Aufrufe
vor 6 Monaten

E_1931_Zeitung_Nr.055

E_1931_Zeitung_Nr.055

Occasionen J Amilcar

Occasionen J Amilcar 2-Plätzer, Fr. 2500.— Adler 6-Plätzer, Fr. 600.— Oldsmobilc Limousine, öplätzig, Fr. 3000.— Peugeot Limousine, 4plätzig, Fr. 2300.— Fiat 509 Torpedo, 4plätzig, Fr. 2500.— Delage 6-Plätzer, Fr. 3000.— Fiat 503 Limousine, Fr. 2500.— Ford-Lastwagen neu, 2/4 Tonnen, geschlossener Führersitz. Fr. 8000.— Chevrolet 2000 kg, Car Alpin, 16- Plätzer, m. Brücke kombinierbar, Modell 1929, 6 Zyl., mit 4 Mon. Garantie, Fr. 7000.— Offerten gefl. unt. Chiffre 11671 an die 8655 Automobil-Revue. Bern. Komplettes Lager in Original-Ersatzteilen Konrad Peter & Cie. A.-G. off iz^ Ford -Vertretung Tel. 1320 Sololhurn Auto- Occasionen ! LIMOUSINE RUGBY 4/5-Plätzer, prima Zustd,. Motor 12 PS, 4-Radbremsen, Ballonpneus, Bosch - hörn, Duplolicht, teils neue Pneus, schöne Polsterung. Preis nur Fr. 2200.— SALMSON 2-Plätzer elektr. Licht und Anlasser, neu revidiert. 6-PS-Motor. Preis Fr. 900.— BIANCHI- LIMOUSINE mit Verdeck aufklappbar (Giel ouvert), 4/5-Plätzer, 7 PS, rassiger Motor, 4- Radbremsen, teils neue Pneus Ballon, m. Garant., Fr. 3400.— 1 Motorrad fabrikneu Marke BIANCHI, 500com, Preis Fr. 1250.— An Zahlung teilweise Wertpapiere, event. landw. Maschinen. 50544 Fritz Zemp, Wolhusen. Telephon 37. 6 cyl.,17 CV, roule 17 000 km, etat de neuf, s6dan. mod. 1930. Tres bas prix. S'adresser sous chiffre G 1309 ä la 50549 Revue Automobile, Geneve. Zu verkaufen 20586 Chevrolet Sedan de Luxe, 4/5 PL, 16 PS, Md. 1930, wie neu, aus erster Hand, mit allem Zubehör, Koffer, Stoßstangen etc. Aeusserster Preis Fr. 5100.— nur gegen bar. 50568 Offerten unter Chiffre Z. 1959 an die Automobil- Revue, Bureau Zürich. CHARNIEREN etc. Zu verkaufen AUTO Marke F I A T 509 A Modell 1927, in tadellosem Zustande, Preis billig. Eventuell Tausch an neueren oder ganz neuen FORD oder CHEVROLET. Offerten an M. Tschamper, Bäckerei, Strengelbach (Aargau). 50627 in Verlangen Sie Offerte oder vorführu folgende Einbaufirmen: Otto Kusterer, Autosattlerei, A.Möller, Autosattlerei, CarrosseriewerkeBern, Ramseier, Müller & Marti, Autosattlerei, Otto Dietrich, Carrosserie, K. Egli, Carrosserie, U. Höhener's Erben, Carrosserie, H. Müller, Carrosserie, Jon. Bühlmann, Autosattlerei, K. Leuch, Autosattlerei, 6-Zylinder- RENAULT-Wagen geschlossener 5-Plätzer, Typ Vivasix, 16,2 St.- PS, Grand Luxe, sehr sorgfältig gefahren, nur 23 000 km, mit neuen Pneus, ganzer Wagen, in Ia. Zust., Preis Fr. 5800, gegen Barzahlg. Anfragen unter Chiffre 11666 an die Automobil-Revue, Bern. mit zirka 6 bis 8 Steuer-PS. Offerten befördert unter Chiffre 50614 die Automobil-Revue, Bern. kauft alte Autos sowie verunfallte und verbrannte. Verwertung von Bestandteilen. »62 Zysset. Freiburgstr 66. Bern. Tel. Bw 38 12 Zürich 8 Zürich 3 Streun &Co. AUTOMOBIL-REVUE 1931 — 55 Aeusserst, vorteilhafte Chrysler-Occasionen mit Garantie, auch neueste Modelle. Verlangen Sie Offerte und unverbindliche Vorführung. Chrysler 80, 75, 72, 70, 62, 60 und Plymouth. AMAG. Automobil- und Motoren A.-G. Bahnbofstrasse 10. Zürich Auto-Abbruch Bern Occasion except. BUICK- MARQUETTE lufemuw(2{chev

No 59 II. Blatt BERN, 3. Juli 1931 NP55 II. Blatt BERN, 3. Juli 1931 T«5«hn« Rundschau Probefahrt in der Garage. Die Leistungs-Charakteristiken eines Automobils werden bis jetzt genau nur in den Fabriken geprüft. So dient zur Feststellung der. Motorleistung in der Fabrik die Bremsbank, zur Messung des Brennstoffverbraucnes ein besonderes mit der Bremsbank verbundenes Prüfgerät und zur Kontrolle der Uebertragungsorgane ein sogenannter Rollprüfstand. Hat der Wagen jedoch die Fabrik einmal verlassen, so wird er nur in den seltensten Fällen nochmals derartigen gehauen Prüfmethoden unterworfen. In weitaus den meisten Fällen tritt an Stelle der stationären Prüfung die Probefahrt. Ein mehr oder weniger geschulter und fähiger Kontrolleur sucht dann bei einer längeren Fahrt über die Landstrasse, bestenfalls auf einer Rennbahn, festzustellen, ob der Wagen eine gewisse gefühlsmässig als richtig befundene Norm erreicht oder ob diese oder jene Korrektur-Massnahmen ergriffen werden müssen. Alle diese Kontrollen stellen auf Schätzungen ab und fordern dementsprechend sehr grosse Erfahrung und viel Fingerspitzengefühl. Die Maximalleistung eines Motors Iässt sich trotzdem fast nur anhand des Geschwindigkeitsmessers feststellen, wobei aiber der Zustand der Strasse, Gegenwind, kleine Steigungen, Fehlangaben des Geschwindigkeitsmessers und zahlreiche andere Einflüsse zu grossen Fehlerquellen werden können. Fast unmöglich Iässt sich bei Probefahrten auf der Strasse die Leistungsabgabe des Motors in den einzelnen Tourenbereichen genau bestimmen, die für die Beschleunigungs-Charakteristik des Wagens massgebend ist. Die Ermittlungen über den Brennstoffverbrauch sind ebenfalls höchst unsicher. Schematische Darstellung des Rollprüfstandes, von dßr Seite und von oben gesehen. A = Brennstoffbehälter. B = tragbare Ranrpen. C = Handrad zur Veränderung der Dynamometer-Belastung. D = tragbare Plattform. K = Dynamometer. F = Verankerungskabel. G = Prüfvorrichtung für die Vorderradbremsen. H = Winde. I = Prüfvorrichtung für die Hinterradbremsen. K = Lauftrommel für die Hinterräder. Ein wagen auf dem Rollprüfstand, bereit zur Untersuchung. F.-Rollprüfstand erlaubt alle Kontrollen, die auf der Landstrasse oder Rennbahn möglich sind, ergibt jedoch im Gegensatz zu diesen eine viel grössere Genauigkeit und erlaubt ein viel schnelleres Arbeiten. Er ist dabei in seinem Aufbau einfach genug, auch für Garagen in Frage zu kommen. In Albbildung 1 ist der Rollprüfstand sche- Bei alledem erfordern solche Versuchsfahrten meist sehr viel Zeit und sind dann wird der Wagen über eine der transportamatisch dargestellt. Zur Leistungsprüfurrg auch entsprechend teurer. Kein Wunder, blen Rampen B auf zwei Böcke hinaufgefahren und dann so verankert, dass er mit sei- wenn schliesslich der durchschnittliche Automobilist auf eine periodische Kontrolle oder nen Hinterrädern auf der Walze K ruht. Neueinstellung seines Wagens verzichten zu Diese in Kugellagern gelagerte Walze ist können glaubt. Das Herumfahren mit unrationell arbeitendem Wagen kann ihn jameter verbunden. Lässt man nun bei einge- direkt mit einem hydraulischen Dynamo- vielleicht noch billiger zu stehen kommen rücktem Gang den Motor laufen, so kann als ein rationeller Fahrbetrieb unter Anrechnung der Prüfungskosten. stung ohne weiteres auf einem Zifferblatt die an den Hinterrädern abgegebene Lei- Wenn nun eine Anlage geschaffen wurde, abgelesen werden. Durch ein Handrad C die auch kleineren Betrieben eine genaue lässt sich dabei die Belastung der Bremse Prüfung des Wagens an Ort und Stelle erlaubt, so ist damit einem lange empfundenen draulischen Bremse entspricht z. B. einer beliebig regeln. Starkes Anziehen der hy- Mangel abgeholfen. Eine solche Anlage, einen Fahrt an steilen Steigungen. Ein besonderer Rollprüfstand, hat eine bekannte englische Zeiger am Apparat, der als Tourenzähler angeschlossen ist, lässt die Fahrgeschwindig- Spezialfabrik hergestellt, deren Hauptbeschäftigung bisher in der Lieferung von keiten erkennen, die der Wagen bei der Bremsbänken an Fabriken bestand. Der H. gleichen Umdrehungsgeschwindigkeit der Hinterräder auf der Landstrasse entwickeln würde. Bei A befindet sich ein Brennstoffverbrauchsapparat, der eine momentane Ablesung des Verbrauches bei den verschiedenen Motortourenzahlen gestattet. Aus dem Verbrauch und der Leistungscharakteristik eines Wagens lassen sich oft schon in kürze- Die Achsschenkel Sieg mit Mobiloil Am Motorradrennen Marnand - vom 28. Juni, klassierte sich: Villars E. HÄN NI auf Condor ERSTER der Kategorie Experten 350 ccm in der Rekordzeit von 3 Min. 48,8 Sek. Hänni hat alle Chancen an sich zu reissen vermocht, indem er die Schmierung seines Motors dem unvergleichlichen Oel „Mobiloil" anvertraute. enn Sie während der Fahrt das Innere der Achssohenkelbolzen Ihres Wagens prüfen könnten, würden Sie sehen, dass diese Teile, die fast immer nass und schmutzbedeckt sind, am häufigsten von allen Teilen des Wagens unter den schwierigsten Bedingungen arbeiten. Daraus folgt, dass sie in regelmässigen Zeitabständen mit ganz hervorragendem Oel geschmiert werden müssen, wenn sie der Lenkung ohne Widerstand folgen sollen. Mobilcompound ist für diesen Zweck besonders geeignet, weil es in hohem Grade die Fähigkeit hat, tief einzudringen und an den Reibungsflächen zu hafteni Es ist das Resultat einer 65jährigen Spezialisierung in der Raffinerie von Sohmierölen.