Aufrufe
vor 6 Monaten

E_1931_Zeitung_Nr.041

E_1931_Zeitung_Nr.041

18 AUTökOBIL-ReyUß

18 AUTökOBIL-ReyUß 1931 — NM 1 Der « Bremsweg ». verschiedenen Zeitpunkten und dass daraus ersichtlich ist, von welchem Ort aus sich die beiden Fahrer erstmals gegenseitig sehen konnten. Die ebenfalls eingetragenen Linien A—A' nnd B—B' sind virtuelle Sichtlinien, die sich aus der Konfiguration der Kreuzung und der benachbarten Bauten ergaben. Linie B—B' grenzt nach Nordosten die maximale Sichtmöglichkeit ab, Linie A—A' in gleicher Eichtung die minimale, d. h. überschritt der Fahrer A die Linie B—B\ so war es ihm bei angestrengter Beobachtung nach links möglich, ein von dort her gegen die Kreuzung fahrende nachfolgenden Ausführungen sind der im Verlag «Motor-Car>, Bern, erschienenen Broschüre «Versteckte Kräfte im Motorfahrzeug» entnommen, in welcher Ingenieur 0. T. Tschupp all das fahTtechnische und physikalische Wissen zusammengetragen hat, das geeignet ist, die Fahrsicherheit zu vergrössem und Unfälle auszuschalten. Mit ihrer knappen Fassung und ihrem leicht verständlichen Text kann man die Schrift von Ingenieur Tschupp als zum eisernen Bestand jeder Autler-Bibtiothok gehörend bezeichnen. Die Bremsen sind neben Motor nnd Steuer die wichtigsten Vorrichtungen eines Motorfahrzeuges. Sie bedürfen daher der steten Aufmerksamkeit des Fahrers. Einseitig oder schlecht wirkende Bremsen müssen unverzüglich durch Fachleute in Stand gestellt werden. Kein Fahrer steuere ein Fahrzeug ohne vorherige gewissenhafte Bremskontrolle. Man versteht unter Bremsweg diejenige Wegstrecke, die ein Fahrzeug vom Beginne des Bremsens bis zum Stillstand auf ebenem Weg noch zurücklegt. Es ist nicht möglich, den Bremsweg unter einen Minimal wert abzukürzen, auch dann nicht, wenn mit der intensivsten Kraft gebremst wird. Dies, weil der Fahrer beim Bremsvorgang dem Keibungswiderstande gegenüber machtlos ist. Die Reaktionszeit spielt beim Bremsvorgang eine eminente Rolle, da bei grosser Geschwindigkeit nnd langer Reaktionszeit der Bremsweg bald 5 nnd mehr Wagenlängen gestreckt wird. Sie muss daher bei der Ermittlung des praktischen Bremsweges mitberücksichtigt werden. des Automobil ra gehen; auf alle Fälle stand der freien Uebersicht von beiden Seiten her aber nichts mehr im Wege, sobald beide Fahrer die Linie A—A' passiert hatten. Mit diesen kurzen Ausführungen hoffe ich, bewiesen zu haben, dass die Anwendung der mathematisch-physikalischen Grundgesetze die Sachlage recht gut aufzuklären im Stande ist. Selbstverständlich konnte in diesem Artikel nicht auf alle Details eingegangen werden, es wäre dadurch dem Zweck dieser Auseinandersetzungen auch nicht besser gedient. W. Hinnen, dipl. Ina., Zeh. Beispiel: Welches sind die theoretisch und praktisch kurzmöglichsten Bremswege auf ebener Strasse für einen Wagen mit 4-Radbremsen, 50 km/Std. Geschwindigkeit für gute und für schlechte Strasse? Unter guter Strasse ist eine solche zu verstehen, auf der eine günstige Bremswirkung erzielt wird. Dies ist der Fall bei guter Asphalt-, Steinpflaster- und Schotter strasse in trockenem Zustande. Unter schlechter Strasse ist eine solche zu verstehen, auf der die Bremswirkung ungünstig ist, z. B. bei nasser und schlüpfriger Strassenoberfläche. Hierbei steht die Stampfasphaltstrasse, besonders wenn sie ein wenig angefeuchtet ist, an erster Stelle, weil sich der auf ihr vorfindende Schmutz in eine schmierige Masse verwandelt, die äusserst ungünstige Beibungsverhältnisse zwischen Rädern und Fahrbahn schafft. Solche Strassen dürfen bei dem angegebenen Zustande nur mit äusserster Vorsicht d.h. langsam befahren werden, insbesondere reduziere man die Geschwindigkeit vor einer Kurve auf ein Minimum, um der gefährlichen Gleit- und Schleuderwirkung vorzubeugen. Als Mittelwert kann für gute Strasse eine Reibungszahl von 0,6 angenommen werden, während für schlüpfrige Strasse eine solche von nur 0,1 gilt. 1. Gute Strasse. Nach Berechnung ergibt sich ein theoretischer Bremsweg von 16,6 m. Mit Berücksichtigung der Reaktionszeit von 1 Sekunde ergibt sich der kürzeste praktische Bremsweg von = 16,6 m + 14 m = 30,6 m. Hierbei muss zu den 16,6 m Bremsweg noch 14 m zugezählt werden, das ist der Weg, den der Wagen während der Reaktionszeit von 1 Sekunde bereits zurückgelegt hat. 2. Schlechte Strasse (schlüpfrig). Analog der Berechnung wie für gute Strasse ergibt sich ein Bremsweg von: Theoretischer Bremsweg = 98 m. Praktischer Bremsweg = 98 m + 14 m = 112 m. Der kürzeste Weg, auf dem ein Auto mit 50 km/Std. auf ebener, guter Strasse praktisch zum Stillstand gebracht werden kann, beträgt, gemäss Voraussetzungen demnach 30,6 m. Ist die Strasse jedoch schlüpfrig, so ist der kürzeste Bremsweg zirka 4mal so lang. Der Fahrer kann obige Bremswege nicht verbessern, jedoch verschlimmern, in der Weise, dass er bei nasser oder schlüpfriger Strasse das Bremspedal zu rasch und zu energisch betätigt, wobei das Gefahrenmoment des Gleitens nnd Schleuderns ohne Zweifel auftritt. Wäre der Wagen nur mit 2-Radbremse ausgerüstet, so ergäbe sich für das vorige Beispiel, gleiche Verhältnisse vorausgesetzt : 1. Gute Strasse. Theoretischer Bremsweg = 24,5 m. Praktischer Bremsweg = 24,5 -j- 14 m = 38,5 m. 2. Schlechte Strasse (schlüpfrig). Theoretischer Bremsweg = 147 m. Praktischer Bremsweg = 147 -f 14 m = 161 m. Die nachfolgende Tabelle über praktisch kürzeste Bremswege beruht auf der gleichen Berechnungsgrundlage, wie die vorherigen Beispiele. Als Reibungszahlen wurden verwendet: Für ebene gute Strasse 0,6 und für schlüpfrige Strasse 0,1. Für die Reaktionszeit wurde 1 Sekunde angenommen. Die Bremsen müssen in gutem Zustande sein und auf alle Räder gleichmässig wirken. Der eventuelle Windanfall ist nicht berücksichtigt. Die in der Tabelle angeführten praktisch kürzesten Bremswege sind nicht absolute Zahlen, jedoch brauchbare Mittelwerte für trockene gute und schlüpfrige Strassen. Tabelle der praktisch kürzesten Bremtwege. Kllome- Xetet fcer pro pro Kflrseeter Bremsweg, lOyfrltt StraiM 2-IUd- 4-ladbrems« brenn« Künester Bremsweg, trockene Stras» 2-Bad- 4-B*dbremse brems« in In M.T._, Metern KOrzMt« Btemnzeit 4-B*dbremse In Sekunden Sek. F»hr*enggeschwindlgkeit Stunde Bekunde Meten Hoter» Metera Kin./Std. m./8. m m 10 2,8 3,8 3,4 0,4 8,7 €.7 20 5,5 9,3 8,0 0,9 28,2 20,5 30 8,3 16,9 14,0 1,4 59,8 42,8 40 11,0 26,0 21,0 1,8 102,0 71,5 45 12,5 32,0 25,5 2,1 129,5 90,5 50 14,0 38,5 30,6 2,3 161,0 112,0 15,2 44,0 34,4 2,5 188,2 130,0 60 16,6 51,0 39,6 2,8 223,0 154,6 65 18,0 58,5 45,0 3,0 261,0 180,0 70 19,5 67,0 51,0 3,2 304,5 209,5 75 20,8 74,8 56,8 3,5 344,8 236,8 80 22,0 82.5 62,0 3,6 385,0 264,0 85 23,6 93.6 70,0 3,9 90 25,0 103,0 77,0 4,1 95 26,4 113,4 84,4 4,4 100 28,0 126,0 93,0 4,7 ^•»»^»«Jhsaaal T««5» Frage 7901. «Solex»- oder «Touringx-Ztrstluber ». Ich habe einen 5-Steuer-PS-Wagen, welcher auf 100 km etwa 9—9K Liter Benzin verbraucht Von verschiedener Seite wurde mir gesagt, dass de» Verbrauch um lü—2 Liter zu grosa Bei und mir der Einbau eines Solei-Vergasers empfohlen. Anderseits machte man mich auf den t Touring-Zerstäuber > aufmerksam, welcher den Benzinverbrauch ebenfalls herabsetzen soll. Ich wäre Sportkollegen sehr dankbar, wenn sie mir raten würden, welchen dieser beiden Apparate ich einbauen sollte. E. S. in O. Frage 7902. AutoanstrlchmlHel. Werden tarn Anstrich von Automobilen ausser den sogenannten Duco-Lacken besondere Lacksorten verwendet oder kann es sich da um beliebige Lacke handeln? t.1 F. 8. in B. Antwort: Es gibt heute als Bauptvertretwt drei Arten von Autoanstriehmitteiln: 1. Die Nitrocelluloselackierune (auch Duco genannt); 2. der Anetrich mit schnelltrocknenden Oellacken (den so-* genannten Vier-Stunden-Lacken); 3. die Lackierung mittels normal, d. h. in etwa 24 Stunden trocknenden Kopillacken (Kutscherjacken). Di» Hauptverwendungsgebiete finden die Nitrolacke bei Wagen, die mittels Fliessarbeit hergestellt werden, und bei denen selbstverständlich die letzte Arbeit, nämlich der AnstriQh, ebenfalls in möglichst kurzer Zeit bewerkstelligt werden muss. Zuerst in den Vereinigten Staaten hergestellt, hat sieb, di« Verwendung dieser Anstrichmittel auch nach Europa ausgedehnt, besonders, als man von der Pinselarbeit zum Spritzverfahren übergegangen wax. Da es sich bei dieser Art Lacke um Erzeugnisse handelt, die nur durch Verdunsten der in ihnen enthaltenen organischen Lösungsmittel trocknen (im Gegensatz zu Oellacken. wo der Luftsauerstoff mitwirkt), ist es verständlich, dass die notwendigen verschiedenen Auftragsschichten in kürzester Zeit aufgetragen werden können. Ein Charakter!- in In Mit Germ-Motoroi steigern KOLLER & CIE Kosten sparen WINTERTHUR die Obensfchrmerung.uberzieht 6\e Zylinderwände mit einem Oelfilm,sodass die Kolben glitschig gleiten .Erhöhte Krafffeist. Probekanne Fn3i°per Nachn Mixfrol Agency. Zürich. FraumünsfcnfcH E DE DEPOTS ET DE GREDIT. CAPITAL et RESERVES Fr. 16,775,000 DEPOTS DE FONDS, en monnaio suisse et etrangere BONS DE CAISSE, nomlnatifs ou au porteur PRETS SUR TITRES couramment negooiables OPERATIONS AUX BOURSES de Suisse et de l'Etranger

N c « - 1031 AUTOMOBIL-REVUE 19 Btikum für die Erkennung einer Nitrolaciierung ist nebeu ihrer Unempfindlichkeit gegen Benzin ein etwas geringerer Glanz des Anstrichs, oder besser gesagt, der Spritzlaclderung ala bei Oellacksn, doch ist ein zum Schluss polierter Wasen fast gar nicht von einem mit Oellack behandelten zu unterscheiden. Bei- schnelltrocknenden Oeüacken werden als Farbbindemittel Gemische besonders •präparierter Pflanzenöle (vornehmlich Holzöl) mit Natur- oder Kunstharzen verwendet. Auch hier ist es gelun- Kpn, die Trockenzeit bedeutend abzukürzen und ebenfalls mittels Spritzmethoden zu arbeiten. Die Verwendung derartiger Oellacke ist besonders für diejenigen Automobilfabriken geeignet, die Wagen in höherer Preislage und nicht ausschliesslich einen bestimmten Serientyp herausbringen. Man rühmt dieser Klasse von Anstrichmitteln, besonders hohe Witterungsbeständigkeit und Unempfindlichkeit heim Reinigen usw." nach. i Zu den Kopallacken wäre zu sagen, dass die alte Art der Autolackierung nur noch bei Wagen höchster Preisklasse oder Sonderkarosserien. — und auch hier nicht ausschliesslich mehr — zur Anwendung kommt. Da zwischen jeder Lackierung eine Trockenzeit von 12 bis 24 Stunden eingeschaltet werden muss, scheiden derartige, früher noch anwendbare, Anstrichmittel bei der heutigen Art der Wagenfabrikation bei Fliess- und SerienhersteUune restlos aus. . -f- ' Frage 7903. Zweck des Bord-Amperemeters. Welchen Zweck hat das Amperemeter auf dem Instrumentenbrett eines modernen Wagens eigentlich su erfüllen? Ich habe den Eindruck, dass es sich der Ventilführung, zwei Muttern und eine Holzoder Metallscheibe. Nachdem die Vorrichtung so damit nur um eine nutzlose Verteuerung des Wagens handelt, die aus Moderücksichten angewandt befestigt ist wie skizziert, braucht nur eine der wird. Jedenfalls habe ich noch keinen Fahrer getroffen, der mir Auskunft geben konnte, was die führung sich aus ihrem Sitz herausschiebt. -at- Muttern angezogen zu werden, worauf die Ventil- Angaben dieses Instrumentes bedeuten. H. L. in K. Antwort: Das Amperemeter ist ohne Zweifel eines der wichtigsten Instrumente am Spritzbrett eines Wagens. Trotzdem wird es vom Grossteil der Automobilisten zu wenig verstanden und beachtet, bbschon es der Wächter des ganzen, kleinen Elektrizitätswerkes ist, das jeder moderne Wagen mitführt Der Fahrer, der sich die Mühe nimmt, alle 5—10 km einen kurzen Blick auf das Amperemeter «u werfen, ist auf dem Laufenden, ob seine ganze Anlage richtig funktioniert. Das Amperemeter zeigt ihm, wenn eine der Lampen erlöscht, ob ein Kurzschiusa in der Leitung ist und warnt den Führer im Moment, wo die Dynamo in ihrer Leistung ganz oder teilweise nachlässt. "V Der Zeiger des Instrumentes steigt bei laufendem Motor bis zu einem gewissen Punkte nach der « Ladeseite » (Charge oder Charging) hin. Geht nun z. B. eine der Lampen aus, so zeigt iäie Nadel etwas weiter nach der « Ladeseite » hin, d. h. man sieht sofort, die Dynamo ladet wegen geringeren Stromverbrauchs einige « Striche » mehr. Bei einem Dynamodefekt schwingt dagegen der Zeiger sofort auf « Entladung »; am ehesten, wenn das « Stromventil» oder Relais aus irgend einem Grunde auf dem kleinen Elektromagneten kleben bleibt und den aufgespeicherten Strom der Batterie in den Generator zurückfliessen lässt. -th- Frage 7904. Demontage von Ventilführungen. Wie .sind die Ventilführungen seitlich. Besteuerter Motoren im Zylinderblock 'befestigt? Ich möchte die abgenützten Ventilführungen bei. meinem Motor durch neue ersetzen, weiss aber nicht, wie man sie herausnehmen kann. Eingeschraubt scheinen die Führungen nicht zu sein. H. K. in A. Das improvisierte Werkzeug im Gebrauch Antwort: Die Ventilführunffen sind in den meisten Fällen in den Zylinderblock oder Zylinderkopf nur eingopre-sst. Lassen sie sich durch vorsichtige Schläge mit einem Blei- oder Holzhammer nicht von oben her herausschlagen, so empfiehlt sich die Anwendung einer Vorrichtung, wie sie die beistehenden Skizze darstellt. Zur Herstellung dieser Vorrichtung ist nichts weiter notwendig als ein Stück Rohr, ein beidseitig mit Gewinde versehener Bolzen von etwas mehr als der Länge Anfrage 1017. Haftpflichtversicherung. Die Versicherung macht mich haftbar für Spitalkosten und sämtlichen Schadenersatz am Unfall meines Kollegen, der bei derselben Firma in Stellung sich befindet wie ich. Am Standplatz musste ich den Car^Alpin, um •wegzufahren, links lenken, und bei diesem Anlass stiess ich beim Rückwärtsfahren an den Lenker des hinter mir stehenden Camion-Wagens, in dem Moment, als derselbe den Wagen ankurbelte. Vom Führersitz aus konnte ich den Fahrer des Camions in seiner Stellung vor dem Wagen nicht sehen. Mein Kollege wurde derart verletzt, dass er sofort in das Spital gebracht werden musste. Ich persönlich bin nicht in der Haftpflichtversicherung, und die Versicherung macht nun die Forderung an mich geltend. Ich bitte Sie höflichst,, mir zn sagen, wie die Sache für mich steht. R. L. (A.). Antwort: Im allgemeinen hat die Versicherungsgesellschaft die policengemässe Leistung zu entrichten, sofern der Fahrer eines Car-Alpins diesen mit der ausdrücklichen Bewilligung des Fahrzeugbesitzers führte und zudem noch im Besitze der gültigen Führerbewilligung für Autobusse war. Darunter fallen die Spitalkosten, Heilungsauslagen und Schadenersatz. •• kant. Autobehörden nicht gebilligt würde, da nach Art. 11 des Autokonkordates die Versicherung jeden Schaden decken soll, der bei einem durch das Fahrzeug verursachten Unfälle aus der Tötung oder körperlichen Verletzung von Drittpersonen entstanden ist. Wir empfehlen Ihnen daher, die Versicherungspolice des betreffenden Car-.Alpins einzusehen. Ist die Leistungspflicht der Versicherung für grobe Fahrlässigkeit nicht ausgeschlossen, so gelten die eingangs genannten Ausführungen. Aber auch unter diesen Voraussetzungen und wenn Ihnen keine grobe Fahrlässigkeit nachgewiesen werden kann, müssen Sie die ersten Fr. 100. — oder */io des entstandenen Schadens selber tragen. Es ist dies der sog. Selbstbehalt, welcher durch Artikel 11 des Autokonkordates für den Fahrer vorgeschrieben wird. Für den Fall, dass die Versicherung grobe Fahrlässigkeit bei Ihnen behauptet und kein Urteil dies bereits festgestellt hat, so wenden Sie sich am besten an einen Rechtskundigen, der Sie dann an Hand der genauen Angaben und der Kenntnis der örtlichen Verhältnisse beraten kann, ob dies stimmt oder nicht. * Anfrage 1018. Anspruch auf Schadenersatz. Mein Kollege W machte einen kleinen Motorradausflug in Begleitung eines gewissen N. auf dem Soziussitz. Auf der Heimfahrt bat N. öfters, für ein Stück weit das Motorrad zu lenken. Da. N. momentan ohne Fahrbewilligüng war, aber viele Jahre im Besitze einer solchen war, gab ihm W. nach langem Bitten gleichwohl die Erlaubnis, ein Stück weit zu fahren. W. gab N. Weisung, wie weit er fahren dürfe (zirka 1 Kilometer) und dass er langsam fahre, dem N. wenig Beachtung schenkte. In einer Kurve kam N. auf die linke Strassenseite und fuhr direkt in ein entgegenkommendes Auto hinein. Meinen Kollegen W. auf dem Soziussitz schleuderte es über das Auto auf die Strasse, wobei er einen Beinbruch und eine Kopfwunde erlitt. N. kam zu Fall, und deT Autofahrer, •wahrscheinlich verwirrt, fuhr noch über 20 Meter vorwärts, das Motorrad und N. vor sich hinstossend. N. verschied nach einigen Stunden. Das Motorrad ging; total in Trümmer. Wenn der Autofährer zur rechten Zeit "gestoppt hätte, so wäre der Materialschaden minim gewesen. Diese Leistung kann die Versicherung kürzen, Die Versicherung weigert sich nun, meinen Kollegen W zu entschädigen. Kann W. doch auf eine wenn der Fahrer das Unfallereignis grobfahrlässig herbeigeführt hat. Die Kürzung der Versicherungsleistung erfolgt nach dem Grade des Verschuldens Antwort: Sie können Ihrem Kollegen ant- Entschädigung Anspruch erheben? W B. S. (M.R.) (d. h. der groben Fahrlässigkeit) des Fahrers. worten. Dass Ihre Haftpflichtversicherung die Leistungspflicht ablehnt, beruht zweifellos auf Richtig- Ob Ihnen beim Manöverieren eine grobe Fahrlässigkeit vorgeworfen werden kann, ist eine Tatfrage, die man nur bei genauer Kenntnis aller Umrung nur für den Eigentümer des Motorrades bekeit, indem in der Regel die Haftung der Versichestände und der Oertlichkeit beurteilen kann. steht. Ausnahmen kommen vor; sie müssen aber in Aber selbst wenn Ihnen eine grobe Fahrlässigkeit nachgewiesen werden könnte, so würde die Verpflichtversicherung ist somit jedenfalls nichts zu der Police speziell vermerkt sein. Von Ihrer Haftsicherung von ihrer Leistungspflicht nicht ganz befreit, sondern dürfte nur eine Kürzung der Lei- Anders verhält es sich aber bezüglich der Haft- erwarten. stung vornehmen, ausgenommen in einem Falle. pflichtversicherung des Automobilisten. Diese haftpt, wenn den Automobilisten ein Verschulden trifft. Im Vertrage mit der Versicherung kann nämlich vereinbart werden, dass sie bei grober Fahrlässigkeit überhaupt nichts zu leisten habe; dann könnte ob vorliegendenfalls den Automobilisten ein Ver- Es ist somit in erster Linie die Frage abzuklären, die Versicherung in Ihrem Falle natürlich die Zahlung verweigern, wenn eine grobe Fahrlässigkeit werden kann. Ist dies der Fall, .so wird seine Haftschulden trifft und ob ihm ein solches nachgewiesen nachgewiesen werden könnte. Wir glauben aber, pflichtversicherung leistungspflichtig. Allerdings dass ein solcher Versicherungsvertrag von denwird diese einen Abzug für Selbstverschulden machen können, da das Fahrenlassen einer Person, die keine Fahrbewilligung besitzt, auf Ihre Verantwortung geht und ein gewisses Verschulden Ihrerseits darstellt, es wäre denn, was eben hier offenbar nicht der Fall ist, es könnte nachgewiesen werden, dass die betreffende Person in jeder Beziehung korrekt und vorschriftsgemäss gefahren wäre. * Anfrage 1019. Grenzen der Versicherungshaftpflicht. Mein Geschäftsteilhaber hat mit unserem Geschäftswagen mein dreijähriges Kind überfahren; dasselbe musste in ärztliche Behandlung. Wir teilten dies nun der Versicherung mit. Sie lehnt eine Anerkennung ab. mit dem Hinweis auf Artikel s.u.s.: Ausgeschlossen von der Versicherung sind Ansprüche des Versicherungsnehmers, des Fahrzeugführers und von Familienangehörigen. Ich bin nun aber der Meinung, dass nicht ieh der Versicherungsnehmer bin, sondern die Firma, die auch im Handelsregister als rechtsfähig eingetragen ist. J. S. Antwort- Bei Ihrer Firma handelt es sich um eine Kollektivgesellschaft Die Kollektivgesellschaft ist aber nach schweizerischem Recht keine juristische Person, sondern «die Firma schafft Woss eine formelle Einheit als Grundlage der Vermögensund Prozessfähigkeit der Gesellschaft, dagegen wird die Gesellschaft nicht nur durch Handlungen der einzelnen Gesellschafter berechtigt und verpflichtet, sondern es haften dieselben auch solidarisch und mit ihrem ganzen Vermögen für die Verbindlichkeiten der Gesellschaft. Materiell ist daher die Kollektivgesellschaft identisch mit den Personen, aus denen sie besteht; sie kann nicht als ein von denselben unabhängiges Rechtssubjekt angesehen werden» (Z.B.J.V. 38, 26). Der Versicherungsvertrag ist zwar mit der Firma abgeschlossen worden, da diese aber nur eine Gesamtbezeichnung der einzelnen Gesellschafter darstellt, also mit diesen direkt. Versicherungsnehmer sind daher alle Gesellschafter. Nach dem Wortlaut der Police sind die Familienangehörigen des Versicherungsnehmers und Fahrzeugführers ausgeschlossen. Da sowohl Ihr Geschäftsteilhaber als auch Sie selbst Versicherungsnehmer sind, so sind sowohl dessen als auch Ihre Familienangehörigen von der Versicherung ausgeschlossen. Die ablehnende Haltung der Versicherung ist somit be- Techtigt. * Unser Benzin ist das Beste! DM beweisen die neuesten Untersuchungen dar eidg. Mki. Prüfungsanstalt amtlich gezo- Moster aller in der Schweiz verkauften Benzine. Mitglieder t Bacoline 8. A., Gen&ve Euläch-Qarage A.-Q., Wlnterthur Frey & Lehnherr, Flawil Q. Qrlsard. Basel Verband trustfreier Benzin-Importeure Ernst HDrlimann, Wädenswll J. Küng Jean Osterwalder &. Cie., St. Gallen der Schweiz J. Osterwalder & de., Zürich «Rlmba», Rob. Jos. Jecker, Mineralöl und Benzin A.-Q., Zürich Ritzl & Wagner. Amriswll und 8t. Gallon OCCASION! ne enau 8 Cv, freins sur les 4 roues, pnens ballons, tres bonne voiture. Prix Fr. 800.—. 7192 S'adresser sous ohiffre 11625 ä la Revue Automobile, Bernt. Zu verkaufen MARTINI T. F. mit Vierradbremsen und Ballonpneus, Ka-rossene: Allwetter, Kurbelverdeck, 8/9plätzig, für Hotel oder Mietfahrten. . 7817 Offerten unter Chiffre 11622 an die Automobil-Revue, Bern. FIAT 501, torpedo. 4 places, en parfait etat de marche, ä vendre. Bas prix. — S'adresser ä Alf. Schüpfer, masseur, Saules (Val-de-Ruz). Telephone 103. 49804 Zu verkaufen aus Privathand eine noch sehr gut erhaltene 4/6pl. BENZ- LIMOUSINE Modell 1923, Spezialkarosserie, wegen Anschaffung eines kleineren Wagens. Preis Fr. 2500.—. Offerten unter Chiffre •49778. an. die Automobil-Revut, Bern. nie eo esc aller Art nnd Gesenkschmiedestücke nach Modell oder Zeichnung zu billigsten Preisen Fuchs «Co Telephon 104 6-Zy linder Martini Allwetter (Ciel ouvert), 5- sitzig, revidiert, in sehr gutem Zustand, 22 Steuer- PS, ungewöhnlich rassiger Bergsteiger, 2 Reserveräder, elegante Ausführung, Fr. 7500.— 8254 Mercedes-Benz-Automobil A.-G., Zürich, Badenerstrasse 119. Tel. 51.693. CITROEN Sehr günstig zu verkaufen 8 Zyl. Sedan Garantiert in vorzüglichem Zustande. Sehr wenig gefahren. Mit kompL Ausrüstung. 49883 Max Guldenschuh, Central-Garage, Steinentorstrasse 28, Basel. Occasion exceptionnelle! Marcuette CABRIOLET 5 PS, obengest., Fr. 1250. 1930, Sedan, etat neuf, roule 16 000 km. Causa Anfragen an Edm. Oppenheim, Schulstr. 19, Oerli- S'adresser sous chiffre G 1300 ä la depart- Tres bas prix. Presse. 49867 kon. Tel. 48.128. • 49802 Revue Automobile, Geneve. Geht die Fahrt durch Nacht und Tann, Halte Zuversicht und Rasse! Denn es sieht Dich jedermann Auf der weißen Beton-Straße! BETON-STRASSENI A.-Q., WILDEGQ