Aufrufe
vor 5 Jahren

Urban Design Projects - Fakultät VI Planen Bauen Umwelt - TU Berlin

Urban Design Projects - Fakultät VI Planen Bauen Umwelt - TU Berlin

38 06361300 L 27 / 3

38 06361300 L 27 / 3 ECTS / Städtebaulicher Entwurf/Stegreif Städtebauliches Entwerfen II Durchführend und Verantwortlich: Uttke Welche historischen Schichten können in gewachsenen Stadträumen identifiziert werden? Welcher Städtebau bildete ihre Basis? Wie wird diese Basis heute interpretiert und weiterentwickelt? Wie kann städtebauliche Entwicklungsgeschichte sichtbar und erlebbar werden sowie an Dritte vermittelt werden? Diese Fragen bilden den Ausgangspunkt eines Seminars, das an Hand der Erweiterungspläne für Barcelona (1859) und Berlin (1862) das wandelnde Verständnis von Planung, die verschiedenen städtebaulichen Paradigmen sowie die Auseinandersetzung mit Raum und Plan behandeln wird. Die Form der Vermittlung von Pläne und städtebaulichen Visionen wird ebenfalls thematisiert. Die Ergebnisse sollen einfließen in die geplante Ausstellung zum 150. Jubiläum des Hobrechtplans 2012. Die Veranstaltung findet als Block statt, eine Exkursion nach Stettin oder Barcelona ist in Planung. Blockveranstaltung 18.07.2011 bis 22.07.2011, 10:00 bis 18:00 Uhr Ort wird noch bekannt gegeben 06361300 L 28 / 3 ECTS / Forschungskommission Durchführend: Walther Verantwortlich: Uttke Den Inhalt dieser Lehrveranstaltung entnehmen Sie bitte den Informationen der Fachgebiete. Di 14:00 bis 16:00 12.04.2011 bis 12.07.2011 Erweiterungsbau - EB 224 wöchentl

06361400 L 27 / 3 ECTS / Planungstheorie und Stadt- und Regionalforschung / Planung als Politischer Prozess Durchführend, Verantwortlich: Gualini Beginn: Dienstag, 3.05.2011 Di 16:00 bis 18:00 03.05.2011 bis 12.07.2011 Erweiterungsbau - EB 222 wöchentlich Die ‘neoliberalisierung’ der Stadtpolitik: Wandel in der politischen Ökonomie der Städte / Wandel in stadtentwicklungspolitischen Praktiken Im Mittelpunkt der Veranstaltung stehen urbane Entwicklungen der letzten Jahrzehnte, die in der kritischen Stadtforschung mit emergenten Phänomenen – wie dem Ende Fordistischer Produktionsverhältnisse, der Globalisierung der Wirtschaft, der Internationalisierung städtischer Verflechtungen – sowie mit damit verbundenen Veränderungen in stadtpolitischen Diskursen und Handlungsansätzen assoziiert werden. Fokus der Analyse ist einerseits der Wandel im Wesen von Stadtpolitik und andererseits der Wandel in entsprechenden Planungsansätzen und -instrumenten. Die übergreifenden Fragen lauten: - Gibt es so etwas wie eine ‚neoliberale Wende’ in der Stadtpolitik? - Welche sind ihre Hintergründe? Welche ihre Eigenschaften und Mechanismen? - Wie drücken sich diese in den Planungspraktiken aus? Und: - Ist eine Eigenart der Europäischen Stadtpolitik und -planung und der ‚Europäischen Stadt’ überhaupt (noch) erkennbar in diesem Zusammenhang? Diese und ähnliche weitere Fragen werden anhand von theoretischen Beiträgen aus der Stadtforschung sowie anhand von Analysen von internationalen Fallstudien in historischer und vergleichender Perspektive angegangen. Besondere Aufmerksamkeit wird dem Wandel in den Zielsetzungen und Instrumente der Planung mit Bezug auf Marktdynamiken und Governance-Prozessen gewidmet. Die Veranstaltung besteht aus: - Vorlesungen zur Einleitung der Themenschwerpunkte, inkl. mögliche thematische Gastbeiträge; - Kolloquien, in dessen Rahmen ausgewählte Themen des Seminars gemeinschaftlich anhand der Literatur besprochen werden; - studentische Beiträge und Präsentationen. Prüfung und Benotung erfolgen über prüfungsäquivalente Studienleistungen mit Möglichkeit einer mündlichen Rücksprache nach Ermessen des Dozenten. Form und Inhalt der Studienleistungen werden zu Beginn der Veranstaltung mit dem Dozenten vereinbart. Die aktive Teilnahme an der Veranstaltung wird gefordert. Die Veranstaltungssprache ist Deutsch, der aktive Umgang mit englischsprachiger Fachliteratur ist jedoch unbedingt erforderlich. Im letzten Teil der Veranstaltung sind einzelne Termine mit einem Extrazeitraum von 16.00 bis 20.00 Uhr geplant, in denen Vertiefungsarbeiten der Teilnehmer präsentiert und diskutiert werden. Eine ausführliche Beschreibung der Veranstaltung mit Kalender, Literaturangaben und Leistungsanforderungen wird vor Beginn der Vorlesungszeit auf der Internetseite des Fachgebiets Planungstheorie zur Verfügung gestellt. English: The ‘neoliberalisation’ of urban policy: Change in urban political economy / change in urban development policy and practices The core subject of the course are urban developments of the last few decades which are associated in critical urban research with emergent phenomena – like the end of the Fordist era of industrial production, the ‚globalisation’ of the economy, the increasing internationalisation of urban relations – and which are reflected in shifts in political discourse and practice concerning urban issues. The focus of analysis is, on the one hand, on change in the nature of urban policy and, on the other hand, on change in planning approaches and instruments. The overarching questions are: - is there anything like a ‘neoliberal turn’ in urban policies? - what are its reasons? What are its features and mechanisms? - how are they translated into planning practices? - and: is a specificity of European urban policy and planning or of the ‘European city’ (still) recognizable in this context? These and further related questions are addressed through a discussion of theoretical contributions from urban studies as well as through the analysis of international case-studies selected in historical as well as comparative perspective. A specific attention will be devoted to shift in objectives and instruments of planning with regard to market dynamics of urban development and to governance processes. The course consists of: - lectures devoted to introducing the themes of the course, possibly including thematic guest-lectures; - colloquia, during which selected themes of the course are jointly discussed on the basis of the literature; - students’ assignments and presentations. Assessment and grading are based on exam-equivalent study achievements with the possibility of consultation under discretion of the teacher. Form and content thereof are defined in agreement with the teacher at the beginning of the course. Active participation to course activities is required. The language of the course is German; the scripts of the lectures as well as most of the suggested literature, however, are in English. About the end of the course, a few meetings extending over an extra-time from 16.00 to 20.00 h are planned, in which students’ works are presented and discussed. A detailed description of the course including schedule, literature and course requirements is made available on the website of the Chair of Planning Theory before the start of the semester. 39

Regionaler Raumordnungsplan Westpfalz 2004 - Fakultät VI Planen ...
wohnen3, plan-akademie, cross architecture, specials ... - plan project
LaborNeukölln - Urban Research and Design Laboratory - TU Berlin
Download (PDF) - Urban Research and Design Laboratory - TU Berlin
Der Tag für Bauen und Umwelt 2012.pdf - Fk3.tu-braunschweig.de ...
Lebenslauf 2009.indd - Fakultät VI Planen Bauen Umwelt - TU Berlin
Fakultät VI Planen Bauen Umwelt - Technische Universität Berlin
Newsletter 01, 2010 (PDF, 202,5 KB) - Fakultät VI Planen Bauen ...
2.6 Planen und Bauen mit Bewohnern - Urbanes Wohnen e.V.
Studiengang Urban Design MSc/Dual Master - TU Berlin
Aufgabe 1 (PDF) - Urban Research and Design Laboratory - TU Berlin