die Leiterin

Betty Kitakufe einen sehr dank-

baren Brief. Kinderfahrräder

kann man in Uganda nicht kaufen.

Dies hängt nicht zuletzt mit

den immensen Einfuhrzöllen

der Ugandischen Regierung zusammen,

von denen leider auch

das hiesige Projekt betroffen ist.

Da man als Wohltorf-Iganga-Komitee

die Zollkosten von rund

1.800 Euro zunächst privat übernommen

hat, bitten die Organi-

Die Fahrräder, die im »Batvilla Kindergarten« angekommen sind, ermöglichen

auch dem kleinen James die Fahrt auf einem Fahrrad. Foto: Privat

Schulbesuch auf lettisch

land. Diese hospitiert im Rahmen

des Internationalen Parlaments-

Stipendiums (IPS) gegenwärtig im

Bundestagsbüro der Agrarexpertin

Happach-Kasan. Die 25-jährige

Lettin berichtete über die Situation

von Minderheiten in ihrem

Land und auch über die Besonderheiten

der lettischen Sprache.

»Lettland hat zwar weniger Ein-

Zu Besuch beim Sprachkurs des Gymnasiums Wentorf:

Christel Happach-Kasan und Dace Kazaka.

wohner als Schleswig-Holstein.

Wir sind 2,2 Millionen Letten.

Unsere Sprache ist uns aber gerade

deshalb besonders wichtig. Lettisch

ist mehr als ein Kommunikationsmittel.

Lettisch bedeutet für

uns Heimat«, erklärte Dace Kazaka

den interessierten Schülern.

Auch berichtete sie über ihre Arbeit

im Rigaer Justizministerium

satoren nun die Mitbürger in

Wohltorf und Aumühle um

Spenden, um die Kosten auf

möglichst viele Schultern zu verteilen.

Die Geschichten und Bilder

aus Iganga zeigen, dass dies

eine sinnvolle und sehr direkte

Hilfe ist. Wer eine Spende mit einem

möglichst aufregenden

Abend verbinden möchte: Das

Iganga-Wohltorf-Freundschafts-

Komitee lädt am Samstag, 26. Juni,

um 20 Uhr oder am Sonntag,

27. Juni, um 15.30 Uhr (abhängig

davon, wann Deutschland

spielt) zum gemeinsamen Fußball-Gucken

ins Thies’sche Haus

ein. Patrick Kayemba aus Iganga

wird mitfeiern. Für Getränke

und Snacks ist gesorgt.

Konto: ITDP Europe; Stichwort:

Wohltorf-Iganga; Kontonummer:

1394124935; Bankleitzahl:

20050550 (Haspa). Wer mitmachen

möchte, wendet sich telefonisch

an Martin Hoffmann,

Tel. 04104 - 96 36 56,

E-Mail: mo.hoffmann@web.de

www.iganga-wohltorf.com

und stellte sich vielen Fragen, besonders

zu dem Verhältnis zwischen

Russen und Letten.

Die russischen Letten stellen die

bedeutendste Minderheit in dem

kleinen Land. »Manchmal ist das

Miteinander nicht ganz einfach.

Ich habe aber sehr viele russische

Freunde und selbst noch nie Probleme

erlebt«, erzählt die junge

Politologin.

Christel Happach-Kasan freut

sich, dass ihre Praktikantin Gelegenheit

hat, persönlich aus ihrem

Land und von den vielen Traditionen

zu berichten. Als Vorsitzende

der Deutsch-Baltischen Parlamentariergruppe

des Deutschen Bundestags

setzt sie sich auch für einen

engeren Jugend-Austausch

der Länder ein. »Dabei sind die Informationen

aus erster Hand

doch immer viel spannender, als

ein Blick in die Schulbücher«,

weiß die gelernte Biologie- und

Mathematiklehrerin. »Ich hoffe,

dass die deutschen Schülerinnen

und Schüler auch die kleinen europäischen

Mitgliedstaaten entdecken.

Das ist wichtig für Europa.«

(zrcw)

Foto: Privat


Wir begrüßen

den Sommer

Neu im Sortiment:

MARGE

FeineCreationen

Handgerührte Fruchtaufstriche

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Probieren Sie am

30. Juni 2010

unsere neuen

Sommertrüffel

Das Team von Trüffel freut

sich auf Ihren Besuch!

• Rauschschokolade • Spirituosen

• Marmelade • Honig • Wagner

• Mest-Marzipan • Tee • Kaffee

Tiernahrung

& Zubehör

Jörg Erdmann

Frischfleisch · lose Kekse · Cleynes

Hausmannskost · selbst gekochtes Futter

Am 30. 6. 2010

Das besondere Leckerli für ihren Vierbeiner:

Gekochtes in Aspik und SUSHI

Mühlenredder 7, 21465 Reinbek

Tel. 0 40/7224924 · Fax 0 40 / 53 30 57 94

am 30. Juni 2010

in der Ladenpassage

am Mühlenredder

in Reinbek

Dessous & mehr ...

Nur am

30.6.10

20 % Rabatt

auf die

gesamte

Bademoden-

Kollektion

Mühlenredder 5 • 21465 Reinbek

Telefon 040/728 10 999

www.dessous-reinbek.de

Öffnungszeiten:

Mo.-Fr. 9.00-12.30 u. 15.00-18.00 Uhr

Sa. 9.00-12.00 Uhr


Auslands-Bußgelder bald auch in Deutschland vollstreckbar

Verkehrsverstöße werden in

ganz Europa geahndet, doch

nicht jeder muss dafür bezahlen.

Wenn das Delikt im Ausland geschieht,

ist es für die dortige Behörde

oft schwer, das Bußgeld

grenzüberschreitend einzutreiben.

Das soll bald anders wer-

• Inspektion + Reparaturen aller Fabrikate

• Haupt- und Abgasuntersuchung / Dekra

• freundliche und kompetente Beratung

• exzellenter Service

• hochwertige Produkte

• große Auswahl

www.firststop.de

Reifendienst Schmidt GmbH & Co. KG

Auf dem Ralande 14, 21465 Wentorf

Tel. 040 / 72 91 95 33

34 AKTUELL | 6 | 10

den, berichtet der Automobilclub

Kraftfahrer-Schutz (KS). So

hat die Bundesregierung mit

Wirkung zum 1. Oktober 2010

einen Entwurf zum »Europäischen

Geldgesetz« vorbereitet, in

dem für die Bearbeitung ausländischer

Geldsanktionen das

Bundesamt für Justiz (BfJ) in

Bonn als zentrale Behörde zuständig

sein soll.

Dann sollen ausländische Geldbußen

ab 70 Euro auch in

Deutschland vollstreckt werden

können, wobei sich der Betrag

aus Geldsanktion und Nebenkosten

zusammensetzt. Das BfJ

prüft zunächst formale Verfahrenshindernisse

und die Vollständigkeit

des ausländischen

Ersuchens. Obwohl der betroffene

Autofahrer bereits im Vorfeld

durch die ausländische Behörde

schriftlich angehört wurde,

übersendet das BfJ die Unterlagen

dem Betroffenen erneut zur

Stellungnahme.

Nach einer zweiwöchigen Frist

Geschenktes Schrottauto

kann teuer werden

In Zeitungen und Internet werden

immer wieder Schrottautos

zum Verkauf oder Verschenken

angeboten.

Für Hobbymechaniker oder kleine

Werkstätten sind das vermeintlich

interessante Angebote

zum Ausschlachten. Für manchen

Fahrzeughalter ein bequemer

Weg, sein altes Gefährt ohne

große Formalitäten zu entsorgen.

Doch warnt der Automobilclub

Kraftfahrer-Schutz (KS) vor

solchen Geschenken. Auch ein

Kauf- oder Schenkungsvertrag

und die Mitteilung an die Zulassungsbehörde

reichen nicht aus,

weil das »Wirtschaftskreislauf-

und Abfallgesetz« vorschreibt,

dass Altfahrzeuge an anerkannte

Annahme-, Rücknahme- oder

Demontagebetriebe zu übergeben

sind.

Private Aufkäufer oder Beschenkte

erfüllen die dort genannten

Voraussetzungen nicht,

auch wenn sie vorgeben, das

Fahrzeug ordnungsgemäß zu

entsorgen. Wird ein Schrottfahrzeug

ohne Zulassung auf öffent-

muss das BfJ die Vollstreckung

bewilligen, das Verfahren aus

triftigem Grund einstellen, oder

im Falle eines Einspruchs das Ersuchen

dem zuständigen Amtsgericht

zur Entscheidung vorlegen.

Zahlt der Betroffene nach

einer entsprechenden Entscheidung

nicht, erfolgt die Vollstreckung

nach den Vorschriften des

Ordnungswidrigkeitengesetzes.

Als zusätzliches Druckmittel ist

dabei auch die Erzwingungshaft

vorgesehen. Wichtig ist allerdings,

dass bei keiner der im Inland

damit befassten Behörden

eine Überprüfung der Rechtmäßigkeit

des im Ausland begangenen

Verkehrsverstoßes

stattfindet. (zrml)

lichem Verkehrsgrund entsorgt,

trägt stets der in den amtlichen

Dokumenten eingetragene, sogenannte

»Letzthalter« die alleinige

Verantwortung. Im einfachsten

Fall kann dies als Ordnungswidrigkeit

mit Geldbuße

geahndet werden.

Befinden sich im Fahrzeug noch

Kraftstoff, Öl, Schmierstoffe,

Brems- oder Batterieflüssigkeiten,

kann es sich sogar um eine

umweltgefährdende Abfallbeseitigung

handeln. Dies vor allem,

wenn durch äußere Einflüsse

wie Rost, Materialermüdung

oder unsachgemäße Demontage

unkontrolliert Flüssigkeiten austreten

können. Wer diesen Zustand

verursacht, begeht eine

Straftat und muss mit Geldstrafe

oder Gefängnis rechnen.

Um Unannehmlichkeiten auszuschließen,

sollte der Letzthalter

die seit 2002 geltende Rücknahme-Verpflichtung

des Herstellers

oder Importeurs in Anspruch

nehmen. Die ist einfach,

unproblematisch und vor allem

kostenfrei. (zrml)


Im Waldgebiet Kuhkoppel wurde 1947 die Straße »Am

Hünengrab« erschlossen. Der Straßenname verweist

auf einen unter Denkmalschutz stehenden Grabhügel

aus der älteren Bronzezeit, um den die Straße herumführt.

Drogen verändern das Fahrverhalten

(zrcw) - Auf manchen Partys oder

in der Disko gehört ein schneller

Joint fast schon dazu. Doch nach

Beobachtungen des Automobilclub

Kraftfahrer-Schutz (KS)

spielen vor allem junge Menschen

die Gefahren herunter, die

sich aus Wochenend-Joint oder

Party-Pille ergeben. Abgesehen

von Gesundheitsschäden können

Haschisch, Marihuana, Heroin,

Kokain, Ecstasy oder Designer-Drogen

das Fahrverhalten total

verändern. Deshalb kennt die

Polizei auch kein Pardon: Wer

beim Fahren unter Drogeneinfluss

erwischt wird, muss im

günstigsten Fall mit Geldbuße

von 250 Euro, einem Monat

Fahrverbot sowie vier Punkten in

Flensburg rechnen.

