Aufrufe
vor 5 Monaten

E_1936_Zeitung_Nr.040

E_1936_Zeitung_Nr.040

AUTOMOBIL-REVUE FREITAG,

AUTOMOBIL-REVUE FREITAG, 15. MAI 1936 — N° 40 Zum Grossen Preis von Tripolis. Links: Der Gouverneur von Tripolitanien, Luftmarschall ltalo Balbo, überreicht Achille Varzi auf Auto-Ünion den Sieger-Pokal. Rechte: Ein Ausschnitt aus dem Rennen inmitten von' Palmen. 100000 150000 km mit Ladebrücke, sehr wenig gefahren. Prima Zustd. TERRAPLANE-Vertretung, Stockerenweg 6, BERN. Zu verkaufen FORD-CABRIOLET 17,9 PS, 4/5 PL, Langenthaler Karosserie, rot Lederpolsterung, Farbe des Wagens rotbraun, Zustand wie neu. Anschaffungspreis Fr. 10 500.—,. bei sofortiger Wegnahme abzugeben für Fr. 3800.— netto Kassa. Gefl. Anfragen an Ritzi & Wagner, Central- Garage, St. Gallen. Telephon 32.00. 72043 ' Wie das Reisebüro der SBB in Berlin für den Autotourismus nach der Schweiz wirbt. Die" neue Seebrücke in Liizern am Tage der Einweihung, 10. Mai 1936. sollte das Polster durchhalten - kann es aber nur in den seltensten Fällen. Darum: Schutz durch Ueberzüge! Wir haben die Anfertigung solcher - ausschliesslidi nach Mass - «im Griff», so dass wir Ihren Wagen nur für kurze Zeit benötigen! MÜLLER 'S) MARTI Autosattlerei, Eigerplatz _ _ Telephon 28799 D tl Fiat 507 Torpedo, 6/7pl. u»63 Bugatti- Kompressor Sport-Modell, in ganz einwandfreiem Zustd., billig zu verkaufen R N Anfragen unter Chiffre Z 3781 an die Automobil-Revue, Bureau Zürich. SPEZIAL- [ANCIÄ WERKSTÄTTE EGLI & KALIN, ZÜRICH 4 Telephon 57.350 - Hohlstrasse 86 FORD- 72164 Lieferwagen zu verkaufen, 10 u. 17 PS, in neuwertigem Zustande, geschl. Kabine, geräumige Brücke, zu günst. Preisen. Anfrag, an H. Pfenninger, Teleph. 978.461, Wetzikon. Zu verkaufen IC Chevrolet SPORT-CABRIOLET 16 PS, 2—i-Plätzer, in total neu revidiertem Zustd. Preis 1600 Fr. Offerten an Postfach 4348, Gossau (St. Gallen). 72161 FIAT 514 2/4-Plätzer, 7,8 PS, in absolut neuwertigem Zustd., viel Zubehör, wegen Nichtgebrauch billig 72138 zu verkaufen Dr. DDS. Fisch, Herisau. Prima OCCASION ! J*"~ Zu verkaufen "VC ERSKINE 12 PS, Limousine, 6 Zyl., 4/5plätzig, in tadellosem Zustande. Fr. 500.— Offerten unter Chiffre 72169 an die Automobil-Revue, Bern. Zu verkaufen prachtvolles CABRIOLET, Spezialkarosserie, PACKARD 8 Zyl. 4/5 Plätze, so gut wie neu. Eventuell Tausch. Anfragen unter Transitpostfach 190, Bern. DANK SEINER HITZBESTANOIGEN SCHUTZSCHICHT WURDE DEN GROSSTEW UND SCHNELLSTEN ZEPPELIN DER WELT I2M8 Automobile HOTCHKISS Vertretung und Ersatzteillager GUST. BÄUERLEIN, WALLISELLEN • ZÜRICH Stets gute Oecasionen Tel. 932.121 VEEDOl btwUKVORAN VEEDOL GEWÄHLT FÜR DEN HINDENBURG . • . i OCCASION ! BALILLA 1932, Vierplätzer, in tadellosem Zustande und noch weniff gefahren, aus Privathand zu verkaufen. Preis Fr, 1700.— Offerten unter Chiffre 72142 an die Automobil-Revue, Zürich. Zu verkaufen LIMOUSINE OPEL Mod. 1935, wie neu, zum Preis v. 2200 Fr„ Steuer u. Versich, bezahlt. Offert, unter Chiffre SA 640 Li an Schweizer Annoncen A.-G., Liestal. 72165 Zu verkaufen aus Privathand AUTO WHIPPET Sedan, 6 Zyl., 14,68 PS, 4türig, 4/5pl., schöner Wagen, in Ia. Zustand. Preis Fr. 1200.—. Nyffenegger, Moritzweg Nr. 4, Bern. 72167 HILLMAN 4pl. Limousine, 6,2 HP, 4 Zyl., Jahrg. 1933/34, in sehr gepflegtem Zustande, sofort zu verkaufen. Preis Fr. 1800.— Offerten, unter Chiffre Z 3802 an die Automobil- Revue, Bureau Zürich. Wenn Du bei Strassen-I zauderst, merken die .Leute, dass Du keinen Fuhrer bei D ir ha st Hoher Benzinverbrauch? Vergaserstörungen ? Dann schnell zum Vergase rspezial isten in die Altstadt-Garage, H. de Haön, Untere Zäune 18 Zürich 1 Telephon 44.518 Gründliche Kenntnisse sämtlicher Vergaser- 1 Systeme Bestens empfohlene Garagen in der OSTSGHWeiZ ST. GALLEN Vulkanisieranstalt A. Ledergerber Verkauf u. Reparatur aller Pneus, Schläuche, Nagelschutzeinlagen. Gleitschutzemeuero. Massige Preise. SCHAFFHAUSEN beim Stadttheater - Tel.28.71 VULKANISIERANSTALT Q. KEUSEN Fischhäuserstr. 22 - Tel. 24.16 Neugummlerung mit Sommer- und Winterprofil. QfiTn4-lij*H» RonamtnrDn nrnnint nnrl ffirh

II. Blatt BERN, 15. Mai 1936 Automobil-Revue Beseitigung von Störungen in der Beleuchtungsanlage In* der Fahrschule wird der angehende Autolenker über den Bau des Motors und seine Betriebsweise so eingehend unterrichiet, dass er sich bei eintretenden kleinen Fehlern und Störungen auf der Fahrt selbst helfen kann, zumal er im Laufe der Zeit auch noch eigene Erfahrungen gewinnt. Ueber die Einrichtung der Beleuchtungsanlage hingegen und die bei ihr möglichen Betriebsstörungen erfährt er kaum etwas, obgleich bei Nachtfährten, so viel von-dem guten Arbeiten der Anlage abhängt und auftretende Fehler oder Störungen eine Weiterfahrt unmöglich machen können, wenn der Autofahrer sich nicht selbst helfen kann. Deshalb sollen hier einmal die in der Beleuchtungsanlage am häufigsten vorkommenden Fehler bezw. Störungen sowie die ihnen vorbeugenden oder abhelfenden Massnahmen erläutert werden. Abb. 1. Verfahren zur Nachprüfung der Parallelrichtung der beiden Scheinwerfer-Lichtkegel. Der wichtigste Teil der Beleuchtungsanlage Sind die Scheinwerfer. Ihre richtige Stellung ist von grundlegender Bedeutung für die Erzielung bester Wirkung. Um die Parallelrichtung der beiden Lichtkegel nachzuprüfen, verfährt man gemäss Abb. 1 in folgender Weise: Eine Schnur wird wechselweise an die beiden Aussenkanten dfcs im Abstande von 8—10 m vor einer Wand stehenden Wagens angelegt und trifft in den Punkten A und B auf die Wandfläche. der nicht pfeift und rassig in der Bremswirkung ist A. WUST-REBSAMEN R ÜT I-Zürich Modell 1932/33, mit Koffer, 4plätzig, 8 HP, sehr jnt erhalten. 10963 TERRAPLANE-Vertretung, Stockerenweg 6, BERN. Präzisions-Zug- und Leitspindeldrehbänke in diversen Grossen mit Prismawanren und Nortongetriebe N°40 NMQ Entfernung etwo 8'fOm Der engtische Bremsbelag] GRADED BRAKE UNINC Vlond ; «-" -•••-- - Schluss Seite 11. ,-.U^-* ; A^" ;; ''- TIUPHON 54 ADLER- CABRIOLET Wir verkaufen zu Liquidationspreisen neue und gebrauchte ARG0V1A A.-G., MELLINGEH (Aarg.) Die Mitte C zwischen diesen beiden Punkten ist dann der Treffpunkt der Längsachse des Wagens. Misst tnan-nunmehr den 1 Abstand f der Scheinwerfermitten und trägt man die Strecke Vi f von C aus links und rechts ab, so erhält man in D undE die Parallelrichtungsmarken. Abb. 2. Unbefriedigende Scheinwerferwirkung als Folge der Verwendung grösserer Lampentypen, als für die Scheinwerfer •vorgesehen ißt. Abb. 3. Ungünstige Scheinwerfer- •wirkung; weil zu kleine Lampentypen in dea für grössere Typen bestimmten Scheinwerfern verwendet sind. Abb.*. Diese Erscheinungsform zeigt daS Lichtbündel, •wenn Scheinwerfergrösse und Lampentype zueinander paseen. Besonders ist darauf zu achten, dass die Scheinwerfer nicht zu hoch eingestellt werden. Deshalb soll auch die Prüfung stets bei vollbelastetem Wagen erfolgen.. Für den Fahrer wird es im übrigen vorteilhafter sein, wenn die Möglichkeit besteht, die Ausrichtung der Lichtkegel auf einer freien Landstrasse vorzunehmen, weil -er dann die gesamte Beleuchtungswirkung seiner Scheinwerfer sehen und sachgemäss beurteilen kann. Bei Bilux-Lampen muss in Rücksicht auf die richtige Abblendwirkung die mit « oben » bezeichnete Seite auch wirklich oben sein. Die Lappen des Auto-Normalsockels sind verschieden breit. Weil nun die neueren Def Fahrer braucht übrigens bei Bilux- Lampen nur die eine Lichtart auszurichten, weil dann auch die zweite zwangsläufig richtig ist. Bei Scheinwerferlampen mit Auto-Normalsockel haben die grösseren Typen auch grössere Leuchtkörperäbstände als* die kleineren. Man muss deshalb immer darauf achten, dass in Scheinwerfern, bei denen die Verwendung kleiner Lampentypen vorgesehen ist, nicht grössere Lampentypen eingesetzt werden, weil sie in diesem Falle keine einwandfreie Scheinwerferwirkung ergeben würden. Wie das Lichtbündel in diesem Falle aussieht, zeigt Abb. 2. 'Auch das Abblendlicht wird nicht befriedigen, denn es zeigt Scheinwerfer für diese Sockelart mit ent-ausprechend ungleich breiten Führungsschlitzen dunkles Feld und hat daher eine viel zu der Mitte der Fahrstrasse- ein grosses versehen werden, ist ein falsches Einsetzen kurze Reichweite. nicht möglich. Werden jedoch kleine Lampentypen, in Das stabilisierte Mineralöl i der Weltrekorde! Gen.-Vertr. f. d. Schweiz: J. Schnyder, St. Niklausstr. 54, Solothurn Gesellschaftsfahrten der Automobil-Revue Anf vielfachen Wunsch unserer Abonnenten organisieren wir auch in dieser Fahrsaisön wieder einige Gesellschaftsfahrten, denen im letzten Jahr ein so grosser Erfolg beschieden war. Vorgesehen sind folgende Fahrten: 1. Durch die französischen Alpen an die Riviera (Nizza) und zurück entlang der italienischen Riviera (Genua), Mailand, Gotthard. Dauer der Fahrt ca. 8 Tage. Zeitpunkt der Fahrt ca. Anfang Juni. 2. Durch Tirol, Salzkammergut, Wien und Budapest und zurück über den Plattensee, Graz, Klagenfurt, Grossglocknerstrasse, Dolomiten. Dauer der Fahrt ca. 2 Wochen. Zeitpunkt der Fahrt Mitte Juli. 3. Von Basel nach Verdiin, Luxemburg, durchs Moseltal an den Rhein nach Köln, Frankfurt, Heidelberg, Schwarzwald. Dauer der Fahrt ca. 8 Tage. Zeitpunkt der Fahrt: Ende August. Wir besorgen für einen massigen Pauschalpreis: einen erfahrenen Reiseleiter, Unterkunft und Verpflegung (Frühstück, Mittag- und Abendessen) in guten Hotels, Garagen, Führung in Städten, alles einschliesslich Bedienung und Taxen. Wer sich für diese Fahrten interessiert, wende sich an das Touristikbureau der Automobil-Revue, Bern, Breitenramstrasse 97. Telephon 28.222., einem für grössere Typen : bestimmten Scheinwerfer verwendet, sp ergibt sich ebenfalls eine : ungünstige Wirkung, wie aus Abb. 3 ersichtlich ist. Beim Abblendlicht.tritt hierbei starke Blendung auf, da der Abblendleuchtkörper gerade im Brennpunkt liegt. Passen Scheinwerfergrösse und Lampentype, zueinander, so hat das Lichtbündel, die in Abb. 4 wiedergegebene Erscheinungsform, wobei auch das Abblendlicht ' seine beste Wirkung hat. '- } ""' Wenn eine der Lampen versagt, ohne aber durchgebrannt zu sein, ist nachzusehen, ob die Kontakte, Lötstellen und Verschraubungen noch, in Ordnung sind. Das Versagen (J er Lampen kann auch daran liegen, dass • die Sicherungen durchgebrannt sind, dass < die Leitung unterbrochen ist, oder dass in der Batterie Körperschluss entstanden ist. = Wenn bei stehendem Motor- keine Lampe brennt, wird die Ursache dazu meistens: in der Batterie liegen, manchmal nur daran, dass sie entladen ist, worauf auch ejn nur gelbliches oder rötliches Leuchten der Lam- , _pen hinweisen würde. Bei laufender Maschine kann das zu schwache Leuchten auch daran liegen, dass die Akkumulatoren oder die Lichtmaschine überlastet sind. Man muss dann die Leistungsaufnahme der Lamoen^aijf das zulässige Mass einschränken. Es soll auch vorkommen, dass versehentlich Lampen falscher Spannung verwendet sind, z. B. Lampen für 12 Volt in einer Anlage .für 6 Volt Auch ungenügender Leitungsquerschnitt kann an dem zu schwachen Leuchten der Lampen schuld sein. Man muss dann'eine GRAND GARAGE II. Blatt BERN, 15. Mai 1936 Kilometerzähler Autoschlüssel bei KUSTERER .IN ZÜRICH* Adolf Kusterer, Zimmergasse 9, Zürich, Tel. 22.949 Tel.41.200 50, BddesTranchees Platz für 300 Wagen GENF Vertretung und Service ..von Hotchkiss - Voisin - Hispano-Suiza ERSÄTZTEILLAGER La Salle Ein Cadillac-Produkt für den Anspruchsvollen. 4-türiger Touring Sedan Fr. La Salles Linienführung und Formgebung schuf den Gross-Tourenwagen mit sportlicher Note. «^ /J°C/C/- Offizielle Fabrikvertretungen: Agence Americaine, Basel und Zürich / Schneiter & Co., Bern. GENERAL MOTORS SUISSE S.A., BIEL