Aufrufe
vor 5 Monaten

Gazette Zehlendorf April 2016

Gazette für Zehlendorf, Nikolassee, Schlachtensee, Dahlem und Wannsee

2 |

2 | Gazette Zehlendorf | April 2016 Rechtsanwaltskanzlei Dr. Liczbański Rechtsanwalt Dr. Tomasz J. Liczbański Familienrecht / Lebenspartnerschaftsrecht Scheidung / Aufhebung, Zugewinnausgleich, Unterhalt, elterliche Sorge, Adoption Erbrecht Vorsorgeregelung, Nachlass Allgem. Zivilrecht BALLETT·KINDERBALLETT AB 3 JAHREN JAZZ·MODERN·STEP·GYMNASTIK·PILATES In Bürogemeinschaft mit Rechtsanwalt Kai Lenwerder Rechtsanwältin, Fachanwältin für Steuerrecht und Steuerberaterin Sabine Starita M.A. Rechtsanwalt Nicolai A. Mehl Tel./Fax 815 35 15·www.ballettschule-feibicke.de TELTOWER DAMM 216·14167 BERLIN Prinz-Handjery-Straße 22 14167 Berlin direkt am Schönower Park Telefon (030) 69 20 97 78-0 Fax (030) 69 20 97 78-9 info@kanzlei-dr-liczbanski.de

Liebe Leserinnen und Leser! wenn Sie dieses Heft in den Händen halten, sind die Tage bereits wieder länger, die Temperaturen steigen an und Jung und Alt zieht es häufiger mit ihren Aktivitäten nach draußen. Deshalb möchte ich Sie an dieser Stelle zu einem Besuch unserer beiden Verkehrsschulen im Bezirk (in der Steglitzer Albrechtstraße 42 – am Stadtpark Steglitz – und am Brittendorfer Weg 16 A in Zehlendorf) einladen. Diese sind nämlich Ende des vergangenen Monats wie gewohnt mit einem überaus abwechslungsreichen Programm für Klein Norbert Kopp und Groß in die neue Saison gestartet. So findet zum Beispiel am 24.4.2016 von 14 bis 16 Uhr in der Verkehrsschule Zehlendorf eine Fahrradbörse statt. Und am 29.4. wird in der Verkehrsschule Steglitz von 15 bis 17 Uhr eine Fahrradselbsthilfewerkstatt angeboten, wobei ein Mechaniker mit Rat, Tat und Werkzeug zur Seite steht, das jeweilige Material ist selbst mitzubringen. Grundsätzlich finden Kinder in beiden bezirklichen Einrichtungen ein geschütztes Umfeld, in dem sie ihr Verkehrsverhalten praktisch erproben und erfahren können, sei es bei der Vorbereitung auf die Radfahrprüfung, beim Kurs „Geschickter und sicherer auf dem Fahrrad“ oder beim sogenannten „Freien Fahren“, bei dem für die Kinder ein umfangreicher Fuhrpark (Kettcars und Fahrräder in verschiedenen Größen) kostenlos zur Verfügung steht. Zudem ist es möglich, hier Kindergeburtstage für Kinder im Alter von sechs bis zwölf Jahren einmal anders zu feiern und dabei mit viel Spaß den Umgang im Straßenverkehr zu erlernen oder zu vertiefen. Bei Interesse, Anmeldung oder weiteren Fragen wenden Sie sich bitte jeweils montags bis freitags von 10 bis 16 Uhr an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vor Ort unter der Telefonnummer: (030) 85 61 84 58 oder per E-Mail: verkehrsschulen@team-wendepunkt. de. Natürlich liegen auch für diese Saison wieder entsprechende Flyer z. B. in den Bürgerämtern des Bezirks aus. Und sollte das Wetter mal nicht so gut sein, so möchte ich Ihnen den Besuch von drei überaus interessanten Ausstellungen ans Herz legen: Nur kurze Zeit, vom 24.4. bis zum 1.5.2016, täglich von 11 bis 19 Uhr, lädt das Gutshaus Steglitz in der Schloßstraße 48 zur Ausstellung „90 Jahre Vielfalt – 90 Jahre Sogetsu Ikebana. Jubiläumsausstellung zum 90-jährigen Bestehen der Sogetsu Schule Tokio“ ein. Ikebana entwickelte sich aus dem chinesischen Brauch des Blumenopfers in buddhistischen Tempeln. Die japanischen Zeichen für diesen Begriff lassen sich übersetzen mit „Lebendige Blumen zu ihrer eigenen Gestalt bringen“. Ikebana ist heute der skulpturellen Kunst zuzurechnen. Das Florale ist zwar die Grundlage, aber nicht die ausschließliche Materialbedingung. Für die Gestaltung eines Arrangements müssen – neben den Gesetzen der Natur – auch die der Kunst beachtet werden. Die Sogetsu Ikebana Schule (übersetzt: die Mond-Gras-Schule) wurde vor 90 Jahren von Sofu Teshigahara in Tokio gegründet. Sie ist eine der modernsten Ikebana-Schulen und arbeitet neben Blüten und Zweigen auch mit vielen anderen Materialien, wie Holz, Bambus, Metall, Schrott, Papier, Styropor, Kunststoff etc. Das Motto der Sogetsu Schule lautet: Ikebana – zu jeder Zeit – an jedem Ort – mit jeglichem Material – von jedermann. Eine beeindruckende Demonstration dieser Kunst können Interessierte am 24. April um 15 Uhr im Gutshaus erleben. Sehr viel länger, nämlich noch bis zum 4.12.2016, ist hingegen im Steglitz Museum in der Drakestraße 64 A die Ausstellung „Helfen im Zeichen des Zahnrades – das Technische Hilfswerk (THW) in Berlin 1950 – 2015“ zu sehen, die mir ausgesprochen gut gefallen hat. Sie zeigt – jeweils dienstags bis freitags von 15 bis 18 Uhr und sonntags von 15 bis 18 Uhr – die Geschichte der operativen Einsatzorganisation des Bundes im Bevölkerungs- und Katastrophenschutz in der heutigen Bundeshauptstadt Berlin. Ausstellungsinhalte sind unter anderem zurückliegende, große Einsätze des THW in Berlin, THW-Ausbildung in Geschichte und Gegenwart, die Vorstellung der Berliner Ortsverbände – der Ortsverband Steglitz-Zehlendorf stellt seine Arbeit in einem eigens dafür vorgesehenen Raum vor – und vieles mehr. Außerdem können sich Besucherinnen und Besucher auch darüber informieren, wie sie sich selbst im Technischen Hilfswerk ehrenamtlich engagieren können. Und ebenso sehenswert und informativ ist die aktuelle Sonderausstellung „Zehlendorfer Innovationen“ im Heimatmuseum Zehlendorf in der Clayallee 355. Noch bis zum 30. Juni 2016 wird dort, jeweils Mo und Do von 10 bis 18 Uhr und Di und Fr von 10 bis 14 Uhr, der Blick des Besuchers auf den Forschungs- und Wissenschaftsstandort Zehlendorfs gelenkt. Denn in Zehlendorf haben zahlreiche bemerkenswerte Produkte das Licht der Welt erblickt und sind von hier aus in alle Welt „gegangen“. So zeigt diese Ausstellung beispielsweise den Nachbau einer Versuchsanordnung zur Isotopenmessung von Otto Hahn, die Geschichte der Spalt-Tablette oder die Weiterentwicklung von der „Krüppelfürsorge“ zur modernen Rehabilitation am Beispiel von Konrad Biesalski im Oskar-Helene-Heim sowie drahtlose Funkversuche von Adolph Slaby auf der Pfaueninsel, auf der Johannes Kunkel sein Rubinglas herstellte. Ihr Gazette Zehlendorf | April 2016 | 3 Nachbau der Versuchsanordnung, die 1938 zur Entdeckung der Uranspaltung führte. Norbert Kopp Bezirksbürgermeister Kfz-Meisterbetrieb Michael Riedel HU AU • Reparaturen aller Art • Inspektionen • Klein-Transporter • Klima-Service • Karosserie und Lack • Reifenservice Hegauer Weg 29 14163 Berlin-Zehlendorf ☎ 030 / 802 37 68 Foto: Karin u. Uwe Annas / Fotolia Mittelstr. 1 · 14163 Berlin Telefon (030) 801 66 62 www.woermann-und-soehne.de

Gazette Zehlendorf April 2017
Gazette Zehlendorf Juni 2018
Gazette Zehlendorf August 2018
Gazette Zehlendorf September 2018
Gazette Zehlendorf Mai 2018
Gazette Zehlendorf Nr. 8/2017
Gazette Zehlendorf Nr. 6/2017
Gazette Zehlendorf Nr. 10/2017
Gazette Zehlendorf Februar 2017
Gazette Zehlendorf Juli 2018
Gazette Zehlendorf Nr. 2/2018
Gazette Zehlendorf Nr. 7/2017
Gazette Zehlendorf Nr. 4/2018
Gazette Zehlendorf Nr. 11/2017
Gazette Zehlendorf Nr. 3/2018
Gazette Zehlendorf Mai 2017
Gazette Zehlendorf Januar 2017
Gazette Zehlendorf Nr. 9/2017
Gazette Zehlendorf Nr. 1/2018
Nikolassee & Schlachtensee extra AUG/SEP 2017
Nikolassee & Schlachtensee Journal Okt/Nov 2018
Nikolassee & Schlachtensee Journal Jun/Jul 2018
Nikolassee & Schlachtensee Journal Aug/Sept 2018
Nikolassee & Schlachtensee extra FEB/MRZ 2017
Nikolassee & Schlachtensee extra JUN/JUL 2017
Nikolassee & Schlachtensee extra Nr. 5/2017
Nikolassee & Schlachtensee extra APR/MAI 2017
Nikolassee & Schlachtensee extra Nr. 6/2017
Gazette Charlottenburg April 2016
Wannsee Journal Okt/Nov 2018