Nach Erfahrungen des KS wird aus

dem Fahrverbot oft der komplette

Entzug der Fahrerlaubnis. Und

das hat sehr böse Folgen, denn in

den meisten Fällen bekommt

man sie erst nach Bestehen einer

Medizinisch-Psychologischen

Untersuchung zurück. Voraussetzung

dafür ist unter anderem der

Nachweis einer mindestens einjährigen

Drogenabstinenz.

Übrigens kommt es nicht auf die

Straßenschild

Am Hünengrab.

Drogenmenge an. Anders als bei

Alkohol gibt es keine Grenzwerte.

Auch der kleinste Joint kann Folgen

haben. Wer glaubt, die Polizei

»austricksen« zu können, irrt:

Die Beamten sind in der Regel so

Auto-Vorbeck

Ihr Autohändler ohne Markenvertragsbindung

Ab sofort

Autoteile!

www.auto-vorbeck.de

Südredder 2 – 4

21465 Wentorf bei Hamburg

Tel.: 040/720 90 96

�������������������������������������������������������

��������������������������������������������

������������������������������������������������������

ab19, 90

Täglich TÜV& AU

Öffnungszeiten: Montag – Freitag 07:00 – 20:00 Uhr, Samstag 08:00 – 16:00 Uhr

Text und Foto: Stephanie Rutke

gut geschult, dass sie Verdachtsmomente

erkennen und sichern

können, was sich später nicht nur

im Blut, sondern auch im Urin

und sogar in den Haaren nachweisen

lässt.

50

zzgl. Material

Große Str. 22 · 21521Aumühle

Tel. 04104-21 82 · Fax 04104-14 51


Malermeisterbetrieb seit 1899

Carl Brandt & Sohn

Inh. In Inh. Rodger R Rodger d Brandt Br Bran andt dt

Malerarbeiten und Bodenbeläge

Aumühle | Große Straße 24

Tel. 04104 / 22 10

www.malerbrandt.de

Individueller Innenausbau

Fenster & Türen

Schränke & Regale

Vertäfelungen & Fertigparkett

Reparaturarbeiten

Dachausbau

INH. KLAUS - DIETER HÜTTMANN · TISCHLERMEISTER

Große Straße 17 · 21521 Aumühle

Tel. 04104 / 21 02 · Fax 04104 / 77 05

36 AKTUELL | 6 | 10

HEIZEN

MIT DER SONNE

Solar- & Photovoltaik

Dachdeckerei

ven-Olaf Grawe

Röntgenstraße 12 • 21493 Schwarzenbek

Tel. 04151 - 42 78 • Fax 04151 - 42 72

dachdeckerei@svenolafgrawe.de

Dachdeckermeister

Hier stimmt die Rechnung unterm Strich!

Wir beraten unverbindlich und

optimieren Ihr Projekt.

Viele Vorteile gegenüber der

(zrcw) - Die Unternehmergesellschaft

UG (haftungsbeschränkt)

feiert im November 2009 ihren

ersten Geburtstag. Aktuell sind

bundesweit mehr als 19.000 Unternehmergesellschaften(haftungsbeschränkt)

in Handelsregistern

mit einem durchschnittlichen

Kapital in Höhe von 1.000

Euro eingetragen.

Die UG ist geschaffen worden, um

den Schritt in die Selbstständigkeit

zu erleichtern und eigentlich

ist sie nichts anderes als eine kleine

GmbH mit einem Stammkapital

zwischen einem und 24.999

Euro.

Wie bei einer GmbH entwirft und

beurkundet der Notar den Gründungsakt,

die Satzung und den

Beschluss über die Bestellung der

Geschäftsführer.

Der Gesetzgeber hat aber mit dem

Gesetz zur Modernisierung des

GmbH-Rechts und zur Bekämpfung

von Missbräuchen (MoMiG)

Sven-Olaf Grawe

ein vereinfachtes Gründungsverfahren

bereitgestellt. Der Notar

beurkundet lediglich ein Musterprotokoll,

in das nur Unternehmensdaten

wie der Firmenname,

Unternehmenszweck, Name der

Gesellschafter, Stammkapital und

der Name des Geschäftsführers

eingesetzt werden.

Die Notarkosten sind in diesem

Verfahren etwas günstiger, als

wenn der Notar eine individuelle

Satzung entwirft. So muss der Unternehmensgründer

bei einem

Stammkapital von 1.000 Euro nur

circa 50 Euro an den Notar zahlen

und spart gegenüber der

GmbH–Gründung 150 Euro Notarkosten.

Hat das Unternehmen

die schwierige Anfangszeit überstanden,

sollten die Gesellschafter

allerdings eine auf ihre Bedürfnisse

abgestimmte Satzung entwerfen

und beurkunden lassen.

Die Unternehmergesellschaft bietet

aber vor allem Vorteile gegen-

Garagentore + Antriebe

Hanse-Tore

21514 Büchen · Birkenweg 3

Tel. 04155 / 823 006

Fax 04155 / 823 007

www.hanse-tore.de

Einbruch-, Brand- und

Notrufmeldeanlagen


Gründung einer Ltd.

über der Gründung einer »Ltd.«

(Limited). Die Limited erfordert

zwar ebenfalls nur ein geringes

Startkapital, sie wird aber nach

englischem Recht gegründet und

hat ihren Sitz in Großbritannien,

was die Verwaltung äußerst

schwierig macht und den Einsatz

von Personen vor Ort erfordert.

Außerdem muss nach britischem

Recht bilanziert werden. Viele

»Ltd.s« scheitern, wenn sie feststellen,

wie teuer die Bilanzierung

in England ist.

Die UG greift dagegen auf das bewährte

Recht der GmbH zurück

und ist in Deutschland registriert.

Die Kosten sind planbar und bleiben

niedrig. Für Gründer gibt es

seit Bestehen der UG keinen

Grund mehr eine Unternehmerexistenz

als Ltd. zu wählen.

Wer sich von einem Notar beraten

lassen möchte, findet diese im Internet

unter http://www.deutschenotarauskunft.de.

Preiswert heizen!

Holzpellets DINplus

lose und gesackt liefert:

hubert-heitmann@t-online.de

Tel. 041 55 - 22 48

Sonnenschutz

• Rollos

• Plissees

• Jalousien

•Silhouette

•Ondulette

• Markisen

• Velux

Guten Tag, mein Name ist Oliver Nique und ich bin bei der Firma Knutzen schönes

Wohnen Ihr Fachberater für Sonnenschutz. Ich finde die ideale Lösung, mit der Sie sich

bei Bedarf vor Sonneneinstrahlung schützen können. Ob mit dem Klassiker Jalousie, dem

Trendartikel Plissee, einer funktionellen Lamellenanlage oder einem individuellen Flächenvorhang.

Vereinbaren Sie einfach Ihren persönlichen Termin für eine „Rund um Beratung“

in der Gardinenabteilung. Tel. 0 40 / 73 93 77 90

Herzlichst Ihr Oliver Nique.

Dach sanieren – profitieren

Wir beraten Sie gern & kostenlos

• Holzbau

• Neu-, Um-, An- und Ausbauten

• Dachsanierungen

• Dachdeckerarbeiten

• Carports und Terrassen

• Innenausbau ... immer gut bedacht ...

Knutzen Wohnen GmbH Filiale Wentorf

Südredder 10 - 12, Tel. 0 40 / 73 93 77 90

www.knutzen.de, wentorf@knutzen.de

Alte Dorfstraße 11

21514 Kankelau

Tel. 0 41 56 / 82 08-35

Mobil: 01 51 / 54 61 35 38

eMail: mr@zimmerei-rogge.de

6 | 10 | AKTUELL 37


Erfüllen Sie sich Ihren

Eigenheimtraum!

Glinde: 4 WE für einen Preis!

MFH mit 3 WE (2 WE je ca. 51m², 1

WE ca. 75 m²) und EFH (vermietet),

ca. 75 m² Wfl., für nur € 285.000,-

Wir freuen uns auf Sie!

Kupferhof 1 21029 Hamburg

www.kerstin-telge-immobilien.de

Telefon 040 / 73 09 28-0

38 AKTUELL | 6 | 10

Alle Angebo te provisionsfrei! Reinbek: Groß, ruhig und modern.

4 Zi. Dachgeschosswohnung in

Neuschönningstedt, ca. 96m² Wfl.,

EBK, Balkon, Stellplatz € 139.000,-

Kerstin Telge Immoblien -

Ihr Immobilienteam

mit und Verstand! – Anzeige –

Den kompletten Service rund ums

Haus bieten Malermeister Hajo

Molzahn und Raumdesignerin

Brigitta Hehn-Molzahn. Egal ob

trendige Wischtechnik, stilvolle

Marmorierung, ein frischer wetterfester

Fassadenanstrich oder

neue Tapeten - der Handwerksmeister

kann auf eine langjährige

Berufserfahrung und zahlreiche

zufriedene Privat- und Gewerbekunden

zurückblicken, die gern

immer wiederkommen, wenn ihr

Haus oder Büro eine Schönheitskur

benötigt.

Hajo Molzahn führt den Betrieb

am Heidekamp 11 in Dassendorf

seit 1978 und beschäftigt aktuell

fünf Gesellen. Zahlreiche Auszubildende

haben in den vergangenen

drei Jahrzehnten das Malerhandwerk

bei ihm gelernt. Seit

kurzem ergänzt seine Ehefrau Brigitta

Hehn-Molzahn das Team. Sie

koordiniert nicht mehr ausschließlich

im Büro, sondern ist

auch mit frischen kreativen Ideen

Malen, tapezie

für stilvolles Wohnen dabei.

Wohnberatung und Teppichverlegung

sowie Teppichreinigung

runden das Programm der Firma

Molzahn ab.

Natürlich ist es schwer, sich einen

neuen Anstrich im Katalog auszusuchen.

Deshalb haben die beiden

Unternehmer Ausstellungsräume

in einem stilvollen Wohngebäude

am Heidekamp gestaltet.

Dort können Kunden aufwendige

Techniken wie beispielsweise die

Marmorierung oder verschiedene

Tapetensorten und Farbkombinationen

in einem wohnlichen Umfeld

mit Tages- und Kunstlicht in

aller Ruhe auf sich wirken lassen.

Selbstverständlich gehören Hausbesuche

mit Musterbüchern und

Fotos von bereits renovierten

Häusern ebenfalls zum Angebot

der Molzahns. »Für mich ist gute

Beratung und eine hohe Qualität

bei der Ausführung ein absolutes

Muss. Der Kunde soll sich

schließlich viele Jahre mit dem

Reparaturarbeiten

• Neubau

• Umbau und

• Altbausanierung

• Fassadendämmung

• Kellerabdichtungen

B

B

Baugesellschaft

Börnsen mbH

Tel. 04152/8 88 80 -0


en, einrichten

Ergebnis wohlfühlen«, sagt der

Malermeister.

Wer mehr über die Angebote der

Firma Molzahn wissen möchte,

BAUGESCHÄFT

... kein Auftrag zu klein, kein Weg zu weit.

Marco Wiech

Maurer- & Betonbaumeister

Reinbeker Weg 70, 21465 Wentorf

Tel. 040/88 17 58 14, Fax 040/88 17 58 13

Mobil: 0171/210 55 78

E-Mail: marco-wiech@arcor.de

Rainer

Zobel

Metallbau

erreicht den Betrieb unter Telefonnummer

0 41 04 - 17 16. Terminvereinbarungen

sind jederzeit flexibel

möglich.

Abbrucharbeiten

Altbausanierung

Betonarbeiten

Gerüstbau

Maurer- & Putzarbeiten

Treppen | Tore | Zäune | Reparaturen

Auf dem Ralande 12 · 21465 Wentorf

Tel. (0 40) 720 50 06 · www.zobel-metallbau.de

Foto: Privat

Aus einer Hand ++ Beratung ++ Planung ++ Montage ++ Aus einer...

Seit 1899

Ihre Tischlerei

für Wohltorf

und Umgebung

Zum Gluck

Metallbau

Antriebstechnik riebstechnik · Geländer · Toranlagen

Björn Villwock · Metallbaumeister

Große Straße 19 · 21521 Aumühle

Telefon 04104 / 24 88 · Fax 04104 / 62 59

Hier

ist Ihr neues Bad

Chic, funktionell und komfortabel.

Wir realisieren Ihr Wunschbad ... in maximal

10 Tagen ... zum Festpreis ... komplett aus

einer Hand ... Rufen Sie uns an!

... baden erster Klasse

Fenster und Türen

Möbel nach Maß

Reparaturarbeiten

Innenausbau

Dachausbau

Fahrzeugausbau

Entwurf und Planung

gibt’s Tischlerei Hinz

Telefon 04104 / 21 56 · Fax 04104 / 77 70

Tischlermeister Roland Hinz · Dorfstr. 24 · 21521 Wohltorf

Große Straße 33 · 21521 Aumühle

Telefon 0 41 04/21 70 · Telefax 0 41 04/75 91

albert-bochmann@t-online.de

6 | 10 | AKTUELL 39


Breitbandversorgung – eine kommunale Aufgabe?

In einer hochkarätig besetzten

Regionalveranstaltung für das

südöstliche Schleswig-Holstein

zeigten Fachleute aus den

Auf dem Ralande 12

21465 Wentorf

40 AKTUELL | 6 | 10

Kieler Wirtschafts- und für

ländliche Räume Ministerien

Möglichkeiten im »Förderdschungel

Breitbandversor-

• Moderne

Raumgestaltung

• Fassaden

• Airless spritzen

• Bodenbeläge

Telefon 040 - 72 91 00 99

Fax 04104 - 69 28 30

Handy: 0171 - 612 13 81

E-Mail: info@malermeister-woller.de

Homepage: www.malermeister-woller.de

Ulrike Biermann · Börnsener Weg 94 · 21521 Wohltorf

Tel. 04104 - 96 16 95 • Fax 04104 - 96 16 94

Handy: 0172 - 107 11 17

info@dih-biermann.de · www.dih-biermann.de

gung« auf. Im Publikum, das

der Einladung der Akademie

für die ländlichen Räume ALR

in den Dassendorfer Gemeindesaal

gefolgt war, saßen rund

40 Kommunalpolitiker und

Verwaltungsmitarbeiter aus der

Region. Für den stellvertretenden

Vorsteher des Amtes Hohe

Elbgeest Hans- Ulrich Jahn hätten

Thema und Referenten

mehr Zuhörer verdient.

Denn wenn die ländlichen Gebiete

nicht den Anschluss an

die wirtschaftliche Entwicklung

verlieren wollen, dann ist

es dringend nötig, in den Kommunen

eines der drei Förderprogramme

zum Ausbau des

Breitbandangebotes zu nutzen.

Insgesamt zwölf Millionen Euro

stehen in Schleswig-Holstein

im Zeitraum bis 2013 zur

Verfügung. »Eher zu wenig«,

wie Horst Müller, Geschäftsführer

der ALR, in seiner Moderation

des informativen Nachmittags

unterstrich. Darum seien

Kooperationen der Kommunen

untereinander oder die

Zusammenarbeit mit Wirtschaftsunternehmen

sinnvoll,

um alle Möglichkeiten auszuschöpfen.

Bevorzugt wird

dabei der Ausbau mittels Glasfasertechnologie,

um die angestrebten

zwei Megabit/sec. im

Download flächendeckend zu

erreichen. Der Beihilfehöchstbetrag

ist auf 500.000 Euro

festgesetzt.

Auch der Vorsitzende des

schleswig-holsteinischen Gemeindetages,

Bad Malentes

Bürgermeister Michael Koch,

war nach Dassendorf gekommen,

um seinen Kollegen die

Breitband-Anschlüsse als ein

wichtigen Standortfaktor der

ländlichen Gemeinden ans

Herz zu legen: »Schnelles Internet

ist heute so wichtig wie früher

Stromversorgung oder Telefon.«

Besonders erfreut zeigte sich

Koch über die Einrichtung des

Breitband-Kompetenzzentrums

in Kiel. Dessen Leiter Dr.

Derek Meier war bisher in gleicher

Funktion in Niedersach-

���� ��������� ������� �� �������� ����� ����������������������

������

�����

���������� �

����� ������

���� ������� �� �� �

��� �������� �����

��������� ���

��������� �� �������

���� �������������

�����


sen tätig und steht künftig den

schleswig-holsteinischen Ämtern

beratend zur Seite. Dabei

ist es keine alleinige Aufgabe

der Kommunen, Breitband bis

ins Haus zur Verfügung zu stellen,

unterstrich Michael Koch.

Darum hat sich die Europäische

Union mit den Förderrichtlinien

schwer getan, wie

Rainer Helle, Leiter des Referates

für Telekommunikation, Informations-

und Medienwirt-

MALEREI

NILSSON

Malerarbeiten

Bodenbelagsarbeiten

Andreas Nilsson

Malermeister

Neue Adresse

Boberger Str. 4e · 22113 Oststeinbek

Tel. 040-729 79 509 · Fax 040-729 79 529

Mobil: 0175-587 42 16

info@malerei-nilsson.de

www.malerei-nilsson.de

schaft im Ministerium für Wissenschaft,

Wirtschaft und Verkehr

erklärte. »In einigen europäischen

Ländern wie Dänemark

haben sich Versorgungsunternehmen

auf das Thema

Breitband gestürzt und wirtschaftliche

Lösungen angeboten,

ganz ohne staatliche Förderung.«

Darum sei es in der

EU umstritten gewesen, in

Deutschland Förderung des

Breitbandausbaus zuzulassen.

Der Vorsitzende des schleswig-holsteinischen Gemeindetages Michael Koch

(re.) freut sich über das neue Breitband-Kompetenzzentrum in Kiel, das Dr.

Derek Meier leiten wird.

Helle und sein Kollege Hermann-Josef

Thoben, Referatsleiter

für ländliche Entwicklung

in Kiel, haben sich für Brigitte

Mirow, leitende Verwaltungsbeamtin

im Amt Hohe

Elbgeest, verdient gemacht um

Text und Foto: Susanne Nowacki

FLIESEN

Aus

Meisterbetrieb

wird

die praxisnahe Umsetzung der

unübersichtlichen Förderrichtlinien:

»Die beiden Herren haben

tolle Arbeit für die Kommunen

gemacht und das Beste

aus den EU-Vorgaben herausgeholt.«

����������� �� � ����� �������

���� � ������ �� �� � ����������������������

Mercatorstraße 17 • 21502 Geesthacht

E-Mail: info@fliesen-sass.de • www.fliesen-sass.de

Tel. 04152 - 88 65 - 0 • Fax 04152 - 88 65 - 29

GmbH

���������� �������� ���

�������� � �����

���������� ���������

����������������

���������

���������������

������������

Metallbau

Ruhbaum

Toranlagen, Zäune, Treppen

Balkon- u. Treppengeländer

Fenstergitter, VA-Geländer, Torantriebe

Montage von Doppelstabmattenzäunen

Schlüsseldienst

Stemmenkamp 16 · 21521 Dassendorf

Telefon 04104 / 96 20 93 · Fax 04104 / 96 29 570

Fliesenwelten rund um Ihr Haus.

1.000 m² Fliesen- und Badausstellung

Individuelle Fachberatung für ihr

Wohlfühlbad und Ihre Wohnträume.

... weiterhin für Sie da: Jürgen Urbanski

Fliesenlegermeister

6 | 10 | AKTUELL 41


������ ��� �������

��������� ��� ��������� ������������� ��� ������������

������������� ��� ��� ���������� ����� ������� ��� ������

��� ������ ��� ���� ����� �������������� ���������

��������������� ��� ���������� ��� ������ ��� ���� ���

����������� �� ������� ����������� ���������� ��� ���

������������� �����������

����������� �������� ��� � ����� �������

����� ����� ��� �� �� � ���������������������

��������������������

42 AKTUELL | 6 | 10

– Anzeige –

Sommer oHG

Meisterbetrieb

Terrassenüberdachung, -Abtrennung und Vordächer

Ganzglas-Duschkabine nach Maß

Holz-, Kunststoff-, Alufenster sämtl. Glaserarbeiten

Markisen, Rollläden Insektenschutzgitter

Holtenklinker Str. 89

21029 Hamburg

Gut beraten –

besser verkauft

IBS bietet für Immobilienverkäufer

eine echte Alternative

zum klassischen Makler. Bei IBS

entfällt die Maklerprovision sowohl

für Käufer als auch für Verkäufer!

So erhalten Sie als Verkäufer

eine umfassende Leistung

mit Fokus auf Qualität und

Erfolg. Sie bekommen beim

Verkauf endlich den kompletten

Marktwert Ihrer Immobilie

ausgezahlt und nicht den

Marktwert minus Provision.

Der Käufer zahlt bei IBS keinen

Cent. Sein Budget kann er somit

ohne den Abzug einer Provision

vollständig für die Immobilie

ausgeben.

Jeder Immobilienverkauf/-kauf

ist einmalig. Wer plant, sein

Haus oder seine Wohnung »privat«

zu verkaufen, benötigt oft

einen kompetenten Partner, der

ihm zur Seite steht. IBS begleitet

und berät die Kunden, umfassend

und exakt auf die jeweili-

Malerarbeiten aller Art

• Parkett • Holzfußboden • Laminat

- verlegen - schleifen - versiegeln - ölen - wachsen

H.-Heine-Str. 2 · 19258 Boizenburg · Tel. 038847 - 5 41 83 · Fax 5 45 35

Notdienst

gen Anforderungen zugeschnitten.

Manuela Kuhnke erläutert:

»Nach dem »Kennenlernen« des

Objektes vor Ort unterbreiten

wir Ihnen ein schriftliches Angebot.

Sie erhalten kostenfrei

und unverbindlich auch eine

Aussage über den Marktwert Ihrer

Immobilie«. »Aber das ist

nicht alles«, fügt Dagmar Uven

an. »Wir geben Tipps wie zum

Beispiel Ihre Immobilie positiv

betont wird, durch Home-Staging

(eine neue Form der Verkaufsunterstützung).

Denn

Kaufentscheidungen passieren

auf Gefühlsebene.«

Die innovative Geschäftsidee

resultiert aus langjährigen Berufserfahrungen

und Leidenschaft

für Immobilien. Der Immobilien-Beratungsservice

wurde von Manuela Kuhnke,

Diplom-Ingenieur Architektur

und Dagmar Uven, Diplom-In-

Tel. 040-7 24 47 95

Fax 7 21 48 54


genieur Architektur, im Sommer

2009 gegründet, um durch

ein strategisches Marketing einen

schnelleren und profitableren

Verkauf zu ermöglichen.

Der Service der beiden Expertinnen

ist für alle richtig, die sich

eine professionelle Unterstüt-

Manuela Kuhnke und Dagmar Uven von IBS

Berliner

Messinglampen

Individuelle

Lampenschirmanfertigung

WIR VERKAUFEN

• nostalgische Leuchten

• Stilleuchten

• Lampengläser

• Leuchtenzubehör

Schefestraße 5

21493 Schwarzenbek

Telefon 04151 / 79 71

Fax 04151 / 89 72 34

www.lampenschirmwerkstatt.de

zung beim Verkauf ihrer Immobilie

wünschen, aber befürchten,

dass die Maklerprovision

Käufer abschreckt. Wie das

geht?, erläutern wir gerne.

Hier ein Tipp: Fragen – kostet

nichts! Tel. 040 – 711 40 586

www.ibs-hh.com

Foto: Privat

Unsere Aufgabenfelder

• Wach- und Werkschutz

• Sicherheitstechnik

• 24-Stunden-Notrufzentrale

in Reinbek

• Alarmverfolgung

• Notdienstbearbeitung

Fotos/Info: www.sperling-tischlerei.de

■ Einbauschränke

■ Ladeneinrichtungen

■ Büromöbel

■ Empfangstresen

■ Bad- und Küchenmöbel

■ Möbel für Kinder u.v.m.

MEISTERBETRIEB SEIT 1927

Zimmerei

Christian Heidtmann

150 Jahre Familientradition

seit 1975

Möbel

nach Maß !

Hamburger Str. 17d, 22946 Trittau, Fon 04154 - 99 34 32

www.zimmereiheidtmann.de

Mobil 0172 - 4 06 56 24

Feldstraße 1 · 21493 Schwarzenbek · # 0 4151- 66 25

6 | 10 | AKTUELL 43


Raumausstattermeister

Schmiedesberg 10

21465 Reinbek

Tel. (040) 7 22 67 43

www.Kohn-raumgestaltung.de

info@Kohn-raumgestaltung.de

Möbelanfertigung

Fenster + Türen

Innenausbau

Reparaturen

• Polsterei

• Bodenbeläge

• Gardinendekor

• Deko- u. Möbelstoffe

• Sonnenschutz

Tischlern Tischlern

mit Hand Hand

und und Verstand Verstand

Scholtzstraße 5 · 21465 Reinbek

Tel. (040) 722 64 12

Fax (040) 722 64 10

simon@tischler.de · www.simon-tischler.de

Bismarck übernimmt

Schirmherrschaft

Ferdinand Fürst von Bismarck – Urenkel des Reichskanzlers

Otto von Bismarck und jetziger Chef der Fürstenfamilie in

Friedrichsruh – übernimmt die Schirmherrschaft über die

große Preußen-Ausstellung des Reinbeker St. Adolf-Stiftes.

Aus Anlass des 200. Todestages von Königin Luise von Preußen

(gestorben 19. Juli 1810 auf Schloss Hohenzieritz in

Mecklenburg) zeigt das Reinbeker St. Adolf-Stift vom 18. Juli

bis 19. September in der Eingangshalle des Krankenhauses

über 200 Exponate zur Preußengeschichte, so unter anderem

auch eine Nachbildung der preußischen Königskrone,

mit der sich Kurfürst Friedrich am 18. Januar 1701 in Königsberg

zum ersten König in Preußen selbst krönte.

Ferdinand Fürst von Bismarck wird auch die offizielle Eröffnung

der Ausstellung am Sonntag, 18. Juli, um 15 Uhr vornehmen.

Die Ausstellung trägt den Titel »Preußische Profile«.

(zrcw)

Ausstellung »Farbe und Form«

Zur Eröffnung der Ausstellung

»Farbe und Form« – Wandobjekte,

Skulpturen und Metallreliefs von

Monika Lorenz-Meyer wird ins

Schloß Reinbek am Sonntag, 13.

Juni, um 11.30 Uhr eingeladen.

Zur Eröffnung spricht Bernd M.

Kraske, der Leiter des Kulturzentrums

Reinbek. Es spielt das Duo

Kerstin & Iris Münker Mandoline

& Gitarre.


»Salut Salon« präsentiert das neue

Programm »Um alles in der Welt«

»Salut Salon«

Die Erfolgsgeschichte einer ganz und gar außergewöhnlichen

Quartettformation: Im Mai 2008 sind sie im Feuilleton

der »Welt« als einer der erfolgreichsten deutschen »Kultur-Exporte«

gewürdigt worden, und das aus gutem Grund:

»Salut Salon«, die im Jahr 2000 von Angelika Bachmann

(Violine) und Iris Siegfried (Violine und Gesang) in Hamburg

aus der Taufe gehobene Quartettformation, hat die

Kunst des »Cross-Over« virtuos auf die Kammermusik

übertragen und dem brillant entwickelten Mix aus Klassik,

Rock, Chanson und Folk eine absolut individuelle

Bühnenshow verpasst: musikalisch perfekt, mit Zauber

und Charme!

So jongliert das exquisite Ensemble souverän mit Bach und

Ray Charles, Mozart und Piazzolla, Brahms und dem »Pink

Panther«, verwandelt das Konzertpodium mal in eine Varietébühne,

mal in ein Puppentheater und beweist bei all

dem, dass Musik, die begeistert, alle »Schubladen« sprengt!

Karten sind erhältlich an der Theater- und Konzertkasse im

Sachsenwald Forum, Hamburger Straße 4–8 in Reinbek,

Telefon 040 - 72 73 6920 oder Fax 040 - 72 29 489.

Von links: Angelika Bachmann, Violine, Sonja Lena Schmidt, Cello, Iris

Siegfried, Violine, Anne-Monika von Twardowski, Klavier. Foto: Privat

Offene Gartenpforte Gärten am Sachsenwald

(zrml) - Bereits zum fünften Mal

veranstalten die beiden gartenbegeisterten

Reinbeker Christl

und Mario Schaper die beliebte

Offene Gartenpforte – Gärten

am Sachsenwald. In diesem Jahr

sind auch Gärten in Schwarzenbek

und Wiershop dabei. Der

Eintritt zu allen Veranstaltungen

ist frei. Christl und Mario Schaper

freuen sich auf viele interessierte

Besucher, informative Gespräche,

den Austausch von Gartentipps

und ein allseits gutes

Gelingen.

12. Juni, 17 bis 19 Uhr: Landschaftsgarten

mit Formgehölzen

(Buchs & Hainbuchen). Geschwungene

Wege, Gemüse-

und Kräutergarten, Objekte aus

Stahl, Stein und Holz.

Gerlinde & Dieter Schmidtke,

Obere Lindenstraße 12, Wohltorf

13. Juni, 11 bis 17 Uhr: Naturnaher

Wohngarten. Staudenrabatten

umgeben eine kleine Rasenfläche.

In der Mitte großer,

selbstgezogener Walnussbaum,

Whiskeyfässer als Kaskade. Gemäldepräsentation.

Rosemarie Mielke, Gorch-Fock-

Straße 50, Reinbek

19. und 20. Juni, 11 bis 18 Uhr:

Großer, sehr sonniger Garten

mit naturnahem Teich, einem

Rosenpavillon, Gunnera, Buchs,

Gräser und vielen Stauden.

Margareta Benecke; Lindenstraße

2, Wiershop

19. und 20. Juni, 11 bis 18 Uhr:

Familienhausgarten, unterschiedliche

Gartenräume, Roseninseln

und -spaliere, Buchs in

allen Formen. Gartenaccessoires.

Sabine Tesch, Bismarckstraße

62, Schwarzenbek

Der OHE – Tag am 20. Juni

14 bis 17 Uhr: Traditioneller

Bauerngarten mit Kreuzgang,

eingefasste Beete mit Kräutern

und Rosen, Naturteich, Clematis

und Austin-Rosen.

Familie Jeorgakopulos, Große

Straße 44, Reinbek

14 bis 17 Uhr: Verwunschener

Landhausgarten mit Rosen,

Stauden und interessanten Kletterpflanzen.

Sigrid Geierhaas, Hoibeken 16c,

Reinbek

14 bis 17 Uhr: Mit Rosen und

Clematis üppig berankte Bögen,

Mohnblüte, Stauden und Buchsbaum

sowie kleiner Froschteich.

Große Tamariske.

Helga Murach, Große Straße 18,

Reinbek

14 bis 17 Uhr: Interessanter Familiengarten:

Rosengarten mit

zwei Pavillons, aufwendiger

Bachlauf, Teich mit Terrasse.

Birgit & Michael Schmitt, Hinter

den Höfen 34, Reinbek

25. Juni , 17 bis 20 Uhr: Kiftsgate

und Bobby James umranken einen

Grillplatz. Daneben zwei

Wasserbecken und Bambus. Ein

Garten ganz ohne Rasen. Große

Holzterrasse. Formal gestalteter

Vorgarten.

Uschi & Rolf Weber, Prahlsdorferweg

27, Reinbek

26. Juni, 15 bis 18 Uhr: Hochgelegte

Beete und ein Hang

schaffen eine Art Senkgarten mit

Teich. Im eher schattigen Gartenteil

dominieren Rhododendren,

Hortensien und Funkien,

während in der Sonne viele

(Hochstamm-) Rosen in überquellenden

Staudenbeeten das

Bild prägen.

Beate & Martin Rusche, Groothegen

68, Glinde

27. Juni, 14 bis 18 Uhr: Garten

mit alten Obstbäumen, Clematis,

Buchs, Staudenbeete, Geisterecke

und Teichanlage – Patchwork

Ausstellung.

Monika Warncke-Schmahl,

Curslacker Heerweg 181, Hamburg

27. Juni, 15 bis 18 Uhr: Terrassenteich

und ungewöhnliche

Funkien. Rosen, Sommerblumen

und ein mittiges Hochbeet

MOBILES

PFLEGETEAM

MSHD

RADEMAKERS GMBH

in einem eingewachsenen Garten.

Brigitte & Dieter Zemann,

Cronsberg 25, Reinbek

3. Juli, 16 bis 18 Uhr: Sehenswerter

Staudengarten, außergewöhnliche

Sommerblüher, interessante

Beetaufteilung: Formale

Strukturen treffen auf überbordende

Blütenfülle.

