30.06.2022 Aufrufe

02.07.22 Lindauer Bürgerzeitung

Sie wollen auch ein ePaper? Erhöhen Sie die Reichweite Ihrer Titel.

YUMPU macht aus Druck-PDFs automatisch weboptimierte ePaper, die Google liebt.

LINDAUER

Bürgerzeitung

mit Amtsblatt der Stadt Lindau (B)

ANSICHTEN

Simon Sutter,

Club Vaudeville,

Organisationsteam

Stadtfest

Endlich wieder Stadtfest!

Nach zweijähriger Coronapause

wird dieses Jahr am

Samstag, 9. Juli, endlich

wieder das „Lindauer

Stadtfest“ gefeiert -

zum 38. Mal.

Wir, das Orga-Team aus den

Reihen des Clubs Vaudeville,

und viele Vereine der

Stadt freuen uns, Euch

wieder eine belebte Insel

bieten zu können.

Leider blicken wir während

unseren Planungssitzungen

seit einigen Jahren immer

in die gleichen, älter gewordenen

Gesichter. Deshalb

rufe ich Euch, liebe

Jugendliche, zu mehr

ehrenamtlichem Engagement

auf! Ich denke, da

spreche ich für viele

Vereine. Ohne Nachwuchs

verliert die kulturelle Vielfalt

ihr „Viel“ im Namen

und degeneriert zu „Ein“-

falt – das wollt Ihr nicht

und das wollen wir nicht!

Schnuppert einfach mal

rein und helft uns dieses

Jahr beim Stadtfest und/

oder beim U&D! Ob beim

Auf- oder Abbau, am Tresen

oder am Eingang – wir

können überall Unterstützung

und Hilfe brauchen

und selbstverständlich nur

so lange Ihr wollt.

Meldet Euch einfach unter

helfer@stadtfest-lindau.de

oder helfer@vaudeville.de

Wenn Euch die Arbeit mit

uns Spaß macht, seid Ihr

auch auf unseren Montagssitzungen

herzlich willkommen,

bei denen wir

das Programm für den

Club Vaudeville e.V. erstellen.

Wir freuen uns auf Euch!

(Mehr zum Thema lesen Sie auf S. 8)

lindauer_buergerzeitung

2. Juli 2022 · Ausgabe KW 26/22 · an alle Haushalte

Zwei Jahre: Fresh und Xtra in Lindau

Leiterin der Offenen Jugendarbeit Theresa Berschl im Gespräch mit der Stadt Lindau

Die offene Jugendarbeit in

Lindau ist seit knapp zwei

Jahren wieder in städtischer

Verantwortung. Seither engagiert

sich das Team der offenen

Jugendarbeit aus Theresa

Berschl, Anna Krüger und

Benny Taylor in den Jugendzentren

Fresh und Xtra für die

Jugendlichen aus Lindau. Theresa

Berschl spricht mit der

Stadt Linau über Vergangenes

und Aktuelles, richtet den

Blick aber auch nach vorne.

Wie ist die Resonanz bei

den Lindauer Jugendlichen

auf das Fresh und das Xtra?

Sehr gut! Wir haben im Xtra

um die 30 Jugendliche pro

Öffnung. Ins Fresh, unsere

kleinere Einrichtung, kommen

im Schnitt acht Jugendliche.

Viele sind zwischen 12

und 16 Jahre. Willkommen

sind aber alle bis 27 Jahre.

Welche Angebote habt ihr

auf die Beine gestellt?

Bei uns gibt es neben dem

offenen Betrieb monatliche

Aktionen wie Kochen & Grillen,

Kreativtage, Filmabende

oder Turniere. Außerdem veranstalten

wir mehrmals im

Jahr kleinere Partys.

Wie bringen sich die

Jugendlichen aktiv ein?

Am stärksten bei der Programmgestaltung.

Wenn sie

Lust auf etwas haben, versuchen

wir es gemeinsam umzusetzen.

Aber auch bei der

Raumgestaltung. Wir bemalen

die Wände oder lackieren

auch mal unsere Gartenmöbel

neu. Und dann gibt es

noch unsere JuMis –

Jugendmitarbeiter:innen. Das

sind etwa zwölf Jugendliche,

die sich im Xtra um den Thekenverkauf

kümmern und so

ihr Taschengeld aufbessern.

Sie sorgen für Getränkenachschub,

geben Essen aus und

kümmern sich um die Verleihausgabe.

Was war das Highlight?

Die besten Veranstaltungen

sind natürlich die gemeinsamen

Jugendpartys. Besonders

gut kam unser Basketballturnier

am Sina-Kinkelin-Platz

an. Das werden wir auf jeden

Fall wiederholen.

Wie werden die Jugendlichen

in die Kommunalpolitik

eingebunden? Ist dafür

Interesse da?

Ganz konkret mit Hilfe der

Jugendwerft und dem Jugendbudget.

Bei der Jugendwerft

Das Baskettball-Turnier am Sina-Kinkelin-Platz kam bei den Jugendlichen

besonders gut an.

Gute Resonanz: Die Halloween-Party im vergangenen Herbst war ein Highlight unter den Veranstaltungen

für die Lindauer Jugendlichen.

Fotos: Offene Jugendarbeit Lindau

fragen wir die Meinungen

und Ideen der Jugendlichen

zu aktuellen Themen ab. Wir

arbeiten hier mit der Bürgerbeteiligungsstelle

der Stadt

zusammen. Mit dem Jugendbudget

können Jugendliche

selbst Projekte umsetzen.

Mehr Infos dazu gibt es auf

www.jugend-lindau.de/beteiligung

Wie sieht die finanzielle

Seite der Offenen Jugendarbeit

aus?

Wir sind gut aufgestellt,

was unser Jahresbudget

angeht. Mit Blick in die

Zukunft soll die Jugendarbeit

ausgebaut werden. Dann

müssten die Mittel erhöht

werden.

Seid ihr irgendwo an eure

Grenzen gestoßen? Gab es

rückblickend Schwierigkeiten?

Richtige Schwierigkeiten

hatten wir noch nicht, zum

Glück. Was leider immer wieder

Thema ist, ist der Wunsch

von außen, dass wir uns um

die feiernden Jugendlichen

„kümmern“. Diese Aufgabe

gehört allerdings zur Aufsuchenden

Jugendarbeit/Streetwork,

für die das Jugendamt

des Landratsamts Lindau

zuständig wäre.

Wie sehen eure Pläne für

die Zukunft aus?

Wir wollen weiterhin ein

buntes Programm bieten und

regelmäßig für die Jugendlichen

in unseren Einrichtungen

da sein. Besonders freuen

wir uns auf eine Spray-Aktion

zusammen mit der GTL auf

der Hinteren Insel. Langfristig

wollen wir die Offene Jugendarbeit

auf weitere Stadtgebiete

ausweiten.

Die Fragen stellte

Sylvia Ailinger

Das sind die aktuellen Öffnungszeiten

der Einrichtungen

für die Lindauer Jugendlichen:

• Dienstag und Donnerstag:

Jugendtreff Fresh,

je von 16 bis 20 Uhr

• Mittwoch und Freitag:

Jugendzentrum Xtra,

je von 16 bis 20 Uhr

Erscheinungstermine

Ihre nächsten BZ erscheinen

Samstag, 16.07.2022

Samstag, 30.07.2022

Samstag, 27.08.2022

Samstag, 10.09.2022

▶ BZ-Veranstaltungskalender

Ab sofort können Veranstaltungen

gern wieder unter www.bz-lindau.de

gemeldet werden. Was vom 2. bis

16. Juli los ist, lesen Sie hier: S. 6 und 7

▶ Seedurchquerung

Ab sofort kann man sich für das

2,3 Kilometer lange Wettschwimmen

vom Festland auf

die Insel anmelden. S. 12

▶ Von Mittag bis Mitternacht

Am 9. Juli wird das 38. Lindauer

Stadtfest gefeiert: gemeinsam tanzen,

schlemmen und feiern bei einem tollen

Programm auf der Insel S. 8


2 2. Juli 2022 • BZ Ausgabe KW 26/22

AMTSBLATT DER STADT LINDAU (B)

Lindau: Schilderwald soll ausgelichtet werden

Rund 200 private und städtische Schilder könnten wegfallen Unzulässige Schilder bis Frühjahr entfernen

Um die Auslichtung des Schilderwaldes

in Lindau geht es in

der kommenden Sitzung des

Hauptausschusses im Lindauer

Stadtrat am Dienstag, 5. Juli.

Konkret: In Lindau gibt es

an den Verkehrsknotenpunkten

mehr als 100 braun-weiße

und weiß-schwarze städtische

Schilder, die auf zahlreiche

Ziele hinweisen. Dazu kommen

privat aufgehängte Schilder.

Die Folgen bei den Verkehrsteilnehmern

können von

Überforderung bis zu Akzeptanzproblemen

bei der Beachtung

von Vorschriften reichen.

Als konkrete Beispiele für

Überbeschilderung nennt die

Polizei Lindau die Von-Behring-Straße

oder den Kreisverkehr

Berliner Platz.

Gerade wegen der Parkplatzsituation

in Lindau ist es wichtig,

dass die Verkehrsteilnehmer

Schilder auch wahrnehmen

können. Das geht nur,

wenn es nicht zu viele sind.

Staus vor der Insel und Fahrer,

die keine Parkplatzhinweise

gesehen haben, belegen ebenfalls,

dass es in Lindau insgesamt

zu viele Schilder gibt.

Damit erforderliche Schilder

erkannt werden, sollen nun

nicht notwendige Schilder

entfernt werden.

Das unterstützt auch die Polizei,

insbesondere was Schilder

von Unternehmen oder

Beherbergungsbetrieben angeht.

Auch die LTK (Lindau

Tourismus und Kongress

GmbH) spricht sich klar für

weniger Schilder aus. Von Seiten

der IHK gibt es keine Einwände

gegen die Reduzierung

der Schilderzahl.

Daher soll nun zunächst unter

die Lupe genommen werden,

ob die aufgehängten

Als kommunaler Arbeitgeber mit hoher sozialer Verantwortung bieten

wir spannende und vielseitige Aufgaben in einem kollegialen Arbeitsumfeld.

Profitieren Sie von flexiblen Arbeitszeiten mit mobilem Arbeiten

und der bestmöglichen Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben.

Sie möchten Teil unseres Teams werden? Dann bewerben Sie sich als

Restaurator (m/w/d)

Teilzeit 26 Wochenstunden

Für nähere Auskünfte steht Ihnen das Team der Personalabteilung,

Tel.: 08382/918109 gerne zur Verfügung.

Eine ausführliche Stellenanzeige finden Sie auf unserer

Homepage www.stadtlindau.de.

Ende der Bewerbungsfrist ist der 24.07.2022.

Stadt Lindau (B), Personalabteilung,

Bregenzer Str. 6, 88131 Lindau (B), Tel. 08382/918-108

Schilder auf Lindaus Straßen

zulässig oder unzulässig sind.

Unter anderem geht es dabei

um die braun-weißen touristischen

Hinweisschilder. Kriterium

ist, dass diese Tafeln auf

bedeutsame Ziele hinweisen,

die von allgemeinem touristischem

Interesse sind und erheblichen

touristischen Verkehr

anziehen. Beherbergungs-

und Gaststättenbetriebe

beispielsweise gehören

nicht dazu.

Aber auch die weiß-schwarzen

innerörtlichen Wegweiser

zu verkehrswichtigen Zielen

sollen auf den Prüfstand kommen.

Das sind zum Beispiel

Ortsteile oder Gewerbegebiete.

Logos und Werbung oder andere

private Zusätze sind nicht

zulässig.

Nicht akzeptiert werden sollen

künftig nichtamtliche

Hinweisschilder, zum Beispiel

auf ein Unternehmen. Solche

Schilder sollen nur dann erlaubt

sein, wenn sie aus verkehrlicher

Sicht erforderlich

sind. Das beurteilt die Straßenverkehrsbehörde

im Einzelfall

zusammen mit der Polizei.

Auch Hotels sollen grundsätzlich

nicht mehr durch öffentliche

Beschilderungen ausgewiesen

werden. Bei Campingplätzen

sieht es aus Sicht

der Verwaltung anders aus, da

diese von den Verkehrsteilnehmern

häufig spontan aufgesucht

werden. Dennoch sollen

auch die aktuell vorhandenen

Schilder zu den Campingplätzen

in Lindau deutlich reduziert

werden.

Die betroffenen Unternehmen

haben aber weiterhin die

Möglichkeit, auf Ihrem Privatgrund

selb st Werbeanlagen

anzubringen. Dazu muss vorab

geprüft werden, ob eine Genehmigung,

beispielsweise eine

Baugenehmigung nötig ist.

Vor diesem Hintergrund

möchte die Straßenverkehrsbehörde

Lindau den gewachsenen

Schilderwald lichten. Zunächst

sollen alle unzulässigen

Schilder bis zum Herbst diesen

Jahres erfasst und die Betroffenen

anschließend informiert

werden. Anschließend sollen

diese unzulässigen Schilder

nach Möglichkeit bis zum

nächsten Frühjahr entfernt

werden. Grobe Schätzungen

gehen von 200 Schildern aus,

die abgebaut werden sollen.

Dadurch entstehen einmalig

geschätzte Kosten in Höhe

von rund 6000 Euro für den

Zeitaufwand der GTL-Mitarbeiter.

Dem gegenüber stehen

Einsparungen beim Erhaltungs-

und Reinigungsaufwand

für die Schilder.


Sylvia Ailinger

Erzähler und Gastgeber gesucht

Lindauer Stadtgeschichten starten – Im Vorfeld Erzählwerkstatt

Mit den Lindauer Stadtgeschichten

sind alle eingeladen,

die Stadt Lindau gemeinsam zu

erkunden, sie durch die Augen

anderer Menschen zu sehen

und sich auszutauschen.

Ob im Schrebergarten, Vereinsheim

oder dem Balkon:

Gesucht werden Erzählerinnen

und Erzähler sowie Gastgeberinnen

und Gastgeber, die

bereit sind, ihre Alltagsgeschichten

zum Thema „Gut

ankommen und leben in Lindau“

mit anderen zu teilen. Als

Vorbereitung und zur Information

sind alle Interessierten

zu einer Erzählwerkstatt eingeladen.

Diese findet statt am

Donnerstag, 7. Juli, von 18 bis

20.30 Uhr, in der Kolping Akademie

Lindau. Dort wird das

Projekt vorgestellt. Neugierige

erfahren dabei alles, was für

ein gutes Gastgeben und Erzählen

nötig ist.

Anmeldung für die Erzählwerkstatt

sowie für die Lindauer

Stadtgeschichten an: buergerbeteiligung@lindau.de


Alexandra Abbrederis

Die ersten Termine für

Erzählcafés stehen bereits

fest:

• Freitag, 15. Juli, 17.30 bis 19

Uhr, Eiscafe Venezia, Aeschach

• Montag, 18. Juli, 19 bis 20.30

Uhr, Haug am Brückele, Reutin

• Donnerstag,

21. Juli, 19 bis

20.30 Uhr,

Reichsplatz beim

Urban Gardening

Projekt

Als kommunaler Arbeitgeber mit hoher sozialer Verantwortung bieten

wir spannende und vielseitige Aufgaben in einem kollegialen Arbeitsumfeld

im historischen Toskana-Park direkt am Bodenseeufer. Profitieren

Sie von flexiblen Arbeitszeiten mit mobilem Arbeiten und der bestmöglichen

Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben.

Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt

einen

Sachbearbeiter (m/w/d) für die Abteilung

Bauordnung und Bauverwaltung

Eine ausführliche Stellenanzeige finden Sie auf unserer

Homepage www.stadtlindau.de.

Ende der Bewerbungsfrist ist der 27.07.2022.

Stadt Lindau (B), Personalabteilung,

Bregenzer Str. 6, 88131 Lindau (B), Tel. 08382/918-108

Mayors for Peace: Flaggentag

Auch in diesem Jahr appellieren die Bürgermeister für den Frieden

an die Staaten der Welt, Atomwaffen endgültig abzuschaffen.

Daher begehen die Stadt Lindau, die friedens räume Lindau und

die Friedensregion Bodensee e.V. den Flaggentag der Mayors for

Peace mit einer Veranstaltung zum UN-Atomwaffen-Verbotsvertrag.

Gehisst wird die Flagge des weltweiten Bündnisses der Mayors

for Peace am Freitag, 8. Juli, auf dem Bismarckplatz vor dem

Alten Rathaus auf der Lindauer Insel. Um 11 Uhr werden Oberbürgermeisterin

Dr. Alfons, Christian Artner-Schedler von Pax christi

und Frieder Fahrbach von der Friedensregion zu den Themen

Atomwaffen und Chancen einer zivilen Sicherheitspolitik sprechen.

Von 10 bis 15 Uhr können sich Interessierte an einem Infostand

informieren, der ebenfalls auf dem Bismarckplatz aufgebaut

ist.

Sylvia Ailinger

Informationsveranstaltung zur Grundsteuerreform in Bayern

Kinderfest:

Kein Abendmarkt

Beim Lindauer Kinderfest am

Mittwoch, 27. Juli, entfällt

der Abendmarkt am Kleinen

See. Abgesehen von dieser

Ausnahme kann der Lindauer

Abendmarkt bis Ende September

immer mittwochs von

16 bis 21 Uhr besucht werden.

An mehr als 20 Marktständen

werden regionale

Produkte angeboten.

Stefanie Bernhard-Lentz

Zum Thema Grundsteuerreform in Bayern bietet das Finanzamt Lindau für Bürgerinnen und Bürger eine

Informationsveranstaltung. Der Termin findet statt am Dienstag, 5. Juli, in der Inselhalle Lindau. Die

Veranstaltung beginnt um 20 Uhr, Einlass ist ab 19.30 Uhr. Weitere Informationen: www.finanzamt.

bayern.de/Lindau/

Sylvia Ailinger

Wirbelwind spielt Matinée am Schloss Holdereggen

Das Bläservororchester Wirbelwind der Jugendkapelle Lindau spielt am Sonntag, 10.

Juli, um 11 Uhr, auf der Terrasse des Schloss Holdereggen. „ABBA-Hits for Kids“, „Shut

up and Dance“ oder die Ballade „Let it be“ von den Beatles stehen auf dem Programm

des einstündigen Unterhaltungskonzerts. Es gibt Sitzgelegenheiten. Am Mittwoch, 6.

Juli, findet um 19 Uhr ein Konzert des Fachbereichs Holzbläser am Buttlerhügel statt.

Am Mittwoch, 13.Juli, um 18.30 Uhr wird das zweite Terrassenkonzert am Schloss Holdereggen

gegeben. Alle Konzerte finden nur bei guter Witterung statt. Weitere Informationen:

www.musikschule-lindau.de.

Musikschule Lindau


AMTSBLATT DER STADT LINDAU (B) 2. Juli 2022 • BZ Ausgabe KW 26/22

3

Gute Erfahrung mit Pollern

Fußgängerzone Lindau Insel – Poller auch am Seehafen?

Seit ziemlich genau einem Jahr

herrschen in der Fußgängerzone

auf der Lindauer Insel merklich

weniger Verkehr und mehr

Ruhe für Fußgänger. Dafür verantwortlich

sind die versenkbaren

Poller und fixen Sperrpoller

in der Maximilianstraße

und der Cramergasse. Jetzt hat

die IHK Schwaben beantragt,

dass auch Gewerbetreibende –

ähnlich wie Bewohner – für die

Einfahrt in die Fußgängerzone

PINs auf Vorrat zum Absenken

der Poller bekommen sollen.

Dazu wird der Hauptausschluss

im Lindauer Stadtrat in

seiner nächsten Sitzung am

Dienstag, 5. Juli beraten und

entscheiden. Entschieden wird

dann auch, ob am Seehafen

ebenfalls versenkbare Poller

eingerichtet werden sollen.

Die Erfahrungen mit den

versenkbaren Pollern sind gut:

Im ersten Betriebsjahr gab es

19 Störungen, die in vielen Fällen

mit der Stromversorgung

zu tun hatten, aber auch auf

Manipulation zurückgingen.

Insgesamt verursachten diese

Störungen Kosten von rund

400 Euro.

Auch Feuerwehr, Polizei,

THW und BRK haben mit den

beiden versenkbaren Pollern

keine negativen Erfahrungen

gemacht. Sie können bei Bedarf

die Poller telefonisch öffnen,

zusätzlich gibt es dafür

fünf Fernbedienungen.

Für Bewohner funktioniert

nach anfänglichen Bedienungsfehlern

bei der Vergabe

der PINs inzwischen alles reibungslos.

Handwerker bekommen

eine Handwerkerparkkarte

und einen PIN, bis diese

Karte abgelaufen ist. Für das

Befahren gab und gibt es eine

Lindauer Stadtfest: Parkplatz- und Straßensperrungen

Wegen des 38. Lindauer Stadtfestes

kommt es in der Zeit von

Donnerstag, 7. Juli bis Samstag,

9. Juli, zu einigen Parkplatzsperrungen

auf der Lindauer

Insel im Bereich der Bewohnerparkzonen.

Betroffen sind

Reichsplatz, Brettermarkt, die

Verbindungsstraße zwischen

Brettermarkt und Segelhafen

(Schiffswerfte), Barfüßerplatz,

der Altstadtschulhof, der Parkplatz

an der Kalkhütte und die

Linggstraße. Auch die Motorrad-

beziehungsweise Rollerabstellplätze

am Reichsplatz

sind ab Donnerstag, 7. Juli, gesperrt.

Die genauen Sperrzeiten

stehen auf den entsprechenden

Insel-Ewicklungs-Konzept

Auflage: Nach der Lieferzeit

darf nur zum Be- und Einladen

in die Fußgängerzone gefahren

werden. Parken ist nur im Notfall

drei Stunden lang mit

Parkscheibe erlaubt.

Wenn Gewerbetreibende eine

Begründung hatten, erhielten

sie eine Jahresausnahmegenehmigung

und eine PIN.

Als Grund zählte nicht die Belieferung

oder Müll zu entsorgen.

In diesen Fällen wurde

der Antrag abgelegt und auf

die allgemeinen Lieferzeiten

hingewiesen.

Unterm Strich funktionieren

die versenkbaren Poller

nach anfänglichen Schwierigkeiten

inzwischen für alle Beteiligten

weitgehend ohne großen

Probleme. Die fixen Sperrpoller

in den Seitengassen haben

unerlaubtes Zufahren außerhalb

der Lieferzeit deutlich

reduziert, die Fußgängerzone

beruhigt und die Sicherheit für

Fußgänger verbessert.

Allerdings wurden die fixen

Sperrpoller am Anfang nicht

nur kritisiert, sondern auch gestohlen

und sogar aus der Verankerung

gerissen. Die konkrete

Kritik von Handwerkern,

Bewohnern oder Besitzern von

Hotels und Gewerbetreibenden

richtete sich unter anderem

gegen erschwertes Einfahren,

geringere Flexibilität, längere

Wege und den reduzierten

Komfort für Gäste. Dem begegnete

die Verwaltung mit geeigneten

Stellen zum Be- und Entladen.

Gerade wegen der Flexibilität

hat nun die IHK Schwaben

einen Antrag für Notfälle gestellt.

Bisher hatte die Straßenverkehrsbehörde

das abgelehnt.

Bei begründeten Ausnahmen

und im Notfall bekamen

Gewerbetreibende für 20

Euro einen einmaligen PIN.

Inzwischen vertritt die Behörde

die Auffassung, so wie von

der IHK vorgeschlagen, den

Gewerbetreibenden entgegenkommen

zu können: Pro Jahr

könnten dann für Notfälle

höchstens vier PINs auf Vorrat

vergeben werden.

In Sachen Beruhigung der

Fußgängerzone auf der Lindauer

Insel könnten auch der

stark frequentierte Fußgängerbereich

am Seehafen mit versenkbaren

Pollern ausgestattet

werden. Für das Haushaltsjahr

2022 Jahr stehen dafür bei der

GTL (Garten- und Tiefbaubetriebe

Lindau) 50.000 Euro zur

Verfügung. Fixe Poller in den

Seitengassen gibt es dort bereits.

Allerdings wird am Seehafen

noch zu jeder Tageszeit

geliefert und Handwerker nutzen

diesen Bereich sogar zum

Parken. Dort gibt es aktuell

noch keine offiziellen Lieferzeiten.

Zu den gemachten Erfahrungen

mit dem Thema Poller

gehört auch, dass die Betroffenen

teilweise nicht ausreichend

eingebunden wurden.

Daher möchte die Verwaltung

nun im Vorfeld auf die Hotelund

Gewerbetriebe am Seehafen

zugehen und diese umfassend

beteiligen. So sollen

dann gemeinsam mit der LTK

(Lindau Tourismus- und Kongress

GmbH) und der IHK Lösungen

gefunden werden, die

für die Betroffenen praktikabel

sind. Konkret geht es darum,

Lieferzeiten festzulegen

und Rahmenbedingungen für

die spätere Installation von

versenkbaren Pollern zu erarbeiten.


Sylvia Ailinger

Verbotsschildern. Bewohner

der Vorderen Insel mit Sonderparkrecht

dürfen außerhalb

der Öffnungszeiten der Stadtverwaltung

auf dem Parkplatz

der Stadtverwaltung am Toskanapark

parken. Das Sonderparkrecht

muss dabei im Fahrzeug

gut sichtbar ausgelegt

werden.

Am Samstag, 9. Juli, ab etwa

12 Uhr, ist die Einfahrt in

die Linggstraße aus Richtung

Marktplatz gesperrt. Über den

Barfüßerplatz zu fahren ist

nicht möglich. Auch aus Richtung

Brettermarkt wird die Zufahrt

zum Barfüßerplatz ab der

Ecke des ehemaligen Hauptzollamts

gesperrt. Anwohner

dürfen bei der Ausfahrt vom

Reichsplatz her die Verbindung

über die Ludwigstraße in Richtung

Fischergasse nutzen.

Der Stadtbus wird ab Freitag,

8. Juli, ebenfalls über die

Ludwigstraße umgeleitet.

Eine Ersatzhaltestelle wird am

Alten Rathaus eingerichtet.

Der Bus kann wie gewohnt das

Stadttheater sowie die nachfolgenden

Haltestellen anfahren.

Bei Rückfragen steht die Straßenverkehrsbehörde

unter

Telefon 08382 918-325 oder

-314 gerne zur Verfügung.


Sylvia Ailinger

Menschen aus Lindau können ihre Ideen zur Entwicklung der Lindauer Insel einbringen

und so dabei mithelfen, die Zukunft der Insel zu gestalten. Eine Online-Beteiligung dazu

hat aktuell begonnen. Vorschläge und Ideen können noch bis Montag, 8. August, unter

Beteiligung.stadtlindau.de eingebracht werden. Mehr zum Insel-Entwicklungskonzept

Lindau gibt es auf der genannten Homepage zu lesen.

Sylvia Ailinger

GRUSS AUS DER TOSKANA

Liebe Lindauerinnen und

liebe Lindauer,

Es ist immer eine ganz besondere

Woche im Lindauer

Kalender, in der viele Menschen

mit bunten Bändern

um den Hals unsere Stadt bevölkern.

Junge Leute aus der

ganzen Welt prägen das

Stadtbild und manchmal

läuft man auch – einfach so

- einem Nobelpreisträger in

die Arme.

Seit 71 Jahren ist unsere kleine

Stadt jedes Jahr für mindestens

eine Woche Gastgeber

für die begabtesten Nachwuchstalente

und klügsten

Köpfe der Wissenschaft. Welche

andere Stadt auf der Welt

kann das von sich sagen? Für

Lindau ist das ein großes Geschenk

und Privileg, das wir

den Lindauer Ärzten Karl

„In situ paradise“ lautet der

Titel der Biennale, bei der bis

Ende September mehr als 20

Künstlerinnen und Künstler ihre

Werke im öffentlichen Raum

präsentieren. Zum

Rahmenprogramm gehört die

Live-Painting-Performance

von The Beautiful Formula

Collective – Steve Coleman

and Five Elements, die am

Hein und Gustav Wilhelm Parade

sowie Graf Bernadotte zu

verdanken haben.

Unser Lindau war schon in der

Geschichte stets ein Ort, an

dem sich Menschen aus unterschiedlichsten

Regionen und

Ländern getroffen und Ideen,

Waren und Erfahrungen ausgetauscht

haben. Man muss nur

an den Mailänder bzw. Lindauer

Boten denken. Der Entwicklung

unserer Stadt hat es stets

gut getan, mit anderen Zeitgenossen,

Gedanken und Konzepten

in Kontakt zu kommen.

Zu unseren „Nobels“ haben wir

LindauerInnen eine besonders

enge Verbindung. Der Nobel-

Wissenschaftspfad und der Nobelpreisträgersteg

sind zwei

bleibende Belege dafür. Immer

wieder sehe ich Eltern, die ihren

Kindern die Namen der Nobelpreisträger

vorlesen und es

erfüllt mich immer wieder mit

Stolz, dass sich solch brillante

Köpfe in unserer Heimatstadt

treffen.

Als Fazit gehen für mich zwei

wichtige Botschaften von den

Nobelpreisträger-Tagungen für

unsere Stadt aus: Zum einen, an

die innovativen Firmen, die

sich bei uns angesiedelt haben:

„Hier in Lindau seid Ihr genau

richtig.“ Zum anderen, an unsere

Lindauer Kinder und Jugendlichen:

„Traut Euch was zu

und glaubt an Euch, dann

schafft Ihr alles was Ihr wollt.“

Ihre Dr. Claudia Alfons

Oberbürgermeisterin für Lindau

Live-Painting

Rahmenprogramm der Lindau Biennale

Unter dem Motto Lade Dein

„Lindau hoch“ können alle Lindauerinnen

und Lindauer, sowie

Menschen, die sich mit Lindau

verbunden fühlen, ihr Bild von

Lindau auf eine Homepage

hochladen. Aus den gesammelten

Fotos entsteht eine Collage,

die auf Stoffbanner gedruckt

wird. Diese wird im August am

Europakreisel aufgehängt.

Die Bilder können unter www.

kultur-lindau.de hochgeladen

Sonntag, 3. Juli, 19.30 Uhr im

Lindauer Stadttheater stattfindet.

Schon um 18 Uhr gibt es

einen interdisziplinärer Dialog

zwischen Musik und

Skulpturen in Kooperation

mit der Galerie Skulpturale.

Informationen zu allen Veranstaltungen

gibt es unter

www.lindau-biennale.de.


Patricia Herpich/

Stefanie Bernhard-Lentz

Lade Dein „Lindau hoch“

Fotoaktion: Kulturamt lädt zum Mitmachen

werden. Gesammelt werden:

Bilder aus der Vergangenheit,

aus den Stadtteilen, Schnappschüsse,

Lustiges, Originelles,

Typisches … der Phantasie

sind keine Grenzen gesetzt.

Anlass der Aktion ist der Zusammenschluss

der Lindauer

Ortsteile mit der Insel vor 100

Jahren. Die Stadt möchte dieses

Jubiläum nicht nur zum

Rückblick nutzen möchte, sondern

auch zum Austausch.

Stefanie Bernhard-Lentz


4 2. Juli 2022 • BZ Ausgabe KW 26/22

AMTSBLATT DER STADT LINDAU (B)

Altes Rathaus Lindau 600 Jahre

Vortrag über „Herzkammer reichsstädtischer Politik“

Vor 600 Jahren, als die Lindauer

beschlossen, im Zentrum

der Insel ein großes Rathaus

zu errichten, dominierten

fürstliche Herrscher den Bodenseeraum.

367 Jahre Lindauer Kinderfest

Spendenaufruf an die Einwohnerschaft der Stadt Lindau (Bodensee)

Nach zwei Jahren pandemiebedingter Pause dürfen dieses Jahr wieder die Kinderfest-Fördervereine in den einzelnen

Stadtteilen mit den Vorarbeiten für unser traditionelles Lindauer Kinderfest, das am

Mittwoch, den 27. Juli 2022

stattfindet, beginnen. Zahlreiche freiwillige und ehrenamtlich tätige Helferinnen und Helfer haben sich auch in

diesem Jahr wieder für die Vorbereitung und Durchführung des Festes zur Verfügung gestellt.

In den nächsten Tagen und Wochen werden die ebenfalls ehrenamtlich tätigen Kinderfestsammlerinnen und

-sammler auf der Insel, in Reitnau und in Zech an den Wohnungstüren läuten, sowie in den Geschäftsräumen der

Lindauer Betriebe vorsprechen und Sie bitten, zu den Kosten dieses Festes einen Beitrag zu leisten. Bitte verlangen

Sie im Zweifel die Vorlage des Sammlerausweises. In Aeschach und in Reutin werden in diesem Jahr keine

Haussammlungen durchgeführt. Bewohnerinnen und Bewohner dieser beiden Stadtteile erhalten Spendenbriefe

mit den jeweiligen Bankverbindungen in ihren Briefkästen.

Dieses größte und traditionsreichste Lindauer Fest wird überwiegend aus den Spenden der Lindauer Bürgerinnen

und Bürger finanziert. Lassen Sie deshalb unsere Helfer nicht umsonst bitten und leisten Sie durch reges Spenden

einen Beitrag zum Gelingen unseres traditionellen Lindauer Kinderfestes. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Lindau (B), 04.06.2022

Stadt Lindau (Bodensee)

gez. Dr. Claudia Alfons, Oberbürgermeisterin

Allerdings traten die Bürger

der aufstrebenden Städte immer

selbstbewusster auf – obwohl

oder vielleicht sogar gerade

weil sie sich selbst regierten.

Der Münchner Historiker

Dr. Peer Frieß erläutert in einem

öffentlichen Vortrag am

Freitag, 15. Juli, um 19 Uhr im

großen Saal des Alten Rathauses

nicht nur, wie dieses Regieren

damals funktionierte, sondern

auch, welche Rolle das

Lindauer Rathaus als „Herzkammer“

des städtischen Lebens

im Mittelalter und der

Frühen Neuzeit gespielt hat.

Der Eintritt ist frei. Einlass ab

18.30 Uhr. Im Jubiläumsjahr

werden außerdem regelmäßig

Führungen durch das Alte Rathaus

angeboten. Die Touren

finden bis Oktober (mit einigen

Ausnahmen) donnerstags

(15 Uhr), samstags (17 Uhr)

und sonntags (14 Uhr) statt.

Treffpunkt: Altes Rathaus,

Treppenaufgang, Bismarckplatz

4, Lindau. Tickets und

weitere Informationen unter:

www.lindau.de/erlebnisse-buchen,

in der Tourist-Information

Lindau oder direkt vor Ort

zu Beginn der Sonderführung.

Stefanie Bernhard-Lentz

Wieder Seniorennachmittag in Reutin

Der Lindauer Seniorennachmittag findet am Sonntag, 17. Juli, um

14.30 Uhr im Pfarrzentrum St. Josef Reutin statt. Der Eintritt kostet

1,50 Euro. Einlass ist um 14 Uhr.

Patricia Herpich

Im Fundamt der Stadt Lindau (B) wurden in der Zeit vom 28.03.2022 bis

zum 15.06.2022 folgende Fundgegenstände abgegeben:

- verschiedene Schlüssel/Autoschlüssel

- Kinderdreirad

- Smartphones

- Modeschmuck (Ohrringe, Armband)

- Brillen

- verschiedene Fundsachen der Therme Lindau (z.B. Ohrringe, Ketten,

Ringe, Uhren

Diese Gegenstände können vom Verlierer unter genauer Beschreibung

des Fundgegenstandes und des Verlustortes von Mo. – Fr. 7.30 bis

12.30 Uhr und Mittwoch von 14 bis 17.30 Uhr nach vorheriger Terminvereinbarung

abgeholt werden.

Tel.: 08382/918-317, Fax: 08382/918-328

E-Mail: fundamt@lindau.de

Fahrräder werden bei der GTL verwahrt und registriert; evtl. Rückfragen

richten Sie bitte unmittelbar an die GTL, Robert-Bosch-Str. 8,

Telefon 08382 96410.

Du möchtest wissen wie ein Bürgerbüro arbeitet, wie Baugenehmigungen

erstellt werden, wer entscheidet wo Straßenschilder aufgestellt werden

und wie die Finanzen der Stadt verwaltet werden?

Dann bist du bei uns genau richtig!

Gestalte deine Ausbildung ab 01.09.2023 bei der Stadt Lindau (B) als

Verwaltungsfachangestellter (m/w/d)

Kontakt und Informationen:

Alle Informationen zur Ausbildung findest du unter www.stadtlindau.de.

Für nähere Auskünfte steht euch die Personalabteilung (Tel.: 08382/918-

108) gerne zur Verfügung.

Deine Bewerbung:

Hast du Interesse? Dann bewirb dich bis zum 17.07.2022 gleich online

über unser Online-Portal unter www.stadtlindau.de.

Bekanntmachung

Vollzug der Wassergesetze;

Einleitung von Niederschlagswasser aus dem OT Lattenweiler in den Esseratsweiler Dorfbach, nach Drosselung in

einem Rückhaltebecken, Grundstück Flur Nr. 172, Gemarkung Oberreitnau; Vorhabenträger: GTL Garten- und Tiefbaubetriebe

Lindau

„Die Garten- und Tiefbaubetriebe Lindau – GTL – haben beim Landratsamt Lindau (B) mit Schreiben vom 07.06.2022

für die Einleitung des im OT Lattenweiler anfallenden Niederschlagswassers einen Antrag auf Erteilung einer gehobenen

wasserrechtlichen Erlaubnis gestellt.

Das Niederschlagswasser wird nach Drosselung in einem Rückhalteraum im Bereich des Grundstücks Flur Nr. 172,

Gemarkung Oberreitnau, in den Esseratsweiler Dorfbach eingeleitet.“

Es wird bekannt gemacht, dass der Plan zum genannten Vorhaben in der Zeit von Montag, 04. Juli 2022 bis einschließlich

Montag, 01. August 2022 im Foyer des Stadtbauamtes der Stadt Lindau (B), Bregenzer Straße 8, 88131

Lindau (B) während der Dienststunden (Montag bis Freitag von 7:30 Uhr bis 12:30 Uhr und Mittwoch zusätzlich von

14:00 Uhr bis 17:30 Uhr) zur allgemeinen, öffentlichen Einsichtnahme ausliegt.

Es wird darauf hingewiesen, dass

1) Einwendungen gegen das Vorhaben im Zeitraum bis zu zwei Wochen nach dem Ablauf der Auslegungsfrist bei

der Auslegungsbehörde oder beim Landratsamt Lindau (B), Bregenzer Straße 35, 88131 Lindau (B), Zimmer Nr.

321, III. Stock, schriftlich oder zur Niederschrift vorgebracht werden können,

2) mit Ablauf der Einwendungsfrist alle Einwendungen ausgeschlossen sind, die nicht auf besonderen privatrechtlichen

Titeln beruhen,

3) bei Ausbleiben eines Beteiligten an einem auf die Auslegungsfrist folgenden Erörterungstermin auch ohne ihn

verhandelt werden kann,

4) a) Personen, die Einwendungen erheben von dem Erörterungstermin durch öffentliche Bekanntmachung benachrichtigt

werden können,

b) die Zustellung der Entscheidung über die Einwendungen durch öffentliche Bekanntmachung ersetzt werden

kann, wenn mehr als 50 Benachrichtigungen oder Zustellungen vorzunehmen sind,

5) auf der Internetseite www.landkreis-lindau.de/Bürgerservice-Online-Dienste/Bügerservice/Bekanntmachung

der Inhalt der Bekanntmachung veröffentlicht wird. Es sind die zur Einsichtnahme bei der Stadt Lindau ausgelegenen

Unterlagen maßgeblich

Lindau (B), den 21.06.2022

Stadt Lindau (Bodensee)

gez. Dr. Claudia Alfons

Oberbürgermeisterin

Stadt Lindau (B), Personalabteilung,

Bregenzer Str. 6, 88131 Lindau (B), Tel. 08382/918-108

Bekanntmachung:

„Kulturnacht – Mythos Natur – von Monet bis

Warhol“ mit langem Einkaufsabend

Das Bürger- und Ordnungsamt weist darauf hin, dass anlässlich der Ausstellung

Mythos-Natur in Lindau (B) und einer damit verbundenen großen

Kulturnacht am 05.08.2022 die Regierung von Schwaben im öffentlichen

Interesse eine Ausnahmegenehmigung vom Ladenschlussgesetz erteilt

hat.

Hiernach dürfen Ladengeschäfte im Innenstadtbereich der Stadt Lindau

(Altstadtquartier bis zur Bahnlinie am Übergang zur Hinteren Insel) am

Freitag, 05. August 2022 in der Zeit von 20.00 bis 24.00 Uhr geöffnet

haben.

Durch die Ausnahmegenehmigung werden die gesetzlichen bzw. tariflichen

Bestimmungen über die zulässige Arbeitszeit nicht berührt. Es wird

insbesondere auf die Vorschriften des Arbeitszeitgesetzes, des Jugendarbeitsschutzgesetzes

und des Mutterschutzgesetzes hingewiesen. Den Arbeitnehmern

ist ein angemessener Freizeitausgleich zu gewähren.

Stadt Lindau (B), 22.06.2022

gez. Dr. Claudia Alfons

Oberbürgermeisterin


AMTSBLATT DER STADT LINDAU (B) 2. Juli 2022 • BZ Ausgabe KW 26/22

5

Bekanntmachung

Satzung der Stadt Lindau (B) über eine Verlängerung Veränderungssperre

für den Bereich der 6. Änderung des Bebauungsplanes

Nr. 79

„Rickenbacher Wiesen“

Der Stadtrat der Stadt Lindau (B) erlässt aufgrund von § 14, 16 und § 17 des Baugesetzbuchs

(BauGB) in der Fassung der Bekanntmachung vom 3. November 2017, das zuletzt durch Artikel

2 des Gesetzes vom 26. April 2022 geändert worden ist, und des Artikels 23 der Gemeindeordnung

für den Freistaat Bayern (GO) in der Fassung der Bekanntmachung vom 22. August 1998,

die zuletzt durch § 1 des Gesetzes vom 9. März 2021 geändert worden ist, die folgende Satzung:

§ 1

Zu sichernde Planung

Der Stadtrat der Stadt Lindau (B) hat in seiner Sitzung am 24.06.2020 beschlossen, für den in § 2

bezeichneten Bereich, der 6. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 79 “Rickenbacher Straße“, eine

Veränderungssperre aufzustellen. Die Veränderungssperre dient der Sicherung dieser Planung.

§ 2

Räumlicher Geltungsbereich

Der Geltungsbereich dieser Satzung umfasst folgende Grundstücke mit den Fl.-Nrn. 1308/0 (Teilfläche),

1640/2 (Teilfläche), 1661/0, 1662/4, 1663/1, 1663/2, 1663/3, 1665/0, 1665/1, 1666/0,

1666/1, 1671/0, 1671/1, 1671/2, 1671/3, 1671/4, 1671/5, 1671/6, 1671/7, 1671/8, 1671/9,

1671/10, 1671/11, 1671/12, 1671/1, 1671/14, 1671/15, 1671/16, 1671/17, 1671/18, 1671/19,

1671/20, 1671/21, 1671/22, 1671/23, 1674/0, 1674/3 (Teilfläche), 1675/0, 1675/1, 1675/2,

1675/3, 1676/0, 1676/1, 1677/0 (Teilfläche), 1681/0 (Teilfläche), 1681/1, 1681/3, 1681/4,

1681/5, 1681/6, 1681/7 (Teilfläche), 1681/8, 1688/5, 1688/11 (Teilfläche), 1690/0 (Teilfläche),

1690/1 (Teilfläche), 1692/2 (Teilfläche), 1720/2 (Teilfläche), 1767/8 (Teilfläche), 1769/0,

1769/1, 1769/2 und 1769/3, Gemarkung Reutin. Der Geltungsbereich dieser Satzung ist im beiliegenden

Lageplan vom 08.06.2020 bzw. 02.06.2022 eingezeichnet. Der Lageplan ist Bestandteil

dieser Satzung.

§ 3

Ziele und Zwecke

Der Stadtrat der Stadt Lindau (B) beabsichtigt, im Geltungsbereich der 6. Änderung des Bebauungsplanes

Nr. 79 “Rickenbacher Wiesen“ die Art der baulichen Nutzung zu ändern. Die Aufstellung

der Bebauungsplanänderung wurde in der Sitzung des Stadtrates der Stadt Lindau (B) am

24.06.2020 beschlossen. Zur Sicherung der mit dieser Bebauungsplanänderung verfolgten Planungsziele

wird die Veränderungssperre für den in § 2 bezeichneten Bereich erlassen.

Die vorläufigen Planungsziele lauten:

- Sicherung einer geordneten städtebaulichen Entwicklung

- Steuerung der vorhandenen Nachverdichtungspotentiale

- Sicherung der bestehenden gewerblichen Struktur

- Stärkung des produzierenden Gewerbes und Büros

Die Veränderungssperre dient weiterhin der Sicherung der planerischen Zielsetzung des Bebauungsplanes

Nr. 79 “Rickenbacher Straße“, 6. Änderung, und damit der Sicherung der städtebaulichen

Ordnung.

Die Geltungsdauer der vorgenannten Veränderungssperre (bekannt gemacht in der Lindauer Bürgerzeitung

am 27.03.2021) wird gemäß § 17 Abs. 1 Satz 3 BauGB um ein Jahr verlängert.

§ 4

Rechtswirkung der Veränderungssperre

(1) In dem von der Veränderungssperre erfassten Bereich dürfen gem. § 14 Abs. 1 BauGB

1. Vorhaben i. S. d. § 29 BauGB nicht durchgeführt oder bauliche Anlagen nicht beseitigt

werden; Vorhaben im Sinne des § 29 BauGB sind:

a. Vorhaben, die die Errichtung, Änderung oder Nutzungsänderung von baulichen Anlagen

zum Inhalt haben und

b. Aufschüttungen und Abgrabungen größeren Umfangs sowie Ausschachtungen, Ablagerungen

einschließlich Lagerstätten;

2. erhebliche oder wesentlich wertsteigernde Veränderungen von Grundstücken und baulichen

Anlagen, deren Veränderungen nicht genehmigungs-, zustimmungs- oder anzeigepflichtig

sind, nicht vorgenommen werden.

(2) Wenn überwiegende öffentliche Belange nicht entgegenstehen, kann von der Veränderungssperre

eine Ausnahme zugelassen werden. Die Entscheidung über Ausnahmen trifft die Stadt

Lindau (B).

(3) Vorhaben, die vor dem Inkrafttreten der Veränderungssperre baurechtlich genehmigt worden

sind, Vorhaben, von denen die Gemeinde nach Maßgabe des Bauordnungsrechts Kenntnis erlangt

hat und mit deren Ausführung vor dem Inkrafttreten der Veränderungssperre hätte begonnen

werden dürfen, sowie Unterhaltungsarbeiten und die Fortführung einer bisher ausgeübten

Nutzung werden von der Veränderungssperre nicht berührt.

§ 5

Inkrafttreten

Die Satzung tritt am Tage ihrer ortsüblichen Bekanntmachung im Amtsblatt der Stadt Lindau (B)

in Kraft (§ 16 Abs. 2 Satz 1 BauGB i.V.m. § 10 Abs. 3 Satz 4 BauGB).

6

Außerkrafttreten

Die Veränderungssperre tritt, sofern sie nicht nochmals gemäß § 17 Abs. 2 BauGB verlängert

wird, am 11.07.2023 außer Kraft. Die Veränderungssperre tritt in jedem Fall außer Kraft, sobald

und soweit der Bebauungsplan für das in § 2 dieser Satzung genannte Gebiet rechtsverbindlich

wird.

Hinweis:

Die Satzung über die Veränderungssperre kann während der üblichen Dienststunden bei der

Stadt Lindau (B), Stadtbauamt, Bregenzer Straße 8, von jedermann eingesehen werden. Auf Verlangen

wird über den Inhalt Auskunft gegeben.

Zusätzlich kann die Satzung über die Veränderungssperre auf der Homepage der Stadt Lindau

(B) eingesehen werden. Des Weiteren erfolgt die Bekanntmachung der Satzung im Amtsblatt der

Stadt Lindau (B).

Auf die Vorschriften des § 18 Abs. 2 Satz 2 und 3 BauGB über die fristgerechte Geltungmachung

etwaiger Entschädigungsansprüche für entstandene Vermögensnachteile durch die Veränderungssperre

nach § 18 und des § 18 Abs. 3 BauGB über das Erlöschen der Entschädigungsansprüche

bei nicht fristgemäßer Geltungmachung wird hingewiesen.






































































































































Lageplan zur Veränderungssperre mit Geltungsbereich vom 02.06.2022, unmaßstäblich

Lindau (B), den 22.06.2022

STADT LINDAU (BODENSEE)

gez. Dr. Claudia Alfons

Oberbürgermeisterin




























































3. Lindauer Radl-Nacht mit Sternfahrt zum Zeughaus

Veranstaltung der Kampagne Stadtradeln – Start von vier verschiedenen Orten – Bayerischer Biergarten

Die Stadt Lindau und der Arbeitskreis

Verkehr veranstalten

eine Rad-Sternfahrt für alle

Stadtradlerinnen und Stadtradler

von Lindau. Termin ist Donnerstag,

7. Juli.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer

starten um 18 Uhr an

den jeweiligen Standorten und

etwas später an den Zwischenstationen.

Die Sternfahrt führt

von verschiedenen Orten aus

zum Zeughaus auf der Lindauer

Insel. Dort erwartet die Radlerinnen

und Radler ein echt

Bayerischer Biergarten und Live-Musik

aus Vorarlberg. Vesper

können mitgebracht werden,

Getränke gibt es an der

Theke des Zeughauses.

Diese Sternfahrt ist eine der

Veranstaltungen der Kampagne

Stadtradeln, die noch bis Samstag,

16. Juli, dauert. Zu dieser

Kampagne gehören noch weitere

Radfahr-Touren, die in den

nächsten Wochen stattfinden.

Einzelheiten dazu gibt es auf

www.stadtradeln.de/lindau.

Abschluss der Aktion ist die

Abradel-Runde zur Waldschenke

mit Start am Toskanapark.

Teilnehmen können alle Bürgerinnen

und Bürger, Kommunalpolitikerinnen

und Kommunalpolitiker

sowie alle, die in

Lindau arbeiten, einem Verein

angehören oder eine Schule besuchen.

Die Kampagne will

Menschen für das Radfahren im

Alltag sensibilisieren sowie die

Themen Fahrradnutzung und

Radverkehrsplanung stärker in

den Fokus rücken. Darüber hinaus

geht es auch um mehr Klimaschutz

und Radförderung.

Interessierte können sich registrieren

auf stadtradeln.de/

lindau, einem Team beitreten

oder ein eigenes Team gründen,

losradeln und Kilometer

sammeln. Die gefahrenen Radkilometer

können online eingetragen

oder über die Stadtradeln-App

getrackt werden.

Fragen gern per Mail:

lindau@stadtradeln.de

Startpunkte Sternfahrt:

Rathaus Nonnenhorn

Oberreitnau Marienplatz

Rathaus Schlachters

Oberhochsteg KLiMo-Station


Sylvia Ailinger


6 2. Juli 2022 · BZ Nr. 26/22 02.07. - 16.07. VERANSTALTUNGEN

Vereine-Stammtisch

Unter dem Motto „am 8. um 8“

findet am 8. eines jeden Monats

ab 20 Uhr ein Vereine-Stammtisch

statt. Start ist am 8. Juli

im Kolpinghaus in Weiler. Verantwortliche

aus den Vereinen

können sich zwanglos zum Austausch

treffen. Dabei werden in

lockerer Atmosphäre aktuelle

Vereinsthemen angesprochen

und offene Fragen rund um

Vereinsarbeit beantwortet.

Vereinsberater Karl Bosch wird

die Veranstaltungen moderieren

sowie aktuelle Neuerungen

im Vereinsleben vorstellen. Angeboten

wird die Zusammenkunft

von der Servicestelle für Vereine

im Landkreis Lindau. BZ

Anzeigen

Hilfe!!! Unser 2. Kind ist unterwegs

und wir suchen eine größere

Wohnung oder Haus (auch zum

Renovieren) in und um Lindau oder

Teilorte. Finanzierung ist gesichert.

Beauftragt haben wir die regionale

Maklerin Frau Jörg, bitte nehmen Sie

Kontakt mit ihr auf, DANKE!

Handy 0160-7495093

GARANT Immobilien 07541/38 46 17

02.

Samstag

LINDAU

07 Uhr Wochenmarkt T h e r e s e - v o n - B a y e r n - P l a t z

08.30 Uhr Hof-Garagen- Flohmarkt bis 12 Uhr breit gefächertes Angebot

von Schnäppchen und Schätzen der teilnehmenden Höfe und

Garagen im oberen Stadtteil Zech, Lindau

10Uhr Bücher- und Trödelflohmarktladen zugunsten der Menschen

rechtsorganisation Amnesty International, Bücherflohmarktladen,

Wackerstr. 4

10 Uhr Friedensräume - mehr als ein Museum B e s i c h t i g u n g ,

Villa Lindenhof, Lindenhofweg 25

14 Uhr Komm und See - Winzerfestival drei Orte ein Fest,

Lindau/Nonnenhorn/ Wasserburg

15 Uhr Lindauer Stadtrundgang T h e r e s e - v o n - B a y e r n - P l a t z

17 Uhr Besichtigung Altes Rathaus, Treppenaufgang, Bismarckplatz 4

20.30 Uhr Nachtwächterrundgang Tr e p p e n a u f g a n g To u r i s t I n f o

ACHBERG

14.30Uhr Schlossführung Schloss Achberg 2

16 Uhr Expedition zur Stinkequelle Wanderung für Erwachsene,

Schloss Achberg 2

03.

Sonntag

LINDAU

10.30 Uhr Lindauer Hafenkonzert L i n d a u , H a f e n p r o m e n a d e

10.30 Uhr Lindauer Stadtrundgang T h e r e s e - v o n - B a y e r n - P l a t z

14 Uhr Besichtigung Altes Rathaus Treppenaufgang, Bismarckplatz 4

14 Uhr Besichtigung der Reichsstädtischen Bibliothek A l t e s R a t h a u s ,

Erdgeschoss, Bismarckplatz 4

14 Uhr Friedensräume - mehr als ein Museum B e s i c h t i g u n g ,

Villa Lindenhof, Lindenhofweg 25

19 Uhr Kammerchor Lindau singt Werke von Haydn und Mendelssohn

Kirche St. Stephan auf der Lindauer Insel

19.30 Uhr The Beautiful Formula Collective – Steve Coleman and Five

Elements Stadttheater Lindau, Fischergasse 2

19.30 Uhr New Yorker Jazz trifft auf eine Live-Painting-Performance

Musik: Steve Coleman and Five Elements; Live-Painting-Per

formance: The Beautiful Formula Collective, Theater Lindau,

Eintritt frei

ACHBERG

13 Uhr Access Art mit Hanna Rehm,Schloss Achberg 2

14.30 Uhr Ausstellungsführung SpielART Schloss Achberg 2

KRESSBRONN

19.30 Uhr Musikverein Deggenhausen-Lellwangen P a r k k o n z e r t ,

Schlösslepark, Konzertmuschel

04.

Montag

LINDAU

20 Uhr Ein Konzept für Lindaus Landschaft , Vortrag von Prof. Gerd

Aufmkolk über das Freiflächenkonzept der Stadt Lindau und

die Sicherung dieser Freiflächen für die Zukunft;

Inselhalle Lindau, Eintritt freie

05.

LINDAU

08Uhr

Dienstag

Bauernmarkt Wir in Aeschach,Parkplatz Auf der Lärche

10 Uhr Friedensräume - mehr als ein Museum B e s i c h t i g u n g ,

Villa Lindenhof, Lindenhofweg 25

10.30 Uhr Lindauer Stadtrundgang T h e r e s e - v o n - B a y e r n - P l a t z

14.30Uhr Offener Spieltreff spielen, toben, rennen und das Abenteuer

Wildnis genießen, Verein Grünes Klassenzimmer, Anheggerstr. 40

BODOLZ

19 Uhr Frieden lernen - Frieden schaffen Gesprächsrunde mit Ingrid

Strom, Haus der Generationen, Rathausstr. 9

06.

Mittwoch

LINDAU

10 Uhr Friedensräume - mehr als ein Museum B e s i c h t i g u n g ,

Villa Lindenhof, Lindenhofweg 25

14 Uhr Besichtigung der Reichsstädtischen BibliothekA l t e sR a t h a u s ,

Erdgeschoss, Bismarckplatz 4

14.30 Uhr Kreativtreff malen, schneiden, kleben, Upcycling, Verein

Grünes Klassenzimmer, Anheggerstr. 40

16 Uhr Lindauer Abendmarkt bis 21 Uhr Insel, unterhalb Therese-von-

Bayern-Platz

16 Uhr Öffnungszeiten von Jugendtreff fresh Bregenzer Str. 177

18 Uhr Lindauer Pilgerstammtisch für Jakobspilger und welche, die es

werden wollen, Gasthaus Waldhaus, Motzacher Weg 54

NONNENHORN

10 Uhr Zeitreise in die Vergangenheit D o r f m u s e u m ,S e e h a l d e4

13.30 Uhr Zeitreise in die Vergangenheit D o r f m u s e u m ,S e e h a l d e4

07.

Donnerstag

LINDAU

10 Uhr Friedensräume - mehr als ein Museum B e s i c h t i g u n g ,

Villa Lindenhof, Lindenhofweg 25

12 Uhr English-Club Lindau Da Amici, Wackerstr. 55

14.30Uhr Offener Spieltreff spielen, toben, rennen und das Abenteuer

Wildnis genießen, Verein Grünes Klassenzimmer, Anheggerstr. 40

15 Uhr Besichtigung Altes Rathaus, Treppenaufgang, Bismarckplatz 4

19 Uhr Kostümführung „Die Leuchtürmerin“ Tr e f f p u n k t To r i s t - I n f o

08.

Freitag

LINDAU

10Uhr Friedensräume - mehr als ein Museum B e s i c h t i g u n g ,

Villa Lindenhof, Lindenhofweg 25

14.30 Uhr Lindauer Stadtrundgang T h e r e s e - v o n - B a y e r n - P l a t z

15 Uhr Integrativer offener Treff malen, zeichnen, modellieren, mitei

nander reden, Ansprechpartnerin: Stephanie von Hoyos, FFP2

- Masken auf WunschEllipse-Werkstatt, Kaserngasse 5

16 Uhr Öffnungszeiten von Jugendtreff fresh , Bregenzer Str. 177

17 Uhr Lindauer Schweigekreis für Frieden, Gemeinwohl & Klimaschutz

Bismarckplatz

19 Uhr Märchen für Erwachsene Mangturm, Turmstube, Seehafen

LANGENARGEN

19.30 Uhr Langenargener Schlosskonzerte Klavierabend mit Publikums

liebling Aaron Pilsan und Werken von Bach / Brahms,

Beethoven, Enescu und Liszt, Schloss Montfort, Langenargen

Anzeigen

Der heiße Draht zu den

Altemöller´schen

Buchhandlungen

auf der Insel:

Nutzen Sie die Möglichkeit,

uns über die Whatsapp-/Signal-

Nummer unseres

Hauptgeschäfts in der

Bürstergasse 8 zu erreichen:

0151-59944371

Ihre Eva Altemöller

PS. Wir schicken Ihen auch

gern Buchempfehlungen zu

Themen Ihrer Wahl aufs Handy.

Angenehme

Endvierzigerin sucht

seriösen Freizeitpartner

zum Segeln und für

Pferdeausritte

Kontakt per WhatsApp:

0049157-53088654

Optik

Lindau

83/

www.unterberger.cc

Auto

Spezialist für scharfes

Sehen

Ludwig-Kick-Str. / Ecke ZUP - eigener Kundenparkplatz

www.seh-haase.de

Kellereiweg 38, Lindau-Schönau

Telefon 0 83 82/44 10

www.broeg-schoenau.de

(direkt gegenüber vom Dorfbrunnen)

Vom 6. Juli bis 5. August 2022 täglich

ab 16 Uhr geöffnet · Samstag Ruhetag

Auch Bewirtung sind auch bei in Komm unserem und Gastgarten! See dabei !

Parkplätze auch bei unserem Obsthof im Kellereiweg 30

Stadtbuslinie 2 + 3 hält vor dem Haus

lindauer_buergerzeitung


VERANSTALTUNGEN 02.07. - 16.07.

2. Juli 2022 · BZ Nr. 26/22

7

09.

Samstag

LINDAU

07 Uhr Wochenmarkt T h e r e s e - v o n - B a y e r n - P l a t z

10 Uhr Bücher- und Trödelflohmarktladen zugunsten der Menschen

rechtsorganisation Amnesty International, Bücherflohmarktladen,

Wackerstr. 4

10 Uhr Friedensräume - mehr als ein MuseumB e s i c h t i g u n g ,

Villa Lindenhof, Lindenhofweg 25

12 Uhr 38. Lindauer Stadtfest an 17 Plätzen auf der ganzen Insel

Lindau von Mittag bis Mitternacht gemeinsam getanzt, ge

schlemmt und gefeiert…

15 Uhr Lindauer Stadtrundgang T h e r e s e - v o n - B a y e r n - P l a t z

17 Uhr BesichtigungAltes Rathaus , Treppenaufgang, Bismarckplatz 4

ACHBERG

13 Uhr Abenteuer Wildnis Naturerlebnis-Projekt mit Pascal Pfeifer,

Schloss Achberg 2

14.30 Uhr Schlossführung Schloss Achberg 2

10.

Sonntag

LINDAU

10.30 Uhr Lindauer Stadtrundgang T h e r e s e - v o n - B a y e r n - P l a t z 1

14 Uhr BesichtigungAltes Rathaus , Treppenaufgang, Bismarckplatz 4

14 Uhr Besichtigung der Reichsstädtischen BibliothekA l t e sR a t h a u s ,

Erdgeschoss, Bismarckplatz 4

14 Uhr Friedensräume - mehr als ein MuseumB e s i c h t i g u n g ,

Villa Lindenhof, Lindenhofweg 25

18 Uhr Benefizkonzert für Flüchtlinge aus der Ukraine

Gitarrenserenade,Kirche St. Verena Reutin

20 Uhr Konzert mit dem Österreicher Voodoo Jürgens und seiner Band

„Ansa Panier“, Zeughaus, Lindau-Insel

12.

Dienstag

LINDAU

08 Uhr Bauernmarkt Wir in Aeschach, Parkplatz Auf der Lärche

10 Uhr Friedensräume - mehr als ein Museum B e s i c h t i g u n g ,

Villa Lindenhof, Lindenhofweg 25

10.30 Uhr Lindauer Stadtrundgang T h e r e s e - v o n - B a y e r n - P l a t z

14.30 Uhr Offener Spieltreff spielen, toben, rennen und das Abenteuer

Wildnis genießen, Verein Grünes Klassenzimmer, Anheggerstr. 40

13.

Mittwoch

LINDAU

10 Uhr Friedensräume - mehr als ein Museum B e s i c h t i g u n g ,

Villa Lindenhof, Lindenhofweg 25

10 Uhr Online-Bodensee Kunstauktion Auktionshaus Michael Zeller,

Bindergasse 7

14 Uhr Besichtigung der Reichsstädtischen Bibliothek

Altes Rathaus, Erdgeschoss, Bismarckplatz 4

14.30 Uhr Kreativtreff malen, schneiden, kleben, Upcycling,

Verein Grünes Klassenzimmer, Anheggerstr. 40

16 Uhr Lindauer Abendmarkt Lindau, unterhalb Therese-von-Bayern-Platz

16 Uhr Öffnungszeiten von Jugendtreff fresh , Bregenzer Str. 177

NONNENHORN

10 Uhr Zeitreise in die Vergangenheit D o r f m u s e u m , S e e h a l d e 4

13.30Uhr Zeitreise in die Vergangenheit D o r f m u s e u m , S e e h a l d e 4

14.

Donnerstag

LINDAU

10 Uhr Friedensräume - mehr als ein Museum B e s i c h t i g u n g ,

Villa Lindenhof, Lindenhofweg 25

10 Uhr Online-Bodensee Kunstauktion Auktionshaus Michael Zeller,

Bindergasse 7

12 Uhr English-Club Lindau Da Amici, Wackerstr. 55

14.30 Uhr Offener Spieltreff spielen, toben, rennen und das Abenteuer

Wildnis genießen, Verein Grünes Klassenzimmer, Anheggerstr. 40

15 Uhr Besichtigung Altes Rathaus , Treppenaufgang, Bismarckplatz 4

15.

Freitag

LINDAU

10 Uhr Friedensräume - mehr als ein Museum B e s i c h t i g u n g ,

Villa Lindenhof, Lindenhofweg 25

10 Uhr Online-Bodensee Kunstauktion Auktionshaus Michael Zeller,

Bindergasse 7

14.30 Uhr Lindauer Stadtrundgang T h e r e s e - v o n - B a y e r n - P l a t z 1

15 Uhr Integrativer offener Treff malen, zeichnen, modellieren,

miteinander reden, Ansprechpartnerin: Stephanie von Hoyos,

FFP2 - Masken auf Wunsch Ellipse-Werkstatt, Kaserngasse 5

16 Uhr Öffnungszeiten von Jugendtreff fresh B r e g e n z e r S t r. 17 7

17 Uhr Lindauer Schweigekreis für Frieden, Gemeinwohl & Klimaschutz

Bismarckplatz

19 Uhr Märchen für Erwachsene Mangturm, Turmstube, Seehafen

19.30 Uhr Jazz-Open-Air Mit der Vorarlberger Sängerin Aja,

Weingut Teresa Deufel, Schachenerstr.213, Lindau

LANGENARGEN

19.30 Uhr Langenargener Schlosskonzerte mit dem Boarte Klaviertrio aus

Polen und Werken von Mozart, Mendelssohn sowie Piazzolla,

Schloss Montfort, Langenargen

16.

Samstag

LINDAU

07 Uhr Wochenmarkt T h e r e s e - v o n - B a y e r n - P l a t z

10Uhr Bücher- und Trödelflohmarktladen zugunsten der Menschen rechts

organisation Amnesty International, Bücherflohmarktladen, Wackerstr. 4

10Uhr Friedensräume - mehr als ein Museum B e s i c h t i g u n g ,

Villa Lindenhof, Lindenhofweg 25

15 Uhr Lindauer Stadtrundgang Tourist-Information, Alfred Nobel Platz 1

17 Uhr BesichtigungAltes Rathaus , Treppenaufgang, Bismarckplatz 4

18 Uhr Interdisziplinärer Dialoge , zwischen den Skulpturen von

Wolfgang Ueberhorst (†)und dem Klavierzyklus von Michael

Denhoff anlässlich des zehnjährigen Bestehens der Lindauer

Galerie Skulpturale, Theater Lindau, Eintritt frei

19 Uhr Wunschkonzert des Musikvereins Lindau-Reutin e.V.

bis 23 Uhr, (Ausweichtermin Sonntag, 17.07.2022),

Biergarten des Gasthofs Köchlin, Eintritt frei

WANGEN

08 Uhr Original Wangener Altstadt-Flohmarke bis 17 Uhr in der Innen

stadt mit Händlern aus der Region, aus Österreich und aus

Liechtenstein, Wangen(Allgäu)

Kammerchor Lindau

Der Kammerchor Lindau lädt

am 3. Juli um 19 Uhr in die

Kirche St. Stephan auf der Insel

Lindau ein. Unter der Leitung

seines neuen Dirigenten Paul

Faderny bringt der Chor ein

festliches „Te Deum“ und die

schöne „Theresienmesse“ von

Joseph Haydn zur Aufführung,

abgerundet wird das Konzert

durch die schlichte und besinnliche

Choralkantate „Verleih

uns Frieden gnädiglich“ von

Felix Mendelssohn Bartholdy.

An der Seite des Kammerchors

singen die Sopranistin Jenny

Högström, die Altistin Martina

Gmeinder, der Tenor Peter

Cavall und der Bass Michael

Havlicek. Es musiziert die Kammerphilharmonie

Bodensee

Oberschwaben. Karten sind

im Lindaupark oder an der

Abendkasse erhältlich. BZ

„Knapp daneben“

Fast wäre es eine Liebesszene

geworden. Fast wären sie

Helden. Fast wäre ein Überfall

passiert. Aber eben nur fast! In

den Szenen des Theaterclubs

geht alles knapp daneben.

Und wie sich zeigt, ist knapp

daneben ein wunderbarer Ort.

Die Abschlussaufführung des

Theaterclubs unter Regie von

Anja Lorenzen ist am Sonntag,

24. Juli, ab 19 Uhr auf der Hinterbühne

des Theaters Lindau

zu erleben. Der Eintritt ist frei,

um Spenden wird gebeten. BZ

Jazz-Open-Air

Der Jazzclub Lindau bietet

zwei Sommerkonzerte an:

am 15. Juli ab 19.30 Uhr mit

der Vorarlberger Sängerin

Aja im Weingut Teresa Deufel

in Lindau/Bad Schachen und

am 24. Juli erklingt ab 11 Uhr

im Haug am Brückele in der

Köchlinstr. 23 Gypsy Jazz. Es

spielen „Die Drahtzieher“ aus

Ravensburg.

BZ

Anzeige


8 2. Juli 2022 · BZ Nr. 26/22

WISSENSWERTES

Gemeinsam tanzen, schlemmen und feiern

38. Lindauer Stadtfest Programm an 17 Plätzen auf der Insel – Live-Musik auf fünf Bühnen und Walking Acts

Am Samstag, 9. Juli 2022, wird

das 38. Lindauer Stadtfest gefeiert,

das wie immer ehrenamtlich

vom Club Vaudeville organisiert

und durchgeführt wird.

„Nach zwei Jahren Pause konnten

wir fast an allen Plätzen die

für 2020 gebuchten Bands übernehmen“,

freuen sich die Mitglieder

des Organisations-Teams.

„Im Wesentlichen bleibt unser

Stadtfest wie in den Vorjahren.

Unser Motto lautet, ‚gemeinsam

ein friedliches und

multikulturelles Fest für alle‘

zu feiern. Wir bleiben weiterhin

kommerz- und werbefrei,

bieten nichts Hochprozentiges

an, gestalten das Programm abwechslungsreich

und freuen

uns, wenn sich möglichst viele

Menschen begegnen und die

angebotene Kultur genießen“,

so die Organisatoren.

Neu in diesem Jahr: Auf der

Gerberschanze wird es aufgrund

eines Teamwechsels kein Programm

geben. Die Loge 1 am

Anlagenhügel fällt aus. Aber

der Verein Move kommt neu

hinzu und ist mit seinem Programm

an der Hafenpromenade

zu finden.

Ansonsten werden alle Plätze

wie gewohnt bespielt und bewirtet:

Römerschanze, Reichsplatz,

Barfüßerplatz, Kinderplatz

(Altstadtschulhof) und

Realschulinnenhof vom Club

Vaudeville, der Rüberplatz

vom ESV, die Moschtköpf/Binsengeister

sind auf der Wiese

hinterm Offizierskasino zu

finden, türkische Kultur gibt‘s

am Brettermarkt und der serbische

Kulturverein hat seinen

Standort am Bismarckplatz.

Wie immer findet das Stadtfest

(übrigens wird es rein über

den Getränkeverkauf finanziert)

von Mittag bis Mitternacht,

also von 12 bis 24 Uhr

statt – bei jedem Wetter.

Mit dabei sind „Das Ding

ausm Sumpf“ (Hiphop), „Tula

Troubles“ (Chanson-Ska), „Moglii“

(Organic Electronic), „Fredo Vo

Do und Bambam Vo Det“ (Reggae/Funk

Rock), „Überyou“ (Punk),

„Casino Blackout“ (Punk), „Stardog

Champion“ (Akustik), „Ashpipe“

(Ska-Folk), Billy Äggler

(Rock and Punk Akustik), die

Ravensburger Bands „Pfandbeschleuniger“

(Sesselfurzer Pseudopunk)

und „Sitka“ (Kraut-Rockund-Rüben-Country-Roll),

„Hellraisers

and Beerdrinkers“ (Gaudifolk),

die Tanzschule Geiger mit

Tanzauftritten und einem Salsa/

Bachata Workshop, der Chor Inseltöne,

das Gitarrenensemble Elena

Hager, das Vokalensemble der

herzlich willkommen in ihrer

sparda-bank in lindau!

Am Samstag, 9. Juli, wird in Lindau von Mittag bis Mitternacht das 38. Stadtfest auf der Insel gefeiert.

Das Orga-Team sucht dringend noch ehrenamtliche Helfer/-innen.

Anzeige

Musikschule Lindau, Miss Lou

(Singer/Songwriter), „Boone and

Nhu“ (Gesang und Gitarre),

der Fanfarenzug der Narrenzunft

Lindau, „Mighty Spice“ (die Tanzund

Showband aus Lindau),

der Trommlerzug Lindau-Aeschach,

das Duo Chicago (Zaubershow),

Babo & Uli (Akustik) sowie der

Circus Stefan (Mini- und Mitmachzirkus/Drehorgel).

Das Organisationsteam weist

darauf hin: „Im gesamten Stadtfestbereich

(Innenstadt) ist es

am Stadtfesttag nicht möglich

und nicht gestattet, zu fahren

oder zu parken. Die Zufahrtswege

werden abgesperrt. Wir

bitten alle Besucher/-innen auf

das Auto zu verzichten und zu

Fuß, mit dem Fahrrad oder

dem ÖPNV auf unser Fest zu

kommen! Der Stadtbus Lindau

fährt im Halb-Stunden Takt

auf die Insel. Sollte es nicht

Anzeigen

Lindau-Oberreitnau . Bodenseestraße

Bahnhof . Reutin

Lindau . Schachener Straße

Bodolz . Rathausstraße

anders gehen, nutzt bitte die

Parkplätze vor der Insel und

lauft auf unser Fest.“

Übrigens brauchen die Organisatoren

vom Club Vaudeville

dringend noch Helfer/-

innen für das Lindauer Stadtfest

und fürs „Umsonst &

Draußen“ (U&D) und hoffen

auf junge Leute, die Bock haben,

sich ehrenamtlich einzubringen,

indem sie zum Beispiel

bei den Auf- und Abbauarbeiten,

hinter dem Tresen

und bei vielen anderen wichtigen

Dingen helfen (mehr dazu

in den „Ansichten“ von Simon

Sutter auf der Titelseite dieser

BZ-Ausgabe).

Eine Karte mit den Veranstaltungsplätzen,

Infos zu den

Mitwirkenden und mit dem

genauen Programm des 38. Lindauer

Stadtfestes gibt‘s unter:

www.stadtfest-lindau.de BZ


BZ-Foto: Club Vaudeville

Anzeigen

Knipping Pictures






Ab dem 1. Juli 2022 haben wir neue Öffnungszeiten:

Montag | Dienstag | Mittwoch

Donnerstag

Freitag

www.sparda-a.de | 08382 93650

Ludwig-Kick-Str. 2, 88131 Lindau

08:30 Uhr - 16:30 Uhr

08:30 Uhr - 17:45 Uhr

08:30 Uhr - 15:00 Uhr

Tag der

offenen Tür

SONNTAG

3. Juli

14 bis 17 Uhr

Habe nun einen neuen

Kanzleisitz!

Rechtsanwalt Alexander Kiss

Otto-Geßler-Str. 21

88131 Lindau

Telefonnummer: 911 4063

Fax-Nummer: 911 4074

Email: ra-kiss@t-online.de

Individuelle, umfassende

Rechtsberatung & Vertretung

in Mietrecht, Familien- und

Erbrecht, Arbeitsrecht,

Verkehrsrecht, Ordnungswidrigkeiten-

& Strafrecht.


WISSENSWERTES 2. Juli 2022 · BZ Nr. 26/22

Von Grund auf gut beraten

Haus & Grund Lindau Expertenwissen und Service für Mitglieder

Für den Erfolg von „Haus & Grund

Lindau“ ist seit vielen Jah ren der

Lindauer Fachanwalt Karl Wanner

verantwortlich. Er bringt sein Expertenwissen

im Miet- und Immobilienrecht

ge meinnützig als erster

Vorsitzender des Vereins ein,

dessen Mit gliederzahl sich unter

seiner Leitung auf 1.200 verdreifacht

hat. Wanner führt dies auf

die Qualität der Beratung zurück,

die er zusammen mit dem Fachanwalt

für Miet- und Wohnungsei

gentumsrecht, Oliver Scheich, für

die Vereinsmitglieder erbringt.

Karl Wanner, 1. Vorsitzender HuG

Lindau, FA für Steuerrecht

Menschen, die ein Haus oder

eine Wohnung besitzen, brauchen

einen starken Partner.

Denn es gibt viele Fragen, mit

denen Immobilienbesitzer immer

wieder konfrontiert werden.

Mal geht es um Miet- und

WEG-Recht, mal um Steuerund

Nachbarrecht oder um die

Beratung bei energetischen Maßnahmen

und zu KfW-Programmen.

In diesen und vielen weiteren

Angelegenheiten steht

der Verein Haus & Grund Lindau

seinen Mitgliedern mit

Rat und Tat zur Seite. „Haus &

Grund Lindau“ vertritt die Interessen

der Haus-, Wohnungsund

Grundeigentümer – im

Einzelfall ebenso wie auf der

politischen Ebene. Die Mitglieder

erhalten aktuelle Informationen

rund um ihre Immobilie

und exklusive Serviceange bote,

die speziell für Hauseigentümer,

Vermieter, Wohnungseigentümer

sowie für Bau- und Kaufinteressenten

gestaltet sind.

Der Verein bietet ihnen zum

Beispiel einen Mieter-Solvenz-

Check, pflegt eine Mietvergleichs-

Datenbank, vermittelt ein um--

Oliver Scheich, FA für Miet- und

Wohnungseigentumsrecht

fangreiches Versicherungspaket

sowie die Führung von Mietkautionskonten

und organisiert

Informationsveranstaltungen

mit nam haften Referenten. BZ

Die neue Grundsteuer

Viel Arbeit für Haus- und Wohnungseigentümer – Experten helfen

Das Bundesverfassungsgericht

hat 2018 die bisherige Bemessungsgrundlage

für die Grundsteuer,

die Einheitswerte und

damit die bisherige Lastenverteilung

für verfassungswidrig

erklärt. Damit die Finanzämter

die neuen Berechnungsgrundlagen

ermitteln können, müssen

die Eigentümer/-innen von rund

36 Millionen Immobilien in ganz

Deutschland jetzt eine Grundsteuererklärung

abgeben.

Jede Eigentümerin und jeder

Eigentümer eines Grundstücks

(z.B. Einfamilienhaus, Eigentumswohnung

oder Gewerbegrundstück)

und eines Betriebs

der Land- und Forstwirtschaft

muss eine Grundsteuererklärung

abgeben, in Bayern – anders

als im Bundesmodell –

jedoch nur einmalig. Hierzu

wurde durch die Allgemeinverfügung

des Bayerischen

Landesamts für Steuern vom

30. März 2022 aufgefordert.

Bayern hat sich für das sogenannte

Flächenmodell entschieden.

Bemessungsgrundlage für

die Grundsteuer sind danach

ausschließlich die Fläche des

Grundstücks sowie die Flächen

des Gebäudes und die Art der

Nutzung. Wert und Lage des

Grundstücks sowie Alter und

Zustand des Gebäudes spielen

keine Rolle.

Die Fläche des Grundstücks

ist in der Regel dem Grundbuchauszug

zu entnehmen.

Bei Eigentumswohnungen lässt

sie sich anteilig aus dem

1.000-Anteil laut Teilungserklärung

errechnen.

Die Fläche des Gebäudes ist

bei Wohnnutzung die Wohnfläche

im Sinne der Wohnflächenverordnung.

Danach sind

Wohnflächen alle Flächen

innerhalb der Wohnung sowie

Wintergärten, Balkone und

Terrassen. Auch das häusliche

Arbeitszimmer gilt als Wohnfläche.

Grundsätzlich nicht zur

Wohnfläche gehören Keller-,

Abstell-, Heizungs- und Waschräume.

Flächen unter einer

lichten Höhe von mindestens

zwei Meter sind voll, Flächen

unter einer lichten Höhe zwischen

einem und zwei Meter

sind zur Hälfte anzurechnen.

Balkon- und Terrassenflächen

werden mit einem Viertel,

höchstens jedoch zur Hälfte

der Wohnfläche zugerechnet.

Die Wohnflächen können -

soweit zwischenzeitlich keine

baulichen Änderungen vorgenommen

wurden, der dem Bauantrag

beiliegenden Wohnflächenberechnung

entnommen

werden. Bei Eigentumswohnungen

sind sie in der Teilungserklärung

genannt.

Bei einer Nutzung nicht zu

Wohnzweckn ist die Nutzfläche

des Gebäudes maßgeblich.

Für jedes Objekt ist eine eigene

Grundsteuererklärung abzugeben.

Miteigentümer/-innen

müssen eine gemeinsame Erklärung

abgeben. Nur bei einer

Änderung der Flächen oder

der Nutzung muss erneut eine

Erklärung eingereicht werden.

Haus & Grund Lindau e.V.

Leuchtenbergweg 2A

Telefon: 0 83 82/27 75 98 80

E-Mail: info@hug-lindau.de

@ www.hug-lindau.de

Die Feststellungserklärungen

können seit dem 1. Juli 2022

beim zuständigen Finanzamt

eingereicht werden. Die Abgabefrist

läuft nach derzeitigem Stand

bis zum 31. Oktober 2022.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten

der Abgabe:

• ausfüllen der Vordrucke rein

elektronisch unter:

www.elster.de

• ausfüllen von grauen PDF-Vordrucken

am PC mit

anschließendem Ausdruck

Vorlage verfügbar unter:

www.grundsteuer.bayern.de

• handschriftliches Ausfüllen

von grünen Papier-Vordrucken

in Finanzämtern sowie Stadtund

Gemeindeverwaltungen

erhältlich

Die endgültige Höhe der

neuen Grundsteuer ab 2025

wird erst in 2024 durch den

Hebesatz der jeweiligen Kommunen

festgelegt. Diese versenden

dann die Grundsteuerbescheide.

Bis einschließlich

2024 muss also noch die bisherige

Grundsteuer bezahlt werden.

Ausführliche Informationen

gibt‘s unter www.grundsteuer.

bayern.de und bei der Mitgliederversammlung

von Haus & Grund

Lindau am 21. Juli 2022. „Schon

jetzt kann jeder auf der Homepage

von Haus und Grund

Deutschland seine künftige

Grundsteuer berechnen lassen“,

so der Tipp von Karl Wanner

von Haus & Grund Lindau. BZ

@ www.hausundgrund.de/

grundsteuerrechner

9

Anzeigen

Einladung zur

Mitgliederversammlung 2022

am Donnerstag, 21. Juli 2022, 19:00 Uhr

in der Inselhalle Lindau

Tagesordnung:

01.

02. Feststellung der ordnungsgemäßen

Ladung und der Beschlussfähigkeit

03.

04. Bericht des 1. Vorsitzenden

05.

06.

07.

08. Entlastung des Vorstands

09. Anträge / Verschiedenes

10.

11. Aktuelles aus der Rechtsprechung und



Karl Wanner, 1. Vorsitzender



Wir freuen uns auf Ihr zahlreiches Erscheinen!

Lindau am Bodensee

Leuchtenbergweg 2aA

88131 Lindau

Tel. 08382 / 277 598 55

info@nw-hausverwaltung.de

WANNER&SCHEICHPartGmbB

FACHANWALTSKANZLEI

• Anwaltliche und steuerliche Beratung von einer Kanzlei •

88131 Lindau i. B.

Leuchtenbergweg 2a

T 08382 277 598-0

88239 Wangen i. A.

Gegenbaurstraße 10

T 07522 978 48-35

www.ra-wanner.com


10 2. Juli 2022 · BZ Nr. 26/22

WISSENSWERTES

Menschliche und hochqualifizierte Versorgung

Asklepios Klinik Lindau Fachbereich Akutgeriatrie und Frührehabilitation verfolgt einen ganzheitlichen Ansatz

Prof. Dr. med. Dr. rer. nat.

Zeno Földes-Papp, FA für Geriatrie

und Innere Medizin, FA für klinische

Immunologie (Wien), FA für

Biochemie (Gastprofessor an der

German University in Cairo/GUC)

Der Fachbereich für Akutgeriatrie

und Frührehabilitation der Asklepios

Klinik Lindau versorgt Patientinnen

und Patienten, die älter

als 70 Jahre sind und an einer

akuten Erkrankung oder mehreren

weiteren Erkrankungen sowie

Einschränkungen gleichzeitig

leiden, in einem ganzheitlichen Ansatz.

Dabei werden zusätzlich bestehende

körperliche, psychische

und emotionale Einschränkungen

berücksichtig.

40.000 Euro für regionale Klimaschutzprojekte

Bündnis klimaneutrales Allgäu Förderanträge bis 15. Juli stellen

Ziel ist es, die Teilhabe und die

Lebensqualität der Patienten zu

verbessern und eine individuelle

und optimale Versorgung

zu gewährleisten. Dabei stehen

die Wünsche, Ziele und das

Wohlbefinden der hochbetagten

Menschen im Vordergrund

der Behandlung. „Wir bieten

unseren geriatrischen Patientinnen

und Patienten eine

menschliche, fürsorgliche und

zugleich fachlich hochqualifizierte

medizinische Versorgung

in einem sehr persönlichen Umfeld“,

ist von Sektionsleiter Prof.

Dr. Dr. Földes-Papp zu erfahren.

„Wir helfen unseren Patienten

mit einem multiprofessionellen

und innovativen Ansatz,

ihre individuellen Ziele zu

erreichen. Dafür besteht unser

Team aus hochmotivierten Mitarbeitenden

der Pflege, der Physiotherapie,

der Ergotherapie,

der Logopädie, des Sozialdienstes,

des Psychologiedienstes und

aus Fachärztinnen und -ärzten.“

Zudem pflegt der Fachbereich

für Akutgeriatrie und Frührehabilitation

eine enge Zusammenarbeit

mit den etablierten

Fachabteilungen der Asklepios

Klinik und regionalen Kooperationspartnern

in den Bereichen

Urologie, Nephrologie,

Psychiatrie und Neurologie.

„Wir kümmern uns außerdem

sehr engagiert bei allen unserer

Patientinnen und Patienten

um die weitere Versorgung

nach dem geriatrischen Krankenhausaufenthalt“,

versichert

Prof. Dr. Dr. Földes-Papp. BZ

Asklepios Klinik Lindau

Friedrichshafener Straße 82

88131 Lindau (B)

Sekretariat Innere Medizin

Tel.: 0 83 82/2 76 35 20

@ www.asklepios.com/lindau

Bis zum 15. Juli können noch Förderanträge

für neue Klimaschutzprojekte

beim Energie- und Umweltzentrum

Allgäu (eza!) eingereicht

werden. Die Einreichungsfrist

ist um zwei Wochen verlängert

worden. Insgesamt stehen für

die Projekte 40.000 Euro an Fördergeldern

aus dem Allgäuer Klimafonds

zur Verfügung.

Denns – Die biologische

Jobalternative.

Für unseren Biomarkt in Lindau,

Langenweg 32–34, suchen wir:

stellv. Marktleitung m/w/d

in Vollzeit

Gespeist wird der Allgäuer Klimafonds

von den inzwischen 104

Mitgliedern des Bündnisses

klimaneutrales Allgäu 2030,

darunter Unternehmen, Kommunen,

Schulen, Vereine und

Initiativen. Diese haben sich

das Ziel gesetzt, den Energieverbrauch

zu reduzieren und

Verkäufer m/w/d in Voll- und Teilzeit

Verkäufer m/w/d Schwerpunkt

Back- und Käsetheke

in Voll- und Teilzeit

Anzeige

Denns BioMarkt ist ein erfolgreiches und expandierendes

Einzelhandelsunternehmen für Bio-Lebensmittel und Naturkosmetik.

In Deutschland und Österreich betreiben wir derzeit

über 300 Supermärkte mit angeschlossenem Bio-Backshop

und Bio-Bistro.

unvermeidliche CO 2

-Emissionen

zu kompensieren. Ein Teil der

Kompensationszahlungen

fließt in internationale Projekte

zur nachweislichen Reduzierung

der Treibhausgasemissionen. Der

andere Teil kommt dem Klimafonds

Allgäu zugute. Bürgerinnen

und Bürger, Vereine, Schulen

aber auch Kommunen oder

Unternehmen können einmal

jährlich Projekte für diesen

Fonds einreichen, die sich wirtschaftlich

nicht von alleine tragen

und daher einer finanziellen

Unterstützung bedürfen.

Gefördert werden können

Projekte aller Art, die Treibhausgasemissionen

einsparen oder

einen Beitrag zum Umweltschutz

leisten. Dazu zählen beispielsweise

Projekte rund um

erneuerbare Energien, Mobilität

bis hin zu Bildungsarbeit oder

Biodiversitätsmaßnahmen,

wobei Klimaschutz stets im

Fokus steht.

Die Entscheidung, welche

Projekte in welcher Höhe in diesem

Jahr bezuschusst werden,

trifft der Klimabeirat Allgäu. Er

besteht aus gewählten Vertretern

der Bündnispartner. Die

Förderanträge für 2022 sowie

weitere Infos gibt es unter:

www.buendnis-klimaneutralesallgaeu.de

Der Antrag muss bis

spätestens 15. Juli eingereicht

werden. „Falls bei der Antragstellung

Fragen auftreten, können

sich die Projektverantwortlichen

gerne an uns wenden“,

betont Sebastian Hartmann,

der bei eza! für das Bündnis

klimaneutrales Allgäu 2030

zuständig ist:

Tel.: 08 31/96 02 86-30

E-Mail: hartmann@ezaallgaeu.de

BZ

Benefizkonzert der Friedensräume

Bei einem Benefizkonzert der

Friedensräume Lindau mit dem

Stuttgarter Musikprofessor

Kolja Lessing wurden 744 Euro

Spenden gesammelt und an

Lutz Donath, Roland Manz und

Annette Schirmer vom Verein

„Lindau hilft“ übergeben. Der

Verein organsiert Hilfen für die

Ukraine, bringt die Hilfsgüter

direkt an die Grenze und

übergibt sie an Vira Hluschko,

Gemeinderätin der ukrainischen

Stadt Irshava. Die

Unterstützung wird weiterhin

dringend benötigt. Nähere

Informationen unter: www.

lindau-hilft.de

BZ-Foto: FR

Unterstützung für Lindauer Tafel

Dankbar zeigte sich Harald

Thomas (Bildmitte), Geschäftsführer

der Caritas, als er in der

Neuapostolischen Kirche in Lindau

dringend notwendige Lebensmittel

und Hygieneartikel

für die Lindauer Tafel entgegennehmen

durfte und obendrauf

noch einen Scheck über 500

Euro bekam, den das Hilfswerk

der Neuapostolischen Kirche

Süddeutschland e.V. für die

Arbeit der Tafel beisteuerte.

Die Initiatorinnen aus der neuapostolischen

Kirchengemeinde,

Gerda Pinsdorf (li.), Gisela

Zehentbauer (re.) und Elfriede

Walschburger freuten sich über

die Spendenbereitschaft der

Gemeindemitglieder. BZ-Foto: Keck

Anzeige

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

denn's Biomarkt GmbH

z. Hd. Frau Beatrice König

Hofer Straße 11, 95183 Töpen

E-Mail: bewerbung@denns.de

www.denns-biomarkt.de


WISSENSWERTES 2. Juli 2022 · BZ Nr. 26/22

11

Walderlebniswochenende

Der Kreisjugendring Lindau

(KJR) bietet Mädchen und Jungen

im Alter von zehn bis 13 Jahren

einen Wochenendausflug in den

Walderlebnispark in Füssen an.

Neben einem Lagerfeuergrillabend

liegt der Fokus des

Ausfluges auf dem Walderlebnispark,

der als ökologisches

Gebiet spielerisch

erkundet werden soll.

Die Kinder werden das Wochenende

gemeinsam mit Betreuern

und Betreuerinnen des

Kreisjugendrings Lindau in

der örtlichen Jugendherberge

verbringen, die die Reisegruppe

rundum versorgen wird.








Der Wochenendausflug in den

Walderlebnispark in Füssen

findet vom 15. bis 17. Juli 2022

statt.

Wer mehr Informationen

braucht und/oder sich anmelden

möchte:

www.kjr-lindau.feripro.de

www.kjr-lindau.de

unter „Aktuelles“

oder einfach den QR-Code mit

der Handy-Kamera scannen. BZ

Anzeigen

OUTDOOR-LIVING PUR

für die wertvollsten Stunden des Tages

TETTNANG

trilago gmbh

Im Leimen 16

88069 Tettnang-Tannau

Tel. 07542 93141-0

späth by trilago

Berblingerstr. 22

88074 Meckenbeuren

Tel. 07542 4410

www.trilago.de

Besuchen Sie unsere

Ausstellung für Sonnenschutz

in Tettnang-Tannau!

boden | parkett | sonnenschutz | raumtextilien

GRABMALE

Heribert Lau

Steinmetzmeister

Hundweilerstraße 16

88131 Lindau (B)

Telefon (08382) 6894

Telefax (08382) 26870

lau.martin@web.de

AUSSTELLUNG

beim Friedhof

Lindau-Aeschach

Rennerle 14

Beratung und Verkauf

Mittwoch und Freitag

von 14 bis 18 Uhr

und nach Vereinbarung


KURZ BERICHTET

Schlosskonzerte

Die Konzertreihe Langenargener

Schlosskonzerte wird am Freitag,

8. Juli, mit einem Klavierabend

fortgesetzt. Der Publikumsliebling

Aaron Pilsan spielt

Werke von Bach/Brahms, Beethoven,

Enescu und Liszt.

Am 15. Juli feiert das Boarte

Klaviertrio aus Polen sein Debüt

bei den Langenargener Schlosskonzerten

und ist mit Werken

von Mozart, Mendelssohn sowie

Piazzolla zu hören. Die Konzerte

beginnen jeweils um 19.30 Uhr

im Schloss Montfort. Infos: www.

langenargener-schlosskonzerte.de

BZ

Zeughaus

Erstmalig tritt am Sonntag, 10.

Juli, um 20 Uhr Voodoo Jürgens

in Lindau auf. Der Österreicher

kommt mit seiner Band „Ansa

Panier“ ins Zeughaus. Im Gepäck

hat er sein aktuelles Album in

Urwiener Dialekt „`s Klane

Glückspiel“ und sein Nummer-

Eins-Debütalbum „Ansa Woar“

mit dem Hit „Heite grob ma

Tote aus“. Im Vorprogramm

spielt Jo Strauss, der mit seiner

Mischung aus Kabarett und

Musik zwischen Ludwig Hirsch

und Tom Waits das Zeughauspublikum

schon wiederholt begeistert

hat. Das Konzert ist unbestuhlt.

Tickets: an der Theaterkasse

und im Lindaupark. BZ

LINDAUER

Bürgerzeitung

Verlag: Lindauer Bürgerzeitung

Verlags-GmbH & Co. KG

Kemptener Str. 99, 88131 Lindau (B)

www.bz-lindau.de

Geschäftsführung (V.i.S.d.P.):

Hans-Jörg Apfelbacher (APF)

Oliver Eschbaumer (OE)

E-Mail: : verlag@bz-lindau.de

Telefon: 0 83 82/5 04 10-41

Telefax: 0 83 82/5 04 10-49

Verantwortlich für die Seiten 1 und

Amtsblatt der Stadt Lindau (B):

Presseamt Stadt Lindau (B)

Jürgen Widmer (JW), Tarja Prüss (TP),

Sylvia Ailinger (SA), Patricia Herpich (PH)

ausgenommen „Ansichten“ u. Inhaltsverz.

Anzeigen:

Leopold Kreitmeir

E-Mail: lk@bzlindau.de

Telefon: 0 83 82/9 97 65 66

Mobil: 01 71/6 91 57 09

Gisela Hentrich

E-Mail: giselahentrich@gmx.de

Telefon: 0 83 82/ 7 50 90-37, Fax: -38

Mobil: 01 62/2 39 52 37

Stadtteilflohmarkt

Am Samstag, 2. Juli 2022,

findet von 8.30 bis 12 Uhr der

2. „Hof-Garagen-Flohmarkt“ im

oberen Stadtteil Zech statt, bei

dem man in den teilnehmen

Garagen und Höfen Schnäppchen

und „Schätze“ finden kann.

Zur Stärkung werden Kuchen

und Getränke angeboten. BZ

Bergen kommt zum EVL

Nach der Verpflichtung der beiden

Stürmern Vincenz Mayer und

Alexander Dosch haben die EV

Lindau Islanders nun mit Verteidiger

Eric Bergen den dritten

Spieler von den Ravensburg

Towerstars engagiert. Für Eric

Bergen, der die Nummer 5 bei

den Lindauern tragen wird, ist

das bayerische Bodenseeufer

kein unbekanntes Terrain, denn

er war schon in den Jugendmannschaften

und später per Förderlizenz

bei den Islanders aktiv.

In der abgelaufenen Eishockeysaison

war der 19 Jahre alte Verteidiger

der Towerstars hauptsächlich

beim Rivalen der Islanders,

dem ECDC Memmingen,

eingesetzt (51 Spiele; 17 Scorerpunkte),

der Kooperationspartner

der Ravensburger ist. Hier

machte er in seiner Entwicklung

den erhofften großen

Schritt und konnte mit den

Indians bis ins Finale der

Oberliga Süd einziehen.

Das Wirtshaus in Lindau

Wir geben Ihnen Heimat

auf die Löffel!

Deine Chance für

verantwortungsvolles und

eigenständiges Arbeiten !

Koch/Köchin gesucht

Anzeigenservice:

E-Mail: anzeigen@bz-lindau.de

Telefax: 0 83 82 /5 04 10-49

Redaktion:

Heike Grützmann-Förste (HGF)

E-Mail: redaktion@bz-lindau.de

Telefon: 0 83 82 /5 04 10-42

Telefax: 0 83 82 /5 04 10-49

Hans-Jörg Apfelbacher (APF)

Herstellung: NPG Druckhaus GmbH & Co. KG

Siemensstraße 10, 89079 Ulm

Es gilt die Anzeigenpreisliste Nr. 24

ab 01/2022. Es gelten die allgemeinen

Geschäfts bedingungen des Verlags.

Auflage: 16.500 Exemplare

Erscheinungsweise: 14-täglich samstags

Bezug in Lindau/B:

Kostenlos an alle Haushalte

Bezug in PLZ-Region 88:

Abonnement 29,90 Euro/Jahr

Bezug deutschlandweit:

Abonnement 50,00 Euro/Jahr

BZ

Anzeige

Bewerbungen an Claudia Herwig : T. 0170 273 82 27

Gitzenweiler 88, info@wirtshaus-lindau.de

Impressum

APOTHEKEN

Vorwahl Lindau: 0 83 82/...

Sa., 2. Juli 2022:

Hirsch-Apotheke, Cramergasse 17,

88131 Lindau, Tel. 08382 5814

So., 3. Juli 2022:

St. Georgs-Apotheke,

Bahnhofstr. 7, 88142 Wasserburg (B),

Tel. 08382 887650

Mo., 4. Juli 2022:

Christophorus-Apotheke,

Hauptstr. 9, 88138 Sigmarszell,

Tel. 08389 98112

Di., 5. Juli 2022:

Rosen-Apotheke,

Friedrichshafener Str. 2 A,

88131 Lindau, Tel. 08382 22121

Mi., 6. Juli 2022:

Sonnen-Apotheke,

Hauptstr. 48, 88079 Kressbronn,

Tel. 07543 54983

Do., 7. Juli 2022:

Bahnhof-Apotheke, Bregenzer Str. 51,

88131 Lindau, Tel. 08382 5821

Fr., 8. Juli 2022:

Möven-Apotheke,

Hemigkofener Str. 10, 88079

Kressbronn, Tel. 07543 8641

Sa., 9. Juli 2022:

Insel-Apotheke, Zeppelinstr. 1,

88131 Lindau, Tel. 08382 4441

So., 10. Juli 2022:

Löwen-Apotheke,

Friedrichshafener Str. 1,

88131 Lindau, Tel. 08382 5951

Mo., 11. Juli 2022:

Montfort-Apotheke,

Marktplatz 12, 88085 Langen argen,

Tel. 07543 2357

Di., 12. Juli 2022:

Jakobus-Apotheke, Seehalde 5,

88149 Nonnenhorn, Tel. 08382 8451

Mi., 13. Juli 2022:

Steig-Apotheke, Schulstr. 34,

88131 Lindau, Tel. 08382 73962

Do., 14. Juli 2022:

See-Apotheke, Untere Steig 2,

88131 Bodolz, Tel. 08382 26866

Fr., 15. Juli 2022:

Hirsch-Apotheke, Cramergasse 17,

88131 Lindau, Tel. 08382 5814

IM NOTFALL

Rettungsdienst 112

Notaufnahme

KASSENÄRZTL.

BEREITSCHAFT

Kassenärztl. Bereitschaftspraxis

Friedrichshafener Str. 80A (Li)

Auskunft unter Tel.: 116 117

Mi., Fr.: 16-21 Uhr,

Sa., So., Feiertage: 9-21 Uhr

ZAHNÄRZTL.

BEREITSCHAFT

An Wochenenden und

Feiertagen im unteren Kreis

Lindau: 01 80/5 05 99 91

Sie werden automatisch mit dem

diensthabenden Zahnarzt verbunden.

(Gesprächsgebühren 14 Cent aus dem

Festnetz, aus Mobilfunk netzen können abweichende

Kosten entstehen.)

Praxiszeiten: 10-12/18-19 Uhr.

Liste im Internet:

www.zahnaerzte-lindau.de


12 2. Juli 2022 · BZ Nr. 26/22

WISSENSWERTES

Fachkräfte mit Digital Recruiting finden

Eine kürzlich durch den Landkreis

Lindau durchgeführte Unternehmensbefragung

hat gezeigt, dass

der Fachkräftemangel eines der

dringendsten Probleme der Unternehmen

in der Region ist. Als Reaktion

darauf lädt die Wirtschaftsförderung

des Landkreises Lindau

(Bodensee) zusammen mit den

regionalen Digitalisierungsnetzwerken

cyberLAGO und Allgäu

digital und der Fachkräfteinitiative

Karriere im Süden nun zur

Veranstaltung „Digitalisierung als

Chance: Fachkräftegewinnung mit

Digital Recruiting“ ein.

Digitale Werkzeuge und Plattformen

können die Suche nach

passgenauen Kandidatinnen und

Kandidaten erleichtern. Doch wie

können Unternehmen auf neue

Herausforderungen im Recruiting

reagieren? Und welche Ansätze

und Methoden sind im digitalen

Umfeld sinnvoll?

Darum geht es bei der Veranstaltung

„Digitalisierung als Chance:

Fachkräftegewinnung mit Digital

Recruiting“ am Dienstag, 5. Juli

2022, um 16 Uhr in der Denkfabrik

in der Kemptener Str. 99 in Lindau.

Expertinnen und Experten

berichten anhand von Beispielen

aus der Praxis über ihre Erfahrungen

im Bereich der digitalen

Fachkräftegewinnung, der Personalsuche

in den sozialen Medien

und der richtigen Positionierung

als attraktiver Arbeitgeber.

Unternehmen können hier von

anderen Unternehmen lernen und

sich zugleich thematisch

vernetzen. Die Veranstaltung ist

für Unternehmen aus der Region

kostenlos. Eine Anmeldung ist

erforderlich:

https://cyberlago.net/event/

digitalisierung-als-chancefachkraeftegewinnung-mitdigitalrecruiting/

BZ

Anzeigen

€ 129,-

€ 55,-

€ 30,-

Seedurchquerung

Am Sonntag, 31. Juli, wird die

18. Auflage der Lindauer Seedurchquerung

– ein 2,3 Kilometer

langes Wettschwimmen vom Festland

auf die Insel – im Strandbad

Eichwald der Therme Lindau gestartet.

Veranstaltet wird der

Wettbewerb von der Schwimmabteilung

des TSV 1850 Lindau

zusammen mit der Wasserwacht

Lindau, die vor allem für die

optimale Sicherheit auf dem See

und den geselligen Rahmen nach

dem Schwimmen sorgt.

Der Startschuss für die erste Startgruppe

fällt bereits um 8 Uhr morgens,

die Vorstartvorbereitungen

für alle Starter beginnen deshalb

bereits um 6.30 Uhr. Ziel ist das

Römerbad auf der Insel. Starten

können Jugendliche ab zwölf Jahren

(Jahrgang 2010), nach oben ist

dem Alter der Teilnehmer/-innen

keine Grenze gesetzt, wobei ab 20

Jahren immer fünf Jahrgänge eine

Netzwerkinitiative „WasserstoffSüd“

Schwabenbund lädt jetzt zu einer Online-Umfrage ein

Mehr Orientierung zu den Potentialen

und den Herausforderungen

von Wasserstoff im Süden Deutschlands

bieten und einen zielgerichteten

grenz- sowie branchenübergreifenden

Austausch ermöglichen:

Das sind die Ziele der Netzwerkinitiative

„WasserstoffSüd“ des

Schwabenbund e.V. Erste Maßnahme

ist eine Online-Umfrage unter

www.wasserstoff-sued.de, die jetzt

gestartet wurde.

Für den langfristigen Erfolg der

Energiewende und für mehr

Versorgungssicherheit braucht

es Alternativen zu fossilen Energieformen.

Dabei wird Wasserstoff

als vielfältig einsetzbarer

Energieträger eine Schlüsselrolle

einnehmen, ist sich der Schwabenbund

sicher.

Die schwäbische Region zwischen

Alb und Allgäu biete ein

Altersklasse bilden. Freizeitsportler

und Vereinsschwimmer werden getrennt

gewertet. Alle, die sich fit

und gesund fühlen, können teilnehmen.

Jede/r Teilnehmerin/Teilnehmer

bekommt bei erfolgreichem Absolvieren

der Schwimmstrecke

eine Urkunde. Desweiteren werden

die drei Erstplatzierten in den zahlreichen

Altersklassen mit Medaillen

belohnt. Wieder im Programm ist

die Mannschaftswertung: Vier Einzelstarter

bilden ein Team, wobei mindestens

ein Teammitglied männlich

bzw. weiblich sein muss. In der

bemerkenswertes Potential innovativer

Unternehmen, für die

Wasserstoff eine vielversprechende

Technologie darstelle.

Daneben existiere bereits eine

Vielzahl regionaler Interessensund

Forschungsgemeinschaften,

die zukunftsträchtige Ansätze

verfolge. Der Schwabenbund

e.V. hat deshalb die Netzwerkinitiative

„WasserstoffSüd“

ins Leben gerufen. Mit der Initiative

soll ein Beitrag zum Aufbau

einer funktionsfähigen

Wasserstoff-Ökonomie im Süden

Deutschlands geleistet werden:

Zentraler Bestandteil soll eine

Wasserstoff-Matching-Plattform

sein, die Bedarfe und Angebote

zusammenbringt („Marktplatz“)

und die bereits vorhandene

Vielzahl an Aktivitäten

und Fachwissen der Region im

Bereich Wasserstoff sichtbar

Wertung „Freizeitschwimmer-Mannschaft“

darf jedes Team maximal

einen Starter einsetzen, der ein

Startrecht für den Schwimmverband

besitzt. In der Wertung „Vereinsschwimmer-Mannschaft“

müssen

mindestens drei Vereinsschwimmer

starten. Jedes Staffelmitglied muss

auch für einen Einzelstart gemeldet

sein. Die Wertung erfolgt durch

elektronische Zeitmessung.

Mehr Infos zur Ausschreibung und

den Link zur Online-Anmeldung gibt‘s

unter: www.lindauerschwimmer.de

BZ-Foto: TSV 1850 Lindau

macht („Schaufenster“).

Die nun gestartete Online-

Umfrage Wasserstoff auf www.

wasserstoff-sued.de diene zur

Identifizierung der regionalen

Stärken und Risiken im Bereich

Wasserstoff und stelle die Initialmaßnahme

zum Aufbau dieser

Plattform dar. Mit der bis Ende

August laufenden Umfrage, die

sich an Anwender, Nutzer und

Experten mit direktem oder

indirektem Bezug zu Wasserstoff

sowie schlichtweg Interessierte

an diesem Energieträger

der Zukunft richtet, soll eine

erste überregionale Standortbestimmung

erfolgen. Leitfrage ist

dabei: Was muss getan werden,

um Wasserstoff auch im Süden

Deutschlands als funktionierenden

Energiebaustein etablieren

zu können?

BZ

Anzeigen

SOLAR HEIZUNG SANITÄR KLIMA

aus

Direktsaft

Neu!

Sommerfrische

in Bio

natürlich

vegan

Ihr starker und zuverlässiger Partner von der

ersten Beratung bis zur Ausführung und Wartung.

Heuriedweg 42 · 88131 Lindau · Tel 08382 9657-0 · www.strass.de

Ihr Immobilienparter in der Region

Wir kaufen Wohnmobile

+ Wohnwagen

Tel.: 03944-36160

www.wm-aw.de Fa.

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!