Aufrufe
vor 2 Jahren

SaarLorLux ...c'est savoir vivre Sommer Edition 2020

  • Text
  • Savoirvivre
  • Print
  • Software
  • Urlaub
  • Toulouse
  • Marketing
  • Werbung
  • Saarland
  • Saarlorlux
  • Vivre
  • Savoir
Sommer Edition 2020

sport&voyages

sport&voyages Sommer-Edition II/2020 JOHANNES WESSELA Exklusives Interview mit dem Manager des Squashbundesligisten SC Güdingen-Squash Factory Saar Pfalz Unter dem Thema „...gemeinsam zum Erfolg“ haben das Magazin für Lifestyle „SaarLorLux ...c`est savoir vivre", das Bundesligateam und Nachwuchskader des SC Güdingen SquashFactory SAAR-PFALZ bereits im vergangenen Jahr einen Sponsor-Vertrag abgeschlossen. In der letzten Ausgabe führte die Verlegerin – Nicole Sciové – bereits ein Interview mit Headcoach Marc Thrill. Nun wollten wir den Manager Johannes Wessela genauer kennenlernen. Hierzu haben wir zuerst einmal Headcoach Marc Thrill gefragt: Wer ist Johannes Wessela? – Beschreiben Sie ihn als Mensch, Freund, Kollege… Marc Thrill: Johannes Wessela, Manager des Squash Bundesligisten Squash Factory Saar-Pfalz/ SC Güdingen, ist die treibende Kraft und das Herzstück, hinter dem Projekt Squash-Bundesliga im Saarland. Johannes ist einer der wenigen zuverlässigen Menschen die ich in den letzten Jahren kennen gelernt habe. Über die Jahre ist er mir als Freund ans Herz gewachsen. Uns verbindet nicht nur die Leidenschaft zum Squash Sport sondern auch der Drang zur Perfektion. Auch wenn wir während des Spieltages nicht immer der selben Meinung sind, schaffen wir es immer wieder gute Lösungen zu fi nden, um zu einem erfolgreichen Resultat zu gelangen. Dies macht unsere „Partnerschaft“ so stark. In den folgenden Zeilen dürfen nun Sie am Gespräch mit Johannes Wessela teilhaben. SLL: Erzählst Du unseren Leserinnen und Lesern etwas über den privaten Johannes Wessela? Johannes Wessela: Ich wohne mit meiner Lebensgefährtin Monika in Saarbrücken. Berufl ich komme ich aus der Sportmarketingbranche sowie Eventmarketing. Neben meiner Leidenschaft ,dem Squashsport,habe ich noch sehr viele Interessenfelder. Heavy Metal Music ist eine Leidenschaft. Wenn es zeitlich passt besuche ich sehr gerne Konzerte. Hauptsächlich in der Garage Saarbrücken und der Rockhal in Luxemburg. SLL: Wieviele Bands hast Du schon Live gesehen? Johannes: Es dürften so um die 750 Konzerte respektive Bands sein,- die ich in den letzten 35 Jahren gesehen habe. SLL: Schlagzeug spielst Du auch? Johannes: Ja,es ist eine Passion. Ich liebe dieses Instrument. Kraft, Ausdauer, Schnelligkeit und die Spielvarianten gehören dazu und machen es spannend,ähnlich wie beim Squash spielen. Hier kann ich richtig abschalten! SLL: Hörst Du dann auch noch Musik? Johannes: Aber ja, ca.Dreitausend Tonträger nenn ich mein Eigen,- ca.1500 CD's,1000 Vinylschallplatten und einige hundert Music DVD's vLnR: GF Heiko Doll, Rudi Rohrmüller, D, Tom Ford, ENG, Johannes Wessela, Johannes Dehmer -Saelz, D,Yuri Farneti, ITA, Sean Thrill, LUX,HC Marc Thrill 60 | SaarLorLux ...c›est savoir vivre PR-Anzeigen

Sommer-Edition II/2020 sport&voyages SLL: Bleibt da noch Zeit für andere Hobbys? Johannes: Langweilig wird es mir nie. Ich kann mich wirklich gut beschäftigen. Früher bin ich sehr viel verreist. Heute bin ich bodenständiger und kann auch schon bei einem Wellnessurlaub von 10 Tagen ausruhen und entspannen. Und in der letzten Zeit koche ich auch des Öfteren. SLL: Einen Lieblingsclub hast Du auch? Johannes: Ja, im Fußball ist es der FC Bayern München.Ich hatte mal das Glück Uli Hoeness persönlich zu treffen. Und in meinem Elternhaus befi ndet sich heute noch ein Bayern München Keller, mit Trikots, Schals etc.pp., von den späten Siebzigern bis heute. SLL: Wie bist Du zum Squash gekommen? Johannes: Durch einen Freund. Sport hat mich immer fasziniert. Nach der Leichtathletik,etwas Fußball und Kampfsport kam ich dann zum Squash.Es war dann um mich geschehen. Es ist immer noch eine Sucht.Nicht mehr unbedingt im Court,aber als Manager. SLL: Als Manager hast Du in den letzten Jahren mit dem SC Güdingen für Furore gesorgt. Johannes: Danke für die Blumen. Wir gehören zu den 4 besten Teams in Deutschland! Die Play offs können kommen. SLL: Gab es auch mal Angebote anderer Clubs? Johannes: Die gab es.Aber der SC Güdingen-Squash Factory Saar Pfalz ist mein Konzept,daß ich mit einem professionellen Team umsetze. Ich habe mit Marc, Nancy, Monika, Christian und Heiko ein tolles Team an meiner Seite. Ohne besagten Personen gäbe es keine 1. Squashbundesliga. SLL: Neben dem Bundesligateam hast Du auch noch einen internationalen Nachwuchskader. Ein kurzes Statement hierzu: Johannes: Dieser Kader ist ein Hammer. Hier werden wir wirklich bundesweit beneidet. Sean Thrill (LUX), Laszlo Godde (F/D), Nathan Masset (BEL) und Rudolf Fries (D) werden wir spätestens in einem Jahr als Stammspieler in der Bundesliga sehen. Unserem Headcoach Marc Thrill gebührt hier die höchste Anerkennung. Zwei Neuzugänge haben wir auch noch verbuchen:Den Japaner Riosey Kobiashi,WRL 86 und den Deutsch-Franzosen Laszlo Godde,einer der besten europäischen Nachwuchsspieler im Squash SLL: Letzte Frage: Was wünschst Du Dir für die Zukunft? Johannes: Ich wünsche mir von den Ministerien des Landes, von Stadt und Land allgemein, mehr Anerkennung und Unterstützung. Wir sind bundesweit ein toller Werbeträger für das Saarland. Jeder Euro ist bei uns gut investiert! SLL: Johannes Wessela, vielen Dank für dieses Interview. Ehrung: 50.igstes Bundesligaspiel als Manager UND SIE DACHTEN WIR SIND NUR EINE DRUCKEREI www.od-online.de SCHAFFT WERTVOLLE KUNDEN- VERBINDUNGEN

SaarLorLux Magazin 2022

SaarLorLux Magazin 2021

SaarLorLux Magazin 2020

SaarLorLux Magazin 2019