Familie Ehlers, An den Tannen 6,

Kröppelshagen

3. Juli, 15 bis 18 Uhr: Englische

und andere alte Rosen, Stauden

und Gemüsebeete im Hausgarten,

üppige Clematispflanzen.

Angelika Müller, Börnsener Straße

32a, Aumühle

3. und 4. Juli, 15 bis 18 Uhr: Villengarten

mit Überraschungen.

Rosen und Clematis in perfekter

Harmonie. Interessanter Teich –

anspruchsvolle Porzellan Malerei.

Janice Luther, Börnsener Straße

14, Aumühle

Das Besuchen der Gärten geschieht

auf eigene Gefahr.

Schmiedesberg 8

21465 Reinbek

Telefon

040/7 22 11 43

Wir kommen zu Ihnen ins Haus!

Wir sind da für: Senioren, Kranke, Behinderte.

Wir bieten: Haushaltsführung, Krankenpflege, Betreuung u. vieles mehr.

Wir beraten Sie kostenlos.

Besuchen Sie uns, oder rufen Sie an, auch wenn Sie Ihren Angehörigen selbst

pflegen und versorgen wollen!


HEILIG-GEIST-KIRCHE

WOHLTORF

Liebe Gemeinde in Wohltorf und Krabbenkamp!

Liebe Leserinnen und Leser!

Der Geist weht, wo er will – auch am Krabbenkamp!

Die Kirche macht sich auf den Weg: Zu den Menschen, die sich im Namen Gottes versammeln, egal an welchem

Ort.

Manche werden vielleicht sagen: »Muss das sein? Und wenn es regnet? Kann ich denn alles hören? Gibt es ausreichend

Sitzplätze? Und überhaupt, wir haben eine so schöne Kirche!«.

Egal, die Aufregung bei denen, die alles vorbereiten, wächst – denken Sie nur an die zwei unterschiedlichen Anfangszeiten

in der letzten Aktuell-Ausgabe. Alle sind in gespannter und freudiger Erwartung. Die Kinder der Kinderchöre

und auch die Tauffamilien freuen sich schon.

Am 13. Juni um 11:00 Uhr »bleibt dann die Kirche kalt, denn wir gehen in den Krabbenkamp«: Die Kirche geht

zu den Menschen!

Beim Bolzplatz im Krabbenkamp feiern wir unseren ersten Open-Air-Gottesdienst und machen unserem Namen alle

Ehre: Heilig-Geist-Gemeinde. Nach einem schönen Gottesdienst werden wir ein Kirchencafe der besonderen Art

genießen. Lassen Sie sich überraschen!

Kurz, wer etwas anderes vorhat, wird eine wundervolle Feier verpassen.

Und: Schönes Wetter setzen wir selbstverständlich voraus!

Aber, das ist nicht das Ende der Fahnenstange:

Am Sonntag, den 4. Juli 2010 bleibt die Kirche wieder kalt. Wir feiern einen Familien-Gottesdienst in der Schulturnhalle

als Abschluss des diesjährigen Vogelschiessens. Um 11:00 Uhr geht es los: »Wind und Hauch« werden wehen

und zu spüren sein in der Turnhalle. Die Kantorei wird diesen Gottesdienst festlich und beschwingt bereichern.

Und auch an diesem Sonntag sind wir im Anschluss noch zu einem Kirchencafe zusammen. Herzlich willkommen!

So wünsche ich Ihnen fröhliche und beschwingte Gottesdienste mit und in Ihrer Kirchengemeinde.

Wir laden zum Nachmittag für die

Senioren am Mittwoch, den 16. Juni

2010 auf dem Kirchberg ein.

Wir wollen gemeinsam einen Blick

auf »Das Leben im Alter« werfen.

Aber nicht ganz wissenschaftlich,

sondern eher heiter und nachdenklich.

Wir werden auf großer Leinwand

einen Film schauen, der sich dem

Thema widmet. Ein Spielfilm wird

es sein. Aber welcher? Wir können

es noch gar nicht sagen, denn es

gibt so viele tolle Filme zu diesem

Thema. Eigentlich müssten wir Sie

also zur langen Nacht der Altersfreuden

einladen. So kühn sind wir

nicht und laden zunächst von 15:00

Uhr bis 18:00 Uhr ein. Bitte beachten

Sie die geänderten Zeiten!

Kaffee und Kuchen gibt es in der

Filmpause und natürlich viel Gelegenheit

zum Austausch von Eindrücken.

Ihr Pastor

Ein Fahrdienst kann wie immer eingerichtet

werden. Bitte melden Sie

sich im Kirchenbüro bei Frau Ziel,

04104 – 2283.

Nach der Sommerpause laden wir

schon jetzt zu einer Schifffahrt am

Mittwoch, den 1. September 2010

ein. Wir treffen uns in Wohltorf und

starten die Fahrt um 14:00 Uhr in

Bergedorf. Wir wollen uns die Vierlande

mal von der Wasserseite anschauen.

Kaffee und Kuchen gibt es

dann an Bord. Gegen 16:30 Uhr

sind wir wieder in Bergedorf und

beschließen den Ausflug mit einem

kleinen Besuch der St. Petri und

Pauli Kirche.

Als Kostenbeitrag bitten wir um €

15,- . Bitte melden Sie sich bald im

Kirchenbüro bei Frau Ziel an, 04104

– 2283, damit wir ausreichend Plätze

reservieren können. Nähere Informationen

lesen Sie in der August-Ausgabe

von Aktuell.

Kirche für Kinder

Seniorennachmittag Wir feiern wieder Kindergottesdienst!

• 27.06.2010 um 11 Uhr: Das

Gleichnis von Senfkorn – Gott

fängt klein an und hört groß

auf.

Wir treffen uns zuerst gemeinsam

mit den Erwachsenen in

der Kirche und feiern dann im

Gemeindehaus mit großen und

kleinen Aktionen weiter.

Bis dahin!

Eure Christine Tiedemann, Anke

Palder und Frauke Richter

Kontak-Tee

nächster Treff im Gemeindehaus

auf dem Kirchberg am

Donnerstag, den 01.07.2010

von 09:30 bis 11:00 Uhr mit

Gisela Kriese und Brunhilde

Schreblowski.

NACHRICHTEN DER

EV.-LUTH. KIRCHENGEMEINDE

Gottesdienste

13. Juni 2010, 11:00 Uhr

2. Sonntag nach Trinitatis

Familiengottesdienst

am Bolzplatz im Krabbenkamp

Es singen die Zwitscherkantorei

und die Kinderkantorei.

Mit Taufen und Kirchencafe.

Pastor Stender

20. Juni 2010, 10:00 Uhr

3. Sonntag nach Trinitatis

1. Tim. 1, 12 –17

Pastor Stender

27. Juni 2010, 11:00 Uhr

4. Sonntag nach Trinitatis

Röm. 14, 10 – 13

Mit Kindergottesdienst und Feier

des Heiligen Abendmahles

Pastor Stender

Anschließend Imbiss

4. Juli 2010, 11:00Uhr!

5. Sonntag nach Trinitatis

Familiengottesdienst: »Wind und

Hauch«

in der Turnhalle der Schule.

Es singt die Kantorei.

Pastor Stender

11. Juli 2010, 10:00 Uhr

6. Sonntag nach Trinitatis

Röm. 6, 3 – 8

Mit Feier des Heiligen Abend-

mahles

Pastor Stender

18. Juli 2010, 10:00 Uhr

7. Sonntag nach Trinitatis

Sommerkirche in Aumühle

Pastor Stender

Bibliodrama

»die Bibel

ins Leben ziehen«

Am Sonntag, d. 27. Juni, findet von

14h bis 18h wieder ein Bibliodrama

im Gemeindehaus Wohltorf statt.

Interessenten sind herzlich willkommen.

Sollten Sie Lust haben, dabei zu

sein, melden Sie sich bitte bei Barbara

Holthaus (Tel. 04104 - 5548).

Denn für die Organisation ist es

wichtig, einen Überblick über die

Größe der Gruppe zu haben, und

außerdem können bei der Anmeldung

Informationen über das Bibliodrama

gegeben werden.


Wohltorfer Kirchenmusik

Sie erreichen uns

Pastor Reinhard Stender,

Tel. 962 98 93

pastor.stender@kirche-wohltorf.de

Kirchenbüro:

Karin Ziel, Tel. 2283,

Fax 80 976

E-Mail:

kirchenbuero@kirche-wohltorf.de

Di und Do 14–17 Uhr.

Küster:

(für alles, was die Kirche betrifft):

Hr. Flügge, Tel. 50 25

Kirchenmusikerin:

Andrea Wiese, Tel. 80 881

Kindergarten Alter Knick:

Christiane Diedrich

(kommissarische Leit ung), Tel. 25 94

Vorsitzender des Kirchenvorstandes:

Arno Flügge, Tel. 50 25

Internet:

www.kirche-wohltorf.de

Spendenkonto der Kirchen-

gemeinde bei der

KSK Herzogtum Lauenburg,

BLZ 230 527 50,

Kto. Nr. 109 441 457

H e i l i g – G e i s t – K i r c h e , W o h l t o r f

Freitag, 25. Juni 2010, 18 Uhr

Samstag, 26. Juni 2010, 16 Uhr

»DAVID UND JONATHAN«

Musical von Gerd-Peter Münden

Kurrende und Jugendkantorei Wohltorf

Angela Tenne – Flöte

Annika Schiffner – Klarinette

Peter Elsaßer – Violine

Jochen Rudelt – Kontrabass

Matthias Witt – Klavier

Leitung: Andrea Wiese

Eintritt frei, Spenden erbeten

18 zu 16!

In der letzten Ausgabe wurden leider die Anfangszeiten der beiden

Musicalaufführungen der Kurrende und Jugendkantorei

Wohltorf vertauscht. Bitte beachten Sie: Beginn am Freitag, den

25. Juni ist um 18 Uhr, am Samstag, den 26. Juni bereits um 16 Uhr!

Chronik

Getauft wurden:

Fynn Duwe

Johanna Lübbers

Florian Lübbers

Konfirmiert wurden:

Tanja Hippe

Mia Holland

Jens Kwasniok

Julian Lebender

Franziska Richter

Juliette Scheel

Philine Schmees

Sophie Charlotte Stender

Sebastian von Rus

Nele Zessin

Getraut wurden:

Sandra Engel, geb. Petrick und

Sebastian Engel

Unter Gottes Wort zur letzten

Ruhe geleitet wurden:

Ursula Wendeler, geb. Wolfram,

77 Jahre

Text und Foto: Stephanie Rutke

Bürgermeister Rolf Birkner mit

seinen beiden langjährigen Gemeindevertretern

Joachim Steffens

(li.) und Uwe Diezmann.

Text und Foto: Stephanie Rutke

Mario auf Erfolgskurs

Wohltorfer Schüler beim Bundeswettbewerb »Jugend musiziert«

Mario Jäckle aus Wohltorf ist elf

Jahre alt und auf dem besten Weg,

Musiker zu werden. Der Schüler

spielt seit fünf Jahren Geige und

hat in diesem Jahr sehr erfolgreich

mit zwei weiteren Schülern als

Trio am Wettbewerb »Jugend musiziert«

teilgenommen.

Gemeinsam mit seinem besten

Freund Ludwig Wegmann (12)

und John Philipp Carlsson (14)

hat Mario überzeugt. Das Trio gewann

beim Regional- und Landeswettbewerb

jeweils erste Preise

mit Auszeichnung und hat auch

am Bundeswettbewerb erfolgreich

teilgenommen.

»Als Trio spielen wir erst seit dem

letzten Herbst zusammen«, erzählt

Mario. Eigentlich sind er

und sein Freund Ludwig, der Violoncello

spielt, noch zu jung für

den Bundeswettbewerb. Die »Eintrittskarte«

war der 14-jährige Klavierspieler

John Philipp. Die Musiker

waren die jüngsten Teilneh-

mer und haben am 21. Mai in Lübeck

mit einem modernen Tango

und Mozart-Stücken überzeugt.

»Ich könnte mir vorstellen, später

Orchestermusiker zu werden«,

meint Mario.

Mario Jäckle (11) mit seiner Geige.

Zweimal 20 Jahre

Gemeindevertretung

Mit einer doppelten Ehrung begann

die Gemeindevertretersitzung

am 1. Juni in Wohltorf. Bürgermeister

Rolf Birkner zeichnete

Joachim Steffens und Uwe Diezmann

für je 20 Jahre in der Gemeindevertretung

aus. »Beide Herren

haben am 1. April 1990 angefangen,

sich für die Gemeinde zu

engagieren«, dankte Birkner Steffens

und Diezmann. Joachim Stef-

Doppelehrung in Wohltorf

fens kann auf mittlerweile 40 Jahre

ehrenamtliche Arbeit in der Kreis-

und Gemeindepolitik zurückblicken.

Der 71-Jährige will jetzt aber

aus der Wohltorfer Gemeindevertretung

ausscheiden. Uwe Diezmann,

der sich im Wegeausschuss

engagiert, sei »Wohltorfs fleißigster

Gemeindevertreter, den er

manchmal etwas bremsen müsse«,

so Birkner schmunzelnd.


Bergedorfer Camerata

Der Kammerchor »Camerata Bergedorf« hat sich unter Musikfreunden

im Raum Bergedorf einen Namen gemacht, Aufführungen mit

Werken von Eben, Rheinberger, Mendelssohn oder Vivaldi lockten

zahlreiche Zuhörer in die Kirchen. Mit Wolfhard Lippke konnte ein

kompetenter junger Kirchenmusiker gewonnen werden, aber noch

sind nicht alle Stimmen wieder ausreichend besetzt. Deshalb bietet

die Camerata Interessierten jetzt die Möglichkeit, in die Chorarbeit

einzusteigen. Der musikalische Schwerpunkt liegt auf anspruchsvoller

klassischer Chormusik, die hauptsächlich a capella dargeboten

wird. Weiterhin wird es Projekte in Zusammenarbeit mit anderen

Chören geben. Geprobt wird im Gemeindehaus Sankt Marien, Reinbeker

Weg 8, in Bergedorf. Interessierte erfahren Näheres bei Wolfhard

Lippke, Tel. 0177 – 567 59 28. Per Email erreichen Sie den Chor

unter camerata-bergedorf@web.de (zrml)

Die Camerata Bergedorf - vorn, Mitte, Chorleiter Wolfhard Lippke

vun Ot Otto Prueß

Uns eerste Uurkunn:

»De Bote ut Hamborg«

Wi schriev dat Johr 1350, also genau vör 660 Johr. Dor keem en Postlöper

ut Hamborg na uns Aumöhl. Strophehaveren Strophehaveren weer sien Nomen. En „Solidus“

(Schilling) hett he för den Weg kregen. So steiht dat in de Hamborger

Kämmeree Böker. Dormit steiht Aumöhl ton eersten Mol in ole Uurkunn.

Seker is uns Kornmöhl to disse Tiet schon wiet över 100 Johr olt.

Postlöper weern för de Hamborger Kooplüüd in ole Tieden ünnerwegens.

Se kregen en Johrsgehalt un doneben för jeden Breef noch en Lohn, de sik

na de Streck bereken dünn.

Dat Reisen in Middelöller weer nich eenfach. De

Weeg weern schlecht, besünners, wenn dat regen

de or wenn dat dörch den Woold güng.

Överall luern ok noch Räuber. 1349 harrn jüst

de launborgische Hertog, de holstenschen

Grafen un de Städte Lübeck un Hamborg en

Bündnis afsloten, um den Landfreden to

sichern. Ok hebbt se negen Ritterburgen

kaputt mokt, wo de meisten Räuber seten.

De Streck vun Hamborg na Aumöhl is 30 km

wiet. Wenn Strophehaveren to Foot weer,

kunn he in acht Stünn de Streck schaffen.

Meist hett son Postlöper over nich mehr

48 AKTUELL | 6 | 10

Foto: aktuell

Weiterhin ohne Vorsitz

Die Mitglieder des DRK-Ortsverbandes Wohltorf müssen immer noch

ohne kompletten Vorstand arbeiten: nach wie vor ist der Posten des

oder der ersten Vorsitzenden nicht besetzt. Kommissarisch ist Margarete

Löwe im Amt. Erfreulich ist aber, dass sich zwei Helferinnen für

die Sammelaktionen und Geburtstagsbesuche gemeldet haben. Außerdem

übernimmt Gerd Burmester Aufgaben bei der Verteilung der

Plakate und Schilder für die Blutspendetermine. Weitere Helfer werden

aber dringend gesucht.

Gut angenommen wird das Frühstück, bei dem sich mittlerweile mehr

als 20 Senioren an jedem ersten Mittwoch im Monat im Thies’schen

Haus treffen, um gemeinsam den Vormittag zu verbringen.

Wer Interesse an den Aktivitäten des DRK in Wohltorf hat oder sich aktiv

engagieren möchte, erreicht Margarete Löwe unter der Telefonummer:

04104–57 97 oder Gisela Kleindienst unter: 04104–59 18.

Schrei-Baby-Ambulanz

jetzt auch in Glinde

Text: Stephanie Rutke

Was tun, wenn das Baby schreit und es durch nichts zu beruhigen ist?

Wenn es einfach nicht richtig trinken oder schlafen will?

Im Gemeischaftszentrum Söhnke-Nissen Park Stiftung, in der Möllner

Landstraße 53 finden immer am Mittwochvormittag die Beratungen

statt. Durch die Kooperation mit dem AWO Kreisverband Stormarn

können die Therapiestunden für Eltern mit niedrigem Einkommen

bezuschusst werden. Mareike Kachel-Dunker informiert sie gerne unter

der Telefonnummer 04102 - 20 36 67 oder im Internet unter

www.schreibabyambulanz-hamburg.de. (zrcw)

as 20 km an en Dag schafft. Villicht weer he ok mit sien Peerd ünnerwegens.

Denn kunn he siker an en Dag vun Hamborg no Aumöhl komen.

Bi den Möller hett he sik op jeden Fall en Nachtquarteer seuken müss.

Wat he hier in Aumöhl wull, weet wie nich. Dor möt wie en lütt beten

spekuleern. Wie kennt blot dat Johr 1350. De Inwohnertool vun Hamborg

harr sik to disse Tiet op 10000 Minschen verdubbelt. De Hauptnahrung

weer dat Brot. Dat Umland hett för all de Lüüd in Hamborg Korn aflevert.

För Hamborg weer dat wichtig, Dörper in de Umgebung to hem, um von

dor Korn to kriegen.

Schull uns Aumöhl Korn mohlen oder villicht Korn levern, dormit de

Minschen in Hamborg satt warrn? Or weer in Hamborg en Notsituatschoon

wegen de Pest? Vun dat Johr 1348 an wüt de Pest in ganz Europa. De

„swatte Dod“ weer genau üm disse Tiet, also 1350, ok in Hamborg ankoom.

Fast 4000 Minschen sünd hier an de Pest dodbleven.

Bi uns geev dat 1350 blot de Möhl un dat Fischerhuss. Wohrschienlich

geev dat hier ok noch de „Vietsburg“, vun de wi ok nich veel weten

doot.

Schood, dat de Bote Strophehaveren nich mehr leven deit. He harr uns

bestimmt en barg vertelln kunnt.


Buchführung & Büroservice

Anja Köhler

geprüfte Bilanzbuchhalterin (IHK)

Mitglied im b.b.h.

-Buchen laufender Geschäftsvorfälle

-Entgeltabrechung

-allgemeine Büroarbeiten

-Lexware-Unterstützung Buchhaltung /

Lohnbuchhaltung / Anlagenverwaltung / Warenwirtschaft

Bürgerstraße 4 · 21521 Aumühle

Tel.: 04104 694260 · mobil: 0151 19 14 24 00

koehler_ab@t-online.de

Party

SERVICE

Bitte Prospekt

anfordern!

Fleischerei

Schmidt

Inhaber: Michael Schaper

Bergstr. 2 · Reinbek

0 40 - 7 22 61 81

Impressum

Herausgeber und Verlag:

Kurt Viebranz Verlag (GmbH & Co. KG),

Schefestraße 11, 21493 Schwarzenbek,

Telefon 04151 - 88 90-0, Fax 04151 - 88 90-33.

E-Mail: anzeigen-aktuell@viebranz.de

redaktion-aktuell@viebranz.de

www.viebranz.de

www.gelbesblatt.de

In Zusammenarbeit mit der Interessengemeinschaft

Aumühler und Wohltorfer

Gewerbetreibender.

Geschäftsführer (ViSP): Ricardo Viebranz

Redaktion: Christa Möller, Stephanie Rutke.

Anzeigen: Gisela Sievers.

Verantwortlich für die Mitteilungen der

Gemeinde Aumühle: Bürgermeister Dieter

Giese. Verantwortlich für die Mitteilungen

der Gemeinde Wohltorf: Bürgermeister Rolf

Birkner. Verantwortlich für die Mitteilungen

der Gemeinde Dassendorf: Bürgermeisterin

Martina Falkenberg. Verantwortlich für

den Gemeindebrief der ev.-luth. Kirchengemeinde

Aumühle: Dirk Süssenbach. Verantwortlich

für die Nachrichten der Kirchengemeinde

Wohltorf: Kirchenvorstand Wohltorf.

Nachrichten und Informationen vom TuS

Aumühle-Wohltorf: Ottmar Schümann.

Auflage: 5.050. Verteilung an alle Haushaltungen

in Aumühle, Wohltorf, Friedrichsruh,

Krabbenkamp, Dassendorf

u. div. Auslagestellen (auch Kröppelshagen).

Herstellung: Viebranz Mediengestaltung.

Druck: Girzig & Gottschalk, Bremen

Vertrieb: pressevertrieb2 GmbH

Titelfoto: © Zdenek Pistek - Fotolia.com

Kleine

Anzeigen

Ankauf von Büchern und Bibliotheken,

Tel. 040 - 25 33 24 25

Business Englisch. Erfahrene Business

Englisch Trainerin (native speaker) bietet

Einzel- und Kleingruppenkurse (auch in

Firmen) für die Bereiche »Englisch für

den Beruf« oder »Englisch für den privaten

Bedarf«. Tel. 04104 - 69 40 33

nicki.emery@gmx.de

Putzfrau in Aumühle auf 400,-€ Basis

gesucht. Tel. 04104 - 51 63 oder 0171 -

826 19 31

PCServiceBWS, Macht Ihr PC, was er

will? Nicht verzagen – einfach uns mal

fragen! PC-Service, Beratung und

Wartung, Telefon 04152 - 87 86 12,

www.PCServiceBWS.de

ENGLISCHUNTERRICHT

Und wie steht es um Ihre Englischkenntnisse

– oder die Ihrer Mitarbeiter?

It’s growing season!

Individuelle und effektive Trainingskonzepte

für Firmenseminare und Privatunterricht,

Business English, Conversation

Skills, Telephoning, Vorbereitung

auf Prüfungen, Verhandlungen, Präsentationen.

Fordern Sie einen unverbindlichen

Einstufungstest an und buchen

Sie eine kostenfreie Probestunde!

NICOLA HINZ SPRACHTRAINING

Tel. 04104 - 9 62 51 78

Wohltorf, am Bahnhof, 2 ½-Zi.-Whg.,

ca. 65 m², EBK, V-Bad, Balkon, z. 1.7.

zu verm., Tel. 04104 - 50 21

100,00 EUR für Kriegsfotoalben, Fotos,

Negative Archive, Zeit 1935-1945

v. Historiker ges., Tel. 05222 - 80 63 33

Div. gebr. Räder, versch. Größen zu

verk., Tel. 0172 - 420 72 88

Mit diesen Worten beginnt »David,

als er in der Wüste war«, einen

neuen Tag, die erste Stunde

eines »Wüstentages«. Seine erste

Erfahrung ist nicht dass »Land

ohne Wasser«. In der Wüste kann

er sagen, eigentlich beten: »So

schaue ich aus nach Dir in Deinem

Heiligtum«. Gott immer

»da«, wo er da sein und uns helfen

will. Darum sagt David: »Du

bist mein Helfer. Meine Seele

hängt an Dir. Deine rechte Hand

hält mich.«

In diesem Psalm geht es um die

erste Erfahrung eines Menschen

am Beginn einen Tages in der

Seniorin su. zur Miete Anbauwhg. bzw.

Häuschen, ca. 50 m², angebunden an öff.

Verkehrsmittel, Tel. 04104 - 69 11 24

Housesitting

Sicher ist sicher, Evelyn Martin-Froels,

Tel. 0172 - 2 08 92 00

Englisch-Unterricht bei Dozentin,

Konversation, Grammatik, Literatur, einzeln

u. kl. Gruppen, Tel. 04104 - 96 23 95

Haushaltshilfe, erf. u. zuverl., mit Referenzen

sucht neuen Wirkungskreis. Pkw

u. Erf. in der Altenpflege vorh., Tel. 0177 -

724 05 49

Übernehme Gartenarbeiten aller Art,

schnell - preiswert - zuverlässig,

Tel. 04152-889 67 29 / 0170-360 13 25

Physiotherapeutin, macht Hausbesuche

für Privatpatienten und Selbstzahler,

Tel. 0172 - 575 99 57

VERMISST – schwarz/weißer Kater, seit

15.5., bes. Kennz.: schwarzer Punkt am

Kinn. Belohnung! Tel. 04104 - 96 28 77

Bettenreinigung/-wäsche täglich

Textilpflege Mindorf · Geesthacht · Spandauer Str. 5-7

Telefon 04152 - 7 72 65

• Teppichreinigung •

Wespen, Ratten, Mäuse, Flöhe,

Marder, Tauben, Schaben, HACCP?

Gepr. Schädlingsbekämpfer

NITOR GMBH,

☎ 04156 - 81 13 71

Internet: www.nitor.org

E-Mail: Info@nitor.org

Aktuell im Juni 2010

Hartkop & Pfau

Bgm.-Hergenhan-Str. 10, 22946 Trittau

Tel. 04154 - 33 04, Fax 04154 - 8 51 31

www.partyservice-hartkop.de

»Schinkenkrustenbraten«

mit Kartoffel-Käse-Gratin

Krautsalat, Fladenbrot, Himbeerquark

ab 10 Personen € 10.25

ab 20 Personen € 9.75

** Zeltverleih **

Weitere Angebote

finden Sie

in unserem Prospekt.

Fordern Sie ihn gerne an.

Redaktions- und

Anzeigenschluss

für die Juli-Ausgabe

Sachsenwald aktuell

ist Dienstag, der 6. Juli 2010

Immobilienbüro Schacks

Dipl.-Ing. Rainer Schacks · Wohltorf · Ahornweg 6

Tel. 04104/8 08 40 · Mobil 0171/75 85 120

Ihr Makler vor Ort

Reinbek – Baugrundstücke

z.B. 523 m² 89.000,-

Weitere Grundst.größen bis 1.060 m² auf Anfrage.

Ideal für Bauträger

Reinbek, 3.400 m² 450.000,-

Für vorgemerkte Interessenten suchen wir lfd. Einfamilienhäuser

Doppelhaushälften, ETW-Whg. und Baugrundstücke

»Übrigens - was ich Ihnen noch sagen möchte...!«

»Gott! – Mein Gott! – Ja, Du!« –

»Frühe wache ich zu Dir.«

Wüste. Seine Zuversicht sollen

wir bewusst in uns aufnehmen,

damit wir uns »in der Frühe« von

dieser neuen Zuversicht bestimmen

lassen, und nicht von unserer

Lage.

»Guten Morgen!«. Aber wir können

auch sagen, beten und sogar

singen: »Meine Seele hingt an

Dir. Deine rechte Hand hält

mich«. Dann hat für uns die

»Morgenstunde Gold im Munde«!

Oder einfach ganz ruhig

einatmen: »Oh ja!« – »Ja, Du!«

und beim Ausatmen: »Amen!« =

»Mir geschehe, wie Du gesagt

hast.« Das genügt, denn »Gott al-

lein genügt«. Wir alle sollten

aber auch den ganzen Psalm lesen,

bedenken und beten; ja, sogar

auch singen! Die Psalmen

sind das »Gebet und Gesangbuch«

für alle Juden und alle

Christen in allen Kirchen und

Gemeinschaften. Auch heute

noch oder jetzt wieder neu für

uns? Hier liegt für uns eine »Perle

des Glaubens« und wartet darauf,

dass wir sie neu entdecken

und lieb gewinnen.


Im Trauerfall für Sie da ...

Bestattungen seit 1877 im Familienbetrieb

Hilfe in den Erd-, schweren Feuer-, See-Bestattungen

Stunden

Vorsorgeberatung – Floristik „ Geprüfter – Hausbesuche Fachbetrieb “

21465 Reinbek 21521 Aumühle 21465 Reinbek

Am

21465

Hünengrab

Reinbek

5

21521

Bergstr.

Aumühle

17a Schönningstedter

21465 Reinbek

Str.33

Am Hünengrab 5 Bergstr.17a Schönningstedter Str. 33

24 – Stunden Zentralruf : 04104-3611

HÜTTMANN

BESTATTUNGEN

Große Straße 17

21521 Aumühle

KLAUS-DIETER HÜTTMANN

Fax: (04104) 77 05 Klaus-Dieter.Huettmann@t-online.de

50 AKTUELL | 6 | 10

BUGA 2009 Schwerin

Bronzemedaille

für hervorragende Leistung

Tel. (04104)

21 02

es-lebe-der-friedhof.de

„Ein schöner Abschied ehrt das

ganze Leben.“

www.ollrogge.de

24 Stunden Telefon

040/721 30 12

Friedhofsgärtnerei

Seifert

Inh. Cord Seifert

Telefon

04152 - 84 79 63

www.dauergrabpflege-schleswig-holstein.de

Bestattungen in

Frauenhänden

Claudia Bartholdi

Bergedorfer Schloßstraße 12

21029 Hamburg

040 - 724 724 9

0170 - 28 34 035

Tag und Nacht

www.trauer-lichtung.de

Bergedorf, Wentorfer Str- 2–4

Wentorf, Sollredder 7

Reinbek, Bahnhofstr. 1


KIRCHE IN AUMÜHLE

Hinweise

Chöre

Kantorei Aumühle

mittwochs 19.55 – 21.45 Uhr

Offener Singkreis Aumühle

Am 22. Juni 6. Juli

jeweils dienstags um 9.30 Uhr,

am 15. Juni, 29. Juni und 13. Juli

jeweils dienstags um 15 Uhr

im Gemeindesaal

Seniorenkreis

Am 22. Juni und 6. Juli

jeweils dienstags um 15 Uhr

im Gemeindesaal

Aumühler

Kirchenmusik

Sonntag, 13. Juni, 18.30 Uhr

SHAKESPEARE IN MUSIC

Werke zu Shakespeare-Texten

von R. V. Williams, J. Mäntyjärvi,

N. Lindberg

und andere Chor-Musik a Capella

aus Shakespeares Zeit

Michael Connaire, Tenor

Bergedorfer Kammerchor

Leitung: Frank Löhr

Eintritt € 10,- (erm. € 7,-)

Unser Kirchenbüro

muss umgestaltet werden

Tagtäglich sitzt unsere Mitarbeiterin Karin Ziel

im Kirchenbüro und wirkt ohne Unterlass. Datenschutz

und Arbeitsschutz erfordern eine

Umgestaltung ihres Arbeitsplatzes. Mit einer

moderneren und gesundheitsrelevanten Möblierung

wie auch einer besseren Ausnutzung

des ohnehin geringen Platzes, können wir

für mehr Besucherfreundlichkeit sorgen und

gleichzeitig mehr Stauraum gewinnen.

Bitte helfen Sie uns bei diesem Projekt!

Für Überweisungen auf unser Konto 116998 bei

der Kreissparkasse Herzogtum Lauenburg,

BLZ 230 527 50 erhalten Sie bei Nennung von

Namen und Adresse selbstverständlich eine

Spendenbescheinigung.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung.

Ihre Beatrix Jenckel

(Vors. des KV Aumühle)

EVANGELISCH-LUTHERISCHE KIRCHE

IN AUMÜHLE

Börnsener Straße 25 · 21521 Aumühle

Telefon 3059 · Telefax 80768

www.kirche-aumuehle.de

Pastor Dirk Süssenbach 3050

Kirchenbüro und Friedhofsverwaltung

(Karin Ziel) Mo – Fr 10 – 12 Uhr 3059

Kindergarten (Renate Pflug) 5174

Kirchenmusik (Susanne Bornholdt) 963707

Kirchenvorstand (Beatrix Jenckel) 4656

Küster (Gerhard Riedner) 2 676

Friedhofsgärtner

(Felix Langkau in Vertretung) 0171 - 4941605

Ansverus-Haus 97060

www.ansverus-haus.de

Spendenkonten der

Kirchengemeinde Aumühle:

bei der Kreissparkasse Herzogt. Lauenburg,

BLZ 230 527 50, Konto 116 998 für

Pfarrstellenfonds und Instrumentenfonds;

Konto 109 105 643 für

Förderkreis Aumühler Kirchenmusik

Ein spannendes Kindergartenjahr

im ev. Kindergarten Aumühle

neigt sich dem Ende zu

Nachdem wir unsere neuen Kinder in einem

festlichen Gottesdienst mit Pastor Süssenbach

begrüßt hatten, mussten diese sich erst einmal

an den Kindergartenalltag gewöhnen.

Dank der liebevollen, offenen Aufnahme durch

unsere »alten« Kinder ging dies auch ziemlich

schnell und wir konnten mit unseren geplanten

Projekten beginnen.

Diese bestanden im vergangen Jahr aus einigen

Kindergartengottesdiensten zu Erntedank,

Ostern, Pfingsten etc. Ein Höhepunkt dabei war

sicherlich das lang eingeübte Krippenspiel zu

Weihnachten.

Aber auch die Kinderbibelwoche zum Thema

Taufe mit vielen Bastelangeboten, Spielen und

Liedern hat den Kindern viel Spaß gemacht.

Erstmalig haben wir ein Jahresprojekt mit dem

Thema »Kunst für Kinder« durchgeführt. Es

wurde eifrig gebastelt, gemalt und Geschichten

von berühmten Malern gehört. Im Laufe des

Jahres entstand so ein Hundertwasserdorf.

Selbstgemalte Bilder wie z.B. die »Blauen Pferde«

von Franz Marc zierten unsere Wände.

Ebenso wurden Grundkenntnisse über die Farbenlehre

und die verschiedenen Stilrichtungen

vermittelt. Einen Abschluss fand dieses Projekt

mit dem Besuch der Hamburger Kunsthalle.

Neu in unserem Programm ist auch die Sprachförderung

für Kinder ab dem 3. Lebensjahr mit

einer Sprachheiltherapeutin und einer Fachkraft

für Sprachförderung.

Dies ist nur ein kleiner Auszug aus unseren vielen

weiteren Aktivitäten.

Bis zu den Sommerferien sind noch folgende

Aktivitäten geplant:

Für die »Maxis«, die zukünftigen Schulkinder,

eine Übernachtung in einer Jugendherberge,

Hospitation im Unterricht der 1. Klasse und ein

Besuch der Aumühler Polizeiwache.

Alle Kinder dürfen sich noch auf eine Übernachtung

im Kindergarten, den Besuch eines Puppentheaters

und den der Zahnfee freuen.

Das Kindergartenjahr endet dann am 4. Juli

2010 mit dem Verabschiedungsgottesdienst für

die zukünftigen Schulkinder und einer anschließenden

Feier im Kindergarten.

Vom 12. Juli 2010 bis 30. Juli 2010 hat der Kindergarten

Sommerpause.

So schnell ging das Jahr vorbei und wir freuen

uns auf ein spannendes neues Jahr mit vielen

neuen Ideen und Projekten.

Wir wünschen allen Kindern und Eltern schöne

erholsame Sommerferien und freuen uns auf

ein neues Kindergartenjahr.

Ihre Renate Pflug und ihr Team

Mit der UWG

den Pfeffersäcken auf der Spur ...

»Auch in diesem Jahr wollen

wir unsere Sinne erfreuen. Galt

unser Besuch im letzten Jahr

dem Airbus-Werk in Finkenwerder,

so wollen wir dieses

Mal nicht nur den Duft der großen

weiten Welt im Hamburger

Hafen schnuppern, sondern

uns von Gewürzen betören

lassen«, heißt es von Seiten

der UWG (Unabhängige Wählergemeinschaft

Aumühle).

Begonnen hat der traditionelle

Hamburger Gewürzhandel in

den Kontorhäusern der histori-

schen Deichstraße. »Von dort

folgen wir den Spuren der Pfeffersäcke

in die Speicherstadt

und fahren in einer Hafenbarkasse

zu den alten und neuen

Umschlagplätzen der Gewürze.

Auf diesem Weg durch die

Jahrhunderte erfahren Sie vieles

über alte und neue Handelsformen,

das Ganze gut gewürzt

mit unterhaltsamen

Anekdoten. Die Tour endet mit

einem Besuch im Spicy`s Gewürzmuseum.

Hier laden wir

Sie dann zu einem Brötchen

mit Pfeffersalami und aromatischem

Zimtkaffee ein«, heißt

es weiter von der UWG.

Termin: Sonntag, 5. September.

Gestartet wird um 9 Uhr

morgens. Dauer der Führung:

circa drei Stunden. Kosten: circa

20 Euro pro Person. Anmeldung

bitte bis 30. Juni.

Weitere Informationen gibt es

telefonisch bei Trude Remmele

unter 04104 - 5348 oder Familie

Peschel unter 04104 - 36 85.

(zrcw)


Gottesdienste

2. Sonntag n. Trinitatis, 13. Juni 2010

10 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl

Pastor Süssenbach

3. Sonntag n. Trinitatis, 20. Juni 2010

10 Uhr Familiengottesdienst

zum Abschluss des KU3-Jahres

für unsere Frühkonfirmanden

mit Taufen und Kinderabendmahl

Pastor Dirk Süssenbach

18 Uhr Abendgottesdienst

mit meditativen Gesängen aus Taizé,

Abendliedern und viel Ruhe und Stille

feiern wir den Ausklang des Sonntags

in unserer stimmungsvoll erleuchteten

Aumühler Kirche

Prädikantin Gunda Zimmermann

4. Sonntag n. Trinitatis, 27. Juni 2010

11 Uhr »Open Air« Gottesdienst

zum Sommeranfang

im Garten der Schmetterlinge

in Friedrichsruh (Eintritt frei)

mit dem Offenen Singkreis Aumühle

Pastor Süssenbach

5. Sonntag n. Trinitatis, 4. Juli 2010

10 Uhr Familiengottesdienst

zum Ende des Kindergartenjahres

mit Segnung der Schulkinder.

Im Anschluss: Kirchenkaffee

im Kindergarten!

Pastor Süssenbach

6. Sonntag n. Trinitatis, 11. Juli 2010

10 Uhr Plattdeutscher-Gottesdienst

mit Abendmahl

Pastor Hein Kröger

Morgengebet

mittwochs 9 Uhr in der Kirche

Ansverus-Haus

Andachten montags – freitags

8 und 18 Uhr

donnerstags 8 Uhr Abendmahlsfeier

Krypta-Gottesdienst um 18 Uhr

am 1. Sonntag im Monat

Ss. Simeon und Hanna (Augustinum)

freitags 18 Uhr Predigtgottesdienst

am 1. Freitag im Monat Abendmahl

Chronik

Getauft wurden

Anne Lilli Heitmann

Louise Katharina Ruth Gundel Bley

Getraut wurden

Anne-Marie Bettina Plog und Stefan Büsen

52 AKTUELL | 6 | 10

an vielen Orten in Schleswig-Holstein sieht

man sie in diesen sommerlichen Tagen. Kleine

Gruppen von Menschen, ausgerüstet mit

Wanderstiefeln und Rucksäcken. Nicht immer

sind diese Wanderer einfache Urlauber.

Das mit Blumen geschmückte Holzkreuz an

der Spitze des Zuges mag ein Hinweis dafür

sein, dass man es mit Menschen zu tun hat,

die »mit den Füßen beten«.

Das »Pilgern« feiert in unserer Kirche eine

nicht für möglich gehaltene Renaissance.

Auch immer mehr evangelische Christen begeistern

sich für diesen geistlichen Übungsweg.

Meditationen, Andachten zu einem biblischen

Text, Phasen des Schweigens und des

Austausches mit einem der anderen Pilger, geben

der täglichen Wegstrecke eine Struktur.

Unterwegs gibt es einfache Quartiere in

Scheunen, Gemeindehäusern und Kirchen.

Auf dem Weg wird eine neue Haltung der

Achtsamkeit eingeübt. Die Pilger üben, aufmerksam

zu sein für die Schwingungen der

eigenen Seele, für die Bedürfnisse der Menschen

an ihrer Seite, auch für die Zeichen der

Natur am Wegesrand, durch die Gott zu ihnen

sprechen will.

Die »Achtsamkeit« ist eine Grundhaltung des

Menschseins, die von unserer lärmenden und

ruhelosen Lebensweise oft verschüttet wird

und unsere Seele heimatlos machen kann.

Dabei können die Erlebnisse und Erfahrungen

auf den täglichen Wanderungen zu einem

symbolischen Spiegelbild für Etappen der

eigenen Lebensreise werden. Ich erkenne im

Rückblick auf meinen bisherigen Lebensweg

viele Wegabschnitte, in denen ich mit Kälte

und Regen zu kämpfen hatte und mich nach

Sonne und ein Licht am Ende des Tunnels gesehnt

habe. Manches Stück der Lebensreise

kann eine harte Anstrengung, eine Grenzerfahrung

oder auch ein Wegstück sein, das

mit Blasen an den Füßen bewältigt werden

muss.

Pilger beten eben mit den Füßen und erleben

dabei, wie Lebensbrüche sich wandeln und

»Umwege« plötzlich in einem anderen Licht

erscheinen. Der feste Boden, den ich unter

den Füßen spüre und der mich trägt, kann

auch dem eigenen Seelenboden im Innern

wieder Halt und Festigkeit zurückgeben.

Am 1. Juli wird der 8. Lauenburgische Pilgerweg

mit Diakon Uwe Brunken auch hier bei

uns in Aumühle Station machen. Wir werden

die Pilger herzlich willkommen heißen in unserer

Gemeinde, ein Mittagsgebet in unserer

Kirche mit ihnen feiern und sie anschließend

im Ansverus-Haus bewirten. Wir wünschen

den Pilgern für ihren Weg durch unseren Kirchenkreis,

aber auch allen anderen Urlaubern

in diesen sommerlichen Tagen, Gottes Segen

und sein »Mitgehen« auf allen ihren Wegen.

Open-Air-

Gottesdienst

zum Sommeranfang

Am Sonntag, den 27. Juni 2010 feiern wir wieder

einen Open-Air-Gottesdienst im Garten der

Schmetterlinge in Friedrichsruh.

Damit Sie diesen Tag wieder zu einer Fahrradtour

mit der ganzen Familie entlang an der

Schwarzen Aue nach Friedrichsruh nutzen können,

beginnen wir erst um 11 Uhr. Besuchen Sie

unseren Gottesdienst zum Sommeranfang, und

machen Sie hinterher noch ein schönes Picknick

mit der Gemeinde. Bitte bringen Sie zum Gottesdienst

eine Decke oder Sitzgelegenheit mit,

falls die Bänke, wie beim letzten Mal, nicht ausreichen.

Und sollte uns das schöne Wetter im Stich lassen,

gibt es für alle Fälle ein Pavillon-Zelt.

Weitere Hinweise finden Sie auf Seite 51

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine