Frielendorf aktiv e.V. Magazin Gewerbe & Tourismus 2/2017

kraftmarx

Magazin für Gewerbe und Tourismus von Frielendorf aktiv - Gewerbe und Tourismus e.V. 2/2017

Ausgabe 02/2017

magazin

Gewerbe & Tourismus

Hauptstraße in Frielendorf

Karte mit Informationen im Innenteil

Der Spießturm

Die bewegte Geschichte des Wahrzeichens aus

dem Gemeindewappen

Veranstaltungen

Rückblicke Rotkäppchenfest und FORK 2017

Ausblicke Kraut- & Rübenmarkt und Weihnachtsmärkte


Grußwort von Thorsten Vaupel

Bürgermeister der Gemeinde Frielendorf

Grußwort von Holger Kraft

1. Vorsitzender Frielendorf aktiv - Gewerbe und Tourismus e.V.

Liebe Gäste, liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

wenn die Tage kürzer und die Nächte länger werden, dann ist dies ein untrügliches Zeichen dafür,

dass die kalte Jahreszeit begonnen hat. Was im Herbst und Winter in der Gemeinde Frielendorf und

im Rotkäppchenland sehens- und erlebenswert ist, wird Ihnen unsere Gästezeitung vor Augen führen.

Ob es Sie nun auf einen der Weihnachtsmärkte in unserer Region zieht oder Sie lieber ein Konzert

oder ein anderes Event besuchen möchten, hier finden Sie einige Anregungen.

Bei uns können Sie zu jeder Jahreszeit aktiv sein, aber auch einfach mal die Seele baumeln und den

stressigen Alltag hinter sich lassen. Genießen Sie unsere vielfältigen kulinarischen Angebote und lassen

Sie sich vom märchenhaften Charme des Rotkäppchenlands verzaubern.

In dieser Ausgabe wird nicht nur ein Ausblick auf die kommenden Veranstaltungen gegeben, sondern auch mit vielen Bildern

auf die großen Veranstaltungen in den Sommermonaten zurückgeblickt. Sie erfahren außerdem Interessantes über das Wahrzeichen

der Gemeinde Frielendorf – den Spießturm.

Darüber hinaus stellen sich wieder einige Mitgliedsbetriebe von Frielendorf aktiv - Gewerbe und Tourismus e. V. vor.

Ich lade Sie ganz herzlich ein, den staatlich anerkannten Luftkurort Frielendorf mit seinen 16 Ortsteilen und den wohl spannendsten

Quadratkilometer in der Mitte von Deutschland - unsere Erlebniswelt Silbersee - kennenzulernen.

Frielendorf ist aktiv und innovativ!

Eine interessante Lektüre wünscht Ihnen

Ihr

Thorsten Vaupel

Bürgermeister

Liebe Leserinnen und Leser, liebe Gäste und Besucher,

Als Vorsitzender von Frielendorf aktiv - Gewerbe und Tourismus e.V. wünsche ich Ihnen viel Vergnügen

bei der Lektüre der zweiten Ausgabe 2017 unseres Magazins für Gewerbe und Tourismus.

In 2017 haben wir mit dem Frühlingserwachen und dem Rotkäppchenfest zwei bewährte und schon

beinahe traditionelle Veranstaltungen durchgeführt. Besonders aufgeregt waren wir vor unserem ersten

FORK 2017– dem Frielendorf Open-Air Rock und Kulinarik – im September. Eine neue Veranstaltung,

mit viel Musik und gutem Essen, die unsere Erwartungen mehr als übertraf. Zwei weitere

Premieren können wir in diesem Jahr noch feiern. Den ersten Kraut- und Rübenmarkt im November

und unseren ersten, zweitägigen Weihnachtsmarkt am Rathaus am ersten Adventswochenende.

Sie sehen, auch in der zweiten Jahreshälfte fällt die Gemeinde Frielendorf nicht in den Winterschlaf. Es werden jede Menge

Veranstaltungen angeboten und warten auf Ihren Besuch. Darunter sind auch zahlreiche Weihnachtsmärkte in Frielendorf

und der Region. Jeder ist auf seine Art besonders, hat seinen eigenen Charme und Attraktionen. Einige der Märkte haben wir in

diesem Magazin für Sie zusammengetragen.

Neben zahlreichen Informationen und Bildern zu den Veranstaltungen freuen wir uns, Ihnen in dieser Ausgabe drei unserer

Mitgliedsbetriebe näher vorstellen zu dürfen. Außerdem zweigen wir Ihnen auf der großen Karte in der Mitte, was Sie in Frielendorf,

im Bereich der Hauptstraße, wo finden.

Bei Fragen und Anregungen stehen Ihnen unsere Damen der Tourist-Info in der Gemeindeverwaltung Frielendorf, zu den bekannten

Öffnungszeiten, sowie auch telefonisch, Telefon-Nr. 05684/7827, gerne zur Verfügung. Oder nutzen Sie noch einfacher

die Kontaktaufnahme via Mail über info@frielendorfaktiv.de. Wir freuen uns auf Ihre Anfragen, Anmerkungen und Wünsche.

Der gesamte Vorstand von Frielendorf aktiv - Gewerbe und Tourismus e.V. wünscht Ihnen einen wunderschönen und erholsamen

Aufenthalt und wir hoffen, dass Ihnen Frielendorf immer in guter Erinnerung bleibt!

Herzlichst Ihr

Holger Kraft

1. Vorsitzender

Fachhändler für Siemens-Hausgeräte und Grundig-Unterhaltungselektronik

Beratung, Verkauf, Lieferung, Anschluss und Reparatur

Große Ausstellung – Neugeräte werden auf Wunsch noch am Bestelltag geliefert

Dirk Jaeckel • Hauptstr. 37 • 34621 Frielendorf • Tel.: 05684-263 • Fax: 05684-6447 • info@elektro-jaeckel.de • www.elektro-jaeckel.de

© www.heikohappel.com

2 Frielendorf aktiv magazin 2017, Heft 2 Frielendorf aktiv magazin 2017, Heft 2

3


10. Rotkäppchenfest - Samstag, den 22. Juli 2017

Rotkäppchenfest in Frielendorf

Rotkäppchenfest in Frielendorf

Um 11 Uhr fiel am Samstagvormittag der Startschuss für das Rotkäppchenfest

2017 in der Hauptstraße von Frielendorf. Es wurde als inoffizielle Eröffnung der

Rotkäppchenwoche gefeiert und lockte mit zahlreichen Attraktionen.

In der Hauptstraße von Frielendorf hatten

zahlreiche Marktbeschicker ihr Angebot

aufgebaut und auch die teilnehmenden

Frielendorfer Unternehmer

hatten zahlreiche Aktionen und Attraktionen

vorbreitet.

Der Vorstand von Frielendorf aktiv

Gewerbe und Tourismus e.V., vertreten

durch Holger Kraft (1. Vorsitzender),

Thorsten Vaupel (2. Vorsitzender) und

Isabelle Vaupel (Schriftführerin) ließen

es sich nicht nehmen und statteten jedem

Stand einen Besuch ab, begrüßten

die Teilnehmer und führten kurze aber

sehr interessante Gespräche.

Der Vorstand besucht alle Stände. Der

2. Vorsitzende Thorsten Vaupel bei der

Metzgerei Braun aus Großropperhausen

(Foto: © Holger Kraft)

Frau Wettlauffer und Frau Kellhammer,

von der Erzgebirgstruhe, hatten vorm

Pokalladen von Frau Wettlauffer in der

Hauptstraße einen Tisch aufgebaut und

stellten interessierten Kunden ihre Angebote

vor. Das Blumenhaus Röse hatte

kleine Gestecke aus gefriergetrockneten

Rosen in tollen Farben zusammengestellt.

Am Bushäuschen präsentierten

Händler aus Söhrewald ihre Meisterwerke

aus Handarbeit: Platzdeckchen mit

der fast vergessenen Kunststricktechnik

hergestellt. Daneben hatte ein Holzdrechsler

aus Frankenhain seine liebevoll

hergestellten Schalen und nützliche

Dinge um das Bushäuschen aufgestellt.

Gegenüber im Sinnlich & Sieben Sachen

gab es leckeren Kaffee und Kuchenspezialitäten

und natürlich die vielen kleinen

Dinge, die das Leben versüßen.

Vor der Bühne bei der Kreissparkasse

gab es Brat- und Currywurst vom Café

Markt 13 in Homberg, Wein von DiDi-

Vino und frisches Bier vom Fass und

andere Erfrischungsgetränke vom Hotel-Restaurant

Hassia. Die Weizenbrennerei

Hahn präsentierte ihr Angebot aus

dem Verkaufswagen heraus. Crêpes vom

M’chen, Wurstwaren der Fleischerei

Braun und Produkte mit frischen Räucherforellen

aus Hergetsfeld rundeten

das kulinarische Angebot ab.

Es wurde Märchenschmuck aus Bad

Dietmar Cezanne präsentiert sein Angebot

an Bioweinen(Foto: © Holger Kraft)

Amelie Vaupel beim Start des Luftballons

der HNA (Foto: © Holger Kraft)

Karlshafen angeboten. Direkt gegenüber

gab es Magnetschmuck von Energetix.

Bei der Tiernothilfe Oberaula konnte

man gegen eine Spende das Glücksrad

drehen und einen von vielen Preisen gewinnen

und dabei noch etwas Gutes tun.

Die HNA füllte Luftballons mit Helium

und beim Luftballonwettbewerb konnte

man wertvolle Preise gewinnen – der

weiteste Flug gewinnt.

Im Märchenzelt wurden Märchen vorgelesen,

die Kinder konnten sich schminken

lassen - Motive von der Eisprinzessin

waren der Renner und vor der VR

Bank konnte man auf zwei Ponys reiten.

oben: Dirk Jaeckel saugt mit dem Tiger.

unten: Eis aus Homberg von Angelo Bressan

(Fotos: © Holger Kraft)

Hier startete auch die Dorfmeisterschaft

an der 39 Kinder teilnahmen.

Elektro Jaeckel führte ein Gewinnspiel

mit einer schwierigen Frage durch und

an der Fotoleinwand „Der mit dem Tiger

saugt“ waren spannende Schnappschüsse

möglich.

Beim Stoffengel gab es Stoffe und fertige

Produkte zu kaufen. Gegenüber konnte

man sich zu Insektenschutzsystemen

von der Firma Raabe beraten lassen. Kurz

hinter der Straßensperre aber ebenfalls

noch Bestandteil des Rotkäppchenfests,

waren Polster 7 und das Eisauto von der

Eisdiele Bressan in Homberg (Efze), die

den Besucherinnen und Besuchern ihr

Angebot präsentierten.

Auf der Bühne unterhielten die Leimsfelder

Dorfmusikanten gute drei Stunden

lang die begeisterten Zuhörer mit

ihrem abwechslungsreichen Programm.

Danach begrüßten der 1. Vorsitzende

Holger Kraft, der zweite Vorsitzende

und Bürgermeister Thorsten Vaupel, die

Schriftführerin Isabelle Vaupel, die Beisitzerin

Stephanie Schulz und die beiden

hauptamtlichen Mitarbeiterinnen Anja

Hofmann und Sigrid Baier die Gäste und

übergaben an die Kinder die Geschenke

für die Teilnahme an der Dorfmeisterschaft.

Prämierung der Dorfmeisterschaft. Jedes

teilnehmende Kind gewinnt.

(Foto: © Holger Kraft)

Ab 18 Uhr spielte MIXHILL auf der Bühne

Rock, Country und Blues. Sie begeisterten

das Publikum mit ihrem tollen

Sound und spielten unglaubliche vier

Stunden ein buntes Programm aus bekannten

und beliebten Hits - eine echte

Meisterleistung.

Frielendorf aktiv bedankt sich bei allen,

die zum guten Gelingen des Rotkäppchenfests

beigetragen haben. Für die

Geld und Sachspenden gilt der Dank:

Jörg Viehmann vom Autohaus Ried,

EDEKA Pflaum, der VR Bank und der

Kreissparkasse Schwalm-Eder, der Apotheke

Avenarius, der Praxis für Physiotherapie

Gerhard Werner, dem Wildpark

Knüll, der Herzapotheke, der Praxis für

Physiotherapie Torsten Gerning, REWE

Knapp, der EAM, dem Bergbaumuseum,

der Firma Haass Bau, dem Einrichtungshaus

Hämel, dem Diakonie

Zentrum in

Frielendorf, dem

WellnessParadies

am Silbersee, der

KBG Homberg,

Frau Irene Scholz,

Mode "Für Sie",

dem Blumenhaus

Röse, dem Frielo-Land

und dem

Kletterpark, dem

SilberseeBob und

Elektro-Jaeckel.

Der Gemeinde Frielendorf

und den

Mitarbeitern des

Bauhofs gilt ein

besonderer Dank

für den Auf- und

Abbau des Festgeländes.

Ebenso

dankt der Veranstalter

dem Roten

Kreuz für die medizinische

Versorgung

während

der Veranstaltung.

Und nicht zuletzt

gilt der Dank

den Leimsfelder

Dorfmusikanten,

MIXHILL und den

Besucherinnen

und Besuchern

aus nah und fern.

(HKr)

Die Leimsfelder Dorfmusikanten und

MIXHILL unterhielten die Gäste beim

Rotkäppchenfest von der Bühne

(Fotos: © Holger Kraft)

4 Frielendorf aktiv magazin 2017, Heft 2 Frielendorf aktiv magazin 2017, Heft 2

5


FORK 2017

FORK 2017 - good food ~ fast rock

FORK 2017

Die vierte Siegerband war „TonTourismus“.

Beim FORK 2017 präsentierten

sie eigene Stücke, mit Ausnahme eines

Covers von „Verdammt ich lieb dich", zu

dem die Besucherinnen und Besucher

in einer Polonaise über das inzwischen

sehr gut gefüllte Festivalgelände tanzten.

Sicher die härteste Band an diesem

Abend.

Der Schlusspunkt gehörte „Burnout“, die

das Publikum mit bekannten und beliebten

Coverhits nochmal richtig mitrissen

und zum Mitsingen und Mittanzen

animierten. Gegen 23:30 Uhr endete der

musikalische Teil des Festivals und gegen

1 Uhr verließ der letzte Gastronom

das Gelände.

FORK 2017 rockt den Bauhof

Mit dem FORK 2017 fand in Frielendorf das erste mal ein Festival unter dem Motto:

"good food~ fast rock" statt. Und dafür steht FORK auch, nämlich für Frielendorf

Open-Air Rock und Kulinarik. Ein Rückblick.

Die Entscheidung, die Veranstaltung auf

den Bauhof der Gemeinde Frielendorf

zu verlegen erwies sich trotz ausbleibenden

Regens als richtig. Eingerahmt von

der großen Halle, der Hessentagsbühne

der Stadt Homberg und den zehn Ständen

mit unterschiedlichsten kulinarischen

Angeboten bot der Bauhof ein

ideales Festivalgelände mit Marktplatzcharakter.

erste Vorsitzende Holger Kraft die Besucherinnen

und Besucher und gab die

Bühne für die Bad Hersfelder Band „Red

Carpet“ frei. Die fünf jungen Musiker

hatten die schwere Aufgabe, das Festival

zu eröffnen, meisterten diese aber mit

Bravour.

Für die harten Töne: TonTourismus

(Foto: © Holger Kraft)

Gitarren schlugen sie die eher sanfteren

Töne an. Übrigens rührt der Name

der Band daher, dass sie tatsächlich ein

Cello suchen – wer also das Instrument

spielen kann, darf gerne Kontakt aufnehmen.

Die Erwartungen wurden mehr als

übertroffen und das Fazit fällt durchweg

positiv aus. So wurden über den Tag verteilt

etwa 200 Portionen Kesselgulasch

und Spätzle, etwa 180 Burger, 160 Portionen

Frittiertes, 120 Stücke Kuchen, zahlreiche

Flammkuchen, 37 Leckmuscheln

und andere Süßigkeiten, Räucherforellen

und damit belegte Baguettes, unzählige

Waffeln, 80 Flaschen Wein, Cocktails

und andere Getränke ausgegeben. Es

dürften deutlich mehr als 500 Besucherinnen

und Besucher das Festival besucht

haben. Das Besondere dabei: alle

Altersgruppen waren vertreten. (HKr)

"Burnout Firemenrock" spielte Coversongs zum Mitsingen und Abtanzen

(Fotos: © Holger Kraft)

Ihr Sportfachhändler

in Schwalmstadt!

Eröffneten das FORK musikalisch: "Red

Carpet" aus Bad Hersfeld

(Foto: © Holger Kraft)

Pünktlich um 15 Uhr öffneten sich die

Pforten. Gegen 16 Uhr begrüßte der

Wegen Krankheit nur als Duo "Cello

gesucht" (Foto: © Holger Kraft)

Aus dem Trio „Cello gesucht“ war krankheitsbedingt

ein Duo geworden. Die

Sängerin Denise Schultheis hatte leider

keine Stimme mehr. Markus Lienert

und Andreas Olbrich machten ihre Sache

dennoch sehr gut. Mit ihren beiden

Markenzeichen Krawatte. Die Jungs von

"Ties" (Foto: © Holger Kraft)

Als dritte Band standen die fünf Jungs

von „Ties“ (sprich Teiß), einer offiziellen

Band der Musikschule Baunatal e.V. auf

der Bühne. Ties sind übersetzt Krawatten

oder auch Verbindungen. Diese werden

sich bei der Band fürs Erste lösen,

da die Mitglieder nach dem Abitur in

verschiedenen Städten ihr Studium aufnehmen.

Bei FORK 2017 hatte die Band

also ihren erstmal letzten Auftritt und

der war sehr gut.

Würdiger Schlusspunkt: "Burnout Firemenrock"

(Fotos: © Holger Kraft)

Öffnungszeiten:

Mo – Fr | 09:30 – 19:00 Uhr

Sa | 09:30 – 18:00 Uhr

6 Frielendorf aktiv magazin 2017, Heft 2 Frielendorf aktiv magazin 2017, Heft 2

7


FORK 2017 - Ein Rückblick in Bildern

FORK 2017

Das Café Markt 13 liegt direkt im Zentrum von Homberg (Efze), zu Füßen der Stadtkirche

St. Marien.

Mit unseren 35 Innenplätzen bieten wir Ihnen ein gemütliches und stilvolles Ambiente.

Von März bis Oktober bietet unsere Außenbestuhlung mit ca. 50 Sitzplätzen einen Ort um

die Stadt, die herrliche Aussicht auf die Kirche und die den Marktpatz säumenden Fachwerkhäuser

zu genießen.

Genießen Sie mit Freunden, Familie oder Geschäftspartnern ein leckeres Frühstück, unsere

Kaffeespezialitäten oder einen kleinen Mittagssnack.

Mit unseren selbsthergestellten Kuchen und Torten sind wir in der Stadt bekannt.

Einheimische und Touristen genießen den freundlichen Service und das nette Ambiente

gleichermaßen.

Für Freunde und Freundinnen sind wir ein beliebtes Ziel für einen Kaffeeplausch.

Flair, Charme und eine angenehme Atmosphäre - das ist es, was uns auszeichnet.

Unser freundliches Team verwöhnt Sie täglich. Schauen Sie vorbei und nehmen Sie sich eine

kleine Auszeit inmitten eines hektischen Tages.

-Anzeige-

Marktplatz 13, 34576 Homberg Efze

Öffnungszeiten:

Mo - Fr 8:30 – 18:00 Uhr

Sa - So 9:00 – 18:00 Uhr

www.cafemarkt13-homberg.de Tel: 05681 - 819 84 56

Genießen Sie bei einem herrlichen Ausblick über die grüne Natur unsere gutbürgerliche,

deutsche Küche oder eine unserer rustikalen Spezialitäten.

Unsere Winter- und Sommerterrassen sind saisonal geöffnet. Lassen Sie den

unvergleichlichen Blick über die ganze Stadt schweifen und sich dabei von mir und

meinem Team verwöhnen.

Die Burgbergstube ist das ideale Ziel für Wanderer,

Urlauber und Familien.

Bei Familienfeiern sowie Geburtstage oder Hochzeiten

sind Sie bei uns bestens aufgehoben.

Genießen Sie doch ein paar schöne Stunden

in unserer Burgbergstube.

Lassen Sie die besondere Umgebung auf sich wirken. Selbstverständlich stehen

Ihnen kostenlose Parkplätze unmittelbar vor dem Restaurant,

zum Fuße der Burg, zur Verfügung.

Wann dürfen wir Sie in unserer

Burgbergstube in Homberg (Efze) begrüßen?

Öffnungszeiten Winter:

Mittwoch, Donnerstag

16.00 - 22.00 Uhr

Freitag, Samstag

12.00 - 22.00 Uhr

Sonntag & Feiertage

12.00 - 19.00 Uhr

Montag & Dienstag Ruhetag

gültig ab 1. November

Sommeröffnungszeiten auf der Webseite

(Fotos: © Holger Kraft)

Tel: 05681 - 93 75075 www.burgbergstube-homberg.de

8 Frielendorf aktiv magazin 2017, Heft 2 Frielendorf aktiv magazin 2017, Heft 2

9


WellnessParadies am Silbersee

Öffnungszeiten, Termine und Angebot im Oktober

WellnessParadies am Silbersee

Für Beratungen, Terminvereinbarung

und den Verkauf der Wellnessangebote

gelten die allgemeingültigen Öffnungszeiten

des WellnessParadieses am Silbersee:

Montag

von 14:00 bis 22:00 Uhr

Dienstag bis Samstag

von 10:00 - 22:00 Uhr

Sonntag und Feiertag

von 10:00 - 18:00 Uhr

Anwendungstermine nur nach vorheriger

Vereinbarung.

Spa, Kosmetik und Massagen

Wohlfühlmassage (Foto: © Piotr Marcinsk / Fotolia)

Mit den Geschenkgutscheinen des WellnessParadieses

am Silbersee können Sie

das Wohlfühlprogramm und die Angebote

auch anderen zum Geschenk machen.

(HKr)

Fußreflexzonenmassage (Foto: © Valua Vitaly / Fotolia)

Das WellnessParadies am Silbersee trägt die Wellness sogar im Namen und neben

dem Familienbad, dem Bistro und der Saunalandschaft können sich die Besucherinnen

und Besuchern in einem Wellnessbereich verwöhnen lassen.

Der Wellnessbereich bietet Behandlungsangebote,

die sich in die drei Bereiche

Spa, Kosmetik und Massagen

unterteilen lassen. Unter dem Motto

„NatürlICH schön“ können sich die Besucherinnen

und Besucher in natürlichem

Ambiente mit herrlichem Seeblick

verwöhnen lassen und die Behandlungen

genießen.

Spa ist eine belgische Stadt in den Ardennen

und die ist bekannt für ihre

heilenden Mineralquellen. Britische

Touristen besuchten die Stadt bereits

ab dem 16. Jahrhundert und so setzte

sich im englischen Sprachraum über die

Jahrzehnte der Begriff Spa für alle Mineralquellen

und Heilbäder und später

auch für die Wellnessbereiche in Hotels

durch. Die lateinische Deutung „Sanus

per aquam“ (etwa „Gesundheit durch

Wasser“) wurde dem Begriff erst später

als Interpretation zugeordnet, passt aber

dennoch sehr gut. Im WellnessParadies

am Silbersee genießen sie Badeanwendungen

mit pflegenden Zusätzen, Peeling

und Massagen. Vielleicht auch mal

zu zweit im prickelnden Verwöhnbad

„Adam und Eva“.

Die Kosmetikerinnen des WellnessParadieses

stimmen alle kosmetischen Behandlungen

individuell auf den Hauttyp

der Kundinnen und Kunden ab – eine

Behandlung von der Stange gibt es nicht.

Die verschiedenen Pflegebehandlungen

haben unterschiedliche Umfänge und

dauern zwischen 30 und 90 Minuten. So

umfasst zum Beispiel die umfangreiche

Intensiv-Powerpflege in 90 Minuten eine

Reinigung, Peeling, Tonic, Augenbrauen

zupfen und färben, Wimpern färben,

Ampulle, Maske, Gesichtsmassage, Abschlusspflege

sowie einer Handmassage.

Ein tolles Verwöhnprogramm für 85

€. Aber auch das Färben von Wimpern

und Brauen, das Zupfen der Augenbrauen,

Maniküre und Wellness Fußpflegen,

das Lackieren von Nägeln und Depilation

gehören zum Angebot.

Die Massagetherapeuten verstehen ihr

Handwerk und sorgen für Entspannung

und Wohlbefinden bei einer der zahlreichen

Massageanwendungen. Neben

Ganzkörper-, Kopf-, Fußreflexzonen-,

Rücken- und Hot-Stone-Massagen

können die Entspannungssuchenden

Massagen aus der indischen Heilkunst

Ayurveda genießen, wie zum Beispiel

die Abhyanga Shirodhara – die kräftige,

kreislauffördernde traditionell Ganzkörpermassage

mit Stirnguss über 120 Minuten.

Das Team des WellnessParadieses am

Silbersee empfiehlt: „Gönnen Sie sich

ein Verwöhn-Tag im WellnessParadies

mit Behandlungen ihrer Wahl“. Alle Informationen

über das Angebot des Wellnessbereichs

im WellnessParadies am

Silbersee sind unter http://wellnessparadies-silbersee.de/wellness/

zu finden.

Wellnessbereich

(Foto: © WPaS/privat)

Dienstag

25.

Juli

Samstag

09.

Sept.

Verspannungen

Wasserspaß für

kleine Abenteurer

15.00 - 17.00 Uhr

Vollmondsauna

bis 24 Uhr

Samstag.

07.

Okt.

Sonntag

30.

Juli

Vollmondsauna

bis 24 Uhr

Biergarten

bis 22 Uhr

Samstag.

04.

Nov.

Vollmondsauna

bis 24 Uhr

Freitag

11.

Aug.

Sauna-

Grillabend

bis 23 Uhr

Samstag.

02.

Dez.

Vollmondsauna

bis 24 Uhr

Laufende Angebote Kulinarische Genüsse im Bistro, Aquafitness, Damensauna, Wellness,

Massagen, Fußpflege u.v.m finden Sie unter: www.wellnessparadies-silbersee.de

Ständiger Stress und große

Anspannung im Alltag

und dem Berufsleben

wirken sich nicht selten

auf die Muskulatur im

Nacken, Hals- und Schulterbereich

aus. So wird

aus der psychischen Anspannung

schnelle eine

Verspannung.

Eine wohltuende und

entspannende Massage

kann hilfreich sein. Und

diese sorgt nicht nur für

eine Besserung der Beschwerden

sondern entschleunigt

den Alltag und

entspannt – nicht nur die

Muskeln sondern auch

den Geist. (HKr)

Angebot im Oktober:

Auflockernde Massage für

Kopf, Nacken und Schulter

20 Minuten für 20,00 €

Änderungen vorbehalten.

10 Frielendorf aktiv magazin 2017, Heft 2 Frielendorf aktiv magazin 2017, Heft 2

11


Sehenswürdigkeit

1430 erbaut steht der Spießturm noch

heute (Foto: © Holger Kraft)

Der Spießturm – das Wahrzeichen vom Gemeindewappen

Das auffälligste Element des Wappens von Frielendorf ist, neben den zwei goldenen

Ähren, der Turm in der Mitte. Es handelt sich dabei um eine Darstellung des

Spießturms. Wir stellen das Wahrzeichen vor.

Südlich von Spieskappel erhebt sich der

Kornberg und an dessen Nordseite steht

auf etwa 320 m der Spießturm. Die Anhöhe

des Spieß, so wurden die Erhebungen

Kornberg, Loh und das Kämperholz

bezeichnet, war bereits zwischen dem

sechsten und dem zehnten Jahrhundert

eine Gaugrenze im fränkischen Reich

und trennte damit den Oberlahngau

vom Hessengau. Bis ins 15.Jahhundert

grenzten hier die Landgrafschaft Hessen

und die Grafschaft Ziegenhain aneinander.

Und um seine Grenzen zu sichern

ließ der hessische Landgraf Ludwig I.

(1402-1458) hier 1430 den Spießturm errichten.

Im Turm lebte ein Schlagmann, der einen

nahegelegenen Grenzübergang

bewachte und hier Zölle für das hessische

Amt in Homberg eintrieb. Mit seiner

Lage an den „Langen Hessen“, einer

mittelalterlichen Fernhandelsstraße

zwischen Frankfurt am Main und Eisennach/Leipzig,

dürfte es sich um eine gute

Einnahmequelle für Zölle gehandelt haben.

Nur 20 Jahre nach seiner Erbauung

wurde der Turm in 1450 überflüssig.

Der Graf Johan II. von Ziegenhain verstarb

ohne Erben zu hinterlassen und

seine Besitztümer fielen, gemäß einer

vertraglichen Regelung, der Landgrafschaft

Hessen zu. Allerdings gab es einen

Erbstreit zwischen den Häusern Hessen

und Hohenlohe, der erst 1492 beigelegt

werden konnte. Seit dieser Zeit führen

die adeligen im Hause Hessen auch den

Titel „Graf zu Ziegenhain“ als Teil ihres

Namens.

In den folgenden Jahren fanden am

Spießturm mehrere Landtage statt. Unter

anderem in den Jahren 1456,1457, 1470,

1509, 1534 und 1542. Der letzte Landtag

wurde dann in 1568 abgehalten. Neben

den Landtagen war der Spießturm auch

Standort eines von sechs Gerichten des

Amtes Homberg. Dabei ist hier „Gericht“

als Verwaltungsbezirk zu verstehen, geführt

von einem Schultheiß, dem die

Dörfer Frielendorf, Obergenzebach, Todenhausen,

Seigertshausen, Leimsfeld,

Ebersdorf, Oberkappel, Gebersdorf und

Linsingen zugeordnet waren.

Beim Spießturm handelt es sich um einen

Rundturm. Bei einem Durchmesser

von etwa 5 m hat er eine Höhe von etwa

17 m. Die Mauerstärke beträgt rund einen

Meter. Der Turm ist nicht mehr begehbar,

kann aber jeder Zeit von außen

besichtigt werden.

Den Spießturm erreicht man mit dem

Auto wie folgt: Von Homberg/Efze oder

Schwalmstadt über die B254 bis Frielendorf,

in Frielendorf Richtung Spieskappel

fahren. In Spieskappel weiter

Richtung Obergrenzebach fahren, bis

zu einem Wanderparkplatz direkt zu

Beginn des Waldes auf der rechten Seite.

Von dort sind es etwa 100 m Fußweg

zum Turm. GPS-Daten: 50° 56’ 55.93” N

und 9° 18’ 04.47” E

Vom Spießturm hat man einen herrlichen

Ausblick, der bei guter und klarer

Witterung bis zur Kreisstadt nach Homberg

(Efze) und in der anderen Richtung

bis zum Kellerwald und dem Wüstegarten

reicht.

Der oben beschriebene Wanderparkplatz

ist außerdem ein idealer Ausgangspunkt

für gut ausgeschilderte Wanderwege

und Laufstrecken. Ideal für alle

Naturliebhaber und sportbegeisterte wie

Nordic Walker und Jogger. (HKr)

oben: Vom Standort des Spießturms bietet sich dem Besucher ein herrlicher Weitblick. Unter dem schattenspendenden Baum

genießen Wanderer eine Rast im Schatten.

unten: In den Turm kann man nicht, aber eine Besichtigung

des geschichtsträchtigen Ortes lohnt dennoch

(Fotos: © Holger Kraft)

12 Frielendorf aktiv magazin 2017, Heft 2 Frielendorf aktiv magazin 2017, Heft 2

13


Unternehmensvorstellung

Unternehmensvorstellung Sinnlich&SiebenSachen

Im Sinnlich&SiebenSachen gibt es:

Viele kleine Dinge zu entdecken

(Foto: © Holger Kraft)

Sinnlich&SiebenSachen

Hauptstraße 57

34621 Frielendorf

Öffnungszeiten:

Montag - Freitag von 15:00 - 18:00 Uhr

Samstag von 10:00 - 13:00 Uhr

Dienstag und Sonntag geschlossen

Impressionen Sinnlich&SiebenSachen (Fotos: © HolgerKraft)

Selbstgenähtes für Babys. Von der Babyhose

über den Krabbelschuh bis zur

Mütze. Kleidung für kleine Menschen.

Tee, Deko, Schlüsselbänder. Vieles

individualisierbar. Karten, selbstgemachte

Seife, Bilderrahmen, Laternen,

Strumpfwolle, Westfalenkuscheltiere,

schöne Geschirrideen, Schnucketütchen,

Wundertüten, Gutscheine, auch

von Frielendorf aktiv, Holzschilder/Aufsteller,

Magnete, Kissen, Geschenkideen

für Groß und Klein, …

Gegen Vorlage dieses

Abschnitts erhalten Sie

einen Gratiskaffee im

Café Sinnlich

Sinnlich&SiebenSachen

In der Geschichte der Menschheit wurden Eulen schon immer verehrt. Sie gelten

als besonders Weise, als Beschützer oder werden in indigenen Völkern sogar

mit der Erschaffung der Welt in Verbindung gebracht. Und auch bei Stephanie

Schulz vom Sinnlich&SiebenSachen begann alles mit einer Eule.

Es muss vor etwa sieben Jahren gewesen

sein, als Frau Schulz mit dem Nähen anfing.

Damals waren Eulen sehr modern

– vermutlich nicht zuletzt wegen Hedwig,

der Eule von Harry Potter. Sie nähte

Kuscheltiere in Eulenform und Elefanten

und später auch Tücher, Stirnbänder

und Kleidungsstücke für Kinder.

Auch heute noch näht Frau Schulz viele

Sachen selbst, manchmal speziell nach

Kundenwunsch aber immer – und darauf

ist sie besonders stolz - nach selbst

gestalteten Nähvorlagen.

Zunächst verkaufte sie Ihre

Produkte auf Märkten und zu

Hause und bezog später dann

den ehemaligen Schleckermarkt in

Frielendorf. Seit dem Frühjahr befindet

sich das Sinnlich&Sieben-

Sachen in der neuen Lokalität

in der Hauptstraße 57 in

Frielendorf und auf zwei

Etagen werden allerlei

Sachen angeboten.

In dem kleinen Laden

gibt es viele Dinge für

beinahe jeden Anlass,

wie zum Beispiel Geschenke zur Geburt

oder Hochzeiten. Und wem die Idee zu

einem Geldgeschenk fehlt, der ist im

SiebenSachen ebenfalls gut aufgehoben.

Ideenreich verpackt Stephanie Schulz

Geldgeschenke. Für Kinder gibt es viel

zu entdecken und das SiebenSachen

führt auch Artikel, die weniger als einen

Euro Kosten und mit dem sich die kleinen

Kundinnen und Kunden selbst eine

Freude machen können.

Eine Freude ist auch der Kaffee im Café

Sinnlich. Mit frisch aufgeschäumter

Milch und aus der Siebträgermaschine

schmeckt er

besonders lecker

und vor dem kleinen

Laden gibt

es Sitzgelegenheiten

von denen

man das

rege Treiben

in der

Hauptstraße

in Frie-

Mit der Eule fing alles an

(Foto: © Holger Kraft)

Individuelle Kinderschühchen (Foto: © Kraft)

lendorf

beobachten

kann. Und sollte das Wetter nicht

so gut sein, sitzt man im kleinen Laden

auf bequemen Sitzgelegenheiten ebenfalls

sehr gut und während man sich im

Laden umblickt entdeckt man die vielen

liebevoll ausgesuchten Sachen und

Dinge und man fühlt sich ab der ersten

Minute entspannt und gut aufgehoben.

Und zu besonderen Anlässen gibt es leckere

Kuchen von regionalen Konditoren

und Bäckern oder selbst zubereitete,

frische Waffeln. (HKr)

Der vielleicht beste Kaffee in Frielendorf

(Foto: © Holger Kraft)

Das Beste

für Fahrer

und Fahrzeug.

Inspektion • Lackierung • Klimaservice • Reifenservice • KFZ - Diagnose

Reparaturarbeiten • Turbolader - Experten • 3D - Achsvermessung • Unfallinstandsetzung

• Partner der „deutschen Post“ • Partner fast aller Leasingund

Flottenkunden • Reifenspezialist • Partner des Handwerks Werkstatt

Ersatzteile und Zubehörshop • Mietwagen • KS Autoglascenter Schwalmstadt

Elektrik-Diagnose

34613 Schwalmstadt · Tel.: 06691-927320 • 34626 Neukirchen · Tel.: 06694 - 911999

Infos, Angebote und

Aktionen regelmäßig auf

14 Frielendorf aktiv magazin 2017, Heft 2 Frielendorf aktiv magazin 2017, Heft 2

15


Übersichtskarte Kernort Frielendorf/Hauptstraße

Am Sportplatz Am Sportplatz

Stettiner Straße

Am Sportplatz

Königsberger Straße

Danziger Straße

Bresslauer Straße

Am Wiegestein

Hansenweg

Am Leimen stück

Kirchfeldstraße

Borkener Straße

B254

B254

B254 B254

B254

B2

B254

Zur Wacht

1

Todenhäuser Straße

B254 B254

2

Ziegenhainer Straße

3

Spieskappeler Straße

4

Spieskappeler Straße

B254

5

Borkener Straße

7

Hauptstraße

8

11

Kirchwiesenweg

Zum Kindergarten

10

6

9

Hauptstraße

12

Kirchweg

H einrichstraße

Witze

Eichwiesenweg

Nelkenstraße Hinter den Hö

13

15

16

19

23

18

14

20

Witze

Hauptstr aße

17

22

fen

Hinter den Höfen

Mühlenstraße

25

21

Mühlenstraße

24

26

27

Neue Straße

29

Homberger Straße

28

Kohlenstraße

Bruchäckerweg

Homberger Straße

30

Bruchäckerweg

31

Stiefelsfeld

Zum Silbersee

Tulpenstraße

1. Campingplatz Frielendorf, Imbiss,

Freibad Frielendorf, Sportgelände

TuSpo

2. Einkaufszentrum mit Metzgerei

Bornemann, Mode „Für Sie“, Penny,

Spielcasino, Stadtbäckerei Möller

3. Arztpraxis am Wiegestein

4. Palmbergschule (Grundschule)

5. Gemeindeverwaltung/Rathaus,Tourist-Info

6. Marios Pizzastübchen

7. REWE Markt mit Getränkeabholmarkt

8. Hotel-Restaurant „Hassia“

9. Erzgebirgstruhe Kellhammer

10. Herzapotheke

11. Evangelischer Kindergarten

12. Polsterei Polster 7, Raumausstatter

Lucas

13. Pizza und Dönerhaus Frielendorf

14. Getränkequelle, Postfiliale, Praxis

für Physiotherapie Torsten Gerning,

Videothek

15. Elektro Jaeckel

16. VR-Bank Schwalm-Eder mit Geldautomat

17. EDEKA-Markt mit Getränkeabteilung

und Schwälmer Brotladen

18. Friseur artbeat

19. Gemeindebücherei, Museumsladen,

Schrödersche Kulturscheune,

Öffentliches WC

20. Hebammenpraxis Isabelle Vaupel

21. Kreissparkasse Schwalm-Eder mit

Geldautomat

22. Dietrich-Bonhoeffer-Haus

23. Apotheke Avenarius

24. Sinnlich&SiebenSachen

25. Blumenhaus Röse

26. Fleischerei Korell

27. Einrichtungshaus Hämel

28. Pizzeria da Gino

29. Zur Gemeinschaftspraxis Henkel/

Fleischhut

30. Diakoniezentrum Fielendorf

31. Gaststätte Zum Zechentor

Restaurant

Imbiss

Bistro

Laden

Einkaufen

Geschäft

öffentl. Gebäude

Schule

Museum

Tourist-Info

Information

öffentliche

Toilette

Hebammen

Praxis

Café

Schwimmbad

Freibad

Campingplatz

Arzt

Apotheke

med. Versorgung

Bank

Geldautomat

Hotel

Unterkunft

POI

Dienstleistung

Handwerk

Post

Paketshop

öffentlicher

Parkplatz

16 Frielendorf aktiv magazin 2017, Heft 2 Frielendorf aktiv magazin 2017, Heft 2

17


Unternehmensvorstellung

Erzgebirgstruhe in Frielendorf

Unternehmensvorstellung

Kunsthandwerk aus dem Erzgebirge

(Foto: © Holger Kraft)

25 Jahre Erzgebirgstruhe, 15 Jahre in Frielendorf

Die Ergebirgstruhe in Frielendorf feiert in diesem Jahr gleich zwei Jubiläen. Bereits

seit 25 Jahren verkaufen Kellhammers Kunsthandwerk aus dem Erzgebirge.

Und vor 15 Jahren eröffneten sie Ihren Laden in Frielendorf. Und bei einem Besuch

erleben wir die große Begeisterung für das Erzgebirge und sein Handwerk.

„Im Oktober 2002 haben wir hier in der

Hauptstraße 7 in Frielendorf den Laden

aufgeschlossen“, freut sich Carsten Kellhammer.

Das ist inzwischen schon 15

Jahre her. Und da Kellhammers vorher

bereits zehn Jahre Kunsthandwerk aus

dem Erzgebirge von zuhause in Wernswig

aus verkauft haben, feiert die Erzgebirgstruhe

in diesem Jahr das Doppeljubiläum.

Mitglied im Fachhandelsring für Erzgebirgische

Volkskunst ist, allerlei Kunsthandwerk,

welches man mit dem Erzgebirge

verbindet: Räuchermännchen,

Schwibbogen, Figuren von Wendt und

Kühn, Björn Köhler und anderen namhaften

und beliebten Manufakturen aus

dem Erzgebirge. Aber auch Herrnhuter

Sterne und Wachskunst gehören zum

Sortiment.

Erzgebirgstruhe Kellhammer

Hauptstraße 7

34621 Frielendorf

Öffnungszeiten:

Montag-Freitag von

10-12 Uhr und 14:30-18 Uhr

Mittwoch und Samstag von 10- 12 Uhr

Carsten Kellhammer präsentiert eine

moderne Spieluhr(Foto: © Holger Kraft)

schenken, wie dem kleinen Bademantel

aus zwei Handtüchern gefaltet oder den

Schlafanzügen, die aus Geschirrtüchern

Die Liebe zum Erzgebirge kommt bei

der Familie Kellhammer nicht von ungefähr.

Nach dem Krieg musste Erna-Maria

Kellhammer als Kind mit ihren Eltern

die Erzgebirgische Heimat, nahe der

heutigen Grenze zwischen Tschechien

und Deutschland, verlassen und fand im

Homberger Ortsteil Wernswig ein neues

zu Hause. Und auch ihr späterer Mann

musste als Kind die Region nahe dem

Erzgebirge verlassen. Der Sohn Carsten

bekam also die Liebe zu den kunstvollen

Arbeiten aus dem Erzgebirge quasi

in die Wiege gelegt. Und dass es mehr

als ein Beruf ist, merkt man beiden an,

wenn sie ihre Produkte präsentieren.

Mit leuchtenden Augen werden Figuren

aus der Vitrine genommen und gezeigt,

Herstellungsschritte erklärt, die Erkennungsmerkmale

der Hersteller erläutert

und Spieluhren mit 52 und mehr Stimmen

in Gang gesetzt. Sogar die große

Weihnachtspyramide mit Darstellungen

aus dem Bergbau wird bei unserem Besuch

extra in Betrieb genommen und

wir können die sich bewegenden Szenen

bewundern.

Überhaupt gibt es in der Erzgebirgstruhe

viel zu bewundern und zu bestaunen

und das Angebot umfasst

nicht nur Produkte für die Adventsoder

Weihnachtszeit. Hier findet man

für das ganze Jahr etwas und wer lieber

online einkauft, kann dies auch im Webshop

der Erzgebirgstruhe unter www.

erzgebirgstruhe.de tun. (HKr)

Moderne Räuchermännchen

(Foto: © Holger Kraft)

Autorisierter Fachhändler für

Besonders leichte Pyramiden. Drehen

sich von der Heizungsluft.

(Foto: © Holger Kraft)

3D Glückwunschkarten für beinahe

jeden Anlass. Auf Wunsch individuell

gestaltet. (Foto: © Holger Kraft)

Nicht nur Kunsthandwerk, im Sortiment

sind auch viele Geschenkartikel (Foto: ©

Holger Kraft)

„Viele Besucher wundern sich, wenn

sie den Laden in Frielendorf besuchen

– Kunsthandwerk aus dem Erzgebirge

haben sie hier nicht erwartet“, erzählt

Erna-Maria Kellhammer schmunzelnd

und ihr Sohn stimmt nickend zu. Und

tatsächlich führt die Erzgebirgstruhe, die

Ein besonderes Gespür für Dekorationen

und Geschenkideen beweist

Frau Kellhammer auch bei ihren

selbstgestalteten 3D Glückwunschkarten,

die sie bei Bedarf auch individuell

an Kundenwünsche anpasst, und

bei ihren selbstgefalteten Wäschege-

entstehen und nur mit Nadeln zusammengehalten

werden.

Bei Bedarf kann sie in ihrem kleinen

Atelier hinter dem Laden auch Kerzen

oder andere Wachskunst mit einer individuellen

Beschriftung oder Glückwünschen

versehen.

Gute Beratung ist in der Erzgebirgstruhe eine Selbstverständlichkeit.

Die Begeisterung für das Kunsthandwerk überträgt

sich schnell auf die Kunden.

(Foto: © Holger Kraft)

Kunsthandwerkliche Geschenkideen

Familie Kellhammer

Hauptstraße 7 - 34621 Frielendorf

Telefon (05684) 931791

18 Frielendorf aktiv magazin 2017, Heft 2 Frielendorf aktiv magazin 2017, Heft 2

19


Marionettentheater Puppenbühne Wernswig e.V.

Mit Hänsel und Gretel fing alles an

Marionettentheater Puppenbühne Wernswig e.V.

Sie lassen die Puppen tanzen

Im Homberger Stadtteil Wernswig gibt es seit 2003 das Marionettentheater „Puppenbühne

Wernswig e.V.“ In der Puppenbühne werden seitdem jeden Winter ein

großes Märchenstück und im Sommer ein Sommerstück aufgeführt. Wir waren

bei den Proben für das Sommerstück 2017 dabei.

Als wir in der ehemaligen Filiale der

Raiffeisenbank in Wernswig ankommen,

sind die ersten Puppenspielerinnen

schon vor Ort. Sie treffen sich zu

den Proben des Sommerstücks „Na Bitte“,

welches anlässlich des Sommerfests

2017 aufgeführt wird und wir dürfen einen

Blick hinter die Kulissen werfen.

Bevor die Proben beginnen führt uns

der künstlerische Leiter und Schöpfer

der Marionetten, Stefan Kunz, durch

die Räumlichkeiten der Puppenbühne.

Früher war das Haus eine Filiale der

Raiffeisenbank. Davon ist heute aber

nichts mehr zu sehen. In unzähligen ehrenamtlichen

Arbeitsstunden wurde das

Gebäude an die Bedürfnisse eines Marionettentheaters

angepasst. Seit Oktober

2004 wurde immer wieder umgebaut

und neugestaltet. Und nicht nur von außen

ist die Wernswiger Puppenbühne

ein Kleinod.

Liebe zum Detail auch bei der Fassadengestaltung

(Foto: © Holger Kraft)

Als alle Spielerinnen da sind, betreten

wir gemeinsam den Theatersaal. Neben

uns wohnt auch der erste Vorsitzende

Udo Schröder den Proben bei. Er schaut

sich fast jede Probe an, da seine Frau

auch eine der Puppenspielerin ist. Vor

den großen Märchenstücken kommen

schnell zwanzig Proben zusammen. Die

Puppenbühne Wernswig finanziert sich

ausschließlich aus Spenden und darauf

ist Udo Schröder besonders stolz.

Stefan Kunz überwacht die Proben

(Foto: © Holger Kraft)

Die Proben zum Sommerstück beginnen

mit dem Anhören der eingesprochenen

Stimmen und ersten Anweisungen des

künstlerischen Leiters. Danach begeben

sich die Spielerinnen auf den Spielboden

und die Bühne erwacht zum Leben.

Und schon nach dem zweiten Probendurchlauf

läuft es rund und es sind kaum

noch Anweisungen nötig.

Die Puppen bewegen sich passend zu

Proben zum Sommerstück "Na Bitte"

(Foto: © Holger Kraft)

den gesprochenen Texten. Nur noch einmal

fordert Stefan Kunz zu mehr Bewegung

der Puppen auf.

Stefan Kunz ist es auch, der alle Puppen

für die Stücke baut. Um sie möglichst

leicht zu halten, besteht der Kopf aus einer

Styroporkugel um die ein Holz-Maschee,

eine Art Knetmasse, modelliert

wird. Diese kann nach dem aushärten

wie Holz bearbeitet werden und Stefan

Kunz gestaltet jede Puppe individuell

und alle mit einem eigenen Gesicht,

manchmal aus der Fantasie und manchmal

nach realen Vorbildern .

Sind die Puppen fertig, näht seine Frau

Christiane Kunz die Kleidungsstücke

für die Puppen. So vergehen viele Wochen

bis eine Puppe fertig ist aber der

Aufwand lohnt sich und alle Puppen

sind kleine Meisterstücke. Das gilt auch

für das Bühnenbild in dem viele kleine

Details zu finden sind, die man erst nach

und nach entdeckt.

Liebevoll gestaltete Puppen und deren

Kleidung und ein detailliertes Bühnenbild

zeichnen die Puppenbühne aus

(Foto: © Holger Kraft)

Im Dezember 2001 entstand aus einer Bierlaune heraus die Idee, in Zusammenarbeit

mit den ehemaligen Wernswiger „SPD Frauen“, ein Marionettenstück für

die Kinderweihnachtsfeier der Vereinsgemeinschaft einzustudieren. Das war

die Geburtsstunde der Wernswiger Puppenbühne.

Rückblickend meint Stefan Kunz, waren

seine ersten Marionetten keine echten

Schönheiten aber das tat der Begeisterung

der Kinder und der Puppenspieler

keinen Abbruch und schon in 2003

gründeten 18 puppenbegeisterte die

Puppenbühne Wernswig.

Im Winter 2003/2004 spielte man in der

ehemaligen katholischen Kirche Frau

Holle und zählte nach acht Vorstellungen

über 500 Zuschauer. Doch mitten

in die Vorbereitungen für Rotkäppchen

und der böse Wolf fiel der Verkauf der

Kirche und ein neuer Spielort musste

her. Dieser wurde in der ehemaligen

Bankfiliale gefunden. Zunächst von einem

Vereinsmitglied gekauft, ging das

Gebäude später in den Besitz des Vereins

über, das machte dann auch den Weg für

umfangreiche Umbaumaßnahmen frei.

In den folgenden Spielzeiten investierten

die Vereinsmitglieder zahllose Arbeitsstunden

in ihre Puppenbühne und

die Bedingungen für die Zuschauer und

auch die Puppenspieler wurden immer

professioneller.

In 2014/2015 spielte man zum zweiten

Mal die Bremer Stadtmusikanten. Aber

es wurde nicht einfach ein altes Stück

noch einmal aufgeführt. Vielmehr wurden

die Marionetten verbessert, die Kulissen

noch detailreicher und prächtiger,

die Stimmen neu eingesprochen. Ein

enormer Aufwand, der aber die liebe

und Begeisterung des ganzen Teams für

das Puppenspiel deutlich macht.

Viel Liebe zum Detail bei den Kulissen,

den Puppen und den eingesprochenen

Stimmen (Foto: © Holger Kraft)

In der Saison 2017/2018 zeigt das

Marionettentheater Puppenbühne

Wernswig e.V. "Das tapfere Schneiderlein"

und die Zuschauer dürfte einmal

mehr eine detailverliebte und spannende

Inszenierung erwarten, die

nicht nur Kinderaugen zum Leuchten

bringt. Die Premiere wird am 2. Dezember

um 19:30 Uhr inkl. Buffet gefeiert.

Weitere Aufführungen: 9.,10. und

17.12., 7.,13.,14.,20., 21. und 28.01.2018,

3.,4.,17.,18.,25.02.2018, 3. und 4.03.2018

jeweils um 15 und 17 Uhr. Am 27. Januar

um 20 Uhr nur für Erwachsene, Am 10.

März 2018 ist Abschlussabend mit Buffet.

Karten nur gegen Vorbestellung bei:

Christiane Kunz

Telefon: 05684-8249 oder

www.puppenbuehnewernswig.de (HKr)

Die Spielerinnen hauchen den Marionetten

Leben ein (Foto: © Holger Kraft)

20 Frielendorf aktiv magazin 2017, Heft 2 Frielendorf aktiv magazin 2017, Heft 2

21


Veranstaltungshinweis für November 2017

Wer hat den schwersten Kürbis?

1. Frielendorfer Kraut- und Rübenmarkt

Wachsen bis zum großen Wiegen (Foto: © Holger Kraft)

Rudis Feuershow

Mit einbrechender Dunkelheit beeindruckt

Rudi mit seiner Feuershow die

Marktbesucher. Gekonnt pustet er ein

Brandmittel gegen eine brennende Fackel

um eine helle und große Flamme

zu erzeugen. Im nächsten Moment erstickt

er dann das Feuer der Fackel mit

seinem Mund. Durch das herumwirbeln

brennender und funkenschlagender Gegenständer

erzeugt er in der Dunkelheit

herrliche Bilder aus Licht, Funken und

Feuer.

Die drei ermittelten Werte werden addiert

und in einer Tabelle der beiden

Amerikaner Len Stellpflug und David

Martin das Gewicht der Kürbisse nachgeschlagen.

Das Kürbiswiegen findet an der Bushaltestelle

am Marktplatz in der Hauptstraße

in Frielendorf statt.

Kinderschminken und Ponys

Die jungen Marktbesucher können sich

mit ihrem Wunschmotiv schminken lassen

oder am Marktplatz auf Ponys reiten.

Verkaufsoffen

Neben den besonderen Marktattraktionen

und Angeboten werden zahlreiche

Frielendorfer Geschäfte am verkaufsoffen

Sonntag teilnehmen und ihre Waren

anbieten.

Der erste Kraut- und Rübenmarkt in Frielendorf

bietet ein buntes Programm

und viele Angebote für die ganze Familie.

(HKr)

1. Frielendorfer Kraut- und Rübenmarkt

Am Sonntag, den 12. November 2017 findet in Frielendorf zum ersten Mal der

Kraut- und Rübenmarkt statt. Die Haupt- und die Mühlenstraße verwandeln sich

in ein großes Marktgelände und bieten jede Menge Attraktionen und Angebote

rund um das Thema Herbst.

Entlang der Hauptstraße werden verschiedene

landwirtschaftliche Geräte

präsentiert. So stellt der landwirtschaftliche

Betrieb Vogel verschiedene Maschinen

und Geräte aus, die für den Anbau

von Zuckerrüben notwendig sind - quasi

von der Aussaat bis zur Ernte.

Ein großer Rübenreinigungslader, auch

Rübenmaus genannt, kann aus der Nähe

angesehen werden. Rübenmaus - der

Name passt nicht so recht zu der mächtigen

Maschine, mit der die Rüben von

der Rübenmiete, so heißen die großen

Haufen auf den Feldern, aufgenommen,

von Erdresten befreit und auf die Transportfahrzeuge

übergeladen werden können.

Dennis Schaumlöffel zeigt seine Maschinen

für die Baumpflege, wie zum

Beispiel eine Wurzelfräse oder einen

Häcksler. Passend zu den Angeboten der

Baumpflegefirma bietet die Jugendpflege

der Gemeinde Frielendorf Baumklettern

an.

Die Landwirte Bächt aus Todenhausen

zeigen ihren großen Pflug und mit dem

Teleskoplader und einem Arbeitskorb

können sich die mutigen Besucherinnen

und Besucher den Markt von oben ansehen.

Im großen Saal im Hotel-Restaurant

Hassia bieten viele Händler ihr Sortiment

an: Seifen, Wärmetiere, Schmuck,

Tees, u. v. m. So können die Besucher

auch bei schlechterem Wetter gemütlich

und im Warmen das Angebot bestaunen

und einkaufen oder sich bei den angebotenen

Speisen und Getränken für die

weiteren Markterlebnisse stärken.

Große landwirtschaftliche Maschinen und Geräte gibt es beim Kraut- und Rübenmarkt

zu bestaunen (Foto: © fefufoto / Fotolia)

Spektakuläre Unterhaltung mit Rudis

Feuershows

(Foto: © patpatterson/Fotolia)

Großes Kürbiswiegen

Im Frühjahr 2017 verteile Frielendorf

aktiv Kürbiskerne für den Kraut- und Rübenmarkt

- pünktlich zur Aussaat. Den

ganzen Sommer über konnten die Kürbisse

wachsen und an Gewicht zulegen.

Die Züchterinnen und Züchter der

schwersten Kürbisse werden mit einem

Preis belohnt. Für Kindergruppen und

jüngere Teilnehmer wird es eigene Preise

geben. So bekommt die Kindergartengruppe

oder Schulklasse mit dem größten

Kürbis eine Grillfeier als Preis.

Da eventuell Kürbisse teilnehmen, die

sich wegen ihrem großen Gewicht nicht

mehr so einfach wiegen lassen, wird die

sogenannte "Over-The-Top"-Methode

zur Gewichtsbestimmung angewendet.

Hier wird zunächst der Umfang des Kürbisses

vom Stängel zum ehemaligen Blütenansatz

gemessen. Dann wird der Kürbis

einmal von vorne nach hinten und

von links nach rechts vermessen.

Preise für die schwersten Kürbisse. Das Gewicht wird über die "Over-The-Top"-Methode

durch Messung der Umfänge bestimmt (Foto: © Holger Kraft)

Tel. 05681.2307

22 Frielendorf aktiv magazin 2017, Heft 2 Frielendorf aktiv magazin 2017, Heft 2

23


Obergrenzebach musiziert

Heimat und Kulturverein Obergrenzebach

Frielendorf aktiv - Gewerbe und Tourismus e.V.

Umbesetzung des Vorstandsteams per Vorstandsbeschluss

"Musik ist die wahre, allgemeine Menschensprache". Dieses Zitat wird Karl Julius

Weber, dem deutschen Schriftsteller und Satiriker (1767-1832) zugeschrieben.

Und das Musik die Menschen verbindet zeigt der Kulturverein Obergrenzebach

in seiner zweiten Auflage von: "Obergrenzebach musiziert".

Dank der Ideengeber Holger Riebeling

und Friedhelm Oehler konnte der Heimat

und Kulturverein Obergrenzebach

am 21. April 2017 das erste von zwei

Konzerten in der Kirche mit Obergrenzebächern

Vorschulkindern, Vereinen

und Einzelakteuren durchführen.

Am 22. April 2017 gab es in der Oase

"Glückauf" reichlich Rock auf den Ohren,

so berichtete die HNA. Es waren

erlebnisreiche, gelungene Veranstaltungen

mit einer tollen außerordentlichen

Resonanz zu der alle Beteiligten von der

Idee, Planung und Ausführung gemeinschaftlich

beigetragen haben. Hierfür

ein herzliches Dankeschön vom Kulturverein.

Schon bei der Planung des ersten Konzertes

konnten aus Zeitgründen nicht

alle Akteure aus Obergrenzebach eingeplant

und berücksichtigt werden, so dass

ein zweites Konzert für den Herbst 2017

notwendig wurde.

Am 20. Oktober 2017 findet nun also

ein weiteres, akustisches Konzert in der

Kirche und am 21. Oktober 2017 wieder

eine Rocknacht in der Oase Glückauf

mit neuen Programmen statt. Zu beiden

Veranstaltungen sind Gäste und Obergrenzebächer

wieder herzlich eingeladen.

Kostenlose Platzkarten für das Kirchenkonzert

können wieder bei Astrid

Riebeling (06691 - 72384) angemeldet

und abgeholt werden.

Zeitgeschehen 2017 in Obergrenzebach

Die Filmfirma Eisenberg aus Marburg hat im Jahr 2017 in Obergrenzebach einen

Film zum Zeitgeschehen gedreht. Uraufführung des Films ist am 29. Dezember

2017.

Die offizielle 1000 Jahrfeier im Jahre

2015 konnte nicht stattfinden, weil es

keine zweifelsfreie Ersterwähnung des

damaligen Ortes „Grinzenbach“ gibt.

Trotzdem hat Obergrenzebach im Jahre

2015 „950 + 50 Jahre“ inoffiziell gefeiert.

Der Vorstand des Heimat - und Kulturvereins

hatte die Idee, das Jahr 2017

(offiziell 875 Jahre) in einem „Zeitgeschehen

Film“ für unsere Nachkommen

festzuhalten.

In unserer schnelllebigen Zeit weiß niemand,

was sich in naher oder ferner Zukunft

verändert.

Mit den gegenwärtigen Filmaufzeichnungen

wird für unsere nachfolgenden

Generationen eine Dokumentation mit

sehr hohem, nachhaltigen Wert erstellt.

Das Zeitgeschehen verändert sich rasend

schnell in unserer globalen Welt.

Deshalb wollen wir das Jahr 2017 im

Film festhalten.

Schon zu Beginn des Jahres 2017, in der

Winterzeit und in den nachfolgenden

Monaten wurde durch die Filmfirma

Eisenberg in Marburg und Lothar Steinbrecher,

(1.Vorsitzender vom Kulturverein,)

mit den Dreharbeiten begonnen.

• Das Dorfbild, ältere Gebäude, Neubaugebiet,

Grenzebachverlauf

• Land – und Forstwirtschaft

• Kirchliche Anlässe

• Feiertage

• Feste und Brauchtum

• Handwerk und Dienstleistung

• Vereine und Vereinsleben

• Hobbyaktivitäten

• Kindergarten und Schule

Obergrenzebach musiziert im April 2017

(Fotos: © Heimat und Kulturverein)

Der Heimat und Kulturverein Obergrenzebach

freut sich auf Ihren Besuch. (HUK)

• Jubiläen

• Energie, Strom, Wasser, Abwasser,

Telekommunikation, Finanzsektor

Technische Entwicklung

• und vieles mehr

All diese Filmsequenzen werden im

Filmstudio der Eisenberg Film GmbH

geschnitten, vertont auf eine oder je

nach Menge der Ausschnitte auf zwei

DVDs gebrannt.

Eine sehr aufwendige Arbeit, die viel Zeit

und finanzielle Mittel erfordert.

Deshalb nimmt der Heimat und Kulturverein

gerne Spenden entgegen.

„Film ab“

Für alle Obergrenzebächer, Sponsoren

und interessierten Gäste wird der Film

„Zeitgeschehen 2017“ am 29. Dezember

2017 in einer Nachmittags - und Abendvorstellung

erstmals aufgeführt.

Der Film kann ab diesem Tag auch käuflich

erworben werden. (HUK)

Durch den Rücktritt des 1. Vorsitzenden Karsten Völker wurde eine Umbesetzung

im Vorstand von Frielendorf aktiv - Gewerbe und Tourismus e.V. erforderlich.

Diese wurde per Vorstandsbeschluss im März 2017 vorgenommen.

Anfang März 2017 legte Karsten Völker

sein Amt als 1. Vorsitzender von Frielendorf

aktivGewerbe und Tourismus

e.V. aus persönlichen Gründen nieder.

Er bleibt dem Verein als Mitglied weiter

treu. Der Vorstand dankt ihm für sein

Engagement als 1. Vorsitzender von Oktober

2015 bis März 2017.

Satzungsgemäß bestimmte der verbliebene

Vorstand in seiner Vorstandssitzung

am 16. März 2017 Herrn Holger

Kraft per Wahl zum Nachfolger von

Karsten Völker.

Holger Kraft arbeitet bereits seit der

Gründung des Vereins im November

Falls Sie Fragen zu Frielendorf aktiv -

Gewerbe und Tourismus e.V. haben,

können Sie diese gerne persönlich oder

am Telefon an unsere Mitarbeiter in

unserem Servicebüro im Rathaus der

Gemeinde Frielendorf richten. (HKr)

Diakonie Zentrum Frielendorf

Ein starker Partner

Vollstationäre Pflege

Kurzzeitpfl ege

Verhinderungspfl ege

Tagespfl ege

Ambulante Pfl ege

Betreutes Wohnen

Essen auf Rädern

Hausnotrufdienst

Kulturelle Angebote

Beratung u.v.m.

2014 als Beisitzer im Vorstand mit.

Weitere Änderungen im Vorstand von

Frielendorf aktiv - Gewerbe und Tourismus

e.V. gab es nicht.

Damit setzt sich der Vorstand von Frielendorf

aktiv e.V. seit März 2017 wie folgt

zusammen:

Holger Kraft (1. Vorsitzender)

Thorsten Vaupel (2. Vorsitzender)

Jan Korell (Kassierer)

Isabelle Vaupel (Schriftführerin)

Beisitzer: Kati Fenchel, Dirk Jaeckel,

Carsten Morsch, Johannes Orth, Olaf

Rüttgers, Stephanie Schulz, Simone Weise

und Britta Hämel

Frielendorf aktiv -

Gewerbe und Tourismus e.V.

Ziegenhainer Straße 2

34621 Frielendorf

Telefon: +49 (0) 5684 7827

E-Mail: info@FrielendorfAktiv.de

Internet: www.FrielendorfAktiv.de

Facebook: FrielendorfAktiv

Diakonie

Zentrum

Frielendorf

Bruchäckerweg 9

34621 Frielendorf

Telefon 05684 9992-0

Telefax 05684 9992-99

Diakonie

Zentrum

Frielendorf

info@diakonie-frielendorf.de

www.diakonie-frielendorf.de

Keine Rücktritte vorausgesetzt, leitet

der Vorstand in dieser Zusammensetzung

bis zur nächsten, turnusgemäßen

Neuwahl im Jahr 2019 die Geschicke des

Vereins für Gewerbe und Tourismus in

Frielendorf. (HKr)

§ 9 Amtsdauer des Vorstands

Der Vorstand wird von der Mitgliederversammlung

auf die Dauer von zwei

Jahren, vom Tage der Wahl an gerechnet,

gewählt; er bleibt jedoch bis zur

Neuwahl des Vorstands im Amt.

Scheidet ein Mitglied des Vorstands

während der Amtsperiode aus, so

wählt der Vorstand ein Ersatzmitglied

für die restliche Amtsdauer des Ausgeschiedenen.

I M P R E S S U M

Auflage: 3500 Exemplare (02/2017)

Das "Frielendorf aktiv magazin Gewerbe

und Tourismus" erscheint halbjährig und

ist kostenlos.

Titel: Ortseinfahrt Gebersdorf (© Kraft)

Verlag:

Frielendorf aktiv

-Gewerbe und Tourismus e. V.

Ziegenhainer Straße 2

34621 Frielendorf

Telefon: 05684 - 7827

E-Mail: info@frielendorfaktiv.de

Redaktion:

Tourist-Info Frielendorf, Frau Anja Hofmann

und Frau Sigrid Baier.

Herr Holger Kraft

Anzeigenverkauf:

Herr Olaf Rüttgers

Druck:

Verlag + Druck LINUS WITTICH KG

lw-flyerdruck.de

Peter-Henlein-Straße 1

91301 Forchheim

Satz und Layout:

IT-Dienstleistungen Holger Kraft

Am Bruchstamm 10, 34621 Frielendorf

Alle Inhalte sind urheberrechtlich geschützt.

Vervielfältigung und Weiterverwendung

nur mit schriftlicher Genehmigung. Alle Informationen

wurden nach bestem Wissen

und Gewissen zusammengetragen. Für die

Richtigkeit übernehmen wir keine Gewähr.

Keine Haftung für Druckfehler.

Die Veröffentlichungen müssen nicht immer

mit der Meinung der Redaktion übereinstimmen.

Die Redaktion behält sich

vor, Einsendungen zu bearbeiten und zu

kürzen.

24 Frielendorf aktiv magazin 2017, Heft 2 Frielendorf aktiv magazin 2017, Heft 2

25


Backhausverein Verna 2012 e.V.

Weihnachtsbasar rund um das Backhaus und die Festscheune

Anfang Dezember verwandelt sich das Backhaus in Verna in die Weihnachtsbäckerei,

wenn der Backhausverein Verna 2012 e.V. zum kleinen Weihnachtsbasar

auf den Dorfplatz und am Backhaus einlädt.

Der Backhausverein Verna 2012 e.V. freut

sich auf einen schönen Adventssamstag

am Backhaus. (Backhausverein)

Am 9. Dezember 2017 findet rund um

das Backhaus und die Festscheune in

Verna der dritte kleine aber feine Weihnachtsbasar

statt.

Christkind am Backhaus (Foto: © Jörg Weiland)

Ab ca. 14 Uhr wird es dort allerlei kulinarisches,

selbstgemachtes, besinnliches

und musikalisches geben.

Ofenfrisches Backhausbrot solange der

Vorrat reicht. Kinder können bis zum 7.

Dezember 17 einen beschrifteten Stiefel

oder Strumpf abgeben.

Freude auf dem Weihnachtsmarkt (Foto: © NikonSteff/Fotolia)

Weihnachtsmärkte - auch in unserer Region

Um 17.30 Uhr kommt das Christkind und

hat für alle Kinder eine Überraschung.

Weitere Informationen erhalten sie unter

0176 329 06 392

Der Nürnberger Christkindlesmark, der Striezelmarkt in Dresden oder auch die

der Frankfurter Weihnachtsmarkt sind weltweit bekannt. Doch auch die Märkte

in unserer Region haben ihren eigenen Charme und lohnen einen Besuch.

Clobesmarkt in Homberg (Efze)

Mittwoch, 06. 12. - Sonntag, 10.12.2016

Mittwoch ab 17 Uhr, Donnerstag bis

Samstag ab 15 Uhr, Sonntag ab 11 Uhr.

Auf dem Marktplatz in Homberg

Auch in 2017 ist der Marktplatz in Homberg

(Efze) der Austragungsort des

Weihnachtsmarktes, der hier den Namen

Clobesmarkt trägt. An ca. 25 Ständen

werden Vereine, Händler und Handwerker

Waren aus der Region anbieten.

Ein buntes und abwechslungsreiches

Bühnenprogramm sorgt für Unterhaltung

auf dem Weihnachtsmarkt - Höhepunkt

dürfte die Après Ski Party

am Samstagabend sein.

Bereits ab Samstag, den

02.12.2017, verwandelt sich

der runde Wehrturm der Hohenburg

in die größte Weihnachtskerze

der Region.

32. Schwälmer Weihnachtsmarkt

Freitag, 15.12. - Sonntag, 17.12.2016

15.12. 14:00 - 21:00 Uhr

16.12. 11:00 - 23:00 Uhr

17.12. 11:00 - 18:00 Uhr

Auf dem Paradeplatz in Ziegenhain

Auf dem Paradeplatz in Ziegenhain findet

einer der größten Weihnachtsmärkte

in der Region statt. Im herrlichen Ambiente

des Paradeplatzes gibt es Kunsthandwerk,

Schwälmer Spezialitäten,

Glühwein und ein umfangreiches Kinderprogramm.

Weitere Informationen und das ganze

Programm unter: http://schwaelmer-weihnachtsmarkt.de/

Weihnachtsmarkt in Neukirchen

(Knüllgebirge)

Samstag, 09. 12. -

Sonntag, 10.12.2017 ab 12 Uhr

Auf dem historischen Marktplatz

Wie in jedem Jahr, verwandelt sich der

historische Marktplatz in Neukirchen ,

am zweiten Adventswochenende in ein

Weihnachtswunderland. Händler bieten

ihre Waren rund um das Fest der Feste

an und jung und alt freuen sich über den

eigens aufgebauten Märchenwald.

26. Weihnachtsmarkt in Hülsa

Samstag, 02. 12. - Sonntag, 03.12.2017

Auf dem Kirchplatz

Im vergangenen Jahr feierte die Vereinsgemeinschaft

Hülsa an drei Tagen

den 25. Weihnachtsmarkt in der Knüllgemeinde.

Und auch in diesem Jahr lädt

der Veranstalter jung und alt auf den

Kirchplatz zum vorweihnachtlichen

Markttreiben ein.

Weihnachtsmarkt in Obergrenzebach

Samstag, 09. 12. - Sonntag, 10.12.2017

Am DGH in Obergrenzebach

Bereits zum 21 Mal lädt der Vereinsring

zum Weihnachtsmarkt nach Obergrenzebach

ein. Eröffnet vom Posaunenchor

stimmt der Weihnachtsmarkt die Gäste

auf die Vorweihnachtszeit ein. (HKr)

26 Frielendorf aktiv magazin 2017, Heft 2 Frielendorf aktiv magazin 2017, Heft 2

27


Märchenweihnachtsmarkt in Kassel

Weihnachtsmärkte in der Region

Lichterglanz am Rathaus in Frielendorf

Bereits seit Jahrzehnten ist der Kasseler Weihnachtsmarkt eng mit den Märchen

der Gebrüder Grimm verbunden. In jedem Jahr steht die Veranstaltung unter einem

bestimmten Märchenmotto. In 2017 sind es Hänsel und Gretel.

Weihnachtsmarkt in Kassel

Montag, 27. 11. - Samstag, 30.12.2017

Täglich von 11:00 - 20:00 Uhr, Stände mit

Gastronomie bis 22 Uhr.

Vom 24.12. - 26.12. bleibt der Markt geschlossen

Zum Redaktionsschluss stand das Programm

des Kasseler Märchenweihnachtsmarktes

noch nicht fest. Soviel ist

aber sicher: neben den markttypischen

Ständen und Angeboten gibt es ein abwechslungsreiches

Bühnenprogramm

und zahlreiche Attraktionen.

Auf dem Königsplatz laden fast lebensgroße

Märchenbücher mit liebevollen Illustrationen

dazu ein, Grimms Märchen

mit der ganzen Familie zu entdecken.

(HKr)

Feuerzangenbowle

Lädt zur Neueröffnung ein: Karsten Völker

(rechts) mit Eugen Radcenko

(Foto: © Holger Kraft)

Am Samstag, den 9. Dezember 2017

von 13:00 Uhr - 18:00 Uhr, lädt Karsten

Völker zur Feuerzangenbowle vor seine

Polsterei Polster 7 in der Hauptstraße 32-

34 in Frielendorf ein.

Es sind alle eingeladen, die sich ihm und

seiner Polsterei Polster 7 verbunden fühlen.

An diesem Tag wird ebenfalls die Neueröffnung

der umgestalteten und vergrößerten

Werkstatt und des Ladengeschäfts

gefeiert. (HKr)

Weihnachtsmarkt in Kassel

(Foto: © Angela Rohde/Fotolia)

Weihnachtsmarkt am Rathaus von Frielendorf aktiv

Vorweihnachtlicher Lichterglanz und Adventsstimmung verwandeln das Gelände

des Frielendorfer Rathauses in einen zweitägigen Weihnachtsmarkt, der zum

Bummeln, Freunde treffen und Schmausen einlädt.

Am ersten Adventswochenende lädt Frielendorf

aktivGewerbe und Tourismus

e.V. zum ersten Weihnachtsmarkt auf

dem Gelände des Rathauses in Frielendorf

ein.

Am Samstag, den 2. (11-22 Uhr) und

Sonntag, den 3. Dezember 2017 (11-18

Uhr), bieten Stände mit Kunsthandwerk,

Handarbeiten und kleineren und größeren

Geschenkartikeln ihre Waren an.

Neben den typischen Naschereien wie

gebrannten Mandeln, Liebesäpfel und

anderen Süßigkeiten gibt es die klassische

Bratwurst, Pommes und kühle Getränke.

Für die Liebhaber alkoholischer Heißgetränke

gibt es Glühwein in verschiedenen

Variationen. Die Kinder können

sich warmen Kinderpunsch schmecken

lassen.

An beiden Tagen erfreut ein Ballonkünstler

die kleinen und großen Besucher. Der

Weihnachtsmann lässt die Kinderaugen

leuchten.

Die Feuerwehr Frielendorf beteiligt sich

an dem Markt mit einem kulinarischen

Angebot. Der traditionelle Weihnachtsmarkt

der Feuerwehr Frielendorf entfällt

aus Termingründen.

Ein buntes und abwechslungsreiches

Programm örtlicher Musikgruppen runden

das Angebot ab.

Nutzen Sie die Gelegenheit und bummeln

Sie über den weihnachtlich geschmückten

Bereich rund um das Rathaus,

treffen sie Freunde und genießen

sie das kulinarische Angebot – völlig

ungestört vom öffentlichen Straßenverkehr.

Zum Redaktionsschluss stand das genaue

Rahmenprogramm noch nicht fest.

Diese und alle weiteren Informationen

rund um den ersten Frielendorfer Adventsmarkt

am Rathaus , entnehmen Sie

bitte unserer Webseite, den Veröffentlichungen

auf Facebook und der lokalen

Presse. (HKr)

Rathaus Frielendorf im Winter (Foto: © Holger Kraft)

Nascherei auf dem Weihnachtsmarkt

(Foto: © Fotowerk/Fotolia)

Heiße Getränke

(Foto: © karepa/Fotolia)

Weihnachtsschmuck

(Foto: © Tim Mueller-Zitzke/Fotolia)

28 Frielendorf aktiv magazin 2017, Heft 2 Frielendorf aktiv magazin 2017, Heft 2

29


Weihnachtsmarkt in Obergrenzebach 2017

Vereinsring Obergrenzebach

Vereinsring Obergrenzebach

Jährlich findet am zweiten Adventswochenende in Obergrenzebach der Weihnachtsmarkt

am Dorfgemeinschaftshaus statt. Das Gelände um das Dorfgemeinschaftshaus

lädt zum Bummeln und Verweilen ein.

In diesem Jahr lädt der Vereinsring

Obergrenzebach alle Mitbürger und

Interessierte am Samstag, den 09. Dezember

und Sonntag, den 10. Dezember

2017 an das Dorfgemeinschaftshaus in

Obergrenzebach ein.

Eröffnet wird der Markt mit vorweihnachtlichen

Klängen durch den Posaunenchor

Obergrenzebach/Seigertshause.

Mit seinen dargebotenen Stücken

stimmt er die Gäste auf eine besinnliche

Zeit ein.

Bei einem Bummel über den Weihnachtsmarkt

können allerlei Leckereien

an den Buden der verschiedenen Vereine

gekostet und Selbstgestricktes, Genähtes

sowie Gebasteltes erworben werden.

Darüber hinaus findet an beiden

Tagen im Dorfgemeinschaftshaus ein

Kaffee- und Kuchenverkauf statt. Für die

kleinen Gäste wird sowohl Samstag als

auch Sonntag ein abwechslungsreiches

Programm angeboten.

Mit einem vorweihnachtlichen Familiengottesdienst

in der Kirche zu Obergrenzebach,

der von mehreren Vereinen

des Ortes musikalisch unterstützt wird,

beginnt der Sonntag des Weihnachtsmarktes.

Anschließend werden im Dorfgemeinschaftshaus

selbstgemachte

Schwälmer Klöße angeboten.

Eröffnet und beendet den Weihnachtsmarkt

in Obergrenzebach. Der Posaunenchor

Obergrenzebach/Seigertshausen

(Foto: © Vereinsring/privat)

Am späten Nachmittag bringt der Nikolaus

für die Kinder kleine Geschenke,

bevor der Weihnachtsmarkt mit verschiedenen

Weihnachtsliedern durch

den Posaunenchor beendet wird.

Der Weihnachtsmarkt findet am Dorfgemeinschaftshaus

statt. Die Adresse für

die Navigationsgeräte lautet:

DGH Obergrenzebach

Am Wasser 20

34621 Frielendorf-Obergrenzebach

(VR OG)

Weihnachtsmarkt in Obergrenzebach. (Fotos: © Vereinsring/privat)

Rund um den Se e:

* Wellness-Paradies am See

* Badesee / Tretboote

* Sommerrodelbahn und Streichelzoo

* Indoor-Spieleparadies und Kletterpark

* Reiterhof / Kutschfahrten

* Schnapsbrennerei Hahn

* Disc-Golf-Anlage

* Minieisenbahn / Minigolf / Tennis

* Rad- und Wanderwege

* Hotels und Gastronomie

* Ferienwohnpark

* Wohnmobilpark

www.greenmachine.de

www.wohnmobilpark-silbersee.de

www.frielendorfaktiv.de - info@frielendorfaktiv.de

Probefahrten am Stellplatz!

30 Frielendorf aktiv magazin 2017, Heft 2 Frielendorf aktiv magazin 2017, Heft 2

31

Anz_Frielendorf_2017.indd 1 06.12.16 12:09


Willkommen bei Hämel

Hier fängt Ihr Zuhause an!

Das größte Markenmöbelhaus Nordhessens

Homberger Str. 43 – an der B 254 · 34621 Frielendorf

Telefon: 05684 99940 · info@haemel.de · www.haemel.de

Montag bis Freitag: 10–19 Uhr, Samstag: 10–17 Uhr

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine