Text und Fotos: Stephanie Rutke - Kurt Viebranz Verlag

viebranz.de

Text und Fotos: Stephanie Rutke - Kurt Viebranz Verlag

Text und Fotos: Stephanie Rutke

Weniger Händler als im vergangenen

Jahr, deutlich schlechteres

Wetter (besonders in den

Tagen zuvor), aber trotzdem

Scharen von begeisterten Besuchern

– so lautet die Kurzbilanz

des 6. fl oh-MARKT-Sonntags, in

Aumühle.

Nicht alle der angekündigten 200

Händler waren erschienen. Vielen

war die Wetterlage zu ungewiss

und das Risiko zu groß, dass

die Waren nass werden. Entgegen

aller Befürchtungen schien aber

doch die Sonne – zumindest in

den ersten beiden Stunden – und

die Stimmung war gut. Immer

mehr Besucher aus den umliegenden

Gemeinden und auch

aus Hamburg nutzen die Gelegenheit,

sich einmal im Jahr auf

einem Riesenfl ohmarkt auf die

Schnäppchenjagd zu begeben.

fl oh-MARKT-Sonntag in der G

2 AKTUELL | 9 | 10


Großen Straße

����������������������

��������������������������

������������

�������������

Jeden Mittwoch und jeden ersten Samstag im

Monat um 14 Uhr können Sie das Augustinum

ohne Voranmeldung ganz unverbindlich bei einer

Hausführung kennenlernen und sich rund um das

Leben im Alter informieren.

Im Augustinum leben Sie gut betreut schon ab

1.655 € im Monat. Im Fall der Pflege können

Sie in Ihrem eigenen Appartement bleiben und

werden dort rund um die Uhr versorgt. Nur im

Augustinum können Sie die privat zu tragenden

Kosten für die Pflege mit unserer Pflegekostenergänzungsregelung

auf maximal 500 € begrenzen.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Gerne schicken wir Ihnen auch ausführliches

Informationsmaterial zu.

Augustinum Aumühle

Mühlenweg 1 · 21521 Aumühle

Tel. 04 104 / 691 - 803

Ihre Ansprechpartnerin: Karen Möhn

www.augustinum-aumuehle.de

Selbstbestimmt leben.

Gut betreut wohnen.


Aumühle

Öffentliche

Veranstaltungen

14. 09. 2010 bis 13. 10. 2010

Wohltorf

Dienstag 14.Sept. HAWAII – DER ATEM DER SCHÖPFUNG

19:30 Uhr Theatersaal Augustinum Ein Dia-Vortrag von Dietmar Schmid

Eintritt € 3,00, Gäste € 5,00

Freitag bis 17.Sept. Seminar »Leibklänge – oder die heilende Stimme

Sonntag 19.Sept. des inneren Gebets etdecken«

Ansverus-Haus, Aumühle, Referentin: Hilkka-Lisa Vuori

Vor den Hegen 20, Tel.: 04104/9706-20

Montag 20.Sept. FRAGEN DER AKTUELLEN WIRTSCHAFTS-

19:30 Uhr Theatersaal Augustinum POLITIK – Lichtbildervortrag - VHS -

Eintritt € 4,00, Gäste € 4,00 Ref.: Prof. Dr. Joachim Scheide

Dienstag 21.Sept. Mensch und Tier in der Antike

16:00 Uhr Seminarraum Augustinum VON KATZENFRIEDHÖFEN U. FALKENMUMIEN

Eintritt € 5,00, Gäste € 5,00 Eine Vortragsreihe mit Dr. Frank Hildebrandt

Donnerstag 23.Sept. Erzählcafé

16:00 Uhr Gesellschaftsräume Augustinum ERDBEWOHNER

Eintritt frei Märchenstunde mit Frau Elita Carstens

Samstag 25.Sept. Forum Spiritualität Nordkirche 2010:

9:00 - 18:00 Uhr - Ansverus-Haus, »Ecclesiola – Welche (Lebens-) Form braucht un-

Tel.: 04104/9706-20 ser Glaube, damit wir ihn leben können?«

Samstag 25.Sept. KUNST UND HANDWERK

14:00 – 19:00 Uhr Ein Kunsthandwerkermarkt mit Werkschau

Sonntag 26.Sept.

11:00 – 18:00 Uhr

Foyer Augustinum, Eintritt frei

Dienstag 28.Sept. Eröffnung der 68. Sonderausstellung

11:00-17:00 Uhr Eisenbahnmuseum »Privat- und Nebenbahnen in Schleswig-Holstein«

Lokschuppen Aumühle

Dienstag 28.Sept. Mensch und Tier in der Antike

16:00 Uhr Seminarraum Augustinum FISCHTELLER UND HANNIBALS ELEFANTEN

Eintritt € 5,00, Gäste € 5,00 Eine Vortragsreihe mit Dr. Frank Hildebrandt

Mittwoch 29.Sept. Aumühle aus der Vogelperspektive

10:00 Uhr Führung auf den Bismarckturm

Ltg.: Gerd Möller

Donnerstag 30.Sept. AQUAKULTUR ODER DIE BLAUE REVOLUTION

18:00 Uhr Theatersaal Augustinum Ein Vortrag von Prof. Dr. Volker Hilge

Eintritt € 4,00, Gäste € 6

Sonntag 03. Okt. AKTIONSTAG MIT FOTOAUSSTELLUNG

11:00-17:00 Uhr Eisenbahnmuseum

Lokschuppen Aumühle

Mittwoch 06. Okt. SENIORENFRÜHSTÜCK DES DEUTSCHEN

09:30 bis 11:00 Uhr Kosten: € 3,00 ROTEN KREUZES jeden 1. Mittwoch

Thies’sches Haus, Alte Allee 1 Tel. Anm. unter 5918 ab 18.00 Uhr

Donnerstag 07. Okt. LATERNENUMZUG

19:00 Uhr

Grundschule Alter Knick

Dienstag 12. Okt. GEMEINDEVERTRETUNG WOHLTORF

19:30 Uhr Beginn der öffentlichen Sitzung

Thies’sches Haus, Alte Allee 1

Mittwoch 13. Okt. Aumühle in der Vogelperspektive

15:00 Uhr Führung auf den Bismarckturm

Ltg.: Gerd Möller

Alte Handwerkstechniken

z.B. • Marmorierungen

• Lasur- und Spachteltechnik

• Tapezieren

• Bodenbeläge

Bleicherstraße 19

21521 Aumühle

Telefon/Fax

04104 / 44 72

4 AKTUELL | 9 | 10

• Fassadenanstrich

• Wärmedämmung

Ihr Malermeister

DRK Aumühle – Helferkreis –

Am Mittwoch, den 29. September

2010 wollen wir mal wieder etwas

weiter fahren. Die Torten im »Dielencafé«

in Kittlitz bei Mustin habe

ich in sehr guter Erinnerung.

Ich hoffe, wir haben noch einen

schönen Herbsttag.

Kosten ca. € 6,00 zuzüglich Benzingeld.

Wir holen Sie, liebe Senioren

und Seniorinnen um

14:30 Uhr zu Hause ab.

Anmeldung bitte an Frau Ehrhard

Telefon 2727 oder Frau Warnholtz

Telefon 5618

Sommer-Ade-Flohmarkt

Bevor sich der Sommer verabschiedet,

bietet der evangelische

Kindergarten Wohltorf, Alter

Knick 27, am 25. September

Metamorphose und Mimikry

Eine Installation mit Ölbildern

von Genia Chef unter dem Titel

»Metamorphose und Mimikry«

erwartet Sie derzeit im Garten der

Schmetterlinge in Friedrichsruh.

»Metamorphose« bedeutet

Verwandlung, nicht

nur in der Natur sondern

auch in der Kunst, für die

seit Anfang des neuen

Jahrhunderts die Hinwendung

zur Natur, wieder

eine Rolle zu spielen

beginnt. »Mimikry« ist eine

Nachahmung und

Täuschung, ein Spiel der

Natur, die sich der Kunst

nähert. Und in der Installation

von Genia Chef

versteckt sich die Malerei

selbst in der Natur. Für

nochmal einen Flohmarkt an.

Standvergabe ab sofort in der Kita,

Tel. 04104 - 25 94 (zwischen 13.30

und 14.30 Uhr). (zrml)

VHS Aumühle & Wohltorf aktuell

Fragen der aktuellen

Wirtschaftspolitik

Prof. Dr. Joachim Scheide vom Institut

für Weltwirtschaft – Prognosezentrum

in Kiel – hält am

Montag, 20. September, um 19.30

Uhr einen Lichtbildervortrag im

Augustinum Aumühle, Mühlenweg

1. Der Veranstalter ist die VHS

Aumühle/Wohltorf in Zusammenarbeit

mit der Schleswig-HolsteinischenUniversitätsgesellschaft

und der Europa-Union Aumühle/Wohltorf.

Es geht um die Wirtschaftspolitik

in Deutschland, die uns alle an-

geht. Sie steht vor großen Herausforderungen.

Vor allem die hohe

Staatsverschuldung ist ein drängendes

Problem. Welche Risiken

bestehen, wenn nicht rechtzeitig

entgegengesteuert wird, und was

kann und sollte die Bundesregierung

tun, um zu soliden Staatsfinanzen

zurückzukehren? Und

wie ist es mit der Inflation? Es geht

vor allem darum, die Handlungsmöglichkeiten

der wirtschaftspolitischen

Instanzen aufzuzeigen.

(zrml)

seine Darstellung einer tropischen

Wespe wurde er im April auf der

10. Internationalen Biennale für

Miniaturkunst in Serbien mit dem

ersten Preis ausgezeichnet. Er

sagt: »Seit meiner Kindheit interessieren

mich die erstaunlichen,

meine Phantasie anregenden exotischen

Vertreter der vielfältigen

Welt der Insekten.

Sie haben meine kreative Vorstellungskraft

geweckt und mich dazu

getrieben, zum Bleistift zu greifen,

um ihre Form abzubilden und

zum Pinsel, um ihre satten Farbkombinationen

festzuhalten, die

erstaunliche Bemalung ihrer Chitinkörper

und ihrer prächtigen

Flügel.« Die Ausstellung ist noch

bis zum 24. Oktober dienstags bis

sonntags jeweils von 10 bis 18 Uhr

zu sehen.


Unser professionelles Team pflegt und

betreut Sie in ihrem gewohnten Umfeld

in Aumühle, Wohltorf und Umgebung

– Unsere Rufbereitschaft erreichen Sie an 24 Stunden an jedem Tag

– Beratungsbesuche und Pflege nach dem Pflegeversicherungsgesetz

– Behandlungspflege (die Abrechnung erfolgt mit der Krankenkasse)

– Privatpflege

– Einkaufs- und Arztfahrten

Sprechen Sie mit uns.

Unsere Bürozeiten: Mo.-Fr. 11.00–13.00 Uhr

21521 Aumühle, Große Straße

Telefon: 04104 - 2104

e-Mail: info@Schwesternstation.net

Freizeiten planen und durchführen,

Projekte verwirklichen oder

Gruppen betreuen, all das können

Jugendliche, die eine JuLeiCa-

Card besitzen, das bundesweit

anerkannte Zertifikat über die

Qualifizierung zur Jugendarbeit.

Das Jugendgruppenleiter-Seminar

der BUNDjugend Schleswig-

Holstein vom 18. bis 24. Oktober

in Hanerau-Hademarschen richtet

sich an Jugendliche zwischen

16 und 26 Jahren. Sie werden auf

pädagogische und rechtliche Herausforderungen

als Gruppenlei-

Altkleidersammlung

Die nächste Kleidersammlung des

DRK-Aumühle führen wir in Zusammenarbeit

mit dem DRK-

Schwarzenbek am Samstag, den

9.10.2010 durch Kleidersäcke für

die Altkleidersammlung liegen ab

Montag, den 20.9. 2010 in folgenden

Geschäften zum Mitnehmen aus:

»Aumühler Markt«

Große Straße 13

Apotheke am Billenkamp

Große Straße 10

Familie Trinh, Hong Xuan

(ehemals »Bortz«)

Große Straße 26

Kleidung, die für die Kleiderkammer

bestimmt ist, bitten wir haushaltsrein,

zusammengelegt, gesondert

gepackt und entsprechend

gekennzeichnet an die Straße

zu stellen.

Schwesternstation

Aumühle-Wohltorf e. V.

JuLeiCa-Seminar

Samstag, 9. Oktober 2010

ter vorbereitet, lernen mit Konflikten

in der Gruppe souverän umzugehen,

ein eigenes Programm zu

gestalten und dabei noch Inhalte

zu kommunizieren, erlernen Spiele

und erfahren ihre Wirkung auf

eine Gruppe.

Außerdem werden Themen zum

Klimaschutz vermittelt.

Anmeldung bei der BUNDjugend

Schleswig-Holstein:

Telefon: 0431–6 60 60 60 oder

kontakt@bundjugend-sh.de

(zrml)

Wir möchten Sie auch ganz herzlich

daran erinnern, die Kleidersäcke

erst Samstag – bis 9.00 Uhr –

an die Straße zu stellen.

Wir danken Ihnen

für Ihre Unterstützung.

Die Kleiderkammer in der Bürgerstraße

ist jeden ersten DONNERS-

TAG im Monat von 9.30-12.00 Uhr

geöffnet. Bitte stellen Sie keine

Kleidersäcke oder Kartons vor das

DRK-Heim, rufen Sie Frau Schauer,

Tel. 04104/804 69 oder mich,

Tel. 04104/24 40 an, damit wir einen

Termin für die Kleiderannahme

vereinbaren können.

Vielen Dank

Ihr DRK-Ortsverein Aumühle e.V.

Renate Spillner

Der Wald lebt – noch

ROBIN WOOD führt am Sonntag, 19. September, durch den Sachsenwald.

Treffpunkt ist um 15 Uhr am S-Bahnhof Aumühle (S21).

Rainer Kant, Diplom-Forstwirt und Fotograf, leitet die abwechslungsreiche,

zwei- bis dreistündige Führung und spannt dabei den Bogen von

der Geschichte des Waldes über die Nutzung durch den Menschen bis

zu den aktuellen Themen Waldsterben und Klimawandel. Auch die Faszination

des Ökosystems Wald kommt nicht zu kurz. Die Führung ist

kostenlos. (zrml)

Grüner Stammtisch

Der Ortsverband Sachsenwald von Bündnis 90/Die Grünen etabliert in

den Gemeinden Aumühle, Dassendorf und Wohltorf einen offenen

Stammtisch. Jeden dritten Mittwoch eines Monats im Wechsel zwischen

den drei Orten bieten die GRÜNEN an, einfach mal reinzugucken und

über ortsspezifische Dinge zu diskutieren. Probleme, Fragen und auch

Anregungen wird es sicher genug geben. Natürlich darf es auch mal die

»große« Politik sein. »Wir sind ganz Ohr, wenn es um die Sorgen und

Nöte unserer Bürgerinnen und Bürger geht«, so die Sprecherin der GRÜ-

NEN Susanne Hiller-Heptner. »Grüne Politik ist bürgernahe Politik!«

Zum ersten offenen Stammtisch laden die GRÜNEN am 15. September

um 20 Uhr ins Hotel Zum Bornbruch, Dorfstraße 32 alle Wohltorfer

Bürger ein.

»Wir wissen, dass die Wohltorfer sich sorgen, dass genügend Krippenplätze

zur Verfügung stehen oder dass im Ort häufig mit dem Auto zu

schnell gefahren wird«, so der Sprecher der GRÜNEN Wolf-Dietrich

Lentz mit zwei Beispielen aktueller Themen. »Was wird aus der Lohe –

wird endlich der verbindende 'Mühlenweg' nach Börnsen saniert? –

Oder: Ist es eigentlich richtig, dass schwarz-gelb im Land noch bis zu

zwei Jahre regieren darf, obwohl deren knappe Mehrheit auf einem verfassungswidrigen

Wahlgesetz basiert?« Genug Gesprächsstoff, so Wolf-

Dietrich Lentz, ist nun wirklich da und ergänzt abschließend: »Über den

Besuch vieler Wohltorfer an unserem offenen Stammtisch würden wir

uns freuen.« Zum Vormerken: In Aumühle wird der offene Stammtisch

der GRÜNEN am 20. Oktober stattfinden, das Treffen in Dassendorf ist

dann am 17. November. (zrml)

„HERBSTLICHES“

VON CLOSED IN

NAVY+CAMEL+KAKI+GREEGE

CORD+SAMT CARGO HOSEN

FLEECE HOODIES - FELL- PARKA

DAUNENJACKEN - DAUNENWESTEN

Reinbek - Bahnhofstraße 11 D - Telefon 040 - 728 11 515

E-Mail: wilkens@pro-secco.com - Web: www.pro-secco.com

Mo. - Mi. 10 - 13 + 15 - 18 + Do. - Fr. 10 - 18 + Sa. 10 - 13 Uhr

9 | 10 | AKTUELL 5


Verehrte Mitbürgerinnen, verehrte Mitbürger,

im Septemberbericht möchte ich Sie über den Stand der Maßnahmen der Gemeinde in Kurzform

informieren.

Schule:

Der Verein feste Grundschulzeiten konnte Ende August die drei Klassenräume im Block C nun endlich

beziehen, nachdem in Eigenarbeit durch den Verein die Räume für die zu betreuenden

Kinder vorbereitet wurden. Im Rahmen einer kleinen Veranstaltung wurden dann die Räume übergeben.

Damit konnte ein weiteres Problem endlich zum Abschluss gebracht werden. Die beiden Container

auf der Rückseite der Turnhallen, die wegen der bestehenden Raumnot aufgestellt wurden, können

nun zum nächstmöglichen Termin wieder entfernt werden.

Im Kellerbereich von Block C haben die Arbeiten für unsere neue Mensa mit Essenausgabe bereits

begonnen, nachdem die Zustimmung durch die Aufsichtsbehörde erteilt wurde. Nach unserer

festen Überzeugung werden zukünftig die Schulkinder in den Nachmittagsstunden optimal betreut

werden können, da eine warme Mahlzeit nach der offiziellen Schulzeit die Grundlage für eine

erfolgreiche Betreuung nun einmal bildet. Die Umgestaltung des separaten Eingangs wurde ebenfalls

berücksichtigt und ist ein Paket der Gesamtmaßnahme.

Unter der Voraussetzung, dass die Gemeindevertretung, wovon ich allerdings ausgehe, der Anschaffung

eines neuen Brennofens zustimmt, wird im Kellerbereich ein separater kleiner Raum abgetrennt,

wo dann der neue Ofen aufgestellt wird. Dieser Raum befindet sich direkt neben dem Werkraum,

wo die Töpferarbeiten durchgeführt werden. Mit dieser Neuanschaffung (der alte Brennofen,

über 30 Jahre alt und stark beschädigt) können sowohl unsere Grundschüler unterrichtet werden

wie auch Kursteilnehmer unserer VHS.

Krippe:

Nachdem in den letzten Wochen mit den zuständigen Behörden alle offenen Fragen geklärt werden

konnten, wurde der Bauantrag für die Krippe Ende August bei der Bauaufsicht des Kreises zur

Genehmigung vorgelegt. Da auch hier zahlreiche Vorgespräche stattfanden, kann davon ausgegangen

werden, dass Mitte September die Genehmigung vorliegen wird, sodass die einzelnen Gewerke

ausgeschrieben werden können. Die Submission erfolgt dann im Oktober und danach beginnen die

Baumaßnahmen.

Beseitigung der Winterschäden:

Diese dringend notwendigen Arbeiten in unserer Gemeinde haben sich dadurch verzögert, dass

das Land die Höhe des Zuschusses erheblich gekürzt hat. Von den ursprünglich vorgesehenen

400.000 € (100.000 € Gemeinde, 300.000 € Zuschuss Land) sind nur noch 200.000 € übrig geblieben,

wovon die Gemeinde weiterhin 100.000 € übernimmt und das Land einen Zuschuss von nur

noch 100.000 € zur Verfügung stellt. Folgedessen können von diesem Geld nur zwei Straßen instand

gesetzt werden. Die Gemeindevertretung hat deshalb beschlossen, dass die Winterschäden

zuerst einmal in der Sachsenwaldstraße und der Kuhkoppel beseitigt werden sollen. Wir hoffen,

dass mit den Arbeiten im Herbst begonnen wird.

Aus gutem Grund möchte ich abschließend nochmals alle Grundstücksbesitzer, deren Grundstücke

an den öffentlichen Bereich angrenzen, dringend bitten, ihre Hecken soweit zurückzuschneiden,

dass die Gehwegbereiche frei sind. Zahlreiche Hecken sind zudem in die Gehwegbereiche hinein-

gewachsen, sodass in vielen Fällen eine Gehwegplatte nicht mehr benutzt werden kann. Auch Zweige

von Bäumen und Sträuchern, die auf den Grundstücken gepflanzt wurden, ragen in den öffentlichen

Bereich hinein und führen dazu, dass man nicht mehr ungefährdet die Wege benutzen kann

und das Licht der Straßenlampen nicht voll zur Geltung kommt.

Auch das Freischneiden der vielen Katzenstiege gehört dazu. Und zuletzt muss auch die Reinigung

der Gehwege von Unkraut erwähnt werden. In vielen Bereichen hat die Verunkrautung Formen

angenommen, dass man von einem gepflegten Gemeindegebiet nicht mehr sprechen kann. Um es

klarzustellen: Die Beseitigung dieser Missstände gehört nicht zu den Aufgaben des Bauhofes.

Trotzdem grüße ich Sie herzlich.

6 AKTUELL | 9 | 10

Mitteilungen der

GEMEINDE AUMÜHLE

Ihr

Herausgeber: Der Bürgermeister

Telefonliste

Notruf: Telefon 110

Feuer: Telefon 112

Polizei: Telefon 96 93 88/89

Station Aumühle Fax 96 93 93

Bergstraße 9

Krankenwagen:

Telefon (04531) 8 10 01

Kreisleitstelle Bad Oldesloe

Ärztliche Notdienstversorgung:

Telefon 0 18 05–11 92 92

E.ON Hanse AG

Telefon 01 80–1 61 66 16

Störungs- und Service-Nr.

Strom, Erdgas und Wasser

Abwasserverband

Telefon 0 40–72 00 12 64

Nach Dienstschluss: 040–7 20 86 12

Kindergärten:

Ev.-Luth. Kindergarten

Weidenstieg 2

Telefon 51 74

Montessori-Kinderhaus e.V.

Ernst-Anton-Str. 27a

Telefon 96 13 83

Kinderkrippe Aumühle

Große Straße 35a

Telefon 69 57 17

Fax 96 39 07

Fürstin-Ann-Mari-von-

Bismarck-Schule

Telefon 15 65

Grund- und Realschule

Ernst-Anton-Straße 27

Amtsverwaltung

Hohe Elbgeest

Christa-Höppner-Platz 1

21521 Dassendorf

Telefon 9 90–0

Fax 9 90–68

Bürgermeister der

Gemeinde Aumühle 9 90–1 02

Vorzimmer 9 90–1 25

Bismarckallee 21, Aumühle

Schiedsamt

für Aumühle und Wohltorf

Rita Funke Te le fo n 51 2 5

Stellv.: Dr. Ursula Behrens-Tönnies

Telefon 15 64

Gleichstellungsbeauftragte

des Amtes Hohe Elbgeest

Irmtraud Edler Telefon 68 36

Frauenberatungsstelle

Telefon 04151 - 8 13 06

Bürgerservice für

Aumühle u. Wohltorf

Telefon 9 90 – 1 26

Sprechzeiten:

montags von 9.00–12.00 Uhr und

14.00–18.00 Uhr

dienstags von 9.00–12.00 Uhr

mittwochs geschlossen od. nach

Vereinbarung

donnerstags von 7.00–12.00 Uhr

freitags von 9.00–12.00 Uhr

Informationen für Neubürger

An- und Abmeldung/Personalausweise

Bürgerservice Rathaus Aumühle

Reisepässe können nur beim

Amt Hohe Elbgeest,

Christa-Höppner-Platz 1

in Dassendorf,

Telefon 04104–9 90–3 02/-3 03

beantragt werden.


Das beigefügte Foto spricht für sich. Wie mir von vielen

Teilnehmern im Nachhinein bestätigt wurde, waren

alle von dem Programm sehr angetan. Dies erfreut

natürlich die Organisatoren.

Denn die Vorbereitungen von der Planung bis zur

Umsetzung sind doch sehr umfangreich.

Schredderaktion

Die Herbstschredderaktion der Gemeinden

Aumühle und Wohltorf

findet am 25.10.2010 statt. Das

Schreddergut ist mit einer amtlichen

Schnur gebündelt frühestens

2 Tage vor dem genannten Termin

an den Grundstücksrand zu legen.

Verkehrsteilnehmer dürfen durch

das Schreddergut nicht behindert

werden. Ein Bündel darf höchstens

zwei Meter lang sein. Gartenabfälle

sind Abfälle, die vom Rückschnitt

von Sträuchern, Bäumen und Hecken

stammen. Nicht zu den Gartenabfällen

gehören Blumen, Wurzeln,

Rasenschnitt und andere Stoffe,

die geeignet sind, den Schredder

zu beschädigen. Die amtliche

Schnur erhalten Sie zum Preis von

2,50 € in der Gemeindeverwaltung

Aumühle, Bismarckallee 21, Zimmer

1.

Reinigung der

Schmutzwasserkanäle

Seit dem 01.09.2010 lässt der Abwasserverband

der Lauenburger Bille-

und Geestrandgemeinden seine

Schmutzwasserkänäle in den Gemeinden

Aumühle und Wentorf

reinigen. Die Arbeiten haben in Aumühle

begonnen und werden anschließend

in der Gemeinde Wentorf

fortgesetzt. Die Reinigungsarbeiten

werden von der Firma Sigusch

GmbH aus Marschacht mit

einem Hochdruckspülfahrzeug

durchgeführt und Ende Oktober

abgeschlossen sein.

Seniorenausflug 2010

Für das kommende Jahr erhoffen wir uns natürlich eine

noch bessere Beteiligung, denn leider blieben

beim diesjährigen Ausflug ca. 8 Plätze unbesetzt.

Trotzdem freuen wir uns darauf, im Jahre 2011 wieder

mit Ihnen etwas unternehmen zu können.

Dieter Giese

Schadstoffsammlung

Am Dienstag, 21. September 2010,

steht das Schadstoffmobil in der

Zeit von 14.30 – 15.00 Uhr in der

Sachsenwaldstraße 18 in Aumüh-

Gebührensatzung für die

Straßenreinigung

in der Gemeinde Aumühle:

Die Straßenreinigung in unserer

Gemeinde wird durch Vergabe an

eine Fremdfirma wöchentlich

durchgeführt und zwar montags.

In der Vergangenheit konnte immer

wieder festgestellt werden,

dass der Fahrer der Kehrmaschine

nicht alle Straßenbereiche erreichen

kann, da die Vielzahl der geparkten

Fahrzeuge dieses verhindert.

Die Folge: Ganze Straßenbereiche

bleiben verschmutzt, die Reinigungskosten

fallen trotzdem an.

Ich fordere deshalb alle betroffenen

Fahrzeughalter dringend auf,

dass die Fahrzeuge kurzfristig umgesetzt

werden, damit die erforderlichen

Arbeiten durchgeführt

werden können. Der Einsatz der

Kehrmaschine ist zudem sehr gut

wahrnehmbar. Dieter Giese

Kurzinformation zum Um- und

Ausbau von Gemeindestraßen

Die Bemühungen der Gemeinde

in den Jahren 2009/2010, die Nebenstraßen

der Kuhkoppel aus-

bzw. umzubauen, scheiterten letzten

Endes daran, dass von den Betroffenen

erwartet wurde, dass die

Gemeinde die Gesamtkosten

trägt. Der Hinweis, dass dies die

überarbeitete Straßenausbaubeitragssatzung

nicht zulässt und

auch der Gesetzgeber eine eindeutige

Beteiligung der Anlieger entsprechend

den Vorgaben der Satzung

vorschreibt wurde seinerzeit

nicht akzeptiert. Als Begründung

le, auf dem Parkplatz am Sport-

und Jugendheim, für Ihre Sonderabfallentsorgung

für Sie zur Verfügung.

wurde auf das anhängige Normenkontrollverfahren

in der Gemeinde

Wentorf verwiesen.

Das Urteil des 2. Senats des

Schleswig-Holsteinischen Oberverwaltungsgerichts

liegt zwischenzeitlich

vor.

Der Antrag der Kläger auf Feststellung

der Unwirksamkeit der

Satzung der Gemeinde Wentorf

über die Erhebung von Beiträgen

für die Herstellung, den Ausbau,

die Erneuerung und den Umbau

von Straßen, Wegen und Plätzen

wurde abgelehnt. Dieter Giese

Termine

Hausmüll: Do. gerade Woche:

23.09. und 07.10.2010

Biomüll: Do. ungerade Woche:

16.09. und 30.09.2010

Gelbe Säcke: Mo. gerade Woche:

20.09. und 04.10.2010

Altpapier: jeder 3. Fr.: 17.09.2010

Sperrmüll, Elektro- und

Elektronikschrott: Auf Abruf,

unter (0800) 297 4005, www.awsh.de

Abfallwirtschaft Südholstein

Gelbe-Sack-Sammlung: Termine und

Informationen bezüglich der gelben

Wertstoffsäcke erhalten Sie unter der

Telefonnummer (0800) 297 4001

Schadstoffsammlung:

Das Schadstoffmobil steht am

21. September 2010, 14.30-15.00 Uhr,

auf dem Parkplatz am Sport- und Jugendheim

Aumühle, Sachsenwaldstr. 18

Öffnungszeiten Recyclinghöfe:

Wentorf: Mo. - Fr. 8.00 - 12.00 Uhr

Sa. vom 1.11. bis 31.3.:

jeden 1. und 3. Samstag

von 8.00 - 12.00 Uhr

Sa. vom 1.4. bis 31.10.:

jeden Samstag

von 8.00 - 12.00 Uhr

Wiershop: 1.11. bis 31.3.:

Mo. - Fr. 7.00 - 16.00 Uhr,

jeden 1. und 3. Samstag

von 8.00 - 12.00 Uhr,

vom 1.4. bis 31.10.: Mo. - Fr.

7.00 - 17.30 Uhr, jeden Samstag

von 8.00 - 12.00 Uhr

Informationen zur Abfallentsorgung

erhalten Sie von der

Abfallwirtschaft Südholstein GmbH,

Leineweberring 13,

21493 Elmenhorst/Lanken,

Tel. (0800) 297 4001,

Internet: www.awsh.de

E-Mail: info@awsh.de

Altbatteriesammelbox

befindet sich im Rathaus Aumühle

Container für Altglas stehen in

Aumühle auf dem Parkplatz

Sport- und Jugendheim sowie in

Friedrichsruh auf dem Parkplatz

am Museum.

Container für Altpapier stehen

auf dem Parkplatz Sport- und

Jugendheim

Aumühler Kirche Ev.-Luth. Kirche

Pastor Dirk Süssenbach

www.kirche-aumuehle.de

Gottesdienste (jeweils 10 Uhr)

s. letzte Seite

Gemeindebücherei

im Bismarck-Turm, Berliner Platz,

Öffnungszeiten: Mittwoch und Freitag

von 16.00 bis 19.00 Uhr

Tel. (04104) 69 06 20 während der

Öffnungszeiten

VHS Aumühle und Wohltorf

Geschäftsstelle: Bergstraße 9

in Aumühle

Tel. (04104) 8 03 60, Öffnungszeiten:

Mi. 16.00 bis 18.00 Uhr u. Donnerstag

9.00 bis 11.00 Uhr

Gemeindevertretung Aumühle:

Öffentliche Sitzung mit Einwohnerfragestunde

voraussichtlich

am 04.11.2010, 20.00 Uhr im Sportund

Jugendheim Aumühle

öffentliche Ausschuss-Sitzungen

(s. amtliche Schaukästen oder

www.aumuehle.de)


Info zu Google Street View

Den Medienberichten haben Sie

entnehmen können, dass die Veröffentlichung

von Bildern Ihres

Anwesens durch Google nicht akzeptiert

wird.

Um dieses zu verhindern, hat das

Bundesministerium für Landwirtschaft,

Ernährung und Verbrau-

8 AKTUELL | 9 | 10

cherschutz einen Musterwiderspruch

entworfen.

Für den Fall, dass Sie Widerspruch

einlegen möchten, können Sie

diesen Entwurf im Rathaus Aumühle

im Bürgerbüro erhalten.

Dieter Giese

Polizeibericht August

Die Fahrraddiebstähle an den

Bahnhöfen sind zurückgegangen.

Bereits im Juli lagen nur noch insgesamt

6 gemeldete Fälle vor, im

August waren es lediglich 2. Dazu

beigetragen haben sicherlich die

erhöhte Aufmerksamkeit der Bevölkerung,

die mehrfach verdächtige

Personen an den Bahnhöfen

meldete und unsere verstärkte

Bestreifung, auch in verdeckter

Form (zivil). Nicht auf frischer

Tat, aber mit einem großen Seitenschneider

in der Tasche, wurden

z.B. drei einschlägig bekannte

Hamburger am Bahnhof Wohltorf

festgestellt. Sie mussten ihren Weg

ohne das Werkzeug fortsetzen.

Einbrecher schlugen im August

zwei Mal am helllichten Vormittag

zu. Jeweils einmal in Aumühle

und in Wohltorf wurden Fenster

bzw. eine Terrassentür aufgebrochen.

Bei einem der Einbrüche

wurde Stehlgut im Wert einer

6-stelligen Summe entwendet.

Hinweise auf mögliche Täter werden

derzeit verfolgt.

