Aufrufe
vor 11 Monaten

Finanzjongleur wird Datenjongleur

  • Text
  • Wwwviwch
  • Wirtschaftsinformatik
  • Bedeutung
  • Firmen
  • Finanzorganisation
  • Finanzbereich
  • Transformation
  • Schweizer
  • Schweiz
  • Unternehmen
  • Analytics
Die digitale Transformation zeigt sich in den Finanzabteilungen börsenkotierter Schweizer Unternehmen vor allem in den Bereichen Forecasting, Planung und Reporting.

Finanzjongleur wird

70 Wirtschaftsinformatik Schweiz Digitale Transformation im Finanzbereich Finanzjongleur wird Datenjongleur Die digitale Transformation zeigt sich in den Finanzabteilungen börsenkotierter Schweizer Unternehmen vor allem in den Bereichen Forecasting, Planung und Reporting. VON THOMAS RAUTENSTRAUCH DER AUTOR Thomas Rautenstrauch leitet das Departement Business Analytics & Technology an der HWZ Hochschule für Wirtschaft Zürich. www.fh-hwz.ch Die Zeiten, als die Finanzorganisation in Unternehmen sich ausschliesslich aus zahlenaffinen Expertinnen und Experten zusammensetzte, welche neben der Betriebs- und Finanzbuchhaltung vor allem das Controlling und die Rechnungslegung verantworteten, gehören immer mehr der Vergangenheit an. Denn die digitale Transformation hat auch in der Finanzorganisation von Schweizer Firmen enorme Veränderungen ausgelöst, die insbesondere der Effizienzsteigerung dienen. So werden mit Hilfe von Robotics Process Automation (RPA) vor allem klassische Routinetätigkeiten wie der Rechnungseingang oder die Spesenabrechnung automatisiert. Für Unternehmen ist diese Automatisierung von hoher Bedeutung, da RPA Aufgaben schneller und zuverlässiger als Mitarbeitende erledigen kann. Verschiedene Studien zeigen jedoch, dass eben nicht die Personaleinsparung die primäre Motivation beim Einsatz von Robotics von Unternehmen ist, wie auch der seit Jahren anhaltende Wettbewerb um Fachkräfte vermuten lässt. «CITIZEN DATA SCIENTIST» Die diesjährige Gartner-Umfrage unter CEOs hat gezeigt, dass die Ziele der digitalen Transformation innerhalb der Finanzorganisation ganz oben auf der Prioritätenliste stehen. Trotz hoher Priorität fehlt es manchenorts jedoch an Entschlossenheit und Tempo bei der Umsetzung. Eine Befragung des Beratungsunternehmens PwC bei 522 CFOs in der Schweiz und weltweit aus dem Frühjahr 2022 kommt zwar zum gleichen Schluss wie Gartner, bemerkt jedoch, dass die Digitalisierung der Finanzfunktion in vielen Firmen trotz hoher Priorisierung noch wenig fortgeschritten ist. So werden neue Technologien wie künstliche Intelligenz (KI) oder Process Mining immer noch selten eingesetzt. Dabei liegt es in der Praxis weniger am fehlenden Budget als vielmehr an fehlenden Ressourcen wie qualifizierte Fachkräfte und dem damit verbundenen Zugang zu Know-how sowie eine geeignete Datenkultur. Bekannte Rollenprofile der Mitarbeitenden im Finanzbereich verändern sich zurzeit rasant, weil diese sich zunehmend für Weiterbildungen interessieren, die das Anwendungswissen in den IT-nahen Disziplinen wie Data Analytics, Machine Learning oder auch Hyperautomation zum Gegenstand haben. Während im anglo-amerikanischen Wirtschaftsraum bereits der «Citizen Data Scientist» als neues Berufsbild auf dem Vormarsch ist, lässt sich anderenorts eher eine Zurückhaltung feststellen. Laut Gartner ist ein Citizen Data Scientist eine Person, die Modelle erstellt oder generiert, die prädiktive oder präskriptive Analysen nutzen, deren primäre Funktion jedoch aus serhalb des Bereichs der Analytik und Statistik liegt. Citizen Data Scientists stellen somit Mitarbeitende in den Fachabteilungen dar, die ein grundlegendes Wissen und Methodenverständnis im Bereich der Datenwissenschaft besitzen und dadurch auch die anwendungsorientierte Schnittstelle ihres betrieblichen Funktionsbereichs zu Data Science ausfüllen können. BUSINESS ANALYTICS IN DER SCHWEIZ Die Bedeutung der Business Analytics wurde kürzlich an der HWZ Hochschule für Wirtschaft Zürich von Master-Absolvent Marcel Huser empirisch untersucht. Er stellte fest, dass Business Analytics in den börsenkotierten Schweizer Unternehmen zwar noch nicht flächendeckend eingesetzt werden und überdies in unterschiedlichen Entwicklungsstufen anzutreffen sind. Jedoch setzen über 80 Prozent der Firmen heute auf Business Analytics, deren Einsatz mit zunehmender Unternehmensgrösse ansteigt. Auch die Finanzorganisationen in den börsenkotierten Schweizer Unternehmen machen Gebrauch von Business Analytics, wenn auch weniger ausgeprägt und mit einem Bild: Shutterstock/ra2 studio