Aufrufe
vor 1 Jahr

Datensicherheit durch Backup - Unwissenheit schützt vor Ausfall nicht

  • Text
  • Datenverlust
  • Digitale transformation
  • Wwwviwch
  • Technologien
  • Mittlerweile
  • Frick
  • Silvio
  • Digitalisierung
  • Schweiz
  • Wirtschaftsinformatik
  • Backups
  • Unternehmen
  • Digitalen
«Wir haben nichts mit IT zu tun», entspricht auch bei Kleinst- und Handwerksbetrieben längst nicht mehr der Realität. Wer in die Digitalisierung investiert, sollte seine Investitionen absichern.

Datensicherheit durch Backup - Unwissenheit schützt vor Ausfall

70 Wirtschaftsinformatik Schweiz Datensicherheit durch Backup Unwissenheit schützt vor Ausfall nicht «Wir haben nichts mit IT zu tun», entspricht auch bei Kleinst- und Handwerksbetrieben längst nicht mehr der Realität. Wer in die Digitalisierung investiert, sollte seine Investitionen absichern. Von Silvio Frick der autor Silvio Frick ist Diplom-Wirtschaftsinformatiker/HF und CEO der IT-Service-Provider- Firma Sileo Information Management. www.sileo.swiss Von der kleinen Schreinerei bis hin zum Bauernhof – es gibt mittlerweile fast kein Unternehmen mehr, das sich nicht mit der Digitalisierung befasst oder bereits mitten in der Transformation steckt. Neue Technologien, der standortunabhängige Zugriff auf Daten und die Anbindung verschiedener Datenquellen über die Cloud bilden eine vielversprechende Grundlage für Optimierungen und neue Geschäftsmodelle. Viele Firmen haben sich auf die Reise eingelassen und erfolgreich Prozesse mit digitalen Technologien angepasst, neue implementiert oder radikal umgestellt. Mittlerweile bieten auch Handwerker ihre Dienstleistungen und Produkte online an oder setzen ihre IT für die Steuerung von Maschinen und Produktion ein. Mit der Umstellung steigt auch der Stellenwert von digitalen Prozessen und Daten parallel zu deren Entwicklung und Weiterentwicklung. Der Mehrwert von geplanten oder bereits erfolgreich umgesetzten Digitalisierungen kann auch relativ einfach in Zahlen berechnet werden (Effizienzsteigerung, Einsparungen etc). Für mich liegt der Reiz vor allem im Fortschritt, den neuen Möglichkeiten und Chancen, die sich daraus ergeben. Aber auch in den Risiken, die damit einhergehen. «Ein Backup ist die Lebensversicherung Ihrer digitalen Transformation» Silvio Frick Schützen, was wertvoll ist Bei vielen Unternehmen hört die Digitalisierung bei den Prozessen oder den in die Cloud migrierten Servern auf. Es muss auch nicht jeder Betrieb eine digitale Evolution anstreben. Viel wichtiger wäre es aber, dass es nicht so viele verpassen würden, ihre digitalen Errungenschaften abzusichern. Wie oft erleben wir dies wegen fehlender Erfahrung, schlechter Beratung oder weil man meint, es sich nicht leisten zu können. Im Grunde kann es sich aber kein Unternehmen erlauben, seine digitalen Fortschritte und Schätze nicht abzusichern. Egal was wir erarbeitet, gekauft, gewonnen, gesammelt oder erschaffen haben – Dinge, die uns wichtig und wertvoll sind, versuchen wir zu schützen. Meine Kinder tragen einen Helm beim Velofahren, das Haus und Auto sind abgeschlossen und unsere wichtigen Dokumente und Wertsachen liegen im betriebseigenen Schliessfach. Privat oder als Unternehmen – auch Digitales gilt es, vor Verlust, Diebstahl und wertmindernden Ereignissen zu schützen. Aber wie und vor allem wie konsequent schützen wir unsere digitalen Wertsachen? Backup wichtiger denn je Eigentlich gehört es mittlerweile zum Allgemeinwissen, auch wenn es viele noch versäumen: die Wichtigkeit eines Backups. Wie gross ist doch die Erleichterung, eine Sicherung seiner Familienfotos oder vom gestrigen Stand der Buchhaltung zu haben, wenn etwas versehentlich gelöscht wurde. Und wenn kein Backup da ist? Seine privaten Fotos zu verlieren, ist zwar ein emotionaler Verlust. Geschäftsdaten zu verlieren, bedeutet aber oft einen finanziellen Schaden, Imageverlust oder sogar das Ende. Aber wann genau sollte man sich bei der digitalen Transformation mit den Themen Datensicherheit und Backup auseinandersetzen? Eigentlich ständig! Denn das Backup ist der zuverlässigste Schutz unserer digitalen Schätze. Mit dem Aufschwung des digitalen Zeitalters wurden Hardware-Defekte vom ersten Platz der Rangliste «warum man ein Backup machen sollte» verdrängt. Die viel grössere Gefahr eines Datenverlusts geht vom Menschen aus. Unbeabsichtigte Manipulationen geschehen nahezu täglich und sind kaum vermeidbar. Menschen machen eben Fehler. Allerdings gibt es auch beabsichtigte, kriminelle Manipulationen in Form von Cyberattacken. Diese sind sehr wohl vermeidbar und der Schaden lässt sich durch regelmässige Backups zumindest auf ein Minimum reduzieren. Bild: Stefan Kolmann, CTO bei Sileo Information Management