Unbekannte entwendeten über

Nacht das Metallgittertor der Kita

in Wohltorf, am nächsten Tag war

an dieser Stelle nur noch ein etwa

4m breites Loch im Zaun. Man

wundert sich, aber auf dem

Schrottmarkt bekommt man für

das Tor, das einmal 800 Euro kostete,

gutes Geld.

Die ersten Ansätze herbstlicher

Stürme ließen einige Bäume umstürzen

bzw. dicke Äste abbrechen

und teilweise auf die Straße fallen.

U.a. kippte ein dicker Baum in

Wohltorf auf 4 parkende Autos.

Verletzt wurde bei all dem Gott sei

Dank niemand.

Betrügerische Handwerker waren

in der Gegend unterwegs und boten

ihre Dienste zum Reinigen

von Pflastersteinen an. Bezahlt

wurde bar und leider viel zu viel.

Angezeigt wurde hier bislang nur

ein Fall, es ist aber damit zu rechnen,

dass die Betrüger wieder auftauchen,

also Vorsicht bei Geschäften

an der Haustür!

Lobend erwähnt sei noch ein aufmerksamer

Bürger, der bemerkte,

dass eine 81-jährige Dame länger

als gewohnt für ihre übliche Hunde-Gassi-Runde

auf dem Billeweg

brauchte.

Als ihr Auto nach 1 Std. immer

noch am gleichen Ort stand, suchte

der Aumühler zunächst selbst

nach ihr und verständigte dann

die Polizei. Nach groß angelegter

Suche wurde die Dame schließlich

zu Hause angetroffen. Sie hatte

sich den Arm gebrochen, wurde

von Freunden ins Krankenhaus

und dann nach Hause gebracht.

Sie hatte von der Suche nach ihr

bis dahin gar nichts mitbekommen.

Polizeistation Aumühle

Susanne Diesing

GEMEINDEWOHNUNGEN

Die Gemeinde Aumühle hat Gemeindewohnungen

zu vermieten:

Weidenstieg 6, EG, 1 Zimmer mit

Küche und Duschbad, ~ 33 m²,

Kaltmiete 228,41 € zzgl. 121,00 €

BK- und Heizungskosten,

685,00 € Kaution, saniert, frei

zum 15.10.2010

Weidenstieg 6, I.OG, 1 Zimmer mit

Küche und Duschbad, ~ 33 m²,

Kaltmiete 232,12 € zzgl. 121,00 €

BK- und Heizungskosten,

696,00 € Kaution, saniert, frei

zum 01.12.2010

Pfingstholzallee 16, I.OG, 2 ½

Zimmer mit Küche und Vollbad,

Balkon, ~ 65 m², Kaltmiete 450,38

€ zzgl. 220,00 € BK- und Heizungskosten,

1.351,00 € Kaution,

saniert, sofort frei

Wohnungsbewerbungen richten Sie

bitte im Amt Hohe Elbgeest, Christa-

Höppner-Platz 1 in 21521 Dassendorf,

Zimmer 21 an Frau Kreutzfeld,

Tel.: 04104 / 990–231

30 Jahre Volkshochschule Aumühle-Wohltorf

Ein Festakt zum Jubiläum

Das 30-jährige Bestehen der Bildungseinrichtung

nahmen das

Team der Volkshochschule Aumühle-Wohltorf

und 80 Gäste

zum Anlass, gemeinsam im Augustinum

mit einem Festakt am

3. September zu feiern.

Die Geschichte der kleinen

Volkshochschule ist ohne eine

Frau undenkbar: Die Aumüh-

sisch, Norwegisch und Schwedisch

auf dem Plan. Sogar Arabisch

wurde eine zeitlang angeboten.

Weitere Schwerpunkte

sind Kurse aus den Bereichen

Gesundheit, Sport und Ernährung

und natürlich die Kreativkurse,

die für viele Teilnehmer

einen idealen Ausgleich zu Alltag

und Job bieten.

Der Vorstand der VHS Aumühle-Wohltorf: v.l. Dr. Pauline Puppel, Brigitta

Freifrau von Richthofen, Ingeburg Röhreke, Prof. Dr. Hans-E. Scharrer und

(hinten) Dr. Martin Lützel, Verbandsdirektor der Landes-VHS Schleswig-

Holstein. Text und Foto: Stephanie Rutke

lerin Brigitta Freifrau von Richthofen

leitet von Beginn an die

Bildungseinrichtung. Gemeinsam

mit einigen der Vorstandsmitglieder

sorgt sie seit Jahrzehnten

dafür, dass die Bürger

aus einem breiten Kursangebot

wählen können. Ehrungen gab

es an diesem Abend für die

VHS-Leiterin und ihre langjährige

Schatzmeisterin Ingeburg

Röhreke.

»Lernen macht Spaß und ist eine

persönliche Bereicherung«,

wandte sich von Richthofen an

das Publikum. Was ihr besonders

gefällt an der Arbeit für die

Volkshochschule ist die Tatsache,

dass es ein generationenübergreifendes

Arbeiten ist. »Eine

Aufgabe der Volkshochschulen

ist es, Bildung und Kultur zu

fördern«, erklärt sie. Genau das

geschieht in Aumühle seit 30

Jahren erfolgreich, wie ein Blick

auf das umfangreiche Kursprogramm

zeigt.

Von Beginn an gehörten die

Fremdsprachen zu den Schwerpunkten

des Angebotes. Und

auch für die VHS-Leiterin sind

sie als Mittel zur Völkerverständigung

unverzichtbar. Neben

den wichtigen europäischen

Sprachen wie Englisch, Französisch

und Spanisch standen und

stehen auch Italienisch, Rus-

Die Töpfergruppe im Jahr 1983. Foto: privat

Gestartet ist die Volkshochschule

Aumühle-Wohltorf zunächst

als Außenstelle der Volkshochschule

Geesthacht. Seit dem

1. Januar 1986 ist die Aumühler

VHS eigenständig. In den vergangenen

Jahren gab es Sorgen

beim Vorstand, weil neue engagierte

Mitglieder fehlten. Damit

ist seit einigen Monaten

Schluss, denn die 38-jährige Aumühlerin

Dr. Pauline Puppel

steht jetzt Brigitta von Richthofen

als Stellvertreterin zur

Seite.

Der offizielle Festakt endete mit

Chormusik des VHS-Chores

Schwarzenbek. »Have a nice

day« lautete die musikalische

Botschaft an die Gäste, bevor es

mit fröhlich-lauten afrikanischen

Klängen weiterging.


Mehr Sehen bei Hermintje Lühr

i.Scription heißt das innovative Konzept der Firma Carl Zeiss, hinter der sich eine völlig neuartige Methodik zur Berechnung und

Fertigung von Brillengläsern verbirgt. Mit i.Scription wird die Korrektion von Sehfehlern, die bislang nicht messbar waren, wesentlich

verbessert.

"Wir sind heute als einer der wenigen

Augenoptiker weltweit in der Lage, das

menschliche Auge in nur wenigen Sekunden

komplett zu vermessen und einen

'Fingerabdruck' des Auges zu erstellen",

erklärt Hermintje Lühr, Inhaberin des

Augenoptikfachgeschäftes Hermintje Lühr,

Brillen & Contactlinsen in Aumühle.

Die Grundlage für die neuartige Berechnung ist ein innovatives

Messgerät, der i.Profiler. Er analysiert das menschliche Auge

mit höchster Präzision auf Basis von Wellenfront-Technologie.

Dabei werden vollständige Informationen über die

Abbildungseigenschaften des Auges ermittelt – inklusive

höherer Sehfehler, die unter anderem für reduziertes

Kontrastsehen oder schlechtes Sehen in der Dämmerung und in

der Nacht verantwortlich sind.

Um die präzisen Messwerte auch optimal auf das Brillenglas

übertragen zu können, bietet Zeiss Spezialgläser mit der

zusätzlichen Korrektion i.Scription an, die eine noch feinere

Abstufung der Stärken bieten als heute übliche Markengläser.

"So gut habe ich noch nie gesehen, begeisterte sich eine Kundin,

die als eine der ersten unseren neuen i-Profiler zur Messung

nutzen konnte", berichtet Frau Lühr und betont: "Investitionen

in neue Technologien sind mir wichtig, weil ich nur so für meine

Kunden die best möglichen Brillen anfertigen kann."

Durch das Analysieren und

Korrigieren der Daten erlebt der

Brillenträger das Sehen in einer

bisher unerreichten Qualität. Carl

Zeiss hat bereits umfangreiche

Erfahrung mit dem hier neu

verwendeten Messverfahren. Es

wird unter anderem erfolgreich in

der refraktiven Hornhautchirurgie

(LASIK) eingesetzt.

Der i-Profiler ist das

erste multifunktionale

Messgerät auf Basis

der innovativen

Wellenfront-

Technologie. Es ist

nicht nur ein

Autorefraktometer/

Keratometer,

sondern bietet

zusätzlich ein

integriertes

Aberrometer und

ein Hornhaut-

Topographiesystem.

Als zertifiziertes Relaxed Vision® Center bieten Ihnen

Hermintje Lühr alle Leistungen für entspanntes Sehen aus einer

Hand: Technologie auf dem neuesten Stand, maßgefertigte

ZEISS Marken-Brillengläser, exklusive Dienstleistungen und

natürlich persönliche Betreuung und Service rund um „Ihr gutes

Sehen“.

HERMINTJE LÜHR

B r i l l e n u n d C o n t a c t l i n s e n

Bergstr. 31 / Ecke Große Str. • 21521 Aumühle

Telefon (04104) 96 09 09


Lassen Sie sich

verwöhnen!

Täglich geöffnet von12 - 24 Uhr

Sonn- u. feiertags 12 - 23 Uhr

FREUEN

Sie sich mit uns über das 12-jährige Bestehen unseres Restaurants!

Zu diesem Anlass möchte das San-Lorenzo-Team

Sie mal wieder so richtig

VERWÖHNEN

Von September bis einschließlich Dezember 2010 bieten wir Ihnen

von Dienstag bis Donnerstag ein 4-Gänge-Gourmet-Menü

mit zu jedem Gang abgestimmten Weinen für nur € 44,00 an.

Lassen Sie sich doch einfach mal

ÜBERRASCHEN

und genießen Sie italienische Lebensfreude!

San Lorenzo Ristorante • Kupfermühlenweg 2 • 21509 Glinde

Telefon (040) 711 24 24 • sanlorenzo@t-online.de

Di.-Sa. ab 17.00 Uhr, So. 12.00 - 14.30 und ab 17.00 Uhr

10 AKTUELL | 9 | 10

Ristorante

Italia

Am Mühlenteich 3

21521 Aumühle

Tel. 04104 - 97 88 0

www.ristorantehotel-italia.de

Ristorante + Hotel

Erstklassige

italienische Küche

in stilvollem Ambiente

Räume für Familien- und Betriebsfeiern

bis 90 Personen.

– Menü- oder Buffetangebote –

– Auf Wunsch auch Livemusik –

Steinpilz-Saison ppilz

Wenn rot-gelb gefärbte Wälder sich in klaren Seen wieder spiegeln, Kraniche

trompetend am Himmel ziehen, feine Wildspezialitäten angeboten werden und

romantische Landmärkte für die Besucher öffnen – dann können Sie die goldene

Jahreszeit auch in der näheren Umgebung besonders genießen.

Bewaldete Seeufer spiegeln sich in den schönsten Tönen an der Wasseroberfläche

- ein Naturschauspiel, das sich auf ausgedehnten Spaziergängen und Wanderungen

entlang der Seen besonders genießen lässt.

Wer dabei Appetit bekommt, der kann in den umliegenden Restaurants

Wildspezialitäten, frische Waldpilze und leckere Beeren probieren.

LASSEN S

VERWÖ

Hmmmm...lecker!

Ab sofort wieder

Hotel Waldesruh am See

Am Mühlenteich 2 | 21521 Aumühle

Tel. (0 41 04) 69 53-0 | Fax 20 73

www.waldesruh-am-see.de


IE SICH

HNEN...

�������������

��������

www.zollenspieker-faehrhaus.de

Telefon 040 - 79 31 33-0

Genießen Sie den Herbst

mit Hamburgs schönstem Elbblick.

Räumlichkeiten mit Stil und Charme

für Ihre Feier bis 350 Personen !

Hochzeits-, Geburtstags-,

Weihnachtsfeier …

Bei Vorlage dieser Anzeige

laden wir Sie gern zu

einem Glas Sekt ein.

© Ina Schoenrock – Fotolia.com

E-Mail: info@bismarckmuehle.de

Besuchen Sie unsere Homepage unter www.bismarckmuehle.de

Die Wild(e)

Zeit beginnt

Frische Frische knusprige knus knusprige prige Ente Ent Ente

e

kross kr kross kr kkross os ossgebraten gebraten ge gebr gebraten br b at en enmit mit it itOrangensauce OOrangensauce

Ora Orangensauce

ra rang ng ngen en e sa sauc uc ucee

erst die Brust und dann die Keule

mit hausgemachtem Apfelrotkohl

oder Wirsingkohl

Kartoffelkroketten oder Salzkartoffeln

(auch für 1 Person)

– ab 2 Personen am Tisch tranchiert –

pro Person € 19.90

Restaurant Hotel Partyservice

Mühlenweg 3 • 21521 Aumühle • Tel. 0 41 04 / 20 28

Ihr Lieblings-Italiener in

Dassendorf am Golfplatz

STEINPILZZEIT

Genießen Sie den Geschmack

des Waldes!

Steinpilzgerichte in

verschiedenen Variationen.

JAGDHAUS

AM RIESENBETT

Italienische Spezialitäten

Am Riesenbett 1

21521 Dassendorf

Wir verwöhnen Sie!

Forsthaus Friedrichsruh

Restaurant · Café

Wir W empfehlen

Ferruccio (li.) und Fabio

Ofenfrische O

Ente

(entbeint) (en mit Beilagen 16.80 p.P.

Wildschweinbraten Wildschweinbra mit Beilagen 15.50 p.P.

Wildschweinsauerbraten

mit Beilagen 15.50 p.P.

Am 26. September, ab 11.00 Uhr

– nur mit Anmeldung –

Premium Buffet (warm-kalt)

(Kinder bis 6 Jahre gratis, bis 12 Jahre 1,50 p. Lebensjahr)

Öffnungszeiten:

Di.-So. 12 bis 22 Uhr

Montag Ruhetag

Telefon

04104 / 96 15 24

27. 50

p.P.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Öffnungszeiten: täglich von 10.00 bis 22.00 Uhr, kein Ruhetag

Oedendorfer Weg 5, 21521 Friedrichsruh (gegenüber vom Bismarck-Museum)

Tel. 04104 - 69 23 66, www.forsthaus-friedrichsruh.de

9 | 10 | AKTUELL 11


Von Nico Pommerenke Von Nico Pommerenke

Erste Herren:

Kantersieg gegen den FSV Geesthacht

bringt Tabellenführung

Wie wichtig eine eingespielte Viererkette

sein kann, das zeigt momentan

das Beispiel des FC Schalke 04. Vergangene

Saison überzeugten die

»Knappen« noch durch überragende

Statistiken im Defensivbereich.

Doch nachdem Trainer Felix Magath

drei Viertel der Kette austauschen

musste, kommen die »Königsblauen«

aufgrund haarsträubender Abstimmungsschwierigkeiten

vor dem

eigenen Tor nicht so recht in Fahrt.

Beim Topspiel des sechsten Spieltages

der Bezirksliga Ost, bei dem

der Tabellenzweite TuS Aumühle-

Wohltorf auf den dritten FSV Geesthacht

traf, musste Trainer Björn

Schehr auf Rechtsverteidiger Marc

Rößler verzichten, der auf einem Familienfest

weilte. Auch Rößlers Nebenmann

Swen Frahm fehlte aufgrund

einer Erkältung. Doch anders

als im »Fall Schalke« klappte der personelle

Austausch ohne große Probleme

– Christopher Lemm zeigte

über rechts eine solide Leistung, das

Abwehrzentrum um Phillip Dittrich

und Sebastian Stiegert ließ nur wenige

Möglichkeiten zu.

Doch nicht nur die dicke Personaldecke

in der Defensive, auch das

schnelle Spiel nach vorne zeichnet

die Aumühler in dieser Serie aus: So

dauerte es gerade einmal vier Minuten,

bis Frank Punert mit seinem

Daniel Pechau ist Aumühles

»10.« und Mannschaftskapitän.

Christopher Lemm zeigte als Rößler-

Ersatz eine solide Leistung.

siebten Saisontor die Gästeabwehr

überrumpelte. Etwa zehn Minuten

vor der Pause erhöhte der sehr agile

und extrem laufbereite Neuzugang

Orhan Baskir auf 2:0 (36.), ehe er

kurz nach Wiederanpfiff das Spiel

mit seinem zweiten Treffer entschied

(50.). Der eingewechselte

Christoph Schulz (80.) und Jan-

Hendrik Rathmann nach einem Sololauf

durch die Abwehrreihe des

FSV (89.), setzten dem gelungenen

Freitagabend mit ihren Toren

schließlich die Krone auf. Da im Parallelspiel

der SVNA nicht über ein

1:1 gegen den SC Europa hinauskam,

konnten sich die Aumühler

erstmals in dieser Saison als Tabellenführer

der Liga feiern lassen.

Aumühle: Gruber – Daumann, Stiegert,

Dittrich, Lemm – Conradi, Pechau

(C), Brandt, Rathmann – Baskir

(ab 70. Oehlenschläger), Punert

(ab 52. Schulz).

Mannschaftskapitän

und Urgestein wird 30

Die gesamte Fußballabteilung des TuS Aumühle-Wohltorf

wünscht dem Kapitän der Ligamannschaft,

Daniel Pechau, alles erdenklich

Gute zum Geburtstag. Der Mittelfeldspieler, der

in seiner zehnten (!!) Herrensaison für den TuS

am Ball ist, wurde am 30. August 30 Jahre alt!

Zweite Herren:

Der Zug kommt ins Rollen

Nach dem Stotterstart in die neue

Saison der Kreisklasse 1, die man

mit zwei Niederlagen begann,

kommt die »Zweite« immer besser

in Fahrt. Nach den Siegen gegen

den VfL Grünhof-Tesperhude

(3:0), den Barsbütteler SV II (8:1)

und den Lauenburger SV II (4:0)

schnuppern die Schützlinge von

Trainer Michael Wille wieder an

der oberen Tabellenregion. Nun

gilt es, die guten Resultate zu bestätigen.

Am Ende der Saison steigen

die beiden führenden der Tabelle

Schwört seine Schützlinge ein: 2.-Herren-Trainer Michael Wille.

Fußball

in die Kreisliga auf, das drittplatzierte

Team muss durch unangenehme

Relegationsspiele ihr Glück

versuchen. Doch diesen Gedankenspielen

möchte man an der Sachsenwaldstraße

gar nicht nachgehen.

»Wir müssen von Spiel zu Spiel unser

Potential und unsere Leistung

abrufen«, sagt Björn Schehr.

»Mit guter Arbeit und der Unterstützung

aus der „Ersten„ ist am Ende

sicherlich ein zufriedenstellendes

Resultat zu holen.«

Der Spielplan

Heim Gast Anstoß Spielklasse

Freitag, 10. 09. 2010

Herren Aumühle 2. Düneberg 2. 20.00 Uhr Kreisklasse

Samstag, 11. 09. 2010

C-Junioren Aumühle 1. C Glinde 1. C 13.00 Uhr Bezirksliga

Freitag, 17. 09. 2010

Herren Aumühle 1. Willinghusen 1. 20.00 Uhr Bezirksliga

Freitag, 24. 09. 2010

Herren Aumühle 2. Escheburg 1. 20.00 Uhr Kreisklasse

Samstag, 25. 09. 2010

C-Junioren Aumühle 1. C Vorw. Wacker 1. C 13.30 Uhr Bezirksliga

Freitag, 01. 10. 2010

C-Junioren Aumühle 1. SC Hamm 1. 20.00 Uhr Bezirksliga

Sachsenwaldstraße 18, 21521 Aumühle • Geschäftsstelle: Charlotte Niemeier, Donnerstag 10-12 u. 18-19 Uhr

Tel. 04104 - 16 23 • Treffpunkt Aumühle: 04104 - 91 92 90 • Internet: www.tus-aumuehle-wohltorf.de


HANDBALL – AKTUELL

im September und Oktober 2010

Datum Zeit Mannschaft Gast

11. 09. 2010 17:00 1. Damen Lübeck 1876

18:45 1. Herren Ahrensburger TSV

12. 09. 2010 12:00 männl. Jugend D Ahrensburger TSV 1

13:00 weibl. Jugend E 1 TSV Uetersen 1

15.15 weibl. Jugend C 1 SC Alstertal-Langenhorn

16.45 männl. Jugend B 2 TuS Berne 1

18.30 männl. Jugend C 2 SG Bergedorf/VM 1

18. 09. 2010 14:00 männl. Jugend E 1 Bramfelder SV

15:15 männl. Jugend C 2 SG Bergedorf/VM 1

17:00 1. Damen TSV Owschlag 2

18:30 männl. Jugend A THB Hamburg 03 1

19. 09. 2010 10:00 weibl. Jugend D1 Ahrensburger TSV 1

11.00 männl. Jugend D HG Norderstedt 2

12.00 weibl. Jugend C 2 TVB Hamburg 1

13.30 weibl. Jugend B 1 HG Norderstedt 1

15.00 männl. Jugend B 1 HG Norderstedt 1

16.30 männl. Jugend C 1 TuS Esingen 1

25. 09. 2010 14.00 weibl. Jugend E 1 SC Alstertal-Langenhorn

15.00 männl. Jugend E 1 TH Eilbek 1

16.15 männl. Jugend B 2 TV Fischbek 1

17.30 2. Herren SG Harburg 1

02. 10. 2010 17:00 1. Damen HSG Mönkeberg-Schönkirchen

18.45 1. Herren TSV Ellerbek 2

SOPHIENSTR.

Handball

D-Jugend sucht

Verstärkung

Die männlichen D-Jugend

Handballer des TuS suchen

Jungen der Jahrgänge `98 und

`99 zur Verstärkung ihrer

Mannschaft. Wer Spaß am

Handballspielen hat, ist zum

Training dienstags um 17.00

Uhr in der Wohltorfer Halle

und freitags um 17.00 Uhr in

der Aumühler Halle herzlich

willkommen.

!!! ACHTUNG !!! HINWEIS !!!

Turnen für Kinder ab sofort in der Wohltorfer Halle

Ab sofort bietet Annkatrin Reinke

Kinderturnen an: Jeweils mittwochs

von 14:30 bis 15:30 Uhr

für 6 – 8 Jahre (1. und 2. Klasse),

von 15.30 bis 16.30 Uhr für 9 – 10

Jahre (3 und 4. Klasse).

Kinderleichtathletik

auf dem Sportplatz

Was macht man eigentlich bei der

Leichtathletik? Werfen – Springen

– Laufen ... und das auf eine

spielerische Weise.

Klingt das nicht interessant

!!!!? Wer

mal gern reinschnuppern

möchte, ist herzlich

willkommen.

Kinder von 6 bis 12 Jahren erleben

bei uns ein Training mit Spaß und

Freude.

Wir trainieren donnerstags von

16.30 bis 18.00 Uhr auf dem

Sportplatz in Aumühle. Wir freuen

uns auf Euch. Bei Fragen steht

Euch Marion Greggersen-Wenck

unter Telefon 04104–69 92 66

gern zur Verfügung.

Übungsleiterin:

Marion Greggersen-Wenck,

Co-Trainerin: Jannika Wenck.


– Anzeigen –

F Ü R

Verkaufsoffener Sonntag

im Wentorfer Bücherwurm

Am 19. September ist in Wentorf

wieder verkaufsoffener Sonntag.

Dazu bereitet die Buchhandlung

Bücherwurm tolle Aktionen für

Kinder vor: Pixi hat seinen Besuch

angemeldet und wird kleine

Überraschungen an Kinder

verteilen. Neben anderen Aktionen

für die Kleinen, können diese

sich an einem Maltisch zum

Geburtstag von Jim Knopf beteiligen.Bücherwurm-Mitarbeiterin

Claudia Hafemann hat einen

Wir.Leben.Abenteuer.

14 AKTUELL | 9 | 10

besonderen Tipp für junge Leser:

»Ich bin ein Genie und unsagbar

böse« von Josh Lieb: Oliver Watson

ist zwar nicht der Held der

Schule, aber dank seines sensationellen

IQs Chef mehrerer Undercover-Agenten,

Retter der

Welt und auf dem Weg, der

reichste Junge der Erde zu werden.

Zum Brüllen komisch – für

alle Fans der Simpsons und

»Gregs Tagebuch« (ISBN

978–3–570–13747–5, cbj 2010,

schnurstracks ®Kle

Das Hochgefühl im

Sachsenwald!

Erleben Sie den ultimativen Kletter-Kick (auch für Kinde

Hochseilgarten: 48 Stationen sportlicher Kletterspaß er

Sie – aufgeteilt in fünf Parcours mit unterschiedlichen Sch

keitsstufen. Als Höhepunkt gibt’s mittendrin den „Powe

Hier geht’s im Freien Fall aus 13 Metern nach unten.

Höchstes Vergnügen mit größter Sicherh

Kletterpark Aumühle

������������������������������������������������������

S I E

AKTIV-ERLEBNISREISEN

Robert Bauer

Am Wendel 30 · 21521 Dassendorf · Tel. 04104-960 353

Bürozeiten: Mo. - Do., 9.00 Uhr - 13.00 Uhr

Bei uns fährt Sie

Reisen 2010 der Chef persönlich

Bus-Sonderreise London »stark reduziert«

7-Tage nach London (8.11. - 14.11.2010), inkl. großem Ausflugsprogramm

(Oxford, Windsor u.v.m.), 6 x Übernachtung im 4-Sterne-

Hotel »Park Inn« zum sensationellen Preis von 399,00 € p. P. im DZ

schnell zugreifen.

Weitere geplante Sonderreisen: Amsterdam, Dresden und Berlin

Gerne senden wir Ihnen detaillierte Informationen zu.

www.aktiv-erlebnisreisen.de

14,99 Euro). Auf die Erwachsenen

warten im Bücherwurm die

zahlreichen neu eingetroffenen

Bücher. »Ob Krimi, Familienroman

oder etwas Historisches,

unter den Herbst-Neuerscheinungen

findet jeder Leser seinen

Favoriten«, versichert Maike

Knoff, Inhaberin des Bücherwurms.

»Auch die Kalender für

2011 sind jetzt in großer Auswahl

vorrätig: Familienplaner,

Bild-, Taschen-, Postkarten- oder

Kinderkalender.«

Der Bücherwurm (Tel. 040 -

72 97 76 20) ist wie die anderen

Geschäfte im Casinopark am

verkaufsoffenen Sonntag von 12

bis 17 Uhr geöffnet und lädt

herzlich zum Stöbern und Mitmachen

ein!

Übrigens: Am Mittwoch den 22.

September 2010, 20.00 Uhr,

wird die Wentorfer Autorin Dagmar

Fohl aus ihrem neuen historischen

Roman »Die Insel der

Witwen« in der Gemeindebücherei

Wentorf lesen. Karten zu

fünf Euro gibt es ab sofort im Bücherwurm.

Foto: privat


E N T D E C K T

Für perfekten Sitz

und Komfort...

Diese Röhren-Jeans 360 °

Stretch der Firma Sand haben

wir für Sie entdeckt

bei Alberte, Schloßstraße

14, in Bergedorf. Sie ist

in schwarz und denim

erhältlich bis 33 Inch

Bundweite.

Text: Christa Möller,

Foto: Gisela Sievers

Diese

einzigartige Zahnpasta...

... besteht aus reinem Aloe-Vera-Gel kombiniert mit Propolis und ist frei von

Bleich- und Schleifmitteln sowie Fluoriden. Sie hat einen erfrischenden Geschmack,

reduziert die Bildung von Zahnbelag und Verfärbungen und pflegt

schonend das empfindliche Zahnfleisch. Für ein strahlendes Lächeln. Sie erhalten

die Zahnpasta bei Sonngard Buchholz, selbstständige Vertriebspartnerin

von Forever Living Products, tagsüber erreichbar unter Telefon 04104 –

96 00 60 und abends unter 040 – 724 51 39. (zrml) Foto: privat

Baumwollblusen ...

...von ERFO mit

Streifen, Karos,

Blümchen und in

uni in Größe 36

bis 52 haben

wir für Sie

entdeckt bei Petty

Moden an der

Lauenburger

Straße 1 in

Schwarzenbek.

Text: Christa Möller

Foto: privat

– Anzeigen –

Seit dem 18.

September 2009 macht Helmut Herrmann

in seinem kleinen Spezialitätengeschäft Genießer aus

Reinbek und Umgebung glücklich. Im September blickt er also

bereits auf ein Jahr »Feines in Flaschen und Gläsern« zurück. Mit seinem

hausgemachten Pesto und den vielen anderen bei ihm erhältlichen Leckereien

hat er sich in dieser Zeit eine treue Fangemeinde erobert. Und die beschenkt er

jetzt zum ersten Geburtstag von Delicatus mit einem Coupon im Wert von 2,50 Euro,

den Sie in seiner Anzeige in dieser Ausgabe finden. Am Sonnabend, 18. September,

bleibt sein Laden übrigens bis 14 Uhr geöffnet. Dann sind Sie herzlich eingeladen,

mit Helmut Herrmann auf das nächste erfolgreiche Jahr anzustoßen.

Weitere Informationen erhalten Sie unter 040 – 88 17 87 74 oder direkt im

Laden am Mühlenredder 7 in Reinbek, der montags bis freitags von

9 bis 12.30 Uhr und 15 bis 18 Uhr sowie samstags

von 9 bis 12 Uhr geöffnet ist.


– Anzeige –

Rosenquarz...

...kommt hauptsächlich aus Namibia, Madagaskar und Brasilien

und gehört zu den gängigsten Schmucksteinen. Rosenquarz ist der

Stein der Liebe und des Herzens. Erhältlich ist Rosenquarz als

Handschmeichler, Herzen, Kugeln, Eier, Engel und natürlich als

Schmuck bei Andrea Urbanczyk in Aumühle, Telefon 04104-

960 060. Foto: privat

TIPPS

& TRENDS –

Bayerische

Festwochen

bei Baumgarten

König-Ludwig-Brot

leckerer Zwiebelkuchen

süße Brezeln

Bäckerei, Konditorei & Stehcafé

Baumgarten

Große Straße 15 Telefon 2141

16 AKTUELL | 9 | 10

Wir empfehlen täglich

unser frisches

Laugengebäck

Anzeigen –

Sand -

Pink Label

Der neue klassische feminine

Country-Look: Tweedblazer,

Blusen mit Karomuster

und Reiterhosen

finden Sie bei Alberte,

Schloßstraße 14, in Bergedorf.

Achtung: Am Mittwoch, 6.

Oktober, feiert Alberte

sechsjähriges Bestehen -

lassen Sie sich überraschen...

Text: Christa Möller, Foto: privat

P.M. KOBELT

Friseur Lounge

Grone Berufsbegleitende Weiterbildung

z.B. Gepr. Bilanzbuchhalter/-in IHK

Gepr. Immobilienfachwirt/-in IHK

Gepr. Management-Assistent/-in SAK*

Gepr. Personalfachkaufmann/-frau IHK*

........................................................................................................

........................................................................................................

........................................................................................................

Grone Wirtschaftsakademie GmbH

Heinrich-Grone-Stieg 4 • 20097 Hamburg

(*auch in Vollzeit möglich)

www.grone.de/hh-wirtschaftsakademie

Große Straße 8

21521 Aumühle

☎ 04104 - 27 77

Öffnungszeiten:

Mo. bis Fr. 9.00 - 18.30 Uhr

Sa. 9.00 - 14.30 Uhr

www.pmkobeltlounge.de

Malermeister

Hajo Molzahn

■ Ausführung sämtlicher Maler- und

Tapezierarbeiten

■ Spachtel- und Wischtechniken

■ Teppichverlegung und -reinigung

Telefon + Fax 04104 - 17 16

Persönliche Beratung:

2 040/23703-400

– Anzeige –


– Anzeige –

Großer

Liederabend

Am Freitag, 22. Oktober, lockt um 19.30 Uhr ein besonderes

Event ins Forsthaus Friedrichsruh. Reisen

Sie mit Ronald Zeidler, Gesang, »in 80 Minuten um

die Welt«. Tjaaard Kirsch spielt Klavier. Zum Empfang

gibt's ein Glas Prosecco, kleine Leckereien aus

den Stationen der Reise - ein Gaumenschmaus - sind

inklusive. Reservierung erbeten unter Telefon 04104

- 69 23 66, per Fax unter 04104 - 69 95 31 oder per

E-Mail an info@forsthaus-friedrichsruh.de. Weitere

Infos im Internet unter www.forsthaus-friedrichs

ruh.de (zrml)

eggert

Inh. Björn Martens

PARFÜMERIE & KOSMETIK

Bergstraße 29 · 21521 Aumühle

Tel. 04104 - 22 90 · Fax 04104 - 48 65

Öffnungszeiten: Mo.-Fr. 9.00 - 18.00 Uhr

Sa. 9.00 - 12.30 Uhr

Spannendes Programm

im Zollenspieker Fährhaus

Das Zollenspieker Fährhaus liegt direkt an der Elbe und ist Hamburgs

südlichster Punkt. Foto: privat

Das Veranstaltungsprogramm Herbst/Winter hat im Zollenspieker

Fährhaus einiges zu bieten:

Dave Ashby, der Mann mit der blauen Gitarre und einem schier unerschöpflichen

Repertoire an Rock-Oldies (von Beatles bis T-Rex)

ist am 15. Oktober »live on stage« im Zollenspieker. Ihr Erstlingswerk

»Die Stille nach dem Schrei« stellt Isolde Sammer (unter anderem

Drehbücher für Bella Block und Tatort) am 22. Oktober vor.

Hoch in die Berge Nepals entführt Sie Gunther Niemann am 30.

Oktober per Diavortrag. Spannung pur gibt es beim »Mord zwischen

Messer und Gabel« mit der Rezitatorin Birgit Schuppe am 12.

November. Am 14. November wird fünf Jahre Malhaus-Ausstellung

im Zollenspieker gefeiert - unter anderem mit gefilmten Bildern

von Beate und Jürgen Elert. Die Musikerin und Schauspielerin

Jutta Hoppe inszeniert am 27. November ein Lebensbild der Hildegard

von Bingen. Ein großartiger Abend steht am 5. Dezember ins

Haus, wenn Lillian Boutte aus New Orleans mit Band zum »Gospel

& Dinner« kommt. Die Schniedewind-Partys am 1. Oktober, 6. November

und 4. Dezember ergänzen das Programm, das für 2010

mit dem großen Elbsilvester (Ball und Party) endet. Vorschau Auf

Januar: Arno Surminski liest am 14.1. Am 21. Januar ist der Mendelssohnchor

Hamburg zu Gast und am 28.01. zeigt Birgit Schuppe

ihre Jemen-Dias. Reservierung unter Telefon 040 - 79 31 33 – 0.

Ausführliche Informationen unter www.zollenspieker-faehrhaus.de

www.alberte.de

6. Oktober 2010

10 Jahre Alberte

• •


Dine Marie Schiøtz Bergedorfer Schloßstraße 14 21029 Hamburg

Öffnungszeiten: Mo. - Fr. 10.00 - 18.30 Uhr Sa. 10.00 - 16.00 Uhr

9 | 10 | AKTUELL 17

– Anzeige –


- Anzeige -

Petra Wildung verwöhnt Sie

TIPPS

& TRENDS –

18 AKTUELL | 9 | 10

Petra Wildung wird den Kundenstamm

von Erika Jux weiterbehandeln und möchte

sich ab dem 1. Oktober bei jedem Kunden

/ Neukunden für das Vertrauen bedanken:

Sie bekommen nach einer Behandlung

von ihr auf das bei ihr gekaufte

Pflege-Kosmetikprodukt zehn Prozent

Dankeschön-Rabatt. Die Aktion läuft bis

zum 30. Oktober, vereinbaren Sie gleich

einen Termin in der Parfümerie Eggert,

Bergstraße 29, in Aumühle unter Telefon

04104 - 22 90.

Petra Wildung wird ihre Kunden nicht

nur an Gesicht und Körper, sondern auch

mit Maniküre und Pediküre verwöhnen

können. Umfangreiche Ausbildungen

und Fortbildungen sowie die Arbeit als

Dozentin haben ihr Fachwissen über die

Dermatologie enorm erweitert. Stets offen

für Neuerungen wird sie ihre Kunden mit

Kurangeboten überraschen. (zrml)

Anzeigen –

90 90 Jahre

Jahre

Bahnhofstraße 10 · 21465 Reinbek R

gegründet 1920

Telefon (040) ) 7 22 62 17 · Fax 7 27 94 73 • E-Mail: Buch.Erdmann@web.de

Unser besonderes

Jubiläumsangebot:

Reinbek und der Sachsenwald

im Wandel von Wolf Gütschow

und Michael Zapf statt 21,80 nur 6,95

EINLADUNG

Am Samstag, 2. Oktober 2010

möchten wir alle Freunde der Buchhandlung

und alle, die es werden möchten, zu einem

Empfang von 10 bis 13 Uhr

Jeder Kunde erhält eine kleine Überraschung und

selbstverständlich auch unsere »Kleinen«.

Es spielt die Bluesband »Me & The Duckdivers«.

Wir freuen uns auf Sie! Ihre Anke Schröder-Almes, Bernhard Almes und Mitarbeiterinnen

Öffnungszeiten: Mo.-Fr. 9.00-18.30 Uhr · Sa. 9.00-13.00 Uhr

direkt neben der Buchhandlung

P

Abschied nach 45 Jahren

Erika Jux verabschiedet sich nach so langer Zeit wohlverdient in

den Ruhestand.

Sie begann am 2. Januar 1965, noch bei Karl Eggert, als gelernte

Drogistin an der Bergstraße 29. Es folgte eine kurze Babypause.

1972 übergab Karl Eggert die Firma an seinen Sohn Hans. Erika

Jux blieb dem Unternehmen treu und bildete sich stets weiter.

Schulungen der Kosmetikindustrie absolvierte sie ebenso wie eine

Ausbildung zur medizinischen Fußpflegerin und geprüften

Kosmetikerin. Außerdem machte sie eine Ausbildung zur Reformhausfachfrau

und bestand diese (wie auch alle vorigen Ausbildungen)

mit Auszeichnung.

Erika Jux hat in all diesen Jahren so viel erlebt

und mit ihrem unvergleichbarem

Charisma das Bild der Parfümerie

Eggert mitgestaltet.

Jetzt möchte sie sich bei all ihren

Kundinnen und Kunden für die

jahrelange Treue ganz herzlich

bedanken.

»Ihrem unermüdlichen Einsatz ist

es zu verdanken, dass unser Geschäft

gerne aufgesucht wird.

Hierfür danke ich Frau Jux recht herzlich,

die mir bei privaten wie auch geschäftlichen

Problemen immer liebevoll

beiseite stand und mir immer

mit einem guten Rat geholfen

hat«, sagt Firmeninhaber

Björn Martens.

herzlich einladen !

- Anzeige -


»Kultur und Traditionen in der

britischen Hauptstadt«

Vom 8. bis 14. November fährt das

Dassendorfer Busunternehmen

»Aktiv-Erlebnisreisen« nach London.

Neben einem abwechslungsreichen

Programm (Stadtrundfahrt,

Ausflüge nach Oxford u.

Windsor), erleben Sie mit

600.000 Besuchern die Lord Mayor's

Show (Parade zu Ehren des

neuen Handwerksbürgermeisters).

Weitere Sonderreisen wie

Amsterdam, Dresden und Berlin

Seit 1975

Moden

Gr. 38 - 50

Margot Pöhlke

21493 Schwarzenbek

Lauenburger Str. 1

Tel. 04151-2506

... wir leben Schwarzenbek

������ �� ������������������������������������

��� ���������������� �� ������ �����������

Falko Steinberg Bewachungsunternehmen

runden das umfangreiche Programm

bis zum Jahresende ab.

Weitere Infos, Reiseabläufe und

Kataloge erhalten Sie bei

»Aktiv-Erlebnisreisen« in Dassendorf,

Am Wendel 30, Tel. 04104 –

96 03 53, Fax: 04104 – 96 03 63,

info@aktiv-erlebnisreisen.de und

www.aktiv-erlebnisreisen.de

Bürozeiten: Montags bis donnerstags

von 9 bis 13 Uhr.

(zrml)

Alarmanlagen

Alarmzentrale Steinberg GmbH

����� ������� � ���� ��� � � �� �� ��

������������������������������ � ������� �������������������������������

������ ������� � ���� ���������

� ������ �� ���� �������� ������ ��� ��������������

� ��������������������� ��� ������������ ��� ������������������ ��� ����� ����

� ����������� ��������������� �� ����� ����������������� ���� ����

� ������������������� ��� ������������� ������������������

� �������� �� ���� �������������� ��������� ����� ��� ���������������������� �����

TONI DRESS/Hosen GELCO E.KLEIN RABE Strick via APPIA Strick LEBEK

Entdeckungsreise und

Genießerland-Grillwurst im

Rülauer Stiftungswald

Die Stiftung Naturschutz lädt anlässlich des Natur-Genuss-Festivals

»Stiftungsland – Genießerland« am Sonntag, 19. September,

um 11 Uhr zu einem Ausflug in den Stiftungswald Rülau

in Schwarzenbek. Auf dem Fußmarsch erklärt der Stiftungsförster

Eckard Wenzlaff, warum die Stiftung Naturschutz aus

dem ehemaligen Wirtschaftsforst wieder einen Urwald machen

will. Welche Arbeit Käfer und andere Insekten dabei leisten,

erläutert Experte Roland Ziegler. Am Ende der etwa zweistündigen

Tour gibt es mitten im Wald Bratwürste vom Stiftungsland-Galloway

und frische Salate von Stiftungspartner

Weidelandschaften. Weitere Infos und Anmeldung bis zum 16.

September in der Stiftung Naturschutz Schleswig-Holstein, Telefon

0431-210 90 90. Dort wird auch der Treffpunkt bekannt

gegeben. (zrml)

Meister

unter sich sich.

Vorführung

mit einer -Fachberaterin

Freitag, 1. Oktober

von 11 bis 18 Uhr

in Reinbek, Schulstraße 38

Überspannungsschutzanlagen

Elektro-Reparaturen und

Elektro-Installationen

www.elektro-itzerott.de Dampfgarer-

Über 50 Jahre im Dienst der Elektrotechnik

In unserem

Laden in

Reinbek

Schulstraße 38 3

Öffnungszeiten

Öffnungszeite

Mo.-Fr. 15-18 Uhr

Sa. 10-13 Uhr

Tel. 040 040/370 / 370 86 846

Fax 040 040/370 / 370 86 847

Ein Paradies für Vitamine – ein Muss für Genießer

Die Dampfgarer von Miele

Tel. 04104 / 4330

Fax 04104 / 6176

Querkamp 39

21521 Wohltorf

Notruf

0171 / 434 99 97

9 | 10 | AKTUELL 19


– Anzeigen –

V I T A L &

Kompetente Begleitung in Veränderungsprozessen

Für Barbara Bandelow aus

Wohltorf hat sich mit der Gründung

ihrer Praxis für Beratung,

Coaching und Mediation ein

lang ersehnter Berufswunsch erfüllt.

In den zurückliegenden

sechs Jahren hat sie verschiedene

Aus- und Weiterbildungen

erfolgreich absolviert. »Beratung

und Coaching kann den

Menschen helfen, neue Wege

und Sichtweisen zu finden. Krisenhafte

Phasen belasten zwar,

bieten aber auch die Chance zur

Neuorientierung und weiterer

Entwicklung.« Als psychologische

Beraterin und als Coach

hilft sie Menschen, die privat

oder beruflich an die Grenzen

ihrer Entfaltungs- oder Entscheidungsmöglichkeitengeraten

sind. Mediation ist ein

emanzipatorisches Verfahren,

das Menschen befähigt, mit Hilfe

eines allparteilichen Mediators

Konflikte eigenständig zu

lösen. »Viele Menschen suchen

neue Wege, um ihre Probleme

Kosmetikstudio

Ilona Kleist

Eichenallee 3 A, 21521 Wohltorf Tel. 0 41 04 / 69 48 48

Handy 01 70 / 2 97 45 80

Öffnungszeiten: Mo. u. Fr. 10.00-18.00 Uhr • Mi. u. Do. 11.30-22.00 Uhr

Di. : Mobile Fußpflege und Maniküre ab 11.00 Uhr • Termine nach Vereinbarung

Physiotherapie-Praxis

für Privatversicherte und Selbstzahler

Anke Willhöft

Lindenstraße 3 - 21521 Wohltorf

Tel. 04104/72 82

• Krankengymnastik / Physiotherapie

• medizin. Massagen u. Entspannungsmassagen

• Cranio – sacrale Therapie

• Shiatsu – eine ganzheitl. Körpertherapie

• Atemtherapie • Schmerztherapie

• Qigong – Einzelunterricht und

in der Gruppe auf Schröders Hof

• Individuelle Übungs- und Gymnastikprogramme

• Geschenk-Gutscheine • Burnout-Syndrom

zu lösen. Überall steigen die

Anforderungen und erfordern

nicht selten eine Neuorientierung.

Vor diesem Hintergrund

wächst das Bedürfnis nach psychologischer

Beratung, um für

sich privat oder beruflich die

richtige Lösung zu finden.

Gleichzeitig steigt der Wunsch

nach zielgerichteter, schneller

Hilfe, wie sie das Coaching bietet«.

Termine nach Vereinbarung

unter Tel. 04104-14 40

oder mobil 0171-602 31 72.

(zrml)

Barbara Bandelow . Foto: privat

Tennis-Herren

suchen Verstärkung

Die Herren 55-Mannschaft der TSV Reinbek-Tennisabteilung sucht dringend

Verstärkung. Im vergangenen Winter ist das Team erfolgreich in die

Verbandsliga aufgestiegen und im Sommer 2010 wäre dies fast ebenso gelungen.

Das Team um Andreas Brügmann, Herbert Wildling, Siggi Küster,

Claus-Peter Alpen und Jürgen Schmitt spielt seit vielen Jahren zusammen

und wird nun durch zwei verletzungsbedingte Rücktritte stark

dezimiert. Wer Lust hat, in einer leistungsstarken, aber auch geselligen

Truppe mitzuspielen, der kann sich unter Tel. 040 - 722 54 17 oder

0171-381 26 58 bei Siggi Küster melden und einen Kennlern-Termin

vereinbaren. Foto: privat


S C H Ö N

Reinbeker Gymnasiasten golfen

für Schleswig-Holstein

Lange haben sie dafür trainiert: Die Mannschaft der Sachsenwaldschule

Gymnasium Reinbek tritt vom 20. bis 22.

September beim Bundesfinale von Jugend trainiert für

Olympia (JTFO) in der Disziplin Golfsport an. Ermöglicht

wird die Berlin-Reise der Schüler von der Vereinigung clubfreier

Golfspieler (VcG).

Das Team der Sachsenwaldschule hatte sich im Golf Club

Ostseeheilbad Grömitz gegen neun weitere Schulmannschaften

durchgesetzt. Beim Bundesfinale tritt für jedes

Bundesland eine Schulmannschaft aus jungen Golftalenten

an. VcG-Geschäftsführer Marco Paeke erläutert: »Dass

neben populären Schulsportarten wie Fußball und Leichtathletik

nun auch Golf bei JTFO stattfindet, ist unserer kontinuierlichen

Nachwuchsarbeit zu verdanken.« Vor allem

‚Abschlag Schule’, die von der VcG geförderte Jugendinitiative

des Deutschen Golf Verbandes, hat Golf an den Schulen

etabliert. »Wir möchten golfbegabte Kinder und Jugendliche

zielgerichtet und nachhaltig fördern«, so Marco

Paeke. (zrml)

Sylvia

Ausfelder

➢ Personaltraining

➢ Pilates

➢ Pilates Styling

➢ Pilates für Senioren

Kursprogramm

Montag 18.00 Uhr Pilates

20.00 Uhr Pilates

Dienstag 09.00 Uhr Pilates

10.15 Uhr Pilates für

Senioren

Donnerstag 09.00 Uhr Pilates

Einsteiger

Freitag 09.00 Uhr Pilates

Personaltraining

nach Vereinbarung

Tel. 04104 / 96 37 912

Mobil 0172 / 722 07 21

sylviaausfelder@yahoo.de

Bewegung und Stimme

aus dem Atem nach Middendorf

im Augustinum Aumühle

Beginn: 15.9.2010,

15.15 bis 16.45

Kosten pro Sitzung: 10,- Euro

10 Sitzungen 90,- Euro

Bitte bequeme Kleidung und

eine Matte mitbringen.

Kursleiterin: Antje Oertling

Tel. 0 40/95 06 98 14

Lassen Sie sich

verführen ...

Genießen Sie die sanfte

Wohltat auf Ihrer Haut.

Ein Scholokaden-Genuss

ohne Reue.

... von einer

zarten Versuchung


● Personal Training

● Herz-Kreislauf-Training

● Funktionales Training der

Tiefenmuskulatur am

TerapiMaster

Birgit Rehbein

Diplomsportwissenschaftlerin

Schröders Hof, Dorfstraße 8

21521 Wohltorf

Tel.: 04104 - 692850 · Mobil: 0173 - 62105 25

KLAPP

WELLNESS SPECIALIST

– Anzeigen –

Individuelle

Trainings- und Therapiekonzepte

● Prävention & Rehabilitation

● 15 Jahre klinische Erfahrung

in der Rehabilitation & Sporttherapie


Internationales Aufgebot in Basthorst

Poloturnier bietet Einblick in den exklusiven Reitsport

Basthorst (jns) – Etwa 200.000

Euro galoppieren über den großen

Rasenplatz hinter dem hübschen

Herrenhaus. Es sind acht

durchtrainierte Pferde, die die

Spieler zweier Mannschaften auf

ihren Rücken tragen, immer der

massiven weißen Holzkugel hinterher.

Die Spieler schwingen ihre

langen Holzschläger, genannt

Sticks, und stürzen sich auf ihren

Pferden in das Gemenge vor den

beiden hohen rot-weißen Pfosten.

Die Damen und Herren an den

Picknicktischen am Rande des Feldes

sehen gebannt zu, bis ein Klacken

über den Turnierplatz

schallt. Es wird geklatscht, noch

eine Runde Champagner in die

Kelche gefüllt und angestoßen –

der Ball ging durch.

Schon die hochpreisigen Autos,

die den Weg zum Turnierplatz

und den Rand der großen Rasenfläche

säumen, verraten es: Polo

steht auf dem Programm. Das Gut

Basthorst ist einmal mehr Spielplatz

der internationalen Reitsportelite.

Denn Polo ist leider

nicht nur elegant und spannend

anzuschauen, sondern auch eine

der vermutlich teuersten Sportarten

der Welt. Spieler der Größe,

wie sie hier zusammenkommen

verwenden pro Spiel oftmals vier

Pferde, eines pro Chukka, wie sich

in diesem Sport die vier »Quarters«

nennen. Eines davon kostet

zwischen 15.000 und 30.000 Euro.

Die Weltstars des Polo reiten

GRÜNE

Sachsenwald

Der vor zwei Jahren gegründete

Ortsverband Sachsenwald von

Bündnis 90/Die Grünen, der Aumühle,

Dassendorf und Wohltorf

umfasst, lädt am Montag, 27. September,

um 20 Uhr, zur Hauptversammlung

mit Vorstandswahlen

ein im »Treffpunkt Aumühle«

(Sport- und Jugendheim), Sachsenwaldstraße

18.

Weitere Infos bei GRÜNEN-Sprecher

Wolf-Dietrich Lentz, Tel.

04104 - 74 31, und im Internet unter

www.gruene-sachsenwald.de

(zrml)

sogar auf je bis zu 100.000 Euro

teuren Kraftpaketen.

Während auf diesem Turnier, einem

von jährlich zweien, zu denen

Baron Freiherr Enno von Ruffin

die ausgewählten internationalen

Teams aufs Gut einlädt,

überwiegend Sportler antreten,

für die Polo ein teures Hobby,

nicht eine gewinnbringende Perspektive

ist, leben die Profis dieses

Sports jeweils von ihrem so genannten

Patron. Ein Patron ist

meist ein wohlhabender Geschäftsmann,

der sich Top-Spieler

engagiert, ihnen die Pflege der Tiere

bezahlt und für den Transport

der Pferde zu den Turnierstätten

aufkommt, um als Hobby-Polospieler

an der Seite von Profis auf dem

Platz stehen und somit einen anderen

Patron schlagen zu können. Patrone

und Profispieler sind bei diesem

Turnier aber auch anwesend. Im

Publikum ist sogar Niffy Winter anzutreffen.

Der Hamburger ist als

zweimaliger Weltmeister im Elefantenpolo

bekannt.

Aber eine geschlossene Gesellschaft

ist das Publikum auf dem Gut Basthorst

sicher nicht. Auch schaulustige

Laien, die die vom teuren Parfum getränkte

Landluft schnuppern und die

Leistungen von Pferd und Reiter bestaunen

wollen, sind hier willkommen.

Wer die Gelegenheit in diesem Jahr

verpasst hat, muss sich allerdings

noch bis zum kommenden Mai gedulden.

Dann werden auf Gut Basthorst

erneut die Hufe geschwungen.

Text und Fotos: Jan-Niklas Sievers

Maccabi Megiddo schlägt das Team Israel mit 1 : 0 …

... und das nur, weil Josef beim Kanaan-Cup

nicht mitspielen durfte.

Seine Mannschaftskameraden

und Brüder haben ihn wegen einer

Gelb-Roten-Karte nicht mitspielen

lassen. Josef mögen sie

nämlich gar nicht. Er ist doch Vaters

Liebling und wird ständig bevorzugt.

Wer die Geschichte von

Josef aus dem Alten Testament

kennt, wird sagen: »Die haben in

der Bibel doch keinen Fußball gespielt.«

Beim Kinder-BIBEL-Wochenende

der Kirchengemeinde Aumühle

erzählten die Pastoren Claudia

und Dirk Süssenbach über 50 Kindern

im Alter von drei bis zwölf

Jahren die Geschichte von Josef

und seinen Brüdern. Außerdem

wurde gebastelt und ein Kinder-

Musical mit Organistin Susanne

Bornholdt einstudiert.

Szenen aus der biblischen Geschichte

wurden auf das heutige

Leben übertragen – der Kanaan

Fußball-Cup. Leere Flaschen wurden

phantasievoll zu Ägyptern

umdekoriert und der kostbare

Mantel von Josef aus bunten Flicken

zusammengenäht. Eltern

und Kinder grillten gemeinsam

vor der Kirche, sangen und spielten

am Lagerfeuer. Nach einem gemeinsamen

Frühstück im Gemeindehaus

wurde das Kinder-

Musical im abschließenden Familien-Gottesdienst

aufgeführt.

(zrml)

Bei schönstem Wetter war diese Veranstaltung ein tolles Erlebnis für die Kinder

und ein voller Erfolg für all die fleißigen Helfer, denen großer Dank gebührt.

Foto: privat


Aumühle – ideal für e. Fam. mit

Kindern ! Gemütl. DHH a. wunderschö.,

eingew. Grdst. in begehrter Wohngegend.

Bj. 1994, ca. 120 m² Wfl. zzgl.

V-Keller, ca. 42 m² hell gefl. Wohn/Essber.,

offene EBK, G-WC, V-Bad, sehr

gemütl. ausgeb. Spitzboden, ideal als

Homeoffice. Keller m. Wohncharakter,

2 Räume f. Gäste o. Au-Pair-Unterbringung,

V-Bad sowie e. bes. üppig bepfl.

ca. 520 m² Grdst. m. 3 PKW-Stellpl. (1

Carp.-Platz). KP 349.000,-

Reinbek – gemütliches Rotklinkerhaus

mit Einlieger-Whg. u. direktem Zugang

z. Billgrund in Top-Lage von Reinbek.

Bj. 40/kompl. saniert 1980, Anbau Einliegerwhg.

1990, Wohnzi. mit Kaminofen,

ca. 70 m² Terrasse u. traumhaften Blick

i. d. Natur, moderne Einliegerwhg. auf

ca. 1.463 m² Grdst. Mit etwas handwerklichem

Geschick u. Ideenreicht.

kann dies in Kürze ein komfortables,

gemütliches EFH werden.

KP 365.000,-

Gülzow vor den Toren Hamburgs!

Idyllisches Anwesen a. d. Jahrhundertwende:

Historisches Bauernhs. für

1-2 Fam. m. vielf. Möglichk. f. Lebens

+ Arbeitsgestaltung. Bj. 1900, kompl.

san., ca. 350 m² Wfl. zzgl. ca. 90 m² Büror.

+ ca. 300 m² Nutzfl. im Anbau, bes.

schö., gr. Wohnkü. m. Kamin, großz.

Wohn- u. Schlafr., G-WC m. Sauna +

Du., V-Bäder, LKW-Carp., PKW-Stellpl.,

div. Stellpl., Garage u. vieles mehr a. ca.

1.915 m² Grdst. in e. landschaftlich reizv.

Umgebung. KP 435.000,-

K.PIPPING

IMMOBILIEN

Dassendorf – Ein Paradies für Gartenfreunde:

Sehr gepfl. Ein/Zweifam. Rotklinkerhs.

mit idyllischem Garten i. guter

Lage. Bj. 52, ständig renov. u. erweitert,

ca. 240 m² Wfl. zzgl. Keller, 9 Zi., G-WC,

mod. Bäder, sonn. Wohn/Essber., urgemütl.

Winterg., geflieste Terrasse, ca. 40

m² Dachterrasse, EBK, Garage, Stellpl.,

Holzpavillon, Holzgartenhs. u.v.m. auf

e. liebevoll angel. ca. 1.069 m² Grdst..

Ideal auch zum Wohnen u. Arbeiten

unter einem Dach. KP 325.000,-

Reinbek – vom Allerfeinsten! 4-Zi.-

Luxus-ETW a. e. Traumgrdst. im Reinb.

Villenviertel m. herrl. freien Blick ins

Grüne. Die Whg. liegt im 2. Stock e. 05

kompl. san. Jugendstilvilla. Ca. 151 m²

Wfl. zzgl. ca. 25 m² Keller, offene EBK,

Wohn-Essber. m. Zugang a. d. br. Loggia,

ein Highlight: G-WC + V-Bad lassen

keine Wü. offen, ausgeb. Spitzboden als

Studio u.v.m. für hö. Anspr. a. ca. 1.600

m² Grdst. m. Einzelgarage.

KP 365.000,-

Bergedorf-Lohbrügge, Ein Paradies

für Hobbybastler: Außergewöhnl.

pfiffiges Kleinod, ideal f. 2-3 Personen,

citynah u. doch mit viel Privatsphäre. Bj.

28/36 ständg. renov., ca. 115 m² Wfl.

zzgl. ca. 175 m² Nutzfl., sehr gepfl. Ausstattung,

G-WC, V-Bad, Carport, Garage

m. Werkstatt, Nebengebäude u. v. m. auf

ca. 1.044 m² gr. sonnigem Grdst.

KP 245.000,-

Escheburg, repräsentative DHH mit

hochwertiger Ausstattung in Feldrandlage

vor den Toren Hamburgs. Bj. 2002,

ca. 120 m² Wfl. zzgl. ca. 65 m² ausgeb.

Nutzfl. im V-Keller, exkl., neuwertige

offene EBK mit Kochinsel, sonniger

Wohn-/Essbereich mit Ausgang auf

die Terrasse u. Garten, pfiffiges V-Bad

u. G-WC, traumh. ausgeb. Spitzboden

u.v.m. auf ca. 400 m² kompl. eingewachsenem

Grdst. mit Holzterrasse, Carport

u. Geräteschuppen. KP 269.000,-

Top Lage im Bergedorfer Villenviertel!

Repräsent. u. luxuriös ausgest. ETW, Bj.

73, ca. 138 m² Wfl. f. hö. Anspr., hell gek.

EBK, gr. Wohnkü., lux. G-WC + V-Bad,

ca. 46 m² Wohn/Essber. m. Zugang a.

d. br. Balkon, Schlafzi. m. Balkon, sehr

hochw. Einbauten, elektr. Außenjal., 2

Kellerr., 2 TG-Stellpl., Sauna, Wellness/

Sportr. (Gemeinschaftsr.) ideal f. 2 Personen

a. e. ca. 2.243 m² gr. Grdst. in

bester Lage. KP 325.000,-

Aumühle – Leben auf der Sonnenseite!

Repräsentatives Anwesen für

höchste Ansprüche i. b. Lage von Aumühle.

Bj. 2006, 8 Zi., ca. 256 m², Wfl.,

1 Wellness-Bad, 3 D-Bäder, 2 exkl. Küchen,

geflieste Garage m. Fußbodenheizg.

m. angeschl. Hobbyraum auf ca.

1.300 m² traumh. angel. u. uneinsehbarem

Grdst.f. höchste Anspr.

KP 995.000,-

Ihre Ansprechpartnerin

Korinna Pipping

K. PIPPING Immobilien

Tel. (040) 7 21 62 54 · Fax 7 21 18 65

www.kpipping-immobilien.de

Aumühle – sympath. Rotklinkervilla

m. drei WE in bester Lage! Ca. 287

m² Wfl., ca. 160 m² EG, ca. 79 m² OG

(z.Zt. verm.), ca. 47 m² DG. Zum Hs.

gehören e. wunderschö. ca. 1.600 m²

Grdst., Garage, ein gemauertes Nebengeb.,

mehrere PKW-Stellpl. + ein

Teilkeller. Diese schö. Rotklinkervilla m.

zahlreichen Nutzungsmöglichk. eignet s.

bes. f. e. Personenkreis, der gehobenes

Wohnen im Sachsenwald zu schätzen

weiß. KP 549.000,-

Reinbek, repräsentative Villa mit viel

Entfaltungsspielraum in 1a Lage von

Reinbek. Bj.1959, kompl. renoviert, ca.

367 m² Wfl. zzgl. Keller, Garage, Gerätehaus

u. Außenschwimmbad, großz.

u. sonnige Wohnräume mit Kamin u.

Zugang auf die Terrasse u. Garten,

neuwert. EBK, Gäste-WC, V-Bad, Homeoffice,

neu ausgebaute Einliegerwhg.

u.v.m. in Top-Lage von Reinbek nahe

dem Mühlenteich. KP 745.000,-

Schretstaken – Ideal für Pferdefreunde!

Besonders schön ausgebautes

Landhs. mit viel Platz für die Familie in

absolut ruhiger Lage. Bj. 70, kompl.

entkernt u. saniert 2002, 7 Zi., große

Wohnkü. mit weißer EBK, großz. Wohn/

Essber. m. Kaminofen, 2 exkl. V-Bäder

u.v.m. a. e. 765 m² Grdst. Ein weiterer

Gartenteil sowie Pferdeboxen können

mit angemietet werden.

KP 325.000,-

Von der de Bewertung Ihrer Immobilie

bis zur

Übergabe beraten und begleiten

wir Sie kompetent und erfahren –

seit 15 Jahren!

9 | 10 | AKTUELL 23


Mitteilungen der

GEMEINDE WOHLTORF

Herausgeber: Der Bürgermeister

Liebe Wohltorferinnen, liebe Wohltorfer!

Wenn der alljährliche »Laternenumzug« stattfindet, dann ist es klar: Der Herbst steht ins Haus. Am

Donnerstag, 07. Oktober 2010, Treffpunkt 19.00 Uhr, Grundschule Alter Knick,

soll unter den Klängen des »Altspielmannzuges Sachsenwald« der gemeinsame Weg in die neue

Jahreszeit erfolgen.

Unsere Schritte führen uns von der Grundschule zum Dorfteich, wo die Freiwillige Feuerwehr

Wohltorf ein kleines Feuerwerk abbrennen wird. Getränke und Snacks sind ebenfalls am Dorfteich

zu bekommen.

Auch wenn Sie keine Kinder mehr im Grundschulalter haben bzw. diese sich noch im Kindergartenalter

befinden, kann ich Ihnen nur empfehlen, an dieser »leuchtenden« Veranstaltung teilzunehmen.

Mit freundlichem Gruß Ihr

Bürgermeister

Neuer Gemeindevertreter

Jochen Steffens ist als Gemeindevertreter zurückgetreten. Auf der

Liste der SPD ist Wilfried Sloman nachgerückt.

Bürgermeister Birkner verpflichtete ihn auf der August-Sitzung und

führte ihn gleichfalls in sein Amt ein. Gleichzeitig erfolgte auf dieser

Sitzung die Umbesetzung einiger Ausschüsse.

Ralf Inzelmann wurde neu in den Bau- und Sozialausschuss gewählt.

Einstimmig erfolgte seine Wahl zum Vorsitzenden des Sozialausschusses.

Gemeindewehrführer

Ende dieses Jahres wird der bisherige Gemeindewehrführer, Peter

Ahrens, sein Amt niederlegen. Die Feuerwehrkameraden haben

zwischenzeitlich den Nachfolger gewählt.

Es ist der bisherige stellvertretende Wehrführer, Roland Hinz. Diese

Wahl hatte zur Folge, dass auch der Stellvertreter neu gewählt

werden musste. Mathias Renner wird dieses Amt antreten. Die Gemeindevertretung

stimmte den von den Feuerwehrkameraden

durchgeführten Wahlen zu. Mehr können Sie im redaktionellen

Teil von »aktuell« erfahren.

24 AKTUELL | 9 | 10

Straßenunterhaltung

Die winterlich bedingten Schäden der Kreisstraßen werden derzeit

behoben. Noch bis Ende dieses Monats ist eine Tiefbaufirma im

Auftrage der Kreisverwaltung unterwegs, um eine Oberflächenbehandlung

durchzuführen. In unserem Bereich ist hiervon die »Eichenallee«

betroffen. Damit in diesem Monat auch die Gemeindestraßen,

die natürlich ebenfalls unter dem wochenlangen Frost des

Winters Anfang dieses Jahres gelitten haben, bis Ende dieses Monats

saniert werden können, beschloss unsere Gemeindevertretung

auf ihrer August-Sitzung hierfür mehr Geld als ursprünglich geplant

zur Verfügung zu stellen.

Hintergrund: Die beantragten Zuschüsse für diese Maßnahmen fielen

geringer als erwartet aus.

Neuer Personalausweis

Am 01. November wird der neue Personalausweis

(Scheckkartengröße)

den bisherigen Ausweis ablösen. Alte

Ausweise bleiben aber noch so lange

gültig, wie auf der Karte vermerkt.

Auf Wunsch werden auf dem neuen

Ausweis auch Unterschrift und Fingerabdrücke

elektronisch gespeichert.

Nach den bisherigen Plänen

soll der neue Ausweis 28,80 € kosten.

Er wird auch nicht mehr im Rathaus

Aumühle, sondern nur noch in

der Dassendorfer Amtsverwaltung

beantragt werden können.

Bäume fällen?

Amtsverwaltung

Amt Hohe Elbgeest

Christa-Höppner-Platz 1,

21521 Dassendorf

Sprechzeiten:

Montags: 9.00 – 12.00 Uhr

14.00 – 18.00 Uhr

Dienstags: 9.00 – 12.00 Uhr

Donnerstags: 7.00 – 12.00 Uhr

Freitags: 9.00 – 12.00 Uhr

sowie nach Vereinbarung

Telefon: 990–0

Fax: 990–68

Internet:

www.amt-hohe-elbgeest.de

www.wohltorf.de

E-Mail:

poststelle@amt-hohe-elbgeest.de

Bürgermeister:

Rolf Birkner

(Terminabsprache bitte über 990–0)

Feueralarm: 112

Feuerwehr:

Wehrführer: 4357

Gerätehaus: 2411

Notruf: 110

Polizei:

Polizeistation: 96 93 88

Fax: 96 93 93

Bücherei: Alte Allee 1

Öffnungszeiten:

Donnerstags: 16.00 – 18.30 Uhr

Schiedsamt:

Rita Funke Tel. 5125

Stellv.: Dr. Ursula

Behrens-Tönnies Tel. 1564

Gleichstellungsbeauftragte

des Amtes Hohe Elbgeest

Irmtraud Edler Tel. 6836

Sprechzeit: mittwochs 17.00-18.00 Uhr

Frauenberatungsstelle

Tel. 04151 – 8 13 06

E.ON Hanse AG

Störungs- und Service-Nr.

Strom und Erdgas

Telefon 0180 – 1 61 66 16

(3,9 ct./Min. aus dem Festnetz,

ggf. abweichende Preise Mobilfunk)

Pflanzenmarkt

am Dorfteich

Am 26. September veranstaltet der gemeinnützige Verein Blütensturm

Wohltorfs ersten Pflanzenmarkt. Von 13:00 – 16:00 Uhr wird das Gelände

am Dorfteich zum Tummelplatz für Garten- und Pflanzenliebhaber,

welche ihre botanischen Schätze verkaufen, tauschen oder verschenken

können. Natürlich richtet sich das Angebot nicht nur an die

Kenner unter den Gartenfreunden, sondern bietet allen Naturinteressierten

die Möglichkeit, wertvolle Informationen zu sammeln, eine botanische

Bereicherung für den heimischen Garten zu ergattern oder einfach

nur einen schönen Nachmittag zu verleben. Gegen eine Spende

werden Kuchen und Getränke vom Veranstalter zur Verfügung gestellt.

Keine Standgebühren. Von privat an privat. Nähere Informationen,

auch zur Standbuchung, finden sie im Internet unter www.Blueten

sturm.com oder telefonisch unter 0177/3227675 oder 04104/960557.

Das Verbot für Gehölzschnitt und Baumfällen endet am 30. September.

Zwischen dem 1. Oktober und dem 30. April können also Bäume in den

Gärten gefällt oder Hecken abgeschnitten werden.

Beabsichtigen Sie, die Fällung eines Baumes vorzunehmen, so ist es

trotzdem notwendig, sich vorher mit der Amtsverwaltung in Verbindung

zu setzen, da in manchen Fällen eine Genehmigung zum Baumfällen

notwendig ist. Bitte wenden Sie sich daher vor Ansetzen der Säge

an Herrn Chors im Ordnungsamt, Tel.: 990301.


Abfallbeseitigung

Abfallbeseitigung siehe auch Abfallfibel

Restmüll: Die Abfuhr erfolgt 14-täglich montags in den geraden

Wochen: 20.09. und 04.10.2010.

Bioabfall: Die Abfuhr erfolgt 14-täglich montags in den ungeraden

Wochen: 27.09. und 11.10.2010

Sperrmüll: Auf Abruf, Tel. 0800/2974005 (kostenlos aus dem

deutschen Festnetz)

Altpapier: Die Entleerung der Tonne erfolgt an jedem 3. Donnerstag

im Monat: 16.09.2010

Elektro- und Elektronikschrott (Großgeräte): Auf Abruf, Tel.

0800/2974005 (kostenlos aus dem deutschen Festnetz). Der

Abholtermin wird Ihnen von der AWSH mitgeteilt.

Altglas-Container befinden sich in der Gutenbergstraße.

Altbatterien-Sammelbehälter für Flach- und Rundbatterien befinden

sich im Penny-Markt, Große Straße und in der Grundschule.

Problemabfälle (Sondermüll): nächster Termin: Dienstag,

21.09.2010, vor dem Bauhof (nicht auf dem Bauhofgelände),

Perlbergweg, 15.30 Uhr – 16.00 Uhr.

Schreddern (Beseitigung) von Ästen und Zweigen (vor den

Grundstücken): Montag,

25. Oktober 2010.

Verpackungen (gelbe Wertstoffsäcke): Die Abfuhr erfolgt

14-täglich montags in den geraden Wochen: 20.09. und

04.10.2010

Noch Fragen? Sämtliche Fragen im Zusammenhang mit der Abfallbeseitigung

und -verwertung beantwortet Ihnen die Abfallwirtschaft

Südholstein GmbH, Leineweberring 13, 21493 Elmenhorst,

Servicetelefon: 0800/2974001 (kostenlos aus dem deutschen

Festnetz), Fax: 0800/2974003 (kostenlos aus dem deutschen

Festnetz).

Änderungen im Internet: www.awsh.de

Gemeindevertretung

verlegt

Die nächste Sitzung unserer Gemeindevertretung,

die ursprünglich für den 05.

Oktober geplant war, wurde kurzfristig

auf Dienstag, 12. Oktober 2010, 19.30

Uhr, Thies’sches Haus, Alte Allee 1, verlegt.

Die Tagesordnung können Sie ab

Anfang Oktober den Amtlichen Bekanntmachungskästen

entnehmen.

Seniorenausflug

Herbst

Gärtnerei & Floristik

Borchardt

Wohltorfs bunte Blumenwelt

Alter Knick 7

Ruf 3505 •Wohltorf

84 Teilnehmer trafen sich am 11. August zur diesjährigen Ausfahrt der Wohltorfer Senioren. Die Fahrt startete

um 12.00 Uhr mit zwei modernen Reisebussen zunächst nach Bispingen, wo im Vogelpark eine »Adler-

Show« geboten wurde. Diese Vorführung stieß auf großes Interesse, nicht zuletzt auch aufgrund der lebhaften

und mit vielen humorvollen Einlagen gespickten Vorführung durch die Betreiberin des Freizeitparks. Es

waren aber nicht nur Adler zu bestaunen, insbesondere auch eine Vielzahl in unserer Region heimischer Eulen

war zu sehen. Auch der Wettergott hatte ein Einsehen: Pünktlich mit Beginn der Vorführung stoppte der

Regen und die Sonne schien.Anschließend ging die Fahrt weiter nach Behringen in ein schönes Ausflugslokal,

in dem Kaffee und Buchweizentorte serviert wurde. Bei fröhlichem Geplauder verging die Zeit wie im

Fluge, und als Wohltorf gegen 19.00 Uhr wieder erreicht wurde, waren alle Teilnehmer mit dem Verlauf dieses

Halbtag-Ausfluges sehr zufrieden. Der Spruch: »In der Kürze liegt die Würze« hatte sich wieder einmal bewahrheitet.

Bürgermeister Birkner: »Mein besonderer Dank gilt den Organisatoren Frau Krüger und Herrn

Steffens. Herr Steffens konnte infolge einer Erkrankung leider selber nicht teilnehmen, wurde aber durch einige

»jüngere« Gemeindevertreter, die selbst auch viel Spaß an dem Ausflug gehabt haben, gut vertreten.«


- Anzeige -

Einen fröhlichen Start in die Schulzeit erlebten die 27 Erstklässler

an der Fürstin-Ann-Mari-von-Bismarck-Schule. Aufgeregt

und gespannt verfolgten sie ein Musical, dass die

Viertklässler für sie einstudiert hatten. Die »Party bei Hänsel

und Gretel« war ein Volltreffer, es gab viel Applaus von den

großen und kleinen Zuschauern.

Aber nicht nur für die Kinder war es der erste Schultag in Aumühle,

auch die Klassenlehrerin Dagmar Mierau ist neu in

der Sachsenwaldgemeinde. Deshalb überreichte Stefan Platte,

kommissarischer Schulleiter, auch ihr eine kleine Schultüte.

Gemeinsam mit ihrem Kollegen Jan Förstemann wird

sie die Kinder unterrichten.

Text und Fotos: Stephanie Rutke

Rund 100 Leute warteten gespannt

auf Christian Bischoff. Keiner

wusste so genau, was auf ihn

zukommt, und dann stand der

Mann mit dem roten Stirnband

auf der Bühne des Augustinums

und stieg ohne lange Vorreden in

das Thema Selbstdisziplin ein. Mit

eindringlichen und anschaulichen

Beispielen zog er die Zu-

Vom 9. bis zum 16. Oktober

bietet der Kreisjugendring

Kindern zwischen acht und

zwölf Jahren eine tolle Woche

im Naturerlebniszentrum

26 AKTUELL | 9 | 10

Einschulung in Aumühle

Eine Party mit Hänsel und Gretel

Die Kinder sind aufgeregt.

Christian Bischoff in Aumühle

schauer immer wieder in seinen

Bann. Bei den weiteren Themen

Konzentration, Respekt und

Selbstvertrauen kam auch der

Spaß nicht zu kurz, nun mussten

alle Zuschauer aktiv werden. Kleine

Spiele veranschaulichten deutlich

die Botschaft des vorher Gesagten

und brachten obendrein

noch eine sehr ausgelassene Stim-

Mit dem Kreisjugendring nach Maasholm

Maasholm bei Kappeln an.

Hier werden Fragen geklärt

wie »Sind Wetterfrösche

grün?« oder »Kann man Windhosen

anziehen?« Zudem

mung in den Saal. Jeder Teilnehmer

konnte seine ganz persönlichen

Aspekte aus dem interaktiven

Vortrag mitnehmen und ging

mit einem positiven und energiegeladenen

Gefühl nach Hause.

Ein großer Dank gilt auch dem

Gewerbund Aumühle, dem Handballjugend-Förderverein

des TuS

Aumühle-Wohltorf und dem Au-

wird eine Wetterstation gebaut

und ein eigener Wetterbericht

erstellt.

Weitere Infos und Anmeldung

beim Kreisjugendring Herzog-

Einschulungstag für Maren und

Bendix.

Vier von

sieben Zwergen.

Schillernde Seifenblasen als Schlussbild.

gustinum, denn deren Engagement

war es ebenso zu verdanken,

dass der Abend in dieser Form

stattfinden konnte.

Die Planung für das nächste Jahr

ist schon im Gange, und Christian

Bischoff hat sein Interesse angemeldet,

im nächsten Jahr wieder

in Aumühle vorbeizuschauen.

(zrml)

tum Lauenburg unter Telefonnummer

04542-84 37 84 oder

info@kjr-herzogtum-

lauenburg.de


Besuch aus Sleen

in Aumühle

Am Ortseingang steht es: »Europa Gemeinde Aumühle«,

verschwistert mit Sleen/Niederlande – das fand am

11. Mai 1968 statt - und heute?

Es gibt eine »Aumühlerstraat« in Sleen (1966), eine »Sleener

Straße« in Aumühle (1968) und einen Freundeskreis,

der sich in jedem Jahr am letzten Wochenende im August

trifft. In diesem Jahr hat Aumühle das Treffen ausgerichtet.

2011 ist Treffen in Sleen.

»Das Schönste war die Freude, sich wiederzusehen«, sagt

Teilnehmerin Stefanie Tiefenbacher. »Dann der Tag in Stade,

mit der Bimmelbahn durchs Alte Land, die Scholle

und das Bierchen in Finkenwerder. Der Aumühler Flohmarkt

– ein dickes Wilhelm-Busch-Buch ist nun in Sleen –

und das fröhliche liebevoll und lecker bereitete Abschiedsessen.

Wir haben ein neues Programm: das Kochbuch.«

In diesem Jahr erweiterte sich der Kreis um vier Sleener

und drei Aumühler und freut sich über weitere Interessenten

in Aumühle und Wohltorf.

Auf ein fröhliches Wiedersehen Ende August 2011 in

Sleen... (zrml) Besuch aus Sleen. Foto: privat

Zum Jahresende gibt es bei der

Freiwilligen Feuerwehr Wohltorf

einen Wechsel: Gemeindewehrführer

Peter Ahrens, 64,

tritt aus Altersgründen zum

Jahresende von seinem Amt zurück.

Bürgermeister Rolf Birk -

ner vereidigte im Rahmen der

Gemeindevertretersitzung Anfang

September als Nachfolger

Generationswechsel bei der Feuerwehr

Roland Hinz wird neuer Wehrführer

von Ahrens seinen bisherigen

Stellvertreter Roland Hinz. Der

49-jährige Wohltorfer ist seit

1972 Mitglied der Freiwilligen

Feuerwehr und bereits seit 18

Jahren stellvertretender Wehrführer.

Gemeinsam mit seinem

Stellvertreter, dem bisherigen

Gruppenführer Mathias Renner,

wird Hinz in Zukunft die Ge-

v.l. Mathias Renner, neuer stellvertretender Wehrführer, der bisherige

Wehrführer Peter Ahrens, Bürgermeister Rolf Birkner und der neue Wehrführer

Roland Hinz. Text und Fotos: Stephanie Rutke

schicke der Freiwilligen Feuerwehr

leiten. Der 42-jährige Mathias

Renner ist ebenfalls langjähriges

Mitglied der Feuerwehr,

Alle guten Dinge sind

hier vereint! ll g b te o is f

Neu!

Börnsen: Hier haben Sie die Wahl!

900 m² Grundstück mit zwei kleinen

renovierungsbedürftigen Häusern

oder Abrissmöglichkeit € 125.000,-

Wir freuen uns auf Sie!

Kupferhof 1 21029 Hamburg

www.kerstin-telge-immobilien.de

Telefon 040 / 73 09 28-0

er ist 1978 eingetreten. Die Gemeindevertreter

sprachen beiden

Feuerwehrmännern einstimmig

das Vertrauen aus.

A e An e o pr v ions rei!

Neu!

Allermöhe: Zwei auf einen Streich!

3-Zi.-ETW im 1.OG, ca. 109 m² Wfl.,

EBK, Balkon und eine 1 Zi.-ETW im

DG, ca. 50 m² Wfl., Für € 259.000,-

Kerstin Telge Immoblien -

Ihr Immobilienteam

mit und Verstand! 9 | 10 | AKTUELL 27


Wir führen für Sie aus:

Pflaster- und Natursteinarbeiten · Garten Neu- und

Umgestaltung · Pflanz- und Ansaatarbeiten ·

Pflegearbeiten einmalig oder als Dauerauftrag ·

Garten- und Landschaftsbau

Meisterbetrieb

WARNECKE

Garten- u. Landschaftsbau

Bohlens Baumpflege

Fachbetrieb für:

Tel. 040/737 30 37

Fax 040/737 37 72

Dorferbogen 3 · 21037 Hamburg

• Baumpflege, Sanierung,

Beratung

• Baumfällung mit

Seilklettertechnik

• Hubarbeitsbühne &

Telekrantechnik

Inh. Axel Bohlens

Fachagrarwirt für Baumpflege und Baumsanierung

Dorfstr. 11, 21465 Reinbek

Tel. 040 - 7 22 22 94 Fax 040 - 72 81 11 22

THOMAS VON HACHT

GARTEN- UND LANDSCHAFTSBAU

• Errichten von Pergolen, Sichtschutzwänden und Zäunen

• Pflanz- und Ansaatarbeiten

Ihr Experte für

Garten & Landschaft

• Herstellen von Natursteinmauern, Stufenanlagen und Gartenteichen

• Verbundpflaster, Platten- und Natursteinarbeiten

• Pflege- und Gehölzschnittarbeiten

Gerne machen wir Ihnen ein Angebot. Rufen Sie uns an:

Tel. (040) 723 35 76 • Fax (0 40) 735 03 887

Neuengammer Hinterdeich 396 • 21037 Hamburg

KLAUS KEMMERLING

GARTENGESTALTUNG UND -PFLEGE

Am Vorwerksbusch 2 · 21465 Reinbek

Tel. 040/722 66 22 · 0172/451 81 22 · Fax 040/722 66 22

JETZT NEU: SEILKLETTERTECHNIK

BÄUME LICHTEN UND FÄLLEN · SAND · KIES · MUTTERBODEN

ERDARBEITEN · CONTAINER

Grenzen in der Linse

Auf einer fotografischen Reise durch unseren

Heimatkreis haben die Fotofreunde Schwarzenbek

Grenzen in ihre Linse genommen. Gemeinsam

mit dem Heimatbund und Geschichtsverein

präsentieren sie eindrucksvolle Bilder von Grenzen

vielerlei Art in Städten und Dörfern: Mauern,

Zäune, Wälle, Hecken, Einfriedigungen der Kirchen,

Wasserläufe, aber auch Tore und Portale,

die Grenzen öffnen.

Der Heimatbund und Geschichtsverein begleitet

die Fotoschau mit informativen Texten. Sie machen

deutlich, wie Grenzen teilen, trennen, die

Bewegungsfreiheit einschränken, aber auch

schützen und befrieden.

Die Ausstellung im Rahmen der Kulturwochen

»Grenzen in der Linse« des Forum Kultur und

Umwelt wird bis zum 14. Oktober im Markt-Treff

Gülzow, Hauptstraße 21, während der Geschäftszeiten

zu sehen sein.

Der Eintritt ist frei, Spenden sind gern gesehen.

Zur Ausstellungseröffnung am Freitag, 17. September,

hält Dr. William Boehart um 18.30 Uhr

einen einleitenden Vortrag Geschichte der Vermessung.

(zrml)

SEPTEM

Torf gehört nicht

(zrcw) - Die Tage werden kürzer, und Hobbygärtner haben in

dieser Zeit einiges zu tun. In Kästen und Beeten wird die

Herbstpflanzung vorbereitet, Stauden werden geschnitten

und der Garten für Neupflanzen vorbereitet. In Baumärkten,

bei Händlern und Discountern gibt es wieder große Mengen

an preiswerter Erde. Egal, ob Billigprodukt oder »Qualitätsblumenerde«,

häufig besteht sie aus Torf. Allein in Deutschland

werden jährlich rund zehn Millionen Kubikmeter Torf

verbraucht.

»Torf ist als Blumenerde im Grunde nicht geeignet, da er zu

sauer für die meisten Pflanzen ist«, so Elke Körner, Diplom-

Biologin vom BUND Schleswig-Holstein. »Er enthält so wenig

Nährstoffe, dass er erst durch Kunstdünger und Aufkalkung

als Blumenerde nutzbar wird.« Der BUND rät, für die

Beete eigenen oder im Fachhandel erhältlichen Kompost zu

nehmen, ansonsten torffreie Erde zu kaufen. Diese wird aus

Holzfasern, Flachs, Rindenhumus oder Biokompost hergestellt.

Kompost ist sehr nährstoffreich, somit erübrigt sich

eine künstliche Düngung. »Durch den massiven Abbau von


Grenzen in der Linse: Die Kirchenmauer in Hohenhorn.

BER 2010

in den Garten

Foto: Fotofreunde Schwarzenbek

Torf sind hierzulande die Jahrtausende alten Moorlandschaften

bereits um 90 Prozent geschrumpft«, so Elke Körner weiter.

»Unser Torf stammt nicht nur aus Deutschland, sondern

vernichtet auch Moore in anderen Ländern wie den baltischen

Staaten und Russland.«

Jeder abgebaute Kubikmeter bedeutet den Verlust von Lebensraum,

der unwiederbringlich zerstört wird. Moore sind

Rückzugsräume für seltenen Pflanzen, die nährstoffarme Böden

brauchen ebenso wie für seltene Vögel. Birk- oder Moorhuhn,

Brachvogel, Wachtelkönig oder Schlangenadler sind

für ihr Überleben auf Moore angewiesen. Auch leisten Moore

einen wichtigen Beitrag zum Klima- und Hochwasserschutz,

da sie große Mengen CO 2 und Wasser sehr gut speichern. Jeder

und jede kann dazu beitragen, Moore zu erhalten und damit

Lebensräume und Klima zugleich zu schützen.

Der BUND ruft auf: Werden Sie aktiv! Erhalten Sie unsere

Moore – Schützen Sie bedrohte Tiere, Pflanzen und das Klima.

Verzichten Sie auf Torf und fordern Sie Freunde und Bekannte

auf, es Ihnen gleichzutun! www.bund.net/torf.

Manfred Kossin

GARTEN- u. LANDSCHAFTSBAU

N EU- UND UMGESTALTUNG

Mitglied

des

Fachverbandes

P FLASTER- UND NATURSTEINARBEITEN

G EHÖLZ- UND STAUDENPFLANZUNGEN

T EICHANLAGEN • FRIESENMAUERN

Pflege von Pflanzflächen · Staudengärten

Kiefernweg 8 · 21521 Wohltorf

Tel. 04104/40 56 · 0171/474 74 56 · Fax 04104/8 06 16

Ihr Haus- und Gartenservice

Gerhard Karp

Schnell – preiswert – zuverlässig

– Gartenarbeiten aller Art

– Bäume, Büsche, Hecken schneiden

– Baumfällung fachmännisch mit Seilklettertechnik

– Platten- u. Plasterarbeiten, Zäune aufstellen

– Bepflanzung

– Rasenpflege u. -schnitt

Herbst- Herbst-

Aktione Aktionenn!!

Stemmenkamp 10 · 21521 Dassendorf

Tel. 04104 / 69 99 70

Garten- und Landschaftsbau

führt preisgünstig aus:

Pflasterarbeiten,Terrassen- u. Gartengestaltung,

Baumfällung, Ausschnitt,

Roden u. Schreddern, Rasen vertikutieren,

Kellerwände trocken legen.

Tel. 0162 - 828 51 66

oder 04155 - 43 55

Schöne Gärten...

Wir planen und bauen Ihre Gartenträume!

Rufen Sie uns an, wir beraten Sie gern:

Gartenarchitektur · Garten- und Landschaftsbau

21514 Schloss Wotersen, linker Seitenflügel

Telefon 041 58 / 88 11 24 · Telefax www.timm-tiegelkamp.de

041 58 / 88 11 34


Biosphäre-Schaalsee-Markt in Zarrentin

Am 3. Oktober ist wieder

Biosphäre-Schaalsee-Markt am

Informationszentrum PAHL-

HUUS in Zarrentin am Schaalsee.

Es gibt Spezialitäten aus der

Schaalseeregion wie zum Bei-

Geführte

Fahrradtour

Zahlreiche Bruchwälder, Moore

und Seen prägen das UNESCO-

Biosphärenreservat Schaalsee.

Seltene Pflanzen wie das Sumpf-

Blutauge und die Binsenschneide

sind hier noch anzutreffen. Der

Pflanzenexperte Horst Lafferenz

gibt auf einer Fahrradtour am

Sonnabend, 18. September, einen

informativen Einblick in die

Pflanzenwelt sowie der Schönheit

und Sensibilität von Feuchtgebieten.

Als Kenner der Region

weiß er außerdem über die Geschichte

der Schaalseelandschaft

unterhaltsam zu berichten. Sehenswürdigkeiten

sind Hügelgräber,

eine alte Steinbrücke, die

Klopstock-Eiche und eine Buche

mit sechs Meter Stammumfang.

Die Rundtour »Erlebnis Moore &

Seen« ist etwa 30 Kilometer lang

und führt am Schaalsee, Zarrentiner

Kalkflachmoor, Boissower

und Neuenkirchener See vorbei.

Die Strecke führt über teilweise

hügelige Landwege, selten über

Straßen. Start ist um 10 Uhr am

Informationszentrum PAHL -

HUUS in Zarrentin am Schaalsee.

Die Tour dauert bis etwa 16 Uhr

und ist kostenpflichtig. Ein Imbiss

am idyllischen »Brückenhaus

am Schaalsee« auf der Stintenburg-Insel

ist inklusive. Veranstalter

der Tour ist der Förderverein

Biosphäre Schaalsee. Fahrräder

können ausgeliehen und

beim Verein unter der Telefonnummer

038851-321 36 vorbestellt

werden. Wer an der Führung

teilnehmen möchte, wird

gebeten, sich unter der genannten

Telefonnummer bis zum 17.

September anzumelden.

(zrcks)

30 AKTUELL | 9 | 10

spiel Zarrentiner Marmeladen,

Rögnitzer Ziegenkäse, Lehsener

Biofleisch vom Herefordrind,

Kneeser Apfelsaft, Bantiner Bio-

Käse, Waschower Wurstwaren,

Zarrentiner Weidenflechtkunst,

NEUERS

ES GESCHAH 16

Im ehemaligen Zisterzienserkloster am Schaalsee findet einer

der letzten Inquisitionsprozesse in Mecklenburg statt.

Ludwig Friedrich Äpino, zuständiger Richter im Amt Zarrentin,

setzt alles daran, die als Hexe beschuldigte Marit Klockziehm zum Tode

zu verurteilen. il EErst unter dder FFolter l scheint h i sie i aufzugeben. f b

Unerwartet erhält Marit Unterstützung von Frymann, einem

der Beisitzer des Prozesses. Dieser drängt Marit, kein Geständnis

abzulegen. Marit weiß nicht, welches Interesse Frymann

verfolgt und ob sie ihm vertrauen soll.

Bereits auf ihrem Weg aus dem Kloster muss Marit erkennen,

dass ihr Leben mehr als nur eine unerwartete Wendung genommen hat.

Marit steht plötzlich vor der schwierigsten Entscheidung ihres Lebens.

EIN ROMAN

Auf über 300 Seiten lesen Sie das fesselnde Schicksal einer Frau im Kampf

für Recht und Freiheit, gegen Unwahrheit und Verleumdung.

Erhältlich ab

23. September

Fisch und Schmuck. Die kleinen

Marktbesucher erwartet ein

Streichelgehege mit Tieren und

ein Bastelprogramm mit den

Rangern der Biosphärenreservatsverwaltung.

Michael Jonitz &

Band unterhalten die Marktbesucher

musikalisch ab 14 Uhr.

Zur gleichen Zeit startet eine einstündige

Führung durch das

Kalkflachmoor beim PAHL -

HUUS. Treffpunkt ist der Stand

Erhältlich im Buchhandel und in unseren Geschäftsstellen.

www.viebranz.de · Telefon 04151 - 88 900

ISBN 978-3-921595-70-1 € 19,80


des Fördervereins Biosphäre

Schaalsee.

Die Hamburger Journalistin Petra

Burghardt liest um 14.30 Uhr

aus ihrem neuen Buch »Neue

Geschichten von drüben« span-

CHEINUNG

nende Ost-West-Geschichten

vor. Um 16 Uhr führt die Möllner

Familientherapeutin Andrea

Petersen in das Thema »Systemische

Familienaufstellung« ein.

Mit dieser Methode können ver-

84 IN ZARRENTIN

borgene familiäre Beziehungsgeflechte

sichtbar gemacht und

besser verstanden werden.

Der Markt hat von 10 bis 17 Uhr

geöffnet. Veranstalter des Biosphäre-Schaalsee-Marktes

sind

Die Autorin Gisela Ahlemann

wurde 1965 in Alsfeld/Hessen

geboren. Sie studierte Rechtswissenschaften

an der Philipps-

Universität Marburg.

Heute arbeitet sie als Anwältin

mit dem Schwerpunkt Kindschaftsrecht.

»INQUISITA«

ist ihr erster Roman.

VIEBRANZ

VERLAG

der Förderverein und die Biosphärenreservatsverwaltung.

(zrcks)

»Kanus, Kajaks,

Kilometer«

Sie interessieren sich für »Wasserwege

in Schleswig-Holstein – Kanus,

Kajaks, Kilometer«? Es sind

noch Exemplare der gleichnamigen

erst 2009 neu aufgelegten und

überarbeiteten Kanu-Broschüre

erhältlich, wie das Ministerium

für Landwirtschaft, Umwelt und

ländliche Räume informiert. Auf

über 50 Seiten erfahren Sie, wie

Sie das nördlichste Bundesland

als Freizeitpaddler von der Wasserseite

entdecken können.

Neben Informationen zum Kanusport

zwischen Nord- und Ostsee,

nützlichen Tipps zum richtigen

Verhalten als Wassersportler in der

Natur sowie zahlreichen Abbildungen

finden sich vor allem 17

Tourenvorschläge mit passenden

Landkartenausschnitten für Kanu-

und Kajaktouren von Sylt bis zum

Schaalsee im Herzogtum Lauenburg.

Außerdem gibt's wichtige ergänzende

Informationen, zum

Beispiel Hinweise auf Sehenswürdigkeiten,

Kanuvermietungen,

Übernachtungsmöglichkeiten,

Tourismus-Informationen sowie

nützliche Internetadressen.

Die Kanu-Broschüre war vom Ministerium

in Kooperation mit der

Tourismus-Agentur Schleswig-

Holstein, dem Landes-Kanu-Verband

und der Bundesvereinigung

Kanutouristik neu aufgelegt und

aktualisiert worden, nachdem die

alte Fassung vergriffen, jedoch immer

wieder aus dem ganzen Bundesgebiet

nachgefragt worden

war.

Sie kann kostenlos beim Ministerium

für Landwirtschaft, Umwelt

und ländliche Räume telefonisch

(0431/988–7146) oder per E-Mail

(broschuere@mlur.landsh.de)

angefordert werden.

(zrml)

9 | 10 | AKTUELL 31


Reinbek • Täbyplatz

Damen- und Herren-Salon

Peter Wegener

Gerda Bosch

Textil-Fachgeschäft

Zeitungen – Spielwaren –

Papierwaren – Tabak

LOTTO + TOTO

Trieu-Hung Nguy

Frizzante

moda

Wochenmarkt

Jeden Mittwoch

und Samstag

von 8 bis13 Uhr

Kloster

Apotheke

Onkel Dieter‘s

Naturkosladen

Der sympathische Treffpunkt

für gesundes Essen


NLR

TOURISTIK

genau die !

Qualitäts-

Textilpfl ege

Inhaber: Jürgen Siewertsen

... der Mix macht ‚ s

Jeden Tag Gutes tun.

im aktiv markt

Reinbek

aktiv markt

Reinbek

Helge Helge Kröger Kröger


GEMEINDE DASSENDORF

Herausgeber: Die Bürgermeisterin

Redaktion: Susanne Nowacki· Tel. 04104/69 97 48 Fax 01805/060 348 686 71

E-Mail: aktuell-nowacki@t-online.de

Liebe Dassendorferinnen, liebe Dassendorfer,

»immer dieselben« – das sind die, die helfen, wenn Eltern für die Kuchenausgabe gesucht werden, die sich melden,

wenn bei der Feuerwehr Sonderdienste zu leisten sind, die bei Vereinen Protokoll-, Kassenführung oder Vorsitz übernehmen,

die ihren Fahrdienst bei Ausflügen anbieten, die Geld fürs Vogelschießen und die Jugendfeuerwehr oder

Blut beim Roten Kreuz spenden, die sich in gemeindlichen Gremien engagieren, die sich auf Veranstaltungen blicken

lassen … ohne »immer dieselben« würde das Vereins- und Gemeindeleben zum Erliegen kommen. »Immer dieselben«

haben Spaß an ihrem Engagement. Sie werden aber auch älter, haben gar keine Kinder mehr in der Schule

und engagieren sich trotzdem im Schulverein, würden gern eine halbe Stunde weniger »Tresendienst« schieben,

würden gern mal ohne schlechtes Gewissen »nein« oder »ja, aber« sagen. Man muss nicht immer alles perfekt machen

und den vollkommen selbstlosen Einsatz bringen, um einen Teil zum Ganzen beizutragen. Wenn sich mehr

Leute einbringen, muss der Einzelne auch viel weniger tun. Man muss nicht gleich in der Gemeindevertretung zur

Wahl stehen, um sich politisch zu engagieren. Man kann auch mal »ja, aber nur für eine halbe Stunde« ankreuzen,

wenn man beim Schulfest oder Seniorenveranstaltungen hilft. Es gibt viele Wege, sich in der Gemeinschaft einzubringen.

Lassen Sie es nicht »immer dieselben« sein.

Viel Spaß hatten die zahlreichen Gäste, die sich beim Jazzfrühschoppen eingefunden hatten. »Appeltown Wash -

board Worms« boten musikalisch und humoristisch einiges. Kein Fuß oder Knie, das nicht mit gewippt hätte. Das

Feedback war so positiv, dass sich Helga Höhns vom Kulturkreis um ein Engagement der Gruppe auch im nächsten

Jahr bemühen wird. Schon am Sonntag, 26. September, steht um 18 Uhr mit »Da nich für« der nächste Kulturabend

im Multifunktionssaal auf dem Programm.

Ein weiteres Skatertreffen findet am Freitag, den 1. Oktober um 16 Uhr im Jugendtreff der Gemeinde statt. Über

zahlreiches Erscheinen aller Interessierten (samt Skateboards) würde ich mich freuen.

Auch am 1. Oktober startet um 18.30 Uhr auf der Festwiese gegenüber der Versöhnungskirche der diesjährige

Laternenumzug der Freiwilligen Feuerwehr Dassendorf samt Spielmannszug. Groß und Klein sind herzlich dazu

eingeladen. Für das leibliche Wohl ist mit Unterstützung der beiden örtlichen Kindergärten gesorgt.

Fangen Sie noch ein paar September-Sonnenstrahlen ein, und wenn Ihnen bei der Gartenarbeit ein Busch in die

Quere kommt, den Sie dem Schulgarten überlassen möchten, setzen Sie sich gern mit mir in Verbindung.

Ihre

Alter Sportplatz an der Turnhalle weiterhin gesperrt

Wegen umfangreicher Sanierungsarbeiten

bleibt der Alte

Sportplatz an der Turnhalle voraussichtlich

bis Ende Oktober gesperrt.

Auch wenn sich bereits eine

Grünfläche ausbilden konnte, so

ist diese noch nicht belastbar. Un-

In Dassendorf sind Wege und

Straßen gut beleuchtet, aber gelegentlich

kommt es zu Ausfällen

und Störung bei den Straßenlaternen.

Die meisten sind technisch

bedingt, aber sie müssen erst einmal

bekannt sein. Darum freut

sich Frau Stahl, im Amt Hohe Elbgeest

zuständig für Tiefbau und

auch Straßenbeleuchtung, über

aufmerksame Bürger, die ausgefallene

Straßenlampen melden, damit

Abhilfe geschaffen werden

34 AKTUELL | 9 | 10

befugten ist es daher nicht gestattet,

den Platz zu betreten.

Schilder weisen auf die Sperrung

des Platzes hin. Im Interesse aller,

die sich einen gut bespielbaren

Platz wünschen, sollte sich jeder

an dieses Verbot halten und auch

Defekte bitte melden

kann. Am einfachsten per E-Mail

an g.stahl@amt-hohe-elbgeest.de

können die Bürger die Störung

melden. Telefonische Meldungen

an Frau Stahl unter 990–604 (ggf.

Anrufbeantworter nutzen) oder

990–0 in der Zentrale.

Da Frau Stahl für den gesamten

Amtsbereich mit inzwischen zehn

Gemeinden zuständig ist, ist es ihr

nicht möglich, den Störungsmelder

über den Fortgang der Arbeiten

zu informieren. Auch andere

Kinder darauf aufmerksam machen.

Der neue Sportplatz konnte planmäßig

zur neuen Saison für den

Spielbetrieb freigegeben werden.

Martina Falkenberg

Bürgermeisterin

Auffälligkeiten im öffentlichen

Bereich (Defekte oder Zerstörungen)

melden Sie bitte im Amt, damit

für Abhilfe gesorgt werden

kann. Leider ist es der Gemeinde

teils aus Kostengründen, teils aufgrund

der zweckmäßigen Bündelung

von Reparaturen nicht möglich,

dass alles sofort behoben

werden kann, was gemeldet wurde.

Aber dass die Störungen abgearbeitet

werden, ist selbstverständlich.

(snow)

Telefonliste

Polizei-Notruf: 110

Station: 27 57

Feuerwehr-Notruf: 112

Gerätehaus 48 90

Wehrführer Clausen 47 92

Bürgermeisterin

Martina Falkenberg

Christa-Höppner-Platz 1

21521 Dassendorf

Sprechzeit:

telefonisch Mo. bis Do.

17 bis 18 Uhr unter 0151/504 63 557

persönlich nach Vereinbarung

E-Mail:

m.falkenberg@amt-hohe-elbgeest.de

Grundschule Dassendorf,

Bornweg 18, Tel. 6 90 90

Kommunaler Kindergarten

»Spatzennest«

Wendelweg 1, Tel. 58 62

Ev. Kindergarten,

Bornweg 30, Tel. 52 04

kindergarten@kirche-brunstorf.de

Öffnungszeiten Bücherei,

Am Wendel 2, Mo. 16 - 18 Uhr,

Do. 10 - 12 Uhr, Tel. 0163/ 203 53 05

Ärzte:

Dr. Dieter Heesch und Dr. Inken Wulf

Allgemeinmedizin, Tel. 9 79 70

Bernhard Keding, Zahnarzt, Tel. 8 09 14

Volkshochschule

Am Wendel 2a, Tel. 69 91 46

www.vhs-dassendorf.de

Amtsverwaltung

Hohe Elbgeest

Christa-Höppner-Platz 1

21521 Dassendorf

Öffnungszeiten:

Montag 9 -12 Uhr und

14 -18 Uhr

Dienstag 9 -12 Uhr

Mittwoch geschlossen

Donnerstag 7 -12 Uhr

Freitag 9 -12 Uhr

Telefon:

Zentrale 0 41 04/9 90-0

Hauptamt -1 10

Kasse -2 10

Steueramt -2 20

Ordnungsamt -3 00

Einwohnermeldeamt -3 02

Standesamt -3 05

Sozialamt -3 06

Bauamt -6 01

Gleichstellungsbeauftragte:

Irmtraud Edler, Tel. 6836

Schiedsamt:

Volker Merkel Tel. 6518 (privat)

Karl-Hans Straßburg Tel. 6821 (privat)

E-Mail:

poststelle@amt-hohe-elbgeest.de

Internet:

www.amt-hohe-elbgeest.de

Bei Störungen:

Bei Störungen/Notfällen

wenden Sie sich bitte an:

Abwasser HSE 040 / 34 98 - 60 00

E.ON Hanse AG

Störungs- und Service-Nr.

Strom und Erdgas

Telefon 0180 – 1 61 66 16

(3,9 ct./Min. aus dem Festnetz,

ggf. abweichende Preise Mobilfunk)

Gemeindearbeiter:

0160/9691 3836, Jürgen Berodt oder

0160/9691 3835, Ralf Schmidt-Till

Schulhausmeister Klein

0177/14 14 839


Uhlenkamp

Alles muss rechtlich abgestimmt sein

Im vergangenen Jahr hatte die Gemeindevertretung

mit den Anliegern

des Uhlenkampes einen

Überlassungsvertrag für die zur

Erschließung der Straße benötigten

Verkehrsflächen geschlossen.

Die Gemeinde ist jedoch noch

nicht Eigentümerin der Fläche, da

eine Eigentumsumschreibung

durch das Grundbuchamt noch

nicht erfolgt ist. Dies liegt inhaltlich

und zeitlich nicht in der Hand

der Gemeinde, sondern im Verantwortungsbereich

des Grundbuchamtes

bzw. des antragstellenden

Notariats. Das Grundbuchamt

hatte die gestellten Anträge

zur Eigentumsumschreibung zunächst

zurückgewiesen. Inhaltlich

geht es hierbei um die Frage, ob

Bornweg 1 · 21521 Dassendorf · Tel. 04104 - 41 12

Dank der energetischen Sanierung

erstrahlt das Schulgebäude in

neuen Farben. Geblieben ist ein

Schandfleck auf dem Schulgelände

– die alten Container neben

den Fahrradständern. Ehemals als

Klassenräume genutzt, dienen sie

schon seit etlichen Jahren nur

noch der Lagerung.

Der schlechte Zustand der Container

– die Fußböden sind in Auflösung

begriffen – lässt eine schulische

Nutzung nicht mehr zu.

Auch von außen sind sie unan-

die auf die Gemeinde zu übertragenen

Grundstücke frei von sämtlichen

Lasten sind, also auch frei

von Geh-, Fahr- und Leitungsrechten.

Ausgelöst wurde diese Frage durch

den Fall einer Eigentümergemeinschaft,

die solche Rechte an einer

Wegefläche des Uhlenkampes hat.

Unterschiedliche rechtliche Auffassungen

mussten geklärt und

mit Beschlussfassung der Juni-Gemeindevertretung,

Verwaltung,

Notar und Sprechergemeinschaft

in Einklang gebracht werden.

Mittlerweise hat der beurkundende

Notar geänderte und damit in

dieser Sache korrekte Anträge auf

Eigentumsumschreibung gestellt.

In der Folge übernimmt die Ge-

HAARMODEN

Edith Steinebrunner

Kunterbuntes Schulgebäude

sehnlich, was durch die frische

Fassade der Schule und die Schulhofgestaltung

jetzt besonders augenfällig

ist. Wolf-Rüdiger Klein,

Hausmeister der Alfried-Otto-

Schule, packt bereits an und

bringt dort Gelagertes in andere

Räume oder zum Sperrmüll. Kennen

Sie jemanden, der die Container

noch verwenden oder entsorgen

kann? Im Zuge der energetischen

Sanierung der Schule mussten

viele Pflanzen am Gebäude

weichen und sollen nun mög-

meinde Dassendorf nun diese

Geh-, Fahr- und Leitungsrechte

aus dem Überlassungsvertrag mit

der Anliegergemeinschaft Uhlenkamp.

Auch auf Straßenflächen, die der

Gemeinde bereits gehören, lasten

bereits identische Rechte. Eine juristische

Prüfung hat ergeben,

dass die in den Grundbüchern der

Gemeinde eingetragenen Rechte

einer öffentlichen Widmung der

Straße – und damit der Erhebung

von Erschließungsbeiträgen – entgegenstehen

könnten. Daher hat

die Gemeindevertretung in ihrer

September-Sitzung beschlossen,

den Planungsauftrag erst dann zu

vergeben, wenn die erforderlichen

Löschungsbewilligungen und

(zur Überbrückung der grundbuchamtlichen

Bearbeitungszeit)

Zustimmungserklärungen der Berechtigten

zur Widmung vorliegen.

Die Verwaltung wurde beauftragt,

das Einholen der Löschungsbewilligungen

und Zustimmungserklärungenumgehend

zu veranlassen und die Anliegergemeinschaft

über den Beschluss

zu informieren.

Die genannten Bewilligungen

und die Eigentumsumschreibung

durch das Grundbuchamt sind

nun abzuwarten, bevor die Gemeinde

mit der tatsächlichen

Durchführung der Erschließungstätigkeit

beginnen kann. Im Haushalt

2010 ist die Maßnahme berücksichtigt.

Es ist erklärter Wille

der Gemeinde, die Erschließung

des Uhlenkampes – mindestens

planerisch – noch in diesem Jahr

zu beginnen. Martina Falkenberg

Bürgermeisterin

lichst rasch ersetzt werden, um

wieder für ein harmonisches Bild

zu sorgen. Haben Sie einen pflegeleichten

Busch, eine schöne Rose

oder Bodendecker abzugeben?

Wichtig dabei: Blätter und Früchte

dürfen nicht giftig sein! Bei größeren

Pflanzen kann die Gemeinde

sicher auch bei der »Umsiedlung«

behilflich sein.

Melden Sie sich gern unter meiner

Rufnummer 0151–50463557.

Martina Falkenberg

Bürgermeisterin

Termine:

Hausmüll: Mi. 22.9., 6.10.

Biomüll: Mi. 15.9., 29.9., 13.10.

Gelbe Säcke: Mo. 27.9, 11.10.

Altpapier: Mi. 13.10.

Sperrmüll auf Abruf, unter (0800)

2974001 (kostenlos aus dem deutschen

Festnetz)

www.awsh.de

(Abfallwirtschaft Südholstein)

Ev.-Luth. Kirchengemeinde

Pastor Jan-Eric Soltmann, 04151/ 3326

eMail:

kirchenbuero@kirche-brunstorf.de

Gottesdienste

(jeweils 10 Uhr)

19. September Worth

Pastor Steinbauer

Predigtgottesdienst mit Abendmahl

26. September 18 Uhr Brunstorf

Pastor Soltmann

Abendgottesdienst

29. September wird der Gemeindebrief

mit den Anzeigeblättern verteilt.

Bitte beachten!

3. Oktober 9.30 Uhr Brunstorf

Pastor Soltmann

Gottesdienst für Groß und Klein

Predigtgottesdienst

»Erntedank«

10. Oktober Dassendorf

Pastor Soltmann

Predigtgottesdienst

Gemeindehaus, Bornweg 30

kirchliche Gruppen:

Kirche für Kids

im Kirchenbüro erfragen 04151–3326

kirchliche Jugendgruppe

im Kirchenbüro erfragen 04151–3326

Frauentreff Dassendorf

Mo., 11. Oktober, 15 bis 17 Uhr

Leitung: Helga Czirr, Ingrid Peters

mobile Spieliothek (kostenlose Ausleihe

des Kreisjugendrings):

Mo., 27. September, 15 bis 17 Uhr

Öffnungszeiten Jugendtreff,

Wendelweg

Di und Do 16 bis 20 Uhr

AWO: Seniorentreff

Mi 14.30 bis 17 Uhr

Altentagesstätte Bornweg/Schule

Im Gemeindesaal, Christa-Höppner-Platz 1

Seniorenfrühstück:

Do, 16. September, 10 Uhr

Stuhlgymnastik, Do 11 bis 11.45 Uhr,

außer am 3. Do.

Seniorentanz: Do, 14.30 bis 16.30 Uhr

Dassendorfer Chorgemeinschaft:

Do, 19.30 bis 21.30 Uhr

Gemeindevertretung, öffentliche

Sitzung:

(s. amtliche Schaukästen

oder www.dassendorf.de)

öffentliche Ausschuss-Sitzungen

Planungsausschuss: 21.9.,

19.00 Uhr, Fraktionszimmer

Ausschuss für Bildung und Soziales:

21.9., 20.00 Uhr, Bücherei

Das nächste Sachsenwald aktuell

erscheint am 12. Oktober

Redaktionsschluss: Fr. 1. Oktober

Artikel bitte möglichst per Mail

an die Redaktion

aktuell-nowacki@t-online.de


Am 25. August starteten 47 Schüler

aus Dassendorf, Brunstorf, Hohenhorn,

Worth, Fahrendorf und

Hamwarde an der Alfried-Otto-

Grundschule Dassendorf ihren

ersten Schultag. Dem traditionellen

Einschulungsgottesdienst –

liebevoll gestaltet von Pastor Soltmann

– folgte ein Willkommensgruß

von Schulleiter Wolfgang

Duwe und Schulverbandsvorsteherin

Martina Falkenberg in der

Elektrotechnik Bantin

Elektrotechnik für Haus und Gewerbe

• Elektroinstallation

• Neuanlagen und Renovierungen

• Reparatur und Wartung

• Prüfungen von Anlagen und Geräten

• Antennentechnik

und vieles mehr. Fragen Sie uns,

wir sind für Sie da.

Elektromeister Joachim Bantin • Falkenring 4 • 21521 Dassendorf

Tel. 0 41 04 / 69 54 12 • Fax 0 41 04 / 69 54 13 • E-Mail: info@elektro-bantin.de

36 AKTUELL | 9 | 10

Alfried-Otto-Schule

Erstklässler

starten durch

mit Schülern, Eltern, Großeltern,

Paten und Freunden restlos gefüllten

Turnhalle.

Es knisterte vor Spannung und

Freude.

Vorführungen der Zweitklässler

boten ein kurzweiliges Rahmenprogramm,

bis die ABC-Schützen

von Ihren Klassenlehrerinnen zur

ersten Schulstunde und damit in

den Beginn ihrer Schulzeit begleitet

wurden. (snow)

Praxis für Homöopathie und Heilpraktik

Barbara Stempel

Heilpraktikerin

Casa Natura, Röntgenstr. 12 - 14

21465 Reinbek

Sprechzeiten und Hausbesuche

nach Vereinbarung

Tel.: 040 / 23 54 50 47

www.Barbara-Stempel.de

Foto: Frank Herbst

Anbau statt Umbau

bei der Feuerwehr

In der vergangenen Wahlperiode

war das Gebäude der Feuerwehr

im Dorf in einem ersten Bauabschnitt

an- und umgebaut worden,

um Platz für die notwendigen

Fahrzeuge zu schaffen. Bereits

vor Beginn der Umbauarbeiten

war in einem zweiten Bauabschnitt

der Bau von Duschen

für die Feuerwehrleute und Umkleidemöglichkeiten

für weibliche

Feuerwehrmitglieder vorgesehen,

jedoch bisher noch nicht

umgesetzt worden.

Feuerwehrleute benötigen eine

Möglichkeit, nach einem Einsatz

in der Wache zu duschen, bevor

sie sich in ihrem Fahrzeug auf den

Heim- oder Arbeitsweg machen.

Diese Möglichkeit besteht bisher

nicht, wurde aber bereits von der

Feuerwehrunfallkasse angemahnt.

Weiterhin könnte die Feuerwehr

bisher keine (weiteren)

Frauen in ihre Wehr aufnehmen,

da es an Umkleide- und Sanitäreinrichtungen

mangelt.

Aktuelle Prüfungen der Räumlichkeiten

mit einer unabhängigen

Sachverständigen haben bestätigt,

dass ein Umbau der bestehenden

Räume zu Duschen und Umkleideräumen

keine wesentlichen

Kosteneinsparungen gegenüber

einem Anbau ergeben würde und

sachlich nicht anzustreben sei.

Nach Kostenschätzungen wurden

Mittel für den Anbau in Höhe von

60.000 Euro im Haushalt 2010

eingeplant. Die Feuerwehr hat zugesichert,

sich in Form von Eigenleistungen

am Ausbau zu beteiligen.

In ihrer September-Sitzung

hat die Gemeindevertretung nun

beschlossen, mit der Durchführung

der Maßnahme zu beginnen.

Martina Falkenberg

Bürgermeisterin

Austausch der Wasserzähler

in Dassendorf

Die Holsteiner Wasser GmbH versorgt

im Auftrag der Gemeinde die

Dassendorfer Bürgerinnen und

Bürger mit Frischwasser. In regelmäßigen

Abständen müssen dafür

die Wasserzähler ausgetauscht

werden, weil diese eine gesetzlich

vorgeschriebene »Leistungsdauer«

(Eichfrist) haben und nur bei Einhaltung

der entsprechenden Termine

eine ordnungsgemäße Abrechnung

erfolgen kann.

Bitte gewähren Sie den Mitarbeitern,

die diesen Austausch vornehmen

werden, den Zutritt zu Ihrer

Wohnung. Sie können sich ausweisen.

Damit die Arbeiten im Laufe des

Monats September abgeschlossen

werden können, hat sich Holsteiner

Wasser »Verstärkung« geholt:

Mitarbeiter der ortsansässigen Firma

Clausen werden sie hierbei

unterstützen. Jürgen Brüll

Amt Hohe Elbgeest

Hand & Fuß

Nagel- Na N ge g l- und Fußpfl ege

Monika Ehlers

Bornweg 1

21521 Dassendorf

Telefon 04104 - 69 44 999

Handy 0170 - 80 56 960

www.handundfuss-ehlers.de

Wir sind für Sie da:

Mo. - Fr. 9 - 12 Uhr

Mo. + Do. 14 - 18 Uhr

Mi. 8 - 18 Uhr

Weitere Termine nach

Vereinbarung möglich.


Mehrfach ist die Post in Dassendorf

in den vergangenen Jahren

umgezogen. Zuletzt wurde sie neben

der Turnhalle dankenswerter

Weise von Peter Numberger täglich

für eine Stunde offen gehalten,

sodass alle Dassendorfer die

Gelegenheit hatten, Briefe und Pakete

auf kurzem Wege zu verschicken.

Ab 12. Oktober zieht die

Post an den Bornweg 1. Dort hat

vor kurzem Köhlers Laden eröffnet.

Seitdem boten Antje Köhler

und ihr Team Zeitschriften, belegte

Brötchen, Getränke (auch im

Lieferservice ganz bequem nach

Hause), Süßigkeiten, Tabakwaren

oder auch eine Tasse Kaffee für

den gemütlichen Klönschnack an.

»In den vergangenen Tagen waren

Schulsachen der Renner«, berichtet

Antje Köhler, die ihre Berufsausbildung

bei der Post absolvierte

und jetzt ihre eigene kleine

Poststation führt.

Ab dem 12. Oktober könnten

Briefmarken, Paketversand (oder

Post zieht um

–abholung) oder Einschreiben

der Servicehit in Köhlers Laden

werden. Umfassend sind künftig

die Öffnungszeiten: Montag bis

Freitag von 7 bis 13 Uhr und nachmittags

von 14.30 bis 18.30 Uhr.

Sonnabends ist Köhlers Laden

und die Post von 7 bis 13 Uhr geöffnet.

Künftig wird nicht nur das Schild

auf die neue Poststelle hinweisen.

Auch ein Briefkasten soll unmittelbar

am Bornweg 1 aufgestellt

werden.

Dassendorfs Bürgermeisterin

Martina Falkenberg ist zufrieden,

dass den Dassendorfern weite Wege

zu anderen Poststellen erspart

bleiben. Damit ist die Ladenzeile

von Köhlers Laden über Hand &

Fuß-Nagelstudio sowie Reinigungsannahme

und Bäckerei

Eggers nun komplett. Um die Ecke

zu finden ist der Friseursalon Steinebrunner,

sodass sich der Besuch

am Bornweg künftig besonders

lohnen wird. (snow)

Bürgermeisterin Martina Falkenberg, Antje Köhler und Anja Renziehausen,

regionale Politikbeauftragte der Deutschen Post AG, freuen sich auf

die Neueröffnung der Poststelle am 12. Oktober am Bornweg 1.

Foto: Susanne Nowacki

Büro Büchen:

Berliner Straße 50 Tel. 04155 - 4980010

Jochen Wiegandt

kommt nach Dassendorf

Nach einem erfolgreichen Start

ins zweite Halbjahr 2010 mit den

»Appeltowns« zum Frühschoppen,

kommt nun auf Einladung

des Kulturkreises der Liedermacher

und NDR-Moderator Jochen

Wiegandt in den Multifunktionssaal

nach Dassendorf.

Am Sonntag, den 26. September

wird er ab 18 Uhr sein neues Programm

»Da nich für« mit hoch-

und plattdeutschen Geschichten

und Liedern vorstellen.

Meisterbetrieb

Für Fliesen, Platten und Mosaik

Andreas Möller

Küchen · Bäder · Fußbodengestaltung

Rotdornweg 14 · 21521 Dassendorf

Tel. 0 41 04/96 25 12 · Fax 0 41 04/96 25 13

omt-umzuege.de

Küchen & Umzüge

Umzüge

Küchen

E-Geräte

omt-kuechen.de

Jochen Wiegandt gab seine

Lehrer laufbahn auf und widmete

sich der norddeutschen Volksmusik,

hauptsächlich als Liedersammler

und Geschichtenjäger.

Karten zum Preis von 10 Euro im

Vorverkauf gibt es beim REWE Getränke-Markt

am Falkenring, in

der Gemeindebücherei am Wendel

2 oder telefonisch unter 0163

2035305. An der Abendkasse kosten

sie 12 Euro. Helga Höhns

Kulturkreis Dassendorf

omt-shop.de

Kreuzhornweg 39a · 21521 Dassendorf · Tel. 04104/ 96 00 92 · omt.kuechen.de

9 | 10 | AKTUELL 37


Mehrere Eigentumsdelikte

prägten den Sommermonat August

für die Polizei Dassendorf.

Von einer Straßenbaustelle im

Kreuzhornweg wurde übers

Wochenende eine Pumpe entwendet.

Ebenfalls fand ein Besitzer

seinen 5er BMW morgens

nicht mehr im Carport vor. Aus

einem LKW wurde ein Navigationsgerät

gestohlen. Im Kindergarten

kam es zu einem Einbruch.

Ein zweiter blieb, vermutlich

wegen der guten Sicherungen,

im Versuchsstadium

hängen.

Bei einem PKW wurde der Lack

durch Unbekannte erheblich

zerkratzt, auch wurde eine der

neuen Straßenbeleuchtungen

zerstört. Neben zwei Wildunfällen

auf der B 207 kam es am

Dassendorfer Kreuz zu einem

Unfall, als ein Leichtkraftrad,

auf einen anhaltenden PKW

auffuhr.

Nach einer Party in Aumühle

entwickelte sich ein Streit zwischen

zwei Autofahrern, der auf

dem Mühlenweg ausgetragen

wurde. Neben mehrmaligen

seit 1964

Fachbetrieb für senioren-

und behindertengerechte

Installation

Bargkoppel 5 · 21521 Dassendorf · Telefon 04104-4792

clausen-dassendorf@t-online.de

38 AKTUELL | 9 | 10

Polizeibericht

August

Überholen und Ausbremsen

und einer vermeintlichen »Befreiung«

von abgeholten Gästen,

war der eine Fahrer auch

noch betrunken. Der Führerschein

wurde sichergestellt.

Mehrere Fehlalarme in der

Schule/Geschäften und in einem

Wohnhaus, hatten wir

auch noch zu verzeichnen. Der

Containerplatz am Bornweg

entwickelt sind immer häufiger

zur wilden Müllhalde. In einem

Fall konnte dem Verursacher die

Tat nachgewiesen werden. Dieser

Platz ist nur zur Entsorgung

von Glas/Papier/Kleidung in

den jeweiligen Container gedacht.

Gartenabfälle und Sperrmüll

gehören dort nicht hin. Dafür

stehen die Deponien in Wiers -

hop oder Wentorf zur Verfügung.

Sperrmüll kann nach

telefonischer Vereinbarung

(0800–297 4001, kostenlos aus

dem deutschen Festnetz) abgeholt

werden.

Polizeistation Dassendorf

Jens Naundorf

FeyBauunternehmen GmbH

Ausführung sämtlicher

Maurer-, Beton- und

Sanierungsarbeiten

21521 Dassendorf

Steinberg

☎ 04104 - 34 46

Ihr Wunschbad!

Alles aus einer Hand –

zum Festpreis!

CLAUSEN

HAUS-

TECHNIK GmbH

Sanitär- und

Heizungstechnik

Freiwillige Feuerwehr

Langwieriger Einsatz und jede Menge Spaß

An einem späten Freitagnachmittag

im August kam es am Bornweg

zu einem langwierigen Einsatz der

Feuerwehr. Bei einem Radlader

waren durch einen technischen

Defekt die Hydraulikschläuche

defekt und das gesamte Öl ergoss

sich auf der Straße. Einem aufmerksamen

Feuerwehrkameraden

ist es zu verdanken, dass keine

weiteren Schäden für die Umwelt

entstanden sind und das Hydrauliköl

vor dem Eindringen in die

Kanalisation aufgefangen werden

konnte. Bis zum fachgerechten

Abtransport des defekten Radladers

waren Kameraden der Freiwilligen

Feuerwehr Dassendorf

vor Ort, um die Straße abzusichern.

Erst nach mehr als vier

Stunden war der Einsatz beendet.

Während der Sommerferien war

ein Teil der Jugendfeuerwehr zum

Kreiszeltlager auf die Nordseeinsel

Sylt aufgebrochen, um bei

herrlichem Wetter mit mehr als

350 Jugendlichen aus dem Kreis

eine Woche der Erholung zu verbringen.

In der Nähe der Jugendherberge

List wurden während

dieser Woche viele gemeinsame

Unternehmungen durchgeführt

und die Gemeinschaft zwischen

den Jugendwehren gefördert. Ein

Nachtmarsch, eine Lagerolympiade

und ein gemeinsamer Besuch

der Seehundbänke vor der Insel

gehörten ebenso zur Freizeitgestaltung

wie ein Bad in der aufgewühlten

Nordsee. Alle Beteiligten

waren sich einig, dass dieses

eine tolle Ferienwoche war.

Wehrführer Rainer Clausen

Freiwillige Feuerwehr Dassendorf

Kino in Dassendorf

Marmaduke –

groß und tollpatschig

Am Dienstag, den 28. September,

kommt das mobile Kino Frank

aus Hartenholm mal wieder zu einer

Filmvorführung nach Dassendorf

in den Multifunktionssaal

am Christa-Höppner-Platz 1.

Diesmal wird der Film »Marmaduke

– groß und tollpatschig« gezeigt.

Beginn der Vorstellung ist um 16

Uhr. Helga Höhns

Kulturkreis Dassendorf


20 quirlige Spatzenkinder

brauchen Unterstützung …

Die Gemeinde Dassendorf sucht zum 1. Januar 2011

(befristet für die Dauer eines Mutterschutzes und

einer ggf. sich anschließenden Elternzeit) eine/n

Kinderpfleger/in bzw.

Sozialpädagogische/n Assistenten/in

(20 Std./Woche, Entgeltgruppe S 3 TVöD)

für die gemeindliche

Kindertagesstätte »Spatzennest«.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann finden Sie die vollständige Stellenausschreibung

unter www.dassendorf.de

(diese kann auch bei der Personalabteilung unter

Tel. 04104/990–111 erfragt werden).

Ihre aussagekräftige Bewerbung senden Sie bitte

bis zum 3. Oktober 2010 an:

Gemeinde Dassendorf · Die Bürgermeisterin

Christa-Höppner-Platz 1 · 21521 Dassendorf

TuS Dassendorf

sucht gaaanz junge Talente

Der Fußball-Kindergarten der

TuS-Dassendorf ist erwachsen geworden

und freut sich auf das erste

Spiel der Saison.

Allerdings sind noch ein paar Trikots

übrig, die sich über einen

neuen Besitzer freuen würden.

Fußballbegeisterte Jungen und

Mädchen des Jahrgang 2005, die

mal ein Trikot anprobieren möchten,

kommen einfach beim Training

am Montag oder Freitag von

16 bis 17 Uhr vorbei. Solange die

Dassendorfer Sportplätze noch

gesperrt sind, findet Ihr Eure Trainer

Manuela und Norbert auf dem

Rasenplatz hinter der Dassendorfer

Turnhalle.

Wir freuen uns auf Euch.

Für Rückfragen stehen wir unter

Telefon 04104 / 963729 zur Verfügung.

Manuela Schulz, TuS Dassendorf

Fußball-Kindergarten

Freischneiden

von Wegen und Straßen

Das Freischneiden gehört zwar

nicht zur Straßenreinigung, betrifft

aber ebenfalls eine Pflicht

des Eigentümers. Hecken, Bäume

und andere Gewächse dürfen

nicht in den öffentlichen Verkehrsbereich

(Straße, Gehweg) hineinragen,

da sie die Verkehrssicherheit

beeinträchtigen.

Rechtsgrundlage hierfür ist § 33

Abs. 3 des Schleswig-Holsteinischen

Straßen- und Wegegesetzes.

Bäume, Hecken und andere Anpflanzungen

müssen daher in regelmäßigen

Abständen überprüft

werden und ggf. soweit zurückgeschnitten

werden, dass sie nicht

mehr in den öffentlichen Verkehrsbereich

reichen und eine gefahrlose

Benutzung der Straße

und des Gehweges möglich ist.

Überhängende Äste sind mindestens

auf einer Höhe von 4,00 m

zurückzuschneiden. Auch Sichtdreiecke

sind regelmäßig daraufhin

zu überprüfen, ob Verkehrsteilnehmer

an Kreuzungsbereichen

und Einmündungen von

Straßen ein ausreichend freies

Sichtfeld haben.

Für Rückfragen steht Ihnen gerne

das Ordnungsamt des Amtes Hohe

Elbgeest, Herr Jacob, unter der

Rufnummer 04104–990300

(E-Mail: f.jacob@amt-hohe-elb

geest.de) zur Verfügung.

Bitte helfen Sie durch Beachtung

dieser Regeln mit, dass unsere Orte

weiterhin unsere »schönen Dörfer«

bleiben.

Volkshochschule Dassendorf

Mexikanisches Kochen

für Kinder 6 bis 8 Jahre

Dieser Kursus umfasst vier Termine

und ist für Dich das

Richtige, wenn du schon immer

wie die Großen kochen

wolltest. Hier wirst du lernen,

wie man Lebensmittel kombiniert,

damit es nicht nur lecker

schmeckt, sondern auch gesund

ist und das Kochen auch

schnell und einfach gehen

kann.

Auf unserer Speisekarte stehen

viele leckere Gerichte wie Tapas,

Mexikanische Suppen,

Salsas, Erfrischungsgetränke

und einfache Nachspeisen.

Wir basteln auch dekorative

Teller mit Frucht und Gemüse.

Power fürs Immunsystem

Immer genauer werden die gesundheitsförderndenWirkungen

unserer Lebensmittel erforscht,

die Abwehrkräfte stärken

und uns vor Krankheiten

schützen sollen. Entdecken

Sie mit uns Wirkungen und

Nutzen dieser »Gesundheitspolizisten«

und probieren Sie,

Der Kurs richtet sich an alle,

die vor allem mehr Sicherheit

im freien Sprechen erlangen

und ihre Fähigkeiten verbessern

möchten, sich in Diskussionen

und in Alltagssituationen

zu verständigen. Themenwünsche

und Schwerpunkte

der TeilnehmerInnen werden

dabei gerne berücksichtigt. In

einer entspannten Lernatmosphäre

werden mit speziellen

abwechslungsreichen und

kurzweiligen Übungen der

unterschiedliche Kenntnisstand,

die persönlichen Ziele

und das individuelle Lerntempo

der einzelnen TeilnehmerInnen

in besonderem Maße

berücksichtigt. Zu den Kursin-

Du brauchst keine Vorkenntnisse.

Liebe Eltern, bitte geben Sie Ihren

Kindern Heft, Schreibzeug,

Schürze und 2 bis 3 Tupperdosen

für Reste mit.

Die Lebensmittelumlage beträgt

20 Euro pro Kind und ist

am ersten Kurstag an die Kursleiterin

zu entrichten. Beginn ist

am Freitag 24. September ab 13

Uhr in der Grundschule Dassendorf,

Bornweg 18. Die Gebühr

beträgt 20,40 Euro.

Weitere Informationen zu den

Kursen auf www.vhs-dassen

dorf.de. Verbindliche Anmeldung

unter Tel. 04104/ 699 146.

wie lecker die Fitmacher-Küche

schmeckt. Dieser Kurs unter

Leitung von Frau Andrea

Knackstedt findet am Donnerstag,

7. Oktober von 19 bis 22

Uhr in der Grundschule Dassendorf,

Bornweg 18 statt. Die

Gebühr beträgt 12,80 Euro

zzgl. Lebensmittel.

Englisch am Vormittag – Tell me more

halten zählen die Erweiterung

des Wortschatzes, das Üben

des freien Sprechens, das Trainieren

des Hörverstehens, das

Führen von Gesprächen und

Diskussionen, das Sprechen

über Zeitungsartikel, das Tagesgeschehen

und Kurzgeschichten

sowie die Behandlung

landeskundlicher Themen.

Außerdem werden grammatikalische

Strukturen situationsbezogen

wiederholt, aufgefrischt

und gefestigt.

Let's start talking ab 17. September

von 9.45 bis 11.15 Uhr

im Gemeindehaus in Kröppelshagen,

Schulweg 1. Die Gebühr

beträgt 78 Euro für 12

Termine.

9 | 10 | AKTUELL 39


Aufregende Sommerferien in Lettland

Nicholas lernt fliegen

Er ist in Deutschland geboren und

wächst zweisprachig auf: Nicholas

Winkler wohnt in Dassendorf und

besucht die Grund- und Gemeinschaftsschule

Schwarzenbek. Seine

Mutter Evita Winkler spricht mit

dem Zwölfjährigen in ihrer Muttersprache

Lettisch. Das Land gefällt

dem Jungen, der die Ferien gern bei

seiner lettischen Großmutter Vija

Ozola in Sigulda verbringt. In diesem

Jahr jedoch erwartete ihn dort

etwas ganz Besonderes: Angekommen

auf dem Flughafen von Riga

holte ihn die Oma ab, die endlich

ein eigenes Auto hat und dem Jungen

erstmals eine einwöchige Lettland-Rundreise

ermöglichen

konnte. Zur Begrüßung gab's natürlich

seine heiß geliebten Piragi,

eine lettische Spezialität (Hefeteigtaschen

mit einer Füllung aus

Speck, Zwiebeln und Pfeffer). Erster

großer Reisehöhepunkt war

dann das Aerodium, »das einzige

in Nordeuropa, hier hat Nicholas

auf einer Turbine fliegen gelernt.

Ein unglaubliches Freiheitsgefühl,

zwei Minuten in der Luft zu schweben,

sehr aufregend«, sagt die Mutter,

die das auch selbst schon ausprobiert

hat.

Billabong und der Surf Club Sylt organisierten

für 30 angehende Surfer

ein gemeinsames Wochenende rund

ums Wellenreiten in Rantum auf Sylt.

Seit mittlerweile fünf Jahren haben

Kids zwischen acht und 14 Jahren jeden

Sommer die Möglichkeit, hier ihre

ersten Versuche auf dem Wellenreitbrett

zu wagen.

Bereits Mitte Mai hatten sich Lukas,

Sebastian und Max aus Aumühle

zum kostenlosen Billabong Sylt Surf

Camp angemeldet. Sie hatten Glück

und erhielten drei der 30 Teilnehmerplätze.

Jonathan konnte auf Grund

einer kurzfristigen Absage ebenfalls

teilnehmen und mit seinen drei

Freunden das Surfen erlernen - unterstützt

vom Surf Club Sylt und den Rettungsschwimmern

vom Strand von Rantum. Die Aumühler

erfuhren alles über die Entstehung von

Wellen, Gezeiten, Strömungen und die Sicherheit

im Wasser. Es galt, das Meer und den

Strand als gemeinsamen Lebensraum von

Mensch und Tier kennen zu lernen und zu respektieren.

Zusammen mit den Surflehrern

40 AKTUELL | 9 | 10

Weitere Ziele waren die Sommerrodelbahn

in Ramkalni und das

Mittelaltercamp bei Segulda. »Axtwerfen,

Bogenschießen, eine

schwere Ritterrüstung anprobieren«

- aufregende Momente für den

Zwölfjährigen, der als nächstes die

zweihundert Puppen im Museum

in Sabile bestaunte. Ein weiteres

beeindruckendes Erlebnis für Nicholas

war die Besichtigung des

größten nordeuropäischen Radioteleskops

nahe Ventspils. Über

Vier Sommerferienwochen verbrachte

der zwölfjährige Dassendorfer bei

seiner Oma in Lettland, davon eine

Woche auf einer beeindruckenden

Rundreise.

Ovisi ging es dann nach Kolka, der

markanten Landspitze, an der sich

die Ostsee und der Rigaer Meerbusen

trennen. Ein Abstecher führte

Großmutter und Enkel nach Estland

ins Wintersportzentrum Otepää,

das für die olympischen Winterspiele

1968 erbaut worden war.

Für den jungen Dassendorfer war

die insgesamt vierwöchige Reise

natürlich auch Gelegenheit, zahlreiche

Verwandte und seine lettischen

Freunde wiederzusehen. Gemeinsam

feierten sie seinen 12.

Geburtstag, zu dem auch die Mama

angereist war, mit großem Programm

in Omas Garten.

Im Vergleich stellt Nicholas, der

seine Freizeit gern beim Tischtennis-

und Unihockey-Spielen in

Dassendorf sowie auf dem Golfplatz

in Escheburg verbringt, fest,

dass das Leben in Lettland lockerer

ist. »Die Uhren ticken da anders«,

sagt seine Mutter. Möglicherweise

Billabong Sylt Surf Camp

Die Wellenreiter aus Aumühle sind begeistert

Die vier Wellenreiter aus Aumühle, v. li.: Lukas, Sebastian, Jonathan

und Max. Foto: privat

machten die jungen Teilnehmer zum Aufwärmen

Yogaübungen am Strand. Bevor es ins

Wasser ging, wurde die Surfausrüstung erklärt

und es fanden ersten Trockenübungen am

Strand statt.

Damit im Wasser genügend Halt auf dem Surfbrett

gewährleistet ist und die jungen Surfer

nicht vom Brett abrutschen, wurde ihnen ge-

Fliegen im Aerodium war das absolute

Highlight für Nicholas.

Foto: Kaspars Volonts

Nicholas steigt zur Radarantenne

hinauf. Fotos: privat

wird der Junge, dem Mathematik

und die naturwissenschaftlichen

Fächer besonders liegen, später für

ein Schuljahr nach Lettland gehen.

Text: Christa Möller

zeigt, wie man ein Surfboard wachst.

Surfboards, Neoprenanzüge, Verpflegung

sowie eine Übernachtung im

Schullandheim in Rantum waren für

die Jugendlichen und Kinder durch

die freundliche Unterstützung der

Sponsoren kostenlos.

Lukas, Sebastian, Max und Jonathan

hatten große Freude bei ihren ersten

Surfversuchen. »Es ist ein gutes Gefühl,

wenn man die Welle reitet«, sagt

Max, »und es ist super, zusammen

mit Freunden im Wasser zu sein, da

kann man sich gegenseitig helfen.«

Alle vier Jungs waren begeistert von

den Surflehrern, der lockeren Atmosphäre

und der Organisation des Billabong

Sylt Surf Camps 2010.

»Wir haben sehr viel gelernt und das Surfen war

eine echte Herausforderung«, stellt Sebastian

fest. Bei der nächsten Gelegenheit möchten die

14-jährigen Aumühler unbedingt wieder aufs

Brett.

Ein Wochenende macht zwar noch keinen Surfer,

aber es reicht häufig, um eine lebenslange

Leidenschaft zu entfachen. (zrml)


Neue Ausstellung im KunstGang im Augustinum

So sehen die Kinder Aumühle

Schwarzenbek (no) – Welche Erfahrungen

mit der chinesischen

Kultur und Gastfreundschaft die

Schwarzenbeker bisher gemacht

haben, wird unter anderem Thema

bei einer Veranstaltung im

Rahmen der »China Time 2010« in

Hamburg sein. Bei der Ausstellungseröffnung

»Der Mensch im

Mittelpunkt« am 16. September

um 19 Uhr in der Bismarck-Stiftung

Friedrichsruh, Am Bahnhof

2, wird Schwarzenbeks Bürgermeister

Frank Ruppert ein Gruß-

China Time 2010 - Ausstellung in Friedrichsruh

wort sprechen und über die Bedeutung

der wachsenden Kontakte

zwischen Europa und China berichten.

Die Ausstellung zeigt die

zehnjährige Geschichte des »Chinator«-Projektes

und ist bis 3. Oktober

täglich von 10 bis 18 Uhr zu

besichtigen.

»Es entstand zur Jahrtausendwende

die Idee eines chinesisch-deutschen

Kunst- und Architekturprojektes,

eben das »Chinator«, welches

als Symbol für die Weltoffenheit

Norddeutschlands stehen

v.l.: Justus, 9, zeigt seinen Klassenkameraden Tim, 9, und Hannes, 10, welches Bild

er gemalt hat. Text und Fotos: Stephanie Rutke

So laut und fröhlich wie bei der Vernissage am

ersten Sonntag im September geht es bei Ausstellungseröffnungen

im Augustinum selten

zu. Die Kinder der Klasse 4 a der Fürstin-Ann-

Mari-von-Bismarck-Schule warteten aufgeregt

auf die Eröffnung ihrer Ausstellung »Aumühle

mit Kinderaugen gesehen«. Gemeinsam mit

den Lehrerinnen Hannelore Zeh und Ina Heydrich

haben sie viele bunte Bilder gemalt. Die

erwachsenen Besucher zeigten sich beeindruckt,

wie gekonnt die kleinen Künstler in

Die »Eurasische Figur« ist auf dem

Ratzeburger Marktplatz zu besichtigen.

Foto: Ulf Ludzuweit

den verschiedenen Techniken gearbeitet haben.

Bunte Zeichnungen mit Collagen von Aumühles

Wahrzeichen, dem Bismarckturm,

sind zu sehen. Dazu Aquarelle, die Bäume zeigen,

Kohlezeichnungen von Häusern und der

Bismarckturm in Drucktechnik. Die Ausstellung

ist bis zum 14. November im KunstGang

im Augustinum zu sehen, täglich von 9 bis 19

Uhr. Eine Publikumsjury soll bis zur Finissage

die drei besten Bilder aussuchen – jeder ist eingeladen,

mitzumachen.

soll«, berichtet Künstler Ulf Ludzuweit.

»China als eine der ältesten

Kulturen auf der Welt durchläuft

gegenwärtig eine aufregende

und spannende Entwicklung. Ein

Teil dieser Aufbruchsstimmung

soll mit dem »Chinator« auf

Deutschlands Norden übertragen

werden. Der Aumühler Künstler

hat die »Eurasische Figur« entwickelt,

die den Ratzeburger

Marktplatz schmückt.

Text: Susanne Nowacki

9 | 10 | AKTUELL 41


Mordsweiber

Die Kleinkunstbühne in der Begegnungsstätte

Neuschönning -

stedt, Querweg 13, lädt am Freitag,

17. September, um 20 Uhr zu

einer Musikrevue unter dem Titel

»Mordsweiber« ein. Sie wollen

diese Frau mal kennenlernen? Na

gut, aber auf eigene Gefahr – denn

obwohl der Abend mit ihr natürlich

ein unvergessliches Kabaretterlebnis

mit einer Mischung aus

Schlager und Chansons, phantasievoller

Story, rasanten Rollenwechseln,

frechem Piano und umwerfend

wandelbarer Stimme

wird - die Frau, die kommt, ist

nicht ungefährlich … Karten erhalten

Sie im Vorverkauf an der

Theater- und Konzertkasse im

Sachsenwald Forum, Telefon 040 -

72 73 69 20 und im Office Shop,

Königsberger Straße 45 in Neuschönningstedt

oder an der

Abendkasse eine Stunde vor Be-

privat

Jeanette Giese

ginn der Veranstaltung. (zrml) Foto:

Lions helfen

behinderten Jugendlichen

Zu den Aufgaben, denen sich die

Freunde des Lions-Clubs Hamburg-Billetal

besonders verschrieben

haben, gehört die Hilfe für behinderte

Jugendliche.

Wie schon in den vergangenen

Jahren wurde das Don Bosco

Haus in Mölln erneut mit einem

Scheck bedacht. Präsident Hans-

Peter Sieweke konnte sich einmal

mehr von der lobens- und förderungswürdigen

Einrichtung

überzeugen. Die Leiterin Petra

Arends klagte ihr Leid darüber,

dass viele therapeutisch sinnvolle

Maßnahmen nicht durchgeführt

werden können, weil die Ausgaben

hierfür von den Trägern der

Einrichtung nicht finanziert werden

(können). Deshalb kam der

Scheck über 10.000 Euro sehr gelegen

und wurde mit großer Freude

entgegengenommen. Hiermit

helfen die LIONS, dass zum Beispiel

für ein autistisches Kind ein

spezieller Computer mit Piktogrammen

angeschafft werden

kann, der diesem Kind die Kommunikation

mit seinem Umfeld

ermöglicht. (zrcw)

Als fast letzte, aber schönste Pflicht der Präsidentschaft 2009/2010 von Peter

Sieweke zählte die 10.000-Euro-Scheckübergabe an die Leiterin des Don

Bosco Hauses in Mölln, Petra Arends. Foto: H.-P. Busch

Erster Stammtisch im Lokschuppen

Neue Ideen für alte Loks

Die Mitglieder des Vereins Verkehrsamateure

und Museumsbahn

laden zum ersten Stammtisch

im Eisenbahnmuseum Lokschuppen

Aumühle in den historischen

Gesellschaftswagen von

1914 am Dienstag, 21. September,

um 19 Uhr. Die Organisatoren

wollen das »Kulturgut Lokschuppen

Aumühle« mit den Ideen und

Erfahrungen der Gäste weiterentwickeln.

Dirk Sänger aus dem Vorstand

des Vereins: »Jeder kann sei-

ne Ideen zum Eisenbahnmuseum

einbringen.«

Ziel der Hobbyeisenbahner ist es,

einen Dialog aufzubauen und regelmäßige

Stammtisch-Treffen

abzuhalten.

Für interessierte Besucher, die Probleme

haben, den Lokschuppen

zu erreichen, bietet der Verein eine

Abholmöglichkeit aus Wohltorf

und Aumühle an. Kontakt und

weitere Infos bei Dirk Sänger:

Telefon 04104–69 54 54.

Einer der alten Waggons im Lokschuppen. Text und Foto: Stephanie Rutke

Drogen-Präventionsabend

Im Jugendtreff »Prisma« gibt es am Freitag, 17. September, von 17 bis

circa 21 Uhr einen Drogen-Präventionsabend für Kinder und Jugendliche

ab 14 Jahren. Es wird der Film »Christiane F.« gezeigt, Drogen- und

Alkoholberatung sind vor Ort und eine Betroffene erzählt von ihrer

sechsjährigen Drogensucht zwischen zwölf und 18 Jahren. (zrml)

UWG-Sommerfest

In diesem Jahr trafen sich Mitglieder,

Sympathisanten und Nachbarn

der Unabhängigen Wählergemeinschaft

Aumühle (UWG) in

der traumhaften Gartenanlage

von Familie Peschel zum traditionellen

Sommerfest. Hier war Gelegenheit

zum Gedankenaustausch,

um Kontakte zu knüpfen

und natürlich vor allem, um miteinander

ein paar schöne Stunden

zu verbringen. Die Vorsitzende

Trude Remmele begrüßte die gut

vierzig Teilnehmer, darunter als

Ehrengast Bürgermeister Dieter

Giese. Von warmem Regen bis

strahlendem Sonnenschein präsentierte

sich der Sommer bei angenehmen

Temperaturen, die

Stimmung stieg unaufhaltsam

und es wurde ein richtig schönes

Gartenfest. (zrml)

V. li. UWG-Vorstand Rüdiger Krafftzig,

Dr. Hermann Peschel, Trude

Remmele sowie Fraktionsvorsitzender

Alexander Bargon. Foto: privat


����������������������������������������������������

�����������������������������������������

�������������������������������������������������������������������������������������������

�������������������������������������������������������������������������������������

�������������������������������������������������������������������������������������

����������������������������������������������������

������ ��������� ������� ������ ���� ������ ��� ���� ������� ���� ���� ������ �������

��� ������������� ��������� ������������������� ������������ ������ ����������� ������������

����� ������������ ������ ������������� ������������������� ���������������� ������������������������

�����������������������������������������������������������������������������������������

�����������������������������������������������������

�������������������������������������������������������������������������������

����������������������������������������������������������������������


��������������

���������������������������

��������������������������������������������

����������������

�����������������

�����������

����������������������������������

�����������������������������������������������������������������

��������������������������������������������������������������������������������������� � ����������������������

��������������������������������������������������������������������������������������

9 | 10 | AKTUELL 43


• Inspektion + Reparaturen aller Fabrikate

• Haupt- und Abgasuntersuchung / Dekra

• freundliche und kompetente Beratung

• exzellenter Service

• hochwertige Produkte

• große Auswahl

www.firststop.de

Reifendienst Schmidt GmbH & Co. KG

Auf dem Ralande 14, 21465 Wentorf

Tel. 040 / 72 91 95 33

50

Große Str. 22 · 21521Aumühle

Tel. 04104-21 82 · Fax 04104-14 51

Eigene Wege

für Fußgänger und Radfahrer

Besonders auf gemeinsamen

Geh- und Radwegen häufen sich

die Konflikte: Fußgänger werden

von Radfahrern bedrängt

und gefährdet, Radfahrer kommen

auf den engen Wegen nicht

zügig voran und sind besonders

an Ein- und Ausfahrten sowie

durch rechts abbiegende und

kreuzende Autos gefährdet. Die

Verdrängung des Radverkehrs

auf die Gehwege hat die Entwicklung

der beiden nachhaltigsten

Fortbewegungsarten

massiv behindert: Mit den derzeitigen

Bedingungen werde der

für das Klima nötige Umstieg

vom Auto auf die eigenen Füße

und das Fahrrad nicht erreicht,

so der Fachverband Fußverkehr

Deutschland FUSS und der Allgemeine

Deutsche Fahrrad-

Club (ADFC). Sie fordern Bund,

Länder und Kommunen auf, si-

ab89,-

zzgl. Material

chere Bedingungen für Radfahrer

auf der Fahrbahn zu schaffen.

Sinnvolle Maßnahmen sind

zum Beispiel die Senkung der

zulässigen Höchstgeschwindigkeiten

auch auf Hauptverkehrsstraßen

und die Markierung von

Radfahr- und Schutzstreifen auf

den Fahrbahnen. Bei innerörtlichen

Radwegen auf Gehwegflächen

sollte zumindest die Benutzungspflicht

aufgehoben

und bei Unterschreiten der in

den Regelwerken geforderten

Breiten müssen die Gehwege

wieder den Fußgängern vorbehalten

bleiben. Denn es gibt

gute Erfahrungen mit dem Radverkehr

auf der Straße. Dazu der

ADFC-Bundesvorsitzender

Karsten Hübener: »Hier ist der

Radfahrer im Blickfeld der Autofahrer

und weniger gefährdet,

als wenn er versteckt hinter parkenden

Autos oder Büschen unterwegs

ist.« Und für die Fußgänger

bleibt der Gehweg, wo

besonders Kinder und alte Menschen

sich geschützt bewegen

können.

ADFC und FUSS appellieren an

Radfahrer und Fußgänger, das

eigene Verkehrsverhalten kritisch

zu überdenken. Arndt

Schwab, der Vorsitzende von

FUSS, macht darauf aufmerksam,

dass »Radfahrer bereits

jetzt in den meisten Straßen für

sie sicherer und komfortabler

die Fahrbahn anstatt des Gehweges

nutzen können. Fußgänger

sollten dagegen beim Queren

von Radwegen auf den Radverkehr

achten.«

Die Verbände sind sich darin einig,

dass der Radverkehr nicht

auf die Gehwege, sondern weitestgehend

auf die Fahrbahnen

gehört, um Verkehrssicherheit

und Komfort für beide Verkehrsteilnehmer

zu gewährleisten.

(zrml)


Wildunfälle:

Vorsicht in der Dämmerung

(zrml) - Vor allem in den frühen

Morgenstunden und der Abenddämmerung

wird die Herbstzeit

schnell zur Unfallzeit auf den

Straßen: Schlechte Sichtverhältnisse,

Nässe und Wildwechsel

gefährden den Verkehr. Allein im

vergangenen Jahr ereigneten sich

über 2.600 Wildunfälle auf deutschen

Straßen, bei denen Personen

verletzt wurden. Wer bei

eingeschränkter Sicht und in bewaldeten

Gebieten den Fuß vom

Gas nimmt und den Sicherheitsabstand

vergrößert, verringert

das Risiko eines Unfalls mit Tieren.

»Besonders nach Wildwechsel-Schildern

gilt, langsam fahren

und auf die Fahrbahnränder

achten«, so Hans-Ulrich Sander,

Kraftfahrtexperte von TÜV

Rheinland.

»Befinden sich Tiere bereits auf

der Fahrbahn, heißt es: Umsichtig

bremsen, abblenden und hupen.

Außerdem sollten Autofahrer

stets mit mehreren Tieren aus

einem Rudel rechnen.«

Ein Zusammenstoß mit den Tieren

kann fatale Folgen haben:

Schon bei 50 Stundenkilometern

entwickelt ein 20 Kilogramm

leichtes Reh ein Aufprallgewicht

von knapp einer halben

Tonne. Das entspricht dem Gewicht

eines Pferds. Trotzdem:

Besteht das Risiko, den Gegenverkehr

zu gefährden, im Straßengraben

zu landen oder gegen

einen Baum zu prallen – auf keinen

Fall versuchen, dem Wild

auszuweichen.

Autofahrer müssen einen Wildunfall

nach dem Sichern der Gefahrenstelle

sofort der nächsten

Polizei- oder Forstdienststelle

melden. Nur mit einer schriftlichen

Bestätigung der zuständigen

Behörde leisten die Versicherungen

Schadensersatz. Auch

ein Foto der Unfallstelle hilft,

Ansprüche auf Schadensersatz

zu untermauern.

Wurde bei einer Kollision Raubwild

getötet, gilt besondere Vorsicht.

Wer Tiere wie Marder oder

Füchse anfasst, sollte unbedingt

Schutzhandschuhe tragen. Nur

so lässt sich garantieren, dass

sich Tollwut oder Fuchsbandwurm

nicht übertragen.

Auf Bürgersteigen und in Fußgängerzonen sieht man immer

öfter Menschen auf Elektrorollern dahin gleiten, bei

denen sie auf einer kleinen Plattform zwischen zwei Rädern

stehen und sich an einer Stange halten. Diese »Selbstbalance-Roller«

stammen aus den USA und sind auch unter

dem Namen Segway bekannt. Wie der Automobilclub

Kraftfahrer-Schutz (KS) mitteilt, hat der Gesetzgeber die

Nutzung dieser elektrischen Mobilitätshilfen (amtliche

Bezeichnung) verbindlich geregelt. So sind neben einer

Typgenehmigung ein Versicherungskennzeichen und als

Fahrerlaubnis mindestens die Berechtigung zum Führen

eines Mofas (ab 15 Jahre) erforderlich. Bei den einachsigen

Elektrorollern wird jedes Rad von einem Motor angetrieben.

Eine Computersteuerung hält das Gleichgewicht.

Segways erst ab 15 Jahren

Auto-Vorbeck

Ihr Autohändler ohne Markenvertragsbindung

Fortbewegung (bis 20 Stundenkilometer) und Bremsen erfolgen

durch Gewichtsverlagerung, Lenken durch horizontale

Neigung der Lenkstange. Nach Information des KS

ist die Nutzung von Segways innerhalb und außerhalb geschlossener

Ortschaften auf Schutzstreifen, Radfahrstreifen

und Radwegen erlaubt. Fehlen solche Radwege, darf

man auch die Straße benutzen, außerhalb geschlossener

Ortschaften allerdings keine Bundes-, Landes- oder Kreisstraßen.

Das macht deutlich, dass solche Roller auf den engeren

Bereich beschränkt bleiben, meist das Gemeindegebiet.

Verstöße werden als Verkehrsordnungswidrigkeiten

mit Bußgeld geahndet. Obwohl für Fahrer solcher Elektroroller

kein Helm vorgeschrieben ist, rät der KS, im eigenen

Interesse zumindest einen Fahrradhelm zu tragen.

Ab sofort

Autoteile!

www.auto-vorbeck.de

Südredder 2 – 4

21465 Wentorf bei Hamburg

Tel.: 040/720 90 96

�������������������������������������������������������

��������������������������������������������

������������������������������������������������������

Täglich TÜV& AU

Öffnungszeiten: Montag – Freitag 07:00 – 20:00 Uhr, Samstag 08:00 – 16:00 Uhr


Dassendorf (tba) – Wer in den

zehn Gemeinden im sogenannten

Hamburger Speckgürtel im

Internet surfen, Downloads vornehmen

oder einfach nur

E-Mails verschicken möchte,

muss Geduld aufbringen. »Teilweise

sind nur Geschwindigkeiten

von 2 Mbits/s oder weniger

Individueller Innenausbau

Fenster & Türen

Schränke & Regale

Vertäfelungen & Fertigparkett

Reparaturarbeiten

Dachausbau

INH. KLAUS - DIETER HÜTTMANN · TISCHLERMEISTER

Große Straße 17 · 21521 Aumühle

Tel. 04104 / 21 02 · Fax 04104 / 77 05

46 AKTUELL | 9 | 10

Gemeinden sind ‚unterversorgt‘

Internetverbindungen sollen schneller werden

für Downloads möglich«, sagt

Jürgen Brüll vom Amt Hohe Elbgeest,

»und das ist einfach zu wenig.

Die jetzige Situation nervt

nicht nur die Bürger, sondern

bedeutet auch einen Standortnachteil

für Geschäftsleute und

Betriebe, aber auch für die Verwaltungsorgane

der Ämter.« Das

HEIZEN

MIT DER SONNE

Solar- & Photovoltaik

Jürgen Brüll vom Amt Hohe Elbgeest hofft auf ein schnelles Internet in absehbarer

Zeit. Foto: Thomas Bartel

alles soll sich allerdings in absehbarer

Zeit ändern. Das ‚Zauberwort‘

heißt hier ‚Glasfaserkabel‘,

»denn«, so Jürgen Brüll weiter,

»nur Glasfaser kennt bei der

Geschwindigkeit keine Grenzen.«

Aber diese Technologie hat ihren

Preis. In einer vom Amt in

Auftrag gegebenen Machbarkeitsstudie

kommen die Experten

zu dem Ergebnis, dass es et-

Dachdeckerei

ven-Olaf Grawe

Röntgenstraße 12 • 21493 Schwarzenbek

Tel. 04151 - 42 78 • Fax 04151 - 42 72

dachdeckerei@svenolafgrawe.de

Dachdeckermeister

Hier stimmt die Rechnung unterm Strich!

Wir beraten unverbindlich und

optimieren Ihr Projekt.

wa sieben bis acht Millionen Euro

kosten würde, Leitungen im

gesamten Amtsgebiet zu verlegen,

um alle Haushalte anbinden

zu können. Eine Investition

in dieser Höhe überfordert jedoch

den Etat der Gemeinden.

Auch ein Anbieter wie zum Beispiel

die Deutsche Telekom

zeigt wenig Interesse, diese Aktion

in Eigenregie durchzuführen

und zu finanzieren. Eine von

Sven-Olaf Grawe


den Geesthachter Stadtwerken

und einem privaten Anbieter erarbeitete

Kostenschätzung ergab,

dass von monatlichen Kosten

in Höhe von etwa 60 Euro

(‚Flatrate‘ für Telefon, Radio,

Fernsehen und Internet) bei einer

60-prozentigen Anschlussquote

auszugehen sei, wenn

nach Ablauf von etwa 15 Jahren

die Gewinnzone erreicht werden

soll. Voraussetzung dieser

Kostenschätzung ist, dass im gesamten

Amtsbereich eine Glasfaserverlegung

durch die Stadtwerke

oder einer ähnlich konstruierten

Firma erfolgt und dies

ohne gemeindliche finanzielle

Beteiligung. Bei der Endauswertung

kam man aber zu dem Ergebnis,

dass eine so hohe Anschlussqoute

nicht erzielbar sei

und damit das ehrgeizige Projekt

auf diese angedachte Art

und Weise nicht realisierbar ist.

»Viele Haushalte in den Gemeinden

Aumühle, Börnsen,

Escheburg, Wohltorf und Worth

Malermeisterbetrieb seit 1899

Carl Brandt & Sohn

Inh. In Inh. Rodger R Rodger d Brandt Br Bran andt dt

Malerarbeiten und Bodenbeläge

Aumühle | Große Straße 24

Tel. 04104 / 22 10

www.malerbrandt.de

Seit 1899

Ihre Tischlerei

für Wohltorf

und Umgebung

verfügen über einen Kabelanschluss«,

sagt dann auch Jürgen

Brüll, »und Kabel Deutschland

bietet hier teilweise ein

‚Tempo‘ von bis zu 32 Mbits/s

an, was viele Bürger für absolut

ausreichend halten und somit

auf die neue Technologie nicht

zurückgreifen werden.«

Aber vom Tisch ist das Thema

mit diesen Einschätzungen

nicht. Der Amtsausschuss setzt

jetzt auf Gelder aus Brüssel.

Nach den Förderrichtlinien der

EU können Mittel beantragt

werden, um die sogenannte

Wirtschaftlichkeitslücke zwischen

Investment und dem daraus

zu erzielenden Ertrag auszugleichen.

Im Klartext heißt

das, ein privater Anbieter soll

die Netze aufbauen, und damit

sich dies für diesen lohnt,

schießt die EU Gelder hinzu.

Im Amt Hohe Elbgeest sieht

man dieses Procedere äußerst

optimistisch. Und so soll umgehend

ein Planungsbüro mit den

Zum Gluck

Fenster und Türen

Möbel nach Maß

Reparaturarbeiten

Innenausbau

Dachausbau

Fahrzeugausbau

Entwurf und Planung

gibt’s Tischlerei Hinz

Telefon 04104 / 21 56 · Fax 04104 / 77 70

Tischlermeister Roland Hinz · Dorfstr. 24 · 21521 Wohltorf

Vorbereitungen beginnen, und

die Gemeinden sollen die Ausschreibungen

für das nächste

Haushaltsjahr veranlassen. Ob

dies aber wirklich nun alles so

schnell gehen wird, wie sich das

Aus einer Hand ++ Beratung ++ Planung ++ Montage ++ Aus einer...

einige Gemeindevertreter erhoffen,

erscheint allerdings fraglich,

weiß man doch, dass Brüssel

bei einzelnen Entscheidungsfindungen

nicht gerade

»High-Speed« bewiesen hat.

Metallbau

Antriebstechnik riebstechnik · Geländer · Toranlagen

Björn Villwock · Metallbaumeister

Große Straße 19 · 21521 Aumühle

Telefon 04104 / 24 88 · Fax 04104 / 62 59

Hier

ist Ihr neues Bad

Chic, funktionell und komfortabel.

Wir realisieren Ihr Wunschbad ... in maximal

10 Tagen ... zum Festpreis ... komplett aus

einer Hand ... Rufen Sie uns an!

... baden erster Klasse

Große Straße 33 · 21521 Aumühle

Telefon 0 41 04/21 70 · Telefax 0 41 04/75 91

albert-bochmann@t-online.de

9 | 10 | AKTUELL 47


Als die Wentorfer Lehrerin Hanna

Büsch vor zwölf Jahren starb,

hinterließ sie ihr Vermögen dem

Verein, dem ihr Herz gehörte:

Dem Hamburg-Wentorfer Reiterverein,

in dem sie sich 35 Jahre

für den Voltigiersport engagiert

und auch das therapeutische Reiten

unterstützt hatte.

»Wir haben das Vermögen durchgebracht«,

sagte der 1. Vorsitzende

René T. Steinhäuser augenzwinkernd

bei der Einweihung

der neuen Voltigierhalle, die den

Metallbau

Ruhbaum

Toranlagen, Zäune, Treppen

Balkon- u. Treppengeländer

Fenstergitter, VA-Geländer, Torantriebe

Montage von Doppelstabmattenzäunen

Schlüsseldienst

Stemmenkamp 16 · 21521 Dassendorf

Telefon 04104 / 96 20 93 · Fax 04104 / 96 29 570

Zimmerei

Christian Heidtmann

150 Jahre Familientradition

Hamburger Str. 17d, 22946 Trittau, Fon 04154 - 99 34 32

www.zimmereiheidtmann.de

48 AKTUELL | 9 | 10

Namen der Spenderin trägt.

120.000 Euro kostete der Bau,

der unter Federführung von

Gründungsmitglied Horst Menzel

geplant und durch das Hamburger

Sportamt, die Peter-Mählmann-Stiftung

und nicht zuletzt

durch die AktivRegion Sachsenwald-Elbe

gefördert wurde. Menzel

schenkte dem Reitverein sein

Pferd Mon Ami, einen 14-jährigen

Wallach, zum Voltigieren –

eine gelungene Überraschung.

120 Gäste, darunter Wentorfs

Garagentore + Antriebe

Hanse-Tore

21514 Büchen · Birkenweg 3

Tel. 04155 / 823 006

Fax 04155 / 823 007

www.hanse-tore.de

Einbruch-, Brand- und

Notrufmeldeanlagen

Sommer oHG

Meisterbetrieb

Terrassenüberdachung, -Abtrennung und Vordächer

Ganzglas-Duschkabine nach Maß

Holz-, Kunststoff-, Alufenster sämtl. Glaserarbeiten

Markisen, Rollläden Insektenschutzgitter

Holtenklinker Str. 89

21029 Hamburg

Hamburg-Wentorfer

Ein Meilenstein für

Feierliche Voltigierhalleneröffnung am Grübbenweg in Wentorf.

Bürgermeister Matthias Heidelberg,

Wohltorfs Bürgermeister

Ralf Birkner sowie Ralf-Benno

Brassat, Regionalmanager der AktivRegion

Sachsenwald-Elbe, kamen

auf der Reitanlage am Grübbenweg

in Wentorf unter ande-

Notdienst

Text und Fotos: Christa Möller

MALEREI

NILSSON

Malerarbeiten

Bodenbelagsarbeiten

Andreas Nilsson

Malermeister

Neue Adresse

Boberger Str. 4e · 22113 Oststeinbek

Tel. 040-729 79 509 · Fax 040-729 79 529

Mobil: 0175-587 42 16

info@malerei-nilsson.de

www.malerei-nilsson.de

Tel. 040-7 24 47 95

Fax 7 21 48 54


Reiterverein

den Voltigiersport

Die kleinen Voltigierer sind

aufgeregt: Ihr Auftritt ist ein

Höhepunkt des Tages, an

dem ein langjähriges Projekt

seinen Abschluss findet.

Kinder der Therapiegruppen

zeigen das therapeutische Reiten.

Berliner

Messinglampen

Individuelle

Lampenschirmanfertigung

WIR VERKAUFEN

• nostalgische Leuchten

• Stilleuchten

• Lampengläser

• Leuchtenzubehör

Schefestraße 5

21493 Schwarzenbek

Telefon 04151 / 79 71

Fax 04151 / 89 72 34

www.lampenschirmwerkstatt.de

rem in den Genuss einer Voltigiervorführung

der kleinsten Reiter

unter Leitung von Dunja Hönig

sowie der Kinder der Therapiegruppen

von Ursel Kraus.

Der Verein, dessen Mitglieder

nicht nur aus der näheren Umgebung,

sondern auch aus Hamburg

und Niedersachsen kommen,

betreut unter anderem 100

Voltigierer, für die zwölf Trainer

und fünf Pferde zur Verfügung

stehen. Drei Turniergruppen in

den oberen Leistungsklassen, eine

Nachwuchs-Turniergruppe sowie

fünf Spiel- und Nachwuchsgruppen

sind hier im Voltigier-

KDB-Haustechnik

Klempnerei

Flachdach

Wartung + Reparatur

moderne Bäder

Rainer

Zobel

Metallbau

sport aktiv. Zwei neue Nachwuchsgruppen

für Fünf- bis

Zehnjährige starten jetzt. Interessierte

bekommen weitere Infos

bei Voltigierwart Nils Stoll unter

Telefon 0176 - 21 71 99 19.

���������� �������� ���

�������� � �����

���������� ���������

����������������

���������

���������������

������������

����������� �� � ����� �������

���� � ������ �� �� � ����������������������

Klaus Dieter Behnke

Haustechnik · gegr. 1962

Ahornweg 11 · 21521 Wohltorf

Telefon: 04104 - 3118 + 1488 Fax: 04104 -1243

Treppen | Tore | Zäune | Reparaturen

Auf dem Ralande 12 · 21465 Wentorf

Tel. (0 40) 720 50 06 · www.zobel-metallbau.de

9 | 10 | AKTUELL 49

Gas- & Sanitärtechnik


Auf dem Ralande 12

21465 Wentorf

E-Mail: info@malermeister-woller.de

Homepage: www.malermeister-woller.de

Dach sanieren – profitieren

Wir beraten Sie gern & kostenlos

• Holzbau

• Neu-, Um-, An- und Ausbauten

• Dachsanierungen

• Dachdeckerarbeiten

• Carports und Terrassen

• Innenausbau ... immer gut bedacht ...

50 AKTUELL | 9 | 10

• Moderne

Raumgestaltung

• Fassaden

• Airless spritzen

• Bodenbeläge

Telefon 040 - 72 91 00 99

Fax 04104 - 69 28 30

Handy: 0171 - 612 13 81

Alte Dorfstraße 11

21514 Kankelau

Tel. 0 41 56 / 82 08-35

Mobil: 01 51 / 54 61 35 38

eMail: mr@zimmerei-rogge.de

Glosse

von Christa Möller

Schottische Verhältnisse

Es ist schön, dass die Engländer auf einer Insel leben. Schön weit

weg - mit all ihren Eigenarten. Noch etwas weiter weg sind, zum

Glück, die Schotten. Die sind nämlich noch spezieller. Aber was

ist auch schon von Menschen zu erwarten, die mit Gummistiefeln

werfen und Schafsmagen essen, lecker gefüllt mit Herz, Leber,

Lunge, Nierenfett, Zwiebeln und Hafermehl. Haggis heißt

die Spezialität, die mit Pfeffer scharf gewürzt ein Highlight der

schottischen Küche ist.

Wenn die Schotten älter werden, werden sie noch wunderlicher.

Dann mögen sie es gern ruhig und friedlich - einige zumindest.

Die wollen dann ganz unter sich bleiben - ohne störende Elemente,

wie sie beispielsweise Kinder unter 16 darstellen. In einer

Siedlung namens Firhall Village stehen an die hundert Häuser,

Bungalows und Wohnungen für Menschen ab 45 Jahre bereit,

die ohne Kids einziehen und auch die Enkel höchstens mal im

Urlaub kurz zu Gast haben. Miez und Mops dagegen haben

Glück, sie dürfen das Idyll mit bevölkern, allerdings nur im Singular,

Massentierhaltung von zwei Fifis ist tabu. Das Wäschetrocknen

an der Luft fällt auch unter die Verbotsliste. Die Anzahl

von Bewohnern pro Einheit ist übrigens ebenso vertraglich festgelegt:

Höchstens drei sind erlaubt. Natürlich stören auch keinerlei

Ladengeschäfte die Friedhofsstille und ermöglichen so ein

Wohnprojekt, das den Alterungsprozess seiner gediegenen Einwohner

erheblich verlangsamen soll. Wahrscheinlich merken

die gar nicht, dass sie schon tot sind.

Bleibt zu hoffen, dass das greise Idyll nicht zu uns herüberschwappt

und hier die lebendige Kommunikation zwischen

jung und alt erhalten bleibt.

Preiswert heizen!

Holzpellets DINplus

lose und gesackt liefert:

hubert-heitmann@t-online.de

Tel. 041 55 - 22 48


- Anzeige -

Ulrike Biermann · Börnsener Weg 94 · 21521 Wohltorf

Tel. 04104 - 96 16 95 • Fax 04104 - 96 16 94

Handy: 0172 - 107 11 17

info@dih-biermann.de · www.dih-biermann.de

■ Einbauschränke

■ Ladeneinrichtungen

■ Büromöbel

■ Empfangstresen

■ Bad- und Küchenmöbel

■ Möbel für Kinder u.v.m.

MEISTERBETRIEB SEIT 1927

Schnurstracks in den Sachsenwald

Fotos/Info: www.sperling-tischlerei.de

Möbel

nach Maß !

Mobil 0172 - 4 06 56 24

Feldstraße 1 · 21493 Schwarzenbek · # 0 4151- 66 25

Foto: privat

Genießen Sie einen Tag voller bewegender

Momente im schnurstracks Kletterpark

Hamburg-Sachsenwald. Abwechselungsreiche

und kreative Stationen machen

Spaß, fordern und fördern Mut, Geschicklichkeit

und Gleichgewicht – fahren

Sie mit einem Fahrrad über ein

schmales Drahtseil oder wagen Sie den

freien Fall aus 13 Metern Höhe.

Zwar neigt sich der Sommer nun dem Ende

zu, im schnurstracks Kletterpark kann

aber das ganze Jahr über geklettert wer-

den. Auch im Herbst und Winter wird er

an bestimmten Tagen immer wieder seine

Pforten öffnen. Neben Klettern im Mondschein

wird am 30. Oktober die schnurstracks

Halloween-Party steigen und

schon am 4. Dezember macht der Nikolaus

Station im Sachsenwald.

Alle aktuellen Termine, Events und die

Öffnungszeiten finden Sie auf der Homepage

www.schnurstracks-kletterparks.de.

Schauen Sie vorbei und erleben Sie Ihr

ganz persönliches Kletterabenteuer.

���� ������ ��� ����

�� ����������� ����� �������� ���� ������������� �����

��������� � ��� ��������������� �������������� ���

��������������� ��� ������ ��� ����������������

������ ��� ����� ����� ��� ����� �����

����������� �������� ��� � ����� �������

����� ����� ��� �� �� � ���������������������

��������������������

9 | 10 | AKTUELL 51


Der Fuhrpark stand leuchtend rot

und auf Hochglanz poliert vor

den Toren des Gerätehauses, der

Unterstand hinter dem Gebäude

hatte sich in ein Café mit liebevoll

gedeckten Tischen verwandelt.

Die Männer und Frauen der Freiwilligen

Feuerwehr Aumühle hatten

sich alle Mühe gegeben, am

letzten Sonnabend im August

Ralf Hehne

Haustechnik

Gas- und Wasserinstallateurmeister

Sanitär – Heizungstechnik

alternative Energieversorgung

Tel. 04104 - 96 20 62 · Fax 04104 - 96 20 63

Mobil: 0179 - 585 56 19

Schlehenweg 7a · 21529 Kröppelshagen

52 AKTUELL | 9 | 10

beim Tag der offenen Tür. Nur einer

war anscheinend auch an diesem

Tag nicht in Feierlaune: Petrus

ließ das Wasser in rauen Mengen

vom Himmel fließen, so dass

die Feuerwehrleute Mühe hatten,

ihre Demonstrationen zu zeigen.

Gespannt verfolgten die Gäste,

wie ein Topf mit heißem Fett zum

Brennen gebracht wurde und wie

Tag der offenen Tür bei der Freiwilligen

Eindrucksvolle Demonstrationen

gefährlich ein Löschversuch mit

Wasser enden würde. Meterhoch

schoss das Gemisch aus Fett und

Wasser kochend heiß in die Luft.

»Wir brauchen Verstärkung«

Die Jugendfeuerwehr hatte Fotos

ihrer Arbeit vorbereitet und die

Feuerwehrfrauen bewiesen, wie

gut sie backen können. Aumühles

Wehrführer Karl-Arnim Samsz

war zufrieden mit dem Interesse

an der Arbeit seiner Kameraden.

»Aber wir brauchen Verstärkung«,

betonte er. Zurzeit zählt die Aumühler

Wehr 35 aktive Feuerwehrleute,

die Jugendwehr hat

zehn Mitglieder. Erfreulich ist,

dass es bei den aktiven zwei neue

Brandschutzerzieher gibt: Carolin

Miriam lässt sich die Werkzeuge erklären. Text und Fotos: Stephanie Rutke

• Fliesenwelten rund um Ihr Haus.

• 1.000 m² Fliesen- und Badausstellung

• Individuelle Fachberatung für ihr

Wohlfühlbad und Ihre Wohnträume

Mercatorstraße 17 • 21502 Geesthacht

E-Mail: info@fliesen-sass.de • www.fliesen-sass.de

Tel. 04152 - 88 65 - 0 • Fax 04152 - 88 65 - 29


Feuerwehr Aumühle

– trotz Wasser von oben

Die Feuerwehrfrauen

haben leckere Kuchen und

Torten gebacken.

Rohling und Maximilian Waitz.

Wer sich für die Arbeit der Freiwilligen

Feuerwehr oder eine Mitgliedschaft

interessiert, findet alle

Informationen auf der neu ge-

stalteten Internetseite unter

www.feuerwehr.aumuehle.de.

Reparaturarbeiten

• Neubau

• Umbau und

• Altbausanierung

• Fassadendämmung

• Kellerabdichtungen

B

B

Baugesellschaft

Börnsen mbH

Tel. 04152/8 88 80 -0

Bodenbeläge

• Teppichboden

• Designbeläge

• Korkbeläge

• Teppiche

• Laminat

• Parkett

Freiwillige Feuerwehr Aumühle

Die Einsätze im August waren in erster

Linie wetterbedingt. Am 22.8. gegen

13.30 Uhr behinderten zwei abgebrochene

größere Äste den Straßenverkehr

auf der Landesstraße 208. Nach einer

halben Stunde Arbeit mit der Motorsäge

war die Straße wieder frei.

Am 24.8., dem Tag zum Putzen, Aufräumen

und Polieren für den Tag der

offen Tür, rauschte gegen 21.45 Uhr –

nach getaner Arbeit – eine heftige Böe

über Aumühle. In der Gärtnerstraße

brach ein großer Baum ab, der zwei Autos

unter sich begrub und an einem

dritten Auto noch den Heckscheiben-

wischer abbrach. Die Aufräumarbeiten

zogen sich bis 22.35 hin und Autos

und Gerätschaften waren wieder

schmutzig …

Tags darauf ging es um 19.55 Uhr in

die Bürgerstraße. Hier musste eine

Wohnungstür geöffnet werden, hinter

der eine ältere Dame Hilfe benötigte.

Am 30. 8. ging es dann noch in den

Weidenstieg. Hier hatte sich ein Baum

wohl etwas geneigt, sodass seine Äste

drohten, eine Fensterscheibe des benachbarten

Hauses einzudrücken. Mittels

der Motorsäge war diese Gefahr

schnell gebannt. (zrml)

Firma Knutzen schönes Wohnen Ihre Fachberater für Bodenbeläge. Wir führen

Markenqualität zu günstigen Preisen und bieten Ihnen den kompletten

„Rund um Service“. Beratung, Aufmaß, Verlegung und das alles aus einer Hand

mit Qualitätsgarantie. Tel. 041 03 / 121 160

Herzlichst Ihr Knutzen Team

Knutzen Wohnen Filiale Wentorf

Südredder 10 - 12, Tel. 040/ 73937790

www.knutzen.de, wentorf@knutzen.de

9 | 10 | AKTUELL 53


Jugendring Sachsenwald sorgt für ein tolles Ferienprogramm

430 zufriedene Kinder und jede Menge Ferienspaß

Viele Kinder in Aumühle und der Umgebung verdanken

dem Team vom Jugendring Sachsenwald

rund um die Leiterin Adelheid Kunde einen Sommer

voller Spiel und Spaß mit einem tollen Ferienprogramm.

»430 Kinder haben in diesem Jahr mitgemacht«,

freut sich Adelheid Kunde über die vielen gelungenen

Veranstaltungen. Seit das Ferienprogramm

auch in Dassendorf verteilt wird, ist die Zahl der

Dassendorfer Kinder, die mitmachen, deutlich

gestiegen.

Ein Highlight in diesem Jahr war die Abschlussfeier

der Kreisfahrt, die in Aumühle stattfand. 130

Kinder haben in der Sporthalle übernachtet. Für

die Versorgung waren die DRK-Ortsvereine aus

Schwarzenbek und Aumühle zuständig. »Wir waren

im Klettergarten, haben jede Menge Spiele gespielt

und zum Abschluss gegrillt.«

Ein großes Dankeschön geht an Adelheid Kunde

und ihre zehn Helfer, die gemeinsam ein erfolgreiches

Team bilden: »Ich kann mich immer auf

sie verlassen, wenn ich sie brauche, sind sie da.« Daniel Kunde betreute die Kinder beim Ferienprogramm. Text und Foto: Stephanie Rutke

Verein Feste Grundschulzeiten Aumühle feiert Einweihung der neuen Räume

So viel Platz für alle Kinder

Pünktlich zum Beginn des neuen

Schuljahres konnte der Verein

Feste Grundschulzeiten Aumühle

zum Einweihungsfest in die

neuen Räume in der Schule einladen.

Eltern, Kinder, Gemeindevertreter

und der kommissarische

Schulleiter Stefan Platte feierten

gemeinsam ein buntes Kinderfest

mit viel Kuchen und Apfelsaft.

Damit ist die lange Zeit des Wartens

und der provisorischen Unterbringung

in den Containern

vorbei. Drei große Räume stehen

dem Verein jetzt zur Verfügung.

Lucia Tilmes, seit kurzem Leiterin

des Betreuungsteams, ist begeistert.

Es gibt eine »Zentrale« mit einer kleinen

Büroecke und viel Platz zum Basteln und Spielen.

Der zweite Raum ist das riesengroße Spielzimmer

mit jeder Menge Legosteinen, einem Puppenhaus

und reichlich Platz. Nebenan sieht es aus wie in

einem normalen Klassenraum, denn hier werden

die Hausaufgaben erledigt.

Die Resonanz auf die Betreuungsarbeit seitens

der Eltern ist positiv. Burkhard Czarnitzki, erster

Vorsitzender des Vereins, freut sich, dass er jetzt

gemeinsam mit seinen sieben Mitarbeiterinnen

und dem Vorstand neue Ideen für die gemeinsame

Arbeit mit den Kindern entwickeln kann.

»Wichtig ist uns auch, ein Netzwerk zu schaffen

54 AKTUELL | 9 | 10

Leo, Carlotta, Helen und Jana

haben einen großen Schokoladenkuchen

zur Feier mitgebracht.

Betreuerin Corinna Mönnig

mit einem der neuen Verzerr-

spiegel, die in den Fluren

angebracht werden sollen.

Text und Fotos: Stephanie Rutke

zwischen der Schule und den beiden Kindergärten«,

erklärt er.

Während die Kinder ihr neues Reich eroberten,

saß Bürgermeister Dieter Giese zusammen mit

Gemeindevertretern und dem kommissarischen

Schulleiter Stefan Platte mitten im Trubel. »Wir

haben hier viel erreicht«, meint er. Jetzt wird noch

die neue Mensa eingerichtet und dann hat Aumühle

eine Schule, in der die Kinder von morgens

bis in den Nachmittag hinein optimal betreut

werden.

Und in Zukunft haben Eltern die Gewissheit, dass

ihr Kind bei Bedarf auf jeden Fall einen Betreuungsplatz

erhält.


Hat Politik noch etwas

mit den Bedürfnissen

der Bürger gemein?

Die großen Parteien haben so ihre

Probleme mit den Wählern

(Parteienverdrossenheit) und

weitgehend auch mit ihrer Basis.

Wichtige Langfristentscheidungen

sind in Gesetzesentwürfen

versteckt, die kaum einer registriert.

Wer interessiert sich schon

für einen LEP (Landesentwicklungsplan,

erscheint demnächst

in Neufassung).

Und doch werden durch dessen

Ungereimtheiten in manchen

Gemeinden kleinkarierte Lösungen

erzwungen, die sich weit in

die Zukunft hinein auswirken.

Dazu gehören die Struktur von

neuen Gewerbegebieten, aber

auch die Gestaltung von Neubaugebieten,

was beides die Weiterentwicklung

einer Gemeinde

ganz erheblich beeinflusst.

Bei knapper werdenden Kassen

der Öffentlichen Hand sollten

Langfristplanungen umso sorgfältiger

durchgeführt werden.

Das gilt natürlich auch für die

Entwicklungsmöglichkeiten der

Gemeinden, die sowieso nur

noch einen minimalen finanziellen

Spielraum haben.

Umso unverständlicher ist die

Handhabung der Landesentwicklungsplanung

(LEP) durch

die derzeitige Kieler Regierung.

Sie schreibt alte Versionen der

Planung fort, die zum Teil für

den Hamburger Speckgürtel

noch auf Festlegungen aus dem

Jahre 1928 zurückgehen. So

wird zum Beispiel die Bundesstraße

207 offensichtlich nicht

als Siedlungsachse akzeptiert,

wie Vertreter des Kieler Innenministeriums

der Bürgermeisterin

von Dassendorf bestätigten.

Sind denn nicht an der Bundesstraße

207 zwischen Bergedorf

und Schwarzenbek weit mehr

Ansiedlungen als an den angedachten

Planungsachsen der

Vorkriegsjahre?

Oder etwas allgemeiner: Ist denn

die Politik der Kieler Regierung –

und aller ihrer Vorgängerregierungen

– (mindestens in Teilbereichen)

immun gegen alle

wirtschaftlichen Entwicklungen

der letzten 80 Jahre, gegen die

Folgen des Dritten Reiches bis

hin zur Wiedervereinigung?

Oder gegen technischen Fortschritt

wie die Ablösung des

Pferdefuhrwerks (1928 !) durch

das Auto?

Kann man unter diesen Umständen

noch an Planungen von Verkehrsachsen

festhalten, deren

Verlauf allein schon durch die

Entwicklungen der Nachkriegs-

... offen gesagt

jahre zur Groteske geworden

sind, die eine Vorkriegsplanung

einer S-Bahnlinie von Hamburg

nach Geesthacht zu Grunde legen,

die heute niemand mehr

verfolgt?

Die Gemeinde Dassendorf im

Osten von Hamburg ist jedenfalls

durch die Festlegungen dieser

Landesplanung in nicht

nachvollziehbarer Weise eingeengt

und dadurch weit davon

entfernt, ihre beschränkten Investitionsmittel

optimal einsetzen

zu können.

Wenn schon die Finanzen beschränkt

sind, sollte das nicht

auch noch der Verstand sein.

Prof. Dr. H. Weinerth

Dassendorf

Immobilie zu verkaufen?

Da geht uns nie

die Puste aus!

Engel & Völkers Sachsenwald GmbH · Bahnhofstraße 15 · 21465 Reinbek

Büroleitung Renate Steingröver · Telefon +49-(0)40-819 78 50

Sachsenwald@engelvoelkers.com · www.engelvoelkers.com/sachsenwald · Immobilienmakler

9 | 10 | AKTUELL 55


Das Krankenhaus Reinbek

Sankt Adolf-Stift lädt im Rahmen

des 6. Gefäßtages am

Sonnabend, 25. September, von

14 bis 17 Uhr zu einer kostenlosen

Infoveranstaltung rund um

Gefäßerkrankungen in die Aula

der Krankenpflegeschule ein.

Im Herbst 2008 wurde im Sankt

Adolf-Stift das neue interdisziplinäre

Gefäßzentrum Reinbek

gegründet. Hier arbeiten Gefäßchirurgen

und Angiologen, Radiologen

und Diabetologen, Internisten

und Kardiologen eng

zusammen.

Die Veranstaltung wird durch

fünf Kurzreferate zu den häufigsten

Gefäßerkrankungen und

ihren gängigsten Behandlungsmethoden

eingeleitet. Dazu gehören

gefährliche Erweiterungen

der Bauchaorta, verengte

Halsschlagadern, Behandlungsmöglichkeiten

bei drohendem

Schlaganfall und Schaufensterkrankheit

durch Bypass, Stent

oder Aufdehnung und die medikamentöse

Prävention von

Gefäßerkrankungen.

Anschließend können Sie im

Rahmen des Patientenforums

Möbelanfertigung

Fenster + Türen

Innenausbau

Reparaturen

6. Gefäßtag im Sankt Adolf-Stift

v. li. Die Chefärzte Prof. Gerrit Krupski-Berdien, Dr. Gunter Schimmel (Leiter des Gefäßzentrums) und Prof. Stefan

Jäckle vom Krankenhauses Reinbek freuen sich auf viele interessierte Patienten und spannende Diskussionen beim

6. Gefäßtag am 25. September. Foto: privat

»Patienten fragen – Experten

antworten« Ihre individuellen

Fragen und Anliegen zu Bypass,

Stent, Krampfadern & Co. vortragen.

Experten aller Fachgebiete stehen

für qualifizierte, aber verständliche

Antworten zur Verfü-

gung. Abgerundet wird die Veranstaltung

durch Krankenhausführungen

durch die Gefäßstation,

Radiologie, Operationsabteilung

sowie die Vorstellung

und Erläuterung der speziell im

St. Adolf-Stift eingerichteten

Gefäß-Sprechstunde.

Tischlern Tischlern

mit Hand Hand

und und Verstand Verstand

Scholtzstraße 5 · 21465 Reinbek

Tel. (040) 722 64 12

Fax (040) 722 64 10

simon@tischler.de · www.simon-tischler.de

Im Foyer der Krankenpflegeschule

finden die Besucher eine

Ausstellung mit Demonstrationsvitrinen

und Informationsmaterial.

(zrml)

Preußische

Profile

Noch bis Sonntag, 19. September,

ist im Reinbeker Krankenhaus

Sankt-Adolf-Stift eine Ausstellung

über Königin Luise von

Preußen mit mehr als 300 Exponaten

zu sehen. (zrml)


Secondhand-Markt

in Wentorf

Am verkaufsoffenen Sonntag, 19. September, finden

Sie auf dem 3. Secondhand-Markt bei Auto Vorbeck

am Südredder 2-4 in Wentorf von 11 bis 17

Uhr alles »Rund ums Kind« sowie »Junge Mode für

Sie und Ihn«. Praktisch: Ihre Sachen werden von

den Veranstaltern verkauft. Sie erhalten 75 Prozent

des Erlöses. Die verbleibenden 25 Prozent sind für

den Verein zur Förderung der Kirchenmusik (Börnsen,

Escheburg, Kröppelshagen, Hohenhorn). Verkaufsnummern

gibt es unter 040 - 720 52 44. Unterlagen

bekommen Sie übers Internet bei

mueller-boernsen@t-online.de

Ein spannendes Rahmenprogramm sorgt für viel

Spaß und Unterhaltung unter anderem mit einer

großen Fahrrad-Börse, einer Blutspende-Aktion des

Blutspendedienst Hamburg zugunsten der Kinderkrebshilfe,

dem 50 Meter hohen Aussichtskran mit

tollem Blick über Wentorf und Geschichtenerzählern

aus der Spielscheune der Geschichten. Weitere

Infos unter www.auto-vorbeck.de (zrml)

Trauercafé

Der Ambulante Hospizdienst Reinbek hat in Kooperation

mit dem Hospiz Bergedorf ein Trauercafé

ins Leben gerufen. Das Trauercafé öffnet einmal im

Monat, mittwochs von 16 bis 18 Uhr im Jürgen-Rickertsen-Haus

in Reinbek, Schulstraße 7 (zwischen

Volkshochschule und Sachsenwald-Gymnasium)

seine Türen. Die nächsten Treffen sind am 13. Oktober,

10. November und 8. Dezember. Jeder Trauernde,

der sich mit anderen Betroffenen austauschen

möchte, ist herzlich eingeladen. Die Teilnahme ist

kostenlos.

Weitere Infos beim Ambulanten Hospizdienst Reinbek,

Telefon 040 – 78 08 98 60. (zrml)

Kamingespräch

Im Rahmen der Reihe Kultur statt Gewalt laden die

KONTAKT, die Initiative gegen Sucht und Gewalt in

Stormarn, und das Kulturzentrum Reinbek am Mittwoch,

15. September, um 19.30 Uhr zu einem

abendlichen Kamingespräch mit Prof. Dr. Rolf Bettaque

ins Schloss Reinbek ein. Thema: »Eure Stadt

kann bestehen, wenn ihr aufhaltet zu siegen (frei

nach »Kassandra« von Christa Wolf). Die Moderation

übernimmt Dr. Brigitte Oels.

Der Eintritt ist frei. KONTAKT freut sich über

Spenden. (zrml)

MOBILES

PFLEGETEAM

MSHD

Tanzen

mit der TSV Reinbek

Die Tanzsportabteilung der TSV Reinbek bietet wieder

»Tanz-Specials« an. Los geht's mit zwei Abenden

zum »Disco-Fox«. Am 18. September können Anfänger

den Tanz kennenlernen. Fortgeschrittene

sind am 2. Oktober herzlich willkommen. Beide

Veranstaltungen finden von 19.30 bis 21 Uhr im

Saal 1 der TSV-Halle, Theodor-Storm-Straße 22, in

Reinbek statt. Anmeldung ist nicht erforderlich.

Einfach vorbei kommen und sich in fröhlicher Atmosphäre

zu fetziger Musik bewegen. (zrml)

RADEMAKERS GMBH

Schmiedesberg 8

21465 Reinbek

Telefon

040/7 22 11 43

Wir kommen zu Ihnen ins Haus!

Wir sind da für: Senioren, Kranke, Behinderte.

Wir bieten: Haushaltsführung, Krankenpflege, Betreuung u. vieles mehr.

Wir beraten Sie kostenlos.

Besuchen Sie uns, oder rufen Sie an, auch wenn Sie Ihren Angehörigen selbst

pflegen und versorgen wollen!

Herrschaftliches

Villenanwesen

in Aumühle!

Unikat: Lebensart auf hohem

Niveau. Großbürgerliche, top

sanierte Villa mit ausgearbeiteten

Stilelementen in Kombination mit

modernem Wohnkomfort.

Wohnfl. ca. 350 m²

Grdst. ca 2.833 m²

KP.: € 1.200.000,-

Bildschön

in Reinbek

Gründerzeitvilla mit bester

Adresslage.

Schöne Stilelemente der

Bauepoche. Vom Keller bis zum

Dachgeschoss perfekt saniert.

Wohnfl. ca. 220 m²,

Grdst. ca. 1.274 m²

KP.: € 850.000,-

ENGEL & VÖLKERS ®

Engel & Völkers Sachsenwald Makler

Büroleitung: Frau Steingröver

Bahnhofstraße 15 · 21465 Reinbek · Tel.: 040-819 78 50

www.engelvoelkers.com/sachsenwald

9 | 10 | AKTUELL 57


HEILIG-GEIST-KIRCHE

WOHLTORF

Liebe Gemeinde in Wohltorf und Krabbenkamp,

DANKE !

Ein Jahr leben nun meine Familie und ich in Wohltorf. Wir sind sehr gern hier. Das hängt mit Sicherheit

nicht nur mit dem schönen Haus, mit der guten Luft, der herrlichen Landschaft und dem verwunschenen

Wald zusammen.

Das liegt vor allem an den Menschen in Wohltorf und im Krabbenkamp, die uns mit so viel Freundlichkeit und

Neugier aufgenommen haben. Dafür danken wir von ganzem Herzen.

Vieles hat sich bewährt; Neues ist gewachsen und die Menschen hier begleiten das alles mit sehr viel Wohlwollen

und Wertschätzung.

Es gibt schon nach einem Jahr sehr viele Familien, die mir vertrauen, wenn es um die Taufe der Kinder geht, um

die Konfirmation, um die Hochzeit und auch, wenn ein geliebter Mensch gestorben ist. Viele Menschen kommen

gern zum Gottesdienst.

Das freut mich sehr, weiß ich doch, dass das alles nicht selbstverständlich ist und die Gemeinde auch Zeiten von

Streit, Missgunst und Eitelkeiten hinter sich hat.

Das ist zum Glück vorbei. Überall kann man spüren, was in dieser Gemeinde alles noch sein kann, was noch werden

und wachsen kann.

Also, ein wundervolles Stück Zukunft liegt vor uns hier in Wohltorf und im Krabbenkamp.

Einen kleinen Wermutstropfen gibt es dabei allerdings: Wir werden hier in Wohltorf und Krabbenkamp noch stärker

als bisher auch auf die finanzielle Unterstützung der Gemeindeglieder angewiesen sein. Und es sind nicht so

sehr die Gebäude, sondern die Stellen, die in Zukunft schwieriger zu finanzieren sein werden. Die Stelle unserer

Kirchenmusikerin, Andrea Wiese wird in absehbarer Zeit in viel geringerem Maße durch den Kirchenkreis gestützt

werden und auch die Pfarrstelle soll nun ab 2012 um ein Viertel gekürzt werden. Das sind tiefgreifende Veränderungen.

Ich bin mir aber sicher, dass unsere Gemeinde die Situation kreativ, tatkräftig und verantwortlich wird lösen können.

Trotz allem liegt also ein wundervolles Stück Zukunft vor uns hier in Wohltorf und im Krabbenkamp. Ich freue

mich darauf.

Herzlich Ihr Pastor

Kontak-Tee

der regelmäßige Morgentreff

zum Kennenlernen, zum

zwanglosen Plaudern und

Gedankenaustausch an jedem

1. Donnerstag im Monat

von 09:30 bis 11:00 Uhr im Gemeindehaus

auf dem Kirchberg.

Nächster Termin am Donnerstag,

dem 07. 10. 2010.

Es freuen sich auf Ihr Kommen

Gisela Kriese und Brunhilde

Schreblowski

Chronik

Getraut wurden:

Verena Heemann, geb. Richter

und Lars Heemann sowie

Annegret Maria Schacks und

Frank Schacks, geb. Schade.

58 AKTUELL | 9 | 10

Seniorennachmittag

Wir laden zum Nachmittag für die

Senioren am Mittwoch, den 20.

Oktober 2010 auf dem Kirchberg

ein.

Wir wollen gemeinsam einen Blick

auf »Das Leben im Alter« werfen.

Aber nicht ganz wissenschaftlich,

sondern eher heiter und nachdenklich.

Wir werden auf großer Leinwand einen

Film schauen, der sich dem

Thema widmet. Ein Spielfilm wird

es sein. Aber welcher? Wir können

es noch gar nicht sagen, denn es gibt

so viele tolle Filme zu diesem Thema.

Eigentlich müssten wir Sie also

zur langen Nacht der Altersfreuden

einladen. So kühn sind wir nicht

und laden zunächst von 14:30 Uhr

bis 17:30 Uhr ein. Bitte beachten

Sie die geänderten Zeiten!

Kaffee und Kuchen gibt es in der

Filmpause und natürlich viel Gelegenheit

zum Austausch von Eindrücken.

Ein Fahrdienst kann wie immer eingerichtet

werden. Bitte melden Sie

sich im Kirchenbüro bei Frau Ziel,

04104 - 22 83.

Der Seniorenkreis wird in Zukunft

immer um 14:30 Uhr beginnen.

Diese Veränderung haben wir der

erfreulichen Tatsache zu verdanken,

dass sich in diesem Jahr beinahe

40 neue Konfirmandinnen

und Konfirmanden angemeldet

haben. Die wollen natürlich unterrichtet

werden und dies geschieht

am Dienstag-, am Mittwoch-

und am Donnerstagnachmittag

– jede Woche. So zählen wir

auf Ihr Verständnis.

NACHRICHTEN DER

EV.-LUTH. KIRCHENGEMEINDE

Gottesdienste

September/Oktober

19. September 2010, 10:00 Uhr

16. Sonntag nach Trinitatis

Jazzgottesdienst

»Gospel and more«

Mit dem Chor 14 und

Joe's Jazz Service

Pastor Stender

26. September 2010, 11:00 Uhr

17. Sonntag nach Trinitatis

mit Taufen

Pastor Stender

3. Oktober 2010, 10:00 Uhr

Erntedank und Vorstellung

der neuen Konfirmandinnen

und Konfirmanden

18. Sonntag nach Trinitatis

Pastor Stender

10. Oktober 2010, 10:00 Uhr

19. Sonntag nach Trinitatis

Pastor Giesen

17. Oktober 2010, 10:00 Uhr

20. Sonntag nach Trinitatis

Prädikant Peters

Kirche

für Kinder

Herzliche Einladung zum

Kindergottesdienst!

• 26. 09. 2010 um 11 Uhr: Ge-

walt ist keine Lösung –

dem Konflikt aus dem

Weg gehen.

• 10. 10. 2010 um 10 Uhr: Ge-

walt ist keine Lösung –

den Streit friedlich lösen.

Wir treffen uns zuerst gemeinsam

mit den Erwachsenen in

der Kirche und feiern dann im

Gemeindehaus mit viel Spaß

und großen und kleinen Aktionen

weiter.

Wir freuen uns auf Euch!

Eure Christine Tiedemann, Anke

Palder, Frauke Richter, Sophie

und Franziska.


Sommer-Ade-Flohmarkt!

Bevor sich der Sommer verabschiedet,

bietet der Ev. Kindergarten

Wohltorf die Gelegenheit,

wieder an dem allseits

beliebten Flohmarkt teilzunehmen.

Wer einen Platz haben möchte,

sollte sich rechtzeitig in der Kita

melden.

Ansprechpartner ist Frau Erich,

in der Zeit von 13.30 Uhr bis

14.30 Uhr, telefonisch zu erreichen

unter 04104 - 25 94.

Die Standgebühr beträgt 8 Euro

per Meter!

Das fröhliche Treiben findet

statt am

25. September 2010

14 – 17 Uhr

Kindergarten Wohltorf,

Alter Knick 27.

Sie erreichen uns

Pastor Reinhard Stender,

Tel. 962 98 93

pastor.stender@kirche-wohltorf.de

Kirchenbüro:

Karin Ziel, Tel. 2283,

Fax 80 976

E-Mail:

kirchenbuero@kirche-wohltorf.de

Di und Do 14–17 Uhr.

Küster:

(für alles, was die Kirche betrifft):

Hr. Flügge, Tel. 50 25

Kirchenmusikerin:

Andrea Wiese, Tel. 80 881

Kindergarten Alter Knick:

Christiane Diedrich

(kommissarische Leit ung), Tel. 25 94

Vorsitzender des Kirchenvorstandes:

Arno Flügge, Tel. 50 25

Internet:

www.kirche-wohltorf.de

Spendenkonto der Kirchen-

gemeinde bei der

KSK Herzogtum Lauenburg,

BLZ 230 527 50,

Kto. Nr. 109 441 457

Für das leibliche Wohl wird gesorgt.

Wir freuen uns auf viele Besucher

und Verkäufer!

Viel Spaß wünscht das Kita-Team

Wohltorfer Kirchenmusik

Sonntag, 19. 9. 2010, 10 Uhr, Heiligen-Geist-Kirche zu Wohltorf

JAZZ-GOTTESDIENST

Chor14 – »gospel and more«

Joe's Jazz Service

Leitung: Andrea Wiese

Pastor Reinhard Stender

Samstag, 2. 10. 2010, 18 Uhr, Heiligen-Geist-Kirche zu Wohltorf

CHILCOTT: A LITTLE JAZZ MASS

Konzert der Jugendkantorei Wohltorf

mit Werken von Dedekind, Mendelssohn,

Delibes und Chilcott

Friedemann Schiebe – Orgel

Matthias Witt – Klavier

Leitung: Andrea Wiese

Karten zu Euro 7.- (erm. 5.-) an der Abendkasse

Unsere neuen Konfirmandinnen

und Konfirmanden

Das sind sie! Unsere neuen Konfirmandinnen und

Konfirmanden. Und es sind noch nicht einmal alle:

Fünf weitere gehören noch dazu.

Bibliodrama –

»die Bibel

ins Leben ziehen«

An den Samstagen 25. September

und 23. Oktober, findet jeweils

von 14:00 bis 18:00 Uhr wieder ein

Bibliodrama im Gemeindehaus

Wohltorf statt. Interessenten sind

herzlich willkommen.

Sollten Sie Lust haben, dabei zu

sein, melden Sie sich bitte bei Barbara

Holthaus (Tel. 04104 - 55 48).

Denn für die Organisation ist es

wichtig, einen Überblick über die

Größe der Gruppe zu haben, und

außerdem können bei der Anmeldung

Informationen über das Bibliodrama

gegeben werden.

Am Sonntag, den 03. Oktober 2010 um 10:00 Uhr

stellen sie sich im Gottesdienst am Erntedanktag

vor. Sie sind herzlich eingeladen diesen großen

Schatz in der Gemeinde willkommen zu heißen.

Freunde und Förderer

der Heilig-Geist-Kirche Wohltorf e. V.

Fortsetzung der Vortragsreihe

Am Mittwoch, den 6.Oktober 2010 setzt Herr Prof. Lothar Teschke

unsere Vortragsreihe fort mit Thema:

»Symmetrie«

Symmetrische Strukturen findet man überall in der Natur, z. B. bei

Schmetterlingen, Spinnennetzen, Pflanzen sowie im Aufbau der Kristalle

der Materie. In der Baukunst und im Maschinenbau versucht

man diese symmetrischen Prinzipien mit erstaunlichen Ergebnissen

nachzuahmen. Auch in der Musik und in der Kunst wird die Symmetrie

als Stilmittel verwendet.

Datum: Mittwoch, den 6.Oktober 2010

20:00 Uhr im Gemeindehaus Wohltorf, Kirchberg

Konto: Förderverein der Heilig-Geist-Kirche Wohltorf

Evangelischen Darlehensgenossenschaft eG (EDG),

BLZ: 210 602 37, Kontonummer: 41610

9 | 10 | AKTUELL 59


Lass vom Winde, der dich trägt, still nach Hause wehen.

Käthi Schick

12. Mai 1921 † 31. August 2010

Wohltorf Aumühle

Herzlichen Dank für die liebevolle Begleitung.

Im Namen aller Freunde und Verwandten

Gerhild Stocker-Schick

Im Trauerfall für Sie da ...

HÜTTMANN

BESTATTUNGEN

Große Straße 17

21521 Aumühle

KLAUS-DIETER HÜTTMANN

Fax: (04104) 77 05 Klaus-Dieter.Huettmann@t-online.de

21465 Reinbek

Am Hünengrab 5

Tel. (04104)

21 02

„Ein schöner Abschied ehrt das

ganze Leben.“

www.ollrogge.de

21521 Aumühle

Bergstr.17a

24 Stunden Telefon

040/721 30 12

21465 Reinbek

Schönningstedter Str. 33

Bergedorf, Wentorfer Str- 2–4

Wentorf, Sollredder 7

Reinbek, Bahnhofstr. 1

es-lebe-der-friedhof.de

BUGA 2009 Schwerin

Bronzemedaille

für hervorragende Leistun

Bestattungen in

Frauenhänden

Claudia Bartholdi

Bergedorfer Schloßstraße 12

21029 Hamburg

040 - 724 724 9

0170 - 28 34 035

Tag und Nacht

www.trauer-lichtung.de

Friedhofsgärtnerei

Seifert

Inh. Cord Seifert

Telefon

04152 - 84 79 63

www.dauergrabpflege-schleswig-holstein.de


Greth Ingel von Tümpling ist im 95. Lebensjahr gestorben

Wer Fragen zur Aumühler Geschichte hatte

oder Einzelheiten über Zusammenhänge der

Sachsenwaldgemeinde wissen wollte, bekam

die Antworten von Greth Ingel von Tümpling.

Aber nicht nur in der Zeit, in der ihr Großvater

Emil Specht die Villenkolonie Hofriede-

Sachsenwald gründete, wusste sie Bescheid.

Im Landesarchiv in Gottorf forschte Greth Ingel

von Tümpling häufig und fand in den historischen

Akten viele Informationen über die

Vor- und Frühgeschichte Aumühles. Da war es

nur folgerichtig, dieses Wissen gemeinsam

mit Alfred Schlak als Grundstock in das Gemeindearchiv

einzubringen. Auch wenn

Greth Ingel von Tümpling schon seit einiger

Zeit sehr zurückgezogen in ihrem Appartement

im Augustinum lebte, wird erst jetzt

nach ihrem Tod deutlich, was es bedeutet,

sich endgültig von ihr zu verabschieden, auf

ihren Rat verzichten zu müssen. Die Vergangenheit

Aumühles war nur ein kleiner Sektor,

auf dem sie sich engagierte.

Beim dreißigjährigen Jubiläum der Volkshochschule

Aumühle-Wohltorf vor ein paar

Tagen erinnerte Archivar Friedrich Nehlsen

daran, dass die Wurzeln der Weiterbildung in

Aumühle auf die von ihr und Elisabeth

Wandtke in den achtziger Jahren des vorigen

vun Ot Otto Prueß

Ene Mätress kriggt vör

460 Johr een Buerhoff

in Aumöhl schenkt

Jahrhunderts organisierten Sprachkurse zurückgehen.

Der europäische Gedanke lag ihr

besonders am Herzen. Bei der ersten direkten

Wahl zum Europäischen Parlament 1979

warb sie in vielen Gesprächen für eine hohe

Wahlbeteiligung. Und sie hatte Erfolg. Während

die Wahlbeteiligung in den meisten

Kommunen bei 40 Prozent lagen, gingen in

Aumühle und Wohltorf 78 Prozent der Wahlberechtigten

an die Urnen.

So war es auch bei den Verschwisterungstreffen

mit den Partnergemeinden Sleen und

Greth Ingel von Tümpling bei ihren Bemühungen

um eine hohe Wahlbeteiligung bei der Europa-

Wahl 1979. Fotos: privat

Unsere U HHertöge ö vun SSachsen-Lauenborg h L b weern meist i arm over machtbe- h b

seten un deshalb strietsüchtig und kriegerisch. Dat weer nich ümmer tun

Besten för Land und Lüüd. So güng Bardörp, de Veerlannen un Geesthacht

no een Krieg mit Hamburg un Lübeck ganz verloren. Ok de halve Sassenwold

güng för ganze 260 Johr dorbi verloorn.

Magnus I. harr ümmer Striet mit de Kark, mit

den Kaiser und mit sien Novers, un mit Geld

kunn he ok nich ümgohn. He hett de Klosterdörpen

Börnsen, Escheborg, Fuhlenhagen,

Köthel, Möhlenrade, Talkau, Wendörp und

Wohldörp vun dat Kloster Reinbek wedder

in sien Besitz nohm.

Sien öllsten Söhn Franz (Hertog vun 1543 bit

1581) weer nich beter. He höhl sik nich an de

Verdrääg, de de Vadder afsloten harr. Ok

harr he Striet mit de Stadt Lübeck und de

Kark. Siene Suldoten hebbt sogoor den Ratzeborger

Dom 1552 plünnert, wiel sien

negenjährigen ( ! ) Söhn nich tun Bischof vun

Ratzeborg wählt worrn is. 4000 Doler hett he kregen, dormit he den Dom

nich ok noch affackelt.

Mortagne. Immer wenn es mal hakte, war sie

zur Stelle und hat durch endlose Gespräche

dafür gesorgt, dass die Verbindungen weiter

liefen. So manch ein älterer Aumühler wird

sich noch daran erinnern, als Greth Ingel von

Tümpling fünf Jahre, von 1953 bis 1957, ehrenamtliche

Sekretärin des Schulleiters Carl

Wenck in der Aumühler Schule gewesen ist.

Oft hat sie Trost gespendet, wenn es einen Tadel

im Klassenbuch gegeben hatte oder ein

schlechtes Zeugnis bei den Eltern vorgelegt

werden musste. Vielfach unbeachtet blieben

die vielen sozialen Hilfen für Bürger, die in

wirtschaftliche Not geraten waren. Bei Greth

Ingel von Tümpling fand jeder nicht nur ein

offenes Ohr, sondern meist auch praktische

Hilfe. So war es für sie selbstverständlich,

1989 eine junge Familie aus der DDR in ihrem

Haus aufzunehmen und monatelang zu

betreuen. Es war nicht Sache von Greth Ingel

von Tümpling, in der Öffentlichkeit aufzutreten.

Sie arbeitete am liebsten in der Stille, im

Hintergrund. Und diese Bescheidenheit war

es auch, warum sie stets darauf verzichtete,

öffentlich geehrt zu werden.

Bei vielen Aumühlern wird Greth Ingel von

Tümpling in guter Erinnerung bleiben.

Text: Lothar Neinass

Hertog Franz I. wär verheiroodt un har negen Kinner. Ene

Fru wär för em wohl nich genoog. He harr noch een Verhältnis

mit Else Rautenstein. Se weer sien Leefste.

Nun passert dat, wat passern mut. Twee Mol het de Hertog

sien Lefsten een Kind mookt. He weer menschlich over anstännig

un een goden Keerl. Dormit siene Else mit ehre beiden

Kinner in’t Leven torecht kümmt, het he ehr in’t Johr 1550

den Eenspännerhoff in Aumöhl schenkt. Sun Eenspännerhoff

harr dree Hufen Lann un een Peer or Oss vör den Ploog. Seker

hett he ok noch boret Geld tobottert.

De Eenspännerhoff weer een Buerstell hier an den Aumöhler

Möhlendiek. Loter hett hier Graf Fiete Corl August to

Lippe-Biesterfeld in den Hoff wohnt, bevör he na Friedrichsroh

güng. Hüt is de Eenspännerhoff een Deel vun dat Hotel

un den Kroog „Waldesruh an See“.


Aktionsessen

Vorankündigung

Ente & Roastbeef

19,- €

So., 3. 10. ab 12.00 Uhr

Ente satt 16,- €

So., 10. 10. ab 12.00 Uhr

Mi., 6.10., 27.10. + 3.11.

ab 19.00 Uhr

Alles mit großem Beilagenbüffet

Wir bitten um Voranmeldung

Hartkop & Pfau

täglich 9 - 12 / 15 - 18 Uhr

04154 / 33 04

www.partyservice-hartkop.de

Suchen Sie Räumlichkeiten

für Ihre Familienfeier?

Rufen Sie uns an!

Ab 36,- €uro inkl. Essen und

für 6 Stunden Getränke.

Wespen, Ratten, Mäuse, Flöhe,

Marder, Tauben, Schaben, HACCP?

Gepr. Schädlingsbekämpfer

NITOR GMBH,

☎ 04156 - 81 13 71

Internet: www.nitor.org

E-Mail: Info@nitor.org

Redaktions- und

Anzeigenschluss

für die Oktober-Ausgabe

Sachsenwald aktuell

Kleine

Anzeigen

Piano

zu verkaufen

Tel. 04104.2891

3.900,- €

Zimmermann, designed by Bechstein

Impressum

Umzugskartons 1 x benutzt für EUR

ist Dienstag, der 5. Okt. 2010 Herausgeber und Verlag:

Immobilienbüro Schacks

Dipl.-Ing. Rainer Schacks · Wohltorf · Ahornweg 6

Tel. 04104/8 08 40 · Mobil 0171/75 85 120

Ihr Makler vor Ort

Reinbek – Baugrundstücke

z.B. 523 m² 89.000,-

Weitere Grundstücksgrößen bis 1.060 m² auf Anfrage.

Für vorgemerkte Interessenten suchen wir lfd. Einfamilienhäuser

Doppelhaushälften, Wohnungen, gern auch zur Vermietung,

und Baugrundstücke.

UMZÜGE

0800 - 80 468 00

Jan Bode Int. Möbelspedition

www.umzuege-janbode.de

62 AKTUELL | 9 | 10

Housesitting

Sicher ist sicher, Evelyn Martin-Froels,

Tel. 0172 - 2 08 92 00

Übernehme Gartenarbeiten aller Art,

schnell - preiswert - zuverlässig,

Tel. 04152-889 67 29 / 0170-360 13 25

Englisch-Unterricht bei Dozentin,

Konversation, Grammatik, Literatur, einzeln

u. kl. Gruppen, Tel. 04104 - 96 23 95

Business Englisch. Erfahrene Business

Englisch Trainerin (native speaker) bietet

Einzel- und Kleingruppenkurse (auch in

Firmen) für die Bereiche »Englisch für

den Beruf« oder »Englisch für den privaten

Bedarf«. Tel. 04104 - 69 40 33

nicki.emery@gmx.de

PCServiceBWS,

Macht Ihr PC, was er will?

Nicht verzagen – einfach uns mal fragen!

PC-Service, Beratung und

Wartung, Telefon 04152 - 87 86 12,

www.PCServiceBWS.de

100,00 EUR für Kriegsfotoalben, Fotos,

Negative, Archive, Zeit 1935-1945

v. Historiker ges., Tel. 05222 - 80 63 33

Englisch-Unterricht und Schüler-

Nachhilfe bei erf. Dozentin (promov.

Anglistin), Konversation, Grammatik,

Literatur, einzeln u. kl. Gruppen, Tel.

04104 - 96 23 95

SPIELEND SCHNELL SPANISCH

SPRECHEN UND SCHREIBEN, auch

französisch, alle Stufen, Prüfungsvorbereit.

Qualifi. Gymnasiallehrerin gibt

Einzel- und Kleingruppenunterricht. Info:

04104-9944030, E-Mail: squio@gmx.net

Liebevolle u. zuverl. Kinderfrau für

6-j. Jungen in Wohltorf ges., Mo.

15-19 Uhr, nähere Informationen unter

0163 - 4 31 96 21

1,- pro Stück abzugeben, Tel. 04104 -

6 94 49 61

Ankauf von Büchern und Bibliotheken,

Tel. 040 - 25 33 24 25

Unsere kl. Spielgruppe su. Verstärkung!

Qualif. Tagesmutter betreut Ihre

Kleinen Di.-Fr. zw. 8 + 14 Uhr in Aumühle,

Tel. 0176 - 66 18 94 03

Immer schöne Nägel, als wären es

die eigenen? 33,- EUR-AKTION! Termin:

0162 - 2 12 84 94, www.nagel

neu4you.de

Umzugskartons, ca. 50, teils benutzt,

teils wie neu, abzugeben, (VHB

1 EUR/St.), Tel. 04104 - 9 08 72 52

Nachhilfe und Abitur-Vorbereitung,

alle Sprachen, auch Latein, Mathematik

u. Naturwissenschaften, Tel. 04104

- 96 17 57 od.0178-1 58 06 47

Königsberger

Domchor

Der Domchor aus Königsberg

(Kaliningrad) gastiert

auf Einladung des Lions

Club Hamburg-Billetal am

Mittwoch, 13. Oktober, um

19.30 Uhr in Glinde in der

evangelisch-lutherischen

Kirche Sankt Johannes am

Willinghusener Weg 69. Zu

hören sind volkstümliche

Musik aus Russland, Weißrussland,

der Ukraine sowie

orthodoxe Chormusik und

Romanzen. Auch das Ostpreußenlied

– Land der

dunklen Wälder - wird dabei

nicht fehlen. Eintritt frei, um

eine Spende für den Chor

und zur Erhaltung des Domes

in Kaliningrad wird gebeten.

(zrml)

Buchführung & Büroservice

Anja Köhler

geprüfte Bilanzbuchhalterin (IHK)

Mitglied im b.b.h.

-Buchen laufender Geschäftsvorfälle

-Entgeltabrechung

-allgemeine Büroarbeiten

-Lexware-Unterstützung Buchhaltung /

Lohnbuchhaltung / Anlagenverwaltung / Warenwirtschaft

Bürgerstraße 4 · 21521 Aumühle

Tel.: 04104 694260 · mobil: 0151 19 14 24 00

koehler_ab@t-online.de

Party

SERVICE

Bitte Prospekt

anfordern!

Fleischerei

Schmidt

Inhaber: Michael Schaper

Bergstr. 2 · Reinbek

0 40 - 7 22 61 81

Bettenreinigung/-wäsche täglich

Textilpflege Mindorf · Geesthacht · Spandauer Str. 5-7

Telefon 04152 - 7 72 65

• Teppichreinigung •

Kurt Viebranz Verlag (GmbH & Co. KG),

Schefestraße 11, 21493 Schwarzenbek,

Telefon 04151 - 88 90-0, Fax 04151 - 88 90-33.

Gegründet 1961

E-Mail: anzeigen-aktuell@viebranz.de

redaktion-aktuell@viebranz.de

www.viebranz.de

In Zusammenarbeit mit der Interessengemeinschaft

Aumühler und Wohltorfer

Gewerbetreibender.

Geschäftsführer (ViSP): Ricardo Viebranz

Redaktion: Christa Möller, Stephanie Rutke.

Anzeigen: Gisela Sievers.

Verantwortlich für die Mitteilungen der

Gemeinde Aumühle: Bürgermeister Dieter

Giese. Verantwortlich für die Mitteilungen

der Gemeinde Wohltorf: Bürgermeister Rolf

Birkner. Verantwortlich für die Mitteilungen

der Gemeinde Dassendorf: Bürgermeisterin

Martina Falkenberg. Verantwortlich für

den Gemeindebrief der ev.-luth. Kirchengemeinde

Aumühle: Dirk Süssenbach. Verantwortlich

für die Nachrichten der Kirchengemeinde

Wohltorf: Kirchenvorstand Wohltorf.

Nachrichten und Informationen vom TuS

Aumühle-Wohltorf: Ottmar Schümann.

Auflage: 5.100. Verteilung an alle Haushaltungen

in Aumühle, Wohltorf, Friedrichsruh,

Krabbenkamp, Dassendorf

u. div. Auslagestellen (auch Kröppelshagen).

Herstellung: Viebranz Mediengestaltung.

Druck: Girzig & Gottschalk, Bremen

Vertrieb: pressevertrieb2 GmbH

Titelfoto: Günther Spillner, nwl-photo


KIRCHE IN AUMÜHLE

Chronik

Getauft wurden:

Friedrich Hans Ansgar Werner

Lasse Linus Arne Franz

Getraut wurden

Julia Miller geborene Herzberg und

Niels Christopher Miller

Kirchlich bestattet wurden:

Dr. Harriet Fischer, 98 Jahre

Käthe Schick, geb. Schumacher, 89 Jahre

Hinweise

Kantorei Aumühle

Mittwoch 19.55 – 21.50 Uhr

Offener Singkreis Aumühle

Dienstag 15.00 – 16.15 Uhr / 9.30 – 10.45 Uhr

Jugendchor Aumühle

Freitag 17.00 – 18.00 Uhr

Kinderchor Aumühle

Donnerstag 14.30 – 15.15 Uhr

Glöckchenkinder

(Vorschulkinder + 1. Klasse)

Freitag 16.00 – 16.45 Uhr

Zimbelkinder (3–4-jährige Kinder)

Mittwoch 16.30 – 17.00 Uhr

Offener Singkreis Aumühle

dienstags am 21. September und

5. Oktober um 9.30 Uhr

28. September

um 15.00 Uhr im Gemeindesaal

Seniorenkreis

dienstags am 21. September und

5. Oktober um 15.00 Uhr im Gemeindesaal

Aktuell im September 2010

»Wie du mir, so ich dir. Amen.« So wollte ich

es einmal unserer Beziehung ganz einfach

und menschlich sagen. Aber das ist

»menschlich, allzu menschlich.« Nicht zwei

Menschen haben hier etwas miteinander

verabredet. Denn »Amen« heißt »Mir geschehe,

wie du gesagt hast«, nicht: »Wie wir

Gemeindereise nach Lissabon

Die Aschewolke des Vulkanausbruches auf Island

machte im April dieses Jahres Flugreisen

in Europa unmöglich. Leider musste damals

auch unser Reiseveranstalter unsere lang geplante

Gemeindereise nach Lissabon absagen.

Aber nun gibt es einen neuen Termin!

Vom 1. bis 6. September 2011 wollen wir einen

neuen Versuch starten und die Deutsche Auslandsgemeinde

in Lissabon besuchen. Auch

die Verbindung zu dem katholischen Pater

Crespo und seinem umfangreichen Sozial-

und Hilfswerk im ehemaligen Armenviertel

»Bairro de Serafina« wollen wir erneuern, das

unsere Gemeinde seit vielen Jahren finanziell

unterstützt.

In der portugiesischen Hauptstadt erwartet

uns ein umfangreiches Besichtigungsprogramm.

Dazu gehört ein Spaziergang durch

das älteste Viertel der Stadt, die Alfama, und

eine Fahrt mit der historischen Straßenbahn

Nr. 29 quer durch die Stadt hinauf auf das Castelo

St. Jorge. Ein halber Tag ist reserviert für

die Besichtigung des Jeronimos-Klosters, des

Entdecker-Denkmals und des Turms von Belém.

Ausflüge nach Coimbra und Fátima runden

das Programm ab.

Vielleicht planen Sie jetzt nach den Ferien Ihren

Urlaub für das neue Jahr. Haben Sie nicht

Lust wieder mit nach Lissabon zu kommen

oder auch ganz neu mit unserer Gemeinde zu

verreisen? Die Kosten für das umfangreiche

Reiseprogramm betragen einschließlich des

Fluges, aller Ausflüge und der Hotelunterbringung

mit Halbpension rund 870 € bei 30 zahlenden

Teilnehmern.

Bei Interesse melden Sie sich bitte in unserem

Kirchenbüro (Telefon 04104 - 30 59).

1. bis 6. September 2011

»Übrigens - was ich Ihnen noch sagen möchte ...!«

es mit verabredet haben.« Nach einigen sonnigen

Tagen wollen wir uns lieber auf Worte

und Bilder einlassen, die uns erfreuen, wie

das sonnige Wetter:

»Wie die zarten Blumen / willig sich entfalten

/ und der Sonne stille halten, /lass mich

so / still und froh / deine Strahlen fassen /

und dich wirken lassen.«

Ja, die Sonne, oben am Himmel und zugleich

voll und ganz hier auf der Erde - mit

ihren Strahlen. Wie Gott, oben im Himmel,

für uns im Glauben hier auf der Erde, und

nicht nur, wenn mal die Sonne scheint!

Mit Gott können wir uns »sonnen« - bei je-

EVANGELISCH-LUTHERISCHE KIRCHE

IN AUMÜHLE

Börnsener Straße 25 · 21521 Aumühle

Telefon 3059 · Telefax 80768

www.kirche-aumuehle.de

Pastor Dirk Süssenbach 3050

Kirchenbüro und Friedhofsverwaltung

(Karin Ziel) Mo – Fr 10 – 12 Uhr 3059

Kindergarten (Renate Pflug) 5174

Kirchenmusik (Susanne Bornholdt) 963707

Kirchenvorstand (Beatrix Jenckel) 4656

Küster (Gerhard Riedner) 2 676

Friedhofsgärtner

(Felix Langkau in Vertretung) 0171 - 4941605

Ansverus-Haus 97060

www.ansverus-haus.de

Spendenkonten der

Kirchengemeinde Aumühle:

bei der Kreissparkasse Herzogt. Lauenburg,

BLZ 230 527 50, Konto 116 998 für

Pfarrstellenfonds, Kirchenbüro

und Instrumentenfonds;

Konto 109 105 643 für

Förderkreis Aumühler Kirchenmusik

dem Wetter, auch wir Menschen in unserer

heutigen Zeit. Denn Albert Einstein hat uns

gesagt: Was für uns »undurchdringlich ist,

erfahren wir als »höchste Weisheit und

strahlendste Schönheit. Dieses Gefühl steht

im Kern jedes wahrhaft religiösen Sinnes.«

Die Welt befindet sich in einem Entwicklungsprozess,

den wir aber nur verstehen,

wenn wir uns von ihm erfüllen und durchwalten

lassen. Darum: »Glauben heißt vertrauen.«

9 | 10 | AKTUELL 63


Gottesdienste

15. S. n. Trinitatis, 12. September

10 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl

Pastor Traugott Giesen

& Pastor Jörg Giesen

16. S. n. Trinitatis, 19. September

10 Uhr Gottesdienst

mit gregorianischen Gesängen

Hilkka Liisa Vouri – Gesang

Pastorin Dr. Kirstin Faupel-Drevs

18 Uhr Abendgottesdienst

Mit meditativen Gesängen aus Taizé,

Abendliedern und viel Ruhe und Stille,

feiern wir den Ausklang des Sonntages

in unserer stimmungsvoll erleuchteten

Aumühler Kirche.

Pastor Dirk Süssenbach

17. S. n. Trinitatis, 26. September

10 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl

Pastor Dirk Süssenbach

3. Oktober 2010

10 Uhr

Erntedank-Familiengottesdienst

mit den Kinderchören unter der Leitung von

Susanne Bornholdt

& Pastor Dirk Süssenbach

Erntedankgaben für den Altar

können gerne am Sonntag zur Kirche

mitgebracht werden.

19. S. n. Trinitatis, 10. Oktober 2010

10 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl

zur Goldenen Konfirmation

»100 Jahre Kirchengemeinde Aumühle«

mit der Kantorei unter Leitung von

Susanne Bornholdt

& Pastor Dirk Süssenbach

Kindergottesdienst

1. und 3. Sonntag im Monat, 10 Uhr

19. September

Morgengebet

mittwochs 9 Uhr in der Kirche

Tägliches Gebet im Ansverus-Haus

montags – freitags 8 und 18 Uhr

donnerstags 8 Uhr Eucharistiefeier

mit anschließendem Frühstück

Ss. Simeon und Hanna (Augustinum)

freitags 18 Uhr Predigtgottesdienst

am 1. Freitag im Monat mit Abendmahl

Vielleicht erinnern Sie sich noch an die Skelettblatt-lnstallation

in unserer Kirche und

den Gottesdienst mit Pater Nikolaus Nonn

OSB aus der Abtei Königsmünster im vergangenen

Jahr. Gemeinsam mit Diakon

Hans Walter von der Ansverus-Communität

und Pastor Dr. Christian Braune planen wir

jetzt eine besondere Veranstaltung, die im

nächsten Jahr vom 2. bis 5. Juni 2011 in unserer

Kirchengemeinde stattfinden wird.

Unter der Überschrift »Gemeinsam Leben«

ist von Himmelfahrt bis zum Sonntag danach

ein großes ökumenisches Treffen bei

uns hier in Aumühle geplant. Mönche der

Benediktiner-Abtei Königsmünster aus Meschede

im Sauerland und ihr Freundeskreis

werden bei uns in Aumühle und im Ansverus-Haus

zu Gast sein.

Abtei Königsmünster in Meschede/Sauerland

Für dieses Treffen wird unsere Kirche von allen

ihren Bänken befreit, um den sakralen

Raum für besondere liturgische Feiern und

eine andere Raumerfahrung zu öffnen. Die

Kirche wird als Raum der Stille tagsüber für

das persönliche Gebet und Meditation geöffnet

sein. Im Eingangsbereich wird ein Brunnen

mit seinem lebendigen Wasser zur Tauf -

erinnerung einladen.

Das gemeinsame Stundengebet mit den

Mönchen wird die Tage prägen, aber auch

besondere Gottesdienste. Geplant sind unter

anderem eine Nacht der Lichter, die Erfahrung

von Salbung und Segnung, eine Begegnung

zwischen Psalmen und modernem

Tanz, eine Agape-Feier auf der Wiese vor der

Kirche »open air« und vieles mehr. Gesprächsrunden

und auch biblische Impulse

werden evangelische, katholische und Christen

anderer Konfessionen in diesen Tagen

miteinander ins Gespräch bringen. Manches

erinnert bei diesem Projekt vielleicht an Taizé.

Vielleicht lässt sich etwas von dem Geist

von Taizé ja auch bei uns im Norden erleben.

Ökumenisches Treffen 2011

»Gemeinsam Leben«

2.-5. Juni 2011

Wir möchten schon jetzt alle, die an diesem

ökumenischen Treffen ein besonderes Interesse

haben, zu einer »Kommunität auf

Zeit« einladen. Diese Gruppe wird einen gemeinsamen

geistlichen und spirituellen Vorbereitungsweg

bis Himmelfahrt 2011 miteinander

beschreiten. Im Sinne des benediktinischen

»ora et labora / Bete und Arbeite«,

wird diese Gruppe in den Tagen vor Himmelfahrt

auch viele ganz praktische Arbeiten in

den Räumen der Kirchengemeinde und in

der Kirche durchzuführen haben, um alles

für einen liebevollen Empfang der Teilnehmer

und Gäste vorzubereiten.

Pater Nikolaus Nonn OSB & Diakon Hans Walter

AC vor der Skelettblatt-Installation in unserer

Kirche

Ein erstes Treffen für die »Kommunität auf

Zeit« wird am 17. Oktober 2010 bei uns in

Aumühle stattfinden. Wir treffen uns um

18 Uhr zum Abendgottesdienst in der Aumühler

Kirche und werden dann bis ca. 22

Uhr im nahegelegenen Gemeindehaus beisammen

sein. Wenn Sie Lust haben mit dabei

zu sein, dann melden Sie sich doch bitte

bei mir dazu an. Gerne gebe ich noch genauere

Informationen an Sie weiter. Wir

freuen uns als Kirchengemeinde für dieses

Treffen Gastgeber sein zu dürfen und sind gespannt

auf die ökumenischen Begegnungen

und die Gottesdienste in diesen Tagen.

Weitere Hinweise finden Sie auf Seite 63

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine