Aufrufe
vor 11 Monaten

E_1931_Zeitung_Nr.055

E_1931_Zeitung_Nr.055

nmaBBH 0 ccasions-

nmaBBH 0 ccasions- Unhänger Einachser B Tonnen Nutzlast, kompl. ausgerüstet, neuwertig, zu verkaufen. Brücke 2.10 X 3.60 m, aut. Bremse, ^ttoue Bergougnan - Hohlraumbereifung etc. Preis bei sofortiger Wegnahme Fr. 3200.—. 9733 R. Blum, Masch.-Bau, Basel, Blotzheimerstr. 29, Tel. B. 97.16. !!«•••••• Last- und Lieferwagen 2—2,5 Tonnen Tragkraft, neu, grosse Ladebrücke. Wild & Cie., Leonhardstrasse 34, Basel. 9319 gebrauchten Wagen günstig in Zahlung. Schreiben Sie unt. Chiffre 50626 an die Automobil-Revue, Bern. geschlosesn, 4plätzig, 2türig, gut erhalten, nur CHRYSLER 75, 19 HP, 193020000 km gefahren. Preis fr. 6850.- Fr. 2500.—. 9MS HQTCHKISS, landaulet, 1928 B. Wey, Rest. Bahnhof, Cham. Tel. 38. 7pl..12HP, fr. 4500.- KDICHKISSsix, 16 HP, 1929VUVVULVVUWUUWl fr. 8500.- V0lSIN.13HP.carr.0ttin.1929 Zu verkaufen WILLYS. 15 HP, 5 pl., 1928 CITROEN fp. 2950— offener 4-Plätzer, gut erhalten, da wenig gefah- WILLYS, 15 HP, coupe, 1930 fr. 5800.- ren. Preis sehr billig. AUBURH, 15 HP. coupe, 1930 Anfragen unter Chiffre 50233 an die 4 pl. fr. 5800.- Automobil-Revue. Bern. PEUSE0Tsix,cab.,4pl.,1930 10 HP, neuve, 45% catalogue UV* A vendre DE SQTO roadster, 1930 fr. 5500.- CITROEN C 6, berline, 19303 places, cabriolet decapotable cuir, 8/11 HP, 6 cyl., fr. 4850.- MATHYS, 10 HP. neuve. 1931 en parf. etat, roule 31000 km. Prix neuve 14000 fr., garantle, prix de vente fr. 5200.—. 30% du catalogue S'adresser sous chiffre 50617 ä la ESSEXsix. 12HP,5pl.. fr. 1950.- 1927 Revue Automobile. Berne. CITROENC 4, berline. 4 portes fr. 3450.- BALLOT, torp. luxe, 4 pl.. 10 HP fr. 1950— AUBURN, 8 cyl., 18 HP, 1929 4 portea fr. 4500— CHRYSLER, roadst.16HP.1928 trea belle FIAT 503, limousine 1928 fr. 2250.- PANHARD. cab. Special. 1929 fr. 10.000.- LDHRAINEsix, 7pl.,separ.l928 toitouvr. fr. 4800.- AMILCAR, fx. cab., 8 HP, dem. mod., fr. 4850.- HOTCHKISS, landaulet, 1928 GRAND GARAGE ECQNOMIQUE roe Village-Soisss 14 Telephone 41.892 Plainpalais GENEVE •••••••DL •••••••• Wir nehmen Ihren in jedem Zust. gegen einen neuen FIAT VWWWWWWWIA Zu verkaufen: FIAT 509 A MERCEDES Autemobile DELAGE, 11 HP, torpedo, 6 pl., 4 cyl., en parf. &at, ayant roule 23 000 km, 2 roues reshange, porte-bagages, modele 1926, bas prix. Taxe et ass. payees p. Tannee. P. Carbonnier, Marin (N.). OPEL- CHASSIS 6 Zyl., Mod. 1928, wenig gefahren, billigst 50643 7pl.,12HP, fr. 4850.- Als Lieferungswagen geeignet. — Anfragen erbet. CITROENB 14,4p!., lim. 1928 fr. 1950- an Transitfach 529, Bern. CITR0ENB14. fx.cab. 1928 A vendn H< " zu verkaufen fr. 2450.- Vorteilhaft abzugeben: CITROEN, 5 HP, 2 pl.. 1925 fr. 850— Lastwagen BUICK, torp., 5pI.16HP, 1927 fr. 2200— FIAT 6 Zyl., Mod. 1928, Tragkr. CHRYSLER, roadster, super, 1000 kg, in sehr gutem type 80 fr. 550C- Zustande. 50572 FORD. 11 HP, 4 portes, 1929 ZEDEL' 500 kg Tragkraft Offerten unter Chiffre Z. 1960 an die Automobil- Revue. Bureau Zürich. Zu verkaufen ap 2 Türen, in neuem Zustd. 18 PS, im Dez. 28 importiert, abgefahrene Kilom 7000, Vollräder. Occasionspreis Fr. 5000.—. Für Probe u. Vorführung sich wenden an Amicosa A.-G. 40, rue du Mole, Genf. Papierwolle für Verpackungszwecke in Ballen von SO kg an. grün ä Fr. 0.50 per kg weiss ä Fr. 0.75 per kg franko Bern. — Muster auf verlangen. HALLWAG AG. Bern ÄUTOMOBIL-REVUE 1931 — NO 55 Wir besitzen Autokarten und Autofuhrer von allen Ländern Europas. Ob für Sonntags-Ausflüge in der Schweiz oder grosse Fahrten bis an die Grenzen unseres Erdteils, wir haben immer die Karte oder den Führer zu Ihrer Verfügung, die Ihnen zweckmässige und zuverlässige Dienste leisten. Unser touristischer Auskunftsdienst ist über alle Fragen autotouristischer Natur im Inund Ausland informiert und steht ganz zu Ihrer Verfügung. Schreiben Sie uns, wohin Ihre Fahrt geht und wir raten Ihnen und liefern Ihnen das touristische Material, das Sie brauchen. Führer- und Kartenmaterial für Autofahrten in der Schweiz 1. Aeltester und meistverbreiteter Automobil- Fr. Führer der Schweiz, offizielle Ausgabe des Touring-Club der Schweiz 12 2. Taschen-Ausgabe 6.— 3. Karte der Schweiz 1:250,000 in 2 Blättern Nord und Süd j e 3.20 4. Karte der Schweiz 1:350,000 In einem Blatt 3.20 Führer und Karten für Reisen ins nahe und ferne Ausland 1. Automobil-Führer von Europa, herausgegeben vom Touring-Club der Schweiz 2. Lander-Karten mit Fuhrern von allen Staaten Europas 4. Spezial-Karten: „Schwarzwald-Neckar-Bodensee" 1:250,000 „Oberbayern" 1:250,000 „Rhein und Mosel" 1:500,000 „Vogesen-Nordschweiz" 1:250,000 (Basler Weekendkarte) „Dolomiten-Gardasee" 1:250,000 je 3.20 Fr. 12.— 5.— 3. 53 Teil-Karten v. ganz Europa 1:1,000,000 ä 1*50 (42X46 cm) VERLAG HALLWAG BERN Abteilung für Autotouristik •• Verwenden Sie • die neue,zerlegbare D mit dem indischen STEATIT- Isolierkörper | Diese Kerze ist heute von der CH B Zündkerzenfabrik A.G.. Basel vollkommen durchgebildet. § Jedem Motor seine Type! Generalvertretung: J. J. DJERENDINGER, Zürich Bern Gessnerallee 52 Bubenbergstr. 10 D DODDODDDDDDODDQDQDDDDDDDDDDDO Modell 70, auf Abbruch Umgehende Offerten an J. Baumann-BruggeY, Winden-Egnach (Thurgau). 50639 Aussergewohnllche Gelegenheft! Sofort zu verkaufen RENAULT 4/5-Plätzer-Wagen, 6 Zylinder, Modell 1928, zirka 30—40000 km gefahren. Wird nächsten Freitag auf dem Automobilmarkt in Zürich aufgestellt. 50603 Garage Waldvogel, Einsiedeln. ALFA ROMEO SPORT 6 Zyl., Torpedo, 4/5-Plätzer, in ausgezeichnetem Zu" stände, umständehalber äusserst billig abzugeben. Tausch ev. nicht ausgeschlossen. Offerten unter Chiffre 50633 an die Automobil-Revue, Bern. .»•»»»»•••••»••»•••»••••••••••••g Sämtliche HUPMOBILE I -Ersatzteile für die Modelle 1926 bis 1931 liefert prompt ab Lager die 8831 HUPMOBILE-Vertretung ;; KESSLER & CO., Zürichhorn-Garage, Dufour- , Strosse 182, ZÜRICH 8. Telephon 44.800. w w • • • • • • • • • • • • • • • f Tf TTTfTTTT W V Wt* On echangerait voiture torpedo Lorraine 6 places, 6 cylindres, freins avant, en parfait etat, revisee completement, contre 50526 meubles de bureau ou autres Adr. offres ä W. Klarer-Laffely, Moraes. AUTOMOBILE BUICK modele 1930 ROADSTER 2/4 places, neuve, tres peu roule, prix exceptionnsi, ä vendre cause depart. 9360 ZWEIGART, Agence Chrysler, LAUSANNE. •w Zu kaufen gesucht £tt ÜS

N° 55 - 1931 AUTOMOBIL-REVUE 17 Autosektion Aargau Clubtour nach Münster und FQrlgen. Ein Sommermorgen, wie er im Buche steht und von seltener Pracht und Fülle vereinigte am 28. Juni unsere T. C. S.-Famüie zu ihrer Sommerfahrt. Hinein in den frischen Morgen voll Sonne und blauen, verlockenden Fernen; den jungsommerlichen Wind um die Ohren, ging's zum Sammelpunkt, nach Beinwil a. See. 15 Wagen gaben sich dort Rendez-vous; weitere 10 Wagen sind in Münster und teils erst in Fürigen zur Kolonne gestossen. Man sah da viele bekannte Gesichter. Auch etliche Neumitglieder hatten sich eingefunden; dies ist uns ein gutes Zeichen dafür, dass auch sie für unsere Veranstaltungen Interesse haben. Von Beinwil aus nahm die Autokolonne ihren Kurs mitten durch heuduftende Matten und freundliche Dörfer. Um 9 Uhr 30 wurde in Münster zur Besichtigung der Radio-Sendeanlage der erste Halt gemacht. In zuvorkommender Weise erklärte uns hier Herr Ing. Wertmüller in kurzer und leicht verständlicher Form eine der grössten Senderstationen Europas. Wir konnten uns davon überzeugen, dass der Rundspruch etwas Bedeutendes geworden ist. Bereits war es 11 Uhr geworden, als die Kolonne sich gegen Sursee und Luzern in Bewegung setzen konnte. Die Sonne blendet von einem wolkenlosen Himmel herab, erhitzt die Strassen und macht die Autolenker schläfrig. Auf der neu und musterhaft angelegten Strasse geht es rasch vorwärts, Luzern zu. Ein angenehmer Luftzug fächelt durch die FensteT, und bald liegt vor uns Luzern, die Leuchtestadt mit ihren Wahrzeichen, dem Wasserturm und Pilatus. Dann geht's an den grünen Gestaden des Vierwaldstättersees — dem geschichtsund sagenumwobenen — entlang in gemächlichem Tempo über Stansstad nach Fürigen. Ueber den Hang herab grüsst bereits ein weisses Haus: Fürigen. Wie ein Märchenbild steht es zwischen der Bläue des Himmels und des Sees. An der lieblichen Harissenbucht (Strandbad Fürigen) wird Halt geboten. Der Grossteil der Clubteilnehmer parkiert hier den Wagen und fährt mit der zum Hotel gehörenden elektrischen Drahtseilbahn auf die Höhenterrasse Fürigen, auf der das Hotel steht; andere ziehen vor, mit dem Wagen direkt bis zum Hotel zu fahren. Ueberraschend aussichtsreich ist schon die Fahrt zum Hotel. Schattiger Bergwald empfängt uns oben, durch den sich prächtige Ausblicke öffnen über jäho Felswände auf den See. Alle Reize der Natur sind auf diesem Fleck Erde vereinigt. Hier haben wir den tiefblauen See mit den reichgegliederten Gestaden. Hier haben wir vor allem die Möglichkeit zu genussreichen Spaziergängen. Nach freundlichem Empfang durch Herrn und Frau Odermatt treten wir auf die breite Terrasse, wo uns mit vorbildlicher Promptheit ein in Quantum und Qualität vorzügliches Mittagessen serviert wird. Man verbleibt in Fürigen bis 5 Uhr. Die einen entschliessen sich bis dahin zu einem erfrischenden Luft- und Sonnenbad, andere machen im schattigen Buchenwald ein Mittagsschläfchen, und wieder andere raffen sich unter den Klängen des T. C. $. Hotel-Orchesters zu einem Tänzchen auf. Und nur zu rasch rückt die Zeit zum Aufbruch heran. Von hier ging's nach Tourenprogramm über Cham, Affoltern, Birmensdorf und Dietikon. Welcher Kontrast gegenüber den Gestaden des Vierwaldstättersees! Denn wo man hinkommt, atmet man die ländliche Stille, die wohltuende Ruhe und die köstlich reine Luft. In der Abendkühle eine prächtige Heimfahrt, die uns noch lange in Erinnerung bleiben wird. Doch wollen wir uns für ein nächstes Mal merken, dass wir auf kürzestem Wege Rechts und links der Strassen standen Kirschbäume, überladen mit Früchten, die Tot aus demHimmel öffnete seine Schleusen, und ein ausgie- Und all dies blieb Wunsch und Traum; der dunkeln Laub leuchteten. Unwillkürlich frug sich biges Gewitter empfing unsere Gäste am Abend des jeder, warum wählt man dies nicht auch bei uns? 24. Juni auf der Gerlisburg. Es ist sehr schön, so unter Obstbäumen, die wunderbaren Schatten spenden, dahinzufahren. Noch gleich vorwegnehmen, wurde die feuchte Ange- Und trotzdem, dessenungeachtet, das wollen wir schöner aber die Tatsache, dass diese Früchte den legenheit eine fröhliche. Strassenbenützern gehören.* Da und dort Zigeuner am Wegesrand; braungebrannt liegen sie in der An die 40 Personen fanden sich ein, um mit Sonne und freuen sich des Lebens. der Sektion Zürich des S. D. A. G. einen gemütlichen Abend zu erleben. Da wurde geschmaust und Die Fahrt ging durch einen Naturpark immenser Grosse. Fasanen und Rebhühner flogen auf- pokuliert, getanzt und gelacht. Man schloss sich zusammen zu einur grossen Clubfamilie, man feierte einträchtiglich den Sportsieg eines unserer gescheucht davon. Verängstigt rannten die Wiesel über die Strasse, aufmerksam verfolgt vom Häs- Mitglieder, der Becher machte die Runde, und manch herzhafter Schluck wurde daraus getan. Eine fröhliche, warme Stimmung beherrschte den chen, versteckt im grünen Maisfeld. Auf der weiten die Heimfahrt antreten, dafür aber länger am eigentlichen Tourenziel verweilen wollen. Weide lagern die Viehherden um den romantischen r. AUTOSEKTION ZÜRICH. Ungarnfahrt. Wir haben in unserem letzten Bericht die Ungarnfahrer bis Wien verfolgt. Unser Korrespondent fährt in seinen Schilderungen weiter: Der erste Abend galt dem Prater, allwo herzlich gelacht und gezecht wurde! Die Autos waren für zwei Tage hinter Riegel gesetzt worden. Während der Berichterstatter am anderen Tage per Flugzeug schnell nach Zürich eilte, besuchten und besichtigten die T. C. S.ler unter liebenswürdiger und kundiger Führung die Stadt. Es wäre töricht, hier Wien zu beschreiben! Dass es allen sehr gut gefallen hat und sie sich in der Hauptstadt Oesterreichs recht wohl fühlten, konnte ich anderntags mit Freuden feststellen, als mich das Flugzeug nach Wien zurückgebracht hatte. Die Schar fuhr dann weiter gen Ungarn. Bis zur Grenze war die Strasse mittelmässig. Je mehr wir ostwärts strebten, um so stärker veränderte sich das Bild der Landschaft. Immer schwächer wurden die Hügel, immer weiter beherrschte der Blick die grösse Ebene der Donau, auf welcher das goldgelbe Korn stand. Um 10 Uhr wurde die Schweizerfahne des Führerwagens am ungarischen Zollamt aufgesteckt. Der Vertreter der Ungarischen Handelskammer hiess uns -willkommen in seinem Vaterland. Rasch und flott wickelten sich, die Grenzformalitäten ab. Dann ging es in sausender Fahrt hinein ins Land der Magyaren, dem Herzen Ungarns zu. Die Strasse ist ein Gedicht. staubfrei und breit. Tadellos, gut, Ziehbrunnen. Es sind Emmentaler-Rassen, wie uns Abend, und in früher Morgenstunde lenkte die eine die Magyaren freudig erklärten. So zogen wir dahin in flottem Tempo. oder andere zarte Hand den Wagen samt Ehegatten durch das regennasse, stille Land den heimi- Auto-Sektion Waldstätte. Alles war zufrieden und freute sich an derschen Penaten zu; statt Glühwürmchen leuchteten Clubfahrt nach den Freibergen. Die Sektion schönen weiten Welt, als die Kolonne über die die Scheinwerfer. E. veranstaltete letzten Samstag und Sonntag eine Ausfahrt in die Freiberge, an der sich 16 Wagen und nach Pest gelangte. Wir möchten unsere Mitglieder nochmals daran grosse, prächtige Hängebrücke, von Buda kommend, 54 Personen beteiligten. Einen ausführlichen Bericht unseres Korrespondenten werden wir in80 Köpfe starke Reisegesellschaft wiederum die hei- 1. September 1931 festgesetzt sind; während dieser Am letzten Sonntagabend erreichte die an dieerinnern, dass die. Clubferien vom 15. Juli- bis nächster Nummer veröffentlichen. Zeit finden keine Zusammenkünfte statt. matliche Stadt, nachdem die Gruppe noch ein paar interessante und schöne Reisetage von Wien bis AUTOSEKTION SOLOTHURN. Voaesen-Fahrt. nach Zürich erlebt hatte. Der letzte Reisetag begann am Arlberg, auf dessen Passhöhe die Ko- Wir veranstalten am 1. und 2. August nächsthin unter der Leitung von Herrn Dr. Willy Gressly, lonne in mittäglicher Hitze eintraf. Der Schluss Rechtskonsulent und Sekretär, eine zweitägige der Fahrt führte über Wildhaus, Ricken, an das Fahrt ins Elsass. Die Triptykauslagen für dierechte Zürichseeufer. Abends um 7 Uhr erreichte Teilnehmer bestreitet die Kasse. Nähere Details die braungebrannte Schar Zürich, woselbst im Jägerstübchen des Restaurants « Hungaria » ein letz- werden an dieser Stelle noch rechtzeitig bekanntgegeben. Wir bitten alle Interessenten, sich schon tes Abschiedsfest stattfand. Mehr als Yi der Reiseteilnehmer Hessen es sich angelegen sein, n,och eine jetzt für diese interessante Tour bei Herrn Dr. Willy Gressly, Fürsprecher, Bielstrasse 8, Telephon 6.64. anzumeldeii. Reietag recht anstrengende Leistungen gemütliche Stunde zu verleben, trotzdem der letzte gefordert hatte. Der Dank, den die Reiseteilnehmer ihren Führern aussprachen und umgekehrt die Anerkennung der Fahrdisziplin der Teilnehmer durch die Fahrleiter war recht herzlich, so dass auch in Zukunft grössere Auslandreisen unbedingten versprechen. A. C. S. Erfolg SEKTION LUZERN. Tonfilm Gläserner Motor. Dank der Initiative des Vorstandes und seines Präsidenten Dr 0. Hübscher ist es nun auch uns Luzerner Mitgliedern des A. C. S. möglich geworden, den «Gläsernen Motor» zu sehen. Vor einem zahlreichen Publikum präsentierte ihn Sonntag, den 28. Juni der Kino «Moderne» an der Pilatusstrasse in einer Matinee. Nebst zahlreichen Behördevertretern, die man alle mit einer speziellen Einladung bedacht hatte, war auch die luzernische Presse durch prominente Grossen vertreten, die sich durchwegs in ihren Berichten äusserst anerkennend über die Veranstaltung und den hohen instruktiven Wert des -Filmes äusserten. pk. *. c. SEKTION ZÜRICH. Gliihwürmchenfahrt. Von eiiiem herrlich warmen Sommerabend in der Gegend von Kloten träumten wir heimlich, mit Glühwürmchen und Lindenduft, von einer Fahrt an wogenden Kornfeldern vorbei und durch grüne Matten, von Sternenhimmel und Sommerluft. > Aus «Gen* CHAUFFEUR-VEREIN ZÜRICH Unser Verein veranstaltete am 7. Juni 1931 im Garten des Kasinos Tiefenbrunnen sein diesjähriges Gartenfest, das Tege Beteiligung fand. Wenn auch der Wettergott ein düsteres Gesicht zeigte, so fanden sich doch viele Gäste ein. Im Kegeln und Schiessen winkten den Konkurrenten recht schöne Gaben. Auch für die Frauen war gesorgt, und mancher Ehemann musste im Schweisse seines Angesichts mehrere Zuckerstöcke mit nach Hause schleppen, um der lieben Frau ihr Dasein versüssen zu helfen. Der ganze Anlass wickelte sich in sehr gemütlichem Rahmen ab, und man vergas für einige Stunden den Alltag. Abends öffnete der Wettergott doch noch seine Schleusen. Dafür lockte der schöne geräumige Tanzsaal, wo das Orchester alsbald in. Funktion trat und jung und alt das Tanzbein bis nach 10 Uhr schwang, als Zapfenstreich geblasen wurde. Es war nur zu bedauern, dass manche Kollegen nicht mehr Interesse aufbrachten, um an diesem Anlass zu erscheinen, da der Vorstand sich alle Mühe gab, um den Mitgliedern etwas bieten zu können. Im übrigen klang der ganze Anlass friedlich und gemütlich aus. Den Anwesenden sei herzlich gedankt für ihre Unterstützung zum guten Gelingen des Festes. F. W. Verantwortliche Redaktion: de Dr. Arnold Buch). Walter Malhys. — Hugo Labhart. Telephon der Redaktion: Bollwerk 89.84 (Hallwa*). Ausserhalb Geschäftszeit: Bollwerk 32.95. Redaktion für die Ostschweiz: Dr. Arnold Buch). — Sprechstunden nach Vereinbaronsr mit der Geschäftsstelle Zürich (Löwenstr. 51. Telephon 37.023)^ Anlasserhranze f abriziert einzeln und wriemrua* in jeder AmföbruM Hermann Oberhänsli für „Kleine Anzeigen" nachstehenden Coupon ausfüllen! von. Gibr. Oberhänsli Hier abtrennen! An die Administration der .Automobil-Revue*. Bern Nehmen Sie nachstehenden Text ein-, zwei-, dreimal (Nichtzutreffendes bitte streichen) in Ihrem Blatte auf. Betrag folgt anbei • per Postcheck 111/414 - ist per Nachnahme zu erheben (Nichtzutreffendes bitte streichen). (Ort und Datum) (Adresse) Chiteau ätockalper GLETSCH H6tels Seiler ZERMATT — 1761 m — Rendez-vons des Automobilistes. Centre des routes postales (Auto-CarsJ Qrimsel-Meiringen. Station da chemin de fer de la Furka-Oberalp. Knotenoun kt an SIMPIiON-FURKA-GRIMSFI, Hotel KRONE und POST Mod«rner Komfort. Gara-ven. S. O. f*.- Service. Dir. Anton FscUer. oro. «öle. FIONNAY HOTEL DU GRAND GOMBIN Cuisine et Service reixomme. Confort. Arrangement pourfamliles et Soelees. Guieoz. Dronr. 1620 m Centre touriste et Station climate'riqne de 1 er ordre. — Tont confort moderne. Garages k Viege, Stalden et Brigue. Comfort moderne. Garages. Service S.O.S. Prix morierea. Dir. Antoine Esclicr. 2010 m, auf der Passhöhe des Simplon. — Höhenstation, Postantomobilverbindui g. Mod. Komfort, Zentralheizung 70 Betten. Garage Oel- u. Benzinstation. Telephon 144.2. iah 1500 m) au pled. du Graud Combin. BUG saperbe d'excursion anto mobile Dar ia Vallee de Bagnes. Centre touristique. Tennis Tennis — Garage — lOOlits. V Metroz. propr. Restauration ä tonte heure. Lunch Oarasre Huile, Benzine Confort moderne. Piscme. Orchestre Prix moderes. Route Monthev-Champery. Hotel Bellevue Grand Hotel du Vai Ferrot Magnltlquebutd'excurslon automobile. — Garage — Hülle. — Benzine. - Cuisine renommee. Membre A.C. S. Chambrea ä oau courante chaude et froide. — Truites Vivantes. Tout confort. Hotel du Grand St-Bernard T.CS. Grd. Hotel Dent du Midi MARTIGNY-VILLE Ligne da Loetschberg - Viaduc de Giesel Snr le col. Alt. 247« m La Fouly par Orsieres Hotel de rille de Sion GR. HOTEL COUROntiE et POSTE Hotel Beiieuue, Hotel Dom saas Fee, Hotel s Bannhoi&utiet stalden. EVOLENE GRAND HOTEL HOTEL DES ALPES En tace de IHospice. et Diner a fr. 5.—. (Juisine et cavo aoignees Prop. • Lonf'at & (xentinetta. Monthey out- du Simpion GARAGE A. YOST Tel. 178. Reparations-i'oui nitures automooi es - Deoannage Hotel KLUSER & MONT BLANC Für Restaurant repute. routes les chambres avec eau courante et telephone. Ascenseur. Garage et box. Nouvelle construetion ouverte en 1930. Ihren KERZE DZ 20/3 Preis je Fr. 3.25 ARRACHE-ROUE UNIVERSEL Type EM SA Adaptation immediate ä la rjrandeur des pieees. Emprisonnage rinonreux des pieees par les griffe» de l'appareü. MAILLEFER S.A., RENENS