Reichswaldblatt - Oktober 2019

seifertmedien

Oktober 2019

32. Jahrgang

© Konstantin Yuganov – stock.adobe.com


TOP ANGEBOTE

Gültig bis 9. November 2019

Nur auf lagernde Ware.

Orthomol Immun Aktionstag mit Ausschank

-20% auf Orthomol Immun und Orthomol

Beauty am 17.10 2019 von 9.30 bis 17.00 Uhr

Curazink, 50 Kapseln

statt 16,09 €

11,11€

Hoggar Night Schmelztabletten

20 Stück

statt 13,99 €

10,29 €

Curazink® 15 mg Hartkapseln. Zur

Anwendung bei Kindern ab 12 Jahren,

Jugendlichen und Erwachsenen. Wirkstoff:

Zink-Histidin. Zur Behandlung von klinisch

gesicherten Zinkmangelzuständen, sofern

sie nicht durch Ernährungsumstellung

behoben werden können. Zu Risiken und

Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage

und fragen Sie Ihren Arzt oder

Apotheker. STADA GmbH, Stadastraße 2-18,

61118 Bad Vilbel. Stand: Februar 2017

Wick MediNait

90 ml

Hoggar ® Night 25 mg Schmelztabletten. Zur Anwendung bei Erwachsenen. Wirkstoff: Doxylaminsuccinat. Zur symptomatischen Kurzzeitbehandlung von gelegentlichen Schlafstörungen

bei Erwachsenen. Hinweis: Nicht alle Schlafstörungen bedürfen einer medikamentösen Therapie. Oftmals sind sie Ausdruck körperlicher oder seelischer Erkrankungen

und können durch andere Maßnahmen oder eine Therapie der Grundkrankheit beeinflusst werden. Deshalb sollte Hoggar® Night nicht zur Dauerbehandlung von länger anhaltenden

Schlafstörungen angewendet werden. Suchen Sie stattdessen Ihren behandelnden Arzt auf. Enthält Glucose und Natrium. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die

Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. STADA GmbH, Stadastraße 2-18, 61118 Bad Vilbel. Stand: März 2019

statt 13,49 €

9,99€

ACCU-CHEK Aviva –

Diabetes Beratungstag

am 22.10.2019

von 9.00 – 17.00 Uhr

WICK MediNait Erkältungssirup für die Nacht.

Paracetamol, Dextromethorphan, Doxylamin,

Ephedrin. Anwendungsgebiete:Zur symptomatischen Behandlung von gemeinsam auftretendenBeschwerden

wie Kopf-, Glieder- oder Halsschmerzen, Fieber, Schnupfen undReizhusten infolge einer Erkältung oder

einem grippalen Infekt. Warnhinw.: Enthält18 Vol.-% Alkohol, Sucrose (Zucker) und Natriumverbindungen.

Packungsbeilagebeachten. Apothekenpflichtig. Stand: November 2017. Zu Risiken und Nebenwirkungen

lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Bitte vereinbaren Sie einen Termin!

Grippostad Complex

10 Beutel

Accu-Chek Aviva

50 Teststreifen

statt 27,99 €

24,33€

Baldriparan Nacht

60 Dragees

21,99 €

statt 8,98 €

5,98 €

Grippostad® Complex ASS/Pseudoephedrinhydrochlorid 500 mg/30 mg, Granulat zur Herstellung

einer Suspension zum Einnehmen. Anwendungsgebiete: Zur Behandlung von Nasenschleimhautschwellung

bei Schnupfen mit erkältungsbedingten Schmerzen und Fieber. Sollte nur

angewendet werden, wenn die Nasenschleimhautschwellung zusammen mit Schmerzen und/

oder Fieber auftritt. Wenn Sie nur eine der genannten Beschwerden haben, ist die Behandlung

mit einem Präparat, das nur einen Wirkstoff enthält, zu bevorzugen. Warnhinweis: Enthält Sucrose.

Quelle: Angaben der Packungsbeilage. Stand: 08/2019. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen

Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Nur solange der Vorrat reicht, Abgabe nur in haushaltsüblichen Mengen. Für Inhalt und Druckfehler keine Haftung: Artikel können ähnl. d. Abbildungen sein. Unverbindl. Preisempfehlungen: Stand 07-2018


Alle Teilnehmer bei

der Preisübergabe

Die Gewinnerin & die Jury

Moderator Max Dettenthaler

Die drei ersten Plätze: 2. Platz Azimi Zadeh,

1. Platz Vanessa Stecher, 3. Platz Anna

Sossau (v.l.)

Alle Teilnehmer mit der Jury und Max Dettenthaler (sitzend 2. v.l.)

Gänsehautmomente in der Reichswaldhalle beim Showfinale

„THE GREATEST Talent“

Das große Showfinale, des zum 2. Mal

stattfindenden „The Greatest Talent“ Wettbewerb,

Mitte September in der Reichswaldhalle

in Feucht war ein voller Erfolg.

In der voll besetzten Reichswaldhalle lief der

Countdown zum Start. Pünktlich sprang Max

Dettenthaler auf die Bühne und stellte nach der

Begrüßung der Besucher die Jurymitglieder vor –

die da waren - Franken Tatort Darsteller Andreas

Leopold Schadt im TV bekannt als Kommissar

Sebastian Fleischer – Peter Althof, bekannter

Bodyguard – Tanzprofi Harald Bogner, Tanzschule

Bogner – Anke Lopez, Vocalcoach und Gesangslehrerin

– Christian Fischer, Modelagentur Fisher`s

House. Der Initiator Max Dettenthaler moderierte

die Show brilliant, führte mit Witz und Charme

durch den Abend und machte eine tolle Figur in

seinem Glitzerjackett.

Als erstes Talent an diesem Abend, insgesamt

waren es zwölf Talente, kommt Eva Schötz auf

die Bühne. Die Jury ist begeistert und Peter

Althof bescheinigt ihr „Eine super Röhre“. Die

Hip-Hopperin Julia Kindermann tanzt wie ein

energiegeladener Flumi findet Andreas Schadt

und empfiehlt ihr, auf jeden Fall weiter zu hüpfen.

Danach sang die 16-jährige Kinga Skiba das Lied

„Rise Like A Phoenix“ das Lieblingslied ihrer

Mutter. Maximilian Greiner, der Sunnyboy fuhr

Einrad und jonglierte. Ein Multitalent fand Chris

Fischer und wollte Adressen austauschen. Die

15-jährige Mobina Azimi aus dem Iran hatte noch

nie Gesangsunterricht und sorgte wie eine „Diva“

mit ihrem Song bei allen Juroren für Gänsehaut

und Anke Lopez sprach von Nachtclub Atmosphäre.

Harald Bogner sah dem Tänzerinnen-Duo

Alyssa & Lisa, die aus dem Saarland angereist

waren, ihre Begeisterung für den Tanz an und

fand, dass sie bei „Let‘s Dance“ 10 Punkte

verdient hätten. Madina Rassulli überzeugt mit

ihrer herausragenden Stimme und die Jury spricht

von „Leidenschaft, professionell, unfassbar gut,

wunderbar.“ Vanessa Stecher aus München überzeugt

mit ihren 17 Jahren am Klavier mit ihrer

selbst geschriebenen Ballade. Andreas Schadt

Kommentar: „Krass, Respekt ohne Scheiss“.

Vanessa macht auch später das Rennen und wird

das Greatest Talent 2019!

Vanessa Wild gab mit ihrem Tanz ein tolles

Beispiel dafür, dass man durch Tanz Gefühle

ausdrücken kann so Chris Fischer und der Tanzexperte

Harald „Klasse, mach weiter so!“ Anna

Sossau beweist mit einem Lied aus dem Musical

Elisabeth mit dem Titel „Ich gehör nur mir“, dass

sie eine absolute Musicalstimme hat. Die Jury ist

sich einig: Klare Aussprache, Stimme „Bombe“,

Kompliment für die Songauswahl. Christian

Fischer: „Vergiss deinen Job und werde Musicaldarstellerin“.

Fabio Noventa, der Showman

- mit seinen elf Jahren riss er das Publikum mit. Er

singt die Lieder von Mike Singer der sein großes

Vorbild ist. Die 12-jährige Lina Samvelian aus

Hamburg ließ die Daumen in die Höhe schnellen.

Lina begeisterte Andreas mit ihrer „verruchten“

Stimme und er fand es „Wahnsinn“ sich mit ihren

12 Jahren so hinzustellen und zu singen. Harald

Bogner fand sie sehr sympathisch und empfahl

Lina „tingel rum und mach weiter so“.

Während sich die Jury zurückzog interviewte

Max Dettenthaler den Ersten Bürgermeister

Konrad Rupprecht der sehr beeindruckt war

„was ihr da so auf die Bühne gestellt habt“ und

stellte fest, dass er nicht in der Jury sein möchte.

Doch die Dame und die Herren der Jury präsentierten

das Ergebnis ziemlich zügig.

Der 1. Platz ging an Venessa Stecher. Der 2.

Platz an Azimi Zadeh und der 3. Platz an Anna

Sossau. Überreicht wurden die Preise von „Mr.

und Miss Nürnberg“. Ein toller Abend ging mit

den gut gelaunten Teilnehmern und Organisatoren

zu Ende.

OKTOBER 2019

3


AUS DEM FEUCHTER RATHAUS

Die fünf aktivsten Fahrer beim Feuchter

Stadtradeln 2019

Feucht erreichte beim deutschlandweiten Wettbewerb „Stadtradeln“

dieses Jahr 37.679 Kilometer und konnte damit seine Spitzenstellung

innerhalb des Landkreises wieder verteidigen.

Für diese Spitzenleistung bedankte sich Erster Bürgermeister Konrad Rupprecht

nun bei den fünf aktivsten Radlern, die für den Markt Feucht gestartet waren.

Ingrid Harnsich, die mit 997 Kilometern die meisten Kilometer in Feucht geradelt

ist, konnte sich über einen 50 Euro-Gutschein für den Feuchter Fahrradladen

Speiche & Co freuen. Gestartet war Ingrid Harnisch für die „PEDALOS von Feucht“.

Mit 890 Kilometern sicherte sich Horst Roßmaier, Team „PEDALOS von

Feucht“, den 2. Platz unter den Feuchter Radlerinnen und Radlern. Er bekam

vom Rathauschef einen 30 Euro-Gutschein für Speiche & Co.

Den 3. Platz belegte Alois Winkler ebenfalls aus dem Team „PEDALOS von

Feucht“, mit 848 Kilometern. Er darf sich über einen 20 Euro-Gutschein für

den Fahrradladen freuen.

Rosalie Winkler vom Team „PEDALOS von Feucht“ mit 836 Kilometern und

Gerhard Brunner von „Offenes Team – Feucht“ mit 787 Kilometern bekamen

v.l.n.r.: Alois Winkler, Rosalie Winkler, Konrad Rupprecht, Horst Roßmaier,

Ingrid Harnisch und Gerhard Brunner

jeweils einen Sonderpreis, und zwar einen Gutschein für einen freien Eintritt

in das Freibad „Feuchtasia“ mit Saunabesuch.

Auch sie hatten ihre Kommune tatkräftig mit dem Tritt in die Pedale unterstützt.

Der deutschlandweite Wettbewerb „Stadtradeln 2019“ lief in Feucht

vom 23. Juni bis 13. Juli.

Abbau der beiden Spielzeugleihstationen

In Feucht wird in den nächsten Tagen auf dem Spielplatz

Schwabacher Straße und am Waldspielplatz „Bienengarten“ die

Spielzeugleihstation wieder abgebaut.

Die Spielplätze werden routinemäßig vom Markt Feucht überprüft und bei

jeder Kontrolle wurde festgestellt, dass das Spielzeug aus der Leihstation

über den ganzen Spielplatz verteilt herumliegt. Da der Markt Feucht für die

Sicherheit auf den Spielplätzen verantwortlich ist, müssen die beiden

Leihstationen leider wieder abgebaut werden. Herumliegendes Spielzeug,

das sich teilweise auch in den Fallbereichen

der Spielgeräte befindet, stellt

ein Sicherheitsrisiko dar. Dafür kann

der Markt Feucht keine Verantwortung

übernehmen.

Der Abbau der Leihstation in der Schwabacher Straße und Waldspielplatz

„Bienengarten“ erfolgt in den nächsten Tagen. Der Markt Feucht bedauert

diesen Schritt sehr und bittet um Verständnis.

Projekt: „Kinder wollen Wissen“ in der Gemeindebücherei Feucht

Roboter – wie funktionieren die Maschinen der Zukunft? Welche unglaublichen

Reisen nehmen Tiere auf sich, um zu überleben? Was sind die krassesten

Rekorde? Diese und noch viele weitere Themen präsentiert die Gemeindebücherei

Feucht im Rahmen des Projektes: „Kinder wollen Wissen“.

Wem schon die eine oder andere Frage unter den Nägeln brennt, der kann

sich noch über weitere Bereiche wie z. B. dünnes Eis, zu viel Müll und Plastik,

Klimawandel, Weltpolitik und Experimente freuen. Denn diese sind weitere

Themen, zu denen die Gemeindebücherei Feucht neue Kinder- und Jugendsachbücher

angeschafft hat.

Im Rahmen des Projektes: „Kinder wollen Wissen“ wurde der Bestand an

Sachbüchern für Kinder und Teenies aufgefrischt, ergänzt und aktualisiert.

Das Team der Gemeindebücherei freut sich auf ihre Leserinnen und Leser!

4

Projekt „Dorfladen“ nimmt konkrete Formen an

Bis ein Projekt dieser Größenordnung steht, muss vieles im

Hintergrund erledigt werden. So denkt der eine oder andere vielleicht:

„Das mit dem Dorfladen in Moosbach zieht sich schon so

lange, da passiert doch nichts.“ Weit gefehlt!

Vor vier Jahren entstand die Idee im Ortsmarketing-Beirat, seit zwei Jahren

wird auf allen Seiten konkret und intensiv an der Realisierung gearbeitet. Jetzt

ist ein weiterer bürokratischer Grundstein gelegt worden. Denn der Marktgemeinderat

Feucht hat Ende September den Satzungsbeschluss für den Bebauungsplan

Dorfladen „Dorfzentrum Moosbach“ beschlossen. Die Anregungen

der Träger öffentlicher Belange und der Bürgerinnen und Bürger wurden

abgewogen. Nach amtlicher Bekanntmachung wird dieser dann rechtskräftig.

Thuja soll weichen

Am Alten Friedhof in Feucht werden vier große Grabfelder durch

Thujahecken begrenzt. Im Zuge der anstehenden Sanierungsmaßnahmen

sollen diese nun Stück für Stück ersetzt werden. Das hat der Marktgemeinderat

einstimmig in seiner Sitzung im September beschlossen.

Sollten in einem der Abschnitte die Gesamtkosten für den Austausch allerdings unverhältnismäßig

hoch sein, kann in solch einem Bereich die Thujahecke bestehen bleiben.

OKTOBER 2019

Den Entwurf für das Gebäude hat das Architekturbüro Lemke aus Schwabach

entwickelt. Der kompakte Baukörper fügt sich mit seiner gegliederten Gebäudeform

und den zwei giebelständigen Satteldächern gut in die dörfliche

Umgebung in Moosbach ein. Auf einer Fläche von rund 320 m² finden im

Erdgeschoss ein Dorfladen mit Nebenräumen und im Ober- und Dachgeschoss

insgesamt sechs Wohnungen Platz.

Im Außenbereich sind ausreichend Parkplätze geplant, wobei die Stellplätze

für die Wohnungen auf der Gebäuderückseite und die Stellplätze für den Dorfladen

auf der Vorderseite angeordnet sind. Die Feuerwehr erhält ebenfalls eine

großzügige Parkfläche, die bei Einsätzen genutzt werden kann. Die Ausführung

soll in den Jahren 2020 und 2021 erfolgen; es wird Zuschüsse geben.

Der Markt Feucht wird nun mittelfristig, wo möglich, die nichtheimischen

Hecken durch heimische ersetzten.

Der Beschluss geht auf eine Anregung von Marktgemeinderat Gerd Steuer

zurück. Er hatte vorgeschlagen, nicht heimische Hecken auf Grundstücken des

Marktes Feucht Zug um Zug auszutauschen – im Sinne des Förderprogramms

„Heimische Hecken“, das der Markt Feucht anbietet, wie Steuer erklärte.


AUS DEM FEUCHTER RATHAUS

Wandern mit dem Feuchter Bürgermeister am 12. Oktober 2019

Im goldenen Oktober mit Erstem Bürgermeister Konrad Rupprecht

durch das schöne Schwarzachtal wandern. Die traditionelle Bürgermeisterwanderung

veranstaltet der Markt Feucht seit vielen Jahren

gemeinsam mit dem Deutschen Alpenverein, Sektion Feucht e.V. Der

1. Vorsitzende Wolfgang Stolzenberg hat auch heuer wieder eine interessante

Route geplant.

Treffpunkt ist am Samstag, 12. Oktober, um 10.00 Uhr am Bahnhof Feucht,

Bahnhofstraße. Fahrkarten werden vor Ort als Gruppenkarten organisiert; wer

eine Mobicard besitzt: bitte mitbringen! Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Die Wanderroute erstreckt sich über ca. 15 Kilometer und kann in

4,5 Stunden gelaufen werden.

Von Altdorf aus läuft der Weg vorbei am Oberen Tor in Richtung Löwengrube.

Dort geht es hinunter zur Prethalmühle, in das schöne Schwarzachtal.

Entlang der Schwarzach führt die Wanderung nach Burgthann und weiter bis

nach Pattenhofen. Dort wird es eine kleine Rast geben. Über die Fröschau

und Rummelsberg geht es zurück nach Feucht.

Kfz.-Meisterbetrieb

Eigene Verpflegung für die Tour bitte mitnehmen. Wer möchte, kann den

Wandertag gemeinsam mit Bürgermeister Rupprecht beim CSU Weinfest im

Zeidlerschloss ausklingen lassen.

Egal ob jung oder alt, Familien oder Singles – alle Wanderfreunde sind bei

der Tour herzlich willkommen!

DAV darf anbauen

Die Kletterhalle des Deutschen Alpenvereins Sektion Feucht e. V.

befindet sich auf dem Grund und Boden des Marktes Feucht. Nun

möchte der DAV seine Halle erweitern und anbauen.

Der Marktgemeinderat Feucht hat in seiner Sitzung Ende September

beschlossen, dass der Markt Feucht dem DAV die dafür notwendige Fläche

zur Verfügung stellt.

Die PERFEKTE Kinderbrille

für den SCHULSPORT!

Auch der IDEALE Begleiter

im ALLTAG!

Kfz.-Meisterbetrieb

BOXENSTOPP

Wartung von A bis Z

■ Inspektion

nach Herstellervorgaben

■ Sämtliche Verschleißreparaturen

und Instandsetzungsarbeiten

vom Auspuff bis zum Zahnriemen

■ HU/AU bei uns im Haus:

Jeden Dienstag

und Donnerstag

€ 100,– Preisvorteil für ADAC Mitglieder

beim Kauf einer PKW-Standheizung

Gsteinacher Str. 43

mit Fernbedienung. * 90537 Feucht

Tel 0 91 28/1 43 18

Fax 0 91 28/1 43 25

■■ Fachbetrieb für für Heizung + + Klima

■■ Diesel- Diesel- und und Elektrik-Service

■■ Bremsen-Service

■■ Kundendienst mit mit Mobilitätsgarantie

■■ Reparatur Reparatur aller aller Marken Marken und und Modelle Modelle

■■ Werkstatt-Ersatzwagen

Werkstatt-Ersatzwagen



24-Std.-Annahme-Service

24-Std.-Annahme-Service

REIFENWECHSEL

WINTERCHECK

WIR SIND BEREIT! SIE AUCH?

www.standheizung.de

Jetzt Termin vereinbaren!

■ Fachbetrieb für Heizung + Klima

■ Diesel- und Elektrik-Service

■ Bremsen-Service

■ Kundendienst mit Mobilitätsgarantie

■ Reparatur aller Marken und Modelle

■ Werkstatt-Ersatzwagen

■ 24-Std.-Annahme-Service

Gsteinacher Str. 43

90537 Feucht

Tel 0 91 28/1 43 18

Fax 0 91 28/1 43 25

* Der ADAC Vorteil von 5 % gilt nicht für Fernbedienung und Arbeitszeit. Die Angebote sind nicht mit anderen

Preisaktionen kombinierbar. Gültig im Oktober und November 2013 exklusiv für ADAC Mitglieder.

OKTOBER 2019

5


AUS DEM FEUCHTER RATHAUS

Vom Haderlumpen in die Papiermühle

Ferienprogramm in der Gemeindebücherei Feucht

Papier umgibt uns heute in allen Lebensbereichen und lässt sich aus

unserem Alltag nicht mehr wegdenken. Wie aufwendig und schwierig es

aber war, Papier vor 600 Jahren herzustellen, das konnten die Kinder im

Rahmen des Ferienprogramms in Feucht selbst erleben und nachempfinden.

Das engagierte Team vom „Museum im Koffer“ hat die Teilnehmer auf eine

geschichtliche Reise auf die Spuren des Kaufmanns Ulmann Stromer mitgenommen,

der die erste deutsche Papiermühle, die Hadermühle an der Pegnitz, gründete. Nach

einem geschichtlichen Exkurs ging es dann ganz schnell praktisch ans Werk.

Der Platz vor der Bücherei wurde im Handumdrehen in eine Papierwerkstatt

verwandelt. In zwei großen Bottichen konnte dort nach Herzenslust im

Papierbrei geschöpft, mit Sieben gegautscht und anschließend gefilzt werden,

so wie die Papierhersteller damals.

Alle waren mit Feuereifer dabei und konnten am Ende zufrieden mit ihren

Werken nach Hause gehen. Und vielleicht wird aus den losen Blättern zu

Hause noch das ein oder andere Buch gebunden.

Einladung zum Neubürgerempfang am 18. Oktober 2019

35-jähriges Dienstjubiläum von Sabine Niesche

Am schönsten ist es Zuhause. Doch manchmal dauert es ein bisschen,

um sich an einem neuen Ort gut einzuleben. Dabei wirken oft neue

Kontakte und eine gute Nachbarschaft wie Wunder.

Auch der Markt Feucht möchte beim „gut einleben“ unterstützen und lädt

alle neu Zugezogenen am 18. Oktober 2019 zu einem Empfang ins Feuchter

Rathaus ein. Am Spätnachmittag möchte der Markt Feucht allen Neubürgerinnen

und Neubürgern, die im letzten halben Jahr nach Feucht und Moosbach

gezogen sind, die Marktgemeinde, die Verwaltung und nähere

Umgebung sowie verschiedene Einrichtungen näher bringen.

Auch Zugezogene, die an den vorhergegangen Veranstaltungen nicht

teilnehmen konnten, sind dabei herzlich willkommen.

Dazu bittet der Markt Feucht aber um eine kurze Anmeldung: per Email

an nina.soeckneck@feucht.de oder per Telefon unter 09128/91 67-95.

Sabine Niesche, Mitarbeiterin im Bürgerbüro des Marktes Feucht,

konnte am 1. September 2019 auf 35 Jahre Beschäftigung beim Markt

Feucht zurückblicken.

Stolze 35 Jahre lang ist sie eine engagierte Stütze im Bürgerbüro für ihre Kolleginnen

und Kollegen sowie auch für viele Feuchter und Moosbacher Bürgerinnen

und Bürger. Bereits ihre Ausbildung als Verwaltungsfachangestellte

absolvierte Sabine Niesche beim Markt Feucht. Danach wurde sie gleich in ein

Dauerarbeitsverhältnis übernommen. Nachdem Sabine Niesche zunächst im

damaligen Einwohnermeldeamt tätig war, erlebte sie im Jahre 2000 die Umgestaltung

zum Bürgerbüro hautnah mit, dem sie bis heute treu ist.

Erster Bürgermeister Konrad Rupprecht honorierte die langjährige Treue und

bedankte sich für die geleistete Arbeit und die gute Zusammenarbeit. Für die

Zukunft wünschte er der Jubilarin weiterhin viel Schaffenskraft und vor allem

Freude bei der Arbeit. Dem Dank und den Glückwünschen schlossen sich der

Leiter vom Ordnungs- und Sozialamt Jens Söckneck sowie vom Personalrat

Sandra Reger gerne an.

Großer Besucherandrang beim Tag des offenen Denkmals

Am Tag des offenen Denkmals zog es sehr viele Besucher nach Feucht. Nicht

nur die Einheimischen wollten einen Blick in die alten Gebäude werfen, auch

viele Auswärtige interessierten sich für die Sehenswürdigkeiten im Ort. Die

Besucher kamen u.a. aus Bad Windsheim, Nürnberg, Neumarkt sowie aus der

näheren Umgebung.

Interessante Führungen ließen zusammen mit dem Anblick der Räumlichkeiten

die Besucher zum Staunen bringen. Im Pfinzingschloss führte Architekt

Werner Fischer durch die einzelnen Stockwerke und informierte über das

Gebäude. Architekt Klaus-Dieter Wenzel öffnete zum ersten Mal 2003 -

damals noch Baustelle - den selbst renovierten Schlossbauernhof, den er und

seine Familie mit 4 Generationen bewohnen und der zum Tag des offenen

Denkmals zur Besichtigung offen stand. Der Besucherandrang fand vor

diesem Gebäude kein Ende, denn viele Feuchter kannten aus ihrer Kindheit

diesen Bauernhof. Geschätzt 200 Personen besuchten dieses Baudenkmal.

Über einen enormen Ansturm von Interessierten konnte sich Marktgemeinderat

Hannes Schönfelder (SPD) freuen, denn aufgrund der hohen Besucherzahl

musste der historische Spaziergang in drei Gruppen geteilt werden.

Weiter im Rahmenprogramm bot der Zeidler- und Volktrachtenverein Feucht

e. V. im Zeidlerschloss Tanzvorführungen und Informationen. Die Ausstellungen

im Zeidlerschloss, Pfinzingschloss und Rathaus wurden mit regem

Interesse bestaunt. Weiterhin fanden auch im Rathaus das Bürgerbüro, der

Sitzungssaal und das Büro des Ersten Bürgermeisters großen Anklang.

Ein Besuchermagnet für Groß und Klein war das Zeidelmuseum und das Hermann-

Oberth-Raumfahrt-Museum, die an diesem Tag kostenfrei geöffnet hatten.

Somit konnte man auf einen gelungenen Tag des offenen Denkmals mit

geselligem und informationsreichem Programm zurückblicken.

6

Live-Konzert im Jugendzentrum Feucht

Das JuZ Feucht präsentiert am 12. Oktober um 19 Uhr wieder ein Live-

Konzert. Am Start sind drei Bands, die einen Stilmix aus Pop, Indie, Dark

Wave und Alternative bieten. Abgehen ist ausdrücklich erwünscht! Das

JuZ in Feucht befindet sich in der Schulstr. 1 direkt neben der Mittelschule

und ist nur einen Katzensprung vom Bahnhof entfernt.

Melancholie gepaart mit tanzbaren Beats und psychedelischen Gitarrenriffs.

Oder kurz und präzise: Desertpop. So könnte man die Musik von Violet

Korea beschreiben. Seit April 2018 existiert die Nürnberger Band und macht

seither Musik, die sich irgendwo zwischen den Genres Dark Wave und Alternative

einordnen lässt. Geprägt ist das Ganze durch die außergewöhnliche

Stimme der Sängerin Ireen, die bei einigen Projekten in der Region auffallen

OKTOBER 2019

durfte. Auch Gitarrist Christoph ist kein unbeschriebenes Blatt. Mit der Band

„Farthest Outpost“ spielte er in einigen Locations im Raum Nürnberg und

darüber hinaus. Schlagzeuger Manuel, der ebenfalls mit seiner Band „Sonic

Force“ in der Region rumgekommen ist, bringt tanzbare Beats in die

Melancholie. Bassist Sebastian gibt dem Sound zusätzlich den zugehörigen

Groove. Melancholie und Tanz – widersprüchlich? – Wohl kaum! Denn genau

darin liegt der charakteristische Sound von Violet Korea.

Arthritis aus Nürnberg machen tollen experimentellen Drehrock. Mit zwei Gitarren,

Bass und Schlagzeug ergibt sich ein Ohrenschmaus der besonderen Klasse.

Die dritte Band wird noch bekannt gegeben.


AUS DEM FEUCHTER RATHAUS

Sommerferienbetreuung im JuZ Feucht

Die 3 Wochen der Sommerferienbetreuung im Jugendzentrum Feucht sind

wieder wie im Flug vergangen. Die Kinder haben die Kochlöffel und Rührmaschinen

geschwungen und feine Donuts, Kuchen und mehr gebacken. Waren

handwerklich und kreativ in unserer Werkstatt beschäftigt. Dort wurden

neben vielen kleinen Kunstwerken auch Gipsmasken und Vogelbrutkästen

gefertigt. Im Tanzraum haben die Kinder eine selbst angeleitete Tanzshow

einstudiert und aufgeführt, es war eine grandiose Show! In verschiedenen

Turnieren im Tischtennis, Dart, Kicker etc. wurden die Kräfte gemessen

ebenso beim Handball und Fußball in der Sporthalle. Alles in allem eine tolle

Ferienbetreuung die den Beteiligten sehr viel Spaß und kurzweilige 3 Wochen

beschert hat.

Venen-Aktionswoche

vom 07. – 11. Oktober 2019

(09187) 706 21 93

Altdorf

Goldankauf

in Altdorf

Karin‘s Schmuckeckla,

Obere Brauhausstr. 1

Sofort Bargeld für Zahngold,

Schmuck, Ringe, Münzen

in Zusammenarbeit mit

NEW ICE Deutschland GmbH

35 Jahre Goldankauf

Bitte Ausweis mitbringen

Finden Sie heraus, wie fit Ihre Venen

sind und was Sie für ein gesundes

Venensystem tun können!

Wir bieten Ihnen:

» Durchführung von Venenmessungen

» Beratung zum Thema „gesunde Venen“

» Informationen rund um den richtigen

Kompressionsstrumpf

» Tipps zur Vorbeugung von Venenleiden

» Infos zur Therapie von Venenleiden

(z. B. mit wohltuenden Kompressionsstrümpfen)

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Musik und Bewegung

für Kinder von 2 bis 17 Monaten

für Kinder von 1½ bis 3 Jahren

Der Musikgarten fördert spielerisch

und ohne Leistungsdruck die

ganzheitliche Entwicklung Ihres

Kindes sowie die Freude am aktiven

Musizieren durch qualifizierte

musikpädagogische Anleitung.

Petra Menzl

Tel: 09129 / 26004

www.petra-menzl.de

Klavier Blockflöte

Mit freundlicher

Unterstützung von

Venen-Check-up durch

einen Experten von medi

am 10. Oktober 2019

Bitte vereinbaren Sie dafür einen

Termin unter 09128/2735.

Obere Kellerstraße 1 |90537 Feucht

Telefon 0 91 28 - 27 35

Telefax 09128 - 1 43 85

orthopaedie.lampalzer@freenet.de

Öffnungszeiten: Mo-Fr 08:30-13:00 &14:30-18:00 | Sa 08:30-12:30

OKTOBER 2019

7


AUS DEM FEUCHTER RATHAUS

Paris, Mailand, Feucht – faire Mode auf dem Laufsteg

Die Reichswaldhalle verwandelte sich in ein Modemekka. Außen

strahlte die Sonne am letzten Sommersonntag, innen strahlten die

Models beim Markt der fairen Möglichkeiten auf dem Laufsteg. Acht

Models, darunter Zweite Bürgermeisterin Katharina von Kleinsorgen

und Dritter Bürgermeister Gerd Steuer, präsentierten ökofaire Mode

und versprühten einen Hauch von Fashion Week in Feucht.

Der dritte Markt der fairen Möglichkeiten stand unter dem Motto „Faire

Mode“. Bunte Marktstände lockten die Besucher dieses Jahr mit fair gehandelten

Stoffen, fairer Kleidung und fairem Kunsthandwerk sowie selbst

hergestellten Spezialitäten vom Wurzhof der Rummelsberger Diakonie.

Die Metropolregion Nürnberg, seit zwei Jahren erste faire Metropolregion

Deutschlands, war ebenfalls mit einem Infostand vertreten. Daneben fehlte

es an diesem Sonntagnachmittag natürlich auch keinesfalls an fairem Kaffee

und Kuchen.

Die Fairtrade-Gruppe Feucht und der Weltladen Feucht „Der Faire Jakob“

hatten in viel ehrenamtlicher Arbeit dieses Programm auf die Beine gestellt,

für das sich die Zweite Bürgermeisterin und Helmut Schleif, Sprecher der

Fairtrade-Gruppe, in ihren Grußworten herzlich bedankten. Der stellvertretende

Landrat Norbert Reh berichtete in seiner Ansprache, dass sich der

Landkreis Nürnberger Land seit Juli ebenfalls auf dem Weg zum fairen Landkreis

befindet.

Das Highlight des Nachmittags bildete zweifelsohne die Modenschau, die in

Zusammenarbeit mit Farcap aus Fürth präsentiert wurde. Das Gemeinwohlunternehmen

aus der Kleeblattstadt betreibt in der Gustavstraße einen Laden

für ökofaire Textilien und ist auch in der Bildungs- und der Entwicklungszusammenarbeit

aktiv. Elke Klemenz, eine der drei Geschäftsführerinnen von

Farcap, berichtete kurz, worauf Verbraucher beim Kleiderkauf achten können,

wenn ihnen ökofaire Kriterien wichtig sind. Ihr Fazit: Weder die aktuelle

Politik noch die Wirtschaft wird das Problem von Dumpinglöhnen und katastrophalen

Arbeitsbedingungen in den Textilfabriken Südostasiens lösen. Jeder

sollte also bei sich selbst anfangen und überlegen, was er oder sie für eine

Verbesserung in diesem Bereich tun kann. Sei es der Kauf von zertifizierten

Kleidungsstücken oder das Engagement in der Politik oder einer Nichtregierungsorganisation.

Nach diesem Appell liefen nun als Höhepunkt, vom Publikum heiß ersehnt,

die Models über den Laufsteg und zeigten, dass ökofaire Kleidung optisch

in der ersten Modeliga mitspielt. Jedes Model präsentierte drei verschiedene

Outfits. Neben lässigen Kleidern, bunten Hosen, schicken Hemden und

wärmenden Mützen und Schals war die ganze Palette vorhanden. Wem faire

Arbeitsbedingungen in der Textilindustrie wichtig sind, findet mittlerweile

beste und unglaublich schicke Kleidungsstücke – weit weg von „öko“ und

„altbacken“.

Weitere Impressionen gibt es auf www.feucht.de

Loos Sanitär- und Heizungstechnik GmbH

Karl-Hertel-Straße 57a · 90475 Nürnberg

Telefon (09 11) 99 85 25-0

Telefax (09 11) 99 85 25-25

• Ausführung sämtlicher Verblechungen • Gaupen – Kamine – Blechdächer – Attika

• Neueindeckung, Umdeckung, Reparatur • für Betondachsteine und Tondachziegel

• Flachdach- und Garagenabdichtungen, Trapezblechdächer, Balkonsanierung

• Isolierung und Wärmedämmung nach Energie Einsparverordnung (EnEV)

Ludwig-Thoma-Str. 3 • 90537 Feucht • Tel: 09128/12901 • Fax: 16401

Internet-Adresse: http://www.strobel-r.de • Mail: strobel-r@t-online.de

8

OKTOBER 2019


Neuer Auszubildender beim Markt Feucht

Wie in den vergangenen Jahren ist auch in diesem Jahr beim Markt

Feucht wieder ein Ausbildungsplatz besetzt. Seit längerer Zeit hat

sich dieses Mal ein männlicher Bewerber durchsetzen können.

Für die Stelle im Ausbildungsberuf Verwaltungsfachangestellter wurde zum

2. September 2019 Dominik Mahringer aus Entenberg eingestellt.

Die Ausbildung wird drei Jahre dauern und sich in theoretische und fachpraktische

Abschnitte gliedern. Neben der betrieblichen Ausbildung in den

verschiedenen Ämtern der Verwaltung beim Markt Feucht wird abwechselnd

die Berufsschule und die Bayerische Verwaltungsschule besucht.

Erster Bürgermeister Konrad Rupprecht freute sich sehr über den Neuzugang

beim Markt Feucht und wünschte Dominik Mahringer einen guten Verlauf

seiner Ausbildung und dass er mit seinem Beruf glücklich werde.

Auch Personalleiter Florian Schmidt begrüßte ihn recht herzlich.

v.l.n.r.: Florian Schmidt, Leiter des Hauptamts, Dominik Mahringer,

Erster Bürgermeister Konrad Rupprecht.

Der Markt Feucht tut damit im Ausbildungsbereich das Möglichste und wird

wieder seiner Verantwortung für die Ausbildung junger Menschen gerecht.

SchlossparkKUNST am Sonntag, 20. Oktober

Viele Schätze schlummern in unbekannten Ateliers, Werkstätten und

Nähstübchen. Es wird Zeit, sie rauszulassen!

Kunstinteressierte finden bei SchlossparkKUNST Werke verschiedenster

Gattungen. In goldenes Herbstlicht getaucht, finden sie im Park des Feuchter

Zeidlerschlosses die passende Kulisse, um angemessen präsentiert zu

werden. Die Hobby-Künstlerinnen und -Künstler zeigen hier am 20. Oktober

ihre Exponate.

Das Publikum kann in Ruhe von einem Pavillon zum nächsten schlendern,

zwischendurch ein Gläschen Sekt oder eine Tasse Kaffee trinken und in der

wunderbaren Kulisse schöne Dinge begutachten. Und vielleicht trägt man

das eine oder andere Kunstwerk dann auch mit nach Hause.

Bilder, Skulpturen, Schmuck, Genähtes, kunstvoll geschossene Luftbildaufnahmen

und noch vieles mehr warten ab 10 Uhr auf die Besucher. Bis 17 Uhr

hat man Gelegenheit, an den zahlreichen Ständen zu stöbern. Auch für die

Kinder gibt es Programm, sie dürfen selbst Kunstwerke gestalten. Für das leibliche

Wohl ist mit leckerer Pasta und selbstgebackenem Kuchen auch gesorgt!

SchlossparkKUNST ist ein Projekt des Ortsmarketing-Beirats –

Feuchter engagieren sich!

STEAK-WELTREISE

IM BARDOLINO

Anzeige

Pünktlich zur Herbstzeit kommen im Bardolino wieder alle Fleisch-Liebhaber in den

Genuss der Steak-Wochen: Auf der Saisonkarte stehen Roastbeef vom toskanischen

Weiderind oder argentinisches Rinderfilet vom Grill zu Genießerpreisen von

19 bzw. 22 Euro inklusive einer Beilage – auf Wunsch verfeinert mit einer schmackhaften

Sauce. Wie wär’s mit einer würzig-süßlichen Gorgonzola-Birnensauce, einer

aromatischen Lakritz-Rosinensauce oder einer nussig-pikanten Steinpilz-Pfeffersauce?

Am 5. Oktober geht’s los.

Begeben Sie sich bis einschließlich 20. November auf eine kulinarische Weltreise

mit vielen weiteren Premium-Fleischsorten aus aller Welt wie das Chateaubriand

vom Charolais-Rinderfilet aus Frankreich,

die berühmte Bistecca alla

Fiorentina (T-Bone Steak) aus Italien,

das „Silver Fern Farms“ Prime Steer Filet

aus Neuseeland sowie der Chef’s US

Beef Burger.

Besonderes Highlight ist das Chuleta

de Ibérico (Karree) aus Spanien.

Das Ibérico-Schwein, das aufgrund

seiner schwarzen Hufen auch „Pata

Negra“ genannt wird, lebt freilaufend in

den Eichelwäldern Spaniens.Das Fleisch

hat ein nussiges Aroma, ist von feinen

Fettäderchen durchzogen und dadurch

saftig und zart.

Restaurant Bardolino …

wo Genießer zu Hause sind.

Chuleta vom Ibérico Schwein mit Zartbitterschokolade, Pfeffer und Koriander

OKTOBER 2019

9


AUS DEM FEUCHTER RATHAUS

Kriegsgräberfürsorge startet Sammlung

Vom 18. Oktober bis 3. November ist der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge

e. V. unterwegs und führt seine Haus- und Straßensammlung

durch. Feuchts Erster Bürgermeister Konrad Rupprecht:

„Man muss mutig sein, wenn man mit einer Dose sammeln geht.

Bitte unterstützen Sie mit Ihrer Spende die Haus- und

Straßensammlung 2019.“

Seit 100 Jahren setzt sich der Volksbund Deutscher Kriegsgräber für die

Pflege der Gedenkstätten der Opfer von Krieg und Gewalt ein. Die riesigen

Gräberfelder erinnern die Lebenden an die Vergangenheit und konfrontieren

sie mit den Folgen von Krieg und Gewalt. Bei den Gräbern handelt es sich

nicht nur um Soldatengräber, sondern auch um Gräber für Familien, die bei

Bombenangriffen ums Leben kamen. Die gesammelten Gelder werden auch

für die Jugend- und Sozialarbeit verwendet.

Sicher und sichtbar

Die Sommerferien sind vorbei und zahlreiche Erstklässler starten in

einen neuen, aufregenden Lebensabschnitt. Damit die Abc-Schützen

sicher zur Schule und wieder nach Hause kommen, verteilten der Markt

Feucht und der Zweckverband Kommunale Verkehrssicherheit Oberpfalz,

kurz ZV KVS, zum Schulbeginn Warnwesten an die Neulinge.

Die Tage werden wieder kürzer und schlechte Sichtverhältnisse machen den

Schulweg im Herbst und Winter zu einem nicht ganz ungefährlichen Unterfangen

– vor allem für die jüngsten Verkehrsteilnehmer, die Abc-Schützen.

Auch in Feucht machen sich Tag für Tag viele Verkehrsneulinge auf den Weg

zur Schule. „Schulanfänger sind keine Verkehrsprofis – weder die Reaktionsfähigkeit

noch das Richtungshören sind so ausgeprägt wie bei Erwachsenen,

wodurch sie kritische Situationen oftmals nicht richtig einschätzen können.

Deshalb ist es ihr bester Schutz, gesehen zu werden. Unsere auffälligen

Warnwesten erhöhen die Sichtbarkeit der Jüngsten und können Leben

retten“, betont Sandra Schmidt, kommissarische Geschäftsführerin des

Zweckverbands Kommunale Verkehrssicherheit Oberpfalz. Insgesamt verteilt

der ZV KVS rund 2.300 Warnwesten in 34 seiner Gemeinden.

Signalfarben und Reflektoren erhöhen die Sichtbarkeit und reduzieren damit

das Unfallrisiko. In der Praxis bedeutet das: Ein Kind in dunkler Kleidung

erkennt ein Autofahrer erst aus 150 Metern Entfernung, mit Sicherheitsweste

bereits aus 250 Metern. Auch helle Kleidung, reflektierende Aufsätze und

Mehr im Geldbeutel dank Haussanierung

Wer sein altes Wohngebäude energetisch saniert, entlastet nicht nur

seinen Geldbeutel, weil die Unterhaltungskosten sinken, der Eigentümer

leistet so auch einen wichtigen Beitrag für die Umwelt. Wichtig

ist, dass man alle Förder- und Finanzierungsmöglichkeiten ausschöpft

und dass die Sanierung fachgerecht ausgeführt wird.

Energetische Sanierung von Bestandsgebäuden – was ist machbar? Dieser

Frage widmet sich der Markt Feucht am Mittwoch, 23. Oktober, bei der

zweiten Veranstaltung der Vortragsreihe zu energetischen Themen.

Was möglich ist und was bei einer energetischen Sanierung von Bestandsgebäuden

zu beachten ist, darüber informiert in der Reichswaldhalle Florian

Wachler, Master of Engineering vom neutralen und unabhängigen Institut für

Energietechnik (IfE) in Amberg.

blinkende Ansteck-Lichter tragen zur besseren Verkehrssicherheit der Schüler

und Schülerinnen bei. „Bevor Eltern ihre Kinder aber alleine losziehen lassen,

macht es definitiv Sinn, den Schulweg ein paar Mal gemeinsam abzugehen.

Denn mit ein bisschen Übung lernen Kinder schnell, wo Gefahren lauern und

wie sie sich auf dem Schulweg richtig verhalten müssen. Gibt es Elternhaltestellen,

ist es natürlich sinnvoll, diese auch zu nutzen“, ergänzt Schmidt.

Damit die Schülerinnen und Schüler sicher ans Ziel kommen, ist aber auch von

allen anderen Verkehrsteilnehmern verstärkte Aufmerksamkeit im Straßenverkehr

gefordert. Über die Hälfte der Unfälle auf dem Schulweg ereignen sich in den

dunklen Jahreszeiten zwischen Oktober und März. Deshalb appelliert der Markt

Feucht besonders an die Autofahrer, vorausschauend und langsam zu fahren.

Über den Zweckverband Kommunale Verkehrssicherheit Oberpfalz

Gegründet wurde der ZV KVS im November 2014 von 11 Gründungsmitgliedern

als „klassischer“ Überwacher des ruhenden und fließenden Verkehrs. Heute

erfüllt der Zweckverband diese Aufgabe für knapp 80 angeschlossene Städte,

Gemeinden und Verwaltungsgemeinschaften. Dabei entwickelt sich der ZV

KVS ständig weiter, schließlich hat er sich ein Ziel gesetzt: Seinen Kommunen,

die sich insbesondere im ländlichen Raum befinden, als Dienstleister rund um

die Themen Mobilität, Digitalisierung und Sicherheit zur Seite zu stehen und

gemeinsam mit ihnen an dieser anspruchsvollen Aufgabe zu arbeiten.

Von der Planung über die Finanzierung bis zur Umsetzung wird am Beispiel

eines Wohnhauses aufgezeigt, was geht und was man erreichen kann. Vorgestellt

werden die Sanierungsmöglichkeiten sowohl der Gebäudehülle als auch

der Gebäudetechnik, wie z. B. der Heizung. Der Vortrag dauert ca. eineinhalb

Stunden, im Anschluss beantwortet der Referent gerne Fragen.

Der Markt Feucht freut sich, wenn möglichst viele Bürgerinnen und Bürger

das Angebot nutzen. Der Eintritt ist frei. Los geht’s in der Reichswaldhalle

um 18.30 Uhr.

ERZIEHUNG

BILDUNG

BETREUUNG

Berufliche Schulen

Haus St. Marien

Badstraße 88,

92318 Neumarkt

Telefon: 09181 / 473-0

info@stmarien.com

www.st-marien-neumarkt.de

Anmeldung

jederzeit

möglich !

Wir bieten:

Wir bieten:

BFS für Kinderpflege

BFS für Altenpflege

BFS für Kinderpflege

Wohnen während

der Ausbildung

10

OKTOBER 2019


Anzeige

OKTOBER 2019

11


Durchstarten vor der Haustür: Fachkräftemesse im Oktober

FACHKRÄFTEMESSE 2019

NÜRNBERGER LAND

NÜRNBERGER LAND (lra) – Starten

Sie vor Ihrer Haustür durch!

Am 19. Oktober findet zwischen

10:00 und 17:00 Uhr in der Röthenbacher

Karl-Diehl-Halle die 2. Fachkräftemesse

des Landkreises statt.

Regionale Unternehmen stellen sich

vor und zeigen, was sie als Arbeitgeber

zu bieten haben. Interessenten

können unverbindlich Kontakt

aufnehmen und sich informieren.

Ärgern auch Sie sich über die allmorgendlichen

Staus und den Feierabendverkehr?

Wünschen Sie sich einen

Arbeitsplatz in der Nähe Ihres Wohnortes

im Landkreis Nürnberger Land?

Ihre Chancen stehen gut. Die Wirtschaft

im Nürnberger Land zeichnet

sich durch ihre Branchenvielfalt und

mittelständische Struktur aus. Vom

kleinen Handwerksbetrieb und Dienstleister

bis hin zum Technologieunternehmen,

vom heimischen Versorger

bis hin zum Weltmarktführer ist alles

dabei, die Mischung ist bunt und

vielfältig. Ebenso bunt und vielfältig

ist das Angebot an Arbeitsplätzen.

Gesucht werden Hilfskräfte genauso

wie Fachkräfte und Akademiker. Und

das direkt vor der Haustüre. Mit regionalen

Arbeitsplätzen lässt sich viel

Zeit und Geld sparen. Zusätzlich wird

auch noch die Umwelt geschont.

Über 30 Aussteller präsentieren sich

in der ausgebuchten Karl-Diehl-Halle

in Röthenbach auf der zweiten Fachkräftemesse

im Nürnberger Land.

Organisiert wird die Messe durch

SAMSTAG, 19.10.2019

VON 10:00 - 17:00 UHR

KARL-DIEHL-HALLE

RÖTHENBACH A.D.PEGNITZ

die zur Kreisentwicklung gehörende

Wirtschaftsförderung des Landkreises

in Kooperation mit der Stadt

Röthenbach. „Die Unternehmen

müssen sich vermehrt als potentielle

Arbeitgeber bekannt machen und für

ihre Arbeitsplätze werben. Nach dem

Erfolg der letztjährigen Messe bin ich

zuversichtlich, dass auch diese Messe

erfolgreich wird“, ist Landrat Armin

Kroder überzeugt. Interessierte sind

herzlich eingeladen, heimische Arbeitgeber

in ungezwungener Atmosphäre

kennenzulernen.

Detaillierte Informationen

zu den Ausstellern sind auf

www.fachkräftemesse.de

zu finden.

munkert

Höchstpräzisionsteile

individuell - maßperfekt

Wir suchen engagierte und motivierte

Zerspanungsmechaniker (m/w/d)

Fachrichtung Drehtechnik, Frästechnik und

Schleiftechnik, die sich neuen Herausforderungen

stellen wollen.

Wenn Sie die fachliche Qualifikation und Spaß

an anspruchsvollen Aufgaben haben und wenn

Sie Wert auf einen schönen mit modernsten

Maschinen eingerichteten Arbeitsplatz legen,

sollten Sie sich bei uns bewerben.

Bewerbungsunterlagen an:

Firma Munkert GmbH

Eva Barone

Am Umspannwerk 8

90518 Altdorf

Tel.: 09187/41000

Fax: 09187/410029

E-Mail: eva.munkert@munkert.com

12

OKTOBER 2019


AUS DEM FEUCHTER RATHAUS

Altdorfer Straße in Feucht saniert und ausgebaut

Jetzt rollen die Autos hier wieder durch, allerdings wesentlich leiser

als vorher: lärmmindernder Splittmastixasphalt macht es möglich. Mit

dem ist nun die Altdorfer Straße komplett versehen, von der Hauptstraßenkreuzung

bis auf Höhe des Freibades; er reduziert spürbar die

Abrollgeräusche des Verkehrs.

Erster Bürgermeister Konrad Rupprecht konnte sich davon bereits selbst

überzeugen. Es sei ein gutes Fahrgefühl, erklärte er, sowohl im Auto als

auch auf dem Fahrrad, und lobte damit das Staatliche Bauamt, das für die

Baustelle verantwortlich war, und die bauausführende Firma Max Bögl aus

Neumarkt. „Schade nur, dass es etwas länger gedauert hat als erhofft“,

meinte Rupprecht.

„Die Baustelle hat sich aber auch etwas komplizierter gestaltet als erwartet“,

erklärte Andreas Eisgruber vom Staatlichen Bauamt bei der abschließenden

Ortsbesichtigung Ende September. Etwas über vier Monate dauerte es letztendlich,

bis sie für den Verkehr wieder freigegeben werden konnte.

Anfang Mai begannen die Arbeiten zur Sanierung und zum Ausbau der

Altdorfer Straße vom Kreisverkehr bis auf Höhe des Freibades. Aufgrund des

schlechten Zustandes des bestehenden Straßenaufbaus zwischen Kreisverkehr

und Schäferweg musste dort der Straßenunterbau komplett erneuert werden.

Dies nutzen die Spartenträger, darunter der Markt Feucht für die Verbesserung

der Abwasserleitungen und die Feuchter Gemeindewerke für die

Erneuerung der Strom-, Wasser und Gasleitungen sowie für die Verlegung

von Glasfaserleitungen. Damit kann verhindert werden, dass die nun neue

Straße nach kürzester Zeit erneut aufgerissen werden muss. Danach wurden

der Unterbau, die Straße selbst und die meisten vorhandenen Gehwege

durch das Staatliche Bauamt Nürnberg komplett erneuert.

Weiter wurde der westliche Gehweg bis zum Crottendorfer Weg hin erweitert

und mit einer Beleuchtung versehen. Die Bushaltestelle auf Höhe des Chormantelweges

und die Kreuzung zum Schäferweg sind nun barrierefrei und

behindertengerecht. Wegen der Parkprobleme in der Altdorfer Straße wurden

dreizehn Parkplätze eingerichtet.

Im zweiten Bauabschnitt war der Straßenunterbau so gut, dass nur eine

Deckensanierung bis zur Gauchsbachbrücke auf Höhe des Freibades erfolgen

musste. Zum Abschluss der Maßnahme wurde noch die neue Markierung

aufgebracht und beschildert.

Die Gesamtbaukosten belaufen sich auf rund 880.000 €.

WHAT A TIME

TO BE ALIVE!

Feucht • Segersweg 9 • Tel. 09128/4585

Lust auf

Veränderung?

mit und

ohne

Termin

Wir freuen uns

auf Ihren

Besuch

Geöffnet von Montag bis Samstag

OKTOBER 2019

13


PARTEIEN

Gemeinsames Einstehen für die Demokratie

„Eine sehr wichtige Veranstaltung fand am 15.09.2019 mittags auf dem Platz

vor der Sparkasse in Feucht statt. Zum Tag der Demokratie haben sich parteiübergreifend

Interessierte aber auch Mandatsträger und Bürger vor Ort eingefunden.

Dabei ging es nicht um parteipolitische Meinungsäußerungen, sondern

um ein gemeinsames Einstehen für die Demokratie, heute und in Zukunft.

Jegliche Angriffe auf demokratisches politisches Leben, sei es von rechts aber

auch von links muss sachlich und fachlich unterbunden werden! Für uns ist

es eine Selbstverständlichkeit, demokratische Regeln einzuhalten, sobald und

sofern man sich für ein politisches Amt interessiert und darin arbeitet.

Das Team der CSU Feucht, der Bürgermeisterkandidat Oliver Siegl aber auch

alle Kandidaten für den Marktgemeinderat stehen hierfür bei den nächsten

Kommunalwahlen ohne Wenn und Aber ein!

Oliver Siegl

„CSU hört zu - CSU setzt um“

Die CSU Feucht setzt ihre Termine vor Ort in Feucht und Moosbach fort.

Weiter geht es am Freitag, den 11.10.2019 ab Uhr in der Ulmenstraße in

Feucht. Die CSU Feucht und der Bürgermeisterkandidat Oliver Siegl laden alle

interessierten Bürger, Anwohner aber auch sonstige Feuchter und Moosbacher

Bürger ein, sich diesem Termin anzuschließen und im gemeinsamen Gespräch

kommunale Themen und die Belange der Bürger zu erörtern.

Oliver Siegl

Viele Ziele integrieren

Politik generell und die im kommunalen Bereich hat die Aufgabe, eine

Vielzahl von Zielen und Interessen abzuwägen und in die Entscheidungen

einfließen zu lassen. Es liegt im Wesen der Kommunalpolitik, dass eben

nicht nur ein Ziel dominiert und alle anderen gewissermaßen „überstrahlt“.

So sind aus unserer Sicht auch die Diskussionen um Anträge von SPD und

Grünen zur “Jahrhundertaufgabe Klimaschutz“ einzuordnen.

Klimawandel gibt es schon immer, und dass nun der Mensch einen Einfluss

darauf hat, ebenso unbestritten. Diskutiert wird noch immer, in welchem

Maße. Nichtsdestotrotz ist es Aufgabe der Kommunalpolitik, sich für Umweltund

Naturschutz und Ressourcenschonung zu engagieren - was der Markt

Feucht und die Feuchter Gemeindewerke bereits seit langem mit Erfolg tun.

Dass dies dem „Klima“ zugutekommt, ist gut nachvollziehbar.

Dennoch darf dieses eine Ziel nicht andere wichtige Ziele wie soziale Ausgewogenheit,

finanzielle Nachhaltigkeit, Gleichberechtigung, Teilhabe behinderter

Menschen am Leben u.v.a.m. überstrahlen oder weniger wichtig erscheinen lassen.

Daher war es nachvollziehbar, dass sowohl der Umweltbeirat (mit 9:4

Stimmen) als auch der Bauausschuss (mit 5:4) den Antrag von SPD und

Grünen zum Klimaschutz ablehnten. Auch im Marktgemeinderat fand der

mittlerweile umformulierte Antrag in Teilen keine Mehrheit (12:12).

Einstimmig bzw. mit sehr großer Mehrheit angenommen wurden die Teile

„Pflanzung zusätzlicher Laubbäume“ (ein Wunsch aller), „Überarbeitung des

integrierten Klimaschutzgesetzes bzw. CO2-Minderungsprogramm“ (sollte

ohnehin laufend erfolgen) und „Information und Einbindung der Bevölkerung

mit Hilfe des Umweltbeirates“ (sinnvoll und bereits praktiziert).

Dass der Markt Feucht bei „allen Beschlüssen auch auf die Auswirkungen

für den Klimaschutz achten muss“ und die Verwaltung „bei Beschlüssen im

Rahmen ihrer eigenen Möglichkeiten hinsichtlich Nachhaltigkeit in Bezug auf

Klimaschutz, Ökologie und Ökonomie“ abwägen und bewerten soll, fand keine

Mehrheit, weil dies Antragsteile offensichtlich zu allgemein und pauschal waren.

Für einen derartig weitgehenden Antrag der Tätigkeit der Mitarbeiter des

Marktes Feucht bei der Überprüfung jeglicher Vorhaben und Entscheidungen

im Hinblick auf die Auswirkungen auf das Klima fehlt schlicht das Personal.

Um dies bearbeiten zu können, müssten weitere Kräfte - insbesondere

im Bauamt - eingestellt werden. Alternativ könnten nur kostenintensive

Gutachten eingeholt werden. Klimapolitische Aktionen und Maßgaben sind

sicherlich auch im kommunalen Bereich notwendig und wünschenswert.

Doch nur dann, wenn hier tatsächliches Handeln und eine sichtbare Umsetzung

daraus resultieren. Die angenommenen Teile des Antrages hingegen

sind konkrete Maßnahmen, deren Durchführung exakt nachvollziehbar ist.

Aktuell hat die CSU-Fraktion bereits vor der Sitzung des Markgemeinderates

einen Antrag eingebracht, um das Thema mit konkreten Zielvorgaben weiter

diskutieren zu können. Dieser Antrag wird in den nächsten Sitzungen der

Gremien behandelt und in der nächsten Ausgabe des Reichswaldblattes

vorgestellt werden.

Herbert Bauer

14

OKTOBER 2019


PARTEIEN

Gedenkveranstaltung an

der Einheitslinde am

9. November

Unter anderem infolge der

massiven friedlichen Proteste in

der DDR kam es am 9. November

1989 zur Grenz- bzw. Maueröffnung

und damit zum Anfang von

Ende der Diktatur. In Gedenken

dieses Datums und des damit

verbundenen Weges zur deutschen Einheit führt die Feuchter CSU am

9. November eine Gedenkveranstaltung an der Einheitslinde in der

Wiesenstraße durch. Diese Einheitslinde wurde am 3. Oktober 1990

von der CSU zur Erinnerung an die Wiedervereinigung gepflanzt und

hat sich seither prächtig entwickelt.

Die genaue Uhrzeit am Vormittag des 9. November wird noch bekanntgegeben,

u.a. auf den Internet- und Facebookseiten der CSU Feucht.

Die Pflanzung 1990 fand im Beisein unseres damaligen Bundestagsabgeordneten

und parlamentarischen Staatssekretärs Hansgeorg Hauser statt.

Da seine Nachfolgerin Marlene Mortler inzwischen ins Europaparlament

gewechselt ist, wird Feucht derzeit vom Nürnberger MdB Sebastian Brehm

betreut, der am 9.11.2019 beim Gedenkakt anwesend sein wird.

Herbert Bauer

Feucht ∙ Wendelstein ∙ Neumarkt ∙ Herpersdorf

Feuchter Näh- und Änderungsservice,

Stickarbeiten (FEUCHT-MOOSBACH)

Hose kürzen ab 8,– €

Telefon

(0 91 28)

7 24 11 42

Buchstaben sticken ab 1,- €

Öffnungszeiten: Mo - Mi 9 - 18 Uhr. Termine nach Vereinbarung

JETZT

ANMELDEN

WEIL HÖREN WERTVOLL IST

HÖRSYSTEME AUS OLIVENHOLZ

Audio Service

Exklusivität erleben!

Melden Sie sich jetzt an und nehmen Sie an den

Atelier-Aktionstagen vom 07. 10. bis zum 07. 11. 2019 teil.

Lassen Sie sich von den nahezu unsichtbaren

Im-Ohr-Hörsystemen begeistern.

Wir freuen uns auf Sie!

Feucht · Pfinzingstraße 2 · Tel. 0 91 28/72 85 31

Öffnungszeiten: Mo bis Fr 9.00 -18.00 Uhr

Sie finden uns auch in:

Wendelstein · Äußere Further Straße 1 · Tel. 0 91 29/27 82 13

Öffnungszeiten: Mo bis Fr 9.00 -18.00 Uhr

Herpersdorf ·An der Radrunde 168 · Tel. 0 9 11/89 18 88 33

Öffnungszeiten: Mo 9.00 -13.00, Di und Do 9.00 -13.00 u. 14.00 -18.00 Uhr

Neumarkt · Ringstraße 1 · Tel. 0 91 81/29 62 72

Öffnungszeiten: Mo bis Fr 9.00 -18.00 Uhr

Hörgeräte Meck

Schwabach · Ludwigstraße 12

Tel. 0 91 22/83 66 61

Öffnungszeiten: Mo bis Fr 9.00 -18.00 Uhr

und Sa. 10.00 -13.00 Uhr

www.terzo-zentrum.de

OKTOBER 2019

15


PARTEIEN

Parkside: Boulefest der CSU – erste Erfolge des CSU-Bürgergesprächs

Schnell entwickelten sich beim Boulefest der CSU in Parkside spannende

Spiele auf beiden Bahnen, und zur Stärkung der Boulisten gab

es französische Spezialitäten. Bei Gesprächen mit Anwohnern im

Vorfeld der Veranstaltung wurde lobend registriert, dass sich seit dem

Bürgergespräch der CSU vor zwei Monaten schon Sichtbares getan

hat und erste Anregungen bereits umgesetzt sind.

So wurden bereits viele neue Fahrbahnmarkierungen, die auf die 30er-Zone

beziehungsweise den verkehrsberuhigten Bereich hinweisen, sowie Geschwindigkeitsanzeigen

angebracht. Die Problematik im Hinblick auf den Verkehrsfluss

wurde erkannt und die CSU hat hierüber bereits auch intensive Gespräche mit der

Verwaltung geführt. Ziel ist es, alle Möglichkeiten auszuschöpfen, um zukünftig

Verkehrsverstöße so gering wie möglich zu halten. Auch sollen weitere Beschilderungen

angebracht werden. Alles wird dann über einen gewissen Zeitraum

beobachtet, und im Frühjahr will man sich nochmals vor Ort mit den Anwohnern

kurzschließen und die Wirkung der Maßnahmen besprechen. Auch ist angedacht,

im nächsten Jahr eine Art Ortsteil-Versammlung einzuberufen. Außerdem werden

derzeit Planungen mit verschiedenen Behörden und Betroffenen diskutiert, um die

Querung der Straße Zur Platte beim Waldspielplatz sicherer zu machen. Besonders

erfreulich war zu sehen, dass die vor kurzem aufgestellte Tischtennisplatte sich

großer Beliebtheit erfreut und Nutzer verschiedenen Alters dort anzutreffen sind.

Herbert Bauer

SPD mit der Ansprechbar unterwegs

Künftige Veränderungen im Bereich Waldstraße/Sternstraße/Sonnenstraße

und Alte Siedlung waren der Grund, dass die

SPD-Feucht dort mit ihrer AnsprechBar und ihrem Bürgermeisterkandidaten

Jörg Kotzur unterwegs war, um die Interessierten zu informieren

und ein offenes Ohr für ihre Fragen zu haben.

Der SC Feucht plant eine entscheidende Veränderung im derzeitigen Gebäudebestand.

Der 2. Vereinsvorsitzende Ralph Stefan stellte das Projekt vor. Der

SC plant, das vorhandene Gebäude durch einen von Investoren erstellten

Hotel-Neubau zu ersetzen. In ihm sollen 54 Zimmer entstehen. Die derzeitigen

Umkleideräume werden in einem Neubau an der Südseite des A-Platzes in

einem zweigeschossigen Gebäude untergebracht mit einem Vereinsraum und

einem Catering-Bereich im Obergeschoss. Zur Lösung der Lärmproblematik

werden die beiden Neubauten durch einen geschlossenen Verbindungsbau

verbunden. Ralph Stefan begründete den Abriss des vorhandenen Hotel- und

Restaurantgebäudes mit dessen schlechtem baulichen Zustand. Einem neuen

Restaurant stehen die neuen verschärften Lärmschutzvorschriften entgegen.

Die Pläne des SC sollen in ein Bebauungsplanverfahren eingehen, dessen

Einleitung der Gemeinderat im vergangenen Juli beschlossen hat. Wenn der

Bebauungsplan im Laufe des Jahres 2020 aufgestellt wird, kann mit einer

Realisierung der Pläne im Jahr 2021 gerechnet werden.

Nach der Vorstellung dieser Planung informierte Hannes Schönfelder über das

Vorhaben der Bayerischen Staatsforsten auf dem freien Grundstück zwischen

der vom ASB in der Sternstraße betriebenen Kindertagesstätte „Lieblingsplatz“

und den Häusern der Alten Siedlung. In Vollzug des im März 2018 beschlossenen

Bebauungsplans 44.1 sind auf dieser Fläche 45 geförderte Wohnungen zwischen

je 53 m² und 91 m² geplant mit insgesamt 74 Stellplätzen. Die Gebäude werden

dreigeschossig in Holzbauweise mit einem Flachdach gebaut, so dass sie sich in

der Höhe an die vorhandene Bebauung anpassen. Ein entsprechender Bauantrag

ist bei der Gemeinde eingereicht und wird derzeit geprüft. Hier kann mit dem

Beginn der Baumaßnahme im kommenden Jahr gerechnet werden.

Beide Bauvorhaben stießen bei den anwesenden Interessierten auf Skepsis

wegen der befürchteten Zunahme des Verkehrs. Generell war die Verkehrssituation

in dem Gebiet der Gesprächsstoff. So wurde die eingeführte

Einbahnstraßenregelung in der Waldstraße gegensätzlich beurteilt. Einerseits

wurde angeregt, sie aufzuheben, denn ihre Notwendigkeit kann nach Beendigung

der Bauarbeiten bezweifelt werden. Andererseits wurde ihre Ergänzung

durch eine Einbahnstraßenregelung in der Sonnenstraße bzw. Alten

Siedlung angeregt. Als dringlich wird die Anbringung des Verkehrsschildes

(Vorgeschriebene Fahrtrichtung rechts) an der Ausfahrt des Parkplatzes des

Hotel-und Restaurantgebäudes, mit dem die Autofahrer darauf hingewiesen

werden, dass sie nach rechts abbiegen müssen und nicht nach links in die

Waldstraße fahren dürfen. Denn immer wieder verlassen Autos den Parkplatz

in die falsche Fahrtrichtung. Angeregt wurde auch die Parkverbotszone in den

Kurvenbereichen durch eine Zick-Zack-Sperrmarkierung deutlich zu machen

und den Autofahrern und -fahrerinnen in Erinnerung zu rufen.

Ein weiteres Thema war die Geschwindigkeit auf der Staatsstraße von bzw.

in Richtung Altenfurt. Hier wurde die unerträgliche Lärmbelästigung durch

Raser beklagt. Als Abhilfe wurde zum einem die Dauerkontrolle durch eine

stationäre Radaranlage gefordert und zum anderen eine Verlagerung des

Ortseingangs- bzw. -ausgangsschildes in Richtung Altenfurt, damit eine

Verlängerung der vorgeschriebenen 50km/h-Geschwindigkeitsbegrenzung.

16

OKTOBER 2019

Kritisch beurteilt wurde die Querungsfurt für Fußgänger und Radfahrer in der

Staatstraße. In den Stoßzeiten ist auf der Staatsstraße so viel Verkehr, dass

es bei der Geschwindigkeit der Autos für die Radfahrer und -innen kaum

möglich ist, die Straße zu überqueren. Abhilfe könnte da eine Bedarfsampel

für die Radfahrer und Fußgänger schaffen.

Einmal mehr hat die AnsprechBAR der SPD Feucht gezeigt, dass die Verkehrsprobleme

die Bevölkerung sehr beschäftigen. Die SPD-Fraktion hat die angesprochenen

Fragen in einem Antrag formuliert und im Rathaus eingebracht.

Inge Jabs


Fair in Feucht

Auf Einladung der AG 60 plus der SPD Feucht berichteten

Helmut Schleif, der Sprecher der Steuerungsgruppe Fairtrade Feucht,

und Claudia Friedrich vom Fairen Jakob über Fairtrade.

„Der faire Handel ist eine Handelspartnerschaft, die auf Dialog, Transparenz

und Respekt beruht und nach mehr Gerechtigkeit im internationalen Handel

strebt …“, so lautet die offizielle Definition.

Seit über 40 Jahren setzt sich der faire Handel dafür ein, die Lebens- und

Arbeitsbedingungen für Menschen am Anfang der Lieferkette zu verbessern.

Damit ist Fairtrade auch Migrationspolitik, da sie den Menschen in den

Entwicklungsländern die Möglichkeit eröffnet, ihren und ihrer Kinder Lebensunterhalt

selbst zu erwirtschaften und nicht als Wirtschaftsflüchtlinge nach

Europa zu streben.

Faire Produkte kann man einerseits am offiziellen Fairtrade-Siegel erkennen.

Andererseits werden faire Produkte angeboten in Eine-Weltläden und von

Firmen, die wie Gepa oder El Puente, sich seit langem als Pioniere auf den

fairen Handel spezialisiert haben und bedeutende Importeure fairer Produkte

sind, die inzwischen auch in großen Handelsketten und bei Discountern

angeboten werden.

In Feucht begann Fairtrade schon vor etwa 45 Jahren mit einem winzigen

Laden im evangelischen Mesnerhaus, damals initiiert von Pfarrer Siegfried

Müller, dem späteren SPD-Marktgemeinderat, mit Hilfe seiner Konfirmanden.

Heute bietet der Faire Jakob nicht nur Kaffee, Tee, Kakao und Schokolade an,

sondern auch Wein, Limonade, Kunsthandwerk und vieles mehr, das auch zu

Geschenkkörben zusammengestellt werden kann.

Was kann eine Kommune wie Feucht tun, um Fairtrade zu unterstützen, war

eine der Fragen. Dass sie selbst faire Produkte wo immer möglich verwendet,

ist selbstverständlich. Als verantwortlich für die Ausstattung der Schulen

kann sie zum Beispiel die Schulen anhalten, fair produzierte Sportbälle anzuschaffen.

Am wichtigsten aber ist es, die Bildungsarbeit im Sinne von Fairtrade

zu unterstützen. Unseren Schulen kommt dabei eine wichtige Rolle zu,

betonten Helmut Schleif und Claudia Friedrich. Fairtrade-Schule zu werden,

dazu sollte die Kommune motivieren und dies fördern.

Die Stadt Neumarkt ist bei der Unterstützung von Fairtrade vorbildlich, sie

war die erste Fairtrade-Kommune in Bayern und wurde kürzlich zur deutschen

„Hauptstadt des Fairen Handels 2019“ gekürt.

Helmut Schleif machte noch auf eine Veranstaltung am 16. Oktober um 20

Uhr im Evangelischen Gemeindehaus aufmerksam. Sie wird sich dem Thema

„Faire Bank“ widmen - einer Initiative die Mikrokredite vergibt, um die

Selbstständigkeit in Kleinstrukturen in den Entwicklungsländern zu fördern.

Die Ausführungen von Helmut Schleif und Claudia Friedrich stießen eine rege

Diskussion an. In ihr wurde klar, dass wir alle auch in kleinen Schritten durch

bewusstes Einkaufen einen Beitrag dazu leisten können, die Lebensverhältnisse

vieler Menschen auf der südlichen Weltkugel zu verbessern.

Lothar Trapp

AKTIVGRUPPE: Alternative zur Tagespflege

AB NOVEMBER AUCH IN WINKELHAID

Am 4.November 2019 startet die

Caritas-Sozialstation Feucht/

Schwarzenbruck auch in Winkelhaid,

in den Räumen der kath. Kirche,

jeweils montags von 09.30 bis 12 Uhr

eine Aktivgruppe für Senioren mit

eingeschränkter Alltagskompetenz.

Die Gruppe richtet sich an Menschen

mit beginnender/fortgeschrittener

Demenz, Morbus Parkinson, Z.n.

Schlaganfall, sowie an alle Seniorinnen

und Senioren mit Einschränkungen

im Alltag.

Die Aktivgruppe ist seit vielen Jahren

fester Bestandteil des Programms der

Caritas-Sozialstation. Anfragen aus

den Nachbargemeinden haben die

Mitarbeiter der Caritas-Sozialstation

dazu bewogen das Programm auch

ab November wöchentlich in Winkelhaid

anzubieten. Weitere Gemeinden

haben angefragt. Wir gestalten

mit unseren Gästen einige anspruchsvolle,

abwechslungsreiche und

gesellige Stunden und bieten Ihnen,

als pflegende Angehörige, somit ein

paar Stunden Entlastung. Unsere

Gruppe soll nicht als Konkurrenz

zur Tagespflege stehen, sondern als

Alternative.

Das Individuelle Betreuungsangebot

beinhaltet den Erhalt und die Förderung

der Sprach-, Bewegungs- und

Sozialkompetenz. Das Angebot ist

jeweils auf die Bedürfnisse unserer

Gäste abgestimmt.

Diese 2,5 Stunden sollen die Gäste

weder über- noch unterfordern und

für Sie und Ihre Angehörigen ein

Lichtblick in der Woche sein.

Die Aktivgruppe wird von einem geschulten

Team geleitet, welches aus

Fachkräften, Betreuungsassistenten

und Fachhelfern besteht.

Seit Januar 2018 ist Christina Schulz,

Gerontopsychiatrische Fachkraft als

Leitung aktiv.

Nähere Informationen erhalten Sie

gerne bei einem individuellen Termin

in der Sozialstation oder rufen Sie uns

bitte in den Bürostunden von Montag

bis Freitag von 10-12 Uhr unter

09128/2451 an. Gerne können Sie

uns auch eine E-Mail an sozialstation@caritas-feucht.de

senden. Ein

unverbindliches Kennenlernen der

Aktivitäten der Gruppe ist

selbstverständlich möglich.

Die Caritas-Sozialstation Feucht

Schwarzenbruck hilft in häuslicher

Umgebung im Betreuungsgebiet

Schwarzenbruck, Winkelhaid,

Burgthann, und Feucht.

Weitere Informationen

erhalten sie auch unter

www.caritas-sozialstation-feucht.de

Ulrich Burghaus

OKTOBER 2019

17


PARTEIEN

Berichte über die gemeinsame

Veranstaltung zum Tag der Demokratie der

politischen Parteien im Marktgemeinderat Feucht

Aufstehen für Demokratie

Die Vorsitzende der SPD Feucht Inge Jabs hat im Ortsvereinsvorstand die Idee

aufgegriffen am Tag der Demokratie, der in diesem Jahr auf den Sonntag, den

15. September fiel, zu einer Demonstration für Demokratie einzuladen. Weil

und auch in unserer Region zunehmend Kräfte die Demokratie - besonders

in den sozialen Medien - unsere offene Gesellschaft in Frage stellen, sollte es

eine parteiübergreifende Aktion werden.

Ohne Zögern bejahten die CSU, die Grünen, die FDP, die UCS und die Franken

diese Initiative. Ohne Zögern erklärte sich Pfarrer Roland Thie bereit, die

Veranstaltung zu eröffnen und Mitglieder des Evangelischen Posaunenchors

sie musikalisch zu begleiten.

Ohne Zögern begrüßte der Sozialwissenschaftler an der Technischen Hochschule

Michael Helmbrecht, ein Mitbegründer und mehrjähriger Vorsitzender

der Allianz gegen Rechtsextremismus in der Metropolregion, die Initiative der

SPD Feucht. Kurz nach der Anfrage entschied er, seinen Urlaub um einen Tag

zu verkürzen, um in Feucht beim „Aufstehen für Demokratie – für Offenheit

und Vielfalt gegen Hass und Hetze“ zu sprechen.

In seiner immer wieder von Beifall unterbrochenen Rede knüpfte er an die

Erklärung der Menschenrechte und an das Grundgesetz der Bundesrepublik

Deutschland an. Zentral ist darin die Achtung der Würde und der Gleichheit

aller Menschen unabhängig von ihrem Herkommen, ihrer Nation, ihrem

Geschlecht. Diese Grundsätze gebieten Offenheit und die Anerkennung der

Vielfalt. Sie schließen Hass und Hetze gegen jeden aus und verlangen die

Achtung der Meinungsfreiheit, der Redefreiheit, der Pressefreiheit und der

rechtsstaatlichen Ordnung unseres Gemeinwesens. Helmbrecht ermahnte,

auch den politisch Andersdenkenden und die Demokratie Ablehnenden mit

der Achtung zu begegnen, die jedem Menschen gebührt. Zugleich forderte er

jedoch entschieden dazu auf, die Verächter der Demokratie mit ihrer Propaganda

zu demaskieren und sprach ihnen den Anspruch ab, ihrer an den Tag

gelegten Intoleranz mit Toleranz zu begegnen.

Im Anschluss an diese Rede nahmen drei Kundgebungsteilnehmer die an

alle gerichtete Einladung an, das Wort zu nehmen. Marcel Schneider, der

aufgrund seines Bekenntnisses zur Homosexualität, seines Einsatzes für

Flüchtlinge und gegen Rechtsextremismus üble Briefe bis zu Morddrohungen

erhält, ließ keine Zweifel an der Notwendigkeit des Eintretens für Demokratie.

Andreas Sperling legte mit zwei Zitaten die Parallelität der Sprache der

Nationalsozialisten und eines prominenten AfD-Politikers offen. Die weitere

Wortmeldung appellierte an alle, und zwar auch an Politiker, vor allem in den

sozialen Medien einen Missbrauch der Sprache zu vermeiden.

Damit endete eine eindrucksvolle Kundgebung für die Demokratie in Feucht,

zu der sich so viele Menschen wie schon lange nicht mehr auf dem Sparkassenplatz

versammelt hatten. Darunter waren auch die Feuchter Bürgermeisterkandidaten

Jörg Kotzur, Christian Nikol, Johannes Schmidt und Oliver Siegl

sowie Bernd Ernstberger, der 1. Bürgermeister von Schwarzenbruck, seine

Vertreterin Jenny Nyenhuis und Dr. Helmut Ritzer, der frühere 1. Vizepräsident

des Bayerischen Landtags. Er hatte vor vielen Jahren die Initiative zu der jährlichen

Gedenkstunde im November am Mahnmal in Schupf für die Opfer der

KZ-Außenstelle Hersbruck ergriffen. Mit technischer Hilfe wurde die Veranstaltung

vom Bauhof der Gemeinde unterstützt, die Bürgermeister Konrad

Rupprecht ohne Zögern zugesagt hatte.

Hannes Schönfelder

18

Moosbacher Grundschüler sollen

S-Bahn fahren

Monatelang währt schon der Kampf einiger Eltern aus Moosbach, um für ihre

Kinder einen geregelten Transport von der offenen Ganztagsschule in Feucht

nach Hause zu erreichen. Landratsamt und Kultusministerium vertreten die

gesetzliche Regelung, dass Kinder der Grundschule, also 1. bis 4. Klasse,

durchaus in der Lage sind, allein mit der S-Bahn zu fahren, nachdem man es

ihnen beigebracht hat. Vor allem Erst- und Zweitklässlern dürfte jedoch eine

angemessene Reaktion auf Bahnanzeigetafeln und Durchsagen schwerfallen,

nicht zu sprechen von unvorhergesehenen Situationen am Bahnsteig.

Der Bürgerantrag in der Bürgerversammlung im Februar 2019 in Moosbach

brachte angesichts der bestehenden Situation keine einvernehmliche Regelung.

Die Eltern erhalten eine Aufwandsentschädigung und müssen sich selbst darum

kümmern, wie sie ihre Kinder nach Schulschluss nach Hause bekommen.

Nach Aussagen des Kultusministeriums ist die von der Feuchter Verwaltung

festgesetzte Entschädigung dann zulässig, wenn die Benutzung der S-Bahn

für Grundschüler zumutbar ist. Keine zuständige Stelle hat jedoch bislang

dies begründen können.

Die Marktgemeinderätinnen von Bündnis 90/Die Grünen erhielten nach mehrmaligen

Anfragen die Auskunft, dass von Seiten der Gemeindeverwaltung

alles versucht wurde, um einen Transport der Schüler per Kleinbus oder Taxi zu

gewährleisten. Die betroffenen Eltern möchten aber eine bessere Lösung des

Problems, als eine geldliche Regelung. Zumal seit diesem Schuljahr auch Kinder

aus der Gsteinacher Straße die offene Ganztagsschule besuchen und dorthin

fährt keine S-Bahn – aber die Gemeinde hat eine Beförderungspflicht.

Um eine vernünftige Übereinkunft für alle Betroffenen - Schüler, Eltern

und die Verwaltung der Gemeinde Feucht - zu erreichen, haben die grünen

Gemeinderätinnen einen Runden Tisch mit allen Beteiligten beantragt.

Pia Hoffmann-Heinze

OKTOBER 2019


Feucht soll fair einkaufen

Fairer Einkauf ist möglich und geboten: Uwe Kekeritz, MdB, am 21.11.19 in Feucht

„Die schrecklichen Fabrikkatastrophen von „Rana Plaza“ in Bangladesch

oder „Ali Enterprises“ in Pakistan, bei denen sehr viele Menschen getötet

beziehungsweise verletzt wurden mahnen uns, dass sich etwas verändern

muss. Unser Handeln und Wirtschaften hier hat Auswirkungen auf die

Lebensverhältnisse der Menschen in den Ländern des „Globalen Südens““,

stellt der grüne Bundestagsabgeordnete Uwe Kekeritz fest.

Auch der Markt Feucht ist gefordert. Denn er kann Politik mit dem Einkaufswagen

machen und so einen Beitrag zu einer nachhaltigen globalen

Entwicklung leisten. Das unlängst neugefasste Vergaberecht bietet großzügige

Spielräume, ökologische, soziale und menschenrechtliche Kriterien bei

Beschaffungsvorgängen anzuwenden. Obendrein empfiehlt das bayerische

Innenministerium Städten und Gemeinden, das neue Vergaberecht auch bei

kleineren Auftragswerten, unterhalb der EU-Schwellenwerte anzuwenden.

„Feucht hat wie alle Städte und Gemeinden eine besondere Verantwortung und

kann eine Vorbildfunktion wahrnehmen. Mit Steuergeldern finanzierte Menschenrechtsverletzungen

sind in jedem Fall inakzeptabel“, ist Kekeritz überzeugt.

Ökologische, soziale und menschenrechtliche Kriterien können in allen

Phasen des Vergabeprozesses rechtssicher verlangt werden. Wie dies gelingt,

PARTEIEN

dafür gibt es professionelle und kostenlose Beratungsangebote sowohl von

zivilgesellschaftlichen Organisationen als auch von staatlicher Seite.

„Faire Beschaffung ist nicht notwendigerweise teurer. Auf jeden Fall zahlt

sich der Kompetenzaufbau für die Einführung fairer Beschaffung langfristig

aus. Denn wenn ökologische, soziale und menschenrechtliche Kriterien

konsequent umgesetzt werden sollen, müssen Verwaltungsabläufe untersucht

und effizienter gestaltet werden. Dies kann zu besserer Arbeitsorganisation

führen und damit Geld sparen“, erklärt Uwe Kekeritz.

Uwe Kekeritz gehört seit 2009 für die Grünen dem Bundestag an. Er ist

stellvertretender Vorsitzender des Ausschusses für wirtschaftliche Zusammenarbeit

und Entwicklung sowie Sprecher für Entwicklungspolitik seiner Fraktion.

Davor war Kekeritz fast zwei Jahrzehnte in der Kommunalpolitik aktiv.

Außerdem bringt er zwei Jahre Erfahrung als Entwicklungshelfer mit.

Am 21.Nov.2019 referiert Uwe Kekeritz ab 19.00 Uhr im Evangelischen

Gemeindessal in der Fischbacher Straße in Feucht über die Möglichkeiten nach

ökologischen, sozialen und menschenrechtlichen Kriterien zu beschaffen. Gerne

beantwortet er Ihre Fragen und diskutiert mit Ihnen. Wir freuen uns auf Sie!

Angelika Schanzer-Dautzenberg

Besuch des Zeidlermuseums

Der Vorstand der Unabhängigen lud zur letzten Sitzung ins Zeidlermuseum

ein. Grund dafür war eine umfassende Information der Sitzungsteilnehmer

durch die Vorstände Ralph Reiwe und Frank Landsgesell des Zeidlermuseums.

Durch einen kurzen Museumsrundgang wurde den Anwesenden deutlich vor

Augen geführt, dass durch die räumliche Enge die vielen wertvollen Exponate

nicht richtig zur Geltung kommen. Im anschließenden Vortrag stellten die

Verantwortlichen des Museums ihre Pläne vor. Dabei zeigten sie auf, wie sie

sich eine Umgestaltung der Ausstellungsräume in Gebäude Pfinzingstraße

6 und die Erweiterung ins ehemalige Liebelhaus vorstellen. Besonderer

Wert wird auf eine erweiterte Bildungsarbeit und die digitale Ausstattung

gelegt. Daneben plant man einen Zeidel-Pfad, der vom Museum entlang des

Gauchsbaches bis zum Lehrbienenstand führt. Informationsstelen sollen die

Besucher über unterschiedliche Themen in Sachen Bienen informieren.

Gerd Steuer

Auto Fichte

Meisterwerkstatt mit Markenqualität

Reparatur und und Inspektion für PKW aller Marken

Klimaservice

Klimaservice –

HU/AU

HU/AU –

Reifenservice

Reifenservice – Hol-

Holund

und

Bringservice


Bringservice

Karosserie

Karosserie

und

und

Lack

Lack – 24

24

h Annahmeservice

Annahmeservice

Herbstzeit Urlaub – Ihre vom Zeit für...

19. 8. bis 31. 8.2013

• Herbst/Wintercheck 10 Punkte

(nur für PKW ohne Material) .............................ab 9,95 €

• Räder umstecken für PKW

Wir wünschen unseren Kunden

eine erholsame Urlaubszeit

ohne RDKS ............................................................ 19,90 €

(auch mit RDKS möglich)

• Reifeneinlagerung

für die Saison ...................................................ab 19,90 €

Immer mittwochs: TÜV im Haus

Brauchen Kompetenz Sie neue & Zuverlässigkeit

Winterschuhe zum für günstigen Ihr Fahrzeug? Preis!

Kfz.-Meisterbetrieb, Wir beraten Sie gerne Inh. Harald und machen Leichmann, Ihnen Industriestr. ein 89 b, 90537 Feucht

Tel. unverbindliches (09128) 12211, Angebot. www.auto-fit.net, Rufen Sie uns E-Mail: an.

H.Leichmann@web.de

Immer mittwochs: TÜV im Haus

Kompetenz & Zuverlässigkeit

zum günstigen Preis!

Kfz.-Meisterbetrieb, Inh. Harald Leichmann, Industriestr. 89 b, 90537 Feucht

Tel. (09128) 12211, www.auto-fit.net, E-Mail: H.Leichmann@web.de

OKTOBER 2019

19


Aktuelles aus dem

ILEK Aktionsbündnis

Zukunftsregion Schwarzachtalplus

– eine starke Region

Stadt

Altdorf

Gemeinde

Berg

Gemeinde

Burgthann

Markt

Feucht

Gemeinde

Leinburg

Markt

Postbauer-Heng

Markt

Pyrbaum

Gemeinde

Schwarzenbruck

Gemeinde

Winkelhaid

Der Ludwigskanal heute – Freizeit, Sport und Erholung

Für einige unserer Schwarzachtalplus-Gemeinden ist der Ludwig-

Donau-Main-Kanal ein prägendes Gewässer mit inzwischen

völlig veränderter Nutzung.

Der von 1836 bis 1846 zwischen Bamberg und Kelheim auf

einer Strecke von 172 Kilometer erbaute Kanal sollte angesichts

der vehementen Industrialisierung dem Transport von Gütern

jedweder Art dienen. Allerdings konnte man bei den Planungen

und auch noch während der Bauphase nicht erahnen, dass der

Transport von Menschen und Waren schon bald durch die Eisenbahn

und später durch Autos und Lkws wesentlich schneller und

kostengünstiger werden sollte.

Demzufolge verlor der „Alte Kanal“ rasch seine vorgesehene

Bedeutung und wurde zum Industriedenkmal.

Die heutigen, wichtigen Funktionen des Ludwigskanals sind:

Freizeit, Erholung, Naturgenuss, Sport, Ort der Kunst, Fischerei,

Treideln etc. Insofern sind zahlreiche Menschen froh, dass

wir „den Kanal“ heute haben und er wird gewiss auch in der

Zukunft wichtig für uns alle sein!

Helmut J. Himmler

1. Bürgermeister der Gemeinde Berg b. Neumarkt i.d.OPf.

Gemeinde Winkelhaid

www.winkelhaid.de

12.10. BRK-Babywarenbörse

Die Babywarenbörse findet im Schulhaus Penzenhofen,

Penzenhofener Straße 19, 90610 Winkelhaid

statt. Dabei werden Baby- und Kinderbekleidung in

den Größen 50 – 174 für Herbst und Winter angeboten.

Auch Kinderwägen, Schlafsäcke, Spielsachen,

Kinderbücher, Schuhe, Kinderreisebetten und vieles

mehr können erworben werden. Kommen Sie

zwischen 9.00 und 12.00 Uhr vorbei. Weitere Infos

erhalten Sie unter: www.babywarenboerse.de

Gemeinde Burgthann

www.burgthann.de

11.10. Neubürgerempfang der Gemeinde

Burgthann

18.- 20.10. Kultur am Kanal in Burgthann-

Schwarzenbach

19.10. Burgthanner Dialoge mit Fritz Egner im

Haus der Musik in Burgthann-Unterferrieden,

Einlass ab 16.00 Uhr

26.10. Weinfest beim SV Unterferrieden

Markt Feucht

www.feucht.de

20.10. SchlossparkKUNST. Kunstinteressierte finden

hier Werke verschiedenster Gattungen. In goldenes

Herbstlicht getaucht, kann man sie im Park des

Feuchter Zeidlerschlosses begutachten. Und vielleicht

trägt man das eine oder andere Kunstwerk dann

auch mit nach Hause - 10.00 - 17.00 Uhr

27.10. „Herbstkonzert“ mit dem Blasorchester

Markt Feucht, Reichswaldhalle Feucht, 15.00 Uhr

Gemeinde Leinburg

www.leinburg.de

19.10. Konzert 150 Jahre MGV Gersdorf -

Turnhalle Diepersdorf

Markt Postbauer-Heng

www.postbauer-heng.de

13.10. Um a Fünferl a Durchanand, Lieder-Dramen-

Blasmusik im Deutschordensschloss, ab 18.00 Uhr

19. - 21.10. Kirchweih Pavelsbach

26.10. Konzert 40 Jahre Kirchenchor im Deutschordensschloss,

ab 19.00 Uhr

Gemeinde Berg

www.berg-opf.de

12.-14.10. Kulturförderverein Rohrenstadt/

Schützen St.-Coloman-Kirwa Rohrenstadt, Schützenhaus

Unterrohrenstadt

18.10. „Weber No. 5 - Ich liebe ihn“ Kabarett

Sport- & Eventhalle des FC Sindlbach

26.-28.10. Kirwaleit Stöckelsberg Simon- und

Judas-Kirwa Festhalle Fürst, Stöckelsberg

Markt Pyrbaum

www.pyrbaum.de

18.-21.10. Kirwa im Klosterhof Seligenporten

40jähr. Bestehen der Dorfmusik Seligenporten

20.10. Nacht der Kirchen -

Evang. Kirche St. Georg Pyrbaum Pfarrkirche

Mater Dolorosa Pyrbaum, 17.45 - 22.00 Uhr

26.10. Königsfeier – Schützenverein St. Hubertus

Rengersricht, Saalbau Renner-Brandl Rengersricht

Gemeinde Schwarzenbruck

www.schwarzenbruck.de

13.10. Mondscheinmarkt „Mittelalter“

am Plärrer, 18.00 Uhr

RWB_Zukunftsregion Schwarzachtalplus_2019-10.indd 1 30.09.2019 12:46:14

20

OKTOBER 2019

NEU im Nürnberger Land

Arbeitsmedizinische Betreuung

Untersuchungen nach FeV (LKW, Bus etc.)

Infos: www.dr-rohmer.de | Mail: praxis@dr-rohmer.de


Veranstaltungskalender Feucht und Moosbach

Termin Uhrzeit Veranstaltung

Verein / Veranstalter

Ort

noch bis

9. Oktober

Öffnungszeiten

der

Verwaltung

Ausstellung "Virtuelles Wasser" Umweltbeirat des Marktes Feucht Pfinzingschloss, Pfinzingstraße

10.10.2019 19.30 Uhr Monatsversammlung KTZV Feucht e.V. Zuchtanlage, Josef-Schlosser-Weg

12.10.2019 10.00 Uhr Wanderung mit dem Bürgermeister Kulturkreis Markt Feucht in Gemeinschaft

mit den Deutschen Alpenverein

Sektion Feucht e.V.

Treffpunkt: Bahnhof Feucht,

Bahnhofstr.

12.10.2019 19.00 Uhr Rock-Konzert Jugendzentrum Markt Feucht JuZ Feucht, Schulstraße

13.10.2019 11.15 Uhr Konzert der Regensburger Domspatzen

- Jubilate Deo

Kulturkreis Markt Feucht in

Gemeinschaft mit der Katholischen

Kirchengemeinde Feucht

Kath. Kirche Herz-Jesu,

Untere Kellerstraße

13.10.2019 19.30 Uhr Theater: „Bodschamperlspuk“ Zeidler- und Volkstrachtenverein e.V. Reichswaldhalle, Brauhausgasse

19.10.2019 14.00 -

17.00 Uhr

Repair Café Feucht Repair Café Feucht Alte AWO, Hauptstraße

19.10.2019 19.30 Uhr Theater: „Bodschamperlspuk“ Zeidler- und Volkstrachtenverein e.V. Reichswaldhalle, Brauhausgasse

20.10.2019 10.00 -

17.00 Uhr

SchlossparkKUNST Ortsmarketing-Beirat Feucht Park Zeidlerschloss,

Mittlerer Zeidlerweg

23.10.2019 18.30 Uhr Bürgerinfoveranstaltung: Energieeffizienz

bei Bestandsgebäuden

Markt Feucht

Reichswaldhalle, Brauhausgasse

25.10.2019 14.00 Uhr Figurentheater: Der kleine Rabe Socke Theater vom Rabenberg, Tim Sperlich Reichswaldhalle, Brauhausgasse

25.10.2019 16.00 Uhr Figurentheater: Der kleine Rabe Socke Theater vom Rabenberg, Tim Sperlich Reichswaldhalle, Brauhausgasse

27.10.2019 15.00 Uhr Herbstkonzert Kulturkreis Markt Feucht in

Gemeinschaft mit dem Blasorchester

Markt Feucht e.V.

05.11.2019 14.00 Uhr Rheuma-Treff Rheuma-Liga,

Arbeitsgemeinschaft Feucht

Reichswaldhalle, Brauhausgasse

Evang. Gemeindehaus,

Fischbacher Str.

06.11.2019 15.00 Uhr Kleine Vorlesestunde Gemeindebücherei Feucht Gemeindebücherei, Pfinzingstraße

08.11.2019 19.30 Uhr Teichwächter - literarisch-musikalischer

Abend

Kulturkreis Markt Feucht in Gemeinschaft

mit der Gemeindebücherei Feucht

11.11.2019 18.11 Uhr Rathaussturm Faschingsgeselschaft Feucht-fröhlich e.v

und Markt Feucht

Zeidlerschloss, Mittlerer Zeidlerweg

Rathaus, Hauptstraße

Wurm

Dr. Mitzel

R e c h t s a n w ä l t e

Fachanwalt für Arbeitsrecht

Partnerschaftsgesellschaft

Neunkirchen a. S.

Brückenstraße 27

Tel: (09153) 92 53 75

Tel: (09128) 911 87 60

Mail: ra@mitzel-wurm.com

www.mitzel-wurm.com

Zweigstelle Feucht -barrierefrei-

Hauptstraße 55

Termine nach Vereinbarung (auch samstags)

Arbeitsrecht

Erbrecht

Familienrecht

Handelsrecht

Insolvenzrecht

Miet- & Pachtrecht

Strafrecht & Owi

Verkehrsrecht

OKTOBER 2019

21


Anzeige

22

OKTOBER 2019


WAS/WANN/WO

GEMEINSCHAFTSVERANSTALTUNG MIT DER

KATHOLISCHEN KIRCHENGEMEINDE FEUCHT

„JUBILATE DEO“ KONZERT DER

REGENSBURGER DOMSPATZEN

Kulturkreis Feucht

Die weltbekannten Regensburger Domspatzen sind der

wahrscheinlich älteste Knabenchor überhaupt. Vor über

1.000 Jahren, im Jahr 975, gründete Bischof Wolfgang

eine eigene Domschule, die neben dem allgemeinbildenden

Unterricht besonderen Wert auf die musikalische

Ausbildung legte. Den Schülern war der liturgische

Gesang in der Bischofskirche übertragen.

Die Hauptaufgabe der Regensburger Domspatzen liegt in der liturgischen

Gestaltung der Gottesdienste im Regensburger Dom. Während der Schulzeit

und an den Hochfesten der Kirche singen sie dort jeden Sonntag Gregorianische

Gesänge sowie mehrstimmige Messen und Motetten. Neben dem Chor

des Domkapellmeisters gibt es auch zwei Nachwuchschöre.

Das umfangreiche musikalische Repertoire der Regensburger Domspatzen

reicht von den ältesten Gesängen der Kirche, dem Gregorianischen Choral, über

die Vokalpolyphonie des 16. Jahrhunderts mit Werken Palestrinas, Lassos und

Hasslers, den Barock und die Romantik bis hin zum Volkslied und Werken zeitgenössischer

Komponisten. Die Domspatzen arbeiten regelmäßig in größeren

Oratorien-Projekten auch mit namhaften Orchestern und Solisten zusammen.

Lassen Sie sich von der bewegenden Musik der Regensburger Domspatzen

begeistern.

Leitung: Chorleiter Max Rädlinger

Wo: Katholische Kirche Herz-Jesu Feucht

Eintritt: frei – Spenden zur Renovierung der Kirchenorgel sind herzlich willkommen.

Sonntag

13.10.

11.15 - 12 Uhr

GEMEINSCHAFTSVERANSTALTUNG MIT DER

GEMEINDEBÜCHEREI FEUCHT

„TEICHWÄCHTER“ EIN LITERARISCH-

MUSIKALISCHER ABEND MIT MONIKA

MARTIN UND ARTWOOD-CONNECTION

Kulturkreis Feucht

Freitag

08.11.

19.30 Uhr

Die Schwanstettener Autorin liest aus ihrem dritten Roman „Krimis

und Geschichten“ und wählt für ihren neuen Krimi diesmal den Volkspark

Dutzendteich. In „Teichwächter“ will die Stadt Nürnberg an den Glanz vergangener

Jahrhunderte anknüpfen und fordert mehr Gastronomie rund um den Dutzendteich. Der

erfolgreiche Gastronom Friedhelm Eck stellt ein neues, innovatives Konzept vor, doch

auch die Konkurrenz schläft nicht. Der junge Unternehmer Bertram de Jong präsentiert

futuristische Entwürfe und liefert sich dabei einen erbitterten Machtkampf mit seinem

Kontrahenten. Bis eines Morgens ein Toter im Nummernweiher liegt.

Hauptkommissarin Charlotte Gerlach und Praktikant Torsten Klein ermitteln

auf dem Nürnberger Frühlingsfest, machen Bekanntschaft mit dem skurrilen

Teichwächter und stoßen schließlich auf eine Spur, die sie an die ehemalige

innerdeutsche Grenze führt.

Umrahmt wird die Lesung vom Quartett „Artwood-Connection“, welches aus

ambitionierten Musikern besteht, die mit viel Spaß, Herzblut und Professionalität

eine bunte Mischung verschiedener musikalischer Stilrichtungen darbieten.

Wo: Zeidlerschloss Feucht

Eintritt: 12 €, 8 € Schüler, Studenten, Inhaber der Ehrenamtskarte

Einlass: 19.00 Uhr

Vorverkauf: Bürgerbüro im Rathaus Feucht, Gemeindebücherei Feucht,

Buchhandlung Kuhn

GEMEINSCHAFTSVERANSTALTUNG MIT DEM

BLASORCHESTER MARKT FEUCHT E.V.

Kulturkreis Feucht

„HERBSTKONZERT“ MIT DEM BLASORCHESTER

MARKT FEUCHT E.V.

Eingeladen sind alle Freunde und Liebhaber der traditionellen

Blasmusik zum Herbstkonzert des Jugendblasund

Blasorchesters Markt Feucht in die Reichswaldhalle.

Beide Orchester werden wieder einen bunten Mix aus

bekannten Märschen und Polkas sowie modernen Stücken

zum Besten geben. Genießen Sie bei Kaffee und Kuchen zwei

Stunden wunderbare Melodien.

Musikalische Leitung: Marlene Roth

Wo: Reichswaldhalle Feucht

Eintritt: 10 € Erwachsene, 7 € Schüler, Studenten, Inhaber der Ehrenamtskarte

Einlass: 14.00 Uhr, freie Platzwahl

Vorverkauf: Bürgerbüro im Rathaus Feucht, Heine am Markt

Sonntag

27.10.

15 Uhr

EIN VIDEOFILMABEND IN GROSSBILDPROJEKTION

PRÄSENTIERT VON DOROTHEE BOECK

MIT DEM KREUZFAHRTSCHIFF UNTERWEGS: VON

HONGKONG BIS SYDNEY UND DURCH DIE SÜDSEE

Dorothee Boeck nimmt uns mit auf eine Reise mit dem

Kreuzfahrtschiff Artania zu Zielen abseits der üblichen

Touristenrouten. Sie führt von Hongkong über die Philippinen,

die Indonesischen Gewürzinseln Ternate und

Ambon, Papua Neuguinea und zu Zielen an der Nord und

Ostküste Australiens bis Sydney. Von dort führt die Reise

quer durch den Pazifischen Ozean mit Besuch verschiedener

Südseeinseln in Melanesien und französisch Polynesien und endet schließlich

in Acapulco in Mexiko.

Eintritt: frei

Wo: Bürgerhalle Schwarzenbruck,

Veranstalter: Film-Foto-Video-Club Schwarzenbruck

Freitag

11.10.

19.30 Uhr

OKTOBER 2019

23


WAS/WANN/WO

Enkler´s Flohmärkte – Trödeln mit Spaß

Hallooo!

Es ist wieder Graffelmarkt in Altdorf

mit verkaufsoffenem Sonntag

am Oberen / Unteren Markt und Schlossplatz

am Sonntag, 3. November

Teilnehmen kann jeder!

Kinder bis 14 Jahre haben 1 Meter frei, wenn sie

ihre Spielsachen verkaufen.

Also: Dachboden und Keller ausräumen, kommen und Spaß haben!

Anfahrt und Aufbau 7 Uhr • Ruhepause (Kirche) 9-11 Uhr Verkauf 11-17 Uhr

Enkler´s Floh- und Trödelmärkte

Tel. 0 98 52-9089 75 • Mobil 0177-6 78 93 51 • www.markt-enkler.de

OKTOBERFEST IM KUNST-CAFE BERNSTEIN

Sonntag

13.10.

ab 11.30 Uhr

Im Kunst-Cafe Bernstein bei Nora findet das etwas andere Feuchter Oktoberfest

statt.

Dieses Jahr zwar etwas später, aber bestimmt bei scheinender Herbstsonne

spielen „Die Namenlosen“ dort aus diesem Anlass

frech-fröhliche, fränkische Musik zum zünftigen Frühschoppen.

Eine gute Gelegenheit bei Noras guten Schmankerln und

einem guten Seidla Bier zu sitzen, zu plaudern und zu feiern.

Wo: Kunst-Cafe Bernstein, Feucht

24

© Anton Mislawsky

Wissenschaft zum Anfassen gibt es

in Nürnberg, Fürth und Erlangen

bei der Langen Nacht der Wissenschaften

am Samstag, 19.10.2019.

An rund 130 Veranstaltungsorten

geben die Universität und die fünf

Hochschulen mit Sitz in der Region,

aber auch wissenschaftlich aktive

Unternehmen wie Datev, Schaeffler

und Siemens sowie Forschungsinstitute,

öffentliche Einrichtungen und

Verbände Einblicke in ihre Arbeit.

Labore, Werkstätten und Rechenzentren

öffnen ihre Türen: Mit Experimenten,

Vorträgen oder Live-Shows

erklären Wissenschaftler*innen

allgemeinverständlich, woran sie forschen.

Außer Naturwissenschaften

und Technik stehen auch Geistesund

Sozialwissenschaften, Medizin

und Gesundheit, Musik, Religion und

Kunst auf dem Programm.

In Erlangen erfahren Sie in der

Technischen Fakultät der FAU, ob

die Technik von Superhelden auch

in der Realität funktionieren würde.

Fordern Sie im Medical Valley Center

einen Roboter beim Tischkicker

heraus oder unternehmen Sie im

GeoZentrum eine Reise durch die

Erdgeschichte.

An der Technischen Hochschule in

Nürnberg können Sie herausfinden,

wie ein Parfumeur arbeitet und wie

die physikalischen Eigenschaften

der Stoffe den Duft beeinflussen.

OKTOBER 2019

NACHTAKTIV FÜR DIE WISSENSCHAFT

Die 9. Lange Nacht der Wissenschaften

am Samstag, 19. Oktober 2019

Hören Sie aufmerksam zu, wenn im

Gesprächskonzert der Hochschule für

Musik Clara und Robert Schumanns

Beziehung in deren Musik verdeutlicht

wird oder machen Sie bei GIB

einen Crashkurs in Gebärdensprache.

Das Fraunhofer-Institut IIS in Fürth

präsentiert das weltweit einzigartige

XXL-Computertomographiesystem,

das auch riesengroße Objekte

durchleuchten kann. Erkunden Sie

am Klinikum Fürth das Innere eines

Rettungswagens und steuern Sie

einen OP-Roboter.

Junge Nachwuchsforscher*innen

können im Kinderprogramm von

14 bis 17 Uhr experimentieren und

neue Zusammenhänge entdecken.

In diesem Jahr besonders familienfreundlich:

Mit einem Vollzahler-Ticket

können vier Kinder unter 15

Jahren mitgenommen werden

Karten gibt es ab Mitte September

für 15 € (erm. 10 €) an rund

100 Vorverkaufsstellen in der

Region und in der Nacht an allen

Spielorten. Das Ticket dient zur

An- und Heimreise auch als Fahrschein

im gesamten VGN-Gebiet

und berechtigt zur Nutzung der

Shuttlebusse in der Nacht selbst.

Mehr Infos gibt es unter

www.nacht-der-wissenschaften.de


WAS/WANN/WO

EINE WELT - GRUPPE FEUCHT E.V.

Wir verlosen

3x2

Eintrittskarten

Hauswirtschaft

für

Figurentheater :

DER KLEINE RABE SOCKE

Freitag, 25. Oktober 2019

14.00 Uhr

Reichswaldhalle, Feucht

DIE EINE WELT-GRUPPE

FEUCHT E.V. LÄDT

HERZLICH EIN ZU EINEM

INFOABEND

In Menschen

investieren

Ein Infoabend über

die Entwicklungsgenossenschaft

Oikocre dit

Viele Menschen

möchten ihr Geld

ethisch, sinnvoll

und nachhaltig

Mittwoch

16.10.

20 Uhr

anlegen. Der Oikocredit Förderkreis

Bayern e.V. engagiert sich für

weltweite Solidarität und soziale

Gerechtigkeit. Kredite mit günstigen

Rahmenbedingungen sind ein

geeignetes Mittel, um die Situation

vieler benachteiligter Menschen in

Entwicklungs- und Schwellenländern

Wir möchten Sie darauf hinweisen, nachhaltig zu verbessern.

dass die Krankenkassen nach §45 b monatlich Gleichzeitig 125,00 stärken Euro sie das

unter anderem für hauswirtschaftliche Tätigkeiten Vertrauen dieser zur Verfügung Menschen stellen.

Senden Sie eine Postkarte an:

in ihre

Reichswaldblatt Verlag, Lydia Seifert, eigene Kraft. Deshalb unterstützt

Hiervon Marktstr. profitieren 10, 90530 alle Wendelstein Patienten die einen der Pflegegrad Förderkreis haben. die Ökumenische

Diese können Einsendeschluss: über einen Pflegedienst abgerechnet Entwicklungsgenossenschaft

werden.

Auf Grund 15.10.2019 der sehr (Poststempel). großen Nachfrage können Oikocredit. wir ab Der Herbst Eintritt diese

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

ist frei.

Leistung zur Verfügung stellen.

WO: Feucht, Fischbacher Str. 6, Ev.

Wir weisen Sie darauf hin, dass

Hierbei

Ihre

fallen

personenbezogenen

für Sie keinerlei

Daten an

Kosten an,

Gemeindehaus

da wir direkt mit der

Krankenkasse Dritte (Veranstalter abrechnen. und/oder

Reinhard Ordner

Organisatoren) des jeweiligen

Gewinnspiels weitergleitet werden.

Gerne bieten wir auch mehr Leistungen an,

die dann über den Pflegegrad nach SGB XI oder Privat abgerechnet

werden können.

Sollten Sie Interesse haben, bitte unter der Nummer 09129-9089840

im Büro bei Schwester Inge anmelden.

Wir würden Sie auf unserer Liste vormerken

und uns dann bei Ihnen melden.

WICHTIGE INFORMATION

PR-ANZEIGE

FIGURENTHEATER: DER KLEINE RABE SOCKE

Turbulente Ereignisse sind sicher, wenn der kleine Rabe Socke

mit der rot-weiß geringelten Socke am linken Fuß auf der

Bühne erscheint.

Endlich ist es soweit. Der kleine Rabe Socke und seine

Freunde sind schon ganz aufgeregt. Heute startet nämlich

das große Alles-saust-um-die-Wette-Rennen.

Jeder darf mitmachen. Laufen, fliegen, fahren, alles ist erlaubt...

Nur schummeln nicht. Schummeln ist oberstrengtens verboten!

Mit Verboten nimmt es der kleine Rabe Socke allerdings nie so ganz genau.

Wer am am Ende den Schnabel vorne hat, und dass der wirkliche Gewinner

nicht immer als erstes die Ziellinie überquert, zeigt das Theater-vom-Rabenberg

in einem kindgerechten Theaterstück, zum Thema Freundschaft,

Fairness und Hilfsbereitschaft. (Geeignet für Kinder ab 3 Jahren;

Dauer: ca. 45 Minuten.)

Wo: Reichswaldhalle, Feucht

Tickets: Nur an der Tageskasse -30 Min. vor Beginn

Eintritt: € 7,-

Info: 0175 – 2 55 55 27

DAV SEKTION ALTDORF FEIERT

WIEDER EDELWEISSFEST

Freitag

25.10.

14+16 Uhr

Ein Höhepunkt aus dem reichhaltigen Programmangebot

der DAV-Sektion Altdorf ist jedes Jahr wieder

der „Ball des Alpenvereins – Edelweißfest“.

Die Ballbesucher können sich auf eine Mischung aus guter

Tanzmusik, Showeinlagen und reichhaltigem Essen, in Form

eines kalten Büfetts auf diese Veranstaltung freuen. Wer seine

Fitness und Körperbeherrschung mal beim Tanzen zeigen, oder einfach nur

einen netten und harmonischen Abend mit Freunden verbringen möchte,

der sollte sich den Ball des Altdorfer Alpenvereins nicht entgehen lassen.

Genießen Sie mit anderen Gästen einen unbeschwerten Abend. Mitglieder

und Gäste sind herzlich willkommen.

Samstag,

09.11.

Tickets: 30 € für Vereinsmitglieder / 33 € für Nichtmitglieder 33 €,

reservierbar unter elfriede.mueller@dav-altdorf.de oder Tel. 09187 1813.

Infos: www.dav-altdorf.de

Wo: Altdorfer Mittelschule

Hauswirtschaft

Wir möchten Sie darauf hinweisen,

dass die Krankenkassen nach §45 b monatlich 125,00 Euro

unter anderem für hauswirtschaftliche Tätigkeiten zur Verfügung stellen.

Hiervon profitieren alle Patienten die einen Pflegegrad haben.

Diese können über einen Pflegedienst abgerechnet werden.

Auf Grund der sehr großen Nachfrage können wir ab Herbst diese

Leistung zur Verfügung stellen.

Hierbei fallen für Sie keinerlei Kosten an, da wir direkt mit der

Krankenkasse abrechnen.

Gerne bieten wir auch mehr Leistungen an,

die dann über den Pflegegrad nach SGB XI oder Privat abgerechnet

werden können.

Sollten Sie Interesse haben, bitte unter der Nummer 09129-9089840

im Büro bei Schwester Inge anmelden.

Wir würden Sie auf unserer Liste vormerken

und uns dann bei Ihnen melden.

WICHTIGE INFORMATION

PR-ANZEIGE

OKTOBER 2019

25


PARTEIEN

Wahlaussagen

Nachdem man sich in der letzten Sitzung mit den ersten Wahlaussagen

beschäftigt hatte, setzte man jetzt die Diskussion fort. Gerd Steuer stellte

das Kapitel Kinder, Jugendliche, Alte und Familien vor. Die vorbildlichen

Betreuungsmöglichkeiten für Klein-, Kindergarten-, und Hortkinder müssen

weiterhin in ausreichender Zahl vorhanden sein und notfalls neue Plätze,

wie jetzt in der Altdorfer Straße geplant, geschaffen werden. Dabei müssen

bei größeren Bauvorhaben die Investoren zu einem Kinderbetreuungsbeitrag

herangezogen werden. In der Grund- und Mittelschule müssen die offene

Ganztagesbetreuung und die Ganztagesklassen zu Beginn jeden Schuljahres

den Erfordernissen angepasst werden. Zusätzliches Personal in der Schulsozialarbeit

und der Heilpädagogik sollte, wenn es die finanzielle Situation

zulässt, mitfinanziert werden, obwohl diese Stellen vom Kultusministerium

zu bezahlen wären. Ausbildungsinitiativen der Mittelschule und Realschule

fördern wir im Rahmen unserer Möglichkeiten. Das Erfolgsmodell Jugendzentrum

und sein Ableger in Moosbach müssen im bisherigen Rahmen unterstützt

werden. Sehr wünschenswert wäre eine Diskothek für die Feuchter

Jugendlichen äußerte eine junge Besucherin. Für junge Familien müssen

unbedingt bezahlbare Wohnungen in Feucht geschaffen werden, um eine

weitere Abwanderung zu vermeiden. Für unsere älteren Mitbürger ist die

Errichtung des Seniorenzentrums Gottfried Seiler ein wichtiger Meilenstein

hinter dem die UCS steht. Die Unterstützung der ambulanten Pflegedienste,

die es älteren Bürgern erlaubt, länger in der eigenen Wohnung zu leben,

steht außer Frage. Zusätzlich sollte man die Einrichtung eines Bürgertaxis

oder -busses prüfen, um die autolosen, nicht mobilen und älteren Mitbürger

möglichst lange beweglich zu halten.

Die Entwicklung der Ortsmitte war nächstes Thema der Versammlung. Hier

warten die Unabhängigen die Ergebnisse des laufenden Integrierten Städtebaulichen

Entwicklungskonzeptes (ISEK–Prozesses) ab und werden dann

an einer finanzierbaren Lösung mitarbeiten. Neben dem Sailergrundstück

müssen dabei auch die zweckbestimmte Sanierung der Reichswaldhalle und

der davor liegende Parkplatz mit einbezogen werden. Für dieses gesamte

Areal gibt es zurzeit viele unterschiedliche Vorschläge wie Bürgerhaus,

Begegnungsstätte, Kunsthaus, Bücherei, Haus für die Werke oder Marktstätte.

Machbarkeitsstudien müssen zeigen, welcher Vorschlag verwirklicht werden

kann. Hier sieht die UCS den neuen Marktgemeinderat gefordert, denn die

Auswirkungen der Maßnahme gehen weit in die Zukunft.

Vorsitzender Steuer gab am Ende noch einen kurzen Bericht, welche Themen

in der nächsten Marktgemeinderatssitzung behandelt werden und schloss

dann die gut besuchte Veranstaltung.

Gerd Steuer

Besichtigung des Wohnhauses von Hermann Oberth

Interessante Einblicke in das Leben des Vaters der Raumfahrt konnten

Mitglieder „Der Unabhängigen UCS“ bei der Besichtigung des Wohnhauses

von Hermann Oberth erhalten.

Michael Zuber, Pressesprecher des Oberth Museums, konnte viel Wissenswertes

erzählen. Er stellte auch das Konzept für den Ausbau des Museums

vor. Die vorgesehene Erweiterung des Museums würde die Ausstellungen

weit über den Status eines Heimatmuseums erheben und wäre für Feucht ein

überregionaler Anziehungspunkt.

Beeindruckt war Bürgermeisterkandidat Johannes Schmidt durfte doch sein Großvater

Heinrich Schmidt im Auftrag der Familie Oberth beim Bau des Wohnhauses

die Elektroinstallation ausführen. Teile davon sind noch original vorhanden.

Johann Schmidt

26

Die ENA informiert: Wichtige Veranstaltungshinweise

Die unabhängige Energieberatungsagentur des Landkreises Nürnberger Land

(ENA) bietet demnächst in Zusammenarbeit mit der Deutschen Gesellschaft

für Sonnenenergie e.V. (DGS) drei öffentliche Informationsveranstaltungen an.

Referent wird jeweils der Solarexperte Herr Michael Vogtmann sein.

Bitte merken Sie sich bei Interesse bereits jetzt die nachfolgenden Termine in

Ihrem Kalender vor:

Dienstag, 8. Oktober 2019 im Landratsamt Nürnberger Land, Kleiner

Sitzungssaal, 1. Stock in Lauf a.d.Peg. Thema: PVA und Speicher speziell für

Gewerbebetriebe. Beginn der Veranstaltung ist um 15:00 Uhr.

Montag, 4. November 2019, in der Technischen Akademie Wuppertal (TAW)

in Altdorf. Thema: PVA und Speicher speziell für Ein-und Zweifamilienhäuser.

Beginn der Veranstaltung ist um 19:00 Uhr.

Dienstag, 10. Dezember 2019, im Stadthaus Hersbruck. Thema: PVA und

Speicher speziell für Mehrfamilienhäuser. Beginn der Veranstaltung ist um

19:00 Uhr.

Des Weiteren bietet die ENA eine öffentliche Informationsveranstaltung zum

Thema Smart-Home an. Dabei wird der Smart-Home-Experte Michael Kipfstuhl

referieren. Die Veranstaltung findet am Donnerstag, den 14. November 2019

im Kulturraum der Pegnitzzeitung in Lauf statt – Beginn ist um 19:00 Uhr.

Der Eintritt zu allen genannten Veranstaltungen ist kostenfrei!

Für eventuelle Fragen zu den Veranstaltungen oder weiterführende Informationen

zu Energie- und Klimaschutzthemen sowie zu verschiedenen

OKTOBER 2019

Förderprogrammen fürs Bauen & Sanieren steht Ihnen die ENA sehr gerne zur

Verfügung. Die Energieerstberatung ist ein Service der Landkreisverwaltung

und wird kostenfrei angeboten. Die Kontaktdaten der ENA können Sie aus der

nebenstehenden Anzeige entnehmen.


PARTEIEN

Pfl anzentauschbörse im Oktober

Es ist wieder soweit. Der Herbst naht und die Gärten müssen aufgeräumt und

winterfest gemacht werden. Für die Kübelpflanzen müssen frostfreie Standorte

gesucht werden. Dies ist der Zeitpunkt für die Abhaltung der halbjährlichen

Pflanzentauschbörse durch die Wählervereinigung Die Unabhängigen UCS e.V.

Die Organisatoren laden die Bevölkerung ein, am Samstag, den 12. Oktober

2019 von 13.00 bis 15.00 Uhr, zum Eingang am Kirchweihplatz zu kommen

und sich an der Aktion zu beteiligen. Sie können Zier- und Zimmerpflanzen,

sowie Nutzpflanzen aus dem Garten z.B. Sträucher, Ableger und Knollen zum

Tausch anbieten. Außerdem steht häufig biologischer Dünger (Taubenmist)

zur kostenlosen Verfügung.

Bitte beschriften Sie die Pflanze mit ihrem Namen, möglichen Standorten und

der Blütenfarbe. Dies sind wichtige Informationen für die Interessenten.

Hobbygärtner und Blumenliebhaber, die keine Pflanzen zum Tausch anbieten

können sind ebenfalls willkommen. Gerne können Sie sich aus dem reichhaltigen

Angebot neue Pflanzen kostenlos mitnehmen. Vielleicht bringen Sie uns

dann schon nächstes Jahr Ableger vorbei!

Pflanzen, die keinen Abnehmer finden, landen nicht auf dem Kompost oder

in der Biotonne, sondern werden in Gärten eingepflanzt. Die Pflanzentauschbörse

Feucht, die im regelmäßigen Rhythmus im Frühjahr und Herbst stattfindet,

ist seit über 20 Jahren ein konstantes Angebot der Unabhängigen. Das

Angebot an Pflanzen vergrößert sich jedes Jahr und sogar Leute der umliegenden

Ortschaften nehmen daran teil. Weitere Informationen erhalten Sie

gern von Ihrem Marktgemeinderat Gerd Steuer, Feucht, Tel.09128/724447.

Gerd Steuer

30 Jahre - Die Unabhängigen UCS e.V. Feucht

Zusätzlich zur Pflanzentauschbörse laden wir die Feuchter Bevölkerung am

Samstag, den 12.10.2019 von 13 - 15 Uhr zu einem kleinen Umtrunk am

Eingang zum Kirchweihplatz ein. Wir feiern, obwohl das Verantwortliche

nicht wahrhaben wollten, den dreißigsten Geburtstag der engagierten

Wählervereinigung - DIE UNABHÄNGIGEN UCS e.V. Feucht.

Ununterbrochen stellten wir in diesem Zeitraum auch immer einen Marktgemeinderat

und spielten und spielen in diesem Gremium immer eine wichtige

Rolle. Die Entwicklung des Marktes Feucht liegt uns sehr am Herzen. Zurzeit

stellen wir sogar mit unserem Vorsitzenden Gerd Steuer den dritten Bürgermeister

unseres Marktes.

Natürlich wird auch unser junger Bürgermeisterkandidat Johannes Schmidt

anwesend sein. Er wird Ihnen Rede und Antwort stehen und seine Ziele

erläutern. Nehmen Sie die Gelegenheit wahr und informieren sich aus erster

Hand über die Ziele der Vertreter der Unabhängigen.

Gerd Steuer

Rechte der Kinder weltweit beachten

Feucht – Die Freien Wähler luden anlässlich des Weltkindertages am 21.09.

zu Bürgergesprächen unter dem Motto „Kinder“ auf den Sparkassenplatz

nach Feucht ein. 1989 wurden die Kinderrechte in der UN-Kinderrechtskonvention

von der Generalversammlung der Vereinten Nationen festgeschrieben.

Fast alle der knapp 200 Staaten weltweit erklärten, dass sie diese

Rechte der Kinder beachten werden. Leider erfahren wir täglich, dass die

Realität anders aussieht. Wir Freien Wähler setzen uns für diese Rechte ein.

Begrüßen konnten die Freien Wähler Repräsentanten des Vereins „World’s

Child e.V.“. Das ist ein junger Verein, der Kinder und Jugendliche weltweit in

deren Heimatländern unterstützt. Damit wird den Kindern dort eine selbstbestimmte

Zukunft ermöglicht. Unterstützt werden z.B. ein Waisenhaus sowie

eine Schule für bedürftige Kinder in Uganda und ein Armenhaus für Kinder

in Catanduanes / Philippinen. Birgit Ruder und die Freien Wähler OV Feucht

unterstützen diesen Verein, da die engagierten Mitarbeiter ehrenamtlich

tätig sind und Spenden und Beiträge fast zu 100% bei den Bedürftigen

ankommen.

Nicht zu kurz kamen bei dem Termin

natürlich auch die Gespräche mit

Bürgermeisterkandidatin Birgit

Ruder und ihrem Team. Bürgerinnen

und Bürger wollen ihre Meinung

sagen und schreiben dürfen, das

äußerten sie immer wieder. Und

deshalb gefällt ihnen die Politik der

Freien Wähler gut- frei von persönlichen

Interessenverquickungen oder

Fraktionszwang.

Den Bürgern ist wichtig, dass in einer

Demokratie verschiedene Meinungen

ihren Platz und ihre Berechtigung

haben, Entscheidungen aber im Interesse

der Bürger und Bürgerinnen vor

Ort getroffen werden.

Birgit Ruder

Repräsentanten des Vereins „World’s Child e.V.“. li. Marc Ral, Orleta Alcantara-Schertel,

2.Vorsitzende und Wolfgang Kümmeth, 1. Vorsitzender mit Birgit Ruder (2.v.l.)

Die Waschanlage für alles!

Fahrräder, Motorräder, Wohnmobile, Lkw bis 7,5t ...

Ihr freundlicher

„Waschbär“ in Feucht,

die SB Auto-Waschanlage,

ist Montag bis Samstag

von 6 bis 22 Uhr für Sie geöffnet.

Wap WaschBär ® -Center · Industriestraße 87 a · 90537 Feucht · Telefon 0172/862 36 22

OKTOBER 2019

27


PARTEIEN

Aktion der 1.000 Türen

„Birgit ans Ruder“, sagt Birgit Ruder und stellt damit ihren Wahlkampf-

Slogan vor. Sie ist für die Freien Wähler im Rennen um das Bürgermeisteramt

von Feucht. „Ich möchte eine Bürger-Bürgermeisterin werden“, lacht sie. Und

deshalb setzt sie auf die Mithilfe der Einwohner von Feucht und Moosbach.

Was haben sie für Ideen, wo drückt ihnen der Schuh? Was kann verbessert

werden? „Ich möchte natürlich mit den Bürgern ins Gespräch kommen.“ Von

Tür zu Tür möchte sie gehen und sich kurz vorstellen. „Ich habe gemerkt,

so ein Unter-vier-Augen-Gespräch ist unersetzbar.“ Dabei hat sich die FW

Bürgermeisterkandidatin viel vorgenommen. Es wird die Aktion der 1000

Türen. „Ich möchte präsent sein und wissen, wo den Bürgern der Schuh

drückt.“ Um konkrete Anfragen zu notieren, hat sie immer Block und Stift

dabei. Die Bürger können sich also darauf einstellen, dass es demnächst

unverhofft an ihrer Haustür klingelt. In Feucht und in Moosbach – überall

möchte Birgit Ruder auftauchen. Und

natürlich ist sie dann über ihre Internetseite

und über Facebook zu erreichen.

Für die nächsten sechs Monate

sind noch viel mehr Ideen von den

Freien Wählern zu erwarten. „Das ist

nicht unsere einzige Kampagne“, sagt

Birgit Ruder. „Bald starten wir schon

unsere nächste Aktion!“ Zuviel möchte sie aber noch nicht aus dem Nähkästchen

plaudern. Einiges, auch sehr berührende Begegnungen mit Feuchter

Bürgern, hat Birgit Ruder inzwischen schon erlebt. „Das macht total Spaß“,

sagt sie voller Tatendrang.

Birgit Ruder

Marktgemeinderat Sebastian Greck ist jetzt bei den Freien Wählern in Feucht und Moosbach

Sebastian Greck ist jetzt Mitglied der Freien Wähler in Feucht und Moosbach.

Seit Mai 2014 ist er Mitglied des Gemeinderates des Marktes Feucht. Damals

wurde er auf der Liste der CSU in das Gremium gewählt. Am 01.Juni 2019 hat

Sebastian Greck die CSU verlassen. Er hat mit seinem Fraktionsaustritt bei der

CSU seinen Sitz im Bauausschuss verloren. Im Zuge der guten Zusammenarbeit

verzichten die Freien Wähler auf das Losverfahren zum Neugestalten der

Ausschüsse. Ein harmonisches und konstruktives Miteinander im Gemeinderat

ist den Freien Wählern wichtiger. Die Freien Wähler sind nun mit zwei Gemeinderäten

im Gremium vertreten: mit

Frank Flachenecker und mit Sebastian

Greck. Sebastian Greck ist im Wahlteam

von Bürgermeisterkandidatin

Birgit Ruder und bereits sehr aktiv und

unterstützt den Wahlkampf des Ortsverbandes

der Freien Wähler vorbildlich.

Birgit Ruder

28

OKTOBER 2019


Radtour durchs Wasserschutzgebiet von Feucht und Moosbach am 12.10.2019

Die Bürgermeisterkandidatin der Freien Wähler, Birgit Ruder, und der

Betriebsleiter der Wasserversorgung, Thomas Niesche, laden zu einer

gemeinsamen Radtour durch das Wasserschutzgebiet von Feucht nach Moosbach

ein. Treffpunkt ist am Samstag, 12. Oktober, 10 Uhr am Wasserwerk

Jägersruh. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Vom Brunnen am Wasserwerk

Jägersruh führt die Radtour zum Druckpumpenwerk in Moosbach.

Einen Zwischenstopp gibt es an der Steigung zum Dreibrüderberg, wo es zum

Weißwurstfrühschoppen am 13.10.2019 mit FW-Landtagsabgeordneter

Gabi Schmidt in Moosbach

Die Freien Wähler vom Ortsverband Feucht und Moosbach laden am

Sonntag, den 13.10.2019, ab 10 Uhr herzlich zu einem politischen Weißwurstfrühschoppen

ins Sportheim des SV Moosbach am Birnthoner Weg ein.

Gastrednerin wird die Landtagsabgeordnete Gabi Schmidt von den Freien

Wählern sein. Für Fragen und Auskünfte stehen selbstverständlich auch die

PARTEIEN

Hochbehälter geht. In Moosbach wird es eine kleine Rast geben, bevor es

zurück nach Feucht geht. Eigene Verpflegung für die Tour bitte mitnehmen.

Herr Niesche wird Wissenswertes und Interessantes zur Wasserversorgung

in Feucht und Moosbach erzählen und die Bürgermeisterkandidatin wird für

alle anderen Themen ein „offenes“ Ohr haben. Ob jung, ob alt, Familien oder

Singles – sie sind bei der Tour herzlich willkommen!

Birgit Ruder

Bürgermeisterkandidatin Birgit Ruder sowie MGR-Kandidaten des FW-Ortsverbandes

Feucht und Moosbach zur Verfügung. Die Veranstaltung wird

musikalisch vom Akkordeonorchester Feucht um Wolfgang Schäfer begleitet.

Birgit Ruder

Dorfladen Moosbach

Roland Pudalik von den Franken freut sich, dass es mit dem Dorfladen in

Feucht nun vorangeht: „Dieser Dorfladen ist ein Gewinn für Moosbach und soll

auch dem Zusammengehörigkeitsgefühl im Ort dienen. Es ist auch ein Versuch,

der zeigen soll, dass sich solche Dorfläden auch rentieren können, wenn die

Erhalt der Demokratie ist wichtig

Die SPD hatte die Feuchter Parteien aufgerufen, am 15.09.

gemeinsam für die demokratischen Werte aufzustehen. Dies ist richtig

und wichtig. Auch wir beteiligten uns.

In einer Zeit, in der wir immer mehr mit Informationen überflutet werden, ist umso

wichtiger, einen klaren Kopf zu bewahren und auch einmal einen Blick hinter die

Kulissen zu werfen. Auf der Veranstaltung wurde richtigerweise auf rechte Strömungen

aufmerksam gemacht. Für uns allerdings ist diese einseitige Haltung gefährlich,

man vergisst dabei zu gerne das linke Lager – bzw. möchte es vergessen machen.

Man muss doch nur die Augen aufmachen: Vor 15 Jahren lehnte die SPD die

Zusammenarbeit mit der PDS, der jetzigen Die Linke, noch kategorisch ab.

Heute sind sie bereits in Länderregierungen mit ihnen in der Regierungskoalition.

Während Die Linke ihre Vergangenheit noch nicht aufgearbeitet hat und

in ihren Reihen etliche ehemalige Stasimitarbeiter zu finden sind, arbeitet die

SPD ohne schlechtes Gewissen mit ihnen zusammen.

Auch bei Rüstungsexporten ist das demokratische Gewissen der SPD schnell

vergessen, wenn der eigene Vorteil höher wiegt: Wie jetzt unabhängige Journalisten

von Corrective herausgefunden haben, haben sich auch Politiker von der SPD

mit teuren Geschenken vom Geschäfts- und Mittelsmann El Husseini für Rüstungsexporte

bestechen lassen. Unter den Namen findet sich auch Franz-Walter Steinmeier.

Diese Doppelmoral zerstört die Demokratie und das Vertrauen in die Politik.

Die SPD hätte also auch selbst ein Aufräumen in den eigenen Reihen nötig.

Christian Nikol

Erweiterung des Zeidelmuseums

Für Feucht ist eine positive Entwicklung im musealen Bereich zu

erkennen. Vor einiger Zeit erst stellte das Oberth-Museum seine

Erweiterungsideen vor. Jetzt wurde dem Gemeinderat die Möglichkeit

zur Vergrößerung des Zeidlermuseums vorgestellt.

Christian Nikol, Parteivorstand der Franken, war erstaunt und begeistert von dem

Vorhaben. „Das Konzept ist durchdacht und bereichert nicht nur das Museum

selbst, sondern den gesamten Ort Win-Win-Situation. Erst eine attraktive

Museumslandschaft wird auch auswärtige Gäste anziehen. Die sind dringend

notwendig, damit sich eine mögliche, oft geforderte Gastwirtschaft mit deutscher

Küche langfristig halten könnte.“ Die Franken unterstützen die beiden Museen

und werden sich auch für einmalige Finanzierungshilfen offen zeigen.

Dauerhafte Finanzierungen sind unserer Meinung nach in der momentanen

Finanzlage allerdings leider nicht möglich.

Christian Nikol

nächste Einkaufsmöglichkeit weniger als zehn Kilometer entfernt ist. Das

könnte dann auch für andere Ortschaften eine Möglichkeit sein.“

Die Franken unterstützen das gerne und wünschen dem Projekt viel Erfolg.

Christian Nikol

OKTOBER 2019

29


AUS DER REGION

Landrat ehrt couragierte Kinder

NÜRNBERGER LAND (lra) – Zivilcourage bei den Jüngsten: Als ein 79

Jahre alter Senior am Bahnhof Lauf-West stürzte und sich Blutungen

am Kopf zuzog, sorgten vier Kinder im Alter von sechs bis neun Jahren

für die Benachrichtigung von Polizei und Krankenwagen und blieben

bei ihrem Schützling, bis die Rettungskräfte eintrafen. Landrat Armin

Kroder bedankte sich bei den jungen Helfern.

„Wir haben Fußball gespielt und dann kam der Herr und ist gestolpert und

mit dem Gesicht auf einen Baumstumpf gefallen“, erzählt Mia Landrat Armin

Kroder. Der hatte von den beteiligten Rettungskräften und der Polizei von

dem Vorfall gehört, war begeistert vom Einsatz der Kinder und lud Mia, Aliya,

Chiara und Taha in sein Büro ins Landratsamt ein, um ihnen seine persönliche

Wertschätzung auszudrücken. „Der alte Mann hat geblutet“, fährt das

selbstbewusste Mädchen fort, „also haben wir einen Erwachsenen gerufen,

der dann bei der Polizei angerufen hat. Die Polizisten kamen und haben dem

Mann einen Verband ins Gesicht gedrückt.“ „Eine Binde, so heißt das“, ruft

Chiara dazwischen. „Jaja, stimmt“, sagt Mia, „aber jedenfalls hat es nicht

aufgehört zu bluten. Also haben wir weiter bei ihm aufgepasst. Dann kam

der Krankenwagen und hat ihn weggefahren.“ Die Kinder blieben bei dem

alten Herrn, bis die Sanitäter ihn ins Krankenhaus brachten, wo er behandelt

werden konnte.

v. l. n. r.: Chiara, Aliya, Mia und Taha mit ihren Erziehungsberechtigten und Landrat

Kroder. Foto: I. Bitzigeio

Landrat Kroder lauschte dem Bericht gespannt und lobte die vier Kinder

für ihren beherzten und fürsorglichen Einsatz. „Ihr seid hingelaufen, um

zu helfen, während die Erwachsenen sich nicht um den Herrn gekümmert

haben. Erwachsene sind manchmal so sehr mit sich selbst beschäftigt, dass

sie gar nicht mitbekommen, wenn jemand Hilfe braucht, oder es ihnen egal

ist. Aber sobald man selbst mal in Not ist, erkennt man, wie sehr man auf

andere angewiesen ist.“ Er ermunterte die Kinder, sich diese Zivilcourage zu

bewahren, und wünschte ihnen und ihren Eltern für die Zukunft alles Gute.

Rummelsberger Diakonie e.V.

Zwei neue Starke Partner für Gottfried

Die Gemeindewerke GmbH in Feucht und die Sparkasse Nürnberg

unterstützen als Sponsoren und Spenderinnen das Seniorenzentrum

„Gottfried Seiler“

Feucht – Sich mal wieder den Wind um die Nase wehen lassen: Das ist für

Bewohnerinnen und Bewohner in Pflegeheimen nicht selbstverständlich. Für

die Seniorinnen und Senioren, die im Herbst 2020 in das neue Seniorenzentrum

„Gottfried Seiler“, kurz „Gottfried“, in die Zeidlersiedlung in Feucht

ziehen werden, soll das allerdings Realität werden.

Mit der Aktion „Starke Partner“ bietet die Rummelsberger Diakonie Feuchter

Gewerbetreibenden Sponsoren-Verträge an. Dadurch können Pflege- und

Ruhesessel, Geh-Frei-Wägen und mobile Küchen finanziert werden, die über

die Standard-Einrichtung hinausgehen und daher nicht finanziert werden.

Und auch die Anschaffung einer Fahrrad-Rikscha, wie das Stephanushaus in

Rummelsberg sie bereits seit einigen Monaten einsetzt, ist geplant.

Für diese Aktion konnte Diakon Werner Schmidt, Leiter des Altenhilfeverbunds

Nürnberger Land der Rummelsberger Diakonie, nun zwei neue „Starke

Partner“ gewinnen. Die Feuchter Gemeindewerke GmbH unterstützt die neue

Einrichtung in Zukunft finanziell. Zur Spendenübergabe trafen Geschäftsführer

Raimund Vollbrecht und Sabrina Stini Diakon Werner Schmidt direkt

auf der Baustelle.

Sabrina Stini und Raimund Vollbrecht trafen Diakon Werner Schmidt direkt auf der

Baustelle des neuen Seniorenzentrums in Feucht. (Foto: Diakon Mathias Kippenberg)

Auch die Sparkasse Nürnberg ist jetzt ein „Starker Partner“ für Gottfried –

und investierte zusätzlich noch 2.000 Euro als Spende direkt für die Fahrradrikscha.

Dafür durften Otfried Bürger, Leiter des Landkreisbüros der Sparkasse

Nürnberg, und Barbara Räbel, die Filialleitung in Feucht, eine kleine Runde

mit der Rikscha fahren. Für Werner Schmidt ein Kinderspiel: „Im Stephanushaus

nutzen die Seniorinnen und

Senioren die Rikscha ganz begeistert.

Normalerweise fahren allerdings

Ehrenamtliche die Fahrgäste.“

Beide neuen „Starken Partner“

bekommen eine gerahmte Urkunde

sowie die Möglichkeit, in den

nächsten Monaten am Baugerüst

rund um die Baustelle zu werben.

30

OKTOBER 2019

Sie möchten auch ein „Starker

Partner“ werden oder suchen

weitere Informationen zum neuen

Seniorenzentrum? Alle Informationen

finden Sie unter

https://altenhilfe.rummelsbergerdiakonie.de

im Internet.

Arnica Mühlendyck


Dieter Kempa Etiketten GmbH wurde eine nicht

alltägliche Ehrung zu Teil

„Ehrenamtsfreundlicher Betrieb“

Feucht – Kürzlich wurde der Dieter Kempa Etiketten GmbH eine nicht

alltägliche Ehrung zu Teil. Die Firma wurde vom bayrischen Innenminister

Joachim Herrmann ausgezeichnet als Ehrenamtsfreundlicher

Betrieb – Gemeinsam für mehr Sicherheit. Die Ehrung fand in Kehlheim

statt, hierzu waren die beiden Geschäftsführer Ralf und Ulf

Kempa eingeladen, begleitet wurden Sie vom 3. Bürgermeister der

Marktgemeinde Feucht, Gerd Steuer, dem stellvertretenden Landrat

des Landkreis Nürnberger Land, Norbert Reh, sowie dem örtlich

zuständigen Kreisbrandrat, Norbert Thiel. Nachfolgend ein Auszug aus

der Laudatio des bayerischen Innenministers:

Die Dieter Kempa Etiketten GmbH, einer der führenden Etikettenhersteller

mit Sitz in Feucht, wurde 1980 von Dieter Kempa gegründet. Dieter Kempa

begann im Keller seines Hauses mit nur einer Druckmaschine mit der Produktion

von Etiketten. Heute – fast 40 Jahre später – wird der Betrieb von seinen

Söhnen Ralf und Ulf Kempa geführt. Von den über 30 Mitarbeiterinnen und

Mitarbeitern des Unternehmens engagieren sich fünf ehrenamtlich bei der

Freiwilligen Feuerwehr Moosbach; ein Mitarbeiter ist sowohl bei der Freiwilligen

Feuerwehr als auch bei der Wasserwacht ehrenamtlich tätig.

Den Geschäftsführern der Dieter Kempa Etiketten GmbH, Ralf und Ulf Kempa,

liegt das sicherheitsrelevante Ehrenamt sehr am Herzen. Neben ihrem

eigenen Engagement bei der Freiwilligen Feuerwehr Moosbach als Vorstand

und Kassier können sämtliche Drucksachen des Feuerwehrvereins kostenlos

gedruckt werden. Bei der Jubiläumsfestschrift der Freiwilligen Feuerwehr

Moosbach übernahm das Unternehmen die Vorbereitung, die grafische

Der Bayerische Staatsminister Joachim Herrmann (1.v.l.) übergibt die Auszeichnung

als „Ehrenamtsfreundlicher Betrieb“ an Ralf und Ulf Kempa (2.u.4.v.l.) im Beisein

des Stellvertretenden Landrats Norbert Reh (1.v.r.), von Kreisbrandrat Norbert Thiel

(2.v.r.) und Gerd Steuer, dem 3. Bürgermeister der Gemeinde Feucht, in der der

Betrieb ansässig ist. Foto: Bayerisches Staatsministerium des Innern, für Sport und

Integration

Umsetzung und den Druck. Das Firmengelände wird als Übungsgelände zur

Verfügung gestellt. Zudem hilft der Betrieb der Freiwilligen Feuerwehr mit

großzügigen Spenden.

Für die besondere Unterstützung ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei der

Ausübung des sicherheitsrelevanten Ehrenamts wird die Dieter Kempa Etiketten

GmbH heute auf Vorschlag des Ersten Bürgermeisters des Marktes Feucht, Herrn

Konrad Rupprecht, mit der Verleihung der Auszeichnung „Ehrenamtsfreundlicher

Betrieb – Gemeinsam für mehr Sicherheit“ besonders gewürdigt.

Die beiden Geschäftsführer, Ralf und Ulf Kempa, nahmen die Ehrung mit

großem Stolz entgegen und versprachen dem Innenminister, im Beisein ihrer

Begleiter, ihr Engagement im Ehrenamt weiterhin, wie in der Vergangenheit,

hoch zu halten.

Schülercoachs helfen Schülern

EHRENAMTLICHES PROJEKT AN DEN MITTELSCHULEN ALTDORF UND FEUCHT

Kinder und Jugendliche auf Ihrem Weg freundschaftlich begleiten!

So könnte dieses wertvolle, ehrenamtliche Engagement unter dem Dach der

Stiftung „der Schülercoach – Wegbegleiter für Kinder und Jugendliche“ in

Kurzform lauten. Das vielfach ausgezeichnete Projekt hat viele Alleinstellungsmerkmale

und basiert auf drei Säulen:

Polizeiliches Führungszeugnis und gibt Stiftungsintern eine Ehrenerklärung ab.

Werden Sie Schülercoach, wir freuen uns auf Sie!

Herbert Spanke

ANZEIGE

PERSÖNLICHKEIT – SCHULE – AUSBILDUNG.

Schülercoachs sind weder Eltern - noch Lehrerersatz, sondern zusätzliche,

freundschaftliche Ratgeber an der Seite der jungen Menschen auf Ihrem

Weg in Ihr selbstbestimmtes Leben. Um eine individuelle Förderung zu ermöglichen,

wird ein Tandem gebildet, ein erwachsener Schülercoach und ein

Schüler. Mit viel Herzblut und Freude wird in der ersten Phase eine vertrauensvolle

Basis geschaffen um die Stärkung der Persönlichkeit zu entwickeln.

Aufbauend hierauf ist es das Ziel, auch die Freude am Schulischen Lernen

zu fördern. Schülercoachs sind aber keine Nachhilfe Begleiter, sondern diese

Aufgabe kann partiell erfolgen.

Viel wichtiger ist es Mut zu machen und auch kleine erzielten Erfolge wertzuschätzen.

Im weiteren Prozess geht es darum gemeinsam ein passendes

Berufsziel zu erarbeiten. Die Schülercoachs spenden neben viel Lebens- u.

Berufserfahrung, viel Zeit, Geduld, auch emotionale Stabilität und agieren

ohne Leistungsdruck.

Ein Tandem trifft sich ca. wöchentlich und ca. monatlich in dem Schülercoach

Team inader Mittelschule zum Erfahrungsaustausch. Unterstützt werden die

Coachs mehrmals im Jahr durch eine fachliche Supervision. Unser ehrenamtliches

Projekt im Landkreis Nürnberger Land ist ein Projekt der Bildungsregion

und wird in vielen Formen von der Kommunal Politik gefördert.

Wir sind im Landkreis seit über 10 Jahren bereits mit Projekt Teams und

ca. 40 Schülercoachs an den Mittelschulen, Feucht, Altdorf, Röthenbach, Lauf

und Schnaittach als Kooperationspartner der Mittelschulen engagiert.

Sehr viele weitere Teams engagieren sich an Mittelschulen, primär im

Regierungsbezirk Mittelfranken. Ein Schülercoach benötigt ein erweitertes

OKTOBER 2019

31


SANITÄTSHAUS

URBAN & KEMMLER

IHR STARKER PARTNER

IN DER OBERPFALZ & MITTELFRANKEN

SEIT 85 JAHREN

Unser Ziel ist es, Sie möglichst wohnort- und zeitnah, mit

unserem umfangreichen Sortiment rundum zu versorgen.

Hierzu stehen wir Ihnen in Schwarzenbruck mit der Rehatechnik und dem

Sanitätshaus, als Ansprechpartner vor Ort, gerne zur Verfügung.

Des Weiteren leiten wir von hier aus auch Homecare, Orthopädietechnik,

Orthopädieschuhtechnik und Reha-Sonderbau an unsere Kollegen zu den

Häusern in Weiden, Neumarkt und Altdorf weiter. Wir vereinbaren auch gerne

einen Termin mit dem Außendienst für Sie vor Ort oder bei Ihnen zu Hause.

Sie finden in uns einen kompetenten Ansprechpartner, der Ihnen das Leben

mit Handicap oder einer zu pflegenden Person, so angenehm wie möglich

gestalten möchte.

Wir arbeiten hierzu Hand in Hand mit Ärzten, Kliniken und Einrichtungen, um

Ihnen eine schnelle und situationsgerechte Lösung bieten zu können.

Ihre Gesundheit und Ihr Wohlbefinden liegen uns sehr am Herzen.

Um Ihnen einen Eindruck von uns zu geben, besuchen Sie uns

in der Bahnhofstraße 3 in Schwarzenbruck (Montag - Freitag von

8:00 bis 16:30 Uhr) oder rufen Sie uns an unter 09128 / 721 66 34.

WIR FREUEN UNS AUF SIE!

Industriestr. 22 90592 Schwarzenbruck 09128/3203

Industriestr. Kundendienst 22 90592 und Schwarzenbruck Reparatur aller Fabrikate 09128/3203

Kundendienst und Reparatur aller Fabrikate

Wir sind mit dabei!

Wir sind mit dabei!

ABVERKAUFSAKTION!!

DIE NEUESTE OLED TECHNOLOGY

statt 2.299,- €

Mitnahmepreis

1.899,- €

Herzlichst

das Team

W. Schönweiß GmbH | Zeidlerweg 4

90592 Schwarzenbruck /Pfeifferhütte

Tel. +49 (0) 9183/8862

Fax +49 (0) 9183/4543

Mail wschoenweiss@t-online.de

www.schoenweiss-gmbh.de

Werkzeuge und

Maschinen.

Ihr Partner für

Industrie, Handel

und Bau

Mobil +49 (0) 171/6351436

32

Solange der Vorrat reicht.

TX55-EZW804

139 cm OLED-Fernseher, 55 Zoll, Auflösung: 3.840x2.160 Pixel, 4K Ultra HD,

H.265 HEVC, Quad Core Pro Prozessor, Ultra Bright Panel, High Dynamic Range

Multi (HDR10/HLG/HDR10+ Dynamic Metadata Technology), Studio Colour HCX

Processor

Arnold-Systems

Communication & Entertainment

Informationstechnik, Unterhaltungselektronik,Objektsicherheit, Haussteuerung

Showroom geöffnet: Mo.+Di. 16-18.00 Fr.9-18.00 Sa. 9-12.00

90592 Schwarzenbruck, Friedrich-Luber-Str.1, Tel.09128-8462 arnold-systems.de

OKTOBER 2019


Besuchen Sie uns:

Sanitätshaus

Urban & Kemmler

Bahnhofstraße 3

Schwarzenbruck

Mo. - Fr. 8:00 bis 16:30 Uhr

Bodenbelagsarbeiten

Tapezierarbeiten

Gardinenanlagen

Polsterarbeiten

Tel.: 09128 - 16503

www.maler-lumpi.de

Brennerstraße 17

90592 Schwarzenbruck

Informieren Sie sich:

Telefon 09128/7212938 oder

Mobil 0170/2229456

www.kilian-schreinerei.de

Sanitärtechnik - Heizung - Flaschnerei

Modernisieren

und Energie

sparen – wir

zeigen Ihnen,

wie!

Joh.-Degelmann-Str. 11

90592 Schwarzenbruck

Tel.: 09128 / 7 07 00

OKTOBER 2019

33


AUS DER REGION

Wahlleistungsstation mit Hotelcharakter realisiert

UMBAU DER STATION FÜR PRIVATPATIENTEN ABGESCHLOSSEN – EIN- UND ZWEIBETTZIMMER AUF HÖCHSTEM NIVEAU REALISIERT

Rummelsberg. Das Krankenhaus Rummelsberg hat den Umbau der Wahlleistungsstation

auf der Station 1 Süd abgeschlossen. Ab sofort können Privatpatienten

oder Patienten mit Zusatzversiche-rung dort das Sana Komfortpaket

in Anspruch nehmen. Dieses Paket gibt es in allen Sana Kliniken und lässt die

Wahl, ob Patienten in einem Ein- oder Zweibettzimmer untergebracht werden

möch-ten – auch wenn keine klassische private Krankenversicherung oder

Zusatzversicherung besteht. Platz für 23 Betten bietet die Wahlleistungsstation

nach Umbau. Kostenpunkt: 1,6 Millionen Euro.

So sieht ab sofort ein Ein-Bett-Zimmer in der neuen Station am Krankenhaus

Rummelsberg aus. Verortet ist die Station 1 Süd im Laurentiushaus – und besticht

mit einem Blick ins Grüne.

CSU um Norbert Dünkel

und Cornelia Trinkl machte

sich ein Bild vor Ort

Bei einem Pressegespräch

mit der CSU Ortsgruppe

Schwarzenbruck zum Thema

„Neubau“ mit Krankenhaus-

Geschäftsführer Frank Stauch

lobte Norbert Dünkel, Mitglied

des Landtags und Kreis-vorsitzender

der CSU Nürnberger

Land, das Miteinander: „Die

Zusammenarbeit und der

Austausch zwischen Politik und

Geschäftsführer Frank Stauch (2. von

links) zeigte der CSU-Delegation die neu

umgebaute Wahlleistungsstation am Krankenhaus

Rummelsberg: Jürgen Hopf, CSU-

Bürgermeisterkandidat Markus Holzammer,

stellvertretende Landrätin Cornelia Trinkl

und MdL Norbert Dünkel.

Krankenhaus funktioniert sehr gut. Besonders imponiert hat mir, dass Sie,

Herr Stauch, bereits zwei Wochen nach ihrem Amtsantritt im Krankenhaus

den Kontakt gesucht haben.“ Dünkel brachte sich mit Cornelia Trinkl, stellvertretende

Landrätin, und der CSU Ortsgruppe Schwarzenbruck auf den

neuesten Stand in Sachen Neubau. Derzeit laufen die Detailplanung und die

Aktualisierung des Raumprogramms, erklärte Frank Stauch. Als Abschluss

des Austausches zeig-te Stauch die neu umgebaute PKV-Station im Laurentiushaus.

Von vielen Seiten war hier einstim-mig ein „wow“ zu hören. Die

PKV-Station gab es bereits schon am Krankenhaus Rummelsberg. „Durch

den Umbau erreichen wir aber ein neues Niveau“, erklärt Frank Stauch. Die

Zimmerpreise beginnen ab 75 Euro im Doppelzimmer und reichen bis 176

Euro für ein Einzelzimmer auf der Wahl-leistungsstation.

Fotos: Dominik Kranzer

34

Großes Gedränge zur Eröffnung der PKV-Station nach Umbau. An den Scheren von

links nach rechts: Chefarzt Dr. Hans-Joachim Eisele, Geschäftsführer Frank Stauch,

Projektleiter Technische Gebäudeausstattung Alexander Khatib, Pflegedirektorin

Ute Jahnel und die Stationsleitungen der umgebauten Station im Laurentiushaus,

Anja Wiedenbauer und Esther Froschauer.

Eine Lounge mit diversen Kaffee- und Teespezialitäten, ein 43-Zoll-Flatscreen,

ein persönlicher Sa-fe, eine Minibar, ein elektrisch verstellbares Komfortbett,

W-Lan und Sky auf dem Zimmer, ver-schiedene Tageszeitungen, ein Wunschmenü

mit wechselnden saisonalen Gerichten und vieles mehr – was sich wie

ein Aufenthalt im Hotelzimmer anhört, ist ab sofort Realität im Krankenhaus

Rummelsberg. Patienten können dort gegen Aufpreis oder mit Hilfe einer

privaten Krankenversi-cherung oder Zusatzversicherung eine höherwertige

Ausstattung in Anspruch nehmen, welche Hotelcharakter hat. „Wenn Patienten

nicht wüssten, dass sie sich in einer Fachklinik befinden, könnte glatt

der Eindruck entstehen, man würde in einem Hotel nächtigen“, erklärt Frank

Stauch. Der Geschäftsführer ist hoch erfreut, dass der Umbau der Station 1 Süd

nun abgeschlossen ist. „Spitzenmedizin vor den Toren Nürnbergs ist der eine

Anspruch, welchen Patienten an uns haben“, erklärt Stauch und fügt hinzu:

„Der Ruf nach mehr Service und mehr Komfort wird aber auch im Gesundheitsbereich

immer lauter. Insofern freuen wir uns, dass wir diesen Umbau bereits

realisie-ren konnten. Von der geplanten Baumaßnahme ist das Laurentiushaus

ja nicht betroffen, insofern wird sich an der PKV-Station nichts verändern.“

OKTOBER 2019


AUS DER REGION

Wir suchen ein neues Zuhause:

Mischlingshündin Gertrud

Katze Carla

Kaninchenbub Flauschi

Ist Gertrud nicht ein durchaus angemessener Name

für eine Dame von Welt? Gertrud liebt es, wenn sich

alles um sie dreht – eine kleine Prinzessin mit Anrecht

auf volle Aufmerksamkeit. Standesgemäß verfügt

die dreijährige Mischlingshündin über ein gewisses

Selbstbewusstsein. Sie ist sehr gern mit Menschen

zusammen und liebt Streicheleinheiten über alles.

Das charakterstarke Persönchen möchte ihr Zuhause

nicht mit einem anderen Hund teilen. Wenn ein zweiter

Hund in der Nähe ist, wird Gertrud leicht eifersüchtig.

Es gibt durchaus andere Hunde, die Gertrud mag, doch

nach welchen Kriterien sie diese aussucht, bleibt ihr

Geheimnis. Auch kleine Kinder wären keine geeigneten

Kameraden für Gertrud. Die fröhliche Hundedame

braucht unbedingt eine konsequente Erziehung, damit

sie mit ihrem charmanten Terrier-Dickkopf nicht allen

auf dem Kopf herumtanzt.

Öffnungszeiten ( = Zeiten für Tiervermittlung) Donnerstag bis Sonntag von 14:00 bis 16:30 Uhr.

Tierheim Feucht,

Fellastraße 4, 90537 Feucht

Die glänzend schwarze, dreijährige Kätzin Carla

kam vor langer Zeit zusammen mit ihren Babys ins

Tierheim. Die Babys haben schnell ein neues Zuhause

gefunden, aber die Mama wurde immer übersehen.

Carla ist aber auch kein Hansdampf, der sich in den

Vordergrund drängt – ganz im Gegenteil. Eigentlich

will sie dringend Streicheleinheiten, aber sie traut sich

nicht an unbekannte Menschen heran. Nach kurzer

Zeit des Kennenlernens lässt sie sich dann aber streicheln

und genießt es sichtlich. Carla hat anscheinend

bisher wenig Zuwendung bekommen. Katzenerfahrene

Menschen wissen, dass man etwas Geduld braucht, bis

solche Katzen Vertrauen in die neuen Menschen haben.

Umso schöner ist es, dann die Fortschritte beobachten

zu können. Carla sollte einige Zeit im Haus gehalten

werden und dann in verkehrsarmer Umgebung den

Freigang genießen können.

Internet: www.tierheim-feucht.de,

E-Mail: info@tierheim-feucht.de

Flauschi hat seinen Namen absolut zu Recht. Sein Pelz

ist unglaublich flauschig, und um den Kopf herum hat er

ganz bezaubernde lange Flusen, die dekorativ mitwabern,

wenn er hoppelt. Flauschi ist ein ganz freundlicher,

fröhlicher Bub mit einem unwiderstehlichen Hab-michlieb-Blick.

Er ist vier Jahre alt und lebt schon sehr lange

im Tierheim. Wie das sein kann? Ganz viele Menschen

verlieben sich spontan in Flauschi, schrecken dann aber

zurück, wenn sie erfahren, dass er eine Zahnfehlstellung

hat. Seine neuen Besitzer müssen immer darauf achten,

ob er gut fressen kann. Wenn ihm seine Zähne wieder

Probleme machen, müssen sie vom Tierarzt gekürzt

werden. Dass Flauschi so blöde Zähnchen hat, hat

er sich nicht ausgesucht. Wenn sich seine Menschen

gut darum kümmern, tut dieses Handicap Flauschis

Lebensfreude keinerlei Abbruch!

Spendenkonto: Raiffeisenbank Burgthann,

IBAN: DE37 7606 9564 0000 8331 00

Schokoladen – Feucht

Elektrofachgeschäft

+ Kundendienst

Georg-Hoffmann-Straße 11

Mo + Sa. 9-14, Di. - Fr.14-18 Uhr

Tel. 09128-72 66 77

OKTOBER 2019

35


AUS DER REGION

Neue Auszubildende am Landratsamt

NÜRNBERGER LAND (lra) – Zehn neue Auszubildende und eine Praktikantin

aus dem Bereich der Sozialraumorientierten Arbeit (SORA)

begrüßte Landrat Armin Kroder an ihrem ersten Arbeitstag im Landratsamt.

Er wünschte ihnen einen gelungenen Start ins Berufsleben

sowie eine erfolgreiche Ausbildung und betonte die Verantwortung der

Mitarbeitenden in der Verwaltung für das Gelingen der Demokratie.

Fünf Anwärterinnen und Anwärter der dritten Qualifikationsebene (früher:

gehobener Dienst), drei der zweiten Qualifikationsebene (mittlerer Dienst)

und zwei Auszubildende zur Verwaltungsfachangestellten beginnen ihre

berufliche Laufbahn. Sie werden praktisch jedes einzelne der gut dreißig

Sachgebiete des Landratsamts durchlaufen und die jeweiligen Aufgaben

kennenlernen. Ferner erhalten sie im Rahmen ihres Studiums bzw. der

Ausbildung profunde Kenntnisse im Verwaltungsrecht und -handeln und

erfahren dabei auch sehr viel über den Landkreis. Am Ende muss sich jeder

der insgesamt zehn Neuzugänge einer schriftlichen Prüfung unterziehen.

Danach können sie sich auf freie Stellen im Landratsamt zur Sachbearbeitung

– später auch als Führungskräfte – bewerben. Landrat Armin Kroder dankte

seinen Kolleginnen der Personalverwaltung für die erfolgreiche Auswahl der

Nachwuchskräfte. „Besonders freut es mich, dass wir eine Praktikantin aus

dem Bereich der Sozialraumorientierten Arbeit gefunden haben, die einige

Wochen im Landratsamt mitarbeiten wird. Möglicherweise – und hoffentlich

– ergibt sich dadurch eine dauerhafte Beschäftigungsmöglichkeit. Wir wollen

Inklusion ja schließlich leben“, betonte Landrat Armin Kroder.

Foto: © Robert Kneschke – stock.adobe.com

Grafik: © iiierlok_xolm – stock.adobe.com

Job-SeIteNMit Ihren

Stellenanzeigen erreichen Sie im Reichswaldblatt 24.500 Haushalte.

Zusammen mit unserem Partnerverlag Seifert Medien könnten Sie 73.500

Haushalte erreichen.

Gerne beraten wir Sie! Telefon: 09129-26012

E-Mail: reichswaldblatt@t-online.de

POSTBAUER-HENG

36

OKTOBER 2019


AUS DER REGION

Neue Azubis im Tierheim Feucht

Paula und Lisa haben sich für die Berufsausbildung zur Tierpflegerin im

Tierheim Feucht entschieden, wobei Paula vorher bereits ein Jahr lang ihren

Bundefreiwilligendienst in der Tierschutzeinrichtung absolviert hat. Als Auszubildende

der Fachrichtung Tierheim/Tierpension werden sie in den nächsten

drei Jahren in allen Abteilungen der Tierschutzeinrichtung eingesetzt.

Der Arbeitstag eines Tierpflegers besteht natürlich nicht nur aus Füttern,

Tränken, Streicheln und Gassigehen. Je nachdem müssen Tiere auch beim

Tierarzt vorgestellt und erkrankte Tiere nach den Weisungen des Tierarztes

behandelt werden. Dazu gehört auch, dass das Verhalten der Tiere genau

beobachtet und eventuelle Verhaltensänderungen erkannt werden.

Tierpfleger sorgen weiterhin für die im Tierheim unbedingt notwendige

Hygiene, gerade in der Quarantäne- und Krankenstation. Es kommen aber

auch immer wieder unvorhergesehene Notfälle ins Tierheim, beispielsweise

kranke oder verletzte Tiere, die sofort versorgt werden müssen und für die

dann die aktuell angefangene Arbeit unterbrochen werden muss. Gerade in

solchen Fällen sind umfassende Kenntnisse über Physiologie und Verhalten

der Tiere notwendig, um rasch die richtigen Hilfsmaßnahmen einleiten zu

können und es ist auch Flexibilität gefragt. Die Tierpfleger im Tierheim haben

aber nicht nur mit Tieren zu tun, sondern beraten zu den Vermittlungszeiten

auch Interessenten, die beispielsweise einem Tierheimtier ein neues Zuhause

schenken wollen.

Abgerundet wird die Ausbildung im Tierheim Feucht durch externe Praxiswochen

in anderen Einrichtungen, etwa einer Tierarztpraxis, Tierklinik oder einer

Einrichtung, die sich hauptsächlich mit Exoten und Reptilien beschäftigt. Und

natürlich gehen die Auszubildenden auch zur Berufsschule.

Wir wünschen den neuen Tierheim-Mitarbeiterinnen viel Erfolg in ihrer

Ausbildung und auch viel Freude beim Umgang mit den Tierheim-Tieren!

Herbert Sauerer

Mitarbeiter (m/w/d) für Housekeeping

20 Stunden gesucht bei der

Compana Software GmbH in Feucht.

Bewerbung an: Martina Lucht

hr@compana.net

09128 73395 0

Sanitärtechnik - Heizung - Flaschnerei

Wir sind ein mittelständisches Unternehmen

Sanitär – Heizung und SUCHEN zum

schnellstmöglichen Zeitpunkt einen

Anlagenmechaniker-Meister (m/w/d)

Sie führen eigenständig Kunden- und Projektbetreuung durch.

Sie unterstützen unser Team bei Montage- Wartungs- und

Störungsarbeiten.

Wir bieten einen sicheren Arbeitsplatz mit interessanten und

abwechslungsreichen Aufgaben. Wir freuen uns auf Ihren ersten

telefonischen Kontakt oder auf Ihre aussagefähige Bewerbung!

Firma Heinrich Ameis | Johann-Degelmann-Str. 11

90592 Schwarzenbruck | Telefon: 09128 / 70 700

E-Mail: h.ameis@t-online.de

OKTOBER 2019

37


KLEINANZEIGEN //

Buchen Sie Ihre Kleinanzeige 2,50 € + zzgl. gesetzlicher MwSt. pro Zeile (ca. 25 Zeichen) unter: kb@mitteilungsblaetter.com.

Umrahmt oder farblich hinterlegt > Aufpreis 5,- € pro Anzeige.

Klavierstimmen Schwan

09183 / 4466 od. 0172 / 8642819

Fachbezogene Mini-Lerngruppen

f. Haupt- od. Realschule,

5,- Euro/Std. 09129 / 278644

Effektive Nachhilfe u. Prüfungsvorbereitung

für alle Klassen und

Fächer: Tel. 09129 / 279580,

www.Lernzentrum-Breuch.de

Probleme mit Ihrem PC?

Hilfe vor Ort: 09128 / 726570

Schulprobleme? Starte durch in

jedem Fach! Info 09129 / 278644

Am Sa. 12.10.19 findet das 3. Edelstein-Seminar

statt. Preis p. P. Euro

15,- einschl. eines Trommelsteines

Ihrer Wahl. Ich biete Ihnen kostenlos

Edelstein-Wasser an. Wir sprechen

über das Ent- u. Aufladen von Edelsteinen.

Sie können Ihren persönlichen

Lebensstein bestimmen lassen.

Von 15 Uhr - ca. 18 Uhr. Bringen Sie

Ihre defekten Schmucksachen mit.

Lady-Modeketten. Rosemarie Kieback,

Feucht, Tel. 09128/16116

Gardinen, Polsterei,Bodenbeläge,

Wohnaccessoires, Fashion &

Schmuck, Accessoires. Schauen Sie

doch einfach mal rein zu Art of Deco

in der Marktstraße 5 in Wendelstein.

Tel. 09129-40 57 10.

Su. Reinigungskr. f. Privathaush.

in Wdst. Tel. 09129-9219

Haus zu kaufen gesucht.

Tel.: 0151/42 45 45 52

Familie sucht Haus in Feucht zum

Kauf. Tel.: 0911-92710158 od.

0174-9434319

Familie_sucht_1Haus@gmx.de“

Computerservice für Privatkunden

PC-Service, -Bau und -Reparatur,

Viren u. Trojaner Entfernung, PC

Aufrüstung. Schulung Vorort: am PC,

Notebook, Tablet u. Smartphone

Tel.09129/9089585 www.dielangs.de

Neu!! Pilateskurse ab 22.10.2019.

Dozentin: Natallia Drössler. Infos u.

Anmeldung unter Tel. 09129-4504

o. wendelstein@alpha-reha.de

IMPRESSUM UND KONTAKT // 0 9129-2 60 12

Herausgeberin:

Lydia Seifert

Kontakt:

Marktstraße 10

90530 Wendelstein

Tel. 09129/2 60 12

Mobil 0171/191 34 30

Fax 09129/27 09 22

E-Mail: reichswaldblatt@t-online.de

Mediadaten:

Bitte anfordern per E-Mail:

reichswaldblatt@t-online.de

Verantwortliche Schriftleiterin

und verantwortlich für Anzeigen:

Lydia Seifert

Gesamtauflage: 24.500 Stück

Verteilung:

1 x monatlich an jeden erreichbaren

Haushalt im Verbreitungsgebiet.

Erscheinung:

12 x pro Jahr, 32. Jahrgang.

Das Reichswaldblatt ist kein Amtsblatt

im Sinne der gesetzlichen

Bestimmungen. Es ist politisch

unabhängig und wird ohne

Zuschüsse der Gemeinde/Stadt

allein durch die werbende Wirtschaft

bzw. Insertionen finanziert.

Für unverlangt eingesandte

Manuskripte und Bilder wird keine

Haftung übernommen. Mit Namen

und Kurzzeichen gekennzeichnete

Artikel geben die Meinung des

Verfassers wieder und müssen

nicht mit der Meinung der Redaktion

übereinstimmen.

Anzeigen- und Beilagenbestellungen

können nur bis zum

jeweiligen Anzeigenschluss

angenommen werden. Bei Nichtlieferung

ohne Verschulden des

Verlages oder infolge höherer

Gewalt, Unruhen oder Arbeitskampfmaßnahmen

besteht kein

Anspruch auf Schadensersatz.

Die gesamte Publikation ist urheberrechtlich

geschützt soweit sich

aus dem Urheberrechtsgesetz

und sonstigen Vorschriften nichts

anderes ergibt. Darunter fallen

auch alle Anzeigen, deren Gestaltung

vom Verlag übernommen

wurde. Jede Verwertung ist ohne

schriftliche Zustimmung des

Verlages nicht gestattet.

Für Irrtümer kann keine Haftung

übernommen werden.

Winterreifen und

Kompletträder

für alle fabrikate

Autohaus fischer

50 Jahre

1965 - 2015

Bogenstraße 31, 90537 Feucht, Tel. (0 91 28) 77 50

www.DuRa-Metallbau.de

Vormals

Metall- und Stahlbau GmbH

Ein guter Brauch: Wo repariert wird kauft man auch!

Ein guter Brauch: Wo repariert wird kauft man auch!

38

OKTOBER 2019


• Terrassendächer

• Seitenelemente aus Glas

• Drehlamellendächer

• Markisen

• Markisen Neubespannungen

• Beschattung für Wintergärten

• Carports

• Unterglasmarkisen

• Jalousien

Markisen, Terrassenüberdachungen und Sonnenschutzsysteme, mit individueller Beratung,

detaillierter Planung und fachgerechter Ausführung vom Familienunternehmen aus der Region.

Die Firma Markisen Seitz bietet ihren Kunden

alles rund um das Thema Markisen, Terrassenüberdachungen

und Sonnenschutzsysteme.

Größten Wert legt das Familienunternehmen

dabei auf höchste Qualität, von der Beratung

über die Produkte bis zum Service.

Für jede Situation die optimale Lösung

Bei einem Rundgang durch die ansprechende

Ausstellung in Allersberg können Sie

sich einen Überblick über die vielfältigen

Möglichkeiten für Überdachungen und Sonnenschutzsysteme

verschaffen.

Bei Terrassendächern ermöglicht ein

modulares Baukastensystem eine enorme

Vielfalt von Kombinationen. Glaselemente

ebenso wie der Sonnenschutz können auch

später erst nachgerüstet werden.

Für jeden Geschmack das richtige Tuch

Wählen Sie in der Ausstellung aus den neu

entworfenen Markisentuch-Kollektionen in

den aktuellen Farben wie zum Beispiel

Sunsilk Markisentücher mit Nano-Technologie,

Visutex exclusiv oder dem altbewährten

Klassiker Acryl Dralon.

Fachmännische Montage und top Service

Langjährige Erfahrung und die regelmäßige

Weiterbildung der Meister und Mitarbeiter

garantieren schließlich den perfekten Aufund

Einbau nach den neuesten Richtlinien

und stehen für den Service bereit.

Damit Sie die für Sie optimale Lösung bekommen,

nimmt sich das kompetente Seitz-Team

gerne Zeit Sie umfassend zu beraten und für

Sie ein individuelles Konzept auszuarbeiten.

Das Team von Markisen Seitz freut sich auf

Ihren Besuch.


DAS MAGAZIN – MIETEN.KAUFEN.BAUEN

Auch im Herbst:

Bepflanzte Vorgärten laden zum Staunen ein!

Der Herbst bietet jedes Jahr ein

beeindruckendes Schauspiel.

Während sich die Gartensaison

langsam zum Ende neigt, gibt die

Natur noch einmal alles. Gerade

im eigenen Garten kann man diese

Zeit wunderbar genießen. Auf der

Terrasse, gemütlich in eine Decke

gekuschelt und mit einem warmen

Tee in der Hand, oder zusammen mit

Freunden rund um eine Feuerschale.

Selbst bei einem Fensterblick auf

den abwechslungsreich gestalteten

Vorgarten lädt der Herbst zum

Staunen ein. Mehr noch, da man

jeden Tag mindestens zweimal

durch den Vorgarten geht, sieht

man diesen Gartenteil im Herbst

und Winter sogar mit besonderem

Interesse. Farbenprächtig schmücken

sich dort die Bäume und Sträucher

mit gelben, orangefarbenen und

roten Blättern. Daneben wiegen sich

Gräser sanft im Wind und Hagebutten

sorgen für rote Farbtupfer. Immergrüne

zeigen sich unbeeindruckt von

der Kälte und markieren eindrucksvoll

die Grundstücksgrenze. Runde, rote

Äpfel leuchten an den Bäumen und

von Raureif überzogene Stauden

ziehen schon früh am Morgen die

Aufmerksamkeit auf sich.

Eindrucksvolle

Veränderungen

Der Herbst ist aber nicht nur schön

anzusehen, er spricht auch die

Kreativität von Gartenbesitzern

an. Denn jetzt ist die beste Zeit,

den Garten für das nächste Jahr

vorzubereiten oder ihm sogar ein

anderes Gesicht zu verleihen: Zum

Beispiel, indem man neue Gehölze

pflanzt oder Blumenzwiebeln von

Tulpen, Narzissen oder Allium in

den Boden setzt. So steigert man

schon beim Tun die Vorfreude auf

das neue Jahr und erhält einen

Vorgarten, der sowohl vom Frühling

bis in den Winter, als auch

von Jahr zu Jahr immer wieder

aufs Neue überrascht. Und das

Beste: Diese kleinen, gepflanzten

Veränderungen fallen nicht nur

uns positiv auf, sondern auch

unseren Bekannten und Freunden,

Nachbarn, Spaziergängern, Postund

Paketboten und überhaupt

jeden, der unser Haus wahrnimmt.

„Der Vorgarten ist ein öffentlich

einsehbarer Raum, daher honorieren

auch ganz verschiedene

Menschen die Blütenpracht durch

das Jahr sowie die kleinen, überraschenden

Neupflanzungen. Oft

ergibt sich daraus sogar ein kurzes,

freundliches Gespräch“, merkt

Lutze von Wurmb vom Bundesverband

Garten-, Landschafts- und

Sportplatzbau e.V. (BGL) an.

„Deswegen ist es schade, dass sich

so viele Gartenbesitzer für versiegelte

anstatt für eindrucksvoll

bepflanzte Vorgärten entscheiden.

Kies und Stein überraschen nie mit

etwas Neuem, sie bleiben zu allen

Jahreszeiten gleich. Abwechslung

gibt es dort nicht – außer, dass das

Herbstlaub der Bäume zwischen

die Steine und den Kies fällt und

mühsam entfernt werden muss.“

Kies ist nicht

pflegeleicht

Viele Hausbesitzer entscheiden

sich für Kies- und Schottergärten,

da sie diese für pflegeleicht halten.

Das geht aus einer repräsentativen

Marktforschung der GfK

hervor. Dabei ist diese Annahme

ein Trugschluss. Gerade im Herbst

verlangen die grauen Vorgärten

viel Aufmerksamkeit. „Ließe man

PR-ANZEIGE

DER GOLDENE HERBST – DIE BESTE PFLANZZEIT!

WARUM IST DER HERBST DIE BESTE PFLANZZEIT

Der Boden ist noch warm, die Pflanzen bilden noch feine Wurzeln und wachsen im Frühjahr zügig weiter. Außerdem reduziert sich der Gießaufwand erheblich.

Das Unkrautproblem entfällt komplett, ganz im Gegenteil zum Frühjahr, in dem die Pflanze gegen das aufkommende Unkraut konkurrieren muss.

Insbesondere, da die Temperaturen nach dem Winter schnell ansteigen und häufig im Mai bereits sommerliche Temperaturen vorherrschen.

Die Herbstpflanzung kann bei jedem Wetter – außer bei starkem Bodenfrost

– vorgenommen werden, solange Sie mit dem Spaten in den Boden kommen.

Die besten Pflanzmonate sind Oktober und November. Nahezu alle winterharten

Gartenpflanzen und Stauden können im Herbst gepflanzt werden –

es gibt nur wenige Ausnahmen.

Lassen Sie sich nicht von

vermeintlich schlechtem

Wetter abhalten, denn

Gartenarbeit macht zu

allen Jahreszeiten Spaß.

Nach getaner Arbeit

freut man sich dann auf

die warme Wohnung

und einen gemütlichen

Abend.

© iMarzi – stock.adobe.com

Klaus Mathwig

40

OKTOBER 2019


DAS MAGAZIN – MIETEN.KAUFEN.BAUEN

Da man jeden Tag mindestens zweimal

durch den Vorgarten geht, sieht man diesen

Gartenteil auch im © Winter alfex

– stock.adobe.com mit besonderem

Interesse. (Foto BGL)

Bei einem Fensterblick auf den abwechslungsreich gestalteten

Vorgarten lädt der Herbst zum Staunen ein. (Foto: BGL)

die vertrockneten Blätter der Gehölze einfach zwischen dem Splitt und den

Steinen liegen, würden sie verrotten und eine Humusschicht bilden, auf

der sich Samen niederlassen“, erklärt von Wurmb vom BGL. „Nach einiger

Zeit hat man schließlich eine Kiesfläche, in der es an allen Ecken und Enden

sprießt. Dieses Unkraut muss dann sehr mühsam und arbeitsintensiv entfernt

werden.“ Ganz anders bei einem bepflanzten Vorgarten: Die auf den Boden

gefallenen Blätter sind vielmehr ein Wertstoff und reichern den Gartenboden

mit Nährstoffen und Humus an. Für niedrig wachsende Gehölze und Stauden

wirkt das Laub außerdem wie ein Frostschutz.

Man kann die Blätter aber auch zu einem kleinen Haufen zusammentragen

und in einer ungestörten Ecke im Garten hinter dem Haus als Rückzugsgort

für Tiere und Insekten aufschichten. „In einem bepflanzten Vorgarten kann

der Herbst sogar eine Jahreszeit mit besonderem Reiz sein“, fasst von Wurmb

zusammen.

Quelle: BGL

Beratung, Planung und Ausführung.

von Neu-, Um- und Anbauten, Sanierungen,

Energiesparmaßnahmen an Gebäuden.

Energieberater (HWK)

OKTOBER 2019

41


DAS MAGAZIN – MIETEN.KAUFEN.BAUEN

Dachausbau

Mit einem Dachausbau schaffen Hauseigentümer neuen Wohnraum

und erhöhen den Wert Ihrer Immobilie deutlich. Vorab gilt es jedoch,

einige Punkte zu klären: Was muss man bei der Dämmung beachten?

Wie teile ich den neu gewonnenen Raum sinnvoll auf? Welche Fenster

sind die besten? Hier die Antworten auf alle Fragen.

Gute Planung erleichtert die Arbeiten

Eine gute Vorbereitung ist beim Dachausbau das A und O. Sie erspart Verzögerungen

bei den Arbeiten und damit verbundene Mehrkosten. Als erstes müssen

allerdings zwei Dinge geprüft werden, wenn Sie Ihren Dachboden ausbauen

wollen: Sind die bestehenden Elemente tragfähig genug für ein voll ausgebautes

Dachgeschoss? Sind die statischen Voraussetzungen gegeben?

Und: Brauchen Sie für den Ausbau eine Baugenehmigung? Das hängt von

der jeweiligen Landesbauordnung in Ihrem Bundesland ab. Auskunft darüber

erteilt das Bauordnungsamt Ihrer Gemeinde.

Beides sollten Sie unbedingt von einem Fachmann klären lassen. Gerade

in älteren Häusern ist es zudem ratsam, die Bausubstanz auf Schäden wie

Hausschwamm, Schädlingsbefall und Feuchtigkeit zu prüfen. Auch können

Belange des Denkmalschutzes betroffen sein. Nicht vergessen sollte man

auch einen Blick auf die vorhandenen Strom-, Wasser- und Heizungsanschlüsse.

Planen Sie mit dem Dachausbau auch ein Badezimmer, müssen

eventuell zusätzliche Leitungen gelegt werden.

Eine wichtige Rolle spielt auch die Dachneigung. Als optimal wird von

Experten meist ein Neigungswinkel zwischen 35 und 55 Grad empfohlen.

Bedenken Sie, dass je nach Neigung die künftige Wohnfläche größer oder

kleiner ausfallen wird. Der Grund: Raumhöhen von unter einem Meter gelten

nicht als Wohnfläche. Gut zwei Drittel des bewohnten Raumes sollten nicht

unter 2,30 Meter hoch sein, noch besser sind 2,50 Meter. Natürlich kann man

den kompletten Dachstuhl auch anheben lassen, was allerdings die Kosten

ziemlich in die Höhe treibt.

Raumaufteilung leicht gemacht

Wenn Ihr Dachboden groß genug ist, können Sie dort nicht nur einen

einzigen großen Zusatzraum schaffen, sondern im Trockenbauverfahren

Zwischenwände ziehen und so eine komplette Wohnung einrichten. Bei den

Wänden haben leichte Konstruktionen den Vorteil, dass sie fast überall im

Raum gezogen werden können und damit einen optimalen individuellen

Gestaltungsspielraum ermöglichen. Hier bieten sich etwa Gipsfaserplatten an

oder Sie verwenden Gipskarton, der von Aluminiumgerüsten gehalten wird.

Bereiche mit einer niedrigen Raumhöhe lassen sich immer noch als Stauraum

oder für niedrige Schränke, Regale und Sideboards nutzen.

Soll bei der Raumaufteilung mit massiven Wänden gearbeitet werden, ist

die Gestaltungsfreiheit etwas eingeschränkt. Wegen ihres Gewichts dürfen

sie nur exakt über den tragenden Wänden des unteren Hausteils gezogen

werden. Dafür bieten Mauern aus Beton, Ziegelkonstruktionen oder Kalksandstein

deutlich mehr Schallschutz als Zwischenwände in Leicht- oder

Trockenbauweise. Das kann von Vorteil sein, wenn man beispielsweise das

Arbeitszimmer oder Wohnzimmer vom Schlafbereich trennen will.

42

OKTOBER 2019


DAS MAGAZIN – MIETEN.KAUFEN.BAUEN

Mit einer effektiven Dämmung Energie sparen

So schön ein komfortabel ausgebautes Dachgeschoss auch ist – richtig

genießen können Sie das Wohnen unterm Dach nur, wenn Sie Ihren Dachboden

richtig dämmen. Im Sommer muss ein ausreichender Schutz vor

der Sonne gegeben sein, die oft stundenlang mit voller Kraft auf das Dach

scheint. Im Winter geht es darum, die im Haus nach oben aufsteigende

Wärme nicht entweichen zu lassen. Auch gegen eindringende Feuchtigkeit

muss das Dach geschützt sein.

Generell ist Wärmedämmung kein Luxus, sondern durch die deutsche Energieeinsparverordnung

(EnEV) vorgeschrieben. Sie beinhaltet jedoch nur

Mindestanforderungen. Laut Verbraucherzentrale sollte man sich mit den

EnEV-Standards nicht begnügen, sondern den Dachboden so dämmen, dass

möglichst hohe Effizienzstandards erfüllt sind: „Sonst läuft man Gefahr, dass

die Maßnahmen kurz nach Fertigstellung bautechnisch schon wieder überholt

sind“, geben die Verbraucherschützer zu Bedenken.

Öko-Dämmstoffe für höchste Anforderungen

Grundsätzlich kann man bei der Dämmung des Daches zwischen der sogenannten

Aufsparrendämmung und einer Zwischen- oder Untersparrendämmung

unterscheiden. Die beste Dämmleistung erreicht man per Aufsparrendämmung,

auch Außendämmung genannt. Dabei wird die Dämmschicht

zwischen Sparren und Dachziegeln angelegt. Diese Art, den Dachboden zu

dämmen, ist allerdings auch die teuerste. Unter anderem, weil dabei ein

Baugerüst benötigt wird. Angesichts des Aufwandes ist sie nur sinnvoll, wenn

das Dach ohnehin neu eingedeckt werden muss.

Während man hier laut VPB-Präsident Penningh mit Ausgaben ab circa

120 Euro pro Quadratmeter (ohne Dachdeckung) rechnen muss, ist die von

innen ausgeführte Zwischensparrendämmung mit 60 bis 80 Euro je Quadratmeter

deutlich günstiger, wenn auch nicht ganz so effektiv. Viele Heimwerker

trauen sich diese Arbeit, bei der Bahnen aus Dämmmaterial zwischen den

Sparren angebracht werden, auch selbst zu. Man muss allerdings penibel

darauf achten, dass keinerlei undichte Stellen mit Wärmebrücken entstehen,

die die Dämmwirkung später dauerhaft einschränken.

Bei den Materialien setzen sich als Alternative zu den klassischen Dämmstoffen

aus Styropor oder Polyurethan-Hartschaum immer stärker ökologische

Stoffe aus nachhaltiger Produktion durch. Schafswolle, Kork, Flachs, Hanf und

Holzfaserdämmplatten haben sich laut Expertenmeinung als wirkungsvolle

Dämmstoffe erwiesen. Allerdings sind sie etwas teurer als die klassischen

Materialien.

Lärmschutz – den Mitbewohnern zuliebe

Wenn Sie Ihren Dachboden ausbauen, sollten Sie neben der Wärmedämmung

auch einen ausreichenden Schallschutz einplanen. Neben den Zwischenwänden

geht es dabei vor allem um den Boden. Fachleute empfehlen hier –

soweit statisch möglich – einen Betonestrich oder eine sogenannte

Schüttdämmung zu verwenden, zum Beispiel mit Granulat.

Während die Schalldämmung des Bodens Mitbewohner in den unteren

Geschossen vor Lärm schützt, kommt es bei den Fenstern darauf an,

möglichst wenig Geräusche von außen eindringen zu lassen. Zu diesem

Zweck gibt es spezielle Schallschutzfenster. Die Auswahl der richtigen Fenster

gehört beim Dachausbau ohnehin zu den wichtigsten Themen, Fenster geben

dem neuen Wohnbereich unterm Dach erst seine „Seele“.

45

Montag bis Freitag 08. 00 - 18. 00 Uhr

Samstag (1.09.-31.03.) 10. 00 - 14. 00 Uhr

OKTOBER 2019

43


DAS MAGAZIN – MIETEN.KAUFEN.BAUEN

Mit einer geschickten Platzierung und großflächigen Scheiben können Sie

Ihr Dachgeschoss in eine lichtdurchflutete Oase verwandeln. Dazu bieten

sich unterschiedliche Fensterarten an. Eine spektakuläre Wirkung erzielt man

durch großformatige Schiebefenster, die als Panoramafenster einen nahezu

ungehinderten Blick nach draußen ermöglichen – zum Beispiel in den nächtlichen

Sternenhimmel. Schiebefenster haben außerdem den Vorteil, dass sie

beim Öffnen nicht in den Raum hineinragen und Platz wegnehmen. Dafür

erfordert der notwendige Sonnenschutz aufgrund der großen Glasflächen

einen etwas höheren Aufwand.

Viel Licht und Luft dank der richtigen Fenster

Am verbreitetsten – und preiswerter – sind jedoch die klassischen Schwingfenster.

Sie können bei Ihrem Dachausbau vertikal als kleine Gaubenfenster

oder liegend als Dachflächenfenster eingebaut werden. Meist sind sie mit

einer Kippfunktion ausgestattet, die sich in der Mitte oder am oberen Rand

des Fensters befindet. Es gibt auch Modelle mit kombinierter Schiebe-Klapp-

Funktion. Achtung beim Kauf: Viele Fenster, die liegend in die Dachfläche

integriert werden, setzen eine bestimmte Mindestdachneigung voraus, damit

Regenwasser richtig abfließen kann. Lassen Sie sich also umfassend beraten.

Eine weitere Möglichkeit, für Licht und Luft unterm Dach zu sorgen, ist der

Einbau von Gauben. Sie haben den zusätzlichen Vorteil, dass sie die nutzbare

Wohnfläche vergrößern.

Zu den gängigsten Varianten zählen folgende Gauben:

• Spitzgauben, die auch Fledermausgauben oder – wegen ihrer dreieckigen

Frontseite – Dreiecksgauben genannt werden. Regen und Schnee können

sich darauf nicht sammeln.

• Flachgauben werden gern bei Häusern mit geringerer Dachneigung

gewählt. Hier ist eine besonders gute Abdichtung notwendig, damit

stehendes Wasser nicht von dem flachen Gaubendach ins Innere eindringt.

• Schleppgauben mit einer eigenen Gaubendachneigung gelten bei vielen

Hausbesitzern als die eleganteste Gaubenart.

Auf Verglasung und Rahmen kommt es an

Für welche Gaube Sie sich auch entscheiden – Ihr Hauptaugenmerk sollten Sie

auf das Material der Fensterrahmen und die Art der Verglasung richten. Holzrahmen

haben die besten Dämmeigenschaften, sind aber pflegeaufwendiger

als Kunststoffrahmen. Für die Außenabdeckung wird in der Regel Aluminium,

gelegentlich auch Kupfer oder eine Titan-Zink-Legierung verwendet. Entscheidend

für eine wirksame Dämmung ist auch die Verglasung. Der sogenannte

Uw-Wert gibt die Wärmedurchlässigkeit des gesamten Fensters an, also von

Glas und Rahmen. Je niedriger der Wert ist, desto effektiver ist die Dämmung.

Fenster mit moderner Dreifachverglasung kommen auf einen Wert von 0,2,

während es bei alten Einfachverglasungen Werte von bis zu 6 sind. Die Energieeinsparverordnung

schreibt hier Mindeststandards vor.

Moderne, hocheffektive Wärmeschutzfenster machen es allerdings erforderlich,

dass man die Räume noch sorgfältiger als sonst lüftet. Sonst droht die

Bildung von Schimmel. Das Thema Dämmung ist insgesamt recht komplex.

So müssen die Dämmeigenschaften der Fenster und der übrigen Dachfläche

aufeinander abgestimmt sein, um eine optimale Wirkung zu erreichen. Auf

die Beratung durch einen Experten sollte man hier keinesfalls verzichten.

Passender Sonnenschutz ist wichtig

Damit die Räume unterm Dach sich im Sommer nicht in eine Sauna verwandeln,

kommen Sie um einen guten Sonnenschutz an den Fenstern nicht

herum. Lichtdichte Rollos und Jalousien lassen auch in der Mittagszeit keine

Sonnenstrahlung herein, verdunkeln dann aber auch den Raum. Sie werden

heute oft nicht mehr per Handkurbel, sondern über einen Elektromotor

gesteuert. Zeitschaltuhren und „intelligente“ Jalousien, die auf den jeweiligen

Sonnenstand reagieren, erhöhen zusätzlich den Wohnkomfort. Smart-

Home-Systeme ermöglichen ebenfalls die automatische Steuerung.

Halbtransparente Plissees schützen nicht ganz so wirkungsvoll wie Rollos,

verdunkeln den Innenbereich aber auch nicht komplett. Auch Sonnenschutzgläser,

die ganz ohne zusätzliche Vorrichtungen vor Überhitzung schützen,

sind sinnvoll. Sie reflektieren die auftreffenden Sonnenstrahlen nach außen.

Spezielle Markisen für Dachfenster schaffen eine gute Verschattung.

44

OKTOBER 2019


DAS MAGAZIN – MIETEN.KAUFEN.BAUEN

Zum Schluss noch zu den Kosten für einen Dachausbau: Fachleute gehen

in der Regel von Ausgaben zwischen 250 und 500 Euro pro Quadratmeter

aus. Sie können bei Ihrem Dachausbau aber unter Umständen auf staatliche

Fördermittel zurückgreifen, etwa wenn mit dem Ausbau Maßnahmen

zur Steigerung der Energieeffizienz einhergehen.

Die KfW-Bank unterstützt dies zum Beispiel mit günstigen Krediten und/

oder Tilgungszuschüssen. Nähere Informationen finden Sie unter

www.kfw.de.

Quelle: Schwäbisch Hall

© Tomasz Zajda– stock.adobe.com

Feuchte Mauern?

Abfallender Verputz?

Schimmel? Salpeter?

Trockene Wände mit dem bjk-Dicht-System

ohne Aufgraben. Auch für Häuser ohne Keller.

Beratung vor Ort? Einfach anrufen bei:

bautenschutz katz GmbH 0 91 22 / 79 88-0

Ringstraße 51 · 91126 Rednitzhembach

www.bautenschutz-katz.de

ZAUBERHAFTE

FENSTER & TÜREN

Für Sanierung

und Neubau

QUALITÄT

Beratung, Herstellung,

Montage und Kundendienst

aus einer Hand.

Mit Rat und Tat – RUND UMS BAD

© FRIESSL.DE

• Neu- & Umbau

• äußerste Sauberkeit

• barrierefrei bis Wellness

• 3D-Planung

• verbindlicher Terminplan

• Koordinierung aus einer Hand

• kostentransparent

• Renovierung NEU

kompletter Sanitär

und Heizungsanlagen

• Fliesen und

NEU

Natursteinarbeiten

• Elektro, Trockenbau, NEU

Fenster und Türen

• Dachausbau und Dach NEU

komplett

Bäderausstellung und unverbindliche Beratung: Firma G. Hoffmann ∙ Edisonstraße 77 ∙ 90431 Nürnberg

Terminierung des Ausstellungsbesuchs über Fa. Mengele

OKTOBER 2019

45


SERVICE - FEUCHT/REGIONAL

46

Bürgermeistersprechtag

Feucht

Rathaus, Zimmer 103

Der nächste Bürgermeistersprechtag

findet am Mittwoch,

04. Dezember 2019, von 14.00

bis 20.00 Uhr statt. Die Tür des

Ersten Bürgermeisters Konrad

Rupprecht steht außerdem

jederzeit offen, wenn nicht

gerade feste Termine bestehen

oder Besprechungen anberaumt

sind.

Abgabetermine für

Bauantragsunterlagen

Bauantragsunterlagen können

im Pfinzingschloss, Bauamt,

zu den allgemeinen Öffnungszeiten

abgegeben werden. Für

die Bauausschusssitzung am

14. November 2019 ist

Abgabetermin für die Unterlagen

am 29. Oktober 2019. Für

die Bauausschusssitzung am

05. Dezember 2019 ist

Abgabetermin für die Unterlagen

am 20. November 2019.

JuZ Moosbach

Kirchenstr. 26

Öffnungszeiten:

Donnerstag:Gruppenangebote

nach Absprache

Freitag: 15.30 – 16.30 Uhr

Youngsterstreff

16.30 – 20.00 Uhr

Offener Betrieb

Samstag: 13.00 – 15.30 Uhr

Youngsterstreff

15.00 – 18.00 Uhr

Offener Betrieb

JuZ Feucht

Schulstraße 1

Öffnungszeiten:

Dienstag: 15.30 – 17.30 Uhr

Youngsterstreff

Mittwoch und Donnerstag:

15.30 – 17.00 Uhr

Youngsterstreff

17.00 – 22.00 Uhr

Offener Betrieb

Freitag: 13.00 – 17.00 Uhr

Youngsterstreff

(in den Ferien ab 15.30 Uhr)

17.00 – 22.00 Uhr

Offener Betrieb

Samstag: 15.30 – 22.00 Uhr

Offener Betrieb

An Feiertagen geschlossen!

OKTOBER 2019

Behindertenbeauftragter

Sprechtag: jeden ersten

Dienstag im Monat von

14.00 bis 16.00 Uhr

Rathaus, Zimmer 008

Tel. 09128 / 91 67-37,

behindertenbeauftragter@

feucht.de. Sollten Sie Dietmar

Knorr nicht persönlich erreichen

wenden Sie sich bitte

an den Jürgen Meyer

(Tel. 09128 / 91 67-10).

Regionale Bereitschaftsdienste

Neben dem allgemeinen

bayernweiten Ärztlichen Bereitschaftsdienst

gibt es in den

Regionen weitere zumeist fachärztliche

Bereitschaftsdienste.

Die Vermittlung der regionalen

Dienste erfolgt über die

kostenfreie bundesweite Bereitschaftsdienstnummer

116 117.

Internetcafé Feucht

Oberer Zeidlerweg 2

Öffnungszeiten:

Montag 17.00 - 20.00 Uhr

Dienstag 09.00 - 12.00 Uhr

(für Erwachsene)

Mittwoch 18.00 - 21.00 Uhr

Dienstag, Donnerstag und

Freitag 17.00 - 21.00 Uhr

Diakoniestation Feucht

im Seniorenzentrum

am Zeidlerschloss

Ihr Partner im Alltag für: Ambulante

Pflege, Hilfe im Haushalt,

Betreutes Wohnen, Verhinderungspflege,

Beratung.

Schwester Sandra Roßner,

Altdorfer Straße 5 - 7,

Tel. 09128 / 73 90 90.

In Notfällen erreichen Sie

uns unter Tel. mobil

0171 - 860 78 27.

Weitere Informationen:

www.zds-altdorf.de

Fachstelle für pflegende

Angehörige der Rummelsberger

Diakonie

Telefon 01928/502360 oder

0151/12504981 nach Vereinbarung,

oder Sprechzeiten:

jeweils 9.00-12.00 Uhr;

Montag: im Seniorenzentrum

im Zeidlerschloss, Altdorfer

Strasse 5-7, Feucht; Dienstag:

Haus Waldenstein, Meergasse

22, Altdorf; Donnerstag:

Stephanushaus, Rummelsberg

48, Schwarzenbruck

Stöberladen Feucht

Öffnungszeiten:

Montag und Freitag:

09.00 – 12.00 Uhr

Mittwoch: 15.00 – 18.00 Uhr

Warenannahme:

Montag: 15.00 – 18.00 Uhr

Hauptstr. 35, 90537 Feucht,

Tel. mobil 0151 – 5402 1637

stoeberladen.stjakob-feucht@

elkb.de

Der Stöberladen ist ein

Ehrenamtsprojekt der Kirchengemeinde

Feucht, des Diakonischen

Werkes Altdorf-

Hersbruck-Neumarkt und der

Marktgemeinde Feucht.

Krisendienst Mittelfranken

Hilfe für Menschen in seelischen

Notlagen

Hessestraße 10, Nürnberg

Tel. 0911/424855-0

www.krisendienst-mittelfranken.de

Termine

Donnerstag, 10.10.2019

18.30 Uhr Bauausschuss

Rathaus, Sitzungssaal

Dienstag, 15.10.2019

18.30 Uhr Hauptausschuss

Rathaus, Sitzungssaal

Donnerstag, 24.10.2019

19.00 Uhr Marktgemeinderat

Rathaus, Sitzungssaal

Mittwoch, 06.11.2019

17.30 Uhr Fairtrade-Gruppe

Feucht, Rathaus,

Besprechungsraum 008

Dienstag, 12.11.2019

17.00 Uhr Arbeitskreis

Chronik, Rathaus, Sitzungssaal

Donnerstag, 14.11.2019

18.30 Uhr Bauausschuss

Rathaus, Sitzungssaal

Dienstag, 19.11.2019

14.30 Uhr Hauptausschuss

(Haushalt) Rathaus,

Sitzungssaal

Caritas-Sozialstation

Feucht/Schwarzenbruck e.V.

Pfinzingstr. 17, 90537 Feucht

Tel. 09128 / 2451

Bürozeiten: Montag - Freitag

von 10.00 – 12.00 Uhr,

Donnerstag von 15.00 – 17.00 Uhr

sozialstation@caritas-feucht.de

www.caritas-sozialstationfeucht.de

Aktivgruppe für Menschen mit

eingeschränkter Alltagskompetenz

(Demenz, Schlaganfall etc.)

Dienstag und Mittwoch

von 14.00 - 17.00 Uhr

geselliges Beisammensein mit

Übungen für Körper und Geist.

Telefonische Voranmeldung

ist erforderlich.

Senioren-Mittagstisch:

jeden Freitag ab 11.45 Uhr

im kath. Pfarrzentrum

Nachbarschaftshilfe -

Feucht und Moosbach

Hallo Nachbar/in! Unser Helferteam

„Miteinander - Füreinander“

arbeitet ehrenamtlich und

unentgeltlich. Wir behandeln

Ihr Anliegen vertraulich. Wir

leisten schnelle, unbürokratische

und nachbarschaftliche

Hilfe. Wir bieten als Nachbarschaftshilfe

Unterstützung

und Begleitung für den Alltag.

Pro Einsatz bitten wir Sie um

einen Kostenbeitrag von 3 €

zur Unterhaltung der Nachbarschaftshilfe.

Sie erreichen uns in unserem

Büro im Mesnerhaus, Hauptstr.

58 (Eingang Kirchhof).

Montag von 14.30 bis

16.30 Uhr und Mittwoch

von 10.00 bis 12.00 Uhr.

Tel. 09128 / 724 32 49

E-Mail: nachbarschaftshilfe.

stjakob-feucht@elkb.de

Evang.-Luth.Pfarramt

St. Jakob Feucht

Pfarrer Roland Thie, Hauptstraße

64, Tel. 09128 / 33 95

pfarramt.feucht@elkb.de

Öffnungszeiten:

Montag:

09.30 - 12.00 Uhr und

14.30 - 17.00 Uhr

Dienstag: geschlossen

Mittwoch und Freitag:

09.30 - 12.00 Uhr

Donnerstag:

09.30 - 12.00 Uhr und

15.30 - 18.00 Uhr

Verein Rummelsberger

Hospizarbeit

Beratung und ehrenamtliche

Begleitung von Schwerstkranken

und deren Angehörigen.

Diakon Johannes Deyerl,

Fachkraft für Palliative Care

und Hospizkoordination,

Tel. 09128 / 50 25 13

hospizverein@rummelsberg.de

Telefon der Einsatzleitung:

0175/1624514.

Zahnärztlicher Notdienst

Dienstbereit: 10-12 Uhr und

18-19 Uhr in der Praxis.

Der aktuelle Notdienst kann

für alle mittelfränkischen

Bereiche im Internet nachgelesen

werden unter:

www.notdienst-zahn.de

05./06.10.2019

Dr. Gerhard Wahl

90537 Feucht,

Tel. 09128 / 5646

12./13.10.2019

Dr. Alexandra Welk

91207 Lauf,

Tel. 09123 / 2484

19./20.10.2019

Dr. Stefan Daut

90562 Heroldsberg,

Tel. 0911 / 95690840

26./27.10.2019

Markus Binner

91233 Neunkirchen,

Tel. 09123 / 74033

01.11.2019

Dr. Judith Bethcke

90518 Altdorf,

Tel. 09187 / 8857

02./03.11.2019

Dr. Ulrich Bethcke

90518 Altdorf,

Tel. 09187 / 8857

Streetwork – Aufsuchende Arbeit

Unterstützung für Jugendliche

und junge Erwachsene

zwischen 14 und 27 Jahren

Altdorf/Feucht/Schwarzenbruck/Winkelhaid

E-Mail:

streetwork@rummelsberg.net

Inge: 0151-29 23 09 64

Moritz: 0171-97 68 59 5

Stiftung DER Schülercoach

Wegbegleiter für Kinder und

Jugendliche im Nürnberger Land

Informationen unter:

Telefon: 0151-22658899

www.der-schuelercoach.de


SERVICE - REGIONAL

Apothekennotdienst

Wechselt täglich in der

angegebenen Reihenfolge.

1 König’s-Apotheke

Feucht, 0 91 28/1 30 31

2 Christophorus-Apotheke

Schwarzenbr. 0 91 28/1 38 00

3 Apotheke am Bahnhof

Altdorf, 0 91 87/90 28 28

4 Linden-Apotheke

Winkelhaid, 0 91 87/4 21 11

5 Engel-Apotheke

Feucht, 0 91 28/31 14

6 Markt-Apotheke

Altdorf, 0 91 87/90 28 74

7 Zeidler-Apotheke

Feucht , 0 91 28/22 34

8 Wallenstein-Apotheke am O. Tor,

Altdorf, 0 91 87/90 30 60

9 Burg-Apotheke

Burgthann, 0 91 83/95 07 57

10 Espen-Apotheke

Oberfer., 0 91 88/90 53 09

11 St. Vitus Apotheke

Berg, 0 91 89/16 45

12 Wallenstein-Apotheke am Röder

Altdorf, 0 91 87/40 90 20

Oktober

6 Sonntag 3

7 Montag 4

8 Dienstag 5

9 Mittwoch 6

10 Donnerstag 7

11 Freitag 8

12 Samstag 9

13 Sonntag 10

14 Montag 11

15 Dienstag 12

16 Mittwoch 1

17 Donnerstag 2

18 Freitag 3

19 Samstag 4

20 Sonntag 5

21 Montag 6

22 Dienstag 7

23 Mittwoch 8

24 Donnerstag 9

25 Freitag 10

26 Samstag 11

27 Sonntag 12

28 Montag 1

29 Dienstag 2

30 Mittwoch 3

31 Donnerstag 4

November

1 Allerheiligen 5

2 Samstag 6

3 Sonntag 7

4 Montag 8

5 Dienstag 9

6 Mittwoch 10

7 Donnerstag 11

Der Notdienst der diensthabenden

Apotheke beginnt am Morgen um

9.00 Uhr und endet am darauffolgenden

Tag zur selben Zeit.

Angaben ohne Gewähr.

Suchtberatungsstelle

Suchtberatungsstelle des

Diakonischen Werkes

Altdorf-Hersbruck-Neumarkt e.V.:

kostenlose Einzelberatungen

und Gruppengespräche

bei Problemen mit Alkohol,

Medikamenten, Drogen oder

Glücksspiel

Amberger Str. 27,

91217 Hersbruck,

Tel. 09151 / 90 87 676

Außenstelle Altdorf:

Türkeistraße 11, 90518

Altdorf, Tel. 09187 / 78 97

suchtberatung@diakonieahn.de

www.diakonie-ahn.de

Sprechzeiten:

Montag bis Donnerstag:

8.30 - 12.00 Uhr und

13.00 - 16.30 Uhr

Freitag: 8.30 - 12.00 Uhr

Beratungsstelle der Kirchlichen

Allgemeinen Sozialarbeit

Die Beratung ist kostenlos.

Sie steht allen Menschen

offen - unabhängig von

Alter, Religion

und Nationalität.

Sie befinden sich in einer

schwierigen Lage und wissen

nicht, wo Sie Unterstützung

bekommen können. Sie

befinden sich im Trennungsund

Scheidungsprozess. Sie

haben finanzielle Probleme

und wissen nicht, welche

sozialen Leistungen Ihnen

zustehen, zum Beispiel

Arbeitslosengeld II, Grundsicherung,

Wohngeld. Sie

wünschen Unterstützung im

Umgang mit Behörden. Wir

helfen beim Ausfüllen von

Formularen und beim Formulieren

von Anträgen. Wir

prüfen und erklären Ihnen

Ihre Bescheide. Sie erhalten

Informationen zu weiteren

Unterstützungsmöglichkeiten.

Ansprechpartnerin:

Cornelie Fritz,

kasa@diakonie-ahn.de

In Feucht

Fischbacher Str. 6, Tel. 09128 /

72 48 00, offene Sprechzeit:

mittwochs 11.00 - 12.00 Uhr

und nach Vereinbarung.

In Altdorf

Türkeistr. 11, Tel. 09187 / 80

232, offene Sprechzeit:

montags 11.00 - 12.00 Uhr

und nach Vereinbarung.

Anmeldung über

Sekretariat vormittags

Tel. 09151 / 83 77-35

BRK-Kreisverband

Nürnberger Land

Erste-Hilfe-Kurse

Die Kurse finden von 8–16 Uhr

statt. Die Kursgebühr beträgt

40,00 € oder Abrechnung über

die Berufsgenossenschaft.

Samstag, 12. Oktober 2019

Mittwoch, 16. Oktober 2019

Veranstaltungsort: Rot-

Kreuz-Haus Lauf, Henry-

Dunant-Str. 1, 91207 Lauf

Samstag, 19. Oktober 2019

Veranstaltungsort:

Rot-Kreuz-Haus Altdorf,

Feuerweg 4, 90518 Altdorf

Samstag, 26. Oktober 2019

Veranstaltungsort:

Rot-Kreuz-Haus Hersbruck,

Ostbahnstr. 42, 91217 Hersbruck

Lebensretter 112 – Erste Hilfe

für Eilige am Dienstag,

22. Oktober 2019

Sie lernen von einem erfahrenen Ausbilder

die wesentlichen Maßnahmen der Lebensrettung

in typischen Akutsituationen und

setzen diese im Praxistraining um. Nicht

für betriebliche Ersthelfer und Führerscheinanwärter

geeignet. Kurszeit: 18.30

– 20.30 Uhr.

Veranstaltungsort: Rot-Kreuz-Haus

Lauf, Henry-Dunant-Str. 1, 91207

Lauf; Kursgebühr 25,00 Euro

Bei allen Kursen ist eine

vorherige Anmeldung

unter www.kvnl.brk.de/

ausbildung erforderlich.

Weitere Informationen

zu den Kursen sowie zu

anderen Kursangeboten

erhalten Sie unter

Tel. 09123/9403-0.

Beratungsstelle für seelische

Gesundheit

Caritasverband im Nürnberger

Land e.V. und Diakonisches Werk

Altdorf-Hersbruck-Neumarkt e.V.

Hauptstelle:

Gartenstraße 29, Hersbruck

Außenstellen:

Marktplatz 51, Lauf

Türkeistr. 11, Altdorf

Wir bieten Beratung und

Begleitung für Erwachsene in

psychischen Krisen oder mit

psychischen Erkrankungen an.

Auch Angehörige können sich

an uns wenden. Die Beratungen

sind kostenfrei. Alle MitarbeiterInnen

unterliegen der gesetzlichen

Schweigepflicht.

Sprechzeiten: Für ein persönliches

Beratungsgespräch

vereinbaren Sie bitte über

die Hauptstelle in Hersbruck

telefonisch einen Termin.

Telefon: 09151-2019

Tafel Nürnberger Land e.V.

Lohweg 75, 90537 Feucht,

www.tafel-nuernberger-land.de

Brauchen Sie Hilfe?

Kommen Sie zu uns!

Ausgabestelle Feucht

Untere Kellerstr. 8

(kath. Pfarrzentrum)

Dienstag 14.15 – 16.00 Uhr

Kaffeetrinken und

Lebensmittelausgabe

Samstag 14.00 – 15.00 Uhr

Lebensmittelausgabe

Teamleitung: Erika Sichert,

Tel. 09128 / 63 89

Karin Koch, Tel. 09187 / 90 41 44

Ausgabestelle Altdorf

Collegiengasse 6a

Dienstag 15.00 – 16.15 Uhr

Lebensmittelausgabe

Samstag 15.15 – 16.45 Uhr

Kaffeetrinken und

Lebensmittelausgabe

Teamleitung: Sabine Fiedler,

Tel. 09187 / 808601

Roswitha Wild,

Tel. 09187 / 8049 42

Ausgabestelle Schwarzenbruck

St.-Gundekar-Str. 2

(kath. Jugendheim)

Dienstag 15.30 – 17.00 Uhr

Kaffeetrinken und

Lebensmittelausgabe

Teamleitung: Wolfram Bauer,

Tel. 09128 / 121 77

Christa Maurer, Tel. 09128 / 122 07

Ausgabestelle Winkelhaid

Penzenhofener Str. 23

(kath. Pfarrheim)

Dienstag 14.00 – 15.00 Uhr

Kaffeetrinken und

Lebensmittelausgabe

Teamleitung: Helga Koolmann,

Tel. 09187 / 416 88

Emmi Dümlein, Tel. 09187 / 47 56

Ausgabestelle Burgthann

Kirchenweg 9 (evang.

Gemeindehaus)

Dienstag 15.30 – 17.00 Uhr

Kaffeetrinken und Lebensmittelausgabe

Teamleitung: Ingrid Foos,

Tel. 09188 / 90 32 86

Jutta Künzel, Tel. 09183 / 79 38

Seniorenbeauftragter

Sprechtag: jeden ersten

Mittwoch im Monat von

14.00 bis 17.00 Uhr

Rathaus, Zimmer 008

Tel. 09128 / 91 67-79,

seniorenbeauftragter@

feucht.de. Sollten Sie Helmut

Lindner nicht persönlich

erreichen wenden Sie sich

bitte an Jürgen Meyer

(Tel. 09128 / 91 67-10).

Kath. Pfarramt Herz Jesu

Feucht

Pfarrer Edwin Grötzner,

Untere Kellerstr. 6.

Tel. 09128/920585,

feucht@bistum-eichstaett.de,

www.kath-kirche-feucht.de

Öffnungszeiten des Pfarrbüros:

Montag: 09.00 - 11.00 Uhr

Dienstag: 17.00 - 18.00 Uhr

Mittwoch: 16.00 - 17.00 Uhr

Donnerstag & Freitag:

09.00 - 11.00 Uhr

Beratungsstelle Krebspunkt

Diakonisches Werk, Altdorf-

Hersbruck-Neumarkt e.V.,

Nikolaus-Selnecker-Platz 2,

91217 Hersbruck

Psychosoziale und

psychoonkologische Beratung

für krebs- und

chronisch kranke Menschen

sowie deren Angehörige.

Die Beratung ist kostenlos.

Sie steht allen Menschen

offen - unabhängig von

Alter, Religion und

Nationalität.

Immer Dienstag in Feucht

Fischbacher Str. 6 im evangelischen

Gemeindehaus

Sprechzeiten: Für eine

persönliche Sprechstunde

vereinbaren Sie bitte über

die Hauptstelle in Hersbruck

telefonisch einen Termin:

Telefon: 09151 / 83 77-35

täglich von 9 -12 Uhr oder

Tel. 09151 / 83 77-33 (AB)

E-Mail: krebspunkt@

diakonie-ahn.de

ANZEIGEN- UND

REDAKTIONS-

SCHLUSS

für die NOVEMBER-

Ausgabe: 29.10.2019

Die Verteilung erfolgt

ab 09.11.2019

Besuchen Sie

unsere Facebook-Seite:

www.facebook.com/

reichswaldblatt

OKTOBER 2019

47


Ihre MSC Kreuzfahrt – nicht irgendeine Kreuzfahrt!

SIE FRAGEN SICH, WAS DAS BESTE AN EINER KREUZFAHRT IST?

EINFACH GENIESSEN!

Und das können Sie, von der ersten bis zur letzten Minute.

Denn hier bekommen Sie alles, was Sie sich erträumen.

WUSSTEN SIE, DASS …

• Premium Alles Inklusive rund um die Uhr genießen heißt?

Markengetränke in allen Bars und Restaurants.

• es unterschiedliche Erlebniswelten gibt, die natürlich auch

verschiedene Optionen mit sich bringen?

• internationales Flair und deutscher Gästeservice an Bord mit

dazugehören?

• spektakuläre Shows wie z. B. der „Cirque du Soleil at Sea“

angeboten werden?

• bis zu zwei Kindern (bis 17,99 Jahre) in der Kabine mit zwei

Erwachsenen zu günstigen Kinderpreisen reisen.

• Sie aktuell noch bis 31.10.2019 als Frühbucher mit dem

Getränkepaket bis zu EUR 500,- pro Person sparen können?

NEWS

Sie wollen im Winter sportlich aktiv werden? Dann haben wir das passende

Erlebnis für Sie. Kommen Sie gemeinsam mit uns auf die Piste! Zum

nunmehr sechzehnten Mal veranstalten wir eine Bustour in die Berge

und das ganz bequem ab Feucht. Der Termin (voraussichtlich Anfang

Februar) wird demnächst auf unserer Facebook-Seite bekanntgegeben,

ebenso auch das Ziel dieser Winter-Spaß-Reise. Lassen Sie sich schon

heute vormerken und sichern sich so einen Garantieplatz! Natürlich wird

diese Fahrt von uns persönlich begleitet.

Und das alles, damit Ihr Urlaub mit MSC Kreuzfahrten unvergesslich wird!

OCEAN CAY MSC MARINE RESERVE –

GANZ NEU UND AB 9.11. GEHT’S LOS

Unverbauter Meerblick, kristallklares Wasser, weiße Sandstrände unter

blauem Himmel und karibischer Sonne – das erleben Sie beim Besuch von

„Ocean Cay MSC Marine Reserve“. Es wurde ein Gästeerlebnis kreiert, bei

dem die Natur im Mittelpunkt steht. Deshalb gibt es auch die Möglichkeit,

sich über den Schutz der Ozeane und die Erhaltung der Korallenriffe mit

speziellen Edutainment-Programmen zu informieren. Auch das Schiff wird

ein integraler Bestandteil, denn über das eigene Pier können die Gäste den

ganzen Tag zwischen Insel und Schiff wechseln und sowohl die Angebote

an Land wie auch an Bord uneingeschränkt nutzen. Zudem haben die Gäste

auf über drei Strandkilometern die Wahl zwischen sieben verschiedenen

Strandbereichen, jeder mit seinem eigenen Charme und Charakter. Ob

Entspannung, Strandspiele, Edutainment oder Wassersport – hier findet

jeder das für ihn perfekte Angebot.

EIN EINZIGARTIGES KREUZFAHRTKONZEPT – WARUM NICHT?!

Der MSC Yacht Club ist ein exklusives „Schiff-im-Schiff“-Konzept mit einer

spektakulären Aussicht und dem höchsten Standard an Privatsphäre, Luxus

und persönlichem Service auf den oberen Vorderdecks:

• Privater Eingang

• Erstklassiger Butler Service mit herausragenden Servicestandards

• 24-Stunden Concierge-Rezeption

• Exklusive Einrichtungen und Zusatzleistungen

• Exklusives Gourmet Yacht Club Restaurant ohne feste Tischzeiten

• Unterkunft in einer Superior Suite

• Alles-Inklusive à la Carte Gerichte in exklusiven Restaurants

Als „Fan“ unserer Facebook-Seite News und Infos lesen:

www.facebook.com/Reisewelt.Feucht

Reisewelt Martin Gerl

90537 Feucht . Hauptstraße 56 . Tel. 09128 911390 . Fax 09128 911329 . feucht1@tui-reisecenter.de . www.tui-reisecenter.de/feucht1

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine