23.05.2022 Aufrufe

6-2022

Fachzeitschrift für Hochfrequenz- und Mikrowellentechnik

Fachzeitschrift für Hochfrequenz- und Mikrowellentechnik

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN

Erfolgreiche ePaper selbst erstellen

Machen Sie aus Ihren PDF Publikationen ein blätterbares Flipbook mit unserer einzigartigen Google optimierten e-Paper Software.

Juni 6/2022 Jahrgang 27

HF- und

Mikrowellentechnik

Echtzeit-Spektrumanalyse mit

tragbarem High-End-HF-Messlabor

Aaronia AG, Seite 26

BEYOND REA LT IME


MMWAVE FILTERS

LTCC Meets 5G

The World’s Widest Selection

• Band pass filters optimized for n257, n258, n260

and n261 5G bands

• Low pass filters with passbands up to 30.5 GHz

• High pass filters fco from 28 to 36 GHz

• Rejection up to 40 dB

• Proprietary material systems and distributed topologies

• Pick-and-place standard case styles

DISTRIBUTORS


Editorial

Schlüsselelement Antenne

Technische Beratung und Distribution

RTP5000 -

USB Leistungsmessung

in Echtzeit für 5G

Thomas Rottach

Siglent Technologies Germany

GmbH

www.siglenteu.com

Die fortschreitende Digitalisierung, die Weiterentwicklung

datenbasierter KI oder auch Technologietrends wie autonome

Fahrzeuge basieren auf schneller, sicherer und zuverlässiger

Kommunikation. Angetrieben davon, haben sich drahtlose

Technologien im Laufe des letzten Jahrzehnts enorm entwickelt.

Viele neue Standards wurden entwickelt, um die speziellen

Anforderungen der verschiedenen Anwendungen erfüllen zu

können. Etwa IoT-Anwendungen benötigen wenig Bandbreite, da

nur wenige Daten übertragen werden müssen – allerdings muss

die Übertragung energieeffizient und in einem großen Gebiet

verfügbar sein. Im Gegensatz dazu werden bei der Vernetzung

von Büros und Wohnungen hohe Bandbreiten, die z.B.

Videostreaming ermöglichen, benötigt. Hier spielt die Reichweite

kaum eine Rolle.

Bandbreite und Reichweite sind eng mit der Trägerfrequenz

verbunden. LoRa mit großer Reichweite und kleiner

Kanalbandbreite (125 ... 500 kHz) ist u.a. bei 433 und 868

MHz angesiedelt. Im Gegensatz dazu liegt das FR2-Band des

5G-Standards über 24 GHz und ein Kanal kann hier bis zu 400

MHz breit sein.

• 195MHz Videobandbreite mit 3ns Anstiegszeit

• 100.000 Messvorgänge / Sekunde

• Crest Faktor, CCDF und statistische Messung

• Effektive Abtastrate 10GS/s

RF-over-Fiber Lösungen vs

Coax für 5G Testing

• Quasi verlustfreie Übertragung,

Störungsunempfindlich

• Hervorragende Gainflatness

und Phasenrauschen

• Bandbreiten bis 40GHz

Mesh-Network Testsysteme

für IOT

• Simulation realer Mesh Netzwerke in der

Produktionsumgebung

• Unabhängig steuerbare Kanaldämpfungen bis 120dB

Weniger offensichtlich ist vielleicht: Im gleichen Zuge

haben sich auch die Antennen spezialisiert und beträchtlich

weiterentwickelt. Das in 5G spezifizierte Beamforming ist nur

möglich mit feinstrukturierten Antennenarrays, in anderen

Bereichen sind neben den klassischen Antennenparametern die

Integration im Device und/oder die Größe wichtige Vorgaben.

Der Zukauf von Antennenelementen „von der Stange“ ist zwar in

vielen Fällen noch sinnvoll. Um bei anspruchsvollen Projekten die

Leistungsfähigkeit zu gewährleisten, muss die Antenne jedoch

von Spezialisten entwickelt werden. Auch bei der Vermessung der

Antennen- und Systemparameter haben sich die Anforderungen

stark verändert. Die teils kompakten Strukturen müssen in

speziellen Testkammern OTA (Over-the-Air) getestet werden.

www.

.de

Mit neuen Frequenzbändern und neuen Testszenarien und den

damit notwendigen Investitionen erhöhen sich die Kosten für

die gesamte Entwicklung stark. Das ist alternativlos, denn ein

Performance-Verlust am Schlüsselelement Antenne ist nicht zu

rechtfertigen.

municom Vertriebs GmbH

Traunstein · München

EN ISO 9001:2015

Mail: info@municom.de · Tel. +49 86116677-99

hf-praxis 6/2022 3


Inhalt 6/2022

Juni 6/2022 Jahrgang 27

Die ganze Bandbreite

der HF-und MW-Technik

MMwave Antenna Products

Standard Gain Horns

from 12.4 to 750 GHz

HF- und

Echtzeit-Spektrumanalyse mit

tragbarem High-End-HF-Messlabor

Aaronia AG, Seite 26

Mikrowellentechnik

BEYOND REA LT IME

Zum Titelbild:

Tragbares Messlabor

mit schnellster Echtzeit-

Spektrumanalyse

Nicht nur für EMC

Pre-Compliance Tests - Mit

dem Spectran V6 Command

Center gelangt man u.a.

schnell und sicher zur EMV-

Konformität. 26

Conical Horn Antennas

from 12.4 to 325 GHz

Fachartikel in dieser Ausgabe

Wide Angle Scalar Feed Horns

from 12.4 – 110 GHz

Scalar Feed Horn Antennas

from 8.4 to 220Ghz

Probe Waveguide Antennas

from 8.2 to 500 GHz

OmniDirectional Antennas

from 12.4 to 140 GHz

Horn Lens Antennas

from 8.4 to 260 Ghz

Cassegrain Reflector Antennas

from 5.0 – 220 GHz,

Diameters from 10 to 84 inches

Vereinfachte Antennenkalibrierung in Massive-MIMOund

Phased-Array-Systemen

In diesem Artikel wird die Phasensynchronisation der Hochfrequenz-PLL

in den SDRs von Analog Devices behandelt. 14

Spot Focus Antennas

Wide Range of Available Beamwidths

and Reflector Sizes from 8.4 to 260 Ghz

Prime Focus Antennas

from 12 .4 – 140 GHz,

Diameters from 18 to 72 inches

Trihedral Corner Reflector Antennas

from 8.4 to 260Ghz,

Standard sizes from 1 to 8 inch configurations

TACTRON ELEKTRONIK GmbH & Co. KG

Bunsenstr. 5/II ▪ D-82152 Martinsried

Tel.: +49 (0)89 89 55 69 0 ▪ Fax: +49 (0)89 89 55 69 29

www.tactron.de • info@tactron.de

4

Rubriken:

3 Editorial

4 Inhalt

6 Aktuelles

10 Schwerpunkt

Antennen

26 Messtechnik

34 Stromversorgung

44 Grundlagen

47 Bauelemente

52 Aktuelles

53 Software

54 Verstärker

55 RF & Wireless

62 Impressum

Wie 5G-kompatibel sind

IoT-Antennen?

Das Wachstum und das

Potential von 5G werden erst

in den kommenden Jahren

den Telekommunikations-

Unternehmen sowie deren Kunden

zugutekommen. Insbesondere

die scheinbar kleinen Fragen wie

„Sind die Antennen unserer IoT-

Module überhaupt kompatibel mit

5G?“ sollten heute schon gelöst

werden. 20

hf-praxis 6/2022


International News

JYEBAO

GNSS für Anwender

Ein GNSS ist ein System zur

Positionsbestimmung und Navigation auf

der Erde und in der Luft auf Basis von

Navigationssatelliten und Pseudoliten. 25

Broadband Distributed LO Driver

spans 22 GHz

RFMW announced design and sales

support for a broadband LO driver

amplifier from Marki Microwave. 56

Bluetooth Indoor Positioning

Antenna Board

Neue,

hochflexible

Testkabel

von JYEBAO

Intelligente Stromversorgungslösungen für

Signalketten

Signalketten führen analoge Größen aus

der physikalischen Welt in die digitale

Datenwelt. Ihre Stromversorgung kann jedoch

problematisch sein, da sie die Performance des

Systems nicht negativ beeinflussen darf. 34

u-blox has announced the u-blox ANT-

B10 antenna board for Bluetooth

direction finding and indoor positioning

applications. 58

Support for IEEE 802.11ax 6-GHz-Band

OTA Measurements

• Very Flexible

(PUR jacket)

• Stainless Precision

Connectors used

• Excellent RF

performance

• Extra sturdy connector/

cable connection

(Solder clamp designs)

• Taper Sleeve added

• Intended for lab use/

intensive handling

Was ist, was kann UWB-Technologie?

Nachdem das IEEE der Spezifikation

802.15.4 Unterstützung für Ultra-Wideband-

Kommunikation hinzugefügt hat, machte

sich eine Reihe sehr großer Namen schnell

daran, die Technologie zu übernehmen. Nicht

nur Fahrzeugzugang und Autorisierung per

Smartphone sind hierbei interessant. 44

The Microwave Vision Group (MVG)

and Anritsu Corporation are pleased

to announce a new solution supporting

IEEE 802.11ax 6 GHz band (WiFi 6E)

OTA measurements by combining an

MVG multi-probe system and Anritsu’s

MT8862A Wireless Connectivity Test

Set. 59

hf-praxis 6/2022 5


Aktuelles

KI für „rasante“ Signalverarbeitung

Radar- und Funksysteme der

nächsten Generation erfordern

eine hochleistungsfähige

Signalverarbeitung und die

Fähigkeit, riesige Datenmengen

zu verarbeiten, die in und

aus den Recheneinheiten fließen.

Die neue Versal Premium

Serie mit AI Engines wurde für

diese Anforderungen entwickelt

und für signalverarbeitungsintensive

Anwendungen in den

Bereichen Luft- und Raumfahrt

und Verteidigung (A&D) sowie

Test- und Messtechnik (T&M)

optimiert. Zu den wichtigsten

Anwendungsfällen gehören

Radaranwendungen, Signalanalyse,

Wireless-Systemtests und

Tests von Wireless-Geräten. Die

Versal-Premium-Serie mit AI

Engines ist Teil des 7nm Versal

Adaptive Compute Acceleration

Platform (ACAP) Portfolios, zu

dem auch die bisherigen Bausteine

der Versal-Premium-Serie

gehören. Die Versal-Premium-

Serie mit AI Engines bietet eine

vierfache Steigerung der Signalverarbeitungskapazität

im Vergleich

zur aktuellen Generation

des Virtex UltraScale+ VU13P

FPGA. Sie beseitigt außerdem

I/O-Engpässe mit einer seriellen

Bandbreite von bis zu 9 Tb/s

und bietet durch die heterogene,

energieoptimierte Integration

von gehärteten, ASIC-ähnlichen

Cores wie 100G/600G Ethernet-Cores,

400G High-Speed

Neuer Produktkatalog von Nexio

Viele von uns haben mit „Kurbel“-Empfängern

begonnen und eine Software schätzen gelernt,

die automatische Abläufe, Auswertungen und

Dokumentationen unterstützt und vereinfacht.

Im neuen Katalog finden wir gute Bekannte,

manchmal mit neuem Gesicht und die in jüngster

Zeit neu hinzugekommenen Module und

Verbesserungen:

• Die neue Oberfläche BAT-VisuV4 für Emission

bietet verbesserte Darstellung und auch

3D-Überblick sowie viele Details bei Nachmessungen.

• „EMI Automotive“ für die vielfältigen Anforderungen

der Automobilstandards

• schnellerer Reportgenerator mit verbesserten

Gestaltungsmöglichkeiten

Crypto Engines, DDR-Speicher-Controller

und integrierten

PCIe Gen5-Blöcken deutlich

reduzierte Größe, Gewicht

und Leistung. Versal Premium

mit AI Engines kombiniert die

hochentwickelte Signalverarbeitung

der bewährten Versal

AI Core Serie, die derzeit in

Produktionsmengen an Kunden

ausgeliefert wird, mit der

massiven digitalen Signalverarbeitungskapazität

(DSP) und

den seriellen Bandbreitenkapazitäten

der bestehenden Versal-

Premium-Serie. Durch die Kombination

von KI-Engines mit

DSP-Engines können Benutzer

von Versal Premium mit KI-

Engines-Bausteinen erhebliche

Leistungssteigerungen im Vergleich

zu den 16-nm-Bausteinen

der vorherigen Generation

von Xilinx und den heute auf

dem Markt befindlichen Konkurrenzprodukten

erzielen. Die

Tabelle zeigt die Leistungssteigerungen

für CIN16-, FP32- und

INT8-Beschleunigung. Durch

die heterogene Integration von

KI-Engines und DSP-Engines

können A&D- und T&M-Kunden

der passenden Aufgabe

• umfangreiche Prüflingsüberwachung, neu

„Audio-Breakthrough“ und „e-Call“

• „Metrology“ zur Qualitätssicherung im Labor

Das ist möglich: Definition von Gerätegrenzwerten

und Unsicherheiten, Überwachung von

Pulsgeneratoren (Anstiegszeit, Spitzenwert

usw.) und Überwachung der Netznachbildungen

(Impedanz, Phase etc.)

• zusätzliche Signale und Treiber in BAT-ELEC

• BAT-RF: zusätzlich zu passiven Antennen

auch Charakterisierung aktiver Module

• HV-LV-Kopplung

• BAT-Scanner in zwei Varianten

Die Nexio-Software vereint viele Tests in

einer Software. Die EMCO Elektronik GmbH

ist lokaler Ansprechpartner in Deutschland,

Österreich und der Schweiz für diese Software.

■ EMCO Elektronik GmbH

info@emco-elektronik.de

www.emco-elektronik.de

die richtige Compute-Engine

zuordnen – von A&D-Radaranwendungen

wie adaptive Strahlformung

bis hin zur Signalverarbeitung

für RF-Machine-Learning-Anwendungen

wie digitales

RF-Memory und Richtungsfindung.

Im T&M-Markt adressiert

Versal Premium mit KI-

Engines die wachsende Nachfrage

nach drahtlosen Tests als

Teil der globalen 5G-Einführung

für Anwendungen wie 5G-Protokoll-

und Produktionstests

sowie automatisierte Halbleiter-

Testgeräte.

Außerdem bietet die Versal

Premium Serie mit AI

Engines erhebliche Leistungssteigerungen

und zusätzliche

Funktionen bei geringerem

Stromverbrauch und weniger

Platzbedarf. Bei Radar-Beamforming-Anwendungen

ermöglichen

die heterogenen Compute

Engines eine um 67% kleinere

Fläche und einen bis zu 43%

geringeren Stromverbrauch bei

2facher Beamforming-Leistung.

Wie bei allen Mitgliedern des

Versal-ACAP-Portfolios bietet

man Entwicklungs-Tools für eine

breite Spanne von Entwicklern

an: Vivado ML für Hardware-

Entwickler und die Vitis- und

Vitis-AI-Entwicklungsplattformen

für Software-Entwickler,

KI- und Daten-Wissenschaftler.

Kunden haben außerdem Zugang

zu AI-Engine-Tutorials und

Demo-Designs, die ihnen helfen,

schneller mit der Entwicklung

zu beginnen. Die Versal-

Premium-Serie mit KI-Engines

wird voraussichtlich in der ersten

Hälfte des nächsten Jahres ausgeliefert.

Kunden können schon

jetzt mit dem Testen beginnen,

indem sie Prototypen mit den

vorhandenen Versal Premium

und Versal AI Core Evaluation

Kits und Geräten erstellen, für

die bereits jetzt Dokumentation

und Tools verfügbar sind. Um

mehr zu erfahren und anzufangen,

besuchen Sie die Produktseite

der Versal-Premium-Serie.

■ Xilinx

www.xilinx.com

6 hf-praxis 6/2022


PERFORM BETTER.

TDEMI® TECHNOLOGY

for a smarter world.

The outstanding features of the TDEMI® TECHNOLOGY are fully supported and compatible with

TILE!, BAT-EMC, LabVIEW, TDK TESTLAB, RadiMation®, EMI64k, customers' in-house software, ...

by the inventors of the full compliance real-time FFT based measuring instrument.

gauss-instruments.com


Aktuelles

Rohde & Schwarz baut durch Übernahme von The Technology Academy digitales Trainingsangebot aus

Rohde & Schwarz kündigte

an, The Technology Academy

übernommen zu haben. Der in

Großbritannien ansässige etablierte

Anbieter von Online-

Trainings in den Bereichen

HF-, Wireless- und Mikrowellen-Technik

sei der ideale

Partner für die Erweiterung des

Trainingsangebots von Rohde

& Schwarz und wird eine

wichtige Rolle für den Ausbau

der Professional Services des

Unternehmens spielen.

The Rohde & Schwarz Technology

Academy kombiniert

das Knowhow und die Branchenexpertise

des traditionsreichen

Messtechnikherstellers

– der derzeit virtuelle

und Live-Trainings in seinem

hauseigenen Trainingszentrum

sowie vor Ort bei Bestandskunden

anbietet – mit der Online-

Trainingskompetenz von The

Technology Academy. Fachkräften

mit unterschiedlichen

Erfahrungsniveaus steht rund

um die Uhr ein umfangreiches

Portfolio an On-Demand-

Kursen zur Verfügung. Nutzer

erhalten einfachen und sofortigen

Zugriff auf verschiedene

zertifizierte Trainings und Weiterbildungen,

aus denen sie

wertvolles Expertenwissen und

Branchenkenntnisse schöpfen.

Neben der praxisnahen und

anwendungsorientierten Darstellung

der Lerninhalte steht

besonders die Verständlichkeit

der Erläuterungen im Fokus.

Für erfolgreich absolvierte

Kurse können entsprechende

Zertifikate ausgestellt werden.

Hauptziel des Trainingsangebots

ist es, Mitarbeitende

in technischen Berufen für

neue Herausforderungen zu

rüsten und über die neuesten

Technologien ins Bild zu setzen.

Das webbasierte Format

unterstützt zudem flexibles

und skalierbares Lernen. Diese

Kombination aus hochwertigen

Trainings von Branchenexperten

und einfachem Zugriff

erleichtert Unternehmen die

Suche nach den richtigen Trainingsoptionen

für ihre Beschäftigten,

unter Berücksichtigung

von Zeit- und Kostenfaktoren.

■ Rohde & Schwarz

www.rohde-schwarz.com

4G/5G-Funkzugangs-Netzlösungen unterstützen

Evenstar-Programm

file: TI1CSmini-4346_2021

dimension: 43 x 46 mm

4C

bieten die Flexibilität, eine breite

Palette von Anforderungen zu

erfüllen, einschließlich 4G/5G,

mmWave und sub-6GHz unter

Verwendung derselben zugrundeliegenden

Hardware. Die

Fähigkeit, die Plattform zu nutzen

und verschiedene Funkkonfigurationen

und aufkommende

Standards zu adressieren, ermöglicht

es den Anbietern von Funkgeräten,

schnell auf neue Marktchancen

zu reagieren.

AMD

www.amd.com/de

CelsiStrip ®

Thermoetikette registriert

Maximalwerte durch

Dauerschwärzung

Diverse Bereiche von

+40 bis +260°C

GRATIS Musterset von celsi@spirig.com

Kostenloser Versand DE/AT ab Bestellwert

EUR 200 (verzollt, exkl. MwSt)

www.spirig.com

AMD gab bekannt, dass sein

Xilinx Zynq UltraScale+ RFSoC

die Entwicklung multipler Evenstar

Radio Units (RUs) zum

Ausbau der globalen 4G/5G-

Mobilnetzinfrastruktur ermöglicht

hat. Da die Nachfrage nach

Internetkonnektivität weiterhin

in rasantem Tempo wächst,

muss auch die Infrastruktur, die

sie unterstützt, Schritt halten

und sich entsprechend verbessern.

Das Evenstar-Programm

unter der Leitung von Meta

Connectivity ist eine gemeinsame

Initiative von Betreibern

und Technologiepartnern, um

anpassungsfähige, effiziente

und metaverse-fähige Radio

Access Network Referenz-Designs

für 4G- und 5G-Netzwerke

im Open-RAN-Ökosystem zu

entwickeln.

Evenstar RUs mit der Zynq

RFSoC-Architektur von Xilinx

Notwendige

Skalierbarkeit

5G-Funkgeräte erfordern

Lösungen, die nicht nur Bandbreite,

Stromverbrauch und

Kosteneffizienz für eine breite

Einführung erfüllen, sondern

auch für sich fortentwickelnde

5G-Standards wie Open RAN

sowie für neue und disruptive

5G-Geschäftsmodelle skalierbar

sind. Evenstar RUs, die auf der

Xilinx Zynq RFSoC-Technologie

basieren, bieten Betreibern

eine größere Auswahl und Flexibilität

beim Aufbau mobiler

Netzwerke. ◄

8 hf-praxis 6/2022


Benchtop Echtzeit-Spektrumanalysator

Tragbares HF-Messlabor mit zwei 4K Bildschirmen

∙ 980 MHz RTBW | 10 ns POI | > 4 THz/s Sweep | -170 dBm/Hz DANL (4 dB NF)

∙ 24/7 IQ-Streaming, Speicherung und Wiedergabe (bis zu 120 TB SSD)

∙ RTSA-Suite PRO Software vorinstalliert (Windows oder Linux)

∙ 4 integrierte I/Q Vektor-/Tracking-Generatoren

The world of SPECTRAN® V6 CC

V6 CC V6 CC PRO V6 CC EE

· Range: 10 MHz - 8 GHz

· I/O: 1 x Rx | 0 x Tx

· RTBW RX: 160 MHz

· RTBW TX: -

· Sweep: 730 GHz/s

· IQ POI: 15 ns

· DANL: -165 dBm/Hz

· Range: 10 MHz - 8 GHz

· I/O: 4 x Rx | 2 x Tx

· RTBW RX: 320/490 MHz

· RTBW TX: 320/490 MHz

· Sweep: 1460/2200 GHz/s

· IQ POI: 10/15 ns

· DANL: -170 dBm/Hz

· Range: 10 MHz - 8 GHz

· I/O: 8 x Rx | 4 x Tx

· RTBW RX: 640/980 MHz

· RTBW TX: 640/980 MHz

· Sweep: 2920/4400 GHz/s

· IQ POI: 15/10 ns

· DANL: -170 dBm/Hz

Gewerbegebiet Aaronia AG II

Dorfstraße 10a

54597 Strickscheid, Germany

Tel.: +49 6556 900310

Fax: +49 6556 900319

E-Mail: mail@aaronia.de

aaronia-shop.com/cc

MADE IN GERMANY


Schwerpunkt in diesem Heft:

Antennen

Für Energy Harvesting optimierte Antenne

Mit der ersten hauseigenen

Energy-Harvesting-Antenne

von e-peas erweitert das belgische

Unternehmen sein Portfolio

an Power Management ICs

um ein weiteres hervorragendes

Produkt. Damit bietet e-peas ab

sofort ein komplettes Paket mit

elementaren Komponenten für

nachhaltige, energieeffiziente

RF Energy Harvesting Applikationen.

Was zeichnet die Antenne

aus?

Die neue e-peas-Antenne ist

zehnmal kleiner als die handelsüblichen

Komponenten,

wodurch Anwender mehr Platz

für ihre kundenspezifischen

Designs zur Verfügung haben.

Dabei arbeitete e-peas bei der

Entwicklung der Antenne mit

den Technologie-Experten von

Ignion zusammen, die hier ihre

Expertise einfließen lassen konnten.

Dank der extrem kompakten

Bauform eignet sich die e-peas-

Antenne für verschiedenste industrielle

Anwendungen wie

Gebäudeautomatisierung, Smart

Metering, Asset Tracking oder

Logistik-Applikationen.

Technische Besonderheiten

Anwender können die Antenne

für jedes Band und für jeden

Geräte-Formfaktor mit dem passenden

Netzwerk-Design verwenden.

Dabei ist es möglich,

in allen Frequenzen von 0,4 bis

10,6 GHz Energie zu „ernten“.

Sofern die Antenne zusammen

mit den hauseigenen Ambient

Energy Managers (AEMs)

AEM30940, AEM30330 oder

AEM30300 verbaut wurde,

kann die Antenne Energie aus

einer Distanz bis zu 17 m erfassen

(mithilfe einer 1-W-Quelle).

Sofern eine 3-W-Quelle zur Verfügung

steht, kann die Antenne

sogar eine Reichweite von bis

zu 31 m erzielen. Dabei kann

sie dank ihrer unabhängigen

Orientierung Energie aus jeder

Richtung „aufsammeln“.

Evaluationkits von e-peas

Die neue Energy Harvesting

Antenne wird zukünftig in den

Evaluationkits von e-peas enthalten

sein um damit Ingenieuren

zu ermöglichen, alle elementaren

Eigenschaften auf einer

intuitiven Plattform testen zu

können, bevor sie zusammen

mit den dazugehörigen AEMs

bestellt werden. Durch die auf

Bestückungsautomation optimierte

Ausrichtung können Nutzer

die Antenne in allen Geräten

sehr einfach installieren und

halten damit die Produktionskosten

niedrig.

■ tekmodul GmbH

www.tekmodul.de

4G-Antenne halbiert die Grundplatte

Antenova, Ltd,, der in Großbritannien

ansässige Hersteller von Antennen und HF-

Antennenmodulen für M2M und das IoT,

hat mit seinem neuesten Angebot, der Pharaoh-SMD-Antenne,

die Stellfläche seiner

4G-Mobilfunkantennen halbiert. Die für

kleine Leiterplatten entwickelte Pharaoh-

Antenne (P/N SR4L073) von Antenova

deckt alle 4G-Frequenzen ab: 698...824,

824...960, 1710...2170, 2300...2400 und

2500...2690 MHz.

Der geringe Bodenbedarf des Pharaoh

bietet einen großen Vorteil bei Designs

auf einer kleinen Leiterplatte, wie z.B.

Miniatur-Haustier-Trackern, Wearables

oder OBD-II-Designs. Diese Antenne

wurde mit Evaluierungs-Boards von 50

x 40 und 60 x 40 mm getestet, und ihr

Verhältnis von Leistung zu Platzbedarf

übertraf konkurrierende 4G-Antennen

für kleine Leiterplatten. Sie benötigen

normalerweise mindestens 60 x 40 mm

Platz, verwenden große und kostspielige

Bandschaltnetzwerke und weisen einen

geringeren Wirkungsgrad auf. Entscheidend

ist, dass die Leistung des Pharaoh

auf kleinen PCBs über dem Niveau liegt,

das erforderlich ist, um PTCRB-Tests für

Mobilfunknetze zu bestehen. Michael

Castle, Product Marketing Manager bei

Antenova, Ltd., erklärt: „Die Leistung

einer Antenne steht in direktem Zusammenhang

mit der Länge ihrer Grundplatte.

Bei der niedrigsten 4G-Frequenz

698 MHz beträgt die Wellenlänge 42,95

cm. Die meisten Antennen benötigen eine

Grundplatte mit einer Viertelwellenlänge,

was bedeutet, dass sie einen Abstand von

107 mm benötigen, um effektiv zu funktionieren.

Unsere Pharaoh-Antenne bricht

diese Regel und nutzt etwa die Hälfte dieser

Fläche.“ Antenova liefert die Pharaoh

SR4L073-Antenne mit einem Referenz-

Design und einem Anpassungsnetzwerk,

um die Integration der Antenne in ein

Gerät zu unterstützen und den Designzyklus

zu verkürzen.

■ Antenova, Ltd.

www.antenova.com

10 hf-praxis 6/2022


Antennen

UWB-Produkte für 5G-Applikationen im

Bereich 24...50 GHz

A-Info stellte seine neuen WR28-Produkte

vor:

• Open-Ended Waveguide Probes

• Waveguide OMT`s

• Corrugated Horn Antennas

• Conical Horn Antennas

• Corrugated Conical Horn Antennas

Diese Produkte bieten ein niedriges SWR

und können einen Frequenzbereich von 24

bis 50 GHz abdecken, wodurch sie beliebte

5G-Bänder auf der ganzen Welt mit erfassen.

Diese Komponenten sind nahezu ideal geeignet

für eine Vielzahl von Anwendungen wie

Tests und Messungen oder 5G-Spielarten.

A-Info kann auch verschiedene andere Hohlleiterkomponenten,

Antennen, Anpassungen

von Hornantennen mit spezifischer Verstärkung

und eine Vielzahl von HF-Komponenten

liefern, die vielen Projektanforderungen

entsprechen.

Positionierer für

5G-Antennenmessungen OTA

Der in Deutschland entwickelte Positionierer

BL5G-BBD1 ist ein vielseitiges System zur

exakten Positionierung im multidimensionalen

Raum. Es ist spezifisch für 5G OTA

(Over-The-Air) Tests von 5G-Antennen

konzipiert.

BL5G-BBD1 hat drei Freiheitsgrade, zwei

auf der horizontalen Ebene, die eine exakte

Positionierung der AUT (Antenna Under

Test) in der Messzone der Testplattform

ermöglichen, und die Azimut 360° Rotationsebene,

die eine Ausrichtung zwischen

den Polarisationsebenen der AUT und der

Testantenne ermöglichen.

Jede Bewegung wird mit höchster Genauigkeit

ausgeführt und ist verlässlich reproduzierbar,

wodurch mmWave-Messungen

von Amplitude und Phase mit außergewöhnlich

geringer Messunsicherheit durchführbar

sind.

Das Modell BL5G-BBD1 ist entwickelt worden,

um präzise Manipulation von Geräten

verschiedener Größe zu ermöglichen, beispielsweise

von Antennen, mobile Kommunikationsgeräte

und andere Produkte,

die in einer OTA-Umgebung vermessen

werden müssen.

Die kostengünstigen Positionierer sind

gedacht für alle OTA-Anwendungen, in

Forschung und Entwicklung, ebenso wie

in der Produktion und im Testmanagement,

bei denen genaue Positionierung wichtig ist:

• Pointing, Tracking und Near-Field Testing

• Far-Field Pattern Measurement

• Radar Targeting & Cross Section

• Testen von Mobiletelefonen und Tablets

• Testen von Automotive Radarmodulen

• Testen von IoT-Geräten

Eigenschaften:

• variable Dimensionen ab 20 x 20 cm

• unabhängiges Kontrollsystem

• fernsteuerbar (LAN/WiFi erforderlich)

• mechanische Struktur für alle Aufgaben

• eigenständige (autonome) Funktionalität

• robuste, langlebige Konstruktion

• in bereits vorhandene Test&Management-

Systeme integrierbar

• 5 min Plug&Go-Betrieb

• benutzerdefinierbare Operationssequenzen

• Robotic Pick&Place-Integration

• maßgeschneiderte Kammer-Konfigurationen

Exklusiv werden die Produkte von FenztraQ

jetzt über die EMCO Elektronik in Deutschland,

Österreich und der Schweiz vertrieben.

■ EMCO Elektronik GmbH

info@emco-elektronik.de

www.emco-elektronik.de

Externe

Sensorplatine

(25 x 30 mm)

I 2 C- und SPI-Breakout-Sensorplatinen zur

Verwendung mit MCU oder Evaluierungsplatinen

IoT-

Testplatine

Da springt der

Funke über!

Mit den neuen NB-IoT

Boards von Endrich!

IoT-Testplatine

Diverse integrierte IoT-Sensoren, MCU und

NB-IoT / LTE-M / 2G-Kommunikation

Voll funktionsfähige GPS-Funktion

UART-Schnittstelle für die In-Circuit-

MCU-Programmierung (über GD-LINK)

I 2 C- und SPI-Schnittstelle für externe

Sensor-Breakout-Boards

Stromversorgung über USB oder Li-Batterie

Endrich Cloud-Unterstützung

Externe Sensorplatine

Individuelle Anpassungen zu Ihrem Design

möglich

hf-praxis 6/2022 11


Antennen

Robuste RFID-Antenne

Die AN520 von Zebra ist eine

robuste RFID-Antenne, die sich

für Innen- und Außenbereiche

eignet. Diese rechtsdrehend zirkular

polarisierte Antenne bietet

einen Gewinn von 5,5 dBi

und hat ein SWR von 1,4. Sie

arbeitet von 902 bis 928 MHz

für FCC und 865 bis 868 MHz

für ETSI. Die Antenne hat eine

3-dB-Strahlbreite von 115° in

beiden Ebenen und ein Achsenverhältnis

von 2 dB. Sie kann

Breitbandige

Hornantenne

DRH0844

• Breitbandige Hornantenne

8 bis 44 GHz

• Hoher Antennengewinn

> 20 dBi

• Typ. VSWR von 1,3

• Leistung (CW /PEAK):

15 W / 30 W

info@telemeter.de · www.telemeter.info

Wir liefern Lösungen…

eine Eingangsleistung von bis

zu 3 W aufnehmen.

Diese Antenne ist mit einem

IP68-zertifizierten Gehäuse

mit den Abmessungen 150 x

150 x 14 mm und SMA-Buchsen

erhältlich. Sie ist bündig

einbaubar und eignet sich für

den Einsatz im Einzelhandel,

in der Lagerverwaltung, in der

Fertigung, in der Kühlkette, in

der Luftfahrt und in Unternehmen.

Betriebstemperatur: -40

bis +65 °C

■ Zebra

www.zebra.com

8-Port-Multibeam-

Basisstationsantenne

Die 2HH-38A-R4-V2 von

CommScope ist eine 8-Port-

Multibeam-Basisstationsantenne,

die von 1695 bis 2200

MHz arbeitet. Sie hat eine Strahlbreite

von bis zu 38° (horizontal)

und 7,7° (vertikal). Sie verfügt

über 4x RET (Remote Electrical

Tilt), mit dem die Neigung jeder

Antenne unabhängig eingestellt

werden kann, um eine größere

Flexibilität bei der Netzwerkoptimierung

zu erreichen. Diese

±45°-polarisierte Antenne bietet

einen Gewinn von 19,3 bis 20

dBi, hat eine Rückflussdämpfung

von 15 dB bzw. ein SWR

von 1,43.

Die 2HH-38A-R4-V2 nutzt

einen UV-beständigen Glasfaserradom

und einen Aluminiumreflektor.

Sie hat drei Wirkungsseiten,

um die Netzwerkkapazität

durch die Anwendung in

sechs Sektoren zu erhöhen. Die

Antenne maximiert die Nutzung

des Frequenzspektrums, um

den durchschnittlichen Umsatz

pro Nutzer (ARPU) zu erhöhen,

und reduziert die Anzahl

der Antennen, um die Betriebs-

und Investitionskosten zu minimieren.

Diese Antenne ist mit

einem Gehäuse mit den Abmessungen

640 x 235 x 1224 mm

und 4.3-10-Buchsen erhältlich.

Weitere Daten:

• Leistung: 200 W

• Spitzenleistung: 900 W

• Impedanz: 50 Ohm

• Gewicht: 29,7 kg

• Windgeschwindigkeit: 241

km/h

■ CommScope

www.commscope.com

MIMO-Antennen für den

Bereich von 617 bis 6000 MHz

Die Labrador-Pro-Serie von

Parsec Technologies umfasst

MIMO-Antennen für den

Bereich von 617 bis 6000

MHz. Diese linear polarisierten

Antennen bieten einen Spitzengewinn

von bis zu 10 dBi

mit einer Strahlungseffizienz

von 50...80%. Sie können eine

Eingangsleistung von 5 W verarbeiten.

Die Antennen können in einem

Temperaturbereich von -40 bis

+85 °C betrieben werden und

verfügen über die Schutzart IP54

für Außenbereiche. Sie sind in

standardmäßigen Wand- oder

optionalen Mastgehäusen mit

den Maßen 8,13 x 6,30 x 1,06

Zoll mit SMA- und N-Buchsen

und einem LSR240-Kabel erhältlich.

Sie sind nahezu ideal für

externes M2M, IoT, drahtlosen

Internetzugang für den Einzelhandel,

Ausfallsicherung für

drahtloses Internet und Backup-

Anwendungen geeignet.

■ Parsec Technologien, Inc.

www.parsec.com

STIFTUNG

Unser Einsatz

gegen den

Klimawandel.

Und für eine

bessere Zukunft

der Kinder.

World Vision-Kollege Tony

Rinaudo ist der Entdecker

der Methode Farmer Managed

Natural Regeneration

(FMNR) zur Wiederaufforstung

von Wäldern.

FMNR trägt erheblich zum

weltweiten Klimaschutz bei

und Tony erhielt 2018 für

diese Methode den Alternativen

Nobelpreis.

Auch Sie können wie Tony

etwas unternehmen:

Starten Sie Ihr individuelles

Projekt oder

werden Sie Stifterin

oder Stifter auf

worldvision-stiftung.de

12 hf-praxis 6/2022

200123_WOV_FreiAnzStift_47_3x260mm.indd 1 29.01.20 10:15


Antennen

Vereinfachte Antennenkalibrierung in

Massive-MIMO- und Phased-Array-Systemen

In diesem Artikel wird die Phasensynchronisation der Hochfrequenz-PLL in den SDRs von Analog Devices

behandelt.

Bild 1: Beispiele von kohärenten und inkohärenten Phasenbeziehungen über der Zeit

Autor:

Danish Aziz

Analog Devices Inc.

www.analog.com

Mit dieser Funktion reduziert

sich die Komplexität bei der

Antennenkalibrierung, insbesondere

in Systemen, in denen große

Antennengruppen zum Einsatz

kommen. Die Einstellung und

Konfiguration der Synchronisation

wird im Benutzerhandbuch

beschrieben [1]. In diesem

Artikel werden die Anwendung

und die Vorteile dieser Funktion

betrachtet.

Phasenkohärente Signale

Kohärenz bezeichnet elektromagnetische

Wellen, die in Bezug

auf ihre räumliche und zeitliche

Ausbreitung eine feste Phasenbeziehung

zueinander aufweisen.

In der Elektronik befassen

sich physikalische Systeme mit

der Phase, der Frequenz und der

Amplitude von kontinuierlichen

Wellen- und Taktsignalen. Allgemein

ausgedrückt, sind zwei

Signale phasenkohärent, wenn

die Differenz zwischen ihren

Phasen konstant und zeitlich stabil

bleibt. Bild 1a zeigt die Phase

von zwei Signalen im Zeitverlauf.

Beide Signale weisen eine

kohärente Phasenbeziehung auf,

da die Phase zwischen ihnen

konstant bleibt. In Bild 1b wird

die Anfangsphase eines Referenzsignals

in einem System

bei verschiedenen Einschaltzyklen

verglichen. Auch hier lässt

sich die kohärente Phasenbeziehung

bei jedem Einschalten beobachten.

Bild 1c zeigt dagegen

ein Beispiel, bei dem die Phase

nicht kohärent ist, da das Signal

bei jedem Einschalten in einer

zufälligen Phase beginnt.

Phasenstörungen und ihre

Vermeidung in Mehrkanalund

Mehrantennensystemen

Phased-Array- und Massive-MIMO-Systeme

nutzen

mehrere Antennen und mehrere

HF-Kanäle. Vom digitalen

Backend bis zur Antennengruppe

sind Phasenkohärenz und Zeitsynchronisation

über mehrere

Ebenen die Hauptanforderungen

in solchen Systemen. So ist z.B.

eine Rahmensynchronisation

auf der Medien-Zugriffsebene

erforderlich, eine Kohärenz auf

der digitalen Schnittstelle (z.B.

eine deterministische Latenz),

eine Synchronisation bei der

Abtastung mit mehreren Wandlern

oder bei den ICs für mehrere

Kanäle. Phasenkohärenz ist

ebenfalls erforderlich zwischen

mehreren Überlagerungs- bzw.

Lokaloszillatoren (LO) bei der

Erzeugung von Funkfrequenzen

und einer deterministischen Phasenbeziehung

zwischen den Elementen

der Antennen.

Die Aufrechterhaltung der

kohärenten Beziehung der verschiedenen

Phasen ist also entscheidend

und fundamental.

Alle genannten Kriterien sind

schwierig zu erfüllen, allein

schon wegen der folgenden

Einflüsse wie Bauteilevariation,

Leiterbahnführung, Nichtlinearitäten

in den Komponenten,

Kopplungseffekte, Frequenzteilerverhältnisse,

Hardwarealterung,

Taktdrift, Temperaturdrift

und Drift in den Lokaloszillatoren

usw.

Verwendet man mehrere HF-

LOs in einem System, ist die

LO-Phasendrift ein zusätzlicher

Faktor, der über mehrere Kanäle

und über die Zeit variiert. Für

die Erzeugung kohärenter HF-

LO-Signale stehen dafür verschiedene

Architekturoptionen

zur Verfügung:

RF-LO-Verteilung:

Das LO-Signal wird von einem

gemeinsamen LO erzeugt, und

dann im System verteilt. Aufgrund

der Höhe der Funkfrequenzen

ist dies keine leichte

Aufgabe. HF-Verluste und HF-

Kopplung erschweren dies.

Verteilung des Referenztakts:

Um HF-Verluste zu vermeiden,

werden die LO-Signale lokal

14 hf-praxis 6/2022


Antennen

Der ADRV9009 ist ein hochintegrierter

Zweikanal-SDR aus

dem RadioVerse-Portfolio von

ADI. Er bietet zwei Sende- und

zwei Empfangskanäle, um digitale

IQ-Bits in HF zu wandeln

bzw. HF in digitale IQ-Bits. Er

basiert auf einer Null-ZF-Architektur,

die den Stromverbrauch

des Systems minimiert und eine

außergewöhnlich hohe HF-Performance

von Sender und Empfänger

bietet. Das SDR unterstützt

die komplette Frequenzerzeugung

mit Onchip-Funktionen,

ohne dass externe Komponenten

benötigt werden.

Es gibt drei Onchip-Frequenzsynthesizer,

einer davon ist der

HF-LO-Synthesizer. Für jeden

Synthesizer gibt es einen integrierten

VCO samt Schleifenfilter.

Dieses hohe Maß an Integration

mit überragender Leistung

bietet eine hohe Flexibilität bei

der Frequenzerzeugung über

den gesamten unterstützten Frequenzbereich.

Im Digitalteil verwendet der

ADRV9009 das JESD204B-Protokoll

für eine serielle Schnittstelle

zur digitalen Datenübertragung

[2]. Er bietet integrierte

Unterstützung für die Multichip-

Synchronisation mittels des

JESD-SYSREF-Signals. Daher

ist er optimal geeignet für die

Erstellung von Phased-Arrayund

Massive-MIMO-Systemen

in großem Maßstab.

Bild 2. Quellen von Phasenfehlern in einem Mehrkanal- und Mehrantennensystem

erzeugt. Aufgrund von Schwankungen

in den PLLs oder spannungsgesteuerten

Oszillatoren

(VCOs) sind jedoch zusätzliche

Maßnehmen erforderlich, um

die individuell erzeugten LO-

Signale zu synchronisieren.

Quellen von Phasenfehlern

Bild 2 zeigt ein Beispiel für eine

Mehrkanal- und Mehrantennen-

HF-Subsystemarchitektur, die

auf integrierten Transceiver-ICs

basiert. Es gibt einen Onchip-

Frequenzsynthesizer – eine PLL

– und einen VCO für die HF-LO-

Erzeugung. Der Referenztakt

wird außerhalb der Transceiver-

ICs erzeugt und an die jeweiligen

Takteingänge der einzelnen ICs

verteilt. Die weitere Skalierung

und Verteilung des Referenztaktes

erfolgt dann in dem Transceiver-IC.

Bild 2 zeigt die Aufsplittung

des Ausbreitungspfads

vom Systemreferenztakt zu den

Antennen. Der Pfad kann in verschiedene

Segmente aufgeteilt

werden, wobei jedes Segment

eine Ausbreitungsverzögerung

verursacht. Die Abweichung in

der Ausbreitungsverzögerung

verursacht die Abweichung in

der Phasendifferenz und stört

die Phasenkohärenz im System.

Kalibrierungstechniken

Kalibrierungstechniken werden

eingesetzt, um Abweichungen

von Sollwerten zu korrigieren.

Mit Hilfe einer Kalibrierungsmethode

werden die unbekannten

Faktoren bestimmt und dann entsprechend

berichtigt. Aufgrund

der Phasendifferenzen unterscheidet

sich der Frequenzgang

HF-Kanal in Phased-Array- und

Massive-MIMO-Systemen von

Kanal zu Kanal. Außerdem ist

dieser zeitabhängiger Natur. Statische

Faktoren im System können

gemessen und durch Werkskalibrierungen

kompensiert werden.

Einsatzabhängige Faktoren

werden durch Anfangskalibrierungen

gemildert, die auch bei

jedem Systemstart durchgeführt

werden können. Um dynamische

und zeitabhängige Faktoren zu

kompensieren, sind regelmäßige

Antennenkalibrierungen

erforderlich.

Neben der Temperaturdrift ist die

LO-Phasendrift ein solcher dynamische

Faktor, der über mehrere

Kanäle und über die Zeit variiert.

Wenn diese Kalibrierungen

während des Betriebs durchgeführt

werden, verbrauchen sie

wertvolle Systemressourcen aufgrund

ihrer Zeitdauer und Häufigkeit.

Daraus ergibt sich ein

Optimierungsproblem, das die

Systemleistung bei minimalem

Ressourceneinsatz für die Kalibrierung

maximiert.

Vereinfachung der

Kalibrierungen mit der HF

PLL-Phasensynchronisation

Die HF-PLL-

Synchronisationsfunktion

Neben der Multichip-Synchronisation

bietet der ADRV9009

auch eine HF-PLL-Synchronisationsfunktion,

die es ermöglicht,

die intern erzeugten LO-

Signale phasenkohärent und auf

den angelegten Referenztakt

auszurichten. Auf der Grundlage

dieser Funktion können die

folgenden Funktionen in großen

Systemen leicht erreicht werden:

• Phasenkohärenz beim Einschalten:

konstanter, deterministischer

und stabiler Phasenwert

bei jedem Einschaltvorgang

• Phasenkohärenz während des

Betriebs: Tracking der Phase

nach dem Einschalten

• Phasenkohärenz zwischen

mehreren Geräten: weitere

Unterstützung für Multichip-

Synchronisation

Kalibrierungsalgorithmen erfordern

Berechnungs- und Speicherressourcen

in der digitalen

Hardware. Diese Algorithmen

werden sonst üblicherweise in

der Basisbandverarbeitungskette

implementiert und nutzen FPGA/

DSP Ressourcen. Indirekt wird

16 hf-praxis 6/2022


Antennen

Bild 3. Vergleich der Ausgangsphase des Senders mittels

Phasensynchronisationszyklus der HF-PLL1 (HF-Abstimmfrequenz =

1800 MHz)

somit der also auch der Stromverbrauch

und der Ressourcenaufwand

für die Systemkalibrierungen

reduziert. Durch die Aktivierung

dieser Funktion werden

daher die Gesamtleistung und die

Effizienz des Systems optimiert.

Aufgrund komplexer Kalibrierungsalgorithmen

wird mehr

Zeit für die Initialisierung und

das Erreichen eines stabilen Systemzustands

benötigt. Diese Zeit

kann durch Aktivierung der RF

PLL-Synchronisationsfunktion

bei der Initialisierung verkürzt

werden. Kalibrierungsroutinen

werden in regelmäßigen Abständen

ausgeführt, um die Drifts in

der LO-Phase, insbesondere aufgrund

der Temperatur, nachzuführen.

Andernfalls würden diese

Drifts das Strahlformungsmuster

von Mehrantennensystemen

beeinträchtigen. Mithilfe der HF

PLL-Synchronisationsnachführung

kann die Kalibrierungshäufigkeit

minimiert werden, ohne

dass das erforderliche Strahlformungsverhalten

beeinträchtigt

werden. Es gibt vier Betriebsarten

zur Steuerung der Phasensynchronisationsfunktion:

• Modus 1: Deaktivieren der

Onchip-HF-PLL-Synchronisation

• Modus 2: HF-PLL-Synchronisation

nur zur Initialisierung

aktivieren

• Modus 3: HF-PLL-Synchronisation

bei der Initialisierung

durchführen und nur einmal

nachführen

• Modus 4: kontinuierliche HF-

PLL-Phasennachführung

Bild 3 zeigt die Ergebnisse der

gemessenen Phasendifferenz

über mehrere Einschaltzyklen

in einer Mehrchip- und Mehrkanalumgebung.

Der Messaufbau

besteht aus vier HF-Kanälen, die

auf zwei identischen Evaluierungsboards

realisiert wurden,

von denen eines das ADRV9009-

W/PCBZ ist. Mit Hilfe eines

Vektornetzwerkanalysators

wurde die Änderung der Phasendifferenz

zwischen den Senderausgangssignalen

bei jedem

Einschaltzyklus gemessen. Weitere

Einzelheiten können dem

Benutzerhandbuch entnommen

werden.

Die Messungen wurden über

fünf Einschaltzyklen durchgeführt

und zwischen den verschiedenen

Betriebsarten verglichen.

Das System wurde

dabei ohne Aktivierung der HF-

PLL-Synchronisationsfunktion

gestartet. Es ist zu erkennen,

dass bei jedem Einschaltzyklus

eine zufällige Phasenbeziehung

besteht. Nach Aktivierung der

RF-PLL-Synchronisation konvergieren

alle fünf relativen

Phasenwerte auf einen wiederholbaren

Wert innerhalb einer

Toleranz von ±2°. Wenn die

kontinuierliche Nachführung

aktiviert ist, wird die relative

Phase mit einer gewissen Verzögerung

beibehalten. Diese Verzögerung

führt zu einem Anstieg

der relativen Phase um 1° bis 2°.

Daher ist im Bild 3 eine kleine

Verschiebung zu erkennen. Mit

dieser Funktion kann eine stabile

Phase innerhalb einer deterministischen

Toleranz erreicht werden.

Dies verringert die Auswirkungen

dynamischer Faktoren

und vereinfacht die Gesamtsynchronisierung

und -kalibrierung

des Systems.

Schlussbemerkung

Die HF-PLL-Synchronisationsfunktion

ist in den aktuellen

Generationen von hochintegrierten

SDRs von ADI verfügbar,

einschließlich des ADRV9009

Zweikanal-Transceivers. Die

Antennenkalibrierung in großen

Antennenarray-Systemen, die

mit diesem Baustein aufgebaut

Über den Autor

Danish Aziz ist Feld Applikationsingenieur

und Experte

für HF-Produkte und -Systeme

bei Analog Devices.

Als Mitglied des technischen

Vertriebsteams beschleunigt

er das Wachstum und bietet

den Kunden in der EMEA-

Region technischen Support.

Er konzentriert sich auf

drahtlose Verbindungen in

den Bereichen Automobil,

Industrie, Verteidigung und

Mobilfunk. Er vertritt ADI in

der 5G Automotive Association

(5GAA).

sind, kann durch den Einsatz der

HF PLL-Synchronisationsfunktionalität

vereinfacht werden. Es

stehen verschiedene Betriebsarten

zur Verfügung, die je nach

den Anforderungen der Applikation

ausgewählt werden können.

Die Steuerung und Konfiguration

erfolgt auf einfache Weise über

die Software-API-Funktionen.

Das ADRV9009-Benutzerhandbuch

enthält weitere Einzelheiten

über die Funktionen und deren

Anwendung.

Danksagung: Der Autor bedankt

sich bei Vinod Gopalakirshnan

von Analog Devices für seine

sorgfältigen Beiträge zu diesem

Artikel.

Referenzen

[1] UG-1295 Hardware

Reference Manual for the

ADRV9008-1, ADRV9008-2,

and ADRV9009

[2] JESD204B Serial Interface

and JEDEC Standard Data Converters.

Analog Devices, Inc. ◄

Bevor er 2017 zu ADI kam,

arbeitete er als Forschungsund

Entwicklungsingenieur

bei Bell Labs in Deutschland.

Er trug zur Standardisierung

von 3G-, 4G- und 5G-Systemen

bei. Er vertrat Bell Labs

in mehreren europäisch und

deutsch finanzierten Vorzeige-

Forschungsprojekten. Er ist

Autor und Co-Autor von mehr

als 25 wissenschaftlichen Artikeln,

die in internationalen,

von Experten begutachteten

IEEE-Plattformen zur drahtlosen

Kommunikation veröffentlicht

wurden. Er hält mehr

als 20 aktive geschützte und

veröffentlichte internationale

Patente.

Danish hat einen Dr.-Ing.

(Ph.D.) und M.Sc. in Elektrotechnik

von der Universität

Stuttgart und einen B.E. in

Elektrotechnik von der N.E.D.

University, Karachi, Pakistan.

Sie können ihn unter danish.

aziz@analog.com.erreichen.

18 hf-praxis 6/2022


SIX DAYS THREE CONFERENCES ONE EXHIBITION

EUROPE’S PREMIER

MICROWAVE, RF, WIRELESS

AND RADAR EVENT

THE EUROPEAN

MICROWAVE

EXHIBITION

27TH – 29TH SEPTEMBER 2022

• 10,000 sqm of gross exhibition space

• Around 5,000 attendees

• 1,700 - 2,000 Conference delegates

• In excess of 300 international exhibitors

(including Asia and US as well as Europe)

INTERESTED IN

EXHIBITING?

Visit www.eumweek.com to download

the floorplan, application form and for

full details.

For International Sales:

Richard Vaughan,

International Sales Manager

E: rvaughan@horizonhouse.co.uk

CALL +44(0) 20 7596 8742 OR VISIT WWW.EUMWEEK.COM


Antennen

Wie 5G-kompatibel sind IoT-Antennen?

„Sind die aktuellen Antennen überhaupt kompatibel mit 5G?“, fragen sich Designer. Antworten liefert dieser

Beitrag.

Autor:

Colin Newman

Director of Antenna Business

Development bei Quectel

Originalquelle:

www.linkedin.com

Die 5G-Technologie befindet

sich noch immer in einem frühen

Stadium. Das Wachstum und

das Potential von 5G werden

erst in den kommenden Jahren

den Telekommunikations-Unternehmen

sowie deren Kunden

zugutekommen. Insbesondere

die scheinbar kleinen Fragen

wie „Sind die Antennen unserer

IoT-Module überhaupt kompatibel

mit 5G?“ sollten heute schon

gelöst werden.

Die optimale Nutzung der

5G-Technologie

hängt von der Kompatibilität

des Telekommunikationsnetzes

und drahtloser Produkte

ab. Denn: Eine optimal auf 5G

angepasste Performance mobiler

Geräte betrifft das komplette

Frontend-Design. Nur bei geeigneter

Konfiguration kommen

die 5G-Vorteile tatsächlich auch

zum Tragen.

Eine große Auswahl an Antennentypen

und Designs sind Teil

der Optimierung. Zu den neuen

Typen zählen die bewährten mit

Laser-Direkt-Strukturierung

(LDS) oder im Flüssigkristall-

Polymer-Verfahren (LCP) hergestellten

Antennentypen. Es

gibt aber auch speziell angepasste

Antennen bzw. Geräte für

den Einsatz mehrfacher Antennentypen,

wie zum Beispiel für

Multiple Input Multiple Output

(MIMO) oder Beamforming.

Für viele Designs eignen sich

in großer Stückzahl produzierte

Antennen, von denen mehrere

Varianten zur Auswahl stehen.

Die optimale Auswahl

von Typ und Design sind von

zentraler Bedeutung: Die Antennentypen

haben verschiedene

Charakteristika (s. unten) und

müssen für eine einwandfreie

Nutzung und nahtlose Integration

mit adäquaten Modulen

verbunden werden. Die Zusammenstellung

mehrerer Antennen

erlaubt einen größeren Durchsatz

über unterschiedliche Protokolle.

Die Konfiguration bei

5G-Antennen ist relativ vielschichtig;

deshalb sollten Hersteller

von drahtlosen Geräten

sich auf eine Zusammenarbeit

mit Anbietern von Antennen und

Modulen stützen, da die sich am

besten auskennen, wenn es um

Antennentypen geht und so die

Endkunden durch die geeignete

technische Expertise von den

kompletten 5G-Vorteilen profitieren

können.

Diese Kenntnis hilft auch bei

den diversen Herausforderungen

des Antennen-Designs und der

Nutzung neuer Technologien wie

von 5G-Millimeterwellen. Auch

die Positionierung der Antenne

spielt eine große Rolle, denn

davon ist ihre Leistung abhängig.

Sie sollte schon in einem frühen

Stadium der Produktarchitektur

bestimmt werden, denn sollte das

erst in der Design-Phase erfolgen,

kann es zu Zusatzkosten

und zeitlichen Verzögerungen

kommen, die den Umsatz und

Gewinn negativ beeinflussen

sowie die Marktreife verlängern.

Ähnlich verhält es sich mit vielen

weiteren Design-Aspekten.

Dazu zählen die Wahl des passenden

Gehäusematerials (Plastik

oder Metall) sowie die Positionierung

von Batterien, LCDs,

Anschlüssen, Abschirmgehäusen

und anderer metallhaltiger

Komponenten. Außerdem betrifft

das die Positionierung und Ausrichtung

von Leiterplatten oder

geräuschintensiver Bauteile, die

Interferenzen verursachen können,

bzw. weiterer Antennen, die

denselben Frequenzbereich nutzen,

und natürlich den Standort

der Geräte – um hier nur einige

Faktoren zu nennen.

Die Produktionsmethoden

sind unter diesen Aspekten zu

beurteilen und zu vergleichen.

Die dominierende LDS-Produktionsmethode

wird auch für

maßgeschneiderte Antennen

verwendet, denn die Integration

von Komponenten in Surface-Mount-Technologie

erlaubt

eine große Flexibilität beim

Design. Solche Antennen können

dann entweder mithilfe von

Kunststoffträgern angebracht

oder auf die Gehäuseunterseite

geätzt werden. Allerdings ist

diese Methode kostenintensiver

als die Nutzung flexible

Leiterplatten (FPC) oder von

Feinblechtechnik und ist nicht

für doppelt gekrümmte Oberflächen

geeignet.

Bei der Nutzung von FPC können

Federkontakte den Einbau

erleichtern, aber trotzdem werden

durch flexible Leiterplatten

die Möglichkeiten des Layouts

eingeschränkt und liegen mit

ihren Kosten zwischen Feinblechtechnik

und LDS.

Feinblechtechnik ist die flexibelste

Herstellungsmethode für

3D-Antennen und macht die

Optimierung von Antennenvolumen

und HF-Performance mög-

20 hf-praxis 6/2022


Antennen

lich. Dabei fallen die Gesamtkosten

niedrig aus, aber dafür

kommt es zu einem höheren

Werkzeugkostenanteil als bei

FPC und LDS.

Die Unterschiede zwischen den

Antennentypen

erlauben eine Klassifikation.

Antennen lassen sich ungefähr in

diese vier Kategorien einteilen:

• Externe Antennen mit

Anschlusskabel

sind sehr leistungsfähig und

robust. Dieser Antennentyp hat

eine ausreichende Entfernung

von der restlichen Systemelektronik

und verursacht kaum

Überlagerungsprobleme. Im

Aufmacher sieht man links oben

ein typisches Exemplar.

• Terminal-Antennen

sind genauso leistungsfähig bei

geringem Risiko wie externe

Antennen. Sie eignen sich am

besten an Orten mit einem

schwachen Funksignal, wie in

Untergeschossen. Im Aufmacher

ist rechts oben eine solche

Antenne erkennbar.

• Embedded Flex/PCB- und

SMT-Antennen

haben einen hohen Risikofaktor

sowie eine hohe Komplexität

für die optimale Konfiguration,

was sich auch im geringen

Preis widerspiegelt. Dank SMT

ist dieser Typ nahezu ideal für

in großer Stückzahl hergestellte

Produkte. Eine solche Antenne

zeigt der Aufmacher unten, eine

weitere sieht man in Bild 1.

• Maßgeschneiderte Antennen

werden speziell an das Produkt

angepasst und nehmen aus

mechanische oder Performance-

Einschränkungen Rücksicht. Sie

kommen zum Einsatz, wenn

Standardlösungen nicht mehr

weiterhelfen. Bild 2 stellt ein

Exemplar vor.

Externe Antennen mit

Anschlusskabel

sind einfach zu implementieren,

da es keine Anforderungen an

das Design des Kundenprodukts

gibt, weil die Antenne weit weg

vom Gerät montiert und über ein

Kabel und einen Stecker, häufig

SMA, angeschlossen wird.

Die Antennen sind in der Regel

Dipole und arbeiten unabhängig

von einer Grundplatte. Da

sie extern und relativ groß sind,

bieten sie die beste Leistung bei

geringerem Risiko. TRP- (Total

Radiated Power) und TIS- (Total

Isotropic Sensitivity) sowie bei

Kombinationslösungen auch

ECC-Probleme (Envelope Correlation

Efficiency) können

leicht minimiert werden, was

das Bestehen von PTCRB-Zertifizierungen

und Netzwerkfreigaben

erleichtert.

Sie sind auch sehr gut einsetzbar,

wenn die Elektronik in

einem Bereich mit geringem

Signalpegel montiert ist, zum

Beispiel unterirdisch. In diesem

Fall kann die Antenne mit

einem Kabel zu einem besseren

Signalstandort geführt werden.

Die Kabellänge kann allerdings

die Empfindlichkeit verringern,

sodass es Einschränkungen in

Bezug auf die Gesamtleistung

der Antenne gibt.

Terminal-Antennen

arbeiten ebenfalls extern, aber

jetzt wird die Antenne – typischerweise

über einen SMA-

Verbinder – direkt an der Außenseite

des Produktgehäuses angebracht.

Typische Anwendungen

sind hier Router und Terminals.

Auch diese Antennen bieten eine

gute Leistung und ein geringes

Risiko, da auch sie TRP- und

TIS-Probleme minimieren.

Außerdem sind sie leicht austauschbar.

Embedded Flex/PCB- und

SMT-Antennen

bestehen in der Regel aus den

Typen SMD oder FPC (Flexible

Printed Circuit) mit einem

Kabel und einem Stecker. SMT-

Antennen sind häufig mit FR4

oder Keramik (Standardantenne)

realisiert, können aber auch aus

gestanztem Metall oder einem

Kunststoffträger, auf dem sich

entweder ein gestanztes Metall-,

FPC- oder ein LDS-Antennenmuster

befindet, gefertigt sein.

Bei Letzterem handelt es sich

in der Regel um Sonderanfertigungen.

Eingebettete Antennen

sind in IoT-Produkten aus ästhetischen

Gründen weitverbreitet

(niemand mag es, wenn die

Antenne herausragt, vor allem

nicht bei Consumer-Geräten)

und weil sie kostengünstiger sind

und sich leicht in großen Mengen

herstellen lassen (z. B. FPCs).

Bei eingebetteten Antennen ist

aber mehr Sorgfalt beim Design

und ein besseres Verständnis der

HF-Technik erforderlich.

SMD-Geräte nutzen die Host-

Leiterplatte zur Abstrahlung,

sodass unter anderem sich die

benachbarten Komponenten,

das Gehäuse, die Batterie, das

LCD auf die Leistung und den

Wirkungsgrad der Antenne auswirken.

Die Antenne wird sich

zudem verstimmen, sobald sie

eingebaut ist und das Außengehäuse

hinzugefügt wurde.

Daher wird eine Pi-Anpassungsschaltung

hinzugefügt,

um die Antenne wieder auf den

gewünschten Frequenzbereich

abzustimmen. Bei FPC-Antennen

ist auch das Kabel Teil der

Antenne, sodass die Art der

Verlegung die Leistung beeinflussen

kann.

Da sich eingebettete Antennen

im Inneren des Produkts

befinden, sind sie anfällig für

Rauschprobleme, die die Leistung

und die Netzzulassung

beeinträchtigen können (zellulare

Lösungen).

Fazit:

Bild 2: Beispiel für eine maßgeschneiderte Antenne

Bild 1: Wie die FPC Embedded

Antenna im Aufmacher unten gehört

auch diese FPC-Antenne zu den

eingebetteten Typen

Bei der Vielzahl unterschiedlicher

Antennentypen, Komponenten

und Konfigurationsmöglichkeiten

ist es nicht einfach,

den Überblick zu behalten. Einfach

kaufen, einbauen und nutzen

ist hier sicher keine Lösung,

wenn man ein befriedigendes bis

optimales Ergebnis erreichen

will. Bei der passenden Antennentechnologie

müssen der beabsichtigte

Einsatz und der Standort

der Geräte berücksichtigt

werden, um eine volle Kapazität

und bestmögliche Performance

zu erreichen. ◄

hf-praxis 6/2022 21


Antennen

Kleine Antenne fürs IoT bringt starke Leistung

in EU-868- und US-915-MHz-Netzen

Antenova, Ltd,, ein in Großbritannien

ansässige Hersteller von

Antennen und HF-Antennenmodulen

für M2M und das IoT,

brachte eine neue Antenne mit

niedrigem Profil auf den Markt,

die sowohl auf den 868-MHz-

Bändern in Europa als auch auf

den 915-MHz-Bändern in den

USA eine starke Leistung zeigt.

Die neue Antenne heißt Lama

(Teilenummer SRFI065). Sie

wurde für kleine vernetzte

Geräte entwickelt, die in LP-

WAN-Netzwerken wie LoRa,

Sigfox, Wi-SUN und Mioty

betrieben werden. Diese Antenne

verwendet die ISM-Frequenzen

in Europa und Amerika oder

beiden, was bedeutet, dass ein

Produkt-Design sowohl auf dem

US-amerikanischen als auch auf

dem europäischen Markt verkauft

werden kann.

Lama ist eine besonders

kleine Antenne

wodurch sie sich für Designs

mit begrenztem Platz eignet. Es

handelt sich um eine Antenne

mit flexibler gedruckter Schaltung

(FPC) mit den Abmessungen

35 x 10 x 0,15 mm, die

mit einem standardmäßigen

100-mm-HF-Kabel mit I-PEX-

MHF-Anschluss geliefert wird.

Diese Form ermöglicht die Montage

auf verschiedene Arten in

einem Design.

Die Antenne schnitt in Tests für

die 868- und 915-MHz-Bänder

gleich gut ab und zeigte einen

Spitzenwirkungsgrad von 60%

und ein maximales SWR von

1,5:1 für beide Frequenzbänder.

Die LP-WAN-Netzwerke, auch

als ISM bekannt, verwenden in

Europa die Frequenzen 863...870

MHz und in den USA 902...928

MHz. Es handelt sich um lizenzfreie

Bänder, die normalerweise

verwendet werden, um große

Flotten von Geräten mit geringer

Leistung zu verbinden, die

kleine Datenpakete über große

physische Entfernungen mit

niedrigen Bitraten übertragen.

Ihre Eigenschaften

machen die Lama-Antenne zu

einer guten Wahl für kleine vernetzte

Geräte, die in IoT-Anwendungen

über große geografische

Gebiete hinweg betrieben werden.

Die Lama-Antenne zielt

daher auf die schnell wachsenden

Märkte in den Bereichen

Smart Agriculture, Smart Cities

und Tracking ab. Lama eignet

sich für landwirtschaftliche

Anwendungen mit cloud-verbundenen

Sensoren zur Messung

der Bodenfeuchtigkeit oder

-temperatur oder zur Verfolgung

von Vieh. Sie eignet sich auch

für ferngesteuerte Anwendungen

wie Zählerablesung, Umweltüberwachung

und vernetzte Dienste

in intelligenten Städten, die

Straßenbeleuchtung, Parksensoren

oder Abfallbehälter-Steuerungen.

In anderen IoT-Sektoren

passt die Lama-Antenne zu kommerziellen

Anwendungen in den

Bereichen Kühlkettentransport,

Verteilung, Logistik und Verfolgung

von Waren und Containern.

Michael Castle von Antenova

kommentiert: „Die Lama-

Antenne zielt auf diese wachsenden

Märkte ab, die große

Mengen an Geräten auf allen

Kontinenten der Welt benötigen

werden. Wir schätzen beispielsweise,

dass es bis 2025 weltweit

45 Millionen vernetzte Straßenlaternen

geben könnte.“

Wie alle eingebetteten Antennen

von Antenova ist Lama für

eine einfache Integration in ein

Design konzipiert.

Antenova bietet Beratungs- und

Testdienste sowie eine Auswahl

an Online-Tools und Rechnern,

um Designern zu helfen, eine

erfolgreiche Integration und ein

leistungsstarkes drahtloses Gerät

zu erreichen.

■ Antenova, Ltd.

www.antenova.com

Für das Industrial IoT: Highend-Basisstationsantenne

Neue Hochleistungsantenne aus den USA

erhält man von PCTEL. Die neue BOA-

5G2X2L125-PTNM ist eine sehr robuste,

widerstandsfähige Multiband-Antenne, die

ihre Fähigkeiten besonders gut in Basisstations-Applikationen

einsetzen kann.

Dabei unterstützt sie 5G, allerdings auch

weitere Zellularfunk-Technologien wie

2G, 3G und LTE.

Außerdem ist ist WiFi-fähig und verfügt

über eine GNSS-LNA-Schaltung samt hervorragender

Fremdsignalunterdrückung

und ebenso ausgezeichneter Isolation.

Dadurch realisieren Anwender Applikationen

mit bester Lokalisierung.

Zusätzlich punktet die BOA-5G2X2L125-

PTNM von PCTEL mit ihrer unkomplizierten

Handhabung und guten Integration.

Passende Einsatzgebiete sind neben

dem IIoT auch Anwendungen in ITS oder

in Bahn-Applikationen.

■ tekmodul GmbH

www.tekmodul.de

22 hf-praxis 6/2022


Antennen

Was sind Controlled Reception Pattern Antennas?

© www.erf.com

Die controlled Reception Pattern

Antenna (CPRA), also eine

Antenne mit gesteuertem Empfangsmuster,

ist eine adaptive

Beam-Steering-Antenne, deren

Empfangsmuster der Empfangssituation

angepasst werden kann.

Sinn und Zweck der Steuerung

Die Anpassung/Steuerung dient

vor allem dazu, um Nullstellen

in Richtung von Störsignalen

zu erzeugen. Diese Antennen

wirken wie eine Art Raumfilter,

das Signale aus einer bestimmten

Richtung eliminiert und

Signale aus anderen Richtungen

durchlässt.

Die CPRA ist mit einer Verarbeitungseinheit

verbunden, die für

die Steuerung des Empfangsmusters

der Antenne verantwortlich

ist. Im Fall von GPS Jamming

identifiziert die CPR-Antenne

die Interferenz und steuert das

Empfangsmuster, indem sie die

Strahlen in Richtung der Satelliten

lenkt und in der Richtung

auf null setzt, aus der die Interferenz

kommt. Die Verarbeitungseinheit

bildet die phasendestruktive

Summe der ankommenden

Interferenzsignale als

Steuergröße. Einfach ausgedrückt,

CRP-Antennen wurden

entwickelt, um Funkstörungen

zu unterdrücken.

Was eine CRPA besonders

attraktiv macht, ist die Tatsache,

dass keine Änderungen am

GPS-Empfänger selbst erforderlich

sind. Die CRPA ersetzt einfach

die vorhandene Antenne.

Da Antennen mit kontrolliertem

Empfangsmuster auf Beamforming

basieren, benötigen sie

mehrere Elemente. Die Anzahl

der Antennenelemente hilft

dabei, die Auflösung der Strahlen

im Antennendiagramm zu

bestimmen.

Antennen mit kontrolliertem

Empfangsmuster werden am

häufigsten verwendet, um GPS/

GNSS-Empfänger vor Interferenzen

und Störungen zu schützen.

Von GNSS-Satelliten empfangene

Signale sind normalerweise

sehr schwach und daher

anfällig für absichtliche oder

unbeabsichtigte Störungen. Es

ist für einen Gegner sehr einfach,

absichtlich HF-Interferenzen in

die GPS-Frequenzbänder einzubringen

(was als Jamming

bezeichnet wird) und die Positions-,

Navigations- und Zeitdaten

(PNT) des Benutzers zu

verweigern. Die Verwendung

von CPR-Antennen kann dazu

beitragen, sich davor zu schützen,

dass vorhandene Antennenempfangsmuster

abfällig für

Störsignale sind. Eine CPRA ist

in der Lage, störende Strahlung

abzublocken und die Vorzugsrichtung

konsequent auf den/die

Satelliten zu richten. ◄

Take the headache out of

your design.

New Chip Scale Packaging Technology

from Marki Microwave

High Frequency,

High Performance,

Ultra-Compact Form

Contact sales@rfmw.com

Building Performance, Shattering Barriers

MarkiMicrowave_HFPraxis_HalfPg_06-2022.indd 1

4/25/22 11:12 AM


Antennen

Groundplane-unabhängige Multiband-5G-Antenne

MHz und 6 GHz ab. Ihre stabile,

UV-beständige Kunststoffhülle

ist besonders für herausfordernde

Witterungs- und Umgebungsverhältnisse

entwickelt worden.

Dadurch können Anwender

sich auch langfristig auf diese

Antenne aus dem Hause PCTEL

verlassen.

65º-Panelantenne mit 23 dBi

Gewinn

Mit der neuen MPAMB6, einer

von der Massefläche unabhängigen

5G-Antenne für das IIoT

von PCTEL steht in Deutschland

eine weitere hochpräzise,

leistungsfähige und sehr robuste

Premium-Antenne des amerikanischen

Herstellers zur Verfügung.

Dabei zeichnet sich die

MPAMB6 vor allem durch ihre

Flexibilität aus. Ohne auf eine

Groundplane angewiesen zu

sein, montieren Anwender die

schlanke, klingenartige Antenne

direkt an ihrer Applikation und

stellen sie dank beweglichem

Knickgelenk gleich richtig ein.

Access-Point- und Router-Geräte

für das Industrial IoT

Außerdem unterstützt die

MPAMB6 die im 5G-Bereich

führenden Access-Point- und

Router-Geräte für das Industrial

IoT und kabellose Unternehmensnetzwerke.

Darüber

hinaus deckt die MPAMB6 die

wichtigsten Carriers in den Frequenzbereichen

zwischen 618

Die Key Facts:

• Multiband 5G Performance

618 MHz ... 6 GHz

• Technologies: 5G NR (FR1),

4G LTE, CBRS, 3G, 2G

• no Groundplane needed

• provides 0° ... 90° Pivot and

360° Swivel Movement

• rugged UV stable Plastic

Housing

• Connector: SMA Plug (Male)

• Temperature Rang: -40 °C to

+75 °C

• Dimensions: 223 x 30 x 20 mm

• Applications: Enterprise Wireless,

Industrial IoT

■ CompoTEK GmbH

www.compotek.de

Die neue Hochleistungsantenne

von CellMax bietet eine extreme

Reichweite durch optimale Nutzung

des Antennenspektrums.

Die neue Antenne 12086x

erreicht 58% mehr Antennengewinn

auf den beiden Arrays im

Frequenzbereich von 698...960

MHz und bietet somit 30%

mehr Reichweite im Vergleich

zu marktüblichen Antennen.

Zur Abdeckung des gleichen

Gebietes sind somit 23% weniger

Antennenstandorte nötig,

was erheblichen Einsparungen

beim Betreiber ermöglicht.

■ Rosenberger

Hochfrequenztechnik

GmbH & Co. KG

www.rosenberger.com

Autonomes Fahren: Eigenschaften und Bedeutung von GNSS-Antennen

Das autonome Fahren ist ein

Megatrend der nächsten Jahre

und birgt gerade in Transportsystemen

großes Potenzial.

Ein elementarer Baustein und

signifikant kritischer Faktor

für sicheres autonomes Fahren

stellt ultragenaues, verzögerungsfreies

Positioning dar.

Die dafür notwendigen Antennen

und Sensoren müssen in

höchstem Maße zuverlässig

arbeiten. Erst dann sind teilund

vollautonome Fahrzeuge

zu Land, See und in der Luft

wirklich einsatzfähig.

Allen Applikationen gemein

sind dabei Antennen mit speziellen

Fähigkeiten: ein dichtes

Phasenzentrum, sehr niedriges

Gewicht und hohe Vielseitigkeit

bei Frequenzen und Konstellationen.

Der kanadische

Antennenhersteller Tallysman

zeigt bereits heute mit seinen

High-Performance-Iridium-

Antennen wie der HC975,

was eine Antenne für autonome

Fahrzeugapplikationen

(bspw. in Drohnen) mitbringen

muss. Neben L-Band Correction

Services, guter Coverage

und robustem Auftreten (IP67-

Zertifizierung) ist die Antenne

leicht und spart bei der Energieaufnahme.

■ CompoTEK GmbH

www.compotek.de

24 hf-praxis 6/2022


Antennen

GNSS für Anwender

Ein GNSS (Global Navigation Satellite System) ist ein System zur Positionsbestimmung und Navigation auf der

Erde und in der Luft auf Basis von Navigationssatelliten und Pseudoliten (technische Hilfsmittel, die Satelliten

ersetzen).

Gerätehersteller möchten diese

Technologie oft ihren Produkten

hinzufügen, sind aber nicht in der

Lage, das richtige Modul und die

richtige Antenne auszuwählen.

Etwa beeinflusst die Wahl der

Konstellation die Genauigkeit.

Mehr Konstellationen ermöglichen

genauere Standortinformationen

und mehr Redundanz,

weshalb mittlerweile über 30%

der GNSS-Chipsätze die vier

bedeutendsten Systeme Bei-

Dou, Galileo, Glonass und GPS

unterstützen. Hieran sehen wir

schon den Unterschied zwischen

z.B. GPS und GNSS; GPS kann

lediglich ein Teil von GNSS sein.

Die gewählte Konstellation wirkt

sich dann auf das Spektrum aus,

das die GNSS-Lösung unterstützen

muss, s. Bild 1.

Die richtige Antenne am

richtigen Ort

GNSS-Antennensysteme sind

in einer Vielzahl von Form-

Quelle:

How to Add High-Precision

GNSS to Nearly Any Device,

by Oliver Robin, Taoglas,

Aug 2, 2021,

www.everythingrf.com/

community/how-to-add-highprecision-gnss-to-nearly-anydevice

übersetzt und leicht gekürzt

von FS

faktoren erhältlich. Für OEMs

hängt die Wahl teilweise davon

ab, welches Format ihr Gerät

aufnehmen kann, beispielsweise

eine Low-Profile-Patch-

Antenne. Die Aufmachergrafik

fasst die wichtigsten Typen

zusammen.

Drohnen sind hilfreich, um hier

einige der Herausforderungen

und Überlegungen zu verstehen.

Das Gewicht ist ein kritischer

Faktor, da es beeinflusst, wie

lange und wie weit eine Drohne

fliegen kann bei gegebener Nutzlast.

Die PCB-Größe (Groundplane)

wirkt sich direkt auf die

GNSS-Antennenleistung aus.

Eine große Massefläche maximiert

die Wirkung der GNSS-

Patch-Antenne, erhöht aber auch

das Gewicht. Und wie Bild 2

zeigt, beeinflusst die Position

auf dieser Masseebene direkt

die Anpassung, die der OEM

vornehmen muss.

Der Haken an der Sache ist, dass

die Montageorte oft begrenzt

sind. Die Antenne muss weit

genug von den Motoren der

Drohne und anderen elektronischen

Komponenten entfernt

sein, die RFI erzeugen, aber

diese Orte sind oft nicht nutzbar,

da das zusätzliche Gewicht an

diesen Stellen das empfindliche

Gleichgewicht stören würde, das

Drohnen für einen sicheren und

effektiven Flug benötigen.

Der Drohnen-OEM Parrot hat all

diese Faktoren bei der Auswahl

einer GNSS-Antennenlösung

für ein 500 g schweres Modell

berücksichtigt und sich für Taoglass

DSGP.1575.15.4.A.02,

eine passive Patch-Antenne, die

GPS L1 und Galileo E1 unterstützt,

entschieden. Mit nur 3,3

g und einer Höhe von 4 mm bei

einer Grundfläche von 15 mm 2

ist die DSGP.1575 auf eine 50

x 50 mm messende Grundplatte

abgestimmt.

Fitnesstracker und medizinische

Wearables

Viele GNSS-Anwendungen sind

tragbare Geräte wie Fitnesstracker

und medizinische Wearables.

Eine wichtige Überlegung

hierbei ist, wie der menschliche

Körper interagiert und die

GNSS-Empfangssignalstärke

Bild 1: GNSS-Konstellationstypen und Spektrumbänder

stört. Daher sollten Systemdesigner

ihre Antennen in Anwesenheit

eines menschlichen Körpers

abstimmen.

Dies kann für OEMs, die keine

eigenen HF-Techniker haben,

entmutigend sein. Daher ist es

wichtig, einen erfahrenen Antennenanbieter

auszuwählen, der

Tuning-Tricks und HF-Simulationen

anbietet, um seinen Kunden

bei der Analyse der Körperdämpfung

zur Optimierung ihrer

Designs zu helfen. Die Erfahrung

spiegelt sich in den Referenz-Designs

wider, die sie mit

Funkpartnern entwickelt haben,

sowie in einem breiten, umfassenden

Produktportfolio, das

es den Kunden ermöglicht, die

linear oder zirkular polarisierte

Lösung auszuwählen, die ihren

Anwendungsanforderungen am

besten entspricht. ◄

Bild 2: Die Position auf der Masseebene beeinflusst Gewinn und Bandbreite

hf-praxis 6/2022 25


Messtechnik

Nicht nur für EMC Pre-Compliance Tests

Tragbares Messlabor mit schnellster Echtzeit-

Spektrumanalyse

Mit dem Spectran V6 Command Center gelangt man u.a. schnell und sicher zur EMV-Konformität.

minimalen Signaldauer von 100

µs für 100% Erfassungswahrscheinlichkeit

an ihre Grenzen.

Anpassbar und

erweiterungsfähig

Jedes elektrische oder elektronische

Produkt muss so konstruiert

sein, dass es keine elektromagnetischen

Störungen

verursacht, die andere Geräte

beeinflussen könnten. Die Elektromagnetische

Verträglichkeit

ist für eine Marktzulassung

zwingend erforderlich. Der Weg

dorthin wird allerdings immer

aufwändiger. Die Anforderungen

zur Sicherstellung der EMV-

Konformität steigen zusehends.

Ein Grund hierfür sind die immer

kürzeren Signalverarbeitungszeiten

und immer höheren Taktfrequenzen.

Ein anderer Grund

ist die rasante Verbreitung von

Produkten mit Funkanbindung.

WiFi, Bluetooth, NFC oder die

Implementierung des 5G-Standards

stellen die Entwickler vor

ganz neue Herausforderungen.

Schnell und zukunftssicher

Mit dem Spectran V6 Command

Center stellt die Aaronia AG

die derzeit schnellste Echtzeit-

Spektrumanalyse-Lösung der

Welt zur Verfügung. Das System

bietet eine Echtzeitbandbreite

(RTBW) von bis zu 980 MHz

bzw. mehr als 4 THz/s Sweep.

Der mobile Echtzeit-Spektrumanalysator

ist mit zwei 24-Zoll-

4K-Monitoren ausgestattet und

als einfach transportable Lösung

in einem robusten Aluminiumkoffer

untergebracht. Die beiden

Breitbildmonitore liefern eine

kombinierte Auflösung von 3840

x 4320 Pixel und sind für die

Darstellung des kompletten Frequenzbereichs

oder der gleichzeitigen

Überwachung mehrerer

Frequenzbänder in Echtzeit

ausgelegt.

bility Of Intercept) von unter 10

ns (I/Q-basiert) und 97 ns (FFTbasiert)

erfasst das Spectran V6

Command Center auch Signale,

die um den Faktor 1000 kürzer

sind als bei herkömmlichen

Spektrumanalysatoren. Diese

stoßen in der Regel bei einer

Das tragbare Highend-HF-Messlabor

tastet einen konfigurierten

Frequenzbereich von bis zu 6

GHz (optional 8 GHz) mit über

5 Mio. Samples pro Sekunde

ab. Es stehen vier unabhängige

Analysatoren (8 x 2 GPS 16-Bit

I/Q-Daten) und bis zu vier Vektorsignalgeneratoren

(max. 4 x

2GSPS 14-Bit I/Q) zur Verfügung.

Standardmäßig stehen 4

x 160 MHz Echtzeitbandbreite

zur Verfügung. Sollte dies nicht

ausreichen, lässt sich das System

per Software auf bis zu 4 x 245

MHz erweitern. Damit steht dann

eine Bandbreite von 980 MHz

zur Verfügung, womit sich der

Frequenzbereich von 30 MHz

bis zu 1 GHz in Echtzeit überwachen

lässt.

Der eingebaute HF-Switch kann

zur Verteilung des Eingangssignals

auf die integrierten

Receiver genutzt werden.

Zusätzlich kann es beispielsweise

per eingebautem RF-over-

Aaronia AG

www.aaronia.de

Dies ermöglicht eine detaillierte

Analyse selbst allerkürzester

Signale. Dank einer POI (Proba-

Blick in einen Messraum

26 hf-praxis 6/2022


Messtechnik

Struktur einer HyperLOG EMI

Fiber-Rückkonverter weiter

angepasst werden. Das Spectran

V6 Command Center wird mit

einem Arbeitsspeicher von 128

GByte ausgeliefert und verfügt

über einen 8-Terabyte-SSD-

Datenspeicher. Dieser kann bei

Bedarf auf bis zu 120 Terabyte

ausgebaut werden, um I/Q-

Rohdaten oder Spectra-Daten

zu speichern. Dank der Smart-

Buffering-Lösung, bei der die

jeweils ältesten Daten mit neuen

Informationen überschrieben

werden, steht eine quasi unbegrenzte

Aufzeichnungszeit zur

Verfügung.

Modulare Software

Zum Lieferumfang gehört die

modulare Echtzeit-Spektrumüberwachungs-Software

RTSA-

Suite Pro. Sie ist intuitiv per

Drag&Drop konfigurierbar, um

unterschiedlichste Analysemöglichkeiten

in diversen Ansichten

zu ermöglichen, und erlaubt

u.a. die lückenlose Echtzeit-

3D-Ansicht mit bis zu 25 Mio.

Samples pro Sekunde. Sie beinhaltet

außerdem mehrere Aufzeichnungs-,

Wiedergabe- und

Streaming-Funktionen sowie

das Kombinieren mehrerer

Analysatoren oder die individuelle

Nutzung weiterer externer

Hardware.

Verkürzte Entwicklungszeit

Der Einsatz des Spectran V6

Command Centers als Echtzeit-

Spektrumanalysator beschleunigt

Vorzertifizierungsmessungen,

kann aber auch teure

Fehler vermeiden und dadurch

neben Geld vor allem Zeit sparen.

Wird beispielsweise bei der

Entwicklung neuer Hardware

herkömmliches Standard-EMV-

Compliance-Mess-Equipment

genutzt, kann dies zu Fehleinschätzungen

der Hardware führen.

Gegebenenfalls fällt diese

dann bei der Zertifizierungsmessung

durch.

Darüber hinaus kann der Erfolg

von Änderungen, wie beispielsweise

das Ergreifen von Entstör-

und Abschirmmaßnahmen,

sofort ermittelt und bewertet

werden. Dies vereinfacht den

Prozess und verkürzt wiederum

die dafür benötigte Dauer

signifikant.

Die enorme Echtzeitbandbreite

von bis zu 980 MHz sowie die

hohe Sweep-Geschwindigkeit

des Spectran V6 Command

Centers ermöglichen EMV-

Messungen in Echtzeit. Die

gleichzeitige Anzeige von mehreren

Grenzwerten erhöht die

Geschwindigkeit der Messung

zusätzlich, da diese nicht mehr

einzeln durchgeführt werden

müssen. Hierdurch verkürzt

sich die Entwicklungszeit neuer

Produkte maßgeblich, unnötige

Kosten werden vermieden.

Echtzeit-EMV-Pakete

Nicht immer jedoch wird die

ganze Leistung des Spectran

V6 Command Centers benötigt.

Deswegen hat Aaronia Komplettpakete

im Programm, die für

Nah- und Fernfeldmessungen,

zum Messen und Lokalisieren

von Störstrahlungsquellen oder

zur Überwachung von EMV-

Problemen konzipiert sind.

Die drei Echtzeit-EMV-Pakete

basieren auf dem Echtzeit-

Spektrumanalsyator Spectran

V6 X USB. Mit einer Sweep-

Geschwindigkeit von bis zu 440

GHz/s und einer Echtzeitbandbreite

von mindestens 80 MHz

können extrem kurzzeitige Störsignale

erfasst und deren Ursache

ermittelt werden. Der Frequenzbereich

reicht von 10 MHz

bis 6 GHz (optional 8 GHz). Die

Ermittlung von Frequenz und

Signalstärke sowie die gleichzeitige

Anzeige mehrerer Grenzwerte

erhöht die Geschwindigkeit

der Messung. Auch hier

gehört die modulare Echtzeit-

Spektrumüberwachungs-Software

RTSA-Suite Pro mit Aufzeichnungs-

und Wiedergabefunktion

zum Lieferumfang.

Die Echtzeit-EMV-Pakete sind

inkl. Antennen bzw. Sondensatz

erhältlich. Gegen Aufpreis

kann das höherwertige Spectran

V6-2000X mit 160 MHz RTBW

in das Paket integriert werden.

Eine der Antennen vom Typ PowerLOG Pro

EMV-Pakete

Die drei seit vielen Jahren etablierten

EMV-Messpakete beinhalten

den Spectran NF-5030 mit

einem Frequenzbereich von 1 Hz

bis 1 MHz sowie den Spectran

HF-60100 V4 mit einem Frequenzbereich

von 1 MHz bis 9,4

GHz. Die Pakete eignen sich je

nach Ausführung zur Lokalisierung

von EMV-Problemen aller

Art, zur Ermittlung von Störquellen

auf Baugruppen oder um

im EMV-Labor durchgeführte

Messungen (z.B. EN55011,

EN55022, EN50371) nachzukontrollieren.

Die Messgeräte sind mit einer

USB-Schnittstelle mit Echtzeit

Remote Control für den

Anschluss an PC oder MAC

ausgestattet. Die kostenlose Analyse-Software

(MCS Software)

für MAC OS, Linux oder Windows

macht aus den Spectrans

eine multifunktionale Lösung für

EMV-Messungen aller Art. Die

Software bietet u.a. eine Aufzeichnungs-

und Wiedergabefunktion,

gleichzeitige Anzeige

mehrerer Spektren, Histogramm-

Funktion, Wasserfallanzeige,

unlimitierte Marker-Anzahl

oder eine komplexe Grenzwertanzeige.

hf-praxis 6/2022 27


Messtechnik

Antennen für jeden

Einsatzzweck

Alle Echtzeit-EMV-Pakete und

EMV-Pakete werden in einem

robusten Koffer geliefert und

sind je nach Ausführung mit

verschiedenen Antennenkoffern

ausgestattet. Das Hochleistungs-

EMV-Probe-Set PBS1 erlaubt

die Lokalisierung von EMV-

Störquellen von DC bis 9 GHz.

Das Set beinhaltet vier Probes

für magnetische Felder und eine

Probe für elektrische Felder.

Da die Messung potentialfrei

erfolgt, wird das Störsignal nicht

beeinträchtigt. Um Messungen

an Schwingkreisen oder Netzleitungen

gefahrlos zu ermöglichen,

sind die Sonden mit einer

Isolierschicht umgeben.

Die BicoLOG 20100E ist eine

handliche EMV-Messantenne

für den Frequenzbereich von

20 MHz bis 1 GHz. Mit ihr

können präzise Messungen im

unteren Frequenzbereich ab 20

MHz erfolgen, wodurch sich

auch restriktive EMV Normen

wie EN55011 oder EN55022

abdecken lassen. Die BicoLOG

30100E ist für einen Frequenzbereich

von 30 MHz bis 1 GHz

ausgelegt. Die „radial-isotropen“

Messantennen sind sehr leicht,

eignen sich sowohl für den stationären

als auch mobilen Einsatz

und werden mit typischen,

ausführlichen Kalibrationsdaten

geliefert. Die Antenne

besitzt einen hochwertigen

SMA-Anschluss. Geräte mit

N-Anschluss können über einen

optional erhältlichen Adapter

angeschlossen werden.

Mit der PowerLOG PRO EMI

Antennen-Serie steht eine doppelt

polarisierte Hornantennen-

Familie zur Verfügung, welche

das horizontale und/oder vertikale

Messen ohne Neuarrangierung

des Messaufbaus ermöglicht.

Bis zu 500 W Empfangsoder

Sendeleistung sowie der

linear ansteigende Antennengewinn

gewährleisten eine konstante

Feldstärkegenerierung.

Als Referenzantenne für professionelle

EMV/EMI Pre-Compliance

Tests sind die HyperLOG

Spectran V6 Command Center

Receiver: 4

Rx: 8, Tx: 4

Rx RTBW: 640/980 MHz

Tx RTBW: 640/980 MHz

DANL: -170 dBm/Hz (mit Vorverstärker)

typ. Genauigkeit: +/- 0,5 dB

IQ POI: 15/10 ns

Sweep: 2920/4400 GHz/s

Network: 2 x 100 GbE

Processor: 24 Core

RAM: 128 GB

SSD: 8 TB/120 TB

Frequenzbereich: 10 ... 8 GHz/980 MHz RTBW

Gewicht: 30 kg

Garantie: 2 Jahre

Lieferumfang: Spectran V6 Command Center, Spektrumanalyse-Software

RTSA Suite Pro (vorinstalliert), internationales

Netzteil mit Adapter, gepolsterter Transportkoffer mit Rollen

EMI Antennen aufgrund der sehr

hohen Genauigkeit und weiten

Bandbreite einsetzbar. Über 300

W Maximalleistung ermöglichen

Immunitätstests mit Feldstärken

bis 10 V/m.

Umdenken erforderlich

Um genaue Messungen im

modernen EMV-Umfeld vornehmen

zu können, sind schnelle

Spektrumanalysatoren mit hohen

Sweep-Geschwindigkeiten notwendig.

Echtzeit-Spektrumanalysatoren

in Kombination mit

den geeigneten Sonden, Messantennen

und der passenden

Software sind die Grundlage zur

Entwicklung effizienter EMV-

Maßnahmen für Geräte und

Baugruppen. Mit ihrem tragbaren

HF-Messlabor Spectran

V6 Command Center sowie den

attraktiven Messpaketen bietet

die Aaronia AG für alle Anforderungen

die passende Lösung. ◄


Messtechnik

5G/4G/IoT-Basisstations-Simulatoren und

Bluetooth/WLAN-Tester

Von der Idee

bis zum Service.

Hochfrequenztechnik,

Elektronik und Mechanik.

Individuell & kundenspezifisch.

Funkfeldnachbildungen

für aktuelle Kommunikationstechnologien

Anritsu gab bekannt, dass die Deutsche

Bundesnetzagentur Anritsus Basisstations-

Simulatoren für 5G/4G/IoT und Bluetooth/

WLAN-Tester für EMV-Tests ausgewählt

hat. Als staatliche Regulierungsbehörde

ist die Bundesnetzagentur (Bnetza) für die

Prüfung elektronischer Geräte auf unerwünschte

Emissionen sowie für den Verbraucherschutz

zuständig.

Das deutsche Telekommunikationsgesetz

(TKG) legt Grenzwerte für unerwünschte

Emissionen fest. Um diese unter Kontrolle

zu halten, prüft die Bnetza stichprobenartig

Consumer-Elektronik auf elektromagnetische

Strahlung, die den menschlichen

Körper schädigen oder die vorgegebenen

Normen verletzen und andere elektronische

Geräte stören könnte.

Die Bnetza testet und überprüft verschiedene

Geräteklassen wie beispielsweise W-LAN-

Router, Bluetooth-Geräte und Mobiltelefone

unterschiedlicher Hersteller. Sie stellt

somit sicher, dass auch neue Technologien,

wie etwa 5G, die geforderten Grenzwerte

einhalten und keine negativen Einflüsse auf

Verträglichkeiten jeglicher Art mit bereits

vorhandenen Technologien entstehen.

Die Basisstations-Simulatoren MT8000A,

MT8821C, MT8862A und MT8852B von

Anritsu sowie der Bluetooth/WLAN-Tester

für 5G/4G/IoT/Bluetooth/WLAN-Mobilgeräte

tragen zur regulatorischen Arbeit der

Bnetza im Bereich Telekommunikation bei.

Die Agentur kombiniert diese Anritsu-Testlösungen

mit einer Over-the-Air-(OTA-)

Prüfkammer und anderen EMV-Testern, um

EMV-Tests sowohl auf der Grundlage der

ETSI- als auch der internen behördlichen

Prüfstandards durchzuführen.

Produktübersicht

• MT8000A

Die Radio Communication Test Station

MT8000A ist eine All-in-One-5G-Testplattform,

die parametrische HF- und Protokolltests,

Funktions- und Anwendungstests,

Validierung von Strahlcharakteristiken und

mehr durchführt. Sie unterstützt Basisstations-Emulationsfunktionen

im Non-Standalone-

(NSA) und Standalone-Modus (SA)

für die Entwicklung von 4G/5G-Chipsätzen

und -Geräten, die FR1 und FR2 unterstützen.

Der MT8000A wird häufig für leitungsgebundene

und OTA-Tests verwendet, um

die Leistungsfähigkeit von 4G/5G-Geräten

zu bewerten.

• MT8821C

Der Radio Communication Analyzer

MT8821C ist ein skalierbarer LTE-Netzwerksimulator

für parametrische HF-Tests

und die Verifizierung von 2G/3G/4G-Smartphones,

Tablets, M2M-Modulen und IoT-

Geräten. Er unterstützt die neuesten 3GPP-

Techniken, darunter VoLTE-, Gigabit-LTEund

Mobilfunk-IoT-Anwendungen.

• MT8862A

Der Wireless Connectivity Test Set (WLAN

Tester) MT8862A misst die Funk-TRx-

Eigenschaften von WLAN-IEEE-802.11a/b/

g/n/ac/ax-Geräten (2,4-; 5- und 6-GHz-Bänder).

Der Netzwerkmodus mit integrierten

WLAN-Signalisierungsnachrichten misst

die TRx-Leistung angebundener Geräte,

während der Direktmodus eine flexible

protokollfreie Testumgebung unterstützt.

• MT8852B

Das Bluetooth Test Set MT8852B ist das

führende HF-Testgerät für Design-Validierung

und Fertigungstests von Bluetooth-

Produkten. Es unterstützt Sendeleistungs-,

Frequenz-, Modulations- und Empfängerempfindlichkeitstests

für die von den Bluetooth-Spezifikationen

geforderten Messungen

von Basic Rate (BR), Enhanced Data

Rate (EDR) und Bluetooth Low Energy

(BLE). In der Fertigung befindliche Geräte

lassen sich mit diesem Test-Set in weniger

als 10 s durch Drücken einer Taste testen.

■ Anritsu Corporation

www.anritsu.com

Moderne Funktechnologien

wie 4G, 5G, IoT, TETRA, Smart

Metering, MIMO, Car-to-Car,

Militärkommunikation uvm.

erfordern neue Testlösungen.

Um solche Strukturen in einer

Testumgebung zu simulieren,

hat MTS Funkfeldsimulationen

zusammen mit Abschirmboxen

entwickelt.

MTS individuelle Lösungen

// HF geschirmte Gehäuse

// Schirmboxsysteme

// Relaisschaltfelder

// Matrixsysteme

// HF-Komponenten und Kabel

// Gefilterte Schnittstellen

// Air Interface Emulation

mts-systemtechnik.de

hf-praxis 6/2022 29


Messtechnik

Hochleistungs-Impedanzmessungen

Mit seiner neuen Familie von

LCR-Metern präsentiert Rohde

& Schwarz leistungsstarke,

universell einsetzbare Impedanzmessgeräte

für vielfältige

Anwendungen. Die R&S LCX

LCR-Meter decken den Frequenzbereich

von 4 Hz bis 10

MHz ab. Damit eignen sie sich

nicht nur für die große Mehrheit

der Geräte, die mit herkömmlichen

Netzfrequenzen

betrieben werden, oder für die

400-Hz-Stromversorgungssysteme

von Flugzeugen. Abgedeckt

wird ein breites Anwendungsspektrum,

von niederfrequenten

seismischen Sensoren

bis hin zu Hochleistungskommunikations-Schaltungen

mit

Betriebsfrequenzen von mehreren

Megahertz.

Hochpräzise Impedanzwerte

Ingenieuren, die vor der Aufgabe

stehen, für ihr Gerät geeignete

Kondensatoren, Induktivitäten,

Widerstände und Analogfilter

für eine bestimmte Anwendung

auszuwählen, liefern die

R&S LCX-Modelle hochpräzise

Impedanzwerte mit marktführender

Genauigkeit. Für die Qualitätsprüfung

und Monitoring-

Aufgaben in der Fertigung sind

zudem Messungen mit höherer

Geschwindigkeit und einer für

den Einsatz in der Produktion

angemessenen Genauigkeit möglich.

Sämtliche für Produktionsumgebungen

erforderliche Software

und Hardware ist erhältlich,

von Fernsteuerung und

Ergebnisprotokollierung über

den Gestelleinbau des Geräts

bis hin zu einer vollständigen

Palette von Testadaptern für verschiedenste

Bauelemente.

Selbstabgleichende

Messbrücke

Die R&S LCX Messgeräte

nutzen das Prinzip der selbstabgleichenden

Messbrücke.

Dies ermöglicht konventionelle

Impedanzmessungen durch Messung

von Wechselspannung und

-strom für das Messobjekt einschließlich

der Phasenverschiebung.

Diese Werte werden dann

zur Berechnung der komplexen

Impedanz am jeweiligen Arbeitspunkt

verwendet.

Als universelles LCR-Meter

deckt das R&S LCX verschiedenste

Anwendungen ab, wie

etwa die Messung des äquivalenten

Serienwiderstands (ESR)

und der äquivalenten Serieninduktivität

(ESL) von Elektrolytkondensatoren

und Zwischenkreiskondensatoren.

Neben

einer Vielfalt von Impedanzmessungen

hat der Anwender

zudem die Möglichkeit, Widerstände

bei Gleichspannung und

Transformatoren zu vermessen.

Zur Prüfung von Bauelementen,

deren Impedanzwerte bei unterschiedlichen

Frequenzen und

Pegeln variieren, unterstützt die

Option R&S LCX-K106 dynamische

Impedanzmessungen mit

Frequenz, Spannung oder Strom

als Sweep-Parameter.

Die R&S LCX-Familie umfasst

zum Marktstart zwei Modelle:

Das R&S LCX100 deckt den

Frequenzbereich von 4 Hz bis

300 kHz ab. Das R&S LCX200

hingegen bietet einen Basisfrequenzbereich

von 4 Hz bis 500

kHz, der sich mittels Optionen

auf bis zu 10 MHz erweitern

lässt. Beide Modelle verfügen

über einen großflächigen, kapazitiven

Touchscreen und eine virtuelle

Tastatur, über die sich die

wichtigsten Messungen schnell

aufrufen lassen. Alternativ können

Spannung, Strom und Frequenzwerte

mit dem Drehknopf

eingestellt werden. Weniger häufig

genutzte Funktionen werden

über Menüs aufgerufen und

bedient. Einstellungen, Ergebnisse

und Statistiken können auf

dem Display angezeigt oder zur

automatisierten Nachverarbeitung

ausgegeben werden. Bis

zu vier Messfunktionen können

gewählt und über der Zeitachse

dargestellt werden. Minimumund

Maximumwerte werden

zusätzlich angezeigt, um eine

schnelle Pass/Fail-Bewertung

zu ermöglichen.

Ergänzend zum R&S LCX lassen

sich mit dem MFIA Impedanzanalysator

von Zurich

Instruments AG, einer Tochtergesellschaft

von Rohde &

Schwarz, Impedanzmessungen

an einer breiteren Auswahl von

Materialien durchführen. Der

MFIA eignet sich für Anwendungen

wie die Charakterisierung

von Halbleitern oder die

Materialforschung z.B. an Dielektrika,

Piezoelektrika, Keramik-

und Verbundwerkstoffen

sowie die Bereiche Gewebeimpedanzanalyse,

Zellwachstum,

Lebensmittelforschung, Mikrofluidik

und tragbare Sensoren.

■ Rohde & Schwarz

GmbH & Co. KG

www.rohde-schwarz.com

Wellenlängen-Messgeräte für 700 bis 1650 nm

Bristol Instruments führte neue optische

Wellenlängen-Messgeräte der Serie 238

ein. Diese Systeme sind für die hochpräzise

Wellenlängencharakterisierung

konzipiert, um durchstimmbare Transmitter-Laser,

DFB-Laser und VCSELs

zu messen. Anwendungen finden sich

beispielsweise in den Bereichen faseroptische

Kommunikation, Datenspeicherung

und 3D-Sensorik.

Die Serie 238 verfügt über einen breiten

Einsatzbereich von 700 bis 1650 nm. Das

Modell 238A bietet eine präzise Wellenlängengenauigkeit

von ±0,3 pm. Ist das

Budget beschränkt, empfiehlt sich das

Modell 238B mit einer Genauigkeit von

±1 pm. Beide Modelle verfügen über eine

kontinuierliche Kalibrierung mittels integriertem

und absoluten Laserwellenlängen-

Standard. Ein robustes opto-mechanisches

Design sorgt für langfristig zuverlässigen

Betrieb, der zusätzlich durch eine in der

Branche außergewöhnliche fünfjährige

Gewährleistung abgedeckt wird.

Applikationen:

• Wellenlängenmessung

• Datenspeicherung

• faseroptische Kommunikation

• 3D Sensorik

■ MG Optical Solutions GmbH

www.mgopticalsolutions.com

30 hf-praxis 6/2022


Messtechnik

Analyse von GaN- und SiC-Halbleitern

Teledyne LeCroy gab die Markteinführung

der neuen DL-ISO High-Voltage Optically

Isolated 1 GHz Probe und Power Device

Testsoftware bekannt, die in Kombination

mit den High-Definition Oszilloskopen

(HDO) die genaueste elektrische Charakterisierung

von Galliumnitrid (GaN) und

Siliziumkarbid (SiC) Leistungshalbleitern

ermöglicht.

Rigol_DE_DP800_210x148+3_042022_V04.qxp_Layout 1 11.05.22 17:21 Seite 1

Background: Seit mehr als 30 Jahren verwenden

Ingenieure Silizium-MOSFETs

und Bipolartransistoren mit isoliertem Gate

(IGBTs) für Stromversorgungen und Stromumwandlungssystemen.

Die Verbraucher

verlangen jedoch immer kleinere und

leichtere Stromversorgungen und Systeme,

und die Regierungen schreiben höhere Wirkungsgrade

vor. Wide-Bandgap-Materialien

(WBG) wie GaN und SiC schalten in

Halbleiterbauelementen mehr als zehnmal

schneller als Si und verringern Größe und

Gewicht bei gleichzeitig höherer Effizienz.

Viele Ingenieure setzen jedoch zum ersten

Mal WBG-Halbleiter ein und benötigen

daher nun eine größere Messbandbreite

sowie genauere und detailliertere Analysemöglichkeiten

der Halbleiterbauelemente.

Der neue optisch isolierte Hochspannungstastkopf

DL-ISO von Teledyne LeCroy ermöglicht

es Entwicklungsingenieuren, Messungen

an GaN- und SiC-Leistungshalbleitern

mit höchster Zuverlässigkeit durchzuführen.

Der neue Tastkopf bietet die beste Signaltreue,

das geringste Überschwingen und die

höchste Genauigkeit: 1,5% in Kombination

mit den branchenführenden HDOs mit 12

Bit Vertikalauflösung von Teledyne LeCroy.

Er ist damit fast doppelt so gut wie der einzige

Mitbewerber.

Die Bandbreite von 1 GHz erfüllt die Anforderungen

zur Messung von 1-ns-Anstiegszeiten

von GaN-Bauelementen. Die HDO

Oszilloskope bieten außerdem eine Abtastrate

von bis zu 20 GS/s bei einer Auflösung

von 12 Bit für die originalgetreue

Erfassung und Anzeige der sehr schnellen

Signale bei GaN- und SiC-Bauelementen.

Diese Kombination aus bester Signaltreue,

geringem Überschwingen, hoher Genauigkeit,

hoher Bandbreite und hoher Abtastrate

ist für die erfolgreiche Implementierung von

GaN- und SiC-Technologien in neue Designs

von entscheidender Bedeutung. Das neue

Power-Device-Softwarepaket von Teledyne

LeCroy vereinfacht zusätzlich die Analyse

von GaN- und SiC-Bauelementen mit automatisierten

JEDEC-Schaltverlustmessungen

und weiteren Messfunktionen sowie farbcodierten

Overlays zur Hervorhebung der

relevanten vermessenen Signalbereiche.

■ Teledyne GmbH

LeCroy Division

www.teledynelecroy.com

DC-Netzteilserie

für 1, 2 oder 3 Kanäle

DP800(A)-Serie

DC-Netzteile

Sofort lieferbar → ab € 419,-

plus MwSt.

• Sehr niedrige Welligkeit und Rauschen < 350 μVrms / 3 mVpp

• Sehr gute Leitungs- und Belastungsregelung

• Höhere Auflösung, Analyse und Überwachung (Option)

• 3,5” TFT-Bildschirm

• Schnittstellen: USB (Standard); LAN / Digital, IO / RS-232 (Option)

• Die A-Varianten enthalten alle verfügbaren Optionen

• Inklusive PC-Software „UltraPower“

• Umfangreiche Dokumentation: Anwendervideos unter www.rigol.eu

1 Kanal - DP811(A) : Bis zu 200 W, 20 V / 10 A oder 40 V / 5 A

1 Kanal - DP813(A) : Bis zu 200 W, 8 V / 20 A oder 20 V / 10 A → NEU!

2 Kanäle - DP821(A) : Bis zu 140 W, K1: 60 V / 1 A, K2: 8 V / 10 A

2 Kanäle - DP822(A): Bis zu 180 W, K1: 20 V / 5 A, K2: 5 V / 16 A → NEU!

3 Kanäle - DP831(A) : Bis zu 160 W, K1: 8 V / 5 A, K2: 30 V / 2 A, K3: -30 V / 2 A

3 Kanäle - DP832(A): Bis zu 195 W, K1: 30 V / 3 A, K2: 30 V / 3 A, K3: 5 V / 3 A

RIGOL Technologies EU GmbH

Telefon +49 8105 27292-0

info-europe@rigol.com

https://rigolshop.eu

www.rigol.eu

4 - 472


Messtechnik

Nahtlose Unterstützung von PCIe 5.0 und 6.0

Keysight Technologies

www.keysight.com

Keysight Technologies hat eine

End-to-End-PCIe-Testlösung

für die Digitalentwicklung und

erfahrene Ingenieure angekündigt,

die die Simulation, das

Pathfinding, die Charakterisierung,

die Validierung und die

Konformitätsprüfung von PCIe-

Designs ermöglicht.

Zunahme von Arbeitslasten

Denn die rasante Zunahme von

Arbeitslasten im Zusammenhang

mit künstlicher Intelligenz

(KI) in Rechenzentren und

Edge Computing erfordert neue

Rechnerkonzepte. Die Systementwickler

von Rechenzentren

stehen vor der Herausforderung,

neue Geräte mit höherer

Geschwindigkeit in kürzeren

Entwicklungszyklen bereitzustellen.

Neue PCIe-Geräte müssen

mit den Ethernet-Netzwerkschnittstellen

in Rechenzentren

und dem Aufkommen von CXL

(Compute Express Link) Schritt

halten.

Um die Leistungsziele aufrechtzuerhalten

und sich auf die

Umstellung von PCIe 6.0 auf

Puls-Amplituden-Modulation

Level 4 (PAM4) vorzubereiten,

benötigen Anwender einen reibungslosen

Übergang von PCIe

5.0 zu 6.0, bei dem die Integrität

der PCIe-Messungen durch

modernste Tools unterstützt wird

und den PCIe-Spezifikationen

entspricht. Angesichts immer

kürzerer Designzyklen sind

End-to-End-Lösungen von der

Simulation bis zur Validierung

durch die Schichten des Stacks

erforderlich.

Umfassende Testlösung für

die Bitübertragungsschicht

Keysight bietet eine umfassende

Testlösung für die Bitübertragungsschicht,

die von der PCI-

SIG (Peripheral Component

Interconnect Special Interest

Group) zum Testen von Sendern

und Empfängern für alle Generationen

der PCIe-Spezifikation

zugelassen ist und derzeit von

der PCI-SIG-Integratorenliste

unterstützt wird. Um dem zunehmenden

Zeitdruck für Entwicklungs-Ingenieure

Rechnung zu

tragen, erweitert Keysight das

Portfolio, um das PCIe-Protokoll

abzudecken, was es zur

ersten End-to-End-Lösung von

der Simulation bis zur vollständigen

Stack-Validierung macht.

Vollständige PCIe-Testlösung

„Schon seit der Gründung der

PCI-SIG im Jahr 1992 ist Keysight

Mitglied und seit 2007

im PCI-SIG Board of Directors.

Keysight nimmt an vielen

Arbeitsgruppen teil, um

die Testbarkeit und frühzeitige

Verfügbarkeit verschiedener

Standards für die Industrie zu

ermöglichen“, sagte Dr. Joachim

Peerlings, Vice President

des Bereichs Network and Data

Center Solutions bei Keysight

Technologies. „Heute bringt

Keysight eine vollständige PCIe-

Testlösung auf den Markt, die

von der Simulation bis zum Protokoll

reicht und es den Kunden

ermöglicht, die tatsächlichen

Leistungsspannen ihrer Designs

zu bewerten und zu validieren.“

Die neue PCIe-Testlösung

von Keysight nutzt die Physical-Layer-System-Simulation

des Unternehmens, Physical-

Layer-Interconnect-, Sender-

(Tx) und Empfänger- (Rx) Tests

sowie – zum ersten Mal auf der

DesignCon gezeigt – eine neue

Protokoll-Layer-Testlösung, die

aus Hardware- und Softwareprodukten

besteht. Die wichtigsten

Kundenvorteile sind:

• Interoperabilität und Unterstützung

über den gesamten

Entwicklungszyklus von

einem einzigen Anbieter

• ein Echtzeitoszilloskop der

Keysight Infiniium UXR Serie

für genaue PAM4 PCIe 6.0

Tx-Messungen und Rx-Kalibrierungen,

um ein geringes

Eigenrauschen bei 110 GHz

Bandbreite zu ermöglichen

und zukunftssichere Möglichkeiten

zu bieten

• Investitionsschutz mit dem

Keysight-Bitfehlerraten-

Tester M8040A, der dieselbe

Hardware für Non-Return-to-

Zero- und PAM-4-Messungen

verwendet

• hervorragende Signalintegrität,

die es Ingenieuren ermöglicht,

sich auf Protokollfehler

zu konzentrieren und nicht auf

Probleme bei der Signalübertragung

zwischen den Komponenten

• schnelle Messungen der PLL-

Bandbreite von Sendern, um

die Messzeit von Stunden auf

Sekunden zu reduzieren

• End-to-End-Verifizierung von

Komponenten und Subsystemen

über den gesamten Produkt-Workflow

mit gemeinsamen

Software-Plattformen

und integrierten Testautomatisierungsfunktionen


32 hf-praxis 6/2022


Messtechnik

OTA-Tests für IoT, C2X oder taktische

Kommunikation

Ihr Partner für

EMV und HF

Messtechnik-Systeme-Komponenten

EMV-

MESSTECHNIK

Absorberräume, GTEM-Zellen

Stromzangen, Feldsonden

Störsimulatoren & ESD

Leistungsverstärker

Messempfänger

Laborsoftware

Bei der Entwicklung von Funklösungen sind

immer auch Prüfungen notwendig, die die

Leistung und Zuverlässigkeit von drahtlosen

Geräten und deren Antennen sowie

weiteren Komponenten belegen. Möglich

machen diese Tests Funkfeldnachbildungen

und Schirmlösungen von MTS Systemtechnik,

mit der sich reproduzierbare und modellierbare

Funkfelder erzeugen lassen. Diese

bringen somit die „Mobilität“ der Teilnehmer

direkt in Ihr Unternehmen, ohne auf

aufwändige Drive Tests oder Testlabore

zurückgreifen zu müssen. Zugeschnitten

auf individuelle Anforderungen, können

diese Testsysteme punktgenau designt und

hergestellt werden.

Somit werden die Entwicklungszeiten drastisch

verkürzt und Anwender haben die

Gewissheit, dass ihre Produkte sehr wahrscheinlich

die notwendigen Standards

erfüllen. Funkfeldnachbildungen der Serie

AIAD-X+ sind genau für diese Anwendungen

entwickelt worden. Eine bidirektionale

Kommunikation (Jeder mit Jedem in

jede Richtung) zwischen zwei oder vielen

Teilnehmern, extrem breitbandig, können

somit emuliert werden. Das DUT wird in

einer „kleinen“ Schirmkammer von Fremdeinflüssen

geschützt.

Ausgeführt werden diese AIAD+ Lösungen

mit einem Netz aus HF-Teilern, programmierbaren

Abschwächern und Kabeln, welche

gewünschte Vorgaben abbilden oder

universell aufgebaut sind.

Die AIAD-X+ Systeme bieten dabei eine

Reihe von Vorteilen:

• beliebig skalierbare Anzahl von Teilnehmern

(In-/Output Ports) möglich

• programmierbare Abschwächer 0...190

dB in 1-dB-Schritten einstellbar in allen

Signalwegen

• bidirektionale Übertragung

• Selbst drahtlose Geräte mit Sendeleistungen

von 10 W und mehr können

direkt an die AIAD+-Lösung angeschlossen

werden.

• Es ist ohne Weiteres möglich, bis zur Empfindlichkeitsschwelle

der UEs Signalpegel

abzuschwächen. Das ist möglich durch

die herausragende Isolation zwischen den

Ports in Höhe von 165 dB.

• Durch ein spezielles Schaltungs-Design

konnte eine indirekte Isolation von 75

dB (700...3600 MHz) erreicht werden

(indirekte Isolation: direkter Signalweg =

190 dB Dämpfung, alle anderen Signalwege

= 0 dB).

• Frequenzbereiche: 30...1000, 20...3000,

400...4000, 500...6000 MHz (andere

Frequenzbereiche auf Anfrage möglich)

• individuelle/kundenspezifische Konfigurationen

möglich

■ MTS Systemtechnik GmbH

www.mts-systemtechnik.de

HF- & MIKROWELLEN-

MESSTECHNIK

Puls- & Signalgeneratoren

GNSS - Simulation

Netzwerkanalysatoren

Leistungsmessköpfe

Avionik - Prüfgeräte

Funkmessplätze

ANTENNEN-

MESSTECHNIK

Positionierer & Stative

Wireless-Testsysteme

Antennenmessplätze

Antennen

Absorber

Software

HF-KOMPONENTEN

Abschlusswiderstände

Adapter & HF-Kabel

Dämpfungsglieder

RF-over-Fiber

Richtkoppler

Kalibrierkits

Verstärker

Hohlleiter

Schalter

Tel. 089-895 565 0 * Fax 089-895 565 10

hf-praxis 6/2022 33

Email: info@emco-elektronik.de33

Internet: www.emco-elektronik.de


Stromversorgung

Neue und einfache Methode:

Intelligente Stromversorgungslösungen für

Signalketten

Signalketten führen analoge Größen aus der physikalischen Welt in die digitale Datenwelt. Ihre

Stromversorgung kann jedoch problematisch sein, da sie die Performance des Systems nicht negativ

beeinflussen darf.

Die beispielhaft im Beitrag bemühte Konfiguration mit einem Switcherboard, einem LDO Board sowie Eingangs- und

Ausgangs-Board

Autoren:

Joseph Rommel Viernes,

Applikationsentwickler,

Vincent Gregorio,

Applikationsentwickler und

Anthony Serquiña, Leitender

Applikationsentwickler

Analog Devices Inc.

www.analog.com

Mit linearen Reglern kann man

diese Probleme umgehen, allerdings

um den Preis einer höheren

Verlustleistung und damit einer

geringeren Effizienz. Schaltregler

hingegen bieten eine erhebliche

Verbesserung des Wirkungsgrads,

können aber die

Performance der Signalkette

beeinträchtigen, da sie Störungen

verursachen. Die Hardware-

Evaluierungsplattform Signal

Chain Power (SCP) von Analog

Devices und das zugehörige

Software Tool SCP Configurator

ermöglichen es Signalketten-Hardware-Entwicklern

mit

oder ohne Erfahrung in punkto

Stromversorgung, eine solche für

ihre Signalkette auf einfache und

intuitive Weise zu entwerfen.

Was ist die Signal-Chain-Power-

Plattform?

Die SCP-Plattform ist eine

Kombination aus Hardware und

Software, welche Herausforderungen

bei der Entwicklung der

Stromversorgung für Signalkettensysteme

abdeckt. Sie hilft

Systementwicklern, die beste

und vollständigste Stromversorgungslösung

für ihre Präzisionssignalketten-Applikationen

in den Bereichen Instrumentierung,

Test- und Messtechnik

sowie Industrielle Automatisierung

zu finden.

Bei der SCP-Hardware handelt

es sich um eine Reihe von

Evaluierungs-Boards, die ein

ausgewogenes Verhältnis von

Leistung, Größe und Kosten

bieten. Der SCP-Konfigurator,

die begleitende Software der

Plattform, liefert Signalkettenentwicklern

Vorschläge für die

Auswahl des besten Stromversorgungspfads

für ihre Applikation.

Die Kombination aus

der SCP-Plattform-Hardware

und dem SCP-Konfigurator bietet

Entwicklungsingenieuren

die Möglichkeit, schnell eine

Stromversorgungslösung für ihre

Signalkette zu finden.

Die SCP-Hardware-

Evaluierungsplattform

Aus den Tausenden von Powerby-Linear-Produkten

wurde eine

kleine Liste geeigneter Komponenten

für die Hardware zusammengestellt.

Diese Produkte

wurden in vielen Signalkettenapplikationen

eingesetzt, was

die Auswahl der einzusetzenden

Leistungskomponenten für

den Entwickler erleichtert. Die

Plattform unterstützt mehrere

Stromversorgungskonfigurationen,

um die Anforderungen der

meisten Präzisionssignalketten

zu erfüllen. Dazu gehören Aufwärts-,

Abwärts-, Aufwärts- oder

Abwärts-, Inverter- und Dual-

Output-Boost/Inverter-Topologien.

Die Plattform umfasst

auch eine Auswahl an Positivund

Negativ-LDO-Reglern, die

als Nachregler für ein geringeres

Rauschen des Systems eingesetzt

werden können.

Die Boards der Hardware-Plattform

haben Standardgröße mit

kleinem Formfaktor und Eingangs-

und Ausgangsstecker

mit vorgegebener Polarität. Die

Positionen dieser Stiftleisten sind

speziell definiert, um die Erstellung

von mehreren Board-Kombinationen

zu ermöglichen. Das

einheitliche Design der Boards

hilft beim schnellen Testen der

verschiedenen Board-Konfigurationen

und ihrer Leistung,

wobei der Arbeitsbereich klein

und einfach gehalten wird.

Abgesehen von der Stromversorgung

unterstützt die SCP-

Beispiel einer Stromversorgungslösung unter Verwendung der SCP-Plattform

34 hf-praxis 6/2022


0.05 MHZ TO 86 GHZ

High-Frequency

Amplifiers

Ultra-Wideband Performance

Features for Almost Any Requirement Now up to E-Band

• High gain, up to 45 dB

• Noise figure as low as 1.7 dB

• Output power up to 1W

• Rugged designs with built-in protections

• Wide DC input voltage range

NEW TO MARKET

ZVA-71863+ Series

• 71 to 86 GHz

• Low Noise & Medium

Power Models

ZVA-35703+

• 35 to 71 GHz

DISTRIBUTORS


Stromversorgung

Der LT1956 (Abwärtswandler, l.) und der LT3045-1 (LDO-Regler, r.) haben

dieselben Platinenabmessungen trotz der unterschiedlichen Topologien

SCP-ADP5070-EVALZ (Doppel-DC/DC-Wandler, l.) und SCP-LT3045-1-EVALZ

(LDO-Regler, r.)

Breakout Boards können verwendet werden, um die Eingangsspannung auf

mehrere Schienen aufzuteilen

Implementation der VIOC-Funktion des LT3045-1-LDO-Reglers

Hardware auch mehrere Funktionen

und Merkmale. Die Boards

sind mit übergroßen 0805-Pads

für Komponenten ausgestattet,

die möglicherweise modifiziert

werden müssen. Hierzu

gehören solche für die Rückkopplung,

die Kompensation,

die Frequenzeinstellung, den

Softstart, den Betrieb und für

VIOC (Input-to-Output-Control).

Dadurch werden Nacharbeit

und Design-Anpassungen

vereinfacht.

Einige SCP-Schaltregler unterstützen

die Frequenzsynchronisation.

Ein externer Takt kann

über einen auf dem SCP-Board

vorhandenen SMA-Anschluss

eingespeist werden. Die empfohlenen

Werte und Konfigurationseinstellungen

sind auf dem

jeweiligen Datenblatt auf www.

analog.com zu finden.

Die SCP-Hardware enthält auch

eine Tracking-Funktion zur Versorgung

des linearen Nachregler

am Input-to-Output-Control-Anschluss.

Sie steuert den

Feedback-Anschluss (FB) des

Vorreglers, um die Eingangsspannung

des LDO-Reglers auf

V OUT + V VIOC zu halten. Diese

Funktion kann genutzt werden,

um die Verlustleistung des

LDO-Reglers zu minimieren

und gleichzeitig dessen PSRR-

Werte zu erhalten. Der Gesamtwirkungsgrad

wird durch die

Verwendung dieser Funktion

verbessert.

Alle Schaltregler- und LDO-Platinen

der SCP-Plattform sind so

konfiguriert, dass der Entwickler

die einzelnen Stromschienen

in die richtige Reihenfolge

bringen kann, wenn sein System

sequenzielles Einschalten und/

oder Ausschalten erfordert. Er

kann einzelne Leistungsmodule

aktivieren oder deaktivieren,

indem er ein digitales High- oder

Low-Signal vom System anlegt.

Für diese Funktion können auch

Power Supply Sequencer und

Supervisors wie der LTC2928

verwendet werden. Zur Überwachung

und Einstellung des

Ausgangs auf die gewünschte

Stromversorgungssequenz ist

eine spezielle Stiftleiste vorhanden.

Board-Zubehör

Die SCP-Hardware-Plattform

umfasst auch Board-Zubehör,

das aus einem 1×2-Breakout-

Board, einem 1×5-Breakout-

Board, einem 5×1-Reintegrations-Board,

einem Durchgangs-

Board, einem Filterboard, einem

Einzeleingangs-Board und

einem Einzelausgangs-Board

besteht.

Das 5×1-Reintegrations-Board

kombiniert eine Mehrfachausgangs-Schiene

in einem einzigen

Pigtail-Prüflingsanschluss mit

der Bereitstellung zusätzlicher

Filterung, Strommessung, Leistungs-

und Signalmessung über

SMA-Anschlüsse und einer

Bananenbuchse für Standardausgangsmessungen

und -charakterisierungen.

Das Durchgangs-Board dient

zur Überbrückung von Lücken,

die durch benachbarte Schienen

entstehen. Das Filterboard kann

ebenfalls für diesen Zweck verwendet

werden, falls einezusätzliche

passive Filterung sinnvoll/

erforderlich ist. Es unterstützt

die Verwendung von RC- und

LC-Gliedern, Durchführungskondensatoren,

Ferritperlen

sowie weitere Netzwerkkonfigurationen.

Die Eingangs- und Ausgangs-

Boards können für Singlerail-

Bewertungen verwendet werden.

Sie verfügen außerdemüber

mehrere Schnittstellenoptionen

wie Bananenstecker, Grabber

oder SMA für die Charakterisierung

von Eingangs- und Ausgangsgrößen.

Das 5×1-Reintegrations-Board kombiniert mehrere Schienen in einem

einzigen Connector Breakout Board

Durchgangs-Board (l.) und Filterboard (r.)

36 hf-praxis 6/2022


18 TO 45 GHZ

1W Amplifiers

For High-Frequency Test Applications

Easy to use

• Single positive supply voltage design

• Wide supply voltage range, 10V to 15V

• Optional P SAT control pin

• 2.92 or 2.4mm connectors available

• Available with and without heatsink

Robust design

• Built-in over-voltage and reverse

voltage protection

• Internal voltage regulation

and sequencing

In Stock!

Model Number Freq. Range (GHz) Gain (dB) P SAT (dBm) OIP3 (dBm) Price (ea.)

ZVE-453+ 18-45 33 +29 +37 $5095

ZVE-453G+ 18-45 41 +28 +39 $5095

ZVE-453HP+ 18-45 39 +31 +40 $5795

All of the models listed above come with an attached heatsink. To purchase amplifiers without

heatsinks, use the following part numbers: ZVE-453X+, ZVE-453GX+, and ZVE-453HPX+.

DISTRIBUTORS


Stromversorgung

Blockschaltbild des CN0513 zur Evaluierung des Rauschens mit der SCP Hardware

Auf den Punkt gebracht

Mit der SCP-Hardware-Plattform

kann ein Systementwickler

auf einfache Weise eine komplette

Stromversorgungslösung

erstellen und entwerfen, und so

die Leistung eines Signalkettensystems

schnell bewerten. Durch

die Plug&Play-Konfiguration

der SCP-Stromversorgungs-

Boards ist auch eine schnelle

und einfache Optimierung des

Stromversorgungssystems möglich.

Wenn die Design-Optimierung

abgeschlossen ist und in das

endgültige Design integriert werden

kann, stehen alle technischen

Unterlagen auf www.analog.com

zum Download bereit.

Der SCP-Konfigurator

Der SCP Konfigurator ist das

Software Tool für die SCP-Serie

von Hardware-Evaluierungs-

Die für den SCP-Konfigurator

benötigten Spannungen

Boards. Es ist eine einfache und

intuitive grafische Benutzeroberfläche

(GUI), die es Entwicklungsingenieuren

mit oder ohne

Erfahrung im Stromversorgungs-

Design ermöglicht, schnell eine

Stromversorgungslösung für ihr

Signalkette zu erstellen. Der

Algorithmus liefert die beste

Stromversorgungsarchitektur auf

der Grundlage der vom Anwender

angegebenen Anforderungen.

Zunächst sollten die Eingangsspannungsquelle,

die Ausgangsspannungen

und die voraussichtlichen

Laststromwerte der

Signalkette bestimmt werden.

Wenn ein geringes Rauschen

auf einer bestimmten Schiene

erforderlich ist, ist ein Unterpunkt

zur Aktivierung dieses

Parameters vorhanden. Damit

wird ein LDO-Nachregler hinzugefügt,

um das Rauschen auf

der Schiene zu reduzieren. Hier

stellt sich wieder die schwierigste

Frage bei der Entwicklung

einer Stromversorgungslösung

für eine Signalkette: „Wie

rauscharm ist gut genug?“

Die GUI zeigt das Ergebnis der

generierten Stromversorgungslösung.

Sie liefert eine grafische

Darstellung der Lösung, die dem

Entwickler hilft, den Stromversorgungsbaum

zu konstruieren

und alle relevanten SCP-Hardware-Platinen

miteinander zu

verbinden. Für jede Schiene wird

eine Liste möglicher Alternativplatinen

bereitgestellt. Diese

alternativen Boards sind nach

steigender Ausgangsstromfähigkeit

geordnet.

Zusätzlich kann die von der GUI

generierte Stromversorgungslösung

im PDF-Format ausgedruckt

werden. Der Bericht

enthält die gleiche grafische

Darstellung des Ausgangsdesigns

und eine Liste von Vorschlägen

mit Platinen für jede

Schiene. Darüber hinaus enthält

der Bericht eine Liste aller

benötigten Zusatzkomponenten,

die bei der Verbindung von

Leistungsmodulblöcken hilfreich

sind. Außerdem sind Verknüpfungen

enthalten, die den

Benutzer zu den entsprechenden

Unterlagen für die Leiterplatte

weiterleiten, wie z.B. Leiterplatten-Layout-Entwurf,

Stückliste

und Schaltplan, die leicht kopiert

und als Design-Referenz verwendet

werden können.

Vorgehensweise bei den

einzelnen Funktionen

Sobald die kundenspezifische

Stromversorgungsarchitektur

der Signalkette fertiggestellt

ist, kann man die Boards zu

einer Hardware-Testplattform

zusammenfügen und eine Leistungsbewertung

der gesamten

Signalkette durchführen.

Um zu demonstrieren, wie die

SCP-Plattform den Entwurfsund

Bewertungsprozess der

Stromversorgungslösung für

die Signalkette vereinfacht, wird

die Plattform für den Entwurf

einer Stromversorgungslösung

für den AD4020 Differential-

SAR-ADC verwendet. Dabei

wird z.B. die SCP-Plattform den

CN0513 mit Strom versorgen,

eine hochgenaue Datenerfassungslösung

mit geringer Drift,

die den AD4020 verwendet. Der

SAR-ADC benötigt 1,8 V V DD

und eine digitale Spannungsversorgung

für die Eingangs-/

Ausgangsschnittstelle (VIO).

Die VIO-Schiene kann einen

Eingang von 1,71 bis 5,5 V verarbeiten.

Beispielsweise werden

3,3 V als VIO-Eingangsspannung

festgelegt.

Der Instrumentenverstärker mit

programmierbarer Verstärkung

(PGIA) verwendet zwei Spannungsschienen

für die Stromversorgungs-Pins

+V bzw. -V.

Um die Plattform in Betrieb zu

nehmen, benötigt der SCP-Konfigurator

eine Eingangsspannung

für das System. Es wird z.B. eine

Nenneingangsspannung von 9 V

verwendet.

Der SCP-Konfigurator berücksichtigt

auch die Spannungsund

Stromanforderungen des

Systems. Zum Beispiel sind

Stromschiene Schienenspannung maximaler Strom

VDD 1,8 V 1,1 mA

VIO 3,3 V 0,3 mA

+V S 5,5 V 20 mA

-V S -1 V 20 mA

Tabelle 1: Versorgungsanforderungen für den AD4020

38 hf-praxis 6/2022


Trust Platform Design Suite

Sicherheit schnell vom Prototyp in die Serie überführen

Optimieren Sie die Entwicklung Ihrer Embedded-Sicherheitslösungen mit der Trust Platform Design Suite

(TPDS).

Entwickelt, um die bewährte Trust Platform for CryptoAuthentication zu unterstützen (unsere

skalierbare, flexible Lösung für das Onboarding von Secure Elements), vereinfacht diese Softwareplattform

das Einbinden von Sicherheit, indem vordefinierte Anwendungen für gängige Marktanforderungen

bereitstehen.

Unsere neueste TPDS-Version 2 (v2) ermöglicht es Drittanbietern, ihre eigenen Anwendungen hinzuzufügen

und so die ohnehin schon umfangreichen Optionen zur Implementierung höchster Sicherheit zu erweitern.

Zu den weiteren Verbesserungen zählt die Unterstützung zusätzlicher Sicherheitslösungen wie dem TA100,

den ersten Verschlüsselungs-Companion-IC für den Automotive-Markt.

Wesentliche Leistungsmerkmale

• Vollständig integrierter Onboarding-Flow führt in wenigen einfachen Schritten von der

Lösungsauswahl zur sicheren Bereitstellung

• Kompatibel zu den Betriebssystemen Windows ® und macOS ®

• Öffentlich zum Download verfügbar mit Trust&GO- und TrustFLEX-Flows

microchip.com/v2TPDS

Der Name Microchip und das Microchip-Logo sind

eingetragene Warenzeichen; CryptoAuthentication ist eine

Marke von Microchip Technology Incorporated in den USA

und in anderen Ländern. Alle anderen Marken sind im

Besitz der jeweiligen Eigentümer.

© 2022 Microchip Technology Inc. Alle Rechte vorbehalten.

DS00004331A. MEC2409A-GER-05-22


Stromversorgung

Parameter Switcher + LDO nur Switcher nur LDO

Dynamikbereich 98,165 dB 98,434 dB 98,362 dB

SFDR 120,26 dB 120,07 dB 120,4 dB

SNR 97,39 dB 97,66 dB 97,59 dB

THD -119,67 dB -119,5 dB -119,76 dB

SINAD 97,36 dB 97,63 dB 97,56 dB

Tabelle 2: Positive Versorgung (+VS = 5,5 V)

Parameter Switcher + LDO nur Switcher nur LDO

Dynamikbereich 98,165 dB 98,301 dB 98,347 dB

SFDR 120,26 dB 119,46 dB 119,55 dB

SNR 97,39 dB 97,53 dB 97,57 dB

THD -119,67 dB -118,75 dB -118,97 dB

SINAD 97,36 dB 97,49 dB 97,54 dB

Tabelle 3: Stromversorgung des AD4020 (V DD = 1,8 V)

Parameter Switcher + LDO nur Switcher nur LDO

Dynamikbereich 98,165 dB 98,119 dB 98,152 dB

SFDR 120,26 dB 120,65 dB 120,16 dB

SNR 97,39 dB 97,34 dB 97,38 dB

THD -119,67 dB -120,12 dB -119,69 dB

SINAD 97,36 dB 97,32 dB 97,35 dB

Tabelle 4: Digital Power (VIO = 3,3 V)

dies die 1,8-V-V DD -Schiene, die

3,3-V-V IO -Schiene sowie die

+5,5 V und -1 V für die duale

Versorgung des PGIA. Die Stromanforderungen

für diese Eingänge

können den Datenblättern

der Komponenten entnommen

werden und sind in Tabelle 1 aufgeführt.

Die Eingangsstufe des

PGIAs verwendet zwei JFET-

Operationsverstärker ADA4627-

1, die zusammen maximal 15,6

mA aufnehmen. Für die weitere

Versorgung des PGIA ist

Vom SCP Configurator generierte Stromversorgungslösung entsprechend den

Anforderungen in den voranstehenden Bildern

zusätzlicher Strom nötig, was zu

maximal 20 mA auf den +V S -

und -V S -Schienen führt. Diese

Werte werden in die GUI eingegeben,

welche daraus eine

Stromversorgungslösung unter

Verwendung der SCP-Plattform-

Hardware generiert. Es gibt auch

einen Kontrollpunkt im Menü,

der angekreuzt werden muss,

wenn die Schiene rauscharm

sein muss. Durch das Setzen

eines Häkchens wird ein LDO-

Regler hinzugefügt, um die Rauschleistung

der Stromschiene zu

verbessern. In diesem Beispiel

wird Rauscharmut auf allen

Spannungsschienen angekreuzt.

Für die vom SCP-Konfigurator

erzeugte Stromversorgungslösung

gibt es auch einen Vorschlag,

nur einen LDO-Regler

für die 1,8- und 3,3-V-Ausgangsschienen

zu verwenden. Das ist

wichtig zu wissen, da dies bei

der Optimierung der Stromversorgungslösung

nützlich sein

kann. Der Grund dafür ist, dass

der SCP-Konfigurator zwar

einen kompletten Leistungspfad

generiert, welcher aber wegen

Platzanforderungen der Hardware

leicht verändert werden

kann. Dadurch werden Änderungen

der Stromversorgungslösung

schneller implementierbar.

Störungen („Rauschen“)

Stromversorgungsangaben für den

SCP-Konfigurator

Es gibt zwei Methoden zur

Bestimmung des tolerierbaren

Stromversorgungsrauschens. Die

erste besteht darin, die Empfindlichkeit

der Signalverarbeitungslast

abhängig vom Stromversorgungsrauschen

zu verstehen und

zu quantifizieren, was aufwändig

und kompliziert ist. Die zweite

Methode ist ein optimaler und

praktischer Ansatz, nämlich die

Durchführung einer schnellen

Bewertung der Systemleistung,

bei der das Plug&Play-System

der SCP-Hardware-Plattform

zum Tragen kommt. (s. auch:

Pablo Perez, Jr. and Patrick Errgy

Pasaquian. “Optimizing Power

Systems for the Signal Chain –

Part 1: How Much Power Supply

Noise is Tolerable?” Analog

Dialogue, Vol. 55, No. 1,

March 2021)

Um die Leistung der Hardware

zu messen, wurden die Rauschparameter

des CN0513 ermittelt.

Ein 1-kHz-Sinussignal eines

Funktionsgenerators wird am

40 hf-praxis 6/2022


N E W !

SSG-30G-RC

30 GHz Sig Gen

A Quality, Affordable High-Frequency

Source for Your Test Bench

Features

• 10 MHz to 30 GHz, -47 to +23 dBm

• Sweep and hop over frequency and power

• Fine resolution: 0.1 to 0.2 Hz, 0.1 to 0.5 dB

• Pulse modulation with 0.5 μs pulse width

Common Applications

• 5G FR2 bands n257, n258 and n261

• K and Ku band radar

• Wideband LO source

• Microwave and mmWave radio testing

Also Available:

Model Number Description Freq. Range (MHz)

SSG-15G-RC* Signal Generator 10-15000

FX-30G-RC* Frequency Extender for SSG-15G-RC 10-30000

SSG-6001RC Signal Generator 1-6000

SSG-6000RC Signal Generator 25-6000

*SSG-30G-RC comes as a kit including SSG-15G-RC signal generator,

FX-30G-RC frequency extender and all required accessories.

DISTRIBUTORS


Stromversorgung

Eingang für das Evaluierungs-

Board verwendet, und die äquivalente

FFT der vom ADC abgetasteten

Sinuswelle wird ermittelt.

Dies erfolgte zunächst mit

den On-Board-Netzteilen, um

einen Vergleichswert für die

Leistung des AD4020 zu haben.

Danach wurde die SCP-Plattform

als externe Stromversorgung

an das Evaluation Board

angeschlossen. Jede positive

Schiene wurde dreimal geprüft:

erst entsprechend dem Vorschlag

des SCP-Konfigurators, dann

nur mit dem Schaltregler-Board

und dann nur mit dem LDO-

Board. Die negative Schiene

wurde dagegen nur mit dem

Standardvorschlag getestet, da

die erforderliche Ausgangsspannung

unter der minimalen Ausgangsspannung

der negativen

Switcher-Boards liegt und die

negativen LDO-Regler nicht an

die positive Eingangsspannung

angeschlossen werden können.

Diese verschiedenen Tests zeigen

die Auswirkungen verschiedener

Kombinationen von

Power Management ICs auf die

Leistung des SAR ADC. Die

Tabellen 2, 3 und 4 nennen die

Rauschparameter des ADCs für

die verschiedenen Stromschienen.

Daraus geht hervor, dass

das Rauschen zwischen den verschiedenen

Konfigurationen der

SCP-Boards vergleichbar ist. Für

die positive 5,5-V-Versorgungsschiene

ist die Verwendung nur

eines Schaltregler-Boards oder

eines LDO-Boards eine mögliche

Option, da sie eine Verbesserung

gegenüber der Konfiguration

mit sowohl LDO- als auch

Schaltregler-Boards darstellt.

Für die 1,8-V-Versorgungsschiene

des AD4020 ergibt die

Verwendung nur einer LDO-

Platine den höchsten Dynamikbereich,

SNR, SINAD und den

niedrigsten THD-Wert unter den

drei Konfigurationen. Dies geht

jedoch mit einem niedrigeren

SFDR einher als bei der Kombination

aus Schaltregler- und

LDO-Boards. Die Daten für die

digitale 3,3-V-Stromschiene zeigen,

dass alle Konfigurationen

verwendet werden können, da für

jede Messgröße bei allen Konfiguration

jeweils die besten Werte

erzielt wurden. Die Daten zwischen

den verschiedenen Schienen

sind miteinander vergleichbar,

aber diese Unterschiede in

den Messungen können einen

großen Einfluss auf die Leistung

der Anwendung haben.

Ergebnis der Rauschmessung am CN0513 mit der SCP-Plattform als externe

Versorgung

Das Erfassen des Rauschens

der verschiedenen SCP-Konfigurationen

würden mehr Zeit

in Anspruch nehmen, wenn es

mit einzelnen Demo-Boards

durchgeführt würde. Die Unterschiede

im Rauschen können

einen großen Einfluss auf die von

einer Stromversorgungslösung

gespeiste Signalkette haben,

so dass eine solche Plattform

hilft, um den Zeit- und Arbeitsaufwand

für die

Ermittlung der

optimalen Stromversorgungslösung

für das

System zu reduzieren.

Die Plattform

schneidet

auch dann gut ab,

wenn das Rauschen

berücksichtigt

wird, was

den Entwicklern

helfen kann,

andere Aspekte

der Stromversorgungslösung,

wie Effizienz,

Kosten und Größe der Lösung,

zu berücksichtigen.

Schlussbemerkung

Bei der Entwicklung und Bewertung

einer Stromversorgungslösung

müssen viele Faktoren

berücksichtigt werden, und die

Bewertung der Performance

erfordert Zeit. In diesem Artikel

wurde der Einsatz der Signal

Chain Power (SCP)-Plattform

für die Messung des Rauschens

des CN0513 mit verschiedenen

Stromschienenkonfigurationen

demonstriert – eine Aufgabe,

die bei Verwendung herkömmlicher

Methoden sehr viel Zeit

in Anspruch nehmen kann. Die

SCP-Hardware-Evaluierungsplattform

und das SCP-Konfigurator-Tool

können viele

der Herausforderungen bei der

Entwicklung und Evaluierung

von Stromversorgungslösungen

erleichtern und sind somit für

Signal-Ketten-Systementwickler

jeglicher Erfahrung von Nutzen.

Über die Autoren

Joseph Rommel Viernes ist ein

Power Applikationsentwickler

bei Analog Devices Philippines.

Er kam 2018 zu ADI. Er verfügt

über mehr als 16 Jahre Erfahrung

in der Entwicklung von Stromversorgungen

bei Unternehmen

wie Emerson Network Power,

Phihong Technology, Power

Integrations und jetzt Analog

Devices. Sein Schwerpunkt liegt

auf industriellen und kommunikationstechnischen

Stromversorgungsapplikationen.

Er erwarb

seinen Bachelor-Abschluss in

Vorschlag mit der Empfehlung, nur einen LDO Regler

für die Schienen 3 und 4 einzusetzen (1,8 und 3,3 V)

Elektronikingenieurwesen an der

De La Salle University Manila,

Philippinen. Sie können ihn

unter joseph.viernes@analog.

com erreichen.

Vincent Gregorio ist ein Applikationsentwickler

bei Analog

Devices Philippines. Er schloss

sein Studium an der University

of the Philippines Diliman in

Quezon City, Philippinen, im

Jahr 2020 mit einem Bachelor-Abschluss

in Elektronik

und Kommunikationstechnik

ab. Seine Arbeit konzentriert

sich auf industrielle Energiesystemanwendungen.

Er ist zu

erreichen unter vincent.gregorio@analog.com.

Anthony Serquiña ist leitender

Applikationsentwickler bei Analog

Devices Philippines. Er hat

einen Bachelor-Abschluss in

Elektronik und Kommunikationstechnik

von der Saint Louis

University in Baguio City, Philippinen.

Er verfügt über mehr

als 14 Jahre Erfahrung in der

Leistungselektronik, die die Entwicklung

von Power Management

ICs sowie AC-to-DC- und

DC-to-DC-Frontend-Leistungswandlern

umfasst. Er kam im

November 2018 zu ADI und

unterstützt derzeit die Leistungsmanagement-Anforderungen

für industrielle Anwendungen.

Er war maßgeblich an der Entwicklung

der SCP-Hardwareund

Software-Plattform von

ADI beteiligt. Sie erreichen ihn

unter anthony.serquina@analog.com.


42 hf-praxis 6/2022


Digitale

Oszilloskope

Der Weg zum

professionellen

Messen

Joachim Müller

Format 21 x 28 cm, Broschur, 388

Seiten,

ISBN 978-3-88976-168-2

beam-Verlag 2017, 24,95 €

Ein Blick in den Inhalt zeigt, in welcher

Breite das Thema behandelt wird:

• Verbindung zum Messobjekt über

passive und aktive Messköpfe

• Das Vertikalsystem – Frontend und

Analog-Digital-Converter

• Das Horizontalsystem – Sampling

und Akquisition

• Trigger-System

• Frequenzanalyse-Funktion – FFT

• Praxis-Demonstationen: Untersuchung

von Taktsignalen, Demonstration

Aliasing, Einfluss der

Tastkopfimpedanz

• Einstellungen der Dezimation, Rekonstruktion,

Interpolation

• Die „Sünden“ beim Masseanschluss

• EMV-Messung an einem Schaltnetzteil

• Messung der Kanalleistung

Weitere Themen für die praktischen

Anwendungs-Demos sind u.a.: Abgleich

passiver Tastköpfe, Demonstration

der Blindzeit, Demonstration

FFT, Ratgeber Spektrumdarstellung,

Dezimation, Interpolation, Samplerate,

Ratgeber: Gekonnt triggern.

Im Anhang des Werks findet sich

eine umfassende Zusammenstellung

der verwendeten Formeln und

Diagramme.

Bestellungen unter:

www.beam-verlag.de

info@beam-verlag.de

Dezibel-Praxis

Richtig rechnen mit dB,

dBm, dBµ, dBi, dBc und

dBHz

Frank Sichla, 17,5 x 25,5 cm, 94

S., 82 Abb., zahlreiche Tabellen

und Diagramme;120 Aufgaben zur

Selbstkontrolle, mit Lösungen.

ISBN 978-88976-056-2, 2007,

12,80 €

Art.-Nr.:118064

Das Dezibel ist in der Nachrichtentechnik

zwar fest etabliert,

erscheint aber oft noch geheimnisvoll.

Will man genauer wissen,

was dahinter steckt, kann

man zu mathematiklastigen und

trockenen Lehrbüchern greifen.

Darin stehen viele Dinge, die

man in der Funkpraxis gar nicht

braucht und die eher verwirren.

Andererseits vermisst man gerade

die „Spezialitäten“, denen

man schon immer auf den Grund

gehen wollte.

Der Autor dieses Buches

hat dieses Dilemma erkannt

und bietet daher hier eine

frische, leicht verständliche

und mit 120 Aufgaben

und Lösungen überaus

praxisgerechte Präsentation des

Verhältnismaßes „dB“ mit all

seinen Facetten.

Bestellungen unter:

www.beam-verlag.de

info@beam-verlag.de

Praxiseinstieg

in die

Spektrumanalyse

Smith-

Diagramm

Einführung und

Praxisleitfaden

Joachim Müller,

21 x 28 cm, 198 Seiten,

zahlr. überwiegend farbige Abb.

Diagramme, Plots

ISBN 978-3-88976-164-4,

beam-Verlag 2014, 38,- €

Art.-Nr.: 118106

Ein verständlicher Einstieg in die Spektrumanalyse

- ohne höhere Mathematik,

der Schwerpunkt liegt auf der Praxis mit

Vermittlung von viel Hintergrundwissen.

Aus dem Inhalt:

• Der Zeit- und Frequenzbereich, Fourier

• Der Spektrumanalyzer nach dem Überlagerungsprinzip

• Dynamik, DANL und Kompression

• Trace-Detektoren, Hüllkurvendetektor,

EMV-Detektoren

• Die richtige Wahl des Detektors

• Moderne Analyzer, FFT, Oszilloskope

mit FFT

• Auswahl der Fensterung - Gauß, Hamming,

Kaiser-Bessel

• Die Systemmerkmale und Problemzonen

der Spektrumanalyzer

• Korrekturfaktoren, äquivalente Rauschbandbreite,

Pegelkorrektur

• Panorama-Monitor versus Spektrumanalyzer

• EMV-Messung, Spektrumanalyzer versus

Messempfänger

Bestellungen unter:

www.beam-verlag.de

info@beam-verlag.de

Joachim Müller, 21 x 28 cm, 117

Seiten, zahlreiche, teilweise farbige

Abbildungen, beam-Verlag 2009,

ISBN 978-3-88976-155-2, Art.-Nr.:

118082, 29,80 €

Das Smith-Diagramm ist bis heute

das wichtigste Instrument zur bildlichen

Darstellung der Anpassung

und zum Verständnis der Vorgänge

in HF-Systemen. In der einschlägigen

Fachliteratur findet man zwar

viele Stellen zum Smith-Diagramm,

sie erfordern aber meist erhebliche

mathematische Kenntnisse: Eine

grundlegende Einführung sucht man

vergeblich. Diese Lücke schließt dieses

Buch als praxisnahe Einführung in den

Aufbau und die Handhabung des Diagramms.

Mathematikkenntnisse die zu

einer elektrotechnischen Ausbildung

gehören, reichen dabei aus.

Aus dem Inhalt:

Der Weg zum Smith-Diagramm -

Komplexe Zahlen - Reflexion bei

Einzelimpulsen und kontinuierlichen

Sinussignalen - Reflexionsfaktor

- Rückflussdämpfung, VSWR, Kreisdiagramme;

Reflexionsdiagramm

- Schmidt-Buschbeck-Diagramm

- CarterDiagramm - Praxis mit dem

Smith-Diagramm; Kompensation von

Blindanteilen, Ortslinie über Frequenz

- Leitung als Transformator, elektrisch

kurze bzw. lange Leitung, S-Parameter

und Smith-Diagramm - Leitwert-Smith-

Diagramm - Darstellung von Leitwerten

im Smith-Diagramm, Parallelschaltung

von Bauelementen - Grundelemente

unter der Lupe - Ortslinien von Induktivitäten

und Kapazitäten, das Bauelement

Leitung – Stubs - Anpassung mit

dem L-Glied - Hilfsmittel für die Arbeit

mit dem Smith-Diagramm - Software

- Messtechnik

Bestellungen unter:

www.beam-verlag.de

info@beam-verlag.de


Grundlagen

Was ist, was kann UWB-Technologie?

Nachdem das IEEE der Spezifikation 802.15.4 Unterstützung für Ultra-Wideband-Kommunikation hinzugefügt

hat, machte sich eine Reihe sehr großer Namen schnell daran, die Technologie zu übernehmen. Nicht nur

Fahrzeugzugang und Autorisierung per Smartphone sind hierbei interessant.

Quelle:

Peter Pirc: UWB Explained:

What Secure Ranging Means

for the IoT and Beyond, NXP

Semiconductors, 4. August

2021, www.everythingrf.com/

community/uwb-explainedwhat-secure-ranging-meansfor-the-iot-and-beyond

übersetzt von FS

Apple und Samsung bieten

UWB jetzt als Teil ihrer neuesten

Smartphones an, und eine Reihe

von Autoherstellern, darunter

Volkswagen, demonstrieren

Autos, die mit UWB-Funktionen

ausgestattet sind. Marktanalysten

sagen voraus, dass es bald

eine Standardoption in Fahrzeugen

und Smartphones sein

wird. ABI Research zum Beispiel

erwartet bereits ab 2025

eine großangelegte Einführung,

wobei jährlich über 1 Milliarde

Geräte mit UWB-Technologie

ausgeliefert werden.

Eine einzigartige Struktur

UWB mag Schlagzeilen machen,

aber es ist vielen immer noch

nicht so vertraut, wie es WiFi

und Bluetooth sind. Angesichts

des prognostizierten schnellen

Wachstums in den nächsten

Jahren lohnt es sich, einen

genaueren Blick darauf zu werfen,

was UWB ist, was es kann

und wie es funktioniert, mit

besonderem Bezug auf sicheres

Ranging.

UWB unterscheidet sich grundlegend

von anderen Kommunikationstechnologien

– einschließlich

WiFi und Bluetooth

– darin, dass es extrem schmale

HF-Impulse verwendet. Dies und

die Nutzung eines breiten Spektrums

(ab 500 MHz aufwärts,

vgl. Bild 1) bei einer sehr hohen

Frequenz ermöglichen es, die

relative Position von Peer-Geräten

mit einem sehr hohen Grad

an Genauigkeit zu bestimmen.

Seine einzigartige Konfiguration

bedeutet, dass UWB eine

sichere Entfernungsmessung

mit punktgenauer Genauigkeit

durchführen kann, während nur

sehr wenig Energie zum Senden

von Signalen verbraucht wird. Es

bietet eine sehr stabile Konnektivität

mit wenig bis gar keinen

Interferenzen selbst in dichten

HF-Umgebungen.

Komplementäre Technologie

UWB liefert genauere Messwerte

als jede andere derzeit

verwendete Ortungstechnologie.

Während Wi-Fi und Bluetooth

den Standort eines Objekts auf

einen Bereich von etwa 150 cm

(etwa die Größe eines Esstischs)

eingrenzen können, hat UWB

eine Ortungsgenauigkeit von

etwa 10 cm (oder die Größe

eines Untersetzers) und benötigt

weniger UWB Geräte, um

denselben Bereich abzudecken.

UWB ist auch besser als Satellitensignale,

wenn es um die

Indoor-Navigation geht, da die

niederfrequenten, langwelligen

Impulssignale von UWB besser

in der Lage sind, feste Materialien

wie Wände und Türen zu

durchdringen.

Bild 1: Leistungsspektrum von UWB

Seitdem die IEEE der Spezifikation

802.15.4 Unterstützung für

UWB-Kommunikation hinzugefügt

hat, haben sich eine Reihe

sehr großer Namen schnell dazu

entschlossen, die Technologie zu

übernehmen.

UWB schützt auch vor Relay-

Angriffen, die eine immer häufigere

Form des Autodiebstahls

sind, weil es sich gut als sicherer

Autoschlüssel eignet (und damit

Ihr Smartphone diese Rolle übernimmt).

Aber UWB soll WiFi, Bluetooth

oder Satellitennavigation nicht

ersetzen. Sondern kann stattdessen

als ergänzende Technologie

dienen, die die Standortidentifikation

verbessert, wenn

es in Kombination mit WiFi,

Bluetooth oder sogar Satellitennavigation

verwendet wird.

Da UWB zwar über eine große

Kanalbandbreite, aber mit geringer

spektraler Dichte sendet,

stört es auch nicht herkömmliche

Schmalband- und Trägerwellenübertragungen

im selben

Frequenzband.

UWB arbeitet unterhalb eines

Grundrauschens von -41 dBm/

MHz und ist für andere drahtlose

Formate im Wesentlichen

unsichtbar, sodass es neben

WiFi, BLE, Satellitennavigation

44 hf-praxis 6/2022


Grundlagen

und Mobilfunkformaten arbeiten

kann, ohne deren Übertragung

zu unterbrechen.

In Bezug auf Anwendungen sind

die einzigartige Signalisierung

und die Fähigkeit von UWB,

sicheres Ranging durchzuführen,

besonders relevant für das Internet

der Dinge (IoT). Das FiRa-

Konsortium, eine Branchenorganisation,

die sich der Entwicklung

und weitverbreiteten

Einführung von UWB-Technologien

verschrieben hat, konnte

mehr als 35 Anwendungsfälle

für UWB identifizieren. Zu den

bereits eingeführten oder kurz

vor der Einführung stehenden

Lösungen gehören Zugangskontrolle,

Echtzeit-Ortungsdienste,

Tracking von persönlichen und

Verbraucher-Geräten, Indoor-

Navigation und Point-and-Trigger-Steuerung.

Zugangskontrolle

Einer der natürlichsten Anwendungsfälle

für die sicheren Ranging-Funktionen

von UWB ist

der Zugang mit automatischem

Verriegeln und Entriegeln von

Türen (s. Aufmacherfoto). UWB

verfolgt Ihren genauen Standort

in Bezug auf den Ein- oder

Ausgang, authentifiziert Ihre

Sicherheitsdaten und gewährt

sofortigen, freihändigen Zugang,

ohne dass Sie weiter eingreifen

müssen. UWB kann erkennen,

auf welcher Seite der Tür Sie

sich befinden und erkennt Ihre

Bewegungsrichtung, sodass

Türen je nach Situation ent- und

verriegelt werden können.

UWB liefert genauere Messwerte

als jede andere derzeit

verwendete Ortungstechnologie.

Während WiFi und Bluetooth

den Standort eines Objekts auf

einen Bereich von etwa 150 cm

(etwa die Größe eines Esstischs)

eingrenzen können, hat UWB

eine Ortungsgenauigkeit von

etwa 10 cm (oder der Größe

eines Untersetzers) und benötigt

weniger UWB-Geräte, um

denselben Bereich abzudecken.

UWB ist auch besser als Satellitensignale,

wenn es um die

Indoor-Navigation geht, da die

niederfrequenten, langwelligen

Impulssignale von UWB besser

in der Lage sind, feste Materialien

wie Wände und Türen zu

durchdringen.

Direkt-Marketing

Bild 3: UWB-Lokalisierung, basierend auf Time-of-Flight

UWB kann auch für Direkt-Marketing

verwendet werden, um

Angebote an Kunden in der Nähe

zu senden, die sich für einen solchen

Dienst anmelden, und um

Einzelhändlern Verkehrsanalysen

bereitzustellen.

Bild 2: UWB ist weit mehr als ein „Schlüsselfinder“

UWB ist Radar sehr ähnlich,

da es einen Raum kontinuierlich

scannen und ein Objekt

mit laserähnlicher Präzision

erfassen kann, um seinen Standort

zu berechnen und Daten

zu übertragen. Die Fähigkeit

von UWB, zentimetergenaue

Ortung, extrem niedrige Latenz

und Robustheit in rauen Umgebungen

zu liefern, macht es

möglich, kommerzielle Umgebungen

für strengere Anlagenund

Fahrzeugverfolgungsanwendungen

aufzubauen, von der

hochwertigen Werkzeug- und

Ausrüstungsverfolgung bis hin

zur Arbeitssicherheit und sogar

Fahrzeugnavigation und Kollisionserkennung.

Die Kamera Ihres Smartphones

kann Sie visuell zu Ihrem Artikel

führen, was das schnelle Finden

von Dingen viel einfacher macht.

Standortaufgaben könnten sogar

von der Community stammen.

Dies könnte zu neuen Diensten

und neuen Geschäftsmodellen

für Mobilfunkbetreiber und Versicherungen

führen und Mehrwerte

schaffen.

Echtzeit-Ortungsdienste (RTLS)

Im Gesundheitswesen tragen

UWB-basierte RTLS-Lösungen

(Real-Time Location Services)

dazu bei, den Betrieb zu rationalisieren

und die Sicherheit

der Menschen zu gewährleisten.

UWB kann verfügbare

Betten verfolgen, um die Auslastung

zu maximieren, wertvolle

Geräte verfolgen, um Diebstahl

oder Verlust zu verhindern, Patienten

und Personal lokalisieren,

um die Sicherheit zu erhöhen,

Hygienepraktiken überwachen

und sicherstellen, dass die richtigen

Personen Zugang zu den

richtigen Bereichen und Geräten

haben.

Die Satellitennavigation in

Innenräumen mit einem „blauen

Punkt“, der sich über eine

Karte bewegt, erleichtert es, ein

bestimmtes Geschäft in einem

Einkaufszentrum oder den richtigen

Bahnsteig in einem Bahnhof

zu finden oder an einem

Flughafen zum richtigen Gate

geleitet zu werden oder Ihre

Indoor-Fahrtenabholung.

Wenn leicht verlorengehende

Gegenstände mit UWB gekennzeichnet

werden, bleiben sie

nicht lange verschwunden. Alle

Arten von persönlichen Gegenständen

– Schlüssel, Brieftaschen,

Ohrhörer, Fernbedienungen

– können mit einem

UWB-Tag ausgestattet werden.

Das soll Bild 2 illustrieren.

Ein Kombinationssystem, das

auf Bluetooth Low Energy

(BLE) und UWB basiert, spart

Strom, indem es BLE verwendet,

um die allgemeine Anwesenheit

zu erkennen und dann

UWB nutzt, um den Standort

zu lokalisieren.

Multisession-Unterstützung verhindert

Tailgating (zu dichtes

Auffahren), und Zugangsdaten

können mit Freunden, Familie

und Servicemitarbeitern geteilt

werden, um bei Bedarf temporären

Zugriff zu gewähren.

Point-and-Trigger Control

Richten Sie Ihr UWB-fähiges

Smartphone zu Hause auf eine

Glühbirne, den Thermostat, einen

Lautsprecher, Ihren Fernseher

oder ein anderes UWB-fähiges

Gerät und öffnen Sie automatisch

ein entsprechendes Bedienfeld

auf dem Smartphone-Display,

damit Sie das Gerät einrichten

oder steuern können, was mit

sprachgesteuerten Mechanismen

schwer möglich ist. Neben dem

Bedienfeld kann Ihr Smartphone

auch auf andere Weise eingreifen,

indem es beispielsweise

Songtexte abruft oder Empfeh-

hf-praxis 6/2022 45


Grundlagen

Bild 4: Verfügbarkeit von UWB-Spektrum nach Land © FiRaTM Concortium

lungen gibt, was gespielt werden

soll.

Präzise Messungen

Wie in IEEE 802.15.4a/z spezifiziert,

werden UWB-Pulssignale

mit einer Spitzenrate

von 200 bis 1000 pro Sekunde

übertragen, was es ermöglicht,

das Signaltiming mit einem

sehr hohen Maß an Sicherheit

zu markieren. Dadurch liefern

die bekannten ToF- und AoA-

Berechnungen zur Entfernungsund

Standortbestimmung deutlich

genauere Ergebnisse (Time

of Flight, Lichtlaufzeitmessung

und Angel of Arrival, Ankunftswinkel

eines Signals).

UWB kann WiFi- und Bluetooth-Wegfindungsanwendungen

erweitern, weil es eine viel

höhere Genauigkeit und stärkere

Leistung in Szenarien ohne

Sichtverbindung (nLOS) bietet.

Die ToF-Berechnung (vgl. Bild

3) bestimmt die Entfernung zwischen

Gerät 1 und Gerät 2, indem

gemessen wird, wie lange es dauert,

bis ein Signal von Gerät 1

zu Gerät 2 und zurück gelangt.

Die schnelle Pulsrate von UWB

ergibt eine Genauigkeit von ±10

cm. ToF-Diagramme werden

typischerweise als Kreise dargestellt,

da ToF-Berechnungen die

radiale Entfernung eines Objekts

bestimmen, nicht seine Richtung.

Das heißt, wenn die ToF-

Berechnung ergibt, dass Gerät 2

15 cm von Gerät 1 entfernt ist,

dann könnte sich Gerät 2 überall

innerhalb dieses 15-cm-Radius

befinden.

Die AoA-Berechnung wird verwendet,

um zu bestimmen, wo

sich Gerät 2 innerhalb dieses von

einem ToF Device berechneten

Radius befindet. Ein dediziertes

Array sorgfältig positionierter

Antennen macht es möglich,

die winzigen Unterschiede in

der Ankunftszeit und Phase des

zurückgesendeten Signals an

jeder Antenne zu messen. Die

Differenzen werden in einer

geometrischen Berechnung, ähnlich

der Triangulation, verwendet,

um zu bestimmen, woher

das Signal stammt. Nicht alle

UWB-Lösungen beinhalten die

zusätzlichen Antennen, die für

AoA-Berechnungen verwendet

werden, aber diejenigen, die

dies tun, können eine Genauigkeit

von nur wenigen Zentimetern

liefern.

Hohe Robustheit

Da die Sendedauer für UWB-

Pulse in den meisten Fällen

weniger als eine Nanosekunde

beträgt, hat der reflektierte

UWB-Puls nur extrem kurze

Zeit, um mit dem Line of Sight

Puls zu kollidieren, sodass die

Wahrscheinlichkeit der Signalverschlechterung

gering ist. Das

Ergebnis ist eine höhere Signalstärke

unter widrigen Bedingungen.

Ein weiteres Merkmal des UWB-

Pulssignals besteht darin, dass

es einer häufigen Schwierigkeit

widersteht, die als Mehrwegeeffekt

bekannt ist, was passiert,

wenn Funksignale den Empfänger

auf mehr als einem Weg

erreichen aufgrund von Reflexion

oder Brechung durch natürliche

oder künstliche Objekte in

der Nähe des Hauptsignalwegs.

Der Mehrwegeeffekt ist in realen

Umgebungen unvermeidlich,

aber die kurzen Breitbandimpulse

von UWB können seinen

Auswirkungen besser entkommen

als die Schmalbandsignale,

die von WiFi und Bluetooth verwendet

werden.

Die Immunität gegen den Multipath-Effekt

verbessert die Genauigkeit,

insbesondere im Vergleich

zu alternativen Technologien,

die anfälliger sind. Darüber

bedeutet die Immunität gegen

schmalbandiges Fading und

Jamming, dass UWB eine sehr

robuste Technologie ist, selbst

wenn mehrere UWB-Systeme

gleichzeitig verwendet werden.

Einzigartig für die Zukunft

aufgestellt

Mit seiner Fähigkeit, hochpräzise,

zuverlässige, robuste und

sichere Positionsinformationen

für eine Vielzahl von Anwendungsfällen

und Gerätetypen

bereitzustellen, ist UWB bereit

für eine breite Einführung. Da

die installierte UWB-Basis weiter

wächst, können wir uns alle

auf eine neue Generation von

Device-to-Device- und Deviceto-Infrastructure-Anwendungen

freuen inklusive freihändigem,

sicherem Zugang zu Fahrzeugen

und Gebäuden, Indoor-Lokalisierung,

Asset-Tracking, freihändigem

Bezahlen, nahtlosen

Interaktionen zu Hause, Augmented-Reality,

Gaming und

einer ganzen Reihe von Smart-

City-, Industrie- und anderen

IoT-Anwendungen.

UWB kann auf globaler Ebene

eingesetzt werden, wobei regional

unterschiedliche Kanäle

zwischen 6,49 und 7,987 GHz

reserviert werden (Bild 4). Das

FiRa-Konsortium empfiehlt die

Verwendung der UWB-Bänder

5, 6, 8 und 9 mit Verwendung

der Kanäle 5 und 9 für globale

Akzeptanz. ◄

46 hf-praxis 6/2022


KNOW-HOW VERBINDET

Bauelemente

HiRel Radiation Hard Power MOS Transistoren

EMV, WÄRME­

ABLEITUNG UND

ABSORPTION

SETZEN SIE AUF

QUALITÄT

Die strahlungsfesten PowerMOS Transistoren

von Infineon (Vertrieb: Kamaka Electronic

Bauelmente Vertriebs GmbH), die auf

der einzigartigen CoolMOS-Superjunction-

Technologie basieren, stellen einen weltweiten

Maßstab bezüglich Strahlungsfestigkeit

und elektrischer Performance dar. Die TID

Festigkeit ist mit bis zu 100 krad (300 krad

auf Anfrage) spezifiziert, und SEE wurde

bei bis zu LET62 mit Xe und LET95 mit

Blei-Ionen getestet.

Mit der extrem niedrigen spezifischen R DS(ON)

und dem sicheren Betriebsbereich (SOA)

bezüglich SEE bietet Infineon einen der

besten strahlungsfesten PowerMOS Transistoren

für alle möglichen Raumfahrtapplikationen.

Die Produktrange umfasst einen Spannungsbereich

von 60 bis zu 650 V in vier

verschiedenen Gehäusen. Das Foto gibt

nur eine Impression. Alle strahlungsfeste

PowerMOS-Transistoren sind auch als qualifizierte

Bare Dies verfügbar.

HiRel-Siliziumdioden

Infineon (Vertrieb: Kamaka) bietet HiRel-

Schottky- und PIN-Dioden in hermetisch

verschlossenen Gehäusen mit Komponentenscreening

gemäß den Anforderungen im

Raumfahrtbereich.

Die Bauteile sind in verschiedenen Qualitäts-Levels

verfügbar: Professional (P) für

Engineering Module und ESCC (ES) für

Flugmodule (die Anforderungen der European

Space Agency werden erfüllt).

Bipolare HiRel-Siliziumtransistoren

Die Micro Wave (MW) Transistoren von

Infineon werden als HiRel-Komponenten in

hermetisch verschlossenen Gehäusen verwendet.

Die Produkt-Range deckt alle Generationen

der RF-Transistoren von Infineon

ab. Bipolare Transistoren mit verschiedenen

Spannungsklassen, Frequenzbereichen und

Ausgangsleistungen sind verfügbar und

basieren auf Infineons zuverlässiger bipolaren

Technologie.

Die bipolaren Transistoren sind in verschiedenen

Qualitäts-Levels verfügbar: Professional

(P) für Engineering Module und ESCC

(ES) für Flugmodule (die Anforderungen

der European Space Agency werden erfüllt).

■ Kamaka Electronic

Bauelemente Vertriebs GmbH

www.kamaka.de

Elastomer- und Schaumstoffabsorber

Europäische Produktion

Kurzfristige Verfügbarkeit

Kundenspezifisches Design

oder Plattenware

-EA1 & -EA4

Frequenzbereich ab 1 GHz (EA1)

bzw. 4 GHz (EA4)

Urethan oder Silikon

Temperaturbereich von ­40°C bis 170°C

(Urethanversion bis 120°C)

Standardabmessung 305mm x 305mm

Digital abstimmbares Bandpassfilter 1,25 bis 2,6 GHz

Das ADMV8526 von Analog Devices ist

ein digital abstimmbares Bandpassfilter

mit einer Mittenfrequenz von 1,25 bis 2,6

GHz. Es hat eine 3-dB-Bandbreite von 9%

und unterstützt eine 8-Bit-Abstimmung

(256 Zustände) unter Verwendung einer

Interpolationstechnik. Dieses Filter kann

eine HF-Eingangsleistung von 24 dBm

verarbeiten und hat eine Einfügungsdämpfung

von 4 dB. Es kann als kleinere

Alternative zu großen, geschalteten Filterbänken

und auf diskreten Komponenten

basierenden abstimmbaren Filtern verwendet

werden. Der Filter benötigt eine

Gleichstromversorgung von 3,3 V und

hat eine Stromaufnahme von 125 µA.

Das ADMV8526 ist in einem LGA-

Gehäuse mit den Abmessungen 10 x 10

x 1,99 mm erhältlich und eignet sich

nahezu ideal für den Einsatz in mobilen

Landfunkgeräten, Test- und Messgeräten,

militärischen Radargeräten, elektronischer

Kriegsführung und elektronischen

Gegenmaßnahmen, Satellitenkommunikation

sowie industriellen und medizinischen

Geräten.

■ Analog Devices. Inc.

www.analog.com

MLA

Multilayer Breitbandabsorber

Frequenzbereich ab 0,8GHz

Reflectivity­Level ­17db oder besser

Temperaturbereich bis 90°C

Standardabmessung 610mm x 610mm

Hohe Straße 3

61231 Bad Nauheim

T +49 (0)6032 9636­0

F +49 (0)6032 9636­49

info@electronic­service.de

www.electronic­service.de

ELECTRONIC

SERVICE GmbH

hf-praxis 6/2022 47

47


Bauelemente

Hi-Rel-Silicon-Halbleiter

Infineon bietet hochzuverlässige

Schottky- und PIN-Dioden

in hermetisch verschlossenen

Gehäusen mit Bauteil-Screening

gemäß den Anforderungen der

Raumfahrtindustrie.

Hi-Rel diskrete und

Mikrowellen-Halbleiter:

• Dioden für Highspeed-Schaltung

• Schaltkreisschutz

• Spannungsbegrenzung

• Highlevel Detecting and

Mixing

• hermetisch verschlossenes

Microwave Gehäuse

Hi-Rel diskrete

RF-Transistoren:

• für rauscharme Hochleistungsverstärker

• für Oszillatoren bis zu 10 GHz

• Rauschzahl 1,1 dB bei 1,8

GHz

• Gain 21 dB bei 1,8 GHz

• hermetisch verschlossenes

Mikrowellengehäuse

• Transitfrequenz 22 GHz

Die Bauteile sind

in verschiedenen

Qualitätsvarianten

verfügbar:

• Professional (P) und ESCC

(ES)

Hinweis: (P) wird für Lochrasterplatten

und Schaltkreisevaluationen

verwendet. (ES) erfüllt

die Anforderungen der European

Space Agency (Flight Modules).

■ Infineon

www.infineon.de

Neue SAW-Filter für Positioning-Systeme

ITF präsentierte sein neues

SAW-Filter F1H55 für geographische

Positionierungssysteme.

Das extrem kompakte

HF-Bauelement ist besonders

zuverlässig und trotzt auch widrigen

Temperaturbedingungen

(Einsatzbereich: -40 bis +110

°C). Außerdem überzeugt das

F1H55 mit seinem scharf abgegrenzten

Durchlassbereich und

verzeichnet nur wenig Übertragungsverluste

(speziell zwischen

1560 und 1605 MHz).

Mit seiner hohen Stabilität und

Verlässlichkeit bietet das Filter

Anwendern eine hervorragende

Lösung für GPS, Glonass und

Baidou in Automotive-Applikationen

aller Art.

■ CompoTEK GmbH

www.compotek.de

GaAs E-pHEMT ist besonders

rauscharm

Die Amplifier-Spezialisten von

ASB haben einen weiteren Baustein

im Portfolio, mit dessen

Hilfe Kunden ihre Applikationen

optimieren können. Der

AHL5216T8 ist ein Lownoise-

Amplifier-Bauelement und

verfügt über eine besonders

hohe Linearität bei niedrigem

Gleichstromverbrauch und sehr

rauscharmen Verhalten. Außerdem

sorgt sein aktiver Bias Circuit

für eine stabile Stromversorgung

sowohl bei wechselnden

Temperaturen als auch bei

sich ändernden Prozessvarianten.

Darüber hinaus verfügt der

AHL5216T8 über eine Netzabschaltungs-Kontrollfunktion

und

wurde diversen strengen DCund

RF-Ausfallsicherheitstests

unterzogen.

Dank seiner mittleren Betriebsdauer

bis zum ersten Ausfall von

über 100 Jahren ist der Verstärker

ein extrem zuverlässiges

Bauteil für aktive Antennen, als

Lownoise Amplifier für L-Band-

Applikationen und in anderen

Anwendungen, die niedriges

Rauschen verlangen.

■ CompoTEK GmbH

www.compotek.de

48 hf-praxis 6/2022


Bauelemente

SoC steigert Funkeffizienz und Leistungsfähigkeit von 5G-RUs

Analog Devices, Inc. kündigte

eine richtungsweisende Serie

von RadioVerse System-on-

Chip-Bausteinen (SoC) an, die

den Entwicklern von Radio Units

(RUs) eine agile und kosteneffektive

Plattform zur Verfügung

stellen, auf deren Basis sie die

energieeffizientesten 5G-RUs

der Industrie realisieren können.

Die neue SoC-Serie bietet fortgeschrittene

HF-Signalverarbeitung,

verbunden mit einer

Erweiterung der digitalen Funktionalität

und der HF-Kapazität,

wodurch sich die Performance

und Energieeffizienz

von 5G-RUs entscheidend verbessert.

Die SoCs bilden die jüngste

Ergänzung des RadioVerse-Ökosystems

von ADI und kombinieren

dessen preisgekrönte ZiF-

Architektur (Zero IF) mit signifikanten

Fortschritten bezüglich

der Funktionsintegration und

Linearisierung. Die Radio-

Verse Bausteine von ADI sind

Analog Devices, Inc.

www.analog.com

die weltweit meistverwendeten

software-definierten Transceiver

in 4G- und 5G-RUs.

Da die Netzwerkbetreiber auf der

Welt mit hohem Tempo an der

Realisierung der 5G-Infrastruktur

arbeiten, steigt die Nachfrage

nach energieeffizienten RUs

rapide. Angesichts des exponentiell

zunehmenden Bedarfs an

drahtloser Übertragungskapazität

ist außerdem die Energieeffizienz

eine wichtige Kennzahl

für die Betreiber, die bestrebt

sind, ihren CO 2 -Fußabdruck zu

reduzieren und gleichzeitig ihre

Netzwerkkapazität auszubauen.

Die neue RadioVerse SoC-Serie

nimmt verglichen mit alternativen

Lösungen sehr wenig

Leistung auf und implementiert

fortschrittliche Algorithmen, die

für eine optimale RU-Systemeffizienz

sorgen.

Die Nachfrage nach stromsparenden

bzw. energieeffizienten

EVUs steigt rapide an, da die

globalen Netzbetreiber bestrebt

sind, 5G-Infrastrukturen aufzubauen.

Mit dem exponentiellen

Wachstum der drahtlosen

Nachfrage ist die Energieeffizienz

ein wichtiger Indikator für

Betreiber, die versuchen, ihren

CO 2 -Fussabdruck verringern

und gleichzeitig die Netzkapazität

ausbauen wollen. Die neue

RadioVerse SoC-Serie benötigt

im Vergleich zu Alternativen nur

sehr wenig Strom und implementiert

fortschrittliche Algorithmen,

die eine optimale Effizienz des

RU-Systems gewährleisten.

Der ADRV9040 ist der erste

Baustein der neuen RadioVerse

SoC-Serie. Er bietet acht Sendeund

Empfangskanäle mit einer

Bandbreite von 400 MHz und

integriert fortschrittliche digitale

Signalverarbeitungsfunktionen

wie zum Beispiel CDUCs

(Carrier Digital Up-Converters),

CDDCs (Carrier Digital Down-

Converters), CFR (Crest Factor

Reduction) und DPD (Digital

Pre-Distortion). Diese erweiterte

Signalverarbeitungs-Funktionalität

kann den Verzicht auf

ein FPGA (Field-Programmable

Gate Array) ermöglichen

und reduziert dadurch nicht nur

die Wärmeentwicklung, sondern

auch die Abmessungen,

den Stromverbrauch und das

Gewicht des gesamten Systems.

Die mithilfe anspruchsvoller

Machine-Learning-Techniken

entwickelten DPD-Algorithmen

des SoC werden in enger Zusammenarbeit

mit bedeutenden Leistungsverstärkeranbietern

optimiert,

um den Design-Aufwand

zu verringern und für klassenbeste

Breitband-Performance zu

sorgen. Die Algorithmen sind

für 4G- und 5G-Anwendungsfälle

umfassend geprüft und

validiert, einschließlich verschiedener

PA-Technologien

wie etwa GaN (Galliumnitrid).

Zusätzlich vereinfacht die ZiF-

Funkarchitektur die HF-Filterund

Signalkettenkomponenten,

was die RU-Kosten senkt und die

Entwicklungszeit von Design-

Varianten für unterschiedliche

Frequenzbänder und Leistungsniveaus

verkürzt. ◄

hf-praxis 6/2022 49


Die größte Auswahl an

HF-Komponenten

ab Lager lieferbar von

Bauelemente

Rauscharmer Verstärker für 71 bis 86 GHz

Passive HF-Produkte

1000 verschiedene Abschwächer

1800 verschiedene Adapter

250 verschiedene Antennen

Blitzschutzkomp. bis 10 GHz

Hohlleiter von 5,85 bis 220 GHz

Isolatoren, 135 MHz bis 43 GHz

Kabel, flexibel und semi-rigid

Koppler von 2 MHz bis 67 GHz

Leistungsteiler von DC bis 67 GHz

2000 versch. Stecker, bis 110 GHz

MRC GIGACOMP GmbH & Co. KG

info@mrc-gigacomp.de

www.mrc-gigacomp.de

Tel. +49 89 4161599-40, Fax -45

Der ZVA-71863LNX+ von Mini-Circuits ist

ein Koaxialverstärker mit niedriger Rauschzahl

und hoher, flacher Verstärkung von 71 bis

86 GHz. Er bietet 37 dB typische Verstärkung

mit ±1,75 dB Verstärkungsflachheit und 5,5 dB

oder besser typischer Vollband-Rauschzahl.

Der Verstärker ist gut auf 50 Ohm abgestimmt,

hat ein typisches Eingangs-/Ausgangs-SWR

von 1,6 und verfügt über 1-mm-Buchsen. Er

wird mit einer einzigen Versorgungsspannung

von 10 bis 15 V DC betrieben und ist eine leistungsstarke

Lösung für Automotive-, 5G- und

Radartest-Anwendungen.

Synthesizer generieren Signale bis 15 und

30 GHz

Die Modelle SSG-15G-RC und SSG-30G-RC

von Mini-Circuits sind synthetische Signalgeneratoren

mit Frequenzbereichen von 10 MHz

bis 15 bzw. 30 GHz und einer Frequenzauflösung

von 0,2 Hz oder mehr. Sie können CWund

pulsmodulierte Ausgangssignale über einen

Dynamikbereich von -47 bis +23 dBm mithilfe

einer einfachen Software auf einem Computer

mit USB- oder Ethernet-Anschluss erzeugen;

beide Synthesizer bieten vollständige Software-

Unterstützung. Das 15-GHz-Modell verfügt über

eine SMA-Ausgangsbuchse und das 30-GHz-

Modell über eine 2,92-mm-Buchse.

8×8 Matrix zum Routen im Bereich 0,5 bis

6 GHz

50

Das Modell ZT-8RFX8 von Mini-Circuits ist

eine 8×8, nicht blockierende, voll ausschwenkbare

Matrix mit programmierbaren Pfaden für

Signale von 0,5 bis 6 GHz. Diese Matrix bietet

bidirektionale Pfade mit SMA-Anschlüssen. Die

Dämpfung pro Pfad kann von 0 bis 63 dB in

0,5-dB-Schritten eingestellt werden. Bei einer

Dämpfung von 0 dB beträgt die Isolation zwischen

den Anschlüssen 52 dB und steigt bei

maximaler Dämpfung auf 83 dB oder mehr. Die

Matrix wird in einem 3U hohen 19-Zoll-Rack-

Gehäuse geliefert und ist für eine Signalleistung

von bis zu 20 dBm pro Port ausgelegt.

Leistungssplitter/-kombinierer für den

Bereich 15 bis 25 GHz

Das Modell EP3-19+ von Mini-Circuits

ist ein Miniatur-Dreiwege-GaAs-MMIC-

Leistungssplitter/-kombinierer mit einem weiten

Frequenzbereich von 15 bis 25 GHz. Er

weist eine typische Einfügedämpfung von 0,5

dB über der Teilungsdämpfung von 4,8 dB und

eine typische Vollbandisolierung von 27 dB auf.

Die Amplitudenasymmetrie beträgt typischerweise

0,3 dB und die Phasenasymmetrie typischerweise

1°. Der 50-Ohm-Leistungssplitter/-

kombinierer eignet sich gut für 5G- und Phased-Array-Antennen

und Radargeräte und wird

mit einem 16-poligen QFN-Gehäuse mit den

Abmessungen 3,5 × 2,5 mm geliefert.

Refexionsfreies Koaxialfilter für 19,5 bis

20,5 GHz

Das ZXBF-K24+ von Mini-Circuits ist ein reflexionsfreies

Bandpassfilter mit einem Durchlassbereich

von 19,5 bis 20,5 GHz. Es eignet sich

gut für Luft- und Raumfahrt, Verteidigung und

Satellitenkommunikation (Satcom) und weist

eine Durchlassdämpfung von typisch 5,8 dB

auf. Die Stoppband-Unterdrückung beträgt

typischerweise 51 dB von DC bis 10 GHz und

42 dB von 30 bis 32 GHz, wobei die Stoppbänder

auf 50 Ohm abgestimmt sind, um Reflexionen

zu vermeiden. Das Filter misst 0,68 × 0,6

× 0,39 Zoll (17,1 × 15,2 × 10 mm) mit seinen

2,92-mm-Buchsen.

hf-praxis 6/2022


Bauelemente

Surface-Mount-Transformator für hohe

Leistungen und Frequenzen bis 600 MHz

BLTCC-Balun und -Filter für 3,3 bis 4 GHz

SPDT-Schaltmatrix steuert Signale bis

40 GHz

Das Modell RC-4SPDT-A40 von Mini-

Circuits ist eine zwischen DC und 40 GHz

einsetzbare Schaltmatrix, die aus vier modularen

elektromechanischen Einpol-Doppelumschaltern

(SPDT) besteht. Die Schalter

werden unabhängig voneinander über einen

USB- oder Ethernet-Anschluss an einen

Computer und eine Software gesteuert.

Sie sind mit 2,92-mm-Buchsen ausgestattet

und für 5 W Kaltschaltleistung ausgelegt. Die

absorbierenden, ausfallsicheren 50-Ohm-

Schalter haben eine Einfügungsdämpfung

von typischerweise 0,3 dB bis 26 GHz und

0,6 dB bis 40 GHz, mit einer Isolierung von

75 dB bis 26 GHz und 65 dB bis 40 GHz.

Gehäuseform: LM1851

Das Modell SERT4-62HP50W1+ von Mini-

Circuits ist ein oberflächenmontierter HF-

Übertrager, der 50 W im Bereich von 20

bis 600 MHz verarbeiten kann. Mit einem

Sekundär/Primär-Impedanzverhältnis von

1:4 (12,5 Ohm : 50 Ohm) hat er eine Einfügedämpfung

von typisch 0,4 dB und eine

Rückflussdämpfung von typisch 24 dB am

50-Ohm-Anschluss. Der RoHS-konforme

Übertrager misst 0,93 × 1,22 × 0,47 Zoll

(23,62 × 30,99 × 11,94 mm). Mit einem

Betriebstemperaturbereich von -40 bis +65

°C eignet er sich gut für mobile militärische

Funkgeräte.

Das Modell BBFCG2-372+ von Mini-Circuits

integriert einen LTCC-Balun und ein

Bandpassfilter für 3,3 bis 4 GHz in einem

hermetischen 0805-Gehäuse mit den Abmessungen

2,01 × 1,24 × 0,94 mm. Der Balun

mit einem Impedanzverhältnis von 1:2 und

das Filter sorgt mit ihm zusammen für eine

Einfügungsdämpfung von 2,5 dB, eine Phasenunsymmetrie

von ±13° (relativ zu 180°)

und eine Amplitudenunsymmetrie von ±1,5

dB. Die Sperrbereichunterdrückung beträgt

20 dB von DC bis 2598 MHz, 30 dB von

4847 bis 5548 MHz und 15 dB von 7795

bis 8498 MHz.

■ Mini-Circuits

sales@minicircuits.com

www.minicircuits.com

Find the Right Solution for

Your Low-SWaP Satcom System

Knowles Precision Devices temperature-stable

dielectric materials deliver highly reliable

microwave components for both groundand

flight capable satellite communications

systems requiring reduced Size, Weight

and Power (SWaP).

>> Learn more: rfmw.com/dielectric

Contact us today to explore a range of catalog and custom design options:

hf-praxis 6/2022

sales@rfmw.com

51


Aktuelles

Creating a compatible future

Köln, 12. – 14.07.2022

Einzigartiger Marktüberblick, gezielter

Wissenstransfer und frische Impulse

für die tägliche Arbeit – all dies finden Sie

nur auf der EMV, dem Branchentreffpunkt

für elektromagnetische Verträglichkeit.

e-emv.com | #emv2022

Feiern

Sie mit uns die

»Summer Edition«

in Köln!

GNSS-Empfänger mit OCXO für

präzise Zeitanwendungen

Das neue Mitglied der JAVAD-

GNSS-Familie ist speziell auf

die besonderen Anforderungen

des Instituts für Erdmessung

(IfE) von JAVAD GNSS

entwickelt worden. So erhält

der JAVAD DeltaS-3S einen

komplett neuen Oszillator und

ermöglicht damit eine extrem

hohe Kurzzeitstabilität der

Empfängeruhr. Dies ist besonders

wichtig, um kurzzeitige

bzw. hochfrequente Variationen

(Bewegungen) mit GNSS präzise

auflösen und überwachen

zu können.

Für die hochpräzise Nutzung

von GNSS-Referenzstationen ist

eine konsistente Kalibrierung der

GNSS-Antennen grundsätzlich

erforderlich. Aktuelle Forschungen

des IfE an der Leibniz Universität

Hannover konzentrieren

sich unter anderem auf die stetige

Erweiterung und Weiterentwicklung

des international

anerkannten Roboterverfahrens

zur absoluten Kalibrierung von

GNSS-Empfangsantennen, um

für die neuen GNSS-Signale

und Frequenzen präzise Kalibrierwerte

bereitzustellen.

Die bisherige Roboter-Hardware

am IfE bedurfte einer Erneuerung.

So wurden zeitgleich zu

einem neuen Roboter auch neue

GNSS-Empfänger beschafft.

Hierbei fiel die Wahl erneut

auf Produkte der Firma JAVAD

GNSS, gerade weil die Philosophie

von JAVAD an vielen Punkten

deutlich überzeugt, wie zum

Beispiel die variable Möglichkeit

zur Steuerung der Empfangsparameter

und das kinematische

Satelliten-Tracking-Verhalten.

Maßgebend war insbesondere

die Bereitschaft von JAVAD

GNSS, das Produkt für die

Ansprüche des IfE weiter zu

entwickeln und den Oszillator

auszutauschen.

Spannendes Forschungsfeld

So wurde ein neues spannendes

Forschungsfeld eröffnet: der

JAVAD GNSS-Empfänger DeltaS-3S,

jetzt mit neuer Oszillator-Option,

weist eine extrem

hohe Kurzzeitstabilität der Empfängeruhr

auf.

Hierzu wurde der klassische

Oszillator TCXO (Temperature

Compensated Crystal Oscillator)

durch einen OCXO (Oven

Controlled Crystal Oscillator)

in einer höheren Genauigkeitsklasse

ersetzt, wodurch die Optimierung

des Trackingverhaltens

und die Ableitung hochstabiler

Trägerphasenmessungen mit

reduziertem Rauschen erreicht

wird. Dieser interne OCXO

liefert eine bisher unerreichte

Kurzzeit-Frequenzstabilität von

2×10 -12 (@1 s).

Die Wahl des internen Oszillators

ist immer auch eine Frage

des Einsatzgebietes der Empfänger.

Der interne OCXO erlaubt

eine höhere Flexibilität für sehr

unterschiedliche Anwendungen,

wie zum Beispiel in der Inertialnavigation

und satellitenbasierten

tightly-coupled Multi-

Sensor-Systemen, die in geophysikalischen

Bereichen und

hochsensitiven GNSS-Anwendungen

benötigt werden.

Insbesondere auch für Antennenkalibrierungen,

Timing-

Anwendungen und hochfrequente

Messungen von Ionosphere

Scintillation sind die

internen OCXOs optimal geeignet,

da sie inzwischen mit einer

Signal-Update-Rate bis zu 200

Hz von der neuen Empfänger-

Generation von JAVAD GNSS

bedient werden können.

Dieses neue Feature ist für das

IfE besonders wichtig, einerseits

für die internen Prozesse bei der

Antennenkalibrierung, andererseits

auch für weitere wissenschaftliche

Forschungsarbeiten.

Hierfür werden hochfrequente

Trägerphasenbeobachtungen

benötigt, um kurzzeitige Phänomene

zu untersuchen und diese

wissenschaftlich auszuwerten.

■ AllSat GmbH

info@allsat.de

www.allsat.de

52 52

hf-praxis 6/2022


Software

6.72 oder höher für andere Infiniium-Oszilloskopmodelle

verwendet

wird. Damit können Anwender

Folgendes erreichen:

• das Oszilloskop in weniger als 30

s für die Decodierung der Protokolle

CAN, LIN, CAN-FD, CAN

XL, FlexRay und SENT einrichten

• Zugang zu einer Vielzahl von

integrierten Triggern auf Protokollebene

erhalten

• Zeit sparen und Fehler vermeiden,

indem Pakete auf Protokollebene

angezeigt werden

• zeitkorrelierte Ansichten verwenden,

um Probleme mit seriellen

Protokollen schnell auf die

Ursache bezüglich des Timings

oder der Signalintegrität zurückzuverfolgen.

■ Keysight Technologies

www.keysight.com

Verifizierung und

Debugging von

Automotive-Protokollen

Keysight Technologies hat die branchenweit

erste oszilloskopbasierte

Lösung zum Triggern und Decodieren

von Automotive-Protokollen

(D9010AUTP) auf den Markt

gebracht, die CAN XL (Controller

Area Network eXtra Long) abdeckt.

Damit können Ingenieure serielle

Low-Speed-Automotive-Busprotokolle

verifizieren und debuggen

und die Entwicklung und Fehlerbehebung

von Systemen einschließlich

CAN/CAN FD (Flexible Data Rate)

und CAN XL vereinfachen.

MICROWAVE ANTENNAS, SUBSYSTEMS & CONSULTANCY

ELINT SPINNING DF ANTENNAS

REFLECTOR ANTENNAS

SINUOUS ANTENNAS

SPIRAL ANTENNAS

CAN XL ist der CAN-Standard

der dritten Generation, der von der

CAN in Automation Group (CiA)

entwickelt wird. Er verbessert das

bewährte CAN-FD-Protokoll durch

eine höhere Nutzdatenmenge und

eine höhere Bitrate. Die Geschwindigkeit

der CAN-XL-Datenphase

ist auf 10 Mbit/s oder mehr spezifiziert,

abhängig von den Transceiver-

Fähigkeiten und den Komponenten

der Bitübertragungsschicht. CAN

XL verfügt über zwei Betriebsmodi

– Fast Mode und SIC Mode (oder

Slow Mode).

Die Automotive-Decoder-Software

von Keysight triggert und decodiert

das SIC-Modus-Signal in

der Arbitrierungsphase sowie das

Fast-Modus-Signal in der Datenphase

korrekt. Sie verarbeitet auch

die mit CAN HS/FD/SIC-Transceivern

implementierten CAN XL-

Protokolle.

Die D9010AUTP-Software von

Keysight ist mit den Infiniium-Oszilloskopen

des Unternehmens kompatibel,

wobei die Software-Version

11.30 oder höher für MXR/EXR/

UXR-Modelle und die Version

ANTENNAS FOR DIRECTION FINDING, ELINT,

RWR & ESM AIRBORNE, SEA & GROUND APPLICATIONS

www.meffert-mt.de

sales@meffert-mt.de

Tel. +49 6435 303 9820

hf-praxis 6/2022 53


Verstärker

Verstärker in neuster GaAs-pHEMT-Technologie decken Q-, V- und E-Band ab

Altum RF, Anbieter von Hochleistungs-

HF- bis Millimeterwellen-Halbleiterlösungen

für Anwendungen der nächsten

Generation, kündigte drei neue GaAspHEMT-MMIC-Verstärker

an für Anwendungen

im Q-, V- und E-Band. Diese kompakten

Verstärker der nächsten Generation

in PP10-20-GaAs-pHEMT-Technologie

von WIN Semiconductors erzielen eine

hohe Verstärkung und ein geringes Rauschen

und vereinfachen gleichzeitig das

Design-in für Ingenieure durch die Verwendung

von Singlegate- und Singledrain-

Versorgungen.

Zu den Highlights gehören:

• rauscharmer ARF1208

37...59 GHz, 2,5 dB Rauschzahl und 26,5

dB linearer Verstärkung bei 50 GHz

• ARF1207, Linearverstärker

57...71 GHz, 25 dB Verstärkung und 22

dBm P 1dB -Ausgangsleistung

• rauscharmer ARF1206

71...86 GHz, 22 dB Verstärkung und 4

dB Rauschzahl

Die PP10-20-Technologie von WIN baut

auf der bewährten und ausgereiften PP10-

10-Plattform auf und zielt auf Anwendungen

bis zu 170 GHz ab. Als wichtiges

Unterscheidungsmerkmal ermöglicht

PP10-20 eine erhebliche Steigerung der

Verstärkung bei gleicher Betriebsspannung

für Leistungsanwendungen.

„Aufbauend auf unserer Erfahrung mit

der bewährten 0,1-µm-Technologie von

WIN und mit sorgfältiger Aufmerksamkeit

für Modellierungs-, Design- und

Simulations-Workflows haben wir im

Bereich von Millimeterwellenprodukten

im neuveröffentlichten PP10-20-Prozess

einen First-Pass-Erfolg erzielt“, sagte Greg

Baker, CEO von Altum RF. „Wir freuen

uns über diesen Erfolg, der unsere Strategie

zur Entwicklung führender Komponenten

für Millimeterwellenanwendungen

unterstützt und wir freuen uns darauf, ein

breiteres Produktportfolio aufzubauen, um

die heutigen und zukünftigen Marktanforderungen

zu erfüllen.“

David Danzilio, Senior Vice President,

Technology and Strategic Business Development

bei WIN Semiconductors, fügte

hinzu: „Wir freuen uns, mit Altum RF

zusammenzuarbeiten, um führende Millimeterwellenprodukte

zu kommerzialisieren,

die die Hochleistungsplattformen

von WIN nutzen. Diese PP10-20-Technologie

der nächsten Generation baut auf

der ausgereiften PP10-10-Plattform auf,

die in vielen der heutigen E-Band-Leistungsverstärker

verwendet wird, die im

drahtlosen Backhaul eingesetzt werden.

PP10-20 ist eine vielseitige Technologie,

die eine breite Palette von Millimeterwellen-Frontend-Funktionen

ermöglicht

und die Verstärkerleistung bis weit in das

D-Band hinein unterstützt. Der First-Pass-

Erfolg von Altum RF bestätigt die Reproduzierbarkeit

und Produktionsbereitschaft

der PP10-20-Plattform.“

■ Globes Elektronik

GmbH & Co.

www.globes.de

Leistungsverstärkersystem

für 80 MHz bis 6 GHz

Exodus Advanced Communications

ist ein multinationaler

HF-Kommunikationsausrüster,

der sowohl kommerzielle als

auch staatliche Stellen weltweit

bedient. Mit dem Dualband-Verstärkersystem

Exodus Modell

AMP2055DB-750-200LC

erhalten Anwender ein Verstärker-Komplettsystem

für den

Arbeitsbereich 80...6000 MHz

mit ausreichend Leistung für

die gängigsten Anwendungen.

Der in Klasse A/AB arbeitende

Zweiband-HF-Leistungsverstärker

liefert im Unterband

80...1000 MHz eine Dauerstrichleistung

von nominell 750

W und im Oberband 1...6 GHz

von nominell 200

W. Beide Frequenzbänder sind

bereits über ein internes Schaltnetzwerk

miteinander verknüpft,

sodass dem Anwender nur ein

einzelner Eingang und Ausgang

zur Verfügung steht.

Interne Intelligenz nebst Schutzschaltungen,

modernste Schnittstellentechnologie

sowie optionale

Doppelrichtkoppler-

Ausgänge sind in dieser Liga

obligatorisch!

Durch Anwendung aktueller

Verstärkerarchitektur, moderner

Halbleiterbausteine und einem

in sich geschlossenen Wasser-/

Luftkühlsystem ergibt sich ein

ultrakompakter Leistungsverstärker

im 19-Zoll-Einschubgehäuse

mit einer Aufbauhöhe von

gerade einmal 10 HE und einem

Gesamtgewicht von nur 47 kg.

Exodus Advanced Communications

versteht sich als Systemausrüster

kompletter Verstärkersysteme,

bietet aber auch

reine Modultechnik für die weitere

Integration bzw. den Laboraufbau.

Das Leistungsspektrum

umfasst den Frequenzbereich

von 10 kHz bis 75 GHz

bei Leistungen bis zu 1 kW bei

Modulen und 50 kW für Verstärkersysteme.

■ EMCO Elektronik GmbH

info@emco-elektronik.de

www.emco-elektronik.de

Rauscharmer GaN-Verstärker

für 18 bis 40 GHz

Der APT4-18004000-4008-

D20-N von AmpliTech ist ein

rauscharmer Verstärker, der

von 18 bis 40 GHz arbeitet. Er

bietet einen P1dB von 8 dBm

mit einer Verstärkung von 40

dB und einer Rauschzahl von 3

dB. Der für die Normen MIL-

883 und MIL-45208 konstruierte

Verstärker wurde in einem

hochmodernen PHEMT-Prozess

entwickelt und weist eine gute

Verstärkungsebenheit über das

gesamte Band auf. Dieser Verstärker

ist als Modul erhältlich

und eignet sich nahezu ideal für

den Einsatz in Breitband-Kommunikationssystemen,

Testinstrumenten,

Radarsystemen,

Point-to-Multi-Point-Funkgeräten,

EW/ECM-Kommunikationssystemen

sowie Militär- und

Raumfahrtanwendungen.

■ AmpliTech

www.amplitechinc.com

54 hf-praxis 6/2022


Connector Series for High Power/Voltage Applications

Times Microwave

www.timesmicrowave.com

1925 MHz VCO

CVCO55CC-1925-1925 VCO

from Crystek operates at 1925

MHz with a control voltage

range of 0.5 to 4.5 V. This

VCO features a typical phase

noise of -121 dBc/Hz @ 10

kHz offset and has excellent

linearity. Output power is typically

7 dBm. Engineered and

manufactured in the USA, the

Times Microwave Systems

announced the new HPQD and

MPQD series featuring quickdisconnect

interfaces for highpower

and high-voltage applications.

A key addition to Times

Microwave‘s product portfolio,

the new HPQD and MPQD connectors

complement its specialty

cables and further expand interface

options for cable assemblies.

Compatible with two of

the most widely used interfaces

in high-power industrial equipment,

HPQD and MPQD are the

ideal interconnect solutions for

model CVCO55CC- 1925-

1925 is packaged in the industry-standard

0.5 x 0.5 in. SMD

package. Input voltage is 8 V,

with a max. current consumption

of 36 mA. Pulling and

Pushing are minimized to 0.5

MHz pk-pk and 0.5 MHz/V,

respectively. Second harmonic

suppression is 15 dBc. The

CVCO55CC-1925-1925 is

ideal for use in applications

such as digital radio equipment,

fixed wireless access,

satellite communications systems,

and base stations.

■ Crystek Corporation

www.crystek.com

RF generators, matching networks,

industrial lasers, EMI/

EMC test chambers, and industrial

heating and cooking.

The new HPQD and MPQD

connector series

feature a DC to 1 GHz operating

frequency and save time with

easy, tool-free installation and

maintenance. This helps minimize

human errors with no torque

wrench required, along with

a positive locking mechanism

that provides a secure, reliable

connection that will not become

loose from vibration. These new

high-power connectors are ideal

for clean rooms and other sterile

environments as the designs

reduce the risk of contamination

from setup tools while the

Pasternack, an Infinite Electronics

brand, has released a

new series of outdoor omnidirectional

antennas that cover

4G, LTE, 5G and CBRS bands.

Pasternack’s new series of 5G

omni antennas offers range

extension and simple deployment

to build out WLAN

and cellular communications

networks as well as private

networks. They are a perfect

fit when broad coverage is

necessary but traditional base

station antennas are too bulky

threadless interface minimizes

potential debris from mating/

un-mating.

Ideal as a drop-in

replacement or as the

interface of choice

HPQD and MPQD connectors

are ideal as a drop-in replacement

or as the interface of choice

in new designs. They are compatible

with the Times Microwave

SFT specialty cable series – a

flexible solution for high power

handling, with low loss, and high

shielding performance, which

is suitable for a wide range of

rugged environments. The SFT‘s

dielectric and jacket enables use

in high ambient temperatures up

to 200 °C. ◄

Outdoor Omnidirectional Antennas for 5G Networks

or expensive. These collinear

omnidirectional antennas feature

low-cost polycarbonate

or ABS options and Type-N

connectors and are suitable

for SISO or MIMO operations.

Additionally, the 2x2

and 4x4 MIMO configurations

ensure double and quadruple

data speeds in comparison to

single-input antennas.

The 5G omni antennas support

6, 7, 8 and 10 dBi gain,

include heavy-duty steel

mast mounting brackets and

are available with fiberglass

radomes (Pro series). Their

rugged polycarbonate and

fiberglass radomes withstand

extreme weather and are rated

to over 120 mph wind loading.

■ Pasternack

www.infiniteelectronics.com

hf-praxis 6/2022 55


RF & Wireless

RFMW introduces new products

Advanced GaN on SiC

Amplifier Module

40 GHz Benchtop Amplifier

1 to 22 GHz. This amplifier can

be operated with a variety of bias

conditions for both low-power

and high-power applications.

X-Band SatComm Power

Amplifier

discrete resistor integration in a

soft board material.

DC to 20 GHz, 250 Micron

Discrete GaAs pHEMT

RFMW announced design and

sales support for a high-power

amplifier module from Elite RF.

The MB.406.0G363228 incorporates

advanced, state-of-theart,

GaN on SiC technology to

deliver 4 W of saturated power

from 400 to 6000 MHz with a

P1dB of 2 W. Biased class AB,

the amplifier provides 32 dB of

gain and works in CW or pulsed

mode to support applications

including EW, commercial and

military radar, jammers, Satcom,

mobile infrastructure, scientific,

medical and laboratory use. The

MB.406.0G363228 can be used

in narrowband and decade bandwidth

applications and comes

with an industry leading 5-year

warranty.

Amplifier Module for

Low-Noise ISM

RFMW announced design and

sales support for a wideband

EMC benchtop power amplifier

from RF-Lambda. The REM-

C26G40GD delivers up to 45

dBm of continuous wave saturated

output power over a range

of 26.5 to 40 GHz with 50 dB

of gain. Used in various applications

ranging from aerospace/

military, Test and Measurement,

and wireless infrastructure, the

benchtop amplifier is a convenient

source of high-power

RF energy. Supply voltage is

either 110 or 220 V AC. The

REMC26G40GD EMC power

amplifier offers features such as

automatic calibration and gain

control as well as over current,

temperature, and reverse power

protection.

Broadband Distributed LO

Driver spans 22 GHz

RFMW announces design and

sales support for a high efficiency

& linearity GaN amplifier

from Qorvo. The QPA1009

delivers an Industry leading 16

W of saturated power from 10.7

to 12.7 GHz for X-band satellite

communications, radar and

point-to-point communications

systems. Power added efficiency

is 35% with a Psat of >43 dBm

at 25 °C and small signal gain of

21 dB. Housed in a 6 x 5 mm, air

cavity, surface mount package.

2-way Power Divider offers

Repeatability

RFMW announced design and

sales support for a discrete

250-Micron pHEMT which operates

from DC to 20 GHz. The

QPD2025D is designed using

Qorvo’s proven standard 0.25

µm power pHEMT production

process. This process features

advanced techniques to optimize

microwave power and efficiency

at high drain bias operating conditions.

The QPD2025D typically

provides 24 dBm of output

power at P1dB with gain of

14 dB and 58% power-added

efficiency at 1 dB compression

making it appropriate for high

efficiency applications. Bias

voltage is 8 V for broadband

wireless, aerospace and defense

applications.

Coaxial Resonator Oscillator

offers Low Phase Noise

RFMW announced design and

sales support for a new Low-

Noise SMA connectorized

amplifier from Amplifier Solutions

Corp. The ASC3064C has

an operating band of 2.4 to 2.6

GHz with typical specifications

of 18 dBm P1dB, 50 dB

gain and a 1.5 dB Noise Figure

when operating at 15 V. With

excellent linearity and very low

noise figure, the ASC3064C is

unconditionally stable and offers

optimal reliability for communications

systems and lab applications

requiring low noise figure.

No external components are

required.

RFMW announced design and

sales support for a broadband

LO driver amplifier from Marki

Microwave. The APM-7516 is

a robust broadband distributed,

low phase noise LO driver amplifier

designed to provide greater

than 20 dBm output power with

excellent return losses and high

input power handling. The APM-

7516 uses GaAs HBT technology

for low phase noise and

is optimized to provide enough

power to drive the LO port of an

S-diode mixer from 1 to 18 GHz

or of an H or L diode mixer from

RFMW announced availability

of the Knowles DLI Wilkinson

Power Divider portfolio ranging

from 2 to 42 GHz. The portfolio

includes the PDW07691, 2-way,

3 dB Wilkinson power divider

with unmatched size and performance

in a surface mount

configuration. Spanning 18 to

20 GHz, the divider incorporates

low-loss, high-permittivity

ceramics, providing miniaturized

dimensions and temperature-stable

RF performance.

Integrated thin film resistors

improve phase and amplitude

balance. The PDW07691 power

divider is a superior option over

RFMW announced design

and sales support for APA

Wireless Coaxial Resonator

oscillators (CRO). The

R1950SMUA5CR delivers -125

dBc/Hz typical phase noise at 10

kHz offset at its operating range

of 1950 MHz. V CC is 5 V while

the tuning voltage range is 0.5 to

4.5 V. Typical output power is 7

dBm. Packaged in a standard 0.5

x 0.5 inch castellated SMT, the

56 hf-praxis 6/2022


RF & Wireless

API Wireless R1950SMUA5CR

is a form/fit/function replacement

for the EOL Qorvo UMX-

1039-D16-G.

Hi-Rel GaAs MESFET

RFMW announced availability

of discrete devices from Microwave

Technology (MwT). The

MwT-9F70 GaAs MESFET

delivers 26.5 dBm P1dB at 12

GHz and is ideally suited to

applications requiring high-gain

and medium linear power in the

500 MHz to 26 GHz frequency

range. Small signal gain is 11

dB. Offered in a -70 ceramic

package, the MwT-9F70 can be

used in military and hi-rel SWaP

designs and is also available in

DIE and other packaged configurations,

all with MTBF values

better than 1x108 hours at 150

°C channel temperature.

High-Frequency, High-Power

Amplifier

RFMW announced design and

sales support for a high-frequency,

high-power amplifier

from Qorvo. Qorvo’s Spatium

QPB2731N is a solid state, spatial-combining

amplifier with an

operating range of 27 to 31 GHz.

With >49 dBm of instantaneous

linear power, this amplifier

is the ideal building block for

Satcom BUC’s and other millimeter-wave

subsystems with

wide-ranging applications. Using

patented and field-proven Spatium

combining technology, the

QPB2731N provides unprecedented

performance in a rugged,

compact size and weight which

reduces total cost of ownership

compared to alternative technologies.

The QPB2731N is equipped

with an integrated bias card,

which allows for convenience

of operation, reducing electrical

losses in the bias networks,

and weight reduction over using

a separate bias card. It provides

individualized bias settings for

each amplifier blade in the Spatium

SSPA.

Wideband Omni for

Multiband Antenna

Applications

RFMW announced design and

sales support for a Southwest

Antennas’ halfwave dipole

antenna. The 1001-342 delivers

wideband performance for commercial,

military and federal law

enforcement bands from 1.35 to

2.5 GHz with 2.4 dB omni-directional

gain. Handling up to 100

W of RF energy, applications

served include tactical radio

systems, handheld or bodyworn

radios, C4ISR/EW/SIGINT,

DOD, unmanned systems, highband

cellular and 2.4 GHz ISM

band coverage. The 1001-342

antenna features a black chrome

Type-N(m) RF connector and a

rugged flat black, G10 fiberglass

radome which gives the antenna

a low visibility finish for tactical

applications.

■ RFMW

www.rfmw.com

partnering with

High-performance RF & MW components

TSX Series

www.smithsinterconnect.com

Surface Mountable Chip Attenuators

■ Excellent broadband RF performance

to 50 GHz with increased power

handling in a small surface-mount

format


Robust and proven all thin film process

technology on an alumina substrate

SpaceNXT QT Series

Flexible Coaxial Cable Assemblies

■ Mode Free performance up to 50

GHz for high-frequency applications


Improved phase stability over a wide

range of temperatures whilst meeting

NASA/ESA outgassing specifications

www.rfmw.com/emc


RF & Wireless

Bluetooth Indoor Positioning Antenna Board

u-blox, a leading global provider

of positioning and wireless

communication technologies

and services, has announced the

u-blox ANT-B10 antenna board

for Bluetooth direction finding

and indoor positioning applications.

Designed for integration

into commercial end-products,

the board enables low power,

high precision indoor positioning

and speeds up evaluation,

testing, and commercialization

of Bluetooth direction finding

and indoor positioning solutions.

Bluetooth indoor positioning

uses the angle of arrival (AoA)

of a Bluetooth direction finding

signal emitted by a mobile tag

at several fixed anchor points

to calculate the tag’s location in

real-time with sub-meter accuracy.

The technology, which

benefits from Bluetooth’s vast

ecosystem and interoperability

across platforms, is gaining

traction due to its low cost, high

accuracy, and relative ease of

installation and maintenance.

ANT-B10 is a self-contained

Bluetooth low energy antenna

board for direction finding and

indoor positioning. The board,

which features an antenna array

comprising eight individual

patch antennas, is built around

a u-blox NINA-B411 Bluetooth

5.1 module. After processing

incoming RF signals emitted

by mobile tracker tags in the

module’s radio and angle calculation

processor, the solution

outputs the calculated angle of

arrival without requiring any

additional processes.

The release also includes

the XPLR-AOA-3 explorer kit.

It features an application board,

which offers developers a quick

and easy way to evaluate and test

the ANT-B10 antenna board, as

well as u-blox’s direction finding

algorithm. An off-the-shelf pin

header on the application board

allows for easy bring-up and

testing of ANT-B10 and thirdparty

antenna boards. And connecting

the two boards yields a

ready-to-use AoA indoor positioning

anchor point in seconds.

ANT-B10 and XPLR-AOA-3

complements the existing

u-blox indoor positioning offering,

which includes the popular

XPLR-AOA-1 and XPLR-

AOA-2 kits. Using u-connectLocate,

which runs on ANT-B10’s

Bluetooth module, solution

developers can easily execute

the angle calculation algorithms

using AT commands. When combined,

the solution suite is ready

to go for end-product integration.

Common use cases for Bluetooth

indoor positioning and

direction include tracking assets

in industrial settings such as in

warehouses as well as people and

things in hospitals, retail environments,

or museums. Additionally,

access control systems

deployed in connected buildings

can use angle detection to determine

which side of a door users

are located on.

Actively engaged with the

technological ecosystem

To determine the angle of arrival

of incoming signals for direction

finding, the ANT-B10 board concurrently

processes them on all

eight patch antennas. Because

implementing multiple RF paths

connected to multiple RF switches

unnecessarily increases

power demand and introduces

errors, the ANT-B10 board uses

an industry-leading single RF

switch component from u-blox

partner CoreHW that cycles

through the eight antennas at a

microsecond timescale.

■ u-blox

www.u-blox.com

Broadband Capacitors

In addition to the smaller case size

01005BB and the 0201BB Broadband

Capacitors, Passive Plus, Inc. (PPI) has

developed larger Broadband Capacitors in

three larger case sizes: 0402BB, 0603BB,

and 0805BB. Values available are 10 and

100 nF, depending on case size. These

capacitors are intended primarily for

coupling RF signals or, occasionally, for

bypassing them to ground, while blocking

DC. The applications for which they are

intended require small, surface-mountable

devices that provide low RF impedances,

i.e., low insertion losses and reflections,

across extremely large RF bandwidths

and temperatures typically ranging from

-55 to +125 °C.

Applications for the Broadband series are

primarily found in the „signal integrity“

market:

• optoelectronics/highspeed data

• ROSA/TOSA (transmit/receive optical

subassemblies)

• SONET (Synchronous Optical Networks)

• broadband test equipment

• broadband microwave and millimeter

wave amplifiers and oscillators

Customers requiring surface-mountable,

10 or 100 nF capacitors that provide resonance-free,

low insertion loss, low reflection

operation over extremely large RF

bandwidths will be well served by PPI‘s

Broadband series.

■ Passive Plus, Inc.

www.passiveplus.com

58 hf-praxis 6/2022


RF & Wireless

Support for IEEE 802.11ax 6-GHz-Band OTA Measurements

The Microwave Vision Group

(MVG) and Anritsu Corporation

are pleased to announce a

new solution supporting IEEE

802.11ax 6 GHz band (WiFi 6E)

OTA measurements by combining

an MVG multi-probe system

and Anritsu’s MT8862A

Wireless Connectivity Test Set.

The 6 GHz band in the 802.11ax

standard is the first new frequency

band for about 20 years.

As an unlicensed band, it supports

a bandwidth of 1.2 up

to 7.125 GHz with 160 MHz

channels for high data throughput.

First use of the unlicensed

6 GHz band started in the USA

as a result of collaboration between

the Federal Communications

Commission (FCC) and

leading technology companies

and there is a worldwide movement

to adopt and use this band,

with many countries already in

operation.

Assuring product RF performance

quality is a new challenge

in using the 6 GHz band

efficiently. OTA measurements

and RF performance checks help

solve this challenge to support

products with stable performance

and faster speeds for better customer

satisfaction. the MT8862A

and thus support OTA measurements

of the 6 GHz I02.11ax

band (Wi-Fi 6E).

MVG multi-probe OTA test systems

equipped with an Anritsu

MT8862A support an effective,

simple, and stable test environment

for RF evaluation of the

new WiFi 6 spectrum extension,

WiFi 6E. MVG multi-probe

systems are suited to measure

antennas and perform OTA

testing of wireless devices of

all sizes. Delivering ultra-fast

results, MVG multi-probe systems

enable 3D visualization

of antenna radiation patterns of

devices under test through a fast

electronic scan of its probe array.

Using only a single axis azimuth

positioner, it minimizes scattering

caused by the positioning

system, resulting in more accurate

measurements. The product

line ranges from compact portable

test systems to particular

measurement solutions that

accommodate very heavy DUTs.

MVG multi-probe systems,

including a majority of those previously

installed, can be associated

with the MT8862A and thus

support OTA measurements of

the 6 GHz IEEE 802.11ax band

(WiFi 6E).

Anritsu’s MT8862A Wireless

Connectivity Test Set is the

only all-in-one test solution for

WLAN RF measurements supporting

IEEE 802.11a/b/g/n/ac/

ax, and the 2.4, 5 and 6 GHz

frequency bands with 160 MHz

channel bandwidths. With its stable

wide-dynamic-range communications,

it is the ideal OTA

measurement solution.

■ Anritsu Corporation

www.anritsu.com

Ultrawideband RF Amplifier

Rohde & Schwarz announced the widest

band, most flexible broadband RF amplifier

available on the market. The new R&S

BBA300 family provides a single amplifier

solution that eliminates the need to

switch instruments or bands during a test.

This facilitates testing on automotive and

ultrawide band wireless communication

radios for example.

The unique features of the new R&S

BBA300 family include its continuous

ultrawide frequency range from 380 MHz to

6 GHz in a single amplifier. This is believed

to be an industry first. It comprehensively

addresses the requirements of EMC test

centres, RF component designers and product

design & validation. The new broadband

amplifiers are a major advance on

existing Rohde & Schwarz amplifiers for

development and product validation tests

in quality assurance, and in the development

and production of RF components.

The new broadband amplifiers offer outstanding

RF performance over this wide

bandwidth ensuring dependable test results

over the entire frequency range. Initially,

two models are available. The BBA300-DE

operates from 1 to 6 GHz and the BBA300-

CDE offers 380 MHz to 6 GHz capability.

The all-new design extends through its

mechanical aspects, software, and RF

design, delivering flexible and robust RF

performance. The R&S BBA300 family’s

design and manufacture ensure excellent

linearity and outstanding noise power

density (as low as -110 dBm/Hz). It also

ensures excellent harmonic performance

(down to -25 dBc). Intelligent protection

features ensure high availability, even in

the event of component failure. Rohde &

Schwarz’s high-quality design and manufacturing

provide resilience against all forms

of mismatch. With self-protection built-in,

the instruments are robust against RF mismatch

up to SWR of 6.

The R&S BBA300 models benefit from

numerous smart settings and activation

functions, which readily adapt instruments’

settings and behaviour according to the

application. The amplifier design offers the

ability to realise a broad array of customer

system setups, offering high flexibility and

scalability, with upgradable frequency and

power. This makes it easy for customers to

expand their systems, building upon their

initial investment.

■ Rohde & Schwarz GmbH & Co. KG

www.rohde-schwarz.com

hf-praxis 6/2022 59


1 MHZ TO 50 GHZ

Mesh Network

Test Systems

Simulate Real-World Mesh

Communication in Your Lab

• Port counts from 3 to N

• Independently controlled attenuation on every path

• Attenuation range up to 120 dB


Ideal for testing receiver sensitivity, changes

in range between devices, effects of

interference on performance and more!

Common applications:

• R&D testing of wireless “smart” devices

• Bluetooth, Zigbee, Z-Wave, Wi-Fi, IoT

• Qualification / acceptance testing of military radios

• UHF / VHF band man-pack / vehicular systems

• PMR / TETRA


RF & Wireless/Impressum

Anritsu and Comprion Announce eSIM Test Profile

Download Service for 5G and 4G Protocol Testing

Anritsu Corporation and Comprion

are pleased to announce the

availability of downloadable 5G

and 4G eSIM test profiles for use

with Anritsu’s MT8000A Radio

Communications Test Station

and Rapid Test Designer (RTD)

application software.

An increasing number of mobile

device manufacturers are integrating

embedded SIMs (eSIMs)

into their products, whether

phones, tablets, wearables or IoT

devices, both for flexibility and

to save valuable physical device

real-estate. However, because

eSIMs are non-removable, it

is now more difficult to set-up

communication testing between

the mobile device and a network

simulator in the lab.

Previously, test labs and handset

manufacturers used a physical

Anritsu Test SIM to configure

the mobile device so it could

be tested with the Anritsu network

simulator. However, since

there is no longer a card slot for

eSIM-only devices, the device‘s

configuration must instead be

digitally loaded onto the mobile

device-under-test via an Anritsuspecific

eSIM test profile.

This is now also possible for

prototype and commercial eSIM

devices via the Comprion eSIM

Test Profile Service. Comprion

and Anritsu have jointly developed

the necessary test profiles

to test the mobile devices using

the Anritsu MT8000A network

simulator for the RTD 5G and

4G protocol test software environment

in the R&D lab.

The Comprion eSIM Test Profile

Service is fully GSMA SAS

compliant and available online

via a subscription service. It

includes a repository of eSIM

test profiles as well as a GSMAstandardized

Remote SIM Provisioning

service to deliver the

test profiles to eSIM devices.

“The combination of a repository

of eSIM test profiles and a

GSMA-standardized and SAScompliant

Remote SIM Provisioning

service to deliver Anritsu

specific test profiles to eSIM

devices is unique in the industry

and makes testing easier,

faster, and more cost-effective,

significantly reducing time-tomarket“,

says Dr. Marcus Dormanns,

Lead Innovation Manager

at Comprion.

Anritsu’s Marketing Director

Kevin Ingrams adds: “Anritsu

is delighted that once again it

is extending its successful longterm

collaboration with Comprion

to deliver market leading

eSIM test solutions to its customers

in order to keep them at the

forefront of latest technology”.

■ Anritsu Corporation

www.anritsu.com

Mini-Circuits Awarded Best RF Supplier Distinction by SPDEI

SPDEI, an association of electronic component distributors

in France has recognized Mini-Circuits as

Best RF Supplier in its 2022 award selection. SPDEI

consists of 22 member firms including Milexia France

SAS, which serves the French market as Mini-Circuits‘

authorized sales representative and distributor.

Suppliers are nominated for awards in various

categories by SPDEI member firms and selected by

jury based on several criteria including strength of

partnership, product offering, profitability and support

for customers and sales affiliates. Milexia president,

Pascal Gandolfini nominated Mini-Circuits as

a candidate among several suppliers in the RF category

based on 30 years of mutual success serving

customers in the RF/microwave space. Gandolfini

commented, „Milexia was very pleased to sponsor

Mini-Circuits‘ candidacy for the award for best

supplier of RF products. They‘ve always provided

products and support that our customers value, and

I think many distributors wish they had more suppliers

that extend the kind of partnership that Mini-

Circuits does.“ Paul Wilson, Mini-Circuits‘ global

vice president of sales commented, „We‘re honored

by this recognition from SPDEI and our friends at

Milexia. Our sales reps and distributors are an integral

part of Mini-Circuits‘ vision tobe thepartner of

choice for our customers, and this award is great

proof of the strength of our relationship with Milexia

and our other partners around the world.“ Support,

and supply chain stability that have earned the

industry‘s trust since 1968.

■ Mini-Circuits

sales@minicircuits.com

www.minicircuits.com

hf-Praxis

ISSN 1614-743X

Fachzeitschrift

für HF- und

Mikrowellentechnik

• Herausgeber und Verlag:

beam-Verlag

Krummbogen 14

35039 Marburg

Tel.: 06421/9614-0

Fax: 06421/9614-23

info@beam-verlag.de

www.beam-verlag.de

• Redaktion:

Ing. Frank Sichla (FS)

redaktion@beam-verlag.de

• Anzeigen:

Myrjam Weide

Tel.: +49-6421/9614-16

m.weide@beam-verlag.de

• Erscheinungsweise:

monatlich

• Satz und

Reproduktionen:

beam-Verlag

• Druck & Auslieferung:

Bonifatius GmbH,

Paderborn

www.bonifatius.de

Der beam-Verlag übernimmt,

trotz sorgsamer Prüfung

der Texte durch die

Redaktion, keine Haftung

für deren inhaltliche

Richtigkeit. Alle Angaben im

Einkaufsführer beruhen auf

Kundenangaben!

Handels- und Gebrauchsnamen,

sowie

Warenbezeichnungen

und dergleichen werden

in der Zeitschrift ohne

Kennzeichnungen

verwendet.

Dies berechtigt nicht

zu der Annahme, dass

diese Namen im Sinne

der Warenzeichen- und

Markenschutzgesetzgebung

als frei zu betrachten sind

und von jedermann ohne

Kennzeichnung verwendet

werden dürfen.

62 hf-praxis 6/2022


GLOBES Elektronik GmbH & Co KG

HEILBRONN

HAMBURG

MÜNCHEN

Berliner Platz 12 • 74072 Heilbronn

Tel. (07131) 7810-0 • Fax (07131) 7810-20

Gutenbergring 41 • 22848 Norderstedt

Tel. (040) 514817-0 • Fax (040) 514817-20

Streiflacher Str. 7 • 82110 Germering

Tel. (089) 894 606-0 • Fax (089) 894 606-20

hf-welt@milexia.de

www.milexia.com • www.globes.de

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!