Aufrufe
vor 4 Monaten

E_1936_Zeitung_Nr.040

E_1936_Zeitung_Nr.040

Citroen 6/7-Plätzer,

Citroen 6/7-Plätzer, Zustand sowii Polsterung wie neu, Mod 1932, 6 Zyl., 13,5 PS, Fr. 2200.-. Off. unt. Chiff. Z 3793 an die Automobil- Revue, Bureau Zürich. Amerikanerwagen fabrikneue, Modell 1934 8 Zyl., 4/5pl., wunderbarer Wagen, gegen bar f. netto Fr. 7500.- statt 10000.- Offerten unter 1 72014 an die Chiffre Aiilnmnhil-Rpvnp.. Bern. Schnell- Lastwagen FORD, 1Yt T., geschtoss. Führerkabine, Zustand neuwertig, Mod. 32. ?ORD, geschl. Führerkabine, neu revidiert, Modell 31, ä 11 und 17 PS, Tragkraft 800—1000 kg. BLITZ-Lastwagen, Wi T., 14 PS, Modell 32. Alle Wagen sind in vorzüglichem Zustande und werden äusserst vorteilhaft abgegeben. Jean Naef, Langenthai. Tel. 7.63. . 11791 Für einige Kantone wird noch die Vertretung erstklassigen, englischen Automobil-Marke von Weltruf mit Wagen von 5 bis18 PS 11103 abgegeben Offerten unter Chiffre 15457 an die Occasions- Wagen zu verkaufen Automobil-Revue, Bern. 1 OPEL, Limousine, 4türig, 9 PS, 6 Zylinder. 1 FIAT ARD ITA, -itürig, 10 PS, 22 000 km gefahren. 1 B. M. W., Cabrio-Limousine, 10 PS, 6 Zyl., Mod. 35/36, 7000 km gef. 1 RENAULT, 10 PS, Modell 34, 26000 km gefahren. 1 NASH, Limousine, 15 PS, gut erhalten. 1 M ART INI-Lastwagen, 3 Tonnen, mit langem Radstand. Für alle Wagen zeitgemässe Preise. — Auskunft erteilt: 72121 Garage SIDLER, Samen (Obw.). Telephon 102. AUTOMOBIL-REVUE FREITAG. 15. MAI 1938 _ WO Ali. £iukskwiw weit Mehmenl Eine der grundlegenden Verkehrsvorschriften ist die Bestimmung, dass Strassenbiegungen nach rechts kurz, nach links weit zu nehmen sind (Art. 26. Abs.2 M. F. G). Aber noch heute verkennen selbst in Großstädten zahlreiche Autofahrer (von den Radfahrern ganz zu schweigen) deren elementare Bedeutung für die Verkehrssicherheit. Dabei handelt es sich gar nicht einmal um eine selbständige Vorschrift, die zu den vielen andern einfach hinzuträte, welche der Automobilist zu beobachten hat, sondern um einen blossen Anwendungsfall des Rechtsfahrens, das unserer Verkehrsordnung zugrunde liegt. Wer auf der- Strasse ordmmgsgemäss rechts fährt, befolgt auch in den Biegungen von selbst die eingangs genannte Gesetzesregel. Aber es ist offensichtlich trotzdem notwendig, sie den Strässenbenützern immer Und immer wieder einzuprägen, da wohl kaum bei einer anderen so häufige Uebertretungen vorkommen. Ein kleiner Kunstgriff mag es manchem erleichtern, sich über die Zusammenhänge klar zu werden. Stellen wir uns ein gerades Strassenstück etwa als ein Baumwollband vor, in das, entsprechend dem Rechtsverkehr, ein die beiden Fahrtrichtungen andeutendes Pfeilmuster eingewoben ist. Die Trennung der Strasse in zwei Fahrbahnhälften kommt dann in der Mittellinie zwischen den beiden Pfeilzügen klar zum Ausdruck. Legen wir das Stück Band gekrümmt vor uns hin, so ist unser vorher gerades Strassenstück zur Biegung, zur Kurve geworden, das Webmuster aber macht ersichtlich, dass die Trennung der beiden Fahrbahnhälften weiterbesteht. Und wenn man dengegenseitige Sicht eigentlich überhaupt nicht nötig, weil sich die Fahrwege der beiden Vehikel ja gar nicht berühren, während sie sich im anderen Falle bei verminderter Sichtdistanz noch innerhalb der gleichen Fahrbahnhälfte entgegenfahren 1 Es ist daher für jeden Autofahrer ein ausgezeichnetes Mittel der Selbsterziehung, so er sich gelegentlich in einer Linkskurve überlegt: Wenn ich jetzt gerade hier anhalte, kommt dann der Verkehr der Gegenrichtung überhaupt noch an mir vorbei? Hier liegt in der Tat das Kriterium richtigen Verhaltens in der Strassenbiegung: die gegenseitige Nichtbehinderung der beiden Fahrströme. Unsere Vorschrift gilt jedoch nicht etwa nur für einfache Biegung der ungeteilten Strasse, sondern auch für imoAn Fig. 1. Die Teilung der Strasse in zwei Fahrbahnen; a) in der Geraden; b) in der Linkskurve; c) in der Rechtskurve. Die Zufahrtsstrassen aus der ganzen Schweiz sind ersichtlich In O.R.Wagners CH Touring, Führer für Automobilfahrer, offizielle Ausgabe des T. C. S. Langenthai BERN bürgt für prima Hotel Wilden Mann u. Terminus T.es. Aarbergergasse — Ryffligässehen empfiehlt bestens Küche und Keller. Alle Zimmer mit Telephon und fliessend. Wasser von Fr. 4.50 an. Tel. 23.141. Autoanlegeplatz. Franz Peschl, Bes. MURI-BERN 5 km ausserhalb Stadt, Strasse Thün-Interiaken. Rendez-vous der Automobilisten. — Bekannte Küche, offene und geschl. Veranden. — Zimmer mit fliessend. Wasser. — Garage, Parkplatz. Telephon 42.201. G. Niederhäuser. or Gerzensee Gr. Gesellschaftssaal. Zimmer mit lauf, kaltem und warmem Wasser, Bäder, Zentralheizung. Bachforellen. Grosser Garten. Geheizte Garage. Oel, Benzin. Deutsche Kegelbahnen. Tel. 3. H. Bernhard, Besitzer. Beliebter Ausflugsort der Automobilisten. — Vorzügliche Küche und Keller. — Spez.: Stets lebende Forellen. — Bauernschinken, Güggeli. — Autogarage. Parkplatz. — Tel. 71. A. Hofer, K'chef. Schlegwegbad T.C.S. A.C.S. Hotel Sternen T.c.s. A.C.S. Hotel Löwen T.C.S. Gasthof zum Bären T.C.S. A.C.S. Oberdiessbach bei Oberdiessbach. - 1000m ü. M. Gasthof zum LÖWfin Saison Mai-Oktober. Eisen- und «aSinOT Zum LOWen Solbäder. - Grosse Tannenwälder. , Route Thun-Burgdorf. Grosse und Garage. Tel. 1. kl. Lokalität. Garage. Kegelb. Tel. 1. Vorz. aef. Küchen n. Keller, Forellen. Beide Häuser: F»m. Matthys-Mauerliottr. Schwarzenburg Gasthof zum Bahnhof T.C.S. Gutbürgerliche Küche. Bachforellen» Güggeli, Berner-Speziahtäten. Reelle Weine. Kleine und grosse Säle für Gesellschaften. Pensionspreise von Fr. 6.— bis 8.—. Autogarage. Telephon 92.119. Farn. Eberhardt, Bes. MURGENTHAL Gasthof Kreuz T. C. S. An der Zürich - Bern - Strasse. Bestbekannt für Küche und Keller. Stets lebende Forellen. Berner Spezialitäten. Grosser Saal für Vereine. Neuer Speisesaal. Zimmer mit fliess. kaltem und warmem Wasser. Neue Garage. Telephon 7. F. KUnzli, Bes. WORBENBAD bei Lyss Hotel-Restaurant T. C. S. Gutbürg. Haus, an der Autostr. Lyss-Biel. Vorzügl. Küche u. Keller. Stets Forellen. Gross. schatt. Garten. Bäder. Auto-Garage u. Park. Oel, Benzin. Tel. 55. Gleiches Haus Hotel Bären. Zollikolen. Familien König. Gasthof Bad Klus T.C.S. KLUS b. Baisthal Neuzeitlich geführtes Haus an der Durchgangsstrasse Bern-Basel. Zimmer zu> Fr. 2.50. Grosser u. kleiner Saal. Selbstgeführte Küche. Lebende Forellen. Güggeü. Schatt. Garten. Parkplatz. Tel. 83.11. ~\ Lasse r, Inhaber. Langj. Küchenchef d. Bahnhofbuffet Biel. HUTTWIL HOTEL MOHREN A. C. S. T. C. S. Erstes Haus am Platz. Fliess. Wasser in allen Zimmern. Bekannt für gute Küehe u. Keller. Lebende Forellen. Gröasere und kleinere Säle. Sitzungszimmer, Garage. Telephon Nr. 4. Fam. Luginbuhl. HuttWÜ-Häbernbad Autotialt. Tel. 65.054. Neuzeitl. renoviert. Angenehmer Landaufenthalt. Waldnähe. Ruhige Lage. Eig. Landwirtschaft. Forellen.Güggeli. Eisenhaltige u. Solbäder. Farn. Schär. HuttWÜ Hotel Bahnhof T.'«.'!: Altbek. Haus, gänzlich renoviert. Ia. Küche. Leb. Forellen. Berner- Spezialitäten. Zimmer mit fliess. Wasser. Schöner Garten. Garage. Tel. 8. Fam. Llechtl. Münsingen Direkt an der Hauptstrasse. Moderne renov. Lokalitäten. Heimeliges Säli für Vereine. — Neue deutsche Kegelbahn. Terrasse, Garten. Vorzügl. Küche nnd Ia. Weine. Garage.Tel.81.060. F.KrXhankünl. KURHAUS BÄREGGHÖHE 920 m ü. M. 2 km von Trubschachen, 4 km von Langnau. Neue Autostrasse z. Kurhaus Beliebter Ausflugs- u. Ferienort. Grosse Restaurationsterrasse m. prächtiger Aussicht. Forellen. Pension Fr. 6.—. Garage. Telephon 45 Trubschachen. M.Wolfensberger & Tanner, Bes. Murgenthal Gasthof z.Sternen \ T. C. S. Vis-ä-vis Bahnhof, grosser, neuer Saal. Neuer Speisesaal. Zimmer mit üi ess. Wasser. Ia.Butterküche.Bachforellen. Neue, grosse Garage. Tel. 6. Karl Plüss, Bes. Automobilisten sind gute Kunden! Gewinnen Sie dieselben durch das Auto-Magazin Abzweigung und Kreuzung zweieT »der mehrerer Strassen. Denn diese Regeln dienen nicht nur der reibungslosen Abwicklung de« Fahrverkehrs unter sich, sie sind ebensosehr im Interesse des die Strasse überschreitenden Fussgängers erlassen.. Entsprechend der Grundregel des Rechtsfahrens wird ja dem Fussgänger mit allem Nachdruck eingeschärft, bei der Ueberquerung der Strasse in der ersten Hälfte ßeines Weges nach links, dann nach rechts zu blicken, weil er in dieser Folge die beiden gegenläufigen Fahrströme kreuzt. Auf diese Ordnung der Ding» aber muss er sich auch an Straßenkreuzungen und -abzweigungen verlassen können, da der Verkehr nur dann ein Höchstmass an Sicherheit geselben Bogen einmal vom Standpunkt des nach links Abbiegenden ansieht, dann von dem des nach rechts Abbiegenden, so gewinnt die Fahrvorschrift, die uns hier beschäftigt, greifbare Gestalt: Rechtskurve innen, Linkskurve aussen nehmen! (Fig. 1.) Also hätte sich der Gesetzgeber Absatz 2 von Art. 26 ersparen können? Er hat es mit Recht nicht getan. Seine Mahnung richtet 'sich i dabei mit besonderem Nachdruck an denjenigen, der eihe Linksbiegung befährt. Denn für ihn besteht erfahrungsgemäss ein grosser Anreiz, die Kurve zu schneiden, was ihm eine kleine Abkürzung einbringt, ein wenig Handarbeit am Steuerrad erspart und die vielfach noch ungünstige Neigung nach aussen zu vermeiden erlaubt. Aber er . gefährdet damit den Verkehr der Gegenrichtung, in dessen Fahrbahn er gerät, während heute mit Recht immer mehr darauf gedrungen wird, dass gerade in Strassenbiegungen die Fahrbahn beider Richtungen ihre Fahrbahnhälf- Fig. 2. Begegnung in der Kurve. ten strengstens respektieren. Nicht umsonst kennzeichnet man ja immer häufiger die Trennung der beiden Fahrbahnen durch einen Farbstrich oder ähnliche Mittel, deren Nichtbeachtung als Uebertretung geahndet wird. Diese eigentlich selbstverständliche Ordnung gewinnt dadurch erhöhtes Gewicht, dass sie die besten Sichtverhältnisse zwischen zwei sich in der Biegung begegnenden Fahrzeugen gewährleistet. In Fig. 2 ist dargestellt, wie sich zwei korrekt auf der ihnen zukommenden Strassenseite bewegende Fahrzeuge auf eine viel grössere Entfernung eehen, als wenn der nach links Biegende die Kurve schneidet. Dabei wäre im Falle richtigen Verhaltens die Wie lange dauert das Ueberholen? Sie wollen ein Auto Ueberholen, das vor-Ihnen herfährt? Sicheres Ueberholen setzt voraus, dass man selbst im entscheidenden Augenblick schneller fährt, dann am andern Wagen vorbeirollt und sich dann wieder vorschriftsmässig auf die rechte Strassenseite begibt. Welcher Weg wird nun hierbei zurückgelegt? Die Meinungen gehen stark auseinander, und es würden Entfernungen von 150 bis 300 Meter genannt. Genaue Untersuchungen über diese für die Verkehrssicherheit so wichtige Frage, sind jetzt in den Vereinigten Staaten durchgeführt worden. Das Beschleunigungsvermögen der meisten Automobile ist innerhalb üblicher Geschwindigkeitsgrenzen von 8 bis 80 km/Std. annähernd konstant, und deshalb muss auch die notwendige Ueberholungszeit, unabhängig von der Geschwindigkeit, im ••wesentlichen konstant sein. Dies wird winnt, wenn sich die verschiedenen Kategorien der Stiassenbenützer gegenseitig auf eine kleine Zahl immer gleichbleibender Verhaltungsweisen einspielen können. Und wir haben weiter oben gesehen, dasa eben dem Rechtsfahren in der Geraden bei Biegungen jenes Verhalten genau entspricht, das die uns hier beschäftigende Vorschrift verlangt: Rechtsbiegungen eng, Linksbiegungen weit. Besondere Probleme bieten sich, wo Einbahnstrassen ,von einer gewöhnlichen Strasse abzweigen oder ia sie einmünden. Da nämlich in der Einbahnstrasse der Verkehr der erlaubten Fahrrichtung die ganze Strassenbreite für sich allein zur Verfügung hat, liegt es nahe, dass auch bei der Ein- und Ausfahrt die ganze Fahrbahnbreite in Anspruch genommen wird. Das aber würde den allgemein gültigen Regeln über das Befahren von Biegungen zuwiderlaufen. Es muss daher im Interesse der allgemeinen Verkehrssicherheit dringend verlangt werden, dass sich die Fahrzeugführer am Anfang und Ende der Einbarm strasse auf die gewöhnlichen Fahrvorschriften «umstellen», also nur über die rechte Hälfte der Strassenbreite ein- und ausfahren. Damit ist vor allem der Fussgänger vor Ueberraschungen geschützt; aber auch der in der durchgehenden Zweibahnstrasse fliessende Verkehr, der von der besonderen Natur der Seitenstrasse keine Notiz ninjmt, braucht mit keinen Fahrbewegungen zu rechnen, die angesichts des Ausnahmecharakters der Einbahnstrasse unerwünschte Seltenheiten im Verkehrsjranzen wären. Der Autofahrer, der sich anschickt, nach links in eine Querstrasse einzuschwenken, soll bei der Einfahrt in das Profil der letzteren noch immer gerade ausgerichtet am Rand derjenigen Strasse stehen bzw fahren, aus der er herkommt. Und er soll selbst dann noch weiter geradeaus fahren, um hernach die Wendung in seine neue Fahrrichtung in Form einer möglichst engen Biegung am jenseitigen Fahrbahnrande zu vollziehen. Bei auch nur einigermassen hinreichender Strassenbreite sollte das ganze Wendemanöver sich innerhalb des Vierecks abspielen, das von den Fussgängerstreifen von Ecke zu Ecke umschrieben wird. Er kreuzt damit die Fahrbahn der von links kommenden Fahrzeuge auf dem kürzesten und daher raschesten Wege, sowie in möglichst grossem Abstand vom jeweiligen Standort des andern Vehikels, zu schwelgen von der besseren gegenseitigen Sicht zwischen beiden, alles Momente, die zu einer geordneten Verkehrsabwicklung beitrasen. Und der Fussgänr seinerseits kreuzt auf den ihm zugewiesenen Uebergangsstellen möglichst eindeutig gerichtete Fahrzeugreihen, was auch ihm das Leben auf der Strasse erleichtert. Der Fahrer, der eine Linksbionsr schon nur falsch ansetzt, indem er nicht bis in die Ouerstrasse hinaus gerade zufährt, steht zwar noch nicht gleich mit einem Fuss im Grabe, aber bestimmt mit einem Rad in der Fahrbahn des Gegenverkehrs. H. W Thommen. durch mehrere hundert Zeitbestimmungen mit der Stoppuhr auch bestätigt Wenn der Fahrer des hinteren Wagens sich aus seiner Lage IM Sekunden hinter dem vorderen Wagen zum Ueberholen entschliesst, dann sind, bis er die richtige Fahrbahnseite wieder erreicht hat, fast sechs Sekunden nötig. In andern Worten, wenn ein Wag«n mit 64 km/Std. fährt und von einem andern auf einer Strasse überholt werden soll, die 80 km/Std. zulässt, dann setzt sicheres Ueberholen eine freie Fährstrecke von wenigstens 270 Meter voraus. Soll ein mit 32 km/Std. fahrender Lastwagen von einem Personenwagen, der mit 80 km/Std. fährt, überholt werden, so ßind 195 Meter nötig. Die sichere Ueberholungsstrecke ist für Höchstgeschwindigkeiten über 30 km/Std. mehr als 270 Meter. Aus diesen Daten geht hervor, dass bei Fahrgeschwindigkeiten von 64—80 km/Std. das Ueberholen vielfach durchaus nicht gefahrlos ist, vor allem dann nicht, wenn klare Uebersicht über die näohsten 200—300 Meter fehlt.

N° 40 •-> FREITAG, 15. MAI 1936 AUTOMOBTL-REVUE 13 Oldsmobile — ———— 6 Zylinder 15 und 18 P. S., 8 Zylinder 20 P. S. . „ t _ ,'•„." v„ J J 4-türlger Touring-Sedan TV» Unabhängige Vorderradabfederung, Zentralpunktsteuerung, Bremsen, Kurvenstabilisator, Original-Synchrongetriebe «alle Duo-hydraulische Gänge geräuschjos, fugenloses Ganzstahldach, alle Scheiben splitterfrei. Oldsmobile ist nicht nur die älteste Automobilfabrik Arnerikas — gegr. 1897 — sondern stand 1935 an 5. Stelle des Weltverkaufes. Dank^er Montage in Biel bleibt über die Hälfte der Devisen, die vorher exportiert w Offizielle Fnbrikvertretungen: Harold Bachmann, Orell-Füsslihof-Garage, Zürich / Arthur Thfirkauf, Basel / P. Lindt, Garage Elite, Bern / P. Lehmann, Biel / Autoverka\ifs-A.^G., Luzern / Jean Willi, St. Gallen / Glaus & Cie., Hohlgafs-Garaje, Aarau / Konrad Peter A.-G., Solöthurn / J. Willi Sohn & Cie. A.-G., Chur / X. Süerli & Cie., Baar / Kaspar Milt, Glarus / Graedel & Cie., Huttwil / Garage des Prerolles, Fribourg. GENERAL MOTORS SUISSE S.A., BIEL Chauffeure d. Kat. A können zu günstigen Bedingungen den Lastwagenkurs auf modernem, schwerem Saurer-Lastwagen machen. Zur Erlangung der Kat. C steht ein mod. Saurer-Car zur Verfügung. Staat), konz. Chauffeurschule, Marbach (St. Gallen). Tel. 61.02. 12425 WELCHE GARAGE? mit ausgedehnter Kundschaft möchte sich die Automalerei angliedern? Tüchtiger, organisationsfähiger und in diesem Zweig selbständig arbeitender Maler, der ebenfalls die Autobranche gründlich kennt, sucht diesbezügliche Beziehungen aufzunehmen. Referenzen. Diskretion. — Offerten unt. Chiffre Nc. 21006 U. an Publicitas, Blei. 72172 »•••••••••»•••»»•»••••»»»•»»••••• Ciiches Hallwag sind erstklassig ••••••»•••••••••»•••»••••••••»•• Zu verkaufen Krankentransport-Auto FIAT Modell 510, 42 000 km, 6 Reifen, neue Batterie, revidiert, ist günstig abzugeben. Passend für kleines Spital. Preis Fr. 800.—. Offerten unter Chiffre 72155 an die Automobil-Revue, Bern • Neu durchrevidierter, 2- bis 4p!ätziger HUPMOBILE wegen Bedarf eines geräumigeren Wagens abzugeben. Event. Tausch gegen ein 4/5-Plätzer-CABRIOLET. Offerten an Postfach 810. St. Gallen. Umständehalber sofort zu verkaufen Auto FIAT-BALILLA Steuer u. Versieb, bez. bis Ende 1936. Preis 1500 Fr. 72133 Ramseier Alfred, Steffisburs-Station. Zu verkaufen CAR ALPIN 27-Plätzer, Diesel, fabrikneu, Luxusäusfijhrung, zum Ocoasiönspreis von Fr. 24 000.^, Ankauf Fr- 39 500--. int Verhältnissen. — Offert, unt. Ghiff, 72120 an die Automobil-Revue, Bern. Zu verkaufen aus Privathand gut gepflegter ROLLS-ROYCE-Wagen mit Allwetter-Rarosserie, Modell 1929, 6 Zyl., 39,2 PS, Bereifung wie neu. — Auch sind billig abzugeben 5 kompl. Räder, mit guter Bereifung, für 0. M.-Wagen, Pneudim. 500/21. 4 Pneus, wie neu, 600/20. Zur Besichtigung: Garage J. Ramseyer-Graf, Ciarens. Telephon 63.898. 72117 Die Zufahrtsstrassen aus der ganzen Schweiz sind ersichtlich In O. R. Wagners CH Tourlng, Führer fDr Automobilfahrer, offizielle Ausgabe des T. C. S. BadRagaz " 0 " L MM Bahnhofstrasse. Altbekannt., gutbürgerliches Haus, An der Taraina-Schlucht L AI I ffl A H H Zimmer mit fliessend. Wasser von Fr. 3.50 an. Stets Von den Automobilisten bevorzugtes Haus. lebende Forellen. Gr. Restaurant u. sehatt. Garten. Autoboxen. — Zimmer mit fliessendem Wasser. Garage. Tel.81.361, F. Kempter-Stotzer, Beg. Cafe-Conditorei Feinste Spezialitäten Gedieg. Erfrischungsraum TOGGEN WILDHAUS In der Nähe des Strandbades. Idyllischer Wochenend- und Ferien- Aufenthalt. Prachtvolle Aussichtsterrasse. Zimmer m. fliess. Wässer. Pensionspreis von Fr. 6.50 an. Lebende Forellen. Vesperplättli. Garage. Der neue Besitzer: U. Künzler-Strässli. Oberhelfenschwil RAGAZ an der Strasse Lichtensteig-Neckerthal. Altbek. Haus mit vorzügl. Küche und Keller. Zimmer mit fliessendem Wasser. Lebende Forellen. Güggeli. Schöne Glasveranda. Schattiger Gärten. Grosser und kleiner Saal. Garage. Parkplatz. Tel.25. Farn. Drexel. Heimeliges Haus, neuzeitlich eingerichtet, Zimmer mit fliessendem Wasser zu Fr. 3.50. — Spezialitäten in Küche und Keller. Garage. Tel. 80.238. F. Bernold, Küchenchef. KERENZERBERQSTRASSE Gutgeführtes, heimeliges Haus für Feriengäste und Passanten. Zimmer mit fliessend. Kalt- und Warmwasser von Fr. 3.- an. Lebende Forellen. Pension von Fr. 7.- an. Schattiger Garten. Gedeckte Gartenhalle. Garage, Parkplatz. Tel.43.357. Geschw. Menzl. Der Treffpunkt der Automobilisten. Veranda, Saal und Garten am See. Fliessendes Kalt- und Wannwasser. Pensionspreis von Fr. 7.50 bis 9.60. Zimmer von Fr. 3.- an. Renomm. Küohe. Bodenseefisohe. Heizbare Autogarage. Tel. 603. Th. Daetwller-Voqel, Bes. Der Autler wird gerne bei Ihnen einkehren, wenn Sie ihn in seinem Fachblatt dazu einladen. Automobilisten sind gute Kunden. Kurhaus Schönenboden T.C.S. Gasthof Sonnenhof MELS Gasthof Schlüssel Filzbach A R B O N Q7 TOBLER Uta Hotel Rössli A.C.S. ACS HOTEL BAERTCS HERR GASTWIRT! Hotel Sternen Gewinnen Sie dieselben durch das Auto- Magazin Dankbare Tal- u. Rundfahrten Heimelige Wochenemiztele Reiche Auswahl an Erholungsorten Auskünfte u. Prospekte beim TOK«n»ur|lsch«n Verkihnkurttu in Llchttnitdc Sargans T.C.S. Hotel Bahnhof A.c.s. Erstes Passantenhaus am Platz. Schöne Zimmer mit fliess.Warmund Kaltwasser von Fr. 3.-7- an. Vorzügl. Butterküche. Restaur. zu jeder Tageszeit. Forellen. Grosser, schattiger Garten. Garage. Parkplatz. Tel. 80.229. Inhaber Fam. ä Porta. St.Gallen Gross-Restaurant Uhler A. C. 8. T. O. S. Bei der Kaserne, Einfahrt von Zürich. - Grosser Parkplatz. Schattiger, grosser Garten. Aus Küche und Keller das Beste zu bescheidenen Preisen. Grosse u. kleine Säle für Gesellschaften. Telephon 31.36; Jean Baumgartner. Inh. WATTWIL (Toggenburg) Bad u. Gasthof zur Linde Altbekanntes Haus direkt an der Durchgangsstrasse Ricken. Fachmännisch geführte Küche. Zimmer v. Fr. 2.— an. Garage. Tel. 71.154. A. laeher, K'chef. Ermatingen am untere Kurhaus Hotel ADLER Prächtiger Ausflugsort und Kuraufenthalt. Küche und Keller bekannt sorgfältig gepflegt. Grösste Garagen am Uhtersee. Reparaturwerkstätte. Tankanlagen. Elektr. Pneupumpe. Herrliche Strandbader und Gärten. TeL 13. Bes.: Frau E. Heer, Mitgl. des A. C. S. und T. C. S Spezialität: Motor-Revisionen /Verlangen Sie Referenzen u. Kostenvöranschlag. Garage Hch. Huber, Reinach 6. Gegr. 1885. : 'C: Tel. 14. 10375 Zu verkaufen: 2 Reifen MICHELIN '7,00/21, neuwertig, ganz billig. 72038 Bestandteile für FIAT 501 u. 503, wie Kühler, Motorbestandteile, Differential ete. "^ 1 Motor für FIAT 509 komplett. Verschiedene Dynamos, Bosch, Seintilla, ganz billig. Garage Hürlimann, hinter dem Kreuz, Schaffhausen. Telephon 23. Welcher Automobilist Wäre passend für Traktorenbau. Zentral gelegen. Offerten unter Chiffre 72162 an die Lastwagenbesitzer findet Beschäftigung durch Kauf meiner im Bezirk Zürich. Einnahmen bis Fr. 3000.— pro itonat. Preis günstig. Anzahlung 10—15 000 Fr. — Teile meiner werten Kundschaft mit, dass ich das Geschäft ab 1. April 1936 nach ZOLLIKOFEN Lieferung v. Bestandteilen jeder Art und werde stets bemüht sein, Sie prompt und , billig zu beliefern. .,,. 11377 HANS ZYSSET, Autoabbruch und Verwertung von Bestandteilen, Zollikofen - Bern. Telephon 47.011. Zu verkaufen 10ccasion-Abschlapp-Rolli für schwere Lastwagen, zu äusserst billigem Preise. Zustand wie' neu. — Zu besichtigen bei Fa. Schlagenhauf, Winterthurerstrasse 297, Zürich-Oerlikon. 11621 A vendre . würde sich einer gemütl. CONDUITE INTERIEURE, 4 places, Reisegesellschaft (3 Personen) anschliessen u. ein Fräulein im Auto mitnehmen? Reiseziel franz. Ri- BUGATTI viera. Getrennte Kasse. — 3 litres, parfait e"tat, Fr. 4500.—. Offerten unter G. 3332 Y. S'adreeser seus chiffre G. 2088 ä la an Postfach 706, Bern. Revue Automobile, Geneve. mit modern eingerichteten Garagen, Tankstelle, mechanischer Werkstätte, Hauptzufahrtsstrasse zum Götthard einer frequentierten Ortschaft am Vierwaldstättersee. — Offerten unter Chiffre 71768 an die Automobil-Revue. Bern. an Hauptverkehrsstraase in der Nähe von Brugg ein bewährtes 71875 mit angebauter grosser Scheune etc., die sich sehr gut für Auto-, Töff- oder Velo-Reparaturwerkstätte eignen würde. — Auskunft erteilt: A. Edwin Gaulschi, Notar, Reinach (Aargaü). Umständehalber ist zu verkaufen an bester Lage und Vorort grosser Industriestadt, schöne FABRIK- LIEGENSCHAFT, mit 2 Wohnungen und ca. 64 Ar günstiges Umgelände, mit Bauplätzen, an bester und verkehrsreichster Hauptstrasse. Die Liegenschaft ist sehr gut gepflegt und dürfte sich dank der Lage Verkauf aus Gesundheitsrücksichten. Art eignen. — Ga. 600 m* Magazin» und Lagerräume. vorzüglich für die Autoniobilindüstrie irgendwelcher Offerten unter Chiffre Wert Fr. 80 000.—. 72077 an die Offerten unter Chiffre 15452 *n die 11419 Automobil-Revue. Bern. Automobil-Revue, Bern. •v V.TOGNAZZO Ankauf von alten und verunfallten Personen- und Lastautos. Verwerfung roo Bestandteilen Grosse Ersatzteil lager von über 200 verschied Marken. Kompl. Motoren, Cardane. Getriebe, etc. Grosses Lager in guten Occasions- Personen- und Lastautos Liege n seh a f ts-Ma r k t Zu vermieten kleinere Garage mit Reparaturwerkstatt Automobil-Revue, Bern. Liegenschaft verlegte. — Empfehle mich zur Zu verkaufen, ev. zu vermieten Liegenschaft Zu verkaufen GASTHAUS-RESTAURANT Zu verkaufen: Geschäftsliegenschaft f GÜSSEN49/5) TE1.67.299 Zu vermieten eine seit Jahren mit bestem Erfolg betriebene Autogarage mit 6 Boxen. Für Automechaniker od. Autoelektriker beste Existenz. Off. unter Chiffre B. 20789 U. an Publicitas, Biel. Hotels Villen Garagen sind schon vielfach durch die „Automobil-Revue" verkauft und gekauft worden, denn unter unseren Lesern, die in rund 2000 Ortschaften der Schweii verteilt sind, finden sich, immer zahluntnfihige fntereisenten. Machen Sie eine „Kleine Anzeige" in der Automobil- Revue.