Aufrufe
vor 4 Monaten

E_1931_Zeitung_Nr.041

E_1931_Zeitung_Nr.041

La Carrosserie Moderne

La Carrosserie Moderne 8e reoommande Transformation Prix avantageux Erlaehstrasse 7 Telephon Bollwerk 40.64 Fahrbare und stationäre Lade-Einrichtungen fQr Akkumulatoren-Batterien liefern als Spezialitat Langbein-Pfanhauser-Werke Aktiengesellschaft Oerlikon. ORIGINAL-ERSATZTEILE CHEYKOLET BUICK CAD LLAC LA SALLE Etablissements ALBERT FLEURY, 30, Av.de Frontenex, GENEVE Telephone: Pleces de rechange 24630 — Bureaux: telephone 50230 MOTOR 01L das Oel des Kenners. nloht russend, kältebeständig bis minus 25°, vorzCgl. für Winterbedarf Ernst Hürlimann, Wädenswil Abteilung Oele und Benzine E. KUPFERSCHMID Äuto-Fournituren cn BERN oreeco Ch. Lausanne, Av.Morges ponr tonte reparstion Peintnre au pistolet gros AUTOMOBIL-REVUE 1931 — N c 41 ken, was er in Wirklichkeit heute von seinem Motor verlangt: Ruhiger, ausgeglichener und vibrationsfreier Gang, höchste Betriebssicherheit, hohes Leistungsvermögen und ebenso hoher Begulierbereich, weiches und doch wirksames Beschleunigungsvermögen, und diese Selbstverständlichkeiten verlangt jeder Automobilist, ob Besitzer eines billigen Volkswagens oder der teuersten Luxusmaschine. Umgekehrt aber werden die Zügel dieser feinen Pferde teilweise von recht robusten Händen geleitet und werden nicht selten behandelt, wie keine andere Maschine sich dies gefallen lassen muss. Es gibt sogar Automobilisten und Automobilistinnen, die vielleicht noch nie oder nur selten einen Blick unter die Motorhaube werfen, hingegen aber ungemein Schweizerdeutsch sprechen können, wenn der Wagen nicht auf den ersten Druck anspringt, wie wenn man das elektrische Licht anzuzünden hätte. Oft lässt man den Motor in Sturm und Wetter stehen, verlangt, dass er in grösster Mittagshitze spielend die Tremola hinaufklettert und wünscht überhaupt alles das von ihm, was man sonst von nichts erwartet. Diese Mentalität kennzeichnet die ausserordentliche Vervollkommnung, die in den letzten Jahren der Automobilmotor erreicht hat. Der ungeahnte Aufschwung des Automobilverkehrs hat naturgemäss Umwandlungen auf verschiedenen Gebieten her- scheinlich auf den Produkten der Kohlenverschwelung beruhen. Diese Perspektive bedeutet eine Beruhigung hinsichtlich der zukünftigen Brennstoffversorgung der Kraftwirtschaft. Während der vorgerufen. Eine der -wichtigsten war die Wandlang, die der zunehmende Konsum an flüssigen Brennstoffen für den chemisch-technischem Gebiete entgegenge- natürlichen Rohölverknappung hier auf Automobilbetrieb in der Erdölindustrie steuert wird, sucht die vielversprechende geschaffen hat. Lag früher das Schwergewicht dieses Industriezweiges in dersem Problem von einer andern Seite zu Entwicklung des Leichtdieselmotors die- Produktion von Leuchtpetroleum, bei der begegnen. Wenn auch das rationelle Prinzip dem Dieselmotor das Hauptauftriebs- die explosionsgefährlichen leichten Bestandteile des Rohöls abdestilliert werden moment verleiht, so ist die Frage der mussten, so hat sich der Bedarf gerade Brennstoffersparnis in bezug auf die langsame Erschöpfung der Oelquellen von an diesem ehemals als lästiges Nebenprodukt bezeichneten Leichtbrennstoff derart gesteigert, dass man schon seit mehrejenige, der die Kämpfe um das Erdöl ver- grosser wirtschaftlicher Bedeutung. Derren Jahren das Benzin zur Hauptsache folgt, der die grossen Interessen der verschiedenen Kriegsministerien um die aus dem Rohöl zu gewinnen sucht. Durch diese Technik nahm der natürliche Gehalt der Rohöle an solchen Brennnstoffen mit der fortschreitenden Erschöpfung der Rohölfelder ab, so dass Verfahren gesucht werden mussten, Leichtbenzin auch aus solchen Bestandteilen des Rohöls zu gewinnen, die früher das Lampenpetroleum Automobil-Extrazüge an Pfingsten durch den Gotthard. Da vielleicht damit gerechnet werden muss, dass die Bestrebungen für die Oeffnung der Gotthardstrasse auf Ptingsten nicht vom gewünschten Erfolg begleitet sein dürften — die Neuschneefälle der letzten Woche betrugen in den Urneralpen bis zu 80 cm — hat die Sektion Zürich des A.C.S. beschlossen, während den Pfingsttagen wiederum zwei Extrazüge für den Transport von Autos durch den St. Gotthardtunnel zur Durchführung zu bringen. Bekanntlich hatte sich diese Neuerung an den Ostertagen sehr bewährt, indem damals rund 65 Wagen mit diesen Zügen spediert wurden und den Benutzern derselben ganz erhebliche Preisreduktionen (mehr als 60 Prozent) zu Oute kamen. Während damals der Transport von Erstfeld nach Airolo in Betracht kam, muss nun an Pfingsten derselbe nur auf der viel kürzeren Strecke von Goeschenen nach Airolo durchgeführt werden. Die Transportkosten für Gepäckgut betragen normal für Wagen bis zu 2000 kg Gewicht Fr. 41.60 pro inzelne Fahrt, während sie sich nun bei Benützung der Extrazüge auf maximal Fr. 20.— pro Wagen und Fahrt stellen werden. Die Reduktion beträgt somit mehr als 50 Prozent, für die Hin- und Rückfahrt beträgt sie mehr als Fr. 40.—. Dabei besteht der weitere Vorteil, dass die Wageninsassen mit dem Extrazug zu Geseilschaftsbilletpreisen in Personenwagen fahren können, und dass sich Ein- und Auslad sowie der Transport selbst in kürzester Zeit abspielen. Der Fahrplan der beiden Züge ist wie folgt festgelegt: Samstag, den 23. Mai, Abfahrt von Goeschenen 14.08 Uhr. Ankunft in Airolo 14,33 Uhr. Die Autos müssen urn 12.45 Uhr beim Bahnhof Goeschenen zum Verlad bereit stehen. Montag, den 25. Mai, Abfahrt von Airolo 14.30 Uhr. Ankunft in Goeschenen 14.53 Uhr. Die Autos müssen beim Bahnhof Airolo um 13 Uhr zum Einlad bereit stehen. Diejenigen Automobilisten, die für die Benützung dieser Extrazüge für ihre Pfingstahrten nach dem Süden Interesse haben, rönnen sich bis zum 21. Mai, morgens, beim geliefert hatten. Dieses •* Verfahren, das sogenannte Cracking, beruht im wesentlichen auf einer Spaltung der höheren Kohlenwasserstoffe bei hoher Temperatur und hohem Druck. Je nach der Grosse der Nachfrage ist man heute in der Lage, jeden beliebigen Prozentsatz des Rohöls in Benzin überzuführen. Ungefähr zeitlich ist der zunehmende Benzinbedarf mit dem Nachlassen des Leuchtpetroleumkonsums zusammengefallen, da um diese Zeit die elektrische Beleuchtung weitgehende Verbreitung erfuhr. So hat auf der einen Seite der technische Fortschritt die grosse Industrie der Leuchtpetroleumproduktion stillgelegt und ihr anderseits ein neues Wirkungsfeld für die Herstellung von Brennstoffen für die Automobile eröffnet. Auf diesem Gebiete liegt alles noch im Fluss. Sollten sich die Hoffnungen erfüllen, die auf den schnellaufenden Dieselmotor als Automobilmotor gesetzt werden, dann ist es nicht ausgeschlossen, dass auch das Benzin zu seiner früheren Bedeutungslosigkeit als Brennstoff für Kraftzwecke herabsinken und durch die weniger flüchtigen Oele ersetzt werden könnte, die vom Dieselmotor verarbeitet werden. In diesem Falle würde dann allerdings die Versorgung der Kraftwirtschaft nicht mehr in der Hauptsache auf den Erzeugnissen der Erdölindustrie, sondern wahr- neuen Hydrierpatente in die Gleichung einsetzt, und der die alles umwälzende Entwicklung der Motorisierung von Luft, Wasser und Erde und die damit zusammenhängenden Komplexe der Landesverteidigung berücksichtigt, der fühlt vielleicht, welch politischer Zündstoff in der braunen Kohle Oel verborgen liegt. (Fortsetzung folgt.) Tourismus Sekretariat der Sektion Zürich des A. C. S., Waisenhausstrasse 2, in Zürich, anmelden. Frühzeitige Anmeldung dürfte angezeigt sein. EEu*«»!»«» IToaa*

N» 41 - 1981 AUTOMOB1L.!?EVUB 15 Si» Touren-Antworten: T. A. 675, Bern-Malland-Bari-Innsbruck-Bern. Um möglichst gute Strassen zu finden, benützen Sie am besten folgende Route: Bern, Langnau, Luzorn, Weggis, Brunnen, Altdorf, Göschenen (Verlad durch Gotthard), Airolo 209 km. Airolo, TTaido, Biasca, Bellinzona, Lugano, Como, Mailand, Piacenza, Parma, 299 km. Parma Modena, Bologna, Lofano, Ostia di Novoli, Floren«, Poggibonsi, Siena, 270 km. Siena, S. Quirico, Chiusi, Orvieto, Viterbo, Monterosi, Mad. di Bracciano, Rom, 261 km. Rom, Valmontone, Frosinone, Arce, Gassino, Mifnano, Teano, Capua, Neapel, 232 km. Neapel, Avellino, Grottaminarda, Bcmno, Fogfia, Cerignola, Barletta, Bari, 297 km. Bari, Barletta, Cerignola, Foggia, Lucera, Volturara, Vinchiaturo, Campobasso, 254 km. Gampobasso, Vinchiaturo, Isermia, Rivisondoli Sulmona, Popoli, Ghieti, 199 km. Cbieti, Giulianova, San Benedetto, PoTto San Giorgio, Ancona, Pesaro, Rimini, 267 km. Rimini;-Ravenna, Argenta, Ferrara, Rovigo, Padtia, Mestre (Wagen einstellen), Venedig, 245 km. Venedig, Padua, Vicenza, Schio, Fugazze, Rovereto, Trento, Roccbetta, Dermulo, 197 km. Dermulo, Mendelpass, Bozen, Meran, Jaufenpass, Vipiteno, Brenner, Innsbruck, 203 km. Innsbruck, Telfs, Nassereith, Fernpass, Füssen Kempten, Bregenz, St Gallen, 245 km. St. Gallen, Wil, Zürich, Bern, 204 km. Sie berühren bai dieser Route auch die wichtigsten Städte wie Florenz, Rom, Neapel, Venedig. E. B.inB. T. A. 676, Quedlinburg Im Harz. Es käme folgende Route in Betracht: Aarau, Basel, Müllheim, Freiburg, Herbolzheim Offenburg, Bühl, Rastatt, Karlsruhe, 253 km. Karlsruhe, Bruchsal, Heidelberg, Heppenheim, Darmstadt, Frankfurt, Gelnhausen, Schlüchtern Fulda, 244 km. Fulda, Vacha, Eisenach, Mühlhausen, Eheleben Nordhausen, Hasselfelde, Blankenburg, Quedlinburg, 230 km. M. M. in Z. Touren-Fragen: T. F. 677, Bern-Blankenberghe. Welches ist die kürzeste und .zugleich möglichst beste Route Bern- Blankenberghe? Wie lang ist die Strecke und wo ist am besten Etappe zu machen? M.-H. in B. T. F. 678, Rorschach-Meran. Ist es wohl möglich, ohne Verladen des Wagens durch einen der Alpenpässe am 23./24. Mai von Rorscbach nach Meran zu gelangen? Welche Route müsste eventuell benutzt werden? H. T. in G. Automobilisten und Bahnverlad. Ueber die Umständlichkeiten des Umladea Ton Personenwagen auf die Eisenbahn rar Reise nach dem Tessin erhalten wir folgende Zuschrift: «Anlässlich einer kürzlich unternommenen Reise nach dem Tessin erreichte ich kurz vor 2 Uhr mittags Göschenen und meldete meinen Wagen zum Bahnverlad an. Ich erhielt den Bescheid, dass nur mehr per Eilgut zum Preise von Fr. 41. — eingeladen werden könne, da per Frachtgut zu Fr. 18.10 nur Automobile berücksichtigt -werden, welche bis 12 Uhr mittags angemeldet sind. Und dies, obwohl erst nachmittags 3 Uhr der Zug abgeht. Es bleibt also nur im entscheiden, ob man in Göschenen übernachten und am folgenden Morgen um 7 Uhr verladen will, in welchem Fall um 9 Uhr in Airolo Paaa Höhe 0. M. Alba!» 2315 geschlossen Arlberj 1709 geschlossen Bernard, Grand Si 2473 geschlossen Bernard, Petit SL 2188 geschlossen Bernardin, St 2083 geschlossen Bernina, 2330 geschlossen Bronig 1011 offen Cenia Mont 2098 offen Col des Etroits 1153 geschlossen Faacüla 1323 oüen Fluel* 2405 geschlossen Furka 2432 geschlossen Gotthard, St 211* geschlossen GrimMl 2165 geschlossen Hanenatein 635 offen JannpMS (Bellegarde) 1511 offen Juli« 2287 offen (m. K.) Klausen 1052 geschlossen La Forcia» 1630 otten Lenzerheidb 1551 offen Lukmanlw 1017 gesobJosaan Maloj» 1817 offen Marchairnz 1490 geschlossen Mollendxui 1185 offen Monteta, Col des 1461 geschlossen Morgina (Pas de) 1385 geschlossen Mosses, Col des 1448 geschlossen Oberalp 2048 gesotuoesen Ofenpass 2155 offen Pillon, Col da 1550 geschlossen Simplon 2008 geschlossen Splägen 2118 geschlossen St. Cergne 1228 offen Dmbrail 2512 gesohlosten Wolfgang 1633 offen ausgeladen werden kann, oder ob man bereit ist, Fr. 41. — auszulegen. Sonderbarerweise genügt es, vormittags den Umlad eine Stunde vor Abgan, des Zuges zu melden, während am Nachmitta, eine Frist von drei Stunden notwendig ist. Ist diese sonderbare Vorschrift auf eine äusserst bureaukratische Instruktion oder die Absicht, den Automobilisten einen möglichst hohen Tarifprois aufzuzwingen, zurückzuführen? Die Taxe von Fr 18.10 scheint mir schon hoch genug, nachdem z. B. in Deutschland die Bahnen diesbezüglich viel kulanter sind. Zudem wird für den im Gepäckwagen mitfahrenden Chauffeur noch eine Extra gebühr erhoben. Andernorts, so z. B. auf der Bo denseefähre, wird der Chauffeur gratis mittrans portiert. Es wäre lebhaft zu begrüssen, wenn sict die Verkehrsverbände mit der Bahndirektion diesbezüglich in Verbindung setzen möchten und ein Vereinfachung dieser Vorschriften und bessere Be dienung der Automobilisten erreicht werden könnten.» S. in H. Astgao B»el Bein Barn Bern Bm B«m * Bm B*n> SeachlM 8t. Qallaa Polizei and Fahrgeschwindigkeiten. Ein Leser •rsucht uns um Aufnahme folgender Zeilen: 8t. QtOM loh fuhr Samstag, den 11. April 1931. nachmittags, aus. Auf dem Wege gewahrte ich Tor mir ein Auto, besetzt mit Polizeimannschaft, vermutlich eine fliegende Automobilkontrolle. Ich 8t. hielt mich lange in stets gleichbleibendem Abttand von diesem Wagen und konstatierte hierbei, -daaa verschiedene Gemeinden mit einer Geschwindigkeit von 60 Std.-hn (auf kurzen Strecken bis 56 8t. Std.-km) durchfahren wurden. Man sieht also, dass St. Gauen es selbst den die Kontrolle über die Automobilfahrer ausübenden Polizeiorganen zu dumm ist, die •vorgeschriebenen Geschwindigkeiten einzuhalten. Ich ^HHA.' • 1 mache Ihnen diese Mitteilung nur, damit Sie sehen, welche Folgen den tatsächlichen Verhältnissen und Bedürfnissen nicht Rechnung tragende Vorschriften Solotham eelbet. bei den sie erlassenden und kontrollierenden Solothurn Organen zeitigen. G. in T. Stand der Alpenpässe am 13. Mal Aarrau JiharaM Tb«,« Thnnaa Thnigan Thurga* IhurfM Thargan IhnifM Thuifau Thurgaa Urt Wud» Zürich zarleb Zflrleh Zürich Zürich ittriob ittrloh inrieb Zflrleh Kanton Gesperrte Strassen. Strecke Staatastrasse Aadorf Eschlikon StrassengabeluDg See «trasse Egnach bis Kreuzung „Traube" Neukirch )orfatrasse in Andermatt (Sononenwerd-Aarau) Strtoke Wönhnan Aarao. Baden, eiserne Ummatbrücfee Undstrasse Döttin gen-Te«erielden Strecke Basel- SohwelaerhalJe Arehbrücfce bei BOien Bären »; A., HägnlbrOcke fttrasae Zollhaus Sangernboden Staatwtrane worblauten-ZolUioten. Biel-vallon Gemetndestrarae Belr>-Belpbere Slmmentalerstrasse In und auseenher Lattttbach. Hanptotr. In Boudiy Van Kaltbrnnn nach dem ErehbBW-Holfln. Fraldorj Obst SUinaobflauonmoof Harten vom „Tiger" bia tonggrenie Keuhaus- Eschenbach und Wagen. Sthtltanitraaie von Mflmliswil- bis Xi mlswil strasse Blberist- Gerlafingen Monte Oneri-lug&no Matxlngaa: Jlnnbrueke bai im Mühle Staataftrasm: Amrlarran»ol»ld-Schaff» hangen Fraaen£eld-Kon»tani Xuhlbalm-Flya Ban-Könstaiu Strane SuIgen-BIschofszell von Gemeiodegienze Bleiken-EradoU bis Sehulhaus Kradoli. äeestrasse-Manunem- Steckbom. UnWuhUtt-Schaff- Vom Seminar Kreuzllngen bia „Bären' Bottlahofen tenau-£ LantonsrtruM 2fr. 1 iwlichen und Bolle. KOanaoht: Scestr. zw. Qreoza Srlenbaoh und WUtiagasse KUsnaoht: Alte Land •trasse zwischen Grenze Zollikon u. Boglerenttraese VTetzlkon: Strasse Oberwetzikon- KempteD bif zur Itrasse Seuzach gegen Neftenbach durch Dorf Unterohringen u.a. ouasse Httbll- Br!l-Oibewll itrasse 1'rttUikonrrattlfeon Wittkon: Vom Donansgang bis Stadt- ^renze jtala: Rainstrasae- Uellkon-Beewies Mbendort: ObeMort- tr. Seebaeh-Bfimlang bu am weiter» gesperrt für Durchgangsverkehr. Umleitung von d. WSschna vU Setaehsn-Ztegeliair vordere Vorstadt und umgekehrt. Für allen Fahrverkehi (resperrt. Wegen Kanaliaationaarbelt«n ab 6. April gesperrt. Verkehnumle tanz Ober WOrenlingen. Gesperrt bi» atu weiter« Umleitung: Personenwagen übet alte Strasse Laitwaeen Ober Trogen (wriPT* TTmtoi*nnc übe] Muttenz-Pratteln Für TMetwagen über S Tonnen bis auf weiteres gesperrt. Bia auf weiteres für Ixat autos gesperrt. Fahrverbot für Ladwagen und Autocan. Für Personenauto« Vorsieht geboten. Zolilkoien-Bain gesperrt, Umleitung: Zollikofen- Ktrchlindacb-Ortechwa- ben-Herrensehwanden- Halenbrilnke. Gesperrt zw. Bellevne n. Lienhardstr. für ca. Wochen. Umleitung in Bergrichtung über H; denstr. u. Lienhardstr. Vom ly. April an ioi ca. Wochen T eai>errt. Einbahnverkehr. Taleinwart« über Portbrücke, talaosvartg über Oeybrücke. Durch Einbahntafeln markiert. Gesperrt. Umleitung Ober Cortaillod. Gesperrt. Du Verkehr geht über Kaltbrann- Benken- Gtessen-Keichenbarg-Nlederunien. Vom 20. April bis Anfan« Jon] 1931 s'eaperrt. Umleitung tlber Wittenbach - Dottenwjl -Kurz, egg. Wiru wlhxend der Danei der Bauarbeiten ganz. Ueh gespurt. Ab 30. ipril bk 1 Mal 1031 gesperrt. Umleitung Goaun'BUd- Winkeln-Herlsaa. Gesperrt bis Ende Jtml Umleitung über Ricken- Gommiswald - Uznach< Schmerikon Waluenu ae> Banea dei neuen Pasawaogstraaet gesperrt. Ab 20. April geeparrt. Geiparrt Gesperrt vor Lncano. Umleitung markiert. Gesperrt für Wagen über 6 t Gesamtgewicht Umleitung über Winfi Für Lastwagen gesperr* iiu ca. 4 Wochen Ab 20. Aprü 81 gespurt. Umleft.: Unterachlatt- Wildensbnch-Banken- Uhwiesen. Wird umgeleitet Aber Truttlkon-TTülilkon-EndoUlngen - Banken- ünwiesen. Gespurt. Wird libutileitat durch Kyn-St»ckborn, odat Hantetteu- WUdi. Verkehr anf die Thurtai Unie Tulttt. Gesperrt ab 16. April 81 Der Verkehr geht von „Adler" Berg Über Dot nacht-äierereh&usen. Gesperrt- Umleitungstafeln beachten. Gesperrt ab 27. April für zirka 10 Tage. Umleltungetafeln beachten. Gespeirt ab lö. April ai Verkehr gebt über Hu renhot-Schonenbaumgarten-Dettighofen. tenirwll. Gesperrt. Umleitung Ober W&ngi-Münchwilen. Gesperrt. Umleitung über Buch - FezUloh • Übnat- Neukircfe.. 1. Mai bis 10. Jnnl gesperrt. Umleitung über die Bahnhofbrücke.iorfwagm über 3 Tonnen dürfen nur bis z. Nordeingang d. Dorfes fahren Gesperrt in der Bichtung i>aut»aaue-Ueni von Ohr 45 bis 18 Uhr 15 Umleitung Ober die GtmemdeBtratM von La Gordarme, Perroy Pont de la Conronnette 'erkehr Bichtung zuriet gesperrt. Umleitung über die BesUbachsti Siohtang Ztlrlch-Iappart wü gesperrt. GnMMtffc, ßenierknnsen Gesperrt. Umleitung markiert Sesptrrt für Dnrohjani» verkehr iespeirt bi» ulrka Uitt Mai sationsbanten esperrt nach Seabach Ich begegnete heute Alice in ihrem neuen Chevrolet SIE ist ganz begeistert von Ihrem neuen Wagen. "Herrlich, nicht wahr ?", waren ihre ersten Worte. "Man braucht ihn nur anzusehen. Kein Vergleich mit den anderen Wagen die ich versuchte. Ausserdem so bequem und die Polsterung io geschmackvoll in Farbe und Ausfuhrung." Während ich die reine, «benmlssige Schönheit des Wagens bewunderte, lobte sie den Motor. "Die Beschleunigung ist ganz erstaunlich. In der Stadt meide ich | picht mehr den intensi ven Verkehr. Ich kann mich auf diesen 6-Zylinde* und auf die straffen Bremsen absolut •erlassen und was mir besonders auf* fällt ist, dass man nach einer langen Fahrt nicht die leiseste Ermüdung fühlt; mit den Fingerspitzen zu lenken! Wenn ich mich in meinen Chevrolet setze, freue ich mich jedesmal von neuem. Wollen Sie nicht ein Stück mitfahren ?** Die neuen Chevrolet-Wagen sind bei den Vertretern ausgestellt. Der Abzahlungsplan der General Motora Acceptance Corporation kommt allen Modellen zugute. BERN: F. Helniger-Schneiter, Schwarztorstrasse 58. Tel. Bollw. 33.44. BIEL: Seeland-Garage, P. Lehmann. TeL 35.35. BRUGG: Andreas Scbürch, Auto-Garage. Tel. 154. Et. St. GALLEN und APPENZELL: Jean Willi, Vadianstr. 24, St. Gallen. Tel. 49.55. GENEVE: Albert Fleury, Garage, 30, Av. de Frontenez. LANGENTHAL: Walter Iff, Auto-Garage. LIESTAL: Blank A.-G., Auto-Garage. Tel. 350. LUZERN: Erismann & Badertscher, Autos, Obergrundstrasse 40/42. ÖLTEN: Frey & von Feibert, Ringgarage. ROLLE: Garage Albert Fleury, route de Lausanne. Tel. 2.11. SION: Ch. Pauli, Garage. Tel. 3. ZÜRICH: Uto-Garage Automobil-A.-G., Seefeldquai 1. Tel. 26.060. Die neuen CHEVROLET Agents offlciels Chevrolet et Stations- Service en Suisse: