Aufrufe
vor 7 Monaten

E_1929_Zeitung_Nr.063

E_1929_Zeitung_Nr.063

20 AUTOMOBIL-REVUE 192»

20 AUTOMOBIL-REVUE 192» — 63 MÖNSINGEN &«OFWE N I I^^B ^IÄW'BB ^VBWil Angenehmes Absteieeauartiei Auto-Garage, .Benzin- und Oel- Station. Telephon Xr. 8. mit einem Paar handgenähter Die ZuTannsstrassen aus der ganzen Schweiz sind ersichtlich in O. R. Wagners Führer für Automobilfahrer, offizielle Ausgabe des T. C. S. Fliessendes Wasser. Garage. In erhöhter Aussichtslaee. Zum WKEKESD und zum feinen Diner b estempfohlen. Fam. WOLF. LUZERM Hotel Monopol-Metropol 250 Uetten. Gegenüber dem Hauptbahnhof u.in allernächsterNähe der Dampfschiöländen. Post u. Telegr. Grosses Cafe-Rest. Appartements m. Bad. Zimmer mit fliess. Wasser. Sitz (LA.C.S. Luzern. TeL 801 u. 802 Garage. A.C.S. T. C.S. Dlf.itWaper 140 Betten, fliess. Wasser. Garage. — GBAND RESTAURANT. — Täglicn 2 Konzerte oder Dancing. Soignierte Küche. Spez. Forellen. (Hm Eingang der Hxenstrasse) Komfortables Haus in prachtvoller Lage am See und Quai. Terrassen- Restaurant, Konzert und Dancing. Ed. Hurmann, Besitzer. a. Vierwaldstättersee, 870 m ü. M., bei Luzern. 500 Betten, Wald- Strandbad, Tennis, Golf, Orchester, Kurarzt, Autostrasse, Garage 1030 mü.M.Schöne Fahrstrasse ab A.C.S. Hotel AdlerT.CS. Küssnacht. Wundervolle Aussicht. flusflugszieVVeranda, Garten, Garage. Terrasse u. Garten. Pension Fr. 7.— Stets leb. Forellen u. fertige Menüs. und 8.—. Garage. Telephon Nr. 2. Pension v. Fr. 7.- an. Prospekte. Tel. 25 Ideales Ausflugs -Ziel! Bes.: W. Seeliolzcr • minder, Historische Stätte mit vielen Sehenswürdigkeiten. Auf demWege gel. Koch. KuSSnacht am Rigi nach Engelberg unbediugt in Stans Am enthalt machen, denn man isst gut hier. — Bei einer Sachsein Hotel du Lac (Seehof) T^SS Brünigtonr einmal den kleinen Schöne Veranda, gr. Garten, direkt Umwegr: Sarnen - Kerns - Stans- Tei.33 HOTEL ENGEL am See. Garage. Spezialität in Fisch. Stansstad nehmen! Landschaftl. Direkt a. d. Brünigroute; Freundliche R Sinnlichkeiten. Autogarage, Geflügel. Musik. Freund!. Zimmer, sehr lohDend. — Vom 1. Juli an massige Preise. Telephon 12. prächt. Kundfahrt: Luzern-Stans- Bes.: Trutiiinjiii-Siesr« r Benzintank. Geltende Forellen, art Frledr. Keist-Jösler, Besitzer Hofel Kastanienbaum Vierwaldstättersee. Idealer Sommer-Aufenthalt. Warm- und kaltfliessendes Wasser. Weekend-Arrangements. Autoausflüge. Garage. Preiswertes Haus f ürAutotouristen. Autopark, Garage. Garten,Tanzsaal. Gutgeführte Küche, Forellen, Qualitätsweine. Pension von Fr. J.— an. TeL 196.2. J.ODEKHATT.Bes-T.C.S Gepflegte Küche und Keller. Mittagessen: 11—2 Uhr. Eestauration zu jeder Tageszeit. Neue, grosse, gedeckte Speiseterrasse. — Forellen. — Garage. — Shellstation. Telephon Nr. 2. JOS. ZUMSTEIN-HESS, Besitzer. ifl Ufi ! verwenden Sie den ersparten Betrag zu einem feu dalen Schm aus im Garage, Tank. — Off. Auskunftsstelle. — Telephon 505. Vom A. C. S. empfohlen. Vom A. C. S. empfohlen. Hofel-Pension Löwen Dependance mit Restaurationsbetrieb. Das ganze Jahr offen. Garage. Tel. Nr. 6. Fam. Gasser. Bes. Angenehmes Absteigequartier für Automobilisten. Zimmer mit fliess. warmem und kaltem Wasser. HAKS COTT1ER, 1 Mitglied des T. O. S. Jüricfi I sfiarchßnrra ffo lfierwaldstättei* und Umgebung Hotel Albana Hotel-Restaurant üitzelau (zwischen Weggis und Vitznau) Grosses Garten-Restaurant, Haue, Konzerte, Garage, Strandbad Mit bester Empfehlung: F. ZBINDEN, neuer Bes. Herrlicher Sommer-Aufenthalt Bür KUSSNACHT am Rigi Da Pension-Rest. Mühle Taxf enw HotelWeisses Kreuz in Amsteg LUNGERN ^*tf Im Auto ins Gebirge f*j llStü Das hochwertige Präparat vorm. A. Barbieri •denn es gibtnichts yiösüichcres, als selbst nach, vielen Jahren In voller JmturliddceitdasMenlhrertit ederderh dm.'Xi oder, üifnundeskrds wieder und immer wieder er- Post Hotel Terminus Iton«!it.-Cai Der Sozialist im Hermelin. miert.» Man verlangt von einer Mode eben» Sidney Webb, der Staatssekretär für dienicht in erster Linie, dass sie praktisch, son- dass sie schön und elegant sei; dana Kolonien im Kabinett MacDonald, den derdern König unter dem Namen eines Lord Passfield zum Peer ernannte, hat unter dem alt- wird es auch nicht an Anhängern fehlen. überlieferten steifen Zeremoniell seinen Einzug ins Oberhaus gehalten. Von Kopf bis zu Präsident Hoover hat strengste Durch- Der ehrliche Richter. Fuss in Scharlach und Hermelin gekleidet, bot der sozialistische Peer ein befremdliches Bild, als er zwischen seinen stolzen Paten, Lord Parmoor und Lord Arnold, in feierlichem Zuge an den Tisch des Hauses trat, wo er seine Ernennungsurkunde niederlegte und den Treueid leistete. führung des Antialkoholgesetzes angeordnet« Diejenigen Richter und Polizeiorgane, die* früher hin und wieder ein Auge zudrückten* müssen dies jetzt unterlassen. Man sieht ihnen scharf auf die Finger. Nun lebt ta Thornton, einem Städtchen des Staates Texas, ein Richter, und dieser Richter scheint, wie folgende Annonce im «Thornton Rustler»: beweist, ein ganzer Kerl zu sein. Die Au» nonce lautet wie folgt: «An alle, die es angeht! Ich sitze nicht auf dem Wasserwagen* Mein Urgrossvater, der im Befreiungskrieg gegen England kämpfte, trank seinenr Whisky. Mein Grossvater machte den Feldzug gegen Mexiko mit, und auch er> verschmähte nicht ein edles Tröpfchen* Ich selbst habe für mein Vaterland gekämpf, und ein guter Schnaps hat mir über* viele schwere Stunden hinweggeholfen* Ich habe getrunken, trinke noch heute und werde auch noch weiter trinken. Aber eins muss ich euch sagen: Offiziell ist die Stadt trocken und so, wenn ihr trinken wollte kommt mir nicht in den Weg. Ihr seid meine Freunde. Aber ich bin der Richtet und muss meine Pflicht tun.» Fünfundzwanzig Millionen für ein Fernrohr, um Gott zu sehen. Aus New Jork wird dem :«Corriere della Serra» berichtet, dass ein amerikanischer Bankier der Universität von Texas 25 Millionen Dollar vermacht hat, «unter der Bedingung, dass ein Teleskop gebaut werde, mit dem man durch die Pforten des Himmels sehen könne.» Der Bankier hiess W. Macdonald und war ein sehr frommer Mann, dabei leidenschaftlicher Dilletant in der Astronomie, der seine Mussestunden dazu verweil- 1 dete, auf der Sternwarte der Universität Texas den Himmel zu mustern. Die Professoren der Universität zerbrachen sich dis Köpfe, was doch der Erblasser mit seinem Vermächtnis gemeint habe und kamen zu dem Schluss, es werde die Bestimmung wohl sinnbildlich zu verstehen sein. Aber da wurden sie von einem nahen Verwandten des Verstorbenen, dazu einem Pfarrer, eines Bessern belehrt. Dieser Herr versicherte, dass Macdonald fest überzeugt war, dass man Gott sehen könnte, wenn man ein genügend starkes Teleskop baue. Die Professoren haben aber, unter Unterdrückung aller Gewissensbisse, das Legat angenommen und beschlossen, ein Teleskop von bisher nie dagewesener Grosse zu bauen, übernehmen aber kein© Garantie, dass der eigentliche Wunsch des Erblassers mit diesem Instrument in Erfüllung gehen könne. H, «Schiesst nicht...!» Da zahlreich© Personen irrtümlicherweise von Prohibitionsagenten getötet worden sind, zirkulieren an der kanadischen Grenze Hunderte von Automobilen, die folgende Aufschrift " in grossen Buchstaben tragen: ; «Schiesst nicht, wir führen keine Liköre mit uns.» Nun werden die Schmuggler wohl wiedec Hochkoniuktux haben i

N° 63 — AU 1 UMOblL-KfcVUE HUMOR Der Verkehrspolizist. «Ich lasse mich nicht beeinflussen. Ich bin ein sauberer Kerl. Ich werde meiner Frau eine Busse aufschreiben müssen.» Mehr noch als eine rasche Fahrt durch das tannengrüne Toggenburg mit seinen stetig wechselnden Landschaftsbildern befriedigt ein kürzerer oder längerer Kuraufenthalt m den Monaten Mai-Oktober bei dem heimelif rospekte und weitere Auskünfte beim togjj. en Toggenburgervolke. Verkehrsbureau in Lichtensteig. ZÜRICH STADTHOF- POSTHOTEL Prachtvolle Aussicht auf Zogersee. Stets lebende Forellen. Qualitätsweine. Autopark. Telephon 20. Bes. F. Moser. vis-ä-vis Hanptbahnhof. Haus ILKanges, renoviert 1927. gn 140 Betten. Fliessendes Wasser, Lifts, Zentralheizung. j | | Amtstelephon, LichtsignaL Grosses Cafe-Restaurant g| im Hotel. — Telephon: m Hotel . . . Selnau 97.90 p i_ V««.Q1 ^ Restaurant Selnau 97.92 ix&OT. VOgeL m QUQGSTAL KUßHAUS iyajTnirtT) 15 Zürioh m Regence Das elegante Grand-Cafe. Seine Erfrischungen, seine Künstler- Konzerte. K. KARLON. ImAuto durch Nirvös. «Ich vmsste es doch, dass mir jemand beim Lesen über dio Schulter sieht. > Gigolo Sport. —