02.11.19 Lindauer Bürgerzeitung

achja23

Architekten


LINDAUER

Sachverständige

Beratung,


Planung,


Bauleitung,


Energieberatung,

LINDAUER BÜRGERZEITUNG Verlags-GmbH & Co. KG - Herbergsweg 4 - 88131 Lindau

mit Amtsblatt der Stadt Lindau (B)

Wertermittlung

Tel. 08382 / 2751556

mail@kubeth.com

Ferientermine in Bayern sind hellblau, Feier- und Sonntage dunkelblau unterlegt. Heute erscheint die neue Bürgerzeitung.

www.kubeth.com


JANUAR FEBRUAR MÄRZ APRIL MAI JUNI JULI AUGUST SEPTEMBER OKTOBER NOVEMBER DEZEMBER


Maibaumstellen


01 MI 01 SA 01 SO 01 MI 01 FR 01 MO 23 01 MI 01 SA 01 DI 01 DO 01 SO 01 DI



Neujahr Tag der Arbeit P ngstmontag Bundesfeiertag Schweiz Allerheiligen


02 DO 02 SO 02 MO 10 02 DO 02 SA 02 DI 02 DO 02 SO 02 MI 02 FR 02 MO 45 02 MI


03 FR 03 MO 06 03 DI 03 FR 03 SO 03 MI 03 FR Anzeigenschluss 03 MO 32 03 DO 03 SA 03 DI 03 DO

STARK


Anzeigenschluss

03.+04.07. Komm und See

Tag der Deutschen Einheit Lindauer Hafenweihacht Do.-So.

04 SA 04 DI 04 MI 04 SA 04 MO 19 04 DO 04 SA 04 DI 04 FR 04 SO 04 MI 04 FR


Sparkassen 3 Länder Marathon

Anzeigenschluss

05 SO 05 MI 05 DO 05 SO 05 DI 05 FR 05 SO 05 MI 05 SA 05 MO 41 05 DO 05 SA

Anzeigenschluss



06 MO 02 06 DO 06 FR 06 MO 15 06 MI 06 SA 06 MO 28 06 DO 06 SO 06 DI 06 FR 06 SO

06.-19.04. Int. Violinenfestival

junger Meister

06.-09.11 . Lindauer Jahrmarkt

Immobilien

2 . Advent - Nikolaus

Anzeigenschluss


Heilige Drei Könige




07 DI 07 FR 07 SA 07 DI 07 DO 07 SO 07 DI 07 FR 07 MO 37 07 MI 07 SA 07 MO 50


schlüsselfertig.



Anzeigenschluss

08 MI 08 SA 08 SO 08 MI 08 FR 75. Jahrestag der Befreiung 08 MO 24 08 MI 08 SA 08 DI 08 DO 08 SO 08 DI

individuell.


Internationaler Frauentag vom Nationalsozialismus

werthaltig.

09 DO 09 SO 09 MO 11 09 DO 09 SA 09 DI 09 DO 09 SO 09 MI 09 FR 09 MO 46 09 MI

Anzeigenschluss

Anzeigenschluss

STARK IMMOBAU GMBH + CO. KG

IMMOBILIEN | BAUTRÄGER

10 FR 10 MO 07 10 DI 10 FR 10 SO 10 MI 10 FR 10 MO 33 10 DO 10 SA Genussherbst 10 DI 10 DO

EICHBÜHLWEG 3 | D-88131 LINDAU (BODENSEE)

Karfreitag Muttertag

10.-24.10.

Lindauer Hafenweihacht Do.-So.

TELEFON: +49 (0) 83 82 - 260 51 50 | FAX: 260 51 51

Lindauer Stadtfest

EMAIL: IMMO@STARK-IMMOBAU.DE

,

11 SA 11 DI 11 MI 11 SA 11 MO 20 11 DO 70. Rund Um, Seglertage 11 SA Uferfest Wasseburg 11 DI 11 FR 11 SO 11 MI 11 FR


Fronleichnam 11.-14.06.

11.-12.07.

Anzeigenschluss

WWW.STARK-IMMOBAU.DE

Lindauer

12 SO 12 MI 12 DO 12 SO Psychotherapiewochen 12 DI 12 FR 12 SO 12 MI 12 SA Kunsthandwerk u. Genuss 12 MO 42 12 DO 12 SA

Ostersonntag 12.-24.04.

12.+13.09.

13 MO 03 13 DO 13 FR 13 MO 16 13 MI 13 SA 13 MO 29 13 DO 13 SO 13 DI 13 FR 13 SO

Anzeigenschluss

Ostermontag Tag des offenen Denkmals

3. Advent

14 DI 14 FR 14 SA 14 DI 14 DO 14 SO 14 DI 14 FR 14 MO 38 14 MI 14 SA 14 MO 51

Valentinstag

Anzeigenschluss

Anzeigenschluss




15 MI 15 SA 15 SO 15 MI 15 FR 15 MO 25 15 MI 15 SA 15 DI 15 DO 15 SO 15 DI


Kommunalwahl

15.-16.05. Bodensee Frauenlauf

Mariä Himmelfahrt Volkstrauertag




16 DO 16 SO 16 MO 12 16 DO 16 SA 16 DI 16 DO 16 SO 16 MI 16 FR 16 MO 47 16 MI

17 FR 17 MO 08 17 DI 17 FR 17 SO 17 MI 17 FR 17 MO 34 17 DO 17 SA 17 DI 17 DO

Anzeigenschluss

Anzeigenschluss

Direkt zum E-Paper:

18 SA 18 DI 18 MI 18 SA 18 MO 21 18 DO 18 SA 18 DI 18 FR 18 SO 18 MI 18 FR

Buß-und Bettag

19 SO 19 MI 19 DO 19 SO 19 DI 19 FR 19 SO 19 MI 19 SA 19 MO 43 19 DO 19 SA

Anzeigenschluss

Lindauer Hafenweihacht Do.-So.

20 MO 04 20 DO 20 FR 20 MO 17 20 MI 20 SA 20 MO 30 20 DO 20 SO 20 DI 20 FR 20 SO

Weiberfasnacht Frühlingsanfang Fisch und Mehr Wasserburg

Weltkindertag 4. Advent


Anzeigenschluss

Linderauer Wandertag


21 DI 21 FR 21 SA 21 DI 21 DO Vatertag 21 SO 21 DI 21 FR 21 MO 39 21 MI 21 SA 21 MO 52

Christi Himmelfahrt Sommeranfang Winteranfang

22 MI 22 SA 22 SO 22 MI 22 FR 22 MO 26 22 MI 22 SA 22 DI 22 DO 22 SO 22 DI


Anzeigenschluss

Lindauer Kinderfest

Herbstanfang Totensonntag


23 DO 23 SO 23 MO 13 23 DO 23 SA 23 DI 23 DO 23 SO 23 MI 23 FR 23 MO 48 23 MI

Anzeigenschluss


24 FR 24 MO 09 24 DI 24 FR 24 SO 24 MI 24 FR 24 MO 35 24 DO 24 SA 24 DI 24 DO


Rosenmontag Heiligabend


25 SA 25 DI 25 MI 25 SA 25 MO 22 25 DO 25 SA 25 DI 25 FR 25 SO 25 MI 25 FR


Faschingsdienstag Anzeigenschluss

1.Weihnachtstag


26 SO 26 MI 26 DO 26 SO 26 DI 26 FR 26 SO 26 MI 26 SA 26 MO Nationalfeiertag 44 26 DO 26 SA

Aschermittwoch Österreich Lindauer Hafenweihacht Do.-So.

2.Weihnachtstag


27 MO 05 27 DO 27 FR 27 MO 18 27 MI 27 SA 27 MO 31 27 DO 27 SO 27 DI 27 FR 27 SO


Anzeigenschluss

Bodolzer Kinderfest

Winterzeit


24. Lindau Klassik

28 DI 28 FR 28 SA 28 DI 28 DO 28 SO Nobelpreisträgertagung 28 DI 28 FR Anzeigenschluss 28 MO 40 28 MI 28 SA 28 MO 53

Anzeigenschluss

28.06.-03.07

28.-30.08. Lindauer Oktoberfest



i+R | Wohnbau Lindau | GmbH


29 MI 29 SA 29 SO 29 MI 29 FR 29 MO 27 29 MI 29 SA 29 DI 29 DO 29 SO 29 DI

Ein Unternehmen der i+R Gruppe


Sommerzeit 1. Advent




30 DO 30 MO 14 30 DO 30 SA 30 DI 30 DO 30 SO 30 MI 30 FR 30 MO 49 30 MI erfahrung



Maibaumstellen






31 FR 31 DI 31 SO 31 FR 31 MO 36 31 SA 31 DO kompetenz


P ngstsonntag Reformationstag Silvester














Von-Behring-Straße 6a

88131 Lindau

+49 8382 96060

wohnbau@ir-gruppe.com





ir-wohnbau.com



LINDAUER

L I N D A U E R

L I N D A U E R

L IND A U E R

L I N D A U E R

L I N D A U E R

L I N D A U E R

L I N D A U E R

L IND A U E R

L I N D A U E R

L I N D A U E R

L I N D A U E R

L IND A U E R

L I N D A U E R

L I N D A U E R

L I N D A U E R


L IND A U E R

L I N D A U E R

L IND A U E R

L I N D A U E R

L I N D A U E R

L I N D A U E R

L I N D A U E R

gesellschaft für architektur und sachverstand mbH

L I N D A U E R









01

02

03

04

05

06

07

08

09

10

1

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

2

23

24

25

26

27

28

29

30

31



Anzeigenschlu s

L I N D A U E R

Anzeigenschlu s

L I N D A U E R

SO 26 MI

Aschermi twoch

MI 29 SA

So merzeit

L I N D A U E R

Anzeigenschlu s

LIN D A U E R


Anzeigenschlu s

26

L I N D A U E R

Anzeigenschluss

29



Ko munalwahl

L I N DAU E R

Anzeigenschlu s

LIN D A U E R

06.-19.04. Int. Violinenfestival

junger Meister


Anzeigenschlu s

Lindauer

Psychotherapiewochen

12.-24.04.

12

L I N DAUER

Maibaumste len

Anzeigenschlu s


L I N D A U E R

Anzeigenschlu s

L IND A U E R

Anzeigenschlu s

Mu tertag

70. Rund Um, Seglertage

1.-14.06.

15.-16.05. Bodens e Frauenlauf

Maibaumste len




21

LIN D A U E R

SO

So meranfang

L I N D A U E R

Anzeigenschlu s

Fisch und Mehr Wa serburg

Linderauer Wandertag

Vatertag

Anzeigenschluss

03.+04.07. Ko m und S e

21

L INDAU ER

Bodolzer Kinderfest

24. Lindau Kla sik

Nobelpreisträgertagung

28.06.-03.07

Inh. Mike Füchsel

Theorie Di. und Do. 19.15

Mobil: 0171 93 26 18

L I N D A UER

Lindauer Stadtfest

Uferfest Wa seburg

1.-12.07.

Anzeigenschlu s

31

Lindauer Kinderfest

L I N D A U E R

Anzeigenschlu s

15

L I N D A UER

Anzeigenschlu s

28.-30.08. Lindauer Oktoberfest

L I N D A UER

Anzeigenschlu s

Kunsthandwerk u. Genu s

12.+13.09.

Tag des offenen Denkmals

L I N D A U E R

L INDA U E R

Anzeigenschlu s

L I N D A UER

Anzeigenschlu s

Anzeigenschlu s

Öste reich

01 DI

Anzeigenschlu s

4 26

L I N D A U E R

Anzeigenschlu s

Anzeigenschlu s

Lindauer Hafenweihacht Do.-So.

Sparka sen 3 Länder Marathon

06.-09. 1 . Lindauer Jahrmarkt

Genu sherbst

10.-24.10.












Lindauer Hafenweihacht Do.-So.

Lindauer Hafenweihacht Do.-So.

18 FR

2 DI

DO 26 SA

2.Weihnachtstag

Lindauer Hafenweihacht Do.-So.

L I N D A U E R



LIND A U E R

























LINDAUER

Bürgerzeitung

mit Amtsblatt der Stadt Lindau (B)

2. November 2019 · Ausgabe KW 44/19 · an alle Haushalte

ANSICHTEN

Hermann

Kreitmeir,

Anzeigenleiter,

Lindauer

Bürgerzeitung

Liebe Lindauerinnen und

Lindauer, liebe Leserinnen

und Leser der BZ!

Das Jahresende rückt näher.

Die Uhr ist schon wieder auf

Winterzeit umgestellt.

Jetzt mutet es auch nicht

mehr so seltsam an, dass die

Regale im Supermarkt schon

voller Schoko-Nikoläuse stehen.

Viele denken bereits

voraus und fragen schon seit

Wochen bei uns in der

Redaktion nach den neuen

BZ-Jahreskalendern. Jetzt ist

es soweit! In der Mitte dieser

Ausgabe finden Sie den kleinen

Kalender für 2020. Bis

kurz vor Druck haben wir

auf die letzten Termine warten

müssen, um sie eintragen

zu können. Jetzt sind

alle da: Kinderfest, Stadtfest,

Hafenweihnacht, Jahrmarkt

uvm. und selbstverständlich

auch alle Erscheinungstermine

Ihrer BZ.

Nun müssen Sie nur noch

Ihre persönlichen Termine

eintragen. Vielleicht für

einen schönen Urlaub?

Danke an alle Inserenten für

die Anzeigen zum Thema

„Mobiliät“, die den kleinen

BZ-Kalender umrahmen!

Der große BZ-Wandplaner,

den Ihnen die lokalen

Immobilien-Profis präsentieren,

wird ab 14.11. verteilt

und kann auch ab 14.11. in

der BZ-Geschäftsstelle im

Herbergsweg kostenlos abgeholt

werden. In diesem

Sinne schon jetzt: Auf ein

gesundes, erfolgreiches

2020! (Mehr Infos: S. 6)

Erscheinungstermine

Ihre nächsten BZ erscheinen

Samstag, 16.11.2019

Samstag, 30.11.2019

BZ-Gewinnspiele:

Chancen nutzen

Verpassen Sie nicht die

Chance auf tolle Gewinne in

dieser Ausgabe! S. 6

Gesund leben:

Master Zertifikat

bestätigt Orthopädischem

Wirbelsäulenzentrum Bodensee

in Asklepios Klinik Lindau

herausragende Qualität S. 21

OB Dr. Ecker eröffnet Jahrmarkt

Buntes Treiben beginnt bereits am Freitag und endet am Montag

Das erste Wochenende nach

Allerheiligen ist in Lindau untrennbar

mit dem Jahrmarkt

verbunden. Vier Tage lang von

Freitag, 8., bis Montag, 11. November,

dauert das bunte Treiben

mit dem großen Krämermarkt

im Inselkern und dem

Rummelplatz am Hafen. Zudem

haben die Geschäfte am Sonntag

von 12 bis 17 Uhr geöffnet.

Oberbürgermeister Dr. Gerhard

Ecker wird den Lindauer

Jahrmarkt am Freitag, 8. November,

um 10 Uhr am Lindauer

Hafen eröffnen.

Am Seehafen werden das 35

Meter hohe Riesenrad sowie der

„Bayern-Star“ stehen. Vom Riesenrad

aus bietet sich eine herrliche

Aussicht über den Hafen

und die Altstadt.

Beim „Bayern-Star“ handelt

es sich um ein Kettenkarussell,

bei dem die Fahrgäste in bis zu

30 Meter Höhe ihre Runden

drehen. Am Reichsplatz wird

der „Flugsimulator 6 Dimension“

platziert.

Auf dem Rummel werden


Bürgerzeitung 2020

Tel.: 0 83 82/5 04 10-41 - Fax: 0 83 82/5 04 10-49 - www.bz-lindau.de - verlag@bz-lindau.de


Shuttle-Bus vom P1 Blauwiese zur Insel

Die Stadt Lindau bietet für den Jahrmarkt einen Shuttle-Bus

vom P1 Blauwiese zur Insel – Haltestelle Heidenmauer – an.

Der Bus startet am Freitag, 8. November, bis Sonntag, 10. November

2019, um 10 Uhr ab P1 Blauwiese und verkehrt in einem

15-minütigen Takt. Der letzte Bus von der Insel zurück

zum P1 Blauwiese fährt ab Haltestelle Heidenmauer um ca.

22.38 Uhr.

Zusätzlich zum P1 Blauwiese stehen am Jahrmarktswochenende

(nur Sa. und So.) die ausgewiesenen Schulparkplätze

in der Reutiner Str./Valentin-Heider-Gymnasium

kostenlos zur Verfügung. Dabei heißt es „Parkschein ist

Fahrschein“: Bis zu fünf Personen können mit dem Parkscheinabriss/Parkticket

den Shuttle-Bus kostenlos benutzen.

Wegen des aktuell laufenden Schienenersatzverkehrs auf

der Südbahn (Friedrichshafen-Lindau) wird vom 8. bis zum

12. November eine Ersatzhaltestelle in der Zwanziger Straße

vor der Stadtmauer gegenüber dem Maria-Martha-Stift

eingerichtet (beidseitig), da in diesem Zeitraum der Bahnhof

nicht angefahren werden kann. Die Stadt Lindau weist

darauf hin, dass die Deutsche Bahn die Strecke FN-LI am Sa.,

09.11, und am So., 10.11., mit Zusatzbegleitbussen und größeren

Kapazitäten bedienen wird.

Ein Ansprechpartner der Stadtverwaltung ist wegen Lärmanzeigen unter

Tel.: 01 70/9 20 36 24 während des Jahrmarktes tägl. bis 22 Uhr zu erreichen.

Das Riesenrad am Lindauer Seehafen lädt vor malerischer Kulisse zu einer Fahrt ein.

▶ BZ-Kalender und BZ-Wandplaner für 2020

In dieser Ausgabe finden Sie unseren beliebten

BZ-Kalender für 2020 in der Heftmitte. Den

großen BZ-Wandplaner erhalten Sie kostenlos

ab 14. November bei Ihrer Bürgerzeitung. S. 6











2020

JANUAR FEBRUAR MÄRZ APRIL MAI JUNI JULI AUGUST SEPTEMBER OKTOBER NOVEMBER DEZEMBER








MI 01 SA 01 SO 01 MI 01 FR 01 MO 23 01 MI 01 SA 01 DI 01 DO 01 SO

Neujahr Tag der Arbeit P ngstmontag Bundesfeiertag Schweiz A lerheiligen

DO 02 SO 02 MO 10 02 DO 02 SA 02 DI 02 DO 02 SO 02 MI 02 FR 02 MO 45 02 MI

FR 03 MO 06 03 DI 03 FR 03 SO 03 MI 03 FR 03 MO 32 03 DO 03 SA 03 DI 03 DO

Tag der Deutschen Einheit

SA 04 DI 04 MI 04 SA 04 MO 19 04 DO 04 SA 04 DI 04 FR 04 SO 04 MI 04 FR

SO 05 MI 05 DO 05 SO 05 DI 05 FR 05 SO 05 MI 05 SA 05 MO 41 05 DO 05 SA

MO 02 06 DO 06 FR 06 MO 15 06 MI 06 SA 06 MO 28 06 DO 06 SO 06 DI 06 FR 06 SO

Heilige Drei Könige 2 . Advent - Nikolaus

DI 07 FR 07 SA 07 DI 07 DO 07 SO 07 DI 07 FR 07 MO 37 07 MI 07 SA 07 MO 50

MI 08 SA 08 SO 08 MI 08 FR 75. Jahrestag der Befreiung

Internationaler Frauentag

DO 09 SO 09 MO 1 09 DO 09 SA 09 DI 09 DO 09 SO 09 MI 09 FR 09 MO 46 09 MI

FR 10 MO 07 10 DI 10 FR 10 SO 10 MI 10 FR 10 MO 3 10 DO 10 SA 10 DI 10 DO

Karfreitag

SA 1 DI 1 MI 1 SA 1 MO 20 1 DO 1 SA 1 DI 1 FR 1 SO 1 MI 1 FR

Fronleichnam

SO 12 MI 12 DO 12 SO DI 12 FR 12 SO 12 MI 12 SA 12 MO 42 12 DO 12 SA

Osterso ntag

MO 03 13 DO 13 FR 13 MO 16 13 MI 13 SA 13 MO 29 13 DO 13 SO 13 DI 13 FR 13 SO

Ostermontag 3. Advent

DI 14 FR 14 SA 14 DI 14 DO 14 SO 14 DI 14 FR 14 MO 38 14 MI 14 SA 14 MO 51

Valentinstag

MI 15 SA 15 SO 15 MI 15 FR 15 MO 25 15 MI 15 SA DI 15 DO 15 SO 15 DI

Mariä Hi melfahrt

Volkstrauertag

DO 16 SO 16 MO 12 16 DO 16 SA 16 DI 16 DO 16 SO 16 MI 16 FR 16 MO 47 16 MI

FR 17 MO 08 17 DI 17 FR 17 SO 17 MI 17 FR 17 MO 34 17 DO 17 SA 17 DI 17 DO

SA 18 DI 18 MI 18 SA 18 MO 21 18 DO 18 SA 18 DI 18 FR 18 SO 18 MI

Buß-und Be tag

SO 19 MI 19 DO 19 SO 19 DI 19 FR 19 SO 19 MI 19 SA 19 MO 43 19 DO 19 SA

MO 04 20 DO 20 FR 20 MO 17 20 MI 20 SA 20 MO 30 20 DO 20 SO 20 DI 20 FR 20 SO

Weiberfasnacht Frühlingsanfang Weltkindertag 4. Advent

DI 21 FR 21 SA 21 DI 21 DO DI 21 FR 21 MO 39 21 MI 21 SA 21 MO 52

Christi Hi melfahrt

Winteranfang

MI 2 SA 2 SO 2 MI 2 FR 2 MO 26 2 MI 2 SA 2 DI 2 DO 2 SO

Herbstanfang Totenso ntag

DO 23 SO 23 MO 13 23 DO 23 SA 23 DI 23 DO 23 SO 23 MI 23 FR 23 MO 48 23 MI

FR 24 MO 09 24 DI 24 FR 24 SO 24 MI 24 FR 24 MO 35 24 DO 24 SA 24 DI 24 DO

Rosenmontag Heiligabend

SA 25 DI 25 MI 25 SA 25 MO 22 25 DO 25 SA 25 DI 25 FR 25 SO 25 MI 25 FR

Faschingsdienstag 1.Weihnachtstag

DO 26 SO 26 DI 26 FR 26 SO 26 MI 26 SA 26 MO Nationalfeiertag

MO 05 27 DO 27 FR 27 MO 18 27 MI 27 SA 27 MO 31 27 DO 27 SO 27 DI 27 FR 27 SO

Winterzeit

DI 28 FR 28 SA 28 DI 28 DO 28 SO 28 DI 28 FR 28 MO 40 28 MI 28 SA 28 MO 53

SO 29 MI 29 FR 29 MO 27 29 MI 29 SA 29 DI 29 DO 29 SO 29 DI

1. Advent

DO 30 MO 14 30 DO 30 SA 30 DI 30 DO 30 SO 30 MI 30 FR 30 MO 49 30 MI

FR 31 DI 31 SO FR 31 MO 36 31 SA 31 DO

P ngstso ntag

Reformationstag Silvester



vom Nationalsozialismus

08 MO 24 08 MI 08 SA 08 DI 08 DO 08 SO 08 DI

FahrSchule

Päsler

LINDAUER BÜRGERZEITUNG Verlags-GmbH & Co. KG . Herbergsweg 4 . 8131 Lindau . T 0 83 82/5 04 10-41 . www.bz-lindau.de



gelernt - geprüft - bestanden

Köchlinstr. 4 · 8131 Lindau

www.fahrschule-paesler.de



BZ-Foto: Herpich

Staugefahr um und auf

der Insel

Aufgrund des zu erwartenden

Verkehrsaufkommens

muss auf und im Umfeld der

Insel mit starken Behinderungen

und Stau gerechnet

werden. Alle Besucher

werden gebeten, nach

Möglichkeit mit öffentlichen

Verkehrsmitteln anzureisen.

Die Besucher, welche mit

dem Pkw anreisen müssen,

bitten wir auf das Parkleitsystem

und die Parkplatzbeschilderungen

zu achten

und diesen zu folgen.

heuer über 60 Schausteller ihre

Vergnügungs- und Imbissgeschäfte

aufbauen. Neben den

bekannten Vergnügungen, wie

Verlosungen, Eimerwerfen, Fadenziehen,

Schießwagen, Ballonwerfen,

Kugelstechen und

vielem mehr werden auch wieder

große Fahrgeschäfte auf

dem Lindauer Jahrmarkt stehen.

Auf dem Busbahnhof werden

ein Autoscooter sowie die

Fahrgeschäfte „Pop-Stras“ und

„Break-Dance“ aufgebaut.

Für die ganz jungen Jahrmarktbesucher

gibt es zusätzlich

das große „Kindersportkarussell“

mit seinen verschiedenen

Fahrzeugen und das nostalgische

„Kindermärchen-

Hängekarussell“.

Außerdem werden die Kinderfahrgeschäfte

um einen sogenannten

„Babyflug“ ergänzt.

Die Gondelbewegungen können

dabei von den Kindern

selbst gesteuert werden.

Am Montag, 11. November, ist

der sogenannte „Familientag“.

An diesem Tag gelten bei den

Geschäften auf dem Vergnügungsplatz

verbilligte Preise.

Auf demKrammarkt bieten

165 Marktkaufleute ihre Waren

feil. Die Verkaufsstände beginnen

in der Schmiedgasse und

ziehen sich über Kirchplatz

und Marktplatz durch die ganze

Fußgängerzone bis zur Zeppelinstraße.

Besondere Anziehungspunkte

sind neben dem „Billigen

Jakob“ vor allem die so genannten

„Spezialisten“ in der

Cramergasse, die ihre Messeneuheiten

laut vernehmbar

und mit viel Humor anpreisen.

Bei ihnen können beispielsweise

Gemüsehobel, Scheibenwischer,

Bio-Reiniger,

Blitzschärfer, Silikonprodukte,

Knoblauchschneider, Industrieklebstoffe

oder Metallputzmittel

erworben werden. Für

das leibliche Wohl sorgen auf

dem Lindauer Jahrmarkt 43

Imbiss- und Süßwarenstände,

die sicherlich für jeden Geschmack

etwas zu bieten haben.

Außerdem ist am Sonntag,

9. November, verkaufsoffener

Sonntag, an dem die

Lindauer Einzelhändler in der

Zeit von 12 bis 17 Uhr ihre Geschäfte

öffnen dürfen.

Dieter Winklmeier






Ferientermine in Bayern sind he lblau, Feier- und So ntage dunkelblau unterlegt


2 2. November 2019 • BZ Ausgabe KW 44/19

AMTSBLATT DER STADT LINDAU (B)

Stadtradler radeln mehr als 78 000 Kilometer

Bei der Stadtradelaktion wurden insgesamt 11 Tonnen CO 2

eingespart

Vom 10. bis zum 30. September

beteiligte sich die Stadt

Lindau mit Unterstützung der

Lokalen Agenda 21, Arbeitskreis

Verkehr zum 4. Mal an

der Kampagne Stadtradeln

des Klima-Bündnis. Insgesamt

legten 414 Radelnde und 7

Mitglieder des Kommunalparlamentes

mehr als 78.000 Kilometer

zurück und vermieden

damit 11 Tonnen CO 2

im Vergleich

zu Autofahrten.

Oberbürgermeister Dr. Ecker

zeichnete die besten Teams, sowie

Radelnde aus Lindau im

Rahmen einer feierlichen Siegerehrung

im Toskanapark aus.

„Das Tanzhaus hat uns mitgerissen,

die Kunstrad-Vorführung

von Nadja Thürmer war

hoch spannend, eine leckere

Suppe, Musik und tolle Preise

haben diesen Nachmittag sehr

besonderes gemacht“, sagte Jaime

Valdés, Mobilitätsplaner

der GTL.

2019 gewinnen in den fünf

Auszeichnungskategorien:

Radelaktivstes Team:

• Platz 1: Team Dornier

mit 9.723 Kilometer

• Platz 2: Physio Schmid &

Halbing mit 8.945 Kilometer

• Platz 3: Bunte Liste Lindau

mit 4.993 Kilometer

Radelaktivste Schulklasse:

• Platz 1: Realschule

im Dreiländereck Klasse 6b

mit 1.778 km

• Platz 2: Bodenseegymnasium

Klasse 9a mit 1.666 km

• Platz 3: Bodenseegymnasium

Klasse 8b mit 1.444 km

Aktivster Radler/Radlerin:

• Platz 1: Peter Schmid

mit 1.802 km

„Es geht los“

Spatenstich zur Lindauer Gartenschau

Mit dem symbolischen Spatenstich

am Donnerstag beginnen

die Baumaßnahmen für die

Gartenschau in Lindau 2021.

Die Hintere Insel wird zum

„Gartenstrand“.

Bei strahlendem Sonnenschein

fanden sich zahlreiche Gäste

an der Luitpoldwiese auf der

Hinteren Insel ein, um den

symbolischen Spatenstich für

die Gartenschau zu begehen.

Sandhügel und Bagger dienten

als Kulisse für den Spatenstich.

Schüler der Freien Schule

bereiteten mit bunten Spaten

den „Gartenstrand“ vor. Oberbürgermeister,

Landrat und der

Geschäftsführer der Bayerischen

Landesgartenschaugesellschaft

brachten Schwimmring,

Flossen und einen Liegestuhl

an den von den Kindern

geschaffenen Strand. Ein Eiswagen

vom Seecafe Graf versorgte

alle Anwesenden mit

Gartenschaueis.

„Wir bauen zusammen am

Nachdem am Schützinger-Weg

das Baufeld freigeräumt worden

ist, beginnen am 4. November

die Bauarbeiten. Der

Schützinger-Weg ist deshalb

von der Eilguthalle bis zur

Karlsbastion gesperrt. Derzeit

prüfen die Verantwortlichen,

ob der Schützinger-Weg für

die Zeit des Jahrmarktes als

schmaler Weg geöffnet bleiben

kann. Der Bereich Eilguthalle

und Mole wird ab Anfang 2020

überarbeitet. Der Abschluss

Gartenstrand. So lautet das

Motto für die Gartenschau

2021“, erklärte Dr. Gerhard Ekker,

Oberbürgermeister der

Stadt Lindau, in seiner Rede.

„Gartenstrand – das klingt

nach Erholung und Spaß. Ich

bin ehrlich: Es ist aber auch viel

Arbeit, bis wir den Gartenstrand,

der über Lindau hinaus

in den Landkreis reicht, genießen

können.“

Welch besondere Bedeutung

die Gartenschau für die Stadt

Lindau hat, strich Dr. Ecker in

seiner Rede heraus: „Dank der

Gartenschau werden wir einen

Parkplatz in einen echten Park

umwandeln. Die Grünflächen

sind damit für die kommenden

30 Jahre festgeschrieben. Endlich

planen wir das Grün vor

dem Beton.“

Zentrales Projekt der Stadtentwicklung

„Die Gartenschau 2021 ist

die Basis für ein zentrales Projekt

der Stadtentwicklung.“

der Baumaßnahme ist für April

2020 geplant. Der Zugang für

die Öffentlichkeit ist dann bis

Ende 2020 möglich.

Das sind die Sieger des diesjährigen Stadtradelns.

• Platz 2: Thomas Hirschfeld

mit 1.303 km

• Platz 3: Matthias Kaiser

mit 1.279 km

Aktivster Schüler/Schülerin:

• Platz 1: Giulia Stolze

mit 461 km

• Platz 2: Sascha Ihlo

mit 452 km

Denn auf der Hinteren Insel

werde bezahlbarer Wohnraum

geschaffen, führte Dr. Ecker

fort. „Vielleicht wohnen einige

der Kinder, die heute hier mit

ihren bunten Spaten stehen, ja

selbst mit ihren Familien hier.“

Die Bauarbeiten auf der Hinteren

Insel starten kommende

Woche mit der Renovierung

der Karlsbastion und den Arbeiten

am Schützinger Weg.

„Wir machen aus einem

schmalen Uferweg eine breite

Promenade“, erklärte Meinrad

Gfall, Geschäftsführer der Gartenschau

Lindau. „Sämtliche

Bäume sollen dort aber erhalten

bleiben. Das hat für uns

oberste Priorität.“

Die Arbeiten setzen sich im

November im Luitpoldpark

fort und konzentrieren sich auf

die Überarbeitung des Wegesystems.

Der niedrige Wasserstand

des Bodensees werde im

November ausgenutzt, um mit

den Arbeiten an den Uferstufen

zu beginnen. Dabei wird

Foto: Ernesto Marino

• Platz 3: Maximilian Schnabel

mit 437 km

Aktivste Stadträtsmitglieder :

• Platz 1: Matthias Kaiser mit

1.279 km

• Plat z 2: Ma x St rau ß

mit 368 km

• Platz 3: Ulrike Lorenz – Meyer

mit 217 km

die alte Uferböschung abgerissen

und durch eine großzügige

Stufenanlage mit Kiesstrand

ersetzt. „Die Uferstufen sind

das Highlight im Bürgerpark,

welcher als Naherholungsgebiet

für die Lindauerinnen und

Lindauer dienen soll“, sagte

Gfall.

Stadt nimmt Schützinger-Weg in Angriff

Bauarbeiten auf der Hinteren Insel gehen los

Auch an der Karlsbastion beginnen

die Arbeiten am 4. November.

Sie ist bis zur Fertigstellung

Ende März 2020 gesperrt,

und dann bis Ende

2020 wieder zugänglich.

Gleichzeitig beginnen die

Arbeiten im Luitpoldpark auf

den Parkflächen, die deshalb

gesperrt werden. Der Uferweg

bleibt in diesem Bereich bis Ende

des Jahres 2019 frei zugänglich.

Komplett ist der Luitpoldpark

je nach Baufortschritt ab

Anfang 2020 bis zum Beginn

der Gartenschau im Mai 2021

gesperrt.

Auch die Arbeit an den Uferstufen

soll am 4. November beginnen.

Ein Teilbereich des

Uferwegs wird deshalb bis zum

Beginn der Gartenschau gesperrt.

Oberbürgermeister Dr. Ecker

wertete das STADTRADELN als

vollen Erfolg. Neben Klimaschutz,

Spaß, Gesundheitsförderung

und Mobilität zum

Nulltarif zeigte die Aktion einen

weiteren Effekt: So seien

während des Nahmobilitätsworkshop

Vorschläge im Rathaus

eingegangen, wie der Radverkehr

in Lindau attraktiver

gestaltet werden könne. Diese

Anregungen würden in den zukünftigen

Nahmobilitätsplan

einfließen.

Stadtradeln ist eine internationale

Kampagne des Klima-

Bündnis und wird von den Lokale

Partnern Stadtwerke Lindau,

Bäderbetriebe, Radstation,

Fahrradies, Fahrrad Jausovec,

Svens Blumenladen, Marionettenoper,

Eiscafé Graf, Café

Großstadt und Buchhandlung

Papillon unterstützt.

Jaime Valdés

Bei strahlendem Sonnenschein fand auf der Hinteren Insel der offizielle

Spatenstich für die Gartenschau in Lindau statt. Die Schüler

der Freien Schule haben schon fleißig den Gartenstrand vorbereitet.

Foto: Natalie Schneider

Ab April 2020 bis zum Beginn

der Gartenschau sind der

zukünftige Bürgerpark sowie

die temporären Ausstellungsflächen

gesperrt. Damit fallen

die meisten Parkplätze auf der

Hinteren Insel weg.

Im Februar geht es am Sina-

Kinkelin-Platz los., die Fertigstellung

ist für November 2020

geplant. Danach wird er an die

Öffentlichkeit („Pre-opening

der Gartenschau2021“) übergeben.

Baustellenführung

Eine offizielle Baustellenführung

mit Oberbürgermeister

Dr. Gerhard Ecker findet

am 20.11.2019 um 15.30 Uhr

auf der Hinteren Insel statt. Alle

Interessierten sind herzlich

eingeladen.

Natalie Schneider

Weitere Infos zur Gartenschau

gibt es bei einem Baustellenrundgang

am 20. November

um 15.30 Uhr. Treffpunkt

ist am Pulverturm. Auch in der

Bürgerversammlung am 25.

November 19 Uhr, und in der

Projektwerft am Dienstag, 3.

Dezember, 17.30 Uhr, wird die

Gartenschau Thema sein. Diese

beiden Veranstaltungen finden

in der Inselhalle statt.

Jürgen Widmer


AMTSBLATT DER STADT LINDAU (B) 2. November 2019 • BZ Ausgabe KW 44/19

Lindau erhält EEA in Gold

Nach Silber wird Lindau nun der European Energy Gold Award verliehen

Für Lindaus Oberbürgermeister

Dr. Gerhard Ecker nimmt

die Energiewende einen zentralen

Platz in der Kommunalpolitik

ein. Nun wird das

langjährige Engagement in Sachen

Umwelt und Klimaschutz

der Stadt Lindau mit dem European

Energy Award in Gold

ausgezeichnet.

Der European Energy Award ist

ein internationales Qualitätsmanagement-

und Zertifizierungsinstrument

zur fortlaufenden

Steuerung und Kontrolle

klimabedingter Aufgaben

auf kommunaler Ebene.

Der EEA wird ab 50 Prozent erfüllter

Punkte und der EEA

Gold ab 75 Prozent verliehen.

Die höchste Stufe ist der EEA

Gold.

Die Stadt Lindau nimmt seit

Beginn des Jahres 2016 am EEA

teil und erhielt bereits im Januar

2017 dafür den EEA in Silber.

Hier konnten auf Anhieb

63,2 Prozent der maximalen

Punktezahl erbracht werden.

Anschließend wurden die Bestrebungen

weiter intensiviert,

„Es gibt keinen Gegenstand

in meinem Werk, der nicht irgendwie

an meine Biographie

geknüpft ist“, erklärt Künstler

Stephan Huber seine Kunst.

Vom 23. November 2019 bis

zum 2. Februar 2020 wird er

im Kunstmuseum Lindau drei

Werkgruppen präsentieren,

die das Zentrum seines künstlerischen

Schaffens gerückt

sind: weiße Bergskulpturen,

neu zusammengesetzte Landkarten

und Filme von Kasperltheatern,

die grundlegende

Fragen des Lebens beleuchten.

Stephan Huber ist 1952 in Lindenberg

geboren und lebt und

arbeitet in München. Der Blick

auf die Berge begleitete ihn

durch seine Kindheit. Die Allgäuer

Landschaft, die prunkvollen

katholischen Feste und

die Ideen der 68-Jahre sind Hubers

Inspirationen.

Er studierte an der Akademie

der bildenden Künste in

München und war dort von

Ulrich Gebhard, Stadtrat und Mitglied im Energieteam, Helmut

Strasser, Präsident des EEA und des e5 Österreich, Danielle Eichler,

Klimaschutzmanagerin, Kai Kattau, Werksleiter GTL und Mitglied im

Energieteam und eza-Beraterin Dr. Kerstin Koenig-Hoffmann bei der

Verleihung in Locarno

Foto: BoB

um auch die Kriterien für eine

Gold-Auszeichnung zu erfüllen.

Die Stadt bewarb sich 2018

für das externe Gold-Audit.

Nach umfangreichen Vorbereitungen

wurde die Stadt im

Juni von den eea Gold-Auditoren

überprüft. Die externe Prüfung

hat einen Wert von 76,9

Prozent ergeben. Das Ergebnis

2004 bis 2017 Professor für

Bildhauerei. Seine Werke zeigte

er auf der documenta 8, auf

der Biennale und in renommierten

Ausstellungshäusern.

Im Kunstmuseum am Inselbahnhof

wird er der erste zeitgenössische

Künstler sein, der

in den neuen Räumlichkeiten

ausstellt. Dort werden drei

zwei-Meter-große Bergskulpturen

„Antelao“, „Tre Cime“

und „Watzmann“, mit einer

Reihe kleinerer Berge zu sehen

sein. Ebenso werden seine

Werke der Kartografie gezeigt,

die die Welt nicht abbilden,

sondern interpretieren. Außerdem

wird ein zimmerfüllender

Globus zu sehen sein,

der den mit den Augen des

Künstlers gesehenen Zustand

der Welt zeigt.

Drei Filme von Puppentheatern

werden in Lindau vorgeführt:

das Handpuppentheater

„Kasperl ist krank“ sowie die

z wei Ma r ionet tent heater

„Leibniz‘ Lust und Teufels

wurde durch den internationalen

Eichtag im September offiziell

bestätigt.

Die Verleihung des EEA

Gold Awards fand im Oktober

in Locarno statt. 48 Kommunen

wurden aus ganz Europa

im Pala Cinema in Locarno

mit Gold ausgezeichnet.

Klimaschutzmanagerin Danielle

Eichler und Vertreter des

AUF EIN

WORT

Durch die vielen Großprojekte

wird oft übersehen, dass es

beständig auch mit vielen

„kleineren“ Projekten vorangeht.

Wobei manche dieser

Projekte in Städten vergleichbarer

Größe bereits als Großprojekte

geführt würden.

Ein Beispiel ist der neue städtische

Kunstrasenplatz, der

jetzt bespielbar ist. Zuletzt

fehlte es noch am Flutlicht.

Kinder und Jugendliche haben

bereits seit einigen Wochen

auf dem Kunstrasen,

der neuesten Standards entspricht,

eifrig gekickt.

Damit haben wir die städtischen

Sportflächen in und

am Stadion weitgehend her

gerichtet, denn im Jahr zuvor

haben wir bereits den Rasen

des Hauptfeldes komplett saniert.

Auch die Laufbahn ist

Energieteams der Stadt Lindau

Ulrich Gebhard, Kai Kattau

und eza Beraterin Dr. Koenig-

Hoffmann haben die Auszeichnung

mit dem European

Energy Award in Gold entgegen

genommen.

Frühkindliche Leseförderung

„Villa Engel“ erhält Gütesiegel Buchkindergarten für hervorragende Leseförderung

Die städtische Kita „Villa Engel“

wurde mit dem Gütesiegel

Buchkindergarten für ihr Engagement

in der frühkindlichen

Leseförderung ausgezeichnet.

Der Börsenverein des Deutschen

Buchhandels und der Deutsche

Bibliotheksverband zeichneten

mit dem „Gütesiegel Buchkindergarten“

2019 erstmalig bundesweit

Kindergärten aus, die

sich auf herausragende Weise in

der frühkindlichen Leseförderung

engagieren. 820 Kindergärten

in ganz Deutschland haben

sich auf das Gütesiegel beworben

und damit bewiesen, wie

wichtig ihnen dieses Thema ist.

Die Jury hat alle Einsendungen

intensiv geprüft und insgesamt

erhielten 208 Kindergärten

in ganz Deutschland die Auszeichnung

für ihren besonderen

Einsatz, in ihrer täglichen Arbeit

mit beispielhaften Projekten Leseförderung

umzusetzen und

Kindern Freude an Sprache, Büchern

und Geschichten zu vermitteln.

Der müde Kasperl und die Kartografie

Das Kunstmuseum Lindau präsentiert Stephan Huber

Stephan Hubers Kartografien bilden die Welt nicht ab, sondern interpretieren sie.

Tod“ und „Love & Peace“. Dort

verbindet Huber volkstümliches

Marionettentheater mit

philosophischen Fragestellungen.

Pia Mayer

Von der feierlichen Verleihung

auf der Frankfurter Buchmesse

brachte Kita-Leitung Frau

Susanne Behrendt nicht nur die

Urkunde und die Plakette, sondern

auch viele neue Ideen zur

Umsetzung in der Kita mit.

Schirmherr des Gütesiegels

Buchkindergarten ist der Kinderbuchautor

und Illustrator

Info:

Mittwoch bis Sonntag

11 bis 17 Uhr

Öffentliche Führungen:

Sa und So., 14.30 Uhr

wieder in einem herausragenden

Zustand.

Dank der Gartenschau werden

wir auch ein Kleinspielfeld direkt

am Sina-Kinkelin-Platz

bauen, so dass Ersatz für den

Bolzplatz da ist, der beim Neubau

der Thierschbrücke weichen

musste. Auch auf der Hinteren

Insel wird es Bewegungsund

Sportmöglichkeiten geben.

Mit dem Verein Move sind wir

auf einem guten Weg, einen

neuen Standort für einen Bewegungspark

zu finden. Kurz: In

Lindau bewegt sich vieles, damit

sich Lindauerinnen und

Lindauer auch in Zukunft bewegen

können.

Ihr

Dr. Gerhard

Ecker,

Oberbürgermeister

3

Am 5. November 2019 findet

die nationale Verleihung

des EEA Gold-Award durch

Thorsten Glauber, Staatsminister

für Umwelt und Verbraucherschutz

in Lindau statt.

Danielle Eichler

Paul Maar. Förderer sind die Verlagsgruppe

Beltz , die Buchhandlung

Eulenspiegel (Hochheim

am Main), der Moritz Verlag, die

Verlagsgruppe Oetinger, die

Taunus Sparkasse und Thienemann-Esslinger.

Initiator ist die Interessengruppe

Leseförderung des Börsenvereins.

Bob

Kunstmuseum am

Inselbahnhof,

Maximilianstraße 52,

Lindau

www.kultur-lindau.de

Foto:Stephan Huber


4 2. November 2019 • BZ Ausgabe KW 44/19

AMTSBLATT DER STADT LINDAU (B)

Stadt Lindau

(Bodensee)

Die Große Kreisstadt Lindau (B) liegt attraktiv im Dreiländereck Deutschland,

Österreich und der Schweiz. Unsere Tourismus- und Tagungsstadt

besitzt einen hohen Freizeitwert und verfügt über ein sehr gut gegliedertes

Schul- und Bildungsangebot.

Sie möchten Teil unseres Teams werden, dann bewerben Sie sich als

Assistent/in (m/w/d)

des Leiters des Stadtbauamtes

Eine ausführliche Stellenanzeige finden Sie auf unserer Homepage unter:

www.stadtlindau.de.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Bewerben Sie sich über unser Online-Portal unter www.stadtlindau.de bis

zum 17.11.2019.

Stadt Lindau (B), Personal- und Organisationsabteilung, Bregenzer

Str. 6, 88131 Lindau (B), Tel. 08382/918-108

Stadt Lindau

(Bodensee)

Die Große Kreisstadt Lindau (B) liegt attraktiv im Dreiländereck Deutschland,

Österreich und der Schweiz. Unsere Tourismus- und Tagungsstadt

besitzt einen hohen Freizeitwert und verfügt über ein sehr gut gegliedertes

Schul- und Bildungsangebot.

Sie möchten Teil unseres Teams werden, dann bewerben Sie sich als

Sachbearbeiter/in Zentrale Bußgeldstelle (m/w/d)

in Teilzeit (19,5 Stunden)

Eine ausführliche Stellenanzeige finden Sie auf unserer Homepage unter:

www.stadtlindau.de.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Bewerben Sie sich über unser Online-Portal unter www.stadtlindau.de bis

zum 17.11.2019.

Stadt Lindau (B), Personal- und Organisationsabteilung,

Bregenzer Str. 6, 88131 Lindau (B), Tel. 08382/918-108

Kunstrasenplatz eröffnet

Auf dem neuen Kunstrasenplatz im Lindauer Stadion darf jetzt

gespielt werden. Die Fußballjugend hat gemeinsam mit OB Dr.

Gerhard Ecker und Meinrad Gfall mit einer ersten Trainingseinheiten

den Platz eingeweiht.

Text/Foto: Flemming

Amtsblatt Stadt Lindau

(Bodensee)

Bekanntmachung

Anlässlich des Jahrmarktes weist das Bürger- und Rechtsamt der Stadt

Lindau (B) nochmals auf die bereits am 19.10.2019 erschienene Bürgerzeitung

hin, in welcher bereits die Verkehrsführung und die Parkplatzsperrungen

für den Jahrmarkt und die Hafenweihnacht bekanntgegeben wurden.

Sie finden die relevanten Informationen ebenso auf der städtischen Homepage.

Das Anwohnerparkfeld für Anwohner mit Sonderparkrecht im Inselkern

wird ab 06.11., 7 Uhr bis 16.12., 18 Uhr auf den VHS-Parkplätzen auf der

hinteren Insel ausgewiesen.

Es bleibt somit bis zum Ende der Hafenweihnacht bestehen.

Lindau (B), 2. November 2019

STADT LINDAU (B)

gez. Dr. Gerhard Ecker

Oberbürgermeister

Die Stadt Lindau (B) verpachtet direkt am Seeufer eine Fläche für einen

Kiosk. Die Fläche liegt auf der Hinteren Insel im neuen Bürgerpark. Sie

bietet 214 Quadratmeter für die Erstellung eines Kiosks mit Außenbestuhlung

und einer öffentlichen Toilettenanlage.

Politfilm

„Das Kongo-Tribunal“

Im Club Vaudeville läuft am

12. November um 20 Uhr der

Politfilm „Das Kongo-Tribunal“.

In mehr als 20 Jahren hat

der Kongo-Krieg bereits über

6 Millionen Tote gefordert. Die

Bevölkerung leidet, die Verbrechen

des Krieges wurden

nie juristisch verfolgt. Viele

sehen in dem Konflikt eine der

entscheidenden wirtschaftlichen

Verteilungsschlachten im

Zeitalter der Globalisierung.

Liegen hier doch die wichtigsten

Vorkommen vieler High-

Tech-Rohstoffe.

Für »Das Kongo Tribunal« gelingt

es Milo Rau, die Opfer,

Täter, Zeugen und Analytiker

des Kongokriegs zu einem einzigartigen

zivilen Volkstribunal

im Ostkongo zu versammeln.

Es ist ein Dokumentarfilm

der die unterschiedlichen

Akteure aus Wirtschaft, Politik,

soziales Engagement aufbereitet.

Zu den Themen Rohstoffe

und Ressourcen unserer Erde

bietet die VHS bis Ende November

eine Ausstellung an.

Danielle Eichler

Amtsblatt Stadt Lindau

(Bodensee)

Die Stadt Lindau (B) lädt die Bürgerinnen und Bürger zur

Totengedenkfeier

am Volkstrauertag, 17. November 2019, um 11.15 Uhr

vor der Kriegergedächtnisstätte an der Peterskirche (Oberer Schrannenplatz)

und anschließender Kranzniederlegung herzlich ein.

Die Kranzniederlegung an der Gedächtnisstätte in Aeschach (Alter Friedhof)

findet um 10.30 Uhr, in Reutin um 10.15 Uhr, in Unterreitnau (Feier für

Ober- und Unterreitnau) um 09.45 Uhr statt.

Lindau (B), 2. November 2019

STADT LINDAU (B)

gez. Dr. Gerhard Ecker

Oberbürgermeister

Nachruf

Die Stadt Lindau (B) trauert um ihren ehemaligen Mitarbeiter

Hermann Sohler

der im Alter von 81 Jahren verstorben ist.

Herr Sohler war über 30 Jahre lang bei den städtischen Betrieben beschäftigt

und genoss in dieser Zeit bei seinen Kollegen nicht nur für sein Pflichtbewusstsein

und seine kollegiale Art großes Ansehen.

Wir werden uns stets in großer Dankbarkeit an ihn erinnern. Unser aufrichtiges

Mitgefühl gilt seiner Familie.

STADT LINDAU (BODENSEE)

Dr. Gerhard Ecker

Oberbürgermeister

Peter Wenzler

Personalrat

Weitere Informationen erhalten Sie auf unserer Homepage

www.stadtlindau.de.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann geben Sie Ihr Angebot (Pachtzins, Laufzeit, Betriebskonzept) bitte

bis spätestens 30.11.2019 bei der Stadt Lindau (B), Abt. Liegenschaften

ab.

Infobox

Mobilität

Der Arbeitskreis Verkehr informiert:

Auch im Dunkeln sicher mit dem Fahrrad unterwegs

Liebe Lindauer*innen, bitte überprüfen Sie, dass Ihre Kinder die vorgeschriebenen

„Lichttechnischen Einrichtungen“ am Fahrrad haben.

Die Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung

(StVZO) regelt die Anforderungen an

„Lichttechnische Einrichtungen“ bei Fahrrädern.

Alle Beleuchtungseinrichtungen

müssen ein Prüfzeichen aufweisen (Wellenlinie,

Buchstabe„K“ sowie eine Nummern

folge).

Beleuchtungs-Checkliste – hab ich alles dran?

– Dynamo oder Batterie/Akku

– Weißer Scheinwerfer vorne und weißer Frontrelektor

– Rotes Rücklicht und ein roter Rückrelektor

– Je 2 gelbe Pedalrelektoren

– Pro Laufrad je 2 gelbe, um 180° versetzte Speichenrelektoren oder 2 ringförmig

relektierende Weißband­Reifen oder relektierende Speichenhülsen

Zusätzliche Sicherheit bringen gut sichtbare Kleidung, Relektorbänder an

den Fußgelenken und relektierende Rucksäcke und Fahrradtaschen.

Radschutzstreifen

sorgen für Sicherheit

Im Rahmen des in Erarbeitung

befindlichen Nahmobilitätskonzeptes

Lindau

wurden bereits wichtige

Radverkehrsverbindungen,

so genannte „Hauptrouten“

definiert. Die Hauptrouten

bilden das Rückgrat des zukünftigen

Radverkehrsnetzes

innerhalb Lindaus und sollen

dabei helfen, ein attraktives

Angebot für Fahrradfahrer

zu schaffen. Die Schönauer

Straße ist im Entwurf des

Nahmobilitätskonzeptes ein

sehr wichtiger Abschnitt des

Radhauptroutennetzes in

Lindau, da sie die wichtigste

Radverkehrverbindung zwischen

Oberreitnau, Schönau

und Aeschach ist. Nun wurde

über drei Kilometer ein neuer

Schutzstreifen für Radfahrer

in der Schönauer Straße markiert.

Dazu gilt ein dauerhaftes

Halteverbot für Autos,

denn auf Radschutzstreifen

darf nicht geparkt werden.

Die neuen Schutzstreifen

sollen das Fahrradfahren

entlang der Strecke Schönau

–Aeschach, die auch von

vielen Schülern benutzt

wird, sicher und attraktiver

machen. Text/Foto: BOB


AUS DEM STADTRAT 2. November 2019 • BZ Ausgabe KW 44/19

5

Bausünden absehbar!

„Ja“ am 10.11.2019

JA beim Bürgerentscheid

JAbstimmung

Lindaus Zukunft

BU

R. Freiberg

Wir sind nach

wie vor überzeugt,

dass ein

eingegrüntes,

flexibles und

demontierbares

Parkdeck

mit 650 Stellplätzen

die

preiswertere,

funktionalere

und städtebaulich wesentlich

verträglichere Parklösung am

Karl-Bever-Platz darstellt.

Das geplante Parkhaus ist mit 7

Stockwerken, 70 m Länge, 40 m

Breite und 20 m Höhe in seinen

Ausmaßen deutlich größer als

das Best Western Hotel (62 m

Länge, 17 m Breite, 14 m Höhe).

Geplant ist zudem ein zusätzlicher

Hochbau. Ein Hotel mit

120 Zimmer auf dem KBP wird

ein ähnliches Bauvolumen darstellen

und den Eingangsbereich

zur Insel weiter verschandeln.

FDP

U. Jöckel

Auch wenn

wir „Verhinderer“

werden,

zeigten die vielen

20 Meter

aufsteigenden

Luftballons,

welche Ausmaße

das geplante

Parkhaus

einnimmt.

Viel zu Groß, utopisch Hoch und

Schwachsinn pur, waren noch

die schreibfähigen Aussagen vieler

Teilnehmer. Bitte gehen Sie

am 10.11. zur Wahl und stimmen

Sie mit „JA“, wenn Sie die Monstergebäude

mit dem 20 Meter

hohen Parkhaus (und Hotel) verhindern

wollen. Diese Planung

darf nicht umgesetzt werden und

gehört sofort in die Schublade.

Mit einer hohen Wahlbeteiligung

erreichen wir das Quorum, und:

nur wer wählt kann mitbestimmen!

Das ist gelebte Demokratie.

LI

J. Müller

Wir sind gegen

ein monströses

Parkhaus

nebst Hotel

am Karl-Bever-

Platz. Deshalb

stimmen wir

mit JA am

10.11.2019.

Auf dem bestehenden

Parkplatz

mit 276 Stellplätzen wären

dann ein Parkdeck und somit

rund 500 Parkplätze zulässig und

möglich, könnten eingegrünt

und auch zeitnah umgesetzt werden.

Diese Anzahl wäre ausreichend

für Bewohner, Arbeitnehmer

und Kunden der Insel. Für

Tagestouristen hingegen sollte

im Bereich der Autobahn ein

Park&Ride-Platz angelegt werden.

Jede Stimme zählt, damit es

nicht wieder am Quorum scheitert.

Deshalb bitte am 10.11. abstimmen

nicht vergessen.

BL

M. Dietenmeier

Zwei Verkehrsplaner

der

Stadt kamen

unabhängig

von einander

zum gleichen

Ergebnis:

Der überbordende

Autoverkehr

in

Lindau kann

ohne den Bau eines Parkhauses

am Karl-Bever-Platz bewältigt

werden!

Die Gartenschau 2021 wird attraktiv

erschlossen durch Bahn,

Schiff, Bus, Fußgänger, Fahrradverkehr,

Parkierungsangebote

mit Shuttleverkehr.

Über 4000 JA-Stimmen am

JAhrmarktssonntag werden das

überdimensionierte Parkhaus

plus Hotel stoppen und beenden.

Gehen Sie JAbstimmen.

Nutzen Sie auch die Briefwahl.

ÖDP

C. Norff

Am 10.11. findet

der Bürgerentscheid

statt, wodurch

die Bürger

Lindaus direkten

Einfluss

nehmen können.

Jede(r)

wahlberechtigte

Lindauer(in) ist aufgerufen, sich

gut zu informieren und mit Blick

auf die Entwicklung von Stadt

und Mobilität der Bewohner und

Gäste in den nächsten Jahrzehnten

abzustimmen. Der Bürgerentscheid

ist für die Verwaltung

bindend! Auch diejenigen, die

gerne meckern - über Verwaltung

und die Beschlüsse des Stadtrats -

haben jetzt wieder die Möglichkeit,

unmittelbar über die Zukunft

Lindaus mitzubestimmen.

Also: Ausreden gelten nicht…

auch Briefwahl ist möglich!

Nur ein „Nein“ sichert Lindaus Zukunft

SPD

Dr. U. Birk

CSU

K. Schober

CSU, SPD, JA, FB und FW stehen

zum Parkhaus und einer lebendigen

Insel.

Der Bürgerentscheid am 10. November

wird eine Richtungsentscheidung

für die Zukunft unserer

Stadt und der Insel. Wenn die

Gegner einer Bebauung am Karl-

Bever-Platz die Mehrheit bekommen,

dann ist dies für die Zukunft

der Stadt ein herber Rückschlag.

Nur ein „Nein“ zum Bürgerentscheid

ist das „Ja“ zu Lindaus

Zukunft! Mit den Bauarbeiten

auf der Hinteren Insel für die

FB

G. Brombeiß

FW

A. Reich

JA

M. Hotz

Gartenschau und die Bebauung

mit erschwinglichem Wohnraum

fallen dort 600 Parkplätze

weg. Dieser Ausgleich ist vor allem

für Bewohner, Beschäftigte,

Mitarbeiter und Kunden zwingend

erforderlich. Diese Forderung

besteht seit Jahren. Die

Fraktionen der CSU, SPD, JA, FB

und FW halten daran fest. Wir

stehen zu dem Wort, dass wir

den Lindauerinnen und Lindauern

gegeben haben.

Der Kompromiss von 650 Parkplätzen

am Karl-Bever-Platz sichert

unserer

Meinung nach

den Mindeststandard.

Alles andere

sorgt für ein Verkehrschaos

und

belastet auch die

Anwohner am Aeschacher

Ufer.

Bleiben die Kunden

aus, wird aus

der Insel ein „Disneyland“, das

vielen Unternehmen dort keine

Existenzgrundlage mehr bietet.

Die Parkhausgegner operieren

mit falschen Behauptungen,

wenn sie behaupten, bis zur Gartenschau

im Mai 2021 wäre

noch ein eingeschossiges Parkdeck

zu errichten. Es müsste

vollkommen neu geplant werden,

allein dies würde ein Jahr

dauern. Sie spielen bewusst mit

der Zukunft der Insel. Sollte jetzt

kein Parkhaus gebaut werden

dürfen, haben wir einen einjährigen

Bau- und Planungsstopp.

Danach müsste eine neue Lösung

gefunden und ein B -Plan

erstellt werden. Dann ist eine

neue Ausschreibung nötig, so

dass faktisch mit 3-4 Jahren Verzögerung

zu rechnen ist.

Dies würde ein Verkehrschaos

bewirken. Vor allem für Anwohner,

Beschäftigte, Gewerbetreibende,

Ärzte und Hoteliers etc.

auf der Insel würde ein untragbarer

Zustand entstehen, bei

dem es vor allem Verlierer gäbe.

Auch handelt es sich nicht um

„Monsterbauten“, wie die Gegner

mit kruden Visualisierungen

weiß zu machen versuchen. Die

Gebäude werden nicht höher als

das Marienheim. Auch sorgen

höhere Gebäude dafür, dass weniger

Fläche versiegelt wird. Das

kommt unserem Grün zugute.

Ohne ein Parkhaus wird es unmöglich,

weitere Plätze in der

Altstadt von Autos zu befreien.

Während ein Shuttle stets defizitär

ist, rechnet sich ein Parkhaus.

Für Anwohner und Beschäftigte

auf der Insel sollten

moderate Preise gelten, die eine

Tätigkeit oder ein Wohnen auf

der Insel attraktiv machen. Es ist

Aufgabe des Stadtrates zu bestimmen,

nach wie vielen Jahren

sich das Parkhaus amortisiert haben

muss. Deshalb ist es möglich,

für Anwohner und Beschäftigte

günstigere Preise anzubieten

als für Auswärtige. Wer beim

Bürgerentscheid mit „Ja“

stimmt, verspielt die Zukunft

der Insel. Deshalb stimmen Sie

mit „Nein“, damit Lindau und

die Insel für die Zukunft gerüstet

sind. Wir laden sie am Dienstag,

5. November, 19 Uhr ins Pfarrheim

St. Josef zu einer Infoveranstaltung

ein. Machen Sie sich

selbst ein Bild.

Die Fraktionen

der CSU, SPD, JA, FB und FW

Anzeigen




Auf dieser Seite gibt die BZ den verschiedenen Fraktionen Raum, ihre persönliche Meinung zu äußern. Diese muss nicht mit der Meinung der Redaktion übereinstimmen.

Vorsorgemappe

Geburtstagskalender

Wir kaufen Wohnmobile

+ Wohnwagen

Tel.: 03944-36160

www.wm-aw.de Fa.

Erhältlich bei der Bürgerzeitung Mo.-Fr. 8 -12 Uhr

Herbergsweg 4, 88131 Lindau

Preis: 12 Euro

Erhältlich bei der Bürgerzeitung Mo.-Fr. 8 -12 Uhr

Herbergsweg 4, 88131 Lindau

Preis: 9,50 Euro

www.freie-buerger-lindau.de


· GEWINNSPIEL

· GEWINNSPIEL










LINDAUER





01

02

03

04

05

06

07

08

09

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

31















L I N D A U E R

Anzeigenschlu s

LIND A U ER

Anzeigenschlu s

Anzeigenschlu s

29

L INDAUER

26

Anzeigenschlu s

L IND A UER

Anzeigenschlu s


LIN D A U E R

Anzeigenschlu s

Ko munalwahl

He




L I N D A UER

Maibaumste len

Anzeigenschlu s

06.-19.04. Int. Violinenfestival

junger Meister

LIN D A U E R

Anzeigenschlu s

Lindauer

Psychotherapiewochen

12.-24.04.

01

02

03

04

05

06

07

08

09

10

1

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

2

23

24

25

26

27

28

29

30

31

12





L I N DAU E R

LINDAU ER




Linderauer Wandertag

Vatertag

L IND A U E R

21

L I N DAUER

Anzeigenschlu s

Mu tertag

Bodolzer Kinderfest

24. Lindau Kla sik

Nobelpreisträgertagung

28.06.-03.07

Anzeigenschlu s

Maibaumste len

L I N D A UER

31

L I N D AUER

Anzeigenschlu s

Fisch und Mehr Wa serburg

L IND A UER

Anzeigenschlu s

Anzeigenschlu s

29

L I N DAUER

26


70. Rund Um, Seglertage

1.-14.06.

21

Anzeigenschlu s


L INDAUER

L IND A U ER

Anzeigenschlu s


Anzeigenschlu s

Lindauer Kinderfest

L INDAUER

L IND A UER

Anzeigenschlu s

Ko munalwahl

Lindauer Stadtfest

Uferfest Wa seburg

1.-12.07.

Anzeigenschlu s

LIND A UER

Maibaumste len

Anzeigenschlu s

03.+04.07. Ko m und S e

L I N DAUER

Anzeigenschlu s

06.-19.04. Int. Violinenfestival

junger Meister

Anzeigenschlu s

L I N DAUER

Anzeigenschlu s

Lindauer

Psychotherapiewochen

12.-24.04.

12

L I N D A UER

LIN DAUER

L I N D A U E R

Anzeigenschlu s

15.-16.05. Bodens e Frauenlauf

Linderauer Wandertag

Vatertag

Inh. Mike Füchsel

LIND A U ER

21

15

Anzeigenschlu s

Mu tertag

SO

So meranfang

Bodolzer Kinderfest

24. Lindau Kla sik

Nobelpreisträgertagung

28.06.-03.07

Maibaumste len

LIN D A UER

31

L INDAUER

Anzeigenschlu s

Anzeigenschlu s

Fisch und Mehr Wa serburg

70. Rund Um, Seglertage

1.-14.06.

21

L IND A U E R


Anzeigenschlu s

Kunsthandwerk u. Genu s

12.+13.09.

Tag des offenen Denkmals

LIND A U ER

Anzeigenschlu s


Öste reich

Lindauer Kinderfest

L IND A UER

Anzeigenschlu s

LIN D A UER

03.+04.07. Ko m und S e

Lindauer Stadtfest

Uferfest Wa seburg

1.-12.07.

Anzeigenschlu s

L I N DAUER

Anzeigenschlu s

28.-30.08. Lindauer Oktoberfest

Anzeigenschlu s

4 26

LINDAU E R


LIN D A U E R

Anzeigenschlu s

Genu sherbst

10.-24.10.

LIN DAUER

LIN DAUER

Sparka sen 3 Länder Marathon

Anzeigenschlu s

15

Anzeigenschlu s





Anzeigenschlu s

LINDAU E R

Anzeigenschlu s

Kunsthandwerk u. Genu s

12.+13.09.

Tag des offenen Denkmals


Öste reich

06.-09. 1 . Lindauer Jahrmarkt

LIN D A UER

22 DI

LIN D A U E R

18 FR

Anzeigenschlu s

4 26

Anzeigenschlu s

L IND A UER


LINDAU E R

Sparka sen 3 Länder Marathon

Anzeigenschlu s

Genu sherbst

10.-24.10.

Von-Behring-Straße 6a

8131 Lindau

+49 8382 96060

wohnba

01 DI

Lindauer Hafenweihacht Do.-So.

Lindauer Hafenweihacht Do.-So.

LIND A U E R

Anzeigenschlu s

2 DI

LINDAU E R

06.-09. 1 . Lindauer Jahrmarkt

L IND A U E R

18 FR

Architekten

Sachverständige

Beratung,

Planung,

Bauleitung,

Energieberatung,

Wertermi tlung

Tel. 0 8382 / 27 51 56

mail@kubeth.com

w.kubeth.com

Anzeigenschlu s

Anzeigenschlu s

,

01 DI





Lindauer Hafenweihacht Do.-So.

Lindauer Hafenweihacht Do.-So.

LINDAUER

Anzeigenschlu s








6 2. November 2019 · BZ Ausgabe KW 44/19

GESCHÄFTSLEBEN / WISSENSWERTES

Eine Lesung in der

Stadtbücherei

Am Montag, 11. November 2019,

stellt der Frauenarzt, Prof. Dr.

Andreas Grüneberger in der

Stadtbücherei Lindau Auszüge

aus seinem Buch „Wie durch ein

Wunder“ vor. Darin berichtet er

in kurzweiligen Geschichten von

Erlebnissen aus seiner langjährigen

Arbeit in Kreißsälen in der

Region. Er hat erstaunliche,

überraschende, aber auch berührende

Anekdoten gesammelt

und in Buchform gefasst. Auf

humorvolle Art, aber auch stets

mit viel Empathie, schildert er

seine Erlebnisse. Der Fokus liegt

in Grünebergers Erzählungen

auf dem Besonderen, das an

ein Wunder grenzt. Die Lesung

beginnt um 19 Uhr. Der Eintritt

ist frei.

BZ

Neue BZ-Kalender kommen

Kleiner Wandkalender in dieser BZ-Ausgabe beigeheftet

Großer Wandkalender ab 14. November abholbereit

Damit alle, die ihn schon sehnsüchtig

erwarten, auch nichts

verpassen: Den kleinen BZ-Kalender

für das Jahr 2020 haben

wir in dieser BZ-Ausgabe beigeheftet.

Es gibt aber auch wieder

einen großen Wandkalender für

alle, die im Büro den Überblick

über alle wichtigen Termine

des Jahres 2020 behalten wollen.

Und den können sich Interessenten

ab Donnerstag, 14.

November 2019, kostenlos im

BZ-Büro im Herbergsweg 4 in

Lindau abholen.

Vor allem für Geschäftsleute,

Betriebe und Vereine in Lindau

und Umgebung ist der Kalender

perfekt, da in diesem alle

wichtigen Lindauer Termine

vom Kinder- bis zum Oktoberfest,

vom Lindauer Wandertag

bis zur „Rund Um“ aufgeführt

sind.

Das Format von fast einem

Meter auf 70 Zentimeter lässt

genügend Raum für Notizen

vom – Geburtstag bis zum Betriebsausflug.

Zusätzlich sind

alle Erscheinungstermine der

BZ sowie die dazugehörigen

Termine für Anzeigen- und

Redaktionsschluss angezeigt.

Den großen Wandkalender

können sich Interessenten ab 14.

November

2019

kostenlos

in der































Direkt zum E-Paper:





LINDAUER BÜRGERZEITUNG Verlags-GmbH & Co. KG - Herbergsweg 4 - 8131 Lindau

2020

Tel.: 08382/5 04 10-41 - Fax: 0 83 82/5 04 10-49 - www.bz-lindau.de - verlag@bz-lindau.de

JANUAR FEBRUAR MÄRZ APRIL MAI JUNI JULI AUGUST SEPTEMBER OKTOBER NOVEMBER DEZEMBER

MI 01 SA 01 SO 01 MI 01 FR 01 MO 23 01 MI 01 SA 01 DI 01 DO 01 SO

Neujahr Tag der Arbeit P ngstmontag Bundesfeiertag Schweiz A lerheiligen

DO 02 SO 02 MO 10 02 DO 02 SA 02 DI 02 DO 02 SO 02 MI 02 FR 02 MO 45 02 MI

FR 03 MO 06 03 DI 03 FR 03 SO 03 MI 03 FR 03 MO 32 03 DO 03 SA 03 DI 03 DO

Tag der Deutschen Einheit

SA 04 DI 04 MI 04 SA 04 MO 19 04 DO 04 SA 04 DI 04 FR 04 SO 04 MI 04 FR

SO 05 MI 05 DO 05 SO 05 DI 05 FR 05 SO 05 MI 05 SA 05 MO 41 05 DO 05 SA

MO 02 06 DO 06 FR 06 MO 15 06 MI 06 SA 06 MO 28 06 DO 06 SO 06 DI 06 FR 06 SO

Heilige Drei Könige 2 . Advent - Nikolaus

DI 07 FR 07 SA 07 DI 07 DO 07 SO 07 DI 07 FR 07 MO 37 07 MI 07 SA 07 MO 50

MI 08 SA 08 SO 08 MI 08 FR 75. Jahrestag der Befreiung

Internationaler Frauentag

DO 09 SO 09 MO 1 09 DO 09 SA 09 DI 09 DO 09 SO 09 MI 09 FR 09 MO 46 09 MI

FR 10 MO 07 10 DI 10 FR 10 SO 10 MI 10 FR 10 MO 3 10 DO 10 SA 10 DI 10 DO

Karfreitag

SA 11 DI 11 MI 11 SA 11 MO 20 11 DO 11 SA 11 DI 11 FR 11 SO 11 MI 11 FR

Fronleichnam

SO 12 MI 12 DO 12 SO DI 12 FR 12 SO 12 MI 12 SA 12 MO 42 12 DO 12 SA

Osterso ntag

MO 03 13 DO 13 FR 13 MO 16 13 MI 13 SA 13 MO 29 13 DO 13 SO 13 DI 13 FR 13 SO

Ostermontag 3. Advent

DI 14 FR 14 SA 14 DI 14 DO 14 SO 14 DI 14 FR 14 MO 38 14 MI 14 SA 14 MO 51

Valentinstag

MI 15 SA 15 SO 15 MI 15 FR 15 MO 25 15 MI 15 SA DI 15 DO 15 SO 15 DI

Mariä Hi melfahrt

Volkstrauertag

DO 16 SO 16 MO 12 16 DO 16 SA 16 DI 16 DO 16 SO 16 MI 16 FR 16 MO 47 16 MI

FR 17 MO 08 17 DI 17 FR 17 SO 17 MI 17 FR 17 MO 34 17 DO 17 SA 17 DI 17 DO

SA 18 DI 18 MI 18 SA 18 MO 21 18 DO 18 SA 18 DI 18 FR 18 SO 18 MI

Buß-und Be tag

SO 19 MI 19 DO 19 SO 19 DI 19 FR 19 SO 19 MI 19 SA 19 MO 43 19 DO 19 SA

MO 04 20 DO 20 FR 20 MO 17 20 MI 20 SA 20 MO 30 20 DO 20 SO 20 DI 20 FR 20 SO

Weiberfasnacht Frühlingsanfang Weltkindertag 4. Advent

DI 21 FR 21 SA 21 DI 21 DO SO DI 21 FR 21 MO 39 21 MI 21 SA 21 MO 52

Christi Hi melfahrt

So meranfang

Winteranfang

MI 22 SA 22 SO 22 MI 22 FR 22 MO 26 22 MI 22 SA 22 DI 22 DO 22 SO

Herbstanfang Totenso ntag

DO 23 SO 23 MO 13 23 DO 23 SA 23 DI 23 DO 23 SO 23 MI 23 FR 23 MO 48 23 MI

FR 24 MO 09 24 DI 24 FR 24 SO 24 MI 24 FR 24 MO 35 24 DO 24 SA 24 DI 24 DO

Rosenmontag Heiligabend

SA 25 DI 25 MI 25 SA 25 MO 2 25 DO 25 SA 25 DI 25 FR 25 SO 25 MI 25 FR

Faschingsdienstag 1.Weihnachtstag

SO 26 MI DO 26 SO 26 DI 26 FR 26 SO 26 MI 26 SA 26 MO Nationalfeiertag

DO 26 SA

Aschermi twoch

2.Weihnachtstag

MO 05 27 DO 27 FR 27 MO 18 27 MI 27 SA 27 MO 31 27 DO 27 SO 27 DI 27 FR 27 SO

Winterzeit

DI 28 FR 28 SA 28 DI 28 DO 28 SO 28 DI 28 FR 28 MO 40 28 MI 28 SA 28 MO 53

MI 29 SA SO 29 MI 29 FR 29 MO 27 29 MI 29 SA 29 DI 29 DO 29 SO 29 DI

So merzeit

1. Advent

DO 30 MO 14 30 DO 30 SA 30 DI 30 DO 30 SO 30 MI 30 FR 30 MO 49 30 MI

FR 31 DI 31 SO FR 31 MO 36 31 SA 31 DO

P ngstso ntag

Reformationstag Silvester






Ferientermine in Bayern sind he lblau, Feier- und So ntage dunkelblau unterlegt.


Heute erscheint die neue Bürgerzeitung.























15.-16.05. Bodens e Frauenlauf


Bürgerzeitung

LINDAUER

mit Amtsbla t der Stadt Lindau (B)

vom Nationalsozialismus

08 MO 24 08 MI 08 SA 08 DI 08 DO 08 SO 08 DI

28.-30.08. Lindauer Oktoberfest







Lindauer Hafenweihacht Do.-So.

Lindauer Hafenweihacht Do.-So.

20












Lindauer Hafenweihacht Do.-So.

Lindauer Hafenweihacht Do.-So.

MI 01 SA 01 SO 01 MI 01 FR 01 MO 23 01 MI 01 SA 01 DI 01 DO 01 SO

Neujahr Tag der Arbeit P ngstmontag Bundesfeiertag Schweiz A lerheiligen

DO 02 SO 02 MO 10 02 DO 02 SA 02 DI 02 DO 02 SO 02 MI 02 FR 02 MO 45 02 MI

FR 03 MO 06 03 DI 03 FR 03 SO 03 MI 03 FR 03 MO 32 03 DO 03 SA 03 DI 03 DO

Tag der Deutschen Einheit

SA 04 DI 04 MI 04 SA 04 MO 19 04 DO 04 SA 04 DI 04 FR 04 SO 04 MI 04 FR

SO 05 MI 05 DO 05 SO 05 DI 05 FR 05 SO 05 MI 05 SA 05 MO 41 05 DO 05 SA

MO 02 06 DO 06 FR 06 MO 15 06 MI 06 SA 06 MO 28 06 DO 06 SO 06 DI 06 FR 06 SO

Heilige Drei Könige 2 . Advent - Nikolaus

DI 07 FR 07 SA 07 DI 07 DO 07 SO 07 DI 07 FR 07 MO 37 07 MI 07 SA 07 MO 50

MI 08 SA 08 SO 08 MI 08 FR 75. Jahrestag der Befreiung

Internationaler Frauentag

DO 09 SO 09 MO 1 09 DO 09 SA 09 DI 09 DO 09 SO 09 MI 09 FR 09 MO 46 09 MI

FR 10 MO 07 10 DI 10 FR 10 SO 10 MI 10 FR 10 MO 3 10 DO 10 SA 10 DI 10 DO

Karfreitag

SA 1 DI 1 MI 1 SA 1 MO 20 1 DO 1 SA 1 DI 1 FR 1 SO 1 MI 1 FR

Fronleichnam

SO 12 MI 12 DO 12 SO DI 12 FR 12 SO 12 MI 12 SA 12 MO 42 12 DO 12 SA

Osterso ntag

MO 03 13 DO 13 FR 13 MO 16 13 MI 13 SA 13 MO 29 13 DO 13 SO 13 DI 13 FR 13 SO

Ostermontag 3. Advent

DI 14 FR 14 SA 14 DI 14 DO 14 SO 14 DI 14 FR 14 MO 38 14 MI 14 SA 14 MO 51

Valentinstag

MI 15 SA 15 SO 15 MI 15 FR 15 MO 25 15 MI 15 SA DI 15 DO 15 SO 15 DI

Mariä Hi melfahrt

Volkstrauertag

DO 16 SO 16 MO 12 16 DO 16 SA 16 DI 16 DO 16 SO 16 MI 16 FR 16 MO 47 16 MI

FR 17 MO 08 17 DI 17 FR 17 SO 17 MI 17 FR 17 MO 34 17 DO 17 SA 17 DI 17 DO

SA 18 DI 18 MI 18 SA 18 MO 21 18 DO 18 SA 18 DI 18 FR 18 SO 18 MI

Buß-und Be tag

SO 19 MI 19 DO 19 SO 19 DI 19 FR 19 SO 19 MI 19 SA 19 MO 43 19 DO 19 SA

MO 04 20 DO 20 FR 20 MO 17 20 MI 20 SA 20 MO 30 20 DO 20 SO 20 DI 20 FR 20 SO

Weiberfasnacht Frühlingsanfang Weltkindertag 4. Advent

DI 21 FR 21 SA 21 DI 21 DO DI 21 FR 21 MO 39 21 MI 21 SA 21 MO 52

Christi Hi melfahrt

Winteranfang

MI 2 SA 2 SO 2 MI 2 FR 2 MO 26 2 MI 2 SA 2 DI 2 DO 2 SO

Herbstanfang Totenso ntag

DO 23 SO 23 MO 13 23 DO 23 SA 23 DI 23 DO 23 SO 23 MI 23 FR 23 MO 48 23 MI

FR 24 MO 09 24 DI 24 FR 24 SO 24 MI 24 FR 24 MO 35 24 DO 24 SA 24 DI 24 DO

Rosenmontag Heiligabend

SA 25 DI 25 MI 25 SA 25 MO 2 25 DO 25 SA 25 DI 25 FR 25 SO 25 MI 25 FR

Faschingsdienstag 1.Weihnachtstag

SO 26 MI DO 26 SO 26 DI 26 FR 26 SO 26 MI 26 SA 26 MO Nationalfeiertag

DO 26 SA

Aschermi twoch

2.Weihnachtstag

MO 05 27 DO 27 FR 27 MO 18 27 MI 27 SA 27 MO 31 27 DO 27 SO 27 DI 27 FR 27 SO

Winterzeit

DI 28 FR 28 SA 28 DI 28 DO 28 SO 28 DI 28 FR 28 MO 40 28 MI 28 SA 28 MO 53

MI 29 SA SO 29 MI 29 FR 29 MO 27 29 MI 29 SA 29 DI 29 DO 29 SO 29 DI

So merzeit

1. Advent

DO 30 MO 14 30 DO 30 SA 30 DI 30 DO 30 SO 30 MI 30 FR 30 MO 49 30 MI

FR 31 DI 31 SO FR 31 MO 36 31 SA 31 DO

P ngstso ntag

Reformationstag Silvester



vom Nationalsozialismus

08 MO 24 08 MI 08 SA 08 DI 08 DO 08 SO 08 DI

i+R | Wohnbau Lindau | GmbH

Ein Unternehmen der i+R Gru pe

erfahrung

kompetenz

BZ-Geschäftsstelle

im Herbergsweg 4

(gegenüber Limare)

abholen, am besten

während unserer Kernöffnungszeiten:

Montag bis Freitag

zwischen 8 und 12 Uhr.

Den kleinen Wandkalender

liefern wir Ihnen mit der BZ-

Ausgabe, die Sie gerade in den

Händen halten, frei Haus. Er

ist unserer ersten November-

Ausgabe Ihrer Lindauer Bürgerzeitung

beigeheftet – ein Service,

den wir unseren Lesern

dank unserer Geschäftspartner

schon seit vielen Jahren

kostenlos anbieten können

und der sehr gern angenommen

wird.

HGF

gese lschaft für architektur und sachverstand mbH


Immobilien

schlüsselfertig.

individue l.

werthaltig.

JANUAR FEBRUAR MÄRZ APRIL MAI JUNI JULI AUGUST SEPTEMBER OKTOBER NOVEMBER DEZEMBER

LINDAUER BÜRGERZEITUNG Verlags-GmbH & Co. KG . Herbergsweg 4 . 8131 Lindau . T 0 83 82/504 10-41 . www.bz-lindau.de








FahrSchule

Päsler

Theorie Di. und Do. 19.15

Köchlinstr. 4 · 8131 Lindau

Mobil: 0171 93 26 18

gelernt - geprüft - bestanden

www.fahrschule-paesler.de

STARK I MOBAU GMBH + CO. KG

I MOBILIEN BAUTRÄGER

EICHBÜHLWEG 3 | D- 8131 LINDAU (BODENS E)

TELEFON: +49 (0) 83 82 - 260 51 50 | FAX: 260 51 51

EMAIL: I MO@STARK-I MOBAU.DE

2020

Ferientermine in Bayern sind he lblau, Feier- und So ntage dunkelblau unterlegt

















STARK

WWW.STARK-IMMOBAU.DE













































·

GEWINNSPIEL

Die Theatergemeinschaft

Hohenweiler präsentiert

in diesem

Jahr die Komödie „Ein

gemütliches Wochenende“. Das

Stück wird zu den folgenden

Terminen im Gasthaus Krone,

Fesslers 4, in Hohenweiler

LINDAUER

· GEWINNSPIEL

„Ein gemütliches Wochenende“ in Hohenweiler

(Österreich) aufgeführt:

23., 29. und 30.11. sowie am

05., 07., 12. und 14.12. jeweils

um 20 Uhr;

am 24.11. sowie am 01. und

08.12. jeweils um 19 Uhr und

am 15.12. um 15 Uhr

Karten für die Vorstellungen

können ab 3. November 2019

mittwochs bis sonntags zwischen

18 und 20 Uhr unter

Tel.: 00 43/6 64/5 11 77 30

(Vorwahl aus dem deutschen

Telefonnetz) reserviert werden.

Mehr Infos finden Interessierte

gern auf der Homepage der

Theatergemeinschaft Hohenweiler

unter:

www.theater-hohenweiler.at

Die Lindauer Bürgerzeitung

verlost Tickets. Wer an dem Gewinnspiel

teilnehmen möchte,

schreibt bitte unter dem Betreff

„Theater Hohenweiler“ bis spätestens

8. November 2019 an

die Lindauer Bürgerzeitung.

Per Post:

Herbergsweg 4, 88131 Lindau (B)

Per E-Mail:

gewinnspiel@bz-lindau.de

(Gewinnspielbedingungen auf Seite 23)

BZ-Foto: Theater HW








Anzeige

·

GEWINNSPIEL

LINDAUER

· GEWINNSPIEL

Premiere für Messe „Nadelwelt“

Mit der „Nadelwelt“ Friedrichshafen

feiert vom 8. bis

10. November 2019 eine neue

internationale Endverbrauchermesse

für alle Näh- und Handarbeitsbegeisterte

Premiere.

Patchwork, Nähen, Sticken,

Stricken, Kreuzstich, Häkeln,

Spinnen - die Bereiche des

Handarbeitens sind so vielfältig

und bunt wie die verwendeten

Stoffe und Garne selbst.

Hochspezialisierte und handverlesene

Anbieter aus dem

In- und Ausland präsentieren

ihr riesiges Angebot rund

um das Thema Handarbeiten.

Geöffnet ist am Freitag und




Samstag von 10 bis 18 Uhr, am

Sonntag bis 17 Uhr. Mehr Infos

gibt‘s unter: www.nadel-welt.

de/friedrichshafen oder

www.facebook.com/Nadelwelt

Die Lindauer Bürgerzeitung

verlost Eintrittskarten zur

Messe. Wer an dem Gewinnspiel

teilnehmen möchte,

schreibt bitte unter dem

Betreff „Handarbeit“ bis spätestens

5. November 2019 an

die Lindauer Bürgerzeitung.

Per E-Mail:

gewinnspiel@bz-lindau.de

(Gewinnspielbedingungen auf Seite 23)

BZ-Foto: Nadelwelt FN






Anzeige


GESCHÄFTSLEBEN 2. November 2019 · BZ Ausgabe KW 44/19

7

Freuen sich über die Auszeichnung: Ausbildungsverantwortliche Lea

Rothenhäusler (vorne links) mit einigen Azubis.

BZ-Foto: Rose Plastic

Gütesiegel

Rose Plastic „Ausgezeichneter Ausbildungsbetrieb“

Das Hergensweiler Unternehmen

Rose Plastic ist mit dem Gütesiegel

„Ausgezeichneter Ausbildungsbetrieb

2019“ ausgezeichnet

worden. Das Zertifikat soll

jungen Menschen eine Orientierungshilfe

bei der Suche nach

einem Ausbildungsplatz geben.

Ob ein Ausbildungsbetrieb das

hält, was er verspricht, lässt

sich für Ausbildungssuchende

oft nicht ohne Weiteres erkennen.

Hier sollen Gütesiegel helfen,

die den Schülerinnen und

Schülern eine neutrale Orientierungshilfe

an die Hand geben.

Zum ersten Mal hat Rose

Plastic an der Zertifizierung

„Ausgezeichneter Ausbildungsbetrieb“

der „ertragswerkstatt“

GmbH teilgenommen und diese

auch erhalten.

Die Daten für die Zertifizierung

werden anhand von zwei

Befragungen erhoben: So werden

zum Beispiel statistische

Daten und Kennzahlen zur Ausbildung

sowie Maßnahmen,

Programme und Konzepte bei

den Unternehmen abgefragt.

Den weit wichtigeren Part haben

jedoch die Auszubildenden.

Denn entscheidend ist, wie sie

selbst ihren Ausbildungsbetrieb

einschätzen. Besonders gut hat

Rose Plastic bei der Befragung in

punkto Identifikation mit dem

Unternehmen abgeschnitten. „Dass

sich unsere Azubis stark mit dem

Unternehmen verbunden fühlen,

freut uns als Ausbildungsbetrieb

sehr“, sagt Lea Rothenhäusler,

Ausbildungsverantwortliche

bei Rose Plastic.

BZ

„Kinder helfen Kindern“

Weihnachtspäckchenkonvoi Sammlung bis 19.11.19

„Kinder helfen Kindern“, unter

diesem Motto steht auch in

diesem Jahr wieder die Weihnachtsaktion

von Round Table

(RT) und Ladies Circle Deutschland.

Der RT 116 Lindau-Lindenberg

und die Old Tabler beteiligen

sich 2019 erneut mit viel

Engagement daran und haben

bereits viele Kindergärten und

Schulen für die Aktion gewinnen

können. Nun hoffen die Lindauer

Tabler, dass viele Lindauer

Kinder und ihre Eltern

sie auch 2019 bei dieser tollen

Aktion unterstützen. Im vergangenen

Jahr konnten sie wieder

fast 1.000 Geschenkpakete zum

Weihnachtspäckchenkonvoi beitragen.

Die Idee hinter dem Weihnachtspäckchenkonvoi:

Kinder-garten-

und Schulkinder,

aber auch Teenager packen mit

Un-terstützung ihrer Eltern

Weih-nachtspäckchen und

schicken sie über die Sammelstellen

mit dem Weihnachtspäckchenkon-voi

auf die Reise

nach Rumänien, Moldawien,

Bulgarien und in die Ukraine.

Bitte bis spätestens 19. November

2019 abgeben. Sammelstellen

in Lindau sind u.a. Salone

No4, Café Ebner und Blumen

Sagawe im Bleicheweg 25. BZ

Anzeige









EXPERTEN-

TIPP

Aktien sind Wertpapiere, mit

denen man sich direkt als

Eigentümer an börsennotierten

Unternehmen beteiligen

kann. Der Kurswert der Aktie

steht direkt in Zusammenhang

mit dem wirtschaftlichen Erfolg

des Unternehmens und

wird auch durch Angebot

und Nachfrage bestimmt.

Es gibt weltweit ca. 16.000

börsennotierte Unternehmen,

von denen man als Privatanleger

Aktien kaufen kann.

Die Bewertung einer Aktie

wird durch das Kurs-Gewinn-

Verhältnis (KGV) vorgenommen.

Das ist das Verhältnis

des Jahregewinns zum aktuellen

Börsenkurs. Faustformel:

geringes KGV = günstige Aktie.

Wenn ein Unternehmensjahresgewinn

1 Milliarde

Euro beträgt und der tatsächliche

Börsenwert aller

handelbaren Aktien dieser

Firma einen Kurswert von

10 Milliarden hat, dann

wäre das ein KGV von 10.

Macht das Unternehmen gute

Gewinne, schüttet es eine

Dividende an die Aktionäre

aus, eine Art „Zins“ pro

Aktie, die unabhängig vom

aktuellen Börsenkurs der

Aktie ausgezahlt wird.

Teil 3: Aktien

Zwei Beispiele aus dem DAX (deutscher Aktienindex der 30 größten

börsennotierten Unternehmen) :

Unternehmen KGV Dividende

Allianz 10 4,55%

Deutsche Bank 853 0%

Am obigen Beispiel kann man

gut sehen, wie unterschiedlich

die Aktien zweier Unternehmen

aus der Finanzbranche sein

können. Es gibt aber z.B. auch

Unternehmen (Craft Beer), die

ein KGV von 37.000 aufweisen.

Ähnliche Bewertungen haben

aktuell „Canabis-Aktien“.

Achtung: Auch am Aktienmarkt

gibt es Trends und Moden, deren

Investments regelmäßig zu

schlechten Erfahrungen führen

und eher ein Glücksspiel als

eine Geldanlage sind.

Deshalb sollte man sich als

Anleger nur mit Einzelaktien

unabhängige

Freie Sachverständige

für Kapitalanlagen

und Altersvorsorge,

Finanzfachwirtin

Manuela Klüber-

Wiedemann

beschäftigen, wenn man sich

einarbeiten möchte, Spaß und

Freude daran hat, sich darum

zu kümmern, und die Zeit dafür

auch aufwenden will.

Wer sein Risiko streuen will,

sich nicht selbst kümmern kann

oder will, sollte weltweit in sehr

viele unterschiedliche Unternehmen

aller Themen und Branchen

investieren. Wie das in Form von

Fonds/ETFs geht, ist das Thema

im nächsten Finanztipp.

Unabhängige Beratung dazu gibt

es in Lindau bei Ruhestandsplaner

Bodensee.

MKW

Ruhestandsplaner Bodensee

Kemptener Str. 61

88131 Lindau (B)

Tel.: 0 83 82/5 04 39 63

@ www.ruhestandsplanerbodensee.de

Die BürgerUnion, die FDP und die Lindau Initiative empfehlen zum Bürgerentscheid am 10. November

„Ja“, für die richtige Lösung:

„Ja“ heißt: kein Park-HOCHHAUS, kein Hotelbunker,

keine 12 Mio.-Bausünde am Seeufer.

Sagen Sie Ja, zu 650 Parkplätzen in einem ParkDECK.

Sagen Sie Ja zu der preiswerten und schnellen Lösung.

Sagen Sie Ja zur umweltschonenden, eingegrünten,

flachen, flexiblen, modularen und demontierbaren Bauweise.

BürgerUnion Lindau

V.i.S.d.P.: O. Eschbaumer, R. Freiberg, H. Kreitmeir


8 2. November 2019 · BZ Ausgabe KW 44/19

ESSEN UND TRINKEN / WISSENSWERTES

Zuwachs in der Villa Musica

Gleich zwei neue Gesangslehrer

erfüllen mit ihren grandiosen

Stimmen die wunderschönen

Räumlichkeiten der Villa Musica

in der Laubeggengasse 11:

Verena Hetke und Karl Frierson.

Sie decken das gesamte Gesangsrepertoire

von Klassik

über Jazz, Rock, Pop, Musical,

Gospel bis hin zu Soul und

Oper ab.

Mit den besten Referenzen und

Ausbildungen ausgestattet,

stehen die neuen Lehrkräfte

allen Interessierten ab dem

11. November 2019 für Gesangsunterricht

in der Villa


Anzeigen









Musica zur Verfügung.

Mehr Infos dazu und

Anmeldung unter:

www.musikhaus-lindau.de

per E-Mail: info@musikhauslindau.de

oder per Tel.: 0 83 82/94 73 84

Gestartet wird auch das neue

Gruppenangebot „Frauenensemble“.

Unter der Leitung

von Verena Hetke können sich

die Teilnehmerinnen immer

mittwochs zwischen 19 und

20 Uhr in der Villa Musica

modernem Chorgesang von

Klassik bis Pop widmen.

BZ-Fotos: Villa Musica

Benefizveranstaltung

„Was bleibt. Ein Dialog mit

Musik über Vergängliches

und Unsterbliches“. Das ist

der Titel der Benefinzveranstaltung,

die am Sonntag,

17. November, um 17 Uhr

im Christa-Popper Saal des

Hospizzentrums Haus Broeg

zum Engel in der Ludwig-

Kick-Straße 30 stattfindet.

Den Dialog über „die letzten

Dinge“ führen die freie

Trauerrednerin Erika Amon

(Foto) und der Theologe und

Diplom-Coach Frank Seifert.

Begleitet werden sie von

einem Projekt-Ensemble mit

der Lindauer Harfenistin

Lena Rummel. Der Eintritt

ist frei, um Spenden wird

gebeten.

BZ-Foto: Privat

Konzertdebut

Langenargener Schlosskonzerte Junge Pianistin zu erleben

Im Rahmen der Langenargener

Schlosskonzerte gibt die junge

kanadische Pianistin Helen

Hai Lun Yu ihr Konzertdebut in

Langenargen. Am 14. November

präsentiert sie ab 19.30 Uhr am

Klavier Werke von Bach, Beethoven,

Chopin und Schumann.

Zuvor lädt Peter Vogel um 18.45

Uhr zu einer kurzen Programmeinführung

ein.

Mit 14 Jahren gewann Helen

Hai Lun Yu den Internationalen

Wettbewerb um den Rotary

Jugend-Musikpreis in Lindau.

Das war im Februar. Jetzt

ist sie 15 und kehrt mit einem

neuen Programm an den Bodensee

zurück. Am 14. November

wird sie um 19.30 Uhr im

Rahmen der Langenargener

Schosskonzerte einen Klavierabend

mit Werken von Bach,

Beethoven, Chopin und Schumann

geben.

Die junge Pianistin freut

sich auf ihren Aufenthalt. „Der

Bodensee ist sehr schön und

das liebe ich sehr. Es ist sehr

friedlich und urig. Ich mag

auch die Aussicht und das

Wetter; es ist einfach so malerisch

und historisch. Ich finde,

es passt sehr gut zu klassischer

EXPERTEN

TIPP

Ein häusliches Betreuungsmodell

ist die Wunschlösung vieler

Senioren. Fünf Tipps, worauf

man bei der Auswahl der

Betreuungskraft achten sollte:

1. Rechtsicherheit prüfen: Ist

die Betreuungskraft sozialversichert?

Zahlt sie Steuern? Besitzt

sie eine Krankenversicherung?

Erhält sie den vorgesehenen

Mindestlohn? Seriöse Anbieter

vermitteln osteuropäische

Betreuungskräfte legal, gemäß

dem EU-Entsendemodell

und führen den Nachweis über

die A1-Bescheinigung.

2. Die Chemie muss stimmen: Nur

wenn das Zwischenmenschliche

passt, ist eine häusliche Betreuung

erfolgreich. Auf vertragliche

Wechseloption achten!

3. Sprachkenntnisse: Jemanden

Helen Hai Lun Yu

Wie findet man die passende Betreuungskraft?

Ralf Petzold

Geschäftsinhaber

BZ-Foto: Artist

Musik“, sagt sie.

Musik begleitet sie seit ihrer

frühen Kindheit. In China geboren,

zog sie 2005 mit ihren

Eltern nach Kanada und erhielt

dort mit drei Jahren den ersten

Klavierunterricht. Derzeit studiert

sie an der Musikhochschule

Hannover. Ihren ersten öffentlichen

Auftritt absolvierte sie mit

fünf Jahren als Mitglied eines

Streichquartetts und gibt seitdem

Klavierabende und Konzerte

mit Orchester. Sie gewann

zahlreiche Preise bei nationalen

und internationalen Jugend-

Klavierwettbewerben.

In ihrem Konzert in Langenargen

spannt sie den Bogen vom

Barock über die Klassik in die

Romantik. „Ich glaube, jedes

Stück hat eine besondere Stelle

in mir. Für mich gibt es viele

unterschiedliche Geschichten

in jedem Stück und ich liebe

sie alle gleich. Es ist die Aufgabe

des Künstlers, sie dem Publikum

vorzustellen“, sagt Yu.

Sie startet mit zwei Werkpaaren

aus dem „Wohltemperierten

Klavier“ von Johann

Sebastian Bach. Darauf folgt

Ludwig van Beethovens Sonate

Nummer 17, bekannt als

„Der Sturm“. Drei Konzertetüden

von Frédéric Chopin verbergen

als hochvirtuose Miniaturen

hinter Lyrik gewagte

Chromatik, ausgefeilte Details

und abenteuerliche Akkordfolgen.

Den Abschluss bildet

Robert Schumanns „Faschingsschwank

aus Wien“. „Dieses

Stück hat eine gewisse Aura,

die sehr verführerisch und zugleich

mysteriös ist. Es bringt

mich dazu, das Stück weiter zu

erkunden und neue Überraschungen

zu entdecken“, so Yu. BZ

zum Reden – das wünschen sich

viele Senioren. Deshalb sind Sprachkenntnisse

ein wesentliches Entscheidungskriterium.

Gute Anbieter

unterscheiden zwischen grundlegenden,

fortgeschrittenen und

fließenden Sprachkenntnissen.

4. Vertragliche Flexibilität: Im Fall

einer Verhinderung der häuslichen

Betreuung z. B. durch Krankenhausaufenthalt

oder Reha sollte man das

Recht haben, den Dienstleistungsvertrag

pausieren zu lassen, so dass

keine Kosten entstehen.

5. Klare Preisgestaltung: Der vertraglich

vereinbarte Tages-, Wochen-

oder Monatspreis für die Betreuung

sollte bereits sämtliche

Personal-, Verwaltungs-, Reiseund

Versicherungskosten enthalten.

Ein seriöser Partner verlangt

keine Vermittlungs- oder

Provisionskosten.

„PflegeHilfePlus“ betreute bereits

über 1.100 Familien in der

Region.

RP

Pflege Hilfe Plus

Bodensee, Allgäu, Oberschwaben

Zum Jägerweiher 20, Neukirch

Tel.: 0 75 28/9 21 81 78

E-Mail:

kontakt@pflegehilfeplus.de

@ www.pflegehilfeplus.de






























Anzeigen


EINKAUFEN 2. November 2019 · BZ Ausgabe KW 44/19

9

Einladung zur Hausmesse im „daccapo!“

Größer, heller, schöner:

Am Samstag, 16. November

2019, lädt Familie Eibl von der

Weinhandlung „daccapo!“ in

der Wackerstraße in Lindau-

Aeschach ab 10 Uhr zu ihrer

beliebten Hausmesse ein.

Interessierte Besucher können

gern an diesem Tag in den

frisch umgebauten und neu

gestalteten Räumlichkeiten

nach Herzenslust ausgesuchte

Delikatessen entdecken und

verkosten. Weingüter aus

Niederösterreich, dem Burgenland

aber auch aus Südafrika

sowie ein Rum-Produzent aus

der Dominikanischen Republik

präsentieren ihre Produkte

bei „daccapo!“ Es gibt Käse

aus Frankreich und ganz viele

weitere Spezialitäten zu entdecken,

wegen derer sich ein

Besuch zur Hausmesse lohnt.

Selbstverständlich werden

auch schon viele liebe- und

geschmackvoll zusammengestellte

Weihnachtspräsente

angeboten.

Familie Eibl bleibt ihrer treuen

Kundschaft in der Wackerstraße

3 auch weiterhin gut

gelaunt, mit einem umfangreichen

Sortiment und der

bewährten, zuvorkommenden

Servicequalität erhalten. Mit

mehr als 20 Jahren Erfahrung

im internationalen Groß- und

Einzelhandel sowie vielen

Jahren im internationalen Premium-Catering

und Eventbereich

baut sie jetzt noch einen

weiteren Geschäftszweig auf

und startet „daccapo! Agapen,

Empfänge und Events“.

BZ-Foto: CE

Anzeige

Vom 7. bis 10. November 2019

hält Weihnachten Einzug im

Brockenhaus der Lebenshilfe

Vorarlberg in der Landstraße

24 in Lochau.

Mit einem vielfältigen Angebot

von „bsundrigen lebens.

ART“-Produkten aus den Lebenshilfe-Werkstätten,

festlichen

Dekorations- und Geschenkideen

sowie einzigartigem Festtagsgeschirr

werden die Gäste

auf die schönste Zeit des Jahres

eingestimmt.

Neben der festlichen Atmosphäre

ist auch für das leibliche

Wohl der Besucher mit genussvollen

Köstlichkeiten gesorgt.

Das Brockenhaus erstrahlt

an den folgenden Tagen im

Weihnachtszauber:

am Donnerstag, 7. November,

ist von 15 bis 19 Uhr, am

Erlös für soziale Zwecke

Traditioneller Strickstubenbasar am 16. und 17. November

Der Frauenbund Oberreitnau veranstaltet

am Samstag, 16. November,

von 14 bis 17 Uhr und am

Sonntag, 17. November, von 10

bis 17 Uhr seinen Strickstuben-

Basar im Liberatushaus (bei der

Kirche). Der Erlös wird traditionell

für soziale und caritative

Zwecke verwendet.

Das Angebot ist sehr vielfältig.

Besucher/-innen finden die

beliebten Socken und Strickschuhe,

Genähtes, kunsthandwerkliche

Arbeiten aus Naturmaterialien,

wie Schwemmholz

und Stein, dekorativen

Raumschmuck zur Advent- und

Weihnachstzeit, feine Marmeladen,

selbstgebackene Plätzchen

sowie selbst hergestellte

Salben.

Der ökumenische Frauenkreis

bietet Waren aus dem Eine-

Welt-Laden an. Dazu gehören

der Bücher-Flohmarkt sowie ein

kleiner Flohmarkt mit Christbaum-Schmuck

und Weihnachtsartikel.

Der Strickstuben-Basar

ist immer ein geselliger Treffpunkt

für Jung und Alt.

Für das leibliche Wohl ist an

beiden Tagen bestens gesorgt.

Die „Strickstube“ ist eine

Gruppe des Frauenbundes, die

sich wöchentlich trifft, um in

geselliger Runde zu stricken, zu

häkeln, zu nähen oder auch zu

Weihnachtszauber im Brockenhaus

Lebenshilfe Vorarlberg Weihnachtsausstellung 7. bis 10. November

Die Ausstellung im Brockenhaus, das jetzt mitten in Lochau in der

Landstraße 24 zu finden ist, bietet vielfältige Weihnachtsdekoration.

Freitag, 8. November, von 9 bis

18 Uhr, am Samstag, 9. November,

von 9 bis 16 Uhr und am

Das Team freut sich auf viele Gäste am neuen Standort.

basteln. Diese Handarbeiten bilden

auch den Grundstock für

den Basar, der seit über 30 Jahren

einen festen Termin im Jahresprogramm

des Katholischen

Frauenbundes in Oberreitnau

darstellt.

Mit dem Verkaufserlös aus

dem Strickstubenbasar finanziert

der Oberreitnauer Frauenbund

sein soziales und caritatives

Engagement.

BZ

Anzeige








Sonntag, 10. November, von

10 bis 16 Uhr geöffnet.

BZ / BZ-Fotos: Lebenshilfe Vorarlberg

Achtung: Neue Adresse!

Brockenhaus Leiblachtal

Landstraße 24

6911 Lochau/Österreich

Tel.: 00 43/55 23/50 61 41 30

Weihnachtsausstellung:

7. bis 10. November 2019

@ www.lebenshilfe-vorarlberg.at

Anzeige


10 2. November 2019 · BZ Ausgabe KW 44/19

WISSENSWERTES

Anzeige

Aufregend stilvoll

Spielbank Lindau Stilvoll feiern in der Adventszeit und an Silvester

Die Adventszeit und Silvester

sind gute Gelegenheiten, sich

und andere zu verwöhnen. In

der stilvollen Atmosphäre der

Spielbank Lindau, direkt am

malerischen Ufer des Bodensees,

erwarten die Gäste mediterrane

Köstlichkeiten, Kleinkunst

aber auch Nervenkitzel

pur bei Roulette, Black Jack, Poker

oder an den 120 Automaten.

Weihnachtsfeiern

Firmenfeiern und Feste im

Familien- oder Freundeskreis

bieten den Gästen mit dem

besonderen Casino-Flair ein

außergewöhnliches Erlebnis.

Reservierung: 0 83 82/9 42 60 79

31.12.: Silvester Gala

Genussvoll ins neue Jahr

hineinfeiern kann man mit

dem exklusiven Sechs-Gänge-

Menü im Restaurant „Cantinetta

al Lago“, musikalisch

begleitet von der Band „Davenport“,

dazu der traumhafte

Blick auf die Feuerwerke rund

um den Bodensee.


2.11. bis 16.11.2019

BZ-Foto: Hans-Jörg Apfelbacher

Wann? Wo? Was?

Der Veranstaltungskalender der Lindauer Bürgerzeitung für Lindau und Umgebung

Samstag, 02.11.2019

LINDAU

7-13 Uhr, Wochenmarkt , Marktplatz

10-13 Uhr, Mitmach-Konferenz -

Heldenmarkt , Plattform für Begegnung,

Austausch und Ideen, Inselhalle,

Zwanzigerstr. 10

10-13 Uhr, Öffnungszeiten von Bücherflohmarktladen

, Bücherflohmarktladen,

Wackerstr. 4, ehemals Burgis Nähstube

11.30-13 Uhr, Mittagstisch ,

Heilig-Geist-Hospital, Wintergarten,

Schmiedgasse 18

19 Uhr, Konzert Kammerchor Lindau

St. Stepanskirche Lindau

19.45-22 Uhr, Eisdisco , Eissportarena,

Eichwaldstr. 16

20 Uhr, Oscar Antoli: Peninsulas ,

La petite France, In der Grub 36

20 Uhr, TRP: Tonight , CD Releaseparty,

Zeughaus, Unterer Schrannenplatz

22.30 Uhr, 90er, 2000er, Bravohits Party,

Club Vaudeville, Von Behring-Str. 6

BREGENZ

19.30 Uhr, Das Jahr magischen Denkens ,

Joan Didion, Vorarlberger Landestheater,

Großes Haus, Seestr. 1

TAG UND NACHT

TAX I

60 0 6

RING

Anzeigen

TAXI-RING LINDAU

TEL. (0 83 82) 60 06

FAX (08382) 1455

KURIERDIENSTE · KRANKENTRANSPORTE

FLUGHAFENTRANSFER · BESORGUNGSFAHRTEN

Sonntag, 03.11.2019

LINDAU

10 Uhr, Mitmach-Konferenz - Heldenmarkt,

Plattform für Begegnung, Austausch und

Ideen, Inselhalle, Zwanzigerstr. 10

BREGENZ

14.30-16 Uhr, Spielen wie die Römer ,

Generationentour, Vorarlberg Museum,

Kornmarktplatz 1

15-16 Uhr, Das vorarlberg museum auf

einen Blick , Vorarlberg Museum,

Kornmarktplatz 1

Montag, 04.11.2019

LINDAU

15-15.45 Uhr, Learn to skate ,

Schnuppertraining, Eissportarena,

Eichwaldstr. 16

18-21 Uhr, Reparaturstube Lindau ,

Bauernhof für Jung und Alt -

Haug am Brückele, Köchlinstr. 23

18 Uhr, Halberkamp‘s Herbsthock ,

OB-Kandidatin Claudia Halberkamp

lädt zum Kennenlernen,

Gedankenaustausch ein, Rädler Teresa

Deufel, Schachener Str. 213

ACHBERG

14.30 Uhr, Film: Matti und Sami und die

drei größten Fehler des Universums ,

mobiles Kinderkino, Grundschule,

Schulstr. 9

KRESSBRONN

10-11.30 Uhr, Offener Babytreff und

Krabbelgruppe , Ansprechpartnerin:

Sonja Gentile, Familientreff, Seestr. 20

WEISSENSBERG

19.30 Uhr, Kulturstammtisch , Heimatstube

Schwatzenmühle

Dienstag, 05.11.2019

LINDAU

8-12.30 Uhr, Bauernmarkt , Wir in

Aeschach, Parkplatz Auf der Lärche

14.30-18 Uhr, Naturforscher in der Wildnis ,

Verein Grünes Klassenzimmer,

Anheggerstr. 40

16-17 Uhr, Computer für Kinder ,

Computernachmittag: Spiel und Übungen

mit Word, Mehrgenerationenhaus -

Treffpunkt Zech, Leiblachstr. 8

18 Uhr, Vortrag: Elterngeld und Elternszeit ,

Landratsamt Lindau, BregenzerStr. 35,

3. OG, Raum 332, Eintritt frei

19 Uhr, Inforationsabend für werdende

Eltern , Asklepios Klinik Lindau,

Friedichshafener Str. 82

BODOLZ

19 Uhr, Frieden lernen - Frieden schaffen ,

Gesprächsrunde mit Ingrid Strom, Anmeldung

erforderlich unter: 0 83 82/9 43 03 59,

Haus der Generationen, Rathausstr. 9

BREGENZ

19.30 Uhr, Das Jahr magischen Denkens ,

Joan Didion, Vorarlberger Landestheater,

Großes Haus, Seestr. 1

Mittwoch, 06.11.2019

LINDAU

18 Uhr, Lindauer Pilgerstammtisch ,

für Jakobspilger und welche, die es werden

wollen, Weinstube Reutin,

Kemptener Str. 45

19.30 Uhr, Vortrag: Historischer Verein ,

„Der Weimarer Demokrat Eduard hamm

zwischen Kaiserreich und Wiederstand,

Gebwölbesaal des Heilig-Geist-Hospital,

Schmiedgasse 18, Lindau-Insel

BREGENZ

19.30 Uhr, Die Zertrennlichen , Inszenierung:

Martin Brachvogel, Vorarlberger

Landestheater, in der Box, Seestr. 1

20 Uhr, Aipotu , Gespräch mit Ingrid Bertel

und Franz-Paul Hammling, Vorarlberger

Landestheater, T-Café, Seestr. 1

KRESSBRONN

19 Uhr, Offener Spieletreff , Veranstalter:

Brettspielclub Kressbronn,

Gemeindebücherei, Hemigkofener Str. 11

NONNENHORN

14-15.30 Uhr, Sprechtag Notariat Lindau ,

Rathaus Nonnenhorn, Conrad-Forster-Str.9,

Anmeldung unter 0 83 82/27 76 60

Donnerstag, 07.11.2019

LINDAU

9 Uhr, Café MitEinander , von Frauen für

Frauen, Mehrgenerationenhaus -

Treffpunkt Zech, Leiblachstr. 8

14.30-18 Uhr, Naturforscher in der Wildnis ,

Verein Grünes Klassenzimmer,

Anheggerstr. 40

19 Uhr, English-Club Lindau ,

www.english-club-lindau.jimdo.com, Hotel

Landgasthof Köchlin, Kemptener Str. 41

BREGENZ

20-21.30 Uhr, Birds of a Feather ,

Jazz im Museum, Vorarlberg Museum,

Kornmarktplatz 1

Anzeigen

















- Hard- und Software

- Privat- und Firmenkunden

- Reparaturen

- Virenentfernung

- und vieles mehr

www.mischel.de

T 08382 98750





















VERANSTALTUNGSKALENDER WWW


7. bis 15.11.2019

VERANSTALTUNGEN

HERGENSWEILER

14.30-17 Uhr, Kreativ- und Begegnungsnachmittag

, Wohnanlage am Riegersbach,

Gemeinschaftsraum der Liebenau,

Altmannstr. 9

KRESSBRONN

8-12 Uhr, Wochenmarkt , Rathausplatz,

Hauptstr. 19

14-18 Uhr, Schachgruppe , für Anfänger,

Fortgeschrittene und Profis, Seehotel,

Uferweg 5

19.30 Uhr, Osteopathie , grundlegende

Ideen und Vorgehenweisen der Osteopathie,

Bildungszentrum Parkschule,

Raum 125, Maicher Str. 15

LOCHAU

15-19 Uhr, Weihnachtsausstellung

Brockenhäuser , Lebenshilfe Vorarlberg,

Landstraße 24,

SIGMARSZELL

19.30 Uhr, Bürgerversammlung , Haus des

Gastes

Freitag, 08.11.2019

LINDAU

10-21.45 Uhr, Jahrmarkt , Volksfest, Vergnügungspark

und Markttreiben, Insel Lindau

15-17 Uhr, Freitagstreff für alle , malen,

zeichnen, modellieren, reden, zuschauen,

fragen, helfen, Ellipse-Werkstatt,

Kaserngasse 5

15.45-16.45 Uhr, Learn to skate , Schnuppertraining,

Eissportarena, Eichwaldstr. 16

18-18.30 Uhr, Schweigekreis , Treffen,

Altes Rathaus, Vorplatz, Bismarckplatz 4

18.30 Uhr, Vernisage , Fotoausstellung,

Dem Glück auf der Spur, Christine Frick,

Teffpunkt Zech, Leiblachstr. 8

20 Uhr, Dunja Hayali - Auf Tour durch‘s

Haymatland , Inselhalle, Zwanzigerstr. 10

20 Uhr,Max Uthoff kommt - Moskauer

Hunde , Stadttheater, Fischergasse 37

21 Uhr, Les Yeux D`la Tete , Worldmusic,

Club Vaudeville, Von Behring-Str. 6

BREGENZ

10 Uhr, Werther! , nach Johann Wolfgang

von Goethe, Vorarlberger Landestheater,

in der Box, Seestr. 1

19.30 Uhr, Werther! , nach Johann Wolfgang

von Goethe, Vorarlberger Landestheater,

in der Box, Seestr. 1

KRESSBRONN

10-11.30 Uhr, Themencafé ,

Ansprechpartnerin: Jutta Merz-Baumann,

Familientreff, Seestr. 20

10 Uhr, Walk and talk , Spaziergang in und

um Kressbronn, Ansprechpartnerin:

Natalie Kugel Familientreff, Seestr. 20

LOCHAU

9-18 Uhr, Weihnachtsausstellung Brockenhäuser

, Lebenshilfe Vorarlberg, Landstr. 24

Samstag, 09.11.2019

LINDAU

7-13 Uhr, Wochenmarkt , Marktplatz

10-21.45 Uhr, Jahrmarkt , Volksfest, Vergnügungspark

und Markttreiben, Insel Lindau

10-13 Uhr , Öffnungszeiten von Bücherflohmarktladen

, Bücherflohmarktladen,

Wackerstr. 4, ehemals Burgis Nähstube

11.30-13 Uhr, Mittagstisch , Heilig-Geist-

Hospital, Wintergarten, Schmiedgasse 18

19.45-22 Uhr, Eisdisco , Eissportarena,

Eichwaldstr. 16

20 Uhr, Internationaler Vokalimpro-Abend ,

Vokalkünstler aus drei Ländern,

Peterskirche, Schrannenplatz

BREGENZ

19 Uhr, Maturaball HLW Rankweil ,

Hollywood - bereits für die letzte Szene?,

Festspielhaus, Werkstattbühne, Platz der

Wiener Symphoniker 1

20 Uhr, Pixner Projekt u. Berliner

Symphoniker , progressive Volksmusik,

Festspielhaus, Großer Saal, Platz der

Wiener Symphoniker 1

KRESSBRONN

10 Uhr, Skiflohmarkt , Skikursanmeldung

möglich, Festhalle, Hauptstr. 39

LOCHAU

9-16 Uhr, Weihnachtsausstellung Brockenhäuer

, Lebenshilfe Vorarlberg, Landstr. 24,

Sonntag, 10.11.2019

LINDAU

8.30-14 Uhr, Kuchen und Kaffeeverkauf zu

gunsten der Kita Arche Noah , Mittelschule

Reutin, Wahllokal

10-21.45 Uhr, Jahrmarkt , Volksfest, Vergnügungspark

und Markttreiben, Insel Lindau

17 Uhr, Sagenhafte Alpen: Von der Magie

der Berge , von Bernd Römmelt, Inselhalle,

Zwanzigerstr. 10

BREGENZ

11 Uhr, Antoinette Capet: Die Österreicherin

, Niklas u. Tilman Ritter, Vorarlberger

Landestheater, Großes Haus, Seestr. 1

14 Uhr, Führung durch die Ausstellung ,

Kunsthaus Bregenz, Karl-Tizian-Platz

15-16 Uhr, Ganznah. Landläufige

Geschichten vom Berühren , Vorarlberg

Museum, Kornmarktplatz 1

KRESSBRONN

17 Uhr, Nicola Förg lies aus: Wütende Wölfe

ein Alpenkrimi, Festhalle, Hauptstr. 39

LOCHAU

10-16 Uhr, Weihnachtsausstellung

Brockenhäuer , Lebenshilfe Vorarlberg,

Landstraße 24,

Montag, 11.11.2019

LINDAU

10-21.45 Uhr, Jahrmarkt , Volksfest, Vergnügungspark

und Markttreiben, Insel Lindau

15-15.45 Uhr, Learn to skate , Schnuppertraining,

Eissportarena, Eichwaldstr. 16

19 Uhr, Wangener Gynäkologe liest in

Stadtücherei , Prof. Dr. A. Grüneberger liest

aus senem Buch „Wei druch ein Wudner“,

Stadtbücherei Lindau, Maximilianstraße 52

19.30 Uhr, Verein für Garten- und

Landespflege , Treffen, Gasthof Langenweg,

Langenweg 24

KRESSBRONN

10-11.30 Uhr, Offener Babytreff und

Krabbelgruppe , Ansprechpartnerin:

Sonja Gentile, Familientreff, Seestr. 20

Dienstag, 12.11.2019

LINDAU

8-12.30 Uhr, Bauernmarkt , Wir in

Aeschach, Parkplatz Auf der Lärche

14.30-18 Uhr, Naturforscher in der Wildnis ,

Verein Grünes Klassenzimmer,

Anheggerstr. 40

16-17 Uhr, Computer für Kinder , Computernachmittag:

Spiel und Übungen mit Word,

Mehrgenerationenhaus - Treffpunkt Zech,

Leiblachstr. 8

20 Uhr, Film: Das Kongo-Tribunal , Club

Vaudeville, Von Behring-Str. 6

KRESSBRONN

18.30-21.45 Uhr, Schwäbische Küche:

Schpätzla - Knepfla , Bildungszentrum Parkschule,

Küche / Raum 018, Maicher Str. 15

19.30-21 Uhr, Gut schlafen kann doch jeder?

, Referent: Heribert Knape, Schlaflabor

Fachklinik Wangen, Bildungszentrum Parkschule,

Maicher Str. 15

Mittwoch, 13.11.2019

LINDAU

19-21 Uhr, Cercle Français , Gasthof Langenweg,

Langenweg 24

19 Uhr, Dornmethode bei Verspannung,

Rückenschmerzen o. Gelenkproblemen ,

Referent: Helmuth Koch, kontakt@augenblickmal.online,

Inselhalle, Zwanzigerstr. 10

19 Uhr, Oberbürgermeisterwahl ,

Kandidatenvorstellung, Mehrzweckhalle,

Leiblachstr. 8

20 Uhr, Amnesty International ,

Gruppentreffen, Ev. Gemeindehaus Hospiz,

Paradiesplatz 1

KRESSBRONN

14 Uhr, Geführte Radtour , ins Bodensee-

Hinterland, Tourist-Information im

Bahnhof, Nonnenbacher Weg 30

SIGMARSZELL

19.30-20.30 Uhr, Meditation und

Entspannung , Reikizentrum - Akademie

Seelenstaub, Tobelstr. 60

Donnerstag, 14.11.2019

LINDAU

9 Uhr, Café MitEinander , von Frauen für

Frauen, Mehrgenerationenhaus -

Treffpunkt Zech, Leiblachstr. 8

10.30 Uhr, Faust Highspeed - Ein Casting

bei Mephisto persönlich , Klexs Theater,

Stadttheater, Fischergasse 37

19 Uhr, English-Club Lindau ,

www.english-club-lindau.jimdo.com, Hotel

Landgasthof Köchlin, Kemptener Str. 41

19.30 Uhr, Faust Highspeed - Ein Casting

bei Mephisto persönlich , Klexs Theater,

Stadttheater, Fischergasse 37

BREGENZ

10 Uhr, Vorarlberger Wirtschaftsforum ,

Festspielhaus, Werkstattbühne,

Platz der Wiener Symphoniker 1

19.30 Uhr, Antoinette Capet: Die

Österreicherin , Niklas u. Tilman Ritter,

Vorarlberger Landestheater, Großes Haus,

Seestr. 1

KRESSBRONN

8-12 Uhr, Wochenmarkt , Rathausplatz,

Hauptstr. 19

14-18 Uhr, Schachgruppe

für Anfänger, Fortgeschrittene und Profis,

Seehotel, Uferweg 5

Freitag, 15.11.2019

LINDAU

15-17 Uhr, Freitagstreff für alle , malen,

zeichnen, modellieren, reden, zuschauen,

fragen, helfen, Ellipse-Werkstatt, Kaserngasse

5

15.45-16.45 Uhr, Learn to skate , Schnuppertraining,

Eissportarena, Eichwaldstr. 16

18-18.30 Uhr, Schweigekreis , Treffen,

Altes Rathaus, Vorplatz, Bismarckplatz 4

19.30-21.30 Uhr, EV Lindau Islanders -

SC Riessersee , Eishockey Oberliga,

Eissportarena, Eichwaldstr. 16

19.30 Uhr,Unsere Lieblingsbücher ,

Neuerscheinungen Herbst/Winter,

Osiander Buchhandlung, Cramergasse 14

20 Uhr,Jazzclub: Schmid/Brämswig 4tett,

Jazzclub Lindau, Clubkeller im Gasthof

„Zum Zecher“ in die Bregenzer Straße 146

21 Uhr, Lammkotze , Altstadt Standart u.

Gäste, Club Vaudeville, Von Behring-Str. 6

VERANSTALTUNGSKALENDER WWW



































Anzeige


VERANSTALTUNGEN 15. bis 23.11.2019

BREGENZ

11-20 Uhr, Bregenzer Weihnacht , mit

kulinarischen süßen, wie auch würzigen

Spezialitäten, Kornmarktplatz

19.30 Uhr, Der ideale Staat in mir ,

Inszenierung: Agnes Kitzler, Vorarlberger

Landestheater, in der Box, Seestr. 1

KRESSBRONN

10-11 Uhr, Themencafé

Ansprechpartnerin: Jutta Merz-Baumann

Familientreff, Seestr. 20

10 Uhr, Walk and talk , Spaziergang in und

um Kressbronn, Ansprechpartnerin:

Natalie Kugel, Familientreff, Seestr. 20

WASSERBURG

20-21.30 Uhr, Isabella Pincsek-Huber:

Bella Monotones , Sängerin u. Pianistin,

Eulenspiegel, Dorfstr. 25

Samstag, 16.11.2019

LINDAU

7-13 Uhr, Wochenmarkt , Marktplatz

10-13 Uhr, Öffnungszeiten von Bücherflohmarktladen

, Bücherflohmarktladen,

Wackerstr. 4, ehemals Burgis Nähstube

11-18 Uhr, Internationale Bodensee-Kunstauktion

, Vorbesichtigung, Auktionshaus

Michael Zeller, Bindergasse 7

11-16 Uhr, Martinimarkt , Waldorfpüppchen,

Tombola, Bücher, Kürbissuppe, Kaffee und

Kuchen, Glühwein und Crêpes, Kindergarten

Kleine Sonnenstrahlen, Brougierstr. 25

11-16 Uhr, Tag der offenen Schule , Frei

Schule Lindau, Uferweg 5, Lindau-Insel

11.30-13 Uhr, Mittagstisch , Heilig-Geist-

Hospital, Wintergarten, Schmiedgasse 18

14-17 Uhr, Strickstuben-Basar , des

Frauenbundes Oberreitnau, Libertushaus

19.45-22 Uhr, Eisdisco , Eissportarena,

Eichwaldstr. 16

20 Uhr, I am from Austria - The Show ,

die größten Hits aus 50 Jahren Austropop,

Inselhalle, Zwanzigerstr. 10

20 Uhr, Mr. Hurley u. Die Pulveraffen , Rock,

Club Vaudeville, Von-Behring-Str. 6

BREGENZ

11-20 Uhr, Bregenzer Weihnacht , mit

kulinarischen süßen, wie auch würzigen

Spezialitäten, Kornmarktplatz

11-16 Uhr, Klang des Herzens , Yoga4all mit

Young Ho Kim, Festspielhaus, Saal

Bodensee, Platz der Wiener Symphoniker 1

19.30 Uhr, Gesellschaft der Musikfreunde

Bregenz , Werke von Josef Haydn und

Franz Schubert, Vorarlberger

Landestheater, Großes Haus, Seestr. 1

KRESSBRONN

19.30 Uhr, „Lieder der Nacht“ - Konzertabend

mit KressCendo - Premiere ,

„KressCendo“ Gesangverein

Kressbronn e. V., Festhalle, Hauptstr. 39

SIGMARSZELL

19.30-22 Uhr, Mondschein Shopping ,

Erwachsenenbasar mit Cocktailbar und

Snacks, Haus des Gastes

Sonntag, 17.11.2019

LINDAU

9-11 Uhr, Ansichtskarten- und Briefmarkensammlerverein

, Sammlertreffen,

Gasthof Langenweg, Langenweg 24

10-17 Uhr, Strickstuben-Basar , des

Frauenbundes Oberreitnau, Libertushaus

11-18 Uhr, Internationale Bodensee-Kunstauktion

, Vorbesichtigung, Auktionshaus

Michael Zeller, Bindergasse 7

11.30-13.30 Uhr, Ski-Basar, ESV Lindau,

Annahme 9-11 Uhr, Autohaus Dreher,

Bregenzer Str. 43

17 Uhr, Benefizkonzert, Was bleibt.

Ein Dialog mit Musik über Vergängliches und

Unsterbliches. Hospitz Haus am Brög zum

Endel, Christa-Popper Saal,

Ludwig-Kick-Str. 30

18 Uhr, Gala-Konzert mit Paul Potts u.a. ,

Inselhalle, Zwanzigerstr. 10

ACHBERG

18-20 Uhr, Andreas Loh , Solo Piano

Konzert, Humboldt-Haus,

Panoramastr. 30

BREGENZ

13-15 Uhr, Tätärätätäää , Gastspiel Theater

Sgaramusch, Vorarlberger Landestheater,

in der Box, Seestr. 1

11 Uhr, Bregenzer Weihnacht ,

mit kulinarischen süßen, wie auch

würzigen Spezialitäten, Kornmarktplatz

11 Uhr, Vevi , nach dem Roman von Erica

Lillegg, Vorarlberger Landestheater,

T-Café, Seestr. 1

14 Uhr, Conni - das Schul-Musical ,

Festspielhaus, Großer Saal,

Platz der Wiener Symphoniker 1

19.30 Uhr, Antoinette Capet:

Die Österreicherin , Niklas u. Tilman Ritter,

Vorarlberger Landestheater, Großes Haus,

Seestr. 1

KRESSBRONN

17 Uhr, „Lieder der Nacht“ - Konzertabend

mit KressCendo , „KressCendo“

Gesangverein Kressbronn e. V., Festhalle,

Hauptstr. 39

Montag, 18.11.2019

LINDAU

11-18 Uhr, Internationale Bodensee-Kunstauktion

, Vorbesichtigung, Auktionshaus

Michael Zeller, Bindergasse 7

15-15.45 Uhr, Learn to skate , Schnuppertraining,

Eissportarena, Eichwaldstr. 16

19.30 Uhr, Gli Incogniti u. Amandine Beyer:

Sturm und Drang , Werke von F.X. Richter,

C.P.E. Bach und Joseph Haydn,

Stadttheater, Fischergasse 37

19.30 Uhr, Gli Incogniti mit Amandine

Beyer - „Sturm und Drang“ , spielen Werke

von F.X. Richter, C.P.E. Bach und Joseph

Haydn, Kirche St. Stephan, Marktplatz

BREGENZ

11-20 Uhr, Bregenzer Weihnacht , mit

kulinarischen süßen, wie auch würzigen

Spezialitäten, Kornmarktplatz

KRESSBRONN

10-11.30 Uhr, Offener Babytreff und

Krabbelgruppe , Ansprechpartnerin:

Sonja Gentile Familientreff, Seestr. 20

Dienstag, 19.11.2019

LINDAU

8-12.30 Uhr, Bauernmarkt , Wir in

Aeschach, Parkplatz Auf der Lärche

11-18 Uhr, Internationale Bodensee-Kunstauktion

, Vorbesichtigung, Auktionshaus

Michael Zeller, Bindergasse 7

14.30-18 Uhr, Naturforscher in der Wildnis ,

Verein Grünes Klassenzimmer,

Anheggerstr. 40

16-17 Uhr, Computer für Kinder ,

Computernachmittag: Spiel und Übungen

mit Word, Mehrgenerationenhaus -

Treffpunkt Zech, Leiblachstr. 8

17 Uhr, Klank meines Körpers , Ausstellung,

Kreative Wege aus der Essstörung,

Sparkassensaal, Bregenzer Str. 33,

Eintritt frei

BREGENZ

11-20 Uhr, Bregenzer Weihnacht , mit

kulinarischen süßen, wie auch würzigen

Spezialitäten, Kornmarktplatz

20 Uhr, Waldwand. Eine Paraphrase ,

Michael Donhauser, Schriftsteller,

Vorarlberger Landestheater, T-Café,

Seestr. 1

WASSERBURG

15-18 Uhr, Eine-Welt-Laden ,

Eine-Welt-Laden, Halbinselstr. 73

Mittwoch, 20.11.2019

LINDAU

11-18 Uhr, Internationale Bodensee-Kunstauktion

, Vorbesichtigung, Auktionshaus

Michael Zeller, Bindergasse 7

18-22 Uhr, Bürgerschießen mit Luftgewehr ,

Schützenverein Eintracht Hoyern e.V.,

Feuerwache West, Schönauer Str. 9,

Auskunft unter Tel. 08382/21604

19 Uhr, Kreisjugendtag der Bayerischen

Sportjugend , Sitzung, TSV Oberreitnau

BODOLZ

15-17 Uhr, Bürgersprechstunde ,

bei Bürgermeister Christian Ruh, Rathaus,

Rathausstr. 20

BREGENZ

11-20 Uhr, Bregenzer Weihnacht , mit

kulinarischen süßen, wie auch würzigen

Spezialitäten, Kornmarktplatz

Donnerstag, 21.11.2019

LINDAU

9 Uhr, Café MitEinander , von Frauen für

Frauen, Mehrgenerationenhaus -

Treffpunkt Zech, Leiblachstr. 8

11-18 Uhr, Internationale Bodensee-Kunstauktion

, Vorbesichtigung, Auktionshaus

Michael Zeller, Bindergasse 7

11-21 Uhr, Lindauer Hafenweihnacht ,

Marktstände, Bewirtung und

Rahmenprogramm, Seehafen

14.30-18 Uhr, Naturforscher in der Wildnis ,

Verein Grünes Klassenzimmer,

Anheggerstr. 40

18-22 Uhr, Bürgerschießen mit Luftgewehr ,

Schützenverein Eintracht Hoyern e.V.,

Feuerwache West, Schönauer Str. 9,

Auskunft unter Tel. 0 83 82/2 16 04

19 Uhr, English-Club Lindau ,

www.english-club-lindau.jimdo.com, Hotel

Landgasthof Köchlin, Kemptener Str. 41

19.30 Uhr, Solo-Tanz-Theater , Preisträger

des Internationalen Festivals,

Stadttheater, Fischergasse 37

Stammtisch für Glaubenszweifler ,

Kaffeehaus Augustin, Fischergasse 33

BREGENZ

11-20 Uhr, Bregenzer Weihnacht , mit

kulinarischen süßen, wie auch würzigen

Spezialitäten, Kornmarktplatz

18 Uhr, Führung durch die Ausstellung ,

Kunsthaus Bregenz, Karl-Tizian-Platz

20 Uhr, Kaya Yanar: Ausrasten! Für

Anfänger , Festspielhaus, Großer Saal,

Platz der Wiener Symphoniker 1

HERGENSWEILER

14.30-17 Uhr, Kreativ- und Begegnungsnachmittag

, Wohnanlage am Riegersbach,

Gemeinschaftsraum der Liebenau,

Altmannstr. 9

KRESSBRONN

8-12 Uhr, Wochenmarkt , Rathausplatz,

Hauptstr. 19

14-18 Uhr, Schachgruppe

für Anfänger, Fortgeschrittene und Profis,

Seehotel, Uferweg 5

WASSERBURG

20-21.30 Uhr, Choro Brasil , Richard Nickel

(Flöte, Saxophon) u. Johannes Deffner

(Gitarre),Eulenspiegel, Dorfstr. 25

Freitag, 22.11.2019

LINDAU

11-18 Uhr, Internationale Bodensee-Kunstauktion

, Vorbesichtigung, Auktionshaus

Michael Zeller, Bindergasse 7

11-21 Uhr, Lindauer Hafenweihnacht ,

Marktstände, Bewirtung und Rahmenprogramm,

Seehafen

15-17 Uhr, Freitagstreff für alle , malen,

zeichnen, modellieren, reden, zuschauen,

fragen, helfen, Ellipse-Werkstatt,

Kaserngasse 5

15.45-16.45 Uhr, Learn to skate ,

Schnuppertraining, Eissportarena,

Eichwaldstr. 16

18-18.30 Uhr, Schweigekreis , Treffen,

Altes Rathaus, Vorplatz, Bismarckplatz 4

18-22 Uhr, Bürgerschießen mit Luftgewehr ,

Schützenverein Eintracht Hoyern e.V.,

Feuerwache West, Schönauer Str. 9,

Auskunft unter Tel. 08382/21604

20 Uhr, Songcircle - PopUp-Chor , zum

intuitiven Mitsingen, Kleines Zeughaus,

Paradiesplatz 4

BREGENZ

11-20 Uhr, Bregenzer Weihnacht , mit

kulinarischen süßen, wie auch würzigen

Spezialitäten, Kornmarktplatz

17-20 Uhr, Reinhold Luger: Grafische

Provokation , Ausstellungseröffnung,

Vorarlberg Museum, Kornmarktplatz 1

KRESSBRONN

10-11 Uhr, Themencafé ,

Ansprechpartnerin: Jutta Merz-Baumann,

Familientreff, Seestr. 20

10 Uhr,Walk and talk , Spaziergang in und

um Kressbronn, Ansprechpartnerin:

Natalie Kugel, Familientreff, Seestr. 20

WASSERBURG

15-18 Uhr, Eine-Welt-Laden ,

Eine-Welt-Laden, Halbinselstr. 73

Samstag, 23.11.2019

LINDAU

7-13 Uhr, Wochenmarkt , Marktplatz

10-13 Uhr, Kreativmarkt , Pfarrzentrum

St. Josef, Kemptener Str. 22

10-13 Uhr, Öffnungszeiten von Bücherflohmarktladen

, Bücherflohmarktladen,

Wackerstr. 4, ehemals Burgis Nähstube

11-18 Uhr, Internationale Bodensee-Kunstauktion

, Vorbesichtigung, Auktionshaus

Michael Zeller, Bindergasse 7

11-21 Uhr, Lindauer Hafenweihnacht ,

Marktstände, Bewirtung und

Rahmenprogramm, Seehafen

11.30-13 Uhr, Mittagstisch , Heilig-Geist-

Hospital, Wintergarten, Schmiedgasse 18

13-15.30 Uhr, Bürgerschießen mit Luftgewehr

, Schützenverein Eintracht Hoyern

e.V., Feuerwache West, Schönauer Str. 9,

Auskunft unter Tel. 08382/21604

14.30 Uhr, Stephan Huber: Der müde

Kasperl und die Kartografie , Kunstmuseum

am Inselbahnhof, Maximilianstr. 52

19.30 Uhr, Viva Voce: Es lebe die Stimme!

zum 20-jährigen Bestehen, Stadttheater,

Fischergasse 37

19.45-22 Uhr, Eisdisco , Eissportarena,

Eichwaldstr. 16

20 Uhr, Eine Reise in den Senegal , SAF

SAP New Generation, Club Vaudeville, Von

Behring-Str. 6

20 Uhr, Welten , melancholischer Indie-

Jazz, Kleines Zeughaus, Paradiesplatz 4

BREGENZ

11-20 Uhr, Bregenzer Weihnacht , mit

kulinarischen süßen, wie auch würzigen

Spezialitäten, Kornmarktplatz

20 Uhr, One Niight of Tina Turner ,

A Tribute to the Music of Tina Turner,

Festspielhaus, Großer Saal, Platz der

Wiener Symphoniker 1

VERANSTALTUNGSKALENDER WWW


VERANSTALTUNGEN

VERANSTALTUNGSKALENDER WWW

DAUER-VERANSTALTUNGEN

AUSSTELLUNGEN

AllgäuerArtGalerie, Vexierbilder –

„Das Wesentliche ist sichtbar für den der

gefunden hat, und unsichtbar für den,

der nicht weiß, wonach es zu suchen gilt“.

Ausstellung auf zwei Etagen,

Schneeberggasse 3, Lindau Insel,

Tel. 01 74-3 30 62 32.

Casa dell’arte Galerie und Atelier:

Fresken- u. Illusionsmalerei,

Marktplatz 4, Lindau-Insel;

1. Etage im „Haus zum Baumgarten“;

jeden Sa. 10-17 Uhr geöffnet.

Kunstverein Wasserburg: Aquarelle,

Zeitgenössich, 4 Räume 4 Künstler,

Bahnhofstr. 18, Wasserburg,

5.-27.10.19, Fr./Sa./So. von 15-18 Uhr.

Landratsamt Lindau: Ausstellung der

Werke der Künstler: Tobias Bechter, Nicole

Kraiem, Uta Mayer, , Michael Simmendinger,

Felix Löffelholz, Claudius Bernhard,

Willi Kleiner und Gerd Brög; 13.11.19

bis 30. 9.20. Allgemeinen Öffnungszeiten

in den Räumen des Landratsamtes in der

Bregenzer Straße 33 und 35

Paracelsusschule, Ausstellung „See trifft

Seele“ des Wahl-Lindauers Frank Seifert.

Die teils großformatigen Arycl-Gemälde

variieren eine künstlerische Reise vom

Bodensee zum Salzkammergut mit einem

kleinen Abstecher nach Venedig.

Öffnungs zeiten der Schule

tägl. 9-12 Uhr außer Mi. + So.,

Lindau

bis Jg. 2007 in der FOS

Kostenlose Energieberatung für Lindauer, Sporthalle: do. 17.15-18.30 Uhr

mit Herrn Thomas Kubeth, jeden 1.+3. Do. (nicht i. d. Ferien)

im Monat, 8-12 Uhr, Bregenzer Str. 8, Senioarentreff Kolpingfamilie Lindau,

Bauamt Zimmer EG 8.0.16, Anmeldung

Kolpinghuette am Langenweg 24, jeden 1.

unter Tel. 0 83 82/9 18-6 01 erforderlich.

Do. im Monat, 15 Uhr

Lauf- und Walkingtreff: Treffpunkt

Lindauer Pilgerstammtisch – für Jakobspilger

und welche, die es werden wollen.

Motzacher Wald, Mi. 18.30-19.30 Uhr

Lauftreff des Skiclubs für Jung und Alt Jeden ersten Mittwoch im Monat, 18 Uhr,

Lindau, Dunkelbuchweg,

In der Weinstube Reutin. Kontakt: Mobil

Treff: Parkplatz des Trimm-Dich-Pfads, 01522-4765157

Do. 17-18 Uhr

Offener Spieletreff, Verein

Verein für Garten- und Landespflege, Gasthof

Langenweg, Interessierte willkommen, Di.+Do., 14.15-18 Uhr (nicht in den

Grünes Klassen zimmer, Anheggerstr. 40,

jeden 2. Mo. im Monat, 19.30 Uhr

Ferien)

„Ohne Salz kein Leben“ – Gesundheit mit

Lindau-Insel

Natursalz; jeden Mittwoch 16.30 Uhr

Rotkreuz-Flohmarkt „Die Wundertüte“, Vortrag, (Asthma, Neurodermitis,

In der Grub 22, Mo.-Fr. 10-17 Uhr

Allergien, Schilddrüse, Blutdruck,

Selbsthilfegruppe für Menschen mit Leukämien,

Lymphonen u. anderen

Eintritt frei! Tel. Anmeldung erbeten unter

Immunsystem stärken usw.)

Blutsystem erkrankungen, Tel. Info unter Tel. 0 83 82/7 50 15 36, Salzgrotte Lindau

0 83 82/ 2 65 43, jeden 1. Fr./Monat ab 19 Langenweg 37, 88131 Lindau

Uhr, Langsgasthof Köchlin, Kemptener Str. Parkinson Selbsthilfegruppe,

41, Lindau

Gasthaus Rebstock, Kirchstr. 2,

Gespräche: Müde, Depressiv, chronisch jeden letzten Di. im Monat, 15 Uhr

krank? Lass aus Deinen Wunden Wunder

Rockzipfelgruppe in Aeschach, kostenloser

Eltern-Kind-Treff, 0-4 Jahren, Di. und

Wachsen, durch Lösen von Fremd- Energien

und traumatischen Erlebnissen.

Mi. 8.30-11.30 Uhr in Ludwig-Kick-Str. 9

jeden Sonnstag um 18.30. Uhr, In der

Galerie Shtivelberg, Ludwigstr. 1,

Sammlertreffen des Ansichtskarten- und

Anmeldung: 08382/9479385,

Briefmarkensammlervereins Lindau,

Eintritt auf Spendenbasis.

im Gasthof Langenweg, Langenweg 24,

jeden 3. Sonntag im Monat 9-11 Uhr

Lindau-Aeschach

Stationäres Hospiz Haus Brög zum Engel,

Ambulante professionelle Beratung im Aufnahme schwerstkranker Menschen,

häuslichen Bereich zur Unterst. für ein ganzheitliche medizinisch/pflegerische

Sterben zuhause, Besuchsdienst für Kranke

und Sterbende e.V., Tel.

gen, Tel. 0 83 82/94 43 74,

Betreuung, Unterstützung der Angehöri-

0171/834 6653

Ludwig-Kick-Str. 30, Lindau

Amnesty International, Bücher-/Trödelflohmarkt,

Lindau-Aeschach, Langenweg

Lindau-Reutin

46, Sa. 10-13 Uhr

English-Club Lindau e.V., Auskünfte

unter Tel. 0 83 89/2 56, oder englishclub@huckle-gmbh.de,

jeden Donnerstag

Frauentreff der Kolpingsfamilie Lindau,

Kolpinghaus, Langenweg 24,

jeden 3. Di. im Monat, 14.30 Uhr

ab 19 Uhr im Hotel Landgasthof Köchlin,

Kemptener Str. 41

Grünes Klassenzimmer e.V.: Abenteuer

Wildnis im grünen Klassenzimmer. Spiel,

Familienzentrum Minimaxi,

Spaß und Naturpädagogik im Wald- und

Köchlinstr. 46a:

Erlebnis gelände immer Di. + Do. von

Mo.: 9-12 Uhr: Internationales Frauenfrühstück,

16-18 Uhr: Kleinkindtreff

14.30-18 Uhr, Anheggerstr. 40;

Tel. 0 83 82/2 74 96 62

„Working moms & kids“

Handball Schnuppertraining des TSV Di.: 9-12 Uhr: minimaxi-Café mit Frühstück

und Sprache-Café, 15.30-17.30

Lindau, Abt. Handball, ab Jg. 2006 in der

Dreifachsporthalle: jeden Di.,

Uhr: Kleinkindtreff „Die Schlumpfis“

17-18.30 Uhr (nicht i. d. Ferien),

Mi.: 10-12 Uhr: Kleinkindtreff „Die Rasselbande“,

14.30-17.30 Uhr: minimaxi-

Café (14-tägig mit pädagog. Angeboten)

Do.: 10-12 Uhr: Kleinkindtreff „Die

Singzwerge“, 15-17.30 Uhr: minimaxi-

Café Ideen- und Kreativtreff

Fr.: 10-12 Uhr: Säuglingstreff „Die

Milchmäuse“, 15-18 Uhr: Kleinkind-

Schulkind-Treff „Die Erdenkinder“

So.: 10-13 Uhr: Familienbrunch (Termin

siehe Homepage)

Herzsportgruppe, Berufsschulturnhalle,

Reutiner Str., Übungs-, Trainingsgruppe

Mi., 18.15 Uhr; gemischte Gruppe Mi.,

19.15 Uhr

Kleiderladen Nachbarschaftshilfe, Kemptener

Str. 10, NEU Di. 9-14 Uhr, Sa. 9-12 Uhr

Lauf- und Walkingtreff, Grundschule

Lindau-Reutin. Ab 1.4.2020 sind wir

wieder im Motzacher Wald.

Reparaturstube Lindau Jeden 1. Montag

im Monat (bei Feiertagen eine Woche

später), Öffnungszeiten: 18 bis 21 Uhr

www.reparaturstube.org

Rockzipfelgruppe Lindau,

kostenl. Eltern-Kind-Treff, 0-4 Jahre,

Mo.+Do. 9-12 Uhr, Info unter

Tel. 01 52-52 66 89 63, Kemptener Str. 28

Selbsthilfegruppe der SauerstoffLiga trifft

sich jeden letzten Sa. im Monat um 14.30

Uhr zu Vorträgen und Erfahrungsaustausch

im Landgasthof Köchlin, Kemptener

Str. 41

SCB-Dienstagsradeln,

Treffpunkt: Schule Reutin, Schulstr. 23,

ca. 20-35 km, jeden Di. ab 17 Uhr

Schwangeren und Baby Café, in den

Räumen von Erste Schritte, Kemptener

Str. 28, jeden Mittwoch 9 bis 11 Uhr

Lindau-Zech

Mehrgenerationenhaus, Leiblachstr. 8:

Offener Mittagstisch,

Mo. + Mi. 11.30-13.30 Uhr

Zwergentreff“ (Kleinkinderbetreuung),

Mo., Di. und Do. 8.30-11 Uhr mit

Sprachförderung

Internationales Frauencafé, Do. 9-11 Uhr

Amnesty International, Jugendtreff Fresh,

für Jugendl. ab 13 J., Bregenzer Str. 177,

Mo. 17-20 Uhr, Fr. 16-22 Uhr

Zeppelinstr. 2, Lindau Insel.

Schaufenstergalerie Schüle-Haus:

Ausstellung von Erich Knesteel, Aquarelle,

Friehofstraße 5, bis 15.11.19

Seniorenheim Hege: Ausstellung von fünf

KUBA-Mitgliedern unter dem Titel

„Bunte Welt in Hege“ bis Ende November

Theater Café Lindau: Die Malerin

Lisa Kölbl-Thiele stellt ihre Bilder aus;

Linggstr. 6, Lindau Insel.

Treffpunkt Zech: Dem Glück auf der Spur,

Christine Frick, Fotoausstellung.

8.11. bis Ende März 2020: Mo.-Fr. 9 bis

16 Uhr (nicht in den Schulferien);

Vernissage: Fr., 8.11.2019, um 18.30 Uhr,

88131 Lindau, Leiblachstraße 8

Direkt zum E-Paper:

SPIELPLAN

Eishockey

Oberliga Süd 2019/2020

Heimspiele:

Fr., 15.11.19, 19:30 Uhr

EV Lindau Islanders vs.

SC Rissersee

So., 24.11.19, 18:00 Uhr

EV Lindau Islanders vs.

Blue Devils Weiden

Fr., 29.11.19, 19:30 Uhr

EV Lindau Islanders vs.

Starbulls Rosenheim

WICHTIGE ADRESSEN

Tourist-Information Lindau:

Lennart-Bernadotte-Haus

Alfred-Nobel-Platz 1

(gegenüber Hauptbahnhof)

88131 Lindau (B)

Tel.: 0 83 82/26 00-30

Öffnungszeiten:

Montag bis Freitag

10 bis 12 Uhr sowie 14 bis 17 Uhr

Telefonische Erreichbarkeit von Montag bis

Freitag jeweils bereits ab 8.30 Uhr

An Feiertagen bleibt geschlossen.

Tourist-Information Wasserburg:

Lindenplatz 1

88142 Wasserburg

Tel.: 0 83 82 / 88 74 74

Tourist-Information Nonnenhorn:

Seehalde 2

88149 Nonnenhorn

Tel.: 0 83 82 /82 50

Wann? Wo? Was?

Der Veranstaltungskalender der Lindauer

Bürgerzeitung für Lindau und Umgebung

Herausgeber und Verlag:

Lindauer Bürgerzeitung Verlags-GmbH & Co. KG

Herbergsweg 4, 88131 Lindau (B)

E-Mail: verlag@bz-lindau.de

Telefon: 08382/50410-41

Telefax: 08382/50410-49

Internet: www.bz-lindau.de

Herstellung: Buchdruckerei Lustenau GmbH,

Millennium Park 10, A-6890 Lustenau

Es gilt die Anzeigenpreisliste Nr. 21

vom 01.03.2019. Es gelten die allgemeinen

Geschäftsbedingungen des Verlages.

Auflage: 19.500 (Winter)

Erscheinungsweise: 14-täglich samstags

Die Redaktion behält sich Änderungen und

die Aufnahme von Terminen vor. Für die

Richtigkeit und Vollständigkeit übernimmt

die Redaktion keine Gewähr.

Zur kostenlosen Meldung einer Veranstaltung

nutzen Sie bitte unseren Internetauftritt,

da hier alle notwendigen Daten nach festem

Schema übernommen werden.

LINDAUER

Bürgerzeitung


KUNST UND KULTUR 2. November 2019 · BZ Ausgabe KW 44/19

Heute wird Faust schneller gespielt...

Theater Lindau Zwei Vorstellungen der Komödie für Zuschauer/-innen ab 14 Jahren

Im Theater Lindau gibt‘s Faust in Highspeed.

Indie-Jazz im Kleinen Zeughaus

Die junge Leipziger Formation

„Welten“ eröffnet am Samstag,

23. November, um 20 Uhr

die Wintersaison im Kleinen

Zeughaus. Man darf sich auf

„warme, pluckernde Wellen

und sphärische Weiten freuen,

wenn die vier jungen Instrumentalisten

den klangvollen

Atem von Altsaxophon, Bassklarinette,

Klarinette und Alt-

Querflöte mit dem vielschichtigen

Sound ihres Schlagwerks

und ihrer Wurlitzer-und Moog-

Synthies verweben“, kündigt

der Zeughausverein in seiner

BZ-Foto: Diekamp

Es wird einiges geboten, wenn

am Donnerstag, 14. November,

um 10.30 und um 19.30 Uhr im

Theater Lindau die Komödie von

Gabriele Beier „Faust Highspeed

– Ein Casting bei Mephisto persönlich“

für Zuschauer/-innen ab

14 Jahren auf dem Programm

steht: Schauspiel, Gesang, Live-

Musik, Bewegung. Es wird ein

anderer, extrem bewegender und

humorvoller Faust.

Im Theater soll Goethes Faust

zur Aufführung gebracht werden.

Gretchen, Faust, Mephisto,

die Hexe und die ganze Engelsschar

gehören nicht gerade zu

den Rollen, die ein Schauspieler

mal so eben spontan zum Besten

gibt. Also wird ein Casting

anberaumt. Der Regisseur erweist

sich als pingelig und

gnadenlos. Die Darsteller werden

immer nervöser.

Pannen und diverse „Divendramen“

nehmen unabwendbar

ihren Lauf, so dass das Casting

viel zu lange dauert. Die einzige

Lösung: Faust Highspeed – es

muss heute leider etwas schneller

gespielt werden.

Aber dafür spielen ihn nun

die sorgfältig ausgesuchten

Schauspieler mit ihrer ganzen

Inbrunst und Leidenschaft. Das

Ergebnis ist zugleich überraschend,

tief und komisch. BZ

Die wahrscheinlich beste barocke Geigerin

Konzert in der Kirche St. Stephan mit Amandine Beyer am 18. November um 19.30 Uhr

„Als ungemein lebendig und überraschend

vielseitig“ wird das Programm

„Sturm und Drang“ von „Gli

incogniti“ mit Amandine Beyer

am Montag, 18. November 2019,

um 19.30 Uhr in der Kirche St.

Stephan angekündigt.

Das 2006 von Amandine Beyer

gegründete Ensemble „Gli incogniti“

verdankt seinen Namen

der Accademia degli Incogniti,

die zu den aktivsten und

liberalsten Kunst- und Wissenschaftskreisen

des 17. Jahrhunderts

in Venedig zählte. Aus dieser

Zeit erbte die Gruppe den

Geist, die Lust am Unbekannten

in all seinen Formen durch

Mitteilung an. „Trust us, this is

simply beautiful“, schreibt der

britische Musikblog somewheresoul.com

über die vier

Leipziger, die zum ersten Mal

in Lindau auftreten.

Karten gibt es in „Die Handlung“

(Fischergasse 4) und an

den bekannten Vorverkaufsstellen

(Lindaupark, Stadttheater,

Tourist-Info) sowie unter

www.zeughaus-lindau.de

Restkarten stehen an der

Abendkasse zum Verkauf.

BZ-Foto: PR

das Experimentieren mit Klängen,

die Erforschung des Repertoires,

aber auch die Wiederentdeckung

großer „Klassiker“ und

unbekannter Stücke.

Nach Lindau bringen sie einen

Teil ihres Carl Philipp Emanuel

Bach-Programms mit. Der

zu Lebzeiten weit bekanntere

Bach-Sohn verkörpert wie kaum

ein anderer die Musik des „Sturm

und Drang“, einen von schnell

wechselnden Stimmungen und

Dynamiken geprägten Stil unter

dem Bogen großer Virtuosität.

Außerdem zu hören sind

eine Sinfonia von Franz Xaver

Richter und ein Violinkonzert

Joseph Haydns.

BZ

Zeitgenössischer Jazz im Jazzkeller

Immer wieder finden Jazzformationen

aus Köln den Weg in

den kleinen, aber feinen Jazzkeller

in Lindau, so auch das

„Schmid/Brämswig 4tett“, das

am Freitag, 15. November, in

den Clubkeller im Gasthof

„Zum Zecher“ in die Bregenzer

Straße 146 nach Lindau-Zech

kommt. Wobei, Gitarrist

Philipp Brämswig ist Wiederholungstäter,

der kennt den

Club bereits von mehreren

Gastspielen. Dieses Mal aber

kommt er mit dem Saxophonisten

Stefan Karl Schmid

sowie David Helm am Bass und

Fabian Arends am Schlagzeug.

Die Jazzfreunde erwartet ein

Abend mit zeitgenössischem

Jazz, der sich nach eigenen

Worten durch das fantastische

Zusammenspiel auszeichne,

das neben Virtuosität durch

eine außerordentliche Sensibilität

und sinnliche Feinheit

charakterisiert werde. Der

Jazzclub öffnet um 19 Uhr, das

Konzert beginnt um 20 Uhr. Da

es keine Reservierungen gibt,

empfiehlt sich frühzeitiges

Erscheinen.

BZ-Foto: PR

Amandine Beyer gilt als die wahrscheinlich beste barocke Geigerin

unserer Zeit. Sie wird auf ihrer historischen Violine u.a. ein Violinkonzert

von Joseph Haydn darbringen.

BZ-Foto: Vazquez

KURZ BERICHTET

Kunstausstellung

15

In den Räumen des Landratsamtes

Lindau werden wieder

Künstlerinnen und Künstler

ihre Werke ausstellen.

Mit dabei sind dieses Mal

Tobias Bechter aus Weiler-

Simmerberg, Nicole Kraiem

aus Lindenberg, Uta Mayer

aus Nonnenhorn, Michael

Simmendinger, Willi Kleiner

und Gerd Brög aus Lindau,

Felix Löffelholz aus Gohren

sowie Claudius Bernhard aus

Langenargen.

Die Vernissage der Kunstausstellung

findet am

Mittwoch, 13. November

2019, ab 18.30 Uhr im Foyer

des Landratsamtes Lindau,

Bregenzer Straße 35, statt.

Interessierte sind hierzu

herzlich eingeladen.

Die Exponate können vom

13. November 2019 bis

30. September 2020 während

der allgemeinen Öffnungszeiten

in den Räumen

des Landratsamtes in der

Bregenzer Straße 33 und 35

besichtigt und gekauft werden.

Wie auch schon in den

vergangenen Jahren gehen

zehn Prozent des Verkaufserlöses

an die Aktion „Wir

helfen“.

Am Stiftsplatz 4 wird es in

diesem Jahr eine Sonderausstellung

„Bilder aus der

Zwischenzeit“ geben. In

dieser Ausstellung werden

Bilder von Rehabilitanden

gezeigt, die in einem Projekt

aus der neurologischen

Rehabilitation im

Hegau-Jugendwerk Gailingen

entstanden sind. Die Bilder

sind nicht verkäuflich, allerdings

können die dazu erschienenen

Bücher sowie

Postkarten erworben werden.

BZ

Viel los in Lindau

Von A wie Autopolitur bis Z

wie Zitronenpresse: Vom 8.

bis 11. November herrscht

vier Tage lang Hochbetrieb

mit zahlreichen Vergnügungen

auf der Insel. Denn

es ist Jahrmarktszeit. Am

10. November – also am

Jahrmarktssonntag – öffnen

zudem von 12 bis 17 Uhr

die Geschäfte der Insel, der

Lindauer Stadtteile und des

Lindauparks ihre Türen zum

„Verkaufsoffenen Sonntag“.

Am Lindaupark ist zudem

ein Mittelaltermarkt zu Gast.

BZ

Club Vaudeville

Am Freitag, 8. November, lädt

der Club Vaudeville zu einem

Konzert mit der Band „Les Yeux

D’La Tête“ ein. Ob Sinti-Swing,

französischer Chanson, poetischer

Punk oder Jazz, die Musiker

bedienen sich verschiedenster

musikalischer Einflüsse.

Beginn ist um 21 Uhr. BZ


16 2. November 2019 · BZ Ausgabe KW 44/19

WISSENSWERTES

Mehr Transparenz

Vortrag „Elterngeld und Elternzeit“

Das Thema Elterngeld- und Elternzeit

ist inhaltlich im Laufe der Zeit

komplex geworden. Das Bundeselterngeld-

und Elternzeitgesetz

(BEEG) bietet eine Vielzahl unterschiedlicher

Varianten für Elternpaare

und Alleinerziehende an.

Für Eltern, die ihre Elternzeit

planen möchten und die im

Vorfeld wissen wollen, wie viel

Geld ihnen bei den unterschiedlichen

Modellen zur Verfügung

steht, soll ein Vortrag mehr

Transparenz verschaffen. Dieser

findet am Dienstag, 5. November

2019, um 18 Uhr im

Landratsamt Lindau, Bregenzer

Lindauer Jahrmarkt

Direkt am Bodenseeufer, vor

der Kulisse der weitbekannten

Hafeneinfahrt, findet vom

8. bis 11. November 2019 der

Lindauer Jahrmarkt statt.
















































Str. 35, 3. OG, Raum 332 statt.

Der Vortrag wird nach der

guten Resonanz im Mai 2019

erneut angeboten und zwar in

Zusammenarbeit mit dem Sozialdienst

Katholischer Frauen

e.V. Augsburg, Katholische Beratungsstelle

für Schwangerschaftsfragen,

heißt es in einer

Pressemitteilung des Landratsmates

Lindau an die Lindauer

Bürgerzeitung. Referentin ist

wieder Claudia Mergle vom

Zentrum Bayern Familie und

Soziales (ZBFS) Augsburg.

Der Vortrag ist kostenlos,

eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

BZ

Die Fahrgeschäfte sind täglich

von 10 bis 21.45 Uhr geöffnet,

die Verkaufsstände des Krämermarkts

jeweils bis 19.30 Uhr.

BZ


Anzeigen




















Coaching für Frauen

Wie formuliere ich Ziele

treffend?

Wie trete ich in der Öffentlichkeit

auf ((Rhetorik, Körpersprache,

Ausdruck) und wie werde

ich von den Bürgerinnen und

Bürgern wahrgenommen?

Wie kann ich meinen Bekanntheitsgrad

steigern?

Das sind wichtige Fragen für

alle, die sich in der Kommunalpolitik

engagieren möchten.

Speziell für Frauen, die im März

Erlös zugunsten der Jugendarbeit

ESV Lindau Skiabteilung veranstaltet am 16. November Skibasar

Am Samstag, 16. November 2019,

veranstaltet die Skiabteilung des

ESV Lindau ihren traditionellen

Skibazar – nach großem Erfolg im

letzten Jahr findet er auch dieses

Mal wieder im Autohaus Dreher

statt. Damit ist er unabhängiger

vom Wetter und übersichtlicher

geworden.

Großen Wert legt der ESV auf

technisch einwandfreies, nicht






2020 entweder als Kreisrätin

oder Gemeinderätin kandidieren

oder sich für ein Amt in der

Kommunalpolitik interessieren,

veranstaltet die Gleichstellungsbeauftragte

des Landkreises

Lindau, Ursula Sauter-

Heiler, ein kostenloses

Coachingseminar, das nicht nur

diese Fragen beantwortet.

Das Seminar findet am 16. November

2019 von 9 bis 13 Uhr

im Rokokosaal, Stiftsplatz 4, in

Anzeige






Lindau statt.

Der Anmeldeschluss ist der

8. November 2019 per E-Mail:

Gleichstellungsbeauftragte-

LK@landkreis-lindau.de

„Das Coaching soll helfen, sich

im Wahlkampf zu positionieren

und bekannt zu machen“,

erklärt Sauter-Heiler.

„Die Kandidatinnen sollen ihre

Ziele formulieren können und

Tipps für ihren Auftritt erhalten.“

BZ

Die Skiabteilung

des

ESV Lindau

veranstaltet

am 16.

November

ihren traditionellen

Skibasar.

Auch in

diesem Jahr

findet er

wieder

wetterunabhängig

im Autohaus

Dreher

statt.

BZ-Foto: ESV

zu altes und vor allem wiederverkaufbares

Material, welches

bei der Annahme geprüft wird.

Es werden Ski-, Snowboardund

Langlaufartikel, Skischuhe

und andere Wintersportartikel

wie z. B. Schlittschuhe angenommen,

aber keine Kleidungsstücke.

Vom erzielten Verkaufserlös

werden zehn Prozent zugunsten

der Jugendarbeit einbehalten.

Die Annahme der Verkaufsartikel

erfolgt von 9 bis 11 Uhr.

Selbstverständlich stehen bei

der Beratung und Bewertung

erfahrene Helfer zur Verfügung.

Der Verkauf findet von

11.30 bis 13.30 Uhr statt. Anschließend

erfolgen die Rückgabe

der nicht verkauften Artikel

und die Ausbezahlung für

die Sachen, die einen neuen Besitzer

gefunden haben.

Die Skiabteilung des ESV

Lindau ist in den Vorbereitungen

für die neue Skisaison voll

im Gange und hat zusammen

mit der Vorstandschaft und

den Trainern die Weichen für

eine erfolgreiche Saison gestellt.

Die Jugendarbeit steht ganz im

Vordergrund und so werden

auch in diesem Jahr einige

Samstage mit Schnuppertagen

für interessierte Skibegeisterete

angeboten.

Aber auch der sportliche

Teil soll nach einer tollen letzten

Saison weiterentwickelt

werden, um damit die Freude

und den Spaß am Skifahren zu

fördern.

Der ESV bietet allen Interessierten

Elterstammtische an

(Termine auf der Homepage).

Dort werden alle Termine, Vorbereitungen,

Rennen und Schnuppertage

der Skiabteilung besprochen.

BZ

@ Termine, Aktuelles und

Interessantes unter:

www.esv-lindau-ski.de


MOBIL 2. November 2019 · BZ Ausgabe KW 44/19

Europa im Fokus

Mittelschule Lindau Schüleraustauschwochen im Rahmen des „Erasmus+“- Projekts „Overcome“ besprochen

Die Mittelschule Lindau startete

mit einem großen „Erasmusday“

in ihr neues „Erasmus+“-Projekt

„Overcome“. Gemeinsam mit

Schülern von vier Schulen aus

Spanien, Finnland, Zypern und

Slowenien werden die Lindauer

Mittelschüler und ihre Lehrer in

den kommenden zwei Schuljahren

verschiedene Herausforderungen

meistern. In Outdoor Aktivitäten

sollen die Schüler Teamfähigkeit

trainieren, ihre Belastungsgrenzen

kennen lernen und ihre Ausdauerfähigkeit

erweitern.

Am „Erasmusday“ stellten die

Schüler der 6. und 7. Klassen

im Schulhaus Reutin zunächst

die Partnerländer vor, natürlich

auf Englisch. Danach konnten

sie die ersten Outdoor Herausforderungen

ausprobieren. Bogenschießen,

Slacklining, Mountainbiken,

Torwandschießen und

Turmbau standen auf dem

Programm.

In der folgenden Woche

empfing die Schule jeweils

zwei Lehrkräfte der Partnerländer

in Lindau. Stolz präsentierten

die Mittelschüler ihre

Plakate und stellten das Gastgeberland

Deutschland sowie

die Gastgeberstadt Lindau vor.

Die Gruppe der „Erasmus+“-

Lehrer informierte sich über

das hiesige Schulsystem und

brachte sich durch mehrere

Fortbildungen – auch von

einer Referentin des Pädagogischen

Austauschdienstes – auf

einen gemeinsamen Wissensstand.

Außerdem wurden die

Rahmenbedingungen für die

Schüleraustauschwochen besprochen.

16 Schüler aus der

Lindauer Mittelschule erhalten

die Chance, eine Woche in

der Schule eines Partnerlandes

an den dortigen Aktivitäten

17

teilzunehmen. Im Frühjahr 2021

erwartet die Mittelschule Lindau

dann eine internationale

Schülergruppe.

BZ

BZ-Fotos: Mittelschule Lindau

Anzeige


18 2. November 2019 · BZ Ausgabe KW 44/19

AUS DEM VEREINSLEBEN

Jungen Stürmer verpflichtet

EV Lindau Islanders Sofiene Bräuner wechselt an den Bodensee

Mit Sofiene Bräuner präsentieren

die EV Lindau Islanders einen neuen

Spieler, der in der Offensive zu

Hause ist. Der 20-Jährige kommt

von den Moskitos aus Essen, die in

der Oberliga Nord spielen, an den

Bodensee und soll dem Kader der

Islanders mehr Optionen in den

Sturmreihen verleihen.

Rockzipfelgruppen

Der Kinderschutzbund Lindau

bietet in Kooperation mit dem

Landratsamt Lindau und der

Gemeinde Bodolz in der

Emil-Hasel-Siedlung 11 jeden

Montag und Mittwoch von

9 bis 12 Uhr Familien mit Kindern

von null bis vier Jahren

den kostenfreien Besuch der

Rockzipfelgruppe an.

Es wird in gemütlicher Atmosphäre

gemeinsam gespielt,

gesungen, geknetet und

gefrühstückt.

Kinder lernen hier vor dem

Kita-Eintritt erste wichtige

Strukturen kennen.

Darüber hinaus stehen die

pädagogischen Fachkräfte bei

Fragen rund um Erziehungsthemen

beratend zur Seite.

Interessierte Eltern sind

jederzeit herzlich willkommen.

Weitere Rockzipfelgruppen

gibt es auch an den Standorten

Aeschach, Reutin und Zech.

Mehr Informationen dazu:

www.kinderschutzbund.li

Einladung zum Bürgerschießen

Der Schützenverein Eintracht

Hoyren veranstaltet für Nichtmitglieder

eines Schützenvereins

im Vereinsheim der

Feuerwache West, Lindau,

Schönauer Str. 9, ein Bürgerschießen

mit Luftgewehren.

Vom 20. bis 23. November

2019 kann Mittwoch bis

Freitag jeweils von 18 bis 22

Uhr, am Samstag von 13 bis

15.30 Uhr geschossen werden.

Kassenschluss ist jeweils

eine Stunde vor Schießende.

Die Siegerehrung findet am

BZ-Foto: KSB

Samstag, 23.11.2019, ab 19.30

Uhr statt.

Auskunft erteilt Uli Ziegler,

Tel.: 0 83 82/2 16 04. BZ

BZ-Foto: pixabay

Bräuner ist in Freiburg geboren

und startete dort beim Kooperationspartner

EHC auch seine

Eishockeylaufbahn. Bis zur U19

durchlief er die Jugendmannschaften

seiner Heimatstadt

und spielte schon mit 16 Jahren

wechselweise bei den Junioren

in Freiburg und bei den

Junioren der Schwenninger

Wild Wings in der DNL, bei

denen er in drei Spielzeiten

109 Scorerpunkte erzielen

konnte.

Zur Saison 2017/2018 schaffte

er dann erstmals den Sprung

in den Kader des DEL2-Teams

der Wölfe. Für die Breisgauer

absolvierte Bräuner 65 Spiele,

ehe ihn eine Verletzung mit

anschließender OP zu Beginn

des Jahres in seiner Entwicklung

stoppte. Bewusst wollte er

sich deshalb diese Saison

nochmals in der Oberliga beweisen

und zeigen, dass er das

Zeug zu einem guten Eishockeyspieler

hat. Er wechselte

zu Beginn der Saison von Freiburg

nach Essen zu den Moskitos

in die Oberliga Nord. In der

Stadt im Ruhrgebiet hat es aber

von Anfang nicht ganz gepasst,

weshalb er dort auch

nur ein Spiel absolvierte, bevor

man den Vertrag in beiderseitigem

Einvernehmen aufgelöst

hat.

Die Chance nutzen die Islanders

und verpflichteten

Sofiene Bräuner nach einem

einwöchigen Try-out, bei dem

Wird mit der Nummer 28 bei den Islanders auflaufen: der erst 20-jährige

Stürmer Sofiene Bräuner.

BZ-Foto: Stephan Eckenfels

er überzeugen konnte.

„Sofiene ist ein weiterer junger

Spieler mit viel Potenzial.

Er ist ein pfeilschneller Außenstürmer

mit guten Händen.

Wir erhoffen uns durch die

Verpflichtung von Sofiene

mehr Tiefe und Möglichkeiten

im Kader.“, zeigt sich der Sportliche

Leiter Sascha Paul von

den Qualitäten des Zugangs

überzeugt.

Bei den EV Lindau Islanders

hat Sofiene Bräuner, der mit

der Nummer 28 auflaufen wird,

einen Vertrag bis Saisonende

unterschrieben.

Die Islanders sind aktuell

auch noch auf der Suche nach

einem weiteren Verteidiger,

um auch in diesem Bereich

noch mehr Tiefe in den Kader

zu bekommen. Da der Transfermarkt

aber in diesem Bereich

nahezu leergefegt ist,

heißt es hier, mit Bedacht und

Ruhe zu agieren.

BZ

Anzeige

Die U17-Jugend der EV

Lindau Islanders gehört zu

den drei Topteams in der

Bayernliga, die in der

neuen Saison noch ungeschlagen

sind.

Neben dem Deggendorfer

SC und dem EHC Klostersee

hat Lindau eine weiße

Weste. Auch der TSV Erding

musste sich bei seinem

Gastspiel am Bodensee

geschlagen geben.

Nicht so erfolgreich wie

die Kollegen in der U17

ergeht es derzeit der von

Spencer Eckhardt gecoachten

U15-Schüler in Gruppe

1 der Bayernliga. Beim

letzten Doppelspieltag

mussten die Lindauer beim

HC Landsberg (4:13) und zu

Hause gegen Füssen (3:14)

zwei heftige Niederlagen

einstecken.

Die EVL-Knaben U13 haben

in Gruppe 1 der Landesliga

ihre Begegnung beim ESC

Kempten nur knapp verloren.

Sie liegen derzeit auf

Tabellenrang 4. „Wenn wir

weiter an uns arbeiten und

noch effektiver vor dem Tor

werden, sollte am Samstag

gegen Sonthofen ein Sieg

möglich sein“, gibt sich

EVL-Jugend-Coach

Stefan Jürgens optimistisch.

Spielbeginn gegen

den Tabellenfünften aus

dem Allgäu ist am Samstag,

2. November, in der heimischen

Eissportarena im

Eichwald um 10 Uhr.

Ebenfalls in der Eissportarena

Lindau spielt am

Samstag, 2. November, um

17.15 Uhr die U20. Hier get

es gegen die Junioren des

HC Landsberg.

Das U20-Kooperationsteam

des EV Ravensburg und der

EV Lindau Islanders liegt

aktuell auf Platz 2 der Tabelle

mit nur zwei Punkten

Rückstand auf die Junioren

der Schwenninger Wild

Wings, die allerdings noch

ein Spiel weniger haben.

Die U20 schlug zuletzt in

zwei Spielen die Junioren

des Mannheimer ERC mit

7:2 und 6:2.

Über zahlreiche Zuschauer

im Eichwald würden sich

die Junioren freuen.

Weitere Infos auf:

www.evlindau.com


LEBEN UND WOHNEN 2. November 2019 · BZ Ausgabe KW 44/19

19

Bitte Zähler ablesen

Anzeige

Bei der Umsetzung des Gesetzes

zur Digitalisierung der Energiewende

nehmen die Stadtwerke

Lindau eine weitere Hürde und

„entzerren“ die diesjährige

Zählerablesung.

Ende Oktober verschickt das Unternehmen

die Ablesekarten

für Verbrauchsstellen für Strom

und Wasser (Ablesung bis

24.11.2019).

Erst Mitte November dürfen

dann – um den gesetzlichen

Anforderungen zu genügen – die

Karten für Gas verschickt werden

(Ablesung bis 8.12.2019).

„Unsere herzliche Bitte an unsere

Kundinnen und Kunden wäre,

dass sie gleich nach Erhalt der

Benachrichtigung ablesen und

uns den Zählerstand melden“,

sagt Claudia Muth, verantwortlich

für den Bereich Kundenservice

bei den Lindauer Stadtwerken.

„Ganz einfach und bequem

geht das über das Online-Portal.

Die Selbstablesung und Onlinemeldung

erleichtern uns die

Bearbeitung gewaltig“, ergänzt

sie. Das Onlineportal

www.swli.iomanager.de

ist vom 1. November bis zum

8. Dezember 2019 freigeschaltet.


BZ-Foto: SWLI

Jugendliche arbeiten im Mitmachgarten

Kreisjugendring Umweltbildende Projekte für junge Menschen

Seit zwei Jahren bietet der Kreisjugendring

das umweltbildende

Projekt „GartenWerktatt - draußa

dahoim“ an. Kooperationspartner

ist der Bund Naturschutz und

auch andere wirken immer wieder

innerhalb des Projektes mit.

Ziel ist es, die jungen Menschen

für das Berufsbild des Landschaftsgärtners

zu begeistern,

diese Arbeit praktisch erleben

zu können, aber auch die Sensibilisierung

für umweltbildende

Themen.

Die Jugendlichen gestalten

einen eigenen Garten selbstverantwortlich

und bringen

ihre Ideen und Anregungen

ein. „Uns ist es wichtig, dass

die Jugendlichen sich aktiv

beteiligen und ihre Ideen auch

umgesetzt werden. Es soll ihr

Garten sein und sie sollen sich

damit identifizieren und merken,

dass sie ernst und wahrgenommen

werden“, berichtet

Projektleiterin Anja Gutermann.

Die jungen Menschen der

„GripsWerkstatt“ Lindau und

Lindenberg sowie der „Garten-

Werkstatt“ haben an der Nachhaltigkeitswoche

der Berufsschule

teilgenommen. An

einem Wochentag wurden sie

in verschiedenen Stationen

aktiv und beschäftigten sich

mit den Themen Nachhaltigkeit,

Ressourcen nutzen und

der Übertragbarkeit in den

eigenen Alltag. So sollte ein

praktischer Input geschaffen

werden, sich mit diesen Themen

aktiv auseinanderzusetzen.

Eine Station befand sich im

Jugendzentrum und wurde

von Julia Abt (Mitarbeiterin

KJR) betreut - hier recherchierten

und entwarfen die Jugendlichen

Collagen zum Thema

Artenschutz. In der Berufsschule

bewirteten die Jugendlichen

unter Anleitung von Leah

Raasch (Mitarbeiterin KJR) den

Crêpes-Stand. Hierzu wurden

gemeinsam Äpfel auf einem

Obsthof gesammelt und Apfelmus

in Eigenproduktion hergestellt.

Eine weitere Station

befand sich im Mitmachgarten

- dort arbeitet eine Gruppe mit

Helmut Schock-Hackspacher

(Mitarbeiter KJR/Arbeitserzieher)

an einem Gewächshaus

und versieht dies mit einem

Bewässerungssystem aus

Regenwasser.

Seit dem Start des Projektes

„GartenWerkstatt“ sind im

Mitmachgarten ein Hochbeet,

eine Grillstelle, ein Obstbereich

und ein Gewächshaus entstanden.

An der Berufsschule wurden

Hochbeete aufgebaut und

mit Kräutern und Wildbienenblumen

bepflanzt.

Wer Lust hat, sich an dem

Projekt zu beteiligen, kann sich

beim Kreisjugendring melden

(Tel.: 0 83 82/27 04 63). BZ

Anzeigen





Helmut Schock-Hackspacher und Anja Gutermann (KJR-Lindau),

Alexander, Antony, Michele (Schüler der Antonio-Huber Schule),

Jessica Schleinkofer (ejsa Bayern) und Ahmad (AHS-Lindenberg)

SICHERHEITSTÜREN

• Einbruchhemmung

bis RC 4

• Beschusshemmung

bis FB 4

BZ-Foto: KJR

OBI Lindau · 88131 Lindau (B)

Bregenzer Straße 105

Telefon 0 83 82-9 67 80

www.obi.de

EXPERTEN-TIPP

Neue

Technologien

Hörakustikmeister

Reinhold Kreutle

Faszinierende, neue Technologien

verändern und vereinfachen

das Leben von

Hörgeräteträgern immer

weiter. Die neueste Generation

an Hörgeräten erkennt

mehr Hörsituationen als je

zuvor und passt sich automatisch

an diese an. Moderne

Hörgeräte kann man z.B.

direkt mit Smartphones und

anderen bluetoothfähigen

Telefonen verbinden. Jede

Art von Audiosignalen kann

direkt auf beide Ohren übertragen

werden. Integrierte

Mikrofone ermöglichen freihändiges

Telefonieren. Sie

bieten höchste Klangqualität

in Stereo. Zusatzmodule ermöglichen

die Anbindung an

ein TV- und andere elektronische

Geräte, so dass das

Hörgerät wie Wireless-Stereo-Kopfhörer

funktioniert.

Dabei wird automatisch

erkannt, ob Sprache oder

Musik übertragen wird und

die optimale Klangqualität

garantiert.

RK

Optik Kreutle

Langenweg 33, Lindau

Tel.: 0 83 82/53 99

@ www.optik-kreutle.de

Anzeigen

Heuriedweg 42 · 88131 Lindau

Tel 08382 9657-0 · www.strass.de

www.holitsch.de

LWB Lindauer Wohnbau

GmbH & Co. OHG

Schulstraße 22

88131 Lindau

Tel. 08382 9604-52

0151 52635716



Schulstraße 24





pezely@lwb-lindau.de

www.lwb-lindau.de


20 2. November 2019 · BZ Ausgabe KW 44/19

LINDAUER RÜCKBLICK

Gesuundheitsförderung in der Kita

Am 16. Oktober trafen

sich der Vorsitzende der

Kreisjugendleitung der

Bayerischen Sportjugend

Kreis Lindau, Benny

Taylor, und der Vorsitzende

des TSV Schlachters,

Florian Altmannsperger,

im Kindergarten

St. Markus mit Kindergartenleiterin

Manuela

Prinz und Übungsleiter

Lucian Lacraru-Hattinger

für die Übergabe des

„BAERchen“-Zertifikats.

Der Kindergarten in

Weißensberg ist somit

der zweite Kindergarten

im Landkreis Lindau,

der die Kinder mit Hilfe

dieses Projektes zu mehr

Bewegung animieren

Ausbildung in Lindau gestartet

Für fünf Jugendliche

startete im September

und Oktober ihre Ausbildung

bzw. ihr Studium

bei CMORE Automotive

am Standort Lindau.

Oben im Bild: Richard

Woller, CEO (links), und

Martina Bodner, Head

of HR (rechts), mit den

Azubis Michael Tran,

Jasmin Prinz und Lucas

Fechner.

Unten im Bild (v.li.):

Martina Bodner, Head of

HR, mit den Studenten

Nicholas Zedler und

Sergej Mischin.

möchte.

„BAERchen“ ist ein Projekt

zur Gesundheitsförderung

im Kleinkind- und

Vorschulalter. Genaue

Zielgruppe sind hier die

Drei- bis Fünfjährigen in

den Kindergärten.

Das Bewegungsprogramm

findet unter der

Leitung von Übungsleiter

Lucian Lacraru-Hattinger

einmal in der Woche á

zwei Einheiten in der

örtlichen Turnhalle in

Weißensberg statt.

Mit dem Zertifikat wurde

auch noch eine Sporttasche

voller Bewegungsmaterialien

für Spiel und

Spaß für die teilnehmenden

Kinder überreicht.

BZ-Foto: TSV

Am 01.09. haben drei

Auszubildende im Bereich

IT ihre Ausbildung bei

CMORE Automotive begonnen,

genauer gesagt

als Fachinformatiker für

Systemintegration, als

Fachinformatikerin für

Anwendungsentwicklung

sowie als IT Kaufmann.

Erstmals wurden auch

zwei Studenten der

DHBW Ravensburg bei

CMORE begrüßt, die

ihr Studium im Bereich

Maschinenbau und IT

Security gestartet haben.

BZ-Fotos: CMORE

Kinderhaus Ideenreich

„Es gibt einiges zu tun“,

bekundete der Elternbeirat

des 2017 neu

eröffneten „Kinderhauses

Ideenreich“ in der

Kemptenerstr.. 99. Nachdem

großzügige Spenden

eingegangen waren, war

es soweit: Mit zahlreichen

helfenden Händen

der Eltern, Erzieher und

Kinder konnte mit der

Gartenverschönerung

begonnen werden.

Eines der Kunstwerke

des Denso Areals, ein

Tipi aus Metall, steht

mitten im Garten des

Kinderhauses. Leider

wurde es eher als

Abstellkammer genutzt.

Nachdem das Tipi von

seinen kleinen, krabbelnden

Untermietern

und deren Netzen befreit

Alternative Antriebstechnik

Der Lindauer Werner

Tillmetz gilt als einer

der Pioniere der Brennstoffzellentechnik.

Er

saß beim Infotag, den

Winfried Hamann zum

Thema „Wasserstoff als

Alternative zu Benzin

und Diesel“ organisiert

hatte, auf dem Podium

in der Spielbank Lindau.

Bisher gelten vor allem

mit Strom angetriebene

Fahrzeuge als saubere

Alternative zu den

Verbrennern. Eine

Option sei aber auch die

Brennstofftechnik, sind

Winfried Hamann und

Werner Tillmetz überzeugt.

Ein Infotag

an der Lindauer Spielbank

sollte die Antriebsform

mit Wasserstoff

bekannter machen. Dort

gab es nicht nur eine

Podiumsdiskussion zu

diesem Thema, die viele

war, wurde das Holz abgeschliffen

und bemalt. In

der Zwischenzeit wurde

eine neue Eingangstür zurecht

gesägt und gestrichen.

Auf dieser durften

die Kinder sich später mit

ihren Handabdrücken verewigen.

Nach der Mittagspause

wurde ein alter

Sandkasten abgebaut. Aus

dem Holz wurden liebevoll

kleine Sitzmöglichkeiten

geschreinert. Äste

wurden gestutzt und Laub

und Dinge, die nicht mehr

gebraucht werden, entsorgt.

Die Belohnung kam am

Ende des Tages: das

„Wow“ der Kinder und

ihre strahlenden Augen.

Weitere Projekte sind

geplant.

BZ-Foto: Privat

Menschen interessierte

und komplett ausgebucht

war, sondern man konnte

im Außenbereich der

Spielbank auch Autos

verschiedener Hersteller

mit dieser Technik anschauen

und diese sogar

Probe fahren.

Brennstoffzellen-Autos

fahren mit Wasserstoff:

„Drei Minuten tanken,

bis zu 750 Kilometer

fahren, null Schadstoffe

ausstoßen“, fasst

Hamann die Vorzüge

dieser Fahrzeuge zusammen.

Dafür bräuchte

Lindau eine Wasserstoff-

Tankstelle. Deswegen

hält es Hamann für

wichtig, dass es auch

hier am bayerischen

Bodensee möglichst bald

eine solche Tankmöglichkeit

gibt.

BZ-Foto: HJK

Abschied und ein Neuanfang

Der 12. Oktober war

ein wahrer Sonnentag,

der dem „goldenen

Oktober“ in Lindau alle

Ehre machte. Uwe und

Marlen Wiehrer, die

sympathischen Kapitäne

der MS Bayern, luden

die Oberbürgermeister-

Kandidatin Dr. Claudia

Alfons und rund 90 Gäste

zu einer Abschiedsrundfahrt

entlang des

Lindauer Ufers ein.

Kapitän Uwe Wiehrer

und seine Frau Marlen,

ebenfalls Kapitänin,

fahren seit 32 Jahren

auf dem Bodensee und

blicken auf eine sehr

erfolgreiche Zeit zurück.

Ihren Abschied, den sie

endgültig am 3. November

nehmen, wollten sie

mit einem Neuanfang

einläuten, denn auch im

Lindauer Rathaus wird

es ab dem Frühjahr 2020

eine Neubesetzung geben.

So kam das Angebot

an Dr. Claudia Alfons

zustande, sich auf der

MS Bayern den Lindauerinnen

und Lindauern

vorzustellen.

Am Nachmittag versammelten

sich die geladenen

Gäste an der Anlegestelle

und wurden vom

Ehepaar Wiehrer und der

Oberbürgermeisterkandidatin

Dr. Alfons

begrüßt. Hermann Kreitmeir

und Uwe Wiehrer

ergänzten sich wunderbar

mit ihren Erklärungen

zu den Ausblicken

entlang des Lindauer

Ufers und so gab es auch

für manch eingefleischten

Lindauer noch das

eine oder andere Unbekannte

zu erfahren.

Dr. Claudia Alfons stellte

sich ihren Gästen kurz

vor und erklärte, dass

sie sich für Lindau einen

Perspektivwechsel wünsche,

so wie ihn diese

Schifffahrt ermögliche.

Nach einführenden Worten

war es ihr wichtig,

sich mit möglichst vielen

Anwesenden persönlich

zu unterhalten und

über die verschiedenen

Perspektiven auf Lindau

auszutauschen.

Die Stimmung auf dem

Oberdeck war aufgeschlossen

und fröhlich

und bei Wein, Käse

und anderen kleinen

Köstlichkeiten klang

diese ganz besondere

Rundfahrt aus.

Am Ende bedankten sich

Dr. Claudia Alfons und

Hermann Kreitmeir beim

Ehepaar Wiehrer mit

einem bunten Blumenstrauß

und der Einladung

zu einer Floßfahrt, damit

den bald “schifflosen”

Kapitänen nicht der

Seegang fehlt. Nach den

vielen Jahren harter

Arbeit wünschten sie

dem Kapitänspaar einen

erholsamen wie auch

abwechslungsreichen

Ruhestand.

Bis zum 3. November

2019 gibt es noch die

Chance, ein letztes Mal

mit dem Ehepaar Wiehrer

auf der MS Bayern mitzufahren.

So wie die MS Bayern ab

der Saison 2020 unter

der Flagge der Bodensee

Schiffsbetriebe (BSB)

neu in See stechen wird,

habe Claudia Alfons vor,

2020 frischen Wind ins

Lindauer Rathaus zu

bringen.

BZ-Foto: CA


GESUND LEBEN 2. November 2019 · BZ Ausgabe KW 44/19

21

„Herausragende Qualität in der Wirbelsäulenchirurgie“

Orthopädisches Wirbelsäulenzentrum Bodensee Master Zertifikat von Deutscher Wirbelsäulengesellschaft

Im Orthopädichen Wirbelsäulenzentrum

in der Asklepios Klinik

Lindau werden unter der Leitung

von Chefarzt Dr. med.

Stephan Werle unter anderem

moderne, minimalinvasive und

funktionserhaltende operative Behandlungen

durchgeführt.

Operationen bei Bandscheibenvorfällen

und Spinalkanaleinengungen

werden mit dem

minimalinvasiven MAP-Verfahren

(Mikroskopisch Assistiertes Perkutanes

Verfahren) durchgeführt.

Die Deutsche Wirbelsäulengesellschaft,

die bedeutendste

europäische Fachgesellschaft

auf dem Gebiet der Therapie

von Wirbelsäulenerkrankungen,

bestätigt Dr. Werle mit ihrem

Master Zertifikat besondere fachliche

Fähigkeiten

und herausragende

Qualität in der

Wirbelsäulenchirurgie.

„Das Prinzip

minimalinvasiver

Verfahren

ist die

möglichst geringe

Gewebeschädigung

bei

der Beseitigung

Chefarzt

Dr. med.

Stephan Werle

der krankhaften Veränderung.

Funktion und Stabilität des

Bei der Beratung zum Einsatz

einer Bandscheibenprothese oder

zur Verwendung eines dynamischen

Implantats werden von den

Experten stets wissenschaftliche

Kriterien berücksichtigt.



Erkrankungsspektrum:

Degeneration (Verschleiss)

Bandscheibenerkrankungen

Spinalkanaleinengung

Instabilität, Wirbelgleiten

Wirbelbruch

Osteoporose

Formveränderung

Folgezustand nach Unfall

Beschwerden nach Operation

Rheumatoidarthritis

Morbus Bechterew

Tumor

Infektion

Anzeige






Wirbelsäulensegmentes sollen

erhalten bleiben, Vernarbungen

auf ein Minimum reduziert

werden“, erläutert Dr.

Werle. „Bei funktionserhal-tenden

operativen Verfahren verzichten

wir auf Implantate

oder es kommen spezielle bewegliche

Implantate zum Einsatz.“

Die Verwendung einer Bandscheibenprothese

oder eines

anderen dynamischen Implantats

ist an bestimmte Voraussetzungen

gebunden. BZ

BZ-Fotos: Asklepios/Fotolia

Behandlungsspektrum:

Schmerztherapie

röntgengestützte Infiltrationen

physikalische Therapie

minimalinvasive Verfahren

endoskopisch gestützte

Verfahren

Versteifungen

Korrektur von Fehlstellungen

Bandscheibenprothesen

bewegungserhaltende Verfahren

Stabilisierungen bei

Osteoporose-Frakturen

Stabilisierung bei Beckenbrüchen

Orthopädisches Wirbelsäulenzentrum

Bodensee

Asklepios Klinik Lindau

Chefarztsekretariat Petra Kriese

Tel.: 0 83 82/2 76 38 20

E-Mail: p.kriese@asklepios.com

Anspruch:

sorgfältige Abklärung von

Beschwerden

moderne Diagnostik

differenzierte Beratung

individuelle Behandlungsplanung

minimalinvasives operatives

Vorgehen

individuelle Nachbetreuung nach

Operationen

Info-Veranstaltung mit

Dr. Stephan Werle zum Thema

„Neues in der Behandlung von

Wirbelsäulenerkrankungen“

am 19.11.2019 um 19 Uhr

in der Asklepios Klinik Lindau

Tipps zum Thema Erste Hilfe und Reanimation

Asklepios KLinik Lindau Rückblick auf den Infostand zum Internationaler Tag der Wiederbelebung

Zum Internationalen Tag der

Wiederbelebung haben Experten

der Asklepios Klinik Lindau im

Rahmen eines Infostandes Tipps

rund um das Thema Erste Hilfe

gegeben und unter anderem gezeigt,

wie Reanimation richtig

funktioniert. Auch Geschäftsführer

Boris Ebenthal probte vor Ort

für den Ernstfall (rechts im Bild).

Nur rund jeder Fünfte traut

sich überlebensnotwendige Maßnahmen

bei Unfallopfern zu.

Zu diesem Ergebnis kommt

eine bundesweite Umfrage der

Asklepios Gruppe. Für die Studie

„Erste Hilfe“ wurden von

Toluna im Auftrag der Asklepios

Kliniken bundesweit 1.000

Deutsche ab 18 Jahren, repräsentativ

nach Alter, Geschlecht

und Bundesland online befragt.

Nur 19 Prozent trauen

sich „auf jeden Fall“ zu, eine

Herzdruckmassage durchzuführen,

einen Defibrillator würden

20 Prozent nutzen. Der

Hauptgrund: Viele der Befragten

haben seit Jahren keinen

Erste-Hilfe-Kurs mehr absolviert

und haben daher Hemmungen,

im Ernstfall aktiv zu

werden.

„Diese Angst ist unbegründet“,

sagen die Experten der Asklepios

Klinik Lindau. „Falsch

handelt man nur, wenn man

keine Erste-Hilfe leistet. Daher

im Ernstfall sofort den Rettungsdienst

unter der Telefonnummer

112 alarmieren und

umgehend mit der Herzdruckmassage

beginnen“, betont Dr.

med. Heiko End, Leitender

Oberarzt der Intensivmedizin.

Der Helfer muss dabei in der

Mitte des Brustkorbs mindestens

fünf Zentimeter tief drücken

und die Bewegung mindestens

einhundertmal pro

Minute wiederholen. Die Mitte

des Brustkorbs suchen und mit

dem Handballen ungefähr 100

feste Druckbewegungen pro

Minute machen. Zum Drücken

beide Hände übereinander

legen, dabei die Finger verschränken

und die Herzdruckmassage

solange fortsetzen,

bis der Notarzt da ist.

Im Rahmen des Infostandes

gaben der Leitende Oberarzt

Dr. med. Heiko End und Thomas

Schoo-Nann, Pflege Anästhesie,

den Besuchern Tipps zum Thema

Erste Hilfe und zeigten mit

Hilfe von Puppen, wie Reanimation

funktioniert.

Auch der Geschäftsführer

der Asklepios Klinik Lindau,

Boris Ebenthal, ging mit gutem

Beispiel voran und wurde selbst

aktiv. „Das Thema Erste Hilfe

im Notfall geht jeden von uns

etwas an. Daher war das auch

für mich eine gute Gelegenheit,

einmal den Ernstfall zu

simulieren. Vielen Dank an Dr.

End und Herrn Schoo-Nann

für die Organisation des Infostandes“,

betonte Boris Ebenthal.

BZ/BZ-Foto: Asklepios







Anzeigen


22 2. November 2019 · BZ Ausgabe KW 44/19

GESUND LEBEN

Im Team hoch hinaus bis an die Spitze

Waldburg-Zeil Kliniken Mit dem betrieblichen Gesundheitsmanagement auf den höchsten Berg Deutschlands

Gemeinsam haben neun Mitarbeiter/-innen

aus mehreren Einrichtungen

der Waldburg-Zeil Kliniken,

darunter aus den Bereichen

Diagnostik, Verwaltung und

Haustechnik, ein Arzt sowie Sportund

Physiotherapeuten den höchsten

Gipfel Deutschlands, die Zugspitze,

erklommen.

Fachexpertise für Reha-Patienten

Dr. Felicitas Claaß (59) ist neue

Chefärztin der Onkologischen Abteilung

der Klinik Schwabenland.

Die Fachärztin für Innere Medizin

mit den Schwerpunkten Hämatologie

und Onkologie leitet seit

Oktober das Ärzteteam der Klinik

Schwabenland im onkologischen

Bereich.

Felicitas Claaß schloss 1993 ihr

Medizin-Studium an der Ludwig-

Maximilians-Universität München

ab. Die Promotion erfolgte 1996.

Die Facharztprüfung für Innere

Medizin und Hämatologie sowie

Onkologie legte Dr. Claaß 2013

ab. Erste berufliche Schritte

Eingeladen hatten Daniel Maier

und Nadine Kimmich vom Betrieblichen

Gesundheitsmanagement

(BGM) der Waldburg-

Zeil Kliniken. Ziel dieses Pilotprojektes

war es, über das

sportliche Event hinaus den

Zusammenhalt unter den Waldburg-Zeil

Kliniken zu stärken

und das Besondere der Reha

spürbar werden zu lassen.

„Unterschiedliche Berufe, die

sich gemeinsam einer komplexen

Aufgabe stellen – so erleben

unsere Mitarbeiter auch

ihren Berufsalltag“, berichtet

Daniel Maier, der lange als

Physiotherapeut Patienten in

der Argentalklinik betreut hat.

„Nur im Miteinander aller

kann dem Reha-Patienten geholfen

werden.“ Studentin Nadine

Kimmich ergänzt: „Der Zusammenhalt

im Team ist das wichtigste

dabei.“

Das zeigte schon die Vorbereitung:

Gemeinsam mit den

BGM-Teams in den Waldburg-

Zeil Kliniken gelang es, geeignete

Teilnehmer zu begeistern,

Ausrüstung und Verpflegung

zu organisieren, die richtige

Route auszusuchen und natürlich

das optimale Zeitfenster

trotz wechselhafter Wetteraussichten

nicht zu verpassen.

Die Herausforderung war

klar: Eine Besteigung des

höchsten Berges Deutschlands

– vom Tal bis zum Gipfel – an

einem Tag und ohne Bahnbenutzung.

1.700 Höhenmeter

galt es zu bewältigen, in einem

Team, welches sich erst unterwegs

formte. Die wenigsten

Teilnehmer kannten sich vor

dem Abmarsch, doch alle

brachten ausreichend alpine

Bergerfahrung und Kondition

mit. Los ging es bei hochsommerlichem

Wetter von Ehr-

führten sie nach Kaufbeuren und

Augsburg, wo sie als Assistenzärztin

tätig war.

Neben Dr. Felicitas Claas unterstützt

auch Dr. Martin Benedikt

Sittl (35) als Oberarzt seit Oktober

das Team der Onkologie der

Klinik Schwabenland.

Der gebürtige Freiburger studierte

Humanmedizin an der Julius-Maximilian-Universität

in Würzburg.

Danach war er als Assistenzarzt

an der Klinik für Hämatologie

und Onkologie in München-

Neuperlach tätig, wo er unter

anderem Einblicke in die Intensivstation

und die Pneumologie

Unvergleichlich empfanden die Bergsteiger den Blick am Abend von Deutschlands höchstem Berg ins Tal.

Dank des netten Teams vom Münchner Haus haben die Waldburg-Zeil Bergsteiger die Übernachtung nach

der Tour wirklich genossen. Aus fast allen bei den Waldburg-Zeil Kliniken arbeitenden Berufsgruppen

waren Teilnehmer bei der Gipfelstürmer-Aktion auf der Zugspitze mit dabei.

BZ-Fotos: WZK

wald. Klettersteigausrüstung

und Gepäck für alle Eventualitäten

waren dabei. Immer wieder

staunten die Bergsteiger

über die großartigen Ausblicke

in die umliegenden Berge und

den Tiefblick auf den Eibsee.

Die Klettersteigpassage als

anspruchsvollster Teil der Tour

meisterten alle problemlos und

dank ausreichender Pausen

war auch das letzte Stück durch

die eindrucksvolle Karstlandschaft

kurz vor dem Gipfel ein

Genuss. Am Gipfel mit dem

goldenen Kreuz folgten dann

Lachen, Umarmungen und

Glückwünsche über die vollbrachte

Leistung. Im Tal noch

fremd, waren die Mitarbeiter

aus unterschiedlichen Einrichtungen

zu einem eingeschworenen

Team geworden –

genau wie im Arbeitsleben.

Daniel Maier vom BGM erwartete

die Wanderer im Gipfelbereich

mit einem Bergsteigermenü

der ungewöhnlichen

Art: selbstgemachte Kartoffelsuppe,

Käsespieße, Brot, Gemüse

zum Dippen und allerlei andere

gesunde Leckereien. Natürlich

wurde wieder verwendbares

Besteck mit hinauf getragen

und von Porzellantellern

gegessen. „So eine reich gedeckte

Tafel ist absolut außergewöhnlich

in 2.962 Metern Höhe“,

schmunzelte Bergprofi Ronny

Trautmann von der Klinik

Schwabenland in Neutrauchburg,

der die Tour mit geplant

hatte. Ein großer Dank gilt

auch dem Team vom Münchner

Haus für die Kooperation

bei der Übernachtung.

Am nächsten Morgen ging

es mit der Bahn zurück ins Tal

und nach Neutrauchburg. „Wir

wollen im kommenden Jahr

unbedingt noch einmal so

eine Gemeinschaft stiftende

Sportaktion anbieten“, erläutert

Daniel Maier: „Wir freuen

uns auf Ideen und probieren

gerne auch andere Sportarten

aus.“

Stefanie Günther, Leitung

Personal der Waldburg-Zeil Kliniken,

zeigte sich begeistert

von der Gipfelstürmeraktion:

„Arbeiten in Kliniken bedeutet,

erhielt. Dr. Sittl ist Facharzt für

Innere Medizin.

Ab Oktober werden Claas und

Sittl ihre Fachkenntnisse den

Neutrauchburger Patienten

mit Mamma-, Bronchial- und

Schilddrüsenkarzinom zur

Verfügung stellen. In der Klinik

Schwabenland werden außerdem

Patienten mit hämatologischen

Systemerkrankungen behandelt,

sowie Knochenmark- und Blutstammzelltransplantierte

in einer

frühen Phase der Rehabilitation

unterstützt.

BZ

gemeinsam mit anderen Kollegen

und dem Patienten viel für

die Gesundheit zu erreichen.

Das Team steht bei uns im Mittelpunkt.

Viele Mitarbeiterinnen

und Mitarbeiter, die oft

mehrere Jahrzehnte bei uns arbeiten,

schätzen die gute Arbeitsatmosphäre

und dass sie

wirklich Zeit für unsere Patienten

haben. Diese Überzeugungen

greift unsere Gipfelstürmeraktion

symbolisch auf.“

BZ

Betriebliches Gesundheitsmanagement

Die Gipfelstürmer-Aktion

gehört zu den Angeboten des

Betrieblichen Gesundheitsmanagementes

bei den

Waldburg-Zeil Kliniken.

Betriebssport mit Gerätetraining,

Schwimmen, Yoga,

Fahrradtouren und Zuschüssen

beim Fahrradleasing, Nordic

Walking und vielen anderen

Kursangeboten, aber auch

teambildende Maßnahmen und

vieles mehr tragen dazu bei,

dass die Mitarbeiterinnen und

Mitarbeiter der Waldburg-Zeil

Kliniken mit beruflichen Anforderungen

im körperlichen wie

im seelischen Sinne gut umgehen

können.

In den Waldburg-Zeil Kliniken

entwickeln sogenannte BGM-

Arbeitskreise Ideen für ihre

Kolleginnen und Kollegen.

Betriebliches Gesundheitsmanagement

(BGM) ist eine

freiwillige Maßnahme, an der

jeder Mitarbeiter der Waldburg-Zeil

Kliniken teilnehmen

kann.

BGM gestaltet den Arbeitsplatz

gesundheitsförderlicher und

entwickelt Strategien, mit Belastungen

besser umzugehen

und persönliche Ressourcen

zu stärken. Außerdem gehören

im Rahmen der beruflichen

Gesundheitsförderung BGF

auch verschiedene Kurse und

Sportangebote dazu.

Horst Veile-Reiter (re.) und Dr. Roman Schmucker (li.) begrüßten

Anfang Oktober Chefärztin Dr. Felicitas Claaß und Dr. Martin Sittl

(2.v.re.) in der Waldburg-Zeil Klinik Schwabenland.

BZ-Foto: WZK


SERVICE 2. November 2019 • BZ Ausgabe KW 44/19

23

Spende für Lebenshilfe

Durch den Verkauf von Kräuterbüscheln

konnte der Frauenbund

Lindau-Aeschach mit dem

Erlös aus dieser Aktion die

Lebenshilfe unterstützen.









Bei einem Besuch der Werkstätten

in Lindau wurde die

Spende an die Lebenshilfe

übergeben.

BZ-Foto: Privat

Teilnahmebedingungen für Gewinnspiele und Verlosungen

Gewinnspielberechtigt ist jede volljährige Person mit Wohnsitz in der BRD, die

alle relevanten Informationen wahrheitsgemäß und vollständig beantwortet.

Der oder die Gewinner werden nach dem Einsendeschluss per Los ermittelt

und zeitnah benachrichtigt. Der oder die Gewinner können (sofern kein

Widerspruch vorliegt) in der nächsten Ausgabe der Lindauer Bürgerzeitung mit

vollständigem Namen und Wohnort veröffentlicht werden.

Zum Zwecke der Gewinnspielabwicklung werden die angegebenen Teilnehmerdaten

verarbeitet. Verantwortliche Stelle der Datenverarbeitung ist die Lindauer

Bürgerzeitung GmbH & Co. KG. Der Teilnehmer kann gem. § 21 Abs. 2 DSGVO

der Verarbeitung seiner personenbezogenen Daten an Lindauer Bürgerzeitung

GmbH & Co. KG, Herbergsweg 4, 88131 Lindau (B) oder per E-Mail an

gewinnspiel@bz-lindau.de kostenfrei (vor Übermittlungskosten nach Basistarifen)

widersprechen. Mit dem Widerspruch endet die Beteiligung des Teilnehmers an

dem Gewinnspiel, sofern dieses noch läuft.

Datenschutz bei der Lindauer Bürgerzeitung:

www.bz-lindau.de/bz_allgemeine_seiten/datenschutz.php

Anzeigen

GRABMALE

Heribert Lau

Steinmetzmeister

Hundweilerstraße 16

88131 Lindau (B)

Telefon (08382) 6894

Telefax (08382) 26870

lau.martin@web.de

AUSSTELLUNG

beim Friedhof

Lindau-Aeschach

Rennerle 14

Beratung und Verkauf

Mittwoch und Freitag

von 14 bis 18 Uhr

und nach Vereinbarung

Bleicheweg 13 88131 Lindau (B) www.bestattungen-schwitzer.de

bestattungsinstitut-schwitzer@web.de TAG & NACHT 0 83 82 97 52 40

FAMILIENNACHRICHTEN

GEBURTEN

09.09.2019: Hanna Jadwiga

Szymczyk, Aleksandra

Kazimiera Szymczyk, geb. Doktor

und Mirosław Waldemar Szymczyk,

Weiler-Simmerberg

09.09.2019: Ilina Wahhoud,

Mayis Youssef und MHD Nedal

Wahhoud, Lindau (B)

24.09.2019: Valentin Baur,

Martina Baur, Gestratz und

Florian Sohler, Sigmarszell

28.09.2019: Leonard Henri

Pangerl, Michelle Pangerl,

geb. Blanchard und

Patrik Leonard Pangerl,

Lindenberg i.A.

29.09.2019: Leah Thommes,

Jenny-Lynn Martina Thommes,

geb. Mangold und

Sascha Thommes, Bodolz

29.09.2019: Yunus Ensar Aktaş,

Melis Sevim Aktaş, geb. Akbenler

und Şahin Aktaş, Lindau (B)

EHESCHLIESSUNGEN

18.10.2019: Elisa Dennenmoser

und Michael Vogel,

Friedrichshafen

STERBEFÄLLE

29.09.2019: Anneliese Maier,

geb. Lechner, Lindau (B)

04.10.2019: Alfred Hans

Weierstall, Weißensberg

06.10.2019: Pauline Martina

Gührer, geb. Schmid,

Weißensberg

06.10.2019: Elfriede Sauter,

geb. Nusser, Lindau (B)

06.10.2019: Karl Albert Steng,

Lindau (B)

06.10.2019: Erich Berthold

Metzdorf, Lindau (B)

08.10.2019: Hugo Anton Kneitz,

Lindau (B)

Verlag: Lindauer Bürgerzeitung

Verlags-GmbH & Co. KG

Herbergsweg 4, 88131 Lindau (B)

www.bz-lindau.de

Geschäftsführung (V.i.S.d.P.):

Hans-Jörg Apfelbacher (APF)

Oliver Eschbaumer (OE)

E-Mail: verlag@bz-lindau.de

Telefon: 0 83 82 /5 04 10-41

Telefax: 0 83 82 /5 04 10-49

7.10. – 20.10.2019

30.09.2019: Jan Elias Göbel,

Silvia Christine Göbel, geb. Hotz

und Jörg Michael Göbel, Hergatz

06.10.2019: Daniel Jelić,

Emina Jelić geb. Muminović und

Ivan Jelić, Lindau (B)

07.10.2019: Mathilda Cäcilia

Grabherr,

Sarah Grabherr, geb. Haller

und Josef Andreas Grabherr,

Wangen i. A.

10.10.2019: Elise Jakob,

Helena Jakob, geb. Said und

Wolfgang Michael Jakob,

Nonnenhorn

10.10.2019: Julius Karl Koschka,

Ulrike Margot Koschka, geb.

Reiner und Kay Patrick Koschka,

Lindau (B)

13.10.2019: Niklas Arnoldt,

Katja Luise Arnoldt, geb. Mews

und Oliver Arnoldt, Lindau (B)

08.10.2019: Elisabeth Männel,

geb. Breyer, Lindau (B)

09.10.2019: Antonius Gerhard

Kloft, Lindau (B)

10.10.2019: Matthias Galli,

Lindau (B)

12.10.2019: Anneliese Gauster,

geb. Immler, Lindau (B)

15.10.2019: Eleonore Olga Käte

Beyersdorffer-Off,

geb. Beyersdorffer,

Lindau (B)

Impressum

LINDAUER

Bürgerzeitung

Verantwortlich für die Seiten 1 und

Amtsblatt der Stadt Lindau (B):

Presseamt Stadt Lindau (B)

Jürgen Widmer (JW),

Patricia Herpich (PAT), Birgit Russ (BR),

ausgenommen „Ansichten“ u. Inhaltsverz.

Anzeigen:

Hermann J. Kreitmeir

E-Mail: kreitmeir.lindau@t-online.de

Telefon: 0 83 82 / 2 33-30, Fax: -14

Mobil: 01 71-5 46 04 58

Gisela Hentrich

E-Mail: giselahentrich@gmx.de

Telefon: 0 83 82 / 7 50 90-37, Fax: -38

Mobil: 01 62-2 39 52 37

Anzeigenservice:

E-Mail: anzeigen@bz-lindau.de

Telefax: 0 83 82 /5 04 10-49

Redaktion:

Heike Grützmann-Förste (HGF)

E-Mail: redaktion@bz-lindau.de

Telefon: 0 83 82 /5 04 10-42

Telefax: 0 83 82 /5 04 10-49

Hans-Jörg Apfelbacher (APF)

Herstellung: Buchdruckerei Lustenau GmbH,

Millennium Park 10, A-6890 Lustenau

Es gilt die Anzeigenpreisliste Nr. 21

vom 01.03.2019. Es gelten die allgemeinen

Geschäfts bedingungen des Verlages.

Auflage: 16.500 Exemplare

Erscheinungsweise: 14-täglich samstags

Bezug in Lindau/Bodensee:

Kostenlos an alle Haushalte

Bezug in PLZ-Region 88:

Abonnement 29,90 e/Jahr

Bezug deutschlandweit:

Abonnement 50,– e/Jahr

APOTHEKEN

Vorwahl Lindau: 0 83 82 /...

Sa., 02. November 2019:

Insel-Apotheke, Zeppelinstr. 1,

Insel, Tel.: 0 83 82 /44 41

So., 03. November 2019:

Löwen-Apotheke, Friedrichshafener

Str. 1,

Aeschach, Tel.: 0 83 82 /59 51

Mo., 04. November 2019:

Montfort-Apotheke,

Marktplatz 12, Langenargen,

Tel.: 0 75 43/23 57

Di., 05. November 2019:

Bahnhof-Apotheke,

Bregenzer Str. 51, Lindau,

Tel. 0 83 82 /58 21

Mi., 06. November 2019:

Steig-Apotheke, Schulstr. 34,

Reutin, Tel.: 0 83 82 /7 39 62

Do., 07. November 2019:

See-Apotheke, Untere Steig 2,

Bodolz-Enzisweiler im Einkaufszentrum,

Tel.: 0 83 82 /2 68 66

Fr., 08. November 2019:

Hirsch-Apotheke, Cramergasse

17, Insel, Tel.: 0 83 82 /58 14

Sa., 09. November 2019:

St.-Georgs-Apotheke,

Bahnhofstr. 7, Wasserburg,

Tel.: 0 83 82 /88 76 50

So., 10. November 2019:

Christophorus-Apotheke,

Hauptstr. 9, Sigmarszell,

Tel.: 0 83 89/9 81 12

Mo., 11. November 2019:

Rosen-Apotheke, Friedrichshafener

Str. 2A,

Aeschach, Tel.: 0 83 82 /2 21 21

Di., 12. November 2019:

Sonnen-Apotheke, Hauptstr. 48,

Kressbronn, Tel.: 0 75 43/5 49 83

Mi., 13. November 2019:

Bahnhof-Apotheke,

Bregenzer Str. 51, Lindau,

Tel. 0 83 82 /58 21

Do., 14. November 2019:

Möwen-Apotheke,

Hemigkofener Str. 10,

Kressbronn, Tel.: 0 75 43/86 41

Fr., 15. November 2019:

Insel-Apotheke, Zeppelinstr. 1,

Insel, Tel.: 0 83 82 /44 41

IM NOTFALL

Rettungsdienst 112

Notaufnahme

KASSENÄRZTL.

BEREITSCHAFT

Kassenärztl. Bereitschaftspraxis

Friedrichshafener Str. 80A (Li)

Auskunft unter Tel.: 116 117

Mi., Fr.: 16-21 Uhr,

Sa., So., Feiertage: 9-21 Uhr

ZAHNÄRZTL.

BEREITSCHAFT

An Wochenenden und

Feiertagen im unteren Kreis

Lindau: 01 80/5 05 99 91

Sie werden automatisch mit dem

diensthabenden Zahnarzt verbunden.

(Gesprächsgebühren 14 Cent aus dem

Festnetz, aus Mobilfunk netzen können abweichende

Kosten entstehen.)

Praxiszeiten: 10-12/18-19 Uhr.

Liste im Internet:

www.zahnaerzte-lindau.de


24 2. November 2019 · BZ Ausgabe KW 44/19

AUS DER REGION

Gedanken und Seele baumeln lassen

BZ-Wandertipp: Auf dem St. Exupéry-Rundweg in Argenbühl unterwegs

BZ WANDERTIPP

Rund 160 km Wanderwege in einer

zauberhaften Voralpenlandschaft

bietet der Luftkurort Argenbühl

westlich von Isny. Knapp

acht Kilometerkm lang ist der

St. Exupéry-Rundweg, der in Eisenharz

beginnt.

Der Weg ist dem französischen

Schriftsteller und Berufspiloten

Antoine de Saint Exupéry

gewidmet. Aphorismen und Zitate

Exupérys säumen den Weg.

Die Gedanken auf 25 illustrierten

Tafeln, die den Weg von

Eisenharz über Gaischachen,

Isnyberg, Obervorholz zurück

nach Eisenharz säumen, sollen

beim Wanderer den Blick auf das

lenken, was für unser Leben wesentlich

ist.

Die Anfahrt erfolgt über Hergatz,

Wohmbrechts, vorbei an Eglofs

und dann links abbiegend

nach Eisenharz. Parkmöglichkeiten

gibt es am Dorfplatz.

Mit der Buslinie 7542 ist die

Anfahrt ab Wangen möglich.

Bis Wangen fährt man z.B. mit

der Bahn.

Unsere Wanderung beginnt

am Dorfplatz. Vorbei am Rathaus

und dem Dorfgemeinschaftshaus

und dem Dorfbrunnen

Vom Aussichtspunkt Oberisnyberg bietet sich ein

360-Grad-Panoramablick.

geht es erst entlang der Isnyer

Straße. Nach den letzten Häusern

und einem Gewerbebetrieb

biegen wir links in ein

Sträßlein Richtung „Wagner“

ein. Nach einem Bauernhof

geht es rechts durch das romantische

Eisenhammer Moos.

Zurecht spricht das Gästeamt

Argenbühl von einer Wanderung

mit Dorfidylle und Moor-

Romantik. Später kommt auch

noch das tolle Alpenpanorma

dazu.

Auf 25 Tafeln begleiten uns

Zitate aus den Werken des französischen

Schriftstellers Antoine

de Saint Exupéry. Sie passen

sich harmonisch in den Weg

durch die hügelige Voralpenlandschaft

des württembergischen

Allgäus ein. St. Exupérys

Werke, wie u.a. „Der kleine Prinz“

wurden millionenfach veröffentlicht.

Auch ein berühmtes

Zitat daraus, „Man sieht nur mit

dem Herzen gut. Das Wesentliche

ist unsichtbar für die Augen“,

findet sich auf dem Weg.

Nach dem Weg durch das

Moos erreichen wir beim Weiler

Gaischachen die B 12, die wir

überqueren. Jetzt geht es an

einigen Häusern und einem

Unser Weg führt durch die hügelige Voralpenlanschaft im württembergischen Allgäu.

Bauernhof vorbei hinauf auf

die Höhe zum Oberisnyberg

und bei einer Kreuzung links,

bis wir bei einem Wasserreser-

25 Tafeln mit Zitaten des Schriftstellers Antoine de

Saint Exupéry begleiten uns auf dem Weg.

voir einen Aussichtspunkt auf

761 m Seehöhe erreichen. Der

360-Grad-Panoramablick reicht

von den Allgäuer Bergen und

der Nagelfluhkette bis zu den

Gipfeln des Bregenzerwaldes

und zum Alpsteinmassiv mit

dem Säntis, auf der anderen

Seite schweift er über Oberschwaben.

Ein idealer Platz,

um die Gedanken und die

Seele baumeln zu lassen.

Zurück an der Abzweigung,

gehen wir geradeaus. Über Isnyberg

und Vorholz geht es wieder

hinab zur B 12, die wir bei

Untervorholz unterqueren. Jetzt

gehen wir eine Schleife durch

den Wald, ehe es beim Weiler

Klaus - wieder auf Teer - zurück

zum Ausgangspunkt in Eisenharz

geht.

WV

Anzeigen

BZ-Fotos: WV

AUF EINEN BLICK

Anforderungen: Leichte, gut

ausgeschilderte Wanderung.

Weglänge: knapp 8 km

Gehzeit: rund 2 Stunden

Höhenunterschied: knapp 100 m

Tipp:

Für die Mitnahme von Kinderwagen

gibt es eine ausgeschilderte

Alternativroute.

Mehr Fotos und die Wanderkarte:

Klicken Sie auf unserer Homepage

diesen Beitrag auf S. 24 der

BZ-Ausgabe 44/19 an.

@ www.bz-lindau.de

www.lindinger-immobilien.de

Für Infos und die Karte zur

Wanderung können Sie auch den

folgenden QR-Code mit Ihrem

Smartphone oder Tablet scannen.











Anzeige

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine