Waffenmarkt-Intern 01/2022

JAHRMEDIA
  • Keine Tags gefunden...

Waffenmarkt-Intern – Das B2B-Insider-Magazin für Jagd, Messer, Schießsport und Security – die Januar-Ausgabe
WM-Intern ist das offizielle Mitteilungsorgan des Verbandes Deutscher Büchsenmacher und Waffenfachhändler e. V.

01/Januar 2022 – G 25272

Das Insider-Magazin für Jagd, Messer, Schießsport und Security

Mit Messeabsagen

ins neue Jahr –

IWA zieht durch!

Bunt gemischt

Große Auswahl: neuer Vertrieb,

neue Produkte, frische Ideen

Handwerk

Zusammenschießen der Läufe

und Betriebsübergabe.

Waffenrecht

Waffenrechtliche Bedürfnis -

grenze für Jagdscheininhaber

bei zehn Langwaffen?

Keine Ausgabe

verpassen!

www.wm-intern.de/wm-intern-lesen

www.wm-intern.de


Black is beautiful

ist natürlich (!) bestens geeignet für schwarzen Kaffee oder

schwarzen Tee.

Ihre Kunden lieben es düster und

ein bisschen martialisch? Dann

sind vermutlich Totenkopf-Objekte

genau das Richtige. Der coole Totenkopf-Weinflaschenverschluss

„Death by Wine“ aus Kunstharz ist

nicht nur praktisch für Weintrinker,

sondern im Geschenkkarton

auch gleich noch auffällig schön

verpackt.

Besonders markant und garantiert ungewöhnlich sind die Kohlebriketts

in Totenkopf-Form – entweder im XXL-Format (Stück à

400 Gramm) oder als 3-er Geschenk-Set (Stück jeweils ca. 35

Gramm). Handgefertigt, abriebstabil, staubfrei und ohne zusätzliche

Chemie in Form gebracht, lassen sich diese Briketts nicht nur

für Grill, Feuerschale oder Kamin verwenden, sondern können

durchaus auch einfach so als Deko dienen.

www.dmax-shop.de

Es ist zwar im eigentlichen Sinne keine Farbe,

dennoch – oder gerade deswegen – eignet sich

das unbunte Schwarz perfekt für die Dekoration.

Schwarz raubt den präsentierten Produkten nicht

die Aufmerksamkeit, sondern tritt dezent in den Hintergrund

zurück. Es sei denn, man möchte mit

Schwarz bewusst provokant dekorieren – nahezu alles

ist möglich. Man stelle sich im Schaufenster des

Ladenlokals eine schwarz gestrichene Mauer oder

alternativ einen schwarzen

Stoff bzw. Vorhang vor. Dazu

Metall- oder Kunststoffregale

in Schwarz, ein schwarzer Torso,

der gar nicht unbedingt bekleidet sein

muss, ein schwarzes Gitter, an das beispielsweise

einzelne Waren mit Metzgerhaken gehängt

werden können, und –

wenn es etwas „plüschiger“

sein darf – ein auffälliger

Thron in Schwarz/Silber: So

dekoriert lässt sich im Prinzip

die ganze Bandbreite des Sortiments

anbieten. Denn egal ob

Messer, Waffenzubehör, Bekleidung

oder Outdoor-Utensilien

– sie kommen auf schwarzem Samt, Satin, Filz, Folie oder

sonstigen Materialien optimal zur Geltung. www.decowoerner.com

Wem das noch nicht schwarz genug ist, dem stellen wir gern

noch einige originelle Produkte fürs Sortiment vor, die womöglich

die dunkelsten Seiten Ihrer

Kunden ansprechen werden:

Mit diesem schwarzen Kaffeebecher

„Schlagring“ lässt es

sich bestimmt so richtig kraftvoll

in den Tag starten. Denn er

Außergewöhnlich ist ebenfalls die Tischleuchte

„Totenkopf“, bestehend aus einer

dünnen Scheibe aus geätztem Acryl, die

einen leuchtenden 3D Totenkopf abbildet

und auf diese Weise mit ihrer optischen

Illusion begeistert.

www.monsterzeug.de

In eine ähnliche Richtung gehen die

Wohnaccessoires von G-Seventysix, wie

etwa diese Skelett-Handskulptur mit offensichtlicher

„Botschaft“, die sich perfekt als

eigenständiges Statement-Stück oder zur

Präsentation von Schmuck eignet. Material:

PLA/Resin. Maße: 18 x 8,5 x 6,5 cm.

www.g7t6.com

mvc

Bilder: © Deco Woerner, © www.dmax-shop.de, © Monsterzeug, © G7T6

Bilder: ©


EDITORIAL

01/2022 · 3

Gartenzwerge &

Querköppe

In den USA startet am 18. Januar die Shot Show in die Post-Corona-Ära: Immer

noch mit Maske und Hygienekonzept – aber immerhin. Im hochentwickelten

Deutschland sagen wir auch im zweiten Corona-Winter Messen ab

oder verschieben sie in den Sommer. Feuerwerk und Böller werden für die

Überlastung in Kliniken verantwortlich gemacht und der Untergang der Pyrotechnikhersteller

im Land mal eben als Kollateralschaden in Kauf genommen.

Die Zeche zahlt wieder der Facheinzelhandel, während Supermarktketten

und der Onlinehandel im Goldrausch sind. Mal abgesehen von den

beiden deutschsprachigen Ländern im Herzen Europas haben fast alle anderen

Gesellschaften – sogar die Italiener, Portugiesen und Spanier – die

Pandemie weitestgehend im Griff, ohne, dass die Regierungen mit gesetzlichen

Zwängen drohen mussten.

Zwischen Kadavergehorsam und Unregierbarkeit

Organisierte Impfgegner sind in Deutschland seit dem Kaiserreich nichts

Neues: Erst waren die Sozialdemokraten dagegen, denn mit einer Verbesserung

der Gesundheit in der Arbeiterklasse schienen Sozialreformen als allein-selig-machende

Instrumente überflüssig. Dann waren die Nationalsozialisten

gegen das Impfen, weil sie darin einen Teil der jüdischen Weltverschwörung

sahen. Na ja, ich bin jedenfalls grundsätzlich gegen eine Impfpflicht,

aber wer sich ungeimpft mit Krankheiten infiziert, gegen die unser

Gesundheitssystem eine Impfung anbietet, dem würde ich die Lohnfortzahlung

im Krankheitsfall streichen. Freiheit und persönliche Befindlichkeit

sollten nicht uneingeschränkt von der gesamtgesellschaftlichen

Haftung gedeckt sein. Außerdem gibt es immer noch Leute,

die sagen: Es ist doch nur ´ne Grippe!

Bleiverbot und EU-Feuerwaffenrichtlinie

Was erwartet uns sonst noch in

diesem Jahr? Im Prinzip all

das, was sich in 2021

schon angekündigt

hat.

Darum sind wir weiterhin auf den fortschreitenden Ausbau der Lobbyarbeit

angewiesen. Leider fallen im Online- und Social-Media-Zeitalter die verantwortungsvollen

Besitzer von Jagd- und Sportwaffen kaum ins Gewicht. Was

zählt und Meinung macht, ist der eine Selfie-Poser, der der Welt in Videobotschaften

seinen Wahn von Selbstvernichtung und Amoklauf aufzwingt. Den

Blick der Entscheider in Politik und Gesellschaft auf die realen Fakten zu

lenken, wird schwer aber dringend notwendig bleiben.

In der vorliegenden Ausgabe wollen wir uns dennoch mit den Grundlagen

unserer Branche befassen und den Dingen, die den Umgang und die Arbeit

mit Waffen schöner machen. Das Schlagwort zum Themenschwerpunkt

heißt deshalb: Handwerk!

Mit den besten Wünschen für einen erfolgreichen Start ins neue Jahr,

Ihr

Roland Zobel

PROFORCE ®

M18 + M17

DIE NEUEN DIENSTPISTOLEN DER US-ARMY

UVP je € 219,-

• SIG ProForce Airsoft Serie

• CO 2

- oder Gas-Blow Back

• Optic Ready

• Metallschlitten

• Picatinny-Schiene

GAS

CO 2

BLOW Back

6 mm

SPIN UP

UP Frei ab

18

Jahren

Weitere Infos finden Sie unter www.germansportguns.de


01/2022 · 4 INHALT I CONTENT

INHALT

EDITORIAL SEITE 3

KURZNACHRICHTEN I MAKE IT SHORT! SEITE 5

FIRMEN & PERSONEN I BUSINESS & PEOPLE SEITE 6

WAFFENRECHT SEITE 10

TERMINE I APPOINTMENTS SEITE 13

VDB – VERBAND DEUTSCHER BÜCHSENMACHER

UND WAFFENFACHHÄNDLER SEITE 18

HANDWERK I HANDCRAFT SEITE 21

WELT DER WIRTSCHAFT I WORLD OF ECONOMY SEITE 28

SORTIMENT I ASSORTMENT SEITE 30

LIEFERANTEN-LEXIKON SEITE 39

DEKO-IDEE SEITE 47

IMPRESSUM I IMPRINT SEITE 38

www.wm-intern.de

Bilder: © malkovkosta – Adobe Stock


KURZNACHRICHTEN 01/2022 · 5

Mitarbeiter (m/w/d) Customer

Service – Testschießstand

und Schießevents

Standort: Fürth

Bilder: © photokozyr – Adobe Stock

KURZNACHRICHTEN

Positive Konjunkturerwartungen

Die Konjunkturerwartungen deutscher Finanzexperten haben sich im November

2021 überraschend aufgehellt. Das Stimmungsbarometer des Leibniz-

Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) stieg gegenüber dem

Vormonat um 9,4 Punkte auf 31,7 Punkte. Zuvor war der Indikator fünf Mal in

Folge gefallen. www.zew.de

2G-Regelung im Einzelhandel

Die Einführung der 2G-Regelung für den Einzelhandel mit nicht-täglichem

Bedarf führt zu schweren Umsatzeinbrüchen. Mitte Dezember 2021 sahen

laut einer Umfrage des Handelsverbandes Deutschland (HDE) unter 1.100

Händlern 38 Prozent ihr Geschäft in Gefahr, wenn die 2G-Restriktionen länger

andauern sollten. Nur 17 Prozent der befragten Unternehmen waren mit

dem bisherigen Geschäftsverlauf zufrieden. www.einzelhandel.de

Briefe werden teurer

Nach fast drei Jahren Preisstabilität hat die Deutsche Post zum 1. Januar

2022 die Preise für Briefe und Brief-Zusatzleistungen erhöht. Produkte wie

Standard-, Kompakt-, Groß- und Maxibrief sind jeweils fünf Cent teurer. So

steigt beispielsweise das Porto für den Standardbrief von 80 auf 85 Cent. Die

„Bücher- und Warensendung 500“ kostet künftig 1,95 Euro, die „Bücher- und

Warensendung 1000“ 2,25 Euro. www.dpdhl.de

Inflation soll sinken

Lieferengpässe und hohe Energie- und Rohstoffpreise haben die Produktionskosten

der Unternehmen und damit auch die Inflationsrate nach oben

getrieben. Im Jahr 2021 sind die Verbraucherpreise um rund drei Prozent

gestiegen. Für 2022 rechnen die IW-Konjunkturforscher mit einer niedrigeren

Inflation von knapp 2,5 Prozent. www.iwkoeln.de

Starker Anstieg der Einfuhrpreise

Der Preisauftrieb in Deutschland bleibt auch wegen der globalen Lieferkettenprobleme

aufgrund der Corona-Pandemie außergewöhnlich stark. Im

Oktober 2021 stiegen die Preise von eingeführten Gütern zum Vorjahresmonat

um 21,7 Prozent. Experten hatten im Schnitt 19,6 Prozent erwartet. Zum

Vormonat stiegen die Preise um 3,8 Prozent. www.destatis.de

www.wm-intern.de

Tradition vereint mit Innovationsgeist

RUAG Ammotec entwickelt und produziert Munition, Munitionskomponenten und

pyrotechnische Elemente der Spitzenklasse für Jagd und Sport, Armee und

Behörden sowie Industrie. Das Unternehmen ist weltweit aktiv und steht für

höchste Qualität, Sicherheit und Zuver lässigkeit. Als europäischer Marktführer für

Kleinkalibermunition, pyrotechnische Elemente und Komponenten sowie als

Innovationsführer bei schwermetallfreien Anzündelementen und Spezialanwendungen

setzt RUAG Ammotec sowohl im zivilen und militärischen als auch behördlichen

Bereich Maßstäbe. Über 340 Patente gehen auf das Konto des Munitionsherstellers.

Mit einer konsequenten Marktausrichtung und gezielten Investitionen in

Anlagen sowie Forschung und Entwicklung befindet sich RUAG Ammotec

seit Jahren auf einem kontinuierlichen und nachhaltigen Wachstumskurs.

Weltweit beschäftigt das Unternehmen ca. 2.500 engagierte und langjährige

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an fünf Produktionsstandorten

und in elf Vertriebsgesellschaften in Europa und den USA.

Ihre Aufgaben

– Durchführung von Munitionstests im Beisein von Kunden aus dem In- und

Ausland zum Verkauf von Sportmunition

– Testen der Waffen und Munition auf Präzision, Geschwindigkeit und

Schussverhalten

– Auswertung und Interpretation der Testergebnisse

– Kundenberatung zur Verwendung unserer Produkte sowie Bearbeitung und

technische Abklärung von Kundenanfragen

– Durchführung von Werksführungen für unsere Kunden am Standort Fürth

– Auftragsbearbeitung unter Einhaltung der gesetzlichen Vorgaben

– Reklamationsbearbeitung

– Durchführung von Marktbeobachtungen sowie Erstellung von Statistiken und

Auswertungen

– Betreuung von sowie Schnittstelle zu Sportwaffenherstellern, Händlern und Trainern

– Instandhaltung und Betreuung unseres Testschießstands (vor Ort und mobil)

– Teilnahme mit einem Infostand an nationalen und internationalen Messen

und Schießsportveranstaltungen, teilweise auch mit mobilem Testschießstand

– Beratung und Betreuung unserer Tochtergesellschaften zur Steigerung des

Sportmunitionsabsatzes

– Unterstützung des Produktmanagements bei der Entwicklung und Optimierung

bestehender Produkte

Ihr Profil

– Abgeschlossene kaufmännische oder technische Berufsausbildung; Zusatzqualifikationen

im Bereich Vertrieb sind wünschenswert

– Einschlägige Berufserfahrung im technischen Vertrieb ist vorteilhaft

– Erfahrener Sportschütze (m/w/d)

– Hohe Reisebereitschaft, auch an Wochenenden

– Sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift

– Führerschein der Klasse B ist zwingend erforderlich, die zusätzliche Fahrerlaubnis

der Klasse C1 vorteilhaft

– Gute Anwenderkenntnisse in MS Office; SAP-Kenntnisse sind von Vorteil

– Dem Aufgabengebiet entsprechende Belastbarkeit

– Soziale Kompetenz und Erfahrung im Umgang mit Kunden

Ihr Kontakt

Haben wir Ihr Interesse für neue berufliche Horizonte geweckt?

Dann freuen wir uns auf Ihre Online-Bewerbung.

RUAG Ammotec | Recruiter / HR Manager: Melanie Ruhmann |

Tel. +49 911 7930-634 | https://careers.ammotec.ruag.com


01/2022 · 6 FIRMEN & PERSONEN I BUSINESS & PEOPLE

FIRMEN UND PERSONEN

Feuerwerksverbot: Umsatz implodiert

Nachdem der Verkauf von Silvester-Feuerwerk

2020 deutschlandweit verboten

wurde, brach der Silvester-Umsatz der

Branche regelrecht zusammen. Und

auch dieses Jahr wird es nach aktueller

Beschlusslage nichts mit dem privaten

Abbrennen von Böllern und Raketen. Für

den Verband der pyrotechnischen Industrie

bedeutet das „mit aller Wahrscheinlichkeit

den Todesstoß für die gesamte

Feuerwerksbranche in Deutschland und damit auch die Arbeitslosigkeit

von 3.000 Beschäftigten.“ Der Verband bestreitet unter anderem, dass Feuerwerk

die Hauptursache für volle Notaufnahmen zum Jahreswechsel sei

und führt an, dass das Infektionsrisiko unter freiem Himmel sehr gering sei.

Währenddessen dürfte das Gros der Deutschen dem Böllerverbot gelassen

entgegen schauen: Einer Umfrage des Statista Global Consumer Survey zufolge

ist nur für ein Fünftel der Befragten das Feuerwerk zum Jahreswechsel

ein Muss.

www.feuerwerk-vpi.de +

https://de.statista.com

ali

Swarovski Optik: neuer Technik-Vorstand

Andreas Gerk wird als neues Vorstandsmitglied bei Swarovski-Optik vorgestellt.

Andreas Gerk hat zum 1. Oktober 2021 den Vorstand „Technik“ der Swarovski

Optik KG übernommen. Er führt die Aufgaben von Gerd Schreiter weiter, der

in den Ruhestand tritt. Andreas Gerk ist gebürtiger Niedersachse und verfügt

über breite Erfahrung in der optischen Industrie, sowohl im Bereich

Forschung und Entwicklung als auch im Top-Management. Zusätzlich bringt

er fundierte Kenntnisse in der Digitalkameratechnik mit. Andreas Gerk war

zuletzt als CEO und CTO bei Allied Vision Technologies tätig.

„Wir freuen uns sehr, dass Andreas Gerk die Nachfolge von Gerd Schreiter

antritt“, erklärt Carina Schiestl-Swarovski, Vorstandsvorsitzende von Swarovski

Optik. Andreas Gerk konnte das Unternehmen im Rahmen einer

mehrmonatigen Übergangsfrist bereits kennenlernen: „In den kommenden

Jahren werden wir uns darauf fokussieren, unsere Kunden mit innovativen

Produkten zu überraschen. Gleichzeitig werden wir die Digitalisierung in der

Produktion weiter vorantreiben. Ich bin dankbar für das in mich gesetzte

Vertrauen und freue mich sehr darauf, den von Gerd Schreiter so gut aufgestellten

Bereich weiter in die Zukunft zu führen.“ Gerd Schreiter verabschiedete

sich zum 30. September 2021 nach mehr als zehn Jahren bei Swarovski

Optik in den Ruhestand. „Ich darf mit Stolz auf die vergangenen Jahre zurückblicken.

Ich möchten mich bei allen, auch bei den Eigentümern und

Vorstandskollegen, für das entgegengebrachte Vertrauen und den großen

Einsatz bedanken“, zieht Gerd Schreiter anlässlich seines Abschieds Bilanz.

www.swarovskioptik.com

ali

www.wm-intern.de

Bilder: © ivanko80 – Adobe Stock, © artevacti – Adobe Stock, Swarovski Optik


FIRMEN & PERSONEN I BUSINESS & PEOPLE

01/2022 · 7

Finster entschlossen und mit dem Blick nach vorn

„Der einzige Grund, der zu einer

Absage der IWA Outdoor-

Classics im kommenden Jahr

führen könnte, wäre ein behördliches

Veranstaltungsverbot

…“ sagt Rebecca

Schönfelder und gibt sich

kämpferisch und fest entschlossen.

Rebecca Schönfelder, Veranstaltungsleiterin

der IWA OutdoorClassics

Für die Veranstaltungsleitung

der IWA OutdoorClassics waren

es zwei harte Pandemiejahre

und es wird Zeit, andere Antworten

auf Covid-19 zu finden

als Verschiebungen und Absagen. Das Messezentrum Nürnberg ist für die

Durchführung von Veranstaltungen unter Berücksichtigung strenger Hygienevorschriften

gut gerüstet: Breite Gänge und ein modernes Belüftungssystem

sind nur einzelne Elemente des Konzeptes. Auch auf eine Durchführung

unter 2G+ ist man in Nürnberg vorbereitet, erklärt Rebecca Schönfelder im

Interview: „Aktuell setzen wir bei „2G+“-Veranstaltungen auf dezentrale

Testangebote und verstärken dazu auch unser Testangebot am Messezentrum

in Zusammenarbeit mit leistungsstarken Dienstleistern.“

Eine Show der Vielfalt

Die IWA Studio Edition im März 2021 war nach Einschätzung der IWA Veranstaltungsleitung

ein guter Aufschlag, wird aber einmalig bleiben, da die

Branche nach wie vor den persönlichen Austausch sucht und sich auf einer

Messe wie der IWA OutdoorClassics begegnen will.

Mit dem passenden Hygienekonzept soll die IWA OutdoorClassics vom

3. bis 6. März 2022 stattfinden.

Damit hat die Messeleitung alles getan, um eine erfolgreiche Messe unter Pandemie-Bedingungen

durchzuführen. Allerdings weist Rebecca Schönfelder

nochmals darauf hin, dass jegliche Art von Diskussion

darüber, unter welchen Auflagen eine IWA

OutdoorClassics im kommenden Frühjahr stattfinden

kann, derzeit reine Spekulation ist.

Das vollständige Interview mit der Veranstaltungsleitung

der IWA OutdoorClassics, Rebecca

Schönfelder, können Sie hier online lesen:

https://tinyurl.com/nach-vorn + www.iwa.info

Weitere Informationen

z

Bilder: © NürnbergMesse

Rebecca Schönfelder ist es wichtig, daran zu erinnern, dass sich die Messe

nicht über einzelne Aussteller definiert, sondern vor allem als eine Show der

Vielfalt. Viele langjährige, mittelgroße und kleinere Unternehmen positionieren

sich mit ihrer zugesicherten Teilnahme in 2022 ganz besonders für eine

IWA. Daran ändern auch das Kalkül und die Marketingstrategien einzelner

Marken nichts, die sich eben gegen eine Messeteilnahme entschieden haben.

Dagegen stehen Aussteller wie die RUAG Ammotec, Beretta Holding,

Leica, Frankonia, Glock, Leupold – und viele mehr, die sich ganz bewusst für

einen Auftritt bei der IWA OutdoorClassics entschieden haben.

Das Besuchererlebnis im Fokus

Im März 2022 können sich die Besucher auf einige Neuerungen sowie viel

Gewohntes und Bewährtes freuen. Die IWA wird mit zehn Hallen an den

Start gehen und den Fokus auf den persönlichen Dialog und das Netzwerken

legen. Deshalb wird es die neuartigen Community-Areas sowie eine

große IWA-Stage geben. "Wir wollen die Teilnehmer an möglichst vielen Orten

auf der Messe zusammenbringen." Verzichten müssen Aussteller und

Besucher leider auf die bekannte IWA-Party. Als Ersatz sind jedoch mehrere

einzelne After-Work-Events im Außenbereich geplant.

www.wm-intern.de

Genauere Informationen zu den jeweils aktuellen Corona-Maßnahmen

und Regelungen für die IWA sind online abrufbar:

www.iwa.info/de/messeinfo/schutzmassnahmen

Alle Aussteller und Produkte auf einem Blick!

In der Aussteller- und Produktdatenbank finden Sie einen aktuellen

Stand der angemeldeten Aussteller und einen Einblick in die

Produktvielfalt der IWA OutdoorClassics. Zur gezielten Suche steht

eine Auswahl von Tools und Filtern zur Verfügung:

www.iwa.info/ausstellerprodukte


01/2022 · 8 FIRMEN & PERSONEN I BUSINESS & PEOPLE

Neuer Eigentümer bei Recknagel

Zum Jahreswechsel 2022 hat auch beim Traditionshaus Recknagel GmbH &

Co. KG ein neues Kapitel begonnen. Dr. Moritz Fehrer übernimmt das 1867

gegründete Unternehmen als Eigentümer von Gabriele Recknagel. Um den

Übergang möglichst reibungslos zu gestalten, steht Frau Recknagel weiterhin

beratend zur Verfügung. Sie hat das Familienunternehmen in

sechster Generation 20 Jahre lang geleitet und freut sich mit Dr. Fehrer

einen Nachfolger mit Sinn für Familienunternehmen gefunden zu haben:

Auch der neue Eigentümer entstammt in fünfter Generation einer Unternehmerdynastie

und steht für nachhaltige Entwicklung und soziale Verantwortung.

Der 34-jährige promovierte Wirtschaftswissenschaftler ist ein

passionierter und international erfahrener Jäger, der eine große Leidenschaft

für die von Recknagel

hergestellten Produkte mitbringt.

Dr. Fehrer möchte das

sehr erfolgreiche Familienunternehmen

in bewährter Weise

fortführen und am Standort

ausbauen und damit auch die

rund 40 Arbeitsplätze dauerhaft

sichern.

www.recknagel.de

z

Dr. Moritz Fehrer ist der neue Eigentümer

der Recknagel GmbH & Co. KG.

IDL vertreibt Waffen von RöWa

Die österreichische IDL GmbH, ehemaliger Generalimporteur eines führenden

deutschen Herstellers, orientiert sich neu und übernimmt den

Vertrieb für Produkte der Firma Rößler Waffen (RöWa) aus Kufstein. Geschäftsführer

Robert Idl: „In 2022 wird die IDL GmbH ihr fünfzigjähriges

Bestehen feiern und ihre Großhandelstätigkeit

sukzessive ausbauen.“

www.titan6.com + www.waffen-idl.at

ali

Schießbude Wetzlar

Seit Ende 2020 gibt es das Schießkino in Wetzlar unter neuer Leitung: VDB-

Mitglied Kai Köhler hat das Portfolio seines bestehenden Fachgeschäftes

für Jagdwaffen und Zubehör damit beträchtlich erweitert. Seit Kurzem ist

die Renovierung der Räumlichkeiten am Schießkino abgeschlossen, so

dass Kunden jetzt die Wartezeiten beim Besuch des Schießkinos zum Einkaufen

nutzen können. „Aus dem ehemaligen Aufenthaltsraum haben wir

einen modernen Show- und Seminarraum gemacht“, freut sich der Inhaber

über die gelungene Renovierung: „Damit können wir in der Schießbude

Wetzlar zukünftig eine Menge mehr anbieten, als ‚nur‘ Einkaufen oder

Schießtraining.“ Im Moment bremst die Pandemie Köhlers jagdpraktisches

Seminarangebot noch weitgehend aus. Doch sobald es wieder möglich ist,

wird es in Wetzlar eine ganze Reihe an Weiterbildungsangeboten und aktiven

Trainingsseminaren für Jägerinnen und Jäger geben. Die Klassiker

„Fangschuss-Training“ und „Erfolgreiches Flüchtig-Schießen“ machen dabei

nur den Anfang. Dabei profitiert die Schießbude von der Gastronomie im

gleichen Gebäude, die direkt vom Seminarraum aus zugänglich ist. Die Ver-

www.wm-intern.de

Bilder: © Roland Zobel, @ Waffen Idl


01/2022 · 9

bindung von Fachhandel und Schießkino bietet Kunden zusätzlich die Option,

Waffen und Ausrüstung gleich vor Ort zu testen. Somit ist die neue

Schießbude Wetzlar ein gelungenes Konzept mit Mehrwert für alle.

www.schiessbude-wetzlar.de

z

Nachruf Franz Reinthaler

Am Freitag, den 10. Dezember, hat Franz Xaver

Reinthaler seine letzte Reise angetreten. Unerwartet

erlag er im Alter von nur 64 Jahren

den Folgen der heimtückischen Coviderkrankung.

Viele kannten ihn als tatkräftigen Chef

der Firma Alp Jagd und zuverlässigen Geschäftspartner.

Als passionierter Jäger hat er es

verstanden, seine Passion mit dem Geschäftsleben

zu verbinden. Er war ein echter Insider in unserem Markt, der es verstand,

sein Unternehmen ganz auf die Bedürfnisse seiner jagdlichen Kunden auszurichten.

Franz Reinthaler war einer, der mit anpackte und mit dem man

reden konnte. Er wird uns als Autor und Geschäftspartner fehlen. Seinen

Nächsten und Verwandten drücken wir unser tief empfundenes Beileid aus.

Die Redaktionen von WM-Intern und JÄGER Magazin.

www.alp-jagd.at

z

WIEDER UND

WIEDERHOLGENAU.

Bilder: © privat

Kurz vor seinem Tod besuchte

Guido Welk einen

Falknerkurs.

www.wm-intern.de

Mach’s gut Guido

Ganz plötzlich ist Guido Welk am 1. Dezember 2021

im Alter von 54 Jahren an den Folgen einer Lungenembolie

gestorben. Als langjähriger Presseverantwortlicher

für die IWA OutdoorClassics – zuletzt

war er bis 2020 als Abteilungsleiter Public Relations

bei der NürnbergMesse beschäftigt – stand er

mit vielen Menschen der Branche in Kontakt. Aus

diesen beruflichen Bekanntschaften sind viele

freundschaftliche Beziehungen entstanden. Mit

einzigartigem Humor, Wortwitz und seiner unglaublichen

Schlagfertigkeit hat er so manches Mal für ein Schmunzeln gesorgt.

Guido Welk war gern und viel auf Reisen und hat uns Presseleute gemeinsam

mit dem IWA OutdoorClassics-Team auf einige unvergessliche Fachexkursionen

entführt und uns Land und Leute nähergebracht.

Auch privat lagen seine Interessen in unsere Branche, so war er aktiver Jäger und

Gründungsmitglied des Schwertbund Nürnberg e. V. – Verein für historische europäische

Kampfkünste Nürnberg – wo er aktiv historisches Fechten trainierte.

Mit Guido Welk verlieren wir ein Gesicht, das die Branche reicher gemacht hat.

Die Teams des VDB und von WM-Intern sprechen ihr herzliches Beileid aus und

sagen: „Mach’s gut Guido, es war schön mit dir!“

www.vdb-waffen.de + www.wm-intern.de

cj

Wer auf Flexibilität setzt, muss nicht auf Präzision

verzichten. Original EAW Aufkippmontagen sind selbst

nach hundertfachem Auf- und Absetzen immer genau so

präzise wie beim ersten Schuss. Wieder und wieder.

Geben Sie sich nicht mit weniger zufrieden.

EIN ORIGINAL VON

WWW.EAW.DE


01/2022 · 10

WAFFENRECHT

Waffenrechtliche Bedürfnisgrenze für

Jagdscheininhaber bei zehn Langwaffen?

Eine Besprechung der Entscheidung des Verwaltungsgericht Gießen

vom 28. Oktober 2021.

Ausgangslage und Sachverhalt

Nach § 13 Abs. 1 und 2 WaffG wird ein waffenrechtliches Bedürfnis im Sinne

des § 8 WaffG für den Erwerb und Besitz von Langwaffen und zwei Kurzwaffen

bei Inhabern eines gültigen Jahresjagdscheines angenommen, wenn

die zu erwerbende Schusswaffe nach dem Bundesjagdgesetz in der zum

Zeitpunkt des Erwerbs geltenden Fassung nicht verboten ist. Dabei sind die

sachlichen Verbote nach § 19 BJagdG als Maßstab heranzuziehen (Gade,

WaffG §13 Rn. 17 ff.). Gemäß § 13 Abs. 3 WaffG bedürfen Inhaber eines gültigen

Jahresjagdscheines zum Erwerb von Langwaffen keiner Erlaubnis; der

Jagdscheininhaber hat lediglich binnen zwei Wochen nach Erwerb einer

Langwaffe bei der zuständigen Behörde die Ausstellung einer Waffenbesitzkarte

zu beantragen. Hieraus wurde bislang geschlussfolgert, dass der Erwerb

und Besitz von Langwaffen keiner zahlenmäßigen Begrenzung unterliege.

Allerdings hat sich in der Rechtsprechung zuletzt bereits

abgezeichnet, dass auch für Langwaffen ein unbegrenztes „Sammeln“ oder

„Horten“ zu jagdfremden Zwecken nicht mehr vom jagdlichen Bedürfnis

umfasst ist (bspw. OVG Lüneburg, B. v. 04.10.2010 - 11 ME 344/10; vgl. bzgl.

Sportschützen auch BVerwG, B. v. 19.09.2016 - 6 B 38.16 -, NVwZ-RR 2016,

957).

Dieser Beitrag stellt eine möglicherweise richtungweisende aktuelle Entscheidung

der für Jagd- und Waffenrecht zuständigen 9. Kammer des Verwaltungsgerichts

Gießen vor (U. v. 28.10.2021 - 9 K 2448/20.GI), in der die Kollegen

eine waffenrechtliche Bedürfnisgrenze bei Jagdlangwaffen nicht nur bestätigen,

sondern diese fortschreiben und weiter definieren. Der Kläger in dem

Verfahren und Inhaber eines gültigen Dreijahresjagdscheins besaß für jagdliche

Zwecke bereits insgesamt 30 Langwaffen und drei Kurzwaffen. Daneben

besaß er weitere Lang- und Kurzwaffen als Sportschütze. Im Mai 2019 erwarb

er eine Repetierbüchse sowie eine halbautomatische Büchse und beantragte

deren Eintragung in seine Waffenbesitzkarte, die ihm von der zuständigen

Waffenbehörde unter Hinweis auf die bereits vorhandenen Langwaffen versagt

wurde. Der hiergegen zunächst eingelegte Widerspruch und die sodann

erhobene Klage blieben ohne Erfolg.

Entscheidungsgründe des Verwaltungsgerichts Gießen

Das Gericht führt in den Entscheidungsgründen unter anderem aus, dass §

13 Abs. 2 Satz 2 WaffG und die dazu ergangene Verwaltungsvorschrift in Ziff.

13.2 WaffVwV zwar eine zahlenmäßige Beschränkung von Langwaffen nicht

ausdrücklich vorsehe. Dies lasse aber keinen „Rückschluss auf einen Verzicht

des erforderlichen inhaltlichen Vorliegens eines Bedürfnisses“ zu. Insbesondere

könne aus dem Umstand, dass der Gesetzgeber den Ausschluss

einer Bedürfnisprüfung für bis zu zwei Kurzwaffen ausdrücklich normiere,

während sich die Norm zu Langwaffen dahingehend ausschweige, nicht

gefolgert werden, „dass umgekehrt Langwaffen ohne Bedürfnisprüfung in

unerschöpflichem Ausmaß erwerbbar sein sollen.“

Ein solches Normverständnis widerspreche dem „Sinn und Zweck des gesamten

Waffenrechts.“ Das ausdrücklich erklärte Ziel des gesamten Waffenrechts

bestehe „nach § 1 Abs. 1 WaffG darin, den Umgang mit Waffen oder

Munition unter Berücksichtigung der Belange der öffentlichen Sicherheit

und Ordnung zu regeln“ und etabliere damit ein „grundsätzliches Verbot mit

Erlaubnisvorbehalt.“ Für das gesamte Waffenrecht bestimmend seien das

„Prinzip der Verknappung von Waffen“ und der Grundsatz, „so wenig Waffen

wie möglich ins Volk“ gelangen zu lassen (BVerwG, B. v. 26.03.2008 - 6 B

11.08 -, BeckRS 2008, 34006; OVG Hamburg, U. v. 18.04.2016 - 4 Bf 299/13 -,

BeckRS 2016, 50869).

In der Gesetzesbegründung zu § 13 Abs. 1 WaffG heiße es auszugsweise,

dass es – im Vergleich zu anderen Erwerbszwecken – vertretbar erscheine,

„den Erwerb und Besitz von Schusswaffen durch Jäger (…) weniger strengen

waffenrechtlichen Beschränkungen zu unterwerfen, zumal der Bedarf

an Schusswaffen bei Jägern sich grundsätzlich auf die aus Gründen der öffentlichen

Sicherheit weniger gefährlichen Langwaffen (Flinten, Büchsen)“

beschränke. „Angesichts der qualifizierten Jägerprüfung und eines gültigen

Jagdscheins“ brauche „waffenrechtlich auch nicht geprüft zu werden, ob

und wie oft ein Jäger zur Jagd“ gehe. „Die Jägerprüfung und der Erwerb eines

Jahresjagdscheins können aber nicht dazu dienen, Schusswaffen zu einem

anderen Zweck als der Jagd zu erwerben (z. B. für eine Sammlung).“

Dies sei „in der Vergangenheit offenbar häufiger großzügiger gehandhabt

worden. § 13 Abs. 1 Nr. 1, § 8 WaffG ließen es nicht zu, dass Jäger Schusswaffen

zu einem anderen Zweck als der Jagd erwerben.“ Die zuständige Behör-

www.wm-intern.de

Bilder: © Gecko Studio – Adobe Stock


WAFFENRECHT

01/2022 · 11

de könne „daher in Zweifelsfällen einen Bedürfnisnachweis verlangen“ (BT-

Drs. 14/7758. S. 61 f.).

Nach Auffassung des Gerichts sei „diese in den Gesetzgebungsmaterialien

dokumentierte Zwecksetzung, auch Jägern keinen unbegrenzten (Lang)-

Waffenerwerb zu ermöglichen, (…) auch der Ausgangs- und Bezugspunkt

der in der jagdrechtlichen Literatur vertretenen Ansichten.“ Diesen sei gemein,

„dass auch bei Inhabern von Jahresjagdscheinen im Hinblick auf

Langwaffen materiell ein Bedürfnis zum Erwerb und Besitz der Waffen und

Munition hinsichtlich der Jagdausübung vorliegen“ müsse. Unter Bezugnahme

auf mehrere Fundstellen führt das Gericht unter anderem aus, dass der

zahlenmäßig unbegrenzte Erwerb und Besitz von Langwaffen durch Inhaber

eines Jahresjagdscheins nach der Gesetzessystematik nur dann gestattet

sei, wenn für jede einzelne Langwaffe ein konkretes jagdliches Bedürfnis

bestehe. Es seien lediglich so viele Langwaffen erlaubt, wie „für die Ausübung

der Jagd“ tatsächlich benötigt werden. Ein Erwerb zu anderen Zwecken

werde durch die Privilegierung gerade nicht ermöglicht. Insbesondere

dürfe der Jahresjagdschein nicht dafür herhalten, die beispielsweise für

Waffensammler, Sport- und Brauchtumsschützen strenge Bedürfnisprüfung

quasi zu umgehen. Daher könne die „zuständige Behörde im Einzelfall einen

Bedürfnisnachweis verlangen“, wenn „Zweifel hinsichtlich des Zwecks des

Waffenerwerbs“ bestehen (OVG Lüneburg, B. v. 04.10.2010 - 11 ME 344/10).

VG Gießen:

„Zehn Langwaffen als Hinweis auf ein mögliches Waffenhorten“

In der Rechtsprechung sei in Bezug auf § 14 Abs. 4 Satz 1 WaffG (alte Fassung

bis 31.08.2020) hierneben geklärt, dass das „Verbot des Waffenhortens“

auch für Schusswaffen gelte, die Sportschützen „ohne vorherige Erlaubnis

– also insoweit privilegiert – erwerben“ durften. „Aus den

Gesetzesmaterialien gehe eindeutig hervor, dass auf die allgemeine Bedürfnisprüfung

nach § 8 Nr. 2 WaffG nicht verzichtet werden solle.“ So laute es in

der Gesetzesbegründung, dass die Geltung des allgemeinen Bedürfnisprinzips

nach § 8 WaffG von der Regelung des § 14 Abs. 4 Satz 1 WaffG a.F. unberührt

bleibe. Für „die – ebenfalls privilegierten – Inhaber eines Jahresjagdscheins

gem. § 13 Abs. 2 Satz 2 WaffG“ könne „unter Wertungsgesichtspunkten

insoweit nichts anderes gelten.“ (BVerwG, B. v. 19.09.2016 - 6 B 38.16

-, NVwZ-RR 2016, 957). Auch Jahresjagscheininhabern solle „durch § 13 Abs.

2 Satz 2 WaffG keine unerschöpfliche Erwerbsquelle im Hinblick auf Langwaffen

erschlossen werden“. Sie seien vielmehr auf die Anzahl von Langwaffen

beschränkt, „die für ihre individuelle Jagdausübung vernünftigerweise

notwendig“ seien.

Besitze ein Jäger „mehr als zehn Langwaffen“, könne dies nach Auffassung

des Gerichts ein „Hinweis auf ein mögliches Waffenhorten und im Einzelfall

Anlass für eine Bedürfnisprüfung sein. Unter Beachtung der vom Gesetzge-

Top-Angebote

Nutzen Sie die Vorteile

unseres Online-Shops

rund um die Uhr.

Bilder: ©

Tel. 0 93 02 / 20 80 • Fax 0 93 02 / 2 02 20

Schießhausstraße 10 • 97228 Rottendorf

www.frankonia-b2b.de

www.wm-intern.de


01/2022 · 12

WAFFENRECHT

ber für Sportschützen in § 14 Abs. 6 WaffG (neue Fassung seit 01.09.2020)

gezogenen Grenze von zehn Waffen“ könne „daher – übertragen auf das

Anwendungsfeld von § 13 WaffG – grundsätzlich auch bei Jägern die Voraussetzungen

des § 13 Abs. 1 Nr. 1 sowie des § 4 Abs. 1 Nr. 4 WaffG geprüft werden,

wenn bereits zehn Langwaffen erworben worden sind. (…) Unbeschadet der

Regelung zu § 13 Abs. 2 Nr. 2 WaffG, wonach bei Jägern, die Inhaber eines Jahresjagdscheines

sind, keine Bedürfnisprüfung“ erfolge, sei „nach dem in § 8

WaffG normierten Grundsatz die Geeignetheit und Erforderlichkeit der Waffen

(…) für den beantragten Zweck immer Voraussetzung für deren Besitz, sodass

bei berechtigten Zweifeln an der in § 13 Abs. 2 Nr. 2 WaffG fingierten Zweckbestimmung

der Waffenbehörde im Einzelfall die Möglichkeit zur Bedürfnisprüfung

eröffnet“ werde. Im vorliegenden Fall habe der Kläger im konkreten Einzelfall

kein hinreichendes jagdliches Bedürfnis für die zwei zusätzliche

Langwaffen dargelegt; vielmehr habe er sich im Wesentlichen darauf gestützt,

als Inhaber eines Jahresjagdscheins zum zahlenmäßig unbegrenzten Langwaffenerwerb

berechtigt zu sein. Soweit er hierneben auch zur beabsichtigten

Verwendung der Langwaffen vorgetragen hat, bewertete das Gericht das klägerische

Vorbringen als wenig substantiiert, jedenfalls als insgesamt nicht

ausreichend. Die dahingehenden umfangreichen Ausführungen des Gerichts

sollen an dieser Stelle aus Gründen der besseren Übersichtlichkeit jedoch

nicht näher beleuchtet werden.

Entscheidungsbesprechung, Kritik und Fazit

Soweit das Gericht in seinen Entscheidungsgründen ausführt, dass der dem

Wortlaut nach an sich zahlenmäßig nicht beschränkte § 13 Abs. 2 Satz 2 WaffG

nebst Ziff. 13.2 WaffVwV im Gesamtgefüge des Waffenrechts zu verstehen sei,

weshalb der Erwerb und Besitz weiterer Jagdlangwaffen nur dann möglich

sei, wenn ein jagdliches Bedürfnis (noch) bestehe oder – umgekehrt formuliert

– nicht bereits durch vorhandene Langwaffen befriedigt werde, wird sich

diese Rechtsauffassung zur Überzeugung des Autors dieses Beitrags in der

Rechtsprechung künftig weiter festigen. An dieser Stelle seien vielleicht Teile

der Jägerschaft zu etwas Selbstreflexion angehalten, da es mit dem Erwerb

und Besitz von Langwaffen in der Vergangenheit jedenfalls vereinzelt übertrieben

wurde. Dass dies gerade in der heutigen Zeit irgendwann zum Bumerang

werden musste, dürfte nicht ganz überraschend gekommen sein.

Nicht überzeugend ist indes die – nach Kenntnis des Autors bislang einmalige

– Auffassung des Gerichts, bereits bei einem jagdlichen Besitz von „mehr als

zehn Langwaffen“ könne ein „Hinweis auf ein mögliches Waffenhorten und im

Einzelfall Anlass für eine Bedürfnisprüfung“ gegeben sein. Zwar bedeutet dies

nicht automatisch, dass ein jagdliches Bedürfnis ab der elften Langwaffe entfällt.

Sollte sich diese Auffassung in der Rechtsprechung durchsetzen, dürfte

sich der Verwaltungsaufwand bei den Waffenbehörden jedoch nicht unerheblich

erhöhen, weil dann regelmäßig ab der elften Langwaffe für jeden Langwaffenerwerb

das jagdliche Bedürfnis konkret nachzuweisen und zu prüfen

wäre. Für Waidleute wäre es sodann angezeigt, ab der elften Waffe im Vorfeld

des Langwaffenerwerbs Rücksprache mit der zuständigen Waffenbehörde zu

halten, weil andernfalls der kaufrechtlich bereits vollzogene Waffenerwerb für

den Fall der Ablehnung des Eintragungsgesuchs in die Waffenbesitzkarte

rückabgewickelt werden müsste, was Zeit- und Kostenfolgen mit sich bringen

dürfte. Dies käme faktisch einem Voreintrag für den beabsichtigten Langwaffenerwerb

nahe, was wiederum dem in § 13 Abs. 3 WaffG zum Ausdruck gebrachten

Jahresjagdscheinprivileg entgegenstünde.

Bei der Vielzahl jagdlicher Einsatzgebiete, Jagd- und Wildarten sowie der

damit einhergehenden Notwendigkeit, verschiedene Kaliber für Büchsen,

Flinten und kombinierte Waffen zu nutzen, dürfte die Zahl „zehn“ zudem

recht schnell erreicht werden. Die vom Gericht angeführte Parallele zu § 14

Abs. 4 Satz 1 WaffG a.F. und § 14 Abs. 6 WaffG n.F. vermag nach Ansicht des

Autors in diesem Zusammenhang nicht zu überzeugen, denn § 14 Abs. 4

Satz 1 WaffG a.F. sah zunächst gar keine zahlenmäßige Begrenzung vor. In

diesem Kontext ist auch die vom Gericht zitierte Gesetzesbegründung zu

verstehen. Erst mit der Überführung des § 14 Abs. 4 Satz 1 WaffG a.F. in § 14

Abs. 6 WaffG n.F. unter gleichzeitiger Änderung der Norm hat der Gesetzgeber

für die dort genannten Sportschützen nunmehr eine zahlenmäßige

Grenze von zehn erstmals implementiert. Gleichwohl hat der Gesetzgeber in

Kenntnis des Jägerprivilegs nicht zugleich auch den § 13 WaffG entsprechend

geändert. Bei historischer, teleologischer und rechtsvergleichender

Auslegung hat der Gesetzgeber damit wohl dem Umstand Rechnung getragen,

dass Waidleute im Rahmen des Jagdschutzes auch hoheitliche Aufgaben

wahrnehmen, dass die Wildhege und Wildschadensverhütung einen

wesentlichen Teil der Jagdausübung ausmachen und Waidleute damit einen

nicht unerheblichen öffentlichen Beitrag leisten. Auch aus diesem Gesichtspunkt

hinkt der undifferenzierte Vergleich mit Sportschützen, wie ihn

das Gericht unter pauschalem Verweis auf § 14 Abs. 4 Satz 1 WaffG a.F. und §

14 Abs. 6 WaffG n.F. vorgenommen hat.

Insgesamt gilt es, die Weiterentwicklung in der Rechtsprechung aufmerksam

zu verfolgen. Sicher wird diese Thematik auch künftig deutschlandweit

die Verwaltungsgerichte weiter beschäftigen. Rechtsklarheit für alle Beteiligte

wird es indes erst geben, wenn weitere Oberverwaltungsgerichte und

Verwaltungsgerichtshöfe oder gar das Bundesverwaltungsgericht in der

Angelegenheit Recht gesprochen haben.

Der Autor

Patrice Leon Göbel …

… ist Richter am Verwaltungsgericht.

Im Nebenamt ist er als

Lehrbeauftragter u.a. für das

Fach Waffenrecht an der Hessischen

Hochschule für Polizei

und Verwaltung (HfPV) sowie

als Fachprüfer bei Jägerprüfungen

im Fach Jagdrecht eingesetzt.

Als nebenamtlicher Prüfer

in juristischen Staatsprüfungen

prüft er gelegentlich auch waffenrechtliche

Sachverhalte. Seit

2012 ist er Inhaber eines Jahresjagdscheins.

Der Beitrag gibt

die persönliche Auffassung des

Autors wieder.

Sie erreichen unseren Autor unter:

waffenrecht@patrice-goebel.de

www.wm-intern.de

Bilder: © Patrice Göbel


TERMINE I APPOINTMENTS

01/2022 · 13

XXX

TERMINE

Fortbildungsangebot des VDB 2022

Save the

Dates!

Einführung NWR-Waffenbuch

In unserem Webseminar zeigen wir allen neuen Nutzern und auch all jenen,

die noch einmal alle Funktionen des NWR-Waffenbuches kennenlernen

wollen, die wichtigsten Dinge in unserer elektronischen Lösung für Meldungen

an das Nationale Waffenregister: Wie funktioniert das Waffenbuch?

Was gilt es zu beachten? Welche Tipps und Tricks können wir Ihnen zur einfachen

Anwendung mitgeben? Wir zeigen alle Funktionen und wo Sie was

finden können, um Ihrer Meldepflicht möglichst zeitsparend nachkommen

zu können und gleichzeitig jederzeit einen Überblick über Ihren Bestand zu

haben.

Ort: Online-Webseminar

Termin: Jeden letzten Freitag im Monat, 08:30–09:30 Uhr (60 Min.)

Webseminar NWR-II: Meldeanlässe und Meldungsabläufe

Das Nationale Waffenregister hat viele Neuerungen mit sich gebracht und

mit Sicherheit sind auch nach über einem Jahr Arbeit mit dem Register noch

nicht alle Fragen beantwortet. Im Webseminar werden wir noch einmal einen

Blick auf alle Meldeanlässe werfen und zu einigen Spezialfällen Meldeschritte

vorstellen.

Das Webseminar richtet sich an alle Büchsenmacher, Waffenfachhändler

und Waffenhersteller, die sich noch einmal den gesamten Umfang der Meldeanlässe

und Meldepflichten in Erinnerung rufen möchten, aber auch an

all diejenigen, die als Neueinsteiger in der Branche erste Erfahrungen mit

dem Register machen.

vorgestellt, Hintergrundinformationen gegeben und verschiedene Meldungsabläufe

durchgesprochen.

Ort: Online-Webseminar oder Schulungsveranstaltung in Ihrem Unternehmen

Termin: Individuelle Termine auf Anfrage

Webseminar: Facebook und Instagram im Waffenfachhandel einsetzen

Soziale Medien wie Facebook oder Instagram sind in aller Munde oder zumindest

auf jedem Smartphone. Gemeinsam mit der IFH Köln erläutern wir

Ihnen die Relevanz von Social-Media-Aktivitäten für Händler, zeigen Ihnen,

welche Plattform sich für welche Zielgruppen eignet, geben Ihnen Beispiele

für Strategie und Content an die Hand und gehen auf die Besonderheiten für

die Waffenbranche hinsichtlich Kommunikation und Inhalt ein.

Ort: Online-Webseminar

Termin: 10. März 2022, 18:30–20:00 Uhr (90 Min.)

Webseminar „Kunden erreichen mit Google My Business“

Der erste Weg einer Produktsuche geht häufig über Google. Firmen haben

die Möglichkeit, sich über Google My Business kostenfrei mit einem Unternehmensprofil

zu präsentieren.

Ort: Online-Webseminar

Termin: 28. März 2022, 18:30–19:30 Uhr (60 Min.)

Bilder: © VDB, © NürnbergMesse, © © Andrey Popov – Adobe Stock

Ort: Online-Webseminar

Termin: 22. Februar 2022, 18:30–20:00 Uhr (90 Min.)

Individuelle Schulung zum Nationalen Waffenregister

Egal ob Neueinsteiger oder alte Hasen – das Nationale Waffenregister ist

vielschichtig und fordert immer wieder neue Vorgänge. Wir vom VDB bieten

Ihnen eine individuelle Einzel- oder Unternehmensschulung zu allem Wichtigen

in Sachen Meldungen an das NWR. Dabei werden alle Meldeanlässe

www.wm-intern.de

ADR-Basis-Webseminar

Das Thema ADR/Gefahrgut betrifft jedes Mitgliedsunternehmen, das Gefahrgut,

zum Beispiel Munition, Abwehrsprays oder auch Waffenpflege-Öle, im Ladengeschäft

verkauft, versendet oder zur Vernichtung annimmt. Denn in diesem Bereich

nachweisbar geschult sein muss im Unternehmen jede Person, die mit

Gefahrgut in Berührung kommt (zum Beispiel Versand, Beförderung, Annahme,

Be- und Entladung etc.). Da Verstöße im schlimmsten Fall mit bis zu fünf Jahren

Freiheitsstrafe oder einer Geldstrafe belegt werden können, kann das Thema


01/2022 · 14 TERMINE I APPOINTMENTS

Gefahrgut existenzbedrohend werden. Eine absolvierte Schulung kann Sie daher

bei behördlichen Kontrollen vor hohen Bußgeldern schützen.

Ort: Online-Webseminar

Termine:

29.–31. März 2022, 18:30–20:00 Uhr (3 x 90 Min.)

11.–13. Oktober 2022, 18:30–20:00 Uhr (3 x 90 Min.)

ADR-Refresher-Webseminar

Das Gefahrgutrecht sieht vor, dass eine Schulung nach 1.3 ADR alle zwei

Jahre – wenn ein neues ADR-Recht herausgegeben wird – aufgefrischt werden

muss. Die VDB-Refresher-Schulung findet wieder als Webseminar statt,

sodass Sie und Ihre Angestellten an einem Abend innerhalb von einer Stunde

online zu allen nötigen neuen Aspekten des ADR geschult werden.

Ort: Online-Webseminar

Termine:

31. Mai 2022, 18:30–19:30 Uhr (60 Min.)

30. November 2022, 18:30–19:30 Uhr (60 Min.)

Arbeitsschutz für Führungskräfte

Ein effizienter Arbeitsschutz und damit eine gute Unfallvermeidung sind elementar!

In unserem Webseminar stellen wir gemeinsam mit José Reyes

Schmitt von der Gesellschaft für Gefahrgut- und Arbeitsschutzberatung mbH

(GGA mbH) die wichtigsten gesetzlichen Pflichten vor und sensibilisieren einmal

quer durch das Unternehmen, auf welche Dinge Sie achten sollten.

Das Seminar richtet sich an Führungskräfte, Geschäftsführer, Inhaber

bzw. diejenigen, die die Arbeitsschutzmaßnahmen zur Sicherheit, aber

auch zum gesundheitlichen Erhalt der Angestellten im Unternehmen,

umsetzen müssen.

Ort: Online-Webseminar

Termin: 17.–18. Mai 2022, 18:30–20:00 Uhr (2 x 90 Min.)

Alle aktuellen Seminare, detaillierte Ausschreibungen, Seminarkosten und

Anmeldemöglichkeiten unter:

www.vdb-waffen.de/de/service/fortbildung

Termine Waffenfachschulen

Deutsches Sachkunde Zentrum – Fulda

Waffen-Fachkundelehrgang "große Lizenz"

17. – 20. Januar 2022

17.– 20. Februar 2022

Waffen-Fachkundelehrgang "kleine Lizenz"

18.– 20. Januar 2022

18.– 20. Februar 2022

www.deutsches-sachkunde-zentrum.de

Waffentechnisches Sachverständigenbüro Mohr

Vorbereitungslehrgang zur Waffenhandelslizenz-Prüfung

Termine auf Anfrage

www.rogermohr.de

Waffenschule Berlin

Fachkundelehrgänge für den Waffen- und Munitionshandel

15. – 20. Februar 2022

19. – 24. April 2022

Fachkundelehrgängen für den Waffenhandel – Selbststudium

Das Selbststudium kann in einer Dauer von bis zu ca. 2,5 Monaten durchgeführt

werden. Der Lehrgang schließt mit einem Präsenztag (fakultativ)

ab.

Auf Anfrage

http://www.waffenschule-berlin.de

Waffenfachkunde Zentrum Mittelhessen

Termine für Standard-, Intensiv- oder Online-Kurse auf Anfrage

http://waffenfachkunde-zentrum-mittelhessen.de

Novemberauktion mit spannenden Duellen

Scharf geschossen wurde am dritten Auktionstag von Hermann Historica

am 24. November 2021, als es um eine Luxus-Radschlossbüchse aus der

Gewehrkammer der Fürsten von Esterházy ging – aber nur mit Geboten.

Denn die für 14.000 Euro angebotene Waffe wechselte schlussendlich für

sage und schreibe 52.000 Euro den Besitzer. Eine ebenso aufwendig gearbeitete

Garnitur aus vergoldetem Messing machte die Büchse zu einer

www.wm-intern.de

Bilder: © Hermann Historica


TERMINE I APPOINTMENTS

01/2022 · 15

Bilder: © Hermann Historica

Besonderheit. Ein Paar seltener Steinschloss-Repetierpistolen

von Emanuel

Wetschgin erzielte ebenfalls einen

Spitzenpreis von 28.750 Euro. Auch bei

den modernen Schusswaffen herrschte

reges Bieten, zahlreiche Objekte erzielten

ein Vielfaches ihrer Startpreise:

Eine SIG P 210-7 Sport konnte auf

weit über das zehnfache gesteigert

werden. Diese Pistole in seltener Ausführung

und im nummerngleichen Originalkarton

ging für 15.625 Euro weg.

Ein Spitzenergebnis wurde auch mit

dem Los 2711 erzielt: Ganze 18.750 Euro

musste der Höchstbietende für diesen

seltenen Kavalleriekarabiner Mauser-

Koka Mod. 1884 investieren. Unter der Losnummer 2788 wurde eine gesuchte

„Lange Pistole 08“ aus dem Jahr 1915 in erstklassiger Erhaltung

angeboten. Der Startpreis lag bei 2.500 Euro, der Hammer fiel jedoch erst

bei 13.750 Euro.

www.hermann-historica.com

ali

GEMEINSAM FÜR

DEN FACHHANDEL!

WIR FÜHREN FOLGENDE MARKEN

www.wm-intern.de

Huntivity Group GmbH

Lingener Straße 32

49584 Fürstenau

Germany

Telefon: 05901 9587171

info@huntivity-group.com

www.huntivity-group.com


01/2022 · 16 TERMINE I APPOINTMENTS

Security Essen 2022 findet statt

Nachdem die seit 1974 im Zweijahres-Turnus abgehaltene Security in Essen

2020 coronabedingt abgesagt werden musste, sehen die Veranstalter optimistisch

dem diesjährigen Termin entgegen.

Vom 20. bis 23. September 2022 soll der internationalen Branche wieder

eine gewohnt hochkarätige Präsentationsplattform in den Hallen der Essener

Messe geboten werden. Umrahmt von einem umfangreichen Begleitprogramm

stellen dort rund 500 Aussteller aus den Bereichen Video / Zutritt,

Mechatronik, Mechanik, Systeme & Perimeter / Brand, Einbruch &

Systeme sowie Dienstleistungen & Digital Networking Security ihre Produkte

aus und Services vor. Und die Branche boomt! Denn gerade während der

Coronakrise haben viele Unternehmen auf Homeoffice-Lösungen umgesattelt

und benötigen nun eine sichere digitale Infrastruktur. Ebenso gilt es,

hochsensible Bereiche wie Kliniken, Pharmaunternehmen oder Impfzentren

zu schützen. „Das Thema Sicherheit betrifft zahlreiche Lebens- und Arbeitsbereiche

und hat neue Dimensionen angenommen. Die Branche hat daher

großen Bedarf, sich persönlich auszutauschen und neue Produkte vorzustellen.

Wir freuen uns, mit der Security Essen erneut eine Plattform dafür

geben zu können. Die Maßnahmen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie

greifen, so dass wir für den Herbst 2022 eine Messe mit internationaler Ausrichtung

planen können“, betont Oliver P. Kuhrt, Geschäftsführer der Messe

Essen. Für Aussteller dürften dabei auch die vom Veranstalter angebotenen

Pakete interessant sein, zudem können sich kleine und mittelständische

Unternehmen für eine Förderung durch das Bundeswirtschaftsministerium

bewerben. Und auch jungen Gründern aus Deutschland sowie internationalen

Start-Ups eröffnen sich wieder attraktive Teilnahmemöglichkeiten. Alle

Details dazu finden sie auf der Messeseite des Veranstalters unter

www.security-essen.de.

dg

Messetermine

07.01.-09.01. – Louisville/USA

Archery Trade Show

www.archerytrade.org

08.01.-10.01. – München/D

Trendset Winter

www.trendset.de

11.01.-14.01. – Frankfurt/D

W M

BBogen

LLifestyle

LLifestyle

Heimtextil

www.heimtextil.messefrankfurt.com

Abgesagt!

12.01.2022 – WM-Intern

Redaktions- & Anzeigenschluss 02/2022

www.wm-intern.de

SSecurity

WWaffen

J

Jagd

J

Jagd

16.01.-18.01. – Dubai/UAE

Intersec

www.intersecexpo.com

18.01.-21.01. – Las Vegas/USA

Shot Show

www.shotshow.org

19.01.-22.01. – Las Vegas/USA

SCI Convention

www.showsci.org

20.01.-23.01. – Augsburg/D

Jagen und Fischen

www.jagenundfischen.de

Abgesagt!

www.wm-intern.de

Bilder: © Messe Essen GmbH


TERMINE I APPOINTMENTS

01/2022 · 17

J

Jagd

Jagd & Hund

verschoben:

01.02.-06.02. – Dortmund/D

Jagd & Hund

www.jagd-und-hund.de

MMarketing

08.03. – München/D

Sales Marketing Messe

www.sales-marketing-messe.de

7. bis 12. Juni 2022 LogiMat

W M

11.02.2022 – WM-Intern

Redaktions- & Anzeigenschluss 03/2022

www.wm-intern.de

LLogistik

08.03.-10.03 – Stuttgart/D

LogiMAT

www.logimat-messe.de

verschoben:

31. Mai bis 2. Juni 2022

KKonsumgüter

11.02.-15.02. – Frankfurt/D

Ambiente

www.ambiente.messefrankfurt.com

HHandwerk

09.03.-13.03. – München/D

Int. Handwerksmesse IHM

www.ihm.de

MMarketing

15.02.-17.02. – Düsseldorf/D

Euro CIS

www.eurocis.com

SSammler

11.03.-12.03. – Kalkar/D

Sammlerbörse Niederrhein

www.kremess.de

J

Jagd

18.02.-20.02. – Birmingham/UK

British Shooting Show

www.shootingshow.co.uk

BBogen

12.03.-13.03. – Wels/A

Bogensportmesse

www.bogensportmesse.at

J

Jagd

24.02.-27.02. – Salzburg/A

Hohe Jagd & Fischerei

www.hohejagd.at

Abgesagt!

16.03.2022 – WM-Intern

Redaktions- & Anzeigenschluss 06/2022

W M www.wm-intern.de

SSecurity

01.03.-02.03. – Nürnberg/D

Enforce Tac

www.enforcetac.com

J

Jagen

18.03.-20.03. – Alsfeld/D

Jagen Fischen Offroad

www.jagdmesse-alsfeld.de

WWaffen

03.03.-06.03. – Nürnberg/D

IWA OutdoorClassics

www.iwa.info

SSecurity

21.03.-23.03. – Tel Aviv/IS

ISDEF Israel Defence Exhibition

www.isdef.co.il

KKonsumgüter

05.03.-07.03. – Leipzig/D

CADEAUX

www.cadeaux-leipzig.de

SSammler

25.03.-27.03. – Luzern/CH

Int. Waffen-Sammlerbörse

www.waffenboerse-luzern.ch

MMetall

06.03.-09.03. – Köln/D

Int. Eisenwarenmesse

www.eisenwarenmesse.de

J

Jagd

01.04.-03.04. – Erfurt/D

Reiten-Jagen-Fischen

www.reiten-jagen-fischen.de

Stand Messedaten: 21. Dezember 2021

www.wm-intern.de


01/2022 · 18

VERBAND DEUTSCHER BÜCHSENMACHER UND WAFFENFACHHÄNDLER

DER VDB INFORMIERT

NWR-Praxistipp 17:

Die Standardisierung von Waffenteilen

Immer wieder kommt es zu Anfragen, wie Waffenteile zu standardisieren

sind. Hier gilt grundsätzlich: Waffenteile werden so angelegt wie die Waffe,

zu der sie gehören. Fragen Sie sich beim Anlegen also immer: „Worein soll

es verbaut werden?“ Die Antwort liefern Ihnen die Daten, die Sie eingeben

müssen, sodass ein Verschluss für einen Repetierer damit als „Repetierbüchse

– Lange Repetier-Schusswaffe – Kat. C“ zu kategorisieren ist. Die

Fachliche Leitstelle NWR weist zudem darauf hin, dass keine zusätzlichen

Angaben in der Modellbezeichnung vermerkt werden sollen. Es ist folglich

nicht nötig, beim Modell noch das Wort „Verschluss“ anzugeben. Ebenso ist

es hier nicht nötig, den Hersteller zu wiederholen.

Eine kleine Abweichung gibt es bei der Kaliberangabe, denn ein Kaliber kann

nur ein Waffenteil haben, das über ein Patronenlager verfügt. Deshalb wird bei

allen anderen wesentlichen Waffenteilen die Kaliberangabe „ohne“ gemacht.

Ein Gehäuse hat also Kaliber „ohne“, ein Verschluss ebenso.

Griffstücke werden entsprechend

der Waffe kategorisiert,

zu der sie gehören.

Das Kaliber ist „ohne“.

Fehlercode 26 jetzt mit Attributen

Seit dem 08.12.2021 ist es dank eines

Mini-NWR-Updates außer der Reihe

möglich, im Fehlercode 26 die Attribute

anzeigen zu lassen, in denen

die Abweichung zum NWR aufgetreten ist. Damit wird vielen Beschwerden

vonseiten des VDB, aber auch aus den Reihen der Hersteller und Händler

Rechnung getragen, die mit dem bloßen Hinweis „Die gemeldeten Daten zur

Identitätsprüfung der Waffe/Waffenteil stimmen nicht mit den unter der an-

www.wm-intern.de

Bilder: © VDB


VERBAND DEUTSCHER BÜCHSENMACHER UND WAFFENFACHHÄNDLER

01/2022 · 19

gegebenen Waffen-/Waffenteil-ID gespeicherten Daten überein“ nicht viel

anfangen konnten.

Die Änderung muss vom jeweiligen Softwareanbieter manuell programmiert

werden. Im NWR-Waffenbuch ist dies bereits umgesetzt worden, bei

HQS wird es mit dem nächsten Programmupdate verfügbar sein.

Wir vom VDB empfehlen Ihnen, bei einer Abweichung in zwei oder mehr

Feldern unbedingt auch die W-ID bzw. T-ID zu überprüfen. Denn das

Schlimmste, worauf Sie der Fehlercode 26 aufmerksam machen kann, ist,

dass Sie eine falsche W-ID / T-ID genutzt und damit eine komplett falsche

Waffe im NWR erworben haben.

Ansonsten werden die Attribute sicher im Arbeitsalltag etwas Erleichterung

für die Überprüfungen bringen, da weniger Rückfragen bei den

Behörden nötig sind. Der VDB begrüßt diese Änderung daher sehr und

hofft, dass in Zukunft noch weitere derart praxisgerechte Änderungen

für die Meldepflicht der Hersteller und Händler umgesetzt werden.

Die Januar-Jubilare unter den VDB-Mitgliedsunternehmen

Herzlichen Glückwunsch!

Henzler Schneidwaren (155)

Recknagel GmbH & Co. KG (155)

Consutec Technologies GmbH (25)

BSB - Bundesverband

Schneidwarenfachhandels (30)

Umarex GmbH & Co. KG (50)

Reinig Sport & Jagdwaffen

Rainer Schwan (210)

Jansen Jagd- u.

Sportschützenbedarf (40)

Waffen Storch (55)

Stiegele Jagd OHG (185)

Jagd & Sport Elsbernd (50)

Labor für Ballistik (25)

Büchsenmacherei Henninghaus (95)

Waffen- u. Munitionshandel (145)

Holden Custom Guns (30)

JAWISPO (30)

Ing. Büro Otto Repa (25)

Waffen-Munition Schramm (30)

MePaBlu (35)

Centra Feinwerktechnik GmbH (65)

Isenberg GmbH (30)

Niggeloh GmbH (45)

Büchsenmachermeister Groner (30)

Leffler GmbH (30)

AS-Waffenhandel (40)

Waffen Heidrich (30)

Waffenhandel Halfter (30)

Messer Mager (35)

Waffen Lachenmaier GbR (50)

WM Bullets GmbH (35)

Shooters Point (25)

Browning International (125)

MEGA-Waffen-Softair-Shop (25)

Schumacher Messer-Scheren (70)

Waffen Nothelfer (40)

Gebr. Chesi (120)

Grete Schmidt (50)

Alljagd Versand GmbH (35)

Reinhard Kuipers (30)

Jagd- und Sportschützenbedarf

Weiß OHG (30)

SIC Marking GmbH (55)

Contiarms GmbH (35)

Hans J. Bauer GmbH & Co. KG (45)

Waffen Wunderlich (35)

Alfred Meyer GmbH (110)

Schmidt+Bender

GmbH & Co. KG (65)

Waffen Bock KG (125)

Rodheimer Waffenstube (35)

Waffen Schmitt (100)

CMO-Waffenfachhandel (35)

Carl Zeiss AG (170)

Eisen-Finger GmbH & Co. KG (245)

Waffen und Munition (30)

Waffen-Jung (150)

NJN Media AG (150)

R+H Arms (25)

GFT-Gummiformteile GmbH (30)

Kirschbaum GmbH (130)

KRÜGER

Druck+Verlag GmbH & Co.KG (85)

Jagd- und Schießsport Henke (35)

Morion (30)

Harry Göhre -

Jagd-Sport-Freizeit (65)

Dörr GmbH (50)

Peter Bockwoldt GmbH (170)

M. Steinnökel (110)

Wenzel GmbH (40)

Waffen Kosiol (30)

Gun Factory Handels AG (25)

Bresser GmbH (65)

Schützen-Vereinsbedarf Holme (55)

Adolf Ottilinger -

Waffen, Munition (45)

Hans Pleuler - Jagd- und

Angelsport (90)

Waffen Krebs (30)

Waffen Peller (25)

Neue VDB Mitglieder – wir stellen vor

Foto-Video-Digital Gewers GmbH

Bilder: © Foto-Video-Digital

Die Geschichte der Foto-Video-Digital Gewers GmbH reicht weit

zurück. Das Unternehmen wurde bereits 1950 gegründet, doch

hat es sich in den vergangenen Jahren sehr umfangreich und

breit gefächert weiterentwickelt. So begann es seinerzeit mit einer

Drogerie in der Innenstadt von Vreden im Münsterland, wo

Gründerin Maria Gewers die üblichen Drogerieartikel des täglichen

Bedarfs anbot. 1970 übernahm ihr Sohn Bernhard Gewers

das Geschäft und erweiterte das Sortiment um die verschiedensten

Produktgruppen – so auch Kameras, Fotozubehör und

www.wm-intern.de


01/2022 · 20 VERBAND DEUTSCHER BÜCHSENMACHER UND WAFFENFACHHÄNDLER

Ferngläser. Im Jahr 2001 war es nun Christian Gewers, der die Geschicke der Foto-

Video-Digital Gewers GmbH in dritter Generation in die Hand nahm und das Portfolio

ausbaute sowie optimierte. Denn durch seinen Jagdschein, den der heute

44-Jährige 2005 machte, ging das Sortiment zunehmend in Richtung Jagd. Zu

„Gewers [Fotografie]“ gesellte sich auf diese Weise das Label „Gewers [Jagdtechnik-Münsterland]“.

Doch damit nicht genug: Nach bestandener Waffenhandelsprüfung

im Februar 2019 konnte Christian Gewers nun zusätzlich Jagdwaffen,

Munition und ergänzendes Zubehör ins Produktportfolio aufnehmen. Seitdem

findet die interessierte Kundschaft in dem rund 200 m 2 großen Ladenlokal in

Vreden nicht nur fotografische Produkte (inkl. einem professionellen Fotostudio

und Fotokursen) sondern auch alles rund um die Jagd: Dazu zählen Nachtsichtund

Wärmebildtechnik, hochwertige Fernoptiken und eben Jagdwaffen sowie

Munition namhafter Marken wie zum Beispiel Blaser, Mauser, Sauer, Steelaction,

Browning, Beretta, Benelli, Glock und vieles mehr. Der leidenschaftliche Jäger und

sein siebenköpfiges Team um seine Ehefrau Eveline, die seit 18 Jahren im Betrieb

tätig ist, stehen den Kunden in den Geschäftsräumen – gern nach Terminvereinbarung

– in vielfältiger Hinsicht beratend zur Seite.

Foto-Video-Digital

Gewers GmbH

Inhaber: Christian Gewers

Windmühlenstr. 1-3

48691 Vreden

Telefon: 02564-4929

studio@foto-gewers.de

www.foto-gewers.de

Jagdabteilung:

jagd@foto-gewers.de

www.jagdtechnik-münsterland.de

Öffnungszeiten:

Mo. – Fr. von 9.00 – 12.30 und von 14.30 – 18.30 Uhr

Sa. von 9.00 – 13.00 Uhr, Sa. Terminvereinbarung bis 16 Uhr

mvc

Kleine Lage

Neues aus der VDB-Geschäftsstelle

Mittlerweile funktionieren die politischen Frühwarnsysteme beim VDB recht

gut. . Die Vernetzung mit politischen Gremien und Behörden auf deutscher

und europäischer Ebene beginnen sich auszuzahlen. Kaum eine Gesetzesinitiative

oder Verbotsintension bleibt der Geschäftsstelle in Marburg verborgen.

„Die vor wenigen Jahren begonnene aktive Positionierung des VDB

hat zwar sehr viel Mehraufwand an Geldmitteln und Personaleinsatz gefordert“,

sagt VDB Geschäftsführer Ingo Meinhard, „aber dadurch gewinnen

wir mittlerweile an vielen Stellen die Zeit, um qualifiziert zu reagieren oder

schon präventiv unsere Expertise und Positionen einzubringen.“

In diesem Kontext sind auch die geplanten Investitionen des Verbandes in

kommen. Das Stichwort ist hier die gerade evaluierte EU-Feuerwaffenrichtlinie.

Hier bahnt sich außerdem eine notwendige Erweiterung des VDB-Interessenspektrums

an: Zum ersten Mal sind Airsoftwaffen als Waffen auf europäischer

Ebene erwähnt. Sollte es hier zu erweiterten Erlaubnis- oder

Meldepflichten kommen, ist es dringend an der Zeit, die Reihen zu schließen

und sich von der Politik nicht machtlos überrollen zu lassen. Des Weiteren

steht eine Novellierung des Beschussgesetzes an. Im BMI ist die Verschärfungsforderung

der Innenministerkonferenz in Sachen Schreckschuss anhängig,

zu der sich der VDB positionieren muss, um die Interessen des

Fachhandels nicht unbeachtet zu lassen. Besonders für die Sportschützen

ist die Bleifrei-Thematik virulent, wenn es in diesem Zusammenhang nicht

gelingt, angemessenere Übergangsfristen zu verhandeln.

Damit all diese Baustellen bedient werden können, haben sich die Mitglieder

in einer außerordentlichen Mitgliederversammlung für eine Beitragserhöhung

ausgesprochen: Von insgesamt 114 abgegebenen Stimmen enthielten

sich 2 (1,75 %), 28 (24,56 %) stimmten dagegen und 84 (73,68 %) Mitglieder

bejahten die Beitragsangleichung um rund 19 % bei gleichzeitigem Entfall des

Umsatzsteuerausweises (keine 19 % MwSt.). Dadurch bleiben die reinen Zahlströme

die gleichen, einzig der Vorsteuerabzug ist nicht mehr gegeben.

die Lobbyarbeit 2022 zu verstehen. So hat das Präsidium für den aktuellen

Haushalt einen geplanten Verlust von über 270.000 € beschlossen. Durch

das intensive Polit-Monitoring im Jahr 2021 weiß man im VDB um die drohenden

Verschärfungen des Waffenrechtes, die in ihrem Kern aus Brüssel

Live & in Farbe

Auch im zweiten Pandemiewinter werden wieder Messen abgesagt. Vielleicht

hat sich die Lage ja bis zur IWA wieder einigermaßen beruhigt und wir

sehen uns alle mal wieder am VDB-Messestand. Bis dahin stellt der Verband

seine Kommunikation jedoch nicht ein, sondern setzt weiterhin auf die mittlerweile

gut eingespielte Technik der Online- oder Hybriden-Versammlungen

und -Seminare.

www.wm-intern.de

Bilder: © Foto-Video-Digital, © VDB


HANDWERK I HANDCRAFT

01/2022 · 21

SCHWERPUNKT HANDWERK

Schussverhalten bei Doppelbüchsen –

das Drücken von Läufen

Das Herstellen von mehrläufigen Kugelwaffen gehört zu den anspruchsvollen

Tätigkeiten der Jagdwaffenfertigung. Dabei nimmt insbesondere

das „Zusammenschießen“ der Läufe eine zentrale Stellung

ein. Früher gab es nur festverlötete Laufbündel. Dabei sind die Läufe

von der Mündung bis zum Patronenlager in der Regel mittels Weichlot

fest miteinander verbunden. Über einen Keil zwischen beiden Läufen

kann deren Abstand reguliert und somit ein „Zusammenschießen“ erreicht

beziehungsweise verbessert werden.

Warmphase die Drahtspannung über die an der Unterseite befindlichen

Spannkeile zu erhöhen. Gleichzeitig sollte an den Verbindungsstellen zwischen

Lauf und Visierschiene sowie unterem Reifen nachgelötet werden,

um an diesen Stellen weiterhin eine gute Verbindungsqualität zu haben.

Bild 2: Eingebundener Lauf einer Doppelbüchse im Mündungsbereich.

Bilder: © Jahr Media, © Ingo Rottenberger, © Lutz Hennebrg

Bild 1: Mündungskeil einer Doppelbüchse (Pfeil).

Ziehen und Einschlagen des Keils

Der Keil selbst hat eine geringe Steigung (etwa 1:50). Wenn beide Schüsse

(rechter und linker Lauf) horizontal zu weit auseinander liegen, muss der

Keil herausgezogen werden. Dazu wird die Mündung in einem Bereich von

zehn bis fünfzehn Zentimeter mittels Bindedraht eingebunden. Mit Hilfe eines

Keiles, der sich zwischen Bindedraht und unterem Reifen befindet, wird

eine Drahtspannung erreicht. Durch gleichmäßiges Erwärmen des eingebundenen

Bereiches kann am überstehenden Teil der Mündungskeil ein

Stück herausgezogen werden. Dabei werden die Läufe durch den Druck der

Einbindedrähte zusammengezogen. Möglich ist es aber auch, während der

www.wm-intern.de

Überkreuzen sich beide Schüsse bei einer Einschießentfernung von 100 Metern,

wird nach gleichem Schema vorgegangen – lediglich der Keil muss

vorsichtig ein Stück nach innen geschlagen (geschoben/gedrückt) werden,

damit die Läufe an der Mündung ein Stück auseinandergehen. Da es aber

zum Beispiel bei Doppelbüchsen oft nicht ausreicht, nur die horizontale

Richtung über den Keil einzustellen, sondern auch eine Ablage in vertikaler

Richtung zu korrigieren ist, muss der Büchsenmacher die beiden Läufe drücken.

Dabei werden in die erwärmten und mit Draht fixierten Läufe Dorne

eingeführt und beide Läufe in die notwendige Richtung für eine Schusskorrektur

gedrückt.

Bild 3:

Messingdorne

zum Drücken

der Läufe.


01/2022 · 22 HANDWERK I HANDCRAFT

Bild 4: Die Abplattung der Griffe der

Messingdorne erfüllt zwei praktische

Funktionen: Zum einen können dadurch

beide Dorne bei Erfordernis

weiter zusammengedrückt werden

(siehe auch dazu Abb. 5), zum anderen

besteht hier die Möglichkeit, die

Kaliberbezeichnung einzuschlagen.

Egal ob festverlötet oder mit Mündungsverstellung, alle Doppelbüchsen haben

eines gemeinsam: Sie müssen auf eine normative Entfernung von zum

Beispiel 100 Meter zum Zusammenschießen gebracht werden. Dazu ist in

der Vorfertigung Grundlegendes zu beachten: Beide Läufe liegen nicht hundertprozentig

parallel, sondern werden in einem kleinen Winkel zueinander

angeordnet. Wenn man nun in Ruhelage der Läufe die so genannte „Seelenachse“

– eine gedachte Linie im Mittelpunkt des Laufes – über die Mündung

hinaus bei beiden Läufen verlängert, kreuzen diese sich nicht in einer Entfernung

von 100 Metern, sondern je nach Waffe in einem Bereich von einem

bis mehreren Meter vor der Mündung. Diese Distanz ist abhängig vom Zündpunktabstand

und vom Abstand der Seelenachse beider Läufe an der Mündung

sowie der Wandungsstärke der Läufe. Ein herstellender Betrieb kennt

diese Maße und kann so schon in der Fertigung erreichen, dass die Treffpunktlagen

beider Läufe nicht zu weit auseinanderliegen.

Bild 6: Lage der Läufe im Ruhezustand.

Bild 5: Drücken der Läufe mittels Dorne.

Die Richtung ergibt sich aus dem Schussbild. Passt zum Beispiel der rechte

Lauf, der linke Lauf schießt jedoch zu weit nach oben, werden beide Dorne

vorsichtig im erwärmten Zustand gegenläufig in gerader Richtung zueinander

gedrückt. Dies erfordert keinen großen Kraftaufwand, aber sehr viel Erfahrung

und Fingerspitzengefühl. Der Büchsenmacher muss zum Teil sogar hören können

(knistern), wann die erwärmten Läufe die Arbeitstemperatur erreicht haben

und dann mit dem richtigen Druck die Korrektur vornehmen. Der Druck

muss so lange aufrechterhalten werden, bis das Lot wieder fest ist. Wenn der

Büchsenmacher zu stark drückt, liegen die Schüsse unter Umständen sogar

in entgegengesetzter Richtung noch weiter auseinander als vorher.

Dabei muss beachtet werden, dass der Vorgang des Erwärmens und Drückens

nicht zu häufig durchgeführt wird, da das Lot an den Verbindungsflächen

immer weniger wird. Das könnte dazu führen, dass stellenweise keine

Lötverbindung zwischen den Läufen und der Visierschiene bzw. den Reifen

vorhanden ist. Dies wird oft erst dann bemerkt, wenn nach dem Brünieren

helle Flecken an den Verbindungsstellen sichtbar werden. Hierbei handelt es

sich um so genannte „Ausbläser“. Die Visierschiene und/oder die Reifen beginnen

sich zu lösen. Da hilft nur ein Nachlöten, einhergehend wieder mit

Schusskorrektur und zu guter Letzt einem erneuten Brünieren des Laufbündels.

Gleichfalls ist auf die Arbeitstemperatur des Lots zu achten: Das Laufbündel

sollte keinesfalls über Anlassfarbe „Gelb“ hinaus erwärmt werden. Wenn

das Lot zu heiß ist, kocht es und bekommt Gaseinschlüsse mit dem Ergebnis

einer undichten Lötstelle.

Ein Treffen auf 100 Meter wird durch eine immer gleiche Schussfolge aus der

Doppelbüchse erreicht – zuerst der rechte und dann der linke Lauf. Beim

Durchgang des Geschosses (erster Schuss) aus dem rechten Lauf wird ein

Rechtsdrehmoment erzeugt – bedingt durch den rechtsliegenden Lauf und

bezogen auf den mittigen Schwerpunkt der Waffe.

Anmerkung: Würde der linke Lauf der Doppelbüchse zuerst und damit „kalt“

geschossen, läge der Treffer circa 30 bis 35 Zentimeter rechts neben dem

anvisierten Punkt.

Beim nachfolgenden zweiten Schuss aus dem linken Lauf sind folgende

Dinge zu beachten:

1. Durch die Erwärmung des rechten Laufes verhält sich der Lauf wie ein

BI-Metall-Streifen: Er wird länger und biegt sich beim verlöteten Laufbündel

nach links. Damit wird schon ein Teil der notwendigen Schusskorrektur

erreicht.

2. Der zweite Schuss muss immer in einem konstanten Abstand (Bereich

von sechs bis zehn Sekunden) abgegeben werden, weil sich darüber

die Wärmemenge definiert, die an den Lauf abgegeben wird. Wird der

Zeitpunkt des zweiten Schusses nicht korrekt eingehalten, ist der Lauf

weiter oder geringer als erforderlich verbogen.

3. Wie bei der Schussabgabe aus dem rechten Lauf, tritt auch bei der

Schussabgabe aus dem linken Lauf ein Drehmoment auf, hier allerdings

ein linksdrehendes.

Im Zusammenspiel dieser drei Faktoren treten noch weitere Komponenten

auf. Beim Geschossdurchgang durch den Lauf kommt es zu Schwingungs-

www.wm-intern.de

Bilder: © Lutz Henneberg, © Ingo Rottenberger


HANDWERK I HANDCRAFT

01/2022 · 23

überlagerungen. Dabei treten Longitudinal-, Transversal- und Torsionsschwingungen

auf, die in ihrer Gesamtheit an der Mündung einen Ausschlag

erzeugen. Dieser wird in der Literatur als „Abgangsfehler“ oder

bezogen auf die Laufstellung als „Abgangsfehlerwinkel“ bezeichnet. Wenn

diese Schwingungen konstant sind, korrigiert dies der Schütze über seine

Visiereinrichtung (zum Beispiel das Zielfernrohr). Fertigungsbedingt gibt es

jedoch bei jeder Munitionsherstellung von Schuss zu Schuss Toleranzen.

Diese wirken sich auch auf die Treffpunktlage eines Laufes aus. Würde es

diese Toleranzen nicht geben, könnten wir wiederholbar zum Beispiel mit

einer Repetierbüchse „Loch in Loch“ schießen – die Komponente Mensch

mal ausgenommen.

Auch eine ZF-Montage verändert aufgrund ihrer zusätzlichen Masse auf

dem Laufbündel das Schwingungsverhalten. Deshalb kann keinesfalls davon

ausgegangen werden, dass eine Doppelbüchse, die vorher nur über

eine offene Visierung im jagdlichen Einsatz war, nach der ZF-Montage noch

die gleiche Treffpunktlage aufweist.

Unter Beachtung all dessen versucht der Büchsenmacher nun, beide Läufe

auf 100 Meter zum Zusammenschießen zu bringen. Dabei strebt er an, dass

auf die gewählte Zielentfernung bei einer Doppelbüchse der Treffer des

rechten Laufes geringfügig rechts sitzt und der Treffer des linken Laufes

möglichst auf gleicher Höhe links. Der Abstand sollte nicht mehr als drei bis

vier Zentimeter betragen. Damit erreicht er folgendes: Die Treffer haben sich

bei 100 Meter noch nicht gekreuzt; sie tun bei es bei einer etwas größeren

Entfernung. Kreuzen beide Treffer sich schon vor der Zielentfernung (der

Schuss aus dem rechten Lauf liegt auf der Scheibe links und der Schuss aus

dem linken Lauf liegt auf der Scheibe rechts), entfernen diese sich bei weiterer

Schussentfernung immer weiter voneinander. So gesehen ist das Trefferbild

auf Zielentfernung (100 Meter) immer nur eine Momentaufnahme.

Auf jeder anderen Entfernung sieht es anders aus!

Einschießen der Doppelbüchsen

Falls noch nicht geschehen, wird nun eine Mündungsansenkung beider

Läufe vorgenommen. Dabei sollte berücksichtigt werden, dass die Innenkante

der Läufe nur geringfügig angefast wird. Im weißfertigen Zustand

wird die Waffe über Kimme und Korn auf 50 Meter vorerst nur mit

dem rechten Lauf eingeschossen. Wird vom Kunden eine ZF-Montage

gewünscht, so sollte diese nun ausgeführt werden, weil die zusätzliche

Masse auf dem Laufbündel das Schwingungsverhalten der Läufe und

damit die Treffpunktlage verändert. Ist diese Arbeit abgeschlossen,

kann im immer noch weißfertigen Zustand der Waffe auf 50 Meter eine

Schusskorrektur durch Drücken vorgenommen werden. Danach sollten

die Schüsse beider Läufe im Idealfall nur wenige Zentimeter auseinander

liegen.

Nach einer Korrektur der Treffpunktlage durch Drücken der Läufe müssen

diese vollständig abkühlen. Erst danach kann wieder geschossen werden.

Meist werden drei bis vier Schussfolgen (rechts, links) benötigt, bis

sich die im Lauf durch das Drücken erzeugten Spannungen soweit normalisiert

haben, dass beide Läufe eine konstante Treffpunktlage erreichen.

So führt richtiges Drücken zu dem Ergebnis, dass sich bei den ersten

Schüssen die Treffer gegebenenfalls über den angestrebten Punkt

hinaus positionieren. Bei nachfolgenden Schüssen wandert die TPL durch

den Spannungsabbau meist wieder etwas zurück in die angestrebte Richtung.

Danach kann auf eine Entfernung von 100 Meter die weißfertige

Waffe geschossen werden. Die TPL ist wiederum durch Drücken oder/und

mittels des Mündungskeiles zu korrigieren. Dabei sollte bei der Schussdoublette

ein Abstand der Treffpunktlagen beider Läufe von circa vier bis

fünf Zentimeter im weißfertigen Zustand der Waffe erreicht werden. Die

Feinabstimmung erfolgt nach dem Brünieren und gegebenenfalls über

eine Mündungsansenkung.

Im Anschluss kann der Lauf garniert, poliert und graviert werden. Es ist unbedingt

darauf zu achten, dass bei allen Arbeiten die Mündung äußerst

schonend behandelt wird. Auch bei einer Gravur der Laufmündung (Kundenwunsch)

sollte der Graveur die Läufe nicht im Mündungsbereich einspannen,

sondern diese nur in der Hand gravieren. Auf jegliches Einspannen

der Mündung nach dem Schießen und vor Auslieferung an den Kunden

sollte im eigenen Interesse des Büchsenmachers verzichtet werden. Das

Laufbündel kann danach brüniert werden. Beim nachfolgenden Schießen

im fertigen („schwarzen“) Zustand ist es schon vorgekommen, dass die

Schüsse so weit auseinandergelegen haben, dass ein erneutes Einbinden

GUN BARRELS

AND MORE

Läufe für Jagdwaffen

Jagdwaffen

Verfügbar in:

-diversen Kalibern

-Normalstahl oder Rostfrei

-Herstellerkonturen wie z.B. Mauser, Sako, Sauer,...

zum Teil ab Lager lieferbar

www.wm-intern.de


01/2022 · 24 HANDWERK I HANDCRAFT

der Mündung und ein Drücken notwendig wurde. Dass hierbei sehr sorgsam

mit dem Lauf umgegangen werden musss, versteht sich von selbst.

Die Feinabstimmung der Treffpunktlage ist durch eine Mündungsansenkung

möglich. Es ist aber unmöglich, eine Schusskorrektur von mehreren

Zentimetern durch diese Maßnahme zu erreichen. Mit Hilfe einer einseitigen

Ansenkung an der Mündung wird das Geschoss durch den weniger tiefen

Teil der Ansenkung noch vom Lauf geführt und weicht geringfügig in den

nicht geführten Teil aus. Im Moment des Verlassens der Mündung erfährt es

so eine minimale Korrektur im Abgangswinkel.

Bild 9: Überstand des Mündungskeiles.

Bild 7: Mündungsansenkung eines Bergstutzens im fertigen Zustand.

Bild 8: Mündungsansenkung

eines

Kugeldrillings.

Falls der Büchsenmacher den Mündungsüberstand nicht berücksichtigt haben

sollte, kann in den Keil ein Loch gebohrt und ein Gewinde geschnitten

werden. Über eine eingedrehte Schraube lässt sich nun der Keil für eine

notwendige Korrektur bewegen.

Es hat sich bewährt, die Waffe nach den letzten Arbeiten ein bis zwei Wochen

im Waffenschrank stehen zu lassen und danach die TPL ein letztes Mal

zu überprüfen. Falls noch Spannungen im Lauf waren, sind diese dann

meist nicht mehr vorhanden.

An dieser Stelle soll eine Möglichkeit für einen Wiederlader beschrieben

werden: Wenn aus dem Munitionslos, das bei der Herstellung verwendet

wurde, einige Schuss entnommen und an ein Beschussamt geschickt werden,

kann damit der Gasdruck und die Mündungsgeschwindigkeit ermittelt

werden. Sollte der Munitionsvorrat zur Neige gehen, besteht die Möglichkeit,

die eigene Laborierung mit gleichem Geschoss (Masse) darauf einzustellen.

Aufgrund eigener Erfahrungen ist dann ein erneutes Drücken (gegebenenfalls

mit Löten, Garnieren und Brünieren) meist nicht mehr notwendig.

Bei dieser Waffe wurden zwei Mündungskeile verwendet. Der herausstehende

Keil ist für die Korrektur der beiden oberen Kugelläufe. Der zweite,

mündungsbündige Keil befindet sich darunter und ermöglicht eine Korrektur

des Abstandes des unteren Kugellaufes zu den beiden oberen.

Es ist wichtig zu wissen, dass Läufe mit kleinerem Kaliber auf eine einseitige

Mündungsansenkung meist deutlicher reagieren als Läufe mit großem

Kaliber. Die Ursache ist in der Massenträgheit des Geschosses zu suchen.

Trotz alledem darf die Mündung nicht wie ein Bombentrichter aussehen!

Nun kann der Mündungskeil fertig bearbeitet werden. Er sollte nicht mit der

Mündung angeglichen werden, sondern zwei bis drei Millimeter über die

Mündung ragen.

Falls die Mündungsansenkung zu groß geworden ist und den gewünschten

Effekt nicht mehr erbringt, kann die Mündung auch um diesen Betrag zurückgesetzt

werden, wenn es der Kornsattel und der Korneinschub zulassen.

Danach ist zuerst über eine minimale Ansenkung die Treffpunktlage zu

kontrollieren, um dann eine erneute Korrektur vornehmen zu können.

Natürlich ist der gesamte Arbeitsgang des Läufedrückens sehr arbeitsintensiv

und bei einer industriellen Fertigung eher unerwünscht. Außerdem muss bei

einem Wechsel der Laborierung(en) die Waffe ebenfalls auf diese Art und Weise

erneut mit der neuen Munition eingeschossen werden. Dazu kommt, dass

es einem Teil der Büchsenmacher an der notwendigen Erfahrung mangelt,

eine solche Korrektur fachgerecht vorzunehmen. Deshalb suchte man nach

einer einfacheren Lösung und stattete Doppelbüchsen mit einer Mündungsverstellung

à la Einstecklauf aus. Dabei werden in der Regel ein oder mehrere

Keile in einem Bereich von wenigen Millimetern verschoben, die den Lauf

dann an der Mündung in die erforderliche Richtung biegen. Damit kann auch

der unbedarfte Nutzer eine Korrektur vornehmen, wenn er zum Beispiel ein

anderes Geschoss aus seiner Doppelbüchse verschießen möchte. Diese Mündungsverstellung

hat aber neben diesem Vorteil aus meiner Sicht zwei gravierende

Nachteile: Zum einen sind es der kurze Verstellweg und die damit notwendigen

großen Kräfte zum Verstellen und zum anderen das immer wieder

festzustellende Wandern der Schüsse (nicht konstante Treffpunktlage). Nachvollziehbar

wird dies durch die geringe Anlage der verschiebbaren Keile am

Lauf und der vorhandenen Spiele innerhalb der Verstellung (Schrauben).

www.wm-intern.de

Bilder: © Lutz Henneberger, © Ingo Rottenberger


HANDWERK I HANDCRAFT

01/2022 · 25

Fehlerhafte Korrekturen der Treffpunktlage

Es ist an manchen Waffen festzustellen, dass die Korrektur der Treffpunktlage

der Läufe fachlich fehlerhaft vorgenommen wurde. Um ein erneutes Drücken

der Läufe einzusparen, werden mit einer Rundfeile, um die Leinwand

mit sehr feiner Körnung gewickelt wurde, einseitig an der Laufmündung die

für die Schusskorrektur betroffenen Felder des Zug-Feldprofils der Waffe

befeilt. Diese Variante der schnellen Korrektur ist fachlich abzulehnen, weil

sie zu einer möglichen Vorweite führt und eine nicht korrigierbare Streuung

am betroffenen Lauf hervorrufen kann.

Empfehlungen

Die nachfolgenden Empfehlungen resultieren zwar aus einer langjährigen

Tätigkeit, aber letztlich muss jeder für sich selbst entscheiden, für welche

Variante einer Schusskorrektur der Vorzug gegeben wird. Ich verwende

ausschließlich festverlötete Laufbündel und selbst wiedergeladene Munition,

um so die Treffpunktlage der Läufe für einen langen Zeitraum konstant

zu halten.

Der Autor Ingo Rottenberger

- Jahrgang 1965

- Ausbildung: Ingenieurpädagoge und Büchsenmachermeister

- seit 2017: öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für die

Technik von Kurz- und Langwaffen ab 1871 und deren Munition

- Jäger und Wiederlader

MANFRED ALBERTS GMBH – DISTRIBUTOR AUS TRADITION UND LEIDENSCHAFT.

Bilder: ©

www.wm-intern.de

Manfred Alberts GmbH · Bielsteiner Straße 66 · 51674 Wiehl-Bielstein

Telefon 0 22 62 / 99 94 33-0 · Fax 0 22 62 / 72 21 40 · info@manfred-alberts.de · www.manfred-alberts.de


01/2022 · 26 HANDWERK I HANDCRAFT

Betriebsnachfolger gesucht

Irgendwann steht ohne Frage jedes Unternehmen an diesem Punkt:

Der Inhaber will oder kann die Geschäfte nicht mehr weiterführen

und wird in den verdienten Ruhestand gehen. Wer sein Geschäft

bzw. seinen Betrieb dann jedoch nicht für immer schließen möchte,

der muss sich um einen Nachfolger kümmern. Die Möglichkeiten

hierbei sind vielseitig: Neben Familienmitgliedern wie den eigenen

Kindern, Geschwistern oder anderen Verwandten können beispielsweise

auch langjährige Mitarbeiter das Unternehmen übernehmen.

Denkbar ist zudem eine Betriebsübergabe an Wettbewerber oder

aber an einen jungen Existenzgründer.

So oder so erfordert der Prozess eine gründliche Planung im Vorfeld sowie

während der Nachfolgeregelung, die auf beiden Seiten sicherlich

zahlreiche Hilfestellungen benötigt – sei es durch Steuerberater oder Institute,

die sich auf den Unternehmensverkauf spezialisiert haben, sei es

durch die Industrie- und Handelskammer (IHK) oder speziell im Handwerk

die Handwerkskammern (HWK) bzw. den Zentralverband des Deutschen

Handwerks (ZDH). Sie alle bieten neben Informationsmaterialien

auch Seminare und Beratungsgespräche zu diesem Thema an. Nicht zuletzt

erhält man auch beim Bundesministerium für Wirtschaft und Energie

(BMWi) Unterstützung, etwa mit der Initiative „Unternehmensnachfolge –

aus der Praxis für die Praxis“. Was gibt es also im Großen und Ganzen zu

beachten?

Buchtipp:

Wie eine Betriebsübergabe innerhalb der

Familie gelingen kann, zeigen Manuela Mätzener

und Guido Schwarz in ihrem Buch

„Erfolgreiche Betriebsübergabe in Familienunternehmen“.

Die Autoren greifen dabei

auch jene Bereiche auf, die neben steuerrechtlichen

und betriebswirtschaftlichen

Fragen oft zu kurz kommen: den Umgang

mit Generationenkonflikten, die Dynamik zwischen Familie und Unternehmen

und die oftmals fehlenden Perspektiven für den Übergeber. Beruhend

auf einer sozialwissenschaftlichen Studie zum Thema, liefert das Buch

wertvolle Informationen und Hinweise für Praktiker. Die Autoren zeigen

Gründe und Hintergründe auf und bieten zahlreiche Lösungsvorschläge für

entstehende Konflikte an.

„Erfolgreiche Betriebsübergabe in Familienunternehmen – Emotionen,

Konflikte, Perspektiven“ von Manuela Mätzener und Guido Schwarz,

152 Seiten, Linde Verlag, ISBN 978-3-7093-0231-6

www.lindeverlag.at

Laut BMWi sind in Deutschland etwa 1,5 Millionen Inhaberinnen und Inhaber

von Unternehmen 55 Jahre alt oder älter. Bezogen auf das Handwerk

ist laut eines aktuellen Berichts des ZDH derzeit bereits beinahe jeder

vierte Betriebsinhaber der Altersgruppe der über 60-jährigen zuzurechnen.

Eine Folge der demografischen Entwicklung ist demnach, dass in

den kommenden fünf Jahren bei bis zu 125.000 Handwerksbetrieben die

Übergabe an einen Nachfolger vollzogen wird. Wobei hier nicht berücksichtigt

ist, dass sich für viele Betriebe mit Übergabeabsicht kein Nachfolger

finden wird, weil es einerseits nicht genügend qualifizierte Interessenten

gibt und andererseits manche Betriebe wirtschaftlich nicht (mehr)

attraktiv genug sind, um an einen Nachfolger übergeben zu werden. Daher

hilft es vermutlich gerade in den momentan wirtschaftlich herausfordernden

Zeiten, wenn die Nachfolge möglichst frühzeitig geklärt wird.

Welche Überlegungen sind vorrangig anzustellen?

Die gründliche und gut überdachte Suche nach einem geeigneten Nachfolger

hat natürlich Priorität, bevor weitere Schritte in die Wege geleitet

werden können. Zuerst sollte daher geprüft werden, ob eine Weitergabe

innerhalb der Familie eine Option ist. Denn selbst wenn Eltern in der Regel

davon ausgehen: Nicht immer möchten Tochter oder Sohn zwingend

den Betrieb übernehmen. Nicht immer üben Tochter oder Sohn denselben

Beruf aus und sind Büchsenmacher*in, Sattler*in, Feinmechaniker*in,

Messermacher*in. Nicht immer interessieren sie sich für die Jagd, das

Sport- oder das Bogenschießen. Mitunter sieht aber vielleicht auch der

Vater seinen Nachwuchs aus den unterschiedlichsten Gründen nicht in

der verantwortungsvollen Position des Inhabers. Je früher hier offen gesprochen

und eine Entscheidung getroffen wird, desto besser für beide

Seiten, um sich eventuelle Enttäuschungen zu ersparen.

Wenn stattdessen die Wahl auf einen kompetenten Mitarbeiter als Wunschkandidat

für die Übernahme fällt, ist auch dies rechtzeitig zu überlegen und

dem Betreffenden mitzuteilen. Besteht seinerseits grundsätzlich Interesse?

Dann gilt es, die Rahmenbedingungen abzuklären. Denn der Nachfolgeprozess

besteht aus einem Zusammenspiel verschiedener Faktoren. Von der

fachlichen Qualifikation des Wunschkandidaten ist hierbei sicherlich auszugehen,

denn der bisherige Inhaber wird seinen Mitarbeiter im Laufe der

Jahre gut genug kennengelernt haben, um dies zu beurteilen. Doch auch

das Zwischenmenschliche spielt eine nicht unerhebliche Rolle, denn am

Ende muss man sich einig werden. Zudem ist es aus Sicht des Übergebenden

wünschenswert, dass der potenzielle Nachfolger gute Absichten und

innovative Ideen für die Weiterentwicklung des Betriebs hat.

Lässt sich innerhalb des Unternehmens kein geeigneter Nachfolger finden,

ist der Blick nach außen notwendig. Vertraut man seinen – wohl

www.wm-intern.de

Bilder: © Phillipe Marcahnd – Adobe Stick, © Linde Verlag


HANDWERK I HANDCRAFT

01/2022 · 27

Bilder: © Pixabay

meist mit viel Herzblut aufgebauten – Betrieb einem Wettbewerber an, mit

dem man in der Vergangenheit allerdings vielleicht gut kooperiert hat,

oder möchte man lieber einem jungen, engagierten Menschen die Chance

der Existenzgründung geben? Und genau in diesem Fall kommt ein

weiterer wichtiger Faktor ins Spiel: Passt der Interessent überhaupt zur

bisherigen Betriebskultur? Andernfalls sind vermutlich Schwierigkeiten

nach der Übergabe vorprogrammiert.

Gerade bei der Betriebsnachfolge durch eine externe und unbekannte

Person scheint ein weiterer zentraler Aspekt der Übergabe von besonders

großer Bedeutung, nämlich die Ermittlung des Unternehmenswertes.

Hierbei handelt es sich nicht nur um den Ertragswert und den rein materiellen

Sachwert, sondern auch den immateriellen bzw. ideellen Wert (unter

anderem das in den Handwerksbetrieb gesteckte Herzblut sowie den

über die Jahre sorgfältig aufgebauten Kundenstamm), den ein scheidender

Inhaber in der Regel gern beim Kaufpreis berücksichtigt wissen

möchte. Gutes Verhandlungsgeschick ist gefragt, damit sozusagen der

„reale“ Unternehmenswert auch erreicht wird. Vermutlich spielt es für so

manchen Übergeber seines Betriebs dabei auch eine Rolle, ob der Nachfolger

das (komplette) Personal übernimmt.

Nicht zuletzt sind die steuerlichen Aspekte eine entscheidende Herausforderung

für das gute Gelingen einer Betriebsübergabe. Darunter zu verstehen

sind aber nicht nur möglichst geringe Abzüge in Verbindung mit

dem Kaufpreis. Für den Fall, dass der Betrieb innerhalb der Familie weitergegeben

wird, sind ebenfalls Schenkungs- bzw. Erbschaftssteuer sowie

Steuerbegünstigungen (sogenannte Verschonungen) im Zusammenhang

mit dem unternehmerischen Vermögen zu berücksichtigen.

Weiterführende Informationen und hilfreiche Tipps:

Der Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH) bietet umfangreiches

Informationsmaterial zur Betriebsnachfolge – etwa den Bericht

„Betriebsnachfolge im Handwerk“, der die Ergebnisse einer Befragung

unter mehr als 6.000 Handwerksbetrieben im dritten Quartal 2020 enthält.

(Berlin, März 2021) Abrufbar unter:

https://tinyurl.com/betriebsnachfolger

Die Initiative „Unternehmensnachfolge – aus der Praxis für die Praxis“ des

Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) soll bundesweit

Aufmerksamkeit für das Thema erzeugen mit dem Ziel, Stilllegungen oder

das Scheitern von Unternehmensübergaben durch unzureichende Vorlaufzeit

bzw. fehlende Vorbereitung zu verhindern. www.bmwi.de +

https://tinyurl.com/betriebsnachfolge

Die Unternehmensnachfolgebörse „nexxt-change“ bringt nachfolgeinteressierte

Unternehmer und Existenzgründer zusammen. Beide Seiten können

dazu in den Inseraten der Börse recherchieren oder selbst Inserate

einstellen. www.nexxt-change.org

In der IHK-Nachfolgeberatung können Alt-Eigentümer wie auch Übernehmer

mit einem Fachmann wichtige Aspekte besprechen: Was gilt es bei

der Finanzierung zu beachten? Ist mein Übergabe-Fahrplan realistisch?

Und später: Wo muss nachjustiert werden? www.ihk.de

Für Gründer im Handwerk sowie natürlich auch bestehende Handwerksbetriebe

bietet die Gemeinschaftsinitiative „handwerkskammer.de“, der alle 53

Handwerkskammern angehören, jede Menge Hilfe und Unterstützung.

www.handwerkskammer.de

mvc

Geschäftsaufgabe? Verringerung des Warenbestandes?

Wir kaufen Ihren Warenbestand an Waffen und

Munition – auch gebrauchte Waffe, Waffenteile,

Magazine und Munitions-Restposten.

Bitte bieten Sie uns alles an – wir behandeln alle

Angebote vertraulich.

Zahlung sofort bei Übernahme.

www.wm-intern.de

Transarms · Mobil: 0171 6817417 · Telefon: 06241 97770 · E-Mail: office@transarms.de


01/2022 · 28 WELT DER WIRTSCHAFT I WORLD OF ECONOMY

WELT DER WIRTSCHAFT

Social Media und B2B:

Echter Mehrwert oder unwirtschaftliche Spielerei?

Social-Media-Marketing gehört schon längst zum kleinen Einmaleins

des Online-Marketing, sorgt aber dennoch immer wieder für Unsicherheiten

bei unerfahrenen Werbenden. Häufig liest man, dass

„Freizeitmedien“ wie Facebook, Instagram und Co. nicht für das professionelle

B2B-Marketing geeignet sind. Schließlich gibt es ja hierfür

Xing und LinkedIn. Allerdings können auch über die klassischen,

sozialen Medien B2B-Entscheidungsträger erreicht werden, denn bei

diesen überschneiden sich in der Regel private und berufliche Interessen.

Was spricht also für die Verwendung von sozialen Medien in

B2B-Kampagnen?

Imagebildung

Jedes Unternehmen hat ein gewisses Image in der Öffentlichkeit. Präsenzen

auf den verschiedenen Plattformen tragen zu der Imagebildung bei und

können dabei helfen, das Ansehen Ihres Unternehmens in der Öffentlichkeit

zu verbessern. Wo früher oftmals kostspielige PR-Maßnahmen durchgeführt

werden mussten, können Unternehmen in den sozialen Medien Inhalte verbreiten,

ohne dabei von Gatekeepern abhängig zu sein. Die Verbreitung von

meinungsbildenden Inhalten war noch nie so einfach, schnell und günstig

wie heute. Außerdem können Sie die sozialen Medien nutzen, um sich als

Experte zu positionieren. Der Expertenstatus ist Gold wert, denn er sorgt

dafür, dass Ihnen vertraut wird.

Suchmaschinenoptimierung (SEO)

Es ist keine Neuigkeit, dass sich ein großer Teil der Bevölkerung seine ersten

Informationen durch Eigenrecherche im Internet besorgt. Umso wichtiger

ist es also, hier gut zu performen. Ein reger Austausch und viele Interaktionen

mit Inhalten und Unternehmensseiten wirken sich positiv auf das

Suchmaschinenranking aus, da Google, Bing und Co. nicht nur öffentliche

(Unternehmens-)Profile, sondern auch Kommentare unter Beiträgen indexieren.

Der Auftritt in den sozialen Medien ist also auch eine gute ergänzende

Maßnahme für Ihre SEO-Strategie.

Social Listening

Sie können Ihr B2B-Social-Media-Marketing auch nutzen, um „Social Listening“

zu betreiben und ein besseres Verständnis für Ihr Publikum zu gewinnen.

Dazu gehört die Beobachtung von Gesprächen in sozialen Medien zu

bestimmten Themenblöcken oder über Ihr Unternehmen. Dies ist ein guter

Weg, um wirklich zu verstehen, an welchen Themen Ihre Zielgruppe interessiert

ist, was bei ihr auf Resonanz stößt und welchen Unterhaltungen sie

folgt. Darüber hinaus hilft Ihnen Social Listening auch dabei zu verstehen,

welche Tonalität und welche Sprache Ihre Zielgruppe verwendet. Diese Erkenntnisse

können Sie dann nutzen, um Ihre Markensprache anzupassen

und zu optimieren.

Reichweitenaufbau

Ein großer Teil der Weltbevölkerung ist in den sozialen Medien aktiv. Mit

dem richtigen Ansatz können sie also der perfekte Kanal sein, um die Reichweite

Ihrer Marke zu erhöhen. Eine der besten Möglichkeiten, das zu erreichen,

ist die Verwendung von Hashtags. Ganz gleich, ob Sie sich mit weit

verbreiteten Hashtags an aktuellen Gesprächen beteiligen oder sich ein ei-

www.wm-intern.de

Bilder: © BillionPhotos.com – Adobe Stock, © Pixabay


WELT DER WIRTSCHAFT I WORLD OF ECONOMY

01/2022 · 29

genes Hashtag ausdenken – eine gut konzipierte Strategie hilft, die Sichtbarkeit

Ihrer Marke deutlich zu erhöhen.

Welche Kanäle eignen sich für den B2B-Bereich?

LinkedIn ist die bekannteste reine B2B-Plattform mit weltweit insgesamt

790 Millionen aktiven Usern. In der DACH-Region sind es laut Statista immerhin

beachtliche 17 Millionen (Stand 2021). Sie können hier eigene Seiten

für Personen oder Unternehmen anlegen, Gruppen gründen und Beiträge in

Text, Bild oder Video teilen. Zudem können hier Inhalte, beispielsweise

Whitepaper, zum Download bereitgestellt werden.

Xing ist ebenfalls eine B2B-Plattform mit rund 19 Millionen aktiven Usern. Da

sie sich aber ausschließlich auf die DACH-Region konzentriert, ist sie für Unternehmen

mit internationalen Ambitionen eher ungeeignet. Auch hier können

Gruppen erstellt werden, eine Download Funktion wie bei LinkedIn

existiert jedoch nicht. Allgemein ist Xing weniger benutzerfreundlich als

sein internationales Pendant.

Bei dem Weltmarktführer Facebook mit seinen 2,9 Milliarden aktiven Nutzern

weltweit (Statista) gibt es ebenfalls die Option, Business-Profile zu erstellen

– und das völlig kostenlos. Bereits 40 % der 4.394 befragten Marketingverantwortlichen

nutzen das Portal für B2B-Marketing. LinkedIn

hingegen wird lediglich von 35 % der befragten Unternehmen genutzt. Bei

allen drei Plattformen besteht die Möglichkeit, bezahlte Anzeigen zu buchen.

Somit lassen sich Inhalte direkt an definierte Zielgruppen kommunizieren,

um Streuverluste zu vermeiden. Instagram, TikTok und Snapchat sind

vor allem aufgrund des geringen Durchschnittsalters der User und der kurzlebigen

Inhalte für B2B-Marketing eher ungeeignet.

Was gilt es grundsätzlich zu beachten?

Wie bei allen Marketingaktivitäten sollte im Vorfeld eine geeignete Strategie

erarbeitet werden. Analysieren Sie Ihre Stärken, Schwächen, Chancen und

Risiken (SWOT-Analyse). Darüber hinaus sollten Sie auch einen Blick auf die

Konkurrenz werfen und sich gegebenenfalls inspirieren lassen. In der Waffenbranche

ist es ebenfalls unerlässlich, die volatile Gesetzeslage im Fokus

zu behalten. Im nächsten Schritt sollten Ziele definiert werden, die SMART

sind – also specific (spezifisch), measurable (messbar), attainable (erreichbar),

relevant und time-bound (zeitbezogen).

Welcher Content eignet

sich für B2B-Marketing?

• Branchen-News

• Unternehmens-News

• Interviews oder Podcasts mit

Experten

• Whitepaper

• Tipps & Tricks

• Blogs

• Tutorials

Beispiel: Am Ende des Geschäftsjahres soll sich unsere durchschnittliche

Engagement-Rate auf unseren Social-Media-Kanälen um 6 % erhöhen, indem

wir die Häufigkeit unserer Posts erhöhen und uns auf durchdachte,

ansprechende Texte konzentrieren.

Ein Redaktionsplan und eine Vorbereitung der Inhalte erscheinen initial viel

Arbeit zu sein, erlauben es dann aber im laufenden Betrieb nur noch bereits

bestens vorbereitete Posts abzusetzen, ohne nennenswerte Gedanken und

Arbeit investieren zu müssen. Außerdem sollte die Tonalität in die Netiquette

der genutzten Plattform passen. Auf LinkedIn und Xing ist der Ton eher professionell

und distanziert, auf Facebook hingegen ist der Umgangston eher

ungezwungen und auf Augenhöhe. Monitoring bzw. Erfolgsmessung sind

ebenfalls unerlässlich, da es hier schwer sein kann, den Return On Investment

(ROI) zu erfassen.

Fazit

B2B-Marketing in den sozialen Netzen ist auch in der Waffenbranche ein

sinnvolles Instrument der Unternehmenskommunikation. Beschränken Sie

sich hierbei jedoch nicht auf Xing bzw. LinkedIn, nur weil diese B2B förmlich

im Namen tragen. Facebook ist nicht nur wegen der gigantischen, potenziellen

Reichweite eine gute Plattform, sondern es funktionieren hier im Vergleich

zu anderen Plattformen eine Vielzahl an unterschiedlichen Content-

Formaten (Bilder, Videos sowie Texte). Zusätzlich können durch bezahlte

Werbung unterschiedliche Inhalte direkt an die gewünschte Zielgruppe

(B2B oder B2C) kommuniziert werden. Facebook ist somit ein optimaler Allrounder

für (fast) alle digitalen Marketingaktivitäten. Wobei hier darauf geachtet

werden muss, dass Facebook Werbung, die sich auf Waffen bezieht,

nicht duldet.

tz

Corporate Influencer: Rechtliche Tücken

Bilder: ©

www.wm-intern.de

Corporate Influencer sind Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter eines Unternehmens,

die auf Social Media über ihre Arbeit und das Unternehmen, in dem sie arbeiten,

berichten. Auch bei ihnen muss sichergestellt werden, dass keine Schleichwerbung

vorliegt. „Bei dem Thema Influencer herrschte generell eine große Unsicherheit

und es gab fast eine 'Überkennzeichnung', das ist natürlich auch nicht

im Interesse des Unternehmens“, so Dr. Tina Gausling, Fachanwältin für IT-Recht.

Im Prinzip würde immer der Trennungsgrundsatz gelten, das heißt, redaktionelle

und kommerzielle Inhalte seien strikt zu trennen, eine Kennzeichnung von Werbung

in allen Medien erforderlich und Werbung müsse leicht erkennbar und

angemessen abgesetzt sein. „Liegt eine Gegenleistung vor, ist eine Kennzeichnung

immer erforderlich. Liegt keine Gegenleistung vor, muss der Beitrag aber

trotzdem gekennzeichnet werden, wenn der Gesamteindruck übertrieben werblich

ist“, so die Juristin. Mögliche Rechtsfolgen könnten Abmahnungen oder

einstweilige Verfügungen, Vertragsstrafen oder Unterlassungs- und Schadensersatzansprüche

sein. Zudem greift ab Mai 2022 das Gesetz zur Stärkung des

Verbraucherschutzes im Wettbewerbs- und Gewerberecht. Das besagt, dass bei

geschäftlicher Handlung zugunsten eines fremden Unternehmens nur dann ein

kommerzieller Zweck erfüllt wird, wenn ein Influencer ein Entgelt oder eine ähnliche

Gegenleistung erhält oder sich versprechen lässt.

www.allenovery.com

ali


01/2022 · 30 SORTIMENT I ASSORTMENT

SORTIMENT

Rückruf: Beretta BRX1

Als Distributor von Beretta ruft Manfred Alberts alle Beretta-Geradezug-Repetierer

„Beretta BRX1“ in den Kalibern .308, .30-06 und .300 WM aus dem

Seriennummernbereich BX000001 bis BX002247 zurück. Unter bestimmten,

im Normalgebrauch jedoch sehr unwahrscheinlichen Umständen kann es

zu einem kritischen Unfall kommen. Im Falle einer nicht lagerichtigen Positionierung

des Verschlusshebels in den konstruktiv vorgegebenen Rastungen

für Rechts- oder Linkshand-Bedienung kann es bei einem nicht korrekten

Zusammenbau der Verschlusseinheit zu einer Blockade des

Verschlusskopfes kommen, die Waffe kann dabei nicht verriegeln. Wird

ohne Kontrolle der regulären Waffenfunktion eine Patrone aus dem Magazin

geladen, besteht die Gefahr einer ungewollten Schussauslösung bei der Zuführung

der Patrone in das Patronenlager. Die betroffenen Waffen sollen

nicht weiterverwendet und umgehend an Manfred Alberts zurückgesendet

werden, damit eine zwingend erforderliche Optimierung schnellstmöglich

vorgenommen werden kann und die absolute Sicherheit der Waffe, auch bei

unsachgemäßer Verwendung, gewährleistet ist. Eine entsprechende Information

mit Erläuterung aller erforderlichen Maßnahmen ist bereits über den

Waffenfachhandel direkt an die betroffenen Waffenbesitzer erfolgt. Bitte

melden Sie die Rücksendung der betroffenen Waffe auf der Manfred-Alberts-Homepage

an:

www.manfred-alberts.de/rueckruf-brx/ Bei allen Fragen steht Manfred-Alberts

auch telefonisch zur Verfügung: +49 (0) 2262 7221 81.

www.manfred-alberts.de

ali

Vanguard Jagdausrüstung im Vertrieb bei Huntivity Group

Mit dem neuen Jahr 2022 übernimmt die Huntivity Group GmbH den

Vertrieb der Vanguard Produkte im Jagdfachhandel.

Als weltweites Unternehmen

designt und produziert

Vanguard bereits seit

über 30 Jahren preisgekrönte

Stative, Taschen,

Sportoptiken sowie diverses

Zubehör rund um die

Fotografie und die Jagd.

Vanguard steht für Innovation

und Qualität zu einem sehr attraktiven Preis-Leistungs-Verhältnis und

ist weltweit bei Jägern, Fotografen als auch Outdoor-Enthusiasten sehr beliebt

und anerkannt.

„Mit der neuen Zusammenarbeit mit

Vanguard erweitern wir strategisch unser

aktuelles Produktportfolio und kommen

der steigenden Nachfrage an Sportoptiken

im Einstiegssegment nach.

Weiter verfügt Vanguard über ein Team

der besten Produkt-Ingenieure, die in eigenen

Forschungs- und Entwicklungseinrichtungen

an neuen Produkten arbeiten. Dazu findet der gesamte

Produktionsprozess im eigenen Haus statt, was für die weitere Marktentwicklung

von entscheidender Bedeutung ist“ berichtet Jan Hüffmeier, Geschäftsführer

der Huntivity Group.

Ein für die Jagd ausgewähltes Produktportfolio kann ab sofort geordert werden.

Weitere Informationen unter

huntivitiy-group.com oder info@huntivity-group.com.

cj

www.wm-intern.de

Bilder: © Beretta, © Vanguard


SORTIMENT I ASSORTMENT

01/2022 · 31

Glock made in Germany – die G17 Gen5 T4E

Das Arnsberger Unternehmen

Umarex

bietet mit seiner neuen

Glock 17 Gen5 T4E

(First Edition) die

erste offiziell lizensierte

Glock-Pistole

dieses Modells im

Kaliber .43 Paintball.

Die Pistole eignet

sich aber nicht nur

für Spieler, sondern

ist auch zum authentischen

Training konzipiert.

Dafür wurde sie in Sachen Maße, Funktionen und Gewicht weitgehend

am Original gehalten. Gefertigt wird der CO 2

-getriebene

Paintball-Markierer in Deutschland, wodurch der Hersteller präzise Fertigung,

minimale Toleranzen, exakte Abmessungen sowie einen kräftigen

Blowback-Effekt des CNC-gefrästen Aluminiumschlittens verspricht. Auch

weist die Umarex alle Glock-Gen5-typischen Features wie die Abzugszüngelsicherung,

den umsetzbaren Magazinhalteknopf oder den beidseitig vorhandenen

Schlittenfang auf. Vorn am Schlitten finden sich die markanten,

griffigen Front-Serrations ebenso wieder wie der stark strukturierte Pistolengriff

und eine Picatinny-Schiene am Polymerrahmen. So lassen sich

auch alle gängigen Tuningteile, Montagen und Visiere der originalen Glock

17 Gen 5 montieren. Auch wird für die T4E-Version die Kompatibilität mit allen

marktgängigen Holstern garantiert. Ausgeliefert wird die Umarex mit

einem acht Kugeln fassenden Magazin, welches auch die 12-g-CO 2

-Kartusche

beinhaltet. Diese beschleunigt die Farb- oder Kreidegeschosse mit

< 5 J bei einer Kapazität von rund 40 Schuss. Weitere Magazine, auch mit

Quick-Piercing-Funktion, sind optional erhältlich. Bei der limitierten Version

„First Edition“ bekommt der Kunde darüber hinaus einen originalen Glock-

Koffer und originale, austauschbare Glock-Griffrücken samt Wechselwerkzeug.

Mit der Glock 17 Gen5 T4E bringt Umarex jedenfalls nach der universellen

TPM1, der S&W MP9 sowie der Walther PPQ nun eine weitere T4E-Pistole

ins Spiel, die sicherlich nicht nur bei Paintballern Begehrlichkeiten wecken

wird. Erfahren Sie alle technischen Daten und Details zum neuen Glock-

Markierer unter www.umarex.de.

dg

Bilder: © Umarex, © Firearmsguide

Der aktuelle Firearms Guide

Waffenwissen pur

Das wohl umfassendste Kompendium über

Schusswaffen stellt der seit 2009 jährlich

erscheinende Firearms Guide dar, für den

der amerikanische Journalist und Waffenfreund

Chris Mijic redaktionell verantwortlich

zeichnet. In der inzwischen 12. Edition

bietet der Herausgeber, die Impressum Media

Inc. mit Sitz in Los Angeles, wieder Fachwissen

in gebündelter, digitaler Form über die meisten auf der Welt existierenden

Handfeuerwaffen sowie Munition samt ballistischer Daten.

Mehr als 18.500 (auch ausdruckbare) Bedienungsanleitungen, Explosionszeichnungen

und Kataloge sowie haufenweise Infos, technische Daten

sowie Marktpreise zu über 80.000 antiken und modernen Waffen (von

Musketen bis zu taktischen Einsatzwaffen) von über 1.500 Herstellern aus

62 Ländern finden sich in der allumfassenden Sammlung. Erhältlich ist

der Firearms Guide als USB-Sticks oder als Karte mit Aktivierungscode

für den Online-Zugang mit jeweils einjähriger Update-Funktion. Eine Vielzahl

ausdruckbarer Zielscheiben bieten weiteren praktischen Nutzen. Der

Firearms Guide stellt einen riesigen Wissensschatz dar, nicht nur für

Büchsenmacher, Waffensammler, Sportschützen und Jäger, sondern generell

für jegliches an Schusswaffen interessiertes Publikum. Einen näheren

Einblick in Umfang und Funktionen finden Sie unter

www.firearmsguide.com.

dg

www.wm-intern.de

Fritzmann

Jagdzubehör, Schützen und Outdoorbedarf seit 1904

Jagdzubehör, Schützen und Outdoorbedarf seit 1904

Wärmebild auf

einem neuen Level

Mit

Mit

beiden

beiden

Augen

Augen

sieht

sieht

man

man

besser!

besser!

TN Serie

TN

Neuste

Serie

Neuste

Wärme-

Wärmebildtechnik

bildtechnik

mit Fähigkeiten

mit Fähigkeiten

eines Fernglases!

Integrierter

eines Fernglases!

Integrierter

Laser-Entfernungsmesser

Laser-Entfernungsmesser

www.fritzmann.org


01/2022 · 32 SORTIMENT I ASSORTMENT

Sportliche Disziplinen: Kurzwaffe Groß- und Kleinkaliber

Beim sportlichen Schießen gibt es eine Vielzahl von Disziplinen und Varianten.

Die engagierten Schießsportverbände entwickeln ihre Sporthandbücher

und damit die Startmöglichkeiten für die angeschlossenen

Schützen stetig weiter. Mit der nun gestarteten Serie „Sportliche Disziplinen“

möchten wir in unregelmäßiger Erscheinungsweise einige dieser

Disziplinen vorstellen, die Ähnlichkeiten zwischen den unterschiedlichen

Verbänden bei den technischen Anforderungen und der jeweiligen

Umsetzung der Disziplin herausarbeiten und eine erste Orientierung

beim Managen von sportlichen Bedürfnissen und der Auswahl des in

Frage kommenden Sportgerätes bieten.

Beginnen wollen wir mit einem Blick auf die präzisionsorientierten Kurzwaffendisziplinen

Groß- und Kleinkaliber, wozu alle Disziplinen mit nur einer Entfernung

zum Ziel und einem starken Fokus auf die erzielten Ringe zählen sollen,

bei denen der Schütze zumindest bei einem Teil des Programms

ausreichend Zeit für einen präzisen Einzelschuss hat und auch die Anteile mit

stark verringertem Zeitbudget primär präzisionsorientiert sind.

Dazu zählen beim Deutschen Schützenbund (DSB) die Disziplinen 50 m Pistole,

25 m Pistole, 25 m Standardpistole und 25 m Zentralfeuerpistole, wobei die

ersten drei Disziplinen mit Sportgeräten im Kaliber .22 lfb / .22 lr absolviert werden

und die Zentralfeuerpistole eine Kalibervorgabe von 7,62 bis 9,65 mm hat.

Da bei den vorstehenden Varianten ein einhändiger Anschlag vorgeschrieben

ist, bietet es sich an, den Winkel des Griffes auf eben diese Anschlagsart abzustimmen,

bzw. ihn bei der Auswahl der Waffe in die Entscheidungskriterien mit

einzubeziehen. Außer bei der 50 m Pistole ist in allen Disziplinen ein Start mit

Selbstladepistole oder Revolver möglich. Die Großkaliber-Disziplin 25 m Pistole

/ Revolver wird jeweils getrennt nach Pistole 9 mm Luger, Pistole .45 ACP, Revolver

.357 Magnum und Revolver .44 Magnum durchgeführt und gewertet.

Hier ist auch ein beidhändiger Anschlag zulässig. Außer bei der 50 m Pistole

gibt es in allen Disziplinen technische Vorgaben für Gewicht, Abzugswiderstand

und Lauf- und Visierlänge sowie bei einigen auch Vorgaben für die Abmessungen.

Bei der Durchführung der Wettkämpfe kommen neben reinen

Präzisionsserien mit ausreichend Zeit für den präzisen Schuss auch Elemente

mit zum Teil knappen zeitlichen Vorgaben hinzu. www.dsb.de

Beim Bund Deutscher Sportschützen (BDS) gibt es beim Präzisionsschießen

in der Disziplinengruppe „25 m Kombi“ ebenfalls enge zeitliche Beschränkungen,

es ist aber auch möglich, einen reinen Präzisionsdurchgang mit ausreichend

Zeit zu schießen oder den innerhalb der Kombination geschossenen

Präzisionsteil zusätzlich getrennt werten zu lassen. Die Disziplinen gliedern

sich in beiden Fällen nach Pistole bis 9 mm, Pistole über 9 mm, Pistole Magnum

bis / über .357 Mag., Revolver bis / über .38, Revolver bis / über .357 Mag.,

Dienst-Sportpistole / -revolver und freie Klassen für .22 lfb / .22lr mit und ohne

optischer Visierung, .32 S&W long mit offener Visierung und eine freie Klasse

mit einem Mindestkaliber von 7,62 mm, wobei in den freien Klassen Pistolen

und Revolver gemeinsam gewertet werden. Ein grundsätzliches Erfordernis

ist eine Magazin- oder Trommelkapazität von fünf Patronen und in allen Klassen

gibt es technische Vorgaben für das Abzugsgewicht. Darüber hinaus gelten

unterschiedliche Regeln für das Gewicht der Waffe und die Lauf- und Visierlänge.

Bei Pistole und

Revolver bis 9 mm gilt es

zudem, den vorgeschriebenen

Mindestimpuls zu

beachten, der nicht bei allen

Kalibern (mit Fabrikmunition)

erreicht wird. Für

die Disziplin Dienst-Sportpistole

/ -revolver liegt eine

Positivliste mit zulässigen

Waffen vor, die dort eingesetzt

werden dürfen.

www.bdsnet.de

Die SigSauer P226 X5 als Vertreter der sportlich ausgestatteten

Großkaliberpistolen. Mit ihr ist ein Start bei einer Vielzahl

der aufgeführten Disziplinen möglich.

Auch beim Bund der Militär- und Polizeischützen (BDMP) gibt es eine Positivliste

für Dienstpistolen und -revolver. Sie umfasst deutlich mehr und vom

Modelljahr deutlich neuere Waffen als die entsprechende Liste beim BDS. In

den entsprechenden Disziplinen Dienstpistole 1 und 2, Dienstrevolver 1 sowie

den Disziplinen Single Action Revolver 1 und 2 (Kaliber .24 bis .455) werden

drei Serien zu fünf Schüssen in jeweils fünf Minuten geschossen. Bei der

Dienstpistole 3 kommen Pistolen mit Anschlagschaft (Achtung: hier gilt ebenfalls

die erwähnte Positivliste) zum Einsatz, die Zeitvorgabe für die Serie wird

dabei bis auf 60 Sekunden reduziert. In den Disziplinen Sportpistole 2 und 4

kommen Pistolen und Revolver in den Kalibern 9 mm Luger, Pistole .45 ACP,

.357 Magnum und .44 Magnum zum Einsatz. Hier kann der Sportler wählen, ob

er ausschließlich präzise schießen oder einige Serien mit stark verkürzter Zeit

absolvieren möchte. War es in der bisherigen Betrachtung möglich, den Wettkampf

im beidhändigen Anschlag zu bestreiten, schreiben die Disziplinen

Sportpistole 1 und 3 den einhändigen Anschlag vor. Zum Einsatz kommen

halbautomatische Pistolen und Revolver in den Kalibern .32 bis .455. Das Programm

wird abgerundet durch die Disziplin Kleinkaliber-Kurzwaffe, in welcher

Revolver und Pistolen mit einer Kapazität von mindestens sechs Patronen

zum Einsatz kommen. Die besondere Vorgabe für die Pistolen ist hierbei, dass

das Magazin im Griff sitzen muss, was die Auswahl der in Frage kommenden

Modelle etwas einschränkt. Wie beim BDS gilt auch beim BDMP, dass man

sich vor der Auswahl einer konkreten Waffe noch einmal detailliert mit den

Regelungen zu Lauf- und Visierlänge, Gewicht und Abmessungen beschäftigen

sollte. www.bdmp.de

Im Verband der Deutschen Schießsport Union (DSU) liegen mit den Disziplinen

K 24 und K 27 zwei weitere einschlägige Startmöglichkeiten vor. Gegenüber

den Ausgestaltungen der anderen Verbände ist der Präzisionsteil mit fünf

Schussserien a 60 Sekunden schon relativ knapp bemessen und die Zeitserien

erfordern fünf Schuss in 20 Sekunden. Als Erweiterung des schießsportlichen

Repertoires kommt hier zum Tragen, dass neben dem stehenden auch

der kniende und liegende Anschlag, jeweils beidhändig, verlangt wird. Bei den

technischen Vorgaben werden für Revolver und Pistolen folgende Kalibergruppen

vorgegeben: Pistolen .22 Randfeuer, 9 mm Luger, .45 ACP, 9 mm - .38

- .40, .30, .357-.41 Magnum, .44-.499 Magnum und .50; sowie für Revolver .22

Randfeuer, .38 Special, .357 Magnum, .41-.44 Magnum, .44-.45, Super Magnum

www.wm-intern.de

Bilder: © Martin Schmelzer


SORTIMENT I ASSORTMENT

01/2022 · 33

und .30-.32, wobei in den unterstrichenen Gruppen nur die in der jeweiligen

Tabelle explizit genannten Kaliber verwendet werden dürfen. Weitere technische

Vorschriften gibt es für die Lauflänge der Waffen und bei Pistolen muss

der Verschluss nach dem letzten Schuss offenbleiben oder zumindest händisch

arretierbar sein. www.d-s-u.de

Schon die Beschränkung auf das präzise Schießen offenbart ein weites Feld an

Möglichkeiten. Dies gilt sowohl für denjenigen, der für das Sportgerät seiner

Wahl die geeignete Disziplin zum Begründen eines Bedürfnisses sucht, wie

auch für denjenigen, der sich für vorhandene Waffen zusätzliche Gelegenheiten

zur Wettbewerbsteilnahme wünscht. Nachdem der Interessent sich einen groben

Überblick verschafft hat, empfiehlt sich vor der finalen Kaufentscheidung

oder der Anmeldung zum Wettkampf zumindest das detaillierte Studium des

konkreten Abschnitts des Sporthandbuches.

Der Autor Martin Schmelzer …

… ist 48 Jahre alt.

… ist Diplom-Kaufmann.

… wohnt in Niedersachsen.

… ist seit 2017 Sportschütze im BDS, Schwerpunkt Fallplattenschießen,

Steel und IPSC.

… ist seit 2019 Jagdscheininhaber.

Upgrade: Das digitale Bogenvisier Garmin Xero A1i Pro

Garmin hat seinem elektronischen

Visier Xero A1i für Compound-Bögen

mit der neuen Pro-Version einige

neue Features spendiert. So wartet

es in der zweiten Generation gegenüber

seinem Vorgänger – WM-Intern

testete diesen ausführlich in Ausgabe

09/2018 – unter anderem mit einer

neu gestalteten Halterung auf,

wodurch die Einrichtung und Feinjustierung des Visiers mit automatischer

Zielentfernungsmessung und Winkelkorrektur noch schneller vonstattengeht.

Durch die neue, automatische Kalibrierungsfunktion sind zudem fürs

Einschießen nur noch wenige Pfeilschüsse vonnöten. Eine Schnellentriegelung

erleichtert außerdem den einfachen An- und Abbau am Bogen. Weitere

Neuerungen sind der integrierte Echtzeitbeschleunigungssensor für eine

dynamische Nivellierfunktion im Sichtfenster. Eine Scheitelpunktanzeige

lässt den Schützen wissen,

ob sein Pfeil über oder unter

einem potentiellen Hindernis

fliegen wird. Ein

Xtra-Distanz-Modus (XD)

hilft im Training beim Anvisieren

weit entfernter Ziele.

Ansonsten bietet das

Xero A1i Pro selbstverständlich

auch alle Features seines Vorgängers: So lassen sich mehrere

Pfeilprofile speichern oder mit der GPS-gestützten Laser-Locate-Function

verschossene Pfeile leichter wiederfinden. Betrieben wird das robuste,

wasserdichte Xero A1i Pro mit zwei Lithium-Batterien.

Alle technischen Daten, Preise und Verfügbarkeit des neuen digitalen Bogenvisiers

finden Sie in der Rubrik Outdoor, Tactical unter

www.garmin.com.

dg

Faszination Bogenschießen: neue Bücher

Bilder: © Garmin, © Claudia Jahn

Zwei neue Bücher zum Thema Bogenschießen bereichern den Markt.

Kein Wunder, denn dieses Hobby ist nicht nur aus sportlicher, sondern

auch aus therapeutischer Sicht höchst interessant.

So beschäftigt sich „Weg mit dem Schussreflex!“ mit der sogenannten

Scheibenpanik. Im Klappentext heißt es dazu: „Wenn du keine Kontrolle

über deinen Schuss hast … Wenn deine Finger reflexhaft und viel zu früh

aufgehen … Wenn du weißt, dass du es eigentlich besser kannst … Wenn

www.wm-intern.de

der Teufelskreis aus Enttäuschung

und Ärger alles nur

noch schlimmer macht …

Dann hat die Scheibenpanik

dich erwischt. Und da helfen

leider keine Tricks. Aber: Du

kannst deine Scheibenpanik

erfolgreich bekämpfen!“ Der


01/2022 · 34 SORTIMENT I ASSORTMENT

Autor Jes Lysgaard weiß, wovon er spricht: Er schießt mit dem Langbogen

in der dänischen Nationalmannschaft. Jes Lysgaard, Jahrgang 1967, ist

Coach, Psychologe und Hypnotherapeut. Aus eigener, schmerzhafter Erfahrung

kennt er die Scheibenpanik nur zu gut. Aber er kennt auch einen Weg

heraus. In diesem Buch erklärt der Entspannungs- und Bewegungspädagoge,

wie es zu diesem Schussreflex kommt und wie man ihn wieder auflösen

kann. Mit einer Analyse des eigenen Schussablaufs kann man demnach

seinen Schussreflex dekodieren, mit mentalen Übungen die innere Einstellung

verändern, um sich mit Visualisierungstechniken und Schießübungen

einen neuen, guten, sowie panikfreien Schussablauf anzueignen.

„Weg mit dem Schussreflex! Mit der TAB-Methode Scheibenpanik besiegen“

von Jes Lysgaard, Taschenbuch, 96 Seiten, Din A5, Verlag Angelika Hörnig,

Ludwigshafen 2021, ISBN 978-3-938921-69-2

www.bogenschiessen.de

„Das Ziel bist du“ von Susanne Sada Rothacker geht noch einen Schritt weiter.

Der Ratgeber liefert Einblicke in das therapeutische Bogenschießen. „Wer einen

Bogen in die Hand nimmt, begegnet sich selbst“, meint die Autorin. Und weiter

heißt es laut Klappentext: „Wir alle machen beim Bogenschießen Erfahrungen

von Kraft und Entspannung, Ehrgeiz und Gelassenheit, Kontrollieren-Wollen und

Zulassen-Können und vielem anderen mehr. Und zugleich sind diese Erfahrungen

ganz individuell, können sehr persönlich, sogar überraschend sein. Bogenschießen

ist wie ein Spiegel: Jeder einzelne Schuss ist der unmittelbare, spürund

sichtbare Ausdruck unseres Zustandes in genau diesem Moment. Und

schon der nächste Schuss ist vielleicht ganz anders. Der Blick in diesen Spiegel

gelingt am besten in einem ruhigen, geschützten, von Achtsamkeit geprägten

Umfeld, wie es hier eindrucksvoll und anschaulich geschildert wird. Aber wir

können überall und jederzeit in diesen Spiegel schauen. Das Buch ist Anregung,

Ermunterung und Einladung für alle, die sich tiefer auf das Erlebnis Bogenschießen

einlassen wollen.“ Susanne Sada Rothacker, Jahrgang 1967, ist Gestalttherapeutin

und Körper-Psychotherapeutin (HPG) und kam vor einigen Jahren mit

dem intuitiven Bogenschießen in Kontakt. Ihre Faszination daran ließ sie eine

Ausbildung zur Bogentherapeutin mit Hakomi machen. Inzwischen nutzt sie das

Bogenschießen als Medium in der Therapie.

„Das Ziel bist du – Einblicke in das Therapeutische Bogenschießen“ von Susanne

Sada Rothacker, Taschenbuch, 128 Seiten, Din A5, Verlag Angelika

Hörnig, Ludwigshafen 2021, ISBN 978-3-938921-76-0

www.bogenschiessen.de

mvc

Durchbruch gegen Kalaschnikov-Beschuss

Das österreichische Unternehmen Ulbrichts Protection aus Schwanenstadt

bietet Behörden mit seinem im Oktober auf der Milipol in Paris vorgestellten

Rifle-Helm weltweit den ersten seiner Art mit ballistischem Schutzlevel

VPAM 6 und damit effektiven Schutz gegen den Beschuss mit Kalaschnikov-

Eisenkernmunition. Der neue Helm aus der Ulbrichts Next Generation stoppt

somit Geschosse der Kaliber 7,62x39 MSC oder auch 7,62x51 NATO mit maximaler

Geschwindigkeit stand alone – sprich direkt und allein durch seine

Helmoberfläche ohne ein zusätzlich aufgebrachtes, schweres Schutzschild

wie bisher. Die Belastung beim Aufprall auf den Kopf durch sogenannte

Backface Deformation des Helminneren bleibt dabei unter einer Energie von

25 Joule und somit überlebbar für den Träger. Ulbrichts spricht hierbei von

einem Durchbruch und Meilenstein in der Schutztechnolgie gegen Gewehrmunition.

Das Unternehmen antwortet mit dieser Entwicklung auf die zunehmende

Bedrohungslage durch

terroristische Anschläge.

Gerade sogenannte First Responder,

also Streifenpolizisten, die zuerst

am Ort des Geschehens eintreffen,

sind dabei oftmals direktem

Beschuss mit Kalaschnikovs oder

anderen Sturmgewehren ausgesetzt..

Doch auch viele Spezialkräfte

wünschen sich in akuten Einsatzlagen

bestmöglichen Schutz auch gegen Langwaffen. Alles über den neuen

VPAM 6 Rifle-Helm, der global ab 2022 lieferfähig ist, sowie aussagekräftige

Beschussvideos finden Sie unter www.ulbrichts.com.

dg

„Gear“: Bekleidung von Swarovski

Swarovski Optik bietet ab sofort auch Ausrüstungsgegenstände

jenseits von Optiken an:

„Gear“, Bekleidung und Zubehör für Outdoor-

Erlebnisse. Bis ins kleinste Detail durchdacht,

mit funktionalem wie ansprechendem Design,

möglichst nachhaltig produziert, robust, langlebig

und schön. Die Kollektion besteht aus T-

Shirts, Polos, Outdoor-Jacken und -Hosen,

Schildkappen und Schürzen und zeichnet sich durch hochwertige Materialien

und Verarbeitung aus. Eine umweltschonende Herstellung ist Teil der

Firmenphilosophie. So entwickelt Swarovski seine Produkte ständig weiter

im Hinblick auf nachhaltige Materialien, Produktion und Verpackung. Nachhaltig

zu sein bedeutet auch, die Bekleidung langlebig und zeitlos zu gestalten.

Statt auf laufend wechselnde Kollektionen will Swarovski daher auf

Funktionalität, lange Lebensdauer und Beständigkeit setzen.

www.swarovskioptik.com/de/de/jagd/products/gear/clothing-all ali

www.wm-intern.de

Bilder: © Ulbrichts, © Swarovski


SORTIMENT I ASSORTMENT

01/2022 · 35

Optik-News

Fritzmann:

Wärmebild-Binokular

Die vier Modelle der Guide TN-

Serie von Fritzmann verbinden

neuste Wärmebildtechnologie

mit den Vorteilen eines Fernglases, da das Beobachten durch ein Binokular

deutlich ermüdungsfreier ist als durch ein Monokular. Mittels einstellbarem

Pupillenabstand von 60-70 mm wird die Langzeitbeobachtung von Zielen

für den Anwender zusätzlich deutlich angenehmer und auch längere Ansitze

sind für die Augen kein Problem mehr. Der integrierte Entfernungsmesser

ermöglicht das genaue Orten des Wildes. Der VOx-Sensor sowie die beiden

1024x768 OLED-Bildschirme bieten ein gestochen scharfes Bild in sechs

wählbaren Farbmodi. Beim größten der vier Modelle ist bei einem 8-fach-

Zoom eine Vergrößerung von bis zu 22,4-fach möglich. Damit können Objekte

bis zu 1000 Meter sicher identifiziert werden. Bei Bedarf kann das Bild

auch als Foto oder Video aufgezeichnet und per App an das Smartphone

übertragen werden. GPS-Ortung, ein digitaler Kompass sowie ein Gyroskop

vervollständigen den Funktionsumfang.

www.fritzmann.org

Noblex: Fernglas mit Entfernungsmesser

Noblex E-Optics stellt mit dem

neuen NF 10x42 R ein kompaktes,

leistungsstarkes Fernglas

mit integriertem Laserentfernungsmesser

vor. Das NF 10x42 der advanced-Linie

bietet dem Anwender eine Hochleistungsoptik

mit mehrfachvergüteten

Linsenelementen und einem großen Sehfeld.

Der integrierte Laserentfernungsmesser

ermittelt die sichere Entfernung auf Wild

bis 1.200 Meter, der Messbereich auf stärker

reflektierende Objekte erweitert sich sogar

Hier geht's zum Film:

https://tinyurl.com/noblex

oder den QR-Code scannen.

auf 2.300 Meter. Die augensichere Messung mit einem Laser der Klasse 1

erfolgt auf einen Meter genau in nur 0,3 Sekunden. Der Messwert wird im

OLED-Display angezeigt und lässt sich auch sicher auf dunklem Hintergrund

ablesen. In schwierigem Terrain oder bei bewegten Objekten kann die Messung

fortlaufend erfolgen. Dank der verschiedenen Messmodi ermittelt ein

Algorithmus auch die Entfernung bei widrigen Wetterbedingungen wie

leichtem Nebel oder sogar Regen. Zusätzlich kann die Software die Entfernung

zum nächstgelegenen Punkt ermitteln, beispielsweise im Fall von gestaffelt

entfernten Objekten. Für die Jagd im Gebirge wurde zusätzlich die

Winkelmessung ergänzt. Im Gegensatz zur herkömmlichen, direkten Distanzmessung

wird in diesem Fall die ballistische Abweichung berücksichtigt.

Das Noblex NF 10x42 R advanced wird mit breiten Neoprentrageriemen

und einer praktische Corduratasche ausgeliefert. www.noblex-e-optics.

com

Steiner: Thermal-Vorsatzgeräte

Die Firma Steiner-Optik stellte kürzlich

zwei neue Thermaloptiken

„Quantum Vision“ aus der Nighthunter-Serie

vor: Das C35, ein Vorsatzgerät

zur Bejagung vornehmlich

von Schwarzwild, und das Thermal-

Zielfernrohr S35. Gemeinsam mit

der handgehaltenen Wärmebildkamera

Nighthunter H35, die im Sommer

2021 auf den Markt kam, vervollständigt

Steiner seine Thermalserie. Die Quantum Vision-Produkte

kombinieren High-End-Technologie mit hoher Benutzerfreundlichkeit und

Handhabung sowie der bekannten Steiner-Robustheit. Mit der Einführung

des Nighthunters H35 hat Steiner außerdem eine App auf dem Markt gebracht,

die einfach und schnell mit allen Nighthunter-Produkten verbunden

werden kann. Die Netzwerkfunktion ermöglicht es beispielsweise, Jagderlebnisse

und Erinnerungen bequem zu teilen.

www.steiner.de + www.manfred-alberts.de

ali

Clevere Praxishelfer von Jagawams

Bilder: © Fritzmann, © Noblex, © Steiner, © Jagawams

Nachtjagd gehört zum Revieralltag. Egal ob bei Mondlicht oder mit modernen

Hilfsmitteln, wir jagen immer häufiger und intensiver in den dunklen

Stunden. Dazu gehört auch das Finden und Bergen des erlegten Stückes. Ab

sofort ist es kein Problem mehr die Position der Schussabgabe, den Anschuss

und den erlegten Wildkörper im Dunklen zu markieren. Die kleinen

LED-Leitlichter von Jagawams sind mit einem handlichen Clip ausgestattet

und lassen sich fast überall leicht befestigen. Die LED-Leitlichter "Hänsel &

Gretel" in den Farben weiß und rot werden mit gängigen Knopfzellen betrieben.

Die Knopfzellen sind austauschbar, was diese Leitlichter deutlich nachhaltiger

macht als Einweglichter. Auf Fingerdruck lassen sich die Lichter

www.wm-intern.de


01/2022 · 36 SORTIMENT I ASSORTMENT

ein- und ausschalten. Sie können wahlweise

blinken oder Dauerlicht abgeben. Netter

Nebeneffekt für den eigenen Abendspaziergang:

Durch die Clips lassen sie sich auch

einfach an der Hundeleine oder an der eigenen

Jacke befestigen.

Wie die Leitlichter eingesetzt werden

Ein Licht setzt man an den Zielstock, um zu

sehen, von wo man geschossen hat. Ein

Zweites markiert den Anschuss. Im Blink-

Modus sind die Leitlichter gut zu sehen und helfen bei der Orientierung.

Nach erfolgreicher Totsuche kommt ein Leitlicht auf den Wildkörper oder an

Zweige in der Nähe. Jetzt kann die Bergeausrüstung und gegebenfalls ein

Fahrzeug nachgezogen werden. Das erlegte Stück ist durch das Leitlicht

auch im Dunklen problemlos wieder zu finden.

www.jagawams.de

z

Rascher: Herren-Lodenjacke in Signalfarbe

Die Herren Lodenjacke in Signalfarben ist der heiße Tipp für die kalte Jahreszeit.

Die Verwendung von 100% Schurwolle und Bionic-Finish zeigt:

Nachhaltigkeit sowie die Verwendung von natürlichen Materialien sind im

Hause Rascher Ehrensache. Klassische Schießfalten im Rücken sorgen für

Beweglichkeit beim Anschlag und machen die Lodenjacke für alle Jagdarten

ebenso tauglich wie für den abendlichen Winterspaziergang mit dem

Hund. Die wärmende Wattierung

ist absolut geräuschlos. Durch

das neuartige Bionic Finish

bleibt die Jacke leise und ist dennoch

wasser- und schmutzabweisend,

ohne etwas von der

Atmungsaktivität zu

verlieren, für die Loden

bekannt ist. Ein

hoch schließbarer

Kragen und viele weitere

Details sorgen

für Funktionalität und

hohen Tragekomfort.

www.rascher-shop.de

z

Sauer Jagdgurt: die kleine Rucksackalternative

Wer kennt es nicht: In den Beinund

Hosenentaschen findet nicht

alles Platz, was man beim Ansitz,

der Pirsch oder Drückjagd benötigt,

aber um einen Rucksack mitzunehmen,

ist es dann doch zu

wenig. Abhilfe schafft der neue

Sauer Jagdgurt: Er bietet in seinen

drei geräumigen Taschen ausreichend Platz für alles, was man zur Jagd dabeihaben

muss. In den zwei Außentaschen finden Ersatzmagazine, Taschenlampen,

Taschenmesser und allerhand Kleinkram, wie Einmalhandschuhe,

Ersatzbatterien usw. ausreichend Platz. Die große Haupttasche mit

den geräumigen Innenmaßen von 20 x 15 cm ist der perfekte Stauraum für

zum Beispiel ein Wärmebildgerät, das schnell hervorgeholt und wieder verstaut

werden muss. Alle drei Taschen sind wasserdicht und lassen sich geräuschlos

mit einem robusten Reißverschluss öffnen und schließen. Der

Gürtel lässt sich im Handumdrehen in der Länge verstellen und mit dem

Kunststoffverschluss mit einem Klick bedienen. Die drei Taschen können

auch vom Gürtel abgenommen und auf einem anderen Gürtel oder am

Rucksack befestigt werden. www.sauer.de

ali

www.wm-intern.de

Bilder: © Jagawams, © Roland Zobel, © Sauer


SORTIMENT I ASSORTMENT

01/2022 · 37

Bilder: © Christoph Daim, © Hirzel Verlag

Zwei sardische „Luna“-Hirtenmesser von Claudio D’Avino.

Luna, Sardinien

Nicht nur Spanien und Frankreich sind bekannt für regionaltypische und

ausgesprochen vielgestaltige Messer-Formen, auch Italien hat in dieser

Hinsicht einiges zu bieten. Das wurde mir bei der Teilnahme an „Lame sotto

i Portici“, einer regionalen Messer-Ausstellung in Romano di Lombardia

im vergangenen Oktober eindrücklich vor Augen geführt. Interessanterweise

hatten einige Aussteller aus Italien sogar einen weiteren Anreiseweg

als ich aus Wien. Sonst hätte ich die hier gezeigten sardischen Messer

des Typs „Luna“ wahrscheinlich nicht so bald kennengelernt. Die Klinge

ist ungewöhnlich geformt, was allerdings nur dekorativen Zwecken

dient. Das Griffmaterial ist naheliegend für ein Messer, das typischerweise

von Schafhirten als Taschenmesser getragen und genutzt wird – es ist

natürlich Schafhorn, das hier eine schöne, dreidimensionale Tiefenwirkung

zeigt. Aber was fällt beim Vergleich der beiden Messer links bei genauer

Betrachtung auf? Richtig, die Klinge des hellen Messers ragt im

zusammengeklappten Zustand deutlich über den Griff hinaus! Während

ich noch über das Verletzungsrisiko dieser Konstruktion nachdachte,

konnte der Messermacher Claudio D’Avino, der bereits in der dritten Generation

solche Hirtenmesser baut, mir das Rätsel erklären: Es handelt sich

um eine Öffnungshilfe. Eine Hand hält das Lamm, eine das Messer, aber

wie nun das Messer öffnen? Die Kombination aus den besonders robusten

Lederstiefeln der sardischen Hirten und dem Klingenüberstand lassen

so dem Lamm keine Chance mehr. Das dunkle Messer darunter ist für

alle Nicht-Hirten gedacht.

www.wm-intern.de

Messerporträt

Christoph Daim schreibt über handgemachte

Messer. Er ist Mitglied der Deutschen

Messermacher Gilde (DMG) und

hat dort die Funktion des Lektors übernommen.

Für WM-Intern schreibt er

aus der Sicht des Messermachers über

ausgefallene und kunstvolle Messer.

www.viennablade.com +

www.deutsche-messermacher-gilde.de

Buchtipp: „Beim nächsten

Wald wird alles anders –

Das Ökosystem verstehen“

In den 1980er Jahren war das

Waldsterben eines der bedeutendsten

Umweltthemen der Bundesrepublik.

Wissenschaftler stellten

damals neuartige

Waldschäden wie zum Beispiel

schüttere Baumkronen oder vergilbte

und abfallende Fichtennadeln

fest. Gut 40 Jahre später

bleibt offen: Was wurde eigentlich

aus dem Waldsterben? Und wie

reagieren die Wälder der Welt auf

den derzeitigen Klimawandel? In

seinem aktuellen Buch „Beim

nächsten Wald wird alles anders –

Das Ökosystem verstehen“ ordnet

der Ökologe Hans Jürgen Böhmer

die Ereignisse zu einer erhellenden Zeitreise bis zum Waldsterben 2.0 als Folge

des Extremsommers 2018. Der internationale Waldexperte zeigt dabei anhand

aktueller Fallstudien und seiner Erfahrungen aus 30 Jahren globaler

Ökosystemforschung, warum komplexe Naturprobleme keine einfachen Lösungen

haben können. Denn eines ist ganz klar: Es gibt keinen Zweifel mehr,

dass Wälder und andere Ökosysteme in diesen Zeiten außergewöhnlich belastet

sind. Dennoch werden ökologische Zusammenhänge von unterschiedlichen

Akteuren ganz verschieden wahrgenommen und sind zudem durch Interessen,

Ideologien und den Kontext geprägt, wie Böhmer in seiner Analyse

feststellt. In aktuellen Debatten bemerkt er einen dramatischen Wissensverlust

durch die heute oft fehlende, aber notwendige Orts- und Regionalkenntnis

und das Einbinden in größere Zusammenhänge. Statt Wald- oder gar Weltuntergangsszenarien

zu zeichnen, fordert der Autor in „Beim nächsten Wald

wird alles anders“ eine langfristige Perspektive. Sein Plädoyer lautet, auf einfache

Argumente zu verzichten und die Nachhaltigkeitsdebatte in Wissenschaft

und Politik wieder stärker in der Lebenswelt zu verankern, anstatt sie zu

sehr auf errechnete Ferndiagnosen zu stützen.

Gebundene Ausgabe, 208 Seiten, S. Hirzel Verlag, Stuttgart 2021,

ISBN 978-3-7776-2922-3

www.hirzel.de

mvc

Ein Eintrag im

Lieferanten-Lexikon lohnt sich …

ab Seite 39

Roland Zobel (0152-01939102) und Jan-Hendrik

Röhrs (040-389 06-161) beraten Sie gerne!

www.wm-intern.de/lieferanten-lexikon


01/2022 · 38 SORTIMENT I ASSORTMENT

Trek’n Eat – hält lange satt

Gleich zwei satte Neuigkeiten gibt es von Trek’n

Eat zu vermelden, dem bekannten deutschen

Hersteller von Outdoor- und Notnahrung. So erfährt

die 7-Tage-Notration ab November 2021 ein

Update in Form einer neu gestalteten Umverpackung.

Das Emergency Food von Trek’n Eat ist

der ideale Notvorrat an Nahrung für eine Person

und eine Woche. In einem wiederverschließbarem

Kunststoffeimer finden sich sieben gefriergetrocknete

Hauptmahlzeiten, fünf Müslis sowie

zwei 500-g-Packungen der energiereichen

Überlebenstrockennahrung NRG-5. Die Mahlzeiten

sind unter Schutzatmosphäre in praktischen

Standbeuteln abgepackt und müssen lediglich

mit heißem Wasser aufgegossen werden. Sie

enthalten jeweils etwa 160 g Füllgewicht und

eine Energie von rund 600 kcal. Die nahrhaften NRG-5-Riegel sind zudem

vegan und laktosefrei und die ebenfalls beinhaltete Zero-Variante darüber

hinaus glutenfrei. Die 7-Tage-Notration ist in einer Version mit Fleischgerichten

als auch in einer komplett vegetarischen Variante verfügbar und ist fünf

Jahre haltbar. Die neuen Eimer weisen nun ein übersichtlicheres Front-Label

sowie ein abziehbares Multilayer-Label auf. Informationen über den Inhalt

finden sich darauf in 14 Sprachen.

Weiter neu im Programm bei den gefriergetrockneten Outdoormahlzeiten

von Trek’n Eat ist die Performance Series PS1000+ mit rund 250 g Trockeninhalt

für all jene, denen die normalen 600 kcal der Standard-Rationen nicht

genügen. Damit sind die neuen Portionen ideal für alle Aktivitäten, die einen

höheren Energiebedarf erfordern, sei es beim Langstrecken-Trekking, auf

Winter- oder Biwaktouren oder auch bei der Versorgung von Menschen bei

Katastrophen. Damit man die 1000 kcal starken Portionen gleich erkennt,

sind die Standbeutel mit rotem Label und speziellem Symbol versehen. Ab

Januar 2022 werden im Rahmen der Performance Series PS1000+ zunächst

die neuen Sorten Frühstücksporridge mit Apfelstücken, Käsenudeln mit

Röstzwiebeln, Huhn mit Sahnegemüse und Reis, Rahmchampignons und

Rindfleisch, deftiger Reiseintopf mit Rindfleisch sowie Nudeln mit buntem

Gemüse erhältlich sein. Bei Bedarf kann die große Portion natürlich auch

einfach mit jemanden geteilt werden. Alle Produkte aus dem Trek’n-Eat-

Sortiment der zur Schweizer Katadyngruppe gehörenden Marke finden sich

unter www.trekneat.com sowie unter www.katadyngroup.com. dg

WM-Intern – Das Insider-Magazin für

Jagd, Messer, Schießsport und Security

www.wm-intern.de

www.facebook.com/wmintern

WM-Intern ist offizielles Mitteilungsorgan

des Verbandes der Deutschen Büchsenmacher

und Waffenfachhändler e. V. sowie

Außerdem schreibt WM-Intern die

Geschichte von „Der Büchsenmacher“

fort, der hier im 118. Jahrgang erscheint

und die älteste Zeitschrift für Büchsenmacher,

Waffen, Jagd und Outdoor ist.

Impressum

JAHR MEDIA GmbH & Co. KG

Jürgen-Töpfer-Straße 48

22763 Hamburg

040-389 06-0

www.jahr-media.de

offizielles Mitteilungsblatt des Bundesinnungsverbandes

für das Büchsenmacher-Handwerk

und der Innung

des Büchsenmacherhandwerks für

Mitteldeutschland.

Ebenfalls in WM-Intern erscheint im

126. Jahrgang „Messer & Schere“, die

Fachzeitschrift für den Bereich Schneidwaren/Bestecke.

Redaktionsleitung

Claudia Jahn (cj) · claudia.jahn@wm-intern.de · Telefon: 02204-979 93 76

Mitarbeiter der Redaktion

Roland Zobel (z), Miriam von Chamier (mvc), Daniel Guthannß (dg),

Patrice Leon Göbel (pg), Adrian Hopp (ah), Adina Riesenberg-Lietz (ali), Ann-Kathrin

Ochs (ako), Ingo Rottenberger (ir), Tim Zychacek (tz)

Anzeigenleitung

Rainer Propp · rainer.propp@jahr-media.de · Telefon: 040-38906-285

Anzeigen: Roland Zobel · roland.zobel@wm-intern.de · Telefon: 0152-01939102

Jan-Hendrik Röhrs · jan-hendrik.roehrs@jahr-media.de · Telefon: 040-38906-161

Titelfoto: © Krieghoff

ISSN 2196-9477 · Gültige Anzeigenpreisliste: Nr. 43 vom 1.1.2022

www.wm-intern.de/marketing

Jahresabonnement: 57 Euro · (Ausland: 67 Euro, Übersee: 77 Euro)

Druckerei

Druck- und Verlagshaus Thiele & Schwarz GmbH

Werner-Heisenbergstr. 7 · 34123 Kassel

Vertrieb

DPV Deutscher Pressevertrieb GmbH

Postfach 57 04 02 · 22773 Hamburg

www.dpv.de

Leserservice

040/38906-880

abo@wm-intern.de

www.wm-intern.de

Bilder: © Trek'N Eat


Lieferanten-

Lexikon

www.wm-intern.de

ABWEHRSPRAY

ORIGINAL TW1000

VON PROFIS FÜR PROFIS

OC-Tierabwehrspray und CS-Reizgas

Carl Hoernecke Chem. Fabrik

GmbH & Co. KG

D-71720 Oberstenfeld

Tel. 0 70 62 – 94 96 0

info@tw1000.com

www.tw1000.com

TW1000

ABWEHRSPRAYS

Sicherheit durch Qualität

Pfeffersprays

CS-Abwehrsprays

Profi-Geräte

Mehr Informationen:

www.tw1000.com

Carl Hoernecke Chem. Fabrik GmbH & Co. KG | Industriestraße 26

D-71720 Oberstenfeld | info@hoernecke.de | www.tw1000.com

Vertrieb Schweiz: Spowag GmbH | CH-8618 Oetwil am See

Original First Defense

OC-Tierabwehrspray

DEF-TEC Defense Technology GmbH

Breitlacher Straße 96

D-60489 Frankfurt am Main

Tel. 069 - 74 30 38 0 · Fax 069 - 74 30 38 - 22

info@deftec.de

ALLES FÜR DEN HUND

Sfa Sicherheit für Alle GmbH

Hundeführerzubehör

Tel. 0 68 34 - 96 16-75, Fax -778

www.sfa-bodoband.de

ALLES FÜR DIE JAGD

Georg Fritzmann & Söhne GmbH

D- 96202 Lichtenfels

Tel. 09571 - 6081

Fax 09571 - 71131

info@fritzmann.org · www.fritzmann.org

ANKAUF VON WAFFEN UND ZUBEHÖR

B&L Handelsgesellschaft

Waffenhandel – Waffentechnik

Inh. Dirk Bayer

Bergstr. 1a

41334 Nettetal

Tel. 02153 - 1219426

Fax 02153 - 9587335

info@BundL-Waffen.de

www.waffen-barankauf.de

Schäfer & Schäfer GmbH

Waffenverwertung

Bielsteiner Straße 40

D-51674 Wiehl

Tel. 0 22 62 - 99933-19

Fax 0 22 62 - 99933-18

info@waffenverwertung.de

www.waffenverwertung.de

Waffen Frank GmbH

An- und Verkauf von Waffen und Zubehör

Steingasse 12 / 55116 Mainz

Tel. 06131 211 698 0

Fax. 06131 211 698 8

info@waffen-frank.de

www.gebrauchtwaffen-spezialist.de

BLOCKIERSYSTEME FÜR ERBWAFFEN

Felix Mogdans

D-71665 Vaihingen / Enz-Horrheim

Tel. 0 70 42 - 8 40 24 - 5, Fax -6

www.GunBlock.de

BOGENSPORTARTIKEL

Herst./Grossist-Bogen-& Armbrustsport

BLACK FLASH Archery GmbH

D-07333 Unterwellenborn / Koenitz

Tel. 03 67 32 - 20 89 - 0

Fax 03 67 32 - 20 89 - 13

mail@black-flash-archery.de

BOGENFUCHS, Fa. Ludwig Fuchs

Inhaber Martin Fuchs e.Kfm.

D-35037 Marburg, Wilhelmstraße 16

Tel. 0 64 21 - 2 25 25, Fax 2 75 49

www.bogenfuchs.com

BRÜNIERMITTEL

DEWE Brünofix GmbH

D-91126 Rednitzhembach

Tel. 0 91 22 - 98 68 - 0, Fax - 30

info@bruenofix.de

www.bruenofix.de

Ein Inserat im

Lieferanten-Lexikon

– lohnt sich immer!

DARTS

EMBASSY SPORTS GmbH

UNICORN / BULL´S

Eulerstraße 9, D-48155 Münster

Tel. 0251-539501-0, Fax 539501-29

info@embassy-sports.de

www.embassy-sports.de

ELKADART ® / WINMAU ®

Sportsdivision Jim Pike GmbH

Würzburg

Tel. 09 31 - 40 55 56, Fax - 48 079

www.sportsdivision.de

EXKLUSIVES FÜR UNTERWEGS

Karl Beier OHG

Spezial-Sortiment edler Lederwaren/ Reiseartikel

Tel. 069-69 76 82 89 · Fax 069-82 34 39

www.beier-travelcompanion.com


Lieferanten-Lexikon

www.wm-intern.de/lieferanten-lexikon

FACHLITERATUR

Verlag J. Neumann-Neudamm

Schwalbenweg 1

D-34212 Melsungen

Tel. 0 56 61 - 92 62 26, Fax 0 56 61 - 92 62 19

info@neumann-neudamm.de

www.neumann-neudamm.de

VS-BOOKS Torsten Verhülsdonk

Grenzweg 41, 44623 Herne

Tel. 02323 - 9462520, Fax 9462529

info@vs-books.de + www.vs-books.de

Waffentech. Militärgesch. Uniformkunde

FUTTERALE

FAW08 Waffenpflege-Futterale

E. Demgen Vertriebsservice

D-46487 Wesel

Tel. 02 81 - 96 66 90

info@faw08.de · www.futterale.de

GAS- UND PLATZMUNITION

GEWEHRSCHÄFTE

NUSSBAUMHÖLZER seit 1880

Kurt Katzenmeier

D-64407 Fränkisch-Crumbach/Odenw.

Tel. mobil +49 (0) 174-6666864

www.katzenmeier.net

www.thomasnowak.com

www.kunststoffschaft.de

GESCHOSSGESCHWINDIG-

Gewehrschaft-

Rohlinge

Karl Nill GmbH

In Schlattwiesen 3

D-72116 Mössingen

Tel. 07473-9434-0

Fax 07473-9434-30

www.nill-griffe.com

Französisch Nussbaum

langjährig gelagert

S.Theys

vormals Valentin Volk KG

64385 Reichelsheim

S.THEYS@email.de

GRIFFE

Timney

importiert durch Ferkinghoff International

GROSSHANDEL

GROSSHANDEL

Fenix GmbH, siehe Taschenlampen

Frankonia Handels GmbH & Co. KG

Partner des Fachhandels

Schießhausstraße 10

D-97228 Rottendorf

Tel. 0 93 02 - 20 80

Fax 0 93 02 - 20 220

info@frankonia-b2b.de

www.frankonia-b2b.de

Gustav Jehn GmbH

Postfach 1827

D-59528 Lippstadt

Tel. 0 29 41 - 2 90 90

gustav@jehn.de

ITS GmbH

Tel.: +49(0) 9287 – 800 58 92

E-Mail: info@its-tactical.de

www.its-tactical.de

JANA Jagd + Natur

Schwalbenweg 1

D-34212 Melsungen

Tel. 0 56 61 - 92 62 0

Fax 0 56 61 - 92 62 20

info@jana-jagd.de · www.jana-jagd.de

Bücher, Filme, CD zu Jagd, Natur, Hunden von allen

namhaften Jagdverlagen

GAS- UND SIGNALWAFFEN

Record Firearms GmbH

info@record-firearms.de

www.record-firearms.de

Drello GmbH & Co. KG

Tel. 0 21 61 - 909-6

www.drello.de

KEITSMESSGERÄTE

Buchner Grosshandel

Tel. 08131- 66676-0 Fax-10

info@buchner-grosshandel.de

www.buchner-grosshandel.de

DEURUS Handelsgesellschaft mbH

39218 Schönebeck · Welsleber Str.46

Tel. 0 39 28-7 08 80 · info@deurus-gmbh.de

SAGA / MESKO / Ddupleks / H&N u.v.m.

www.deurus-gmbh.com

STARKE US MARKEN RUND UM SPORT & JAGD

FERKINGHOFF International GmbH & Co. KG

Schwanfelder Str. 8 | 97241 Bergtheim

Tel. +49 9384 - 88212-00 | Fax -19

www.ferkinghoff.de | info@ferkinghoff.de

www.wm-intern.de


01/2022 · 41

Suchen Sie noch oder verkaufen Sie schon?

Roland Zobel und Jan-Hendrik Röhrs beraten Sie gerne: 0152-01939102 · roland.zobel@wm-intern.de

040-389 06-161 · jan-hendrik.roehrs@jahr-media.de

LEADER Trading GmbH

Am Gierath 20 E

D-40885 Ratingen

Tel. 0 21 02 - 94 20 1 - 0

Fax 0 21 02 - 94 20 1 - 90

www.leader-trading.com

info@leader-trading.com

SIMBATEC GmbH

D-42697 Solingen

info@simbatec.de

www.simbatec.de

GROSSHANDEL

Waimex

Jagd und Sportwaffen GmbH

Benno-Strauß-Straße 41

D-90763 Fürth

Tel. 09 11 - 37 66 32 - 0

Fax 09 11 - 37 66 32 - 33

info@waimex.com

www.waimex.com

HUNDETRANSPORT

Schmidt-Fahrzeugbau GmbH

Hundeboxen / Hundeanhänger

D-78253 Eigeltingen-Honstetten

Tel. 0 77 74 - 92 20 - 0, Fax -20

www.hundeboxen.de

JAGD-LAMPEN

Fenix GmbH, siehe Taschenlampen

JAGDSCHULEN

Jagdschule Blatt

Tel. +49 6867 -560 770

Jägerschule Seibt GmbH

www.jagdschule-seibt.de

info@jagdschule-seibt.de

Tel. 06873 - 992707

JAGD-, SPORT- UND SAMMLERWAFFEN

Pedersoli Service Point

Importeur für Pedersoli Waffen

Inh. Stefan Raßmann

Am Michelsbach 12 C

D-99817 Eisenach

Tel. 0 36 91 - 70 85 10 · Fax 0 36 91 - 89 38 88

info@BlackPowderNo1.de

www.BlackPowderNo1.de

JAGDWAFFEN

Mauser Jagdwaffen GmbH

Ziegelstadel 1

D-88316 Isny

Tel. 0 75 62 - 974 97-0, Fax - 02

info@mauser.com

www.mauser.com

Mossberg

importiert durch Ferkinghoff International

LÄUFE

www.lothar-walther.de

Tel. 0 73 28 - 96 30 0, Fax -5066

LAUFREINIGER

BRUNOX AG / www.brunox.swiss

siehe Rubrik Waffenpflege

www.wm-intern.de/lieferanten-lexikon

Hier könnte Ihr Eintrag

stehen – es lohnt sich!

Es beraten Sie gerne:

Roland Zobel

0152-01939102 · roland.zobel@wm-intern.de

Jan-Hendrik Röhrs

040-389 06-161 · Jan-Hendrik.roehrljahr-media.de

MESSER

Giesser Messerfabrik GmbH

www.giesser.de

MESSER / SCHWERTER

„Rough Rider” u.a. Messermarken

Tel. 06073 - 742379, www.wolfster.de

MESSERSCHÄRFER

Gebr. Graef GmbH & Co KG

Schneiden und schärfen

D-59757 Arnsberg

Tel. 0 29 32 - 97 03 -0

www.Graef.de

MÜNDUNGSVERSTELLUNGEN

Fortner

Jagd- und Sportwaffentechnik

Tel. 0 80 32 - 59 35

service@fortner-waffen.de

MUNITION

Nammo LAPUA Oy

Tel. 0049-172-5843201

ralf.winter@lapua.com · www.lapua.com

NARKOSE

Jagd & Sportbedarf Jürgen Jöst

Mooswiesen 17, D-88214 Ravensburg

Tel. 0751 -66670, Fax -652095

mail@jjrv-waffen.de

TeleDart GmbH & Co. KG

Betäubungsgewehre / Betäubungsblasrohre

Obere Heide 8, 67368 Westheim

Tel. 06344 939 -765 · Fax 06344 939 -890

info@teledart.com · www.teledart.com

OPTIK

Zielfernrohre & Ferngläser

Präzision made by DDoptics

Tel. +49(0) 371 – 57 38 30 10

www.ddoptics.de

BRESSER GmbH -Distributor

pulsar@bresser.de

www.bresser.de/pulsar

www.wm-intern.de


UNSERE MARKENVIELFALT

T H E R M A L V I S I O N

Telefon: 09 11 - 376 632 - 0 · www.waimex.com · info@waimex.com


DER GROSSE MARKENKATALOG

der Alljagd Fachhandelspartner

T H E R M A L V I S I O N

E-OPTICS

Telefon: 0 29 41 - 9 74 00 · www.alljagd.de · info@alljagd.de


Lieferanten-Lexikon

www.wm-intern.de/lieferanten-lexikon

OPTIK

SCHÜTZENBEDARF

GEHMANN

SERVICE

für Docter Produkte

E-OPTICS

Ihr kompetenter

Partner für Docter

Zielfernrohr- und

Fernglas-Reparaturen.

WWW.GEHMANN.COM

Ein Inserat im

Lieferanten-Lexikon

– lohnt sich immer!

SELBSTSCHUTZ

NOBLEX E-Optics GmbH | Seerasen 2 | D-98673 Eisfeld | fon +49 (0) 3686 688 902-0

info@noblex-germany.com | www.noblex-germany.com

SCHIESSANLAGEN

MAHA Schießanlagenbau GmbH

und Laufreiniger Tel. 07362-923125

www.maha-praezision.de

SCHIESSSCHEIBEN

braun-network GmbH

Gebührenfreie Tel. 0800 - 6 19 99 42

Fax 0 27 35 - 6 19 78 15

www.schiess-scheibe.de

KRÜGER Scheiben & Bogenauflagen

www.krueger-scheiben.de

SCHIESSSPORTZUBEHÖR

ahg-Anschütz Handels GmbH

Tel. 07 31 - 4 20 -31 oder -34

www.ahg-anschuetz.de

SCHIESSSTANDBELÜFTUNG

Gimpel Luft- und Wärmetechnik GmbH

Am Spitalwald 10 · 90584 Allersberg

Tel.: 09176/2279099 · Mail: info@gimpel-lta.de

www.schiessstandbelueftung.de · www.gimpel-lta.de

SCHÜTZENBEDARF

KH-Security GmbH & Co. KG

Abwehrstöcke, -sprays, Alarmgeräte

D-65321 Heidenrod, Haidering 17

Tel. 0 61 24 - 7 27 98 - 0, Fax -30

info@kh-security.de

www.kh-security.de

SPORTMANAGEMENT

www.wm-intern.de


01/2022 · 45

Suchen Sie noch oder verkaufen Sie schon?

Roland Zobel und Jan-Hendrik Röhrs beraten Sie gerne: 0152-01939102 · roland.zobel@wm-intern.de

040-389 06-161 · jan-hendrik.roehrs@jahr-media.de

STAHLWAREN

WAFFEN

Arms24 GmbH

D-07616 Serba Tel. 036691 869650

Info@arms24.com www.arms24.com

WAFFENSCHRÄNKE/TRESORTÜREN

Magnum Research

importiert durch Ferkinghoff International

WAFFENKOFFER

TASCHENLAMPEN

Fenix GmbH, Import & Großhandel:

Fenix, Wolf-Eyes, Blue Desert,

Lulabop, Lynx Hooks

www.fenix.de/haendler

Tel. 0 24 33 - 44 22-44, Fax -43

TREIBLADUNGSPULVER

Alle Marken Treibladungspulver

und Schwarzpulver

LHS-Germany GmbH

Breiter Rasen 4

D-97647 Nordheim v. d. Rhön

Tel. 0 97 79 - 81 44 0

www.LHS-Germany.de

TROPHÄEN

EISELE Case-Systems GmbH

Siemensstr. 14

D-84323 Massing

Tel. 0 87 24 - 96 54 00-0

info@eisele-koffer.com

www.eisele-koffer.com

Jakob Winter GmbH

Graslitzerstraße 10

D-64569 Nauheim

Tel. 0 61 52 - 6 30 70, Fax -77

info@jakob-winter.com

www.jakob-winter.de

WAFFENPFLEGEMITTEL

WERKZEUGE FÜR BÜCHSENMACHER

Triebel-Waffenwerkzeuge GmbH

Wagnergasse 4

D-87677 Stöttwang

Tel. 0 83 45 - 95 29 4 - 0

Fax 0 83 45 - 95 29 4 - 15

info@triebel-guntools.de

www.triebel-guntools.de

WIEDERLADEN

BRUNOX Korrosionsschutz GmbH

Postfach 100127

D-85001 Ingolstadt

Tel. 0841-961 29 - 04, Fax -13

www.brunox.de

Haart 49 49 •· D-24534 D-24534 Neumünster Neumünster

Telefon (04321) 2758 58 • · Telefax (04321) 2 93 2 93 25 25

info@reimer-johannsen.de service@reimer-johannsen.de • · www.reimer-johannsen.de

www.wm-intern.de

VISIERUNGEN

Centra Feinwerktechnik GmbH

Nägelestr. 15-17

D-79618 Rheinfelden

Tel. 0 76 23 - 7 49 12 0

Fax 0 76 23 - 7 49 12 49

www.centra-visier.de

FAW08 Korrosionsschutz

E. Demgen Vertriebsservice

D-46487 Wesel

Tel. 02 81 - 96 66 90

info@faw08.de

www.faw08.de

Lyman

importiert durch Ferkinghoff International


1 1 2 2 3 3 4 4 5 5 6 6

















1 1

2 2

3 3

4 4

5 5

6 6

6 6

5 5

4 4

3 3

2 2

1 1

Logo Logo 2015 2015

Dienstag, Dienstag, 21. April 21. 2015 April 2015 11:45:35 11:45:35

6 6 5 5 4 4 3 3 2 2 1 1

Official Official FITA FITA Target Target Face Face – 40 – cm 40 cm

Printed Printed by Krüger by Krüger - FITA - FITA Target Target License License # 10# 10

Serial Serial Number Number 40-10/12 40-10/12

Schießscheiben

Targets·Cibles·Blancos

Telefon Telefon 0 68 31/975-118 0 68 31/975-118

www.best-targets.com

40 cm 40 Target cm Target Face Face

Lieferanten-Lexikon

www.wm-intern.de/lieferanten-lexikon

ZIELFERNROHRE

ZIELFERNROHRMONTAGEN

Schmidt & Bender

D-35444 Biebertal

Tel. 06409-8115-0

Fax 06409-811511

info@schmidt-bender.de

www.schmidt-bender.de

Schießscheiben

Bogenauflagen

ISSF


DEUTSCHER SCHÜTZENBUND E.V.

Zielfernrohre & Ferngläser

Präzision made by DDoptics

Tel. +49(0) 371 – 57 38 30 10

www.ddoptics.de

HENNEBERGER GmbH & Co. KG

Im Roth 18

D-97702 Münnerstadt

Fon:+49(0)97 33 783 87-0 Fax:+49(0)97 33 783 87-10

www.henneberger.de

mail@henneberger.de

2018-09.indd 1 20.09.2018 16:32:06

Targets · Cibles · Blancos

Krüger Druck +Verlag GmbH & Co. KG

Handwerkstraße 8 -10 · 66663 Merzig

Telefon +49(0)68 61/7002-118

Telefax +49(0)68 61/7002-115

E-Mail: schiess-scheiben@kdv.de

www.krueger-scheiben.de

Trijicon

importiert durch Ferkinghoff International

Ernst Apel GmbH

Am Kirschberg 3

D-97218 Gerbrunn

Tel. 09 31 - 70 71 91

Fax 09 31 - 70 71 92

www.eaw.de

Ein Inserat im

Lieferanten-Lexikon

– lohnt sich immer!

ZIELFERNROHRMONTAGEN

ERAMATIC-/ERATAC-MONTAGEN

RECKNAGEL GmbH & Co. KG

Landwehr 4

D-97493 Bergrheinfeld

Tel. 09721 - 94810-0

Fax 09721 - 94810-25

info@recknagel.de

www.recknagel.de

KILIC Feintechnik GmbH

Heidenfelder Straße 1

97525 Schwebheim Germany

Telefon: +49 9723 93805-0

Web: www.mak.ag

BRINKMANN GMBH

Ihr Spezialist für Zielfernrohrmontagen

ZF-Montagen

Optiken

Waffen

Nachtsicht

Zubehör uvm.

Tel: +49 2941 286260

Fax: +49 2941 2862628

info@lippejad-brinkmann.de

www.lippejagd-brinkmann.de

Proaktiv für Ihre Interessen!

Qualitäts-

Schießscheiben

Manufactured in

compliance with the ISSF

General Technical Rules

braun-network GmbH

Abteilung Schießscheiben

Benzstraße 5

D-57290 Neunkirchen

02735 61978-17

0800 6199942 (kostenlose Hotline)

info@schiessscheibe.de

www.schiessscheibe.de

Jetzt Mitglied werden & Vorteile nutzen!

Alle Infos unter: www.vdb-waffen.de

Waffenmarkt:

VDB-Fachhandelsplattform im Netz!

Mitgliederservice:

Starke Partner für den Waffenfachhandel

Wir sind für Sie da: +49 (0)6421 480 75-00 · info@vdb-waffen.de

www.wm-intern.de


Das Insider-Magazin für Jagd, Messer, Schießsport und Security

Besser informiert sein mit …

… WM-INTERN – Ihrem Insider-Magazin

Erhalten Sie 11 Mal im Jahr relevante

Informationen, die für eine erfolgreiche

Orientierung am Markt für Jagd, Messer,

Schießsport & Security erforderlich sind.

JETZT NEWSLETTER BESTELLEN

Keine Ausgabe mehr verpassen …

www.wm-intern.de


MEHR JAGD

GEHT NICHT.

ZEITSCHRIFT FÜR DAS JAGDREVIER

www.sauen.de

www.jaegermagazin.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine