Flexton F1 - Syngenta

www3.syngenta.com

Flexton F1 - Syngenta

12

BLATTGEMÜSE UND KRÄUTER / KRANKHEITEN

Blattgemüse und Kräuter Krankheiten

✗PRAXISTIPP

Fungizid-Lösungen

Wirkstoff:

Mandipropamid 250 g/l

Genehmigung nach §18a PflSchG:

gegen Falsche Mehltaupilze in Salaten,

Endivien, Rucola-Arten (Freiland,

Gewächshaus), max. 1 Anwendung zur

Abschlussbehandlung, Aufwandmenge:

0,6 l/ha in 300 bis 600 l Wasser/ha

Wartezeit: 7 Tage

Nutzen Sie den Preisvorteil

des

Vorteile:

■ stark und sicher – hervorragende

Dauerwirkung

■ extrem regenfest

■ einfache Handhabung – günstige

Auflagen

■ das Mittel der Wahl zur Abschlussbehandlung!

Wirkstoffe:

48,5 g/kg Metalaxyl-M

400 g/kg Folpet

Genehmigung nach §18a PflSchG:

Falscher Mehltau in Spinat mit 2 kg/ha,

max. 2x/Saison

Wartezeit: 14 Tage

Vorteile:

■ hohe Kurativwirkung gegen Falsche

Mehltaupilze

■ moderne Granulatformulierung mit

gutem Mischbarkeitsprofil

■ vollsystemisch

Wirkstoff:

250 g/l Azoxystrobin

Genehmigung nach §18a PflSchG:

pilzliche Blattfleckenerreger, Rostpilze,

Falsche Mehltaupilze an frischen Kräutern

und Ruccola-Arten mit 1 l/ha,

max. 2x/Saison

Rhizoctonia solani an Endivien

und Salaten (Freiland) mit 1 l/ha,

max. 2x/Saison

pilzliche Blattfleckenerreger an Gemüsefenchel

(Freiland) mit 1 l/ha in 400 bis 600

l/ha Wasser, max. 2x/Saison

Wartezeit: 14 Tage

Genehmigung nach §18a PflSchG:

Echter Mehltau, Rost an Chicoree (Feldanbau)

mit 1 l/ha, max. 2x/Saison

Wartezeit: keine (F)

Vorteile:

■ breit genehmigt in allen Salatarten

■ optimale Pflanzenverträglichkeit auch

in Mischungen

Für Genehmigungen nach §18a PflSchG

Hinweise auf Seite 4 beachten.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine